1903 / 147 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Cy vialilizianiit

2 em 4 Geschäfts

Ein I aeaen

M 147.

1. Untersuchungssachen.

6)

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 9. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

B

6) Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Altiengesellsh.

[26031]

Zu der am 11. Juli dss. J., Nachmittags 8 Uhr, im Gehrsshen Gasthause, hierselbst, statt- findenden ordentlichen Generalversammlung werden hiermit die Herren Aktionäre unter Mit- teilung der Tagesordnung für die Generalversamm-

Tung eingeladen. Auffichtsrat Vorstand Hohenhameler Hohenhameler Zuckerfabrik, Buckexfabrik. Alb. NAES N Delta Hr. Köhler. agesordnung : 1) Geschäftsbericht p. Camp. 1902/1903.

2) Rechnungsablage. j 3 Berit es vereid. Bücherrevisors. E Seharerrietang j Aktienübertragung. 6) Neuwahl voi 1 VBorstands- und 5 Aufsichts- ratsmitgliedern. [%75] Magdeburger Mörtelwerk, borm. Aug. Hohmann, Actien Gesellschaft Magdeburg. L In Ausführung des in der außerordentli Se N vom 12. Dezember 1902 ge- jaßten Beschlusses werden die Besißer derjenigen tien, welhe noch auf obige B lauten, auf- efordert, zum Zwecke der Zusammeulegung Fre Aktien nebst Gewinnanteil- und Erne cagas scheinen bis spätestens zum 1. August L an uns einzureichen. Nicht eingerei te Aktien werden für fraftlos erklärt werden. Me werden diejenigen eingereihten Aktien für kraftlos erklärt werden, elte E Us dene i i 1l r Ds ür Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt find. Magdeburg, den 28. April 1903. G Vereinigte Elbkiesbaggerei, Kalk- und Mörtel- werke, Actien Gefellschaft zu Magdeburg. Der Vorftaud. Arthur Eckardtk.

[24995] Saalbau-Actien-Gesellschaft

Teustadt.

Dienstag, den 30. Juni d. J., Nachmittags 6s Uhr, im kleinen Saale des Saalbaues: j Generalversammlung. Tagesordnung :

1) Erledigung der in Artikel. 22 der Saßungen vorgesehenen Punkte.

2) Genehmigung eines Zusaßzes zu dem laut Akt des Notariats Neustadt a. d. H. T vom 31. De- zember 1901 mit der Stadtgemeinde Neustadt a. d. H. abgeschlossenen Vertrag.

3) Wünsche und Anträge. /

Die Bücher der Gesellschaft liegen zur Einsicht der Aktionäre im Bureau offen. }

Aktionäre, welche an der Versammlung teilnehmen wollen, werden hiermit höflichst ersucht, ihre Aktien emäß $ 225 Absaß 3 des Handelsge]egbuches bis spätestens 27. Juni im Bureau der Neustadter Volksbauk, nach Nummern geordnet, anzumelden oder zu hinterlegen. Nah Art. 4 der Saßungen müssen Aktien auf den Namen des Eigentümers im Grundbuch der Gesellschaft eingetragen sein.

Neustadt a. d, H., den 10. Juni 1903.

Der Vorstaud der

Saalbau: Actien-Gesellschaft Neustadt a. d. H. W. Kranzbühler, stellvertretender Vorsißender.

[26025]

Die Aktionäre der Zuckerfabrik Dirschau werden hiermit zur ordentlichen Generalversammlung uf Donnerstag, den 16. Juli 1903, Nach- mittags 5 Uhr, in das Hotel „Zum Kronprinzen von Pre en“ zu Dirschau unter Hinweis auf $ 22 des Gese schaftsvertrages ergebenst eingeladen mit der Bitte, die Aktien felbst (ohne Gewinnanteil- und

rneuerungéscheine) oder einen die Nummern der Aktien bezeihnenden Dintenegun s\chein eines deutschen

otars spätestens am 14, Zuli cr. bei uns zu hinterlegen.

Tagesordnung:

1) Vorlegung der Bilanz, Prüfung und Ge-

nehmigung derselben sowie Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats.

2) $25 des A E E gemäß

is des Gesellschaftsvertrags. ,

3) Wahl von zwei Mitgliedern des Aufsichtsrats

auf die Dauer von drei Jahren an Stelle

der ausscheidenden -Héerren : ;

Nittergutsbesißzer R. Heine, Narkau,

Rentier Franz Allert, Dirschau. but

4) Wahl von zwei Revisoren und zwei. Stell-

hertretern derselben zur Prüfung der nächsten

anz. i Die Bilanz ür das abgelaufene Geschäftsjahr |

nebst dem Geschäftsbericht des Vorstandes und den B engen n tre liegt während der unden 4 a A c bon 9—12 Uhr ‘Vormittags und v H, Unserem K Le ‘Eig tab etionäre aus em Kontor zur Einsi , t gdrntics Gremlat fx Enden nd rudtes Exemplar in ng nehmen. Dirschau, MER 2. Zuni 1903. s chau.

Huckerfabrik Dirs

Hähne. Leopold Raabe. Dr. Scheffler.

A Verlust- und Fundsachen, E u. dergl.

| Dritte Brie zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußishen Staatsanzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 25. Juni

Öffentlicher Anzeiger.

[25930] Terrain- und Baugesellschaft München-Ost Aktiengesellschaft.

Direktor Gustav Behringer in Frankfurt a. M. ist aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft aus- enh den 20. Juni 1903.

en, den 20. Jun 3. Terrain-undBaugesellshaftMüuchen-Oft A.G. ehringer.

26037] L E A Wolldecken- und Tuchfabrik, vormals H. Hilsenbeck Söhne,

Aktiengesellschaft.

Die Befißer von Schuldverschreibungen unserer Gesell|chaft werden hiemit zu einer Montag, den 13. Juli 1903, Nachmittags 3 Uhr, in den Räumen des Kgl. Notariats München 11, Neu- hauser Straße 6/11, München, stattfindenden Ver- sammlung eingeladen, auf deren Tagesordnung als einziger Gegenstand geseßt ist: :

Verzicht der Obligationenbesißer auf die ihnen nah Fassung des Beschlusses über die Herab- setzung des Grundkapitals durch die General- Ey 8 289 Abs. 3 H.-G.-B. zustehenden Nechte.

Diejenigen Obligationenbesizer, welhe an der Be- \{chlußfassung teilnehmen wollen, haben ihre Schuld- verschreibungen spätestens am 2. Tage vor der Versammlung bei der Reichsbank, bei einem Notar, oder bci der Kgl. Bank zu hinterlegen und die Hinterlegungénachweise in der Versammlung „vorzulegen. : /

Das Slimmrecht kann perfönlih oder dur einen Bevollmächtigten ausgeübt werden. Für die Voll- macht ist die \christlide Form erforterlih und genügend. i

München, den 25. Juni 1903.

Loden-, Wolldecken- und Tuchfabrik vormals H. Hilsenbeck Söhne, Aktiengesellschaft. Hilsenbeck. Schilling.

5642] " ‘Kiel-Eeruförde-Flensburger : Eisenb. Gesellschaft.

Bei der am 5. d. M. stattgehabten Auslosung der für das Jahr 1903 zu tilgenden Prioritäts- obligationen unserer Gesellschaft sind die folgenden Obligationen au?gelost :

2 us der Prioritätsanleihe vou 1883. 500

igationen Nr. 15 32 291 333 und 359 je über h, Obligationen Nr. 619 und 689 je über 1000 Æ, Obligationen Nr. 828 und 865 je über 2000 K 2 Aus der Prioritätsauleihe von 1887. bligationen Nr. 1-192 247 347 und 353 je über 500

M, Obligation Nr. 577 über 1000 4 3) Nus der Prioritätsáänleihc Ax. Emission. Obligationen Nr. 49 115 209 365 und 469 je über 500 M, S Obligationen Nr. 567 617 und 7014 je über 100

0 M, werden, und zwar dur die Königliche Eisenbahn- hauptkafse in S die Köuigliche Eifen- bahnstationskasse in Kiel.

Die Rückzahlung erfolgt nach dem Nennwerte gegen Auslieferung der Obligationen nebst Talons und Zinéêcoupons an den Präsentanten.

Kiel, den 22. Juni 1903.

Die Direktion. Kleybö der.

[25888 z ¿ Chemnißer Actien - Spinnerei.

- Bekanntmachung. 5 Die nah Inhalt des Planes fesigesebte fünfte Auslosung der Schuldscheine unserer Anleihe vom Jahre 1897 im Betrage von Mark Fünf und Dreißig Tausend hat am 20. Juni d. J. statt- gefunden, - und es sind dabei folgende Nummern ge- zogen worden: a. uldscheine à 500 56 83 100 Tr A 261 308 356 452 466 468 643 720 735 742 808 857 901 943 982 985. : Db. U POAE à 1000 M 99 94 47 74 117 265 273 293 347 399 428 517 531 594 606 616 660 719: 748 798 802 819 842 854. ; ie Inhaber der aufgeführten Shuldscheine werden dar, er bridtig, daß die Auszahlung dieser Dirrcnents vom 31A. Dezember d. J. ab gegen Rückgabe der Schuldscheine nebst den noch nit älligen Eten auf unserem hicfigen Kontor, tos bei der Dresdner Bank in Dresden und deren Filiale in Chemuitz sowie bei dem Chem- nißer Bank-Verein in Chemniß E en wird. ie ' Verzinsung dieser ausgelosten S ulbscheine hört mit dem 31. Dezember d. J. auf. * Wir machen noch Mee i darauf aufmerksam, daß folgende bereits früher ausgeloste Schuldscheine, und zwar

von’ der Auslosung im Jahre 1902 à 500. Nr. 524, à 1000 \ Nr. 213 737, bisher unerhoben geblieben sind und seit dem 31. Perier 902 nit mehr verzinst werden. Die betreffenden Inhaber werden Qs zur Empfang- nahme der Zahlung A Ra der gericht- derlegung aufgefordert.

U E a: fel ender Zinscoupons wird von dem auszuzahlenden Kapitale zurückbehalten.

Chemnitz, 23. Juni 1903. der Chemnitzer Actien-Spinnerei, S Vera, . Stark.

welche somit am D. Januar 1904 eingelöst | @

DOINMID

[26029] e Actien-Gesellschaft für Kohlendestillation in Gelsenkirhen-Bulmke.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hierdurch zur zweiundzwanzigsten ordentlichen

Generalversammlung auf den 20. er D. Ls Vormittags 1X Uhr, im Situngsfaale der Firma

Caesar Wollheim, Berlin W., Französische Straße 60/61, ergebenst eingeladen. Tagesordnung:

1) Bericht des A und des Vorstands. 2) Genehmigung der Jahresgeshäftsbilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung per 31. März 1903 und Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. 3) Wahlen zum Aufsihtsrate. i Zur Teilnahme an -der Generalversammlung sind nur diejenigen Herren Aktionäre gemäß $ 21 des Gesellschafts|tatuts vom 19. September 1899 befugt, welche spätestens am dritten Tage vor der

anberaumten Generalversammlung, Abends | Zah

6 Uhr, und zwar bei gleichzeitiger Einreichung eines doppelten Nummernverzeichnisses ihre Aktien sei bon der Reichsbank darüber ausgestellte Depot- eine bei unserer Gesellschaft in Gelsenkirchen- Bulmke oder bei den Herren Delbrück, Leo & Co,., Berlin W. 66, Mauerstraße 61/62, bei der Westfälischen Bauk, Bielefeld, und bei dem A. Schaaffhausen'’scheu Bankverein, Cölu und Essen a. Nuhr, für die Zeit bis zum S lusse der Generalversamm- lung deponiert oder den Besiß und die anderweitige Deponierung dem E oder dem Vorstande glaubwürdig nahgewiesen haben. Der Geschäftsbericht E dasGeschäftejahr 1902/1903 liegt vom 1. Juli d. I. ab auf unserem Geschäfts» bureau in Gelsenkirhen-Bulmke zur Einsicht der Herren Aktionäre offen. Gelseukirchen-Bulmke, den 24. Juni 1903. Der Vorstand. Durchánek.

[25929] Stolberger Wasserwerks-Gesellschaft. Bilanz per 31. März 1903.

18

. Kommanditgesellshaften au . Erwerbs- und Wirtschafts enossenschaften. + Niederlassung 2c. von Rech

. Bankausweise.

- Verschiedene Bekanntmachungen.

1903.

f Aktien und Aktiengesellsch.

tsanwälten,

rechte, insbesondere auch fein Stimmrecht in der Generalversammlung der Gesellschaft.

Auf den Gewinnanteilshein werten aus dem Reingewinn ohne Verpflichtung der Gesellschaft zu Nachzahlungen in späteren Fahren für die Zeit vom E 1904 ab vorab jährlih bis zu Æ 24 be- zablt.

Diejenigen Aktien, deren Besitzer die Zuzahlun von H 400,— leisten, werden Gen Sie erhalten aus dem Reingewinn für die Zeit vom 1. Januar 1904 ab jahrlich bis 69% Vorzugs- dividende. Wird in einem Jahr die Vorzugsdividende nicht oder nit voll bezahlt, so wird der chlbetrag in den näthsten Jahren nachgezahlt, ehe eine Vorzugs- dividende für das leßtvorangegangene Jahr bezablt wird. Die Nachzahlung erfolgt auf den Dividenden- hein für dasjenige Jahr, welches der die Nach- zahlung beshließenden Generalversammlung vorher-

eht. Der vierte Teil des alsdann übrig Teile Reingewinns wird zur Tilgung von mittels Aus- [losung zu bestimmenden Eut dur

ahlung von #4 400,— verwendet. Sih hierbei ergebende Bruhteile von M 400,— werden reserviert und dienen zur Verstärkung der nächstfolgenden Tilgung von Gewinnanteilscheinen. Außerdem kann die Generalversammlung aus dem ihr gemäß $ 22 Ziffer 8 des Statuts zur Ver- fügung stehenden jährlihen Reingewinn weitere Tilgungen von Gewinnanteilscheinen durch Zahlung von je M6 400,— beschließen. Die Auslosungen von Gewinnanteilsheinen finden jährlich in oder nah der über die Gewinnverteilung beschließenden Generalversammlung unter Aufnahme eines notariellen POtatoue über den Hergang statt.

Im Falle der ! uflösung der Gesellschaft wird der nach Deckung sämtlicher Aktien zum Nennbetrag etwa verbleibente Teil des Gesellshaftêsvermögens vorab zur gleilmäßigen Tilgung der alsdann noch vorhandenen Gewinnanteilsheine bis zum Betrage von M 400,— für den Gewinnanteilschein verwandt.

Bekanntmachungen bezüglich Des Gewinnanteil- scheine erfolgen in den Gesellihaftsblättern.

je Stammoktien erhalten, uud ¡war ohne Nah- zahlungsverpflihtung der Gesellschaft, eine Divitende bis zu 4/9 erst, nahdem die Zahlung von M 24 an die Gewinnanteilsheine und die festgeseßte Tilgung derselben erfolgt ist und auf die Vorzugaaktien die etwaigen Dividendenrükstände, sowie 6% für das leßtvergangene Jahr bezahlt find.

Bezüglich des Mehrgewinnes stehen jeder Vorzugs- aktie und jeder Stamincktie gleiche Nette zu.

Bei Auflösung der Gesellschast genicßen die Vor-

Aktiva. M Wasserwerk8gesamtanlage 6 542 196,62 | Abschreibung . . „_ 6548,32| 53564830 Magazinkonto „4 7053,70 Abschreibung . . , 705,37 F 6 348/33 Statio E 113 212/50 Nano. 2 A 119/31 Dung C A 20 273/30 Deo i E E __ 25 257/93 700 859/67 Passiva. Artienlapitaltoluo 600 (00|— Melervesondölonto L 14 847/12 Kapitalrüczahlungsfondskonto 15 113/03 Spezialreservefondskonto. . . .…. 12 000|—

D N 500|— Abnabentono 4 500|— Gewinn- und Verlustkonto. . . 53 899/52

700 859167 Gewinu- und Verluftkonto per 31. März 1903. Soll. M S An Geschäftountosten. «Q 8461/01 An Abgabenkonto, Rückstellung 3 000|— An Absdreibungen L T 7253/69 An Ueber 53 899/52 ewinnverteilung: i M eIeTUETONDO x e M 2 636,60 Kapitalrückzahlungsfonds . 1 000,— Ante 6-000,96 79/0 Dividende v. 46 600000 42 000,— Saldövorirag=. zee 226196 A6 58 899,02 72 614/22 S Tits Haben.

Ce Uo a a 1 167/58 Per Betriebs- und Jnstallationskonto . | 67 868/74 Dee 2 e 44:0 077190

72 614/22 | D

Stolberg RNheinl., den 23. Juni 1903. Der Vorstand.

[25935] Bekanntmachung der

Accumulatoren- und Electricitäts-Werke- | Actiengesellschaft

vormals W. A. Boese & Co. in Berlin.

Die außerordentliche Generalversammlung der Accumulatoren- und Clectricitig tung der {haft vormals W. A. Boese & Co. in Berlin vom 20. Juni 1903 hat beschlossen, daß die Aktionäre der Gesellschaft durch Bekanntmachung in den Gesell- haftsblättern aufzufordern sind, innerbalb einer vom Aufsichtsrat zu bestimmenden Frist unter Einreichung ihrer Aktien s{ch zur Zahlung von 4 400 für jede eingereichte Aktie bereit zu erklären und gleizeitig diese Einzahlung zu leisten. Von dieser Einzahlung werden 6% p. a. vom Tagé der Zahlung bis 31. Dezember 1903 bei der Zuzahlung în Abzug ge- racht.

ede Zu- jablun zuzahlenden Aktionäre ae J iei

braht ng von 4 400 einen auf

urch Indossament übertragbaren Gewinnanteilschein.

S Fgbossament fert verleihen keinerlei Ae:

zugsaktien bezüglih der Rückzahlung des Nenn- betrages und rückständigen Vorzugstividenden B é

or Dts ran R a r remer g beut Bet Z e du uzahlung eingehenden r tür Deckung der Kosten der Durchführung es Be chlusses der außerordentlichen Generalverjammlung vom 20. Juni 1903 zu außerordentlichen Ab- schreibungen und zur Deckung außerordentlicher Ver- luste (z. B. Disagio auf zu begebende Schuldver- schreibungen), ferner zur Ergänzung der Reserven zu verwenden.

Ueber die Verwendung innerhalb dieser Grenzen beschließt der Aufsichtórat.

Die Stempelkoiten und s\onstigen Kosten für die T I gehen zu Lasten der Gesellschaft.

„Die Durchführung der Beschlüsse ist davon ab- hängig, daß auf mindestens 4 2500 000 des Aktien- kapitals die Zuzahlung geleistet wird.

Demgemäß fordern wir die Aktionäre unserer Gesellschaft S auf, innerhalb der vom Auf- sichtsrat bestimmten Frist vom 25. Iuni bis zum 15, Juli cr. cinshließflih

in Verlin bei der Deutschen Genosscuschafts- Vank von Soergel, Parrisius & Co. Commanditgesellschaft auf Actien, bei den Herren F. W.- Krause & Co, Bankgeschäft, in Frankfurt a. Main bei der Deutschen Genofssenschafts-:Bank von Soergel, Parrifius & Co. Commanditgesell- schaft auf Actien, / bet der Pfälzischen Bank, bei der Bank für industrielle Unter- nehmungen, bei dem Bankhause Baß «& Herz,

48 Stettin bei dem Bankhause Wm. Sthlutow während der üblichen Gescäftéstunden ihre Aktien mit laufenden Divitendenscheinen und Talons sowie für jede Aktie A 400 ,— bar, abzüglih 69% y, a. insen vom Tage der Einzahlung bis zum 31. Des ¿ember 1903 unter Angabe der Nummern mit derx Erklärung einzureichen, daß sie auf jede Aktie einen Gewinnanteilshein gemäß Beschluß der außer- ordentlichen Generalversammlung vom 20. Juni 1903 übernehmen.

Die Erklärungen nebst Nummernverzeichnissen sind in duplo auszufertigen. Formulate bierzu können von je er E

ablungéstelle bezogen werden. Die Einreicher erhalten von der Einzahlungsstelle Gmpfangsbescheinigungen über die eingereichten Aktien und geleisteten Zuzahlungen. Nah Durh- führung der Beschlüsse werden die als Vorzugsaktien abgestcumelten tien und die Gewinnante [scheine gegen Rückgabe der Empfangskescheinigungen nebst, vollzogenen Quittungsformularen nah näherer See fanntmahung des Vorstands aus ehändigt. - werden die

alle des Scheiterns der Dur(hfü

ngereihten Aktien nebft Zuzahlung zur, 7 ¡ole Generalversamulungabe' G10 2 l oen rem ganzen Wortl zut T sählungéstellen zu beziehen. - e Pad von ben 2

lin, den 24, Jurà 193,

Der Vorsta*,o der Aëcumul uud Electric\s 18.08 Actienge voemals W, A B,

E. Harßfel d:

Kunze. ;