1876 / 209 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Vom 3. September 1876. Morgens $ Uhr.

Barometer auf 0 Gr. u. d. Meeres- spiegs! rednec. in

Milinaeter.

761,8 762,2 759,5 759,8

Berlin, 4. September. An Schlachtvieh war aufgetrieben : Rindvieh 2556 Stück, Schweine 7194 Stück, Schafvieh 10,200 StücF, ! Kälber 1244 Stück.

Nacius. 4 Ubr 30 in. (W. T. B.)

Antwerpen, 2. September, N t Weizen fest, Roggen

Getreidemarkt (Schlussbericht). unverändert. Hafer stetig. Gerste rahig.

Petroleummarkt (Schlnssbericht), BRafünirtes, Type Weiss, loo 454 bez., 46 Br, pr. September 45 bez., 46 Br., pr. Oktober 461 Br., pr. Oktober-Dezamber 465 Br., pr. September-Dezember 46 Br. Weichend

London, 4, September, Vorm. (W. E N |

Die Getreidezufahren vom 26. August bis 1, Septbr. betrugeu: | Engliccher Weizen 4270, fremder 62,442, englische Gerste 14, | fremde 825, engl. Malzgerste 20,339, fremde —, engl. Hafer 1010, ; fremder 59,707 Qrtrs. Engl. Mehl 14,220 Sack, fremdes 1269 | Sack und 1108 Fass,

Liverpeel, 2. September, Nachm. (W. T. B.)

Baumwolle. (Schlussbericht.) Urasatz 7000 B., davon | Spekulation und Export 1000 B. Stetig Ankünfte sich besseTnd. Amerikanische aus irgend einem Hafen low middling alte Ernte No- | vember-Dezember-Lieferung 6, neue Einte Dezezber-Januar-Liefe- | rang 6 d.

Middl Orleans 64, middl. amerikanische 6, fair Dhollerah | 47/4, miádI, fair Dholierah 45/16, good middI, Dhollerab 4#, middl. Dhollerah 373, fair Bengal 3Z, good tair Broach —, new fair Oomra 4k, good fair Oomra 49/1, fair Madras 43, fair Pernam 6, fair |

Tomverztue S À n (CiEiGG

Graeâes

ihs-Anzeiger

Stationen, Wind. Wetter, Fleischpreise. höchster mittel Rindyicb pro 100 Pfd. Schlachtgew. 57-58 Mrk. 48-50 Mrk. | Schweine pro 100 Pfi. Schlachtgew. 60-63 Mrk. 56-57 Mrk | Hammel pro 20—23 Kile. 21-22 Mtk. 18-18 Mrk.

Kälber: Geschäft schleppend, kaum Mittel-Preise.

Generali H CrTESUTEAESR aa O Preussisohe Bergwerks- und Hütten-Aktien-& 2sell- sohaft. Ord. Gen.-Vers. zu Düsseldorf; s. Ins, in Nr. 207. Eschweiler Bergwerks-Vereln, Od. Gen,-Vers. zu Eschweiler Pumpe; s. Ins. in Nr. 207.

i Undizunzen 12nd V esrinwesutzZe5a.

Wehblaner Kreis-Obligationen. Anusgelooste Stücke;' s. unter der Nr. 207.

niedrigste T 32-34 Mrk, } zZ c V

50-52 Mrk. | n ader s Kopenhagen . | | Haparanda . ,| Stockholm . T S | Wien | | isemel E ad A Nenufahrwass, Swinemünds . Hamburg . ..

U ®

bedeckt!) bedeckt wolkig halb bed. bedeckt halb bz2d. klar bedeckt klar?) bedeckt 3) halb bed.#) halb bé¿d. halb bed 5) bedeckt 5) wolkig?) | bedeckt

SSW., still WSW., still

W.. leicht

W., mässig

80, leicht

SW., mässig

S, still

W., leicht SSW., stark SSW., schwach WSW,, mässig WSW., leicht WNW., schwach SW,, still

S, mässig SSW., schwach SSW., schwach heiter WSW., still [wolkig WSW., schwach |bedeckts) |

Mathieu ,

-

M

iglich Preußisch

.

25. Sept*r.

-

Mo NUO m Us e Do A M O D R N

J N

OMNHNND D DDIORLAS

] 26, 4a

r Staats-Anzeiger.

———

S 7 Alle Post-Anftaltezx des In- und Auslandes achen i Besteluug an; für Berlin außer den Post- Ausftalien * ou die Expedition: 8W. Wilhelmstr. Nr. 32.

——=

Ins

-

2 eh dat rh sere beat edi pem remen drt Sat reh Pera Jd derb Pre G0 s O DO D R O D M O O I O Hs b DO O D G

7- Das Abonnement beträgt 4 « 50 4 für das Bierteljahr. ;

Witterungshericht Insertionspreis für deu Raum einer Druckzeile 30 L |

von der Seewarte zu Hamburg vom 2. September 1876, Morgens 7—8 Uhr.

Barometer auf 6 Gr. a. d. Mseras- r!

Carlesruhs. .,

| Berlin Leivzig, d: ets

Bréslau. ...

D 0 C _ D N D

J]

762,3 762,9

Gh spe fe ju

Æ

————————————

Smyrna 5, fair Egyptian 6.

Liverpool, 2. September, Vormittags. ‘W. T. B.} _ Baumwolle (Anfangsbericht), Muthmasslicher Umsatz 6C00 B. ! agesimport 5000 B, davon 3000 B. amerikanische.

Stetig. D ( Liverpool, 1. Se tember, Nachmittags. (W. Baumwdöllen- Wochenbericht.

(vorige Woche: 39,000 B.), desgl. von

B.

925,000 (v. W.: 22,000), desgl für Spekalation 3000 (v. W.: 2090 desgl. für Export ¿000 (v. W.: 3000), desgl. für Wirkl. Konus. 35,000 | ex Schif 30CO0 (v. W.: —), | Import der Weche: 36,000, davon amerikanische 15,0C0, (v. W.: 35,000), Vorrath: 804,000 (v.

(v. W.: 33,000), desgl. unmitteliar wirklicher Export: 5000 (v. W.: 9000). W.: 809,0€0), davon amerikanische 431,0C0 2 aris, 2 September, Abends 6 Uhr. (F Juktenmarkt, Wehl fest, pr Oktober 59,00, pz. November-Dezem*er 9975, bruar 60,25,

Paris, 2. Septenber, Nachmittags.

Produktenmarkt, (Schlues*ericht).

(V

Tro

(M,

Septemter 26,00, pr. Oktoï er 26,50, pr. November-Dezember Mehl fest, pr, September 58,00, pr.

pr. November-Februar 27,75. ] L Oktober 5900, er. November - Dezewber 59,79,

Februar 60,50. Rüböl fest, pr.

New-York, 2. September, Abends 6 Uhr.

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 1173, do. in New- | do, in Philadelphia 26. | 22 C. Mais (ol Zucker (Fair refining Muscovados) 94. Kaffee (Rio-) | Speck (short clear) 95 C. |

Orleans 11. Petreleum in New-York 26, Mehl 4 D. 75 C. Rother Frühjahrsweizen 1! mixeà) 56 C. 174, Sehiaalz (arke Wilcox) 10# C. Getreidefracht 6. New-York, 1. Baumwollen-Wochenbericht. häfen 14.000 B, Ansfuhr dem Kontinent 10,000 B. Vorrath 115,000 B.

D,

Seztember, Abends. (W. T.

Wochenumsatz

September 5,00, pr,

pr.

Weizen fest, Pr

September 79,50, pr. Oktober 80,50, per November-Dezember 82,25, FT. Januar-A pril 84,00. *gi- ritus matt, pr. September 46,5), pr. Januar-Asril 49,29.

Zufuhren in allen Unions- | nach Grossbritannien 9000 B,,

| Stationen, spiegs] rednuc. in Millimeter. 799,4 758,9 798,1 745,0 745,0 T91,0 742,9 191,3 760,4 748,5 748,5 150,1 751,4 T47,: Null 756,3 7::9,4 199,4 756,4 797,4

1) Seegang leicht. Nachts

| St. Mathieu E P. É O Copenhagen , | Christiansund | Fapäranda , , Stockholm . St, Petersburg | Wien

WSW,, T R)

41,000 amerikanischen 2090}, still,

W.: 442,000), | Neufahrwaes..

B.3 | Swinemünde , Hamburg, ..

E B. (‘refela

:) O

L E | Carlsruhe

27,00, | Berlin .,.

| Leipzig

i Breslau.

N vember-Fe- WNW

pr. November-

| #*) See unruhig. | und Nachts Regen. Regen. Nachm. Regen, | Nachm, Sturm.

e L E)

| stiegen. Das

B) | Christiania.

nach | wind.

r 1G,

NW,, leicht

W,, mässig.

SW,, leicht.

NNO , stark, O0., sta:k.

SO , still SW,, leicht. SSW, , steif. SW , frisch. W , steif. SW,, stark.

, 8tcif, SW , frisch. SSW,, friseh. SW., still. WSW,, SW,, schwach, SW,, stark.

2) Seegang wüässig. stürmisch. s) Seegang mässig. s) Gestern und Nachts Regen. 92; 11) Nachm. Gewitter mit Sturm.

Uebersicht der Witterung. Im Nordosten ist das Barometer gefallen, sonst überall ge- Minimum ist nordwärts gegangen und liegt bei Der Sturm in Süddeutschland hat sich gelegt, Nord- deutschland hat frische bis steife westliche Winde, Litthauen Süd- Wetter meist kühl und regnerisch.

E Et F 6 P

1) Seegang j ruhig.

bedeckt!) heiter wolkig Regen Regen?) bedeckt bedeckt?) bedeckt klar bedeckt #) bedeckt 5) bedeckt ®) wolkig wolkig?) Regen 8) Regen *)

schwach

-

O

brei una Pra jed dem derem Puch Pera derd dm

S

s) Regenschauer, | Horizont dunstig.

2) See séhr ruhig. 4) See 7) Gestern Regen,

See hoch. s) Gestern Regen. s) Früh Regen,

Uebersicht der Witterung.

leicht. 2)

Barometer in ganz Europa ausser Haparanda gestiegen an den deutschen Küsten und über Dänemark sehr stark, beginnt im äussersten Westen wieder zu fallen. Hérnösand, hat aber an Tiefe sehr abgenommen; die um dasselbe herrschenden Winde sind im Skagerr»k stark, in Wiseby stürmisch, in der südlichen Osteee mässig, sonst gröstentheils schwach. Wetter ist ‘fortdauernd kühl, jedoch rubiger an den letzten Tagen ; der Himmel meistentheils wolkig.

Das Minimum liegt heute bei

Das

Deutsche Seewarte,

Witterungsbericht vom 4. September 1876,

8 Uhr Morgens.

wolkig wolkig19) wolkig)

srisch,

-F(>FIT-S S

:Celsins.

Go DO D5 —— DO U G5 Lo Lo U EN M VO DD M DO O L Hm] L e P 005 Ul 00 00 00 00 M I A C L Me Ms D L I R P O D 8

[E

bedeckt. 12)

3) Nachts 5) Seegang leicht, Nacht: Regen, *?) Nachts Horizont neblig. 19) 12) Gestern

Regen, Abends

Frielrichshafen

Deutsche Seewarte, O T Ra

Wirdst lle. ¿ bedeckt. SW., leicht. ganz bedeckt. 0, leicht, ¿ bedeckt, SW., 1. Zug. [ganz heiter. ZW , leicht, F bedeckt. SW., schwach, I} bedeckt, + bedeckt T bedeckt,

+16 +1

+160 +12 +10 +13 +11 W, schwach.

+10 |80., ‘leiser Zug.

Barometer überall gestiegen; Winde leicht, wolkig odr trübe und sehr küt1I, gestern mehrfach Gewitter.

+— 8 j0, leicht, ganz heiter.

Das Wetter meiskt

In Süd- und Westdenutschland

Dentsche Seewarte

m Eme It Ea P E

ÉMECRRN ZRGSSURNES s Uf: C P M T M M A

Königliche Schauspiele, Dienftag, den

5. September. Opernhaus (163. Vorstellung.)

Tell, Große romantisce Oper in 4 Akten nah

dem Franzésishin von Th. Haupt. Musik von Rof-

fini. Ballet von Taglioni. (Hexr Wolf als Debüt.)

Anfang halb 7 Uhr.

Schauspielhaus. (160. Verstellung.) Die zärt- lichen Berwandten, Lustspiel in 3 Aufzügen von Roderich Benedix. Anfang 7 Uhr. :

Mittwech, 6. September. Opernhaus, (164. Vor: : stellung.) Der Prophet. Oper in 5 Akten, nxi< dem Französischen des E. Scribe, deutsch bearbeitet von L. Rellstab. Musik von Meyerbeer. Ballet von Heguet. (Johann von Leyden: Herr W. Müller, als Debüt.) Anfang halb 7 Uhr. j

Schauspielhaus (161. Vorstellung.) Romeo und Iulia. Trauerspiel in 5 Akten von Shafke- : speare, überseßt von Schlegel. (Romeo: Hr. Urban, als Debüt.) Anfang halb 7 Uhr.

Es wird crsucht, die Post-Korrespondenzkarten (fowohl zu den Opernhaus- wie zu den Schauspiel- hauéveozrftcllurgen) in den Briefkasten des Operns- hauses, welcher fi<h am Anbau desselben, gegenüber der Katholischen Kirche, kefindet, zu legen.

Dieser Briefkasten ift tägli<h für die Borftellun- gen des felgenden Tages nur von 10 bis 12 Uhr Vormittags geöffnet.

Meldungen um Theater-Billets im Bureau der |

General-Intendantur oder an anderen Orten werden als ni<ht cingegangen angeschen und finden keine Beantwortung.

Wallner-Theater. Dienstag: Zum 5. M.: Hohe Schule, Lustspiel in 4 Akten von Moser und J. Rofen.

Mittwoe< und folgende Tage: stellung.

Dieselbe Vor-

Victoria-Theater. Direktion: Emil Hahn. Dienstag und folgende Tage: Die beiden Waiseu. Schauspiel mit Gesang und Tanz in 4 Ukten (8 Bil- dern) von A. D'Exunery und Cormon. Musik von Debillemont. Die neuen Dekorationen sind von Bricschi, Gebhardt und Kaußky in Wien. In Scene geseßt von Hrn. v. Fischer.

Friedrich-Wilhelmst, Theater, Dienstag:

Giroflé-Girofla, Mittwoch: Die schöne Helena,

Residenz - Theater. Dienstag und folgende

Tage: Die Neuvermüählten. Simson und Delila, Die Philosophie des Unbewußten,

Krolls Theater. Dienstag: Letztes Auftreten des Frl. Hagedern. Zum leßten Male: Bon Stufe zu Stufe. Vor, während und na< der Vorstellung : Großes Concert.. Vollständige Jllumination des Gartens. Anfang o#, de: Vorstellung 65 Uhr.

Mittwoch: Zum Benefiz für Hrn. Eduard Weiß: Erstes Auftreten des Frl. Mejo nnd des Hrn. Eduard Weiß na< ihrem Urlaube: Zum ersten Male: Der BVerlobungs-Teufel. Humoristisches Lebensbild mit Gesang und Tanz in 3 Aften von A. Reich. Musik von G. Michaelis.

Woltersdorff- Theater. Direftior: . Emil Thomas. Dienstag: Zum 4. Male: Wenn Leute Geld haben, köunen fie la<en! Posse mit Ge- fang în 3 Aften von A. Weihrauch. Musik von Th. Haupizer.

zu F T REEED LAS R 2 NEE E L MRTE E S Wi G M A: E 61A 12M OEREZE ‘2 M E L

. Tochter.

: Schreiber.

: Parquet- : 2,29 M4.) 1. Parquet 1,50 4 (Hintere Reihe 1

G. v.

Miitwoch: Z. 5. M.: Wenn Leute Geld haben, : können sie lachen! /

Stadt-Theater. Dienstag: Unter Mitwirkung | von Frau Julie Hcrrlinger vom K. K. Hofburg- theater zu Wiery, Emmy Savary, Wilh. Mejo vom | Hoftheater in Braunschweig, Carl Tiefel vom Grand | Theatre in Amsterdam, Wilhelm Fliegrer, Ludwig ! Marx u. s w. Zum 3. Male: König René's | Hierauf: Dur<hs Ohr. Lustspiel in } 3 Akten von W. Jordan. Sämmtliche Pläße des i Hauses sind numerirt. Preise derseiben: I. Parquet : 1,50 ; I. Rang-Sperrsiß 1,50 4, Balken 1,00 , |

Orchester- und Prosceniumslogen 3,00 # j

National -Theater, ODicnftag: Besonders ! ermäßigte Preise: Der Verschwender. j Mittiwo<: Schüler-Vo: stellung. Anfang 6 Uhr. Für Schüler ermäßigte Preise: 50, 30, 20 s. i Walleusteins Lager. Zwischen-Prolcg. Walleu steius Tod. j

Belle - Alliance - Theater, Tägli<: Vor,

| während und nach der Vorstellung: Großes Garten- ?

Vrillante Jliumination. Dienstag: Etiu

Co: cert. 1 Luflspiel in 4 Akten von A?

großer Reduer.

Mittwo<h: Das Brununeumädchen von Ems. Anfang des Concerts 64 Uhr, der Vorstellung 75 ? Ubr. Preise der Pläße: Entrée incl. Theater 50 s. ! und Balkonloçgen 2 44 Vordere Reihe

II. Parquet, Mittel- und Seitenbalkon 75 S.

Deutscher Personal-Kalender, 5: September. Christ. Martin Wieland *, Aug Wülh. v. EÆchlegel *, Giacomo Meyerbeer *, König Wilhelm hält seinen Einzug in Rheims,

Familien-Nachrichten. Verlobt: Frl. Gizela Bettega mit Hrn. Premier-

Lieutenant Max Tollfühn (Torgau).

Verehelicht: Hr. Graf Bassewiß-Leveßzow mit örl. v. Kottwiß. Hr. Premier - Lieutenant

v. Cochenhausen mit Frl. Anna Hasselbach (Kassel).

: Hr. Oberst a. D. Wilhelm v. Normann mit Frl. Anna v. Normann (Wiesbaden).

Geboren: Ein Sohn: Hrffy. Regierungs- Assessor Karl Schweckendic> (Aurich). Hru. Rechtsanwalt Frik (Hall). E Hof-Kunst- händler L. Sachse (Berlin). Eine Tochter: Hrn. Hauptmann und Compagnie-Chef R. Herrlich (Schm-llentin).

Gestorben: Hrn, Hauptmann v. Schirp Tochter Marianne (Atendorf). Hr. Hauptmann a. D.

; Carl Raußendorff\ (Naumburg a. S.). Hr. | 70 auern Theodor v. Quistorp (Lieben- | burg).

1733, LEOE, Tor. 1870,

Verkäufe, Verpachtungen; Submisfionen 2c.

[7235] Bekanntmachuug. Die Königlichen Militär-Waisenhäuser zu Pots- dam und Prebsch bedürfen für das Jahr 1877: 20 Meter weißen Flanell, 740 Meter dunkelblauen Deppelkattun, 740 Meter rohe Futterleinewand, 2900 Meter tohe Leinewand zu Sommerhosen,

3200 Meter weißze Hauéleinewand, 90 Meter weiße Futterleinewand,

400 Méter graugestreifte Schürzenleinewand, 200 Meter roth und blaugestrcifte do, 1700 Meter blaukarrirte Leinewand zu Bett- zeug, j 310 Metcx Bettinlettzeug, j 1000 Meter rohen geköperten Drillich zu Ja>en, : 200 Meter rohen Zroillich, j 730 Meter weißen Zwillich, 1000 Meter Hemden-Kallikot, 1850 Meter Futter-Kallikot, 3C0 Stück blaukarrirte leinene Halstücher, 260 Stü> weißleinene do., 2150. Siüd> blaufarrirte Schrupfiücher, 800 Paar Hosenträger, 1200 Dutzend messingene Knöpfe, 2300 Dugtend zinnerne do., 60 Pfund Bettfedern, 832 Stück Halsbinden, i 56 Meter rothen Flarell, j 550 Meier blaues Halbtuch, 100 Meter {warzes do, 350 Meter gefärbten Moll, 230 Meter farrirtes Sommerzeug, 193 S<c> weißes Band, 32 Schc> schwarzes do, 80 Stü> englishe Nähbaumwolle, 72 Stü weißen Zwiro, 500 Stü> grauen do, 450 Stü> gefärbten do., £0 Pfund ungebleihtes baumwollenes Gan, 10 Prund blaugefärbtes do, 130 Pfund wollenes Strickgarn. Desfallsige Offerten werden bis zum j 21. September cr., Bormittags 10 Uhr, im Geschäftszimmer der Austalt, wo Bedingungen und Proben ausgelegt sind, entgegengenommen und in Gegenwart der etwa erschienenen Suktmittenten eröffnet.

Die Bedingurgen haben die Submittenten zu unterschreiben oder dieselten und die ausgéilegten Proben in ihren Offerten als maßgebend anzuer- kennen.

Potsdam, den 2. September 1876,

Königliches großes Militär-Waisenhaus.

Bekanutwachung.

Die Maurer- und Anstreicher-Arbeiten zu dem Abpuß der Kaserne am Kupfergraben scllen im Wege der Submission verdungen werden. [7256]

Die Bedingungen und NLrschlag find in unserem Geschäftélofkale, Michaeiskirhplaß 17, einzusehen und versiegelte Offerten bis zum

11e September cr., Borm-. 11 Uhr, daseibft einzureichen. Cto. 22/9a.)

Berlin, den 1. September 1876.

Königliche Garnison-Verwaltung.

; | j

} dem He:rn Pfarrer König hier eirzureichen.

[7251] Bekanntmachung. 6 E 6. Thüringische Infanterie-Regiment Nr. 95 edar 305 Leibriemens<{löfser ohne Haken, 320. Feldflaschen, 146 Stü> Patrontaschen, 134 Stü> Patronen büchsen, 283 Stü> Reservetheiltüchsen, 289 Stú> Fettbücsen, 47 Stü> Rekognitions-Marken, 4 Signalbörner, 6 Pfeifen mit Futteralen, deren Lieferung im Wege der Submission vergeben werden soll, E Versiegelte Offerten sind bis zum 20. Septem- ber d. I. an die Bekleidungs-Kommission des Re- giments einzureichen.

Lieferfrist: 4 Wochen na< Ertheilung des Zu-

: \<lags.

C.-Qu. Buttstädt, den 1. September 1876. v. Klaß, Oberst und Regiments-Commandeur.

Verschiedene Bekannturachungen- : Bekanntmachuug. An der hiesigen evangelischen Volksschule ift am

[1 Oktober cr. eire neu creitte Lehrerstelle

; mit einem CEikommen, bestehend in | halt und freier Dienstwohnung evert. 180 A. resp. | 300 A Miethsentshädigung (für einen unverheis ratheten resp. verheiratheten Lehrer) zu beseßen. Das | Gehalt steigt von 2 zu 2 Jahren um 120 4 bis ¡ zum Maximalsaße von 2100 # Anre<nung der i Dienstzeit tleibt vorbehalten.

12€c0 M. Ge-

Meldungen sind bis zum 20. September cr. bei [7220] Witten, den 30. Auguit 1876. Der evangelische Schrlvorstand. Geisenheimer.

PreussisCche Hypotheken-Versicherungs- Aktien-Gegellschaft.

Status Ende August 1876. Passíva. Aküenkapil «4s Emission von Certifikaten, Depôt- und Prämien- i O Depositen und Obligos Prämien-Einnahme Reserven j Ueberschüsse .

(72297 15,000,000

8,423,106 12 4,6C8,642 69 124,094 25 2,263,903/93 504,865 /57

30,924,612/96

11,215,125|— 250,117/45 1,487,816 9L 1,102,050! 5,517,243 8,423,106 12 656,043 1,027,428 85 555,751 60

318,473 70 300,000

71,456 93 30,724,612 56

Aktienwechsel Pekin s Weclselbestand . Lombardyorschüsse . Hypotheken, eigene i; do. der Emission Kautioneffekten P e eas Kassa- und Bank-Guthaben Gesellschafts - Gebäude und Inventar : Grundstücke . C Agentur- z.Geschäftsunkosten ,y M. Wie Direktion. Dr. Otto Hübner. Grafe, Bürgermeister a, D,

Vekanutmahung. Thüringische Eisenbahn.

In Gemäßheit der in $. 42 unseres Gesellschafts- statutes enthaltenen Bestimmung werden die vom Verwaltungsrathe revidirten Hauptbaurechnungeu, sowie die Rechnungen über Bauanhang [.

der Gotha-Leinefelder,

der Gera-Eichichter

und der Leipzig-Zeißer Zweigbahnen nebst d-n zugehörigen Belägen in der Zeit vom 9. Septemb«r bis zum 21. Oktober d. J. während der gewöhnlihen Bureaustunden in unseren Baure<nungs-Bureau hierselbst zur Einsicht der Herren Aktionäre auëgelegt sein.

Erfurt, den 29. August 1876.

Die Direktion. 7239]

“_ Se. Majestät der König haben Allergnädigst gerußzt:

A2 209,

Berlin, 5. September.

Se. Majestät dêr Kaiser und König haben Sich heute Mittag zu den Manövern des X[1. Armee-Corps nah Seine

“s * Wi A

den nahbenannten Offizieren 2c. die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen nihtpreußischen Ordens-Infignien zu erthcilen, und zwar: des Ritterkreuzes des Ordens der Königlich ital ienis- \chen Krone: dem Seconde-Lieutenant von Bleichröder von der Re- serve des. Königs-Husaren-Regiments (1. Rheinischen) Nr. 7; des Komthurkreuzes des Königlich bayerishen j Militär- Verdienst-Ordens: dem Geperalarzt U. Klasse z. D. Dr. Erdtmann, bisher Arens - Arzt des 5. Pommerschen Infanterie - Regiments F , des Kommenthurkreuzes zweiter Klasse des König- lih württembergis<hen Friedri<hs-Ordens: dem Generalarzt Il. Klafse Dr. Schubert, Subdirektor des medizinish-<irurgishen Friedrih-Wiihelms-Inftituts ; des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Königlich württembergischen Kronen-Ordens: dem Hauptmann von Flotow, à la suite des 4. Bran- denburgis<hen Infanterie-Regiments Nr. 24 (Großherzog von Me>lenburg-Schwerin), Subdirektor der Gewehrfabrik zu Erfurt A kommandirt als Vorstand des Revisions-Kommandos zu teyr; des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Großherzoglich badishen Ordens vom Zähringer Löwen: dem Assistenzarzt 1. Klasse Dr. Conrad vom Kurmärki- {en Dragoner-Regiment Nr. 14; des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich hessischen Verdienst-Ordens Philipps des Groß- müthigen: dem Corps- Arzt des XI1, Armee-Corps, Generalarzt kl. Klasse Dr. Ku>ro;

des Komthurkreuzes des Großherzogli<h me>len- burgishen Haus-Ordens der Wendischen Krone: dem Major Kähler, Commandeur des 2. Schlesischen Husaren-Regiments Nr. 6; des Ritterkreuzes desselben Ordens: dem Major a. D Grohmann (Bezirks - Kommando Schwerin), zuleßt Hauptmann und Compagnie-Chef im Rheini- {hen Jäger- Bataillon Nr. 8; des Großherzogli<h oldenburgishen Allgemeinen Ehrenzeichens BUeRE E ddie mit Schwertern am inge: ‘dem Stabstrompeter Fuß vom Westfälishen Küraffier- Regiment Nr. 4; des Großkreuzes des Herzogli<h brauns<hweigis<en Ordens Heinrichs des Löwen: dem General-Auditeur der Armee Dr. öle >; der Commandeur-Insignien zweiter Klasse des Her- zoglih anhaltishen Haus-Ordens Albrechts des Bären: dem Hauptmann von Kampßt, à la suite des 2, Garde- Regiments zu Fuß; der Fürfili<h \{<hwarzburgis<hen Ehren-Medaille in Silber:

dem Füsilier Kolbe vom Brandenburgischen Füsilier-Regi- ment Nr. 35; sowie des Ehrenkreuzes dritter Klasse des Fürstlich lippischen Gesammthauses: dem Premier-Lieutenant der Landwehr-IJäger von Bers- wordt vom 2. Bataillon (Bielefeld) 2. Westfälishen Landwehr- Regiments Nr. 15.

Deutsches Nei.

_Das bisher unter britisher Flagge gefahrene, mit dem Heimathshafen „London“ und der Nummer „48716“ registrirte Vollshiff „Mutlah“ von 99671/,49 Tonnen Ladungsfähigfkeit, welches im Jahre 1863 in Medford (Massachusetts) erbaut ift, hat dur< den Uebergang in das Eigenthum von J. D. Bischoff zu Vegesa>k unter dem Namen „Lina“ das Reht zur Füh- rung der deutschen Flagge erlangt. Dem bezeihneten Schiffe ist am 28. Juli d. I. vom Kaiserlihen Konsulat zu Boston (Massachusetts) ein Flaggenattest ertheilt worden.

In Damerkow und Wundichow werden am 16. September d S mit den Orts-Postanstalten vereinigte Telegraphen-Betriebs- stellen mit beschränktem Tageédienste eröffnet werden.

Cöslin, den 1. September 1876.

Berlin, Dienstag.

Bei der auf dem Bakbnhofe in Briég, Regierungsbezirk Ion e ndliden Serie m dortigen Postamtes wird a 6. d. 3. eine Telegraphen-Betriebsftelle mi ä - dienfte eröffnet werden. y S Tages

Breslau, den 1. Seytem“-r 1876.

Dex Kaiserlihe Ober-Postdirektor.

Bei den Postanstalten auf den Bahnhöfen in Glogau, Lau- ban und Görliß find Telegraphen- iebs i anf Tag-tdienste eröffner wo, E E 0 desbrnltem

Liégniß, den 1. September 1876.

Der Kaiserlihe Ober-Pofstdirektor.

Am 5. September 1876 wird bei dem Postamte Nr. 2 auf d Bahnhofe zu Halle a. Saale tine Telegraphen-Betciebsf nit beschränktem Tagesdienste eröffnet, Es E

Haile a. S, den 4 September 1876,

Der Kaiserlihe Ober-Pofstdirektor.

Am 16. September werden in Freiberg Bahnhof und i H 2 7 Er g A Dan essin, in Verbindung mit den rjtalten dajelbst, Telegraphen Bettri-bsfste i Ï E ei offnet. EEN E Metutem Dekesden, den 1. Seviember 1876. Kaiserliche Ober-Postdirektion.

welches heute aué-

Vom

Das 19. Stü> des Reihs-Géesegzblatts, gegeben wird, enthält unter Nr. 1144 “die internationale 20. Wai 1875. j Berlin, den 5. Septemben- "876. Kaiserlihes Pofi-Zeitungsamt.

Meterkonvention.

Koatgreich Preunußsven.

Ministerium der geifilihcn, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der bisherige Reals<hullehrer und fommissarishe Kreis- Sculinspektor Dr. Robert Carl s éinrih S in Militsch ift zum Kreis-Schulinspektor im Regierungsbezirk Breslau ernannt worden.

Der Lehrer Wendling bei der Präparandenanstalt zu Barmstedt if als ordentliher Lehrer an das evangelische Schullehrer: Seminar zu Tondern verseßt worden.

Die heutige Nummer des Deutshen Reihs- und Königlih Preußischen Staats-Anzeigers tin in der Central-Handels-Register-Beilage:

_ Vebersi<ht Nr. 36 der inder Zeit vom 28. August bis inkl. 2.September im „Deutschen Reihs- und Kö- nigli<h Preußishen Staats-Anzeiger“ (Ceuntral-Han- delsregister) publizirten Konkursbekanntmachungen.

Nichtamtliches. Deutsches Nei.

Preußen. Berlin, 5. September. Se. Majeftät der Kaiser und König kamen heute früh von Potsdam nah Berlin, arbeiteten im Palais allein und nahmen den Vortrag des Polizei - Präsidenten entgegen. Um 11/2 Uhr find Se. Majestät mittels| Extrazuges der Anhaltishen Bahn zu den großen Herbstübungen des XIl. (Königlih \ächsishen) und IV. Armee-Corps nah Leipzig abgereist.

Beide Majestäten besihtigten geftern die diesjährige Gemälde-Ausftellung und das Aquarium. va Zu dem ae: Diner auf Schloß Babelsberg für Ihre Kaiserlihe und König- liche Hoheit die Kronprinzessin. und die Prinzesfin von Sachsen- Coburg war Lord Napier of Magdala mit den Offizieren, die ihn begleiten, und die hier anwesenden belgischen Offiziere geladen. Heute iraf Ihre Majestät die Kaiserin-Königin Vormittags in Berlin ein und besu<hte das Augusta-Hospital und die Kaiserin Augusta-Stiftung vor Allerhöchstihrer Rü>kehr na< Sthloß Babelsberg. Der Königlihe Kammerherr Graf Fürstenftein hat den Kammerherrendien|t bei Ihrer Majestät übernommen. Se. Majestät der Kaiser und König haben aus Anlaß der Enthüllung des Postaments zum Denkmal Sr. Majestät des Höchstseligen Königs Friedrih Wilhelm 11]. an den Professor Albert Wolff folgendes Handschreiben - gerichtet : „Nachdem das Denkmal Meines in Gott rußenden Herrn Vaiers, des Höchstseligen Königs Fciedrih Wilhelm IIl, Majestät, nunmehr vollendet dasteht, nehme J< gern Veranlassung, Jhnen Meinen Königlichen Dank und Meine volle Anerkennung für die von einem s{öônen Erfolg gekrönte Hingabe und Treue auszusprechen, mit der Sie sih der Verherrli<hung eines dem Vaterlaude unvergeßlichen Königs und einer großen Zeit gewidmet haben. Berlin, den 2. September 1876.

Wilhelm

Der Kaiserliche Ober-Postdirektor.

den 5. September, Abends.

1576.

Das Programm für den Aufenthalt Sr. Maje des Kaisers und Königs in Seiazia at E tember ift, der „Leipz. Ztg.“ zufolge, wie folgt festgestellt : Heute Dienstag, 5. September: Ankunft Sr. Majestät in Leipzig, Nachmittag 4 Uhr 30 Minuten. Empfang auf dem bayerischen Bahnhofe. , Nah @demselben begeben Sih Se. Majestät dur die Windmühlenftraße, Königsplatz, Petersstraße, über den Markt, Grimmaische Straße, Augustusplag, Bahnhofstraße und SGoctheftraße nah dem Königlichen Palais. Diner en famille im Königlichen Palais Abends 6 Uhr. Illumination der Stadt. Mittwoch, 6. September : Abfahrt von Leipzig mit Extra- zug nah Bößglen. Parade des XI[. (Königlich sächsischen) Armee-Corps bei Pulgar, Vormittags 11 Uhr. Königliche Tafel im Schügenhause (großes Militärdiner) Nachmittags 4 Uhr. Festvorftelung im neuen Stadttheater Abends 7 Ubr 90 Minuten. Zapfenstreih auf dem Auguftusplaßze, Donnerfiag, 7. September: Abfahrt von Leipzig per Wagen nah Gruna. Corps-Manöver des X11. (Königlih \sähfishen) Armee-Corps bei _Magdeborn, Vormittags 9 Uhr Péjenner dinatoire im Le E, 3 Uhr 30 Minuten. Abreise Sr. ajefiät dée aifers na< Werseburg (thüringis{ ¡nhof Abends 6 Uhr 30 Minuten. i iditfielketi ai R In dem Allerhöchsten Gefolge während der Manöver wer- den si< befinden: Se. Hoheit der Prinz Hermann von Sathsen- Weimar, der General-Adjutant General-Feldmarshall Frhr. v. Manteuffel, der Gereral-Adjutant General der Kavallerie Graf v. d. Golz, der General - Adjutant General - Majox v. Albedyll, der General à la suite General- Lieute- nant Frhr. v, Steinae>ler, der Kaiserlich russische General à la suite General - v. Reutern, der General à la suite General-Major Graf Lehndorff. der General à la suite General: Major Fürft Radziwill, der Flügel Adjutant Major v. Winterfeld, der Flügel-Adjutant Major v. Lindequist, der Flügel-Adjutant Major Graf v. Arnim: der Hofmarscha! Graf v. Perponcher, der Vize-Ober-Stallmeister v. Rauh, der Leibarzt Dr. v. Lauer; außerdem: der General-Feldmarschall Graf v. Moltke, der Oberst-Lieutenant de Claer, der Obetst- Lieutenant v. Wittich, der Major Lenke, und der Hauptmann v. Burt; der Oberst und Abtheilungshef v. Haugwig, der Major v. Eilern; der Geheime Kabinets-Rath v. Wilmowski; der Geheime Hofrath und Korrespondenz-Sekretär Bork und der Geheime Hofrath Schneider. :

Die Berichte über die nationale Feter des 2. Sep- tember gehen uns in so zahlreihem Umfange zu, daß wir uns auf die Mittheilung der betreffenden Orte beshränksn müssen. Der Tag wurde neh festlih begangen in: Königsberz, Elbing, Marienburg, Marienwerder, Züterbogk; Grabow, Bomit, Kosch- min, Miloslaw, Buk, Wollstein, Gnesen, Fraustadt, Neustadt b. P., Schneidemühl, Pinne, Jutroschin, Reisen, Chodziesen, Janowitz, Budzin, Obornik, Schwerin a. W., Rawicz; Neumarkt, Namslau, - Wohlau, Frankenstein, Glaß, Habelshwerdt, Warmbruun ; Sudenburg, Oschersleben, Stenda!, Halle, W ttenberg, Langen- falza; S<hleswig, Heide, Kiel, Rendsburg; Lüneburg, Boden- werder, Goslar, Göttingen, Hannover, Shmalkalden, Stade; Karlshafen, Wannfried, Rüdesheim, Ems; Bochum, Hagen; Coblenz, Trier, Duisburg, Elbe:feld, Düsseldorf, Vel- bert; Schweinfurt, Ansbah; Meißen, Schneeb:rg, Chemnig, Zwi>au ; Weimar; Mainz, Wimpfen; Shwerin, Deffau ; Gotha ; Gera; Lübe>, Bremerhaven u. \. w.

Von dem Deutschen Reihe, Oesterreih-Ungarn, Belgien, der Argentinishen Konföderation, -Däânemark, Spanien, Frank- rei<, Italien, Peru, Portugal, Rußland, Schweden-Norwegen, der Schweiz und der Türkei find die Natifikationen der am 20. Mai 1875 zu Paris abgeshlofsenen Internationalen Meter-Konvention ausgewechselt worden. Bekanmlich sind in derselben die vertrags<ließenden Theile übereingekommen, unter dem- Namen: „Internationales Maß- und Gewichts- bureau“ ein wissenshaftlihes und permanentes Institut, mit dem Size in Paris, auf gemeinschaftlihe Kosten zu gründen und zk unterhalten.

Das internationale Bureau wird unter der aus\{licßlihen Leitung und Aufsiht eincs internationalen Comités für Maß und Gewicht stehen, welches seinerseits unter die Autorität einer aus Delegirten aller vertragshließenden Regierungen zusammen- geschten Géneralkonferenz für Maß und Gewicht gestellt ist. Der Vorsig in der Generalkonferenz für Maß und Gewicht wird dem jeweiligen Präsidenten der Pariser Akademie der Wissenschaften übertragen.

Dem internationalen Bureau für Maß und Gewicht liegen ob: 1) sämmtlihe Vergleihungen und Beglaubigungen der neuen Prototype des Meter und des Kilogramm; 2) die Auf- bewahrung der internationalen Prototype; 3) die periodish wiederkehrenden Vergleihungen der nationalen Prototype mit den internationalen Prototypen und mit den zur Kontrole der leßteren dienenden sogenannten Témoins, fowie die periodischen Prüfungen der (bei diesen Vergleihungen benußten) Normal=- thermometer ; 4) die Vergleihung der neuen Prototype mit den fundamenialen in den verschiedenen Ländern und in der Wissenschaft angewandten nihtmetrishen Maß- und Gewichts-= einheiten; 5) die Bestimmung und Vergleichung der geodätischen

An den Bildhauer Professor A. Wolff.“

Meßftangen; 6) die Vergleihung der Prototype und aller