1876 / 247 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[8577] Bekanutmachung.

Die Lieferung der Bekleidungs- 2c. Stoffe für hiesige Strafanstalt pro 1877 und I. Quartal 1878, bestehend in circa:

1) 645 Meter braunem Tuch, 1,33 M. br.,

2) 1086 Meter brauner Beiderwand, 0,83 M. br.,

3) 5525 Meter baumwollenem Futterzeug (Nefsel)

0,83 M. br.,

4) 410 Meter baumw.

0,83 M. br., a 5) 268 Meter leinen karr. Schnupftücherzeug, 0,67 M. br. abgepaßt,

6) 400 Meter roher 14r. Leinwand, 0,83 M. br.,

7) 1098

8) 864

9) 250

farr. Halstücherzeug,

Meter roher 14r. Leinwand, 1,00 M. br., Meter leinen Handtücherzeug, 0,42 M. br., Men Manie gerauhtem Parchend, 0,67

M. br., ae n gestr. Krankenzwillih, 0,83

M. br.,

Meter baumw. grauem Hosenträgerband,

0,05 M. br.,

Klgr. fertigem Wollgarn, \{chwarzweiß,

Klgr. Fahlleder,

Klagr. Sohblleder (Mastrichter),

Klgr. Brandsohlleder,

Stück wollenen Lagerdecken, 2 M. lang, 11m De.

foll im Submissionswege ausgegeben werden.

Hierzu wird Termin auf Mittwoch, den 15. November cr., Vormittags Punkt 10 Uhr, bierselb anberaumt, bis zu welcher Zeit versiegelte Offerten auf Lieferung eines oder mehrerer Stoffe unter Beifügung versiegelter Proben mit der Auf- \{hrift: „Submissionsofferte auf Bekleidungs- stoffe für die Königliche Strafanstalt Sonnen- burg pro 1877 und L. Quartal 1878“ ent- gegengenommen werden.

In denselben muß die Bezeihnung der offerirten Stoffe, die genaue Angabe des Preises in Mark und Pfennigen (ohne Brüche) und zwar ad 1—11 pro 1 Meter, ad 12—15 pro 1 Kilogramm, ad 16 pro 1 Stück und der ausdrückliche Vermerk des Submittenten, „daß ihm die Lieferungsbedingungen bekannt, die Lieferung nah denselben ausgeführt werden wird, und daß diese seine Erklärung ebenso bindend sei, als wenn er die Bedingungen mit Na- mensunterschrift versehen hätte" enthalten sein.

Mit der Offerte hat jeder Submittent „vor dem Termin“ eine Kaution von 109% des Werthes der von ihm offerirten Stoffe zu deponiren. i

Die Lieferungsbedingungen können bei der hiesi- gen Arbeits-Inspektion eingesehen, auch gegen Ent- richtung der Kopialien schriftlich mitgetheilt werden.

Angebote ohne Proben und Kaution, ebenso Nach- gebote, bleiben unberüdsichtigt. Cto, 152/10)

Sonnenburg, den 14. Oktober 1876.

Königl. Direktion der Strafanstalt.

10) 193

11) 635 150 270 520 320 200

12) 13) 14) 15) 16)

A Main-Weser-Bahn und Hessische Nordbahn.

Behufs Lieferung der pro 1877 erforderlichen Ma- terialien is öffentlicher Submissionstermin auf Dienstag, den 7. November d. J., Morgens 9 Uhr, im Bureau des Unterzeichneten festgeseßt.

Zur Submission kommen:

Nachweisung L. Radreifen, Siederohre, Rohre zu Gas-

leitungen. Nachweisung Ul. :

S{hmiede-Eisen, Bleche, Draht, Metallgußwaaren und besondere Metalle, Werkzeuge, Geräthe und Kurzwaarrn, Feilenhauerarbeiten, Farben, Chemi- falien, Droguen, Oele, Fett-, Gummis-, Leder-, Sei- ler-, Polster-, Posamentier-, Bürsten-, Töpfer-, Glas- und Holzwaaren, Manufakte, Brennmaterialen, Strohseil, Talkliederung, Pappe, Schmirgelleinen, Filzscheiben 2c., sowie Werkhölzer.

Nachweisung Ux. Burcau-Beduürfnisse. E

Schreib- und Zeichnenmaterialien, Drucksachen 2c.

Die Lieferungsbedingungen sind für jede der drei Nachweisungen I1,, 11, 111, zum Preise von je 1 # auf Anforderung mit genauer Angabe der verlang- ten Nachweisung vom Unterzeichneten zu beziehen.

Der Betrag dafür darf niht in Stempel- oder Wechselmarken eingesandt werden.

Es liegen die Lieferungsbedingungen auch bei der Werkstätte-Materialien-Verwaltung zu Cassel und den Vorständen der Werkstätten zu Frankfurt a./M. und Gießen zur Einsicht auf.

Cassel, am 10. Oktober 1876.

Der Königliche Ober-Maschinenmeister. Büte. Cto, 150/10.)

und Wafsser-

[8607] Bergish-Märkische Eisenbahn.

Die nachstehenden für das Jahr 1877 erforderlichen Schreibmaterialien 2c. sollen im Wege der Submission beschafft werden : S

Propatria-Papier I. u. II. Qualität, Concept- Papier, großes Packpapier (blau Adler), Lösch- papier, Actendecktel, Notizbücher, Gänsefedern, Blei-, Roth- und Blaustifte, rothe und blaue Dinte, Gummistifte, brauner Siegellack, Wachs- leinen, Briefcouverts, Bindfaden, Heftzwirn, Papierscheeren und geschnittene Personen-BVillets.

Die Lieferungsbedingungen, sowie die specielle Bedarfs-Nacweisung liegen bei unserer Central- Materialien-Verwaltung zur Einsicht offen, auch Fönnen Abschriften derselben gegen Erstattung der Koften von dort bezogen werden.

Offerten sind bis zum 30, Oktober cer. ver- siegelt und mit der Aufschrift: „Offerte zur Lieferung von Schreibmaterialien“ frankirt an uns einzureichen.

Die Eröffnung der eingegangenen Offerten wird am 1. November d. J., Vormittags 10 Uhr, in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten in unserem Central-Bureau hierselbst stattfinden. Die Preislisten sind ‘den Offerten, nicht aber den einzusendenden Proben beizufügen. _

Elberfeld, den 14. Oktober 1876.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

Thurm-, Hof-, Fabrik- und Eisenbahnperron- Uhren empfiehlt unter mehrjähriger Garantie die seit 40 Jahren bestehende Sabrif von

C. F. Rochlih,

Berlin S. Brandenburgstraße 55,

[8560]

E

[8602]

jechste

Die Direction. L. SehwartzkopfF.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

Berliner Maschinenbau- Actiengesellscha\t (vormals L. Schwarkßkopf}).

Na Beschluß des Aufsichtsraths vom 14. Oktober d. J. ist die Dividende für dvs abge- laufene Geschäftsjahr vom 1. Juli 1875/76 auf 73 °/9 oder 45 Mark pro Actie festgeseßt worden. Die Auszahlung findet gegen Ablieferung des Dividendenscheins Nr. 1 bereits vom 16. November d. J. ab bei den Banquiers der Gesellschaft, den Herren Gebrüder Schickler und der Berliner Handels-Ge- sellschaft hierselbst an deu Wowentagen, Vormittags von 9 bis 12 Ubr, statt. Ebendaselbst kann der eshäftsberiht vom 20. d. Mts. ab in Empfang genommen werden.

Berlin %., den 17. Oktober 1876.

[8603]

anberaumt. 1 2

spätestens am 8.

[8604]

Debet.

Die Herren Actionaire, welche ihr Stimmrecht Statuts ihre Actien oder etwaige Vollmachten mindestens 8 Tage vor November cr., in der Gesellschaftska}se, Chausseestraße 19/ stunden von 9—12 Uhr Vormittags und 3—6 Uhr Nachmittags gegen eine Bescheinigung bis zur Be- endigung der General-Versammlung zu deponiren. Nach stattgehabter Versammlung können diese Urkunden gegen Rückgabe der erhaltenen Bescheinigung daselbst wieder in Empfang gcnommen werden.

Berlin %., den 17. Oktober 1876.

Der Aufsichtsrath.

v. Unruh, Vorsitzender.

Verschiedeue Bekanntmachungen.

Berliner Maschinenbau- Actiengesellschaft

(vormals L. Schwarßkopf}). : In Gemäßheit des §. 20 unseres Geschäftsstatuts haben wir die ordentliche Genecral-

Versammlung unserer Actionaire auf Mittwoch, den 15. November 1876, Abends 6 Uhr,

in unserem Sitzungssaale, Chausscestraße 19,20 hierselbst,

Gegenstände der Berathung werden scin: Vortrag des Geschäftsberichtes, : è Wahl eines Mitgliedes des Aufsichtsraths an Stelle eines statutenmäßig auss{eidenden ausüben wollen, haben nach §. 26 deffelben r der General-Versammlung, alfo

20, während der Geschäfts-

Berliner Maschinenbau-Aktieu-G sellschaft

(vormals L, Schwarhkopff). Bilanz pro ll. Juli 187G.

Credit.

M.

An Grundstück-Conto . | 1,607,788 80 Gebäude-Conto 1,663,000

. Allgemeines Inven- H tarien-Conto

Special-Inventar.- | Conto der gesamm- | ten Werkstätten incl. Gieueleien . © + Pferde- und Wagen- C4 Effecten-Conto . Cafsa-Conto . erat / Allgemeines Ze - triebs-Conto, um- fassend: Eisen-, Stahl-, u. Metall- gießerei , Dampf - hammer und Kessel- \chmiede u. Maschi- nenbau, Vorräthe i. in Arbeit befindlich

2,718,975

1,857,114

An I. Abschreibungen auf Immo- bilien. Gebäude-Conto 11. Abschreibungen auf Mobilien. Allgemein. Inventar.- Conto von 6. 432,174. Special-In- vent.-Cto. Pferde- und Wag.-Cto. „,

« Generalkosten-Conto. Instandhaltung der Wohn- und Fabrikgebäude Instandhaltung der Werkzeuge, Kessel und Maschinen Kohlen, Torf, Gas, Wafßser- leitung, Provisionen, Zinfen, allgemeine Betriebsunkosften, Gehälter, Löhne der Hof- und Handarbeiter, Steuern, Reisen, Assekuranzen, Holz und kontraktliche Tantièmen Beiträge der Berliner Inva- liden- und Krankenkafie für die Arbeiter

« 1,849,437, 13,620.

Reserve-Fonds-Conto.

ALGETUNE e Tantième-Conto. 59/9 Tantième des Aufsichts- Lat N N

8. 20 des Statuts

) für Re- servefonds ab ¡

Dividenden-Conto.

Bilanz-Conto. : S Gewinn-Uebertrag für 1877 .

Berlin, den 1. Juli 1876.

Ih

462,613 —|| | 27| | 10,896|—|||

791/25 || 99,895 69 |

8-421,074|17 1 *) Sämmtliche Wechsel waren bis 30. Juni cr. eingegangen.

Gewinn- und Verlust-Conto.

von M. 1,698,447.

10% vom Reingewinn von M. 616,167.

M 616,167,

M. 504,550. 2

Dividende von 4. 6,000,000 mit 71% . Garantie- und Schäden-Reserve-Conto.

Reservirte Unkosten und event. Ausfälle . Gratifikations-Conto für Beamte und Arbeiter

v. Unruh. Wm, Conrad. J. Ebbinghaus. Wilh, Schwarßbßkopf}s.

11! 1

« Accepten-Conto . # Popeielen-Berto :

Creditoren . Abzüglih Debitoren

Beamten-Vorschuß-Ca

Beamten- 2 Versicherungs-Casse

Dividenden - Conto pons)

1, Juli 16704

| ' Reingewinn des sechsten Ge 16! IODUeS 4 N

onto-Correut-Conto :

Per Actien-Capital-Conto .

é 1,399,581. 01 578,714. 37

fe.

Fabrik-Arbeiter-Vorshuß-Cafse. . . . und Arbeiter-Unterstüßungs- und

Garantie- und Schäden-Reserve-Conto :

Saldo per 30. Juni 1876 ; ReserverFonds-Conts =. «+6 (niht eingelöste Cou-

h Gewinn- und Verlust-Conto: N Saldo des Vortrages vom

M. 24,661. 81

schäfts- M S GIOLOT. 28

————————M——————————

M. 6,000,000 185,755 192,150

S

|

[85

| | 820,366/64

11,114|— 24,910/97

| 21,920/91

56,530 71 459,298 7 608|—

640,829 09 8,121,0741T7

Credit.

M. S

42,461

84,569, 160,892. 2,721. 248,185 16,400. 166,000.

874,513.

4,652. 1,061,566

61,617,

l | 928,015/30|

|| Per Gewinn-Uebertrag

vom 1, Juli 1879

Allgemeines Be- triebs-Conto. Brutto -Gewinn der Gießereien, Dampfhammer- u. Ke)selshmiede und des Maschi- nenbaues . l

Die Direction. L. Schwarßhkopff.

Der Aufsichtörath.

1,993,041[10/|

E. Frhr. v. d. Heydt. H. Zwicker. Winterfeldt,

H t. | A

24,661 81

| | |

1,968,379/29

j | l

1,993,041|10

D —— 9. A (S [8233] Offene Bürgermeister-Stelle. In Folge Ablebens des bisherigen Bürgermeifters soll die hiesige Bürgermeisterstelle, mit welcher die städtische Polizeiverwaltung verbunden ist, {leunigft neu beseßt werden. Das Gehalt beträgt 3000 M jährlich. Bewerber wollen ihre Meldung bis zum 1. November d. J. dem Stadtverordneten-Vorstehe r Herrn Carl Otto einreichen. (Ztg. Ag. 17/10.) Oranienburg, den 4. Oktober 1876.

Die Stadtverordneten-Versammlung.

Die Stelle eines besoldeten Stadtraths im Magistrats-Kollegium der Stadt Kiel, mit welcher ein pensionsfähiges Gehalt von 6000 jährlich verbunden ift, ist in Gemäßheit der Städte-Ordnung vom 14. April 1869 durch Wahl der Bürgerschaft auf eine Zeitdauer von 12 Jahren zu beseßten. Bewerber wollen ihre Meldungen bis zum 15 November d. J. bei dem Magistrat einreichen. Kiel, den 14. Oktober 1876. [8586] Der Magistrat. Mölling.

Deutsche Lebens-, Peusions- und Renten - Versicherungs - Gesellschaft auf Gegenseitigkeit in Potsdam. Versicherungsbeftand ult. September 1876. 31,191 Polizen mit 51,504,139 M Im Monat September waren zu erledigen:

753 Anträge mit 1,812,200 M. und vom 1. Januar bis ult. v. Mts.: 6695 Anträge mit 16,317,240 M

[8590] Die Direktion. EOCSOISCO:0CTOTOI 00D zu Brandenburg. Ziehung von 75,000 Mark und 1000 sonstige werthvolle Gewinne. Loose à 3 Mark zu

Potsdam, den 1. Oktober 1876. [8358] Große 0 Pferde - Verloosung am 38. d. M. Oct. Hauptgewinn: naipage "Werth 10,000 Mark, 50 edle Pferde im Werthe beziehen durch : : A. Molling, Genreral-Debit : S &

in Hannover,

in Berlin dur Herrn Siegfried Brann, U. d. Linden 24, Herrn M. Fränkel, Roßstr. 7, Herrn I. Rosenberg, Alte Jakobstr. 66, Herrn Carl Hahn, Kommandantenstr. 30, Herrn Carl Heintze, U. d. Linden 67, D und sämmtliche Verkaufs|tellen.

. . .

Admiralsgarten-Vad.

[2496] 102. Friedrichstr. 102.

Täglich ruf, rôm., Wannen-, Doucbe- u. Mineral- bäder für Herren und Damen. Wochentags von 8—9, Sonntags von 8—12 Uhr. Ruff. und röôm. Bäder für Damen: Dienstag und Freitag Vor- mittags. (No. 259/3.)

IBWochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

[8581] Wochen - Ucbersicht

der YBavyverischeu Notenbank

vom 15. Oktober 1876.

Alktiva.

Metallen Bestand an Reichskassenscheinen . Noten anderer Banken . «„ Wechseln A « Lombard-Forderungen « Gee « sonstigen Aktiven . FPassiva.

Das Grundkapital

Der Meserveron Der Betrag der umlaufenden Noten Die sonstigen, täglich fälligen Ver- bindlichkeiten . E Die an eine Kündigungsfrist gebun- denen Verbindlichkeiten ; Die sonstigen Passiva l Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen im Inlande zahlbaren Wechseln. . . . ( 1,026,966. 52.

München, den 17. Oktober 1876.

Bayerische Notenbank.

Die DirekTkion:

t. 40,948,000 139,000 9,106,000 30/561/000 9/191,000 514,000 1,066,000

"”

7,500,000 66,614,000 1,482,000

123,000 1,806,000

[8609] Uebersiecht der

wachsischen Banl«

zu Dresden am 15. Oktober 1876. Activa. Coursfähiges deutsches Geld . M. 25,166,743 Reichskassenscheine. . . . 394,760 Noten anderer deutsch+er Banken a 9,387,000 Sonstige Kassanbestände ta 783,955 Wöchdel-Beetäude «o 08,824,010 Lombard-Bestände « 6,920,196 Efecten-Bestände . L N i 791,363 Debitoren und sonstige Activa » 192,344,356 FPassìiva. Eingezahltes Aktienkapital 30,000,000 Reservefonds j 3,000,000 48,633.000 7,810,560

M.

Banknoten im Umlauf ; Ï bindlichkeiten f e e 0. 18,019,399

Wechseln sind weiter begeben worden M. 1,648,612

An Kündigungsfrist gebundene Ver- Von im Inlande ‘zahlbaren noch nicht fälligen

Täglich fällige Verbindlichkeiten

Sonstige Passiva 1,555,988 30D. l

Die Direction.

e R Parr E A ir Et ga Ea E R E E E E E E R e

Zweite

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger. Berlin, Donnerstag, den 19. Oktober

In dieser Beilage werden bis auf Weiteres außer den geri{tlihen Bekanntmachungen über Eintragungen und Lösungen in den Handels8-, Zeichen- u. Musterregistern, sowie über Konkurse veröffentlicht : 4) die Uebersicht der bestehenden Postdampf\cifff -Verbindungen mit transatlantishen Ländern

M 247.

1) Patente,

3)

die Uebersicht der Haupt - Eisenbahn -

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher Modellen vom 11. Januar 1876, vorge\chriebenen Bek

die Tarif - und g Car raa

en der deutschen Eisenbahnen, erbindungen Berlins,

und Auslandes, sowie durch Carl Heymann's Verlag, Berlin, 8W., Königgrätzer Straße 109 Buwhandlungen, für Berlin auch dur die Expedition: SW., Wilbelmstraße 32, baaala As s

Patente.

Preußen. Königliches Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Dem Ingenieur Paul Suckow in Breslau if} unter dem 14. Oktober d. J. ein Patent auf

einen Reinigungsapparat für Erdölgas, soweit

derselbe als neu und eigenthümlich erkannt ift, auf drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für Tei Umfang des preußischen Staats ertheilt worden.

Den Herren Bahse & Haendel zu Chemnitz ist unter dem 16. Oktober d. Is. cin Patent i : auf eine durch Zeichnung, Beschreibung und Mo- dell nachgewiesene Grath - Nuth - Fräfe - Maschine, soweit sie als neu und eigenthümlih erachtet worden ist, ohne Jemanden in der Anwendung bekannter Theile zu beschränken, auf drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für den Umfang des preußishen Staats ertheilt worden.

Das dem Ingenieur August Larochaymond in Tournai unter dem 20. Oktober 1873 auf die Dauer von drei Jahren für den Umfang des preußi- \chen Staats ertheilte Patent rie

auf eine durch Zeichnung und Beschreibung nach-

gewiesene Presse zum Entsäften von Rübenbrei und anderen Substanzen, insoweit sie als neu und eigenthümlich erkannt ist und ohne Iemanden in der Benußung bekannter Theile zu behindern, ist um zwei Jahre, also bis zum 20. Oktober 1878, verlängert worden.

Königreih Sachsen. Auf 5 Jahre, 8. Juli 1876, Wilhelm Siedersleben, Bernburg, Mähmaschine; 18. September 1876, Martin Hanner, Hannover, Schieberventil für Gas-, Dampf- und Wasserleitungen; 4. Oktober 1876, Emil Faller, Wien verbesserter Flüssigkeits- messer; 4. Oktober 1876, W. Helmsmüller, Diepholz, Verbesserung an Dreschmaschinen. Ver- längert bis 5. November 1877 die Frist zu Aus- führung des Eugen Klein, Sengern im Elsaß unterm 5. November 1875 auf eine neue Anordnung zur mechanischen Führung von Webschüßen ertheilten Patentes.

(S. Anzeigen am Schluß.)

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich

Sassen, dem Königreih Württemberg und

dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags,

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt ver-

öffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die letz- teren monatlich.

Berlin. Handelsregister des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 17. Oktober 1876 sind am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt: In unser Gesellschaftsregister , woselbst unter Nr, 3157 die hiesige Aktiengesellshaft in Firma: Berliner Adler Bier-Brauereî Aktien-Gesellschaft vermerkt steht, ist eingetragen : 5 Der Kaufmann Ferdinand Paegelow ist aus dem Vorstande ausgeschieden und an feiner Stelle der frühere Bankdirektor Adalbert Nity- kfowsfi zu Berlin eingetreten.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 3400 die hiesige Aktiengesellshaft in Firma: Chemische Fabrik auf Actien (vorm. E. Schering) vermerkt fteht, ist eingetragen :

In der Generalversammlung vom 23. Sep- tember 1876, deren Protokoll in beglaubigter Form Seite 104 bis 109 des Beilagebandes Nr. 194 zum Gesellschaftsregister sih befindet, sind die 88. 13, 18, 19, 31 und 41 des Gefell- \chaftsstatuts abgeändert worden.

Danach erfolgen die öffentlihen Bekannt- machungen der Gesellschaft fortan nur dur die Vossishe Zeitung, die Berliner Börsen- zeitung und das Berliner Tageblatt. Alle Ur- funden und Erklärungen der Direktion sind ferner jeßt für die Gesellschaft verbindlich, wenn sie mit der Firma der Gesellschaft unterzeichnet sind und die Namensunterschrift eines Direk- tionsmitglicdes oder zweier vom Aufsichtsrathe bestätigten Prokuristen beigefügt ift.

J In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 3436 die hiesige Aktiengesellshaft in Firma: Rumänische Eisenbahnen Actien-Gesellschaft vermerkt steht, ist eingetragen : Moritz Ottermann ist aus dem Vorstande ge- schieden und an seiner Stelle Carl Offermann zu Berlin eingetreten; ferner sind Philipp Herrmann zu Berlin und Adolph Salomon daselbst als stellvertretende Vorstandsmitglieder eingetreten. Die dem Carl Offermann für diese Firma er- theilte Prokura ist erloschen und ist deren Löschung in unserem Prokurenregister Nr. 3196 erfolgt.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst un Nr. 3716 die hiesige Aktiengesellschaft A an E für Mittelwohnungen

vermerkt steht, ift eingetragen:

Der Geheime Admiralitäts -Rath Dr. Gaebler in Berlin ift durch Tod aus dem Vorstand ausgeschieden und an seiner Stelle der Kauf- mann Moriß Altmann in Berlin eingetreten.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr 5633 die hiesige Aktiengesell\chaft in Firma: j Wasserwerk zu Frankfurt a. O.

vermerkt steht, ist eingetragen : Das Vorstandsmitglied Kaufmann Rudloff- Grübs wohnt jeßt in Berlin. S

In unfer Gesellschaftsregister, woselbst unter 1856 die hiesige Handelsgesellschaft a Firma: E : Gebr. Jacobsohn vermerkt steht, ift eingetragen : Die Gesellschaft 1 durch Tod des Kaufmanns Eduard Jacobfohn aufgelöst. Der Kaufmann Jacques Jacobfohn seßt das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma fort. Vergleiche _ Nr. 9671 des Firmenregisters. Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 9671 die Firma: Gebr. Jacobsohn und als deren Inhaber der Kaufmann Jacques Jacobsohn hier, eingetragen worden.

Il unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 5702 die hiesige Handlung in Firma: Wilh. Logiers Buch- & Kunsthandlung

vermerkt steht, ist eingetragen :

Das Handelsgeschäft ist dur Vertrag auf den

Buchhändler Friedrich Dörner zu Berlin über-

gegangen, welcer dasselbe unter unveränderter

Firma fortseßt. Vergleißhe Nr. 9672 des

Firmenregisters.

Demnächst i} in unser Firmenregister unter Nr. 9672 die Firma: :

Wilh. Logiers Buch- & Kunsthandlung und als deren Inhaber der Buchhändler Friedrich Dörner hier, eingetragen worden.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 692 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: _Bab Gebrüder vermerkt steht, ist eingetragen :

Die Gesellschaft ist durch gegenseitige Ueber-

einkunft aufgelöst. Der Kaufmann Herrmann

Bab in Berlin seßt das Handelsgeschäft unter

unveränderter Firma fort. Vergleiche Nr. 9673

des Firmenregisters.

Demnächst is in unser Firmenregister Nr. 9673 die Firma: Bab Gebrüder und als deren Inhaber der Kaufmann Herrmann Bab hier eingetragen worden.

unter

In unser Firmenregister ist unter Nr. 9674 die

Firma: W. Schwahn

und als deren Inhaber der Kaufmann Wilhelm Schwahn hier

__ (jeßiges Geschäftslokal: Hedemannstraße 3) eingetragen worden.

Berlin, den 17. Oktober 1876.

Königliches Stadtgericht. I, Abtheilung für Civilsachen.

Darmstadt. Fro uertagthum Hessen. Handelsgerichtliche im Monat September publizirte Bekanntmachungen.

. Stadtgericht Darmstadt. Firma Carl Schmidt vormals J. G. Kling in Darmstadt erloschen.

Firma J. Carl Schmidt in Darmstadt, In- haber Jakob Carl Schmidt, Prokuristin Louise Schmidt, geb. Klös.

Firma J. Nold in Darmstadt (Zweigniederlassung der gleichnamigen Firma in Erfelden), Inhaber “4A Nold 11. in Erfelden, Prokurist August Nold.

Firma M. Anspah Söhne in Darmstadt er- losen.

Firma Moriß Anspah in Darmstadt, Inhaher Moriß Anspach, Prokurist Marx Anspach.

Firma Carl Schüßler und Söhne in Darm- stadt, Theilhaber Carl Schüßler, Eduard und Georg

Schüßler. Landgericht Gernsheim.

Firma Abraham Weil LV. in Gernsheim, In- haber Abraham Weil IV.

Landgericht Groß-Gerau.

Firma Berneburg und Perschbacher zu Nau- heim, Theilbaber Ernst Georg Berneburg und Wil- helm Perschbacher.

Landgericht Höchst. Firma F. Hofferberth T1. und W. Weis zu Mümling-Grumbach erloschen.

Firma F. Hofferberth UL. zu Mümling-Grum-

bach, Inhaber Friedrich Hofferberth I. Landgericht Offenbach.

Firma Friedrih Beer in Dffenbach, nah dem Ableben des Theilhabers Jakob Mutbaur, alleiniger Inhaber Friedrich Muytbaur.

Firma Cottin und Lauio in Offenbach er- loschen.

auch die im §. 6 des Gesetzes über den Markeunschuß, vom 30. November 1874, sow anntmachungen veröffentliht werden, erscheint auch in einem besonderen Le LaLE a

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich.

Das Central - Handels-Register für das Deutsche Reih kann durch alle Post - Anstalten des In- |

5) das Telegraphen - Verkehrsblatt.

Blatt unter dem Titel

Firma J. K. Lanio in Offenbach, Inhaber Fo-

hann Kaspar Lanio. j i Landgericht Zwingenberg.

Firma Johann Baptidt Joft in Bensheim er- loschen.

Firma David Laudenheimer in Bensheim er- loschen.

Firma Johann Baptist Faist in Bensheim er- loschen.

Firma Wolf Löwenstein in Bensheim erloschen.

Firma geo Hirsch in Bensheim erloschen.

Firma ¿Franz Deppert in Bensheim erloschen.

Firma Konrad Mai in Hähnlein erloschen.

Firma Moses Spieß in Hähnlein erloschen:

Firma Heinrich Hannewald in Wilmshausen erloschen.

Firma Dans Jost in Elmshausen erloschen.

Firma Lazarus Sußmann in Alsbach erloschen.

Firma Peter pa in Alsbach erloschen.

Firma Georg Heß in Jugenheim erloschen.

Firma August Reich und Dingeldei in Bienck- bach erloschen.

Firma Christian Hechler in Bikenbach loschen.

Firma watt Hofmann in Zell erloschen.

Firma Peter Röder AxUL. in Zell erloschen.

Ol : : z

Firma Valentin Hartmann in Zell erloschen.

Firma Fr. Benjamin Feh in Schönberg er- losen. i

Firma Fr. Görish in Hocstädten erloschen.

Firma Lehrer Müller's Wittwe in Hochstädten erloschen.

Firma Peter Böhm in

Firma ¿Fakob Krauß in Auerbach erloschen.

Firma Heyum Hahn in Auerbach erloschen.

Firma Theodor Schmidt in Gadernheim erloschen.

Firma Justus Trautmann in Gadernheim er- loschen.

Firma Peter Lindenstruth in Zwingenberg er- loschen. :

Firma Heinrich Oft in Zwingenberg erloschen.

Firma Heinrich Gromm in Zwingenberg er- loschéèn- i

Firma Georg Oft in Zwingenberg erloschen. Firma Carl Honnewald in Reichenbach loschen.

Firma David Görisch in Seeheim erloschen.

Firma Meyer Guthorn in Schwanheim loschen.

Firma Samuel Gayterts Wittwe zu Alsbach, nunmehriger Inhaber Herz Grünebaum.

Firma Jakob Görish UT. in Jugenheim, nun- mehrige Inhaberin Jakob Görisch 11. Wittwe.

Firma Carl Schneider in Jugenheim, nunmeh- riger Inhaber Wilhelm Schneider.

Firma Georg Fuchs LL. in Zwingenberg er- loschen.

Firma Georg Fuchs Tx. Wittwe in Zwingen- berg, Inhaberin Georg Fuchs 11, Wittwe.

Firma Philipp Borger in Reichenbach, nun- mehrige Inhaberin Philipp Borgers Wittwe.

Firma Abraham Feitler in Seeheim, nunmeh- rige Inhaberin Abraham Feitlers Wittwe.

Firma Joh. Colombara und Sohn in Bens- heim, nach dem Tod des Theilhabers Johann Co- lombara, nunmehriger alleiniger Inhaber Carl Co- lombara.

Firma Leopold Mainzer in Zwingenberg, In- haber Leopold Mainzer, Prokuristin dessen Ehefrau Johanna Mainzer.

: Landgericht Alsfeld.

Firma Gebrüder Ploch in Alsfeld, Theilhaber

Iakob Ploch und Friedrich Ploch.

ers

Beedenkirchen erloschen.

£rs-

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reich Abonnement beträgt 1 A 50 F für das Vierteljahr. | Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 „S.

1876.

ie die in dem Gesetz, betreffend das Urbeberrecht an Mustern und

(Nr. 273.)

erscheint in der Regel täglich. Da Einzelne Nummern kosten 20 S.

A Stadtgericht Gießen. Firma Heiligenstadt & Comp. Theilhaber Ludwig Heiligenstädt und

Sartorius. _ Firma Rothschild in Gießen, Israel Rothschild, Prokurist Carl Levy. M e c e Lich. Firma Carl Vo . in Lich, Inhaber J Cal a are g ih, Inhaber Johann _ Firma Jsaak Mendelsohn in Lib, Inhaber Isaak Mendelsohn, Prokuristin Thekla Mendelsohn geb. Fürth. E _Firma St. Hillenbrand Stephan Hillenbrand. Heinrih Bechtel in Birklar, Inbaber

in Gießen,

Alerander

Inhaber

in Lib, Inhaber Firma Heinrih Bechtel.

Handelsgericht Alzey.

Firma Zlgen und Falk in Worms, Theilhaber Georg Salt (IL) und Friedri Ilgen. :

¿irma Carl Cahn in Worms, Theilhaber Abraham Cahn ausgetreten, jetzige Theilhaber Gustav Cahn und Jfidor Cahn. : Firma R. Goldbeck in Worms, Inhaber Robert Goldbeck, Prokuristin Christina Goldbeck, geb. Alt- fuldisch. nd

Firma Ph. C. Medicus in Alzey, nunmehriger Inhaber Philipp Carl Medicus jun.

- Handelsgeriht Mainz.

“Firma G. Schwalbach in Mainz, Inhaberin Gertrude Schwalbach, geb. Grade, Prokurist Peter Schwalbach.

Firma Carl Thelm in Mainz, Theilhaber Carl Thelm und Gustav Thönig. :

Firma Cacmmerer und Specht in

Rz; U a 4 Bingen Theilhaber Carl Caemmerer und Jafob S :

Ao

Firma Caroline Hahnesand in E haberin Caroline Hahnesand, geb. Liebmann, Pro- kurist E Hahnesand.

Firma H. Müller in Mainz, Inhaberin L Muüller, geb. Rheine. A ata tres

Firma A. Reitmayer in Mainz, Inhaber Andreas Reitmavyer II.

Firma Löw und Berninger in Sauer-Schwa- benheim, Theilhaber Adam Löw und Franz Ber- ninger, nur die gemeinsame Unterschrift derselben verpflichtet die Firma. :

__ Firma Joseph Morsh in Mainz, Inhaber Jo- seph Mors. E

Firma A. Kramer und Strauß in Bodenheim, Theilhaber Adolph Kramer und Moritz Strauß.

Firma Mathias Müller in Mainz erloschen.

Firma Geittner und Maibücher, vormals A. Reitmayer in Mainz, erloschen.

Firma Werner und Zimmermann in Mainz erloschen.

Firma Baeumcher und Comp. in Mainz, nun- mehriger Inhaber Julius Emil Baeumcer.

Firma Gustav Menges in Mainz, nunmehriger Inhaber Ferdinand Menges. :

Firma Heinrih Rauch in Mainz, na Austritt des Wendelin Rauch, alleiniger Inhaber Albert Gregor Rauh.

Firma Zach. Meyer und Comp. in Mainz, jetziger Inhaber Isidor Emil Meyer.

Firma Heinrich Ackermann Sohn in Mainz, jeßt in Budenheim, nach Austritt des Theilhaber3 Edmund Ackermann, alleiniger Inhaber Johann Adam Ackermann.

Firma Jos. Krug, vormals A. Stanz in Mainz erloschen.

Firma Jos. Krug in Mainz, Inhaber Joseph

Krug.

Aachen.

Zeicheu- Register. (Die ausländischen Zeichen werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Als Marke ist eingetragen unter Nr. 86 zu der Firma Kendall & Cie. in Aachen, nach Anmeldung vom 13. Oktober 1876, Nachmittags 5 Uhr, für Cigarren das Zeichen:

I Königl. Handelsgerichts-Sekretariat in Aachen.