1876 / 250 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E Bekanntmachung. Die Licferung des Bedarfs: 1) an nenen Haarbesen, Schrubbern 2c., 2) an Fayencewaaren und irdecuem Ge- schirr, 3) an Piassavabesecn, 4) an Reisbesen, 5) an ueuen Roßhaareu, ;) an Desinfektiouspulver, an eisernen Utensilien (Bratpfannen, Messer und Gabel, Spuctnäpfe 2c.), die zu dem Neu- und Umpolstern der Pferdchaar - Matrayen erforderlichen Umpolsteruugsarbeiten und 9) die Anfuhr des Lagerstrohs und Liefe- rung und Anfuhr des Streusaudes für die Garnison- und Lazareth-Anstalten 2c. pro s im Wege der Submission vergeben

ZBege

sowie 8)

lolüen werden.

Die Bedingungen in unserem Geschäfts- lokale, Michaelskirchpla 17,- einzusehen und ver- siegelte Offerten

bis zum Freitag, decn 3. November d, J.,

Vormittags 11 Uhr, dajelbjt einzureichen.

Berlin, den 19. Oktober 1876. Cto, 180/10)

Königliche Garnison-Verwaltung.

sind

BekanntmaSung. Die Licferung des Futterbedarss für die Pferde der berittenen Schutmannschaft in Berlin resp. Ghbarlettenburg für die Zeit vom 1. Januar 1877 bis ultimo März 1878, welche sich auf circa 10,010 resp. 198 Ctr. Hafer, 4575 resp. 90 Ctr. Heu und 6325 resp. 125 Ctr. Streh kelaufen wird, soll unter den, im Bureau des Kommandos der Schuß- mannscchaft zur Einsicht auëliegenden Bedingungen, in Submission gegeben werden. Die Offerten sind versiegelt und mit der Aufscrift: „Offerte für die Liefcrung des Futterbedarfs für die Pferde der Schuymanuschaft“ bis zum 10. Novem- ber cr., Vormittags 10 Uhr, im diesseitigen Präsidial-Bureau Zimmer Nr. 27 einzu- reichen. Zur Eröffnung der eingegangenen Offerten wird cin Termin auf Freitag, den 10. Novem- ber cr., Vormittags 11 Uhr, in der Kalkulatur des Polizei-Präsidinms, Zimmer Nr. 17, festgeseßt, zu welchem die Lieferungélustigen hierdurch einge- laden werden. Berlin, den 19. Oktober 1876. Königliches Polizei - Präsizium. von Madai.

i Bekanntmacung. r die Königliche Stadtvoigtei soll der Bedarf einewand, Drell, Zwillih, Tuch und Leder pro 1. Januar 1877 bis ultimo März 1878 im Wege der Submission beschafft werden, und zwar: 1) §000 Meter 83 Cmtr. breite Hemdenleine- wand, 2) 1600 Meter 100 Cmtr. breite Lakenleinewand, 3) 3000 Meter 83 Cmtr. breite blau farrirte Deckenbezugleinewand, 4) 1000 Meter 42 Cmtr. breiter Handtuchdrell, 5) 590 Meter 83 Cmtr. breite grau Schürzen- leinen, 200 Meter 83 Cmtr. breiter grau Futter- Zwillich, 7). 200 Meter bosenzeug, 400 Meter 83 Cmtr. breite rothkarrirte Hals- tucbleinen,

900 Meter 83 Cmtr. breite weiße Leinewand zu Schürzen und Halstüchern für Weiber, 600 Meter 67 Cmtr. blaukarrirtes Taschen-

tuchleinen, 11) 1500 Meter 100 Cmtr. breiter Strohsacdrell, 12) 300 Meter 83 Cmtr. breiter grauer Drillich zu

Weiberunterröcken,

400 Meter 133 Cmtr. breites graues Tuch, 400 Kilogramm graue Wolle zu Strümpfen,

200 Kilogramm blau und weißmelirte Baums- wolle zu Strümpfen,

16) 300 Kilogramm Fahlleder,

17) 600 Kilogramm Brandsohlleder,

18) 300 Kilogramm Mastricher Sohlleder.

Die Offerten müssen versiegelt mit der Bezeich- nung: „Submission auf Leinewand, Drell, Zwillih, Tuch oder Leder“ äußerlih_ver- schen sein, und sind bis zum Tage der Eröffnung derselben, am 7. November cr., Mittags 12 Uhr, im Vureau der Arbeits-Inspektion einzu- reiden, wo auc die Bedingungen mit den Normal- proben in den Vormittagsstunden zwischen 10—12 Ubr einzusehen und die ersteren zu unterschreiben find. Später eingereihte Offerten bleiben un- berüctsichtigt.

Berlin, den 18. Oktober 1876.

Die Dircktion der Königlichen Stadtvoigtei,

6) 83 CCnitr. breites baumwollen Unter- 8)

Qs

9) 10)

13) 14) 15)

[8662]

Bei diefseitiger Verwaltung follen folgende alte Materiacien, als: i 257 Ctr. Herzstücke, 87 Ctr. Radreifen, 26 Ctr. Federstahl, 148 Ctr. Eisendrehspäne, 9 Ctr. Rothgußspäne, 32 Ctr. Gußeisen, 189 Ctr. Schmiede- und Schmelzeifen, 45 Ctr. Gußeisen (Maschinentheile), 83 Ctr. Gußeisen (Rost- itäbe), 1,78 Ctr. Blei, 0,40 Ctr. Blech, 3,76 Ctr. Gummi, 0,9% Ctr. Glocckenguß, 10 Ctr. messing. Siederohrabfall, 5 : im Wege der öffentlichen Submission, zu welcher Termin auf : Dienstag, den 31. Oktober cr., Mittags 12 Uhr, in unserem Central-Bureau, Görlißer Bahnhof zu Berlin, anberaumt wird, verkauft werden. Die Verkaufsbedingungen können von Bureau unentgeldlich bezogen werden. Bezügliche Offerten sind frankirt, versiegelt und mit der Aufschrift verseßen: „Submissions - Offerte für den Verkauf alter Materialien“ bis zur Ter- minsstunde an unfer Central-Bureau einzureichen. Berlin, den 19. Oftober 1876.

diesem

F

Bekanntmadc;ung. Königliche Niederschlesisch - Märkische [8685] Eisenbahn

Die Prioritäts-Obligation Ser. L. Nr. 610 und die Stamm-Aktie Nr. 1944 der Nieder- \ch{lesi{- Märkischen Eisenbahn je über 100 Thlr. = 300 Æ find als abhanden gekommen bei uns angemeldet worden.

In Gemäßheit der statutarishen Bestimmungen der ehemaligen Nieders{lesisch-Märkishen Eisen- bahn-Gesellshaft wird der gegenwärtige Inhaber obiger Effekten bierdurch aufgefordert, dieselben an uns einzuliefern oder seine etwaigen Rechte bei uns geltend zu machen, widrigenfalls deren gerichtliche Mortifikotion seiner Zeit von uns beantragt werden wird.

Berlin, den 12. Oktober 1876.

Königliche Direktion der Niederschlesisch-Märkischen Eisenbahn.

Die unterzeichnete Direktion wird Sounabend, den 28. Oktober cr., Vormittags 11 Uhr, auf dem Eiswerder bei Spandau zwei in ihrem Be- triebe nidt mehr verwendbare, von der Maschinen- bauanstalt A. Borfig gebaute 30pferdige Dampf- fessel gegen gleich baare Zahlung öffentlich meist- bietend verkaufen. [8612]

Die Verkaufsbedingungen werden im Tcrmine be- fannt gemacht.

Spandau, den 18. Oktober 1876.

Direktion | des Feuerwerks-Laboratoriums.

Die Lieferung von 1100 bis 1200 Felle graue Krimmer soll an den Mindeftfordernden vergeben werden. Offerten möglih#sst von Musterfellen begleitet werden bis 15. Novem- ber d. J. angenommen. Lieferungs - Termin: 1. April 1877.

Die sonstigen Lieferungs der unterzeihneten Kommission abschriftlih zu haben.

Rathenoto, den 14. Oktober 1876. Die Bekleidungs - Kommission des Branden- burgischen Husaren-Regiments (Z- H.) Nr. 3,

[8480] BeINARERE

Höherer Verfügung zufolge soll die vereinigte Fähr-, Ufcr- und Hafengeld-Erhebung an der Hebestelle in Kurzebrack bei Marienwerder vom 1. Sanuar 1877 ab anderweit verpachtet werden, und zwar alternativ auf den b:\stimmten Zeitraum von Drei Jahren und auf unbestimmte Zeit, zu- nächst auf Ein Jahr, mit ftills{weigender Verlänge- rung des Vertrages von Jahr zu Jahr, sofern nicht | sechs Monate vor Ablauf des Pachtjahrs von einem Theile gekündigt wird, und mit einer Pacht- steigerung von zwei Prozent für das zweite und jedes folgende Pachtjahr unter Abrundung auf ganze Marken. Zum öffentlichen Ausgebot dieser Pachtung haben wir einen Termin auf den 9. November dicses Jahres,

Vormittags 9 Uhr, in unserem hiesigen Amtslokale angeseßt. Die Lizitations- und Kontrakts-Bedingungen wer- den im Termin bekannt gemacht, können auch vom heutigen Tage an in unserer Registratur während der amtlichen Dienststunden eingesehen werden. Es werden nur solche Personen zum Bieten zu- gelaffen, welche als dispositionsfähig bekannt sind, oder ihre Disposfitionsfähigkeit gehörig nachgewiesen und die zuvor eine Kaution von Sechshundert Mark baar deponirt haben, Marientverder, den 4. Oktober 1876. Königliches Haupt-Steuer-Amt,

GSG

Boe O) Bekauntutachung.

Mit Bezug af die Bekanntmachung in Nr. 244

und 247 dieser Zeitung wird bemerkt, daß die Ter-

mine zur Verdingung des Brod- und Fou-

ragebedarfs, resp. des Brodbedarfs

in Altenburg auf den 30. Oktober cr., Bermittags 8 Uhr,

in Greiz auf den 30. Oktober cr., Nachmit- tags 44 Uhr,

verlegt worden sind.

Magdeburg, den 20. Oktober 1876.

7 Königliche Zntendantur V. Armee-Corps.

- Bedingungen sind bei einzusehen oder [8483]

S658] G c ck 91 f [8658] Hannoversche Staatsbahn. e Befanuntmachung.

Die Lieferung der pro 1877/78 erforderlichen Be-

triebs-Materialien, als: Beleuchtungs-, Putz-, Rei-

nigungs- und Telegraphen-Materialien, soll im Wege

öffentlicher Submission verdungen werden.

Offerten sind portofrei und versiegelt mit der

Aufschrift :

Submissions3-Offerie auf Lieferung von

Materialien

bis zu dem dazu anberaumten Termine

Mittwoch, den 8, November cr,, Vormittags

109 Uhe,

an das unterzeichnete Bureau einzureichen, wo die-

selben in Gegenwart der etwa erschienenen Sub-

mittenten eröffnet werden.

Später eingehende, oder den Lieferungsbedingun-

gen nicht entsprechende Offerten bleiben unberück-

nichtigt.

Die Lieferungsbedingungen und die spezielle Be-

darfsnachweisung liegen im genannten Bureau zur

Einsicht aus, und können von demselben auch auf

portofreien Antrag gegen Einzahlung von 50 .-§ pro

Exemplar bezogen werden.

Hannover, den 17. Oktober 1876. Betricbstechuisczes Bureau.

[8647] Oberschlesische Eiscubahn. Die Lieferung der für das Jahr 1877 erforder- lichen Uniforms-Materialien, als: blaues, graues,

Uniforms-Materialien“ eingereiht sein müsse:

ershienenen Submittenten geöffnet werden. Liefe

Breslau, deu 19. Oktober 1876. Central-Betriebs-Materialien-Verwaltung.

[8201] Bekanntmachung.

nuar 1877 bis 31. März 1878 erforderlichen __ 1) Verpflegungsgegenstände,

als da sind:

melfleisch, Rindfleisch,

mittlere und grobe Graupen,

Buchweizengrütße.

2) Schreibmaterialieu, da find: „Verschiedene Sorten Tinte, Bleistifte 2c.“ soll im Wege der Submission verdungen werden.

als Papier ,

gungen.

Lieferungélustige werden demnach ersucbt, der Straf- und Korrektionsanstalten, Klingelpüßt Nr. 37 mit der Aufschrift : :

ad 1)

stunde“,

sd 2) „Submission auf Schrcibmaterialien“, bis spätestens Mittwoch, den 25. Oktober cr., Abends 6 Uhr, abzugeben.

Die Eröffnung der eingegangenen Offerten erfolgt: 1) für Verpflegung8gegenstände Donnerstag, den 26. Oktober cr., um 10 Uhr Morgens, und 2) für Schreibmaterialien an demselben Tage um 11 Uhr Morgens in Gegenwart der etwa anwe- senden Submittenten in dem Bureau der oben be- zeichneten Direktion.

Die Lieferungs-Bedingungea liegen in dem Se- fretariate der Männer-Strafanfstalt täglihß während der Erpeditionsstunden zur Einsicht aus und können auf Wunsch gegen Erstattung von einer Mark da- selbst entnommen werden.

Cöln, den 4: Oktober 1876.

Königliche Strafanstalts-Direktion.

[8654] Bekanutmachung.

Die Lieferung der für die Königlichen Stein-

foblengruben bei Saarbrücken pro 1. Januar 1877

bis 31. März 1878 erforderlichen:

1,905,000 Kilogr. Grubenschienen Schmiedecisen,

30,000 Kilogr. Grubenschienen aus Stahl,

soll im Submissionswege vergeben werden.

Die Offerten sind portofrei und versiegelt mit

der Aufschrift

„Lieferung auf Grubenschienen“

bis zum 13. November d. J., Morgens 9 Uhr,

bei der Unterzeichneten einzureichen, woselbst Liefe-

rungébedingungen eingesehen und auf portofreie An-

fragen gegen Erstattung der Kopialien abschriftlich

bezogen werden fönnen. Cto. 188/10)

St. Johann a. d. Saar, den 18. Dfktober 1876.

Königliche Bergfactorei.

aus

Am Montag, den 13. November d. J., und

event. an dem folgenden Tage, soll auf dem Erb-

pachtgute Bauhof hierselb das zur W. Peters'schen

Konkursmasse gehörige Vieh, Feld- und Wirth- schafts-Juventarium, als:

16 Pferde, 2 Fohlen, 1 Bulle, 14 Kühe, 10

1 Mastschwein, circa 450

Starken, 1 Kalb, Schafe und Lämmer, 4 eisenahsige Schief- Holzwuchten, 5

wagen, 2 Einspännerwagen, 2

Pflüge, 23 Einspännerhaken, 3 Kartoffelhaken,

14 Räder, diverse Holzketten, 17 Arbeitssielen,

4 Sneideladen 2c., verschiedenes Haus- und

Küchengeräth

in öffentlicher Auktion gegen sofortige Baar-

zahlung verkauft werden.

Die Auktion beginnt Morgens 9 Uhr und wird

mit der Versteigerung des Viehes begonnen.

Fürstenberg, den 13. Oftober 1876. Großherzogliches Amtsgericht,

W. Gaur [8650]

[8642] __ Bekanntmachung. Zur Abgabe von Submissione-Dfferten die Lieferung von Weizen, Roggen uud Hafer zum Bedarfe der Magazine in Diedenhofen, Meg, Saargemünd, Hagenau, Straßburg und Colmar pro 1877 ist ein Termin in unserem Bureau, Kleberstaden Nr. 7, auf Freitag, den 3. November c,, Vormittags 10 Uhr,

auf au?

anberaumt.

Die Lieferungsbedingungen find i unserer Re- aïtiratur und-bei den vorgenannten Magazin-Ver- waltungen einzuschen und vor Abgabe der Offerten zu unterschreiben.

Offerten werden vor dem Termine bei unserer

der Aufschrift: „Submission auf Lieferung von und wo dieselben in Gegenwart der etwa persönlich

rungsbedingungen mit Bedarfsnahweisung werden im Bureau der unterzeichneten Dienststelle verabfolgt.

Die Lieferung der für den Zeitraum vom 1. Ja-

„Bohnen, Roggenbrod in zwei Sorten, Erbsen, *Fadennudeln, Rindernierenfett, Schweineschmalz, geräucherter Sveck, koscberes Rinderfett, Ham- Schweinefleisch, koscheres Hammelfleisc, koscheres Rindfleisch, gelbe Rüben, ) Gerstengrüge, Hafergrüße, ungebrannter Kaffee, Kartoffeln, | durch insen, Gerstenmeßl, Weizenmehl, Reis, Salz, Sauerkraut, Semmeln, Zwieback, Hirse und

Stahlfedern, Spezielles hierüber in den ausgelegten Bedin- ihre

schriftlichen, versiegelten Offerten an die Direktion

„Submission auf Verpflegungs3gegen-

1 | nommen. Straßburg, den 14. Oktober 1876. - Jutendantur K. Armee-Corps.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Paxieren.

[8638] Bekanntmachung.

_ Die Coupons Nr. 75 bis 82 zu den noch aus®- stehenden Elbinger Stadtobligationen werden von heute ab in dem Lokale unserer Stadt-Kriegs\{hulden- Kasse (Rathhaus parterre, Korridor rets) aus- gehändigt werden. Dazu ift erforderli, daß nicht nur die Obligationen selbst bchufs der Abstempelun vorgelegt, sondern auch Verzeichnisse derselben nah der laufenden Nummer der Kaße übergeben werden. Der Kasse dürfen ihrer bes{ränkten Arbeitskräfte wegen keine Zusendungen von Obligationen gemacht werden. Die Vorlegung derselben muß vielmehr du einen hiesigen Bevollmächtigten geschehen. Sollte dennoch dieser durch die Nothwendigkeit ge- rechtfertigten Bestimmung entgegengehandelt werden, so ift die Kasse autorisirt, die bei ihr eingehenden Obligationen dem hiesigen Banguier Herrn L. S. Hirsch zur weiteren Beförderung abzugeben.

Elbing, den 17. Oktober 1876. Der Magistrat.

Verschiedene Bekanntmachungen.

_ Behufs definitiver Wiederbefeßung der mit einem Gehalt von 600 Æ jährlich dotirten Kreisthier- arztstelle des Kreises Weißensee fordern wir die Thierärzte I. Klasse, welhe als Kreisthierärzte approbirt und geneigt sind, die in Rede ftebende Stelle anzunehmen, hbierdurch auf, ihre desfallsige Meldungen unter Beifügung ihrer Qualifikations- und Führungs8zeugnisse, sowie eines eigenhändig ge- schriebenen Lebenslaufes binnen 6 Wochen bei uns einzureichen. Erfurt, den 16. Oktober 1876.

Königliche Regierung, Abtheilung des Junnern,

Bebufs definitiver Wiederbesetung der mit einem Gehalt von 600 Æ jährlich dotirten Kreis-Thier- arztstelle des Kreises Worbis fordern wir die Thierärzte I. Klasse, welhe als Kreis-Thierärzte approbirt und geneigt sind, die in Rede stehende Stelle anzunehmen, hbierdurch auf, ihre desfallsigen Meldungen unter Beifügung ihrer OQualifikations- und Führungszeugnisse, sowie eines eigenhändig ge- schriebenen Lebenslaufes binnen 6 Wochen bei uns einzureihen. Erfurt, den 16. Oftober 1876. Kö- niglihe Regierung. Abtheilung des ZFnnern,

Behufs definitiver Wiederbesekung der mit einem Gehalt von 600 M jährlich dotirten Kreis-Thierarzt- stelle des Kreises Heiligenstadt fordern wir die Thierärzte I. Klasse, welche als Kreisthierärzte appro- birt und geneigt sind die in Rede stehende Stelle anzunehmen hierdurch auf, ihre desfallsigen Mel- dungen unter Beifügung ihrer Qualifikations- und FUührungszeugniffe, sowie eines eigenhändig geschrie- benen Lebenélaufes binnen 6 Wochen bei uns ein- zureichen. Erfurt, den 16. Oftober 1876. Königliche Regicrung, Abtheilung des Junern,

Gesucht. ein verheiratheter [8659] Gártuer

gesucht, der zugleich einen kleinen Hof verwalten kann. Näheres unter Litra Q. 1230 durch die Annoncen-Erpedition von E. Sclotte in Bremen.

In der Nähe von Bremen wird

SGT L YY

[613] Autographische Pressen,

um fowohl Geschriebenes als auch Zeichnungen u. \. w. in beliebiger Anzahl von einem Originale so \{chön, wie die Lithographie, fast kostenlos sofort felbst drucken zu fönnen, worüber die ehrendsten Zeugnisse hoher Behörden über dieses neue und einfahe Ver- fahren vorliegen, fertigt in 3 Größen Hugo Koch, Leipzig, Mahlinannstraß- Nr. 8, Lieferant der Mi- nisterien, Kaiserliczen Marine, Staats-Eisen- bahnen, Civil- und Militär-Behörden, Land- raths-Aemter u. \. w. sowie Jndustrieller und Kaufleuten aller Branchen. (M. à Cto. 2327.)

DESSSESDSDO: S: DEECCCDCCDD [8358] Große ©

Pferde- Verloosung

zu Brandenburg. Ziehung;

am 38. d. M. Oct.

- : + eine vierspänni Haupfgewinn : : pat Das Werth

10,000 Mark, 50 edle Pferde im Werthe von 75,000 Mark und 1000 sonstige werthvolle Gewinne. Loose à 3 Mark zu beziehen durch h A; Molling, General-Debit in Sanuover,

in Berlin dur Herrn Siegfried Brann, U. d. Linden 24, Herrn M. Fränkel, Roßstr. 7, Herrn I. Rosenberg, Alte Jakobstr. 66, Herrn Carl Hahn, Kommandantenstr. 30, Herrn Carl Heinte, U. d. Linden 67, und sämmtliche Verkaufsstellen.

Registratur und am Terminstage bis zur Eröff-

.

[8350]

\chwarzes und orangenfarbenes Tuch, Monstre-Düffel, Fries, Flanell, englis Leder, Doppelkattun, Drillich und Futterleinwand, soll im Wege der öffentlib- n Submission vergeben werden. Termin zur “4h- gabe der Offerten ist auf Donnerstag, è ¿y 9 November d. J., Vormittags 11 Ver, im Bureau der Central -Betriebs-Me cexiglien- Verwaltung auf hiesigem Bahnhof N

g auf hiesigem Bahnho® anberaumt,

Die Dircktion,

bis wohin die Offerten versiegelt ur, portofrei mit

[ Frürreren: n

S “t

TInlhalatorium für elcetrischen Sauersto

gegen Nervenschwäche, Schblaflosigkeit, Asthma, Her werden alle Fanktionen des Körpers geregelt. Unser hat dieselben WirkungsD, Trimbkwasser ärztlich empfohlen,

(H. 13187,) Gebr,

z- und Bru-tleiden. D.rch Verbesserung des Blutes wissenschaftlich allein anerkanntes Ozonwasser

Sauerstofswasser, in Syphoas, wird als billiges und gesundestes

Lenz, Dorotheenstr. 78/79, B:rlin, NW.

nungéstunde durch den Deputirten entgegen ge-

zum Deutschen Reich

¿ 29D.

außer den g

In dieser Beilage werden bis auf Weiteres 1) Patente, 2 C 2) die Tarif - und Fahrplan - Veränderungen

3) die Uebersicht der Haupt - Gisenbahn - Verbindungen Berlins,

Der Inhalt dieser

5 j 12° s - und Auslandes, sowie durch Carl Hevmann's Verlag,

Buchandlungen, für Berlin auch dur die Ervedition: SW.,

A

Patente. Inhaber:

Königliches Mini für

ster iu Fen

e c m Preußen. Le

Handel, Gewerbe und öf Arbeiten.

dem Mascinenfabrifanten C. Hoppe zu

Oktober 1873 auf die Vauer

n Umfang des preußischen

Das Berlin unter dem 21. von drei Jahren sur de Staates ertheilte Patent

auf eine durch Zeichnung u it dieselbe als

gewiesene Schrämmafine, soweit _diejelde s

neu und eigenthümlich ertannt ist, Mao ne

Jemanden in Anwendung befannter Theile zu

beschränken, ist um zwel Iahre, verlängert worden.

Königreih Sachsen. Auf 5 tember 1876, Peter B arthel, ® unkfu t für Henry Prospre Dilivier Zt) aanray, Pantin, neues Verfahren, animalisme 2 t! stoffe, wie Lederabfälle, Horn 2c. n ren [eit a imil ire baren Dünger umzuwandeln; 29. Septem! er Ju lius Kunve, Oskar Lischke und Gott- lieb Wilke, Hamburg, Cisenbahnwagenbreln}e; 99, September, R. Zimmermann, „Rade erg, Heizapparat für Personenwagen. _ » Bexlänger bis 20. Oktober 1881 die Vauer Des den B. Rö- ber, Leipzig, und E. Hetn]on Huch, Braun- \{chweig, unterm 20. Oftober 1871 auf Deine ctone und Sedimentirung8apparate JUr Auswurs|to}e unt Abfallwäßser ertheilten Patentes ; verlängert bis 20. Oktober 1881 die Dauer des Heinrih Ber- trams, Kalteuherberg bei Burschetd, Rheinpreußen, unterm 20. Oktober 1871 auf €me neue Art Hon Knieblechröhren und eine Maschine zu deren Her- stellung ertheilten Patentes, insoweit die M Art von Knieblechröhren betriffk; verlängert bis 91. Oktober 1877 Frist zu Ausführung des „Wi - belm Linden, Direktor der_ Bonner Aktien- brauerei in Bonn unlkerm, 21. Oktober 18/9 aus eine neue und eigenthümliche Gerstenwaschma]chine ertheilten Patentes.

(S. Anzeige am Schluß.)

, Hondels - Register. Die Handelsregistereinträge aus dem Agres SaH]sen, dem Königreich Württemberg un! em Großherzogthum Hel]en werden Dienacte bezw. Sonnabends (Württemberg) unker der Rubri Leipzig resp. Stuttgart und Darmstad! ver- öffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die lebe i teren monatlich. Handelsgesellschaft unter der Firma Dullyé & Schlickum, mit dem Sie 11 Aachen,

nd Beschreibung nach-

also bis zum 21. Oktober 1878

- L io R Fahre, 13. Sep-

Frankfurt a. M.,

Aachen. Die

erihtlichen Bekanntmachungen über Eintragungen und Löschungen in

Beilage, in welcher au die im §. 6_ Modellen vom 11. Januar 1876, vorgeschriebenen Bekanntmachungen vero

Central-Handels-R

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich

2D: e, aid La B iti L tDA: ge 2D d A M L R R

gelöscht worden.

Zweite Beilage

der deutschen Eisenbahnen,

Fentliht werden, erscheint au in

fanu dur a!le Post - Anstalten des In- SW., Königgräter Straße 109, und alle Milkbelmistraße 32, bezogen werden.

L.

A5 [i x & Tin, L, Ir E F S E B I E A M E R O E PE A I SR A A S

G. Albrecht zu Berga a. E.

Apotheker Ernst Wilhelm Gustav Albrecht zu Berga a. E.

Berga a. E., den 1. Oktober 1876. Großherzoglich S. Justiz-Amt. Dr. Burkhardt.

Berin. Handelsregister :

des Königliczen Stadtgerichts zu Derlin. Zufolge Verfügung vom 21, Oktober 1876 sind am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt:

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 3935 die hiesige Aktiengesellschaft in Firma: Schultheiß Braucrei Aktien-Gesellschaft vermerkt steht, ist eingetragen: / Fn der Generalversammlung vom 9. Dezember 1875, deren Protofoll sich Seite 60 bis 65 des Beilagebandes Nr. 165 zum Gesellschaftsregister befindet, ist eine Abänderung des S. 38 der Statuten beschloffen worden.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr.

3493 die biesige Aktiengesellschaft in Firma:

Actien-Gesellschaft für Feilen-Fabrication (sonst C. Schaaf & Comp.)

vermerkt steht, ist eingetragen : S Zum Direktor ist der Kaufmann Georg Scheibler u Berlin an Stelle des Fabrikbesiters Friedrich Sarl Schaaf sen. gewählt.

Die dem Carl Schaaf juo. und Robert Nouvel für diese Firma ertheilte Kollektivprokura ist er- loschen und ist deren Löschung in unjerem Prokuren- register Nr. 1980 erfolgt.

In unser Genossenschaftsregister, woselbst unter Nr, 25 die hiesige Genossenschaft in Firma: Königstadtische Schornsteinfegermeisterschaft Eingetragene Genossenschaft vermerkt steht, ift eingetragen : H Dur Beschluß der Generalversammlung vom 13, Oktober 1876, von welhem sich Abschrift Seite 93 des Beilagebandes Nr. 25 . zum Genossenschaftsregister befindet, ist der -F. 10 s Statuts theilweise verändert, und follen namentlich die ordentlichen Generalver]samm- lungen mindestens alle 14 Tage abgehalten werden. Tag, Stunde und Ort derselben wer- den vom Vorstande entweder mündlich in der letztvoraufgehenden (Seneralversammlung, oder dur schriftliche Einladung, oder einmalige În- fertion in das Intelligenzblatt den Mitgliedern bekannt gemaht. Das letztgedachte Blatt ist überhaupt PublifkfationSorgan der Genossenschaft.

Des

Zufolge Verfügung vom 20. Oktober 18376 find am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt:

it am heutigen Tage aufgelöst worden und sind die Aktiven und Passiven derselben auf den einen deren beiden bisherigen Theilhaber, den zu Aachen woh- nenden Kaufmann Alfred Swlickum, Überg-gangen ; edahte Firma wurde daher unter Nr. 1147 des Gesellschaftsregisters gelöst. _,

Aachen, den 16. Oktober 1866. Königliches Handels8gerichts-Sekretariat. Anchen. Unter Nr. 837 des Prokurenregiters wurde heute eingetragen die Proîtura,_ welche dem zu Burtscheid wohnenden Fabrikdirektor Joseph Havenith für die zu Aachen bestehende Handels8- gesellschaft unter der Firma Rothschild & Sa-

lomon ertheilt worden Ul. __,

Aathen, den 17. Oktober 1866. _ Königliches Handelsgerichts-Sekretariak. Agchen. Die Handelsgesellschaft unter der Firma Joh. Pet. Schunk & Sohn, mit dem Sive in Kettenis, ist am heutigen Lage aufgelöft worden und wurde gedachte Firma in Folge dessen unter Nr. 1176

des Gesellschaftsregisters gelöscht. Aathen, den 18. O:tober 18(0._ : Königliches Handelsgerichts-Sekretariak.

Anehen. Die Handelsgesellscchaft unter der Firma mit dem Slye in am heutigen Tage aufgelöst worden, und L. Haupt auf die zu Aachen der Firma gedachte 311 des Ge-

Demeuse, Houget & Cie., Aachen, ist find deren domizilirte Q Henri Demeuse & Cie. Firma wurde daher heute unter Nr. sellschaftsregisters gelöscht.

Ebenso wurde unter registers die Kollektivprokura

Aktiven und Passiven Kommandit-Gesellschaft unter übergegangen ;

Demeuse und Henri Demeuje ertheilt worden ist. Aathen, den 19. Oktober 1876. _ : Königliches Handelsgerichts-Sekretariat. Berga a. E. Bekanntmachung. In das Handelsregister der unterzeichneten Be hörde ist laut Beschluß vom 15. Oftober 1876: Fol. 24 die Firma: i: Karl Zipfel zu Untergeißendorf und als deren alleiniger Inhaber: der Brauereipächter Karl Heinrich Zipfel da selbst eingetragen, Fol. 14 L laut Besluß vom 14. Oktober 1876 die Firma:

dagegen in demselben Register

Nr. 517 des Prokuren- gelöst, welche den zu Aachen wohnenden Mascbinenfabrikanten Alfred

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: J. Brandt & G. W. v. Nawroi : (Internationales Patent- und technisches Bureau) am 15. Mai 1873 begründeten Handel gesellschast

(jetziges Geschäftslofal: Kochstraße 2)

sind die Ingenieure: Johaanes Brandt und Gerard Wenzislaus v. Beide in Berlin. , : Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr.

5880 eindelragen woe :

Die vorgenannte Handels8gesellscha\t hat dem Kaufmann Friß Mennecke in Berlin Prokura er- theilt und ist dieselbe in unser Prokurenregister unter Nr. 3406 eingetragen worden.

Natvrocki,

Fn unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 9444 die hiesige Handlung in Firma: L. Haupt vermerkt steht, ist eingetragen: a Der Rentier Albert Winkler zu Berlin ist in das Handels8geschäft des Viehkommissionshänd- lers Zink als Handelsgesellschafter eingetreten und die nunmehr unter der Firma L. Haupt be- stehende Handelegesellshaft unter Nr. 5881 des Gesellschaftsregisters eingetragen. M Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma:

Handelsgesellschaft

12. Juni 1876 begründeten

Ins : A 5 : 1) der Viehkommissionshändler Carl August

Zink, 2) t Rentier Albert Winckler, Beide zu Berlin. : Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter 5881 eingetragen worden.

Nr.

Gelöscht sind: E Firmenregister Nr. 6455 die Firma: J. L. Jacoby; Prokurenregister Nr. 1856 S E die Prokura der Frau Jacoby, Friederike, geb. Katenstein, für die jeßt gelöschte Firma: . L. Jacoby. deri den 21. Oktober 1876. Königliches Stadtgericht. E I. Abtheilung für Civilsache n. Bielefeld. Befanntmachung.

vom heutigen Tage eingetragen:

6 des Gesetzes über den Markenschugt,

Abonnement beträgt 1 M. i Fnsertionspreis für den Raum einer

Vorderbrügge hier allein besorgt und wird zeichnen :

Brandenburg. Befanntmadchun

tragungen bewirkt worden :

Braunschweig. Sn dem Handelsregister für : die hiesige Stadt Vol. IlI. Fol, 15 ist die daselbst | aufgelöst ist; eingetragene Firma:

als von deren C1 derselben begründete offene aufgelöst beute gelöst. Passiva des Geschafts ¡ Mit gesellschafter Kaufmann Wilhelm Schelp hieselbst

Æn unser Gesellschaftsregister ist zufolge Verfügung M ien Tage éi Nr. 170 Gesell-

s-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

23. Oftober

den Handel8-, Ze

4

O

icen- u. Musterregistern, sowie über Konkurse veröffentlicht :

+ c. T 42e M sv} a : Ao Lind 4) die Uebersicht der bestehenden Postdampfschiff -Verbindungen mit tran8atlantishen Ländern

5) das Telegravhen - Verkehrsblatt.

D

einem besonderen Blatt unter dem Titel

egister für das Deutsche

Das Central - Handels - Register für das De 50 S für das 2 Druczeile 3

Vorderbrügge & Stennuer : Die Gesellschaft 11t aufgelôst. Die Liguidation wird vol

25

von dem Tischlermeister Vorderbrügge & Stenner in Liguidation. Bielcfeld, den 19. Oktober 1876.

Königliches Kreitgericht.

d

Fn unferm Firmenregister find die Ein-

Nr. 623. helm Schelle, in Firma: der Niederlassung: Brandenburg; 4 i

Bei Nr. 576. (Rud. Koh's Nachfolger); an den Bucbhändler Gustav Trübe übergegangen

Kaufmann Christop Jh

r +

Schelle; Ort

in

Nr. 624. Buchhändler Gustav Trübe;z Ort

Firma: Rud. Koch's Nachf. G. Trübe;

der Niederlassung: Brandenburg.

Brandenburg, den 16. Oftober 1876. Königliches Kreisgericht. Nbtheilung I.

Schelp & Meyer úSnhabern aufgegeben und die unter Handelsgesfellshaft als Sämmtliche Aktiva und find auf den bisberigen Mit- 449 übergegangen.

Braunschweig, den 18. Ofktob Herzogliches Handels

i V. Bode.

er 1876. gericht. Braunschweig. Sn das HandelSregister für die hiesige Stadt Vel. I1I. Fol, 72 ift eingetragen die Firma:

du Noi & Co.

(Cigarrenfabrit), e als deren Inhaber die Fabrikanten Hugo und Lud- wig du Roi, Beide hierselbst,

als Ort der Niederlassung:

î Braunschweig, S und unter der Rubrik: Rechtsverhältnijje bet Han- delsgesellschaften': i

“Offene Handelsgesellschaft, begonnen am heutigen Tage und domizilirt in hiesiger Stadt. Braunschwcig, den 19. Oktober 1376. Herzogliches Handelsgericht. V. Dove.

ndelsregister für

Braunsehweig. In das Handel®re (3 ist eingetragen

die hiesige Stadt Vol. I. Fol. die Firma:

a 9 D

Gebrüder Kühner

vom 30. November 1874, sowie die in dem Gesetz

Vierteljahr. Einzelne 1 E 4A E T dis A E Li dan

und al i a von bier heut etngetragen worden.

Brieg.

O als deren Inhaber Ludwig Wil- | quer von hier heut eing

Coblenz. Handels (vergl. Nr. 624 des Firmenregi!ters); Königlichen Handelsgerichts ift worden :

an Mustern und

, betreffend das Urheberrecht

Reih. «r. 276)

ute Reich erscheint in der Regel tägli. Nummern ftosten 20

D

D . 0 S.

Z ias E iAzL R O T ia L B E E Aa A A

Paul Exner_ als deren Inhaber der Kaufmann Paul Brieg, den 14. Oktober 1876. :

Könialiches Kreisgericht. Abtbeilung 1.

Bekanntmachung. _ L, In unser Firmenregister 1! s ¿b laufende Nr. 261 ie Firma: j Heinrich Laquer der Kausmann etragen worden. Bri den 14. Oftober 1376. Brieg, 1; »s Groth I Nhtkheiluna Königliches Kreisgericht. I. Abtheitung.

t L: G Heinri Las

Cr e C A ole +5 Sg In das Handelsregiiter det heute N

1) unter Nr. 330 des Gesellschaftsregisters, daß

die dort eingetragene offene Handelsgesellschaft unker der Firma „M. J. Schnitter“, Coblenz, durch den am der Mitgesellschafterin Margaretha, ge 1e Ha broid, Chefrau von Mathias Joseph Schnitter,

mit dem Sitze in 1871 erfolgten Lod geborene Haken-

5. Mai

2) unter Nr. 3376 des Firmenregisters der zu Goblenz wohnende Kaufmann Mathias Ioseph Gn E Scnitter als Inhaber der Firma „M. J. Schnit- ter“, mit der Niederlassung in Coblenz ;

3) unter Nr. 443 des Prokurenregi]ters die seitens des obengenannten Mathias Joseph Schnitter für fein unter der besagten Firma bestehendes Handel8- geschäft seinem großjährigen Sohne Ferdinand Scnitter, Kaufmann, zu Coblenz wohnhaft, er- theilte Prokura. _ Coblenz, den 20. 7

Der Handel8gerihts-Sekretär. _ Daemgen.

Oktober 1376.

Coesfeld. Bekanntmachung. S Die in unserem Firmenregister unler E 189 einaetragene Firma Foseph Marlie zu Feldmark Bocholt ift gelöst. Dagegen haben der Fabrikant Martin Marlie zu Bocholt und der Fabrikant Wil- helm Marlie daselbst unter der Firma Joseph Marlie in ihrem vorbezeichneten Wohnorte cine Handlungsgesell schaft errichtet, welche unter Nr. 04 unseres Gesellschaftsregisters eingetragen Ut.

Coesfeld, den 7. Oftober 1876. Königliches Kreisgerichk.

Erste Abtheilung.

Coeslin. Bekanntmahung.® _ Zufolge Verfügung vom 12, Oktober 18/6 1\t am

13, Oktober 1876 in unser Handelsregil\ter eingetra-

gen und zwar: _ : 5 N

i I. in dem Gesellschaftsregiiter:

Bei der unter Nr. 12 eingetragenen Handelsge-

(Cigarrenfabrif), als deren Inhaber: die Fabrikanter Otto Kühner, Beide hierselbît, S als Ort der Niederlassung: Braunschweig, und | unter der Rubrik: Rechtsverhältnisse bei Handels- gesellschaften: Offene Handels8gesellsaft, begonnen am beutigen Tage und domizilirt in hiesiger Stadk. Braunschweig, den 19. Oktober 136. Herzogliches Handelsgericht.

V. Bode. & Braunsehweig. Sn dem Handelsregister für die hiesige Stadt Vol. 1. Fol. 40 ijt bei der da- felbst eingetragenen Firma: du Roi & Kühner : heute eingetragen, daß laut Anmeldung das unter derselben betriebene Handelsgeschäft von den Zn- habern aufgegeben und die offene Handelsgesellschaft aufgelöft ift. -

Demgemäß ist die Firma und die n del8gesellshaft in dem Handelsregijier gelö]cht und daselbst zugleih vermerkt, daß sämmtliche Aktiva und Passiva von dem bisherigen Mitgesell\schafter, Fabrifanten Hugo du Roi, übernommen find. Braunschweig, den 19. Oktober 186.

Herzogliches Handelsgericht. B, Bode.

Wilhelm und 1

ofene Han-

Breslau. Bekanntmahung. än unser Gesellschaftsregister 1) Nr. der Firma: E „Vereinigte Breslauer Oelfabriken. Aktien-Gesellschaft“ folgender Vermerk : L „Die Generalversammlung der Aktionäre der Gesellschaft vom 25. September 1876 hat be- \{lossen, das Grundkapital der Gesellschaft von 2 000,000 Thlr. = 6,000,000 M auf den Be- trag von 5,400,000 A dur Ankauf eigener Aktien im Betrage von 600,000 # und dem- näcstige Kassation derselben, herabzuseßen, und hat den Vorstand und den Aufsicbtsrath der Gesellschaft ermächtigt, den Ankauf eigener Ak- tien im Betrage von 600,000 M behufs Kafsa- tion derselben nach bestem Ermessen zu be- ; wirken.“ Í eut eingetragen worden. Z y Breslau, Toi 18. Oktober 1876. Königliches Stadtgericht. Abtheilung T. S R E Bries. Bekanntmachung. In unser Firmenregister ist su

899 bei

\caftsregister Firma:

die Firma:

sellschaft Bernhard Behrend zu Coeslin : „Die Gesellschaft ist dur gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöt; Kaufmann Seorg Behrend sekt das Handelsgeschäft unter unveränderker Firma fort.“ E ll. in dem Firmenreg11ler unter Nr. 249: Der Kaufmann mit der Firma Coeslin. IIL. in dem Prokurenregti\ter: A. Bei Nr. 24: E : Die Prokura für Otto Marx ist durch Auf- lôsung der Handelsgesellschaft Bernhard Beh- rend erloschen. B. unter Nr. 29: E | Die Prokura des Kaufmanns Coeslin für die in Coeslin Bernhard Behrend. S Coeslin, den 12. Oktober 1876. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Crefeld. Bei Nr. 1890 des Handels- (Firmen-) Registers des hiesigen Königlichen Handelsgerichtes wurde auf vorschriftsmäßige. Anmeldung heute ver- merkt, daß die daselbst eingetragene Handelsfrau Wittwe Heinrich Menden, o]epya, geb. Schmit, in Kempen ihren Geschäftsbetrieb aufgegeben hat und daß die von ihr geführte Firma: Wwe. H. Menden daselbst erloschen ist. _ Crefeld, den 18. Oktober 1876. Der Handelsgerichts-Sekretär. Ens3hoff.

Cüstrin. Königliches Kreisgericht Cüstrin.

In unser Firmenregister ist am 6. Oktober 1876 unter Nr. 377 eingetragen die Firma Adolf Fleck zu Cüstrin und als Inhaber derselben der Kausf- mann Gustav Adolf Fleck zu Cüstrin.

Cüstrin. Königliches Kreisgericht Cüstrin. In unserem Firmenregister i] unter Nr. 378 die Firma Louis Kohlstock, deren Inhaber der Brauercibesitzer Louis Kohlstock in Landsberg a. W. ist, am 11. Oktober 1876 eingetragen: Dem Kaufmann Julius Kohlitock in Cüstrin ist für vorgenannte Firma Profura_ ertheilt und ist derselbe in unjer Prokurenregister unter Nr. 34 ‘eingetragen am 11. Oktober 1876.

CoesTin in

Behrend in

Georg Behrend

Bernhard

Otto Marr 1n bestehende Firma

b laufende Nr. 260 | Cüstrim-. Königliches Kreisgericht Cüstrin.

Die in unserem Firmenregister unter Nr. 296