1876 / 237 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bremen, 5. Oktober, Nachm. (W. T. B.) Petrolenm (Schlussbericht). Standard white loco 19,80, pr. November 20.20, pr. Dezember 20,30. Bezablt und Käufer.

Amsterdam, 5. Oktober, Nachmittags. (W. T. B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Roggen pr. Oktober 178, pr. März 191. N

Antwerpen, 5. Oktober, Nachmittags 4 Uhr 30 Mi- nuten. (W. T. B.)

Getreidemarkt (Schlassbericht), Weizen ruhig. bebauptet. Hafer stetig. Gerste ruhig.

Petroleummarkt (Schlussbericht), Baffinirtes, Type weiss, loco 494 bez., 494 Br., pr. Oktober 49 bez., 497 Br., pr. November 494 Br., pr. Dezember 494 Er., pr. Januar 49 Br. Ruhig.

Liverpool, 5. Oktober, Nachmittags. (W. T. B)

Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 12,000 B,., davon für Spekulation und Export 2000 B. Unverändert. Ankünfte stetiger.

Middl. Orleans 6}, middI. amerikanische 573, fair Dhollerah 483, middl, fair Dhollerah 4}, good- middl. Dhollerah 4k, middl. Dhollerah 37, fair Bengal 37, good fair Broach —, new fair Oomra 45/16, gool fair Oomra 44, fair Madras 4k, fair Pernam 55, fair Smyrna 5 fair Egyptian 6.

Fair Dhollerah Dezemb-r- 'anuar-Lieferung 45/16 d,

Glasgow, 5. Oktober, Nachmittags. (W. T. B.)

Roheisen. Mixed numbres warrants 57 sh. 6 d.

Bradford, 6, Oktober. (W. T. B.)

Wolle und Wollenwaaren, Wolle behauptet, Nachfrage für den Detail: onsum, wollene Garne unverändert, wollene Stoffe besser.

Paris, 5, Oktober, Abends 6 Uhr. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Mehl fest, pr. Oktober 59,75, pr. November - Dezember 61,25, pr. November - Februar 61,75, pr. Januar-A pril 62,75.

Paris, 5. Oktober, Nachm. (W. T. B.)

Produktenmarkt (Schlussbericht). Weizen rubig, pr. Oktober 27,00, pr. November - Dezember 27,50 pr. November- Februar 28,50, pr. Januar-April 29,00. Mehl b¿hauptet, pr. Oktober 59.25, pr. November-Dezember 60,50, pr. Nove- ber-Februar 61,50, pr. Januar-Ápril 62,50. Rüböl behauptet, pr. Oktober 89,75, pr. November-Dezember 91,00, pr. Januar-A;ril 93,00, pr. . Mai- August 94,00. Spiritus matt, pr. Oktober 55,00, pr. Janrvar- Ápril 58,00. Wetter: Schön.

New-York, 5. Oktober, Abends 6 Uhr. (W. T. B.)

Waarenbericht, Baumwolle in New-York 10Zz, do, in New- Orleans 102, Petroleum in New-York 26, do. in Philadelphia 26. Mehl 5 D. 40 C. Rother Frübjahrsweizen 1 D. 30 C. Mais (01d mixed) 59 C, Zancker (Fair refiuing Muscovados) 84, Kaffee (Rio-) 18. Schmalz (Marke Wilcox) 113 C. Speck (short clear) 9 C. Getreidefracht 61.

Roggen

Witterungsberieht

von der Seewarte zu Hamburg am 5. Oktober 1876, Morgens 8 Uhr.

Statione

Paris

Stockholm . Wien

Hamburg. . Sylt Crefeld . ..

Leipzig

1) See unruhig.

p B Valentia . .. Yarmouth .. St, Mathieu .

Kopenhagen. Christiansund Haparanda . .

St. Petersburg

Neufahrwass. Swinemünde .

E Carlsruhe .. i EEA

Breslan. .. )

7) Sée ruhig. Nachts Regen. 1)

Barometer auf ; 0 Gr. u. d. Meeres- spiegel reduc. in | _Millimeter. | : 753,6 748,8 760,7 757,3 763,0 761,1 756,1 755,6 764,0 G 760,2 763,2 766.2 762,2 758,9 759,4 761 6 757,9

764,3 769,0 761 8 763,7 764,2

schlicht. 2) Seegang mässig. 5) See ruhig. 8) Nachts Regenschauer. Nachts Regen,

N. Wind. S, still

S. mässig SW, leicht 880, mässig '80., schwach [SW, schwach 'SW., leicht 8, ztill

N, leicht /0.. leicht [NNW. still [80., st 11 [80 , leicht 8, mässig |W., mässig W., mässig |W., mässig |[SSW,, schwach Z., leicht SSW., still 8, schwach S, leicht SW., mässig

13) Regneriscb,

minimum

3) See ruhig. 6) Trübe, Nachts und Morgens Regen. 9) Nebel, Nebel, 12)

Temperatur Wetter. [in Celsius ! | Graden.

106 13,9

|wolkig!l

| bedeckt?) |Kk’ar?) j ‘ha!b bed.4)| [wolkig ‘halb bed. | Nebel ‘heiter klar bedeckt [klar |Nebel bedeckt) bedeckts®) Nebel?) |bedeckts) | |bedeckt®9) | bedeckt19) heiter! 11) wolkig h. bed.12) bedeckt13) bedeckt

-

-

00 23 90 t D Dor

E

-

pmk pre pk erk per pre hend H O O C j 0 H 00 M t f 0 O O 0

N > O

4) See fast

10) Danstig, Früh Regen,

Uebersicht der Witterung.

ch auszubilden scheint.

Anf Cer südlichen Osts:e und in Dänemark ist das Barometer rasch gefallen, besonders in der Nacht, und baben die Isobaren eine grosse Ausbuchtung über dieser Gegend erhalter, wo ein Theil- Der ti fste Druck liegt noch auf dem Ocean und tFedingt über Central- und West - Europa grösstentheils eine warme südliche Luftströmnng, doch ist das Baro- meter auf der westlichen Nordsee im Steigen und die Winde in NW.- Deutschland im Umgehen nach W, und NW. tegriffen. ist in Central-Europa, bei überall gestiegener Temperatur, vielfach neblig, besonders von Skagen bis Pommern.

Das Wetter

Deutsche Seewarte.

Witterunzsbericht vom 6. Oktober 1576, 8 Uhr Morgens,

Temper. Wind. Wetter.

9 Celsius.

+ 6

0, 1. Zug. Hamburg .. 11 180., I. Zug. Crefeld +- ! SO., L Zug. 14 |W., 1. Zug. 13 180. 1, Zug, 13 18., leicht.

11 180., 1, Zug. e - 10 INW,., 1. Zug. Karlsrohe . ... 12 |8W.. l. Zog. [ebe]. Friedrichshafen . + 12 [Windstille, 4 bedeckt,

Barometer in Süddeuschland unverändert, sonst gestiegea, be- s07ders in Pommern. Wind allgemein leicht. Das Wetter mild heiter, stellenweise neblig.

Regen,

7 bedeckt, { bedeckt, ganz heiter, + bedeckt, & bedeckt, Dunst, ganz heiter.

,

Deutsche Seewarte,

Kündigungen und Verloosungen.

Deutsohe Grundkreditbank zu Gotha. Au- gelooste Prämien- Pfandbriefe; s, unter Ins. der Nr, 235.

Warsohau-Terespoler Eisenbahn. Ausgelooste Actien und Obligationen; s, unter Ine, der Nr. 235.

Ausweise von Banken ete.

Woohenübersloht einer deutschen Zettelbank pr. 30, Sep- tember ; s, unter Ius, der Nr. 235,

Weimarisohe Bank. Monats:.bersicht voa 30. September cr.; s, unter Ins, der Nr. 235.

Hypothekenbank in Hamburg. Status pr, ult. September 1876 s, unter Íns, der Nr. 235.

Generalverscmmlungen.

28. Oktober. PrenssIsche Bergwerks- und Hütten-Actiengesell- sohaft. Ausserordentliche Generalversammlung zu Düsseldorf; s. Ins, in Nr. 235.

4. Novemb, Vereinigte Rheiunisoh-Westfälisohe Pulverfabriken. Ordentliche Generalversammlung zun Cöln; s. Ins. in Nr, 239.

11, Aktiengesellsohaft flir Eisenindustrie zu Styrum.

Ordentliche Generalverzammlung zu Oberhauseuz s,

Ins, In Nr, 235:

Theater.

Königliche Schauspiele. Sonnabend, den

7. Oktober. Opernhaus. (194. Vorstellung.) Aida. Oper in 4 Akten von G. Verdi. Text von Antonio Ghislanzoni, für die deutsche Bühne bearbeitet von Julius Schanz. Ballet von Paul Taglioni. Anfang 7 Uhr. Erhöhte Preise.

Schauspielhaus. (189, Vorstellung.) Citronen. Schwank in 4 Aufzügen von Julius Rosen. An- fang 7 Uhr.

Sonntag, den 8. Oktober. Opernhaus. (195. orie Die Stumme von R Große Oper in 5 Akten von Scribe. Musik von Auber. Ballet von f: Taglioni. Anfang halb 7 Uhr.

Schauspielhaus. (19. Vorstellung.) Die Va- lentine. Schauspiel in 5 Akten

2 M 25 d. Reihe 1 M Balkon 75 S.

von Gustav Anfang 7 Uhr.

Belle-Alliance-Theater. Sonnabend: Zum 2. M. : Bajazzo und seine in 5 Akten von H. Marr. Abends: Brillante Jllu- mination des Gartens. Kasseneröffnung 64 Uhr. Anfang der Vorstellung 74 Uhr. Preise der Pläße: Parquet- und Balkon-Loge 2 Æ Vordere Reihe I, Parquet 1 4 50 S. Hintere 1I. Parquet, Mittel- und

Sonntag: Dieselbe Vorstellung. ßes Garten-Concert.

Circus Salamonsky, Sonnabend: Große Vorstellung mit gänzlih neuem Programm. Auf- treten der ersten Kräfte der Gesellshaft. Vorführen der besten Pferde. Sonntag: Große Vorstellung. A. Salamons ky, Direktor.

amilie. Schauspiel

[8198]

Seiten-

Vorher: Gro-

Freytag. Anfang halb 7 Uhr.

T E R E

Wallner-Theater. Sonnabend: 3. 21. M.:

Drei Monat na<h Dato. Posse mit LAGA in 3 Akten von G. v. Moser und E. Jacobson. usik 1518

ron G. Michaelis. Sonntag und folgende Tage: Drei Monat 1770. 1786.

uach Dato. Victoria-Theater. Direktion: Emil Hahn. | 1795.

Deutscher Personal-Kalender.

7. Oktober.

Luther kommt in Augsburg an.

Carl Freiherr vom Stein zum Altenstein, preuss, Kultus-Minister **

Avuguste Crelinger, Schauspielerin *.

Joh Georg Ritter v. Zimmermann #,

nisse auszuweisen. bereits erfolgten Gebote eines von 12,500 # Die P unserm Domänen-Sekretariate zur Einsicht offen. Caffel, den 3. Oktober 1876. Königliche Regierung, . Abtheilung für direkte Steuern, Domänen

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Domänen-Verpachtung. Zur Neuverpachtung des 109,7013 Hekt. enthaltenden

Domänen-Vorwerks Gronauecrhof,

im Kreise Hanau, auf 18 Jahre, vom 1. Mai 1877 ab, wird no<maliger Steigerungs - Termin auf Montag, den 16. Oktober d. J., frü in unserm Sißungs8zimmer vor dem

Rath von Eschwege anberaumt. über ihre persönliche Qualifikation und über den Besiß eines disponiblen Vermögens von 60,000 4 sih spätestens im Termin dur< glaubhafte Zeug- i Die Lizitation beginnt mit dem jährlichen Pachtzinses achtbedingungen liegen in

und Forsten. Koch.

Pachtbewerber haben

Montag, den 30. Oktober d. J., [8204] Nachmittags 5 Uhr, im Geschäftslokale der Gesellschaft, straße 12, anberaumten

__ 4. ordentlichen Generalversammlung hierdurch ergebenst ein.

Tagesordnung :

1) Geschäftsbericht der Direction,

2) Bericht der Revisions-Kommission,

3) Ertheilung der Decharge für Direction und

Aufsichtsrath. i

Diejenigen Herren Actionaire, welhe an der Generalversammlung Theil nehmen wollen, werden laut $8. 28 des Statuts LU gs Ned, ihre Actien bis zum und mit 26. Oktober, Nachmittags 6 Uhr, bei unserer Gesellschaftskasse, Hedemannsstr. 12, oder bei der Berliner Handels-Gesellschaft, Fran- zösischestr. 42, mit doppeltem Nummernverzeichniß gegen eine Bescheinigung bis zur Beendigung der Generalversammlung zu deponiren.

8. 31. Je 5 Actien geben dem Inhaber je eine Stimme; die Zahl der Stimmen, welche ein Actionair in seiner Hand vereinigen kann, ist nicht beschränkt.

Berlin, den 5. Oktober 1876.

Hedemanns-

10 Uhr, egierungs-

Sonnabend (z. 15. M.) und Sonntag: Mit durch- weg neuer Ausstattung: Die Jrrfahrten des Odysseus. Mythologishes Ausstattungsstü>k mit Gesang und Ballet in 4 Akten (10 Bildern), frei

ardt. Die neuen Dekorationen und Maschinerien nd von den K. K Hofmalern Briosci, Zurghart und Kaußky in Wien. Die neuen Kostüme, nah Angabe und unter Leitung des Ober- Garderobiers Happel nd uo

bearbeitet nah Homers Odyssee. Musik von G. Lehn- bil Clara Frits< mit Hrn. Rudolf

rl. Elly v.

schen Beleuchtungseffekte sind von Hugo Bähr,

Inspektor der elektrischen Beleuhtung der König-

Tichen Hoftheater in Dresden. Waffen vom König-

lien Hoflieferanten Laute. Ballet und Kampf-

e arrangirt und einstudirt vom Balletmeister oll aus Hamburg.

Geboren:

Friedrich-Wilhelmst. Theater. Sonnabend:

Z. 19. M.: Fatiniza.

Sonntag: Fatinitza. Düsseldorf).

Ein Sohn: Neuendorf bei Clöte). ompagnie-Chef Cuno v. Gestorben: Verw.

r. Gerichts -

Familien-Nachrichten. Verlobt: Frl. Minna Grotefend mit arzt a. D. Dr. Doyé (Hannover—Neu- p

iller v. Gaertringen (Breslau—Reppersdorf). ufeland mit Hrn. Lieutenant

v. Dresky (Glogau bei Schweidniß). Verehelicht: Hr. Lieutenant Cuno v. Pfuhl mit ie elefktri- E. Dlga Schulz (Prenzlau). ( Slemens v. Ende mit Frl. Tony Kats (Berlin).

rn. e Lehmann rn. Rittmeister und

) i Frau Geh. Ober - Justizrath Julie Hiltrop, ge: Wiethaus (Wiesbaden).

eferendarius Hermann Gabler Merseburg). Hr. Bürgermeister Gustav Mat- thaei (Goldberg). Hr. Theodor Kellermeister v. d. Lund (Gerresheim bei

rn. Stabs- reiherr

ans

Hr. Lieutenant

uttkamer (Coblenz).

ezogen. Oberst a. D. Baron L

Residenz-Theater, Sonnabend: B: L Mét Die Fremde.

Krolls Theater. Sonnabend: Zum 41. M.:

Berliner in Philadelphia. Vor der Vorstellung

Concert. Anfang 6, der Vorstellung 7 Uhr. Sonntag: Vollständige Illumination des Gartens.

S 14, Male: Zu Befehl, Herr Lieutenant. Qa u 42. Male: Berliuer in Philadelphia. In Vorbereitung.

Gesang und Tanz in 3 Akten von Görliß und Hopf.

Musik von G. Michaelis.

Woltersdorff-Theater. Direktion: Emil

Thomas. Sonnabend: Z. 8. M.: Frauen, wie fie nit sein sollen. (Eva: Fräul. Lina Mayr. Nachtigall : Emil Thomas.)

Sonntag: Neu einstudirt mit neuen Couplets: Durchgegangene Weiber. Original - Posse mit Gesang in 5 Bildern na< Alois Berla von E. Jacobson und H. Wilken. Musik von Michaelis und Milläker.

Stadt-Theater. Sonnabend: Gastspiel des

Hin, Theodor Lebrun, Direktor des Wallner- Theaters, des Hrn. Carl Mittell vom Stadttheater zu Leipzig und des Frl. Charlotte Kelly vom Kö- niglich fubv. Theater in Straßburg. Ein Gesandt- <hafts-Atta<hé. Lustspiel in 4 Akten von H. Meil- ac. Parquet 2,00 M u. #. w. Sonntag: Dieselbe Vorstellung. j

National-Theater, Sonnabend:

und Julia, von Shakespeare. Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

1848

fünfzig Thalern

Gerichtsbehörde

Der hinter

Romeo | erneuerte

je 1 einem Monat den. Da ihr gegenwärtiger Aufenthaltsort unbe- kannt ist, so werden alle öffentlihen Sicherheits- behörden hiermit ersu<t, auf die oben Genannten zu vigiliren und im Betretungsfalle der nächsten

Ste>kbriefe und Untersuchungs - Sachen.

Offene Strafvollstre>ungs-Requisition. Nach- stehende Militärpflichtigen: 1) Julius Müller, ge- boren am 9. Januar 1847 zu Polame, Kreis Grün- berg, 2) Herrmann Moriß Berge, geboren am 2. Juni 1840 zu Rothenburg a/O., Kreis Grünberg, 3) Friedri<h Wilhelm Dohnke, geboren am 6. Juni zu Glasfabrik, Kreis Grünberg, August Herrmann Hoffmann, geboren am pa ede O, Kreis T

; ranz Carl Lubig, geboren“ am 11. November Der beste Staud. Posse mit | 184 zu Drentkau, Kreis Grünberg, 6) August Herrmann Heinri<h Neumann, nuar 1847 zu Falkenburg, Kreis Dramburg, hei- mathsbere<tigt in Sawade, Kreis Grünberg, 7) N August Robert Prießel, geboren am 20. Dezember | 3) Noten anderer Banken . 1851 zu Grünberg, sind dur< rechtskräftiges Er- | 4 i kenntniß des unterzeichneten Gerichts vom 26. Juni 1873 wegen unerlaubter Au8wanderung zu je 50

bee im efäng

Mittheilung

welche um Strafvollstre>ung und Nachricht hiervon an uns gebeten wird. 1876. Königliches Kreisgericht.

Grün

dem vormaligen Berghauer, eßigen Dienstkne<ht August Welzel aus Jo- annesberg, Kreis Habels<werdt, unter dem 6. Juli 1872 og res und unter dem 8. September 1874 te>brief wird hiermit in Erinnerung

gebra<ht. Waldenburg, den 4. Oktober 1876. Königliches Kreisgericht.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen

Papieren.

Bei der am 2. Oktober cr. im Konferenzsaal der Königlichen Seehandlungs-Societät in Berlin s\tatt- gehabten Verloosung der am 1. April 1877 rü>- zahlbaren 10 Serien -meiner 59% hypothekarischen Anleihe wurden die Serien:

5751—6000

6001—6250

6251—6500 14501—14750 24751—25000 26751—27000 28001—28250 30251—30500 32001—32250 33001—33250)

Die Rückzahlung dieser Obligationen erfolgt vom 1. April 1877 ab bei den auf den Obligationen angeführten Zahlstellen.

Gußstahlfabrik, Essen, 3. Oktober 1876.

24 (Nr. 20, 2 (, 99 (, 10 108 ( 1B 122 ( 129 1B

Fried. Krupp.

Der Aufsichtsrath. Fr. Gelp>e.

[81%] Privatbank zu Gotha. Bt S Ee Ee Ende September 1876, e

iva. Geprägtes Geld . . . M 240,683. 10. Kassen-Anweisungen und fremde

R 149,705, 95.

Banknoten . 4,761,487. 75

Wechsel-Bestände c 5 Lombard-Bestände . 5834. 700: —, Staatspapiere und Effekte ¿ 89,319, 85. Guthaben in Re<nung und ver- schiedene Activa s 4y-10/409/685./90 Passiva. Eingezahltes Actien-Capital . M. 5,400,000. Eingerufene, zur Zahlung noch nicht präsentirte Noten. . . ,„ 505,400. [8166] | Guthaben auf längere Kündi- A E A « 1,806,355. Guthaben in Re<hnung .. . 3,269,827. Gotha, den 30. September 1876. Direction der Privatbank zu Gotha. Kühn. Jockusch.

Cto. 47/10.)

2 Carl | [8183] 7,

Ja-

geboren am 13. Ja-

Unvermögensfalle zu niß verurtheilt wor-

davon zu machen,

n den 2. Oktober

j dene Abtheilung. 13) Sonstige Passiva .

Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

Landgr. Hess. conc. Landesbank Homburg v. d. Höhe. Status am 30. Septhr. 1876.

Activa.

1) Metallbestand . . 2) Reichskafsenscheine

Wechselbestand . 5) Lombard-Forderungen 6) Effektenbestände 7) Sonstige Activa

Passiva.

8) Grund-Kapital .

P Gier VeTONDS t A 10) Betrag umlaufender Noten 11) Sonstige tägli

bindlichkeiten . A 12) An Kündigungsfrist gebun-

fällige Ver-

Verbindlichkeiten

M 1,714,285,

Bekanntmachuug.

Preußischer Beamten-Verein.

Wir bringen hierdurch zur engen Kenntniß, daß an Stelle des in das Königliche Kultus- Ministerium na< Berlin berufenen . Regierungs- Raths Bosse der Ober-Gerichts-Rath Pein hierselbst zum juristischen Mitgliede der Direktion gewahlt und verpslichtet worden ist.

Die Direktion besteht demnach aus den Herren:

1) Ober-Gerichts-Rath Hagemann,

2) Professor Dr. Grelle,

3) Regierungs-Sekretär Hoffmann, \ämmtli< zu Hannover,

Der Verwaltungsrath hat ÂN dur< die Wieder- wahl des Regierungs-Raths Bosse in Berlin, sowie an Stelle des auf seinen Wuns ausgeschiedenen Geheimen Ober-Regierungs-Raths Dr. For< in Berlin dur die Neuwahl des Geheimen Regierungs- : 85,714. Raths Durlach hierselbst ergänzt und zum Stell- L 10,200, vertreter des Vorsitzenden den Konsistorial-Rath

Grisebach hierselbst gewählt. : .| Hannover, den 1: Oktober 1876. Der Verwaltungsräth. Graf Eulenburg.

[8200]

142/455. 866,169. 1,759,244.

«„ 474,036. » 854,628,

Erste Abtheilung. der auf

Verschiedene Bekanntmachungen. Neue Gas-Actien-Gesellscha\t. 8

In Gemäßheit des $. 27 ay roi Statuts laden wir die Herren Actionaire unserer Gesellschaft zu

_— Pianinos gegen leite 9ahlungsweise

bei coulanten Bedingungen in- der Fabrik Th. Weidenslaufer, Dorotheenstraße 88,

Deutscher Reichs-Anzeiger

Körnigli

und

Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abounement beträgt 4 46 50 für das Bierteljahr.

Insertionspreis für den Raum ciner Druckzeile 30 S

j Seftellung au; für Kerlin außer deu Post-Auftalteu

Nai der König haben Allergnädigst geruht : erhöhstihrem General-Adjutanten, General-Lieutenant Gráfen von Braûdenburg 1., Commandeur der 11. Divi- fion, das Kreuz und den Stern der Comthure des Königlichen Haus-Ordens von Wein. dem Oberst-Lieutenant von Gilsa, à la suite des 1. Badischen Feld-Artillerie-Regiments Nr. 14 und Direktor der Artillerie-Schießshule, den König- lihen Kronen-Orden dritter Klasse; dem Major Freiherrn von Esebe>, persönlihen Adjutanten Sr. Hoheit des Her- 30gs von Sachsen-Alten urg, den Rothen Adler-Orden vierter

asse; tente dem us uptmann Hoppe, RNechnungs- Revisor bei der eni en Abtheilung für Artillerie-Angelegen- YHeiten im Kriegs-Ministerium, den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse zu verleihen. /

Se. ebe! der König haben Allergnädigst geruht:

dem Ober-Amtsrichter Ha Rath Voß zu Wilster im Kreise Steinburg, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit

der Schleife; dem Kataster-Controleur a. D. und Steuer-Jn- spektor von Klen>e zu Gerdauen den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem resignirten katholishen Curatus Dr. Sterdel, s Carlsmarkt im Kreise

rieg, dem e en rer Gläjel am Gymnasium zu Anclam, dem gerichtlichen Bücher-Revifor, Kaufmann August Bierstedt zu Berlin, dem Torsgrubenbesißer Karl Dreeß ebendaselbst und dem Kaufmann Friedrich Neumann zu Wolgast den Königlichen

_Kronen-Orden vierter Klasse; dem pensionirten Steuer-Auf-

u Goldberg im Kreise Goldberg-Haynau

“Es S@warzer das Allgemeine Ehrenzeichen; fowie dem Werkmeister Jo -

hannes Wiegel zu Einbe> die Rettungs-Medaille am Bande

zu verleihen.

Deutsches Neich.

Dem Kaiserlihen Konsul Vol>mar in Antofagasta {Bolivien) ist auf sein Ansuchen die Entlassung aus dem Konsulatsdienste ertheilt worden.

Die im Jahre 1860 in Ur erbaute, bisher unter britischer Flagge gestandene Bark „Queen of Commerce“ von 277 51 britischen Register-Tons O A QuiteR hat durch den Uebergang in das Eigenthum von Heinrih Theodor eh und Georg Roß Lund zu Hamburg das Recht zur Führung der deutschen Flagge erlangt. Dem bGeiGeten Schiffe, für wel<hes die Eigenthümer zum Heimathshafen P gewählt haben, ist am 31. August d. Js. vom

E hen Konsulat zu Glasgow ein Flaggenattest ertheilt worden.

Nachtrags - Verzeichniß folcher höheren Lehranftalten, welche zur Ausstellung gültiger Zeugnisse über die wissenschaftlihe Be- TFähigung für dên einjährig-freiwilligen Militärdienst bere<tigt sind.

A. Lehranstalten, bei welchen der einjährige, erfolg- reihe Besuch der zweiten Klasse zur Darlegung der wissenschaftlichen Befähigung genügt.

(a. Gymnasien.)

; b. Realschulen erster Ordnung.

T. Königreich Pee Provinz Brandenburg. Die Andreas\cule zu Berlin (Verzeihniß vom 19. Januar d. J, Seite 41 unter B. c. I. 1). Die Realklassen des Gymnasiums zu Guben (ebenda unter A, a. I, 41). Provinz Hannover. Die e N zu Celle (bisher höhere Bürgerschule, ebenda unter C. a. aa. 1 25).

II, Großherzogthum Hessen. Die Großherzogliche Real- \<hule zu Darmstadt (ebenda unter B. þ. 1V. 4). IIT, Freie Hansestadt Bremen. Die Realshule zu Vege- fa> (ebenda unter B. b. XI, 3). B. Lehranstalten, bei welchen der einjährige, erfolgreiche Besuch der ersten Klasse nöthig ist. a, Progymnasien. Königreich Preußen. Rheinprovinz. Das Progymnasium zu Crefeld (bisher höhere Bürgerschule, ebenda unter B. e. I. 24). b. Realschulen zweiter Ordnung. x Königreich Preußen. Rheinprovinz. . Die Realschule zu Barmen-Wupperfeld. c. Höhere Bürgerschulen, welche den Gymnasien in den entsprechenden Klassen gleichgestellt sind. T. Königreich Preußen. Provinz Brandenburg. Die höhere Bürgerschule zu Lübben (bisher Realschule, ebenda unter B. b. I, 3). Die höhere Bürgerschule zu Neustadt-Eberswalde (ebenda unter C. a, aa. I. 10). Provinz Hannover. Die höhere Bürgerschule zu Münden (ebenda unter C. a. aa. I. 31).

1. Elsaß-Lothringen. Das Real - Progymnasium zu Alt- kirh. Die Realschule zu Münster. Das Real - Progymnasium zu Schlettstadt. Das Real-Progymnasium zu a: C. Lehranstalten, bei wel<hen das Bestehen der Entlaf- rüfung gefordert wird.

a, Oeffentliche.

aa. Höhere Bürgerschulen, M nicht zu denjenigen unter B. e.

gehören. ï, Herzogthum Sachsen-Altenburg. Die hdhere Bürger- \<ule zu Altenburg. : ,

M, HLte ub Hansestadt Hamburg. Die Realschule der

reformirten Gemeinde zu Hamburg.

sungs-P

Berlin, Sonnabend,

D den 7. Oftober, Abends.

M t 3 ; | Erei j Alle Po#-Anfstalten des Iu- und Auslandes nehmen |

U auch die Expedition : SW, Wilhelmstr. No. 32, /

1876.

Bekanntmachung. i Postverbindung mit der Cap-Kolonie. Zwischen England und der Cap - Kolonie ist mit dem laufenden Monat eine regelmäßige, wöchentliche Postdampf- schiffverbindung eingerichtet worden. Dieje Verbindung wird auch zur Beförderung der Briefsendungen aus Deutschland nach der Cap-Kolonie benußt werden. Die Abfertigung der eiten Posten aus London erfolgt jeden Donnerstag end. Berlin W., den 6. Oktober 1876. Kaiserliches General-Postamt. Bei der Bahnhofs-Postanstalt in Caffel wird am 16. Oktober d. J. eine Telegraphen-Betriebss\telle mit bes{<ränktem Tagesdienste eröffnet werden. Cassel, den: 6. Oktober 1876. Der Kaiserliche Ober-Postdirektor.

Elsaß-Lothringen. Der Notar Constanz Schmiß in Thann is in den Landgerichtsbezirk Straßburg verseßt, mit Anweisung seines Wohnsitzes in Straßburg.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Hauptmann und Compagnie-Chef im 4. Branden- burgischen Sn T r. 24 (Großherzog von Med>lenburg-Schwerin) Victor Lorenz Meyer in den Adelstand unter dem Namen: „Meyer genannt von Sallawa und Radañ“ zu erheben;

den Regierun 8 - Assessor Ülriflernn Dergen zum Landrath des Kreises Jüterbog-Lu>ea64,7e; sowie

den Kreis-Affessor a. D. Frowin. zu Cleve zum Lan“= rath des Kreises Rees; und f

den bisherigen außerordentlihen Professor Dr. Justus Bernhard Westerkamp in Marburg zum ordentlichen Professor in der juristischen Fakultät der dortigen Universität zu ernennen.

Ministerium für Handel. Gewerbe und öffentlich? Arbeiten. Der bei der Obstbahn angestellte Maschinenmeister Klöve- korn in Bromberg ist zum Königlichen Eisenbahn-Maschinen- meister ernannt worden.

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt und Notar Werner zu Luckau ist in gleicher Eigenschaft an das Kreisgericht zu Naumburg d S. mit Anweisung seines Wohnsißes daselbst verseßt worden.

Der Gerichts-Assessor Fa nsen aus Cöln, z. Z. hierselbst, ist zum Advokaten im Bezirk des Königlichen Appellations- gerihtshofes zu Cöln ernannt worden.

Angekommen: Se. Excellenz der Wirklihe Geheime Rath und Präsident der Sechandlung Bitter aus der Rhein- Provinz.

Abgereist: Der Ministerial-Direktor im Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentlißhe Arbeiten Mac-Lean nah Schlesien.

Personalveránderungen. Königlich Preußische Armee,

Offiziere, Portepee-Fähnriche 2c. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im aktiven Heere. Stuttgart, 24. September. Hets<hko, Sec. L. vom Inf. Regt. Nr. 82, in das Inf. Regt. Nr. 44 verseßt. Stuttgart, 28. September. v. E R Eo pen, Gen. der Inf. und kommdr. Gen. des X11! (Königl. Württemb.) Armee-Corps, gestattet, außer der preuß. Unif. und unter Belassung in seinem Verhältniß à la suite der Armee, auch die Königl. württemb. Uniform anzulegen und zu tragen. Baden-Baden, 29. September. P iekenbro>, Sec. Lt. vom Train-Bat. Nr. 4, in das Inf. Regt. Nr. 26, v. Bennigsen, Sec. Lt. vorm Inf... Regt. Nr. 74, in das Inf. Regt. Nr. 62, verseßt. v. Byern, Sec. Lt. a. D., früher im. Jäger-Bat. Nr. 10, im aktiven Heere, und zwar als Sec. Lt. mit einem Patent vom 4. März 1873 im Inf. Regt. Nr. 23 wiederangestellt.

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. Den 28. Sep- tember. Loesewiß, Sec. Lieut. vom Inf. Regt. Nr. 14, z. Z. kommdrt. bei der Gewehr- und Munitionsfabrik zu Erfurt, Lodt- mann, See. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 74, - kommdrt. zur Revision und Abnahme von blanken Waffen in Solingen, beide zur Gewehr- und Munitionsfabrik zu Spandau, Steegmann, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 112, kommdrt. bei der Gewehr- und Munitionsfabrik zu Erfurt, behufs Revision und Abnahme von blanken Waffen nach Solingen kommandirt. -

Im Beurlaubtenstande. Weißenburg, 27. September. Plinzner, Sec. Lt. von der Landw. Fuß-Art. des Ref. Landw. Regts. Nr. 35, zur Landw. Kav. verseßt.

Abschiedsbewilligungen. Imaktiven Heere. Stutt- gart, 21. September. Sc< immelpfennig v. d, Oye, Oberst- Lt. und Chef der 1. Prov. Jnv. Comp. zu Drengfurt, unter Ver- seßung zum Jnvalidenhause in Berlin, die bei diesem erledigte Chef- Stelle der 5, Comp., v. Hertell, Hauptm. a. D., vormals erster

Depot-Offiz. beim Garde-Train-Bat., die vorstehend zur Erledigung komm. Chef-Stelle b. d. 1. Prov. Inv. Comp. zu Drengfurt verliehen. Weißenburg, 27. September. Kayser, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 95, mit Pension der Abschied bewilligt. Elsner v. Gronow, Pr. Lt. von der Landw. Inf. des 2, Bats. Landw. Regts. Nr. 50, als Hauptm. der Abschied bewilligt. In der Gensd'armerie. Baden-Baden, 29. Seyp- tember. Wernecke, Hauptm. von der 2. Gend'arm. Brig., mit wig zur Disp. gestellt. v. Busse, Pr. Lt., aggreg. dem Drag. egt. Nr. 5, unter Verabschiedung mit Pension, in der 2. Gensd'arm. Brig. angestellt.

Im Beurlaubtenstande. Baden-Baden, 29. Sep- tember. Bertram, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 94, als Pr. Lt. mit Penfion und der Landw. Armee-Unif. der Abschied bewilligt.

Beamte der Militärverwaltung. Dur< Verfügung des Kriegs-Ministeriums. Den 28, September. Steigmann, Betriebs-Inspektor der Pulverfabrik zu Neiffe, in gleicher Eigenschaft zur Pulverfabrik in Meß, Groß, Rendant der Pulverfabrik zu Neiste- in gleicher BgensGaft zur Pulverfabrik bei Hanau verseßt.

Militär - Justiz + Beamte. Durh Allerhöchste Ordre. Stuttgart, 21. September. Heinri, Justiz-Rath, Div. Auditeur der 3. Div., und Poppe, Justiz-Rath, Div. Auditeur der 1. Garde- Inf. Div., der Rang der Räthe vierter Klasse verliehen.

Nichtamiliches. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 7. Oktober. Der Bundesrath Aa am 5. d. Mts. eine Plenarsißung unter Vorsiß des Prä- identen des Reichskanzler-Amts, Staats-Minister Hofmann.

Nach Feststellung der Protokolle der beiden lebten Sißungen theilte der Vorsißende mit, daß zu Großherzoglich badishen Bevollmächtigten für den Bundesrath ernannt seien: der Präsident des Staats-Ministeriums 2c. Turban, der Präsident des Finanz-Ministeriums 2c. Elstätter und der Präsident des Ministeriums des Fnnern 2c. Stösser, ferner zu stellvertretenden Bevollmächtigten : der Großl;erzoglich badische Gesandte, Freiherr von Türkheim und die Mi- nisterial-Räthe Bingner und Lepique.

Sodann wurde die vom Präsidenten des Rechnungshofes geprase Rechnung der Kasse dieser Behörde für 1874 den vetreffenden Ausschusse überwiesen. Einem Vorschlage des Vorsißenden entsprechend erklärte si<h die Versammlung damit einverstanden, daß die Ergebnisse der Enquete über das Patent- wesen und der Erhebungen über die Beschäftigung von ¿Frauen r S radis in Fabriken dur< den Buchhandel veröffentlicht werden.

Die Frage des beabsihtigten Abschlusses einer Verein- barung mit Belgien über gegenseitigen Mustershuß wurde den betreffenden Ausschüssen überwiesen. Ueber die Pen- sionsverhältnisse von vier Beamten der Postverwaltung und eines Beamten der Landesverwaltung von Elsaß-Lothringen wurde den von den betreffenden Verwaltungen gestellten An- trägen gemäß Beschluß gefaßt.

Ausschußberichte wurden erstattet über eine Reihe von Verwaltungsgegenständen, aus welcher nur folgende hervor- zuheben sind: a. die von Preußen und Bayern angeregte Frage der Vertagung der statistis<hen Ermittelungen über die landwirtshschaftlihe Bodenbenußung und die Viehhaltung, wurde dem Ausschußantrag entsprechend dahin erledigt, daß die Feststellung des Zeitpunkts für die Viehzählung weiterer Beschlußfassung vorbehalten, die Ermittelung der landwirthschaftlihen Bodenbenußung aber auf 1878 verlegt, und vorher in nohmalige Erwägung gezogen wer- den joll, ob die dabei anzuwendenden Formulare nicht eine wesentlihe Vereinfahung gestatten. b. Behufs Beseßung er- ledigter Stellen bei den Disziplinarkammern wird der Bun- desrath die von dem Justizausshuß namhaft gemachten Per- sonen zur Ernennung in Vorschlag bringen. c. Eine Meinungs- verschiedenheit zwischen der preußischen und oldenburgischen Regierung über die Besteuerung preußischer in Oldenburg stationirter Beamten wurde dahin entschieden, daß die Beamten S ihres Gehaltes in Oldenburg niht zu Staats- teuern heranzuziehen sind. d. Die Fahrgeldentshädigung ür den Ober - Inspektor und den Ober - Revisor in Bremen wurde nah dem Ausschußantrage neu geregelt. e, Die- Uebernahme des Gehalts von Zollbeamten auf den Etat des Hauptzollamts in Bremen wurde dem Aus- \hußantrage gemäß beschlossen. f. Eine Petition, betreffend Denaturirungsmittel für Spiritus, fand ihre Erledigung dur< die von der Versammlung beschlossene Zulassung eines neuen Denaturirungsmittels. g. Eine Petition des Vorstandes des kaufmännishen Vereins zu Vegesa>, betreffend Einseßung einer Kommission zu Prüfung und Entscheidung der Bez {werden wegen Nahsteuer, wurde abgelehnt. b. Hinsichtlich der Zollbefreiuung der von der Ausstellung in Philadelphia zurü>fehrenden Gegenstände wurden neue Bestimmungen etroffen.

s Endlich wurde eine Eingabe des Meininger Brauerbundes, betreffend den $. 44 des Brausteuergeseßes vom 31. Mai 1872, den betreffenden- Ausschüssen überwiesen.

Die vereinigten Ausschüsse des Bundesraths für Zoll- und Steuerwesen und für Handel und Verkehr,