1903 / 246 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e E

: P ziemlih zu räume. Die heutigen Notierungen find: DeE und S E

Zweite Veilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staalsanzeiger.

E

„M 2

Handel und Gewerbe. (Sluß aus der Ersten Beilage.)

Kurdsberichte von den Warenmärkten.

Produkteumarkt, Berlin, den 19. Oktober. Die amtlich ermittelten Preise waren (per 1000 kg) in Mark: Weizen, märkischer 156,50—158,50 ab Bahn, Normalzewiht 755 g 161—160,75 Ab- nahme im Dezember, do. H E im Mai 1904 mit 2 M

ehr- oder Minderwert. Behauptet. B E märkischer 129,50—130,50 ab Bahn, Normalgewicht 712 g 13450—134,25 Abnahme im Dezember, do. 138 50—138,25 Abnahme im Mai 1904 mit 1,50 4 Mehr- oder Minderwert. Etwas matter.

Hafer, pommerscher, märkisher, mecklenburger, preußischer, posener, sle set feiner 140—158, pommerscher, märkischer, medlen- burger, O ebier, posener, s{lesisher mittel 132—139, pominerscher, märkischer, mecklenburger, preußischer, posener, \{lesischer geringer 127—131, Normalgewicht 450 g 127,50 Abnahme im laufenden Monat mit 2 4 Mehr- oder Minderwert. Behauptet. s É

Mais, La Plata 111—113 frei Wagen, amerikan. Mixed 117,50—118 frei Wagen, ohne Angabe der Provenienz 112 Abnahme im Dezember Ruhig. : :

D V 100 kg) Nr. 00 19,75—21,75. Unverändert.

Noggenmehl (p. 100 kg) Nr 0 u. 1 16,60—18,50, Stikl.

Nüböl (v. 100 kie) mu Fay 47,80 Abnahme im laufenden Monat, do. 47,60 Brief Abnahme im November, do. 47,40—47,20 bis 47,50—47,40 Abnahme im Dezember, do. 47,40 Brief Abnahme im Mai 1904. Wenig verändert. *

Berlin, 17. Oktober. Marktpreise nach Ermittelungen des Königlichen Polizeipräsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Der Doyppelztr. für: Weizen, aute Sorte }) 15,85 #&; 15,81 # Weizen, Mittelsorte }) 15,77 4; 15,73 46 Weizen, geringe Sorte T) 15,69 4; 15,65 A Roggen, gute Sorte 7) 13,05 A; 13,03 4— Roggen, Mittelsorte{) 13,01 #4; 12,99 4 Roggen, geringe Sorte f) 12,97 4; 12,95 4 Futtergerste, gute Sorte®) 14,50 é; 13,40 « Futtergerste, Mitktelsorte*) 13,30 4; 12,20 M Futtergerste, geringe Sorte®) 12,10 4; 11,00 „Hafer, gute Sorte*) 15,80 6; 14,804 Hafer, Miitelsorte*) 14,70 dh; 13,80 6 Hafer, geringe Sorte*®) 13,70 (6; 12,80 4 Richtstrob 4,00 A: 3,50 J; Heu 7,30 #; 4,70 & Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 46; 25,00 4 Speisebohnen,- weiße 50,00 6; 25,00 6 Linsen 60,00 6; 20,00 4 Kartoffeln 6,00 M; 4,00 A Rindfleisch von der Keèule 1 kg 1,80 M4; 1,20 # dito Bautfleish 1 kg 1,50 4; 1,10 Æ& Schweinefleish 1 kg 1,89 6: 1,10 M Ralbfleisch 1 kg 2,00 M; 1,206 Hammel- Reis 1 kg 1,80 4; 1,10 /& Butter 1 kg 2,60 6; 2,00, Gier 60 Stüdck 5,00 4; 3,00 4 Karpfen 1 kg 2,20 4; 1,20 Aale 1 kg 2,60 M; 1,40 4 Zander 1 kg 3,00 4; 1,00 4 Hethte 1 kg 2,00 M; 1,00 M Barsche 1 kg 1,80 6; 0,80 Séleie 1 kg 3,20 46; 1,40 4 Bleie 1 kg 1,40 46; 0,80 „46 Krebse 60 Stück 15,00 6; 3,00

T) Ab Bahn. *) Frei Wagen und ab Bahn.

__ Berlin, 17. Oktober. Bericht wber Speisefette von Gebr. Gause. Butter: Das Geschäft ist ruhig, doch gelang es noch, die kleinen Zufuhren von feinster ees ee Oa Dce allende orten zum enn

lieben gut gefragt, in Landbutter is noch tier wentg Geschäit: (( r utter

Ia Qualität 123 bis. 126 , of- und - Genostenschaftsbutter ITa Qualität 113 bis 120 # Schmalz: Während Western- shmalz reihlich angeboten wurde und die Preise dafür etwas nach- geben mußtcn, zeigte sich starke Nachfrage nach raffiniertem Schmalz. ie Lager darin sind geräumt, und da auf Abladung von Amerika so ‘gut wie gar nichts gekauft worden ist, bewirkte die eingetretene Knapp- heit cine Preissteigerung von einer Mark. Die heutigen Notierungen sind: Choice Wejtern Steam 432 4, amerilanisches Tafelschmalz (Borussia) 46 #6, Bexrliñer Stadt¡chmalz (Krone) 455 #4, Berliner Bratens(malz (Kornblume) 47 in Tierces, bis 50 Speck:

Keine Veränderung des Marktes.

erlin, 17. Oktober. Wochenbericht für Stärke, S E und Hülsenfrüchte von Max Sabhersky. Die Tendenz für Kartoffelfabrikate war in dieser Woche und auf dem stattgefundenenStürk2tag recht seit, die Preise waren höher, da der Konsum stark kaufte, während Produenten sehr vorsichtig verkauften. Es sind zu notieren: ls. Kartoffelstärke 208-21 6, La. Kartoffelmehl 204—21 4, T1. Rartoffelmchl 17-19 M, feuhte Kartoffelstärke

radtvarität Sranffurt a. O. resp. Berlin 11,75 A, gelber E A Kay. - Sirup 24—247 d, Erportsirup 25251 6, Rartoffetzucker gelb 294—24 , Kartoffelzucker

fap. 25—251 4; Numcouleur 34-—35 &, Biercouleur 33-—34 #, Dextrin gelb unt weiß Ia. 254—26 #, do. selunda 23—23# o, Hallesche und Schlesische 36—38 #6, Weizenstärke kleinst, 34—36 F, aroßst. 36-—37 „& Neiss\tärke (Strahlen-) —,— H, do. (Stüen-) 45-—47 M, Schabestärke 31—33 „6, 1a. Maisstärke 31-—33 , Viktoria- erben 18—23 , RKocherbsen 18—214 # grüne Erbsen 20—211 M, Futtererbsen 144—16 «, inl. weiße Bohnen 22-23 M, flache Bohnen 22—24 #, ungar. Bohnen 20—21 M, galiz.-russ. Bohnen 19—20 #4, große nsen 21-——26 „#6, mittel do. 18-—20 M4, kleine do. 15—17 4, weiße Hirse 20—22 H, gelber Senf 16-20 #6, Hanfkörner 22—24 4, Winterrübsen N k. Winterraps 185—19 4, blauer Mohn 44—50 #, weißer Mokn 54—60 „4, Pserdebohnen 143—157 46, Buchweizen 14—154 M. Mais loko 114—124 4, Wien 14—15 6, Leinsaat 22—295 M,

* Kümmel 44-50 M, la. inl. Leinkfuen 14—144 #4, Ia. ruff. bo.

14— 141 6, Rapskuchen 10—102 4, Ta. Marfeill. Erdnußkuchen 14—145 #4, Ia. doppelt g Baumwollsaatmehl 58—62 9/6 15—15Ï M, helle getr. Biertreber 11—12 #4, getr. Getreibe- \Mlempe 14—144 A, Mile 144—15 6, Malzkeime 9# bis 10 6, Roggenkleie 9—95 f, Weizenkleie 82—9 4 (Alles per 100 kg ab Bahn Berlin bei Partien von mindestens 10 000 kg.)

x burg, 19. Oktober. (W.T. B.) Zuckerbericht. orn- L inceiss A Sack 8,25—8,40, Nachprodukte 75 9/0 ohne Sack —,—, Stimmung ruhiger. Brotraffinade 1 ohne Faß 20,073. ‘Kristallzucker 1 mit Sack 19,824. Gemahlene Raffinade mit Sa 19,821 Gemahlene Melis mit Sack 19,074. Stimmung —. ‘Uuter 1. Produkt Transito f. a. B, 17,65 Br bez, November 17,40-Gd., 17,46 Br, —,— bez. , Dezeinber 1755 Gd. 17,60 Br., 17,59 bez., Januar 17,70 Gd., Na Br, bez, Mai 18,06 Gd, 18,19 Br, —/— bez: ubig. n

50 og ln, 17. Oktober. (W. T. B.) Rüböl loko 51,50, Mai Bremen, 17. Oktober. (W. T. B.) (Shlußberiht.) Schmalz,

‘Fest. Loko, Tubs und Firkins 364, Doppeleimer 374, {wimmen

1 NRoh- mburg Oftober 17,60 Gd.,

Berlin, Montag, den 19. Oftober

Aprillieferung Tubs und Firkins —, Doppeleimer —. Spe. Ruhig. Short lolo S, Short clear —, Aprilabladung —, extra lang —. Kaffee. Behauptet. Baumwolle. Stetig. Upland middl.

loko 573 S.

L LLS 17. Oktober. (W. T. B.) Petroleum fest. Standard white loko 7,85.

Hamburg, 19. Oktober. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags- bericht.) Good average Santos Oktober 28 Gd., Dezember 29 ‘Gd.,, März 292 Gd., Mai 30 Gd. Stetig. Zucker- markt. (Anfangsberiht.) Rübenrohzucker 1. Produkt Bafis 88 °/5 Rendement neue Usance frei an Bord Hamburg Oktober 17,55, A A Dezember 17,45, März 17,80, Mai 18,05, Augujt

45. Nuhig. j O 17. Oktober. (W. T. B.) Raps August 11,80 Gd., 1 : r

London, 17. Oktober. (W.T. B.) 96%/ Javazucker loko rubig, A 10x d. nominell. Rübenrobzudcker loko 8 bh 9x d.

ert, flau.

Liverpool, 17. Oktober. (W. T. B.) Baumwollen - Wochenbericht. (Die Ziffern in Klammern beziehen sich auf die Vor- woche.) Wochenumsay 35 000 (37 000), do. von amerikanis. Baumw. 26 000 (29 000), do. für Spetulation 300 (1200), do. für Erport 1500 (1900), do: für wirkl. Konsum 33 000 (34 000), do. unmittelb. ex Schiff 45 000 (37 000), wirkliher Export 5000 (3000), Import der Woche 42 000 (17 000), davon amerifanishe 28 000 (17 000), Vorrat 119 000 (127 000), davon amerikanische 44000 (53 000), davon ägyptische 90 000 (19 000), chwimmend nah Großbritannien 258 000 (162 000), davon amerikanische 236 000 (141 000). :

Amsterdam, A Oktober. (W. T. B.) Jaha-Kaffee good ordinary 28. —- Bancazinn —.

Are 17, Oktober. (W. T. B.) Petroleum. Naffi- niertes Type weiß loko 214 bez. Br., do. Oktober 21] Br., do. November-Dezember 213 Br., do. Januar-April 22 Bx. Steigend. Schmalz. Oktober 862.

New York, 17. Oktober. (W. T. B.) (S@hluß.) Baunr- wollepreis in New Port 9,80, do. für Lieferung Dezember 9,66, do. für Lieferung Februar 9,66, BVaumwollepreis in New Orleans 91/6, Petroleum Standard white in New York 9,10, do. do. in Phi- ladelphia 9,05, do. Nefined (in Cases) 11,80, do. Credit Balances at Oil City 1,71, Schmalz Western steam 7,15, do. Rohe u. Brothers 7,40, Getreivefcaht nah Liverpool 18, Kaffee fair Rio Nr. 7 d/s, do. Rio Nr. 7 November 4,95, do. do. Januar 5,15, Zucker 33/s, Zinn 25,50—25,80, Kupfer 13,00—13,12.

Nusweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 17. Oktober 1903. Zum - Verkauf standen: 3961 Rinder, 1156 Kälber, 9804 Schafe, 10 724 Schweine. Marktpreise nah den Ermittelungen der Preisfestseßungëkommission. Bezahlt wurden für 100 Pfund oder 50 kg Schlachtgewicht in Mark (bezw. für 1 Pfund in Pfg.): | -

Für Rinder: Ochien: 1) vollfleischig, „guögemästet, höchsten Schlachtwerts, höchstens 7 Jahre alt, 72 bis 76 #4; 2) junge fleischige, nit ausgemästete und ältere ausgemästete 66 bis 71 #4; 3) mäßig genährte junge und gut genährte ältere 60 bis 62 6; 4) ‘gering genährte jeden Alters 58 bis 59 6 Bullen: 1) voll-

ei\hige, hödsten Shlachiwerts 68 bis 72 4; 2) mäßig genährte üngere und gut genährte ältere 63 bis 67 4; 2 ering genährte 58 bis 60 k —- Färsen und Kühe: 1) a. vollfleisdzige, ausgemästete Färsen aden Schlachtwerts"— bis #4; bþ. vollfleishige, auss aemästete Kühe höchsten Schlahtwerts, höchstens 7 Jahre alt, 60 bis 62 M; 2) ältere ausgemästete Kühe und weniger gut entwidelte jüngere Kühe und Färsen 57 bis 59 4; 3) mäßig Mee Serien A E 'bis 56 M; 4) gering . genährte Färsen und he

Kälber: 1) feinste Mastkälber (Vollmilhmast) und beste Saug- fälber 86 bis 88. 6; 2) mittlere Mastkälber und gute Saugkälber 80 dis 84 6; 3) geringe Saugkälber 68 bis 72. 4; 4) ältere gering genährte Kälber (Frefser) 56 bis 60 6 ;

Scha fe: 1) Mastlämmer und jüngere Masthammel 72 bis 75 6; 2) âliere Masthammel 67 bis 70 #6; 3) mäßtg genährte Hammel und Schafe (Merzschafe) 59 bis 64 46; 4) Holsteiner Niederungssdzafe —- bis 4, pro 100 Pfund Lebeudgewiht 28 bis 36

Schweine: Man zahlte für 100 Pfund lebend “(oder 50 Kg) mit 209/96 Tara-Abzug: 1)“ vollfleishige, kernige Schweine feinerer Rafien und deren Kreuzungen, hödstens 14 Jahr alt: ». it Gewicht con 220 bis 280 Bfund 50 bis A; b. über 280 Pfund lebent (Käser) —- bis -— M; 2) fleishige Schweine 47 bis 49 „#4; gering entwidckeite 43 bis 46 #6; Sauen und Gher 44 bis 46 6

Verdingungen im Auslande. Oesterreich-Ungarn.

90, Oktober 1903, 12 Uhr. K. K. priv. Kaiser Ferdinands- Nordbahn in Wien: Werkauf von verschiedenen Altmaterialien. Näheres im Bureau der Materialveriwaltung, 11. Nordbahnhof, und beim „Neichsanzeiger“". : E i :

924. Oktober 1903, Mittags. Dircktion der K. K. priv. Kaiser Ferdinands - Nordbahn: Lieferung von Grubenholz. Näheres im Bureau der Direktionsabteilung, Wien, 11/2 Nordbahnstraße 50 (Montanabteilung) und beim „Reichsanzeiger“. h

94. Oktober 1903, 12 Uhr. Direktion der priv. österr. ungarischen Staatseisenbahngesellhaft in Wien: Verkaufsaus\chreibung von alten Eisen- und Stahlwaren. Näheres bei der genannten Direktion und

im „Reichsanzeiger“. : L A Oktober 1903, 12 Uhr. MK. K. Staatsbahndirektion Villa: Offerte für die Erweiterung und Adaptierung des Aufnahmsgebäudes in der Station Knittelfeld. Näheres bei der genannten Direktion und

im „Reichsanzeiger“. Le i O O, 12 Uhr. K. K. Staatsbahndirektion Wien: Lieferung des Bedhrss von Eisenoberbaumaterialien für das Jahr 1904. Näheres bei der genannten Direktion und beim „Netchs- E, es

Sindicato de desagiie de las minas del Llano del Beal in Cartagena: Entwässerung der bei der Ortschaft Llano del Beal gelegenen Minen. Näheres beim Presidente del Sindicato del Desagiie, Culle de: Jara No. 9 principal und beim „Reichs- Eb Oktober 1903. PDirección General de Obras Publicas in Madrid oder Gobierno Civil in Castellón: Lieferung ciner Baggermaschine, System Priestman, für den Hafen von Vinaroz

Provinz Castellón). Offerten auf spanishem Stempelpapier. Sichers isleiseung 2000 Pesetas. z E

3. November 1903. Ayuntamiento Constitucional de Puebla des Caraminal: Eintidtung und Ausbeutung der eleftrishen Beleuchtung in Puebla del Caraminal (Provinz n auf 20 Jahre. Angebote auf \spanishem Stempelpapier. Kostenvoranschlag 3800 Pe- zletas jährli, Sicherbeitöleistung 200 Dee

3. November 1903. Ayuntamionto Constitucional de Li- nares: Bau einer Markthalle in Linares. Angebote auf spanishem

_Stempelpapier. Anschlag 129 620,92 Pesetas, Sicherheitsleistung 6481,02 Pesetas.

1903.

Portugal.

28. November 1903, Mittags. Verwaltungsrat der Staats- cisenbahnen in Lissabon: Erneute Ausschreibung des- Baues und Betriebs der drei Eisenbahnlinien: 1) Vianno— Yonte de Barca ; 2) Braga—Moncao; 3) Braga—Guimaräes (cfr. „Reichsanzeiger“

r. 119 vom 22. Mai 18303).

E Belgien.

28. Oktober 1903, 11 Uhr. Société Nationale des chemins de fer vicinaux, 14, rue de la Science in Brüssel: Lieferung von Warnungs- und Anzeigetafeln aus Gußeisen nebst zugehörigen gußeisernen Ständern sowie von 10 Reservoirs aus Eisenblech mit einem - Raumgehalt. von 17 cbm. Angebote bis spätestens zum 27. Oktober.

4. November 1903, 11 Uhr. Société Nationale des chemins de fer vicinaux, 14, rue de la Science in Brüssel: Lieferung von Weichen und Kreuzungen aus Schienen 1 m = 28 kg nebst Manövrierapparaten. Eingeschriebene Angebote spätestens zum 3. November.

6. November, 11 Uhr. Direction des ponts et chaussées du Brabant, 16 Place du Châtelain in Jrelles bei Brüssel: Bau einer Brücke über die Dyle bei Wavre. 22232 Fr. Sicherheits- [leistung 2000 Fr. Cahier des charges Nr. 1C6 für 50 Centimes und Pläne für 3,70 Fr. in Brüssel, Rue des Augustins 15. Einge- \chriebene Angebote zum 2. November. j

9. November, 12 Uhr. Station Charleroi-Sud: Lieferung von 123 000 Pflaster- ‘und 507 m Einfafsungssteinen aus Sandstein, Porphyr oder Quarz. Sicherheitsleistung 1800 Fr. Cahier des charges spécial Nr. 317 kostenfrei. / s

11. November 1903, 11 Uhr. Moniteur belge, rue de Lou- vain 40, in Brüssel: Leferung von Papier für 1904. ;

12. November. Commissariat de police in Seraing: Uefe- rung von Bekleidungs- und Ausrüstungsgegenständen für die Polizei- beamten für die Zeit von 3 Jahren vom 1. Januar 1904 beginnend. Eingeschriebene Angebote zum 11. November.

13. November, 11 Uhr. Direction des ponts et. chaussées du Brabant 16, place du Châtelain in Frelles bei Brüssel: Ergänzung des metallenen Belages der Brücke" über die Dyle bei Werchter 7044 Francs. Sicherheitsleistung 700 Francs. Cahier des charges Nr. 118 und die Pläne für 30 Centimes bezw. 3,20 Francs in Brüssel, Rue des Augustins 15. i

17. November, Mittags. Hôtel de ville in Lütti: Lieferung und Aufstellung vgn Heizungs- und Ventilationsapparaten in der Schule Rue Sainte-Walburge.

Nächstens, 1 Uhr. * Börse in Brüssel: Leférung von Ersaßs stücken für die Gasleitungen. Cahier des charges Nr. 995.

Nächstens. Ebenda : Bau der direkten Linie Brügge—Zeebrügge. 471 633 Francs. Sicherheitsleistung 25 000 Francs.

Schweden.

27. Oktober 1903, 12 Uhr. Myntverkets Expedition (Ervedition der Münze) in Stockholm: Lieferung von 3000 kg Silber in Barren von 18—22 kg, enthaltend mindestens 996/1000 Le en sowie von Kupfer. Lieferung hat kostenfrei an die Königliche Münze vor-dem 10. November: d. J. zu erfolgen, Jedem Barren ift eine Angabe über Gewicht und Gehalt beizugeben. Nähere Auskünste in der genannten Expedition.

Verkehrsausftalten.

- Angola-Bahnen. j

: Nachdem die Otavi-Minen- und Eisenbahngesellschaft sich für den Bau ‘ihrer Eisenbahn ganz in deutshem Gebiete nah A ents{lossen hat, ist nach den „Mitteilungen der Deutschen Kolonial- efellshaft“ im Süden Angolas von dem Bau der Eisenbahn vom Porto Alexandre nah Humbe, wo die deutsche Bahn anschließen sollte, Abstand genommen; nunmehr wird beabsichtigt, den etwas nördlißh vom Porto Alexandre gelegenen Hafen von Mossa- medes als Ausgangspunkt der Bahn zu benußen, um vor allem den Golddistrikt von Cassinga, wo man auf ‘die Erschließung eines zweiten Tranévaals hofft, anzuschließen. Während über diesen Bahn- bau in Mossametes aroße Freude herrscht, ist in Benguella große Niedergeschlagenheit über „den mißlichen“ Stand der Williamsschen Eisenbahn na Catanga eingetreten, verlautet do, daß das bereits do1t eingetroffene Eisenbahnmaterial verkauft werden soll. Ein Dele- gierter der portugiesishen Regierung hat sih jeßt nah England be- geben, um weitere Schritte mit Williams zu Lvcaten,

i Betrieb der britischen Eisenbahnen im Jahre 1902. Der vom britischen Handelsministerium veröffentlichte Jahres beriht für 1902 über Verkehr, Einnahmen und Betriebsauégaben der Eisenbahngesellshaften des Vereinigten Königreichs enthält im wesentlichen folgende Angaben: Das vollgezahlte Aktienkapital der A E beläuft sich auf 1216 800 009 Pfd. Sterl. und zer- ällt in: :

Stammaktien E 461 doo 000 Garantie- und Vorzugsaktien. . 430 800 000 Anleihen und Schuldverschreibungen 324100 000.

Das Gesamtkapitál weist im Jahre 1902 gegen 1901 eine Zu- nahme von 214 Millionen Pfd. Sterl. auf, und zwar kommen uf die Stammakzjen 77 Millionen Pfd. Sterl, auf tie Garantie- und

“Vorzugsaktie 54 Millionen Pfd. Sterl. und 8 Millionen Pfd. Sterl.

auf Schuldverschreibungen. Die Dividende betrug für das Jahr 1902 durchschnittlich 34% für Stammaktien und 349% für bie is E Brn euen Tabelle ist die Gesamteinnahme er Cisenbahngesellshaften aus dem daten Y L die Jahre 1901 und 1902 aufgefühnt gier- und Frachtverkehr für

1992 1901 Zunahme 1902

: Dar E _ Betrag 9/6

Tyr s A 4 46 ‘ra a 1,6 Ee A B07 53,0 7 39 Zusammen .. ; 102,1 99,6 Z 5) 2, D

In diesen Summen fehlen je Ei schiedenen Zweigen der Tätigkeit L ‘Bis inen aus vel

dem Betriebe von Dampfschiffen, éer Gesell\chaften, wie z. B. aus

Die v 5 len, Werften, Hotels. Is on Passagier: und Frachtzügen zurückgelegte Meilenzahl

a Zciasunme assagierzüge Frachtzüge Mt Einschluß ( Frahtzüge von gemischten

P, 994 19h Millionen Met 4

E See 1997 399,8

Zunahme + “oter Ad- E 2a 2 4e der Meilenzahl

mehr + oder “weniger A e E naß % aje 14

—20 +4