1876 / 240 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wochen-Austveife der deutschen Zettelbanken.

Wothen-Ucbersicht der Neichs-Banuk vom 7. Oktober 1876. Activa. Metallbestand (der Bestand an M. couréfabigem deutschen Gelde und an Gold in Barren oder aus- ländischen Münzen, das Pfund fein zu 1392 Mark berechnet). ) Bestand an Reichskassenscheinen . ] an Noten anderer Banken 14,885,000 an Wechseln . 447,130,000 an Lombardforderungen . 55,592,000 an Effekten . es 321,000 an sonstigen Activen . 31,893,000 Fassiva. as Grundkapital 9) Der Reservefonds . 10) Der Betrag der E 11) Die sonstigen tägli fälligen Ver- E ¿2 Die an eine Kündigungsfrist ge- bundenen Verbindlichkeiten . 13) Die sonstigen Passiva . . Bcrlin, den 11. Oftober 1876. Reichs-Bank-Direktorium. von Dechend. Boese. Rotth. Gallen- famp. Herrmann. Koch. von Koenen.

[8352]

500,279,000 37,524,000

119,996,000 12,009,900

732,382,000 154,731,090

51,993,000 738,000

umlaufenden

12)

UCebersicht [8348] der

Eiannoverschen Bani

vom 7. Oktober 1876. Activa.

e e a E Reichekassenscheine S Neten anderer Banken s 6 Lombardforderungen R S Sonstige Activa .

3,110.098. 28,780. 143,200, 15,671,540, 945,758. 1,084 263. 8,015,236.

12,000 000. 694,163. 7,713,400.

Passiva.

Grundkapital

Reservéfond s

Tee E

Sonstige täglich fällige Verbind- R

An Kündigungsfrist gebundene Ver- bindlichkeiten E

Sopstige Passiva

1,681,894,

5.940,497. 968,921. Event. Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zablbaren

Wen a

T, 1:001,101, Hannoverseche Bank.

[8357] Stand

der Badischen Bank am 7. Oktober 1876. Aetiva.

O O R-ichskassenscheine s Noten anderer Banken Wechselbestand . Lombard-Forderungen E Sonstige Activa .

9,276 136 18 61,710 348,300 22,203,355 56 1,702,890 299,409 98 3,107,954 16

7

Y

f

»

A ————_— —_— M 136.999,755 S8

FPassaiva.

9,000,000 1,349,022 87 16,569,700 905 846 14

Glindepal a K Ss e a Vimlausende Nele Täglich fällige Verbindlichkeiten*) ,„ An Kündigunzsfrist gebundene Tae ay SonsUge PRE a H

M. 136,999 755 88

9,000,000

((9,186 S

Die zum Incasszo gegebenen noch picht fälligen deutschzn Wechsel tetragen 970,100. 85 4.

*) Wovon M. 70,748. 59 S in per 1. Oktober 1875 eingerufenen Guldeu-Noten.

[8340] Bank für Süddeutschland. Stand am 7. Oktober 1876.

A etiva. Á. p

‘oursfähiges dentsches Geld

21 Beichskassenscheine .,,, ) Noten anderer deutscher Banken

Gesammter Kassenbestand Bestand an Wechseln Lombardforderungen | Eigene Effecten "4 Immobilien

8,364,487 55 16,770

P assîva,. I} Actiencapital II.} Beserrvefonds ITI.} Unkostenfonds AV .| Mark-Noten in Umlauf ..,, V | Nicht präsentirte Noten in alter Währurg Vi Täglich fällige Guth\ben .,, VILI An Eündigurgsfrist gekundene e Tothab=n YŸITI 1,051.672!39 43,623,675 28 Ercntue!le Verbindlichkeiten aus zum Inucaseo gegebenzn, im Inland zahlbaren FWechzeln e 1.105,19. 55,

22,389,000 1,406,845 20

73.801 90 18,550,900

141,270 10,185 79

j j

[8338] Wodthen - Uebersicht

vom 7. Oktober 1876

Bayerischeu Noteubank

Aktiva.

Metallbestand C A Bestand an Reichskafsenfcheinen . Noten anderer Banken . E Lombard-Forderunger Effekten . ¿s sonstigen Aktiven . FPassiva.

8 Grundkapital L Betrag der umlaufenden Noten sonstigen, täglich fälligen Ver- bindlichkeiten . e Die an eine Kündigungsfrist gebun- denen Verbindlichkeiten J Die fonstigen Passiva S Verbindlichkeiten aus weiterbegebene zahlbaren Wechseln... . K

Banerische Notenbank Die Direktion.

[8339] Wothen-Ucbersicht

b 40,115,000 107,000 4,072,000 29,212,000 2,037,000 527,000 1,628,000

7,500,000 66,639,000 1,357,000 128,000 2,074,000

n im Inlande 1,168,968. 21.

Mündthen, den 9. Oktober 1876.

*

der Württembergischen Notenbauk

vom 7. Oktober 1876.

Activa, Metallbestand . 4

Bestand an Reichskafsensceinen . , anNoten anderer Banken A S an Lombard-Forderungen an Effekten . » N an sonstigen Aktiven

FPassiva,.

Das Grundkapital . . . M Der Reservefond .

er Betrag der O. Die sonstigen tägli fälligen Ver-

bindlichkeiten Ltd Die an eine Kündigungéfrist ge-

bundenen Verbindlichkeiten . . , Die sonstigen Passiven .

umlaufenden

_—

Rostocker Bauk.

[8330]

Aktiva.

Reichskasienscheine Noten anderer Banken . Lombard . z Wechsel . Ga 4 Sonstige Aktiva . A F assiíva,. Grundkapital . Reservefonds Umlaufende Noten. A Sonstige täglich fällige Verbindlich- M. e ie Kündbare Schulden . Sonstige Pasfiva. L, Weiter begeben sind # 46,679 We lih innerbalb 14 Tage fällig.

Stand vom 7. Oktober [8347] Activa. Metall-Bestand Reichskassenecheine „.. .y Noten anderer Banken Wechsel-Bestand Lombard-Forderungen . Effecten-Bestand . Sonstige Activa .

4 6 4:9

2

FPassíva,. Grunékapital , ia U I. a Sonstige täglich fällige Verbind- O iy Án eine Kündigungsfrist gebun- dene Verbindlichkeiten Sonstige Passiva, Erventnelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahltaren Wechseln

Die Bireetion. Bewig. Stübe

Status am 7. Oktober [8334] Activa. E Reichskassenscheine . Noten anderer Banken Wechselbestand i L«mbardforderungen . Effekten . E R S S Täglich fällige Guthaben . Sonstige Activa S F assiva. G. M Reservefonds S Banknoten im Umlauf . . . , Sonstige täglich fällige Verbind- lichkeiten . T Án eine Kündignngsfrist gebun- dene Verbindlichkeiten . Sonstige Passiva . . Präcludirte Thalernoten

Evont. Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen im Inlande

Sab E ea L K

Metallkessnd L E

[

10,482,785 16 55,620 179,700 1 027,820 39 362,400 89,535 50 445,815 38

9,000,000 317,345 98 19,003,100 189,000 52

634,234 89

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen im Inland zahlbaren Wechseln 4 754,890. 91.

Stand der Aktiva und Passiva der Rostocker Bank am 7. Oktober 1876.

339,703 É 50,500

1,000 T T9 3,097,831 1,960,670 2,275,939

6,000,000 402,500 664,390

897,011 7,292,659 ‘158,360 chsel, sämmt-

Braunschweigische Bank.

1876.

. A. 1,042,019.

15,340. 486,500,

19,527.52 21 ( 3,983,

7,665,517, 65.

. Á 10,500,000. S

450,518,

401750 9,471,779.

4,143,600.

211,279.

. 6 1,229,004. Braunsehweig,. den 7. Oktober 1876.

L

Commerz- Bank in Lübeck,

1876.

TT9,3TL 8,380. 357,000. 3,877,818. 1,208,472. 423,550. 821,391. 1,305,817. 2,400,070. 240,000. 2,021,500. 1,276,793. 2,392,916. 280,889. 10,050,

124,542.

Braunschweig-Hannoversche [Iypothekenbanuk,

Am 28. August d. J. sind unter Leitung eines öffentlichGen Notar® den Amortisationsbedingunaen entsprechend von den von uns emittirten unkündbaren Pfandbrief-Anleihen die nachfoigenden Pfandbriefe zum 1. Januar k. I. durch das Loos zur Amortisation bestimmt, nämlich:

1. Serie IT. zu 5% verzinslih vom 1. Ianuar 1873. . zu 3000 7/2 Nr. 265, 399. . zu 1500 7ZÆ. Nr. 616, 653. . zu 3C0 7ZE Nr. 1028, 1054, 1072, 1152, 1479, 1558, 1799, 2445, 3252. 2. Serie L. zu 5°/% verzinslich vom 1. Ianuar 1873. . zu 3000 Nr 56, 285. . zu 15009 Nr. 624, 962. . zu 300 ZZ. Nr. 1145, 1932, 2142, 2415, 2593, 2599, 2719, 3162, 3254. 3, Serie V. zu 5°/ verzinslich vom 1. Ianuar 1874, zu 300 7 Nr. 137, 2198, 2225, 2335, 2342, 2441, 2743, 2943, 3076, 3186, 3781, 3927, 4159, 4540, 4774, 4814, 5174, 5312, 5486, 5881, 5893, 5973, 6268, 6571, 6866, 7216, 7830, 7867, 7873, 7987, 8040, 8077, 8094, 8102, 8285, 8447, 9189. 4. Seric VIIE. zu 5°/% verzinslich vom 1- Januar 1876. . zn 5000 775. Nr. 48. L zu 1000 72 Nr. 322, 789. 980, 1002, 2142, 2248, 2505. . zu 500 ZZ. Rr. 3023, 3914, 4035, 4460, 4605, 4757, 4932, 5350, 5911, 5601. D. zu 260 ZZ Nr. 5916, 6101, 6299, 6793, 6865, 6974, 7462, 7587, 7668, 7924, 8484, 8530, 9040, 9130, 9443. 1 s Die Rück&tahlung vorstehender Pfandbriefe erfoigt gegen Einlieferung der Okligationen mit den dazu gebörigen Talons und der nicht fälligen Zins-Ccupons bis zum 1. Jaruar 1877, unter Abrechnung der Stückzinsen, auf unseren Comtoiren zu Brauns& weig und Hannev:r und bei den scnstigen bekannten ahlftellen. Zah Vom 1. Januar 1877 ab böôrt die Verzinsung obiger Pfandkriefe auf. :

Von früher autgelocsten Pfandbriefen sind die nahstehend verzeihneten noch nicht zur Ein- lösung präsentirt, und werden dieselben von den dabei bemerkten Verloosungéterminen ab nicht mehr verzinft : 1. Serie x. 4¿prozentige Pfandbriefe,

. zu 300 7 Nr. 4429, verloost zum 1. Juli 1874. i a

. zu 3C0 Nr. 2212, 3762, 4101, verloost zum 1. Juli 1875.

. zu 1500 7 Nr. 150, 274, 277, 417, ___| rerlooft zum

. zu 300 7E Nr. 159, 233, 524, 784, 1271, 1999, 2126, 4239, 4505, 4788, | 1. Juli 1876. 2. Serie L. 5 prozentige Pfandbriefe.

. zu 300 7ZZ} Nr. 3420, verloost zum 1. Januar 1874.

. zu 1500 78 Nr.

. zu 300 72 Nr.

473, | verlooft ¿um 1. Januar 1875. . zu 3000 ZZ Nr.

1269, 3230, / 102, : ju 1500 72 Nr. 614, 635, 673, 785, : ju 300 ZZ Nr. 1438, 1727, 1849, 1908, 1997, 2028, 2039, 2255, 3008, 3288,

3733, 3906, 3930, 1955, |

Litt, Litt., Litt,

Litt, Litt, Litt.

Litt, A Litt. B. Litt. C Litt.

Litt, Litt., Litt, Litt.

Litt, Lâtt- Litt. Litt, Litt. Litt.

verlooft zum 1, Januar 1876.

QUPQAOUN NUNO

3. Serie 1x1. 5 prozentige Pfandbriefe. de mus 1580, 2269, verloost zuz 1. Januar 1875. 910, 942, 1013, 1110, 1161, 1201, 1202, 1206, 1297, 1569, 1931, 2091, 2233, 2552, 2793, 2806, §115, 3165, 3962, 3991, _ 4. Serie 1IV. 5 prozentige Pfandbriefe. A | verloost zum 1. Juli 1874. 1481,

Litt, Litt, Litt,

u 2300 2A Ne. . zu 1500 Mr. . zu 300 72. Nr.

verloost zum 1, Januar 1876.

QuUAN

Litt. Litt, Litt, Litt. Litt., Litt,

. zu 3000 7 Nr. H 1500 T2 Nr. u 7/6. Mr. t: 5 Tylt 1875 fu 300 TZ Nr. 8773, 9250, 11776, 11779, j v:rloost ¿um 1. Juli 1875. zu 1500 7 Nr. 2322, zu 309 7E Nr. 4732, 5887, 6186, 6503, 6879, 7077, 7151, 7262, 7421,

8127, 11378, 11581, 5. Serie V. 5 prozentige Pfandbriefe. T8 Nr. 5771, 6028, 7353, 8183, 9299, 9459, 9598, verloot zum 1. Januar 1875. T7 Nr. 723, 849, 1642, 2059, 2139, 2282, 2325, 2394, 2529, 2542, 2543, 2544, 2560, 2579, 2662, 2665, 2785, 2843, 2914, 2959, 3140, 3212, 3249, 3277, 3285, 3355, 3391, 3428, 3517, 3694, 3751, 3820, 3822, 3861, 4035, 4053, 4165, 4189, 4194, 4231, 4376, 4377, 4388, 4437, 4464, 4514, 4838, 4854, 4986, 5063, 5119, 5169, 5538, 5555, 6658, 6968, 73457, T7423, 7869, 7882, 7889, 7093, 7975, 8120, 8138, 8171, 8179, 8220, 8680, 8767, 8807, 9903, 9947, 9970, 6. Serie V4. 5 prozentige Pfandbriefe, Litt. B. zu 1509 7 Nr. 675,

l 2 Litt. C. zu 360 7A Nr. 2936, 2398, 5217, 5667, 6015, | vetlooft zum 1. Zuli 1875.

Litt. B. zu 1560 7X Nr. 551, 613, 1179, 1278, E Litt. C. zu 300 7% Nr. 2546, 5771, 6652, 7059, 7916, | verlooft zum 1. Juli 1876.

Brauushweig, 5. September 1876.

Braunschweig-Hannovershe Hypothekeubauk.

Gravenhorst. v. Seckendorff.

verloost zum 1. Juli 1876,

onamtnar

7804, |

verlooft zum 1, Januar 1876.

7416]

Industrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel.

Rawald's Trauben - Versandt

zu Freiburg a./Unstrut versendet wie seit langen Jahren nur vorzüglichste Tafeltrauben 1ster Auswahl, sorgfältigste Packung, in Kisten zu 5 f, 10 K und größer, franco und bittet um geehrte Aufträge.

[7778] Champagner-Fniiationn,

prämitrt Wien 1873. Trier 1874, Colmar 1875, Lissabon 1873,

von Nobiling & Schneider, Hoflieferanten Sr. Majestät des Königs von Preussen, Zell an der YEGsel,

per FI. incl. Kiste und Packung à Æ 1,50, 2,00, 2,50, 3,00. Probekisten à 12 FL gegen Nachnahme.

[8322 (Ag. Kfst. 2410)

(C. 112/9.)

Verschiedene Bekauntmachungen.

Status der Rostocker Bank

S i ___ am 31. August 18736, S die Geschäfte des sicbenundzwanzigsten Rechnungsjahres pro 1. März bis ult. August 1876 umfassend.

[8305]

Activa: a. Lombardbestände e V M 16/110 695. D. Nel beanDe. - d c. Conto-Corrent-Forderungen O P,

j 92. Umsaß A. 7,776,466. y 1609529. O01 » 2,298,959.

excl.Stüczinsen)

d. Effectenbestände 5

e. Baare Cassenbestände und

Wannen. c y y D002 29. c0. E

OUPOIRCTCHE E «e E n 3. —. Gon D E ar C AUO, O

Summa der Activa: M 17,054,265. 98.

t. 6,000,000. 2,000,000. 402,500.

1D T 1,050,793. 66,218. 50. - v 105. —. Summa der Passiva: 16,881,734. 91.

Passiva: . Actien-Capital . b. Banknoten-Capital C M S d, Darlehnbestände (ercl.Stück- O 2 S e e. Conto-Corrent-Guthaben . , L Deo enba... ¿4 2 Sond V. A L, Gefammt-Umfaß M 101,208,892. 84.

bei A 9,279,849. 94. Umsaß 3,881:3985;: 44:

268,092. 159. ,

excl. & 13,518,000. —. Prolongationen im Lombard- u. Wec(hselverkebr.

Der Verwaltungsrath der Rostocker Bank, (H, 04130.)

M2 240.

E

In dieser Beilage werden bis auf Weiteres außer den gerihtlichen Bekanntmachungen über Eintragungen und Löschungen in den Handel8-, Zeichen-

1) Patente, 2) die Tarif - und Taheplan -Derönharng 3) die Uebersicht der Haupt - Eisenbahn -

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher auch die im §. 6 des Gesetzes über den A hußz c Modellen vom 11. Januar 1876, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint au in einem besonderen

Central-Handels-Register für das

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 11. Oktober

en der deutschen Eisenbahnen, erbindungen- Berlins,

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich kann. dur alle Post - Anstalten des In- und Auslandes, sowie durch Carl Heymann's Verlag, Berlin, SW., Königgräßer Straße 109, und alle

Buchantlungen, für Berlin auch durch die Erpedition: SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Patente.

Preußen. Königliches Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Dem Chemiker Dr. Eduard Meusel zu Breslau ift unter dem 10. Oktober 1876 ein Patent auf ein durch Beschreibung erläutertes Verfahren zur Darstellung von Farben aus fossilen Kohlen, auf drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet und für den Umfang des preußischen Staats ertheilt

worden. (S. Anzeige am Schluß.)

Der Handels-Minister Dr. Achenbach hat an die preußischen Handelskammern in Be- tref der Beschickung der Pariser Welt- ausstellung das nachstehende Rundschreiben erlassen :

Der Handelskammer is bekannt, daß die französishe Regierung für das Jahr 1878 die Veranstaltung einer internationalen Ausstellung in Paris beschlossen und die fremden Nationen zur Betheiligung an dieser Ausstellung einge- laden hat.

Da das Unternehmen, welches wegen der raschen Aufeinanderfolge der Weltausstellungen und der gedrückten Lage der Jndustrie anfangs auf erhebliche Bedenken stieß, gegenwärtig einer lebhafteren Theilnahme begegnet, und da si, obwohl offenkundige Anschließungen noch nicht vorliegen, kaum bezweifeln läßt, daß die euro- päischen Jndustriestaaten in Paris vertreten sein werden, so ist auch für Deutshland nun- mehr eine Entscheidung unaufschieblih ge- worden.

Behufs Herbeiführung derselben kommt es vor Allem darauf an, die Ansichten und Wünsche der betheiligten Kreise der Jndustrie kennen zu lernen. Wenn das Reich die Ausstellung beschickt, so bedingt es die Stellung der Nation und das Jnteresse ihres Gewerbefleißes, daß Deutschland in würdiger Weise vertreten wird. Sollte daher in Folge der Abneigung der ge- werblichen Kreise eine solhe Vertretung ch nicht ermöglichen lassen, so würde es vorzu- ziehen sein, von jeder Betheiligung abzusehen.

Vielfah werden die einzelnen Fndustriellen bereits die Frage erwogen haben, ob sie sih be- theiligen wollen, und es wird daher den Handels- kammern nicht s{hwer fallen, sich in kürzester Frist darüber zu informiren, wie weit und unter welchen Voraussebungen aus Jhrem Bezirk auf eine Betheiligung, die an ihrem Theil eine würdige Vertretung Deutschlands erwarten läßt, wird gerechnet werden können.

Es wird dies um so leichter sein, als es nah den auf früheren Weltausstellungen ge- machten Erfahrungen im Jnteresse des Ganzen, wie der einzelnen Jndustriellen nothwendig sein wird, niht mehr, wie sonst, Federmann, jondern nur solche Firmen zur Theilnahme an der Ausstellung zuzulassen, welhe niht nur die Mittel besißen, um die Kosten einer ange- messenen Schaustellung zu tragen, sondern auh durch eine Produktion sich auszeichnen, die M Schauleistungen inneren Werth gewähr- eistet.

Nach dem Ausstellungsprogramm, wie dasselbe in den öffentlihen Blättern auszugsweise mit- getheilt, haben die Aussteller zwar keine Plaß- miethe zu zahlen, aber die übrigen Kosten, insbesondere die der Einrichtung und Aus- s{chmüdung des Ausstellungsgebäudes, des Parks und der Gärten zu tragen. Der Fußboden wird, ausgenommen in der Maschinengalerie, den Ausstellern in gutem Zustande über- liefert und Gas, Dampf und Triebkraft dort umsonst zur Verfügung gestellt wer- den, so daß nur die Verbindung der Maschinen mit dem Wellbaum auf eigene Kosten herzustellen is. Es ergiebt fich Mera und aus der Natur der Sache, daß die Be- shickung der Ausstellung in einer für die deut- hen FJndustriellen erfolgreihen Weise e eigene erheblihe Anstrengungen nicht geschehen fann. Die Gewerbetreibenden werden sich zu erinnern wissen, in welcher Art die bedeutenden Firmen des Auslandes auf den großen Aus- stellungen aufzutreten pflegen und wie wenig dem bisher die deutshen Schaustellungen in der Regel entsprochen haben.

Sofern jedoch die deutshe Fndustrie in ibe überwiegenden Vertretung zur Be- theiligung bereit sein und das Reich da- durch bestimmen sollte, die Organijation der Ausstellung in einer Weise, welche einerseits eine energishe Geschäftsführung

und andererseits eine lebendige Mitwirkung der Aussteller sichert, in die Hand zu nehmen, läßt sih erwarten, daß auch von Seiten des Reichs, wie bei der Wiener Ausstellung, die Kosten des Gütertransports, die Einrichtung der Ausstellungsräume und der allgemeinen Dekoration, mithin diejenigen Ausgaben wer- den übernommen werden, welche der Gesammt- heit der Aussteller zu Statten kommen. Ob es möglich und nothwendig sein wird, einzelnen Gewerbtreibenden ausgiebigere Unterstüßungen zu bewilligen, läßt sih zur Zeit noch nicht übersehen.

Schließlih unterlasse ih nicht, ausdrücklich zu bemerken, daß, wenn das Reih auf Grund der in der Fndustrie bestehenden Wünsche zur Theilnahme an der Ausstellung si entschließen sollte, alsdann vorausgeseßt wird, daß die Jn- dustrie die von ihren Vertretern abgegebenen Erklärungen auch einlösen und nicht durch nachherige Enthaltung die Repräsentation Deutschlands in unvorhergesehener Weise ge- fährden werde. Da die Zeit, welhe zur Vor- bereitung der Ausstellung noch übrig bleibt, für manche Zweige der Fndustrie verhältniß- mäßig kurz ist, muß ih wünschen, den Bericht der Handelskammern so s{leunig wie möglich zu erhalten.

Berlin, 26. September 1876.

Der Minister für Handel, Gewerbe und öffent- liche Arbeiten. Achenbach.

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich

SaH]sen, dem Königreich Württemberg und

dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags,

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt ver-

öffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die letz- teren monatli.

Belgard. Befanntmachung. In unser Gesellschaftsregister 1 unter Nr. 28 eingetragen: S G der Gesfellshaft: M. Lebenders Nach- olger. : Sitz der Gesellshaft: Cörlin a. Pers. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft: Die Gesellschafter sind: 1) der Kaufmann Carl Oellrich zu Cör- lin a. Pers., 2) der Kaufmann Heinrih Horn daselbst. Die Gesellschaft hat am 15. August 1876 begonnen. zufolge Verfügung vom 6. am 7. Oktober 1876. Belgard, den 7. Oktober 1876.

Pniglibes Kreisgeriht. I. Abtheilung.

Berlin. Handelsregister des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 10. Oktober 1876 sind am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt: In unser Gefellschaftsregister, woselbst unter Nr. 4590 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: reudenberg & Baerwald vermerkt steht, ist eingetragen: Der Kaufmann Aron Freudenberg ift aus der Handelsgesellschaft ausgeschieden. Der Kauf- mann Cugen Kadschun ist am 1. Oktober 1876 als Handelsgesellshafter eingetreten. Die Firma ift in: Baerwald & Kadschun geändert.

Persönlich haftender Gesellschafter der hierselbft unter der Firma:

Erste norddeutshe bayerishe Export- und Märzen-Bier-Kellerei, H. Ziegra & Co. am 1. Juni 1876 begründeten Kommanditgesellschaft

: (egiges Geschäftslokal: Lothringerstraße 69) ist der Kaufmann Hugo Ziegra zu Berlin.

Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 5863 eingetragen worden.

Die Gesellshafter der hierselbst unter der Firma: Gebrüder Karger am 1. Oktober 1876 begründeten Handel8gesell schaft (jeßiges Geschäftslokal: Klosterstraße 49) find die Kaufleute: » Marcus Karger, 2) Isaac Karger, _Beide zu Berlin. Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 5864 eingetragen worden.

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma * Buz & Bornholz Strohwaaren-Import-Geschäft) am a Oktober 1876 begründeten Handelsgesell-

a (jeßiges Geschäftslokal: Niederwallstrafe 17) sind die Kaufleute: 1) Julius Maria Buz,

1876.

u. Musterregistern, sowie über Konkurse veröffentlicht :

4) die Uebersicht der bestehenden Postdampfschiff -Verbindungen mit transatlantischen Ländern

5) das Telegraphen - Verkehrsblatt.

Blatt unter dem Titel

den Markenshhuz, vom 30. November 1874, sowie die in dem Geseß, betreffend das Urheberreßt an Mustern uxd

Deutsche Reich. «x. 266.

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reich erscheint in der Regel täglich. Das Abonnement beträgt 1 X 50 4 Z für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 S.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4.

2) Carl Emil Fri Bornholz Beide zu Berlin. Dies ift in unser Gesellschaftsregister untec Nr. 5865 eingetragen worden.

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma : Heise & Fischer Chemikalien und en gres) am 1. Oktober 1876 begründeten Handelsgesellschaft (jeßiges Geschäftslokal: Holzmarktstraëe 3) sind die Kaufleute: 1) Otto Ernft Georg Heise, 2) Friedrich Justus Fischer, Beide zu Berlin. Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 5866 eingetragen worden.

(Farbewaaren, Landesprodukte

Die Gesellschafter der unter der Firma: B. Bernhard am 1. Oktober 1876 begründeten Handelsgesellschaft mit ihrem Site zu Goldberg in Mecklenburg und einer Zweigniederlassung in Berlin hiesiges Geschäftslokal jeßt: Prenzlauerstrafße 35) ind die Kaufleute : 1) Saul Bernhard senior zu Goldberg i. M., 2) Heinrich Bernhard zu Berlin, 3) Adolf Bernhard zu Berlin. Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 5867 eingetragen worden.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 9660 die

Firma:

Jacobi-Scherbening & Cop. mit ibrem Siße zu Brandenburg a. H. und einer Zweigniederlassung in Berlin unter der Firma:

Jacobi-Scherbening

und al8 deren Inhaber der Kaufmann Victor Julius Hermann Jacobi-Scherbening zu Char- lottenburg (hiesiges Geschäftslokal jett : Heiligegeiststraße 35) eingetragen worden.

In unser Firmenregister ift unter Nr. 9661 die

Firma: T. G. Meißner und als deren Inhaber der Kaufmann Theodor Meißner hier, (jeßiges Geschäftslokal: Adalbertfstraße 35a.) eingetragen worden.

Gustav

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 7389 die hiesige Handlung in Firma: Nicolai’sche Verlagsbuchhandlung (Stricker) vermerkt steht, ift eingetragen : Das Handelsgeschäft ist durch Vertrag auf den Buchhändler Rudolph Stricker zu Berlin über- gegangen welcher dasselbe unter der Firma Nicolai’ {e Verlagsbubhandlung R. Stricker fortseßt. Vergleihe Nr. 9662 des Firmen- registers. Demnächst ist in unser Firmenregister Nr. 9662 die Firma: Nicolai’sche Verlags-Buchhandlung R. Stricker und als deren Inhaber der Bucbbändler Rudolph Stricker hier eingetragen worden.

unter

Die hiesige Handelsgesellschaft in Firma:

S Poppe & Wirth (Gesellschaftsregister Nr. 2207) hat für ihr Handels- geschäft dem Kaufmann Albert Schmidt zu Berlin Prokura ertheilt und ist dieselbe in unser Prokuren- register unter Nr. 3401 eingetragen, dagegen in dem- selben unter Nr. 3173 die dem Albert Schmidt und Leopold Klein für diese Firma ertheilte Kollektiv- prokura gelö\s{cht worden.

Gelöscht ist: Firmenregister Nr. 2555 die Firma: H. Husfeld. Berlin, den 10. Oktober 1876. Königliches Stadtgericht. T. Abtheilung für Civilsachen.

Beuthen O./S. Bekanntmachung. In unser Anras ift I. vermerkt: bei Nr. 1390, daß der Siß der Firma Reinhold Weiß von Beuthen O./S. nach Biskupißz verlegt ist (cfr. Nr. 1507). Demnächst ist unter der neuen Nr. 1507 des Firmenregisters die Firma Reinhold Weiß zu Biskupitz und als deren Inhaber der Kaufmann Rein- hold Weiß daselbst eingetragen worden. II. Gelöscht: Nr. 626 die Firma J. Kohmann zu Zabrze- Poremba. Nr. 1348 die Firma D. Mandelbaum zu Kattowit. j Nr. 1233 die Firma A. Galuschka zu Schwien- tochlowit. . Nr. 566 die Firma H. Grätzer zu Char- lottenhof. Nr. 1455 die Firma Sigismund Steinih zu Siemianowitß. G: E die Firma P. Herrmann zu Kat- owiß. Ferner ist in unser Firmenregister

ITI. eingetragen :

Nr. 1508 die Firma Ph. Glaser zu Frie- denshütte und als deren Inhaber der Kauf- mann Philipp Glaser dajelbst.

Beuthen O./S., den 5. Oktober 1876.

Königliches Kreisgericht. I. Abtbeilung.

Cüstrin. Königlihes Kreisgericht Cüstrin,

Die unter Nr. 219 unseres Firmenregisters einge- tragene Firma: J. Jaenicke zu Darmießel ift am 23. September 1876 gelö\{t.

Cüstrin. Königliches Kreisgeriht Cüstrin.

Die Prokura;des Robert Eichberg in BärwaldeN./M. (Nr. 5 unseres Prokureuregisters) ist am 23. September 1876 gelöst.

Danzig. Zufolge Verfügung vom 30. September ist am 3. Oktober d. I. in unser Register zur Ein- tragung der Auses{ließzung der ehelihen Güter- gemeinschaft unter Nr. 222 eingetragen worden, daß der Kaufmann Kiewe Jsrael Fürstenberg zu Danzig dur gerihtlichen Vertrag vom 28. August 1876 für die Che mit Fräulein Marie Loewenfon aus Gumbinnen die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes ausges{lofen und bestimmt hat, daf deren eingebrachtes Vermögen und Alles, was die: selbe während der Ebe erwirbt, die Eigenschaft de vorbehaltenen Vermögens baben soll.

_ Danzig, den 3. Oktober 1876.

Königliches Kommerz- und Admiralitäts-Kollegium. Handelsrichterliche Bekanntmachung.

Die unter der Firma: J. F- Kupfer & Maerker zu Oranienbaum errichtete offene Handelsgesellschaft ist am 3. Oktober 1876 aufgelöst und die Firma gelös{cht worden. Eingetragen auf Fol. 397 des Handelsregisters.

Déf}au, den 6. Oktober 1876.

Herzoglich Anhalt. Kreisgericht. Der Handels8richter. Heise.

Handelsrichterliche Bekanntmachung.

Auf Fol, 466 des biesigen Handelsregisters ift unter dem beutigen Tage die Firma der am 1. Ok- tober 1876 errichteten offenen Handel8gesellschaft

Maerker & Kraft zu Oranienbaum, deren Inhaber 1) der Kaufmann Oscar Maerker zu Oranienbaum, _2) der Kaufmann Theodor Kraft aus Reichenbach find, eingetragen worden.

Defau, den 6. Oktober 1876.

Herzogli Anhalt. Kreisgericht. Der Handelérihter. Heise.

Dessau.

Desaau.

Glatz. Bekanntmachung.

Die unter Nummer 404 unseres Firmenregisters eingetragene Firma des Kaufmanns Carl Klose zu Mittelsteine, Kreis Neurode, „Mittelsteiner Ce- ment-Fabrik. C. Klose“ ist erloschen und dies zufolge Verfügung vom 4. d. Mts. heut im Firmen- register vermerkt worden.

Glas, am 6. Oktober 1876.

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilu ng.

Glatz. Bekanntmachung.

In unser Firmenregister ift unter Nr. 430 die Firma des Königlichen Majors a. D. Freiherrn Ernft von Lüttwiß zu Marly bei Glaß „Mittelsteiner Cement-Fabrik E. Freiherr von Lüttwißz“ mit dem Sitze zu Mittelsteine, Kreis Neurode, einge- tragen worden. ;

Gbenso ist die von demselben dem Kaufmann Amand Jonas zu Mittelsteine, Kreis Neurode, für seine gedabte Firma ertheilte Prokura unter Nr. 33 unsers Prokurenregisters eingetragen worden. Alles zufolge Verfügung von heut.

Glatz, den 6. Oktober 1876.

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung. Gleiwitz. Bekanntmachung.

Der Kaufmann Carl Cziupka zu Gleiwitz führt für seine daselbst begründete Handelseinrihtung (Kolonialwaarenhandlung) die Firma Carl Cziupka. Eingetragen in das hiesige Firmenregister unter Nr. 510 zufolge Verfügung von heut.

Gleiwiß, den 5. Oktober 1876.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Gleiwitz. Befanntmachung. __Der Kaufmann Simon Stern zu Gleiwiß führt für seine daselbst begründete Handelseinrihtung (Damenput- und Weißwaaren-Handlung) die Firma S. Stern.

Eingetragen in das hiesige Firmenregister unter Nr. 511 uiaide Verfügung vou heut.

Gleiwiz, den 5. Oktober 1876. .

Königliches Kreisgeriht. I. Abtheilung.

Hirsehbers. In unferem Gesellschafts- register ist heut die unter Nr. 55 eingetragene hiesige Handelsgesellschaft Stolpe & Weiß ge- ösht worden. Hirschberg, den 30. September 1876. Kong iaes Kreisgericht. . Abtheilung.