1903 / 225 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

__ Königl

225.

Bestellungen

Bei verspä

teter Bestell

ung

Fuhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c. :

Deutsches Reich.

Ernennungen 2c. i Bekanntmachung, betreffend die mächtigten zum Bundesrat. i L; i Bekanntmachung, betreffend Postdampfschiffverbindungen mit Dänemark. > / 4 Bekannimachung, betreffend Postdampfschiffverbindung mit

Schweden. : Bekanntmachung, betreffend die Erteilung eines Flaggenzeugnisses.

Königreich Preuften. Ernennungen, Charakterverleihungen 2c.

Bekanntmachung, betreffend die im Jahre 1904 in Berlin ab- zuhaltende Turnlehrerprüfung.

Personalveränderungen in der Armee.

Ernennung eines Bevoll-

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Vorstande der Hel a Jhrer Königlichen Hege der Frau Prinzessin Friedrich Karl von Preußen, Hofmeister und Kammerherrn Freiherrn von Wangenheim den Roten“ Adlerorden zweiter lasse mit Eichenlaub, dem Kreisbauinspektor, Baurat Dittmar zu N dem Kaufmann Paul Werner zu Berlin und dem Be eordneten, Rentner Julius Nemy zu Neuwied “den Roten dlerorden vierter Klasse, A 5 s dem Regierungs- und Geheimen Baurat Balzer zu Cöln, dem Herzoglich braunschweigis<hen Amisrat von Schwarß auf Domäne Hessen im Kreise D. Hardes und dem Eisen-

-

bahngüterexpeditionsvorsteher a. D. Hardegen zu Leipzig den b olicheir Kronenorden dritter Kla [e i L

dem Presbyter und Verwalter der Kirchenkasse, Gruben- verwalter Karl Arndt zu Hochlarmark imt Kreise Rekling- hausen den Köni lihen Kronenorden vierter Klasse, ; “dem Depotvizefeldwebel Giesen bei der Arüilleriewerkstatt in Deuß das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, O

dem Kirchenältesten, Gemeindevorsteher Augu|t Hege- mann zu Nischewiß ink Kreise Jnowrazlaw, dem Maschinen- bauwerkmeister Friedrih Dammon U Berlin , dem Maschinenmeister Heinrih Kappe zu, Müllrose im Kreise Lebus, dem L Aa Binder zu Bräß im Kreise Meseriß, dem Fabrikmeister Valentin ennefeld zu Kettwig vor. der Brücke im Landkreise Düsseldorf, dem Pro- vinzialstraßenmeister Heinrih Bauer zu Honnef im Siegkreise, dem BZimmerpolier Karl Herrmann Zu Frankfurt a. O., dem Küster a. D. Wilhelm Peter zu Herford, dem Ge- meindeschreiber, Rentner Karl Hoffmann zu Pinxen im Kreise Trebniß, dem pensionierleh Eisenbahnpa>meister Ber n-

ard Minnder zu Berlin, dem pensionierten Eisenbahn-

E Karl Heinze zu Möern, \ Bezirk Leipzig, dem pensionierten Bahnwärter Moriß Ekelmann zu eithain bei Großenhain, dem Bedienten Peter Kurscheidt zu Wahn im Landkreise Müthona a. Rhein, dem Kahnbauer Augusi Güllert M eA im Landkreise Landsberg und dem Vor- arbeiter Wilhelm Warnecke zu Gieselwerder im Kreise Hofgeismar das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Hauptmann Merker in der Schußtruppe für Deutsch-

Ostafrika, dem Konsul Tietien zu Rosario, dem Kommerzienrat

Friedrih Heinri zu Mainz und“ dem Eisenbahnsekretär

a. D., Rechnungsr@ e zu Straßburg i. E. den Roten

vkerter Klase, - L | E

e ei Koma fa) s p Port-au-Prince den König- i den dritter Klaße, ;

i ae aa Jensen zu Nyborg dem Salzsteuereinnehmer a. D Daniel Vogelgesang zu Blieskastel (Pfalz), E in Château-Salins, und dem israelitischen Vorsänger Jo ef Kahn zu Saarburg i- Lothr. den Königlichen Kronenorden

; vierter Klasse, sowie 7 S a dem iten Eisenbahnzugführer Karl Meßinger zu Busendorf im Kreise Bolchen, bisher in. Diedenhofen, dem pensionierten Eisenbahnlokomotivführer Au ust Bormann G Sghlettstadt, dem pensionierten Eisenbahmnagazinaufseher

eorg Meyer zu Straßburg 1. E., dem pensionierten

Der Bezugspreis beträgt nierteljährlißh 4 M 50 K. Alle Postanftalten nehmen Bestellung anz für Kerlin außer den Postanstalten und Zeitungsspediteureu für Selbstabholer

auch die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

| Einzelue Uummeru kosteu 25 125

auf den Deutschen Reichsanzeige i l l i nehmen sämtli ä i lin aug die Zeitungsspediteure und für Selbstabholer die Expedition dieses Blattes, SW. Wilhelmstr. 32, entgegen. E

hmen E D e as A 2 O Deutschen Reichsanzeiger und dem Königlich Preußischen Staatsanzeiger bestehenden Gesamtblattes einschlicßli<h des Pgblaites und des. Zentral-Handelsregisters für das Deutsche Reich beträgt im Deutschen Reichspostgebiet 4 f 50 H.

kann eine Nachlieferung bereits ershienener Nummern nur soweit erfolgen, wie der geringe Vorrat reicht.

Deutscher Neichsanzeiger

und

E,

Berlin, Donnerstag, den 24. September, Abends. G ;

L R Königlich Preußischen Staatsanzeiger für

_Eisenbahnweichensteller erster Klasse Philipv Hild zu Naß-

weiler im Kreise Saarbrücken und dem pensionierten Haus- diener Wilhelm Ganter zu Straßburg i. E.,- bisher bei der Präparandenschule in eudorf, das. Allgemeine Ehren- zeichen zu verleihen.

Deutsches Rei h

& Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: dem Geheimen expedierenden Sekreiär und Kalkulator im Auswärtigen Amt Regel und dem Buchhalter in der Legationskasse des Auswärtigen Amts Unfug den- Charakter als Hofrat zu verleihen.

Bekanntmachung,

betreffend die Ernennung eines Bevollmächtigten E zum Bundesrat.

Auf Grund des Artikels 6 der Verfassung des Deutschen Reichs ist von Seiner Majestät dem Ae, Könige von Preußen der Staats- und Kriegsminister, General- leutnant von Einem genanùt von Rothmaler zum Bevollmächtigten zum Bundesrat ernannt worden.

Berlin, den 21. September 1903.

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Graf von Posadowsky.

BekanntmaqMhung, betreffend Postdampfschiffverbindungen mit Dänemark.

Die zur Postbeförderung dienenden Dampfschiffverbin-

dungen mit Dänemark gestalien sich vom 1. Oktober ab, wie folgt:

1) Linie Warnemünde—Gedser (—Kopenhagen). Die Fahrten finden mittels Dampffähre «in beiden Richtungen ¿weimal tägli statt. j A. Tages8verbindung: aus Warnemünde 1 Uhr 9 Min. Nachmittags, im An- {luß an die Züge aus Berlin (Stettinéèr Bhf.) 8 Uhr 45 Min. Normittags und aus Hamburg 8 Uhr 50 Min. N in Gedser -3 Ühr 9 Min. Nachmittags, zum s an den- 3 Uhr 23 S Nachmittags abgehender Zug, in Kopenhagen in. Abends; a 4 A H er 2 Uhr 23 Min. Nachmittags, na< Ankunft des Zuges 10 Uhr 50 Min. Vormittags aus Kopenhagen, in Warnemünde 4 Uhr 23 Min. Nachmittags, zum Anschluß an die Züge O Berlin und Hamburg, Ankunft in Berlin (Stettiner Bhf.) 8 hr 45 Min. Abends, in Hamburg 9 Uhr Abends.

P. Na@tverbindung: ünde 3 Uhr 34 Min. Nachts, .im Anschluß an den ua zie Berlin (Stettiner Bhf.) 11 Uhr 5 Min. ‘Abends, in Gedser 5 Uhr 39 Min. früh, zum Anschluß an den 5 Uhr 55 Min. abgehenden Zug, in Kopenhagen 10 Uhr 20 Min.

Pud G edser 12 Uhr 10 Min. Nachts, na< Ankunft des Zuges 7 Uhr 26 Min. Abends aus Kopenhagen, in Warnemünde 2 Uhr 10 Min: Nachts, zum Anschluß an den O na< Berlin, Ankunft in Berlin (Stettiner Bhf.) 6 Uhr 40 Min. früh. / 9) Linie Kiel—Korsör. j Die Fahrten finden in beiden Richtungen zweimal täglich statt.

A. Tagesverbindung (deuts<e Schiffe): aus Kiel 11 Uhr 7 Min. Vormittags, nach “Ankunft des Zuges aus Hamburg 8 Uhr 54 Min. früh, in Korsör 4 Uhr 27 Min. Nachmittags, zum M an den Zug na<h R Vis aus Korsör 4 Uhr 48 Min. Naqhmittags, in Kopenhagen 6 Uhr 54 Min. Abends; i aus Korsdr 2 Uhr 30 Min. Nachmittags, nah Ankunft des ‘Zuges aus Kopenhagen 12 Uhr 30 Min. Mittags, in Korsör 2 Uhr 92 Min. Nachmittags in Kiel 8 Uhr Abents, E Ans<luß an den Tee Q am- r

burg 8 Uhr 24 Min. Abends; Ankunft in Hamburg 10 41 Min. Abends, in Berlin 5 Uhr 46 Min. früh.

B. Natverbindung (dänishe Shiffe):

aus Kiel 1 Uhr 40 Min. Nachts, nah Ankunft: des Zuges aus Hamburg 11 Uhr 10 Min. Abends,

in Korsór 7 Uhr 30 Min. früh, zum u [uß an den Zug

as L 8 Ubr 2 Min. früh, Ankunft daselbst 10 Uhr 5 Min.

ormittags; A s Korsör 2 Uhr 10 Min. Nachts, nah Ankunft des es aus A da 11 Uhr 53 Min. Abends, in orde 2 Uhr ae

das mit dem 1. künftigen Mon is beginnend V

Jusertionspreis für den Raum eiuer Dru>zeile 20 5. Inserate nimmt an: die Königlicze Expedition

des Dentsczeu Reichsauzeigers

uind Königlich Preußischen Staatsanzeigers

Verlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

ierteljahr

in Kiel am nähsten Morgen 8 Uhr 85 Min., den Zug nah Hamburg, aus K ite fun A S

Hamburg 11 Uhr 37 Min. Vormittags, in Berlin 4 Uhr Nachmittags. Berlin, den 23. September 1903. Der Staatssekretär des Neichspostamts. Im UROS roh.

Bekanntmachung,

betreffend Postdampfschiffverbindung mit Shweden.

Die Postdampf\schiffverbindung zwis<hen Saßniß und Trelle- borg gestalte fig vom 1. Oktober ‘ab, 2 folgt ÿ E

A. Tagesverbindung: ;

aus Saßnißh 4 Uhr 21 Min. Nachmittags, anschließend an den Qua aus Berlin (Stettiner Bhf.) 9 Uhr 45 2 d Bott, in aßniÿ 4 Uhr 4 Min. Nachmittags, i in Trelleborg 8 Uhr 21 Min. Abends, zum Anschluß an die Abêndzüge nah Sto>kholm und Gothenburg, Ankunft in Sto>kho[m 11 Uhr 25 Min. Vormittags, in Gothenburg 7 Ühr Vormittags; Sas Trelleborg 9 Ühr 35 Min. Vormittags, anschließend an die Züge aus StoWholm 7 Uhr Abends und aus Gothenburg 10 Uhr

30 Min. Abends, in Saßnißÿ 1 Uhr 35 Min. Nachmittags, zum Anschluß an den Zug nach Berlin, aus Saßniß 2 Uhr 25 Min. Nahmittägs,

in Beulin (Stettiner Bhf.) 8 Uhr 30 Min. Abends.

B. Nachtyerbindung:

9 aus Sab nir T tiG E ai ige t den aus Berlin ettiner E ier: in. Abends, i i ha 25 Min. Grat, E S in O 5 Uhr 55 Min.- früh; zum Anschluß an die Frübzüge na< Stockholm und as Ankunft in Sto>kholm 9 Uhr 15 Min. Abends, in Gothenburg 2 Ühr 50 Min. Nachmittags ; aus Trelleborg 11 Uhr/ 45 Min. Abends, anschließend an die Züge aus Stockholm 9 Uhr 10 Min. Vormittags und aus Gothen- burg 4 a il: t ra AnsSluß :

in Saßniß r früh, zum Ans{hluß an den Zug nah Berlin, aus Saßniß 4 Uhr 45 Min. - früh, in Berlin (Stetti Bhf.) 11 Uhr 10 Min. Vormittags. i (Skettinet

Berlin, den 23. September 1903.

Der Staatssekretär des Reichspostamts. : Im Auftrage: Großh.

Das in Newcastle on Tyne aus Stahl. neu ‘erbaute Dainpfschiff „Ehrenfels“ von 2867,12 Registertons Netto- raumgehalt hat durh den Uebergang in das ausschließliche Eigentum der Deut G Dampisa rage „Hansa“ in Bremen da e<t zur Führung der deutschen

lagge erlangt. Dem Schiffe, für welches die Eigentümerin

Bremen als Heimatshafen angegeben hat, ist von dem Kaiserlihen Konsulat in Newcasile on Tyne unter dem 8. September d.-J. ein Flaggenzeugnis erteilt worden.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem etatsmäßigen Professor an der Technishen Hochschule

u Berlin Dr. Hirshwald den Charakter als Geheimer egierungsrat zu verleihen.

E: König haben Allergnädigst geruht: em Bürgermeister Otto Wi i e E Biel „Oberbürgermeister“, aa in Oberhausen en im Ministerium der öffentlichen Arbeiten angestellt Beamten, und zwar den Geheimen expedierenden S tedies und Kalkulatoren, Kanzleiräten Lau, Wedel und Menzler sowie dem Geheimen expedierenden Sekretär und Kalkulator Kopp den Charakter als Rechnungsrat zu verleihen.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts: und Medizinalangelegenheiten. N Bekanntmachung.

Für die im Jahre 1904 in Berlin abzuhaltende Turnlehrerprüfung ist Termin auf Montag, den 29.Februar, und die folgenden Tage anberaumt worden.

Meldungen der in einem Lehramt stehenden Bewerber sind bei der L hien Dienstbehörde spätestens bis zum

e

e 1. Januar 1904, Meldungen anderer Bewerber bei derjenigen Königlichen Regierun

ebenfalls bis zum 1. tue k. J. anzubringen.

1

iel 9 Uhr 20 Min. Vormittags, in

in deren Bezirk der Betreffende wohnt,

T R R E

E