1903 / 248 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dritte Beilage | zum Deuischen Neichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

A2 248, Berlin, Mittwoch, den 21. Oktober

1903.

UntersuGungssacen. Kommanditgesellschaften auf Atien und Attiengesellsh,

1: 00 : 6 ] 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. - e 0 7. Erwerbs-' und Wirtschafts enossenschaften. H tall A E A a Ang. Ci Î j Cr UZETger E B: Bee affung A. von eta nal ; s ) , Verdingungen 2c. : ; 1 Í

D: Beo B een 4 f S 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

u 2) dem Kläger den von diesem in Antechnung auf | Palleshke, darunter dem Beklagten, abgetreten hat, | Königliche Amtsgericht in Willenberg auf den 18, De- 2) Aufgebote, Verlust: u. FUnd- R 10- bis 11 jährigen Fuhs- | baß die Post infolge der Kündigung von 4 Ge- zember 19083, Vormittags 10 Uhr. Zum

wallach mit Stern zurücckzugeben oder, falls der schwistern Palleshke fällig geworden sei und er, | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug

sachen, Zustellungen U. dergl. Beklacte dazu nihcht imstande sein sollte, an den | Kläger, das Kapital nebst Zinsen hinterlegt habe, | der Klage bekannt gemacht. : Kläger 450 4 S nebst 59/9 Zinsen. seit Klag- | daß Beklagter die Erteilung einer löshungsfähigen Willenberg, den 19. Oktober 1903. [54709] Oeffentliche Guts, Berlin, | stellung’ zu bezahlen, R A Quittung verweigere, mit dem Antrage, den Bes Niemann,

Der Kaufmann Hermann u de it 3) an den Kläger 10 S zurüzuzahlen und | klagten zu verurteilen, in die Löschung der vorge- | Gerihts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. Melanc{tonstr. 4, Kläger, Prozeß evo Ha r: den vom Kläger akzeptierten Wechsel über 90 # | genannten Post zu willigen und die Koslen des (54690] Oeffeutliche Zustellung. Zustizrat Bathe in A Wll He thten S per 1. Oktober 1903 zurückzugeben. Nechtssteits zu tragen, das Urteil au für vorläufig | Der Rittergutsbesißer Otto Mummert in Klein- den Buchhalter S6 As Str, 29 jet un | Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den | hessen, vertreten dur Rechtsauwalt Koppisch in Brandenburg e E ULeN o S “188/03 | Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche } Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Werdgu klagt gegen den Baugeschäftsinhaber Nobert auf Grand tes Wehsels a S3. Juni 1903 über | Amtêgeriht ‘zu Leipzig auf den „9, Dezember | streits vor das Königliche Amtsgericht zu Pr.-Star- Dämmrich, früher in Langenhessen, jeßt unbekannten 1250 6 und der Protesturkunde vom 19. September Öffentlichen Zst a80 9 Ube, Zum Zwedcke der | gard auf den 19. Dezember 1903, Vor- Aufenthalts,

2e 1 : aus einem vom Beklagten ausgestellten, 1903 im Wesel me ben E E ustellung wird dieser Auszug der Klage | mittags 91 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen | am 90. August 1903 zahlbar O Wechsel über

5 tannt gemacht. Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt | 5456 E Ab 7

; zur 2 50 E : a L SS ai | mit dem Antrage auf Verurteilung des nebst 6 vom Hundert Zinsen seit 19, September 1903 | Der O S e I Deflagten zur Zahlung von 5466 mit 6 o | i 9 ) SlStoL -_am . 0e . R, ), L . Z Zinsen seil dem - Augu 3 und von Mh. ' E 4 N e N [52807] Bekanntmachung. Der Gerichts[hreiber des Königlichen Amtsgerichts. | 74 5 Wechselunkosten als Gesamtsculdner mit dem treits E s öni liche Amtsgericht zu Brandenburg | _In Sachen der Firma Ch. Pompey & Co. | [54693] Oeffeutliche Zustellung. Akzeptanten des Wechsels. Der Kläger ladet den strei s 20 D ezember 1903, Vormittags Weingroßhandlung in Novéant a. M., Klägerin, Die Buchdruereibesißzer Emil Müller ‘und Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- a. H. as en §0, Zweeke de fentlihen Zustellung | vertreten durh R.-A. Dr. Frankenburger, gegen Clemens Müller in Eberswalde, Prozeßbevoll- | streits vor die Kammer für Handelssachen des König- 10 Uhr. u Ge E R E RRNE I. die Firma Fiacre & Bellevill, mähtigter: Rechtsanwalt Dr. Jahn in Prenzlau, | lichen Landgerichts zu Zwickau auf den 4. Dezember wird dieser Auszug S a 13. Oktober 1903. 11. Henry Fiacre, Kaufmann, früher hier, z. Zt. klagen gegen 1) die Frau Swriftsteller Pauline | 1903, Vormittags {10 Uhr, mit der Auf- Brandenburg a. H., den 13. nun unbekannten Aufenthalts, Beklagter, Höer, 2) deren Ehemann, den Schriftsteller Georg forderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen : Le Le ¡hen Amitgeridits IIT. Charles Belleville, Kaufmann hier, Höcker, früher. in Eberswalde, jeßt unbekannten Anwalt zu bestellen. Zum Zweke der öffentlichen Gerichtsschreiber des Königli : wegen Forderung, wurde die öffentliche Zustellung | Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß bei | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

[54695] der Klage bewilligt, und ist zur Verhandlung über | der Zwangsversteigerung des der Beklagten zu 1 gemacht. s

er Portier Karl König zu Breslau, Gertruden- | diese Klage die öffentlihe Sißung der V, Kammer | gehörigen, zu Eberswalde belegenen, im Grundbuche Zwickau, den 17, Oktober 1903. Lin 16 wobnhaft, ProjeßbevollinäGtigter: Rechts- e Ten des K. Landgerihts München T vom daselbst Band 37 Blatt Nr. 1135 verzeichneten | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. anwalt Dr. Em. Cohn ‘zu Breèlau, klagt orgen den | Dounerstag, den 10, Dezembee 19083, Vor- Grundftücks eine in der 117. Abteilung unter Nr. 1 [54691] Oeffentliche Zuftellung. Droschkenbesißer Gottfried Hiller, früher zu Breslau, mittags 9 Uhr, bestimmt, wozu Beklagter Fiacre | für die Kläger auf Grund tes Kausvertrages vom Der Nittergutsbesizer Otto Mummert in Klein- jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund “der Be- | ¡uit der Aufforderung geladen wird, rechtzeitig einen | 5. Juli 1896 eingetragene, zu 3 9/6 verzinslihe, dur hessen, vertreten durch Nechisanwalt Koppish in Vas daß er dur Gesellschaftsvertrag vom | hei diesfeitigem K. Landgerichte zugelassenen Rechts- | Kündigung fällige Restkaufgeldforderung yon 11250 X | Werdau, flagt gegen den Bauunternehmer Robert 10. November 1901 dem Fuhrunternehmen des Be- | anwalt zu bestellen: Der klägerische Anwalt wird | im Betrage bon 11 307,86 4 ausgefallen sei, einen Dämmrich, früher in Langenhessen, jeßt unbe- klagten als stiller Gesellschafter mit einer ‘an den | beantragen, zu erkennen : L Teilbetrag dieser Forderung in Höhe von 1000 4 | kannten Ausenthalts, aus einem vom Beklagten aus- Beklagten gezahlten "Bareinlage von 1000 & mit | "1) “Der Mitbeklagte Henry Fiacre ‘ist famt- | cin, mit dem Antrage: Ls, gestellten, am-20. August 1903 „zahlbar gewesenen der Bestimmung beigetreten fei, daß Beklagter nah | yerbindlih mit den dur Versäumnisurteil vom | a. die Beklagte zu 1 kostenpflihtig zur Zahlung | Wechsel über 1500 mit dem Antrage auf Ver- Auslösung des Vertrages die Ginlage von 1000 M | 8" Oftober 1903 Verurteilten, nämli dec Firma | von 1000 4 nebst 3 0/6 Zinsen seit dem 11. August | urteilung des Beklagten zur Zahlung von 1500 4 an ihn, Kläger, zurückzuzahlen hat, mit dem Antrage, | Figcre & Belleville und dem Kaufmann Charles | 1903, p i mit 6% Zinsen ‘seit dem 21. August 1903 ‘und von 1) dén Beklagten zu verurteilen, an Kläger 1000 Belleville, \{uldig, an den Klageteil 87646 75 Z | b. den Beklagten zu 2 zur E der Zwangs- | 15 6 30 Z Wechselunkosten als Gesamtshuldner nebst 4 0/0 Zinsen vom 1. Januar 1903 zu zahlen, | samt 5 9/6 Zinsen hieraus seit 1. Juli 1903 zu zahlen, | vollstrekung aus dem ergehenden Jrteil in das Ver- | mit dem Alzeptanten des Wechsels. Der Kläger 2) das Urteil gegen oder ohne Sicherheitsleistung für | und hat die Kosten des Rechtsstreits einschließli der mögen seiner Ghefrau f : ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung r vorläufig vollsireckbar zu erklären. Dér Kläger ladet | durch Erwirkung und den Vollzug -des Arrest- | “zu verurteilen. Die Kläger laden die Beklagten | des Rechts :

l r : l ; streits vor die Kammer dels» den Bekkagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- beschlusses des Kgl. Amtsgerichts München T Abt. A. | zur mündlicen Verhandlung des Rechtéstreits vor die sachen des Königlichen Landgerichts iu B fu n streits vor die fünfte Zivilkammer des Königlichen

] f. Z.-S. vom 14, August 1903 erwachsenen zu tragen | 2: Zivilkanimer des Königlichen Landgerichts in | 4, Dezember 1903, Vormittags 110 U r,

Landgerichts zu Breslau auf den Ugo 1908, | hz. zu erstatten. : Prénzlau auf den: 22. Dezember 19083, Voec- | mit s Aufforderung, einen bei L Rb

ormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | 9) Das Urteil wird für vorläufig vollstreckbar mittags 9 Uhx, mit der Aufforderung, einen bei dem Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum

ei dem gedadten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | ¿xxsärt. : gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung München, den 12. Oktober 1903. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | der Klage bekannt gemacht. N er ug der e E geinacht. E 2 K: Ne Müngen I. R e Mlage E Zwickau, den 17. Oktober 1903.

reStatut, den. 19. over 1999. 2 ammern für Handelssachen. renziau, den 14. ober 9 er Gericht6s\chreibe. öniali its. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Der Kgl. Obersekretär: (L. 8.) Engel mayer. 2 Büh1, Assistent, A T O Saales Latbaeciditt

[54706] Oeffentliche Zustellung. [54708] T REA i als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. T Die Firma Cölln-Meißner Ofenfabrik „Sa onia“, cit gi ot [54698] Oeffeutliche Zustellung. - iditäts- Blotaazatte Sale M Pre beant! | oben Ttegeul O eent i, Ge. Abt.rw | 4 Seen e Fe / 3) Unfall- und Juvaliditäts-2e, echtsanwälte Justizrat Dr. 9ei ¿l DLe: Graf unds! © 4 Oeffentliche Zuftelung. “Galizien, zur Zeit in Thorn; Prozeßbevollmächtigter : é erung Dr. Küchler in Dresden, klagt gegen “den Konzert- | Der Lederhändler Cl. Grave in Obe Gast- | Rechtsanwalt Schlee in Thorn, klagt gegen den + sänger Paul Iohann. Haase, früher in Dresden, firaße Nx. 5, vertreten durh Rechtsanwalt Th. Nuh- | Kaufmann Chaïm .Karmel, früher zu Nozwadow Keine. Striesener Straße-2T, jeßt unbekannten Aufenthalts, strat in Oldenburg, klagt gegen den Schuhmacher- | in Galizien, E unbekannten Aufenthalts, auf - Et auf Grund des von: ihr. Klägerin ausgestellten, meister Wilh. Ulken, früher in Ohmstede Hei | Grund des echsels vom 15. Juli 1903 über

vom Beklagten atzeptierten, am 25. Juli 1903 fällig | Oldenburg, jet unber, ten Aufenthalts, 9000 d, fällig am 12. September 1901, und des 1TH 2 ¿beten Wechsels vom 28. April 1903 über 234 6 fäuflid clieferter Iten, E bene Mattage Sh mangels Zahlun 4) V rläufe, Verpachtungen,

i | mit dem Antrage auf | ma g aufgenommenen Protestes vom

und der Protesturkunde vom 27. Juli 1903 und | kostenpflichtige Verurteilung des Beklagten mittels | 15: Sepkember, 1203, mit dem Antragé, den Be- “Verdingungen A beantragt, den Beklagten durch vorläufig vollsireck- | vorläufig vollslreckbaren Grkenntnisses zur Zablung | klagten zu verurteilen, an Kläger 5000 4 nebst . bare Gnischeidung zur Zahlung von 240 4 60 S | yon 66 M nebst 5% Zinsen seit 1. Januar 1903. | 6 %/o, Zinsen seit 15. September 1903 und 13 4 Keine. Wechselsiamm eins{ließlih Protestkosien und | Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | 80 «3 Wechselunkoslen zu zahken und die Kosten des |—_——__— ss NRikambiospesen. samt Zinsen zu 6 v. H. seit dem | handlung des Rechtsstreits vor das Großherzogliche | Netöstreits zu tragen, das Urteil auch für vorläufig | ez E

27. Suli 1903 sowie 70 A Porto zu verurteilen. Amtsgericht, Abt. TV, zu Oldenburg zu dem ut den | vollstreckbar zu erklären. Der Kläger Mee en Be- | V [ L

Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | 19, Dezember 19083, Vormittags 10 Uhr, | Uagten zur mündlichen Verhandlung des tôstreits 9) er osung A. von Wert- Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche | hestimmten Termin. Zum Zweke der öffentlichen | vor die erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts g

Amtsgericht zu Dresdèn, Lothringer Straße 1 IL | Zuslellung wird dieser Auszug aus der Klage bekannt zu. Thorn auf den L, Neger 1903, Vor- papieren. ; E 1908, Vor- s : mittags S Uhr, mit der ufforderung, einen bei H :

S D den 8, Dezember gemacht Der GerichtssWreiber: j dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be: S gen T Act idi Dresden, am 16. Oktober 1903. - Beglaubigt: (L. 8.) Rodiek, Gerichtsaktuargeh. | stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird | YWieren befinden uSte nl E ung 2.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [54710] Oeffentliche Zustellung. dieser Auszug der Klage bekannt gemahk. 2. Þ 88/03. 4. j j TEBEZ ;

[54697] Oeffentliche Zustellung. “Die Firma A. Auboyneau et Fils in Cognac |- Thorn, den 17. E [54781] Bekanntmachung.

Der aufauatii C. E. Krüger in Elberfeld, | (Charente), Klägerin, Prozeßbevollmächtigte: Rechts- Gariblsidirciheobes Könialichen eis Bei der am 18. Mai ds. Is. erfolgten Aus-

Prozeßbevollmächtigter: Rechtéanwalt Kray daselbst, | anwälte Frib Sche und Stillshweig -in Berlin, YT gl g . losung von Neußer Stadtauleihescheinen behufs

s G 72, tagt gegen 1) die alleinigen Inhaber | [54759] Oeffentliche Zustellung. 4 Tilgung sind folgende Nummern zur Rückzahlung i A Men ausmann Sal, M Mere Lane E L s Sen brlagciellsGaft M. Baum- E 12317. Die“ Firmá Gebrüder Vollrath e: Januar 1904 ‘gezogeu worden : enthaltsort, i der Behauptung, daß Kläger auf 4 hammer & E Bs S dur Reddioagent Wilhoti De O Vertre 20 21 26 32 33 ü 5 20 51 67 79 0 T 6 dg, j : , Ln n Max Baumhammer, früher in EDUDE et y ) aesebbudhee E e 13 tes Wesellsäcftavertioges der Berlin. Schbueberg, jest unbekannten Aufenthalts, E Schultis, Bäer, früher in Altsimons- E d38 Dia oa Hi S 219 220 arteien von E 1901 zur Klage berechtigt | b. und 2) 2c, Beklagte, mit dem Antrage, die Be- R j df Fe D R E E e V b C 500 4 N 404 105 407 4 ei, mit dem Antrage: Königliches Landgericht, | klagten kostenpflichtig zu verurteilen, darin zu willigen, | kauf V ‘früheren e S 441 US L43466 167 475 ATT R O A S Kammer für Handelssachen, wolle den Kläger für | daß die von dem Justizrat Kuhne zu Kottbus | auf Verurteilung zur Zahlung von 150 #6 und 516 518 519 520 525 528 599 E e e berechtigt erklären, das pon den Parteien unter der | als Las de e a O En citdféftärane De E s O P74 685. f 30 969 967 569 Fina E E A f La l h T Ah U. "öniglichen" Ne- | flagten zur mündlichen Le Rechtsstreits | Sn Nennwert ter vorstehenden Anleihescheine is Elberfeld N Handelügesäft, bestehend in N ¡u A 8 s G uf E nige E S N trans Baar Ee blefiden S Fe Gin- und Vexkauf. von Rohseide, sowohl für eigene | masse für den Bureauvorsteher Weithe, di i t 10 3j C Z entli erheben. Mit d i i i Rechnung, als auch Tommissionôweise ohne .Liqui- | M. Bauinhammer & Bauer und die Firma A. Btl 0 Uhr. ‘Zum Zwecke der öffentlichen | erheben it den Anleihe|ceinen sind die dazu ge-

dation mit Aktiven und Passiven und mit der bis- | Auboyneau et Fils hinterlegten 45 6 nebst Cat wird dieser Auszug der Klage bekannt rigen S fälligen Zinsscheine zu übergeben. herigen Firma zu übernehmen und weiter zu be- Hinterlegungszinsen an die Klägerin zu Händen der | 6 ‘Waldkivr d, ben 19. Oktober 1903. Len Kapitalwert N fehlenden Zinsscheine wird än treiben.” Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- | obenbezeichneten Rechtsanwälte ausgezahlt werden. ta S fler zu è Neuß 28 s gd ürzt, Z

lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Kammer | Die Klägerin ladet die Beklagten zur münd- Gerichtsschreiber bes Großberioglihen Amtsgerichts B Büracemeitta

für Handelssachen des Königlichen Landgerichts zu | lichen Verhandlung des Rechtsstreits vordas König- L C USEHIPR : Der Vürgermeister :

Elberfeld auf den 26. Februar 1904, Vor- lde Amtsgericht in Potsdam, - Abteilung 4 a, auf P Qessentliche Zuftellung, A ièlén.

mittags T0 Uhx, mit der Aufforderung, einen bei | den 19, Dezember 1903, Vormittags 9 Uhr. er Uhrmacher M. Dygutsh in tenverg, | [54732] E

dem gédachtèn Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- gu Zwedke dér öffentlichen Zustellung an den Be- | Prozeßbevollinächtigter? Rechtsanwalt Glogau in _Die Zichuu

stellen. Zum Zwette der öffentlihèn Zustellung wird | Îlagten, Kaufmänn Max Baumbammer, wird dieser | Willenberg, klagt gegen den Wirt Gottlieb g Ver am 1. April 1904 zur Rück-

: aro ; : zahlung gelangenden 4 21 000 iese ; 8zug der Klage bekannt gemacht. : Nowodworski, früher in Sabiellen, jeßt unbe- | h : «ere 42000, Schuldverschrei- E Ven T tioRe “00 l “oebat, A 9. Oktober 1903, kannten A 146 Ra 4E arenkaufs L Donneraie S 29 uleihebedingungen ccitasreifer de infen Vnbgerihtit, | des Anilin Tmtdlinls Ublelung 49. | nf 1 une 2e n s atn O onnerdgg, dex 29, Oliober 1909, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. des Königlichen Amtsgerichts. “Abteilun i j S r | im Geschäftal / i Ba R ntliche Zustellung. [54707] Oeffentliche Zustellung. nebst 4 9/6 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung \äftslokale der Gesellschaft statt.

D §- b , dshocher, vertreten dur Rechtsanwälte Krause und | bevollmächtigter: Rechtsanwalt Hirsh in Pr.-Star- eits vor das

! 3 f: j L * . e F ¿ L er Kaufmann Georg Reinhold in Let Der Besißer Mar Runge zu Dreidorf, Prozeß- üblichen Berbanblee ded Nette cclagten zur Zuckerfabrik Greisenberg L Pomm. Mieses t Leipzig, klagt gegen den Pferdehändler | gard, klagt gege den früheren Viehhändler Franz | [54519] s - m. b, H.

oder an Wadós8, früher in | Vallesche, früher zu Dreidorf, jeßt unbekannten Bei der zweiten in Gegenwart ei : Leipzig-S cle Straße 52, jeßt un- | Aufenthalts, unker der Behauptung, im Grund- | rückzahlbaren S 9% Teilschuldverschreibungen sing ,--zenomménen Verlosung unserer à 103 olg - ecfannten Aufenthalts, wegen Ras und“ s E eotf s E E S A e n s 45 81 118 91 über je d S0 gezogen worden : '3

ung, mi n in vorläu r. 15. eine Dar : «Ne 4 Die Rückzahlung dieser igatione Her / 12d 3 vollftrebarer For B n eilen ; i J) 9 9/0 Zinsen für den Gutsbesißer Carl Bonin in | jy Breslau. L gationen erfolgt am L; Januar 04 bei der Breslauer ‘DiEcoutoban

in Wandlung des am 23. August 1903 mit N eingetragen steht, daß. Bonin - am Stradau,-den 17. Oktober 1903 : y i E e dem Klä 7 . Tausches | 6. August 1875 in die Löschung von 100 Talern ge- |- i : E RE A L E ¿ut willi e abgeschlossenen Pferdekaufs bez. Tausch willigt n den Rest von 500 Talern 6 Geschwistern Stradauer Thouwerke, Gesellsch. m. beshränti. Hatig.