1876 / 251 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Amsterdam. 21. Oktober, Nachm. (W. T. B.) Paris, 21. Oktober, Nachm. (W. T. B.) Prioritäts-Obligationen I. und II. Em. und Litt. B.; s. In, j C STTTEI E mazk (Schlussbericht). Weizen pr. November 286, »roduktenmarkt (Schlussbericht). Weizen behauptet, pr. | Nr. 249. . f : s März 198. Oktober 27,25, pr. November-Dezember 28,25 pr. November-Februar Generalversammlungen. Z :

März —. Roggen pr. Oktober —, pr. e pr. März ggen P 98,75, pr. Januar-April 29,25. Mehl matt, pr. Oktober 61.25, pr. | 11, Novbr. Siegrheinischer Bergwerks- und Hütten-Aktje

Antw an. 21. Oktober. (W. T. B.) R atr 44 leizten Wollauktionstage waren 10.200 Ballen | November-Dezember 61,75, pr. Noveziber-Februar 62,75, pr. Januar- Verein. Ord. Gen.-Vers. za Cöln; s. Ios. in Nr, 24

angeboten; verkauft wurden 9278 Ballen. Die Preise, welche bei | April 63,75. Rüböl ruhig, pr. Oktober 91.25, pr. November-De- Eisenbahn-Einnahmen.

g S . z 7 i 5 L t 94,25, Spi- der Eröffnung der Auktion gezahlt wurden, blieben gut behauptet; zember 91,75, Pr. Jannuar-April 93,75, pr. Mai ‘Ánugust 2D, DP | Königlioh Württembergische Staatseisenbahnen. I nur bei dem Verkauf von Wollen sekundärer Qualität zeigten die | rit»s matt, pr. Oktober 58,(5, Pr. Jannar-April 59,75. Wet er: O ms 2 941,812 M e 451 4), 1. Jan. bis ilt, Saul Und

Preise einige Unregelmässigkeiten, Kalt, 91,584,854 M (4 617,290 A) 23. Oktober, Vormittags. (W. T. B.) Paris, 21. Oktober, Abends 6 Ubr. (W. T. B.) 1,994) ( E, I. D icórioin vom 14. F (20. Oktober betrugen: Produktenmarkt. Mebl rubig, pr. Oktober 61,25, Pr. Grossherzoglich Badisoche Staatselsenbahnen. Im Septh

Eng]. Weizen 5549, fremder 31,875. englische Gerste 3794, fremde November-Dezember 62,00, pr. November-Februar 62,75, pr. Januar- 93 A e N E E M), 1. Jan. bis ult. Septh I,” : /

94.345, englische Malzgerste 17.067, me _—, E azu April L T (W. 7. B) 29,449, 676,112 M). On  L j 6 5 G s. Englis Mehl 21,454 Sack, mdes ew-WTork, 21, ober, Fes Me z q: \ . | 3454, fremder 64,339 Qrts. Englisches Me E E Waaren bericht. Baumwolle in New-York 107, do. in New- Berlin, 23. Oktober. An Schlachtvieh war aufgetriebe S - p S NzE (Eer H

22 8 ' 52 Fass. , betr E s E k:

D Eda 2 Oktober, Nachmittags. (W. T. B) Orleans 104. Petroleum in New-York 26, do. in Puiladelphia 26. | Rindvieh 2419 Stück, Schweine 7722 Stück, Schafvieh 8915 Stüc

Baumwolle. (Schlnssbericht.) Umsatz 10,000 B., davon für | Mehl 5 D, 70 C. Rother Frübjabrsweizen 1 D. 33 C. Mais (old. | Kälber 1008 Stück. i ,

Spekulation und Export 1000 B. Fest. Amerikaner auf Zeit 1/32 d. höher. | mixed) 60 C. Zacker (Fair refioing Muscovad: s: 9. Kaffee (Rio-) Fleischpreise. E :

Middl. Orleans 6%, middI, amerikanischo 51/16, fair Dhollerah 182, Schmalz (Marke Wilcox) 103 C. Speck (short clear) 9 A höchster mittel niedrigsta . ; 5 t E e Getreidefracht 64. Rindvieh pro 100 Pfd. . . . 61—62 M 48—50 M 2—8 Das Abonnement beträgt 4 «A 50 S : Alle Post- Austalteu des In- und Auslandes nehmen |

47/16, middI. fair Dhollerab 4}, good middI. Dhollerahb 4%, middI. Schweine 100 59—60 51 —54 48—50 & S » für das Vierteljahr. Bestellung anz; für Zerlin außer den Post- Anftalten ;

Dhollerab 37, fair Bengal 3#, good fair Broach —, new fair A N__92 Ki ta 2 Hir, Qomes 4k, Mir Wedrda d fule Kiindigungen und Verloosungen. Hammel ._ 9—23 Kle; 20—21 » 17—18 ,y Sn N Oomra 4}, good fair Ocs d G Ballo-Soran-Gubener Bisonbahn Ueber E Kälber : Handel lebhaft, gute Priv. ________— Sis e Pan Maas im E a v0: eman a emare Medtid legiti Lein

5 ———————————

N s mis e errcsilen Betlianses Len, Lk; Litteber 1876. 754. 763, 834. 849, 918, 980. 996. 108, 10 j M a < (Die Beträge lauten auf Tausende Mark.) 1085. 1089; q: A P50. Berkin Dien 26 94 Oftober Ah d E E Gegen Gegen Gegen TAN | Gegen | Verbind-| Gegen f s e de O boin err g 1008, ; i a S t ( Geg | ] gui | / E 4 ittr. B, à, 100 Thlr. = (ark Nr. 67: u E l hte die Noten- die fällige | die |lihkeiten| die É É Sa ES S S O E E s C i E R Kase. | Nor- Wechsel. | NVor- Lombard. Vor- ümlauf. 2E ive arn m Kün-, Dee O des Aniiihs vom Jahre 1869, Se. Majestät der SInig haben Allergnädigst geruht : 3) Medizinal-Statistik; wöchentliG Montags, Abends von | troffenen Bestimmungen sind dur< den Reichshaushalts- |_woche. woche. |_woche. woe. O E: 1guig, O Littr. B. à 100 Thlr. = 300 Mark Nr. 91 dem Kaiserl Königlich österreichishen Hofsekretär 5—6 Ubr; gehalten von Dr. med. A. Guttstadt. Anfang Montag, | für das Etatsjahr 1877/78 zrx Ausfübru S Geiaaa G : —TT o podf url 1,621] 52,273|— 83,319] 728,271|— 4,111) 147,585¡— 7,146) 52,074-+ 81 948. 866 Dr. Wlassa> im Oberst-Hofmeisteramte zu Wien den König- | °" 1) Febungen i heofióaitn sich Us Ende S Neichsbank 1 543,360/— 9,32 ¡(ôl\+ 1, ' / et / G E i i l S : | f Die 5 altpreußishen Banken 3,360— 9,220) 440001 L ode Q 12040— 11) 8487 J 11005— 10) SUNN nd worden. “eit lichen Kronen-Orden vierter Klasse zu verleihen. ea ebingen Au Van ee per i Mittoahs. Abends ven E Ri Giltre Riger: und Ricfeee S 2 Een Dane. «l M 20 G0 972+ 879) 9044/— 8347| 51,941|— 1,908) 9,662+ 406 22217— #19 Die ausgeloosten Schuldverschreibungen mit t wissenschaft unr Bun Be: werth DtLiwohs Tbends eon ber 1876 an Reichs-Silbexr-, Ni>el- und Kupfer- Die 5 l orddeutsten Banken . . E 10,055|+ 269 67 751|— 142 16,862|+ 102 22,091 185 7,493/+ 9541| 37,115+ 341 dazu gehörigen Zins-Coupons fue am L: E Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : wod, ube, glei E : for Dr. Adolf Wagner. Anfang Mitt- | münzen überwiesen worden: Silbermünzen: 5 Stücke E T 513|- 301484 G4 5108+ 101. 18,812/+ - 21] 10,4404 2,520 40 behufs Auszahlung der Kapitalien Und ver his d Allerhöchstihrem Korrespondenz-Sekretär, Geheimen Hof- | je pratbi i i e, An E L Mi s: S : / / 561+ 1,3491 2191+ 154] 66,614— 250 1482+ 12% 123 5 | hin entstandenen Zinfen an die Kreis-Chausseeba rath Bork, die Erlaubniß zur Anlegung der ihm verliehenen stände der Vorlesungen dcis auf, beziehen si theils auf Gegen- | 133,600,721 M, 50 Z-Stücke 29,699,174 M, 0 g Stüde , / ' ' renden Ar au E s x f P P V: E

Die Bayerische Notenbank L A 1,1014 830,561 4 ] i 14 z A Ly Kasse bier zurü>zugeb E N c 4 ; B e 901 |— 872+ 749 460— 45 9,000 + 0 | Kasse hier zurü>zugeben. E : k D TEYEIE Die 3 süddeutschen Banken . 30,044 + 840 59,696) ¡97 4,201 ; 36 54, dl L ate y s h Ron den früher ausgeloosten Kreis-Obligation: Insignien des Komthurkreuzes „zweiter Klasse des Königlich Die Uebungen werden von d O L S Crnma 1 683,7381|— 8,132] 731,529¡+ 2,904] 95,623|— T 955,775 4,876] 180,609/— 3,540] 136,578 + 132 | find noch nit realisirt: T6 S j Or n E lit and s Komthurkreuzes zweiter e, E 1 go den betreffenden Mitgliedern vas 7774 Mao “Pte ünzen: 2 Z$-Stüce Sins e A j Littr. A. Nr. 40 à 500 Thlr. = 1500 Mark, asse des Königlih württembergishen Friedrihs-Ordens zu | Fkcernenten, de2 g ureaus geleitet. Zur praktis{6en Aus- | £8 2,5713,74 d Z-Stüde 2,759,954,94 H, zusammen Theater. Dentscher Personal-Kalender, e folgenden Terminen verdungen werden, und Littr. B Nr. 178 und 451 à 100 Thlr, ertheilen. G Gilijen. Freun: G bilvun ia oann Stati ik unter Anleitung Le e Regie | 304,067,888,c3 M s : 6E A é: s : E : : A i 00 Mark, rungs-Ra a i ische fta- L S H Königliche Schauspiele, Dienitag, E . Radolf is i A eite T im Déolichón 10 Ä e Me 16-6: |, Jd, E, Ne. 5 à 50 Thlr. = 150 Mark, Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: tistische Bureau zur Verfü ung geste DEIE E, Ide 1a Jn Beziehung auf die Nußbarmachung der Witte- 24. Oktober. Opernhaus. (209. Vorstellung.) Der Vaitet geri, am 10, Noveml er er. Vormi ag jr : | veren Einlieferung in Erinnerung gebracht wird, u der von des Fürsten von Hohenzollern Köni lichen Diejenigen mit der erfo en Vorbildung ausgerüsteten Per- | FUngsberichte der deutschen Seewarte zw Hamburg schwarze Domino. Oper in d Aufzügen, nach dem E de 2ER 7; vas nachstehend aufgeführte Materialien : N Loburg, den 10. Oktober 1876. N : ô l sonen, wel<he an den Vorlesu und fti Uebung r | für die Landwirthschaft hat kürzlich eine Konferenz zwisd Kranzösischen des Scribe für die deuts<he Bühne : Karsüret Deiboich e Ati di „Stahl, diverse Bleche und Draht, Zinn, Kup- MAEEN Der Königliche Landrath Hoheit beabsichtigten Verleihung von Ehrenkreuzen un e: | zu nehmen wünschen, wollen id baldgefälligst e agu Sei dem Direktor berfelben s einem Aectráts ey e. bis a D N E pad ande 5 - , , : c E ) T . . “2, . 7 S xOIDLIO E E Av 8 6 P LUBY bearbeitet vom Freiherrn von Lichtenstein. Musik Faden Havlotais, Halberstadt, Minder, fer, Ann E Si Ae Freiherr von FPlotho. daillen des Fürstlich hohenzollernschen Haus-Ordens , Aller- | des Königlichen statistischen Bureaus, Dr. Lippert, Lindenstraße Nr. 31/32, [Im Ga Er Ministeriums stattgefunden, elde qu e: von Auber. Anfang 7 „Uhr: tellung.) Die Waif Cammin und Hinter: ommern. Stifte 2 2 erter D R iat e Glaspapier, L hödhstihre Genehmigung zu ertheilen, und zwar: 1I. Etage, melden und dort die Zula}sungsbedingungen entgegen | friedigenden Resultaten geführt hat. Entsprechend der Éigen- Schauspielhaus. (206. Vorstellung.) Die TLaise 5, König Friedrich Wilhelm II, von Prenssen Stublrobr und diver\ Vorraths stücke.“ | [8664] Bekannt < des Ehrenkreuzes zweiter Klasse mit Shwertern: | nehmen. chaft der deutshen Seewarte als eines RNeichs-Fnstituts, wird von Lowood. Schauspiel in 2 Abtheilungen und erwirbt bei der dritten Theilong Polens as E O Soi giimatte i etannimacung, an die Oberst-Lieutenants von Westernhagen 1. und | «F in, dez 0. Pole 1E die Nußbarmacung der Witterungsberichte für “Tote beut . L n 74 er ; : 8 Ex : T 2 Ae s = betreffend die Ausloosung von elsaß-lothri von Westernhagen 1, vom 1, Magdeburgischen Jnfanterie- irektor des Königlichen ta vil au Bureaus und Seminars. | shen Staaten und für die Feststellung der näheren Details

4 Akten von Charlotte Birch-Pfeiffer. (Jane Gyre: Neu - Schlesien, Warschau und Nen - Ost- : r. Niemann-Raabe, als Gast.) Anfang 7 Uhr. - S Es am 11. November cr., Vormittags 10 Uhr: ischen Landes-Obligationen. ; Dr, Engel. , f L : F gisch g Regiment Nr. 26; g eine zweite Konferenz unter Hinzuziehung von Vertretern der

tittwoh, den 25. Oftober. Opernhaus. (210. Vor- | 17 N A i „Gummi- und Seilerwaaren, Leder, diverse Not ; : Z > Mittwoch, den pernh 1796. * Graf von Plaien-Hallermund *. Manufaktur-, Leinen, Posamentir- und Polster- Bei der am 16. d. Mts. stattgefundenen 4, A des Ehrenkreuzes dritter Klasse mit Schwertern: Bem Gun g. deutschen Landwirthschast beabsichtigt.

stellung.) Euryanthe. Große romantische Oper in E S I loosung der auf Grund des Geseßes vom 10, Su N i 3 Akten von Helmine von Chezy. Musik von C waaren, Farben, Oele, Chemikalien und Dro- | 1872, (Geseßblatt Seite 171) ausgegebenen el an den Hauptmann von Evdorff von demselben Re- Dem Markscheider-Kandidaten Otto Reimann aus Tarnowiß Mit Rü>fsicht auf die Bestimmung der Provinzial-

0 er Ballet von P. Taglioni. Anfan Familien-Nachrichten. guen, Nutßhölzer, Holzkohlen, Glas- und Borst- y : A giment ; : E i [N 1 | Ï Ube E S tk Verlobt: Frl. Clara Förster mit Hrn. Ritt- Waaten : E fothrlugisen Lag S e Fine E " des Ehrenkreuzes dritter Klasse: S Some E ie Wohnsis in Tarne E Ung Dom Juni v. J. $. 129, wona die Fürsorge Scauspielhaus. (207. Vorstellung.) Bürgerlich | meifter v. Entevort (Leipzig). ; Die Offerten sind mit der Aufschrist: gezogen worden: j an den Königlih württembergischen Seconde-Lieutenant | nehmen. y ird seinen Wohnsiy in Tarnowiß | für die Taubstummen vom 1. Januar 1878 mit allen und romantisch. Lustspiel in 4 Akten von Bauern- | Verehelicht: Hr. Hauptmann und Compagnie- „Offerte auf Lieferung von Werkstatts- Serie 1872. von Shmeling vom 2. Württembergischen Dragoner-Re- Breslau, den 19, Oktober 1876 Rechten und Pflichten auf die Provinzialverbände übergeht, feld. Vorher: Die böse Stiefmutter. Familien- | Chef Fedor Jannal mit Frl. Clifabeth Starke Materialien zum Submissionstermin vom Obligationen à 1000 Fr. giment Nr. 26; sowie ' Königliches Ober-Bergamt werden künftig in der Provinz Pommern die Kirchenkollekten bild in 1 Akt von G. zu Puttliv. Anfang halb Serniid G. Hamann L Von avis 10. November cr. Nr. 34 77 107 127 147 184 282 358 380 620 8298 der silbernen Verdienst-Medaille: | für die Taubstummen-Anstalten zu Stralsund und Cöslin, }o- Uhr. N A B S L baa Baronesse v. Bud- T E RPAN oa vom 11, No- Vei A ea Ses A Wn E Se A Ini An Lu >mann vom 1. Magdeburgischen - stalt Me Tei nit E e E R n=-

envro au— Potbdam ). em . 90919 9975 9 9915 2 9 9RRT 0 c - s è aler - Theater, Dienstag: Zum 86. | 2rd htl pem a Hauptmann unb | zu versehon und ju den ofen angegeberen Termins. | 4008 4026 4049 4174 4188 4189 4282 4407 U Nichtauitliczes.. E Sale vate 1 Set G Male: Drei Monat nach Dato. Posse mit Ge- Batterie - Chef Röpell (Königs erg): _— Hrn. | stunden versiegelt und portofrei an unjer maschinen- | 48 Stü. D t s des Glü>sspiels an sl trägt, dessen Ausgang ingbeloudero sang in 3 Akten von G. v. Moser und E. Jacobson. Major a. D. Conrad v. Randow (Frankfurt a. D.). | technisches Bureau einzureihen, wo dieselben, in Ge- Serie 1873. Deutsches Neich eutsc<hes Neich. ledigli vom Zufalle abhängt, kann, nah ciñtem Extenntik Musik von G. Michaelis. Hrn. Gymnasiallehrer W. Köhler (Posen). | genwart der persönlich erschienenen Submittenten Obligationen à 1000 Fr. - Preußen. Berlin, 24. Oktober. Se. Majestät der des Ober-Tribunals vom 27. September d. J. dex Mittwoch und die folgenden Tage: Drei Monat P Le 20 N eft v e E E M Später eingehende Offerten | Nr. 5060 5109 5435 5458 5478 5650 5653 Bekanntmachung. Kaiser und König nahmen gestern Nachmittag um 4 Uhr | Charakter des Glüksspiels dadurch ‘nit genommen. verden nah Dato. L ‘Beinfmaii (Dresden), hs Frl. Charlotte | Die Lieferungsbedingungen mit speziellen Nach- ee aue ere Had NaA Ee ad 20 . Dur Eilboten zu bestellende Briefsendungen | den Vortrag des Staats-Sekretärs des Auswärtigen Amtes, | daß zwischen den Spielern eine Vereinbarung über die Höhe ; H S ; Adline v. Rumohr (Rundhof|). Hr. Seconde- | weisungen der zu liefernden Materialien-Quantitäten 7510 7751 7773 7860 7875 79927 7969 8007 ll nach dem Auslande. He Staats-Ministers von Bülow, in Gegenwart des diesseitigen des Einjaßes und die diesem entsprechende Höhe des möglichen Victoria-Theater. Direktion: Emil Hahn. | Lieutenant Rudolph Runde (Cleve). Frau | sind im. vorbezeichneten Bureau, sowie bei den Kö- | $988 8601 9282 9581 9600 9654 9667 9675 M Durch Eilboten zu bestellende Briefsendungen sind im Botschasters in St. Petersburg, Allerhöchstihres General- | Gewinnens getroffen worden ist. „Znsbesondere nimmt durch Dienstag (z. 32. Male) u. folg. Tage: Mit dvur<weg | Lieutenant Bertha v. Schöning, geb. Erhardt | niglichen Eisenbahn-Kommissionen zu Natibor und | 9713 9752 9865 9878 10,160 10,225 10,302 10 Verkehr mit folgenden Ländern zulässig: Oesterreich-Ungarn Adjutanten, General-Cieutenants von Schweiniß, entgegen. eine solhe Vereinbarung das in fortlaufenden Einfäßen und neuer Ausstattung: Die Jrrfahrten des Odysseus. | (Heidelberg). Frl. Bertha v. Barner (Treb- | Glogau und bei der Betriebs-Maschinenmeisterei zu | 10,337 10,394 10,510 10,638 10,791 10,871 108 Helgoland, Luxemburg, Belgien, Dänemark, Niederlande, Ru- Heute Vormittag empfingen Se. Majestät der Kaijer und | Gewinnen si<h wiederholende und somit dem Gesammtobjekte Mvthologis@es ten (10 2 S N bow bei Schwerin i. M.). e auf A E Nai r 10/961 10/980 11,05 4 11/080 11,141 11,242 1 mänien, Shweden, Schweiz und Serbien. König zunächst den Polizei-Präsidenten von Madai und dann nah fich der „Berechnung entziehende Glüctksspiel nicht den B , N 9 ? A S iy 7 D _ 2 C 75 73 815 0 [A N opf : 44 11lri a ; 16n}:- nter Ts . p Vig5F t Ia A 2 40 i

Ah Homers Odyssee. Musik von G. Lehn- Verkäufe, Verpachtungen, anzugeben, zu welchem der beiden Termine die For- N 11508 He t Hi L LES E 124 E En mit M L p Ländern „findet bei Post- us Ce es Militär-Kabinets, General Me von O O Charafter der Lotterie M hardt. Die neuen Dekorationen und Maschinerien Submissionen 2c mulare erbeten werden, mitgetheilt. Proben | 12/908 12,941 12-966 13.400 13659 13,697 137! 1 o auch N as Verlangen der Eilbestellung aus- L Ga s Kabinets, General-Major von Albedyl Die bei einem Kaufgeschäft erfolgte Vorspiege- (d von den K. K. Hofmalern Briosci, | [8667] Bekanntmachuug. der zu liefernden Materialien sind in den Werk- | 13/757 13/770 13,801 13,819 14,035 14,070 141 ge G t P eine es Jleunigte Bestellung nit statt, dieselben | Um 9 at ave i Genénwart Sr Muiali lung eines mehrbietenden Konkurrenten, um den urghart und Kaußky in Wien. Die neuen | Die für dié hiesige Schukmannschaft im Jahre | stattsmagaztnen zu Breslau, Stargard, Ratibor und | 14'186 14,468 14,485 14,525 14,529 14,546 TOGLDEI (EE mehr wie „gewöhnliche Sendungen bestellt.j z Göheit des 2 A E t U L, e Et óniglichen Käufer zur Zahlung eines den Werth des Gegenstandes über- Berlin W., den 21. Oftober 1876. Hoheit des Prinzen August von Württemberg, kommandiren- steigenden Kaufpreises zu veranlassen, ist nah einem Erkennt-

Franlfurter Bank Di die i óntgli statisti Z So Z BLE ard gg cem s NomtgliGen statistishen | 98/583/862,9M; Ni>kelmünzen: 10.4-Stüde 16,957,048 g M,

Kostüme, na< Angabe und unter Leitung des Ober- | 1877, beziehungsweise in den Jahren 1877 und 1878 | Glogau zur Ansicht ausgelegt. Die den Bedin- | 100 Stück. l l Obligationen à 500 Fr. Kaiserliches General-Postamt. den Generals des Garde-Corps, des Gouverneurs, Generals | niß des Ober-Tribunals vom 27. September d. J. als L R

Gaterobiers Past amgeserfigt, Bie ti | rforber ch wet rgan Bella nan ots: | de“ Formugre für die alzuggbemten Offerten zu 1 ar Ven Bonn u bet ElalEemand

ven Beleuchtungseffekte sind von Hugo Bähr | Reitermäntel, Paletots, Rode, Luc fen, leinene | als Formutare Ju @bzugeb / z . 121 191 = 2 Stüd. i ; ; ; P Nt Ea, Tr S e von Boyen und des Stadt-Kommandanken, | Betr ¿\p. Betr uh zu bestrafe

in Dresden, unter Leitung des Inspektors Krämer. len Melthosc unl Halsbiuden, ferner die für | benußen, Offerten, zu denen die qu. Bedingungen 6 ‘Obligationen à 100 Fr. 0 A an L Vdvanber elne Téloiraphén-B Abo lielie mit be: | E O Or VUN Neumann eine große Zahl militärische | e L Se A Le

Waffen vom Königlichen Hoflieferanten Laute. | das Nachtwachtpersonal in derselben Zeit erforder- | seitens der Offerenten ni<ht entnommen werden, Nr. 191 = 1 Stü. fränktem Tagesdienst eröffnet ine Telegraphen-Betriebsstelle mit be- Meldungen , vorzugsweise vom Garde - Corps , entgegen- i Ee R H gten zum B undesrath: Kö- : N niglih bayerischer Staats-Minister der Justiz Dr. von Fäustle

Ballet und Kampfspiele arrangirt und einstudirt | [li werdenden Bekleidung8gegenstände als: Paletots, bleiben unberücksichtigt. j Serie 1874. be 28 g : : genommen. vom Balletmeister Knoll aus Hamburg. Mäntel, Nöcte, lange und kurze Tuchhosen, Müßen, Submittenten, welche binnen 6 Wochen nach dem Obligationen: à 1000 F Es O eat fe rliwe Dker-Postdirekto k: Um 1 Uhr Mittags hielten Se. Majestät in Allerhöchst- und Königli<h württembergisher Präsident des Staats-

u i N r. j : —— Halsbinden, Müßenüberzüge, Säbeltroddeln und Submissionstermine keinen Bescheid erhalten, haben | Nr, 14,766 14,771 14,976 14,982 14,994 151 : O e E T e Si Ministeriums, Staats-Minister von Mi c Friedrich-Wilhelmst, Theater. Dienstag Portepees, sollen im Wege der Submission beschafft e A tas Ea L, 15,260 15,276 15,457 = (a s n Am E d. gi werden iu Stu u Ms, ihrem Palais eîne Minister-Conseil-Sibung ab. D A E E Sie A a nah Bt d ce: Fatiniva. werden. 4 E ; ; S , „40, -/LLODET D. a 50 T. eide in der Provinz annover, anddroliel Di esheim, [owie zu S, ; 2: Ï s ; : A j 7 i - n. die folg. Tage: F h Die Probegegenstände, sowie die Bedingungen, Königliche Dircktion. Nr. 266 450 = 2 Stück. Oker im Herzogthume Braunschweig, mit den Orts-Postanstalten | gz ;; n Ee Hoheit der Prinz August von Der General-Lieutenant Wolff- v.on Linger, bisher : ¿ unter denen die Lieferung zu erfolgen hat, liegen ¿6 E S à 100 Fr. ; vereinigte Kaiserliche Telegraphen-Aemter mit beschränftem Tages- X UL em E General-Dberst von der Kavallerie und Inspecteur der Gewehrfabriken, is in Genehmigung, seines Residenz- Theater. Dienstag und fol- | im Bureau des Kommandos der Schutzmannschaft, | [8632] Betanntmachungs. Nr. 350 = 1 Stü. i dienst in Wirksamkeit treten. kommandirender General des Garde-Corps, ist von Urlaub | Abschiedsgesuhes mit Pension zur Disposition gestellt worden gende Tage: Die Fremde. Müßhlendamm 832, zur Cinsicht aus. Die Lieferung | {uf höhere Anordnung soll der Bedarf an Serie 1875. Braunschweig, den 21. Oktober 1876. hierher zurü>gefkehrt. Al Nes A : c G 2IA C soll, je nah dem Ausfalle der Angebote, entweder Ma vf Ten. für einzelne Magazinverwaltungen a à 1000 Fr. _ A Der Kaiserliche Ober-Postdirektor. A L: : _ 2 bat Als 2 O sih niedergelassen die DIL r. Helm, KrolIIs Theater. Di a Henni E T E E Jahr 1877 oder für di- beiden | n ame en FUT. Armee-Corps, und zwar circa | , Nr: „15,471 15,901 15,563 15,714 15,71 Der Ausschuß des Vaude raths für. Zustiz- | Uen Schirks in Stettin, Dr. Huels’mann in ros 4 Caen Aa Neu einstudirt Jahre 1877 und 1878 verdungen werden, und sind | 56000 Stück, im Wege der öffentlihen Submis- 5 Stü>. : wesen trat heute zu einer Sißung zuj}ammen. Bräß, Dr: Niklaus in Posen, Dr. Hempel in W aldkappel, ge e C E A E R E sion an ben Minbests-Periden vergangen werpen Nr. 532 565 0e N SNA. Königreich Preufßen. Der Entwurf eines Gefeßes, betreffend die Fest- Nee aher 18 A E E A Mitiwo: Zum 111. Male: Die Probirmamsell, | „Lieferung vou Bekleidungsstüken für die g 1) Ube, im Bureau des unterzeihs | „Die Auszahlung des Kapitalbetrages der att Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: stellung des Haushalts-Etats des Deutschen Neichs L R a O A eas I : S<huzmannsYaft resp. für das Na<htwatht- | ¿ten Drittes ‘— Severinstraße 176 —° ane | [oosten Obligationen erfolgt nah $. 22 des ver Seikaerichts-Virektor Molle e Münsterber ai ür das Vierteljahr vom 1. Januar bis 31. März 1877, ist helmshaven eingetroffen. _ s A Woltersdorflf-Theater. Dienstag: Zum personal“, bis zum 6. November 1876, Vor- Graun W selbft au< die Bedingungen während bezeichneten Geseßes vom 2. Januar 1877 lei Ei E: )LS- A S R cUnsterverg Un | jegt dem Bundesrath vorgelegt worden. Derselbe umfaßt Briefsendungen für S. M. S. „Herthq sind von z S taas 10 Uhr, im Präsidial-Bureau Mühlen- aumt, woseto! E uns Ritkgabe der Obligationen und der dazu! gleiher Eigenschaft an das Kreisgericht zu Dels i. Schl. zu N : Ç irt in 9 s k; ; beute ab bis incl. 13. November cr. na< / Sidne 116 8. Male: Pariser Leben. (Gabriele: Frl. Li gs LO Wyr, C A GS - der Dienststunden zur Einsicht ausliegen. grgen Hudgane Uge j Ÿ verscbet 4 Paragraphen. Er balancirt in Ausgabe und Einnahme Q E SES « nag) / SIdney, (via Megezgtet ; : Frl. Lina | damm 32, Zimmer Nr. 27 abzugeben. f »örigen no< nit verfallenen Zinscoupons (Nr sehen. mit 102,416,569 6, und zwar zerfallen die Ausgaben in London St. ate und vom 14. Novemk er cr. bis auf

Mayr. Gondremark: Emil Thomas. Die Œrs D / H 2 6 $4, | Rautions- und leistungsfähige Unternehmer wer- | Frz # : : L 1 D Sabrag nada Sette 86 ) Die Eröffnung der Offerten, bei welcher si die bis inkl, 20 mit Talon). 98,652,420 M an fortdauernden und in 3,764,149 4 | Weiteres nah Aden zu dirigiren.

Mittwoch und folg. Tage: Dieselbe Vorstellung. | Offer R s ; n | den aufgefordert, bis zu dem vorgedachten Termin | “5 R wird Mini ; Ti ; ; : j aa Dae Offerenten betheiligen können, findet an demselben | ißre schriftlichen Offerten, denen ein Probesa> bei- | < pit Betrag fehlender Zinscoupon® sgeled sterium der geistlihen, Unterrihts- und an einmaligen Ausgaben. Der Etat tritt dem durch die Sachsen. Dresden, N. Oktober. Dr König und

Tage in der Kalkulatur, Vormittags 11 Uhr, | figen if l! Ti L N at Kapital gekürzt. Die Verzinsung der ausgelo0A edizinal-% nheiten. 4100 128

Stadt-Theater. Dienstag: Gastspiel des statt. L N y ee L A E S iaaionn érivet mit Sai Slufse des laufe Bil Medizi E O SOR De O Ps Geseße vom 25. Dezember 1875 und 10. Februar 1876 | der Prinz Georg sind heute früh von S'ibyllenort zurü>=

cn. Garl Mittell. Zum 4. Male: Die Phi-| Berlin, den 21. Oktober 1876. A N E vet wia Leben in S Jahres. E J U ie Berufung des Pberlehrers Dr. Nitsche vom Sophien- | festgestellten Reichshaushalts-Etat für das Jahr 1876 in den | gekehrt.

osophie des Herzens. Original - Lustspiel in 4 Königliches Polizei-Präsidium, eventuel Blénwebnen Die Einlösung der Obligationen wird dur A in Berlin und des früheren Oberlehrers an der einzelnen Kapiteln und Titeln dergestalt hinzu, daß diese bei- Bade Kautarube. A. Cie

Hu von e Mala. Sum N O von Madal. Cöln, den 18. Oktober 1876 Meg rf ega pen D Sd Gewer ai E A Mes n t io S E N s Ann e E e e der Nehnungs- den Dru L RRELEN,

allgemeines Verlangen : in moderner Barbar. T: E ‘, sowie durch die Dber-Postla}jen in S0 j S (l s, zu Oberlehrern beim PLetbm-Wymna tum dajelo egung bilden, für welche rüsichtlih aller Ei L L Le H T :

Lustspiel in 1 Akt U G. von Moser. (Constantin [8690] / Bekanntmachung. / Königliches Proviant-Amt. furt a. M. bewirkt und wird mit der Ausza ist genehmigt Res / Aan Des Reichs 0 On A L n IONG O ständige Vertretung der größeren Gemeinden bei de,r Diözesan-

v. Horst: Carl Mittell.) Parquet 2 H. 2c. Die Eisnuzunug auf dem neuen Verbindungê- Verloosung, Amortisation der Kapitalbeträge schon am 21. Dezembet \, 31. März 1877 als Eine Rechnungsperiode zu behandeln ist. Synode für berehtigt und nahm eine Resolution zu Gunsten 42 S Kanal und dem ausgeschachteten Hafenbassin an, den | Zinszablun (4 tw. vóu öffentlichen begonnen A , ZU H E Sni d Nah $. 2 is der Besoldungs-État für das Reichsbank- der Sonntagsfeier gegen sonntägliche Feldarbe’| und öffent: National-Theater. Dienstag: Die Kaiser- Sleusen daselbst soll im Wege der öffentlichen | z g ‘Pavléren. go U d S: ab dex vecanien Stil Statistishes Seminar des Königlichen tatiftis@en Direktorium für das 1. Quartal 1877 auf 33,000 M fest- lihe Bergnügungen an..

glo>e von Speyer. Licitation verpachtet werden und i} hierzu ein [8671] Bekanutmachung. eingereicht werden. Da die Obligationen v Bureaus zu Berlin. gestellt. Der $. 3 ordnet an, daß die in dem Etatsgeseß Hessen. Darmstadt, 21. Oktober. Den ersten Ge-

1876 enthaltenen Bestimmungen über die Ausgabe genstand der gestrigen Sitzung der Zweite-a Kammer bil:

; » Vos Nr ] j i E O C6 ; , uud , # ri Ü Mittwoch: Dieselbe Vorstellung. Termin Tien, den 31. Oktober cr., Von den auf Grund der Allerhöchsten Privilegien Auszahlung erft im Bureau der_ Landes Die Vorlesungen und praktishen Uebungen des X1IIT. Kursus Ur 18 ] 1 gabe D 1 j E E E T ifizirt werden müssen, 10 ‘A des statistischen Seminars nehmen im November d. I. ihren | von Schazanweisungen au< für das 1. Quartal 1877 dete der Gesehentwurf über die Regelung, des finanziellen

Vormittags 10 Uhr, vom 17. Mai 1858 (Ges. Samml. S. 288), Verwaltung ver l L der G tr rmittag hr Geltung behalten. Nach $. 4 dauern die in dem Geseße, Dees zwishen dem Staate und der g EE

s N: tober. Die General- Synode erklärte die Petition der Gemeinde Pforzheim um

Belle-Alliance-Theater, Dienstag : Zum im Baubureau an der Moabit - Charlottenburger 5. August 1863 (Ges. Samml. S. 537) und | frühzeitige Einreichung derselben im Intere) Anfang. ] j

8. Male: Die Danischeffs. Schauspiel in 4 Akten | Chaussee anberaumt. Die Pachtbedingungen liegen 29. Mai 1869 (Ges. Samml. S. 80) ausgefertig- | Besißer. Gt, daj! Die Vorlesungen sind folgende: A S : betreffend die weitere Anordnung über Verwendung der dur | Kirche. Nach längerer Debatte wurde ‘der Ausschußantrag

von Pierre Nevsky. ebendaselbst zur Einsicht aus. ten, auf den Inhaber lautenden Obligationen des Zugleich wird hierdurch bekannt gema." u 1) Theorie, Te<nik und Encyklopädie der Statistik; wöchentlih | das Geseß vom 2. Juli 1873 zum Heeresretablissement bez | welcher auf Ablehnung des Entwurfs, 0.ber Bewilligung einer

: Mittwoch: Zum 2. Male: Taute Voß. Schwank | Berlin, den 20. Oktober 1876. eres [Men Meettes E pro 1877 na<h- E B U eo ae bt zur i Preilags von Abends 6—8 Uhr, gehalten von Dr. Engel, Direktor | stimmten 106,846,810 Thlr und die hierfür ferner erforder- | Paush-Summe von jährlih 174,157 M für die Finanzperiode y - C) b » . ": x n1Dde S 07 » zwar: 4 Hbligac 18 3 O id F aus. i Tse : L : S 7 Z E F v TAN A E S LER d

in 1 Aft von Herrmann Jahnke. Hierauf: Zum Der Königliche Bau-Juspektor. stehende Schuldver]chretbungen unl Fraue oosten ytgartonen 16S s Königlichen statistischen Bureaus. Anfang Freitag, den 10. No- | [ichen Geldmittel, vom 16. Februar 1876 und die in vem | geht, angenommen, und hiernächst ar. die Regierung ersutht,

9. Male: Die Stri>knadeln. Sittengemälde in r. Uwi . (àCto. 189/10. a. aus der Aulcihe vom Jahre 1858. lôfung eingereicht sind? O vember. as 2 z : 2 E ( O L B l 4 Akten von A. v. Koßebue. i bten nkdt at E T Litir, A. à 500 Thlr. = 1500 Mark Nr. 34. | Nr. 286 1709 Lay BORg RRR RON I 2) Statistik des Standes und dec Bewegung der Bevölkerung, S DEayendang s ver französischen „Frriegs- die Ne des evangelischen, Kirhenvermögens dur _ Kasseneröffnung 62 Uhr. Anfang der Vorstellung | [8665] Obers lesische Eisenbahn 36. 51, _ J __| 13,780 14,100 14,392 à 1000 Fr. einschließli der Wohnverhältnisse; wöchentlich Dienstags, Vormittags ür N: N ribution für das O0 l 1876 ertheilten Ermä- rein staatliche Behörden vornehw.en zu taten und dazuit die 74 Uhr. Entré 50 A. Balkon- und Parquetloge _ ) j Jn. : Littr, B, à 100 Thlc. = 300 Mark Nr. 30. 50. | Nr. 208 467 à 500 Fr. von 11——1 Uhr; gehalten von Regierungs-Rath a. D. Böh, Di- ¿gungen und getroffenen Bestimmungen für das &ierteljahr | Doppelstellung des Obexr-Konsist oriums zu beseitigen.

ees e: s Nelde 9 M, L Harguet ; Die Lieferuns der ne dis O der Es S Lee A 282. 319. 337. 492. 497. 510. Ss eia n B ber 1876 Pera Paz en Bureaus der Stadt Berlin, Anfang Dienstag, | vom 1. Aar bis s März 1877 out. Die ia diesen Ge- 93, Oftober. Die ‘2rste Kammer dex Stände 50 M, hintere Reihen 1 M, 11, Pargque Mittel- | ten zu Breslau, SlTargard, Na ibor un ogau 512. 540, 550, L Straßburg, den 2. obe : Í en 14, Icovember, eben in Bezug auf den FKeichshausha ts-Etat Für 187 - ird wie Darmst. 2.“ mitthei f Ö N Q und Seitenbalkon 0,75 H. i , auf das Jahr 1877 erforderlichen Materialien foll Litts. C. à 50 Thlr. = 150 Mark Nr. 10. 87. | Der Ober-Präsident von Elsaß-Lothrinst 1e qug f Jeichshaushalts-Etat für 1877 ge- ! wird, wie die „Darmst Z.“ mittheilt, fommenden Donnerstag,

im Wege der öffentlichen Submission in zwei auf 902. 206. 367, 424. 436. 589, 623. 648. 677. v, Möller,