1876 / 225 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

eisen (eins{ließlich Spiegeleif 842 allmäbliche Tarifabnahme

im Jahre 1842 1846 1857 1861

= 30 9% vom Werth = 24 %/o

1870 L 1872 = 6,9 , 1875 : 2) Beim Stabeisen. Von 1833 bis 1842 allmähliche Abnahme bis zu (wie beim Roheisen); im Jahr 1842 1846 1857 1861. =

1862

"

24% r v - 15 bis 20 Dollars per Tonne, 17

"” "”

U

1864 Juli 1. 1872 == 20,16

1875 == .22,40

22M 39,20 L

» 39,20 " Ld

3) Bei Bahnschieneneisen.

Im Jahr 1828 = 37 Dollars per Tonne;

«„ 1830 = 25 9%/ vom Werth; 1832 frei; 1843 = 25 Dollars per Tonne; 1846 = 30% vom Werth (wie beim 1807 =- 24%; Z 4 g 1861 = 12 Dollars per Tonne ; 1862 = 13,50 , 1864 April 30. = 1864 Juli 1..= 13,4 . Z 1865 15,68 Dollars per Tonne : 1872 14,112/10 A 7 1875 15,68 Z L

4) Bei Stahl-Eisenbahnschiene Im Jahr 1864 = 45% vom Werth; y «. A81l =ck 24.Dollars per Lot L R le L E e O Z Bei Eisenbahnschienen theilweise aus Stahl. Im Jahr 1864 = 45% vom Werth, 1001 =ck 182 = 2046 v z ¿ 1875 S 22,40 "“ r” t 5) Bei sonstigem Stahl, einschließlich Siemens-Martin-Stahl.

u " " u“

"”

"”

Im Jahr 1828 = 1,50 Doll. per Cwt. (Centner = Centner), im. Jahre 1842 = 1,50 und 2,50 Doll. pr. Cwt. (Centner), Werth (wie beim Met

Werth (wie beim Ro

im Jahr 1846 30 % vom im Jahr * 1857 24 % vom im Jahr 1861 = 15: bis 2 Cts. per Pfd. wenn u Pfd. ‘werth; und wenn über 11 Cts. per Pfd. vom Werth. r (Se 10602 = Utiter- 11. Ct 12 bis 25 C187 per Pfd: - und

wenn über

25 %/% vom Werth. Im Jahr 1874 = unter 11 Cts- von

= 9 Dollars per Tonne;

= 6 Dollars per Tonne; 1864 C n e o

= 17 bis 56 Dollars per Toune, je nach Beschaffenheit, = 30% vom Werth (wie beim Roheisen), i

395,8 Dollars per Tonne,

S y 20,25 Dollars per Tonne;

22,40 Dollars pr. Tonne,

en). : bis zu 20/9 vom

. ,

20/6 des Werths

Fisfal-Jahr, | endend mit dem 30 Sun: 4

1874, anzuschließen.

Robe oder unverarbeitete Produkte.

fa auswärtiger wird es sein, hier die voi I, M. Swank nach den Reports of the Bureau of Statistics of tze Treasury De: artement zusammengestellte Liste über die Ergebnisse des Erxporthandels der Vereinigten Staaten während der leßten 26 Jahre, endend mit dem 30. Juni In den Angaben für die Kriegsjahre 1861 bis inklusive 1865 find die Erporte aus den Südbäfen ausges{lofsen ; ebenfo sind die Versendungen von Baargeld nicht eingesclofien.

Periode der niedrigen Zolltarife.

24 bis ‘3 Cts. pr. Pfd., und über 11 Cts. 34 Cts. pr. Pfd. und 10%/9 vom Werth; im Jahr 1872 = 10% weniger als im Jahr 1864 ; im Jahr 1875 = unter 11 Cts., von 2{ bis 3 Cts. pr. Pfd., und über 11 Cts.; 37 Cts. pr. Pfd. und 10% vom Werth. 6) Bei Stahlwaaren beträgt der Eingangszoll seit 1875 = 45% vom Werth. Gesammter

Handel. Von Inter-sse

- Theilwelse | bearbeitete | Produkte. |

Verarbeitete Produkte.

Werthe in Dollars Gold.

= Y N " e s s t y 1864 April 30. = 25,50 bis 37,50 Dollars per Tonne, |

O " 1849 1850 1851 1852 1853 1854 1855 1856 1857 1858 1859 1860 1861

Insgefammt . -

Roheisen) ;

" ,

55,553,726

90,607,712 128,408,208 106,980,864 130,672,592 128,452,625 117,884,310 171,523,494 186,265,094 169,967,814 197,099,732 224,413,148 104,722,026

T7719,377 22,624,137 27,687,115 25,972,407 30,343,185 37,315,835 39,701,129 41,362,856 43,588,732 42,274,536 46,583,722 51,927,484 49,635,153

38,106,978 21,668,384 22/524,815 21,977,876 28/853,385 48,216,776 35,165,696 53,551,701 49,052,887 39,198,683 34,708,626 39,901,791 50,542,437

_1.842,851,345

|

473,380,035 | 476,765,668

Jahresdurh- IQUE d

n. : Fisfkal-Jahr, | ine; endend mit dem) Z 30; unt,

141,757,796

|

36,413,849 | 36,674,282

Schußzoll-Periode.

Rohe und unverarbeitete Produkte.

Theilweise verarbeitete Produkte.

Verarbeitete Produkte.

Werthe in Dollars Gold.

1862 1863 1864 1865 1866 1867 1868 1869 1870 1871 1872 1873 1874

Bessemer- und 1,016 Zoll- eisen),

nter 11 Cts. per werth, 20 9%

75,156,352 99,249,116 75,463,144 81,601,107 337,572,897 252,959,905 226,686,087 222/615,504 305,571,539 301,048,092 983,941,261 340,495,286 384,547,951

G7 661631 88,276,256 85,176,267 91,640,548 77,644,663 67,416,036 80,220,222 87,414/017 87,372,543 103,548,993 124/099,942 151,084,296 158,656,238

38,903,585 62,366,064 58,922,226 85,883,408 52,823,343 63,225,175 63,649,429 61,015,628 62,264,259 73,518,207 68,380,275 83,647,435 90,135,179

Insgesammt

2,987 ,208,241

1,270,214,652 864,734,513

8s. werth, von 11 Cts. werth Jahresdurh-

schnitt

229,785,249

97,708,819 66,518,039

Nach einer andern Tabelle, welche derselbe Kompilator aus den nämlichen Quellen zusammengestellt und veröffentlicht hat, stellt sih der ganze Ku artiage Handel der Vereinigten Staaten für die leßten 15 Fiskaljahre beginnend mit dem 30. Juni 1860 und éndend mit dem 30. Juni 1875 im Goldwerth folgender- maßen dar.

Unter Netto-Import ift der zum eigenen Verbrauch der Ver- einigten Staaten zurückbehaltene Import zu verstehen.

Ae SMREnes Heimishe Exports“)

L elmetalle u. L: elmetalle u.

Handel8waaren Baarg.(Spec.) Handelswaaren Baarg.(Spec.)

D. 274,656,325 D. 40,348,401 D. 204,899,616 D. 23,799,870

178,330,200 10,572,063 179,644,024 31,044,651

229,379,280 _ 1,421,056 186,003,912 595,993,562

301,113,322 8,192,633 143,504,027 100,473,562

209,656,525 6,784,970 136,940,248 64,618,124

423,470,646 7,299,395 337,918,102 82,643,374

381,043,768 16,178,299 277,641,893 54,976,196

344,873,435 4,150,247 269,389,900 83,745,975

406,555,379 5,985,462 275,166,697 42,915,966

419,803,113 12,147,315 376,616,473 43,883,802

505,802,414 7,231,395 428,398,908 84,403,359

610,904,622 6,664,395 428,487,131 72,798,240

624,689,727 10,777,909 505,033,439 73,905,546

590,556,723 21,524,187 569,433,421 59,699, 686

518,046,825 12,625,704 499,284,100 83,857,129 Was den Handel Deutschlands mit den Vereinigten Staaten anbelangt, fo geben die amerikanischen Listen an, daß in dem Fiskaljahr 1874/75 aus Deutschland nach den Vereinigten Staaten exportirt wurden: Waaren im Gesammtwerth von 40,893,386 Doll. (gegen 44,074,252 Doll. ini Vorjahr), und- aus den Vereinigten Staaton na ch Deutschland importirt wurden : Waaren im Gefammtwerth von 53,762,245 Doll. (gegen 65,713,710 Doll. im Vorjahr). Auf Deutschland kommt hiernach bei der Einfuhr ungefähr 1/14 des Gesammtwerths nordamerikanisher Aus- fuhr und bei der Ausfuhr ungefähr 1/10 des Gesammtwerths nord- amerikanischer Ejnfuhr.

Von den Vereinigten Staaten sind 1874/75 vornehmlich folgende Waaren nah Deutschland ausgeführt:

754 Mill. Pfd. Baumwolle . im Werth von rund 11% Mill. Doll. 63% Gallons gereinigtes Leuchtöl , L E

Pfd. Schweineschmalz Ï

¿- SAabateblatia Ï

Schinken und Speck Z

Ae E E 2

Es

1861 1862 1863 1864 1865 1866 1867 1868 1869 1870 1871 1872 1873 1874 1875

"

I ai

pant pi D) R D O0

Zusammen ca. 354 Mill. Doll. Der Rest von 18 Millionen Dollars kommt hauptsächlih auf die Einfuhr von Nähmaschinen, landwirthschaftlichen Maschinen und Geräthschaften, Arbeitsmaschinen, Feuekspriten, Eisen- und Stahl- werkzeugen, nebst Gewehren, Pistolen und dergl., sowie auf Getreide, insbesondere Weizen und Mais, auf Bekleidungsgegenstände ver- schiedener Art, 2c.

*) Die canadishen Importberichte geben betreffs der Imports von den Vereinigten Staaten nah Canada an, daß, in Hinzufügung zu obigen Erports, dort noch pro 1874 Handelswaaren im Gold-

werth von 10,200,059 Doll. und pro 1875 im Goldwerth von

15,596,524 Doll. erportirt worden sind.

Pa erate für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Preuß. Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregifter und das Postblatt nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reihs-Anzcigers und fiöniglih Preußischeu Staats-Anzeigers: Verliu, s. W. Wilhelm-Straße Nr. 82.

1, Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen.,

2, Bubhastationen, Aufgebot u, dergl,

e, Vorladungen

3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc.

4, Verloosung, Amortisation, u. 8, W, von öftentlichen Papieren.

Zinszahlung

A T E

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

Auf die Anklage der diesseitigen Ksniglichen Staatsanwaltschaft vom 11. Mai 1876 ift durch Beschluß des unterzeichneten Gerichts vom 11. Juli 1676 gegen folgende Personen, die zuleßt hier ge- wohnt oder doch für gewöhnlich sh aufgehalten haben: 1) dea Arbeiter Carl Ludwig Theodor Hoff- mann, am 25. April 1849 hier geboren, 2) den Franz Hugo Hallvauer, am 30, Jali 1853 hier ge- boren, 3) den Carl Paul Nicolaus Krüger, am 20. Mai 1853 hier geboren, 4) den Arbeiter Hugo Robert Mar Lindner, am 11. Oktober 1850 hier geboren, 5) den Friedrich Wilhelm Anhof, am 25. Okiober 1847 hier geboren, 6) den Sattler Gustav Adolph Oskar ‘Arlt, am 27. September 1850 hier geboren, 7) den Hermann Julius Rudolf Berkholz, am 7. März 1849 hier geboren, 8) den Scchriftscßer Gustav Adolph Ferdinand Borrmann, am 21, Mai 1849 in Ait- Schöneberg, Kreis Teliow, geboren, 9) den Carl Fer- dinand Bartels, am 31, Mai 1850 hier geboren, 16) den Adolf Gustav Robert Becker, am 2, März 1850 hier geboren, 11) deu Mori Bein, am 4. April 1850 hier acboren, 12) den Schlächter Franz Han- nibal Wilhelm Bobbe, am 1, Juni 1850 hier geboren, 13) den Carl Wilhelm Gustav Bürckner, am 19, August 1850 hier geboren, 14) den Franz Alexander Baum- gart, am 15. März 1850 in Grabow, Kreis Ran- dow, geboren, 15) den Kellner Theodor Wilhelm Paul Berghauer, am 11. Dezember 1851 in Swine- münde geboren, 16) den Schneider Friedrich Wil- helm Paul Blockédorf, am 2, September 1851 bier geboren, 17) den Oskar Rudolf Beckert, am 18, No- vember 1851 hier geboren, 18) den Kommis Otto Ferdinand Beymann, am 27. August 1851 in Louisenau, Kreis Arnswalde, geboren, 19) den Ri- cha:d Ernst Theodor Beh, am 28. September 18534 in Charlotte«burg, Kreis Teltow, ge- boren, 20) den Ernst Cail Heinrih Erich. Cle- ricus, am 15, September 1850 hier geboren, 21) den S&lofser Gustav Julius Hermann Coutu- rier, am 18, Iiovember 1850 hier geboren, 22) den Schlosser Franz Gustav Lleys Czmock, am 15. August 1850 iu Sprottau geboren, 23) den Arbeiter Wiih:lm Ferdinand Dunkel, am 4. Januar 1849 hi.r geboren, 24) den Alfred Wilhelm Ludwig Dü- ring, am 24. Novembec 1851 hier geboren, 25) den Friedrich Hermann Rudolf Dannenberg, am 20. De- zember 1851 hier geboren, 26) den Cigarrenmacher Friedrich Carl Hermann Oesemann oder Esemann, am 31, Jaruar 1847 in Lindow, Kreis Nuppin, geboren, 27) den Matrosen Hellmuth Julius Oekar Erdmaun, am 5. Dezember 1847 zu Pölitz, Kreis Randow, geboren, 28) deu Hermann Robert Ferdinand Eichner, am 22, Februar 1851 hier geboren, 29) den Carl Friedrich Albert Egger, am 28. April 1851 in Potsdam ge- boren, 30) den August Wilhelm Waldemar Falken- han, am 18. Jonuar 1851 hier geboren, 31) den Adolf Ferdinand Hermann Ahnemann, am 7. Fe- bruar 1852 hier geboren, 32) dén Eduard Carl All-

Johannes Theodor Amthor, am 18592 in Neu - Stettin getorcn, Felix. Afsum - am 20. -ApL

30. Dezember 1853 hier geboren,

Bernstein, am 26. Februar 1851 ren, 16. Juni Basch,

1852 hier geboren,

Eichenhauer, am 18. März 18509 hier

do!ph Theodor Frank, am 29, Ma 24. September 1852 hier geboren, Emil Frey, am 2. Mai 1852 hier

Oskax Emil Frificke, am 20. August 1 tober 1849 in Nordhausen geboren, 57 mann Granzow, am 24. Sept, 18 98) den Väcker Wilhelm August

am 13. Oktober 1852 hier geboren,

geboren, 61) den Moritz Cobn, am

695) den Hugo Adler, am 2. Janua

Becker, am 4. Februar 1851 ín

1891 in Belzig, Kreis

Paul Gustav Dauer, am 27. F

Emil Dechert , Kreis Ober-B

Julius August

manns, am 11. Dezember 1852 hier geboren, 33} den V ctor Willeelm Allmanns, am 11, Dezember 1852

1851 in Wiiezen,

hier geboren, 34) den Handlungslehrling 1. September 39) den Hugo hier geboren, 36) den Hermann Hugo Max Angern, am 37) d:n Johann Carl Wilhelm Boldt, am 27. Dezember 1850 hier geboren, 38) den Robert Julius Maximilian Bogis- law, am 12, Oktober 1850 hier geboren, Friedrich Wilhelm Carl Berenbeck, am 17. Nevem- ber 1851 hier geboren, 40) den Commis Julius in Gzaesen gebo- 41) den Friedrih Franz Gustav Blasfy, am den Gustav geboren,

42) am 12, September 1852 hier 43) den Felix Julian Bernhard, am 9, Januar 1852 hier geboren, 44) den Heinri Ludwig Albert Braß, am 2. Dezember 1852 bier geboren, 45) den Hand- luigsßreisenden Joseph Borchardt, am 15, Mai 1852, in Czarnikau geboren, 46) den - Carl Louis Gustav Brandin, am 25. Februar 1853 hier geboren, 47) den Friedrih Adolph Leopold Dieckmann (Poillon), am 30, August 1853 bier geboren, 48) den Leopold Die- mant, am 4. März 1853 in Schwerin a./W , Kreis Birnbaum geboren, 49) den Fiiedrich Hcinrich Oskar

boren, 53) den Rudolf Carl Franz

Ie E:

Alex.

il- 1853

get'oren, 50) den

Richard Otto Bernhard Feige, am 6. Juni 1849 hier aeboren, 51) den Hugo Edmund Bruno Fenske, am 6. Mai 7851 bier geboren, 52) den Carl Ru-

i 1852 hier ge- Friedrich, am 54) den Ernst g?boren, 99) den 822 hier geboren,

96) ten Carl Fiedrih August Gehrmann, am 12, Ok-

) den Ackolph Her- 51 hier gehoren, Ludwig Griebe,

am 20. August 1851 zu Hegermühle, Kreis Ober- Barnim, geboren, :.9) den Ernst Otto Grantow,

60) den Oskar

Reinhold Hugo Gahlbeck, am 3. April 1852 hier

25, Auguft 1852

hier geboren, 62) den August Friedrich Alvert Ding- ler, am 5. Mai 1852 hier geboren, 6: Gabriel, am 16. Juni 1859 hier geboren, 64) den August Louis Carl Arndt, am 9. Juli 1849 hier geboren,

3) den Siegmund

r 1859 in Rati-

bor geboren, 66) d:n Kommis Friedrich Wilhelm Gustav Berg, am 27. Juni 1859 hier geboren, 67) den Carl Albert Louis Theodor Llarck, am 18. Mai 1851 hier geboren, 65) den Meyer (Max)

Posen geboren,

69) den Johann Wilhelm Bretthaus, am 2. Juni Zauch-Belzig , 70) den Cigarrenmacker Otto Gustav Conrad, am 28. März 1847 in Torgau geboren, 71) den Tischler

geboren,

ebruar 1851 în

Stößen, Kreis Weißenfels, geboren, 72) den Carl Mai

amn 9.

arnim, geboren,

73) den Gustav August Wilhelm Eck, am 11, Fe-

39) den

Oeffentlicher Anzeiger.

5, Indnstrièlle Etablisgements, Fabriken und

Grosshandel, : 6. Verschiedene Bekanntmachnngen. 7. Literarische Anzeigen. 8. Theater-Anzeigen. 9, Familien-Nachrichten,

In der Börsen- beilage.

Inserate nehmen an: das Central - Anunoncen- Vureau der dentschen Zeitungen zu Berlin Mohrenstraße Nr. 45, die Annoncen-Expeditionen des eeJuvalidendank“‘, Rudolf Mosse, Daaseustein & Vogler, G. L. Daubec & Co., E. Schlotte, Vüttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren Annoucen-BVurcaus.

Le A

13. Juni 1850 hier geboren,

vemkter 1852 bier geboren,

1852 hier geboren,

1852 hier geboren,

mann Wilßelm Gaertner,

Gärish, am 14, Januar 1851 hier Oékar gtboren , Busche ,

geboren , Affsenbeimer , 87) den a 9.

86) den am Carl

Mai 1853

tember 1853 hier geboren, Joseph Ignaz Stiller, am hier geboren, 102) den Robert Schulze, am 17. Juni 1853

103) den Eduard Hugo Paul Scheiblich, am 27. Ne- vember 1353 hier geboren, 104) den Hermarn Eräil Schmidt, am 30. Mai 1853 bier geboren, 105) den Johann Friedrich Wilhelm Schulz, am 30. April 1893 hier geboren, 106) den Carl Friedrih Georg Schöppe, am 24. Mai 1853 hier geboren, 107) den Friedrich Wilhelm Oskar Spieß, am 13. Dezember 1853 hier geboren, 108) den Carl Eduard Wilhelm Schladensky, am 10, Oktober 1853 hier geboren, 109) den Hermann Alfred Schulß, am 16. Ne- 110) den Ephraim Oktober

vember 1853 hier geboren, Ludwig Scharfe, am

Ceboret, 111) den Johann

M

bruar 1850 hier geboren, 74) ven F! Ghrlich, am

) den Chrijtian Carl Albert Emil Etling, am 26. August 1851 in Potsdam geboren, 76) den Schlächter, jeßt Cigarrenmacher, Otto Jehannes Aßmann, am 5. No- 77) den Schuhmacher Louis Adolf Albert Angermeyer, am 26. August / 78) den Carl Guftav Brett- \chneider, am 7. November 1853 bier geboren, 79) den Kommis Seelig (Siegbert) Bernstein, am 2. Februar 1853 in Ger8walde, Kreis Templin geboren, 80) den Hermann Edmund Alfred Dix, am 28. Juni 81) den Rudolf Adolf Bruno Frost, am 18. Juli 1852 bier geboren, 82) den Kaufmann Friedrih Ringulf Feömmecrt, am 27. April 153 hier geboren, 83) den Hutmacherlehrling Her- l am 21. Oktober 1851 hier geboren, 84) den ugu E Wilhelm Di 89) den Julius Alexander Max Graß, am 7. April August Wilkelm 12. August 1852 hier FriedriGß Wilßelm hier 88) den Commis Aiexander Batt, am 16. März 1847 in Briesen, Kreis Kulm, geboren, 89) den Kürschner Aron Goge, am 21. Auaust 1849 hier eboren, 90) den Uhimacher Aibert Heinrich Bern- )ard Bünther, am 15. Apzil 1851 in Greiffenberg i./P. gebore", 9i) den Adolf Rudolf Franz Schroeder, am 16. April 1853 hier geboren, 92) dea Friedrich Ernst Guîitav Seiffert, am 30, DezemkLer 1853 hier geboren, 93) den August Hermann Schulze, am 31, Dezemver 1853 hier geboren, 94) den Hugo Julius Mar Schulz, am 11, Juni 1853 hier geboren, 95) den Lothar Gustav Albert Stadelmann, am 3. März 1853 hier geboren, 96: den Carl Theoder Schulß, am 10. Juni 1353 hier geboren. 97) den Seemann Ernst Heinrich Stelter, am 12. Mai 1853 hier geboren, 98) den Arnold Carl Rudolf Schulz, am 1. November 1853 hier geboren, 99) den Gott: dan? Friedrich Wilhelm Schob, am 13. Mai 1853 hier geboren, 100) den Gustav Seifert, am 7. Sep- 101) den Johannes 12. Dezember 1853 Julius Ernst

: August Schmidt, den 28. November 1853 hier - geboren, 112) den Friedrih Wilhelm Ferdinand Güßfeldt,

am 2. Oktober 1847 hier geboren, 113) den Friedrich Wilhelm Oskar Grassert, am 4. Februar 1848 hier geboren, 114) den Osfar H.co Maximilian Graß, am 28. Juli 1849 bier geboren, 115) den Kürshncr Carl Julius Albert Gloeck, am 5. Juli 1849 zu Freienwalde, Kreis Ober-Barnim, geboren, 116) deu Carl Hermann Richard Granzow, am 4. März 1850 hier geboren, 117) den August Eugen Caëépar Gloeden, am 25. Februar 1850 hier geboren, 118) den Nudolf Otto Glaesel, am 18. September 1851 bier geboren, 119) den Dre&sier, Bildhauer und Grayeur Hermann Frit Carl Gotischalk, am 15. September 1591 bier geboren, 120) den Givil-Super- numerar Gustav Hermann Oëêkar Gaase, am 26. Ofk- tober 1851 hier geboren, 121) den Carl Julius Ro- bert Geldacker, am 17. Januar 1851 hier geboren, 122) dea Vergolder Isidor Grünbaum, am 29, März 1851 zu New York geboren, 123) den Hermann Fer- dinand Gehrmann, am 25. August 1852 hier ge- heren, 124) den Gelktgießer Gustav Hermann Albert Graekert, am 10. Juni 1852 hier geboren, 125) den Fabrikarbeiter Franz Emil Paul Gierth, am 29. September 1852 hier geboren, 126) den Ernst “Georg Garßer, am 15. März 1852 hier geboren, 127) den Riccard Friedrich Lonis Grünbaum, am 19. Juli 1852 hier geboren, 128) den Johaun Ecnst Richard Gaertner, am 15. August 1853 hier ge- boren, 129) den Oskar Tobias Heinrich Güntber, am 14. Juli 1853 hier geboren, 130) den Cacl Wilhelm Gustav Gericke, am 18. März 1851 hiec geboren, 131) den Tapezierer Eugen Albert Wilbelm Gromoll, am 10. August 1854 zu Shmolfin, Kre's Stolp i. P., geboren, 132) den Commis Jehaun Louis Franz Hercck, am 21, Dezember 1850 hier geboren, 133) den Tischler Otto Wilhelm August Hans, am 3. November 1851 hier geboren, 134) den Gürtler und Broncenr Adolf Carl Eugén Hahn, am 27. Fe- bruar 1852 zu Nemiß, Kreis Randow, acboren, 135) den (Zhriftian Wilhelm Hintze, am 16. Stcp- tember 1853 hier geboren, 136) den Cail Friedrih Hans Jörgenfen, am 6. April 1847 hier geboren, 137) den Gymnasiasten Wilhelm Edouard Aleraudec Hermann Krazichfeld, am 14, März 1849 hier ge- boren, 138) den Handelsb. flissenen Berthold Kantec, am 25. Juli 1851 bier geboren, 139) den Konditor Hugo Rlcxander Keitsh, am 18, März 1852 zu Dramburg geboren, 140) den Gustav Altert Emil Krat, am 21. Juli 1853 hier geboren, 141) den Carl Theodor Kloß, am 5. Juli 1853 hier geboren, auf Grund des $8. 140 des Strafgeseßbuchs für das Deutshe Reich die Untersuung eingeleit:t wotden, weil fie entwetcr ohne Erlaubniß das Gebtet des Deutschen Reiches verlassen oder sich außerhalb desselben nach erreiht:m militärpflihtigen Aiter aafhaltcen und sich dadurch dem Eintriite in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu critziehen gefuht haben. Der Aufenthalt dies-r Personen hat nicht ermittelt wer- den können und werden sie daher hierdurch aufgefordert, in dem auf den 30, Novem- ber 1876, Mittags 12 Uhr, im Dienst-- gebäude Molkenmarkt Nr. 3, eine Treppe ho,

Borreiter

hier geboren,

geboren,

hier geboren,

1853 hier Paul

Sibßungtlo?al I. anb¿raumten Termine zur mündlichen

BVerhand!ung entweder persönlih zu erscheinen oder

Ah dur einen geseßlich zulässigen Bevollmächtigten

vertreten zu lassen, auch die zu ihrer Vertheidigung dienenden Beweismittel mit zur Stelle zu bringen

„oder solche so zeitig dem unterzeichneten Gerichte an-

zuzeigen, daß sie nech zum Termine herbeigeschafft werden fönnen. Jm Falle des Auëbleibens wird mit der Verbandlung und Entscheidung der Sache in contumaciam verfahren werden. Berlin, den 11. Juli 1876. Königlictes Stadtgericht, Abtheilung für Untersuchungésachen. Deputation VII. für Vergehen.

Subhastatiouen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

In Sachen, betreffend die nothwendige Sub- “hastation des dem Handelsmann Schimanowsky ehörigen Grundftücks, Band 20, Nr. 636 des Grund- bus von Steglitz, zu dessen zwangsweisen Verkauf am 30. September 1876, Vormittags 114 Uhr, Termin ansteht, ist ‘die Bietungskautiou auf 4700 M. festgeseßt. fi [7795] Berlin, den 16. September 1876. Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

Subhastations-Pateut.

Die der verehelihten Gerbermeister- Haier, Caro- line Charlotte Amalie, geb. Michovius, zu Rixdorf gehörigen, in Mixdorf belegenen, im Grundbuch von Deutsch Rixdorf Band IV. Blatt Nr. 165 ver- zeichneten Grundstücke nebst Zabehör sollen

den 11. Oktober 1876, Vormittags 11; Uhr, an Gerichtsstelle, Zimmerstraße 25, Zimmer 12, im Wege der nothwendigen Rejubhastation öffentlich an den Meistbietenden versteigert und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

deu 13. Oftober 1876, Vormittags 10 UHr, ebendort, Zimmer 23, verkündet werden.

Die zu versteigernden Grundstücke sind zur Grund- steuer, bei einem derselben unterliezenten Gesamnit- Abend von 18 Ar 90-D.-Meter mit einem Reinertrag von 13 4 32 -Z und zur Gebäudesteuer mit einem jährlihen Nußungswerth von 335 M veranlagt. S

Auszug aus der Steuerrolle und Abschrift des Grundbuchblatts, -ingleichen etwaige Abk- \{äßungen, andere das Grundsiück betreffende Nach- weijungen und besondere Kaufbedingungen sind iu unserm Bureau V. einzusehen. [7369]

Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber niht einge- tragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermcidung der Präkluficn spätestens im Versteigerungstermin anzumelden.

Berlin, den 3. September 1876.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

Oeffentlihe Vorladung.

In der Prozeßsache des Schneidermeisters ZIulius Müähring in Adlershorst bei Bromberg gegen feine Ehefrau Friederife, geborene Thiede, wegen Ehescheidung ist zur Klagebeantwortung und mündlichen Verhandlung Termin auf den 22. Ianztar 1877, 1 Uhr BViittags, an hiesiger Gerich1sftelle, Zimmer Nr. 836, anberaumt worden. Die verklagte Chefrau, welhe im Jabre 1869 ven Coniy, dem damaligen Wohnort der Parteien, sich heimlih ent- fexnt hat und in Amerika si aufhalten soll, wird zu diesem Termine hierdurch vorgeladen. Meldet fie ih in demjelben nicht, so wird der Kläger zum Diligenzeide v-rstattet, fie der in der Klage ent- haltenen Thatsachen überwiesen eratct, die Ehe zwischen den Parteien getrennt und die Ver?*lagte durch das Erkenntniß für den allein schuldigen Theil erklärt werden. L ;

Bromberg, den 7. Juli 1576. [$419]

Königliches Kreiëêgericht. [7585] Oeffeutiihe Bekanntmachuna.

Am 13, Juli 1876 ist zu Lübbenau die verwitt- wete Eigenthümer und Schneidermeister Him- burg, Anne arie, geb. Iedr9, ehue Testament verstorben. Dieselbe ist am 19, Jali 1800 zu Lüb- benau geborea und eire ebteliche Tcchter des Bür- aers und Garnwebers Iohann George Jedro und seiner Ehefrau Anna Margarethe, geb. Jurish. Bisher hat fi nur eine im fünften Grade mit der Ecblasse- rin verwandte Erbin gemeldet. Es werden Hier- dur alle Diejenigen, wclhe nähere oder gleich nahe Eibansprüche an den Nachlaß der Witiwe Himburg, geb. Jedro, zu baben vermeinen, aufgefordert, ihre Ansp¿üche bis zum 15. Januar 1877 bei dem uu- teczeilneten Nachlafgerichte anzumelden und nach- zuweisen, widrigenfalls die Auéstellung der Erb- beiheinigung exrfelgen wird.

Lübbenau, den 7, September 1876.

Königliche KreiégerichtsKcmmisfion I.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Vekanntmachun Das Königliche Domainen Borwerk Kebr-

berg im Greifenhagener Kreise, eine Meile von Fiddichow a./Dèer belegen, mit einem Flächeninbalte von 519 Hectaren weruntèr 350 Hectare Acker, 99 Hectare Wiesen, 30 Hectare Seen und einem Grundsteuer Neinertrage von 3188 Riblr. , soll von Johannis 1877 ab auf 15 Jahre, alio bis Johannis 1895, anderweit veipahtet werden. Hierzu haben wir cinen Termin auf den 18. Oftob-:r d. Is., Bormittags 10 Uhr, in unserem Sißungszimmer anberaumt, zu we!hem Pachtliebhaber mit dem Bemerken eingeladen wer- den, daß die Pach1bedingungen in unserer Negistratur oie bei dem jeßigen Pächter, Ober - Amtmann ielemann in Kehrberg, eingeschen werdeu könuen, und daß das zur Uebernahme der Pachinng erforderlicde disponible Vermsgen, dessen cigenthümlicher Besitz unserem Domainen-Depariements-R..the, Regierungs Nath von Roeder, vor dem Termine glaubhaft nach- zuweisen ift, 90,0C0 Mark? beträat. Patttgelder- Minimum 12,600 Mark. Stettin, den 28. August 1876. Königliche Regierung,

7363]

Pferdeverkauf. Der vom unterzeihneten Regi- ment auf den 28..d. Mts. in Frankfurt a. O. an- beraumte Pferdeverkauf findet eines jüdishen Feier- tages wegen erst am 29. d. zu derselben Stunde statt. 2. Brandenburgisches Dragoner-Regi- ment Nr. 12. von Heydehreek, Oberst und Negiments-Commandeur. Cto. 192/9.)

Berliner Stadteisen- [7609] bahn. Die Ausführung des mas- 2- fiven Viadukts der Stadt- E24 eisenbahn zwischen der Stall- y Sti UnNd Friedrichstraße in Stat. is 42, die Herstellung von ca. 7400 Kubikmeter Mauerwerk nebst Lieferung sämmtlicher Materialien umfassend, foll im Wege der Submission vert ungen werden. Die Vedineungen und Zeichnungen können in unserem Céíintralbureau, Beelhoveustraß2 Nr. 1, hierselbst, bei dem Bureau-Vorsteher, Eisenbahn- Sekretär Weltermann in den Vormittagsftunden ron 8 bis 1 Uhr eirgeseben, auch von demselben Abdrücke der Bedingung: n nebst dem Submifssions- formular gegen E: ftattung von fünf Mark bezogen werden, jedoch wird die Abgabe nur an solche Unter- nehmer erfolgen, deren Qualifikation uns bekannt ift oder durch Atteste nahgewiesen wird. Anerbietungen find versiegelt und portofrei mit der Aufschrift „Offerte auf Herstellung des Stadtbahn-Viadukts zwischen Stall- und Friedrichstraße" bis zum 30. September d. I.,, Bormittags 11 Uhr, an uns einzureihen und wird die Eröffnung der Offerten alédann in Gegenwart der etwa erschienenen Sub- mittenten erfolgen.

Vor dem Termine ist von den Submittenten eine vorläufige Kaution von 3000 Mark bei unserer Hauptkasse, Lütowstraße Nr. 69, hier, zu hinterlegen.

Beilin, den 14. September 1876.

_ Königliche Direktion der Baliner Stadteisenbahn-Gesellschaft.

r Bekanntmachung.

Auf Anordnung der Königlihen JIutendantur VIIL, Armee-Corps zu Coblenz, soll das hiesige Marieuthaler-Fasernen-Grundstück, größtentheils von Straßen begrenzt und 23,187,400 Qu.-Meter greß, nebst den darauf befindlichen Kasernen-, Wohn- 2c. Gebäuden, offentlich an den Meistbietenden verkauft werden, wozu ein Termin auf FFreitag, den 6. Ostober 1876, Bormittags 11 Uhr, im Vuceau der Garnifonverwaltung hierselb, Mat- thiashofstraße Nr. 1 anberaumt ift.

Der Situations- resp. Vermessungsplan, Be- dingungen und Werthtare des Grundstücks können während dec Dienststunden im Bureau der unter- zeibneten Verwaltung eingesehen werden. Hierauf FReflektirende wollen ißre Offerten versiegelt und mit eutsprechender äußer:r Bezeichnung versehen, vor dem Termin kostenfrei bei der unterzeihneten Verwal- tung einreichen, woselbst auch die Eröffnung der- selben in G:gezwart der etwa ershiezenen Uni:er- nelmer etfo!gt.

Bedingungen und Werihtaxe kêönnen gegen Er- stattung der Kopialiepgebühzen bezogen werden,

YÁUarhyez, den 11. September 1876.

Föuioliche Garnisouverwa!lltung.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

[7806] Depofitenverkehbr. Bis auf Weiteres werden für Depositeneinlagen vergütet : - bei ahttägiger Kündigungsfrist 2 °/ bei einmonatlicher Kuündigungsfrist Zinse 21 0/5 N en bei dreimonatliher Kündigungsfrist] L.

3E franco

bei sechsmonatlicher Kündigungs-| frist 4 °%/%| Syese

bei zwölfmonatlicher Kündigungs-| “Pen. frist 41 %

Ns3rddecutsche Grund-Credit- Bank. Behrenstraße Nr. 7a.

[7365] Befanutmachung.

Bei der am 4. d. Mts. stattgefundenen Ausl869- sung der nah den Amortisationsplänen in diesem Jahre zu tilgenden, von der hiesigen Stadt auf Gruüd des Privilegiums vom 1. Februar 1858 ausgegebenen Stadt-Obligationen find folgeude Num- mern gezogen worden : ;

Serie I. 22. 182. 354. 547. 623. 652. 678. 781. 841. 1012. 1174 1194. 1209. 1253. 1296. 1403. 1434. 1446, 1470. 1318. 1653. 1671 1788. 1955.

1976. Serie 11. 91, 183. 185. 658. 850, 856. 895. 951: 959. 1190, 1191. 1241. 1276. 1355, 1397. 1633. 1794.

1414. 1482, 15C8. 1509. 1550, 1628.

1806. 1963. :

Serie IIL. 395 638. 647. 680. 810. 830, 836, 844.

Serie IV. 26. 36. 92. 114. 254. 270, 280. 672.

Es werden demnach die gegenwärtigen Jnhaber dieser Obligationen aufgefordert, solhe am 2, Ia- nuar 1877 in unjerer Kämmerei-Kasse gegen Empfangnahme des Kapitalbetrages zurückzuliefern. Die Verzinsung der auêgeloosten 66 Stück Obli- gâtionen höôrt mit dem 1. Januar 1877 auf.

Die in diesem Jahre planmäßig zu tilgenden Stadt-Obligationen der Emission auf Grund des Privileginws vom 8, April 1872 sind durch Ankauf beschafft.

Aus den früßeren Ziehungen sind die Stadt- Obligationen (H. 53478)

de 1858: Serie E Nr. Ls “g s Ziehung pro 1873, : 222. 296, 622 ; x d R * {aus der Ziehung a 500. 817. pro 1874,

1880. 1986. | aus der Ziehung

255: 431. 1 Daa ® 241. 510, 570. pro 1875, 1872:

X Ne. 47. 1910-2018. \ aus der Zier

2636. 2669. 2811. j hung pro1574, noch nicht zur Ein!öfung präsentirt worden. Magdeburg, den 5. September 1876. Der Magiitrat ver Stadt Magdeburg. F aescii aci

Serie

per Quittungsbogen an unsere

von 9—12 Uhr zu leisten.

Coupons-Kafse verabfolgt werden einzureichen.

geleistet werden.

Berlin, den 22. September 1876.

Wm. Conrad.

"" Berliner Handels-Gesellschaft.

Die Inhaber von 40 %igen Quittungsbogen zu Antheilscheinen unserer Gefellfaft werden in Gemäßheit des $ 14 des Statuts hierdurch aufgefordert, eine Einzahlung von 30 °/9 mit 4 180

Coupons-Kasse e L in der Zeit vom 1. November bis spätestens 14. November a. e. während der Vormittagsstunden

Die Quittungsbogen sind mit Nummernverzeichniß in daplÞ wozu Formulare an unserer Dem Einlieferer wird ein Eremplar derselben mit vorläufiger Empfangsbescheinigung behändigt, gegen dessen- Rückgabe die Auslieferung der mit dem Ein- zahlungsvermerk versehenen Quittungsbogen baldthunlichft erfolgen foll. N

Auf Einzahlungen nach dem 1. November a. e. werden 5 /% Verzugszinsen berechnet. J Einzahlungen können auch schon vom 1. Oktober ab, unter Abzug von 5 %/ Zinsen bis 1. November,

Die geleistete Einzahlung von 30 °/% nimmt an der für das laufende Geschäftsjahr zur Aus- zahlung gelangenden Dividende pro rata temporis Theil. _ ¿ : i: :

Mit Bezug auf $. 15 des Statuts werden die Inhaber von Quittungsbogen darauf aufmerk- sam gemacht, daß bei nicht rehtzeitiger Einzahlung die betreffenden Quittungsbogen für nichtig erklärt werden und die darauf gezahlten Beträge zu Gunsten der Gesellschaft verfallen.

Die Geschäfts-Juhaber der Berliner Haudels-Gejellscaft.

Friedr. G elpcke jun.

Die

c

¡ Seifert.

[7772]

del8gesezbuch8 hingewiesen. Glüdtstaot, den 20. September 1876.

s Tei s

J

Ble E f s 5 s

Cp T EA O7 E E T EREI 2 L S 25 E A RS? S G L E E T D + Satte) A D:

[7778]

von Nobiling

Abtheilung jür direïte Steuern, Tomaice2 und Forsten,

T1: off : 5 T c F Glückfstadt-Elmshoruer Eiscubahn-Gesellschaft. {ufforderung zur Einzahlung auf die zur Fortführung der Bahn von Jtehoe nah Heide gezeichneten Aktienbeträge. f e

Nachdem die Allerhöchste Konzession zur Weiterführung der Bahn von Itehoe nach Heide aus-

gefertigt worden ist, werden nunmehr die Zeichner auf : (

Stamm-Prioritäts-Aktien Littr. B. aufgefordert, bis zum 1. November d. C “1 -

zeichneten Aktienbeträge gegen Empfangnahme des vorschriftsmäßigen Quittungsbogens, Schema D, des

c E E 72 in Glüdstadt einzubezablen Statuts, an unsere Hauptkasse in Glückstadt einzubezahlenm E " Es wird dabei in Betreff der Folgen des Verzugs bei Einzahlung der ausgeschriebenen Raten

der Aktienbeträge auf die Bestimmungen der Artikel 220 bis

Die Direktion. Fülscher. H. Lund. Johannes Peters.

Industrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel.

8. Beuth-Str. BERLIN Si. Beuth-Str. 8.

Liefert Druck- Arbeiten jeder Art in bester Ausführung zu billigen Preisen.

T I S Et at L Ns

Champagner-Imitation,

pri n fün Wicn 1873, Tricr 1574, Colmar 1875, Lissabon 18783,

IToflieferanten Sr. Majestät des Königs von Preussen, Zell an der Fiosel

per F, ircl. Kiste und Packung à M 1,50, 200, 2,:0, 3,00, : Probikisten à 12 FL gegen Nachnahme,

die zu emittirenden Stamm-Aktien Littr. B. und Is. 10% der von ihnen ge-

s 222 inkl. des allgemeinen deutschen Han-

dd ded bd

“r iss L Bai N R E Sa E R:

& Schneider,

Lederne Reit-Bein2leider. Lederne KReit- und Fahrhandsechuhe, [7808] Speeialität.

F. Zabel Friedriechstr. S9, Eeke der Mittelstr.

Rheinische Röhren-Dampfkessel-Fabrik

“A. Büttner & Co. in Uerdingen a. Rh, bant als ausschliessliche Spe-cialität

oot’sche unexplodirbare, kohlen-

gparende Ha-chdruck - Dampfkessel, weseni- F lch verbesserte Construction, Gz-setzlich in bewohnten Räumen aufstellbar. Patente in Preussen etc. Cto. 25/9.) [7413]

E T 4

Verschiedene Bekanntmachuugen.

Die Kreis-Physifatsstelle des Kreises Cöslin wird durch Verseßung des bisherigen Inhabers vakant. Qualifizirte Medizinalpersonen fordern wir auf, unter Einreichung ihrer Zeugnisse und eines kurzen Lebenslaufes sich binnen 6 Wochen bei uns zu melden. Cöslin, den 15. September 1876. Königliche Regierung, Abtheilung des Zunern. v. Brauchitsch.

Bekanntmachung. Offene Lehrerstelle. Die mit einem Gehalte von 2035 M dotirte Con- rector- und 2. Lehrerstelle an unserer höheren Knaben- schule ift vacant und foll mit einem pro rectoratu event. für Mittelshulen geprüften Literaten zum 1. SFanuar fommenden Jahres wieder beseßt werden. Bewerber wollen sich unter Einreichung ihrer Zeug- nisse bis ult. Oktober cr. bei uns melden. Der Magistrat.

Sacebisch.

[7799] Bekanntmachung. Es foll am 1. Dezember cr. spätestens 1. Januar k. F. im hiesigen Stadtforste ein Forstaufseher angestellt werden, welcher im Stande ist, eine Kau- tion von 600 M zu erlegen und die Qualifikation besißt, dem Oberförster Bureauhülfe zu leisten und eine Forstnebenkafse zu verwalten. Das Einkommen der Stelle besteht in 690 4 Gehalt, 150 46. Remuneration, freier Wohnung und freiem Brennmaterial gegen Zahlung des Scbläger- lohnes. ; j Inhaber des Forstversorgungsscheines oder auf Versorgung dienende Reserve-Jäger werden aufge- fordert, sich unter Einreichung eines Lebenslaufes und der Atteste baldigst bei uns zu melden. Bunzlau, den 20. September 1876.

Der Magistrat.

[7810]

[7759] P eutscthes Gewerte - FRuSsCli22n.

Königgrätzerstr. 120 gegenüber dzr Dessauzrstr.

Unterrichtsplan fir das IV. Quartal 1876.

A. Vorbereitungskilassem: Schountag Vo: mittags und en den Wo-hentagen Abends von 54 bis 94 Uhr. 1) s.—b. Elementares Ornament- Zeichnen. c. Desgleichen sür Damen. 2) Or- nament-Zeichnen und Formenlehre, 3) Gebun- denes Zeichnen und Projectionslehe. 4) Archi- tektonisches Z-ichzen. 5) Zeichnen un Malen nach orramentalen Gypsabgüssen, 6) Desgleiche32 nach figürli:ben. -— 7) Figurenzeichnen. 3) Thierzeichnen, 9) Anatomie des Menschen und der 1hiere. 10) Blamwenzecichnen und Malen. R a.—b, Orramentales Modelliren. 12) Figür- liches Modelliren, 13) Stillehre uud kEtil- geschichte.

B. Compositionskitlassen: An den Wochentagen von 9 Uhr Vorwittags bis 4 Uhr Nachmittag». I. Für Möbel, G fässe, Gerätbe nund bauliches Ornament, 1II, Für Flachornament: Weberei, Stickerei, Tapetendruck etc. ILI, Für figürliche Dekoration. IV. Für Mode'liren.

C. Zelehenkursus für Gemeinde- Sehuilehrer Bertins: OVberer und unterer Kurszus je zwei VWochenabende,

An sämmilichen Klaezgen können Damen theil- nehmen. y

Aum-ldunz bisheriger Schüler am 19, —23., neuer Schüler am 25, und 26. d, Mis. voa 9—2 Uhr im Bureau des Museums. (àCto. 182/9.)

Eerlinm, September 1876.

IEORI Bodhumer Verein für Bergbau und Gußstahlfabrikation. Generalveriammlung.

Die diesjährige ordentliche Generalversammlung der Aktionäre unseres Vereins findet S Donnerstag, den 26. Oktober d. I.,

“Vormittags 11 Uhr, E im Kaiserlichen Hofe (Xädtel S&Aing) hier- FELOIE Ta i S

Vollmachten sind Tags zuvor einzureichen. $. 33

des Statuts. Tagesorbuung. Bericht über die Lage des Geschäftes und über die Bilanz-Resultate des abgelaufenen Ge- \châftsjahres. Bericht der Revisions-Kommission. Ertheilung der Decharge. A ) Wahl von drei Verwaltungsraths-Mitgliedern. ) Wahl der Revisions-Kommission. Bochum, den 22. September 1876.

Der Verwaltungsrath.

Die ncuesten und besten Lodreßbucher des Deutschen Reiches, Ocsterreih- Ungarns,

sowie der andercn Länder der Ecde sind ve1 C. Leu&s & Co. in Nüruberg zu beziehen.

C. 112/9.)

Preiécourante auf Verlangen gratis, [73271