1903 / 147 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

See

E

„Sth

‘vor dem Termin, spätestens aber in dem Termin “unserem lige Belage ommissar gegenüber ihre land-

Jebigen Pächter, Ln Oberamtmann Horn in Alt-

; tinem

. Der landesherrliche

uslosung der Kreisanleihescheine betreffend. Auer O in heutigen Tage in unserer Sißung in Gegenwart eines Notars \tattgehabten sechzehnten Auslosung der Kreisauleihescheine diesseitigen Kreises für das Jahr 1903 sind gezogen worden die Kreisanleihescheine :

Litera A. über 1000 ( Nr. 54,

Litera B. über 500 Æ Nr. 15 29 72 119,

Litera C. über 200 ( Nr. 23 37 68 93 126 149 183 249 336 429 437 482. ;

Dieselben werden den Besißern hierdur< auf den 2. Januar 1904 zur baren Rückzahlung gekündigt. Die Auszahlung des Kapitals erfolgt gegen Rük- gabe der beten Kreisanleihescheine und der nah dem 1. Januar k. J. fällig werdenden Zins- scheine Reihe 3 Nr. 3 bis einschließli Nr. 20 nebst Anweisungen bei der hiefigen Kreiskommunal- fasse Bäbreid der Geschäfts tunden. 5

Mit dem 1. Januar 1904 hört die Verzinsung der ausgelosten Kreisanleihesheine auf. Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital

bgezogen. E i

/ tes gekündigten Kapitalbeträge, welche innerhalb 30 Jahren 8 dem Rükzahlungstermine nicht er- hoben werden, fowie die innerhalb vier Jahren nah Ablauf des Kalenderjahres, in welchem sie fällig ge- wörden, pit erhobenen Zinsen verjähren zu Gunsten des Kreises.

Goldberg, den 22. Juni 1903. [25958]

Der Kreisausschuß des Kreises Goldberg-Haynau. Graf Rothkirch.

25959 Bekanntmachung. E

l A auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums

vom 25. Mai 1887 Perlen, auf den Jnhaber

lautenden 8# °/gigen reisanleihescheinen des

Kreises Stendal zum Gesamtbetrage von 350 000 6

sind Leute nachstehende Nummern F a. Lit. A. Nr. 11 17 52 140 215 über je

laut Akt vor Notar Fischer in Zabern vom 17. Sep- tember 1891 verkauften, 41,21 a großen Waldparzelle m' Banne Mauréömünster, welche den Verkäufern niht gehört habe, verpflichtet sei, mit dem Antrage auf kostenfällige und vorläu g vollstre>bare Ver- urleilung des Beklagten zur Zahlung von 185,45 M.

auptsumme nebst 40/6 Zinsen für die leßten fünf ahre mit 37,09 6 und weitere 49% Winsen aus 185,45 M seit Zustellung dieser Klage. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amtsgericht zu Zabern auf Donnerstag, den 15. Oktober 1903, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Äuszug der Klage efannt gemacht.

Zabern, den 20. Juni 1903.

Moßler, j Gerichts\{hreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

P

3) Unfall- und Zuvaliditäts-2c.

Keine.

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen A. [23368 änenverpachtung. Die Ls ree ‘Lebus 7 O der Haltestelle Sthönfließ (Dorf) und 3 km, von dem Haltepunkt arzig der Cent a. O.—Angermünder Eisenbahn sowie 3 km von der Lebus—Seelower Kreischaussee

entfernt gelegene Königlihe Domäne Alt - Mahlisch besteh O00 ‘dén S Alt-Mahlisch nebst

2 i Nebenvorwerken Alt - Mahlisch 1000 M, A as ae S E A ne Verb artoe Neu- b. D gf Nr. 248 251 282 339 361 über je f E Ae San os 1s c. Lit. C. Nr. 434 454 476 545 564 561 570

1. Juli 1922 zur Wiederpachtung öffentli aus-

geboten werden. 4

s findet ein zweimaliges Ausgebot statt: einmal Unter der Bedingung, dah der neue Pächter das auf er Domäne vorhandene lebende und tote Wirt- shaftsinventar fäuflih übernehmen muß, und das andere Mal ohne diese Ber nes

Zweiter Verpachtungstermin: ontag, den

- Juli 1903, Vormittags 10 Uhr, im Sißungsfaale unseres Dienstgebäudes, Junkerstraße E , hier vor unserem Verpachtungskommissar,

egiWungsrat Dr. Kurß.

Gesamifläche der Domäne 561,2976 la, Grund- steuerreinertrag 8788 M 50 9, bisheriger Pachtzins 23 304 46, Mindestwert des lebenden und toten Wirtschaftsinventars je 40 000 M, Faustpfand. E Drittel des Jahresdomänenpachtgeldes, zur Ueber- nahme der Pachtung erforderlihes eigenes und ver- fügung#freies Vermögen: 130 000 1A a

Die Pachtbewerber haben möglichst mehrere Tage

E je 200 M ausgelost. f; 5 Y Die ausgelosten Kreisanleihescheine sind mit den dazu gehörigen Zinsscheinen und Anweisungen vom 2. Januar 1904 ab N Auszahlung der Kapitalien und der bis dahin igen Zinsen an die hiesige Kreiskommunalkasse während der Vor- mittagsstunden zurü>zugeben. i i

Die Verzinsung der ausgelosten Anleihescheine hört mit Ende Dezember 1903 auf. ;

Gleichzeitig wird der Inhaber des {on Zrnes ausgelosten Kreisanleihescheines Lit. A. Nr. 193 an die baldige Einlösung desselben erinnert.

Stendal, den 15. Juni 1903.

Der Vorfißende des Kreisaus\husses : v. Bismar>.

[21729]

wirtschaftlihe Befähigung sowie durch eine Beschei- nigung des Vorsitzenden der Veranlagungskommission, in der zugleich die Höhe der von ihnen zu zahlenden

taatssteuern angegeben sein muß, oder nötigenfalls noh in sonst glaubhafter Weise den eigentümlihen Besitz des zur Uebernahme der Pachtung erforder- ichen Vermögens bestimmt nachzuweisen. L

Die Verpachtungsbedingungen, von denen wir auf

erlangen gegen reibgebühren Abschrift erteilen, können in unserer Domänenregistratur und bei dem

, eingesehen werden. f i Die Be iWtigung der Domäne ist nah vorheriger Meldung bei leßterem jederzeit gestattet. Fraukfurt a. O., den 8. Juni 1903. i Königliche Regierung. Abteilung für direkte

Steuern, Domäuen und Forften W.

9) Verlosung x. von Wert- papieren.

Die ate jungen über den Verlust von Wert- papteren befinden fich aus\{ließli< in Unterabteilung 2.

Zürich

11 n [25956] Vekanutmachung,

Die Ausgabe der neuen Zinsscheinbogen der früher 40/gigen jeßt 240/igen Münsterschen Stadt- Anleihe 11. Ausgabe für die fünf Jahre 1903/ 1908 Reihe 5 Nr. 1—10 erfolgt vom Montag, 28 6. Juli d. Js., ab gegen Nückgabe der der

‘Reihe angehängten Anweisung.

Münster, den 20. Juni 1903.

Der Magistrat. Jungeblodt.

[25959] Bekanntmachun g. ge tahdem zu den auf Grund des Geseßes vom fe Februar 1872 für die Entschädigung aus- hließlicher Braurechte ausgegebenen taatô- huldscheinen des Fürstentums Reuf: j. L. ene Couponbogen auf weitere 10 Jahre ausgefertigt Worden sind, fordern wir die Inhaber der gedachten Staatsschuld seine hierdur<h auf, gegen Einlieferung ie Talons vom 2. Januar 1893 die neuen Zins- stdeine und Talons bei der Fürstlichen Haupt- aatskasse hier : in vom 6. Juli d. J. ab Empfang zu nehmen. , stauf, einen Schriftenwe<fel kaun dabei die Haupt- aatsfa e sih nicht einlassen. ¿ ; eins Sinreihung von mehr als drei Talons ist ne nah der Serien- und Nummernfolge t s Angabe von Serie, Nummer und Kapitalbetrag L j taatss{uldsheins enthaltende Spezifikation gen.

wel en Inhabern derjenigen Staats\{ulds{eine, Ta e aut unserer Bekanntmahung vom heutigen gee zur Rückzahlung für den 2. Januar 1904 aus- f ost worden sind, werden bloß die an dem leßt- ¡nannten Tage fälligen Zinsscheine und die mit i a E Vermerke über die erfolgte Closung versehenen Talons ausgehändigt werden. tra, den 18. Juni 1903. Die Kommission s Verwaltung der taatsschulden. iff Der landständische Kommissar: W. Fürbringer.

t Vasel Vern Luzern

Genf

Paris London

per Aktie in bar erfolgt.

< Lu E A

K. Graesel.

,

P Bekanntmachung. [25954] Bei der am

Anlehensbestimmungen vorgenommenen Auslosung der in 1903 rü>zuzahlenden Schuldverschreibungen der Stadt Heppenheim vom Jahre 1895 wurde | den Inhabern zur Rückzahlung vom 2, Januar die Obligation Lit. E. Nr. 63 = 1000 ( aus- 1904 ab gekündigt die Anleihescheine der Stadt gelost, was mit dem Anfügen veröffentliht wird, daß Naumburg a. S die Verzinsung der ausgelosten Schuldverschreibung

mit dem L. Novbr. d. Js. aufhört.

Großh. S Heppenheim a. d. B. öhn.

[25953] Bekauntmachung.

Auslosung unserer hypothekarischen Auleihen vom 2. Juni 1897 zu 14 Mill

1302 773 102 869 743 742 72 1307 478 883 144 i 1433 158 1245 1154 1435 740 15 1443 123 1122 | 91 1016 à 1000 509 443 45 824 783.

vom 1. Januar 1904 an, und zwar bei

A Ztalienische 3507 3537 3543 3609 3623 à 500

Meridional Eisenbahn Gesellschaft. | 227,257 3543 360 O unserer Gesellshaft werden mit Lire 17,50, die- jenigen Nr. 66 der Genufeaktien mit Lire 5 vom | hauptkafsse hierselbft 1. Juli 1903 ab bezahlt. i

Vormittagsstunden an den Kassen

woselbst der jeweilige Einlösungswert in Mark be- kannt gegeben wird.

bei obigen Firmen in Empfang genommen werden können, arithmetis< geordnet, zu verzeichnen.

5 Bekanntmachung.

Verlosung von Anleihescheinen der Stadt Naumburg a. S.

Es sind am 12. Funi 1903 ausgelost und werden

22. Juni d. Js. f Gemäßheit der

a. IT. Emisfion, begeben auf Grund des Aller- höchsten Privilegiums vom 7. September 1889 (34/6): Seppenheim, am 23. Juni 1903. Lit. A. Nr. 36 87 122 202 268 2 2000 M.

Lit. B. Nr. 374 436 457 513 644 à 1000

Lit. C. Nr. 755 804 809 822 848 904 997 1197 1267 1271 1288 1319 1348 1432 1463 à 500 A

Lit. D. Nr. 1674 1720 1740 1754 1782 à 200 A

Lit. E. Nr. 1803 1822 1854 à 100 M e

b. TIF. Emission, begeben auf Grund des Aller-

In der am 19. Juni 1903 erfolgten notariellen

illionen Mark, ein-

geteilt in Stüke zu 1000 46, und vom 6. Dezember | höchsten Privilegiums vonr 19- August 1897 (24 9%): 1898 zu 500 000 M, eingeteilt in Stüde zu 500 M, find folgende Nummern gezogen:

20. Februar 1899 Lit. A. Nr. 6 80 148 153 163 173 186 307 00

6 à 20 09 A 109 Bay 6 ur, 226 909 1818 1303 897 |* Se un Nr 506 532 533 575 591 597 686 789 M

Lit. C. Nr. 1110 1132 1192 1227 1247 ‘1347 . zu je 500 M Nr. 313 919 617 687 237 602 | 1881 1448 1514 1517 1526 1527 L 1612 1627

H i 789 508 53 326 521 397 388 576 86 661 580 81 1677 1770 1799 1801 1870 à 50 06 921.

s S bbc begeben Me Le e mit y z er er Ermächtigung erteilten Genehmigun Die Zahlung der betreffenden Beträge erfolgt der Minister der Finanzen und des Innern G p s 41. Ut 1900 le e Nen Dibconio Gesellschaft in S E 1903 (4 9%, vom 1, Juli 1903 ab nur 8 i s /o): Ncindorf, E i 10 E Lit. A. Nr. 35 42 49 170 171 366 553 581 Ed vex E e S 1540 1558 1610 1640 e . é . L. 4

Gewerkschaft Hedwigsburg. | 1642 1688 1835 1869 L253 1240 166 d Lit. C. Nr. 2143 2305 2430 2670 2684 2688 2847 2850 2878 2921 3048 3110 3249 3483 3491

Die Dividendeuscheine Nr. 66 der Aktien Lit. E. Nr. 4145 über 100 M

Die Einlösung der Stücke geschieht bei der Stadt-

.

| Mit dem 31. Dezember 1903 hört die Verzinsung

Die Einlösung erfolgt in Berlin in den üblichen | dieser Anleihescheine auf.

s Rückständig sind die Anleihescheine:

der Deutschen Bank, Französische Str. 63/64, I. zur Rückzahlung am 2. Januar 1901 gekündigt:

der Berliner Handels - Gesellschaft, Fran- gs der Anleihe zu a. Üt. E. Nr. 1823 - über M

zösische Str. 42, der Herren Robert Warschauer «& Co., IT. zur Rückzahlung am 2. Januar 1902 gekündigt: aus der Anleihe zu c.:

Behrenstr. 48, des Herrn Meyer Cohn, Unter den Linden 11; Lit. B. Nr. 1512 1739 à 1000 A

Lit. C. Nr. 2463 3054 à 500 M Lit. D. Nr. 4093 über 200 M IIT. zur Nü>zahlung am 2. Januar 1903 gekündigt : Lit. A. Nr. 503 über 2000 M Lit. C. Nr. 2234 2236 à 500 M.

lorenz, im Juni 1903. Naumburg a. S., den 20. Juni 1903. Die Generaldirektion Der Magistrat.

der Meridional Eisenbahn Gesellschaft. Kraaß.

Die Dividendenscheine sind auf Formulare, wel<he

Anglo-Swiss Condensed Milk Co. in Cham.

Reduktion des Aktienkapitals ; dur<h Rückzahlung von Hundert Franken per Aktie.

Kapitalrückzahlung von Fr. 100,— per Aktie

Die Herren Aktionäre werden hiermit benachrichtigt, daß die von der Generalversammlung vom 18. April 1903 beschlossene in der Zeit vom L, bis uud mit 11. Juli 1903 bei folgenden Stellen stattfinden wird: in Cham :

bei der Hauptkasse der Gesellschaft,

1 Schweiz. Kreditanstalt, , 1 HZürcher Kantonalbanuk,

beim Schweiz. Vankverein,

„_ Schweiz. Bankverein,

bei der Kantoualbank von Bern,

# Vank in Lúzern,

Schaffhausen , Vank in Schaffhausen,

7 Union Financière de Genéve, Herren Offroy, Guiard & Cie.,

beim Bureau der Gesellschaft, 10 Mark Lane, E. C., New York bei Herren Hallgarten & Co.

Die Aktien sind zu diesem Behufe in Vegleit besonderer Vordereaux innert der angeseßten Frist bei einer der vorgenannten Stellen zur Abstempelung auf den Nominalbetrag von ör. 400 üt Kontrollierung der Nummern einzureichen. Die abgestempelten Aktientitel werden den Einreichern, besondere Fälle vorbehalten, sofort zurügegeben, wobei gleichzeitig au die Auszahlung der Kapitalquote von Fr. 100,—

nd zur

Nach Ablauf der angeseßten Frist, also nach dem 11. Juli 1903, findet die Kapitalrückzahlung uur noch bei der Hauptkasse der Gesellschaft in Cham statt.

Die Bordereauxformulare können bei obgenannten Stellen bezogen werden. Cham, Schweiz, 15. Juni 1903.

Namens des Verwaltungsrates

Anglo - Swiss Condensed Milk Co.

Die Generaldirektion. A. Gretener. A. Bo ssard.

VOOOOIIII0NIIIINIPIEIECECIIESECICONNNSNCEO