1903 / 129 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E t I

E

[ 15658]

Bekauntmachung, betreffend die Auslosung Hohenzolleruscher Reutenbriefe.

Bei der am 11. d. Mts. stattgehabten Aus- losung Hohenzollernscher Renteubriefe behufs Fgablung auf den 1. Oktober 1903 find folgende

ummern gezogen worden:

Lit. A. à 500 Fl. = 857. A 14 S. 108 Stück. Nr. 49 122 168 181 258 280 338 506 730 788 851 903 980 984 1054 1067 1184 1185 1304 1454 1517 1627 1813 1838 183894 1930 1943 1968 2066 2177 2229 2246 2274 2309 2310 2403 2412 2509 2712 2739 2797 2892 2988 3154 3368 3391 3443 3566 3725 3792 3821 3876 3975 3986 4019 4115 4225 4294 4349 4440-4450 4505 4696 4738 4899 4963 4967 5239 5292 5360 5537 5548 5791 5972 6119 6191 6271 6312 6446 6495 6524 6794 6813 6821 6872 6897 6965 7055 7080 7108 7237 7606 7721 7747 7897 7919 7997 8123 ; 8310 8462 8496 8527 8547 8617 8847 8925 9049 9057.

Lit. B. à 100 Fl. = 171 ÆÆ 43 . 20 Stü. Nr. 63 191 250 271 338 446 560 771 871 949 1149 1155 1173 1262 1407 1485 1523 1538 1581-1594. d

Lit. C. à 25 Fl. = 42 (6 86 „5. 18 Stü. Nr. 20 32 288 529 560 593 635 643 669 677 688 758 1003 1016 1052 1072 1134 1300.

Die vorbezeichneten Rentenbriefe werden den In- habern zum L. Oktober d. Js. hierdurh mit der Auffordetung gekündigt, den Kapitalbetrag derselben von dem genaunten Tage ab gegen Quittung und Rückgabe der Rentenbriefe bei der hiesigen Königlichen Regierungshauptkasse oder bei der Königlichen Rentenbaukkasse für die Provinz Brandenburg in BVerliu in Empfang zu nehmen. Mit dem 1. Oktober d. Is. hört die weitere Ver- zinsung der ausgelosten Rentenbriefe auf, und es müssen mit denselben die niht mehr fällig werdenden Zinsscheine Reihe VI Nr. 6 bis 16 nebst Zins\cein- anweisungen unentgeltlich zurückgeliefert werden, widrigenfalls der Betrag der fehlenden Zinsscheine vom Kapital zurückzubehalten sein würde.

Die Cinlösung der Rentenbriefe kann au. ver- mittels portofreier Einsendung* durch die Post an eine der vorgenannten Kassen erfolgen. Die Ueber- sendung des Kapitals erfolgt dann ebenfalls dur die Post auf Gefahr und Kosten des Empfängers.

Sigmaringen, den 12. Mai 1903.

Königliche Regierung. I. A.: Haehbling von Lanzenauer.

[16765] Bekanutmachung. Auf Grund des § 29 der neuen Saßungen der Landschaft der Provinz Sachsen und der von dem Königlichen Kommissarius der Landschaft. genehmigten Ausführungsbestimmungen sind heute folgende 4 °/gige Pfandbriefe des landschaftlichen Kreditver- bandes der Provinz Sachsen ausgeloft worden: Zu 1000 XTlr. Nr. 194 315 580 807 9413 958. u 500 -Tlr. Nr. 198 313 778 806924. u L00 Tlr. Nr. 29 246 801 1153 1178 1387 1537 1617 1657. „Zu 50 Tlr. Nr. 138 248 255. u 25 Tlr. Nr. 124. ie ausgelosten Pfandbriefe werden hiermit den Inhabern zur Einlösung durch Barzahlung des Nennwerts am 2. Januar 1904 gekündigt und müssen zur Verfallzeit nebst den noch nicht fälligen Zinsscheinen und den Zins[heinanweisungen in um- Taufsfähigem Zustande eingeliefert werden.

Erfolgt die Einlieferung niht innerhalb eines Monats nah dem Verfalltage, so hat der \säumige Inhaber nur noch Anspruch auf die bei der Land- schaft befindlihe Einlösungssumme; mit seinen weiteren Rehten wird er durch Beschluß der Di- réftion ausgesch{lossen. :

Der Betrag der fehlenden Zinsscheine wird dem Einliefernden von der Einlösungssumme in Abzug gebraht. Dié Einlösungssumme wird bei der Ein- sendung der Stüce durch -die Post den Einsendern mangels besonderer Anträge unter voller Wertangabe portopflichtig zugesandt werden.

Zugleih wird darauf aufmerksam gemacht, daß aus früheren Verlosungen noch rückständig sind:

1) Die 4°/cigen Pfandbricfe des landschaft- lichen Kreditverbandes der Provinz Sachsen.

u 500 Tlr. Nr. 76 110 766 935. u 100 Tlr. Nr. 220 369.

werden in der vollen Höhe von bezw. 45 400 (G und 61 400 M dur freihändigen Ankauf beschafft werden, N für Anleihe 11 und TIL eine Auslosung nicht erfolgt.

Gleichzeitig weisen wir darauf hin, daß von den früher ausgelosten Anleihesheinen der Flenéburger Stadtanleihe 111. Ausgabe noch folgende Stüde rückständig sind:

Buchstabe D. Nr. 224 229- 241 389 und 641 à 200 M

Flensburg, den 28. Mai 1903. Der Magistrat.

6) Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden si aus\{ließlich in Unterabteilung 2.

[19972]

Wir zeigen hierdurch an, daß Herr Bergrat Carl Sasse, Berlin, aus unserem Aufsichtsrat aus- geschieden ist. h

Berliu-Nummelsburg, den 2. Juni 1903.

Deutsche Kabelwerke Aktiengesellschaft. - Der Vorstand.

[20026] : Uorddeutshe Grund-Credit-Bank. Die am L. Juli 1903 fälligen Coupons

X, X, sowie die unserer 32 °/cigen Pfaudbriefe Serie VIII, IX werden bereits vom 15. d. Mts. ab an unseren Kassen in Weimar und Berlin, sowie an den übrigen bekannten Zahlstellen eingelöst. Weimar, den 2. Juni 1903 Die Direktion.

[1992 Glaztz-Neisser Actien-Chaussee-Verein.

In der außerordentlichen Generalversammlung vom 4. Dezember 1902 ist die Auflösung unseres Vereins unter Verzichtleistung auf das Zolirecht sowie auf das Eigentum an der Chaussee nebst Zubehör zu Gunsten der Kreise N Franfenstein, Grottkau und Neisse zum 15. d. M. beslossen worden.

Nachdem die genannten Kreise die Glaß-Neisser Aktienchaussee durch rechtsgültige Beschlüsse am 15. d. M. zur dauernden Unterhaltung übernommen haben, ersuchen wir alle diejenigen, welhe noch An- sprüche an den Chaussee-Verein zu haben vermeinen, dieselben bei dem bisherigen geschäftsführenden Direktor Vürgermeifter Dr. Hahu in Patschkau anzumelden.

Patschkau, den 30. Mai 1903.

Das Direktorium. Dr. Hahn.

[20051] Aktiengesellschaft vormals H. Gladenbeck «& Sohn Vildgießerei, Berlin. Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hier- durch zu der am Sonnabend, den 27. Juni d. Js., Vormittags 10 Uhr, im Sitzungssaale

unserer 4°/igen Pfaudbriefe Serie 111, TV, V, |-

“Elsässishe Petroleum-Gesellshaft

Amsterdam.

Die P Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurh zu einer Generalversammlung auf Donnerstag, den 25. Juni 1903, Vor- mittags 11 Uhr, in einem der Lokale des Ge- bäudes „Censgezindheid“ zu Amsterdam eingeladen.

Die Tagesordnung sowie Bilanz und und Verlustkonto liegen vom 4. Juni d. J. ab im Kontor der Gesellshaft, Binnenamsftel 198, Amster- dam, für die Herren Aktionäre zur Einsicht auf.

Diejenigen Herren Aktionäre, welhe an der

eneralversammlung teilnehmen wollen, werden nah Maßgabe des Art. 27 der Statuten ersucht, ihre Aktien späteftens bis zum 21. Juui d. J. im Kontor der Gesellschaft zu deponieren.

Der Generaldirektor: G.- D. M. Boissevain.

[19977]

Oberbergische Bank Aktiengesellschaft. Nah der in der außerordentlichen General- versammlung unserer Gesellschaft vom 27. Mai vor- enommenen Ergänzungswahl zum Aufsichtsrat estebt dieser aus den Herren : E. Buchholz, Krommenohl, Vorsitzender, F. von Stößer, Aachen, stellvertretender Vor- Es . Behrens, Cöln, . Berger, Wipperfürth, Kommerzienrat C. A. Buchholz, Ohl, Bez. Cöln, F. Haase, Rönsahl. j Ohl, Bez. Cöln, den 27. Mai 1903. Der Vorstand. i

(198060) Actien - Gesellshaft Zoologischer Garten in Elberfeld.

Ordentliche Generalversammlung am 18. Juni 1903, Nachmittags 6 Uhr, im Restaurations- gebäude der Gesellschaft.

t Tagesorduung : h; 9) Geschäftsberidt über das Betriebsjahr 1902.

2) Vorlage der Bilanz pr. 31. Dezember 1902

nebst Revisionsprotokoll.

3) Antrag auf Entlastung des Vorstands -und

des Aufsichtsrats. Í

4) Ergänzungs8wahl von Mitgliedern des Auf- sihtêrats.

Hieran anschließend außerordentliche General- versammlung am 18. Juni 1903, Nachwittags 7 Uhr, im Restaurationsgebäude der Gesellschaft.

Tagesordnung : 1) Erhöhung der Hypothek und des Grund- kapitals.

2) Vereinbarung mit der Stadt über

a. Gewährunz eines jährlihen Zuschusses seitens der Stadt, b. Einräumung eines Kaufrehts an die

s Stadt. 3) Durch Punkt 2 bedingte Abänderung : der

[198] ions 08 Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Freitag, den 26. Juni 1903, Nad 2x Uhr, in „Laengner's Hôtel“ in ( stattfindenden ordentlichen Generalversan eingeladen. ; i Gescbäftöberibt Sab Bere her eschäftsbericht und Vorlage der Bil,

Bericht der Revisionskommnifstan E

Wahlen zum Auffichtsrat. R Die Hinterlegung der Aktien erfolgt gemäß § 17 des Statuts bei der Löbauer Bank in Görlis, Sorau, den 30. Mai 1903. ¿ 4

Nicderlausißer Maschinenfabrik Aktien-Gesellschaft in Liquidation,

Der Aufsichtsrat. 8 Stein. “E

[19971] ‘A Gemäß § 244 des H.-G.-B. bringen Kenntnis, düß Herr Bankier L. Zuckerman| aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellscha! schieden ift. i Der Auffichtsrat besteht zur Zeit aus der Stadtrat und Zivilingenieur N. i Géb. Baurat H. Ebrbardt, Düsseld stlbe, eh. Baurat H. Ehrhardt, Düsseldorf, tretender Vorsitzender, o R Sea amor d D. M Die E 2 rnsstt Gravenstein von der Firma C. S#lesin H Os A A s j A erm. Köhler von der Firma Gebrü er Sulzbad, Frankfurt a. M., j f Marx Trinkaus von der Firma C. G. Trinkaus in Düsseldorf. Eisenach, den 2. Juni 1903. E

Fahrzeugfabrik Eisenach, Der Vorftand. 4

[19976] E Gelsenkirhener Verkaufs Verein für

Ziegelei Fabrikate Actien - Gesellschaft,

In der heutigen Generalversammlung wurden die der Reihenfolge nah ausscheidenden Mitglieder ünseres Aufsichtsrats, die Herren Halfmann und Ged Mate L Un SIERE Es u für das willig ausgeshiedene Mitglied Herrn Beckmann H Ablmann gnt. Nidder auf die Dauer E Jahre neu gewählt.

Unser Auffichtsrat befeht somit aus Ioh. Ostermann, dem Vorsibenden, dem stellvertr. N Ferd. A Ridder, Fr. Bockemühl, Th. Halfmann Lôns als Beisibende. ;

Gelsenkircheu, den 4. April 1903.

Der Vorstand.

TTS

0

[19978]

Vraunuschweig-Haunoversche Hypothekenbauk.

Die am X. Juli 1903 fälligen Zinsscheine

Saßzungen. ; Î Elberfeld, den 30. Mai 1903. P Pfandbriefe werden schon vom 15. Juni

Der Aufsichtsrat. F. W. Sghulten, Arthur Lucas, Vorsitzender. Schriftführer.

der Afktiengesellshaft für Montanindustrie zu Berlin,

lichen Generalversammlung eingeladen. 1 Tages8orduung :

1) Erstattung des Geschäftsberichts.

2) Vorlage dex Bilanz für das Geschäftsjahr 1902 nebst Gewinn- und Verlustrehnung und Beschlußfassung über Genehmigung derselben.

3) Beschlußfassung über die Entlastung des Vor» stands und des Aufsichtsrats.

4) Wablen zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, welche das E aus- üben wollen, haben ihre Aktien oder von der Reichs- bank oder einem deutschen Notar auëgestellte Depot- scheine spätestens drei Tage vor der General- versammlung, deu Tag dieser nicht mitge- rechnet, bei ‘der Kasse unserer Gesellschaft zu Verlin, Leipziger Straße 111, zu hinterlegen.

Verlin, den 4. Juni 1903

2 1000 Tlr. Nr. 581.

u 25 Tlr. Nr. 18 178 250. 2) Die 32°/igen Pfandbriefe der Laudschaft der Provinz Sachsen. Zu 3000 Nr. 955. 3u 1000 Æ Nr. 194. u 500 A Nr. 14. u 150 Æ Nr. 6. , Halle (Saale), am 18. Mai 1903. Die Direktion der Landschaft der Provinz Sachsen. Goeldner. Bertram.

[19936] Bekanntmachung.

._ Bei der am 23. Dezember 1902 stattgehabten Auslosuug der für das Rechnungsjahr 1903 zu tilgenden Schuldverschreibungen der Flens- burger Stadtanleihe 1. Ausgabe sind zur Rück- zahlung gezogen worden :

Buchstabe A. Nr. 47 55 94 à 1000 (4

. Buchstabe W. Nr. 34 69 75 87 172 178 à' 500 M

Buchstabe C. Nr. 46 48 60 71 90 142 155 180 191 194 208 220 235 364 391 399 402* 404 417 432 435 440 461 508 516 557 660 663 682 687 727 737 745 768 785 811 818 897 1135 1268 1344 1355 1366 1374 1381 1453 1482 1490 à 200 M.

Die vorbezeichneten ausgelosten Schuldverschrei- bungen werden hiermittels zum L, Juli 1903 gekündigt, und werden die Inhaber aufgefordert, die Kapitalbeträge von diesem Tage ab gegen Nück- abe der Schuldverschreibungen, der niht fälligen Zinsscheine und der Erneuerungèscheine bei der hiefigen Stadtkasse in Empfang zu nehmen.

Vom 1. Juli 1903 ab hört der Zinsenlauf der genannten Schuldverschreibungen auf.

Die Beträge etwa fehlender Z:nsscheine werden bei Grhebung des Kapitals von diesem in Abzug gebracht werden. i : :

Der im Jahre 1903 zu tilgende Betrag vor- gèdachter Anleih? beträgt 18 500 L, und werden die dur die zur Auslosung gelangten Anleihescheine nicht gedeckten 2900 6. durch freihändigen Ankauf getilgt werden.

Roßmarkt 14 dahier, stattfindet.

versammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien nebst einem doppelten Nummernverzeichnis spätestens drei Tage vov dem Versammlungstage

zu deponieren. Das Duplikat des Nummern- verzeichnisses wird mit dem Stempel der Hinter- legungsstele und mit einem Vermerk über die Stimmenzahl des betreffenden Aktionärs versehen und dient als Legitimation zum Eintritt in die Ver- sammlung.

Frankfurter Terrain-Actien- Gesellschaft in Liq.

Aktiengesellschaft vormals H. Gladenbeck «& Sohn, BVildgießerei. Der Auffichtsrat. Barnewit, Vorsitzender.

[20049] Frankfurter Terrain- Actien-Gesellschaft

in Liq. in Frankfurt a. M. Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hierdurh zu der vierzehnten ordentlichen Generalversammlung eingeladen, welhe am Freitag, den 26. Juni a. c., Vormittags 17 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft,

Tagesordnung:

1) Vorlage des mit den Bemerkungen des Auf- sichtsrats versehenen Geschäftsberihts über das Geschäftsjahr 1902 nebst Bilanz per 31. Dezember 1902.

2) Beschlußfassung über die Entlastung der Liquidatoren und des Aufsichtsrats.

3) Bericht über die Beendigung der Liquidation, Vorlage der Schlußrechnung und Beschluß- E wegen Ausschüttung des Liquidations- restes.

4) Entlastung der Liquidatoren und des Auf- sichtsrats.

Diejenigen Aktionäre, welche si an dieser General-

bei der Gesellschaftskasse, oder bei den Herren von Erlanger & Söhne in Frankfurt a. M., oder

bei den Herren Georg Fromberg «& Co. in Verlin

Frankfurt a. M., den 3. Juni 1903.

Die im Rechnungsjahre 19093 zu tilgenden Beträge der Flensburger Stadtanleihen IL und 111. Ausgabe

Der Aufsichtsrat.

Wilhelmstraße 70b., 1. Etage, {tattfindenden ordent- | [20042]

gefellshaft zu Berlin Mittwoch, deu 24. Juni straße Nr. 3 (diht am Stadtbahnhof Tiergarten).

diejenigen Aktionäre der Serien B. und C, welche im Aktienbuh als Cigentümer der betreffenden Aktien eingetragen sind, i Serie A. befugt, welche bis zum 23. Juni 1903, Abends 6 Uhr, entweder ihre Aktien oder Depot- scheine der Reichsbank oder eines selben bei der Firma F: Zimmermann «& Sohn zu Charlottenburg, Kaiserin Augusta-Allee 2-3, deponiert haben. Geschäftsberiht und die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung einzusehen.

Bekanntmachung. Wir machen hierdurch bekannt, dad die 20. ordeut- liche Generalversammlung der Firma Ferdinand

Flinsh Act. Ges. für Maschinenbau & Cisengießerei

in Offenbach a. M. zum Zwecke der Grledigung der in nachstehender Tagesordnung angeführten Gegen- stände am Samèêtag, den 4. Juli 1903, Nach- mittags 4 Uhr, im Geschäftszimmer der Firma in Offenbach a. M. stattfindet. z Tagesordnung :

1) Beschlußfassung über die Jahresrechnung und die Bilanz nah Anhören des Geschäftsberichts der Direktion und des Prüfungsberichts des Aufsichtsrats sowie die Feststellung der Divi- dende auf Antrag des Aufsichtsrats.

2) Erteilung der Entlastung an Direktion und Aufsichtsrat.

3) Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsrats.

Die zur Teilnahme an der Generalversammlung na § 21 des Statuts erforderlihe Hinterlegung der Aktien hat spätestens" 3 Tage vor dem Ver- sammlungstage im Bureau der Gesellschaft in Offenbach a. M. zu geschehen. ,

ffffenbah a. M., den 2. Juni 1903.

Ferdinand Flinsch Act. Ges. für

Maschinenbau und Eisengießerei. Der Auffichtsrat. Heinr. Flinsch, Vorsigender. Dr. Bender I., Rehtsanwalt, Schriftführer. [20036] } Generalversammlung der Hüttenhaus-Actien-

1903, Abends 8 Uhr, im Hüttenhaufe, Bach-

Tagesorduung :

1) Vorlegung - des _Geschäftéberichts sowie der Vilanz und der Gewinn- und VerlustreGnung für das Geschäftsjahr 1902 “und Beschluß- fassung über Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung und über Erteilung der Entlastung.

H Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

3) Wahl eines Revisors.

4) Beschlußfassung über Einwilligung in die Uebertragung von Aktien der Seuien B. und C. an andere Personen

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind

sowie diejenigen Aktionäre der Notars über dies-

Bei leßterer Firma ist auch der

Berlin, den 4. Juni 1903.

Hüttenhaus-Actiengesellschaft.

Der Vorfißende des Aufsichtsrats:

J. F. Müller-Scherlenzky.

I. ab an unseren Kassen zu Brauuschiweig

und Hannover sowie bei

Industrie, der Berliner Handels-Gesell- schaft, der Deutschen Bauk, der Direction der Discouto- Gesellschaft, der Dresdner Bauk, Herrn S. Bleichröder, eingelést. Braunschweig und Hannover, den 2. Juni 1903. Braunschweig-Haunsversche Sypothekenbauk, Der Vorstand. Aug. Basse. Walter. V Ben Mechanische Weberei, Akti ehrens Mechanische Weberei, engesd schaft Einbeck. Wir machen hbierdurch 2E daß in der am 31. Januar 1903 in Einbeck stat gehabten ordentliden Generalversammlung unse Gesellschaft beshlofsen ist, das Grundkapital von 500 000 6 auf 300 000 & herabzuseßen. De Beschluß is in das Handelsregister des Königlichen Amtsgerichts zu Einbeck eingetragen. In Gem des § 289 des Handelsgeseßbuhs fordern wir dur unsere Gläubiger auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden. Zugleich fordern wir unsere Aktionäre auf, ihre Aktien zum Zwecke der Abstempelung in Gemäßheit des gefaßten Beschlusses bei unserer Gesellschaftskasse in Einbeck innerhalb der vom Aufsichtsrate festgeseßten Frist vom 15, Juni bis 30. Juni d. Js. einzureichen. Einbeck, den 29. Mai 1903.

Vehrens MechauischeW Aktiengesellschaft Ei

Der Vorstand. Á Ddr. Kleine. S, [20040] N

de Fries & Cie. Aft. Ges Düsseldorf.

Zu der am Dienstag, den 30. Juni, Vorm. 107 Uhr, zu Düsseldorf im Geschäftslokale der Gesellshaft, Graf Adolf-Straße Nr. 83/87, statt- findenden ordentlichen Gene aler a laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft hierdu ergebenst ein.

der Bank für Haudel U

Verlin

Ea

Tagesordnung:

rechnung und des Geschäftsberichts. 2) Beschlußfassung über die Get der

Vorsiand und Aufsichtsrat.

3) Aufsichtêratwahlen.

4) Aenderung des § 13 des Statuts. i Die statutgemäße Hinterlegung derjenigen Aktien, deren Inbaber an der Generalversammlung teil- nehmen wollen, hat ohne Coupon jedo mit Ee Nummerverzeichnis spätestens bis zum 25. Jun c., Abends 5 Uhr, entweder L bei der Kasse der Gesellschaft, oder n bei dem A. Schaaffhausenschen Bauk-Vere

in Cöln, Berlin, Efsen oder Düsseldorf, oder bei einem deutschen Notar zu erfolgen.

Carl Zimmermann.

Düsseldorf, den 4. Juni 1903. Dao Bes Aufsichtsrat.

Entlastung des Vorstands und des Aufsihtêrais.

Bilanz und Erteilung der Entlastung an

1) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlust-