1903 / 248 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Insertionspreis für den Raum ciner Druczeile 30 4. Juserate nimmt an: die Königliche Expedition des Deufschen Reichsanzeigers und Königlich Preußischen Staatsanzeigers Verlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 (50 S. Alle Postaustalten nehmen Bestellung anz für Kerlin außer den Postanstalten und Zeitungsspediteureu für Selbstabholer

auch die Expedition SW., Wilhelmstrafie Nr. 32. Eiuzelue Nummern kosten 25 S

M 248. 1903.

Berlin, Mittwoch, den 21. Oktober, Abends.

Jnhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Ernennungen ch2.

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. j | Bekanntmachung der nach dem Gesez vom 10. April 1872 durh die Negierungsamtsblätter publizierten landesherrlichen Er- lasse, Urkunden 2c.

&

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Regierungs- und Forstrat Schaefer ju Koblenz, dem Pfarrer Dr. Sch ulze zu Bibra im Kreise Eckartsberga, dem Kreisbauinspektor Nieck zu Birnbaum, den bisherigen Handels- rihtern Kaufmann und Stadtrat Gehriccke, Stadtrat a. D. Paul Zabel, Kommerzienrat Hugo Lissauer, Rentier QUlius Reichenheim, sämtlich zu Berlin, und Kaufmann Ern st Michels zu Cöln, dem Beigeordneten, Rentner Ewald Aders, dem Bezirksvorsteher, Kaufmann von der Heydt, dem Stadtverordneten, Kaufmann Friderihs, sämtlih zu Elberfeld, und dem Steuerrendanten a. D. Wilstermann zu Altona, bisher zu Sömmerda im Kreise Weißensee, den Noten Adlerorden vierter Klasse, : dem Bürgermeister Jaenike zu“ Sensburg, dem Archi- telten, Negierungsbaumeister a. .D. Karl Moriß zu Cöln, dem Seminarlehrer a. D. Max Felt\ch zu Berlin, bisher in Eckernförde, dem Tierarzt Max Schumm zu Naumburg a. S., dem Cisenbahnstationsvorsteher zweiter Klasse Friedri ch Oßwald zu Olsberg im Kceise Brilon, den Bezirksvorstehern, Kaufmann Karl Petersen und Nentner Nichard Borberg zu Elberfeld und den Aen ges Kaufmann Hermann owe und Uhrmacher Julius Büs her ebendaselbst den Ama Kronenorden vierter Klasse, S en emeritierten Lehrern Karl Fulde zu Gnadenfrei im Kreise Reichenbach, bisher zu Marki:Bohrau im Cen Strehlen, und Wilhelm Meyer zu Warmsén im Kreise Stolzenau, bisher zu Robrsen im Kreise Nienburg, den Adler der Inhaber des Königlichen Hausordens. von Hohenzollern, dem Kirchenältesten, Auszügler Christian Pohl ju Sosniza-Hauland im Kreise Krotoschin das Kreuz des All-

t Gemeindevorsteher Ludwig Schwingel

gemeinen E

sSherigen u eile A Kreise Ottweiler, dem Gemeinderechner : ohannes Lipphardt zu Niederlistingen im Kreise Wolf- agen, dem ehemaligen Kirchenältesten, Schneidermeister und Ackerbürger e Gahl zu Dobrzyca im Kreise

Krotoschin, dem huldienex Erdmann Voy zu Uetersen im Kreise Pinneberg, dem Hosverwalter Ernst Obst zu Nieder-Alt-Ellguth im Kreise Dels,

dem Gutsshmied Friedrih Klein zu Jäckniß im Kreise Sil ben Oberkneht Ferdinand R e zu Bregden desselben Kreises, dem landwirtschaftlichen Arbeiter Joseph Jan czak zu Borowiec im Kreise Pleschen und dem Wald- arbeiter August Woicke zu Abbau Peterswalde im Kreise Stlochau das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie Ms

dem Bergakademiker Friß Neumann zu Brieg die Rettungsmedaille am Bande zu verleihen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: dem Ersten Vorstandsbeamten der Reichsbankstelle in. ‘Memel, bisherigen Bankassessor Spihner den Charakter als A mit dem Range eines Rats vierter Klasse zu verleihen. ;

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: den Königlich württembergischen Finanzassessor Friedrich Klingler zum Kaiserlihen Regierungsrat und Mitglied des Statistischen Amts zu ernennen und die Ernennung des nichtständigen Mitglieds des Patent- ‘amts, Professors Dr. Biedermann auf weitere fünf Jahre zu erstrecken.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: _ den Oberlehrer am Lyzeum, Professor Dr. Simon in ‘Straßburg e Honorarprofessor in’ der mathematischen und naturmwisseusch ‘Straßburg zu ernennen.

aftlichen Fakultät der Kaiser Wilhelm s-Universität

Königreih Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den* bisherigen Rektor der städtischen mittleren Mädchen- schule IT in Cóln Dr. Joseph Dahmen zum Seminar- direktor zu ernennen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinalangelegenheiten.

Dem Seminardirektor Dr. Joseph Dahmen ist das Direktorat des Lehrerinnenseminars in Saarburg, Regierungs- bezirk Trier, verliehen worden. t

Dem Förster bei den Joachimsthalschen Schulamisforsten Julius Shumann in NRisk ist der Charakter als König- licher Hegemeister verliehen worden. .

An der Präparandenanstalt in Diepholz ist der bisherige kommissarische Vorsteher der städtischen Präparandenanstalt in

Einbeck, ordentlicher Seminarlehrer Meyerholz aus Beder- |

kesa, als Vorsteher und Erster Lehrer und an dem Schul- lehrerseminar in Bederkesa der Lehrer Hespenheide, daselbst als ordentlicher Seminarlehrer angestellt worden.

Bekanntmachung.

Nach Vorschrift des Geseßes vom 10. April 1872 (Geseßsamml. S. 357) find bekannt gemacht:

1) der Allerhöchste Erlaß vom 10. Mai 1903, betreffend die Ge- nehmigung von Abänderungen des § 18 des Statuts der Landesbank der Rheinprovinz, dur die Amtsblätter

der Königlichen Regierung zu Koblenz Nr. 39 S. 193, aus- gegeben am 23. Juli 1903,

der Königlichen Regierung zu Düsseldorf Nr. 30 S. 319, aus- geaeben am 25. Juli 1903,

der Königlihen Regierung zu Cöln Nr. 29 S. 245, aus- gegeben am 22. Zuli 1903,

der us zu Trier Nr. 29 S. 197, ausgegeben am 17. Juli 1903,

der Königlichen Regierung zu Aachen Nr. 32 S. 209, aus-

gegeben am 16. Juli 1903;

2) das am 11. Juni 1903 Allerhöch\ vollzogene Statut für den

Wrist-Feldhusener Deichband im Kreise Steinburg dur Le Ania: blatt der Königlichen Regierung zu Schleswig Nr. 40 S. 401, aus- gegeben am 5. September 1903; 3) das am 11. Juni 1903 Allerhöchst vollzogene Statut für den Grönhuder ‘Deichband im Kreise Steinburg durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Schleswig Nr. 42 S. 423, ausgegeben am 19, September 1903; Rie

4) der Allerhöchste Erlaß vom 26. Juli 1903, betreffend die Verleihung des Os an die Stadtgemeinde Düsseldorf zum Erwerbe der zur Erweiterung ihres Begräbnisplaßes „hinter dem Tannenwäldchen“ erforderlihen Flächen, dur das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Düsseldorf Nr. 37 S. 377, ausgegeben am 12. September 1903;

5) das am 4. August 1903 Allerhöchst vollzogene Statut der

Entwässerungêgenossenshaft zu Petrowiß im Kreise Pleß O.-Schl. |. À 5

durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu S. 307, ausgegeben am 4. September 1903;

6) das am 4. August 1903 Allerhöchst vollzogene Statut für die Ent- und Bewässerungsgenossenshaft zu Morscheid im Kreise Trier (Land) tburch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Trier Nr. 36 S. 265, ausgegeben am 4. September 1903;

7) das am 4 August 1903 Allerhöchst vollzogene Statut für die Ent- und Bewässerungsgenossenschaft zu Gr.-Heydekrug im Kreise Fi@hausen durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu

önigsberg Nr. 39 S. 387, ausgegeben am 24. September 19083 ;

8) der Allerhöchste Erlaß vom 15. August 1903, betreffend die Verleihung des Enteignungsrechts an die Stadt Crefeld zum Erwerbe des zur Anlage eines CExerzierplaßes am Cgelsberge in der Gemeinde Traar erforderlichen, von der Stadt noch nicht Nag ange ain Grundeigentums, dur das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Düsseldorf Nr. 37 S. 377, ausgegeben am 12. September 1903;

9) der Allerhöchste Erlaß vom 15. August 1903, betreffend die Ge- E von E des Statuts der Schleswig-Holsteinischen Landschaft, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Schleswig Nr. 42 S. 423, ausgegeben am 19. September 19083; f

10) das am 15. August 1903 Allerhö vollzogene Statut für die Entwässerungs- und Drainagegenossen[chaft zu Wölken im Kreise Braunsberg dur das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Königs- berg Nr. 40 S. 404, ausgegeben am 1. Oftober 1903;

11) der Allerhöchste Erlaß vom 28. August 1903, O die Erhöhung des Grundkapitals der Kreis Oldenburger Eisenbahngesell- daft, durch das Amtsblatt der Königlichen Negierung zu Schleswig Nr. 43 S. 435, ausgegeben am 26. September h U

12) das am 29. August 1903 Allerhöchst vollzogene Statut für die Stimlstcriagagenoenshaft 1T zu Mayerath im Kreise P durch das Amtsblatt der Königlihen Regierung zu Trier Nr. 39 S. 285, ausgegeben am 25. September 1903;

13) das am 6. September 1903 Allerhöchst vollzogene Statut für die Ent- und Bewässerungsgenossenschaft zu Gortatowo im Kreise

osen-Ost durch das Amtsblatt der Königlichen la aa zu Pcsen r. 39 S. 517, ausgegeben am 29. September 1903.

ppeln Nr. 36

Abgercist:

Seine Exzellenz der Finanzminister Freiherr von Rhei n- baben, zur Besichtigung der Zolleinrihtungen nah Hamburg- Altona und Kiel.

Nichtamkliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 21. Oktober.

Seine Majestät der Kaiser und König hörten heute vormittag im Neuen Palais die Vorträge des Oberstkämmerers

Grafen zu Solms-Baruth, des Chefs des Zivilkabinetts, Wirk-

lichen Geheimen Rats Dr. von Lucanus und des Ministers des Jnnern Freiherrn von Hammerstein.

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin empfingen

estern mittag. im Neuen Palais den neuernannten Groß-

herzoglich badishen Gesandten Grafen von Berckheim in udienz. ]

Während des Vierteljahres vom 1. Juli bis 30. Sep- tember 1903 haben 9728 Schiffe (gegen 9622 Schiffe in demselben Vierteljahr 1902) mit einem Nettoraumgehalt von 1432954 Registertons (1902: 1294541 Registertons) den Kaiser Wilhelm-Kanal benußt und, nah Abzug des auf die Kanalabgabe in Anrehnung zu bringenden Elblotsgeldes, an Gebühren 667 347 A6 (1902: 614 200 M) entrichtet. Davon entfielen auf den Monat September 3088 Schiffe (1902: 3360 Schiffe) von 479 256 Registertons (1902: 443 063 Register- tons) und 225 059 M. (1902: 211 190 M) Gebühren.

Der Königliche Gesandte in München Graf von Pour- talès ist vom Urlaub auf seinen Posten zurückgekehrt und N e Geschäfte der Königlichen Gesandtschaft wieder über-

mmen. é

__Der Regierungsrat Große-Leege aus Breslau ist als Hilfsarbeiter in das Ministerium für Landivirt Bt Do- mänen und Forsten berufen, der Regierungsrat Herrmann in Potsdam der Königlichen Regierung in Königsberg, der Regierungsrat Dr. Mackensen in Arnsberg der Königlichen Schleamis in Wiesbaden, der Regierungsassessor Wittich in Schleswig der Königlichen Regierung in Arnsberg zur weiteren dienstlichen Verwendung üverwiesen und der Regierungs- assessor Dr. Küster aus Düsseldorf dem Landrat des Kreises Bres zur Hilfeleistung in den landrätlichen Geschäften zugeteilt worden. -

Laut Meldung des „W. T. B.“ ist S. M. S. R A am 18. Oktober in Bahia eingetroffen und geht am 26. d. M. von dort nah Port Castries auf Santa Lucia in See.

S. M.S. „Panther“ ist am 16. Oktober in St. Thomas angekommen.

S. M. S. „Gazelle“ und S. M. S. „Falke“ gehen am S d. M. von Kingston (Jamaica) nach St. Thomas in See. .

S. M. S. „Hansa“ ist mit dem Zweiten Admiral des Me ga LS Kontreadmiral Grafen von Baudissin an Bord gestern in Uraga (Japan) eingetroffen.

S. M. S. „Zltis“ is} gestern von Hongkong nach Canton in See gegangen.

In der Ersten und Zweiten Veilage zur heutigen N

des E und Staatsanzeigers“ wird Le Von Reichs:

U O E ee ne Uebersicht der Be- e deutsher Eisenbahnen fi

Ee Ie 1903 veröffentli, u die G ERA

an dieser Stelle auszüglich hingewiesen worden isl.

S j : Vayern. gab, dee rigen Sipung der Kammer der Abgeordneten von Po dewils bei der iolge, der Ministerpräsident Freiherr sige Erklärung über. verequia & ¿*pgemeinen politischen Lage die Mere cäsidenten Grafen von Crailsheim ch: Ae Sr Meinunaguerttisis seien seinerzeit in einer offiziósen Mitteilung selegenbeilen “bezcidnet worben, ‘ie Meta e ätten die Frage betroffen, ob ber Vorsihente im Ministers 1 d Ministe Wen Pen chus vorherige Füblungnal ne mit a9 Ï gl jet. Viele hätten für die fragliche Rüdsicht auf deren große Ba S solche