1903 / 141 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

gedachten

f De

123861]

f

- Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivil-

kammer des Königlichen Landgerichts zu Altona

L. Oktober 19083, Vormittags mit der Aufforderung, einen bei dem Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht.

Altona, den 9. Juni 1903.

z v. Prüschenk, s Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[23858] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann Ernst Knappe, Vnhaber eines Pehäfts für feine Wiener Scneiderei, in Berlin NW., i fe nz Louis Ae 2, Prozeßbevollmächtigter:

eWtsanwalt Hartmann, Berlin NW., Dorotheen- straße 88, kflagt gegen den Kaufmann James Arn-

eim, jeßt unbekannten Aufenthalts, früher in

erlin W., Lutherstraße 34 bei Frau Lohse wohn- aft gewesen, unter der Behauptung, daß der Be-

10 Uhr,

ragte Waren und Arbeiten zum Gesamtbetrage von 707,25 „4 von dem Kläger gekauft und empfangen habe und bisher auf die 707,25 6 nur 321 A. be- ¿ahlt habe, mit dem Antrage, 1) den Beklagten kosteny ihtig zu verurteilen, an Kläger 386,25 M nebst 4 0/4 Zinsen von 561,25 4 vom 1. Januar bis 13. Januar, von 461,25 4 vom 13. Januar bis 4. März, von 386,25 4 seit dem 4. März 1902 zu zahlen; 2) das Urteil, event. gegen Sierheits- leistung, für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die erste Kammer ür Handels\achen des Königlichen Landgerichts IT in

erlin SW., 11, Halleshes Üfer 29/31, Zimmer 67,

Treppen, auf den 16. Oktober 19083, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei em gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Verlin, den 16. Juni 1903. :

U fadel, Sekretär, Gerichtsschreiber

des Königlichen Landgerichts 11. Handelskammer 1.

[23956 Oeffentliche Zustellung.

Ber teGtoar alt Theodor Loeffel in Bühl klagt gegen den Metzger Leo Reife von Steinbach, zur Zeit an unbekannten Orten, unter der Behauptung: der

eklagte \{ulde ihm aus Vertretung und Ver- teidigung vom Jahre 1901/1902 den Restbetrag von 43 J 62 S, mit dem Antrage, den Beklagten zur Fahlun von 43 A 62S nebst 49/0 Zinsen vom

lagezustellungstage an I zu verurteilen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlun des Rechtsstreits vor das Großherzoglihe Amtsgericht zu Bühl auf Mittwoch, den 30. September 19083, Vormittags 9 Uhr. um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

Le ; : b den 13. Juni 1903. (124 Rittelmann, j Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts.

[23850] Oeffentliche Zustellung.

Der Privatus Karl Jäger zu Dresden, vertreten dur den Nehtsanwalt Dr. Graf in Dresden, klagt gegen 1) den Kaufmann Paul Heinicke, früher în Ueberlingen am Bodensee, jeßt unbekannten Auf- enthalts, 2) dessen Ehefrau, Martha Heinicke, geb. Schanze, in Kadit, aus am 19. Juni 1900 an den Beklagten erfolgter Gewährung eines Darlehns von ursprünglich 3500 4 nebst 6% Finfen seit dem 19. Juni 1900 und aus “Eu dnerisher Ver- E Mitbeklagten für dieses Darlehn, mit

Antrage: as 20 bie Beklagten als Gesamtschuldner kostenpflichtig ur Zahlung von 1720 4 H nébst 6909/0 Zinsen Fit dem 19. Juni 1900 an den Kläger zu verurteilen,

b. den Beklagten zu verurteilen, die Zwangsbvoll- streckung in das N A der Mitbeklagten we ieses Anspruchs zu dulden, s f B 108 Urteil e Sicherheit für vorläufig voll- tre ären, E

E label den Beklagten unter 1 zur mündlichen

erhandlung des Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Dresden auf den 13. Oktober 1903, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu-

elassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der ffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage

Sannt gemacht. :

reêden, den 15. Juni 190

3. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[22856] © Gudelegric daf in

Die ofene Handelsgesellschaft in Firma Levi & Is i Me vgs 2 ebbedoMnE tigte: Nechts- ber le Justizrat Heisterbergk und Dietrich in Fret-

A & lagt gegen den Kaufmann und Fabrikanten Aufs Schenkel Früher in Freiberg, jeßt unbekannten la totbalts, unter der Behauptung, daß ihr der Be- den pr 2 M 90) 5 Kosten, die der Klägerin durch in Klagauftra gegen die Firma Tippner & Schenkel Beoreiberg entstanden seien und die der Beklagte zur Klgohlung übernommen habe, sowie aus einem der 200g N zum Diskont gegebenen Wechsel über

N zusammen den untenstehenden Betrag urteiley it dem Antrage, den Beklagten zu vero info der Klägerin 15 Linsen ‘von 1130 05 4 seit 7. Dttober 1901,

von Weiteren 2024 4 35 S seit 25, Oktober 1901,

pi, Weitere 11 Ï seit 17. August 1902, bon weiteren 22 4 75 „g feit 3. Februar 1903, abs l am 927. Juni 1902 dem Beklagten qut Yriebéner 371 41 A und am 23. Januar 190 Sahlter 100 A zu zahlen, das Urteil au gegen ? z Herheitsleistung für bortgufin vollstreckbar jt s soren. Die Klägerin ladet den Beklagten zur m e then Verhandlung des Rechtsstreits vor die zwe E devillammer des Königlichen Landgerichts d E auf den 6. Oktober 1903, Vorm E E mit der Aufforderung, einen bei d

Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. ju Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser zug der Klage bekannt gemacht. Der Geri ts\creiber des Königlichen Landgerichts selb am 26. n 1903. iche Zustellung.

Die Witwe $ tei lias Wuli j M L Salomon, zu Geestemünde, vertreten dur Jus zrat Me Beate l, “Ph ‘in Gro bote èêrt Zeemann, frühe - . fintffers egt untetannten fufendalis, wagen nie,

er. ¿Zeit V ç

1902 Bis 5 Ani P08 auf drei im Grundbuche von Geestendorf Wand XX1 Artikel 1181 eingetragene

Kapitalien von je 1795 f, mit dem Antrage auf

| T A

kostenpflihtige Verurteilung . des Beklagten mittels A vollstreckbaren Urteils, der Klägerin 107,70 4 zu zahlen und wegen dieser Forderung die Zwangs- vollstreckung in feinen im Grundbuche von Geesten- dorf Band XX1 Artikel 1181 eingetragenen Grund- besi, und zwar wegen : 35,90 in die Grundstücke Kartenblatt 6 Parzellen 747/183 und zu 752/458 2c., 35,90 4 in die Grundstüdcke Kartenblatt 6 Parzellen 748/183 und zu 752/458 X., 35,90 f in die Grund- stücke Kartenblatt 6 Parzellen 749/183 und zu 752/458 2x. geschehen zu lassen, und ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königlihe Amtsgeriht zu Geeste- münde auf den 14, Oktober 1903, Vor- mittags 10 Uhr. Zum Ziwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt emacht. 4

- G emünde, den 10. Juni 1903.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. IT1.

23848 Oeffentliche Zustellung.

l Die andels B Gebr. Koch zu Halle a.'S., Prozeßbevollmächtigter: Nehtsanwalt John zu Halle a. S., klagt gegen den Installateur Hans Pickel, früher zu Halle, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen einer Nestforderung für käuflih erhaltene Waren, mit dem Antrage auf Zahlung von 413,99 Ff nebst 4% Zinsen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die dritte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Halle a. S. auf den 6. November 1903, Vor-

mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei-

dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen, um Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Halle a. S., den 13. Juni 1903. Bley, Sekretär, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[23862] Oeffentliche Zustellung.

Der Schuhmachermeister Heinrih Tillmann zu Altenbögge, Prozeßbevollmälhtigter: Rechtsanwalt Dr. Hüneberg zu Hamm, klagt gegen den Schlosser Ioh. Roth, früher zu Altenbögge, unter der Be- hauptung, daß thm der “Beklagte für gelieferte Waren den Betrag von 10 # verschulde, mit dem Antrage, den Beklagten dur vorläufig vollstreckbares Urteil zu verurteilen, an den Kläger 10 M zu zahlen, die Kosten des Nechtsstreits cins{hließlich der des Arrestverfahrens zu tragen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königlihe Amtsgeriht zu Hamm auf den 24, September 1903, Vormittags 97 Uhr. Bs Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamm, den 11. Juni 1903.

Kipp, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[23860] Oeffentliche Zustellung.

Die Chefrau des Kleinkötners Conrad Gesterling, Wilhelmine geb. Möller, zu Hehlen, klagt gegen 1) Wilhelmine Edler in Newark, N. J, U. S. M, 2) Marie Edler daselbst, 3) den Pensionär Ludwig Edler daselbst, 4) die Dienstmagd Anna Edler daselbst, 5) die Ehefrau des Kaufmanns Sommer- korn daselbst, Warnilstraße 8. 58, mit dem An- trage, sie zu verurteilen, in Löschung der im Grund- buche von Heblen Bd. 1 Bl. 56 unter Nr. 5 und 6 der Abteilung 11 zu Lasten des Kleinkothofs No. ass. 34 zu Hehlen eingetragenen Abfindungen zu je 150 A zu willigen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar D he din es Mechtöftr its vor das Herzoglich

erhandlun e e or rzogliche i Ottenstein auf den 2. Oktober 19083, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Ottenstein, den 12. Juni 1903.

Hilgendag,

Gerichts\{hreiber des Se, Amtsgerichts. 23906] K. Amtsgericht Schorndorf.

: : Oeffentliche Zustellung.

Der Bärenwirt Karl Kurz in Schorndorf klagt gegen den mit unbekanntem Aufenthalt abwesenden Santo Fedrizzi, Akkordanten, zuleßt hier, wegen Forderung aus Darlehen, mit dem Antrag auf Erlassung folgenden, vorläufig vollstreckbaren Urteils: der Bekl. ist \huldig, dem Kläger den Rebioft von 170 M zu bezahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen“, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königl. AUUD geriht Schorndorf auf Dienstag, den 22. Sep tember 1903, Vormittags 10 Uhr. t um Zwette der öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht. i

Den 15. Junt 1903.

Ludwig, ß stv. Gerichtss{hr. des K E

tliche Zustellung. Sie ) ebur u Mens folger des zu E ver- lebten Bergmanns MEE N a Y m N Tee eat E dessen inder als a. Peter Blaß, Bergmann p lbt, e Saros Baß, O Hilfsweichensteller dase f ale Blas, vi Ie E Diaik bft 6. Anna Blaß, ledig und ohne Stand daselbst, die leßtere noch minderjährig und unter der Vormundschaft ihrer ad I genannten Mutter Wies S S dgn S Nechtsanwalt, Justizrat Letbl L. E , klagen gegen I. Georg Mischo, N Sacnann sonst bene tand, zu Bous wohnend, 11. die Erben und Rechtsnachfolger der dortselbst verlebten Maria n O ee Ehefrau

eor , als: 4) Margaretha geb. * e. S des Berg-

Karrenbauer zu Bous, m slsabeth 2e. Mischo, an des Berg- manns Michel Karrenbauer daselbst,

3) Georg Mischo, Schmied, früher fu Bous, jeßt ohne bekannten Wohn- und TOL tsort,

4 Sacob Mischo, Bergmann zu E

5 Maria Mio, Ebefrau des Fabrikarbeiters

ous, O R pr Mischo, Ehefrau des Hüttenarbeiters Georg Knörr zu Völklingen,

7) Barbara Mischo, ohné Stand u Bous,

8) Johann Misch, ohne Stand daselbst, die beiden leßteren noch minderjährig und vertreten dur ihren Vatervormund, den ad T genannten Georg Mischo, * wegen Botderüng, mit dem Antrag: „Geruhe Königliches Landgericht, die Beklagten als Gesamt-

s{huldner zur Zahlung der Summe von 534 4

eklagten zur mündlichen | à 1000

98 „S i E 98 S samt Zinsen zu 49/9 seit dem 1. Mai 1903 und zu den Kosten des Rechtsstreits zu verurteilen; das zu erlassende Urteil gegen angemessene Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären“, und laden den Beklagten zu 3 Georg Mischo zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Saarbrücken auf den 22. Oktober 1903, Vorm. 9} Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Saarbrücken, den 13. Juni 1903.

Lugenbill,

Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts. [123864] Oeffentliche Zustellung. ;

Die Firma Porzellan Kalk G. m. b. H. zu Eisen- berg S.-A., vertreten durch Rechtsanwalt Kache Waltershausen —, klagt gegen die Frau Lisette Teicher, Inhaberin der Firma L. Teicher jr. in Friedrihroda, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus Éäufl. Lieferung von Porzellanwaren, erfolgt am 4. Juni 1902 und 18. August 1902, mit dem An- trage auf kostenpflichtige Verurteilung zur Zahlung von 201 M 72 S nebst 5 %% Zinsen auf 18 M 90 S seit 4. September 1902 und auf 182 M 82 4 seit 18. November 1902 bei Len aunger Volls- streckbarkeit des Urteils, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Herzoglihe Amtsgericht Tenneberg auf den L. Ok- tober 19083, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwede der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Schl. Tenneberg, den 16. Juni 1903.

Gerichtsschreiber des Perisaliei Amtsgerichts. 3.

O E eraog ien Aintos

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

Keine.

C U E T R E E O A E T Et 4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

Keine.

ILUIeN n R ORORI ti ZAEZ EUE Pr Le zREZEEIZ A 9) Verlosung 2c. von Wert- papieren.

Die S EL E über den Verlust von Wert- papieren befinden jih aus\chließlich in Unterabteilung 2.

[23951] _ Vekanntmachung.

Bei der in der Sitzung der Stadtverordneten- versammlung vom 11. ds. Mts. vorgenommenen planmäßigen Verlosung der am 1. Oktober ds. Is. zur Rückzahlungkommenden Schuldverschreibungen der Anlehen der Stadt Gießen aus den Jahren 1890 und 1892 sind folgende Stücke gezogen worden :

Gti: aid: e ee E T E en: t us

L s un 200 Lit. W. Nr. 48 189 201 211 248 und 250

Lit. C. Nr. 114 122 222 300 385 395 400 445 und 450 à 500 M y i; n Lit. D. Nr. 102 124 und 135 à #00 M Lit. ÆE. Nr. 48 54 und 64 à 200 M H. vom LS892er Anlehen: Lit. F. Nr. 58 59 und 67 à 2000 M Lit. G. Nr. 92 und 93 à 1000 M Lit. W. Nr. 22 46 und 90 à 500 (4 Lit. F. Nr. 46 über 300 Lit. K. Nr. 9 über 200 Es wird dies mit dem Bemerken zur Kenntnis der Besizer der vorbemerkten Schuldverschreibungen gebracht, daß die Einlösung derselben, und zwar: a. von dem 1890er Anlehen: bei der Stadtkasse Gießen, bei der Deutschen Me N Nba von Sörgel, Parrisius und + Comman- dite Frankfurt a. M., b. von dem 1892er Anlehen: bei der Stadtkasse Gießen, : bei dem Bankhause A. Heichelheim in Gießen, bei dem Bankhause Ephraim Meyer und Sohn in Hannover, bei dem Bänkhause Meyer und Plaut in

Caffel, : bei dem Bankhause Gebrüder Neustadt in Frankfurt a. M. : erfolgen kann sowie daß die Verzinsung. mit dem 4e Sleiieitio oh N daß d eichzeitig wird bemerkt, daß die in vorigem Jahre aus8geloste Schuldverschreibung des 1890 S Ansehers Lit. C. Nr. 43 über 500 4 bis jeßt zur Rück- Ao Una nicht präsentiert worden ist. ießfeu, den 13. Juni 1903. Der Oberbürgermeister : Mecum.

[23929] Bekanntmachung. 35% Auleihe L, V und V der Stadt Fraukfurt a. M. Ziehung:

9. Juni 1903. i : zember 1903. Auszahlung: 1, De

Gezogen wurden :

L. Anleihe T. Zu 2000 4: 185 233 371 468 543 692 640 652 769 776 780 871 904 980 990 1013 1118 1144 1153 1378 1573 1726 1752 1787 1852 1869 1898 2081 2141 2269 2403 2526.

Zu 1000-4: 2926 2931 3197 3216 3221 3282 3292 3400 3452 3977 3579 3581 3613 3656 3742 3759 3775 3791 3897 4040 4135 4139 4346 4512 4765 5070 5083 5205 5249 5320 5388 5495 5525 9993 D584 5597 5764 9774 5800 5804 5825 5857 5948 5962 6138 6176 6220-6282 6330 6337 6622 6643 6679 6720 6900 6993 6995 7017 7065. 7123 E 7351 7397 7557 7604 7624 7650 7754 7767

Zu 500 M: 7851 7868 7881 8121 8221 8229 8267 8276 8398 8773 8831 9037 9214 9272 9306 9410 9413 9536 9555 9572 9587 9623 9654 9774.

Zu 200 M: 9821 9907 9932 9971 10029 10102 10163 10282 10349 10435 10463 10587

10711 10712 10740 10779 10807 10829 10855

11060 11065 11265 11291 11388 11404 11479 11513 11517 11601 11610 11626 11628 11729. LL. Anleihe V.

Zu 5000 M: 12 47 68 108 179 210 6058 6080 6114 6242.

Zu 2000 M: 393 634 635 648 853 871 912 943 955 1052 1062 1082 1135 1136 1152 1167 1169 1182 1276 1297 1305 1319 1329 1397 1435 1459 1487 1536 1550 1607 1624 1686 1696 1702 1705 1739 1777 1797 1917 1957 1979 2010 2047 6614 6680.

Zu 1000 M: 2247 2251 2265 2272 2311 2511 2935 2682 2722 2757 2767 2789 2914 3093 3235 3237 3250 3305 3307 3327 3333 3363 3375 3410 3470 3548 3560 3595 3614 3643 3648 3722 3751 3844 3866 3873 3896 3932 3954 3959 3963 3978

3989 6875 6961 6966. Zu 500 M: 4198 4252 4326 4353 4361 4430 4632 4697 4737 4741

4462 4489 4524 4593 4608 4785 4830 4926 4944 4963.

Zu 200 M: 5249 5268 5280 5303 5309 5325 9329 9389 5446 5459 5464 5478 9924 5539 5550 9986 5610 5724 5803 5916 5969 6013.

Tx. Aúleihe V.

Zu 5000 M: 5 13 51 76 105 111 139 147 176 195 238 267 343 356 386 515 533 540 548.

Zu 2000 4: 603 606 610 613 715 751 777 828 845 925 934 942 960 969 978 999 1007 1014 1017 1020 1055 1074 1075 1079 1083 1084 1105 1138 1146 1160 1174 1180 1189 1192 1210 ‘1221 1224 1234 1235 1273 1285 1293 1334 1335 1344 1368 1401 1413 1445 1453 1483 1492 1493 1501 1507 1541 1572 1590 1600 1613 1648 1666 1675 1684 1692 1693 1717 1720 1734 1742 1752 1756 1766 1776 1830 1836 1837 1972 2024 2055 2171 2174 2257 2266 2304 2323 2345 2353 2363 2364 2367 2423 2452 2461 2470 2539 2580 2759 2908 3103 3127 3503 3662 3779 3892 4291 4365 4382 4406 4440 4448 4458 4459 4466 4468 4479 4494 4525 4586 4604 4609 4631 4640 4660 4674 4728 4742 4744 4752 4754 4782 4823 4828 4882 4900 5057 5061 5095 5096 5147 5209 5218 9219 5242 5249 5265 5350 5391 5392 5420 5425 9436 5517 5519 5524 5563.

Zu 1000 A: 5604 5686 5696 57105733 5797 5862 5957 5984 6008 ‘6082 6113 6124 6157 6172 6189 6193 6247 6278 6350 6361 6370 6493 6575 6578 6649 6735 6744 6748 6776 6781 6798 6863 6899 7102 7105 7439 7945 8108 8174 8264 8366 8399 8405 8430 8447 8452 8455 8466 8468 8474 8479 8517 8543 8550 8584 8594 8602 8612 8620 8625 8628 8636 8645 8679 8689 8731 8749 8757 8777 8790 8797 8805 8806 8808 8829 8832 8839 8884 8886 8901 8919 8925 8933 8934 8966 8991 9005 9018 9030 9033 9074 9077 9082 9087 9096 9097 9106 9120 9124 9127 9144 9152 9163 9165 9178 9182 9191 9212 9217 9238 9248 9259 9271 9278 9286 9318 9333 9338 9343 9373 9394 9402 9411 9442 9454 9498 9515 9516 9520 9534 9539 9564 9600 9623 9642 9650 9673 9692 9699 9710 9752 9814 9830 9835 9930 10008 10070 10090 10106 10107 10128 10190 10208 10218 10237 10243 10255 10260 10277 10310 10378 10384 Sa 10435 10590 10817 10897 11021 11041

79.

Zu 500 M: 11119 11141 11154 11155 11169 11185 11193 11194 11202 11226 11301 11305 11391 11415 11448 11467 11492 11516 11517 11609 11644 11730 11767 11789 11828 11939

12124 12

11953 11979 12035 12102 12116 12156 12190 12276 12299 12364 E 6 A S 12899 12912 E 13376

12437 12468 12471 12516 12548 12592 12673 12691 12736 12749 12796 12802 12829 12856 12859 12979 12980 13084. j

1 200 M: 13165 13347 13363 133 13378 13390 13402 13412 13448 13476 13519 13524 13525 13550 13575 13582 1 13633 13724 13753. 13764 13784 13982 14013 14094 14095 14137 14255 14280 14288 14312 14322 14389 14390 14394 14399 14406 14512 14627 14653 14660 14697 14822 14870 14882 14924 14962 14996 15003 15055 15058 15062 15072 15251 15272 15297 15323 15345 15390 15433 15452 15564 15600. Die Kapitalbeträge, deren Verzinsung nur bis zu dem Auszahlungstermin (1. Dezember 1903) erfolgt, können gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen nebst zugehörigen Zinsscheinen (Coupons) und Er- neuerungssheinen (Talons) bei dei Stadthauptkasse Frankfurt a. M. erhoben werden. Noch nicht zur Einlösung gekommen find: Anleihe L: Nr. 845 1248 3813 3833 4249 4893 5672 6206 6298 7591 7718 9377 9674 9785 9787 9981 10235 10645 10683 10684 11724 aus der 7. Verlosung per 1. Dezember 1902. Anleihe V : Nr. 80 334 643 675 690 843 1272 2304 2940 3407 3459 3734 4734 5930 5242 5336 9698 5769 5851 6142 6454 6564 6896 aus ber 1. Verlosung per 1. Dezember 1902. Anleihe V: Nr. 1551 aus der 2. Verlosung per ‘1. Dezember 1899. Nr. 1172 1261 1561 1562 1676 1680 1722 1725 1753 1755 2265 4708 4825 4873 6165 6456 7510 8626 8627 8661 8704 9470 10251 10270 10390 11596 11621 11709 11711 11815 11936 12042 12476 12652 12726 12985 13699 13727 13849 13996 14217 14692 15033 15551 aus der 5. Verlosung per 1. Dezember 1902.

Bei dieser Gelegenheit machen wir die E von Frankfurter Stadtobligationen auf das beim nei- amt eingerihtete Stadtschuldbuch . aufmerksam. Schuldverschreibungen der Stadt pes urt a. V. werden durch Eintragung in das Skadtshuldbuh in Buchschulden auf den Namen eines bestimmten Gläubigers umgewandelt. Mit der Eintragung übernimmt die Stadt die aue Verwaltung der eingelieferten Schuldverschreibungen. Die Gebühr ift eine ‘einmalige und beträgt # °/oo. Auskunft usw. erteilt die Stadthauptfass tünzgasse 2.

Fraukfurt a. M., den 10. Juni 1903,

Magistrat. Rechneiamt.

[23932]

Gewerkshaft Kaiseroda, Kaliwerk.

Der am 1. Juli 1903 fällige fünfte Zins- {Sas unserer 5 °/cigen Obligationen aug von iesem Zee ab bei den Herren j

I. L. Eltbacher «& Co. in Cöln am Rhein

sowie der : y #

13834 14153 14364 14412 14763 14984

Essener Credit-Anstalt, Essen a. VEUYFe

und deren Lweiganstalten eingelöst. Der Grubenvorstand. S Dr. Frit Elpbacher.