1903 / 248 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Se

t M

i

x S Vi. 8 j t

D Unterluun sfachen. gesells)

©@ i: 6. Kommanditgesells{aften auf Aktien und Aktien Ú

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl, H tlî D} ® 7. Erwerbs- und Wirth tsgenossenschaften. A

. - iditäts-- 2c. rung. ; Ni il 9

< Bus nid Sva L Lecfüsenuns enter Zinzeî QEL4 | Keberlasung x. von Kecdtvanwilten

9. Verlosung 2c. von Wertpapieren. 10, Verschiedene Bekanntmachungen. [54713] Aufgebot. Amerika ausgewandert, Antragsteller: der Abwesen- | als Vormünderin ih inderjährigen Toch 1

1) Untersuchungssachen. Der Juwelier Wilhelm Stoeß in Berlin, Friedrich | heitspfleger Sakob Keaft ce Ger: D “Elisa. Wasser g erberlährigen Zee B | Ÿ g straße 185, hat das Aufgeb ber Die F n V h E E Sn in Schwarzenberg, Martha Elisa. Wassilowski daselbst, Prozeßbevo

h | egel, geboren am 6. Sep- | mächtigter: Re tsanwalt Mylord in Neumünl

Fahuenfluchtserklärung und Beschlagnahme- | Berlin am 27. August 1903 an seine eigene Ordre tember 1873 in Ottenhausen, im Jahre 1887 nach Had aen E Weber Detlef Löck, unbekannte * verfügung. ausgestellten, von ihm mit Blankoindo ement ver- Amerika ausgewandert, Antragstellerin : die Schwester Aufenthalts, früher zu Neumünster, unter der L

In der Untersuhungsfahe gegen den Rekruten | sehenen, auf Fräulein A. Grohnert, Berlin, Link- Pauline Stone, geb. Spiegel, in San Francisco, hauvtung, daß Beklagter außereheliher Vater d vom Landwehrbezirk Gmünd Eugen Seyfried aus | straße 28, gezogenen und von ihr akzeptierten Wechsel, | 4) Iakob Gwinuuer, geboren den 24. September | Klägerin sei, mit dem Antrage, den Beklagten dul Schorndorf, N S E E e Ee O O M, von denen A m A A En nier vorläufig vollstre>bares Erkenntnis zu verurts 4 69 ff. des _M.-St.-G.-Bs. fowie der C . 1 arie Gwinner, zule efrau des ristian | dem Kinde von fein is zur Vollendul

300 l M.-St.-G.-O. der Beschuldigte hierdur< | - der zweite am 15. Januar 1904, Mader, Hafners in pu geiner Geburt an bis z ines

i Neuenbürg, in seiner Kindheit | seines 18. Lebensjahres eine im voraus am 1. cin f fahnenflüchtig erklärt und sein im Deutschen | der dritte am 15. Februar 1904, unbekannt wohin gezogen, Antragsteller: der Ab- | jeden Kalendervierteljabres fällige Geldrente L eiche befindliches Vermögen mit Beschlag belegt. „per vierte am 15. März 1904 ¿ wesenheitspfleger Friedrich Nothacker in Schwarzen- vierteljährlih 25 4, und" zwar die rüdständigen “N Ulm, den 17. Oktober 1903. fällig ist, beantragt. Der oder die Inhaber der | berg, träge sofort, zu zahlen. Die Klägerin ladet den K. W. Gericht der 27. Division. Wechsel werden aufgefordert, spätestens in dem auf | 5) Martin Kugele, geboren“ am 4. September Élagten zur mündlihen Verhandlung des Reh [54734] Verfügung. den 20. September 1904, Mittags 12 Uhr ;

s - | 1835 in Oberlengenhardt, im Ja 1865 i döntalt { eumünstet 28. Februar | Vor dem unterzeichneten Gericht, Klosterstraße 77/78, | Amerika aus G E nas | fireits vor das Königliche Amtsgericht zu N :

l gewandert, Antragsteller: dex Br der den 15, Vormittag? Die dur Kontumazialurteil vom E IIT Treppen, Zimmer 6/7, anberaumten tevots: Jakob Kugel g uder | auf den Dezember 1908, tell - 3 ; Î s termine ihre Rechte anzumelden und die s 1881 über das Vermögen des am 23. Februar 1860

gele in Oberlengenhardt, 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zus Rec 1 e Wechsel | 6) Christiane Philippine Krauß, geboren am wird dieser Me der Klage p gemacht. 2 ilber: b Malers Christian Heinrich vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der | 21. Januar 1847 in Wildbad, vor ca. 35 Jahren Neumünster, den 13. Oktober 1903! : Cte D Beschlagnahme wird cut: E E na< Amerika ausgewandert, Antragstellerin: die d ornils, Aktuar, gehöben, na<dem Ehrenfeld gestorben ist. erlin, den 12. ober . Schwester Christiane Eitel, geb. Krauß,

t, Den l : Fri togeridhtf Den 16. Oktober 1903. Königliches Amtsgericht 1. Abt. 82. 7) Friedrich Schnepf, geboren den 21. März als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsg A K. W. Gericht der 26. Division. [53751] ufg

; erat rtenfeld, im Jahre 1870 nah Amerika | [0470] Oeffentliche Zustellung. M R I E E E E | s DCT Rechtéanwalt Dr! jur Beer zu Mülheim- | gereist, Antragsteller: “der Abwesenheit Die ledige Lina Selma Richter in Serkowiß Nuhr, namens der F Christian Re

irma Carp & Co. bat deg gelinann in Birkenfeld, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Klemm F

t i: Is ; t M i : : 8) Karoline Katharine Kauderer, geboren am | Baußen klagt gegen den Dienstknecht n ; ) Aufgebote Verlusl-u, Fund- | Laie 00 Min ebli 1 Sany 2, Sienfer 1 i fette tee el'YNan | Beate, led aben Weni"

6. August 1903, über 68 K. der b ilh. | nah Süd-Frankreich gereist, Antragsteller: der Vor, | Ebendörfel, auf Grund unehelicher Beiwohn sachen, Hustellungen u, dergl. | Kil Si a de Wb Bro Bab | patt d bacher Cette des Belazten zur Zablurg vor 99 ce ie M [54729] Zwangsversteigerung. R E 28 O E A G0 a 9) Anna Veronika Stoll, geboren am 8. Februar | ladet den Beklagten zur mündlichen VerhanblwW e Im Wege der Zwangövollstre>ung soll das in fordert, spätestens in dem auf den L8, M

ai 1904, | 1861 in Neuweiler, im Jahre 1875 nah Amerika | Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Bag

Berlin, Oppelner Straße 42, belegene, im Grund- Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten | ereist, Antragsteller: der Adwesenheitspfleger Friedrich guf oen LO, Dezember 1903, Vorm

2 t j 1 i 9 Uhr. x f buche von den Umgebungen Band 70 Blatt Nr. 3591 Gericht, Zimmer 19, anberaumten Auf ebotstermine Reiser in Konweiler, S S ! e1 I ts eriht8 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks | seine Rechte anzumelden und die efi vorzulegen, | 10) Dorothea Shwämmle, geboren den 19. De- | Der P gun eer Den Bönlalideir \ auf den Namen des Kaufmanns Ludwig Beeg in widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde ex. | zember 1831 in Schwarzenberg, im Jahre 1846 nach L E B A Berlin“ eingetragene Grundstü>, bestehend aus: folgen wird. : Amerika ausgewandert, Antragsteller: der Abwesen- [54704] Oeffentliche Zusftelluug. ;

E fa Be n E e O R N gee Spani E (o Qu Mee ejondertem riltSgebaude und Hof, b. Fabrik- Königliches Amtsgericht. G - geboren den 13. März | 35ù en, Prozeßbevollmächtigte: Ne<htsanwälte WW SING links, e. Querwohn- und Stallgebäude, 54717 0 E L 1852 in Schwarzenberg, vor etwa 50 Jahren nah O Os f v

d. Remifengebäude reis, am 14. Dezember | [54717]

; : : d Spigtner ebenda, klagt gegen den Maler f G Ges E Amerika ausgewandert, Antragsteller wie zu Ziffer 10, En ; N fo üher 19083, Vormittags 10 Uhr, dur das unter- | 1) Der Gärtner Friedrich Heinrich Klein in Zenten- 12) Johannes Kusterer, V Muschi>, jet unbekannten Aufenthalts, fr

: : 28 : geboren am 20. Juni | Bauen ulegt in Dresden-A, Menageriestr. 4, geihnete Gericht, Jüdenstraße 60, Erdgeschoß, Zimmer E E den Justizrat Mantell ünd den | 1847 zu Salmbach, im Jahre 1880 nah Amerika Grade ‘iet Darlehnsverirags, i dem AntB Nr. 8, versteigert werden. Das Grundstü>k ist in S i nay in Görliß, ausgewandert, Antragsteller: der Abwesenheitspfleger auf vorläufig vollstre>bare Verurteilung ded t der Grundsteuermutterrolle unter Artikel 2411 mit | , 2) die itwe Johanne Rahel Scholze, geb. Laetsch, | Wilhelm Dittus in Salmba ' eg, | flagten zur Zahlung .von 260 4 nebst 4% 3900 i einem Flächeninhalt von 7 a 41 qm eingetragen, | in Königshain, Kreis Görliß, ist das Aufgebotsverfahren zum Zwe>e der Todes- | soit 19. Marz 1900 abzüglih am 14. Oktober 127 hat die Bezeihnung Kartenblatt 1, Parzelle Nr. 31 vertreten dur den Justizrat Heffter hier, haben erklärung eingeleitet. Aufgebotstermin wird bestimmt gezahlter 150 4 und am 7. Dezember 1900 e nd ist zur Grunditeuer nicht, dagegen nah der Ge- | das Aufgebot zum Zwecke der o e ieiung des | auf Dienstag, den *. Juui 1904, Nach- zahlter 20 A Der Kläger ladet den Beklagten 1% bäudesteuerrolle Nr. 8893 bei einem jährlichen Vypothekengläubigers gemäß $ 1170 B. G.-B. be- mittags 4 Uhr. Es ergeht hiemit die Aufforde- mündlichen Verhandlung des Nechtsftreits vor Nußzungêwerte von 7460 4 zu einér jährlichen | antragt und zwar: L rung: L B Königliche Amtsgericht zu Baußen auf den 40- Gebäudesteuer von 286,80 M veranlagt. Der Ver- zu 1: bezüglich der auf den Grundbuchblättern des 1) an die Verschollenen, sich spätestens in diesem zember 1908, Vormittags 9 Uhr. steigerungsvermerk ift am 28. September 1903 in ihm gehörigen Gartengrundstü>s Nr. 25 Zentendorf | Termin zu melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung A :

i ibe i mtsgera Grundbuch eingetragen und der Landung Nr. 3 Deschka zur Gesamthaft | erfolgen würde, / Der D L üen n g s Berlin, den 8. Ottober 1903. Abt. 1I1T- Nr. 3 bezw. 1 für den Gedingegärtner 2) an alle, die Auskunft über Leben oder Tod der U E, Königliches Amtsgericht T. Abteilung 87. Johann Gottfried Wiesner auf Grund des ertrages | Verschollenen geben können, spätestens im Aufgebots- | [54703] Oeffeutliche Zustelluug. 2 9 R ——————— i 19. November - S [termin dem Gericht Anzeige zu S: 5 Margarete Jentsch, geb. Kater, in Bauten, d [5 A Kar E A. Rhei vom “5 Dezember 1868 zufolge Verfügung von dem- Den. 13. Oktober 1903. Hilfsri ter Brauer. rozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Wesser 1! hat eute Potgendes Aakicboî Er E L E Tage eingetragenen, in Höhe ‘von 300 Tlr. | Veröffentlicht dur Hilfégerichts\hreiber Hieber. | Spitner in Baußen klagt

i 4 egen ihren frühe

ing} Wit 9 9/0 jährli verzinslichen Hypothek von 750 Tlr. 54719] Aufgebot. Ehemann, den vormaligen rauereibesißzer Kull

für. Le ‘Sdutforee dasclbst, Deeteten Ter = 22590 G, : Die! Barbara geb. Pfetfer, Witwe des Maurers Es Ste, N 4 Bene i jeßt une meister Wild in Dengling, wird der Inhaber der 8 E S E N E A E L E n S A Gütes mt E Aida O A Arcs v2 prozentigen auf den Schulfonds Dengling. vinku- Abt. 111 Nr. 5 aus der Obligation vom 30 Oktobe en geLoT AVeCs Todeder C U S0 He verurteilen, thr 10 688 M 74 5 nebst Zinsen z

ierten Pfandbriefe der Pfälzischen Hypothekenbank | Abt für die Michael Laetscbsche Loud terer | Johann Eberhard zu erlassen. Derselbe ift am 40/0 seit dem 19. Juni 1902 hlen und dd : ; A E TEN ; : 2 quidationsmasse | 4, A ril 1861 zu Oberflörtheim geb und ‘hat /o seit dem, 19. E: L 1nd In aden A E A, eingetragenen, mit 5% bverzinölihen Hypothek von | dortfelbft bie B R N 1883, erfolgten | Urteil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstred

100 U Ha O Pet Ber ® Amtsgerichte 29 Talern = #, die in Höhe von 10 Tlr. in Auswanderung nah Amerika seinen bar zu erklären. Sie ladet den Beklagten zur m F

“T; / Wohnsiß gehabt. | F : 2 d A k s Are . A D der gerihtlihen Verhandlung vom 28. September Seit dem Sahre 1886 ist keine Nachricht mehr von lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die anen L. e lele Es O 1833 an den Königlichen Hofrat von Heyniß in Höhe ihm eingegangen. Dem V erschollenen wird auf- Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Ba

2 ; ; bon 15 LTalern in derselben gerichtlichen Verhand- L i ; auf den S, Dezember 1908, Vormitta ens E O 0e lung an die Marie Et e E geb. L a Ea ¿10 Uhr, mit der U nen ho S n Pfandbriefe erfolgen wird. Als Aufgebotstermin Muulel, ihr E En, Me E S widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird, | Gerichte zugelassenen Rehtsanwalk zu bestellen. Zw wird bestimmt die öffentliche Sitzung vom 18, Juni z tag am 12. November

ç ¿ j ieser Ausl e : 1 Gben]o werden alle, wel<he Auskunft über Leben Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auöjl h Un: 1842 IösMungsfähige Quittung erteilt hat. - I ; « der Klage bekannt gemacht. A 1904, Vormittags 9 Uhr, im Zivil ungs- : - E oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ; z nut vi 20 saale des K. Amtsgeritsgebéubes N be ggungs- Die Rechtsnachfolger der Dypothekengläubiger aufgefordert, spätestens in dem genannten Aufgebots, | Der Berichtöschreiber n Königlichen Lanbgerign | Rhein. j E Hure Se els Ou bent termin dem Gerichte Anzeige zu machen. außen, am 19. Dftober © O Ludwigshafen a. Rh., 8. Oktober 1903. t j , i L, vol Pfeddersheim, 19. Oktober 1903. 7 E Der Sekretär des K. Amtsgerichts: Heist. lib e ErKME P Nd Großh. Hess. Amtsgericht. ' Dee Kanfmann «dite n in Beri | [53736] Bekauntmachuug. ; L, 3 f 1154715] Bekanutmachung. Mohrenstraße Nr. 60, Proze bevollmächtigter: Ne Das Kgl. Amtsgericht Ludwigshafen a. Rh. hat Ms Ausschließung mit ihren Nechten erfolgen Am 14. Dezember 1901 ist in Batavia der an- | anwalt Jansen in L ane Unter C Linden A „heute folgendes Aufgebot erlassen: Auf-Anirag der Görlig, den 14. Oktober 1903 géblih in Stettin geborene Seemann Alexander | klags gegen den Herrn W. E. Dru>er, z. Zt. un - Lokalsculkasse Hohenstein, vertreten durch den ver- é Königliches Amtsgericht ; Bellexs (over Bellert) verstorben. Seine Erben | kannten Aufenthalts, früher in Frankfurt a. M stärkten Gemeindeaus[{<uß Algersdorf, wird Ver Ste}! —————— - | sind nicht bekannt geworden. Das unterzeichnete | auf Grund geleistetec Arbeiten dur Aufnahme E haber der auf den Namen dieser Lokalscultasse | [54718] Aufgebot, i Nachlaßgericht fordert daher zur Anmeldung von | stellter Inserate, wie folhe in der Klagere<ui vinkulierten 34 0/gigen Pfandbriefe der pfälzishen | _ Die Frau Kaufmann Jda Domanski, geborene etwaigen Erbrehten auf. “Die Anmeldung hat bis | näher bezeichnet sind, mit dem Antrage auf Zahl Hypothekenbank in Ludwigshafen a. Rh, nämli Hedtke, zu Thorn, vertreten dur den Rechtsanwalt | zum 31. Dezember 1.9083 zu erfolgen. voi 1250 e nebst 5 0/% Zinsen “4 Serie 20 Lit. C Nr. 7943 über 500 J, Serie 20 | Warka zu Thorn, hat das Aufgebot des verlorén Stettin, den 15. Oktober 1903. von 600 M. seit dem 1. Juli 1902 Lit. D Nr. 12484 über 200 4, Setie 90 Lit. E | gegangenen Hypothekenbriefes über ihren Anteil an Königliches Amtsgericßt. Abteilung 9. 0007 i Dktober 1902, Nr. 17 449 über 100 4, aufgefordert, bei dem Kgl: | der , Post Abteilung 111 Nr. 1b des Grundbuchs | [54700] Oeffentliche Zustellung, B00 E Awtégericht Ludwigshafen a. Rh., Und zwar spätestens | von E Blatt 2 von 33 Talern 10 Sgr. | Die Ehefrau Photograph Friß Brinkmann, Hulda L V Eut ¿dhe im unten bezeichueten Aufgebotstermin, seine Rechte ae er n e A E Februar 1840 beaúitragt. | geb. Schröder, in Cörne, Prozeßbevollmächtigter: | Der Kläger ladet den Beklagten zur mündli anzumelden und die Pfandbriefe vorzulegen, widrigen- s zt f A M E L f e G wird aufgefordert, Aechtsanwalt Blumenthal zu Dortmund, flagt gegen | Verhandlung des Rechtsstreits vor die fünfte D! i falls deren Kraftloserklärung erfolgen wird. Als L S 2 e t es : Februar 1904, ihren Ehemann, unbekannten Aufenthalts, früher in | kammer des Königlichen Landgerichts 1 in Bell Aufgebotstermin wird bestimmt die öffentliche Sipung | Xtlllag N E L Va epelueten Gerichte, Cörne, auf Grund der Behauptung, daß ihr Ghe- | Grunerstraße, 1 Treppe, Zimmec 16, auf Lr 10 Ube, m Mali tale des Aal, migt: | fe anmelden ad fie Winde vou m9 N, G voasan habe, t Bin Yotttne | 12" Duelhe! LCEE Mm 10 LO Uhr, im Zivilsißungssaale des Kg 2 mtsgerich widrigenfalls ‘die Kraftloserklärung der Ürkuäde en auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten | mit der

" #1. Sanuar 1903; l. April 1903.

eschei ufforderung, einen bei de edachten Ee bier, R ¿ur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits or richte zugelassenen Fiyali fa bestellen. Zum wen Ludwigshafen a. Nh., 12. Oktober 1903. S oba bat 20 Cut ber 1908 “| die vierte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | dec öffentlichen 3 ¡tellung wird dieser aure u Der Sekretär des Kal Amtsgerichts: Heist. <lochau, den, 7 0, Ä em S . in Dortmund auf den 22. Dezember 19083, Vor- Klage bekannt gemacht. Die Einlassungsfrist ist a [54792] “Edevinne U ies Amtsgericht. p mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | 2 Wochen festgeseßt worden. N ben l N N.A. fr 1903 aa | [54714] Aufgebot. dem gedachten Gerichte zug

_ Aufg elassenen Anwalt zu be- Berlin, den 15. Oktober 1903. : 4671 IV 15, 03 gesperrten Wertpapieren sind ferner | Johannes Schmitt in Heskem hat beantragt, den I Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird Bischoff, als Gerichtsschreiber v. nafolgende ermittelt und werden dem Verkehr frei- | ver\hollenen Heinrich Köuig, geboren am 23. März | diese: Auszug der Klage bekannt gemacht, des Königlichen Landgerichts 1 der Zivilkammer gegeben: 32 0/0 Berliner Stadtanleihen von 1878 | 1834 zu Geilshaufen (Hessen), Sohn des Johannes Dortmund, den 14. Oftober 1903. j

(ite L: Nr: 921798, 31287, bon 1892 Lit. [, | Heinrich König und dessen Chefrau Anna Dorothea

Dustert (54692) Oeffentli E z / S IHILe LE/ - ma Seffentliche Zustellung. in Nv. 109 372, 109 373, 114637, 114 638 à 1009 E Gunfkel dafelbit, für tot zu erklären. Der | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgericßts, |, Die Witwe Eleonore STL E Pape, Bs j Rd Ae V 15:09. ezei<nete Verschollene wird aufgefordert, fich | [54699] Oeffentliche Zustellung, feht Fehrbelliner Straße 20, Prozeßbevollmä Berlin Cu Gei ee m0 (B Lubar gemi f Mee e 09 e I A Q mte (M D de Oa S usident. 1V. E. ai 1904, , 2 i Lüdeuscheid, © S O E, ‘anderstraße 53, j e | [54712] N BAD, unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine | (20 vet Lüdenscheid, P rozeßbevollmächtigte : Justiz B lagt im Wers! d

« 1 Sen C | rat Dr. Schulß und Re<htsanw zu Hagen 4 Len Restaurateur Gustay Nel ra, früher U Sin Am 7, Oktober 1885 haben wir unter der Firmg | U melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | x7 Gul htéanwalt Shulß zu Hagen, stav Rehra, | uf Gr

i h S agt gegen seine Ehefrau Karoline geb, ® ichterfelde, jett unbekannten Aufenthalts, a t, Lebensversicherun sbauf für Deutschland den Ver- | wird. Alle Personen, welche Austunft über Leben | Zeit unbekannten Aufenthaltsorts, E E Au des Wehsels vom 15. April 1901, mit dem M e sicherungsschein- itr. 273.953 über 2000 „6 auf das | Ler Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, hauptung, daß leßtere ihn seit längerer E Geib: den Beklagten lostenpflihtig zur Zablung e Ó x Wen „des Magistratsboten Carl Albert Julius | Werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine los verlassen habe, mit dein Antrage auf E esheidun nebst 6% Zinsen feit dem 1b. April zu Vet Bait E Rad de | Belivceg (asc La pte 1am | See L de Wee e M C (D 10 "a M D Sten M ' Empfangs iein h eat n ersicherungeseins Fen | - nberg (Sessen), den 13. ‘handlung des Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer | "teilen, Die Klägerin ladet ben D P tnausgegeben.

om 19 August 1892 , Großherzogliches Amtsgericht. Ne e E Nachdem uns der Verlust dieses [54427] E

teile) i 7a O andgerihts in Hageo auf den | Mndlichen Verhandlung des Rechtsstreits V licher Empfangöscheins angezeigt worden ist

28. Dezember 1903 Vormittags 9. U

D s ónig - : 1. Kammer für - Handelssachen des Kón 16/ 1, . it s E ee A O Q E DE- aat : ¡straße 4 L unbekannter Inhaber fowie e ex R K. Württemb, Sager Neuenbürg. e gelafienea J einen A N gedahten Ges Ir Reridts L d Berliu, E Sr Degemb / fd Die Jim 2G. Jama 1964 Let | Baier de vagen Vecigallien Mage dea (oma ‘9 vi diese Andgig tee | 2902, Vormittags 10 thr, ti Mie E i, E E alob Friedrich. Wohlgemuth, geboren am | Klage bekann gemacht. orderung, einen bei dem gedachten de elden Ae SAD fruhtlofem Ablauf der Frist für | 1. De 1844 E Däe Bde. Maisenbach im | Hagen i. Wesftf., den 16. Oktober 1903 gelassenen Anwalt zu bestellen. Zuut 30e gla n t Pu N e R E Fe La nah Ärmerifa ausgewandert, Antrag- Geridtssreibe, 19, Aftuar N Öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug Vf werden : eller : ' O ; ihts\<rei F bntalica; i / 5 5 00s j Gotha, den 16 P aA S 1903. ie E Balienbas, Abwesenheitspfleger Jakob Volle in A Oesfenili den Landgerichts, “Bergemadt, 65. P. 465, 08, ra Gothaer Lebeusversicheruugsbauk a; G. ichael Feuchel, - ‘io ( ; ( ellung. s ; ¿ h Stid ling, 1830 ‘in Swan eboren am 23. Dezember | Die Ehefrau Wilhelmine Sch hen Landgerichts

j ; Thien im Jahre 1847 nag | verwitwete Peters, in Shletoie otel wet, Gerichtsschreiber des M « E 1

11. Kammer für andelssachen-