1903 / 149 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die Acetylenbeleuhtung in Rumänien.

Einige Bukarester Firmen haben {hon vor ca. sechs Jahren mit der Einführung des Acetylens in Rumänien für französische S begonnen. Seit dem vor einigen Jahren durch Acetylenexplosion her- vorgerufenen Unglücksfalle im Garten des Hotel Bristol zu Bukarest hat das Publikum indessen dieser neuen Beleuchtungsart gegenüber ein gewisses Mißtrauen an den Tag gelegt. Dasselbe fand darin seinen Ausdruck, daß lange Zeit Neuanlagen nicht bestellt wurden. :

Vor etwa Jahresfrist übernahm ein reihsdeutsher Ingenieur die Vertretung für eine Berliner Aktiengesellschaft, ‘welche sich mit Acetylen beschäftigt. Ihm ist es angeblich gelungen, das Publikum wenigstens teilweise davon zu überzeugen, daß inzwishen an den Acetylenapparaten wesentlihe Verbesserungen vorgenommen worden sind, sodaß bei einiger Vorsicht heute Explosionen kaum zu befürchten sind. Das Zutrauen zum Acetylen soll nun wieder im Wachsen begriffen sein, und es sollen seither bereits 14 neue Anlagen aus- geführt worden sein. L:

Bezüglich der Rentabilität ist zu bemerken, daß die deutschen Fabriken ledigli des hohen Preises wegen mit den ungarischen nicht fonkurrieren können. Es foll nur auf die hohen deutschen Preise zurückzuführen sein, wenn den deutschen Interessenten niht mehr An- lagen zur Ausführung übertragen werden.

Die hoben Preise, welche bis vor kurzem für Calciumcarbid ge- fordert wurden, sollen dazu beigetragen haben, daß ‘die Entwickelung dieser Industrie eine fo wenig günstige gewesen ‘ist. Auch hierin glaubt der deutshe Vertreter dadurch Wandel geschaffen zu haben, daß er selbst ein Lager von Carbid unterhält und dasfelbe zu mäßigen Preisen an das Publikum abgibt. z

In Rumänien zählt man zur Zeit 32 Acetylenanlagen mit circa 1000 Flammen. Das Brennen des Calciumcarbids foll sid heute in Rumänien ebenso billig stellen wie dasjenige mit Petroleum. Eine dreißigkerzige Acetylenlampe verursaht bei einer Stunde Brenndauer cine Ausgabe von 3 Cts. Die gleiche Lichtstärke elektrishes Licht, von der Zentrale in Bukarest entnommen, kostet für dieselbe Zeit 12 Cts., in Crajova beispielsweise nur 8 Cts. Beim Brennen von Petroleum iee Lichtstärke die Stunde gleichfalls 3 Cts., bei Leuchtgas

3)

Nah einer Zeitungsnotiz liegt zur Zeit bei der Stadtverwaltung von Bukarest ein Gesuch um die Konzession für die Beleuchtung der äußeren Stadtviertel mit Acetylen vor. In der Offerte soll die Verpflihtung übernommen sein, die Beleuchtung bei einer zehn- stündigen Brenndauer mit 30,80 Frcs. pro Jahr und pro Laterne zu stellen, wobei Einrichtung und Laternen zu Lasten des Unter- nehmers gehen. ÿ i: : fol Für die übrigen Beleuchtungsarten stellen sich die Preise, wie 0

gt: j 1) Petroleum kostet für das Ausland im Einkauf 5,50 Frcs., im

Verkauf 6,00 Fr. pro 100 kg, franko Abgangsstation (ohne Zisternen- waggon); für das Inland 10,00 Fr. franko jeder rumänischen Station (mit Zisterrenwaggon). Hierzu kommen für das Ausland noch 12,C0 Fr. Taxen (Verbrauchs\teuer 2c.) pro 100 kg, so daß“ alles A 100 kg Petroleum im Großhandel im Inlande 22,00 Fr. osten.

2) Ludtgas wird von der Gasfabrik in Bukarest mit 28 Cts. pro Kubikmeter En

3) Bei der Beleuhtung mit elektrischem Lichte stellt sich in Bukarest eine Kilowattstunde auf 80 Cts.; der Preis ermäßigt #fich aber na einer Brenndauer von 360 Stunden innerhalb eines Vahres auf 42 Cts. In Sinaja, der Sommerresidenz des Königs, wird die Berechnung pro Saison gebracht, und es werden pro Lampe 20 Fr. bezahlt. (Bericht des Kaiserlichen Konsulats in Bukarest.)

Aus schreibungen.

Dex Bau einer großen Markthalle mit Kühl- und Lagerräumen in Karlsbad wird von der Stadtvertretung geplant. (Oesterreichischer Zentralanzeiger für das öffentliche Lieferungswesen.)

Lieferung von Eisenkonstruktionen- für eine neue Savebrücke an der K. K. Staatsbahnlinie Laibacch— Stein. Zu liefern sind etwa 330 t Martinflußeisen, 11200 kg Martinflußstahl, 2800 kg Roheisenguß und 1000 kg Blei. Angebote sind bis zum 15. Juli 1903, 12 Uhr Mittags, an die 2. Abteilung der K. K. Staatsbahndirektion Villach einzureichen. Kaution : 8300 Kr. Die Verdingungsunterlagen können von der 3. Abteilung der genannten Direktion zum Selbsikostenpreise bezogen werden. (Desterreichischer Zentralanzeiger für das öffentliche Lieferungswesen.)

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Ruhr und in Ober)chlesien.

An der Ruhr sind am 26. d. M. gestellt 17 729, nicht reht- zeitig gestellt keine Wagen.

In Oberschlesien find am 25. d. M. gestellt 5634, nit reckcht- zeitig gestellt keine Wagen.

i Der Aufsichtsrat der Cilenburger Kattunmanufaktur A..G. hat, laut Meldung des „W. T. B.*“, in seiner gestrigen Sißung beschlossen, 84000 6 zu Abschreibungen zu verwenden und der N erlan tg die Verteilung einer Dividende von 5 9% vor- zuschlagen. :

Laut Meldung des „W. T. B.“ betrugen die Bruttoein- nahmen der Orientbahnen vom 4. bis 10. Juni 1903: 190 824 Fr. (16 758 Fr. weniger als i. V.). Vom 1. Januar bis 10. Juni 1903 betrugen die Bruttoeinnahmen 4 680 209 Fr. (355 239 Fr. mehr als . V.). Skobélévo-Nova-Zagora, 80 km, 3027 Fr. (weniger 1814 Fr.), eit 1. Januar 93 998 Fr. (mehr 19 563 Fr.). Mazedonische Eisenbahn (Salonik—Monastir). 23. Woche vom, 4. bis 10. Juni 1903 (Stammlinie 219 km) 26 503 Fr. (weniger 1508), seit 1. Ja- nuar 631 236 Fr. (mehr 11553).

Buenos Aires, 26. Juni. (Meldung der „Agence Havas*.) Die Zolleinnahmen in den ersten fünf Monaten diejes Jahres weisen im Vergleich zu dem entsprechenden Zeitraum des vorigen Jahres ejne Steigerung um 18 Millionen Francs auf. Alle Handelsgebiete haben sich von ter vorjährigen Stockung erholt.

Pretoria, 26. Juni. (W. T. B.) Das heute ausgegebene Amtsblatt veröffentlicht den Entwurf einer Verordnung, dur welche die für die Cinfuhr von Erplostvstoffen nah Transvaal be- stehenden Einschränkungen beseitigt werden sollen und der von der bisherigen Regierung mit der Konzessionsinhaberin abgeschlossene Vertrag seiner geseßlichen Wirksamkeit entkleidet werden soll.

Wien, 26. Juni. (W. T. B.) Ausweis der Oesterreichi|ch- Ungarischen Bank vom 23. Juni (in Kronen). Ab-+ und Zunahme gegen den Stand vom 15. Juni: Notenumlauf 1 462 084 000 (Abn. 6759 000), Silberkurant 8316 318 000 (Abu. 12 000), Goldbarren 1 099 914 000 (Zun. 691000), in Gold zahlb. Wechsel 60 000 000 (unverändert), Portefeuille 176 763 000 (Abn. 3114 000), Lombard 43 969 000 (Abn. 299 000), Hypotheken- darlehne 298 634 000 (Abn. 730 000), fandbriefe im Umlauf 987 107 000 (Zun. 886 000), steuerfreie totenreserve 410 702 000 (Zun. 7 470 000).

,

Kursberihte von den Fondsmärkten.

mburg, 2. Juni. (W. T. B.) Gold in Barren: das Ss 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren: das Kilogramm 7: , 71,50 Gd. / O Rie n, 27. Juni, Vorm. 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Ungar. Kreditaktien 731,90, Oesterr. Kreditaktien 661,00, Franzosen 669,75,

Lombarden 82,50, Elbetalbahn 420,009, -Oesterreihische Papierrente 100,25, 49% Ungarische Goldrente 120,70, Oesterreihishe Kronen- anleihe 100,60, Ungarische Kronenanleihe 99,35, Marknoten 117,36, Bankverein 482,50, Länderbank 412,50, Buschtehrader Lit. B. —,—, Türkische Lose 123,59, Brüxer —,—, Alpine Montan 371,50. London, 26. Juni. (W. T. B.) (Schluß.) 2230/6 Eg. Konf. D e 23, Silber 245/16. Bankeingang 200 000 , Sterl. Paris, 26. Juni. (W. T. B.) (S{hluß.) 39/6 Franz. Rente 96,60, Suezkanalaktien 3914. Madrid, 26. Juni. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 37,25. Lissabon, 26. Juni. (W. T. B.) Goldagio 23.

E York, 26. Juni. (Schluß.) (W. T. B.) Der Verkehr blieb au heute fehr beschränkt und träge. Die Haltung war nicht einheitlih. Die Spekulation verhält \sich zurückhaltend, da es an neuen Anregungen mangelt. Die umfangreichen Pauagen auf die neue Emission der Pennsylvania Eisenbahn lassen einen Schluß auf den morgigen Bankausweis nicht zu; nah den bisher be- kannten Bewegungen auf dem Geldmarkt dürfte sich der Bar- bestand um 2000000 Doll. erhöhen. Aktienumsaß 210 000 Stü. Geld auf 24 Stunden Durchschnittszinsrate 23, do. Zinsrate für letztes Darlehn des Tages 24, Wechsel auf London (60 Tage) 4,85,00, Cable Transfers 4,87,90, Silber, Commercial Bars 522. Tendenz für

Geld: Leicht. 26. Juni. (W. T. B.) Wesel ouf

Rio de Janeiro, London 123/16. Buenos Aires, 26. Juni. (W. T. B.) Goldagio 127,27.

Kursberichte von den Warenmärkten.

Produktenmarkt. Berlin, den 27. Juni 1903. Die amtlich ermittelten Preise waren (per 1000 ¿9 in Mark: Weizen, Normal- gewicht 755 g 168,25—168,50—168 Abnahme im Juli, do 164,50 bis 164,75—164,50 Abnahme im September, do. 164,75 Abnahme im Oktober, do. 165,25—165,50 Abnahme im Dezember mit 2 4 Mehr- oder Minderwert. Behauptet.

Roggen, s{chlesisher 133 kahnfrei Berlin, Normalgewicht 712 g 135,25—135,50—135,25 Abnahme im Juli, do. 134,75—135 Abnahme im September, do. 135 Abnahme im Oktober, do. 136—136,25 bis Be La im Dezember mit 1,50 46 Mehr- oder Minderwert.

ehauptet.

Hafer, pommers&er, märkisher, mecklenburger, preußischer, posener, setze feiner 153—165, pommerscher, itctilber, uer burger, preußischer, posener, {lesisher mittel 139—152, Es: märkischer, medlenburger, preußischer, posener, {{hlesisher geringer 133—138, russisher 128—137, Normalgewiht 450 g 127—126,75 bis 127 Abnahme im Juli, do. 128,75 Abnahme im September mit 2 Mehr- oder Minderwert. Still. s

Mais, amerikan. Mixed 128—129 frei Wagen, abfallende Sorten 114—125 frei Wagen, ohne Angabe der Provenienz 120,50 bis S Maus im Juli, do. 117,75 Abnahme im September. Un- verandert.

Weizenmehl (p. 100 kg) Nr. 00 20,00—22,00. Nuhig.

Roggenmehl (p. 100 kg) Nr. 0 u. 1 16,80—19,20. Ruhig.

Rüböl (p. 100 kg) mit Faß 48,10 Brief Abnahme im laufenden Monat, do.' 48,40 Brief Abnahme im Oktober, do. 48,40 Brief Abnahme im November, do. 48,50 Brief Abnahme im De- zember. Still.

Berlin, 26. Juni. Marktpreise nach Ermittelungen des Königlichen Polizeipräsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Der Doppelztr. für: Weizen, gute Sortef) 16,40 #4; 16,36 # Weizen, Mittelsortef) 16,32 M; 16,28 4 Weizen, geringe Sorte) 16,24 M. 16,20 6 Roggen, gute Sortef) 13,25 .; 13,22 M Roggen, Mittelsorte}) 13,19 A; 13,16 H Roggen, geringe Sorte}) 13,13 4; 13,10 H Futtergerste, gute O 14,20 M; 13,60 / Futtergerste, Mittelsorte*) 13,50 M; 12,90 M S geringe Sorte“) 12,80 4; 12,20 4. Hafer, gute

orte**) 16,60 M; 15,40 M... Hafer, Mittelsorte**) 15,30 4; 14,10 Á Hafer, geringe Sorte**) 14,00 46; 12,80 / Richtstroh 4,32 M; 3,82 M; Heu 7,00 M; 4/60 ff Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 4; 25,00 A Speisebohnen, weiße 50,00 M; 95,00 «A Linfen 60,00 f; 20,00 ( Kartoffeln 8,00 1; 6,00 \& Rindfleisch von der Keule 1 kg 1,80 M; 1,20 M dito Bauchfleish 1 kg 1,40 4; 1,00 A Schweinefleisch 1 kg 1,60 J; 1,10 A Ralbfleisch 1 kg 1,80 M; 1,20 ( Hammel- fleish 1 kg 1,70 4; 1,20 Æ Butter 1 kg 2,60 f; 2,00 M

Eier 60 Stück 4,00 4; 2,40 M. Karpfen 1 kg 2,00 M4; 1,20 M. Aale 1 kg 2,60 4; 1,20 M Zander 1 kg 3,00 4; 1,20 M. Hechte 1 kg 2,40 M; 1,20 M Barsche 1 kg 1,80 4; 0,80 M Stlleie 1 kg 2,80 6; 1,20 Æ Bleie 1 kg 1,40 M; 0,70 M.

Krebse 60 Stück 20,00 4; 4,00 M. +4) Ab Bahn. *) Frei Wagen und ab Bahn, klamm und Geruch. **) Frei Wagen und ab Bahn.

Magdeburg, 27. Juni. (W.T. B.) Zuckerberiht. Korn- zucker 8809/9 ohne. Sack 8,75 - 8,90, Nachprodukte 75% ohne Sal —,—. Stimmung: Matt. Brotraffinade 1. o. Faß 29,95*). Krystallzucker I. mit Sack 29,70*). Gemahlene Raffinade mit Sack 29,70*). Gemahlene Melis mit Sack 29,20*). Stimmung —. Roh- zucker 1. Produkt Transito f. a. B. Hamburg Juni 15,50 Gd.,

15,65 Br.,, —,— bez, Juli 15,60 Gd, 15,65 Br., 15,60 bez., August 15,80 Gd, 15,85 Br, —= bez, Oktober 17,10 Gd. 17,20. Br., _—,— bez., Januar - März 17,45 Gd., 17,55 Br., —,— bez. Ruhig.

*) Bei Abnahme von 500 Ztr.

C öln, 26. Juni. (W.T.B.) Rüböl loko 52,00, per Oktober 51,00. Leipzig, 26. Juni. (V. T. B.) Kämmlingsauktion. Von ausgestellten 547 300 kg etwa ein Fünftel verkauft, Stimmung up Mle S et le e remen, 26. Junt. (W. L. B.) (Schlußbericht.) Schmalz. Fester. Loko, Tubs und Firkins 431, S Ee Aprillieferung Tubs und Firkins —, Doppeleimer —. Spe. Ne Short E S Big Q E —, Aprilablckbung —, extra lang —. Kaffee. chauptet. L j mie o » ar A e pteï. Baumwolle. Ruhig. Uppland Hamburg, 26. Juni. (W. T. B. Sianborb wei It T E A D) Detroleum - fest.

Hamburg, 27. Juni. (W. T. B) K : 5 bericht.) Good average Santos Juli 25 G Oa Dezember 264 Gd.,, März 264 Gd. Stetig. -— Zucker- markt. (Anfangsbericht.) Nübenrohzucker 1. Produkt Basis 88 9/9 Juli 16,60, August 1585, Oktober 17.10, Wnburg Junt 19,55, 17,60. Ra: 199, ober 17,10, Dezember 17,20, März

j S gd apest, 26. Juni. (W. T. B.) Kohlraps August 11,85 Gd.,

London, 26. Juni. (W. T. B.) 96% J 9 fh. 44 d. Verkäufer. Träge. Rübe. 0 &Javazudcker loko Bet Stetig 7 s Träge. Rübenrohzucker loko 7 sh. 83 d, ondon, 26, Juni. (W. T. B. i 7, Ju 3 E H B.) (Sluß.) Chile-Kupfer ‘iverpool, 26. Juni. (W. T. B). Baum / 3000 B., davon für Spekulation d Es S R Unl Stetig. Amerikanische good ordinary Lieferungen: Stetig, Jui 6,81, Junt - Juli 6,78, Juli - August 6,76, August - Sou tis 6,66, September-Oktober 6,11, Oktober-November 5 63 Mb iGe Dezember 5,45, Dezember-Januar 5,39, Januar-Februar 5 38 Fe bruar-März 5,37 d. Dffiztelle Notierungen. Ameri e- good ordin. 6,40, do. [low middling 6,70, do. middling 6,96, do fan middl. 7,12, do. fully good middl. 7,20, do. middl. f ‘Pon

1

: fair 7,28 eruan fair 6,94, do, good fair 7,18, Ceara fair 6,88 ood fir 7,06, Egyptian brown fair 8/16, do, brown good fair 108 L

brown good 103, Smyrna good fair 54, Peru rough fair —, d9o- rough good fair 8,50, do. rough good 8,75, do. rough fine 9,00, do. moder. rough fair 6,00, do. moder. good faix 6,90, do. moder. ee 7,60, do. smooth fair 6,94, do. smooth good fair 7,10, M. G.

roah good 53, do. fine 6!/s, Bhoronuggar Mod 4E DO0: fully good 45/, do. fine 41/5, Oomra good 4°/16, do. fully good 4/16, do. fine 4118, Scinde fully good 37/3, do. fine 4!/z, Bengal fully good 37/3, do. fine 41/16, Madras Tinnevelly good 5%.

Manchester, 26. Juni. (W. T. B.) (Die Ziffern in Klammern bedeuten die Notierungen vom 23. d. M.) 12r Water Laylor 63 (62) 20r Water courante Qualität 84 (83), 30r Water courante Qualität 94 (94), 30r Water bessere Qualität 10 (10), 32r Mock courante Qualität 94 (93), 40r Mule gewöhnliche Qualität 93 (93), 40r Medio Wilkinson 10} (104), 32r Warpcops Lees 95/z (9/3), 36r Warpcops Rowland 10 (10), s6r Warpcops Wellington 104 (104), 40r Double courante Qualität 103 (103), 60r Double courante Qualität 13"/s (134), 32x 116 yards aus ‘32r/46rx 222 (222). Tendenz: Stetig. /

Glasgow, 26. Juni. (W. T. B.) (Schluß) Roheisen. Mixed numbers warrants träge. Mibdleéborough 46 sh. 3 d. Die Vorräte von Roheisen in den Stores belaufen {ih auf 14 644 Tons gegen 52 044 Tons im vorigen Jahre. Die Zahl der E efindlichen Hochöfen beträgt 81 gegen 8% im vorigen

ahre.

Paris, 26. Juni. (W. T. B.) (Schluß,) Rohzucker ruhig, 8809/9 neue Kondition 21}—214. Weißer Zuer , behauptet, Nr. 3 für 100 kg Juni 24/3, Juli 24'/s, Juli - August 24"|s,

Oktober-Januar 26. Amsterdam, 26. Juni. (W. T. B.) Java - Kaffee good Petroleum, Raffi-

ordinary 26. Bancazinn 76.

Antwerpen, 26. Juni. (W. T. B.) ) niertes Type weiß loko 21 bez. Br, do. Juni 21 Br., e S Br., do. August 214 Br. Fest. Schmalz. Jun

“New York, 26. Juni. (W. T. B.) (Schluß) Baum- wollepreis in New York 13,35, do. für Leferung August N do. für Lieferung Oktober 10,48, Baumwollepreis in New ge Phi- 135/4, Petroleum Standard white in New York 8,55, do. do. 7 8 ladelphia 8,50, do. Refined (in Cases) 10,50, do. Credit Ba thers at Oil City 1,50, Schmalz Western steam 8,65, do. Rohe u. BA E 8,70, Getreidefraht nah Liverpool 14, Kaffee fair Rio Nr. Bi pa do. Rio Nr. 7 Juli 3,75, do. do. Scptember 4,00, Zucker A Zinn 28,15—28,40, Kupfer 1450 nom. Baumwollen - Boge bericht. Zufuhren in allen Unionshäfen 14 000 Ballen, Auofuhr na | Großbritannien 7000 Ballen, Ausfuhr nach dem ontinen 7000 Ballen, Vorrat 251 000 Ballen.

—.

S A E SE E T S C M CEONO S N A S I

Wetterbericht vom 27. Juni 1903, 8 Uhr Vormittag®.

e ta)! be B as B EA| MWind- SS Name der Beobachtungs- | 22 # | stärke, tex B=S station ÉS z E E E2 So 2| T B MDE S : - ; 3,3 M O 758,1 |S 4|wolfkig 13, Iro s s 757,3 \[SSW 6b\bedeckt s A E A 760,3 \SW 3\bededt 150 Balentia A 2 759,7 [Windstille |Kegen 1 L 4 Rohe Pot 4 Ane 760,7 |[SSO s\bedeckt 8 ortland Bill... .| 762,6 |SO shhalb bedeckt 17, Golybea L e 763,3 |[SSW 1\|Regen 13,3 Biel E Ea 763,7 \SSW 2\Regen 12,8 S Ee 762,9 4\Nebel 13/3 E U Eee 764,2 D . 2 wolkenlos 20,4 Herb Ura LLSEN 765,8 S 1/heiter 20,2 Das s E | 770,0 |OS 1|wolkenlos- 20,3 Binden o eee 768,2 |D 2[halb bedeckt 16,3 Gelder A 768,6 |S 1/bedeckt 19,3 (SHTITTaNIUND E 769,0 |W 1/heiter 17,3 D a L 769,6 |[DNO 2 wolkenlos 13, STUDEONACS e es 768,7 |S 6|Regen 12,4 r a E A 770,2 |SSO 2\wolkig 17,6 RPUebadet S s s 771,2 [ND 1\Dunjt 15,2 Ua A C S 772,6 [Windstille [halb bedeckt 14,4 Sth L 770,3 |N _ 6\wolfenlos 14,7 A S 769,0 [Windstille |wolkenlos 10,1 QDAVALaND eun eee ck 771,7 \|SSO 2\wolkenlos 15,4 D E es 4 768,7 |SO 1|wolkenlos 18,2 R i A 769,7 |S 1\bedeckt 17,9 abi E E 44 - 771,1 \NO 2\bedeckt E Swinemünde . . ..… 770,5 |[NNO 3lheiter 226 Rügenwaldermünde .. | 769,5 [NND 4wolkenlos 129 Mteutahrwaller. » - « «2 767,3 \N 6\bededt 158 M S 765,2 |N 3lheiter 12,6 VHROA Ns Meri ave e gi 763,9 \NO 2\bedeckt j47 St. Petersburg . 766,5 |NO 1\bededckt Z i Münster (Westf) . . . - | 769,4 NNW lhhalb bere | 125 A Ch U 770,2 |S 2\wolkenlos 9 En S 770,2 ¡N 2\heiter 1 9 Chemnis s 109 N 1bedeckt 115 Breslau Lis. Sia, Hes 767,1 \NW _3\bedeckt T O E E [7687 O 3|[wolfenlos 4, Frankfurt a D S 768,8 |D 1 heiter 208 Me A E 769,6 NO 2\wolkenlos e Minen E 770,6 \O 3\wolfenlos 16, Wien 24, es Au 766,7 [NNW A4lhalb bedeckt | 16,3 prag L C E 768,4 |W 1\bededt 15,6 Tat s S S 765,1 |W 1Regen 13,8 Lemberg L E a 758,56 |N 2\bedekt 18,0 Herinanstad 759,6 |\W 1|\bedeckt 16,4 Mi C C I 764,6 |Windjtille [wolkenlos 23,2 Tore e E 764,6 |O 2\wolkenlos 19,1 O ir S 763,7 [N 2\wolkenlos 19,0 A a Ca S 764,3 |ONO 1\wolkenlos 22,9

Ein Maximum (773) liegt über Schweden, ein Minimum (757) nordwestlih von Schottland. In Deutschland herrscht bei durch- \{nittlich normaler Temperatur ruhiges, trockenes und meist heiteres Wetter. Ziemlich warmes Wetter ist wahrscheinlich.

Deutsche Seewarte.

Mitteilungen des Aöronautischen Obfervatoriums des Königlichen Meteorologishen Instituts,

veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Drachenballonaufstieg vom 27. Junt 1903, 12} Uhr Mittags:

Sie Seehöhe . 40 m | 200 m | 500 m | 615m | | Temperatur (C) | 21,6 | *18,1 1044 129 Nel: Ftak. Co) | 38 | 8 | 36 | 86 Wind-Richtung. | NO | NNO. | NNO | NNO « Geschw. mps | 3,8 bO 6,2 5,0 Himmel fast wolkenlos.

L R S

avi lin Ävieii