1876 / 210 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die „Turquie* meldet: „Das Demisfionsgesuh Ar i- gebenden Kreisen von irgend einer derartigen Note durch- | Der König hat die Lagunen und Gebüschpfade abgesperrt und ftarchi Beys, des ehemaligen Botschafters in Beclin, wurde | aus nichts bekannt uud was die Abreise des ge- | jeden Verkehr mit dem Gestade oder den Schiffen mittels angenommen und ihm eine jährlihe Peufion von 18,000 Fres. | uannten Botschafters anbelangt, \o _ifft einerseits der | Signalen oder in anderer Weise streng verboten. Es dürfen bewilligt. Aristarhi Bey gedenkt fich mit seiner Familie in | demselben zur Regelung seiner Privatgeschäfte ertheilte keine Produkte mehr gekauft werden. Den Franzosen is es Deutschland niederzulafsen.“ Urlaub noch nut abgelaufen, andererseits E y E E worden, N e N aufzuhien Alle in den G i C H etr ti anlafsung vorhanden, die Dauer seines Urlaubes abzukürzen reien lagernden Produ mit Beschlag belegt worden. E f a) i [ E E E „Maihribien vom serbish-türkischen | „her diesen gar zu unterbrehen. Es if sogar projektirt, daß | Der König erklärt, daß, wenn die Engländer zum Kampfe r c E â g E Bel t p 6 Se ianier (W. T. B.) Die Regie- General Ignatief bis zum Spätherbft bei seinen Kindern in der | s{reiten, keiner lehend zurückehren so Die franzöfishen 9 . v e ye L at wf M gas arate B u Se ine I 044 Krim bleiben werde“. Jm weiteren Verlaufe seines Briefes | Faktoreien in Cutoun find in Folge der drohenden Haltung der um (U (il cl 8- nl ( . rung läßt Folgendes veröffentlichen: In den drei lezten Tagen x Z L Es : ; - fonstatirt der Korrespondent die Friedfertigkeit der offiziellen | Dahomianer abandonnirt worden. e und in der legtverflossenen Naht haden bei Javor hartnädige E y e - S 6 Tgî ; ; i; rusfischen Politik, insbesondere des Kaisers Alexander. Z L s Kämpfe stattgefunden. Der Feind, welcher die serbischen Linien an- | Aher® #s fährt er fort „unter Bedingungen, wie fie Auftralien. Das Parlament von Neu-Süd-Wales . o Berlin, Mittwoh den 6 S N gegriffen hatte, ist überall r ErTE e Pierani! unternaß- jeßt in Konstantinopel geplant werden, wäre kein Friede mög- ift, einer Kabeldepeshe aus Sydney zufolge, am 22. v. Mts. S S S S S S A S E E S aof ' , Den 9, eptember 1876 : “E 2 4E; M S N N Ey D T D ; ., E R R a r » r ar - Pee D RE R H M ® men die Serben einen Angriff auf de ürtischen Stellungen und ver- | (iß, Serbien ift ausgesogen, der egenen Hülfsmittel baar, ver, | Prorodirt worden R “E”: N E I I M T E T E eilig Gta ; t : t armt, wic kann bei diesen Verhältnissen von einer Kriegskontri- | 2 E ZSE25 2 E S C —— L N L Lu ch S E R T Batterien, bemähtigten fich vieler feindlihen Fahnen, machten | ytion deffelben die Rede sein? Die Friedenêverhandlur- Zl 2E SWEE=: Se S S s Ss s DBSLS SEEBBSLSIAZESS A L [B n D S Zes 225 zahlreihe Gefangene und erbeuteten cine große Menge von s 7 E | N S255 N S A s ez D—Í N D503 ss s L =ck1% 2 1 L == „=- N v : gen werden erst dann Ausficht auf Erfolg . gewinnen, —F E S E N e S R SNRERBYE E Et | L UET L E S D909 ZSE Munition und Waffen. Am 5. d. ift ein neuer Angriff | wenn dur die eventuellen Friedensgrundlagen das Loos Gewerbe und Haudel. R e Ta E 22a SPRNBBBN N S RSS D = 29 Z r Li s ; r iesen. : 1 ¿ Y J L | -— =Su 2s Hie N B BRS T3 ny os p N ans - E wu S der Türken auf Klein -Zwornik zurückgewiescn. Bei | er balkanishen Christen derart gesichert erscheint, daß für Harzburg, 3. September. Am heutigen Tage nahm hier die Sl = s È [ÉZEES 2/2 R2EBZS ZEZEBE BEECSL2SZEERZZEZEZE |— L M D E Zag Ka pan utt. Gol U SERE B Türken von den | has russishe Volk nicht mehr die Gefahr nahe liegen würde, | erste deutsYe Uhr erverfammlung ihren Anfang. 1ER 2A B |S Ss SSSEES E S SNS S F é: Bn E n Tes ne 9 9 9 R A ZEELS —— gl gy gund 4 ou DOOITIOS D ® s S _— ao 2 E Ra E und trog der fast drei» | fr das Sicksal seiner Stammes- und Glaubensgenossen zittern Aus London shreibt man über den Geldmarkt unter 1:P S S a —————— e R E: E E «A | q ge g A i zu müssen. Uneigennügig verlangt Rußland nichts für fich | dem 2. September: Ge!d ist etwas begehrter, der Diskont 1 %/ bis [2 ff 3 S R M F = B S2CLS 22L22L 222mm P L 2 E s S ao SE Vom türkisch-monteneg rinishen Kriegs\chaus- | selbst, für die Slaven der Türkei nur Mögliches. Die abermalige | zun offiziellen Saße von 2 °/4_ Portugal fährt fort, Sovereigns zu 0: S5 Q L Ee COR A R SA Q ERNZEZBZEBS S 2 S É M =2 =ES playe wird gemeldet: i G Aenderung auf dem türkishen Throne wird hier als eine interne piere e fs guy y Es ein Par O £ in SMPON 1/918 Fs E & S S282 SSE que Bien, 5, September. (K T B) e der P EO | B e Atl herids wied dessen Anerken Se e Tb dle werb gemorken, Anb witd dethatb f 2 ES| F, 2 y g |2 22822 ESEERS SRSESRZEZZESZEEENZE c S S = 14-945 ; * aal j ; ; ESS E E n E E en Anerkennung | dgs hier billigere Geld durch Wehsel-Operationen im Diskont Lenußt . I L202 ER 25 22S BIESLS E G G U o = S6 S. EE *ZS L : L ) t e s = -_ “= S Gr S T E Se R S E po E 2 = a»ck= _=C2 nft DORE Es, L AN E S ied erfolgen.“ / enn. im Seim ige Bleibt Paris Käufer. Der fremde Abfluß É S É ë E S M S SSSSS “N SS Q ASSEOSE OEYEBR ZRESSE S e H L 528 ; / E : E L oche beträgt 121, a e ß, ei | —— M CNmNNSNNN Ha T L T ITLSEL e S. Mt M «H E marschirt. M ustapha Pascha wird mit weiteren 10 Bataillo- Amerika. (A. A. C.) Aus New-York wird unterm Million indessen anß in L A E E Tus S | 22S E5 E R R E ——— a E ers Ss s L S S = 25 —S nen ftündlich in Trebinje erwartet. Das Armeecorps unter 9. d. M. per Kabel gemeldet: Nah amtlihen Berichten aus | treffen. Die indische Regierung hatte gestern ihre Rupienwechsel, die S S225 2 EE 2E 212 Z2S S Z2 25 22E2EZ2RBER2LEES S S x SS S ÉE S” Moukhtar Pascha wird hierdurh 40 Bataillone stark und be- | Savannah haben daselbst seit dem 21. August 256 Erkran- | fie jept wöcentlih mit 300,000 bis 500,000 £ ausbietet, um ver- S 1 18g atr 5. D Z[- S A Tz S 2 5 S S_= trägt mit den Baschi-Bozuks ca, 30,000 Mann. Man erwartet | kungen am gelben Fieber ftattgefunden, von denen 40 einen | kaufen zu können, 2d billiger, zu 1s 73 d, abgegeben; Silber ist S | SEEPBES E E Ds S n T ; A U L AYO in kürzester Frist eine größere Sglalht. | tödtlihen Ausgang nahmen. Eine andere Depeshe vom dadur auf 51 d zurückgegangen, während Dollars 547 d werth bleiben. D 2 SZESZESE D = L S S Ë S B 2 Z 22 = BÉSSBERSBZSESESE S 2 S S “B S S Sw Ragusa, 5. S.ptember. Nach hier eingegangenen Na- j 3 d. M. meldet: In Savannah traten geftern 21 neue Ec- D 22925 R M S L AP E E O «emt e E U U S 222 ; Z z - G t M . . I ( \ a I u T —— Bl Sd g S richten Haben die gegen Montenegro im Felde ftehenden türki- krankungen am gelben Fieber ein, wovon sechs mit dem Tode Verkehrs-Anstalten. M É B v 2 E S. S A S bige S U D. A 22 A \chen Truppen heute auf der ganzen Linie die Offensive | endeten. Rio de Janeiro, 4. September. (W. T. B.) Die Tel e- T F e255 ELEZ 2 ES S S S E chZZ L G 20 A... E L i L 0 m Aus Veranlassung der Niederlage des Gereral Cufter L Ns zwischen hier und Montevideo is unter- S 2 E wu Wm T oa ae «e e J2E - 22 S e 52 53 E Zara, 5. September, Abends. (W. T. B.) Nah hier | durh die Sioux meldet der „Piladelphia Stem‘: Der | | 2ER F § # ck S e S L282 e N vorliegenden Nachrichten findet seit heute früh ein größerer | Kavallerie-Lieutenant Rudio, der dem Blutbad entronnen, indem New-York, 5. Sevtember. (W. T. B.) Der Dampfer Q SETE 5 L Z S S = E 22228 2B ZS ZEÉSE Kampf bei Kuci statt. Der Ausgang des Kampfes ift no | er sih hinter einem Felsen verborgen gehalten, ift Niemand an- des Norddeutshen Lloyd „Cöln“ und der Dampfer E h} e A S E a A 2 I s LASRS 2E nicht bekannt. ders, als der bekannte Carb d ; ; 2) „Jtaly“ von der National-Dampfschiffs-Compagnie T 2h S S S G 2 E = aSSch. S2S2| ==E 3 & devtzois W. T. B) N t : ers, als der bekannte Carbonaro, der Mitschuldige Orfini's, (E. Messingsche Linie) find hier eingetroffen. | : j SBENZE » ckZ=782 [ 28S cdngeandólón Nagricten ist d r Ln L O Ida Gomez und Pieri's in dem Bomben-Attentat auf Napoleon Ul, : g N S ae dis S ¿321124 T 2 SEST S N Ves ES2 p . “E e am 14. Januar 1 58. ed j 2A S S S Qw V E s Bes s V A5 O O Saié - Lei E "M E Ua 222 S = = Le L auf die montenegrinishen Stellungen unternommene Angriff s : E S 227 F R A R B A 754 C S [2 z 25S E chÈ A E gleihzeitig auf der Seite von Bielopaulie und auf der des | New-York, 5. September. (W. T. B.) In Arkansas E i m E L Bw prag Ge A ou E L 222 ZE8S Ss ves Bezirkes Kuci gegen Medun erfolgt. Die Schlaht hat grö- ist William Miller von der demokratischen Partei mit einer Aus dem Wolffshen Telegraphen-Bureau. M E Z - E “5 E —EZe5 SSEZ ÿere Dimensionen angenommen; das Resultat derselben ift noch | sehr großen Stimmenmehrheit zum Gouverneur gewählt New-York, Mittwoch, 6. September. In Vermont if d R Ñ ch S :4ÿ2142g N N Nmn Am NT N Ho NHHA É NNRNINDROA H S S ZRRE » S E Ss EES5 | unbekannt. Von den Türken wird Alles in Brand gesteckt. worden. In Louisiana dauern die Streitigkeiten | der Kandidat der republikanishen Partei, Fairbanks, zum «v al Ss T E Eis A S EuSR .. SSSEA Q sz ] : L zwishen Shwarzen und Weißen und die dadur hervor: | Gouverneur gewählt worden. Ebendaselbst fird drei Kan- et 12 O hg i r r Om O N LUIGISI «Ui OUCD D I Lr 25 ——* ZZEE M Nußlaud und Polen. Man schreibt der „Pol. Korr.* | gerufenen Unruhen noch immer fort. didaten der republikanishen Partei zu Deputirten für den Kon- S 7 N - S “18 Ee SEL2S 25.2 aus St. Petersburg, 31. August: „Jn der ausländischen greß mit einer Majorität von 30,000 Stimmen gewählt wor- S 8 S LAS 2 :43113a O E SSE ra Ez - Presse kurfirt vielfa die Natiriht von einer drohenden, dur Afrika. (A. A. C.) Briefe aus Whydah (Daho- | den. Die Demokraten in Arkansas glauben über eine Wlan R S A a ire ia C R A BE A Zoo 04 2Z2B General Jgnatief in Konstantinopel zu überreichenden Note | mey) bestätigen die Nachrichten vom 18. Juli. Die Euro- | Majorität von 40,000 Stimmen verfügen zu können. S E AES [ama e oe U eo e ies reór e Sey S Ha DE7 Rußlands. Gleichzeitig wird auch die Abreise des Generals | päer find dur besondere Abgesandte aus Abomey benachrich- : = i T * s S S = E N P “Ln ES ¿S Ignatieff als knapp bevorstehend gemeldet. Hier ist in maß- | tigt worden, daß fie sih als Gefangene zu vetrahten hätten. = B 22 g | SZEEE 21521129 N R C m = ZRE S =E E82 DSEE [— 2E 2e Le E R S7. N ZE A EBEZEZ . i z c S L ; A ¿ 5 B SEBEE|: S e S= L L v S=Z2 Berlin, den 6. September 1876. _ Münthen, 4. September. Nachdem in den drei jüngsten Tagen | Ueber drei Schiffsunfälle liegen heute folgende Nach- Z E E .S SESS hp pa gene fe s H M E R SEE An CUA a AS Nach einem Circular, welches das Bureau d“ „Instituts die Verhandlungen der Abgeordneten des Verbandes deutscher richten vor: j a S S s é QBBEBZSE ESEE S _= tüe internationales Ret vor einizen Tao « erlassen Architekten- und Ingenieurvereine, bei welchen 20 Vereine Cöln, 5. September. Nach einer hierher gelangten Privat- Sl S ZEZ uSEE E : 421424 s e * a D E «A Ari E tS a Les EESNEeE 59 hat, wird in diesem Jahr eine Versammlung dieser inter- durch 32 Abgeordnete vertreten waren, stattgefunden hatten, wurden depesche is heute Vormittag auf dem Rhein bei Emumerich der S r s Y 1 at T8 S ZZBEZEES nationalen Körperschaft nicht stattfinden, wie eine solche in dem heute Vormittags im großen Saale des Königlichen Odeous die Scraubendampfer „Vereinigung“ mit dem Person-ndampfboot S 2 S 5B [2s S E De E Ad S Es E Zes s LBZETZEN S Gründungsstatut dieser Akademie des Völfkerrehtes alljährlih in allgemeinen Sißungen dex Il. Generalversammlung des Ver- | „Stadt Mannheim* so heftig zusammengestceßen, daß beide Schiffe s e e 2] S S D B L T E E A S E R e O E S s S 4 0 S2 2282 B Eu Bo = Aussicht genommen ist. Mit diesem Institut, welchs aus einer be- bandes durch Hrn. Direktor v. Bauernfeind eröffnet, und hatten fich sanken. Leider sollen, der „Köln. Ztg." zufolge, zwei Kinder, die sich in a S ZZ B :492142a N A E S E & O8 E E stimmten Anzahl ordentlicher, durch Wahl der Korporation selber er- hierzu über 500 Theilnehmer aus allen Theilen des Deutschen Reiches auf dem Schrauber befanden, ertrunken sein. S S E Lugau s E 18 SEÉENS «S S E E gänzter Mitglieder besteht, is bekanntlih die „Gesellschaft für p E E Den Gästen zu Ehren war gestern Abends im großen Livorno, 5. September. (W. T. B.) Heute früh ift in einer = S o] 8 S E rem i ee d An E R d N A-= 2 _& Reform und Kodififation des Völkerrehtes“ niht zu | Sstun des alten Rathhauses festlihe Begrüßung und gesellige Unter- | Entfernung von 3 Meilen von hier der italienishe Dampfer ® [5] 22 a f. = A2 2-2 C= verwechseln. Die dieéjährige Versammlung der genannten Ee- altung, und heut Abeads findet ein Gartenfest im Kolosseum statt. | „Lidia“ von dem französishen Dampfer „General Paoli* in den As a S6 É 8 E L E L War e a E P Ce M eri S as S5 sellschaft wird ia Bremen stattfinden und am Montag, Der morgige Tag ift vorzugsweise für die Sißungen der Abtheilungen | Grund gefahren worden. Die Passagiere und die Mannschaft qud S8 S E [Aa «oe aa eee E S S SE E 95. Seplember, im Bürgerschaftés:ale der Neuen Börse eröffnet wer- “tis und übermorgen wird die zweite allgemeine Sitzung 1att- | sind gerettet. : ch | S hgjváaauu1 1299 43499138 P A S L = Ss 225 den. Uls Gegenstände der Verhandlunzen find dcr „Köln. Ztg.* zu- : S i 2 : ‘aß dla S folge bis jeßt in AussiLt genommen: Einheitliche Rude des E Gar rers E s ala e # = &@ |8 K as Pie. tva a S E 5 on L Oh - e Wech&selrehts, Voellstreckung auéländischer Richtersprüche, einheitliche Dresden, 1. September. Heute trat im hiesigen Prinzen- gebliebenen Schiffe zusammengeftoßen und hat Bre Ser: M- l S S an? uzzusfoat uz B R S S R « SIRE Regelung S E Seeversicherung und Havariegrosserecbt, Palais unter dem Vorsitz Rob, Waldmüller-Dubocs der Verwal- | leßungen davongetragen. Dasselbe ist heute hier eingetroffen, um die M S e Z E uazpluu s E ESEE S S | Saieggeor aue terie gegennartiger Da d Völkerrechts J peeA A f S S Ln P E pee Pa, h erlitteneu Schäden zu repariren. V S S S v L Tra S 55 I I i D N 5 S Bezug auf die Auslieferung von Verbrechern, die Grenzen für die 1 S reskonferenz abzuhalten. uß-r dem 8 | E Fiat D D ¿s ¿n E chiedsricterlihe Beilegung internati onaler Streitigkeiten, Prisenrecht, Verort Dresden sind auf dersclben die Zweigftiftungen Berlin, E & S a A P Es —— E S v É D © 2 2 Fortschritte dec Kodifizirung des BPölkerrets seit der Versammlung | München und Weimar vertreten, und zwar durch die Verwaitungs- s S S2 E526 .Puitgatasu 5D) _ R M. e. Ocn D 5E I S S Q = S S S S im Haag (1875), Prohibitivzoll und Sreihandel, Grundsäße für die rathémitglieder Geh. Rath Bormaan, Hofrath Dr. Förster und BRe- Theater. es ls S E BESSE 119964 ca i n R S S S S S Beziehungen zwischen christlihen urd nitchristliGen Völkern. E Genaft. Auer dEu.i Ed A Seitens Die einaktizge Plauderei „Was is eine Plauderei?“ von / - |=| Z S A e 5 adt e A E 4e 2 S S 4 z L S t N E er Zweigstiftung Dresden an der Konferenz Ober-Appellations- | D. F Gensichen, welche in italienisher Uebers j S S S2 “1991424 E N E A S S M ) o S D ltt, 5 T 5 e S R E « Ve Ï : l T eber])eßung unter dem N D SBE 2 M e E Ls Os Ce a aat é S A erag ape Relolatien A s is Sea L L E O DUE, E P a ciarlotta“ in Mailand zur Aufführung angenommen wor- D 53 S B “121449138 T E R t S S T VS S = o L S S an: eren © Jen aatsanwalt Dr. v. \warze. Die mit im Verwaltungêrat en ist, wurde neuerdings auch in dänis s s 2 S E Ï zee ZZ M Q S l e d fes In lengranyiigen Unter- | omtirenden Zweigst:ftungen Stuttgart und Wien waren Liban dem Titel “Hvad i N auf E S The Be E I] # S [Laaer E D S. E : et S S 2s ricte ein Exposé der wibtigsten Daten das Dadeclaudea mit vier sich auf der Konferenz vertreten zu lassen. Cu N aufgeführt und errang auch hier einen vollen S S N ej 2quiaaS Mb S I E S L D SE Parallele in Beziehung auf die Verhältnisse anderer Lärder mit- ; E a Ä F199: S S S s I2 S 1 4331292 T E PREPEC E s ch8 E. 2E getbeilt werden. Die Sektion iprah sih au für die Unvereinbar- | und g Bit d ie R on Mens (Siena) Die Straußsche Operctie „Die Fledermaus“ erlebt am nä- Wt |S| S FiEi al 6 Se E E E ia U E H L e a E ch— T F fiatistischen oe der Staatêwifserschaften mit der Leitung von | in Eis ena die sehr zahlreich ‘besuchte o Berta vis fe s die 229 Ausführung im Cer edr Wem ader . en | Wt 2 7 Z 228 E R s R i a E23 ZS “E C5LE 2 atistishen Bureaux aus. 5 A / s ut- | {hen Theater und dürfte noh lange ihre ungeshwächte Zugkraft vom S S E 1 Ds E D509 2 EZ5ZA Co Die dritte Sektion (Hyziena) beschloß, daß die Aufnahme der U eE A O rere n Loonnen und zwar zunächst | bewähren. Indessen werden vorläufig nur noch wenige Meprisen S |— “s at fa S _vljvchG_ N s DoaE S D =9 2 ES Mortalitätsziffer genüge und die Aufzählung der einzelnen Motta- | Forsten empfiehlt fih am Meist n Nef nt Ob ungsorganisation der | der Operette stattfinden können, da die Direktion bercits die um- S S {2e è ‘(21321BvUvek E B E © 25 litätsfälle überflüssig sei. Die Regierungen werden angegangen, über felmann) Die Veriatgil en“ ( ge ver-Forstmeister Dan- | fassendsten Vorbereitungen trifft, um die Wintersaison mit dec neuen F D l Es Ie Wi e E E E 2E _=ch E S E Cheleraepidemien eine Lexikographie zu veranlassen. \Mlüfen: ‘d. das f tr ist AER Revicrfs sih zu A Be- | komischen Operette „Fatiniza“ von Suppé zu eröffnen. Aus dem- at T E mes L 2s 22g S Die sechste Sektion (Handel und Verkehr) beschloß: Die Han- Oberförstersystem jr aeg, ena tem ist dur das | selben Grunde wird Salingré's „Reise durch Berlin“ vor Shluß der A |— e I T 2 U S S „A E 22 deléauswcise haben zu enthalten: 1) die Handelsbewegung auf allen | Antrag ihrer E Lee uod Sl riv it: nen SOADGUE Da (S E R E E E S z2E [auv ———————— = S5 2.29 Io2of 5 Hauvthandelswegen und Vicinalstraß seyarat): 2) ei of O A E iBDe; c z T 222 4 E E S R E e a aa 2% 22 = 2 über Gold- Ge Ee avanis n Le e Laien age “gi era Gemeindewaldungea aufzunehmen; e. den vom Staate N Wolterädorff-Theater gefällt die alte Posse von : E = E ‘24216 L i SDS ct | é Ë E ZND S Da Sts B 9 3 angeftellten Dberförstern ist die Eigenschaft der höheren Beamten Meirauch: „Wenn Leu'e Geld haben", in hohem Grade und e = L ved T chSE : 2 ES ÈZ T g Der überaus zahlrei beschickte internationale Kongreß für prä- beizulegen; d. die Anstellung von Waldforstschreibern bei den Ober- erbeitert allabendlich einen großen Zuschauerkreis. Der Inhalt ift M ie 1 [00€ Pu n -uouoIT A P S S A NE «U D historische Archäologie und Anthropologie wurde heute in Gezenwart förstereien ist ein dringendes Bedürfniß, wenn nicht vom Staate an- bekannt, er is der gute, hausbackene, verständige und durchaus = ||=|‘aa14009 ‘Q1912g1nv yvluy Dl ooo S SS S A S S SUUS S S Tao 9 ch8 des Erzherzogs Joseph und des Herzoas von Coburg er¿ffnet. Práä- derweite Schreibhüife geschaft wird; e) die Forstvermessung und Ein- moralische aller Werke dieses Verfafsers, natürlih in den Situationen W __{8 ‘n _2 ‘F ‘g ‘1099 394 Wolluv1219 uoq uo E N N B Q 2E B sident des Korgresses ist Pulszky. Pulszky, Tréfort und “At ae rihtung 1ist durch ein ständiges Personal gemeinschaftlich mit der und Charafteren und mit Humor durchgeführt. Die j h ge Neu- G [92 | Pun01l2921172 “ou ——= uk: S E o L Oa D S == hielten Ansprachen in französischer Sprache. Das Bureau fonfti- Horststatiftik bei den Ober-Forstämtern zu bearbeiten; f) die gesammte bearbeitung, die allerdings nothwendig war, erfstreckt sih auf einzelne Sal] aua uanßuvß = n€ A oe De a Ea e s [mr p S M S B EB S S L E "e E tuirte si in folgender Weise: Präsident: Pulszky; Vize-Präsidenten: Forstverwaltung ift einem Minifterium, an besten einem Ministerium zeitgemäße Scherze und Anspielungen und auf theilweis neue, ret s [24 2nplun u2bun11219uD E O S A A A E R R A I Ss D S U B ; [Bertrand und Brocca (Fr=nkreih), Dupont (Belgien), Conestabile der -SOOVOEMETNIGIA N JuL A M37 ed fel, E incl E E n z —| # S | _2aluBß12128921142 2ß14|u0D D E E M E L E 5 [2 G E S Z Ee 2 Sa (Stal'en), Evans und Franks (Großbritannien), ildebraid (S i y asken sehr gefiel. on den Darstellern find zwei besonders ZD S = mnn : 5 L V5 B. E E «S 2E - den), Ipolyi (Ungarn), E O, Dora ais Die VII. Kriminaldeputation des Berliner Stadtgerichts hat gegen lobend zu erwähnen: Hr. Direktor Emil Thomas, der den F e || #2 2 uanbuvg ug 2 S —SE M s Fn A „S Virchow (Deutsckland), Wurmbrand (Oesterreich). Zum General, | den in Gotha domizilirenden Deutschen Zimmerer-Verein,' bezw. lustigen „Schusterjangen* Auguft mit viel natürlihem Humor | S [ck| S S [2] UouPlyvUG uaquaagvi | r A DN «U M R sekretär wurde Romer gewählt. Zu Sekretären wurden gewählt : die Berliner Mitgliedschaft deffelben verhandelt. Die vom Staats- und sehr draftisher Komik auéstattete und daher mit 1 d j R Ez gun u2byt1azn@ 129 E S “152 eas E BEEE S =2 Belluci, Cazalis de Fondouce, Chantre und Hampel; zu Sekretärs- anwalt Tesser.dorff vertretene Anklage gegen den Präsidenten des Ver- Recht vielfahen Beifall fand und seine Partnerin, Frl. 4 c | s È |Z2]| wbng u3zpl1ws 19 E I L N S a S ¡ O 2 * ES f Bo Adjunkten wurden gewählt: de Baye, Isot, und zu Aus\{üssen wur- eins und Leiter der hiefigen Mitgliederversammlungen Zimmermann Schaß, das Dienstmädchen, eine trefflihe Soubrette, die #| - 1 S 2 [E L E o S : C On S F e2 E O S 2 den gewählt: Aspelin (Finnlan?), Cotteau (Frankreich), Dognée (Bel- Kapell behauptete, daß ein Vergehen gegen das Vereinsgeseß insofern besonders darum Anezrkennung verdient, weil sie nie übertreibt. Ihr [F S ].2:B ‘n -1au(p E A a oe e Ae FNE RET S N BE aw S5 gien, Dudik (Oesterrei), Grewink (Rußland), Haynald (Ungarn), | vorliege, als der obige Verein nur eine Fortseßung des ge\{lossenen Gesang is gut ausgebildet, die Stimme angenehm, das Spiel fris e |s] # E P D ncH 129 E N - fen t S: Don P n°2 Hant elmann (Deutschland), Hebert (Frankreich), Kollmann (Deutsch- „Allgemeinen dentshen Zimmererbundes* sei. Der Gerichtshof trat und, was besonders hervorzuheben ift, dezent. Die Anderen genügten, E E u211ßuv1F 11129 E R H e é us eAS E S A ——— L e R Zom o Ct 22 Q L lanck), Montelius (Schweden), Nyari (Ungarn), Schmidt (Dänemark) dieser Ansicht bei, das Ürtheil lautete gegen Kapell auf eine Gefäng- nur Hr. Hampel, der „Schufter Pluster“, die Hauptperson des Gans A [ol £ S | S | PuplrNG uug! E 5s g 20 S 8 E Seit de Longhamp (Belgien), Wylie (Großbritannien) und Za- | "ibstrafe von 4 Wochen. j zen, ift so ohne allen Humor, daß sein Erscheinen immer störend E S | # 1221 qun u2ßntn@ Ql E F E E S2 L A TA wide Rv, , nien; ( A wirkt, Aber woher stammt der zweite Theil des Titels; die An» F i S S [S ‘ung ua3Pluuas tes i = E S 2 SRS S U Straßburg, 31. August. D \chlag- und Theaterzettel bringen ibn bald als: „können Sie lachen“, F S ese Ss D E h o toe e e S LSDIA 22e 2 M S S _ Die Ausgrabungen in Olympia werden, der „Wes. Ztg." | mann, welcher für li estbadet F Straßburger Rentner Ehr- | bald wieder als „können sie lahen ?" und diese leßtere Form ist jeßt S ol S8 S [n uabßnE-uau0l[1(G E E E E A A L S S . BE zufolge, um den 20. d. M. herum wieder aufgenommen "werden, zu | schiedenen Srblibäligea Imeiea 1200000 f, verab C | lis Heber feblte dev AsE E O E | -PUPS “‘az1ano9 199 E 4 Ll R R LS welchem Zeitpunkte di i Regi s t À L T Ls ° e Ds enn früher fehlte der Zujaß ganz. E E s E S mUE S s 226 A nelSern Zeitpunkte die bellenijde Regierung riucht worben if, thren | 100,000 r: zur Erricitung eine? Refonvalcöcentenatheilung im | E | 7 E E232 2 000 39 27 2E Es E uSE a SESESS i Dr. Hir‘chfeld befindet sich bereits auf dem Wege nah Grie enland, E : L = S SO d E r ee 22 E Z2=ck e S S 222 i E 4 “R E ES 2E S Le S SAE S » uUE SSE : woselt t er nach einigen Akstechern auf der Reise zu der Ga E E Am 2. September wurde, wie der „Met 126: Got Berlin: Redacteur : F. Prehm. = ck a A ESES SSSESSE SES c SEEZEEES Aa S E EH S 2 A ZEZSZEN es 2 =2 ESES E eintreffen wird. Gegen Ende des Monats begiebt sich Professcr | tet, das auf dem aiten Kieibose in Neviges Sei? Kricutre Veriag der Enpedition (e 11 el), Dru: Lie Ae | S Z L LS LESS SSEE ZSE, CLEZZSESZESE 25.5 S = 28S Sz S 2028 ck E S A ESE er e ; : c o: - d S aus y E L . . R ® Se A S V P S : B : e = L R RS R V a TRUS e in Tetkabd zu av -Mmos Olympia, um daselbst den Winter öLer | denkmal festlich eingeweiht. Vier Beilagen |@I dai S E SZE S590 . L525 E EEESE SFZEE Sa EuE ES S2 n 2 L E EZE Z S S 2 S # L. L L Ad 2 : j _ e G 2 do Weile D s V Sd s ü 2 E A ck B =— L G B F S DIE E S E76 (einschließli Börsen-Beilage). Ü“ 285 Ln ‘ZS E Zer OSR02E ZE SEZEÓZRNE „25 E55 E/E E O E 255 ENE f A En 595 22 En P SROE C2 C2220 S 2/2 BSEANANRML ISS 2,8 j Le S .SA LES D e) 2 ch2 D 9) a2 = a R s E E S2 TEEE O25 S S BERZE S 2ER Z0LT E 22A N m Anu n Sa Ep i 9 = D E E E E EBZEEZEZEEE O Es SELS =_C S S Em ÉEZ z Do Se Sr LSTSEE ch0 S2RE2E E m =2 ; n ="—= S D e L V EÂR E S R S Cas a L M S EZEHESEE S5 E E E C EZEZEEESELZEZE|ES S E pee i g S S6 SESSES ZSSZEZE C ELLESLECESSZ/E T I FSsE2 L _— *‘auuin)G 2Qua/nvZz L SBESDO PEBSZONEEDAZONTDNIRAS QRRDNDDDAIRRE SS S = S S S i ZA2NS ASSSSSRARRNRRRRRSZNBE S Fl ë Saz e R R