1876 / 241 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[8152]

circa 750 Morgen, IH; mit circa 3000 Morgen, und E: mit circa 3400 Morgen,

werden zu Johannis 1877 pachtlos und follen von da ab auf anderweite 18 Jahre bis Johannis 1895

öffentlih meistbietend wieder verpachtet werden.

Zur Uebernahme der Pachtungen is an Kapital erforderli< zu den Pachtungen ad T. und Il. je 60,000 Mark und zu denen ad Ill. und IV. je 120,000 Mark, über dessen eigenthümlichen Besitz si

Pachtbewerber auszuweisen haben, fo wie über ihre

Zur Abgabe von Pachtgeboten wird Termin auf 1 . Z-, von Vormittags 10 Uhr ab, und eventl. folgenden Tag im Hotel zum s{<warzen Adler zu Grünberg i./Schlesien anberaumt, wozu qualifizirte Pachtluftige mit dem Bemerken eingeladen werden, daß die Verpachtungs- bedingungen hier und bei dem gräflih von Rothenburgshen Rentamte zu Polnish-Nettkow (Eisenbahn- station) eingesehen werden können und hat jeder Pachtliebhaber im Licitationstermine eine Bietungskaution von 3900 Mark zu erlegen, welche später auf die für die Pachtungen ad I. und I!. mit 15,000 Mark und 2d III. und IV. mit 45,000 Mark zu beftellende Pachtkaution angere<net wird. Die Besichtigung der Pachtftücke ist nah vorheriger Meldung bei den jeßigen Herren Pächtern gestattet. ; } Die Ertheilung des Zuschlages und Wahl des künftigen Pächters bleibt vorbehalten. Löwenberg i./Schlefien, den 4. Oktober 1876.

Die gräflih- Rothenburgsche Geueralverwaitung.

Mittwoch, den 15. November d

Gutsverp

Die Oekonomien der gräfli< von Rothenburgschen Rittergüter: l. Deutsch-Nettkow im Kreise Crossen a./D., 1 11, Vorwerk Fricdrishof im Kreise Crofsen und Grünberg bei Polnish-Nettkow, mit

a<tungen.

mit circa 1150 Morgen,

Poluish-Nettkow, mit den Vorwerken Elisenhof und Kalligel im Kreise Grünberg,

Plothow und Schertcndorf, mit dem Vorwerke Woitschinberg im Kreise Grünberg,

persönliche Qualifikation als Landwirth.

[8302] Bckanntmachung.

Der - Bedarf au Consumtibilien und Mate- rialien für die Königliche Stadtvoigtei und die zu- gehörigen, Barnänstraße Nr. 10 und Antonstraße

Nr. 4 belegenen, Filialgefängnisse soll für die Zeit

vom 1. Januar 1877 bis ultimo März 1878 im

Wege der Submission vergeben werden und zwar:

7500 Kilogramm Brot I. Sorte, 305000 Kilogramm Brot 11. Sorte, 9000 Kilogramm Semmel, 18000 Kilogramm Rindfleisch, 3300 Kilogramm Schweinefleisch, 1900 Kilogramm Hammelfleisch, 3300 Kilogramm Talg, 2200 Kilogramm Schmalz, 2600 Kilogramm Sped>, 21000 Kilogramm Gerstenmehl, 20000 Kilogramm Roggenmehl, 14500 Kilogramm Hafergrüte, 15000 Kilogramm Buchgrüge; 28000 Kilogramm Erbsen, 18000 Kilogramm Bohnen, 18000 Kilogramm Linsen,! 5200 Kilogramm ord. Graupen, 500 Kilogramm feine Graupen, 6000 Kilogramm Reis, 3800 Kilogramm L 250 Kilogramm 550 Kilogramnm 600000 Kilogramm 18000 Kilogramm 2000 Kilogramm Kaffee, 23000 Kilogramm Salz, 6800 Kilogramm Butter, 6500 Liter Essig, 5000 Liter Braunbier, 600 Kubikmeter Kiefern-Klobenholz, 22000 Centner Karbißer Braunkohlen, 1500 Centner Roggenstroh, 6000 Kilogramm Elainseife, 3600 Kilogramm krystallisirte Soda, 23 Ballen Löschpapier, 6500 Meter Scheuerleinen.

RNeflektanten wollen ihre Offerten für Brot bis inkflufive Spe> pro 1 Kilogramm und für die übrigen Gegenstände, insoweit die Beschaffung nach Gewicht erfolgt, pro 50 Kilogramm nach der Mark- währung versiegelt mit der äußerlichen Bezeichnung

„Submissión von Wirthschaft3bedürfnissen“ bis zum 3. November cr., Mittags 12 Uhr, dem Submissionstermine an die unterzeichnete Direktion portofrei einsenden.

Später eingehende Offerten bleiben unberük- sichtigt. Die Lieferungsbedingungen sind täglich, Vormittags von 8 bis 12 Uhr, im Büreau des Oekonomie - Inspektors der Stadtvoigtei ausgelegt und müssen vor Abgabe der Offerten eingesehen und unterschrieben werden.

Berlin, den 9. Oktober 1876.

Königliche Stadtvoigtei-Direktion.

Hirse, Buchweizengries, &Fadennudeln, Kartoffeln, Sauerkohl,

[8390] Bekanntmachung.

Die Lieferung von Roggen und Hafer für die Magazine zu Carlsrube, Rastatt und Mann- heim, fowie von Hafer für das Magazin zu Bruh- fal pro 1877, soll im Wege der öffentlichen Sub- s verdungen werden.

ieserhalb ist Termin

auf Donnerstag, den 2. November d. J,,

: Vormittags 10 Uhr,

im Bureau der unterzeichneten Intendantur anbe- raumt, zu welchem s\<riftli<e Offerten, versiegelt und mit der Aufschrift:

e auf Naturalienlieferung pro 1877“ versehen, in unserer Registratur in Empfang ge- nommen werden.

ie Lieferungsbedingungen licgen zur Einsicht aus:

bei den Proviant-Aecmtern zu Mannheim und

Rastatt und bei der Reserve-Magazin-Rendan-

tur zu Bruchsal, sowie auf der diesseitigen Re-

gistratur, von welcher leßteren auch solche ge- gen Zahlung der Kopialien- und Portokosten abgegeben resp. übersandt werden.

Es wird hierbei auf ‘den 8. 3 der Bedingungen aufmerksam gemaht, wona< in Grenzen des Be- darfs für die einzelnen Magazine, beliebige Natu- Fal gu en zur Einlieferung offerirt werden önnen.

In jeder Offerte muß angegeben sein :

1) Name und Wohnort des Offerenten,

2) das Quantum, weles zu liefern beabsichtigt wird bei Roggen, ob dersclbe deutschen oder französischen Urfprungs ift,

3) die Zeitpunkte der Einkieferungen,

4) die Magazinu-Orte,

9) der Preis pro 50 Kilo franco Magazin,

6) daß von den Bedingungen Kenntniß genom- men und die Offerte auf Grund derselben

É R n G

Vie Lieferungsbedingungen sind bei Abgabe der Offerte zu üktersGreiben, E 5

Carlsruhe, den 6. Oktober 1876.

soll im Wege der Submission vergeben werten.

Die auf der Stre>e der Königlichen Eisenbahn

zum Verkauf gestellter Materialien können portofreie Requisition von unserem Bureau-Vor-

werden, welcher dieselben unfrankirt übersenden wird.

Die Bedingungén sind ferner zur Einsicht ausge- legt in den Stationsbureaus der Königlichen Ost- bahn zu Bromberg, Dirschau, Danzig lege Thor, Thorn, Osterode und Insterburg.

Der Submissionstermin ift auf Sonnabend, den 28. Oktober cr., Vormittags 11 Uhr, in unse- rem Fg hierselbst, Bahnhofs\traße Nr. 49, an- ge]eßt.

Die na< Maßgabe der Submissionsbedingungen auszufertigenden Offerten sind portofrei und ver- siegelt mit der Aufschrift: „Offerte auf Aukauf von alten Matcrialien“ Ee unterzeichnete Eisenbahn - Kommission zu lenden.

Die Eröffnung der Offerten erfolgt zur bezeich- neten Terminsstunde in Gegenwart der etwa erschie- nenen Submittenten. [8380] Bromberg, den 4. Oktober 1376.

Königliche Eisenbvahn-Kommission.

[8317] Bekanntmachung. Zur Sicherstellung des Wäschebedarfs pro 1877/78 für die Kasernements und Garnison-Laza- rethe des diesseitigen Corps8-Bezirks mit:

253 feinen Bettlaken,

427 feinen Handtüchern,

221 feinen Kissenbezügen,

196 feinen Deckenbezügen,

9564 ordinären Bettlaken, 22194 ordinären Handtüchern,

7678 ordinâren blaubunten Kissenbezügen, 4665 ordinâren blaubunten Deckenbezügen,

501 Leibmatrat:enhülsen,

160 ordinären weißen De>kenbezügen,

200 ordinären weißen Kissenbezügen,

440 Hals8tüchern,

430 Paar baumwollenen So>en,

630 Paar Pantoffeln, im Wege der Submission wird ein Termin auf den 20, d. Mts., Vormittags 11 Uhr, im Bu- reau der unterzeichneten Intendantur anberaumt. Lieferung8unternehmer wollen ihre Offerten, worin die Preise für die einzelnen Stücke in der Reichs-Markwährung, unter Angabe des zu liefern- den Quantums, bestimmt zu bezeichnen sind, versie- gelt und mit der Aufschrift: „Submisston auf Wüäschelieferung“ versehen, bis zur oben bestimm- ten Stunde portofrei an uns einsenden. Nachgebote werden nicht angenommen. Die Bedingungen können în den Bureaus der Garnisonverwaltungen zu Berlin, Breslau, Cöln, Cassel und Straßburg i. E. eingesehen werden, wo- felbst au< Proben zur Ansicht ausliegen. Offerten, denen andere als unsere Normalproben zum Grunde liegen, bleiben unberücksichtigt. Die Bestimmung des Mindestgebots erfolgt für jeden Gegenstand besonders. Cto. 72/10.) Cassel, den 1. Oktober 1876. i Königliche Jutendautur KkL. Armee-Corps.

[8389] Submission.

Die Lieferung der für den Zeitraum vom 1. Ja-

nuar 1877 bis ult. März 1878 für die Königlichen

Strafanstalten zu Caffel erforderlichen Wirthschafts-

bedürfnisse, bestehend in circa:

A. 3200 Klgr. Bohnen, 7600 Klgr. Erbsen, 3200 Klgr. Linsen, 25 Klgr. feine Graupen, 35 Klgr. mittlere Graupen, 1400 Klgr. grobe Graupen, 3200 Klgr. Reis, 150 Klgr. Hirse, 2000 Klgr. Gerstcngrütze, 2000 Klgr. Haleraribe, 70 Klgr.

Sadennudeln, 800 Klgr. Kernseife, 300 Klgr.

Harzseife, 300 Klgr. Schmierseife, 500 Klgr.

Soda, 7 Ballen Schrenzpapier, 10 Ries Kanzlei- papier, 21 Ries Konzeptpapier, 3 Ries Couvert- apier, 3 Ries Median-Registerpapier, 3 Ries Median-Konzeptpapier, 5 Buch Löschpapier, 12 Buch Papapier, 12 Buch blaue Heft- 238 dier, Sepmans . 75000 Klgr. Schwarzbrot, 800 Klgr. Weißbrot, (00 Klgr. We>ke, 50 Klgr. Zwieba>, 500 Klar, rohen Kaffee, 6000 Liter Milch, 2500 Klgr. Weizenmehl, 3200 Klgr. Gerftenmehl, 2500 Klgr. Roggenmehl, 4700 Klgr. Salz, 40 Klgr. ganzen Pfeffer, 10 Klgr. Kümmel, 900 Liter Eli 1200 Klgr. Owsenfleis<ß, 2400 Klgr. Kuhfleiscb, 1300 Klgr. Schweinefleisch, 800 Klgr. Spe>, 1700 Klgr. Nierenfett, 700 Klgr. But- ter, 500 Ctr. Roggenlangstroh, 9000 Liter

Petroleum, 4000 Ctr. Steinkohlen, 8000 Hekto-

liter Braunkohlen, 15 Kubikmeter Buchen-

Brennholz, Z

Die Lieferungsbedingungen sind im Geschäfts-

Königliche Futendantur KxV. Armec-Corps,

zimmer des Rendanten der Strafanstalten, in der Stadtkaserne hierselbst, einzusehen, können auch gegen

Kommission zu Bromberg augesammelten Mate- rialien-Abgänge, nämli<: Schienen, Schmiede- eisen, Gußeisen u. \. w., sollen im- Wege der öffent- lichen Submission nah Gewicht verkauft werden.

Die Bedingungen nebs Nachweisung \ämmtlicher auf

steher Eisenbahn-Sekretär Ohme hierselbft, bezogen

werden.

mit der Aufschrift: schaftsbedürfnisse“ bis zu dem am 28. Oktober c., Vormittags 10 Uhr, im Dienstzimmer der Straf- anstalt in der Stadtkaserue hierselbst anberaumten Termine einzurei{en.

Bei allen eingehenden Offerten wird vorausgeseßt, daß die Lieferungsbedingungen genau bekannt sind, und müssen solche die Preise in „Reihsmark-Wäh- rung“ enthalten.

Cassel, am 11. Oktober 1876.

Königliche Strafanstalts-Direktion.

Er Bekanntmachung.

Die Anlieferung des Bedarfes von : __ „80,000 Klgr. gewöhnlihem Rüböl“ für die Königlichen Steinkohlengruben bei Saar- brü>en soll im Wege- der Submission vergeben werden. _ L: Die Offerten sind portofrei und versiegelt mit der Aufschrift :

_ „Lieferung auf gewöhnliches Rüböl“ bis zum 19, Oktober cr.,, Morgens 11 Uhr, bei der Unterzeichneten einzureichen, woselbst Liefe- rungsbedingungen eingesehen und auf portofreie An- | fragen abschriftliß bezogen werden können. St. Johaun-Saarbrüen, den 6. Oktober -1876.

Königliche Berg-Faktorei, C.93/10.)

Erstattung der Kopialien in Abschrift mitgetheilt

Portofreie Offerten, bei den Gegenständen sub A. unter Beifügung von Proben, sind versiegelt und „Submission auf Wirth-

festignngs-Arbeiten des Looses V. von Station 69 bis Station 88 veranschlagt zu 251,700 4 soll im Wege der öffentlichen Submission verdungen werden.

Offerten hierauf sind mit der Aufs<rift: „Sub- missions-Offerte auf Erdarbeiten“ bis zum Sub- missions-Termin am Donnerstag, den 26. d, Mts., Vormittags 11 Uhr, versiegelt und portofrei an den unterzeihneten Abtheilungs - Baumeister einzu- reien, in defsen Geschäftslokal, Olkfstraße 287 M., hierselbst zu bezeichneter Stunde deren Eröffnung im Beisein der erschienenen Submittenten er- folgen soll.

Zeichnungen, Submissions -“ Bedingungen und Masfsen- und Preisverzeichnisse liegen im bezeibneten Bureau zur Einficht aus, und sind Submissions- ormulare zum Preise von 2,25 M von da zu be- ziehen.

Trier, den 6. Oktober 1876.

Der Abtheilungs-Baumeister. Fischer.

__ Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

Die \e<s Bad Neuenahr-Stammaktien Nr. 1891 bis 1896 eins{ließli< sind dem re<tli<hen Eigen- thümer abhauden gekommen. Auf deffen Antrag und folgend 8. 14 d. St. ersuche i< den oder die gegenwärtigen Inhaber, dieselben bei mir einzulie- fern oder etwaige Rechte daran geltend zu machen, widrigenfalls diese Dokumente na< Ablauf von zwei Monaten nichtig erklärt werden. [8209]

[8271] Neubau der Moselbahn. Die Ausführung der Erd-, Planirungs- und Be-

Bad Neuenahr, den 7. Oktober 1876. Der Direktor: A. Lenné.

\blusses der Generalversammlung unserer Aktionäre

dieselben bei unserer lösung einzureichen. Darmstadt, 7. April 1876.

Bank für Süddeutschlaud.

Wir beehren uns hiermit zur allgemeinen Kenntniß zu bringen, daß in Ausführung des Be-

vom 28. März d. I. und nach erfolgter Genehmi-

gung desselben Seitens Großherzoglicher Staatsregierung wir nunmehr in der Lage sivd, die von un3 ausgegebenen und no< in Umlauf befindlichen Banknoteu unseres Instituts in alter halb der unerstre>li<hen Frist bis zum Z3L. Dezember d. I., noch einlösen zu können.

Wir fordera daher die Inhaber folhe- Banknoten hiermit auf, bis zu genanntem Termin Hauptkasse hier oder bei unserer Ein!ösungsstelle in Frankfurt g. M. zur Ein-

Währung, inner-

[6972]

Industrielle Etablissements, [8350]

T1

Imhalatorium für ele

werden alle Funktionen des Körpers geregelt. hat dieselben Wirkungen. Trinkwasser ärztlich empfohlen. (H. 13187.)

C

gegen Nervenschwäche, Schlaflosigkeit, Asthma, Herz- und Bru«tleiden,

Fabriken und Großhandel.

T T FITTI

M \

etrischen Sauerstoff Durch Verbesserung des Blutes

j Unser wissenschaftlich allein anerkanntes Ozonwasser Sauerstofílwasser, in Syphons, wird als billiges und gesundestes

Gebr. Lenz, Dorotheenstr. 78/79, Berlin, NW.

Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

Landgr. Hess. conec. (8575) Landesbank Flomburg v. d. Blèhe.

Status am 7. Oktober 1876.

Activa. (Fr. 85/X.) 1) Melallbesand L M 30/952 2) Meta ene 12/565. 9 Noten anderer Banken . 10,700. 4) Wechselbestand . 228,403. 5) Lombard-Forderungen 118,255. 6)EEffektenbestand. . . ., 863,514. 7): Solistide Activa 1,824,088,

FPassiva. 8) Grund-Kapital . Me A 10) Betrag umlaufender Noten 11) Sonstige täglich fällige Ver- bindlichkeiten . s 12) An Kündigungsfrist gebun- dene Verbindlichkeiten

13) Sonstige Passiva .

L

e 1714285, een

Uebersicht der

Sächsischen Bank

zu Dresden

am 7. Oktober 1876. Activa. Coursfähiges deutsches Geld . Reichskassenscheine, . , ,, Noten anderer deutscher Banken Sonstige Kassenbestände Wechsel-Bestände Lombard-Bestände Efecten-Bestände . , Debitoren und sonstige Activa . Passiva. Eingezahltes Aktienkapital , Reservefonds S Banknoten im Umlauf, , ,, Täglich fällige Verbindlicbkeiten An Kündigungsfrist bindlichkeiten .

[8388]

M. 25,817,581 361,400

9, 100,600 1,045,053 93,098,429 7,289,107 792,414 14,249,755

e N MEASO gebundene Ver- E » 18,819,340

n C Von im Inlande rablbaren noch nicht fälligen ‘gs va sind weiter begeben worden f 1,609,245 Die Direetien.

Verschiedene Bekanntmachungen,

Bei dem Einwohuer - Melde - Amte des unter- zeihneten Polizei - Präsidiums werden mehrere

gebraucht. Diefelben erhalten für ihre Dienst-X-

[8363]

in unserm Geschäftsloka findenden

[2496]

bäder für Herren und Damen. 7—8, S Bäder für Damen: C mittags. Hülfsarbeiter ui die Dauer von 2—3 Monaten

[leistungen 3 M Diäten pro Tag, und können wäh- rend der ersten, als Probedienstzeit zu betrahtenden 14 Tage, jederzeit ohne vorherige Kündigung, \päter nur na< 14 Tage vorher erfolgter Aufkündigung entlassen werden. Personen, welche unter diesen Be- dingungen in dem Einwohner-Melde-Amte beschäf- tigt werden wollen, haben fich sofort bei dem Vor- steher desselben, dem Herrn Polizei-Rath Unruh, zu

melden. Civilversorgungsberetigte Personen haben oar Civilverforgungsschein mitzubringen und vor- zulegen. B s liches Polizei-Präsidium, von Madai.

Berlin, den 8. Oktober 1876. König-

„Hohenzollern“ Actien-Gesellschaft für Locomotivbau.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am

Sonnabend, den 28. Oktober,

93 Uhr, auf der Fabrik sttatt-

ordentlichen General-Versammlung

AA R

hierdurch ergebenst eingeladen.

: Tages - Orduung : 1) Erledigung der dur $. 19 der ‘Statuten vor- geschenen Geschäfte. 2) Beschlußfassung über Beschaffung weiterer Be- triebsmittel eventuell dur< Ausgabe von Hypo- thek-Obligationen.

Die Herren Aktionäre, welche dieser General-

Versammlung beizuwohnen beabsichtigen, werden in Gemäßheit dec Bestimmungen unserer Gesellschafts- Statuten ersucht, den L ihrer Aktien spätestens bis zum 21. Oktober cr.

ei der Direktion unserer Gefellschaft

anzumelden und die Aftien-Dokumente unter Bei- fügung eines na< Nummern geordneten doppelten Verzeichnisses zu deponiren. Or- mulare werden an der bezeichneten Stelle N ba digt und dient das Duplikat als Legitimation zum i ; Eintritt in die General-Versammlung.

Die desfallfigen

Düsseldorf, den 9. Oktober 1876. Der Aufsichtsrath. L. Hauiel, Vorsitzender. : Bahnanshluß na< Grafenberg per Bergisch-

Märkische Eisenbahn 9,23 Vorm,

ÆAdmiralsgarten-Bad.

6]_ 102. Friedrichstr. 102. Täglich rufs., röôm., Wannen-, Douche- u. Mineral-

i Wodentags von onntags von 7—12 Uhr. Ruf, und röm.

Dienstag und Freitag Vor- (No. 259/3.)

Zweite Beilage

zum Deutschen Reich

M 241.

Zweite Beilage

s-Anzeiger und Königlich Preußi)

Berlin, Donnerstag, den 12. Oktober

hen Staats-Anzeiger.

1876.

Jn dieser Beilage werden bis auf Weiteres außer den gerichtlichen Bekanntmachungen über Eintragungen und Lösch

1) Patente,

2)

3)

Der Inhalt dieser Beilage,

Modellen vom 11. Januar

Central-Hand

die Tarif - und Fahrplan - Veränderungen der deutschen Eisenbahnen, die orie H der Haupt - Eisenbahn -Verbindungen Berlins,

in welcher au die im $. 6 des Geseßes über den 2 3 1876, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentliht werden, erscheint au< in

für das

els-Register

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich kann dur alle Post - Anstalten des In-

und Auslandes, sowie Bucbhandlungen, für

e Patente.

ß >niali{es Ministerium für Preußen. Königliche 1 tun. l, Gewerbe und öffentli> Mas Arbeiten.

. S n . Dem Königlich bayerischen Hauptmann Mi eg in pa is dem 9. Oktober 1876 cin Patent Spandau ist unter dem 9. Dltover L n Schieß auf eine Vorrichtung zum Abfeuern von S eb waffen (Gewehren) mit der linken Hand, u > durch Zeichnung und Beschreibung erläuterten

Weise : auf brei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und

für den Umfang des preußishen Staats ertheilt worden. s Dem Herrn F. Rath in E ift iter dem 9. Oftober 1876 ein Patent e E auf einen dur< Zeichnung und Beschreibung nach »wiesenen Brennapparat, uf biet Fahre, von jenem Tage an gerenet, und für den Umfang des preußischen Staats er- theilt worden. : Den Herren Wirth &Comp. zu Frankfurk a./M. ift unter dem 9. Oktober 1876 ein Patent L auf die Herstellung metallener Dichtungßringe obne Löthnaht in der dur “a0 und Be- reibung nachgewiesenen Zelle. i M drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, ug für den Umfang des preußishen Staats ertheilt worden. E öoni 5 Jahre, ‘14. Augu] Königreih Sachscn. Auf 5 Jah! 614 176, U iwine Weihe, Bremen, Verbesserung an Kochtöpfenz 15. September 1876, Schäffer und Budenberg, Bu>tau bei Magdeburg, Funken- löscher für Lokomotiven und Lokomobilen; 21. Sep- tember 1876, Heinrich Rätke, Berlin, für Joh n Hollway, London, Verbesserung in der Erzeugung von Metallen und Metalllegirungen ; 28. September 1876, F. Edm. Thode u. Knoop, Dresden, für Etatsrath Holst, Kopenhagen, Weichenvers<luße Signalapparat. Verlängert bis 9. Oktober 1881 die Dauer des dem Hermann Erfurth, (rim- mitshau, unterm 9. Oktober 1871 aus einen medha- nischen Cigarren-Wideltis< ertheilten Patentes. Verlängert bis 9. Oktober 1877 die Frist zur Aus- führung des Heinrih Nüätke, Berlin, für Adolphe Letellier, Brüssel, unterm 9. Oktober 1875 auf einen hydrotimetrischen Wasserreiniger mit vielröhrigem Filtrirapparat ertheilten Patentes.

Sachsen-Meiningen. 3. Oktober Rob ert Heu- va Men Ernst Eichhorn Pfaff, Steinach, fünstliche Griffel, bis Ende 1880.

(S. Anzeige am Schluß.)

Handels - Register.

ie Handelsregistereinträge aus dem Königreich Se Sten ben Königreich Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt ver- öffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die lehz- teren monatlich.

Aachen. Der Lehrer Robert Schiffer zu Weg- berg ist seines Amtes als Vorstandsmitgliedes Cassirers der Spar- und Darlehnskasse, ein- getragene Genossenschaft zu Wegberg, entseßt, was ‘heute zu Nr. 10 des Genossenschaftsregisters vermerkt wurde. Sodann wurde unter Nr. 835 des Profuren- registers eingetragen die Kollektipprokura, welche dem Rentner Wilhelm Hermes zu Wegberg, für vorge- dachte Genossenschaft in der Weise ertheilt ist, daß er mit einem der Vorstandsmitglieder Ludwig Wilms und Johann Floitgraf dieselbe zu zeichnen hat. Aachen, den 9. Oktober 1876. : Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

Aachem. Zu Nr. 25 des Genofsenschaftsregisters wurde beute vermerkt, daß an Stelle des Stetgers Otto Ebenhardt zu Alsdorf d-r daselbst wohnende Holzaufseher Heinrich Joseph Esser als Strellver- treter des Direktors in.den Vorstand des Alsdorfer Consum-Vereins, cingetragene Genossens@haft, zu Alsdorf gewählt worden ift. Aatheu, den 9. Oktober 1876. i Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

Altona. Bekanntmachung. In unser Firmenregister ist heute bei

intritt des Eduard Albre<t Johann Lepel zu die Firma: Rud. Kochler. amburg seit dem 6. d. Mts. und die Aenderung in „Lucas Luetkens Söhne & E,

der Firma Lepel“, sowie

ferner in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 537:

Die Gesellschafter sind: 1) Caspar Oscar Wandsbe>,

9) Eduard Albrecht Johaun Lepel zu Hamburg. ) Die Gescllschaft hat am 6. Oktober 1376

___ begonnen. eingetragen worden. 2 ltona, den 10. Oktober 1876.

dur< Carl Heymann's Verlag, Berlin auch durch die Erpedition:

Nr. 1043, Le Lucas Luetkens Söhne zu Wandsbe>, der H

Luetkens zu Eichthal bei

Berlin, SW., Königgräßer Straße 109, und alle 8W., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Arnsberg. Bekanntmachung. L In unser. Handels- (Gesellschafts-) Register ist unter Nr. 50: die Gesells<haft Franken, Plank & Comp. mit dem Site in Meschede, eingetragen. :

Tie Gesellschafter sind: /

a. Gewerke Gustav Franken in Meschede,

b. Kaufmann Ludwig Plan> in Dortmund,

c, Kaufmann Paul Plank in Dortmund. Die Gesellschaft hat mit dem 1. d. Mts. begonnen und steht die Vertretung jedem Theilhaber zu. 5 Die Eintragung ist erfolgt auf Grund der Ver- fügung vom 3. am 4. Oktober 1876 Akten über das Gesellshzftsregister Band 3, Blatt 132. Arnsberg, den 4. Oktober 1876.

Königliches Kreisgericht.

Berlin. Handelsregister , des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin. Fn unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 9 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: Lesser & Silbermann vermerkt steht, ist zufolge Verfügung vom 10. Oktober 1876 am selbigen Tage eingetragen: E Die Handelsgesellschaft is durch gegenseitige |. Uebereinkunft aufgelöst. Die Liquidation wird durch die beiden e Gesellschafter

a) den Kaufmann Albert Carl Lesser,

b) den Kaufmann Bernhard Silberinann,

Beide zu Berlin, O geführt, von denen Jeder für {ich die Liquida- tionsfirma zeichnen darf.

Zufolge Verfügung vom 11. Oktober 1876 sind am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt: In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 2665 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: S. Leßmann Leyser vermerkt steht, ist eingetragen: e

Die Gesellschaftsfirma ist hier gelöscht und nach

Nr. 5869 des Gesellschaftsregi|\ters übertragen. Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma:

S. Leßmann Leyser

am 1. September 1876 begründeten Handels- esellshaft ¿8 A ies Geschäftslokal: Beuthstraße 16) sind die Kaufleute:

a. Berthold Leyser,

b. Albert Leyser,

Beide zu Berlin. :

Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 5869 eingetragen worden.

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: Bergemann & Co. am 1. Oktober 1876 begründeten Handelsgesellschaft (jeßiges Geschäftslokal: Auguststraße 67/638) sind die Kaufleute: a, Adolf Moriß Bergemann, b. Hermanu Ernst Schneider, Beide zu Berlin. 5 Dies is in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 5868 eingetragen worden.

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma :

Ermisch & Hellwig

am 15. September 1876 begründeten Handelsgesell-

{haft S

(iehiges (1 aues

ind die Kausleute : 5 f s. Peter Carl Albert Ermish,

b. Franz Friedrich Julius Hellwig,

Beide zu Berlin. D Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 5870 eingetragen worden.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 1951 die hiesige Handlung in Firma: F-+ TaLaus Sohn vermerkt steht, ist eingetragen :

E Das N elbc sd ist durch A auf den Fabrikanten Julius Albert Theodor Herrmann zu Berlin übergegangen , welcher dasselbe unter unveränderter Firma fortseßt. Vergleiche Nr. 9663 des Firmenregisters. :

Demnächst ist er Firmenregister unter

Dresdenerstraße 124)

in unf Nr. 9663 die Firma:

F. Castans Sohn / . und als deren Inhaber der Fabrikant Julius A:- bert Theodor Herrmann hier eingetragen worden.

Gelöscht find: Firmenregister Nr. 675 die Firma: F. C. Ehlich. Firmenregister Nr. 8571

Firmenregister Nr. 9300

ö die gas R rokurenregister Nr. 329 :

Pr Prokura des Friedrich Robert Heinemann für die jeßt gelöshte Firma: M. R. Heine-

maun. Berlin, den 11. Oktober 1876. Königliches Stadtgericht. I, Abtheilung für Civilsachen.

Bieleseld. Bekanntmachung. In unserm Genossenschaftsregister is zufolge Ver-

n Markenschußz, vom 30. Nov

Breslau.

1 9

das Telegraphen - Verkehrsblatt.

Blatt unter dem Titel

Deutsche

einem besonderen

Das Central - Handels - 1 Abonnement beträgt 1 4 50 H für das

Nr. 4. Dur Beschluß der Generalversammlung vom 25. August 1876 ist die Firma: Weber- verein Selbsthülfe in Heepen, cingetragene Genossenschaft, dahin abgeändert: |

Weberverein Selbsthülfe in Bielefeld, ein- getragene Genossenschaft. __

Bielefeld, den 7. Oktober 1876.

Königliches Kreisgericht.

Bekanntmachung. In unser Firmenregister 1\t a. bei Nr. 4 die Firma Eduard Lindner betceffend folgender Vermerk: E Die Firma ist dur< Erbgang auf den Kauf- mann Ottomar Eduard Lindner zu Breslau übergegangen (vergleihe Nr. 4417 des Firmenregisters), b. unter Nr. 4417 die Firma Eduard Lindner N zu Breslau und als deren Inhaber der Kauf- mann Ottomar Eduard Lindner zu Breslau heute eingetragen worden; . Ferner ist in unser Prokurenregister : a. bei Nr. 971 das Erlöschen der Prokura des Ottomar Eduard Lindner für die unter Nr. 4 | des Firmenregisters eingetragen gewesene Firma Eduard Lindner, x . bei Nr. 793, betreffend die Prokura des August Belger für die Firma Eduard Lindner fol- gender Vermerk: : i Die Prokura ist für das im Wege Erbgangs auf den Kaufmann Ottomar Eduard Lindner übergegangene und unter Nr. 4417 des Firmenregisters eingetragene Geschäft erneuert respektive bestätigt worden, heute eingetragen worden. 5 Breslau, den 2. Oktober 1876. Ï Königliches Stadtgericht. T. Abtheilung. Breslau. Befanntmahung. In unser Firmenregister is bei Nr. 2692 der Vebergang de Handelsgeschäfts des Kaufmanns Rudolyh Hartert in Firma: ag C. R. Kißner & Co. dur» Kauf auf den. Chemiker Max Hein und den Kaufmann Carl Hein; Beide zu Breslau, und in unser Gesellschaftsregister Nr. 1364 die von dem Chemiker Mar Hein und dem Kaufmann Carl Hein, Beide hier, am 1. Oktober 1876 hier unter der Firma: C. R. Kißner & Co. erri<tete ofene Handelsgesellschaft heute eingetragen worden. H Breslau, den 4. Oktober 1876.

Königliches Stadtgericht, Abtheilung T.

Breslau. Bekanntmachung. e Fn unser Gesellschaftsregister ist heute bei I 557 die durch den Austritt des Kaufmanns Heinrich Stempell aus der offenen Handelsgesellschaft Stempell & Ludewig hierselbst erfolgte Auflöfung dieser Gesellschaft und in unser Firmenregister Nr. 4490 die Firma: Stempell & Ludewig und als deren Inhaber der Kaufmann Moriß Ludewig hier, eingetragen worden. _ s Breslau, den 5. Oktober 1876. : Königliches Stadtgericht. I. Abtheilung.

Breslau. Bekanntmachung. t

In unser ley 2) al dle blond ist bei Nr. 893, be-

treffend die Gesellschaft: Ä S

„Schlesishe Centralbank für Landwirthschaft

L und RERSE in Liquid,“ folgender Vermerk:

E der Kaufmann Philipp Scherbel zu Breslau ist aus der Zahl der Liquidatoren der Gesell- schaft ausgeschieden und an seine Stelle der Kaufmann August Peters zu Breslau als Liqui- dator eingetragen worden

heut cingetragen worden. Ï

Breslau, den 5. Oktober 1876. Königliches Stadtgericht. Abtheilung E

Breslau. Bekanntmachung. In unser Gesellschaftsregister ist bei Nr. 754 unter

der Firma:

7 G " eagads Koch“ folgender Vermerk: : 018 „Der Gesellschafter Kaufmann Mar Koch ift

am 1. Oktober 1876 aus der Gesellschaft aus-

getreten und wird die Gesellschaft unter dersel- fen Firma und Rechtsverhältnissen von den beiden andern Gesellschaftern fortgeführt heut eingetragen worden. Breslau, den 5. Oktober 1876. Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

Breslau. Bekanntmachung. In unser Ne E 1) bei Nr. 4092 bei der Firma: Weske“ folgender Vermerk: E „DieFirma ist in Carl Herrmann Müller verändert.“ | 2) bei Nr. 4425 die Firma: Carl Herrmann Müller und als deren Inhaber der Fabrik- pier und Ingenieur Carl Herrmann tüller ier,

heute eingetragen worden.

„Müller &

Register für das Deutsche Vierteljahr. Insertionspreis für den Raum einer Drucßzeile 30 s.

Breslau.

Breslau.

ungen in den Handels-, Zeichen- U. Musterregistern, sowie über Konkurse veröffentlicht : die Uebersicht der bestehenden Postdampf\c<iff -Verbindungen mit tran8atlantischen Ländern

ember 1874, sowie die in dem Gese, betreffend das Urheberre{t an Mustern und

Reich. (Nr. 267.)

Reich erscheint in der Regel tägli<. Da Einzelne Nummern kosten 20 S.

Bekanutmahung,. In unser Firmenregister ift Nr. 4423 die Firma: Heinri<h Büchler

und als deren Inhaber der Kaufmann Heinrich Büchler zu Breslau, heute eingetragen worden.

Breslau, den 6. Oktober 1876. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Bekanntmachung. S Fn unser Firmenregister ist bei Nr. 4169 das Erlöschen der Firma Gebr. Trautvetter hier, heute eingetragen worden. 2 Breslau, den 6. Oktober 1876. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I. Breslau. Befanntmachung. S In unser Firmenregister ist Nr. 4421 die Firma: Otto Gast = ; und als deren Inhaber der Kaufmann Otto Gast zu Breslau, heute eingetragen worden. Breslau, den 6. Oktober 1876. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Breslau. Bekfanntmahung In unser Firmenregister ist Nr. 4422 die Firma: E. Sonnenbrodt

| und als deren Inhaber der Kaufmann Erdmann

Sonnenbrodt hier, heute eingetragen worden. Breslau, den 6. Oktober 1876. : Königliches Stadtgeriht. Abtheilung I.

Breslau. Bekanntmachung. L Fn unser Firmenregister ist Nr. 4424 die Firma : A. Sudhoff E und als deren Inhaber der Handschuhfabrikant August Sudhoff zu Breslau, heute eingetragen worden. Breslau, den 6. Oktober 1876. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Breslau. Bekanntmachuug. i s In unser Firmenregister ist bei Nr. 2540 das erfolgte Erlöschen der (Einzel-) Firma Gebr. Lud- wig hier, und in unser Gesellschaftsregister Nr. 1365 die von den Kaufleuten | ) Theodor Ludwig zu Breslau, 2) Traugott Ludwig zu Berlin am 6. Oktober 1876 hier unter der Firma: Gebr. Ludwig : erri<tete ofene Handels8gesellschaft heute eingetragen worden. : 2 Breslau, den 6. Oktober 1876.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

Breslau. Befanntmachung. 7

In unser Prokurenregister ist Nx, 979 Albert Müller hier als Prokurist des Fabrikbesißers Carl Herrmann Müller hier für dessen hier bestehende, in unser Firmenregister Nr. 4425 eingetragene

Firma : E E Carl Herrmann Müller heute eingetragen worden. A Breslau, den 6. Oktober 1876.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung I. Breslau. Befanntmachung. A Fn unser Gesellschaftsregister 1st heute bei Nr. 1109 die dur< den Austritt des Kaufmanns Carl Schultes aus der offenen Handelsgesellschaft A. Schmidt & Schultes hierselbst erfolgte Auflösung dieser Gesellshaft und in unser Firmenregister Nr. 4426 die Firma Adolf Böhlke und als deren Snhaber der Kaufmann Adolf Böhlke hier, einge- tragen worden. D Breslau, den 6. Oktober 1876. :

Königliches Stadtgericht. 1. Abtheilung.

Broich. Handelsregister der Een Kreisgerichts-Deputation zu Broich. Der Kaufmann Louis Kannengießer zu Mülheim a. d. Ruhr ist am 1. Juli 1876 in das Handels- geschäft des Kaufmanns Carl Kannengießer zu Mül- heim a. d. Ruhr, eingetragen unter 362 des Firmen- registers mit der Firma Carl Kannengießer, einge- treten und die nunmehr unter der bis erigen Firma bestehende Handelsgesell/Paft unter Nr. 134 des esellschaftsregisters eingetragen. i e Vertretuna der Gesellschaft ist jeder der beiden Gesellschafter einzeln für fich befugt. I Vorstehendes ist am 7. Oktober 1876 in den resp. Registern vermerkt worden.

Charlottenburg. Bekanntmathung. : Die in unser Firmenregister sub Nr. 149 einge- tragene Firma: E „Paul Süßmann“ d Fabrik chemischer La>kpräparate, Inhaber Kaufmann Uf ist zufolge Verfügung vom

Paul Ln hier, heutigen Tage gelöscht. A Charlottenburg, den 6. Oktober 1876. Königliche Kreisgerichts-Deputation. Charlottenburg. Bekanntmachung. j Die in unser Firmenregister sab Nr. 115 einge- ene Firma: T R. Heyligenstaedt, Inhaber Kaufmann Heinri Richard Victor Reuben eyligenstaedt hier ist erloschen und zufolge Ver - Mia vom heutigen Tage gelös<{t.

Breslau, den 6. Oktober 1876.

Königliches Kreisgericht. Abtheilung T.

fügung vom 17. September 1876 am heutigen Tage eingetragen :

Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

lottenburg, den 6. Oktober 1876. Char e liche Kreisgerihts-Deputation.