1900 / 157 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i

ge Proklamation erlassen, welche die Aufreht- ] hängenden, mät&tigen Braunkohlen-Flöges; dieselben beschränken \ih Provinzen an- | vielmehr auf den Höhenzug des Vorgebirges, die Ville, Auf dem be-

‘Aeußern Brodrick erklärte, Nah- | haben wir 10.000 Mann von Indien beordert. Das Haus wird Jtalien. sofort eine stren ihneten Gebiete beginnt das abbauwürdige Vorkommea des Haupts

“Seine Majestät der Kaiser schritt sodann die ‘van der Matrosen» ] - - Der Parlementosekrèiär 9 “Arti j i dh camte |[ rihten aus Veriidhenan Quellen sei zu entnehmen, daß eine große | darin beistimmen, daß nihts vesäumt , , R i eefte ane BBOAie ab, dittauf A0E bem Anzahl von Son und Missionaren verschiedener Bekenntnisse in | der Lage (fa etidrein R E im betrifft e U Der Deputirtenkammer legle gestern, dem „W. T. B.“ | erhaltung von Frieden und Ordnung in seinen Offizier - Kasin während Jhre Majestät die K iserin an der britishen Gesandtshaft zu Peking, die belagert werde, Zuflucht | Könige für die gegenwärtige Zeit als Regierung Chinas einzuseßzen Und M folge, der Shaß-Minister einen Geseßentwurf, betreffend | ordne, und er werde die nöthigen Maßnahmen treffen, um | #€ al Bord de z t [l À ite : S ine Maj tät | gesucht hätten, und daß die Lage in Peking sehr ernst sei. Die Regierung | sie zu unterstüzen, wenn sie es verlangen, fo ist der [eßte Theil dieses (l IUroige dgetprovisorium bis zum 31. Dezember d. J., vor. | die Fremden soweit als möglih zu s{chügen. Die Meldung | fn Nordmoctwesllihe ergrilt Scwadorf im Süden und e. ftreckt sich de rd der Yacht „Hohenzollern“ zurü ehrte. Seine Majestät | habe aber keine direkte Nahriht aus Peking selbst. Es set ein vom | Ratbschlages bereits ausgeführt. Wir können nit entscheiden, wes [t 20s BU Li die Thronrede beantwortende Adresse angenommen | besagt ferner, daß Li-Hung-Lschang seine Truppen bedeutend | 1, n0L-nordwestliher Richtung 25 km weit bis in die i c der Kaiser und das Gefolge trugen bayerische Orden, während 28. Juni datiertes Telegramm des Konsuls in Tientsin mit der | die Regierung Chinas ift, oder welhen Personen man die Regierun M Nachdem rde die Sißung geschlossen vermehre. heim-Stommeln. Die Durchshnittsbreit- ist rund 5 km. Bet einer der Prinz Rupprecht die Jnsignien des Schwarzen Adler- Meldung eingegangen, daß drei Arsenale mit großen Vorräthen an | anvertrauen könnte, Macdonald i daher angewiesen, jede chinesishe [M worden war, wur. a g | ie a0 é Frstreckung von etwa 120 gkm und einer mittleren Mächtigkeit von Ordens angelegt hatte. Pulver und foostigen Kriegsvorräthen von den ruppen der Mähte | Behörde zu unterstüßen, die im starke ift Mea Dibaua Von Neapel ist gestern der Panzerkreuzer „V. Pisani j Afrika. 30 m, berechnet Geheimer Rath Heusler-Bonn die vorhandene Brauns dem Festmahl im Offizier:Kasino, welches dem Stapel- | niedergebrannt worden seien. Pritchard Morgan stellte und be- | aufrechtzuerhalten. Dies ist auch den Vize-Königen im Südes | nah China in See gegangen. Eine Depesche des Feldmarschalls Lord Roberts aus | koblenmenge auf rund 3000 Mll. Tonnen. Selbft wenn die Förderun lauf folgte, gab Seine Königliche Hoheit der Prinz | gründete einen die Briti uns 6 ra p ugd ip gegeben aen , e giftgetbeilt worden ist, daß, [E Velgien. E pom 2. Zuli bestätigt, wie dem „W. T. B.“ aus deshalb Mee nos T Vorrath für 300 Zahre tocbente D bau nd au 9 tange Ne thre Autorität zur Aufrechterhaltung des Friedens und der S Senat und die Repräsentantenkammer, welche ondon berichtet wird, daß der General Hunter den Vaalfluß des La ; : Sfenifson (hi ; ; j / I NES l z Y gers gestaltet sih bei den vorliegenden Verhältnissen (die Ueber- Der nre! de | überschritten hat. Buller 's führende Brigade, heißt es in der | deckung ift in Mittel e, Le en 2 mä@tig) böcst einfach. Dor kbere

Rupprecht von Bayern seinem Dank und seiner Freude | samkeit auf die | über feine Stellung à la suite des See-Bataillons Ausdruck pit C Sritte zu ihrer Rettung zu thun, zu Ordnung gebrauchen, die britischen Schifffs-Offiziere mit ihnen zu- s : : ; f N / \ : te aus, Li-Hung-Tschang allein sei im stande, die | sammenwirken würden, falls es für förderli [ : furzem neugewählt worden sind, traten gestern zu einer i î und brachte ein mit stürmisher Begeisterung aufge- edi wle 5 tellen; eine Regentschaft mit Li. : A r Prderlich gehalten wecde. Zur Zeit | vor E P ; ; Depesche weiter, hat Standerton verlassen und fih nah Grey: | liegende Abrzum wird wit meist eleftrisch angetriebenen Erdbaggern Ordnung wiederherzustellen; eine Regentschaft m Hung-Tfchang | muß unsere Aufmerksamkeit auf die NReitung der Gesandtschaften und P nie vet, Un eN, Jn beiden Häusern wurden lingstad begeben. Sowohl in Pretoria wie in Johannesburg | beseitigt und mittels Lokomotivbahnen fortgeshafft. Die Bewältigung Wahlp : würden mehrere E von Buren, die gegen die Briten | des Wassers macht keine Schvoiterigkeiten, da nur an wenigen Stellen

nommenes Hoch auf den Chef der deutschen Marine, Seine als Regenten solle proklamiert werden. Walton bemerkte, ‘die | die AufreHterhalt d j

Mazestät den Kaiser, aus. Unmittelbar nahdem die Hurrah- Regierung habe in der gegenwärtigen Krise alles gethan, was in ihrer | der Politik a Po f lan drin bis wie e do p ce fit : ; , ; ; inst ih f j rufe verklungen waren, erhob Sih Seine Majestät der Macht gestanden, um Leben und Eigenthum der Engländer Erfolg die nächsten Tage bringen werden, ober ob wir dem entgegen- Türkei. kämpfen, von diesen unterhalten, einige dieser Familien seien | cine künstliche Hebung dur Pumpen erforderlich ist. Die Gewin- Kaiser, um einen Trinkspruch auszubringen, der, nah dem | in China und Peking zu {ügen Gibfon-Bowler erklärte, | zutreten haben, daß ein Volk von 400 Millionen entweder Nah einer Meldung des Wiener „K. K. Telegr.-Korresp.- | völlig hilflos. Jn Heilbron, wo es an Nahrungsmitteln fehle, 10 ace leber en von kurzen Stollen E die A Bericht des „W. T. B.“, wie folgt, lautete: n anae Frage, die ain K Auna ju ziehen | im Bücgerkrieg oder wenigstens unbotmäßig gegen die Zentral Bureaus” aus Konstantinopel überreichte der serbishe Ge- | würden von einem Hilfscomité Kolonialwaaren, Fleisch u. s. w. tieberuas find somit verbältrlbvidig lebe Lie M utte Ee „Eurer Königlichen Hoheit danke Ih für die freundlichen Worte, I E e wa Ebi, j 2 M as 2 e na R terung R ist. Aber alle diese Punkte müssen zurüdstehen, sandte Mijatowitsch gestern der Pforte eine Note, | vertheilt. Es seien orkehrungen getroffen worden, damit kohle wird unmittelbar zu Briquets e nah denen, da sie ohne welhe Sie an Mich zu richten die Güte batten. Eure Königliche | Becbayitn Ler Vetträge gesitbee weib 1e E Seit B Me s Pull Ano O abe Et Weeben, ih augenblick- betreffend den Ueberfall durch Albanesen im Distrikt Gilan unter die Landleute der ihnen zu Saatzwecken nöthige Hafer Rauch und Ruß verbrennen, eine stets wachsende Nachfrage ist. Der Hoheit haben heute bei der Taufe des neuen Schiffs der Unterstüßung | Kaiserliche Regierung verschwunden sei. Er habe gehört, daß ses Meiaung sein, ‘daß, um den Kbrbertn; N nf Q bi (\. Nc. 165 d. Bl.), wo die Ortschaft Moghile nit Gilan | vertheilt werde. Absfag an Briquets nah Holland und der Schweiz betrug 1899 146 000t; erwähnt, welhe die Wittelöbaher den deutschen Kaisern haben zu theil | Vhie-Könige aus. den Mittelprovinen und dem Süden sth bereits | Ecstrebeagnie nh nd 0, bas eli - vollfomutents Elten Das selbst geplündert und mehrere Serben getödtet wurden. Eine N des Feldmarschalls Lord Roberts vom | dazu kommen noh etwa 20000 t sonstiger Absah im Auslande. Dex wecden lafsen. Ih möhte dabei no an ein: Episode aus der Vor- | vereinigt hätten ¡u dem Zvedcke, eine provisorische Regierung | zwishen den Mächten herrscht. Unsere Anstren O D Der Gesandte protestiert in der Note gegen die Behauptung A Tage besagt Der General Hunter sei am 1. Juli | Lokalabsay betrug im selben Jahre 110 000 t, der Absaß im ( len. Ih | zu bilden, und daß sie bereit seien, eine gute Regierung unausgeseßt darau? gerichtet. Big feut ae E ren des Kaimakams von Gilan, daß die Mitglieder des Serbischen | mit seinen Truppen in Frankfort angekommen, ohne auf | übrigen Deutschland 605 000 t. Im Ganzen war die Briquet- geschihte Unserer Häuser erinnern. Auf den Gefilden vor Rom war | zu gewähleisten, Er Redner) rathe dringend, daß eine solche | Einvernehmen zwischen des Mächten hinsichtlih der zu wee Comi!#s Unruhen provozieren wollten, und fordert eine amt- | Widerstand zu stoßen. Macdonald's Brigade habe si dort | erieugung des vorigen Jahres e SOO COO Lui, IED INE Das es einem Vorfahren Earer Königlichen Hoheit im Verein mit einem der Regierung von den Mächten anerkannt werde. Dillon fcagte an, | nehmenden Sghritte geherrsht. Frey jagte heute dts Sas fiche Untersuchung der Vorfälle. / estern mit ihm vereinigt. Lord M ethuen melde aus | laufende Jahr auf 1200 000 bis 1 300000 t und für das nächste Meinizen beschieden, der seltenen Auszeichnung theilhaftig zu werden, hoh e E rf M Ma Einspruch erhoben | pathie sei erweckt durch die Nachricht voa dem Unglück, dag Deutsch- M Der serbishe Gesandte erhielt von seiner Regierung aardekraal, auf dem Wege von Heilbron nah Kroonstad, Ábfag a Reali A O 000; E, Sr veran zu Roß, in Stahl gepanzert, angesihhts der feindlichen Reitergeschwader folgt L sei, und welcher Art ble ata R E A R O De Pas hat die Besorgniß wegen dcs Schik- M de Instruktion, die Verhandlungen mit der Pforte über den | daß er den Befehlshaber einer Streifpatrouille De Wet's und mäßig niedrig. Diese Geringshäzung der Rohbraunkohle ift indeß sehr dur Kaiser Heinri VII. den Rittershlag zu erhalten. Der Vor- zwischen den amerikanischen Truppen und den Truppen der cCiberin Das Rettungswerk ‘ist B E e E A pi irg erhöht. N Abschluß einer provisorishen Zoll-Konvention sofort | auch den Führer des Afrikanderbonds Wessels gefangen ge- ungerechtfertigt. Die Kohle brennt glatt wog, erfordert nur geringe gang ift im Bilde auf Meiner Yacht „Hobenzollern“ verewigt. Die | Mächte seien. Ashmeav Bartlett befürwortete dringend, | wenn eine Meinungsverschieenheit zwischen. d t A M E zu beginnen. nommen habe. Bedienung von seiten des Heizers und sont die K-ssel, da die sharfe Natkommen jener tapferen Fürsten haben si gegenseitig bei Mübl- | daß Japan gestattet werden solle, eine groß Trippenmacht zum } treten sollte, Wi das Mettungswert SInbdt aen at E Die Pforte beschloß, die früher gnne Frist von einem Nach einer Meldung des Generals Buller aus Standerton | Stichflamme der Steinkohle fehlt. Rechnet man ¿ei Braunkohle auf dorf geholfen, wo der Hobenzoller dem Kaiser Ladwig von Bayern Def A Me T una U Een haben wir das Vertrauen, daß die Mächte mit der Z:it d Maß E Monat zur Beibringung fn ; rspru as zeugnissen beset t S Fs 40 E E d [ d y Mang bie 18 nee Gu D E n O

' Î arlamentssekretär de ‘uyern Drodrick erwiderte, er be- | nabmea so treffen werden st auf di h | für fremde Einfuhrartikel auf 11/ onate zu ver- e1eBl, 09ne auf Widerstand zu stoßen; doh habe er vorher in Pol c ; die Schlaht gewann. Wie damals Wittelsvaher und Hohenzollern dauere niht Prithard Mocgan?s Antrag, aber er beiweifle sehr, ob in fa! i ie briti rung Tee eUlpigen Parteien A 14 s i i ta i S i Rohbraunkohle si billiger stellen währeno in unmittelbarer Nähe

i L L A : f , abe e j allen wird, und daß die britis: Regierung alles thun wtrd si M längern; Postpackete sind hiervon befreit. fleinen Shharmügeln 4 oder 5 Mann verloren. iq n j Seite an Seite für das Wohl des Reichs kämpften, so wird es auch } diesem Augzenblick etwas Gutes dur den Vecsuh gewonnea | ihrer Matt steht, um das Einverneh ü i decnife des 4 | i : i | foblenpecises Bete Da O mehr als bie Hülste des Stelu- : j è | s t inei ( ; men über die Ecfordernifse des À ù Aus St. Louis am Senegal wird der „Agence Havas“ | thlen reises beträgt. Dazu kommt, daß es der Gasmotorenfabrik jeßt und in Zukunft geshehen! Eure Königliche Hoheit haben in | werden könne, die Negierung in eine Erörterung über gegenwärtigeu Augenblickz binaus zu wahren und ihren Etn i s Dänemark. emeldet, daß 5 Mitglieder der von dem Pariser Blatte Y ft unter SARR S S IMVIACH/ASA Uh dex zen Gelegenheit gehabt, widtigen Entschlüffen beluwohnen | (wie "hle" gene t eben. Die Lage der Ghina sib be | 9, Somiert in der Richtung ausüben, taß sie alles thut, was n |Y Der Kronprinz- Regent hielt gestern bei einem Fest- | "Matin behufs Fesseln "eide Short Bala Robbrauntohse 14 erige bas D VUNT, N Meaftgat aus und der Zeuge historischer Augenblicke zu fein, die einen Markstein | finde, scies Die Man DIUUE ung mes F Aan E Binte m E art alles, was me Theilung Chinas gleichen mahl anläßlich der großen landwirthschaftlichen Ausstellung in | sandten Expedition Blanchet von Häuptlingen des Adrar- nahezu gleihkommt. Somit können auch folhe Industrien aper Gesichte unseres Volkes bedeuten. Eure Königliche Hoheit | ständig im Ungewissen binsihtlich der Laze in Pekin® "a2 (Brodrick) | Unbeils wäre, ein Unglück für alle Bethge des gegeawärtigena F Odense eine Rede, in welcherer, dem „W.T.B. zufolge, ausführte: | gebietes gefangen genommen worden seien. d dee Máhe der Braunkohle vortheilhaft si entwickeln, haben Sich dabei überzeugen können, wie mächtig der Wellenshlag des Mbit ob F gut S Mas rur n allen seinea | reurde der Antrag Morgan zurückgezogen e a dtaao G Gegensä L Id anCatcidben Sa L a Gmteiliea IIOR Stablschmel bien Glashütten Bib fue ebe ; gen, die er gema ave, zu folgen, um so mehr, als dies ; ; E 1 gleiche j S. N, Aver N

e M E ai a4 pes E und es ¡wingt, als ein großes Rathschläge nit alle darauf berechnet seien, e pr Mbtrnha Dem Khedive zu Ehren gab gestern der Lord - Mayor M neuen Ministern, die als gute Patrioten anzusehen seien, gedenke u f. w. Der weitvorgeshcittene Bau großer Gasmotoren eröffnet olf seinen Plaß in der Welt zu behaupten, mit einem Wort zur | stimmung und das Einvernehmen der Mächte zu bewahren, | 000 London in der Guildhall ein Fruhstück, an welchem der M der König die Steuern, welche die Landwirthschaft treffen, Statistik und Volkswirthschaft. ferner die Auesiht auf Errichtung großer, außerordentlich Prinz von Wales, die Herzoge von York und von öóglihst zu vermindern, und hoffe, daß das ganze Volk Gredscdaftlih arbeitender Kraftzaszentralen in“ der De De c moguchN 5 / / ganz Auswärtiger Handel des Deutschen Zollgebiets Braunkohle; kurz, es dürfte zur Zeit keine Gegend in Deutschland

Weltpolitik. Der Ozean ist unentbehrlich für Deutschlands Größe. were zu sichern im gegenwärtigen Augenblicke daz größte B=ch-- ; ¿o Aber der Ozean beweist au, daß auf ihm und in der Ferne jenseits | streben der britischen erung Je Gr fei überrasht, daß | Connaught, der Premier-Minister Lord Salisbury und M damit einverstanden sei. „Wir wollen heute alle versprechen“, im Jahre 1899. eben, wo man Energie unter günstigeren Bedingungen erbalten kann. Das Thema des zweiten, von dem Ober-Ingentieur A. Wagener

von ibm ohne Deutschland und ohne den Deutschen Kaiser keine große Morgan den Ausbruch der gegenwärtigen Unruhen den Bestrebungen | eine Anzah von Mitgliedern des Parlaments theilnahmen. M so {loß der Kronprinz, „jeder in seinem Kreise die Flammen : s Entscheidung mehr fallen darf. Jch bin nit der Meinung, daß unser dinesisWe Begieran A a S s E s die | Der Khedive wurde auf seiner Fahrt nah der Guildhall M zu verlöschen, welche allzu lanze shon das Vaterland ver- | Das Kaiserlihe Statistische aber ne Wéltere Héfte des } „on ber „Dentschen Kraftgas- Gesellschaft“ in Berlin gehalteaen Vor- deutsches Volk vor 30 Jahren unter der Führung seiner Fürsten gesiegt | mit einiger Grfahrung von China Aa Mornan Bei Ei N via aa Menge auf den Straßen herzlich begrüßt. M heeren.“ z F Ianel Dos Loos FA cte 1560 vde 1207 U n trags lautete: „Beiträge zur V erwerthung der Kraft- und geblutet bat, um si bei großen auswärtigen Entscheidungen bei Tf die Melteruñg M Li - Hung - Tschang besondere BVoll- Gast s E Dev vie E E ff hohe S Amerika. der „Statistik des Deutschen Reichs“ ; ‘Verlag von Puttkamme® L A ‘Bestrebungen 6e C Sr aje Mund, Seile sieben zu lassen, Geshähe das, so wäre es ein für alle Mal Aufrechtechaltung Le Oa: uri jo E 1d n empfangen. Jn der Begrüßungsanspra e drüdte ave . Aus New York meldet „W. T. B.“, daß der Präsident- T RIOLLO, A S M a R Desterreih-Ungath, wärtig in den Fahkreisen fast aller Industriestaat:n gesenkt mit der Weltmahtstellung des deutsch:n Volkes vorbei, und I | Pflicht der Regierung sein, diese Alternative nebt Vibiten Mayor die Hoffnung aus, daß die E y {Gafts-Kandidat Bryan in seiner Platform für ein Ver- Sigaten voi Aiabrita, aser ie Tee e MMeRta a0 ne Lane O A eee Vortragende zum Berit über eine Reihe bin niht gewiflt, es dazu kommen zu lassen. Hierfür die geeigneten | in Erwägung zu ziehen; aber es würde niht ihce Pflicht sein, eine | Beziehungen zwishen Egypten und Großbritannien un- M hältniß von 16 zu 1 zwischen Gold und Silber eintrete und Besprehuna der Entwickelung des deutshen Handels mit diesen Ländern | 99 Untersuchungen und Beobachtungen über, die er im Laufe und, wenn es sein muß, auh die shärfften Mittel rücksiGtslos anzu- | Entscheidung zu treffen, wenn man sehe, daß gegenwärtig jeder Finger- | vermindert weiterbestehen und die Handelsbeziehungen immer M erflärt habe, er werde dafür kämpfen, selbst wenn er allein | 5 leßten Jahrzehnt nebst dem Tabelleawerk. Die Stm 1 s a Ma n clue lel Cir M e wenden, is Meine Pfliht nur, Mein \{chön\tes Vorrecht." Jch bin deg u die etwaige Wirkung fehle. Ashmead Bartlett habe der | stärker werden möchten. Der Khedive antwortete, er hoffe, daß stehen sollte. Die Führer der Partei suchten ihn jedoch zu er Spezialhandel mit Oefterreih-Ungarn ergab 1899 einen | Hüttenverein versuchsweise aufgestellten Zweilaktgasmaschine System ch L Vok Ih hierbei Deutséblanbs Fârf | Vleglerung in einigen Punkten Vorwürfe gemacht und die Befürchtung darch seinen Besuch die freundschaftlichen Bezi E, bewegen, in eine weniger auffallende Planke in seiner Platform | Werth von 730,4 Mill Mark ein\{l. Edelmetalle in der Einfuhr, Ò i noi h Überzeugt, daß r eutschlands Fürsten und das gesammte ausgesprohen, daß die Regierung nit mit genüzendem N1hdruck | E / ; h eziehungen zwischen einzuwilligen und von 466 0 Mill. Mark ein'chl. Edelmetalle in der Ausfuhr. Die ehelhacuser u. Junkers, vorgenommen, die ursprünglih für Leucht Bolk festgeshlofsen hinter Mir habe. Daß Eure Königliche Hoheit | Maßnahmen getroffen habe ce d, Unterstüßung der Macht zu er- | &9plen und Großbritannien bestätigt wü:den. Bei dem O Gdelmetalle hatten in der Einfuhr einen Wecth von 14,9, in der | 808 eingerihtet war und na Abänderung ihres normalen Arbeits- die Ehren E, langen, die allein zum Entsah der Gejaadtsch? je | Frühstück trank der Lord-Mayor auf das Wohl der Könie Asien. fl. Mark. Gegen 1898 nabm die Einfuhr 10.5 | dorganges mit Hörder Hochofengas betrieben wurde. Man erzielte e Ghreuftellung à la suite des See-Bataillons anzunehmen gerubten ngen, die allein zum Entsaß der Gesaadtschaften im stande set. Die Aa A : „l ronigin ú L ; j / Ausfuhc von 16,1 Mill. Mark. Gegen 1898 nahm die Einfuhr 10,5 ; R Mita i ist von hoher Bedeutung gerade in dem Augenblick, wo Bayern und Meng ae e Zt Macdonald und S:ymour die Vollmacht füc die f E E Khedive sprach hierauf seinen Dank R S Lon n D Lin wird dem | y H., die Ausfuhr 27 v. H., einschl. Edelmetalle, und 14,1 v. H. B dn obe O C e R E Ï ' gegeben, na rer Entscheid t ! ur die freundlihe Aufnahme aus. M „W. T. B.“ zufolge gemeldet: „Der Dampfer der Fcemden 55 v. S. Fdelmet \ L ; TVgui 2 Br l Lilie Und ] Württemberger, Sachsen und Preußen nach dem fernen Osten gehen, Schuh der Gesandtschaften, ee p du den andere Dies mea L / O S in Tientsin if Biabs umlagert und V LLAE Sea M Erftee iat ia ma und Nuzholz, erster AusfußZrartikel N Ee E ri i M Ae dt Oas Frankreich, F und Kinder sollen fortgeschafft werden. Chinesische Truppen Steinkoblen, die aber do geringeren Werth hatten, als die von würden. Non diesen neuen Oechelhaeuser-* otoren, die guf Grund

um L r der deutschen Flagge wieder herzustellen. Wie das Haus | daß en Of so große Streitmacht aufzebraht werden solle, als

der Wittelsbaher im Jahre 1870 zu den Waffen griff, um für | v2 diesen Offizieren verlangt werde. Dillon habe ihn gefragt, ob 5 t P Na j y machten einen Vorstoß gegen die Eisenbahn, die Brücken sind | O-fterreih eingeführten Braunkohlen. Der Spezialhandel mit Ruß- i e l me ale Ju tee Md e pee e n dfer | Fa tos EN dan Mur I 12 Mod, Le | Mino al sand, Me ¿M Z: De mde, grieen cin maden duen Borioß 609 die Serben die Beüden sd ider Bnfade und vor O6 S D ge Pon Oa B | dauern ter Beclncabllien alis Gels S ¿ : t R EITe Taf) r Me g gewesen fei a te Vertreter der ctn nat, lte e - n otte Dio Mtfri N ; i : in der Einfuhr und von 306 6 Mill. Mark in der Ausfuhr. Die : : ñ j hi \ so möge alle Zeit das Reih dieses edlen Geschlehtes Unterstüßung | Cnderen Mächte. „Wir haben“, {loß Brodcik, „keinen Grund, wärtigen Delcassé eine Depesche des französischen Konsuls 4 P GETINTN: e e A Le A P M. sind | Edelmetalleinfahr batte einen Werth von 81 Mill. Mark, ihre Ausfuhr N E LEN E lich A g Srahjahr RES sicher fein. Als Vertreter dieses Grlauchten Hauses begrüße Ih Eure anzunehm:n, daß Uneinizkeiten unter den Admiralen vorgekommen | in Shanghai vom 2. Juli bekannt gab, welche besagt: „Prinz A N Ren nt M FEN eum) JE Jristen B Que ht getodtet, einen solhen von 71,5 Mill. Mark. Gegen 1898 ging die Etnfuhc mit eine Rethe voa Schwieri feiten folgen T eup anfänglich “bet Königliche Hoheit in unserer Mitte mit dem Wunsche, daß die enge | sind. Was die Eroverung der Forts von Taku betrifft, so haben die | Tuan und General Kangsi bemächtigten sich der höchsten i Zwischen „Nukden und Niutshwang ist die Eisenbahnbrücke Gdelmetalleu 3,5 v. H. zurück, obne dieselben 144 v. H. Die Ausfuhr | per Durchführung des neuen Unitrurhinees: zu überwinden waren Beziehung, in die Eure Königliche Hoheit durch die à 1a A Schiffe den Angriff nicht begonnen, fondern die Forts wurden mit | Gewalt, umzingelten mit ihren Truppen den Kaiserlichen j: demoliert. H j | j ging mit Edelmetallen gegen 1898 um 3,2 v. H. zurück, während der Hierbei Bude D allem der Oberleitun Y und den in der genannten großer Schnelligkeit dur chtnesis{he Soldaten beseßt, und ihre Lage machte Palast und gaben den Vize-Königen den Befehl, gegen die j , Ein von Sir Robert Hart aus Peking nach „Tientsin | eigentliche Waarenverkehr um 19 v. H. stieg. An dem Einfuhr- Anlage thätigen tehnishen B-amten des Hörder Werkes warme y t Ag: entjandter Kurier brachte die Nachricht, daß am 25. v. M. rückzang sind besouders Getreide, Bau- und Nuzholz, an der Waaren- Anerkennung gezollt für den Eifer und die hervorragende Sachkenntniß

Stellung zu Meiner Marine getreten find, alle Zeit - Eurer König die Stellun Schi i H , aue - g der Schiffe unhaltbar. Die Forts waren es au), welche | s , ce a O A ; ; A lichen Hoheit Interesse für dieselb Ö j S It eit wir | AUsländer die Feindseligkeiten zu eröffnen. Die Vize - Könige e Ï iti » italieni t igerun i chine i Spezial en H Interesse für dieselbe lebendig erhalten möge. Jch trinke | zuerst das Feuer auf die Shiffe der Mähte eröfaeten. Soweit wir in Süd- und Mittel-China Beledn fh jedoch diesen Befehlen j e Gs tig n i M E dra S line Wien diidel mit GritilG, Rote aa Lar U s p 42 Mill. Uu ter g tubung g us E R Is Fabrik, wo- x j alle Gesan asten in Peting zerjtort und sämmtliche Diplo- N f Bs c E i, : ur 1h der Hörder Bergwerks- und Hüttenverein ein unvergäng- Mark in der Einfuhr und 23,7 Mill. Mark in der Ausfuhr, was liches Berdienft erroorben habe. Er erwähnte ferner, daß gegenwärtig

auf das Wohl Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Rupprecht von | Kenntniß haben, haben die Amerikaner, welche {hon Truppen zur Bayern! Hurrah, Hurrah, Hu T Befreiung Pekings geland-t hatten, denselben Antheil wie die anderen nachzukommen. L | : j P Aa “R C UReT : H i h, Hurrah, Hurrah / Schiffe der veretnigten Geshwader an dem Kampf um die Forts,“ „Jn der gestrigen T der Deputirtenkammer f S n DBa A der en Lu Gesandtschaft von chinesischen einem Rückgang von 1,7 Mill. Mark in der Einfuhr und von 02 Yäl. zwei ‘Motoren des vorher genannten Systems von j: 600 P8 „Der Bischof Anzer hat, wie „W. T. B.“ meldet, an | Hierauf fragte Dillon, ob die Eröffnung des Feuers seitens | erwiderte auf eine Anfrage bezüglih der chinesischen i: nee T eze 4 » | Mark in der Ausfuhr gleichtommt. in Hörde im Betrieb und ein dritter in der Aufstellung {ih befinde Seine Majestät den Kaiser das nachstehende Telegramm | der Forts niht die Folge ein:8 Ultimatum3 der Admirale | Angelegenheiten der Minister des Aeußern Delcassé: Yy , Nach einer in Washington Lingetroffenen Meldung des Der Spezialbandel mit den Vereinigten Staaten von Der Vortra ende ging dann zu einer Schilderun seitens der zur gerichtet : gewesen sei. Der Parlamentsfekcetär Brodrick erwiderte, daß | Frankreih habe keinerlei Znteresse an einer Theilung Y Konsuls der Vereinigten Staaten in Shanghai Amerika belief sich 1899 auf 907,2 Mill. Mark in der Einfuhr eit führenden Gasmotorfabrifen neuerdings éérrikgóues riihaten „Eurer Majestät sprehe ih meinen tiefsten Absheu ob der ch A erer igs wisse, do zweifele er niht, daß die Chinas und hege durhaus nicht den Wunsch eines y waren am 27. Zuni nur noch zwei Gesandtschaften „n Beking | und auf 377,6 Mill. Mark in der Andfue, D chi qr Me Etfolae auf diefem Gebiete über, wodur die nußbringende Verwend- losen That in Peking aus und ianigsten Dank für die Worte bo. c | Admirale zuvor den Kommandanten der Forts egend wel: Mit- } Krieges mit China dürfe sih aber der Pflicht, seine Y pnzerlidrt gewesen. Der Kaiser und die Kaiserin-Wittwe | metalle. Der Gdelmetallwerth betrug 134 Mill. Mark in Ein-, | ygrkeit von Gaómotoren im Großbetriebe vollkräftig erwiesen sei Sf ; eg , fr die Sorte über die | theilungen hätten zugehen lassen, aber soweit die Regierung Kennt ; e / s QNOE. Der Pf icht, seine M bef ih im Valas 5 di der Stadt | 0,1 Mill. Mark in Ausfuhr. Gegen 1898 ftieg die Gesammt- : j K i a n Missionen in Allerhöhstdero Rede vom gestrigen Tage, * bade, hätten sie in völliger U bereinstimmung aébanbelt, Auf v Staatsangehörigen zu s{hüßen und für ihre Sicherheit zu 5 ien ok e BA A N angene d E d ebr y einfuhr 3,4 v. H., die Ausfuhr Gy n 12,8 v. H Die Aus- | Daran {loß er noh eine Betrachtung über den umwälzenden Cinfluß, : i, ; pie j f Stei ; : y jelen ge]|chlos)en. Der Prinz Tuan und seine Borer hätten v. P-, Den 20 D, D, Me Auds | j ie Ber e f di j h Münster, 3. Zuli. Der „Westfälische Merkur“ tale A e N Ri vat die gerülerung e: tapaniscbe e ges, Wt ano Ie as Bun ne ane is ‘lr tuna 5 allein die Mut in “E Hand, K den Straßen érriibe, vâllige [ene hat a A Din us „Küdclag , felt voir AUbes niotoreu bia R ‘vat a O ‘ShleE a a Bee Die hier lebende Mutter des verstorbenen deutschen Gesandt:n | P-fkings u | arte Gg Uf Trat. zun Entsaye: 7-2 E T e ae Ene Yeimlihen 2 D Anarqie E Omen en nan S etwas Eryozl, inie [ gehenden die Folgerung, daß gerade die Gase mit geringem Heizwerth : é : ) è „n08 zu entsenden, erwiderte Broorick: „Wir haben mit allen [ sichten. Der Minister erklärte, er wüßte au nicht, w : Ï T t. Bret geringer als 1896. Immerhin ift sie stärker als in dem Jabrsünjt | , i 2\chi in Peking, Freifrau von Ketteler, erhielt von Seiner Mächten einsließlih Japans in Verbindung gestanden, um diesem Augenblick besondere Abib E Ute De _ Londoner Blätter melden aus Shanghai: Berichte aus 1891/95. Die vier hauptsächlihen Einfuhrartikel aus den Bercinigt-n dine Feten, unv bad e E E A E Majestät dem Kaiser und König ein Beileidg- | diese zur s{hleunigen Entsendung von Truppen zu veranlassen, welche emeinsame G Fo fv io Me ; L ] chinesischer Quelle besagten, daß an demselben Tage, an welch:m | Staaten: Baumwolle, Maiz, Weizen, Kupfer, haben eínen höheren T ge M G g in DBerdiadung 1 i j » j ; - i g same Gefahr schaffe für die Mächte eine gemeinsame e E j q ; großen Gasgeneratoren in der Folge der Industrie eine große Fülle Telezramm, in welchem Allerhöchstderselbe Seine innigste | die Ausschreitungen in Peking unterdrückzn sollten. Wir haben es der Pflicht. Diese Ansicht werde von allen Mächten getheilt | der deutsche Gesandte Freiherr von Ketteler ermordet worden, Werth als die gesammte deutsche Ausfubr dorthin. Der deutsche neuer und ganz crheblihen Gewinn versprechender Aufgaben darbiete. : japanischen Regierung vollständig klar gemacht, daß wir hofften, sie Frankreich habe shon Schritte getl 1m das Éi g : | noh zwei andere Gesandte getödtet worden seien. Man hege den | Haupt-Ausfuhrartikel : Nohzucker ging nah Menge und Werth zurück; Am Nachmittag fand im aroßen Saale des Gürzenth ein Feft- e getan, um das Einvernehmen größten Zweifel, daß in Peking noch irgend ein Ausländer am | er mat nit ganz 10 v. H, R H E O : 7 e

Theilnahme und Anerkennung für die treuen Dienste ihre t s ihres sei infolge Mz h T PYA ge der Näbe Japans in der Lag-, innerhalb we E E des Ausfuhrwerths aus (364 y \ 00 7 s Jap g2, innerbalb weniger Tage eine | Fer Mächte aufreht zu halten, und werde in diesen seinen | Leben sei. Aus denselben Quellen verlaute daß das Missions- | 377,6 Mill. Mark). E 7 rel Fiaattider a fiädtisder Bebgcuae ACCeaT i uin ; 1 x - ¡94 E 24 e 3 den, n. j Geschäften

Sohnes ausspricht, „welcher“ so heißt es weiter, „sih bi , , , 15 T o t Chi " zum leßten Athemzuge als treuer und hervorragender Diener | *, deten peencuot nah China zu werfen als Verstärkung der bereits ; : dete ittbei Bestrebungen fortfahren. L IET i , » / : : | ZeN reines Hauses und des Vaterlandes bewährt und seinem savanis@e Regiernng i vori einige Zeit aale Auf bie va Bartlett Der Temps: meldet in Toulon würden unverzüglich Y igpitel n Mukden niedergebrannt und die dortigen rist- : T R reiogirige weite Sigung war den Vaterlande, seinen Landsleuten und seiner Familie Ehre ge- | aufgeworfene Frage, ob irgend eine Maht Einspcuh erhoben babe | zwei neue ‘für Taku bestimmte Batterien gebildet, und in Che - ¡ezen Gingeborenen niedergemegelt seien ; die fremden Missionare Zur Arbeiterbewegung, D utschee ns Hewidmet, Jn den Vorstand des Vereins e Gott nur allein vermag das trauernde Mutterherz clerfte Brodrick: „Wir haben keinen Grand, anzunehmen daß irgend bourg Brest und Rochefort werde ein neues Regiment Makitte- ae e Ta eang, pee derh Ee ‘Grute e Caff Pf pu le die Mb Weis 919 7 dam gelitten Tier Leit wurden die “Perren - Geheimer Marine» Baurath Beitb. (Kiel), zu lrojten.“ eine andere Macht ihren Einfluß dihin geltend gema t be, di Ae Ca ; 1 „Svening News“ aus anghai wiederholt das Gerücht von sel find, wie die „Rh.-Westf. Ztg.“ vom gestcigen Tage berichtet, Je E E 2 4 E el), Bremen. japani'he Regierung davon abzuhalten, dieses Werk i Tala S Abind fi der Tate N A O: cit M einem erncuten Kampfe um Tientsin und fügt hinzu, daß der | die Bergleute wegen Lohndifferenzen niht angefahren. Ma e E a O wibligec Been N Wie „Bösmann's Telegraphishes Bureau“ meldet fand | Trane M für dasselbe vorbereitet sei, Die Schwierigkeiten ¿6s | 825 Mann an Bord von Toulon nah China ‘in See ae angen. F} britische Admiral Seymour vecwundet sei. j Techui wurde Bericht erstattet, so über die nah jahrelanger Arbeit zwishen den Senaten von Hamburg und Bremen L Gietae ut seie inde maden es für | Auf dem Jenaplaye in Paris wurde gestern S T ok | 25 Die Verluste, welche das Expeditionskorps bis zum ehuit, vollendeten Normalien zu Rohrleitungen für hohea Dampfdrud, folgender Depeschenwelsel statt: dringen. Das rets tali ada, LOIC0O) d ges aFering Vor amerikanishen Damen gestiftetes Denkmal Washin- ton's 29. Juni erlitten hat, betragen nah „einem Telegramm des Im Saale der Bürgergesellshaft zu Köln wurde am 2. d. M, | über die Vertretung auf der W-ltausstelung zu Paris, wo „An den Senat, Bremen. Dem Senat der Shwest-rstadt | liegenden Aufgabe nit so elufuh c 1s s t A8 per por enthüllt, Der amerikanische Botschafter Porte g d Vize Admirals Alexejew an den russischen Kriegs-Minister: | Vormittags 91 Uór, die 41. Hauptversammlung des „Vereins | der Verein innerhalb der Auctftellung auf dem Marsfelde ein rede der bien von Hamburg, erschüttert voa dem so {weren Un- | erste Nachricht von einer ernsten Krisis ing uns zu, als am 20 Mai der Minister des Aeußern Delcassé hielten : Reden 7 “ters A T Tie S c Bus N ues, LienB A cas t Aa Ehreicat N oVaten Le Dele n M weig ac dan Ain 0 1 tehuischen Wörth A di ‘Beo glück, das den , orddeutshen Lloyck“ und mit ihm Bremen betroffe in einer Versammlung des diplomatischen Ko 8 b {ch1 vurd i l MWashi - Fe | Die Zahl der auf chinesishem Territorium gegenwärtig «mmer-Draun|chv“ig eroffnet An rengäîlen wohnten der Ver- i n tnkernationaien techui|Gen Wörterbuhes. Für die Be- hat, seine wärmste Theilnahme aus. D Senat bi 24 ba , wenn die chGinesisch- Ro-f rps beschlossen wur L A E hen sie Washington und die unerschütterliche N befindlihen Truppen der Mächte wird in amtlichen ru ischen | sammlung der Oder - Regierungsrath Fink als Vertreter des amten des Vereins wurde eine Pensionskasse in Anlehnung an staat- zefagia nsen Llovd" den Autdruck seines tief empfundenen Mit: | drückung der Uncedeno pes runa nidt mehr Kraft um Wacht: Vetta vate CNUA und Festtheilnehbe pepiaaten von M Kreisen, dem „W: T. B.“ zufolge, auf ingescimn I 060 Me Ellenbahn - Drettions - Präfibent She dee Gmeilet, der versammtug des nâhsten Jahres Luv i en be nite die Daupte 9:2 zu Ubermitteln. Hachmann *. maunshaften nahzusuhen. Die Wachtmannschaften wurde t- Sth B 14A IORS Ua -MIEE F geschäßt, von denen 10 000 in Tientsin unter dem Kommando des / Zt L E N E e ontiAee Mit 1 e iaunc ] j „An den Senat, Hamburg. Dem Senat von Hamburg sprechen | /@dt, und am 6. Juni wurde anin und “Mac. Frtisident Stg leth nd, inister des Krieges und der L. russischen Generalmajors Stoessel ständen. Sobald Maßregeln zur Archi E R ain E "F: iere Bs fen A Majestät d, 1 Seite Get “lte Le 41 Saone erf imiline wir jür die warme Theilnahme an dem Unglück, daß den „Nord donald die Vollmacht ertheilt, zu hänteln, wie e es Marine hatten Vertreter entsandt. * Sicherung der Lage i Tientsin getroffen sein würd de ei Nrtitetlên- uh Jagen En: Dee Dideuteux aas E vâe Len Tectik B O S cia Ca O deutshen Lloyd“ betroffen bat und uosere Stadt das tiefste | für gut befinden. Seitdem haben wir folgend Mah l Theil L L Wenn getroffen RON i, Dee n Sve ile bi ege TEernns jur Köln gnd 1d Dor Duisberoieor | geld offen Für den beutigen Tag war no ein E R R Z L auf das tiefste gende Maßregeln Rußland „yell der Truppen nach Peking abgehen. DieWirren und Unruhen | Lynen für die Technische Hochschule zu Aachen und Dr. Duisberg vom | und dem Siebengebirge in Aussicht genommen. 2 B fänden hauptsählih innerhalb der Grenzen des eigentlichen | Verein deutsher Chemiker bei. Der Vorfißende machte die Mit- f theilung von der Aufnahme des 15 000. Mitgliedes in der Perfon Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs-

berührt, unseren herzlih:n Dank aus. Dem „Norddeutschen Lloyd“ E “Dea der v E ITeITEN getroffen: Zunächst wurden pen von Hongkong aufgeboten uno gelandet, Wir Nachdem der Kaiser im Mai vorigen Jahres dem Justiz- Chinas statt. In den Gebieten außerhalb der großea Mauer des Gehei K leitratbs d 3 Köl Di f e eheimen Kommerzienra van der Zyp?:n - Köln. ie Maßregeln.

haben wir von dem Telegramm Kenntniß gegeben Gröning.“ l g. haben jeßt ungefähr 2000 Mann au Land, die mit l A , den Truppen Minist t ; z ; R : der übrigen Mächte eine Streitmaht von 13500 Mann rit inister aufgetragen hatte, einen Gesehentwurf über die Auf- E jelen nur sporadische Ausbruche von Aufruhr vorgekommen. ? N eb Sibiri ; ls » ; ie | Grashof-Denkmünze, eine Auszeichnung des Vereins für wissen- hebung der Verbannung nach Sibirien auszuai beiten, as die enatoa E Bevölkerung der Mandschurei betreffe, die chaftlih-tehnishe Leistungen, wurde Herrn Sulzer - Steiner, Ï Niederlande. Der „Niederländishe Staatécourant* vom 1. und 2 Juli d. J.

93 Feldgeshügen und 36 Moximkanonen bilden, Wir hah eßt i ; E mi L Auen Jept in wurde, wie „W. T. B.“ aus St. Petersburg berichtet, der it den benachbarten Russen im Laufe der Jahrhunderte be- va Inhaber der Dawpfmaschinenfirma Gebrüder Sulzer in . Nr. 151, enthält zwei Bekanntmachungen des niederländischen Ministers

Oesfterreich-Ungg Taka 9 und auf der Hinesishea Station 25 weitere Schiffe. Ferner ( : ch-Ungarn. warden Schiffe von Manila und Singapore nah China beordert, | Entwurf vom Minister fertiggestellt und vom Reichsrath kannt geworden séi, so fänden die Boxer für ihre auf- Winterthur, verliehen. Hierauf wurden zwei Vorträge gehalten. „die Vraun- | des Innern vom 29, bezw. 30. v. M., wonach Smyrna und

Der Gemeinderath von Wien nahm j Das SHlacht|hifff ,Goliath“ i i „E ihrer: :

: ) „nahm gestern einen 12 SHlahthiff „Goliath“ ist n3ch China entsandt und hat Aden | geprüft. Der endgültig festgestellte Gesehentwurf i nunmehr rührerishen Bestrebungen dort feinen dankvaren Boden. a t- Köln sprach über Auna Prt Faadtraiis an, für die Festlichkeiten aus Anlaß E A Hn die dus den Mittelmeer kommenden Kreuzer von dem Kaiser sanktioniert, und im „Regierungsboten“ nb Wenn in leßter Zeit kleine Näuberbanden au versucht hätten, R ra ie Ae sogenannte | Rio de Janeiro für pestverseucht erklärt werden. Die 1800 000 Bie 8tages des Kaisers außer den bereits bewilligten die Heimath“ beta Fen vat L Pee, Der „Argonaut“ hat gestern der Wortlaut des Ukases über die theilweise Auf- die mandschurische Eisenbahn zy zerstören, so sei denselben dies | ‘Kölner Bucht, die breite Au3mündung des Rhetas in früheren Perioden, | Beobachtungsfrift für verdächtige Shiffe if in beiden

ronen einen weiteren Beitrag von 370 000 Kronen nach China beordert worden: T Ee O, von Australien | hebung der Deportation sowie eingehende Ausführungs- nicht gelungen. Sie seien urüdgeschlagen, es seien Maß- | wird, so etwa führte der Vortragende aus, wahrscheinlich durh ein | Fâllen auf 10 Taze festgeseßt worden. 8 orpedobootzerstörer find in bestimmungen veröffentlicht worden. nahmen zum Schuß von Leben und Eigenthum der Bevóöl- | liegendes N Nes durhsezt, das an den öôstlihen Räadern Verkehrs-Anstalten.

bereitzusteIlen. ngkong in Dienst gestellt i - ; g enst gestellt worden, zwei weitere Kanonenboote Der Direktor des Departements für Handel und kerung getroffen worden, und die Möglichkeit sei jeßt vor- vos e den e Y e A E g vet des S A R apder Rheinniederung durch Bohrungen bei- Ka un Köln, 4. Juli. (W. T. V e zweite Post von

Großbritannien und Jrland, nd in Dienst gestellt, ein Kreuzer zweiter Klaffe ist | eer Klasse ist nach Hankan Manufaktur, Geheimrath Kowalewsky wurde zum Gehilfen handen, die Arbeiten am Bahnbau ungehindert fortzuseßen. Brühl festgestelt ist; auh die am westlihen Rande ; London über Östen de vom 83. e in Köln den An-

Im Unterhause fand gestern eine eingehende Erörter beordert. Dieje Streitmacht dürfte, soweit die Macht der Marine é a t h En | reiht und soweit es ich um den Schutz der ifolierten Vertragshäfen, | des Finanz-Ministers ernännt. Der Konsul der Vexeinigten Staaten in Canton bei Langerwebe und Düren auftretenden Braunkoblen-Vorkommen ge- {luß an Zug 31 nach Berl l 3 an Zug na erlin über Hildes en Zug- t,

der Lage in China statt. T. B.“ berichtet über d der Âage i Lina ja f Meine über den | reit und sowei wohnen, Lane Sus der isolierk gr ragsobsen, er deutsche Botschafter Fürst von NRadolin ist gestern M meldet, wie ,W. T. B.“ aus Washington erfährt, daß - der | bz w einlich demselben Horizont an. Nicht so ausgedehnt i zuführen, was in dieser Hinsicht von uns verlangt wird, Ferner | nah St. Petersburg zurügekehrt. Vize-König Li- Hung-Ts chang ihm versichert habe, er werde Es f Bien A u t N Ÿ e d Tertiärsch! bt ba verspätung in England und widriger See nit :

E N E E