1900 / 156 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

der E ie Johanna Sedl- hier

meier dabler, thren am 31. Mai 1855 bab ___ Bruder nf, aurer von welcher im ‘Fabre 1877 nach

4 Uhr, im Sitzungssaale Nr. 19, plag 17/11, Vorstadt

erklärt werden wird;

2) an alle, welhe Auskunft über Leben und Tod ollenen zu ertheilen vermögen, späteftens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

des Vers.

München, den 28. Junt 1900. K. Amtsgeriht München 1, Abth. B. f, Ziv.-S.

[30145] K. Württ. Amtsgericht Besigheim. Aufgebot. ;

Die nachthbenannten Verschollenen "werten auf- gefordert, sich spätestens im Aufgebotstermin Samstag, den 23. Februar 1901, Nach- mittags 3 Uhr, dahier zu melden, widrigenfalls, mit Wirkung auf das für sie pflegschaftlich yer- waltéte Vermögen, die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, die Auskunft über Leben oder Tod der Ver- E zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- orderung, |pätestens im Aufgebotstermin hieher dies- bezüglihe Anzeige zu machen.

1) a. Jakob Mohn, geb. am 30. März 1830,

b. Georg Adam Mohn, geb. am 5, Januar 1834, a, und b, von Kirchheim a. N.; Antragstellerin: Karoline Müller, Schmiedsehefrau in Besigheim.

2) CGlisabethe Kurz, T. des f Schuhmachers Joh. Kurz in Bietigheim, geb. am 6. August 1845; Anträgsteller: Taglöhner Karl Kurz in Bietigheim.

3) Frieder!cke Kurz, geb. am 22. Mai 1841 zu Bietigheim als T. des f Schuhmachers Joh. Kurz; Antragsteller : Katharine Merkle, geb. Kurz, Gärtners- ehefrau in On u. Gen.

2 Jak. Heinrih Jäger, geb. am 4. Januar 1836 in Ilsfeld, i. T 1854 nah Amerika ausgewandert ; Antragsteller: Christof Jäger, Bauer in Geisingen.

5) Wilhelm Mosbruck, geb. am 1. März 1834 in Walheim; Antragstellerin: Friederike Allinger, Fabrikarbeitersehèfrau in Besigheim.

6) Georg Schelling, geb. am 22. Mai 1839 in

Löchgau; Antragstellerin: Friederide Seit, geb. Schelling, Bauersehefrau in Löchgau. 7) Johann Christof Golter, geb. am 3. Junt 1833 in Ilsfeld, i. J. 1857 nah Amerika ausgewandert und seither verschollen; Antragsteller: Schreiner Joh. Kramer in Göppingen.

A Gottlob Semmler, geb. am 4. Juli 1834 in Besigheim, i. J. 1881 nah Amerika gereist; An- Facfelle: Wilh. Semmler, Schlofsergeselle in Stuttgart.

M a. Pauline Christine Huber, geb. am 3. Juni

(gÞ; Ioh, Heinrich Huber, geb. am 8. Dezember G, 'Friedericke Katharine Huber, geb. am 7. Fe- bruar 1851, a., b,, c. von Metterzimmern; Antrag- E: Schuhmacher Christian Hooß in Kleinsachsen- e

m. 10) Jobs. Klepser, geb. am 6. November 1845 in Kirchheim a. N., Schreiner, i. J. 1870 nah Amerika gereist; Antragsteller: Bauer Fr. Klepser, Gottl. S., in Kirhheim a. N. -

11) Christian Klooz, geb. am 25. April 1843 in ce a. Z., in Amerika verschollen; Antragstellerin :

hristiane Riecker, geb. Klooz, in Bönnigheim. 1/12) Sag Link, geb. am 17. November 1835 in Lauffen a. N., in Amerika verschollen; Antrag- fleller: Friedri Link, Bauer in Lauffen a. N.

13) a. Jakob Hampp, geb. am 14. Januar 1839, _b, Wilhelm Hampp, genannt „Schwill*“, geb. am 12. Juni 1834, beide von Bönnigheim, Ende der 50er Jahre nah Amerika gereist und seitdem ver- \{ollen; Antragsteller: Weingärtner Johs, Hampp in Bönnigheim u. Gen.

14) Got tfried Heinri Beyle, geb. am 31. De- zember 1833 in Lauffen a. N., i. J. 1853 nach Aa Sar p seither vers{ollen; An-

ragstellerin: ristine Wagner, geb. Btyle, Zug- meistertebefrau gi uen, x Me: Du

9) Ludwig Friedri Brey, geb. am 15. Mär 1836 in Lauffen a. N., i. F. 1854 nah Azierida geaen, N l Ditrecs d Ta Francisco, tildem aver ver|chollen; Antragstellerin: Luise Höchel, geb. Brey, in Lauffen a. N. les

16) Job. Gottlieb Steinle, geb. am 1. (8. ?) Ja- nuar -1832 in Lauffen a. N., i. F. 1852 nah Amerika gereist und dort angeblih im Bürgerkrieg gefallen ;

ntragsteller : Bauer Heinri Steinle in Lauffen a. N.

17) Rosine Friederike Waibler, geb. am 1. Ok-

tober 1858 in Bönnigheim, i. F, 1881 nah Amerika gereist; Antragsteller: Weingärtner Jakob Waibler in 18) Ses Fn u. Gen. j al. Friedrich Adelhelm, geb. am 27. Juli 1832 in Moundelsheim, angebl. i. Si 180 in Amerika verstorben; Antragsteller: Bauer Gottlob Pi A, D. E

( ayer Marx, S. des f Bäckers Moses Hirsch Marx in Freudenthal, geb. am 25. (22,?) Lo bruar 1851; Antragsteller: Bäcker Max Marx in A e iedrich

) Joh. Friedri ch Hofmann, geb. am 29. Iuni 1849 in Freudenthal, angebl. i. I. 1871 in “eee Creek (Amerika) ertrunken; Antragsteller : Gemeinde- pfleger Fr. Walter in Freudenthal.

21) Wilbelm Späth, geb. am 17. (14. ?) Sep- tember 1837, S. des + Lithographen Carl Heinr. Späth, i. J. 1856 nah Amerika ausgewandert und Iängst verschollen; Antragsteller : Bezirksnotar Back- meister in Stuttgart u. Gen.

22) Hanna Uhlmaun, geb. am 18, Mai 1831 in Freudenthal, eiwa i. F. 1860 nah Amerika gereist und längst verschollen; Antragsteller: der fleger Fr. Pfeiffer, Schreiner in Freudenthal.

23) Ioh. Gottlieb Eberbach, geb. am 7. No- veinber 1836 in Lauffen a. N., i. F. 1868 noch in

ittsburg (Amerika) aufhältlich, seitdem jedo ver-

AeEes i Antragsteller: Hutmacher Carl Eberbach in 24) Egert (Edckert), Aug. Friedrich, a E 100 L EEI 8 fn fe

verschollen ; ntragstellerin : Sipelite Schäfer Wwe., geb, Egert (Etert), in

25) Christof Rosenberger, geb. L Sti bember 1832 in part a F 1868 E

geb. am

S nchen, ) Nord-Amerika aus- gewandert und seit dem Jahre 1886, also seit mehr als 10 Jahren verschollen i}, ergeht die Aufforderung: 1) an den Verschollenen, spätestens in dem auf _Mortag- den 15, April 1901, a ago artahilf-

u, anberaumten Aufgebots- termine sih zu melden, widrigenfalls er für todt

eim a. N.

heim a. N., i. S. 1857 nah Amerika gerei und seitdem verschollen; Antragsteller: Schmied Jak. Trefz in Kirchheim a. N. | 27) Joh. Christian Engel, geb. am 10. No- vember 1839 in Kirhheim a. N, nah Amerika ge- reist und seit 1885 verschollen ; Antragsteller : Bauer Gottlieb Engel in Kirhheim a. N. u. Gen. 28) Iohann Christian Allinger, geb. am 12, Oktober 1839 in Lauffen a. N., seit 1865 ver- \{ollen; Antragsteller : der Pfleger Jak. Link, Conr. S., in Lauffen a. N. 29) a. Jak. Friedrih Rothacker, geb. am 7. Ok- tober 1832, ; b, Katharine Rothacker, geb. am 6. Mat 1834, beide von Kleiningersheim und längst verschollen ; Antragsteller: der Pfleger Jak. Binder, Bauer in Kleiningersheim. 30) Ioh. Jakob Braun, geb. am 10. November 1831 in Kirchheim a. N., i. J. 1853 nah Amerika ereist und seit 1864 verschollen; Antragsteller : auer Christof Braun in Kirchheim a. N. u. Gen. 31) August Morlock, geb. am 22. März 1835 in Löchgau, i. J. 1853 nah Amerika gereist und längst verschollen; Antragsteller: Privatier Christian Morlock in Stuttgart. 32) a. die Kinder des f Webers Conr. Heinr. Gauger in Löchgau: 2, Gauger, Ludwig Heinrich, geb. am 1. Juli 1819, 8. Gauger, Chriftiane Katharine, geb. am 6. No- vember 1823, d 7. Gauger, Magdalene Gotiliebin, geb. am 29. März 1826, ò, Gauger, Sofie Johanne, geb. am 24. Mai 1829, L Gauger, Johann Jakob, geb. am 26. Januar

2, b. die Kinder des f Steinhauers Ernst Ludwig Gauger in Löchgau: i L i A Gauger, Nosine Katharine, geb. am 20. Mai 825, 8. Gauger, Elisabethe Friederike, geb. am 26. Ok- tober 1827, dh Gauger, Ludwig Adam, geb. am 10. März sämmtl. längst verschollen; Antragsteller: der Pfleger Daniel Friedrihson in Kappishäusfern. 33) Christian August Keller, geb. am 11. August 1833 in Bietigheim, nah Amerika ausgewandert und längst verschollen ; Antragsteller : der Pfleger Fr. Grimm in Bietigheim. kz t laut, Gg 34) August Andreas, Bäcker von Bietigheim, geb. am 14. November 1833, nach Amerika gereist und seit 1864 verschollen; Antragsteller : ‘der Pfleger Fr. Grimm in Bietigheim. | 35) Dorothea Luise Eberle, geb. am 24, Fe- bruar 1851, i. J. 1867 nach Amerika ausgewandert und längst verschollen; Antragsteller: der Pfleger Heinr. Dörr in Lauffen a. N. (gez.) A.-R. ee Veröffentlicht durh Gerichts\chre

ber Heinzelmann. [30176] Aufgebot. Der Schmiedemeister Karl Nabenhorst zu Gollnow als General- und Spezialbevollmäthtigter 1) der Frau Marie Louise Wilhelmine Jahr, ge- borene Hammel, zu Detroit, 2) der Frau Marie Elisabeth Mehwaldt, geborene Hammel, in Buffalo, 3) der Frau Anna Marie Charlotte William, geborene Hammel, in Bergholz, 4) der Wittwe Lydia Wilhelmine Stricker, geborene Hammel, zu Noseville, vertreten durh den Rechtsanwalt Duncker zu Gollnow, hat das Aufgebot zum Zwecke der Todes- erklärung des seit länger als 10 Jahren verschollenen Bruders der Vollmachtgeber, A ugu | Franz Ludwig Hammel, geboren zu Gollnow am 12. August 1828 als eheliher Sohn des Shuhmachermeisters Martin Hammel und dessen Chefrau Charlotte, geborene Göôtsch, beantragt. Aufgebotstermin wird- auf den L, Februar 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtegericht bestimmt. Der Ver- \hollene wird aufgefordert, ih spätestens im Auf- gebotstermin zu melden, widrigenfalls seine Todes- erklärung erfolgen wird. Alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu geben vermögen, werden aufgefordert, spätestens im Auf- gebotstermine dem unterzeihneten Amtsgeriht An- zeige zu machen. Gollnow, den 1. Juni 1900.

Königliches Amtsgericht.

[30157] Aufgebot.

Der Arbeiter Karl Doege in Polzin hat be- antragt, jeinen am 10. Auguft 1859 zu Polzin ge- borenen Sohn Karl Friedrich Wilhelm Doege, zuleßt wohnhaft in Polzin, für todt zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, fich spätestens in dem auf den 4. Februar 1901, Vormittags 10 Uhr, vordem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- chollenen zu „ertheilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, pätestens im Aufgebotstermine dem Ges riht Anzeige zu machen.

Polzin, den 20. Juni 1900.

Königliches Amtsgericht.

[30209] Aufgebot.

Der Schuhmater Conrad Döllefeld in Bebra hat beantragt, die vershollenen Caêëpar und Chriflian Döllefeld, zuletzt Oa in Bebra, für todt zu erklären. Die bezeichneten Verschollenen werden auf- gefordert, sich spätestens in dem auf den 30. Januar 1901, Vormittags 10} Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht, Zimmer Nr. 13, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotôtermine dem Gericht Anzeige zu machen. otenburg a. F., den 28. Juni 1900. Königliches Amtsgericht. Abth. 111.

[30158] Bekanutmachung.

Auf Antrag des Josef Beck in R e Kom-

mandantenstraße 3/4, wird Johann osef Beck, ge-

boren in Hildebrandshausen am 16. epvtember 1830,

Sohn des Tagelöhners Johannes Beck und dessen hefrau Regina, serenen Börner, der seit dem

Karoline

eller: Shuhmaher Wilh. Rosenberger in Kirh- 26) Joh. Gottlieb Trefz, geb. am 3. Juli 1834 in Sd ck

Höhe von 41 M 45 S und

1901, Mittags 12 Uhr, zu melden, widrigenfalls er für todt erflärt wird. Zuglei es an alle, die Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen u ertheilen vermögen, die Aufforderung, spätestens m Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Treffurt, den 30. Mat 1900, Königliches Amtsgericht,

[30207] Bekanntmachung. Dur) Auss{lußurtheil des unterzeihneten Gerichts vom 27. Juni 1900 i} die am 2, Juli 1847 zu Bychow geborene Wittwe Ernestine Krause, geb. Karschnick, für todt erklärt. Lauenburg i. Pomm., den 27. Juni 1900, Königliches Amtsgericht.

[30149] Bekanutmachung. Durch Ausschlußurtheil vom 26. d. Mts. ift das von der Lebensversicherungs - Aktiengesellchaft Germania hier unterm 22. September 1871 für den Bötter- meifter Carl Friedri Theodor Harries zu Shmierau ausgestellte Sterbekassenbuch Nr. 97 956 über 100 Thlr. für kraftlos erklärt. Stettiw, den 26. Juni 1900. Königliches Amtsgericht. Abth. 15.

[309210] Bekanntmachuug. Durch Aus\{lußurtheil vom 19. Juni 1900 ift das auf den Namen der geschäftslosen Helene LOD en TetE zu Düsseldorf ausgestellte Sparkassenbuch der Städtishen Sparkasse zu Düsseldorf Nr. 20 748 über 76 A 1 S für kraftlos erklärt worden. Düsseldorf, den 22. Juni 1900. Königliches Amtsgericht.

[30206] In dem Urtheil in der Aufgebotssackte des Schreiners und Landwirths Carl Kickuth zu Bruch- hausen vom 21. April 1900 veröffentliht unter der Nr. 12 647 im Deutschen Reichs-Auzeiger befindet sich ein Irrthum, infofern dem Peter Caspar Hüninghaus in Asbeck die Rechte vorbehalten sind, während diefes zu Gursten des Johann Caspar Hüninghaus in Asbeck geschehen ift.

Königliches Amtsgericht in Schwelm.

[30164] __ Oeffentliche Zustellung.

Der Zimmermeister Carl Heinrih August Ehlers in Bremen, vertreten durch den Rechtsanwalt C. Hartlaub in Bremen, klagt gegen stine Ehefrau Berentje, geb. Roossien, früher in Bremen, jetzt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage: die Ehe der Parteien weaen Ehebruchs der Beklagten eventuell gemäß § 1568 des Bürgerlichen Geseg: buchs dem Bande nah zu scheiden, und ladet die Beklágte zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Landgericht, Zivilkammer II1, zu Bremen, im Gerichtsgebäude, 1. Obergeschoß, auf Sonnabend, deu 3, November 1900, Vor- mittags 9}è Uhr, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. um Zweck der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Bremeu, aus der Gerichtsschreiberei des Land- gerichts, den 29. Juni 1900.

C. H. Thulesius Dr.

[30172] Oeffentliche Zustellung.

Der Hotelbefißzer H. Marx zu Oeynhausen, Prozeß- bevollmächtigter Rechtsanwalt Meyer hierselbst, klagt gegen den Buchhändler August Hettler, früber zu Deynhausen, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung :

1) der Beklagte habe von dem Kläger in der Friedrihstraße Nr. 1 einen Laden für den jährlichen Zins von 500 A gemiethet ;

2) der Beklagte sei mit der Zahlung der Miethe für die Zeit vom 1. Oktober 1894 bis dahin 1895 rückständig, und zwar mit 500 4;

3) die in dem Laden befindlichen Waarenvorräthe seien auf Antrag verschiedener Gläubiger gepfändet und meistbietend versteigert. Der Auktionserls3 sei bei der Königlichen Regierungs-Hauptkasse zu Minden hinterlegt, weil dem Kläger an den per ian ezen und verkauften Gegenständen das geseßlihe Pfand- und Zurückbehaltungsrecht zustehe. Der Kläger Habe daher auf die dinterlezten Summen einen Anspruch in Höhe seiner Forderung ad 500 A Der Be- llagte fei verpflichtet, in “die Auszahlung der Hinter- legungsfumme an den Kläger zu willigen, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, in die Auszahlung der bei der Königlihen Re- derung, Hauptkasse zu Minden dur den Gerihts- vollzieher Laydorff zu Oeynhausen in Zwangévoll- streckungssahen gegen den Beklagten hinterlegten Summen, als

a. für den Kaufmann Albert Petersdorf in Kottbus in Höhe von 56 M 75 S,

b. für die Firma M. Petersdorf daselbs in Höhe von 76 M 50 S,

c. für die Firma Edler & Krishe in Hannover in d. für die Buchdruckerei

Wilhelm Köhler zu Minden in Höhe von 86 K 40 „Z nebst den Hinterlegungszinsen an den Kläger zu willigen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht in Oeynhausen auf den 18, September 1900, Vormittags 97 Uhr. ar Zwette der An iGen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht. Oeynhausen, den 22, Juni 1900. Selhausen, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[30160] Oeffentliche Ladung. In der Konsolidationssahe von Fellerdilln im Dillkreise Läitt. F. IV Nr. 2 werden die nachbenannten Interessenten : a. August Halfmann von Fellerdilln, Güterzettel Nr. 60, în Händen der Ehefrau desselben, Elisabetha, geb. Gicert, zu Fellerdilln, b, Richard Eckard für seine pan Katharina, geb. Becker, von Fellerdilln, Antheil an Güterzettel r. 7 und 8, in Händen des Karl Beer zu Frank- furt a. pla L c. Hein aniel Schönau von Fellerdilln d. Johannes Steiner für seine Ehefrau Anna Elise, u E l gera n Uán

u c. und 4, An am terzettel Nr. 77 : nden des Jakob Heinz zu Fellerdilln, M

4. Amerika gereist und seitdem vershollen; Antrag-

Jahre 1857 verschollen ift, späteftens im Aufgebotätormi s o. de

f Friedrich Kämpfer bon Niederroßbah, Antheil am Güterzettel Nr. 191, in Händea der Wittwe D pfer, Katharine, geb. Weber, zu Nieder-

ad,

zu a. bis f. sämmtli mit unbekanntem Aufent- holte, zu dem zur Einleitung des Adjudikationsver- fahrens, insbesondere zurVorlegung der Konsolidations- urkunden sowie zur Verhandlung über alle noch zu regulierenden Gegenstände, auf Sonnabend, den 22, September 1900, Vormittags 11 Uhr, in das Geschäftszimmer des öniglichen Kommissars für die Güterkousolidation im Regierungsbezirk Wiesbaden zu Limbur , Flathenbergftraße Nr. S, anberaumten Termin mit dem Eröffnen geladen, daß derjenige, welcher in dem Termin nicht selbs oder durch einen mit be- Ra Vollmaht versehenen Vertreter Be- chwerden zu Protokoll erklärt, mit allen Ein- wendungen gegen den Inhalt und die Richtigkeit der Konfolidations1 kunden, insbesondere des Lager- bus, der Karten, der Güterzettel und des Rest- verzeichnisses, ausgeschlossen ist.

Caffel, den 27. Juni 1900,

Königliche General-Kommission. (Unterschrift.)

R E R E E M E E E 9) Unfall- und Juvaliditäts- 2e. E Versicherung.

Gemäß § 32 des Statuts für die Knappschafts- Berufsgenossenshaft machen wir bekannt, s ur 1, Oktober 1900 ab für die Sektion VI. der Knapp- schafts-Berufsgenossenshaft fungieren werden:

als Vorstandsmitglieder : General-Direktor Pieler zu Ruda, Königlicher Ober-Bergrath Koch zu Tarnowig, Königlicher Ober-Bergrath Hilger zu Zabrze, Königlicher Bergrath Bernhardi zu Zalenze, General-Direktor Weidlih zu Pleß, Königlicher Bergrath Remy zu Lipine; als Ersahmänuer für die Vorgenaunteu : Bergwerks-Direktor Lück zu Laurahütte, General-Direktor Williger zu Kattowiß, Königlicher Bergrath Dobers zu Königshütte, Bd A gr fran Besser zu Cleophas- Grube ei Zalenze, Bergwerks-Direktor Brendel zu Beatenglück- Grube bei Rybnik, Bergwerks-Direktor Scheller zu Hohenlohebütte. Tarnotwitz, den 18. Funi 900. Der Vorftaud der Sektion VI der Knappschafts-Berufsgeuosseuschaft.

E N 4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[25059] Bekaunutmachung. Verpachtung des Königlichen Domänen- Vorwerks Nonnendorf und eines Theils des Vorwerks Span- dowerhagen im Kreise Greifswald von Johannis 1901 bis zum 1. Juli 1919, Gesammifläthe von Nonnendorf 464,119 ha. Darunter: 5,625 ha Garten, 431,9 ha Aer, 17,746 ha Wiesen, 4,869 ha olzung. Flähe von Spandowerhagen rd. 62 ha iesen und Weiden. Grundsteuer-Reinertrag für Nonnendorf 8827,56 #4, für Spandowerhagen etwa 1000,00 Bietungstermin am 9. Juli d. Jrs., Vor- mittags LL Uhr, in den Räumen der unterzeih- neten Regierung. Bisheriges Pachtaufkommen einshließlich 793,20 „6 Meliorationszinsen 1264040 A Erforderliches Vermögen 120000 4 Legtteres unter Vorlegung der Veranlagung zur Staats - Einkommen- und Er- gänzungssteuer möglihst einige Tage vor dem Termin dem Domänen-Departementsrath, Regierungs-Afsessor Volckart nachzuweisen. Die Domäne wird im Bietungstermin zweimal ausgeboten : a. zunähst mit der Bestimmung, daß der Pähhter verpflichtet wird, das auf der Domäne vorhandene, dem bisherigen Pächter gehörende Wirthschaftsinventar, wie es im § 35IT der allgemeinen Bedingungen von 1900 bezeichnet ist, gegen Zahlung der Vergütungen, die nah § 3511 und § 37 dieser Bedingungen ermitttelt werden, käuflich zu erwerben, sowie mit dem § 35 ILI der allgemeinen Bedingungen; g d [ohann ohne jene Bestimmung und ohne den

5 IL.

angen und Bietungsregeln sind in unserer Registratur während der Dienststunden ein- zuleden, au von ihr gegen Erstattung der Swreib- gebühren zu beziehen. Die Besichtigurg der Domäne is nah Meldung bei dem jeßigen Pächter, gestattet.

Stralsund, den 11. Juni 1900. Königliche ULIIARE: Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forften.

[28270] Bekanutmachung. Die tm Laufe des Rechnungsjahres 1900 vom 1. April 1900 bis 31, März 1901 bei der Ge- wehr- und Munitionsfabrik in Spandau entstehenden alten Materialien, wie Dreh- und Frässpähne, stählerne und eiserne, -Gußschrott, ausgebrannte Glüh- lampen, Hartbleiashe, Leder, altes, Messing, altes, in Maschinentheilen 2c., Messingspähne, Pa peabfälle mit anhaftenden Blehklammern, Pappeabfälle ohne anhaftende Blehklammern, Rothguß, alter, Roth- guisvähne, Stahlabfälle, nickelkupferplattierte mit anhaftenden Hartbleiresten, Stablabfälle, nickelkupfer- plattierte ohne anhaftende Hartbleireste, Eisens rott, Tau- und Strickwerk, Aluminiumbronzespähne, Blei, altes, Eisenblech, altes, Oelrückstände aus der Klär- anlage, Wellbleh, altes, Zinkbleh, altes 2c., sollen in öffentlicher Verdingung ‘an den Meistbietenden verkauft werden, wozu auf Freitag, deu 20. Juli, Nachmittags 1 Uhr, im Geschäftszimmer der Munitionsfabrik ein Termin anberaumt ist. Die Verkauféêbedingungen liegen daselbft zur Einsicht aus, können au gegen Erstattung der Schreibgebühren von 75 S abschriftlich bezogen werden.

Für die einzureihenden Angebote is das den Bedingungen beigegebene Formular zu benutzen. Spandau, 23. Sun 1900.

zuvoriger Amtsrath Bath,

6, Heinri eber von Fellerdilln, Antheil am Güterzettel Qa 115, in d des Weber zu Fellerdilln, B I L

Königliche Direktion der Munitionsfabrik.

PSNEIREN D E Pn: er D-TR Er A

F ORGADE S

t ihr AEICE R E Ernen

Obligationen erfolgt vom -2, Januar 1901

M 156.

J Unter'uhungs-Sachen. B; 4. 5H,

Aa er erkust- und Fundsa Unfall- ‘und: Invaliditäts- 2c. erung. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

en, Zustellungen u. dergl. erfi

Zweite Beilage zum Deulscheu Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 3. Juli

Oeffentlicher Anzeiger.

6. Kommandit-Gesellschaften au 7. Erwerbs- und 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 9. Bank-Ausweise.

10, Verschiedene Bekanntmachungen.

-

1900.

Aktien u. Aktien-Gesellsd.. irthshafts-Genossenschaften.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

{30461] Kohlenlieferung.

Die Lieferung von etwa 970 000 kg Steinkohlen für die hiesfiaen Garnison-Anftalten sol am

25. Juli ds. Js., Vorm. 10 Uhr,

in unserem Geschäftszimmer, Hochstraße Nr. 18, verdungen werden. Einsicht aus oder können von da bezogen werden.

Garnison - Verwaltung Fraukfurt a. M.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmahungen über den Verlust von Werthpapieren befinden ih aus\chließlich in Unterabtheilung 2.

{30340] Bekanntmachung.

Bei der am 23. Juni d. Js. stattgefundenen Ausloosung von vierprozentigen Neidenburger Anleihescheinen, welche auf Grund des Aller- .hôhsten Privilegiums vom 5. Oktober 1885 in Höhe von 80000 A ausgegeben worden, sind folgende Nummern gezogen :

Litt, A. Nr. 19 über 1000 M,

Litt. C. Nr. 4. 23, 60 und 80 über je 200

Wir kündigen dieselben Hiermit zur Rückzahlung ¡um 2. Januar 1901,

Die Auszahlung des Kapitals und der Zinsen erfolgt gegen bloße Rückgabe der fällig gewordenen Zinsscheine bezw. des Anleihescheins bei der hiesigen Kreis. Kommunal Kasse und dem Bankhause S. A. Samter Nachfolger, A EES,

Die Verzinsung der gekündigten Anleihescheine hôrt mit dem 1. Januar 1901 auf.

Neideuburg, den 25. Juni 1900.

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Neidenburg. Schult.

[30338] Bekanntmachung, betreffend das 3/9 Aulehen T. der Stadt Frankfurt a. M. vom 1. April 1891 und das 32 °/9 Anlehen V. der Stadt Frankfurt a. M. vom 1 Dezember 1896

Die dîietjähr'’gen Tilgurgen des Anl-hens T. und

des Anlehens V, sind durch Ankauf bewirkt. Nückftändig sind von der Anleihe T. :

Aus dexr 1. Verloosung per 1. Dezember 1896: Nr. 5696.9

Aus der 2 Verloosung per 1. Dezember 1897: Nr. 946 5456 9395

Aus der 3 Verloosung per 1. Dezember 1898: Nr. 1387 5318 5638 5665 6113

Avs der 4 Verloosung per 1. Dezember 1899; Nr. 3817 6781 8674 9573 10644 11522

RNüekftäudig sind von der Anleihe V.

Avs ‘der 2. Verloosuna per 1. Dezember 1899: Rr 1551 9478 12983 14279 14730

Frankfurt a. M., den 30 Juni 1900.

Magistrat. Rechuei-Amt.

[30180]

Bei der am 25. Juni 1900 - stattgehabten Aus- loosung der nah den Allerböchsten Privilegien vom 2. Auguit 1876, 1. November 1882 und .9. No- vember 1887 am 2 Januar und 1. April 1901 zu tilgenden O IARIRER der Stadt Barmen sind nachbezeihnete Nummern gezogen worden :

A. von den Stadt-Obligationen V. Ausgabe (Privileatum vom 2. August 1876)

Litt. A. zu 2000 A die Nr. 1677 1702 1739 1800 1808 1870 1892 1925 1930 1957 2014 2127,

Látt. B. zu 1000 A die Nr. 1760 1785 1796 1814 1824 1861 1938 1961 1976 2043 2090 2129 2175 2237 2239 2366 2388 2441 2513 2521 2532 2548 2725,

Tätt. C. zu 500 A bie Nr. 1798 2047 2053 2055 2130 2178 2181 2209 2231 2235 2263 2298 2305 2445 2463 2481 2486 2494 2550 2637 2675 2693 2701 2708 2819 2893 2932 2964 2981 3041 3072 3112 3169 3195 3208 3240 3277 3279 3298 3498 3540 3578 3594 3604 3677 ;

B. von den Stadt-Anleihescheinéèn VII. Ausgabe (Privilegium vom 1. November 1882)

Titt. A. zu 5000 M die Nr. 7 36.

Litt. B. 1 2000 « die Nr. 36 93 98 203 232 268 358 367 450 463,

Litt. C. ¡u 1000 M die Nr. 34 72 205 216 270 370 374 387 442 527 580 685 772 791 807 898 909 995,

Litt. D. zu--500 G--die Nf. 121. 146 158 165 o 368 398 494 538 545 562 567 696 889 890

©. von deu Stadt Anleihescheinen VIIL. Ausgabe (Privileaivm vom 9. November 1887) Litt. A. zu 5000 Æ die Nr. 43 68 134 347 398, Litt, B. im: 2000 M die Nr. 468 556 583 601 621 711 853 854 Litt. C zu 1000 M. die Nr. 976 1034 1165 1230 1294 1383 1426 1524 1623 1626, Litt. D. ju 500. Æ die Ne. 1664 1692 1779 1818 1861 1967 2068. - Die Auszahlu der unter A. bezeihneten

ab, ¿der unter B. und C. aufgeführten Stadt-

Die Bedingungen liegen daf. zur

Sal, Oppenheim jr. & Co. in Köln und der Disconto-Gesellschaft ia Berlin gegen Ablieferung der Werthbstücke. Die Ber¡insung hört mit dem 1. Januar und 1, April 1901 auf. Die zu den Obligationen aut- gereihten, am 1. Januar und 1. April 1901 noch nit fälligen Zinskupons sind mit den Obligationen zurückzugeben. Von den bereits früher zur Ausloosung gelangten Obligationen find bis jezt noch unicht zur Ein- lösung präseutiert worden :

Von den Obligatiorert V. Ausgabe.

Litt. C. Nr. 1842 2051 2285 2887.

Von den Anleihescheinen VAUL. Ausgabe.

Tâtt, O Nr. 145 4191:

Titt: D. Nr. 181 431 713;

Von den Anleihescheinen VIIL. Ausgabe.

Litt. A. Nr. 148

Tátt., C. Nr. 1133.

Litt. D. Nr. 2100 2102 2104.

Von den Anleihescheinen IX. Ausgabe.

Tat A: Nr. 214

Litt. B. Nr. 953 1108 1470 2134.

Litt. C. Nr. 2861 3344 4009.

Litt. D. Nr, 4473 4483 5100,

Von den Anleihescheinen X. Ausgabe.

Litt. B. Nr. 362.

Ltt. D; Nr.-1267,

Die na den Allerhöcbsten Privilegien vom 18. Irni 1891, 17., August 1896, 13. Mai 1899 zu tilgenden Obligationen find durch freihändigen Ankauf erworben, nämli :

é. 160 000, +— Stadt- Anleihescheine 1X. Ausgabe,

« 49 000 - X

5 OB900 é AL. ü

Barmen, den 27. Junt 1900. ;

Die städtische Schuldentilgungs - Kommission. Namens derselben : Biermann, Beigeordneter.

[30339] Bekanntmachuug.

Durch die am 11. April d. Is. vorgenommene Ausloosuug sind die folgenden 9/6 Auleihe- scheine zur Einlösuna bestimmt :

Bucbsitäbe A Ne 22 über 2000 MÆ. B.-Nr., 32 77 89 e TOO0 » CENe I E ¿E00 Di L C2 ar 000 B. Ne: 4 126.198 400 E NC I 295 02:63

92 105 172 208 2164217 221 234 240 269 315363 366 367 385 495 496 498 O E E 2A e 200 L

Die varbezeihneten Anleihescheine werden hiermit auf den 31. Dezember 1900 dergestalt gekündigt, daß das Kapital von diesem Tage an außer Ver- zinsung tritt. :

Die Auszahlung des Kapitals erfolgt vom 2. Januar 1901 an bei der Kreis-Kommunual- Kasse hierselbft gegen bloße Nückyate der Anleihe- scheine mit den dazu aehörenden, nah dem 2. Januar 1901 fälligen Zinsscheinen. Für die fehlenden Zins- scheine wird der Betraa vom Kapital abgezogen.

Berseubrück, den 23. Juni 1900.

Der Kreis Ausschu|ß des Kreises Bersenbrück. Lohmann.

[30185]

Bekanntmachung.

Die neuen Zinsscheinbogen zu den

33% Rheinprovinz - Anleiheschcinen e Aus- gabe,

3 9% dergl. 9. Ausgabe, 3 9% dergl. 14. Ausgabe können bei der Laudesbank der Rheiuprovinz geaen Abgabe der alten Talons abgenommen werden. Düsseldorf, den 30. Juni 1900. Der Direktor der

Landesbank der Rheinprovinz:

Dr. Lohe. [30337] Bekanutmachuug. L Bei der am heutigen Tage lietglen Ausloosung der auf Grund - des landesherrlihen Privilegiums vom 26, September 1897 ausgegebenen dreicinhalb- prozentigeu Anleihescheine \1. Au0gabe der Stadt Münster sind folgende Nummern gezogen : Litt. A. über 200 M 18 43 94 115 187 213 230 239 299 1060 1103 1109 1110 1113 1119 1145 1170 1185 1223 1225 1227 1229 1237 1247 12760 1317 1334: 13981) 1863 1420 1425 1426 1438 1448 1456 1459 1468 1476 1479 1495 1498 1499 1508 1535 1580 1595 1601 1602 1630 1657 1667 1702 1707 1777 1778 1822 1831 1849 1860 1862 1904 1922 1929 1935 1938 1939 1944 1967 1994. Lüitt. B. über 500 M 64 79 92 95-109 123. 165 203 231 233 260 299 308 371 375 439 470 487 496 588 602 635 700 722 723 729 738 794 950 962 1017 1051 1161 1204 1298 1318 1341 1352 1392 1436. j Litt. C. über 100004 28 107 134 172 177 188 193 225 231 382 415 477 606 629 668 682 686 699 751 784 813 836 Y08 940 947 997 1107 1236 1237 1241 1312 1509 1512 15652 1678 1582 1668 1727 1759 1773 1783 1792 1801 1830 1892 1929 1956 1963 1980 2016 2032 2205 2259 2305 2318 2366 2369 2394 2424 2429 2432 2441 2444 2482 2487. Ltt, D. über 5000 M 4 83 88. 158 160 219 225.

1908L ab bei der Kämmerei-Kasse der Stadt Münster gegen Aushändigung der Anleibescheine, der Anweisungen und der noch nicht verfallenen Zinsscheine. Vom 1. Januar 1901 ab findet eine weitere Ver- zin'ung nicht statt. Münster i. W., den 25. Juni 1900.

Der Magi#strat.

Jungebiodt.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gejellsh.

Die bisher hier veröfentlihten Bekauntmahungen über den Verlust won Werthpapieren befinden {ih aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

[30476] Renchthaleisenbahn-Gesellschaft Oberkirch. Einladung. Die verehrlihen Aktionäre werden biermit zu der am Freitag, den 3. August l. J.. Nacmittags 3 Uhr, im „Gasthof zur Post“ zu Oppenanu statt- findenden ordenutlihen Generalversammlung höflichst eingeladen. Tagesordnung : 1) Vorlage des Geschäftsberichts pro 1899. 2) Antrag auf Entlastung des Vorstands. 3) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns. i 4) Neuwahl für 4 aussheidende Aufsichtsrath€- mitglieder. Oberkirch, am 30. Juni 1900. Der Vorftand. Geldrei.

[30467]

Bochumer Koks- und Kohlenwerke.

Wir beehren uns, hierdurch die Aktionäre unserer

Gesellschaft zu einer außerordentlichen General-

versammlung auf Sonnabend, den 21. Juli

d. J.- Nachmittags 4} Uhr, nah dem: Hotel

Neubauer zu Bochum einzuladen.

Tagesordnung :

1) Beschlußfassung über den Ankauf der Zeche Glückwinkelburg zu Stiepel, Kreis Hattingen, vnd zwei benahbarter Grubenfelder bezw. von Kuxen derselben. ;

2) Im Fall der Annahme des vorstehenden Punktes 1: Beschlußfaffung über die Er- böhung des Grundkapitals um eine Million

ark. 3) Beschlußfaffung über die Erhöhung der Zahl der Aufsichtsrathsmitglieder von 5 auf 6.

4) Wahl eines Auisichtsrathêmitglieds.

Die Aktionäre, welche an der Generalversammlung tbeilnehmen wollen, müssen in Gemäßheit des § 13 des Gesellschaftsvertrags

a. ihre Aktizn oder Depotscheine der Reichsbank über dieselben spätestens drei Tage vor decr Generalversammlung entweder

bei unserer Gesellschaftökasse in Wiemel- haufen oder bei dem Bankhause Middendorff & Cie. zu Essen a. d, Ruhr hinterlegen,

b. ein Nummernverzeichniß der ur Vertretung gelangenden Aktien gleihfalls drei Tage vor der Generalversammlung bei den unter a. bezeich- neten Stellen einreichen.

Das unter a. gestellte Erforderniß kann auch dur Hinterlegung der Aktien bei einem Notar erfüllt werden, und hat sich in diesem Falle der betreffende Aktionär in der Generalversammlung dturch Vor- zeigung des Hinterlegungsscheins auszuweisen.

Wiemelhausen, den 3. Juli 1900.

Der Auffichtêrath.

[30331] Bochumer Bergbrauerci vormals Homborg, Bochum.

Bet der am beutigen Tage vor Notar und: Zeugen stattgehabten CRLNRE, unserer 43 9% Partial- Obligationen {fiyd folgende Nummern gezogen worden :

Litt. A. Nr.-26:

Litt. B, Nr. 85 105 116 117 143 144.

Litt. C. Nr. 240 241 259 264 296 309.

Die Rüekzazlung dieser Obligationen zum Kurse yon 105 9%/% erfolgk vom D. Januar 1901 ab, bei dem Bankhause Hermann Schüler in Vochum oder bei dem Bankhause Gottfried Herzfeld ia

Hanuover. E Mit dem genannten Zeitpunkte hört . die Ver»

zinsung dieser Obliaationen auf. « Bochum, den 30. Juni 1900.

Bochumer B vormals Homborg.

ie Direktion.

T T Betrifft: Gesellschaft für Verkehrsunuter-

nehmungen, Berlin, : tach der in der Generalversammluna oqu 23. Juni 1900 erfolgten Neuwahi besteht der Au ath aus den Herren : 1) Generalmajor z, D. Julius von Holleuffer, Vorfipender, Halensee, i 2) Gerichts-Assessor a. D. Dr, jur, Max Levin, H De in,

l l. Regieruugs-Baumeifter Rudolph Menck- 4) B Dis « Assessor a. D. Karl Mouunsèn,

f, Berlin, 5 Bantdl ktor Waldemar Ris lin, reitor ar x 0). Beda. Caat Saleralehn, Derlin.

[30334] :

JFyusterburger Actien Spinnerei.

Gemäß § 7 der Bed'ngurgen für die von uns ausoeceberen Partial Obligationen in Höhe von A 200 000 fin» am 29. Junt d J. laut notariellen Protofolls folgende 8 Stücke à 4 1000 für das „Jahr 1900 ausgeloost :

Nr. 90 105 166. Diese ausgeloosten Ocligationen werden wit é 1000 sür jede Obligation vom L, Oktober d. J. ab bei der Kase der Gesellschaft in Iusterburg oder bei der Oftdeutshen Bauk Act. Ges. vor- mals J. Simon Wwe. & Söhue, Königs- berg Pr. eingelöst. JInfterburg, den 30. Juni 1900.

Znsterburger Actien Spinnerei. ___Jul. Blechschmidt. H. Richter.

[30447] Elbschloß Brauerei Nienstedten

41], 9,7 Vorrehts-Anlcihe. Die Zintscheine Nr 16 unserer obigen Anleike fowie die am 2. April d. J. ausgeloosteu fol- genden S{uldverichreibungen derselben Nr. 60 93 362 455 463 527 694 736 780 783 853. 928 944 946 998 à 1000 A und Nr. 1067 1070 1081 1189 1257 1348 1413 à 500 M gelangen (die Schuldverschreibungen zuzüglih des Agios von 2F 9/0) vom 2. Juli d. J. ab bei der Hamburger Filiale der Deutschen Bauk in Hamburg und bei der Altonaer Bauk in Altona zur Auszahlung. Zinésheine und Stücke sind mit einem der Nummernfolge nach geordneten Verzeichniß den Banken einzurei{hen. Nieustedten, 30. Juni 1900. E Der Vorftaud. [30474] Delmenhorster Gasanstalt A. G. Einladung zu einer außerordeutlichen Geueral- versammlung auf Mittwoch, den 25. Juli cr., Mittags 12 Uhr, im Bureau des Herrn Dr. jur. Bulling, Domshaide 10/12. Tagesorduunug : Beiiang der Zahl der Aufsichtêérathmitzlieder auf vier.

Wahl eines Aufsi§Ÿtsrathmitaliedes. Zur Stimmenabgabe sind nur diejenigen Aktioc äre berehtigt, welhe ihre Aktien bis zum 21. Juli cr. einschl. bei Herrn E, C. Weyhauseu, Bremen,

hinterlegt haben. Der Vorftand. F. W. Kellner. [30303]

Stolberger Wasserwerks- Gesellschaft. Bilauz per 31. März 1900

2 Activa. Á Wasserwerkszesammtanlage 6 356 926 25 Abshreibia. ¿570865 9 Magazin-Konto . . „A 7396,07 Abschreibung 739 60 Effekten-Konto #6 83 405,50 Abschreibung Kassa-Konto A Kautions- Effekten-Konto Banf?tguthavben Debitoren

349 860/30 6 656/47

S0 655|— 466/64 3 000|— 16 712/— 15 360/23 472 710/64 Passiva. Aktien-Kapital-Konto Reservefonds-Konto is G Kapitalrückzablungsfonds-Konto . . Spezial-Refervefonds-Konto Kreditoren und Kaution Gewinun- und Verlust-Konto . .

400 000|— J 24124 10 73939 11 000i

2 439/25

36 198/76 472 T1064 Gewinn- u. Verlu|t-Kouto ver 31. März 1900.

Sol. 3 An Gefchäftgunkoften 8. 167.27 . Stadt Stolberg 1 449 422 « Abschreibungen 10 556 05 Ueberschuß ¿ C 36 198,76 Geroinn- Vertheilung : | NReservefoads . R Kapitaleückzahlungdsfonds . , Speztal-Refervefonts . . Tantiòèòmen 7 9/4 Dividende Saido-Vortrag

Ha Per Saldo-Vortrag « Betriebs« und JustallationsKonto . «E C C

Die durch die heutige Generalversammlung: fest. esegte Dividonde von L % = „G T0, pro Attie V end 1. Juli d, J. ab an unsexer

ees Set am ert Fe

. VA D L Jai d

Anleihescheiue vom 1A, ril 1901 ab dur

die hiesige Stadtkasse, sowie bei dem Bankhause

scheine bekundeten Darlehen erfolgt vom 1, Jauuar

Die Nickzahlung der dur vorbenanute Anlelhe« |

tritt ritt at Mb trt