1876 / 225 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

*

d, u u

e fi ß der qu. Tarif nur bei Aufgabe von 4 S Ea A Ite zu Gevelsbera, handelnd unter den | führung, daz der qu. Zarif el KUs nnerbalb der ; Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die C Tit ! „P. C. Schulte Zomlor“ und | Quantitäten von mindestens 10,000 Kilogramm ne e

L y ; ies der die Bestellung x 0 D Nnwe find F übernimmt in Termin | Beibehaltung dieses Verwalters 0 E B eu-, Schrauben- und Maschineu-Fabrik (600 Pud) Anwendung findet. Ferner Ube

pes gubera ala Lan Smet, R Ph, Carl Schulte“ daseibst, ist der fausmän- | die Verwaltung der Kursf-Kiewer Eisenbahn nur avi 1 G E

»- m s 5 - | diej ç sporte zur direkten Beförderung, , den 3. März 1877, Bormitiags ete d. restellen und welche Perscnen in denselben zu be- | nische Koukurs eröffnet und der Tas der Zabenpgs, Mg L zue dex Vertcubeé E im Stadtgericht8gebäude, Portal I] F Danr SE u | rufen seien. : einftellung den 29. Februar 1876 Frabtbriefe zur Ausführung kommen. a fan oben genann en e orgeladen werden, | Allen, welche von dem Gewziz{Fuidner etuai au Gie f en 29. Sradt icke zur A der Osibahn. welhem ämmtliche Saug e einer der Fristen | Geld, Papieren oder anderen Sachen in Befiß oder | festgeseßt worden. ; a welhe ihre Forderungen innerhalb einer der Gren arr haben, oder welche an ihn etwas ver- | Zum einstweiligen Banner. der D Bs Westfälische Eisenbahn. angemeldet haben. 1 shriftlid einreicht, hat | schulden, wird aufgegeben, nichts an denselben zu Kanswnann Friedri Men s Münster, den 21. September 1876. Wer seine Anme dung ( hrer Anlagen beizu- | verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Be- | bestell. des Gemeiniculdners werden auf- Am 25. d. Mts. tritt der Nachtrag 1. zu dem eine Abschrift derselben und threr nag : fiß der Gegenfiände Die BREItE es Gemein[u!dn Ausnahme-Tarif für die Beförderung von Stein- __ OERER Es À se 5e-| bis zum 15. Oktober er. einshließlich | gefordert, in dem len 2c. im Rheinisch-Westfälishen Nacbar-Ver- Jeder Gläubiger, wm T t se e dem Gertebt oder dem Verwaiter der Masse Anzeige auf den E Dem L ea 2e. e Me: E reli: waer Ray» rihtsbezirk wohnt, m E Srte wohnhaften Be- | zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen |_ Ly S k l Terminszimmer Nr. 8, | derungen in den Tarifsäßen der Station Heissen G EEY nen A P E Akten anzeigen Rechte, ébendobhin zur E E m nsen R 0 a arma e , L | berigan in, Zen anes An E E VORma Eigen Ler EE s hi Bekaunts@aft Pfandinhaber oter andere, mit denselben gleichberech- f Frflà zen und Vor- | tionen unentgeltlich bezogen werden kann. Denjenigen, velchen es hier an Bekan die | tigte Gläubiger des Gemeinschuldners baten von den | beraumtcn Termine ihre Erklärungen F Woaniter bew N Sentember 1876. erden zu Sachwaltern vorgeschlagen die | tigte Gläubiger des Ge R ;Z ; äge über die Beibehaltung dieses Verwalters . Munster, den 21. September 1809. , oe S Zustizräthe Haertel, Heilborn und | in ihrem Besiß befindlichen Pfantstücken uns Anzeige aag N Bestellung eines andern einstweiligen Ver- | Am 25. d. Mts. tritt der Na trag 8 zum Aus- Senboet : S zu mah:u. E A e walters, sowie darüber abzugeben, ob ein cinftweili- | nahmetarif A. für die a gt E Berlin, de i lihes Stadtgerißt 750] rauz Sefanntmacung fer Berin 1e veran s ns wehe ersonen | R Derselbe enthält unter Auderm Tarifsäge Königliches Stadtgericht. _ œ E R LIE fe üb ; Ver- | in denselben zu berufen find. Kral. er[erve 1 e E E Erste Abtbeilung für Civilsachen. In dem faufmännilwen Kre Wex E " Men, wilké von dem Gemeinschuldner etwas | für die neu aufgenommenen Bienen Ee I —— M En bee if "der Kaufmann Otto Fromm in | an Geld, Papieren oder andern Sachen in Befiß oder | schen D E Bone. er T O [7789] _ Bekanntmachung. Willenberg ¡um definitiven Verwalter der Masse Gewahrian ären, De. Um an s S E ep Me Ge Da h. Joroe Ane an Konkurs-Eröffnung. E E den 19. September 1876 L oder zu zahlen, vielmehr von dem Besis | trag kann von usern Gütererpeditionen unentgelt- 8 Normöaen der Ri Kredit- Ortelsburg, den 19. Sepkemb D, 2 . i lich bezogen werden. Ueber das Vermögen der Niederlausiher Kre L E ia Ab is der Gegenstände zogen Es S gesellschaft von Zapp & Comp. zu Frank- „Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung Sis zum 10. Okf:ober 1876 einichlic{lic Königliche B Do Westfälischen furt a. Oder und der Zweigniederlaffungen dieser dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige sen s Gesellschaft: L ERE [7786] Bekanntmachung. _ u magen, und Alles, mit Vorbehalt ihre: etwaniger a, in Calau, mit der Firma: Vorschußkasfe zu | Jy dem über das Vermögen des Kaufmann Recte, ebendahin zur Konkursmaffe abzuliefern. Anzeigen. Calau, Kommandite der Niederlausißer Kredit- | Hermann Kaufner zu Jarinen eröffneten Kon- | Pfandinhaber und andere mit denselben gleich- E i gesellschaft von Zapp & Comp, kurse ist, wie hierdurch nachträglih bekannt ge- berechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haber | zes en Internationales [3413] in Dahme, mit der Firma: Vorshußkafse zu | ¡gt wird, der Kaufmann Carl Sander zu Jarmen von den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstücken S ATEXT=- urd technisehes Dahme, Kommandite der Niederlaujiter Kredit- zum einstweiligen Verwalter der Masse bestellt. zur Anzeige zu machen. Bureau, BESORGUNG UND VER- aecsellschaft von Zapp & Comp., in, den 20. September 1876. Zuglei den alle Diejenigen, welche an WERTHUNG von Patenten in allen gesellschaft von ZaÞ} mPÞ E Es Demmin, den 20. Septembver 1 Zugleih werder 2 n, L UCTIVE AUS . in Finsterwalde, mit der Firma: Vorschußkasse Königliches Kreisgericht. die Masse Ausprüche als Konkursgläubiger maden Ländern, CONSTR [CTIVE G zu Finsterwalde, Kommandite der Niederlaufißer I. Abtheilung. wollen, hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüce, dic FUERUNG von g dow, resp. noc Rréziigejllfhaft von Sapp & Gem e Gtae | 174 E A G E T Bet “S H oper, N er V G Mederkausizer [7745] Bekanntmachung. E ; e E 10 Oftover 1876 einshlicßlih marken in allen Ländern. K editgesellschaft von Zapp & Comp. : In dem Konkurse über das Vermögen des Kauf- vei uns \riftlih oder zu Protokoll anzumeldea, Uebernahme von Entwürfe» bau- S T ber mit der Firma: Creditbank zu | mann A. J. Thiel zu Dirschau haben die Kauf- and decn zur Prüfung der sämmtlichen inne | Leß licher und gewerblicher Anlagen “A tSfreihei Senftenberg Kommandite der Nie- | leute Linde & Rathe zu Berlin nachträglih eine balb der gedachten Frist angemeldeten Ferderungev, | p jeder Art. Beech fang von vcllstän- ee editgesellschaft von Zapp & Comp., | Forderung von 136 4 80 S nebst 6°/9 Zinsen es nach Befinden zur Bestellung des di finitiven A dige" Fabrikseinrichiungen, Ma- in Lueau “mit der Firma: Niederlausiver | seit 6, Oktober 1875 ohne Vo rrecht angemeldet. | Nerwaltungspersonals auf Én schinen, Apparaten,Werkzeugen etc. i Freditgesell haft von Zapp & Comp, Kom- Zur Prüfung Le Peer E E den 24. Oltobver 1876, Bormittags 10 E &pecialit-t: E R IETLE Lon mandite Luckau, 5 den 3. Oktober cr., Vormittags, e Tf u ichts! Terminszimmer Nr. YUEHLEN un Y i ma it der Firma: Niederlausißer | vor dem Herrn Kreisrichter Dr. Litten im Termins- E R A Ee j, Aféciecoe - M i; Kreditgesellfchaft von Zapp & Comp., Kom- | zimmer ir. 1 Q September 1876 Nach Abhaltung dieses Termins Me M ) Lene C L E #2 0 E La Ÿ. targard, den 16. September 1060, c : andlun ber den LAfford ver- constructionen. rospeRto a ». in Büllihau, deren Firma das hiesige Register Vr- Qónigliches Kreisgericht. 1. Abtheilung, E ; 8 und franoo. nicht angiebt, ffnet. und der | [7800 E Zugleih ist noch“ eine zweite Fust zur An- J, Denen e O e L R ist der kaufmännische Konkurs eröffnet unk [7800] Konkurs - Eröffnung. , meldung T ver 1876 einschließlich E i E Tag der Zahlungseinstellung auf 1876 Königliche Kreisgerichts-Deputation zu Forst. __ bis zum 20. Tezembver E S e lelbei G den 12; September Den 21. September 1876, Nachmittags 6 Uhr. | feftgeseßt, und zur Prüfung aller E i Rorderun- Erfiíudunasvatente fesigeseht worben, Nerwalter der Masse ist der | Ueber das Vermögen des Kaufmanns Fottvelm nach iy a er ersten Frist angemeldete 4 Dro g P 8 is e U en e rigen, E E S 5 üger zu Forst ist der kaufmännische Konkurs | gen ein Lermi i Marken- und Musterschußz besorgen für alle Länder K . M: Ht ACSNEGIIRE 11 L Verfahren eröffnet und der Tag | auf deu 28. Dezember 1876, Bormittags Wirth & Co. in Frankfurt a./M. [6401] "estellt. e i Ti n fe] ( | E A L Die Gläubiger X Gemeinscchuldnerin werden auf- | der Hale s “ae R in unsere Gehen S me: [4817] q Y gefordert, in dem 10 Uhr, | festgeseßt worden vor dem genannten Komm! |}ar a S E Dre t A ; ie Gläubi- U R D auf E S e E L Lesen, in Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Gras. E E aare A N aa reT ebun 4 Sina inzen Nr. 26 anberaumten Termine ihre | Kaufmann Heinrich Den: e agu auge S ‘ad dee 'Frifieu. auntilden werdet : Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung Die Gläubiger des Gemeinschuldner ! Wer seine Anmeldung schriftli eirreiht, hat eine \ E

dieses Verwalters oder die Bestellung eines anderen erver. Oktober 1876, Vormittags 11 Uhr, | Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen. i | s Peter Barthel,

sie

vergleichende Klimatologie

rt

Art, wie das heran

umgebende

chen Kulturzustände,

elle Thats

ldung einer

neu

aus

, in welcher

von ihr angesammelt vorgefunden d

nbegriffs

tärke der Richtungen,

ge

eit Thales,

Ey

Die i

el: B,

ie

haft geschaffen

tät verbundenes Ganzes, wenn en an den erworbenen

oder von esell-

Nich-

taate

u erzielen sein

70

einen

der Gleich- nah dieser

, wie dies bei der Ueber-

een auf i

Tüch-

r Genera- Bahr-

Jnhalt

festgeseßt und zur Prüfung aller zweiten Frist angemeldeten Forderung auf

J.

1 en

_ -_ Na

J

jährige

auf

ne ellt wer-

ie g ders erafkt o würde

en sowohl enaissance ge-

ede Generation

3edingungen nationaler es unserer

nbegriffs der Ur- Jntensität

tenden chaftlihen

rdurh ungeachtet der Ver

Oh \)

sestgest

D

die enden (Bene-

einerseits

Zeit

4 A

wissens

ers uc e) 4

cht von der

er, Alexander T

e Gebrauch

ermachers ge-

z

4

uropas

, umfa

u derjenigen 1

duen herstellt. ), von dieser

ahresring an z3edeutung hat

chlegel, eitraum

geachtet der Ver-

u einem homogenen

3/1874. 3 Î M) stand die trömungen

er man spri i

, als ob der geistige

Ì l en Ganzen würden

hichte nah (Generationen An-

Y 4 hit

1lei chaften, wie er die

folg

S eneration nach Rümel J

s{chaffenden Natur

en engeren Kre chooße sih die Jndividuen

ßt nuvr 84 (Gene-

der dreißig er uns, oder: wir sind von Leben, d insbeson achen kombinirt und so eine ition,

V ) ) J asten anzusehen sind,

. Cl

U issen

eiten der Noth oder

hatsachen

T einander

s ein

zeitig dieselben l

d

inne sagt man 11 und Reihenfolge

ehmen, daß im Gat arstellung, wie

auszudrüden ,

ist der Jndiv

( A Beise

issens V

J 1

D

talishen Boden und

\haft und dem

Diese e der Ÿ deren

B. sagt der

der }

um den Altersabstand

nicht erleben, daß man Generation im ersteren

des f tadien eines

ens ge S

vermö geistigen ledenen

S W S

S

chleiermah

ie

S zu von W

weigen und die örtliche Ver=

, 0d zusammen Billkür der

Einen die Kulturg

Faktoren n diesem d es wohl iner

Amerika fährt

J E

von Humboldt, Hegel, Novalis, Friedrich

J hatsad s fontinuirlih if ) )

dh derselben und un

en Auswal der auf

von

C S

europäische i

haben, bildet ein dur Kontinu abgesehen wird von den Verlu

die chaulichkeit erhöhen.

V

z. seiner Ansicht

ge)ammten Bücherbe

die Archive ì

kunden für die Geschichte der L

nach statistischen

Srzeugten ts aus der graphische

t

I Der geistige Erwerb de für

in feinem Leben

ch-politischen

) , D , , " ennoh wird die Kontinuität auch

eitwei

tragung der griechischen Politi \

je (Gruppen

ei

tigt und von dem aus

chlegel, gebraucht, Summe trömungen

große »C

für

er wenigsten

e gleich en, der Gesell

Dilthey welches

(

J diese

derhergestellt ethode der (

ppe

O ck S

einzelnen )

ens

l dasselbe nach

durch eine Ausnußung des

Y

\ |

f eine quantitative

en; eine begleitende

er von Hum

ethoden, hrte, würde die An

gleichen Y erbreitung der

tigkeit dieselben sind. die boldt

ertheilung der Anlagen für j ¿

, wel lle Besibßstand e nach tal, se wie

estimmen sein.

)

e des Menschenlebens bis }

Andererseits heißt G e, an welcher durhschnittlih ein

Zeitmaß

§ A,

A. J

Î e intellektuelle Geschichte E

enschen od aßverhältnif i sih bildet, e sih bemäh d die versch , der Umfang und die

Personen großen

1 (

rn und ( definirt, Generation

sucht, anderers

chlecht damit das

sich

stigen Kap

Y

eit anderer hinzutretender

nnerhalh ¿

Ov I)

Z die Y elben au

als Erzeugern

i enn es nun hiernach auch scheint

einer Generation lediglih von der

um

D

Richtung hin

er)

virkungen erfuhren un

ter durch die ten vom Y

welche

als die im Ganzen

J \ B

äftigung mit

ch Preußischen Staats-Anzeiger.

2 vom 23, September 1876.

bestimmter tungen und Leistungen

rationen, „die hâre“ zu b

T Le \ ebt gei eneration ß

Ganzen verbunden sind. wie es spä

\chehen ist. Pahrheiten

[ P

fassung der Generation

tlihen und politi

inzutretende intellektu

k h

Der intellektue ende Ges

nun für 9

senscha die Besd

1] chts

wach chaf

ölderlin u. A.

is nennt, würde

einfü

der Blüthe der Scholastik kaum durch 14 Generationen gen

trennt, oder: di dem ersten wissenschaftlihen Forscher

Baum der Generationen sih absett. rationen.

man im Sinne, wenn man abhängt, aus deren räthselhaftem S

in einer nur von ihr bestimmt

Krieg liegt aht Genexationen hint erheben, so läßt sih doch ann

u machen, hat Dilthey

die jeßige Generation wir Zibliotheken, welche als

im Luftballon nah

Generation der der Geburtsgren

[ltersgren omogene B

wie Dilthey zuschreiten ver

stigen Ein schieden schieden t zwischen Sinne dem die G

g das Ma unter tionen , Atmo

lu

B [lexand

9 heiten bei Uebertragung auf eine andere 9

andern Bildungszustand, in geben; für die morali

BY messen wären un

jeßt lebenden M

derjenigen wird, dessen si

theilung d den könnt

und die Y

ónig gültigkeit. J

J

von

t gabe machen )

ch und wird

chen Schrift, wel n

ser Der

anzler der Univer 6) .

der eden

Ein

stab übersteigende

rüdt

hne

[n Reihen

Differenzen und

Fnhalt und

(C K,

9 V 7

enger

n uns be

zulegen haben,

zt. Es Die Lebens- und Feuerversicherung in Preußen und Deutschland 187

cht zu Gesled Nordsee.

3

, eine i §

) dieser R

nur nad

prochen werden

Dilthey

cite

( Ueber das

\

, weil dasselbe hierdurch zu

n und erxakt

führen.

g „Generation“

chwerin (18

Großen,

der Ge fachen, um

ssenschaften behandelt, zur

Dauer che Aus-

periodischen

kleinen

Zeitungs- der Worte

jung ein weit und 7

en Anlaß

D. R. anis

[bhandlungen wird erörtert

Cs ih

haben. **) ih der Kul luge zu fassen uns eenkreise zur Massen- em sien

ger und K

4

fessor Dilthey lls, Richelieus

Der 30. unserer

\

Mittela

f ichnun

(Philosophische

rstellung hier chlachten, der

nfaf )

, daß dieselbe zur D

d eben

D und

enschen, der Ge-

f

chte, namentl

i Generation ins

g des Materials

die Einführung

zei

9 zu verwenden

ehterkunde“ *) ist )

Da

er Herr Verfas ng von Belägen

[u und der

n, daß der Gebrauct prachgebrauh dem

D wet ganz verschiedene Bedeutungen beilegt.

stellt Einmal versteht man unter Generation die Gesammtheit aller 7

\

Bege zu bestimmen s.

9)

heit nennen.

ß

, wie oft wir de

ater

Und. die

drid

erde

wischen Vätern und

B für

usamme en 1875.) l

ur Au zurü dem hen 2FrIe

L

[ln

¿Fragen ein ô

ch Cromwe J er S thau

9

Mens eitma

Blättern veröffentlichten Be geschichte

zu versi

Dilthey.

ere K und der Pro

3 hen

r wüns regten

g der ange

arif

Mittheilung giebt d

emaligen Hochstifts Halber-

Verth, sondern vielmehr

für die weiteren Kreise der Gebil-

terfolge“ daher die Erörterung des

N chen in

Iro

) \

en Ausbildung gelangen

mmenhanges ß

amm U \8, chem Tübing n\chaften vom Dr

S

s

sondern die chauungen der Väter

c

und Fehl

d en 8

Vefoudere Beilage

(ivil-Tngéniéure zum Deutschen Reich

Die gräfliche Familie

:ilthey sih i in das Studium der Ge

ausspricht

iesen

usa

V chattirung in

sti

Cv

e Frage ange Triften von

einer der frül

Be

d ugegangen.

lien z

. .

kten, deren r der Beze

zeschlech tellen sabstand

, {

n verseßt zu werden.

Thor und Odin P

ch die

Vorstellu naß,

F 9

er, ( , Und daß

s

taat von Prof.

ur verdrei

Schriften ier bes

1 h e Jnhalt der

um

„Jon fe

unseren

h eine ührbar sei

imelin,

9 der Gesch der

liegend id iren Welt

ef ô n haben, um Ö

pstock

skreise urfür

ichte der Men auf stati

geschi

eine

demischen zu gelang Gustav Adol

erthes und seine Familie; Nr. el 5)

Umwälzungen und vulk

brüche gestalten das Leben der Men

Kausal läufen um, sagt Rümelin

politischen Wi S Vors ô

ohne e geringe S

Eltern und der Kinder nur

wirkung zu verdid

Fami us

tung hin sollen dieselben

C 2 \ sen

mark und de

in welche , welche

aka

wir nu Ov

ng unte

den Alter

zuglei ahrg. 1 P

historischen ium egriff An :stte

dnun

Von Geschle

p

,

egriff und die Dauer einer Generation.

Friedrih Arnold U, V1, 18/0,)

ihzeitig Dilt

[rbeit ganze

r Generation che

P

g vom S r

(I + t

\

Vorausgeschickt muß werden, da

orte Generation

Jer die uns zugegangene

fönnen

Fortführun

geben möge. Qu inwies

g an die schen Uber De ion“ z

gleitenden

ie vor

er sei

inen

h

tigt werden. ame

te

Y gen bestehe,

\

)

ô

E G Ds A iti

_ Gustav Rümelin. \hihte der Wis

noch m S

den dur

und B

em des \

onstig schichte der morali

t

, Gustav

Methode Friedrich

ist

pfun ne er d aber die en, wenn mir un nd t

Von Geschlecht zu Geschlecht. in

rend gle s de ewegungen r realisti

\he Bedeutung ):

ü ur Deut deten habe.

uns ein Aufsatz

einer Generat Zeit1

25 (18 eber den

, um zu konstat e

Sturmfluthen in der eneration, Menschenalt

ih zu den Maf

steigern si familien der Alt 6

tadt; Nr.

ingen ch der

cher das Prob fte Heft 11],

einer meh

n den beiden erwähnten

ndem wir dal

F folgen lassen,

neueren weiteren

rn eine

würde, bei dem Stud

daß sei turgeschichte, den B

n Anknü Untersuchun

Artikel „Z

e hn für die Or

Jn der be Er theilt uns Begründung habe und a Nicht gewalt 2 (1872 Die Adels N) U

den Sitten *) Nr. 40 und 41

- F 4

zahrhundert Größe, tudium der Ge llschaft und de Monatshef

nhalt i

usamm

fannten We

lhnherrn mochte 60. seine Heer

Dieses unserer und Aufsätze von

versucht, wäh S

se

5)

sität Tüb in Breslau üb des Begri

presse mit „S

allgemein verbreitet

selben niht nur e

an, aus

eine prakti würde.

W

L

\

geläufige

Zeit nicht berücksick folge wir die Kultur in die Vorstellung und des Großen §

3 Kindern hat Rümelin

I

und i

namentli

in

J

und daß wi Voltaire und Klo 9

geistiger

4 d Q

LP tr R vi ¿ub 3 / z Capt : Ä L aubi i i a D - einstweiligen Verwalters, sowie darüber abzugl vor dem Kommissar Herrn Kreisgerichts-Rath Mün | Jeder Gläubiger, welcher nicht iu unjerem Amts

ob ein einstweiliger Verwaltungsrath zu bestellen

im Terminszimmer 1V., 1 Treppe hoh, anberaum-

bezirk einen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung

ingenicur in Frankfurt em Main,

R E in de zu berufen seien. ] ! 7 J L P a ; iesigen Orte wohn- uns gehe P R elivas an | ten Termine die Erklärungen über ihre Vorschläge E, Gordernng Pra E A tai E Gelb aen ‘Vie anderen Sachen in Besiß oder | zur Bestellung des definikiven MErWAriRto: Pte wártiten Bevollmächtigten bestellen und zu den Si E L ag BT f hr etwas verschul- geben. s . J l Gewahrsam E ban U zu ver- | Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas R E welcdéni és: ies an Vekanntschait a E “blen vielmehr von dem Besiß | an Geld, Kaievei Der En E Zens M E 4 MOA N iDalte Sinte- ind: Mai ab\olc ) ZU ZaAHrel, “4 E 63 # e e n V “D, S S c f: rot E oder Gewahrsam haben, oder welche thm e t cit, Rz D , Ger- der gen Ee Oktober d. J. cinshließlih verschulden, wird aufgegeben, nichts an denselben hier, E E Se Aa L Lulk, dem Get oder dem Verwalter der Masse Anzeige B ae a de A S A und Wolf in Hagen, Lenzmann, Neuhaus, l Io it Vorbehalt ihrer et- | Bent der Gegen]tande 918 / in L i S altern vorge- zu aen as R e r abzu- zum 10. Oktober 1876 cinschließlich Gs in Lüden|cheid zu Sachwc g u Toft. Bianbhibaber. und andere mit denselben | dem Gericht oder dem Verwalter der Maf}se Anzeige gen. F», Wollen. Accountant und Auditor, “Leitbberechtigte Gläubiger der Gemeinschuldnerin | zu oe E Alles a E E 38 Threatneedle Street, Lanaen E. L haben v en in ihrem Besitze befindlichen PIAnd” | M: Magi: 2gur A age L c welcher von mehreren Hand-1s- und Gewerbekam- P IOR O U | : Pfandinhaber und andere mit denselben gleichbe- Tariís- etc. Veränderungen e n Deufioldahd! empfohlen: vórden 6 batorgt

U YAs (54 dete Tubi 8 G6 inf aben von - . : r Ilitnmassen Vot Es » Diejenigen, welche an die | rechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben I | die Abwiekelung von Fallits De forte L Roitursffubiaet maden | den in ihrem Besitz befindlichen Pfandstücken nur derdeutschenEKisenbahne t mae K AGfmSaci= Imeiatikbhe

: Pop aufgefordert, ihre Ansprüche, die- | Anzeige zu machen. 5 ; : i 2 Arbeiten, sovie auch die Registrirang von selben“ O R U aitgi Tin aber nicht, Zugleich werden alle Diejenigen, walde an e 4 E Patenten und Fabrikmarken in England, A Dae verlangten Vorreht Masse Ansprüche als ia Ba e Nordwestdeutseher Eisenbahn-Verband. is zum 31. Oft 76 einschließli len, hierdurch aufgefordert, thre An]pruce, diejer 7798 Bekauntmachung. A N vi inl reo R ArtuIbei mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem [ Mit Gültigkeit vom 1. k. M. ab is zum dem [7523] E S n ei e 1d bft zur Prüfung der sämmtlichen, inner- | dafür verlangten Vorrechte t h Nordwestdeutsch - Elsaß - Lothringishen Gütertarif, E un ECELEE u e U Frist angemeldeten Forderungen bis zum 26, Oktober 1876 einschließli vom 1. Januar 1874 der 38. Nachtrag erschienen da L Bolinder, zur Bestellung des definitiven E uns Y A iprts peuE E und kann sol{er von den Verbandsgüter-Expeditio- "wie ) DENUND I n demnächst zur Prüfung der fam! es E bezo werden Verwaltungs-Personals und dem Prüf d (i nen bezogen werden. Î de uf Rh K, November 1876, e der gedachten Frist angemeldeten Forderungen Casiel, den 19. September 106 s « r S V G / «a2 L E jor dem Gommifee KedbgeciGts Math Roestell, | den 31. Oktober 1876, Vormittags 10 Uhr, des Nordwestdeutschen Eisenbahn- Verbandes, in Ferne, Nr. 9% des Königlichen Kreis- | vor dem genannten Kommissarius im Terminszimmer Königliche Direktion der Main-Weser-Bahn. ribts zu Frankfurt a. O zu erscheinen. Nr. IV. zu erfcheinen. E L gets s T schriftlich einreicht, hat Wer seine Anmeldung {riftli einreicht, M + ene (bschrift derselben und ihrer Anlagen bei- | eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen bei- Nardivelidentsler Siscubahn-Verbaus, O : \ zufügen. / H 7797] ekanntmachung. G zusugen. 48 A Sra E STäubi welcher nicht in unserem Amts- tit Gültigkeit vom 1. f. Mts. ab ist zu dem Feder Gläubiger, welcher niht in unserm Amts8- Jeder Gläubiger, welch »°L Im U! Mit Gültigkeit vom 1. k. Pets 1 b Pee O E ues bei ec Rnwtbung bezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmel- nordwestdeutshen Hauptgütertarif vom 1. August E A cinen 1m hiesigen Orte wohnhaften | dung seiner Forderung einen am hiesigen Orte | 1870 der 90. Nachtrag erschienen und kann solcher Ie eE O CLAE bei uns berechtigten auswärtigen | wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten | on den Verbandsgüter-Erpeditionen bezogen werden. e f N bestellen und zu den Akten an- | auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Cafsel, den 19. September 1876. zeigen Denienigen welchen es hier an Bekannt- | Akten anzeigen. : A 77, | Namens der Verwaltungen des Nordtwest- zeigen. c É A die Recbtsanwalte Pezenburg, | Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft deutschen Eisenbahn-Verbandes iebe Kette Wolff und Hünke zu Sachwaltern | fehlt, werden ne Rechtsanwälte Künitz und Lange Königliche Direktion der Main-Weser-Bahn, E f SPYel Bs / Forst vorgeschlagen. vorgeschlagen. zu Forf geschlagen. - Frankfuri a. O., den 20. September 1806. Westdeutscher Eisenbahn-Verband. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. [7794] Bekauntmachung. - [7796] Bekanntmachung. i E L Der Kaufmann Carl Hein zu Glaß ist zum de- | Mit Wirkung vom 1. k. M. ab ist zu dem Güter- [7601] Konkurs-Eröffnung fil ren Dontitebiase Lon Glas ccnmint worden, | t im Verkehr mit Kehl, Strauburg,. Basel und f D nerschen Konfturs1 on aB ernc : * | den oberhalb Basel gelegenen ( 0. Königliches Stadt- und Kreisgericht zu Danzig. lab, den 20. September 1876. Erfte Abtheilung, Königliches Kreisgericht.

Nachtrag r Men welcher zueG, die Verbands- i üter-Erpeditionen bezogen werden Tann. den 13. September 1876, Mittags 124 Uhr. Erste Abtheilung. V Case , den 19. September 1876. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Heinrith Namens der Verwaltungen des Westdentschen Regier, in Firma: H. Regier bier, Hundegasse | [7792] Bekauntmachung. i Eisenbahn-Verbandes. Nr. 80, if der kaufmännische Konkurs eröffnet | Jn dem Konkurse über das Vermögen des Kauf- | @znigliche Direktion der Main-Weser-Bahn. und der Tag der Zahlungéeinftellung auf den manns Julius Liebert hier, ist der Auktions- i 13, September cr. Kommissar Schumann hier, zum definitiven Ver- Ostbahn. seNgejeys \ walter, der Viasse bele, 7 Bromberg, den 18, September 1876. Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist Ee Magdeburg, den 9. September 77 ird T Der in unserer Bekanntmachung vom 28. August Kan es D R Frein e S sder Nöntgliges Tee, D MEESUETIL, L. MYCNURG, 1876 mit dem 1. September cr. neuen Styls zur E n e goisncz-Erösfanng So u Pud T B S0 in den au A v-El : enthaltend direkte Frachtsäße für Getre 06 Redacteur: F. Prehm. 22, September cr., Mittags 12 Uhr, * t ali i8cèrits - Deputation zu Schwelm, | langt, wie uns nachträglich mitgetheilt wird, Seitens | Berlin: ———-—ch- A in tem Verhanblüngszinmmer Nr. 16 deo Wee Be V Mie A876,” Nacinittcgs 5 Ubr. ' | der Russischen Eisenbahnen erst mit dem 1. Okto- Verlag der Erpedition (Kessel).

dem : T j ; its g A A S RB H T4 ¿ W. Elsner. E E U Ka Diseltal anberaumten Ueber das Vermögen des Kaufmanns Philipp | ber cr. neuen Styls mit der Modifikation zur Ein Druck: W. E T s / M j î

vermiiteit und verwerthet Erfindungspatente

im In: u. Auslande. Vieljäh-

rige Erfahrung. Gute Corre-

ige

gte

dig erwei- ie

iner

0rT-

ZEeT=- deren

el ift

naturalis

dieser Andrang der

Die einz Ee,

Jahr-

g se übrigen seiner Ueber-

leiht 6 Qu.

F \

erer zu

I ),

in Phila- arate îin London

Die Marienburg

en Staats- Zur Gescbichte der botanischen Gärten.

gdurch d tel des 1( Verlag),

Vershlammun

eit seiner größten Ausdehnung v

in in ine , Dokkum,

oftfriesischen

Diese wird von sentiren ein

Angriffe der von historia

den

Warpen

an

die: ges-mmten g

1634, ä

z arl Heymanns

entennial-Welt

eutschen Reiches.

erhöhten Hügel Jahrgang 16)

ie \{chwer zerst Insel Nordstrand ist ie oder Terpen etwa 6—10 Fuß über das umgebende Land. Fajt alle

¿S 16. Jahrhun- ürstlihes Stamm-

Gegenwärtig ift t sie niht an ein D

ganze Nordseite en Jeverlan d, , von Dcichen einge

Ohne Zwei sehr alt, sicher {on im 11. Jahrhundcrt

g betrieben; die ersten Spuren lassen \ich i

ahrhundert zurückverfolgen. derselbe allmählih entwickelt.

Warpen. tellun

aftlicher App

tspiel.

ür , im Auftrage der Redak- 1

tion des Deutschen Reic{s-Anzeigers und Köni

3, An vielen Stellen

Aus kleinen An-

sind kle die Sturmfluthen

in

f aus]

Land angeseßt, fast Worten die Mittel

lezten Periode na-

ie sämmtliche \hon

an dem Landgewinn Theil genommen.

161

ft

ihen Antheil genommen, d Erweiterungen, bald , fich durch Aufwerfen

Vergrößerun dte (Emden

Nach dem ersten Vier gli Preuf:

igen

Nachdem dort 1373 der gert und mißt höchstens erscheint auf alten Karten

igen Ein F

zur Abwehr gegen d

die

ä

n sich Traditionen nah , manche noch in nicht

enig seiner

gegen

Die der gebildeten, nur in wenigen

fenen oder Bandes (1V.

Zeitschri

aterlandes

che Seite der zeigt die Hall

durch

ine Alle habe

i

Schähungen eine Gesammt

ebenso aphischen Meilen und repr Juni und Juli 1876.

veren

. Auh Helgoland Cx

ingen, hat d sSland und dem si daranshließend

tte des 16. Jahrhunderts in

.

seitdem stetig durh Landanwachs

Strandbewohner,

ür

200 Millionen Mark. -— Chronik des

en fgewor

,

r Deichen gegen das Meer \ich

orig-sumpfige Gegend (palus Edden- chftrömt. Der erste Einbruch erfol

ordwestl zur Spitze der Leybucht. hart bedrängt. ter nur w Sylt örung,

oder mehrerer

ößeren Inseln. in

st weit westl

N “e

ls jeßt, im 10. Jahrhundert war das

ä Auch an der Bildung des Jahde-

n einen wesentl

. Noch zu Anfang d a.) stehen auf solchen

ie n 16. Kapitel entwirft, unternommen hat

geworden, deutshe Küste, sowe sih selbft geschüßt ist Dieselben haben nach Arends

fluthen, uthen von 1612,

st \p stens

D die See erstreckt

ine mo Die C

3 Deiche hintereinander. de

ch

e, selbst ganze St

fluß dur des Jahres 1218, von daan sich best

fluthe

4 Ley vor Norden.

busens haben Sturm auch er hat dur

Vershlammun

d

ter uns liegender Zeit mit dem Festlande zusammen-

.+

auf Anhöhen , historish nit festftellen.

iner a

ganze Been vielleicht e riad) von dem Jahde

dur dieSturmsfluth ternd, erfuhr der

im Jahrhundert. ik dcs Auslandes f

Injeln.

Bild

ch die See periodish bal

gen erfahren

erts war er viel kle Busen die leßte bedeutendste

suchten

(‘98081 ‘B) Plinius

in kleiner i

pt erhebt es fich nur noch als e

íInhalt

i

von langen Dämmen ode

schüßen, läßt

lgte dagegen umgekehrt e

i , allgeme „=Meilen in önningen u. 2 oder

Diese meist von der Natur

Fällen von Menschenhand au

erheben si

Zur Z

Felsen hoh aus den Meere. stetig

ßerem Umfan

einer

man ers herauégegeben (Berlin, C

Wann man es zuerst

Zunächst trauriges

Eixistenz

ein

in grô Das 3. (September-) Heit des V11I.

der „Deutschen Monatshefte “,

Zum Schluß mögen noch mit wen Kulturinteressen des Deutschen

erwähnt sein, welhe man See angewandt hat.

7 Dorotheenstr. 78/79.p. BERLIN. NW.

o _- - s D & m = 2 S o = s S D a S 2 °

nur im ge von 330 geogr

delphia 11. Die Yusftcllung wissen

11, Bayreuth und das Nibelungenfef

(mit Jllustrationen). Die autike Naturanschauung 11] —VI.

namentlich im Süden und Oft

Küste von Friesland und Gron noch 3¿ Qu

von O ftfrie

Meilen umfassend, hat er \ich durch zahlreihe Sturm mentlich durch die Fl Gestalt das Bild der Zerst refte

Fluth des Jahres 1511. fo 1825

hunderts er

Ausnahme davon bildet Ufer.

Küste von Emden bi der See noch beständi Leybusen eingebrochen

die ganze niederländis Anlagekapital von min

zelnen Stellen durh

faßt.

Dörfer längs der Se län

Wogen Zuflucht Glüstadt, T

der Bau der Deiche his in das 7. J fangen hat sih

finde: Monattchron

viel größer, je laue O \chleswigschen störten gr allzufern h gehangen. genannt. hat folgenden buch aus dem 17.

seit der M ein

Periode Anzeig

barer

. - . . - - ch c: - Ì - - - «z

Aus dieser Zu

t, in ste n die

d An ffen

M. M., Ü ogens bei dem untergegan hr das Ü hrs

Na sishen I

Orte,

Nachdem der

inn

ieß

. us

M., 0,90

ahrhundert .-M., Gewinn + 6,87 Qu.-M.

Verlust

1,37 Qu: st 91,76 Qu.-M., der Gewinn 46

emnach 4

aller 1a

Dio Be- beiden größere

wie

Verlust

+6,62 Qu.-M.

15,87 Qu. unwahr

härtesten ieder den größten

und wichtigsten Ver-

des

Grenze D

umfaßte, entstanden.

classificirte Ems in der Nate von

ändern ist seit 1850 vor- ese Fluth

hoÿe von 1287, be

zen betrug am Nord g) haben

Sturmfluth

wahrschein- Letztere früher

seßte alten Zeiten

gs der K nit

, 44 Qu welcher zur

oder zu An- den

eine

Eine

9,86 Qu.-M,, 5,26 Qu. 1,45 Qu. Verlust Landanwachs. ie

.

en ohne Zeitverlnst rwiegt dagegen rd noch fort

iche holländische Küste

Ems län

.

A

b

e Einbrüche am b:

Bogen nördlich,

n vorbei und von da erlitten, während

fzuweisen haven.

in

13.Jahrhundert Larrelt zufl

i n, in.

und am Nordstrand. In

bis jetzt

,

Ä“ -

.

g des damaligen

oßer gewesen, der Busen ten beiden Jahr

{hen Holland und

deuishen Nordsee- ser Bus

hrscheinlich. ch die shwere Weihnachts- angeroo

inn Ü Meilen Sturmfluthen und

gte seit der Mitte

bedeutender ars{chlandes an,

ge Deichbauten vor gen siatt, man gewann so

Dresden inn inn 18. Jahrhundert höchst Land

ist

W

digen Abbruch

zwi i

dureh die umfangreichsten, land gewonnenen Verbindungen dur die holländische

Festland vor den Angri

15. ÿt worden. Fast in demselben Grade,

rhunderts 7 Quadrat

unzweifelhaft

ch S

M.; also mehr Ver

Verluft mehr Verlust

Qu.-M., Gew 16

13,34 Qu.-M.

en Patentämtern die promp-

vor 1860 einzusehen.

hr jeziges Bett.

folgt inn au

es Band

um in einem i

0,02 Qu.-M., Gew M. Im Gan

Ob durch di

ie O) M., Gew M., Gew iger ie

„natürlih nur muthmaßlichen s, welchen diese Küste seit dem

so daß der jezige Dollart Während die oftfriesishen

hrend sie jezt von Bors

ßte Ausdehnung erreichte

bedeutend an Größe ab- e ebenso w

d vorhanden. â westlih nah

ieper,

im

in

Es Jucht

le

s

ital., russ., schwed. n. dän. Sprache en Ufern wi

n Patentlisten zu Gebot.

ängen bin ich daß

é des internationalen Patentcongres8es. gebildet ist, läßt ih nicht

t der Umfan

tes noch fein gr

standen.

in meinem Bureau die Boanntzun

Diese oftfrie

ter auch w

abren entzogenon Patentschutz anf die

Umfassendo Prospecte gratis. Logumer Vorwei k) fand den

hm 52 große und kleine

.=M. mehr.

gen mit all ä und

dieser w in

Landverluste fast nur auf den

, an der Jahde und bei den Verlusten am

ompetenten Ingenieur

212 Dw fruchtbare fruchtbaren M

polderun ien Landes

daß von 1200 bis 1500 der An fe

i dom Königl. Gerichtsamt daselbst. r gegen das Ende des 15. Ia

untergegangen se ung von etwa 7 Quadratmeilen

ame

raxis im Aus

Die grö

sei

mit Buise

ie Norderney hat in den le

glichen,

n

is

in i gegangene,

, ist namentlich dur die Neu

Ö; gt worden.

an g und Wangeroog.

tollen.

[tfi ewinn

durch

ns hatte die

ch dur großart chert hatte, erfol

rasch

in

man,

.

4,82 Qu

4 |

olge der erste Durchbruh der Deiche

age wacht dies wa

bruch dur 277 geschehen.