1903 / 246 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Leitersdorf im Kreise Krossen, Bollert zu Potsdam,

Wr

T deutschem Schuße lebenden

_M

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 / 50 „s. Alle Postanstalten nehmen Bestellung anz für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsspediteureu für Selbstabholer

auch die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Unmmern kosten 25

:

2 24G.

Insertionspreis für den Raum riner Druckzeile 30 4. Juserate nimmt au: die Königliche Expedition

des Dentschen Reichsanzeigers

und föuiglih Preußischen Staatsanzeigers

Berlin 8SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Berlin, Montag, den 19. Oktober, Abends.

1903.

JFuhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c. Deutsches Reich. Ernennungen 2c. ; e : Mitteilung, betreffend cine Ermächtigung zur Vornahme von Zivilstandsakten.

Bekanntmachung, betreffend Erweiterung des Fernsprechverkehrs. Erteilung cines Flaggenzeugnisses.

Königreich Preuszen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. efanntmachung, ! Reinertrag der auf preußishem Gebiet belegenen Stre>en der Pfälzischen Eisenbahnen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Pfarrern Ebel zu Groß-Nebrau im Kreise Marien- werder, Kittel zu Menz. im Kreise Nuppin, Laue zu Klein- Lübs im ersten V ricio Get Kreise, Schönei h zu Zaborze im Kreise Zabrze, den emeritierten Pfarrern Blas 2 bte i in Frankfurt a. O., Brenske zu Deutsch-Wilmersdorf im Kreis Teltow, bisher "zu Reichenow im Kreise ODber- barnim, Fauth zu Gersweiler im Kreise Saarbrücken, Hanse zu Briest im Kreise Angermünde, Kruse- mar> zu Blankensee im Kreise Jüterbog - Lukenwalde, Müller zu Bliesendorf im Kreise Zauch-Belzig, Shramm zu Vieh im Landkreise Landsberg, Seuthe zu Uerdingen im Landkreise Crefeld und Voelkert zu Kammerswaldau im Kreise Schönau, dem Negierungssekretär a. D., Rechnungsrat Lempe zu at Sue E bisher in Lüneburg, und dem selretär a. D., Kanzlèirat Klatt zu Arnswalde den Noten

dlerorden vierter Klasse i E y

dem Pastor emer. Spieß zu Breslau den Königlichen Kronenorden dritter Klasse, 1

dem Hauptlehrer Haeve>er zu Bremervörde, den Lehrern a. D. Deter zu Rixdorf, bisher in Velten, Mundt zu Richtenberg im Kreise Franzburg, Winkelmann zu Belsen im Landkreise Celle und dem Gemeindeempfänger a. D.

Nübel zu Haan im Kreise Mettmann den Königlichen Kronen-

orden vierter Klasse, : i S /

dem Präzentor Teweleit zu Aulowönen im Kreise Jnsterburg, dem Lehrer und Hausvater Bethke zu Heilbrunn îm Kreise Ruppin, den Lehrern Prellwiß zu Groß-Wolz im Landkreise Graudenz, Lorenz zu Wüst-Eldena im Kreise Grimmen, den emeritierten Lehrern Dittmer zu Ashausen im Kreise Winsen, Eggers zu Lüneburg, bisher zu Dönn- hausen im Kreise. Winsen, Gewalt zu Woasserlebén im Kreise Grafschaft Wernigerode und Tepel zu Barmen den Adler der Jnhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern,

dem pensionierten Negierungsboten Gustav Schmü>er u Magdeburg und dem pensionierten Kreisboten Friedri < Thoret zu Diez das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, owie

dem pensionierten Strommeister Christlieb Bunke zu Schleusenau im Landkreise Bromberg, dem pensionierten Kreis- boten Albert Heinrih zu Strelno, dem Gutsgärtner Theodor Sanders zu Elmpt im Kreise Erkelenz, dem Maschinenwärter Wilhelm Päsler zu Ober-Waldenburg im Kreise Waldenburg, dem Hofmeister Karl nig zu Hoppensen im Kreise Einbe>, dem Oberholzhauer Heinrich Uhlèn - winkel zu Nienstedt im Kreise Syke und dem Maurer Heinrih Grube zu Elliehausen inm Landkreise Göttingen das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

F 1

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: den Landrichtèr Dr. Gulat in Mülhausen zum Land-

erihtsrat und j : Vi Staatsanwälte Eyles in Zabern und Dr. Vogt in Colmar zu Staatsanwaltschaftsräten zu ernennen.

_ Dem bei dem Kaiserlichen Konsulat in Tientsin beschäftigten Vizekonsul Bendi e ist auf Grund des $ 1 des Gesehes vom 4, Mai 1870 in Verbindung mit $ 85 des Gesehes vom 6. Fbbruar 1875 die Ermächtigung {erteilt wörden, in Vertretung des Kai erlichen Konsuls bürgerlih gültige Eheschließzungen von Neichsangehörigen und Schubgenossen, mit Einschluß der

weizer, A N und cle von solchen zu beur-

le Geb iraten und Sterbe kunden urten, Heiraten

betreffend den kommunalabgabepflichtigen

‘eisz-

Bekanntmachung.

Erweiterung des Fernsprechverkehrs.

Der Férnspre<hverkehr zwischen Berlin und Bestwig, Bubliß, N Försterei Friedrihsgüte, Försterei Gadow bei Dossow (Prigniß), Greiffenberg (U>ermark), Grieben (Bezirk Potsdam), Hunmelpforten (Kreis Stade), Hornhausen, Krißkow, Langelsheim, Niepars, Rothenburg (Oberlausiß), Shlemmin, Shwäbish:Hall, Semlow ist eröffnet worden. Die Gebühr für ein gewöhnlihes Gespräch bis zur Dauer von 3 Minuten béträgt: 25

1) im Verkehr ‘mit Grieben (Bezirk Potsdam) 25 S,

9) im Verkehr mit Försterei Friedrichsgüte, Försterei Gadow bei Dossow (Prigniß), Greiffenberg (U>kermark) je 50 3,

3) im Verkehr mit den übrigen Orten je 1 M

Berlin C., den 17. Oktober 19083.

: Kaiserliche Oberpostdirektion. | s Griesba <.

Das im Jahre 1891 in Newcastle on Tyne aus Stahl ‘erbaute, bisher unter britisher Flagge gefahrene Damp 2A ¡Zessica“ von 1389,30 Registertons Nettoraumgehalt hat dur den Uebergang in das ausschließliche Eigentum der Firma Heyne u. Hessenmüller in Hamburg "unter® dem Namen „Edith Heyne“ das Recht zur Sprung der deutschen Flagge erlangt. Dem Schiffe, fir welches die Eigentümerin Hambur als Heimatshafen angegeben hat, ist von dem

taiserlichen Vizekonsulat in Swansea unter dem 83. Oktober d. J. ein Flaggenzeugnis erteilt worden.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Geheimen expedierenden Sekretären und Kalkulatoren im Finanzministerium Schmidt und Kruppa in Berlin den Charakter als Rechnungsrat zu verleihen. 7

Bekanntmachung. z Gemäß $8 46 des Kommunalabgabengeseßes vom 14. Zuli 1893 wird zur öffentlichen Kenntnis gebracht, daß aus dem Betriebe der auf* Königlih preußischem Staatsgebiete be- legenen Stre>ken der Pfälzishen Eisenbahnen für das

ertrag erzielt worden. ist: a. für Ebernburg (Mitte der Nahebrüke) bis Münster a C C L BACSA E b. für Lautere>en—Staudernheim = 1203994 Mainz, den 15. Oktober 19083. / Der Königliche Eisenbahnkommissar. Noesler.

Abgereist: Seine Exzellenz der Staatsminister und Minister für Handel und Gewerbe Möller, nah der Provinz Westfälen. d «Angekommen:

Seine Exzellenz der Präsident des Reichsbankdirektoriums Wirkliche Ge s Nat Dr. Ko h, von der Dienstreise. :

___ Niqczkamtliches.

Preußen. Berlin, 19. Oktober.

Seine Majestät der Kaiser und König hörten heute vovutittan im Neuen Palais den Vortrag des Chefs des Zivilkabinetts, Wirklichen Geheimen Rats Dr. von Lucanus.

{

dóniglich sächsishe Gesandte Graf von Hohenthal Fa Bmers A na Derlin zurückgekehrt und hat die Ge- schäfte der Gesandtschaft wieder übernommen.

Die Bevollmächtigten zum Bundesrat Großherzoglich R Staatsminister Dr\ Rothe und Bürgermeister er Freien und Hansestadt Hamburg Dr. Mön>eberg sind hier angekommen.

Der Königlich niederländische Gesandte “Dr. Jonkheer und hat die Geschäfte der Gesandtschast wieder übernommen.

Betriebsjahr 1902 folgender kommunalabgabepsflichtiger Rein-

Deutsches Nei. j

van Tets ‘van Goudriaan is nah Berlin zurückgekehrt | W

Die Verkehrseinnahmen deutsher Eisenbahnen im September 1903 betragen nah der im Neichseisenbahnamt aufgestellten Uebersicht :

E, auf gegen das Vorjahr mehr, weniger ganzen |1 km im ganzen E L Ls M. M, M. Æ__| Proz. für alle Bahnen im Monat September 1903: Personen- N , G . 1 50 057,738] 1 103|+1 125 4394+ 12+ 1/10 - Uter- i: verkehr . [107 556 421] 2325]+7 301 197|+ 1830|+ 5,92

für die Bahnen mit dem Ne<hnungsjahre April—März in der Zeit vom 1. April 1903 bis Ende September 1903:

Personen-

B ei . [272 379 187] 7 002|4-12761138|4+ 92974 443 Urter-

verkehr - 1540 337 010] 13 636]-+32423967|-+ T55|+ 5,86

für die L mit dem Nehnungsjahre Januar—Dezember in der Zeit vom 1. Januar 1903 bis Ende September 19083:

Personen-

E . 1/59 871 600/10 017|-+2 805 430+ 362+ 3,75 üter- verkehr . [101457 842] 16 640|+5 403 892+ 673|+ 421

Die Gesamilänge der Bahnen betrug 46 429,96 km, gegen das Vorjahr + 568,93 km.

- Laut Meldung des „W. T. B.“ ist S. M. S. „Moltke“ ¿am 16. Oktober in Abazzia eingetroffen.

S. M. S. „Stein“ ist an demselben Tage in Port of Spain (Trinidad) angekommen und geht am 21. d. M. von

T dort E Barbados in See.

S. M. S. „Thetis“ ist mit dem Chef des Kreuzer- ges waders, Vizeadmiral Geißler an Bord am 16. Oktober n Schanghai eingetroffen und am folgenden Tage von dort nah Nanking abgegangen.

Der Dampfer „König Albert“ mit dem Fähnrichs- transport für die A in Ostasien, Transport führer: Kapitänleutnant Freiherr von Meerscheidt- Hüllessem, ist am 16. Oktober in Antwerpen angekommen und seßt am 20. Oktober die Reise nah Southampton fort.

Vayern.

Der bayerische Ministerresident in Vern Graf von Montgelas ist, wie „W. T.-B.“ meldet, zum Gesandten in Dresden ernannt worden, der bayerishe Geschäftsträger in Paris und Brüssel Freiherr von Guttenberg zum Gesandten in St. O der Legationsrat Graf von Moy von der anerisdea Gesandtschaft in Wien geht als Geschäftsträger nah Paris und Brüssel, der Legationsrat der bayerischen Gesandtschaft in Rom Freiherr von Nitter zu Grünstein als Ministerresident nah Bern. Zum Legationssekretär in Rom ist der Bezirksamtsassessor Freiherr von Grunelius ernannt worden. -

Me>lenburg-Schwerin,. i Der gemeinsame Landtag der 4 C WGeE Me>len-

burg-Shwerin und Me>lenburg-Streliß ist 17. November nah Sternberg cibecnten teben E

\ Meé>lenburg-Streliy. Der Geburtstag Seiner Königlichen De, E a L S vo / ganzen Lande i

festlih begangen S OrOe N

oheit des Groß- ein 84. Lebensjahr erkómmlichen Weise

—_—__—

Sis Oesterreich-Ungarn, Der König der Belgiér stattete vor e j “U . t

wie 6 L Bb mate fun me, ‘reden nohitag, Ehren d 08 Q 1. nen längeren Besuh ab. Abends fand zu der Kaiser 9mgs in der Hofburg ein Galadiner statt, bei E licbenöwürdige Aufmersamte"radhte, j d dem er für die dankte und erklärt C eluhs des Königs Zeichen der Jreunbjhaft und der “maciud als ein neuerliches

die erfreulicherweise zwischen den P Beziehungen,

en beiden Staaten beständen. Monarchen und

Ä D ; ünschen Ausdru, die er für dis A ge e inica

und' dessen Landes hege. Die Musi e pi

1 ) ge. Ff

M belgische Hymne. Alebalb eti der Könt ¡Le opo! indem er dem Kaiser für den gnädigen B