1900 / 158 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T E X B e ha

4) Untersuhungs-Sahen-

[26641] Ladung.

Der Händler Agoftino Czaradinow aus Villa Latino, Italien, geboren am 1. Mai 1876 daselbst, uleßzt in Berlin, Buchbolzerstr. 3 wohnhaft, defsen Aufenthalt unbekannt is, und welhem zur Last gelegt wird, zu Nowawes am 1. Oktober 1898, ohne einen Gewerbeschein eingelöst zu haben, ein der Steuer vom Gewerbebetriebe im Umherziehen unter- worfenes Gewerbe, dea Handel mit Wahrheitsbriefen unter Vorzeigung von Thieren: betrieben zu- haben Uebertretung gegen § 18 des Preuß. Ges. vom 3. Juli 1876 wird auf Anordnung des Königlichen Amtsgerichts hierselbst auf den 14. September 1900, Vormittags 9} Uhr, vor das Königliche S{höffengeriht zu Potsdam, Lindenstr. 54, Zimmer Nr. 2 (Vorderhaus parterre), zur Hauptverhandlung geladen. Auch bei unentshuldigtem Ausbleiben wird zur Hauptverhandlung geschritten werden.

Potsdam, den 18. Juni 1900. Der Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Abtheilung 5 a.

[31321] Beschluß. :

In der Strafsache gegen den Lehrer Jacob Müller, zuleßt in Woppenroth, wegen Sittlichkeitsverbrehens, wird auf den Antrag der Kgl. Staatsanwaltschaft zu Trier das im Deutschen Neich befindlihe Ber- mögen des Angeschuldigten mit Beschlag belegt.

Trier, den 30. Juni 1900.

Königliches Landgericht. Strafkammer. Clofset. van Ham. Schreiner.

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[30802] Bekanntmachung.

Die Zwangéverfteigerung bezüglich des Grund- sücks Dembno 7, Eigenthümer Johann Muszynski, ift aufgehoben. Der Versteigerung8termin am 9 Juli fällt fort.

Mogilno, den 3. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht.

[1777] Aufgebot. M

Der Banquier I. A. Heilbronner in Stuttgart, vertreten durch Rechtsanwalt Guttmann in Wies- baden, hat das Aufgebot der beiden Aktien erster Emission des im Jahre 1886 aufgelöften Frank- furter Bankvereins zu Frankfurt a. Main über je 100 Thalec (Vereins-Währung) = 175 Gulden (Süddeutsher Währung) = 300 4 (Reich3s-Währung) 1) Nummer 21 561, 2) Nummer 21 562 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, späte- stens in dem auf den L7. November 1900, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- rihte, Klapperfeldstraße Nr. 10, L. Stock, Zimmer Nr. 2, anberaumten Aufgebotstermine feine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Frankfurt a. M., den 27. Februar 1900.

Königliches Amtsgericht. Abth. 15.

[28220] Aufgebot. e s

Der Kaufmann Leonhard Friedländer, alleiniger Funhaber der Firma A. Friedländer & Sohn zu Berlin, Oberwallstraße 20a., vertreten durch den Rechtsanwalt Abramczyk zu Berlin, Mohren- ftraße 19 11, hat das Aufgebot der Aktie Nr. 3313 der Aktiengesellschaft Concordia, Bergbau-Aktien- Gesellshaft zu Oberhausen (Rheinland) über (1000) Eintausend Mark, welche nebs Talon und Divi- dendenscheinen für die Geschäftsjahre 1897, 1898 und 1899 ihm im Juni 1897 auf unerklärliche Weise abhanden gekommen ift, beantragt. Der In- haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 19. Dezember 1901, Vormittags LL Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte anbe- raumten Aufgebotstermine seine Nehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- [loserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Oberhausen, den 10. Juli 1897.

Königliches Amtsgericht.

[11820] Bekanntmachung. :

Das K. Amtsgericht Nürnberg erläßt auf Antrag folgendes Aufgebot: Es sind, wie geltend gemacht, zu Verluft gegangen : :

1) der Mantel der dem Lohnkutsher Johann Hupfer in Nürnberg gehörigen 4°%/gigen Bodenkredit- Obligation der Vereinsbank in Nürnberg Serie VII Läitt. D. Nr. 27 647 zu 100 M,

2) der Mantel der dem Privatier Michael Hartl in Taufkirchen gehörigen 4%/oiaen Bodenkredit-Dbli- gation der Vereinsbank in Nürnberg, Serie VII Litt. A. Nr. 29 360 zu 1000 M,

3) der dem Ingenieur Friedrih Wilhelm Tischeu- dörfer in Berlin gehöcige Depositenschein der Bereinsbank in Nürnberg vom 10. Januar 1898 Nr. 3495 über hinterlegte Werthpapiere,

4) der Depositeaschein der K. Papa zu Nürn- berg Nr. 647, ausgestellt der geschiedenen Raufmanns- ehefrau Auguste Pospischil in Nürnberg über die

interlegung des 3#%oigen Pfandbriefs der bayer.

ypotheken- und Wechselbank zu 1000 4 Litkt. L.

r. 184 570 als offenes Depot,

5) der Mantel der Bodenkredit-Obligation der Vereinsbank in Nürnberg Serie VIl Litt. A. Nr. 31 856 zu 1000 , gehörig den Grcben der Bauerswittwe Therese Magg von Holzhausen, näm- lih dem Bauer Xaver Magg in Holzhausen und der Gerbermeister8gattin Josefa Heim in Waal.

Auf Artrag:

1) der Lohnkutsertebefrau Margaretha Hupfer B Med, namens ihres Ehemannes Iohann

upfer,

2) des K. Advokaten, Justizraths Lohrer in München, namens des Privatiers Michael Hartl,

i y he Ingenieurs Friedrih Wilhelm Tischendörfer

a Berlin,

4) des Rechtsanwalts Justizraths Heinrich Hahn

hier namens der Auguste Bea Y

5) des Gerbermeifters Johann Baptist Heim in

Waal als Kurator des geisteskrankea Bauern Xaver

s und Funds ustellungen u. dergl. V. din en x : en, Ver papieren.

Magg in Holzhausen und namens seiner Ehefrau Josefa Heim

werden hiemit die allenfallsigen Inhaber der ges nannten Werthyapiere aufgefordert, ihre Rechte hier- auf bis spätestens im Aufgebotstermin vom Mitt- woch, den 12, Dezember 1900, Vormittags 11 Uhr, Zimmer 19, beim K. Amtsgeriht Nürn- berg, Abtheilung VIIT für Zivilsahen, anzumelden und die bezeihneten Urkunden vorzulegen, widrigen- falls deren Kraftloserklärung erfolgen wird. Ferner wird antragsgemäß bezüglih des sub 2 aufgeführten Werthpapiers die Zahlungssperre verfügt und dem- gemäß an den Aussteller, sowie an die etwa in dem Papier bezeichneten Zahlstellen das Verbot erlassen, u zen Fnhaber des Papiers eine Leistung zu be- wirken. Nürnberg, den 19. April 1900.

K. Amtsgericht. (Ta 8) Renner.

[31221] Vekawrutmachung.

Verloren am 3. d. Mts.:

1 Stck. 3} % Berliner Stadt-Anleihe von 1890 Nr. 121 437 über 500 4 ad 4634/1V 1, 00, Berlin, den 5. Juli 1900.

Königliches Polizei-Präfidium. Abtheilung IV.

[15458] Aufgebot.

Die Rechtsnachfolger des am 10. August 1899 zu Burg verstorbenen Buchhändlers C. L. Krüger aus Dortmund nämli: 1) Buchhändler Carl Wilhelm Hermann Theodor Krüger zu Witten, 2) Wittwe des Buchhändlers Gustav Adolf Krüger, Auguste, geb. Brekerfeld, zu Dortmund, 3) Wittwe des Apothekers Ernst Kannegießer, Julie Theodore Maria, geb. Krüger, zu Bielefeld haben das Auf- gebot von 10 Kuxscheinen über je einen Kux des Bletierz-Bergroerks „Ulisegen“, belegen in den Ge- meinden Monzelfeld, Longcamp und Berncastel, eingetragen in dem Gewerkenbuh Ulifegen auf den Nameù des oben genannten C. L. Krüger in Dort- mund unter den Nummern 16—20 und 36—40 beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird auf- gefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, ven 5, Dezember 1900, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht im Sißungssaale anbe- raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserklärung derselben erfolgen wird.

Berncasftel, den 28. April 1900.

Königliches Amtsgericht.

[30820] Bekanntmachung. Aufgebot. i Die Wittwe Margaretha Gödecke, geb. Vasmer, Elmshorn, hat das Aufgebot des Depositalscheins vom 5. Oktober 1883 beantragt, nah welchem ihr am 15. April 1900 verstorbener Ehemann Friedrich Wilhelm Gödecke, Gerber, Elmshorn, die auf das Leben desfelben über A 2400 Versicherungssfumme von der Lebens8-, Pensions- und Leibrenten-Versiche- rungsgesellshaft „Iduna“, Halle a. S., ausgefertigte Police Nr. 114 981 vom 18. Juli 1874 als Unter- pfand für ein ihm laut Schuldschein vom 2. Ok- tober 1883 gewährtes Darlehn von 300 #4 bei der Gesellschaft deponiert hat. Der Inhaber der Ur- kunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Dounerêtag, den 10, Januar 1901, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- logerklärung der Urkunde erfolgen wird. Elmshorn, den 29, Juni 1900. Königliches Amtsgericht.

[4578] Aufgebot.

Der Kaufmann Gustav Shmidt zu Wilmerêdorf bei Berlin, Ringbahnstraße 271, hat das Aufgebot der Sparkaffenbücher der Städtishen Svarkafse zu Berlin :

1) Nr. 27 673, lautend über 71,09 A auf den San Gustav Schmidt zu Berlin, Buckower- raße 12,

2) Nr. 428 313, lautend über 15,80 4 auf den Erich Schmidt. Kaiser-Franz-Srenadier-Play 2,

beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 22. De- zember 1900, Vormittags 10} Uhr, vor dem untetzeihneten Gerichte, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., Part., Zimmer Nr. 32, anberaumten Aufgebotstermine ihre Nehte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunden erfolgen wird.

Berlin, den 4, April 1900,

Königliches Amtsgericht T. Abiheilung 82. [28499] Aufgebot. j

Der Wirth Johann Spychaj in Weißhof hat das Aufgebot folgender Sparkassenbücher ver ftädtishen Sparkasse von Koschmin beantragt :

1) des unter 1023 für Johann Sphychaj aus- gefertigten, mit einem Bestande Ende März 1900 von 7,79 M,

2) des unter 1114 für Geschwister Blazejezyk ausgefertigten, mit einem Bestande Ende März 1900 von 381,57 M

Der Inhaber dieser Bücher wird aufgefordert, die- selben spätestens im Aufgebotstermine am 16, April 1901, Vormittags 9 Uhr, bei Gericht vor- zulegen und seine Nehte und Ansprüche auf die- selben anzumelden, widrigenfalls dieselben werden für kraftlos erklärt werden.

Koschmin, den 19. Juni 1900.

Königlihes Amtsgericht. [30819] Aufgebotsverfahrenu.

Der Handelsmann Johann f eee in Leiningen hat das Aufgebot des angeblich gestohlenen Spar- kafsenbuhs der Kreissparkasse zu St. Goar Nr. 7609 über 600 Æ, ausgestellt auf den Namen Johann Schweitzer in Leiningen, beantragt. Der Inhaber des Buchs wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 31, März 190L vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und das Sparkafsenbuch vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloterklärung erfolgen wird,

St. Goar, den 28. Juni 1900.

Königliches Amtsgericht.

[15457] Ausgebot.

¡Der Arbeiter Johann Lange aus Bresegard hat das Aufgebot des Einlagebuches Nr. 135 976 der Ersparniß-Anstalt in Schwerin, lautend auf den Namen „Johann e in Neu-Zachun“, welches am 28. April 1900 einen Bestand von 208,60 #4 hatte und nach seiner Angabe am 23. April 1900 verbrannt ift, “brit Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 15, Februar 1901, Vormittags AUA Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 7, anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte anzu- melden und die Urlunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Schwerin, den 9. Mai 1900.

Großherzogl. Amtsgericht.

[24091] Aufgebot.

Den Erlaß des Aufgebots haben beantragt :

1) die Firma J. E. Hammer & Söhne in Geringswalde behufs Kraftloserklärung zweier von ibr am 30. August und 30. Oktober 1899 auf die Firma S{hmidt & Rasch in Chemnitz gezogener, von der- selben acceptierter, am 31. Dezember 1899 und 15, Januar 1900 fällig gewesener Wechsel über 316 4 30 A und 169 M,

2) die Firma Heinrich Strobel & Sohn in Fürth behufs Kraftloserklärung zweter von thr am 20. Sep- tember und 7, November 1899 auf die Firma Schmidt & Rasch in Chemniy gezogener, von der- felben acceptierter, am 31, Dezember 1899 und 28. Februar 1900 fällig aewesener Wechsel über 405 M 51 S und 421 M 91 S,

welche Urkunden dem mit der Vertretung der An- tragsteller im Konkurse über das Vermögen der Firma Schmidt & Rasch beauftragten Kaufmann Neinh, Gräßner in Chemniß im Monat Dezember 1899 abhanden gekommen sind. Die Inhaber dieser Wechsel werden aufgefordert, svätestens in dem auf den 14, Februar 1901, Vorm. 9 Uhr, an- beraumten Aufgebotstermine ihre Rechte bei dem unterzeihneten Gerichte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- folgen wird.

Chemnitz, den 8 Juni 1900,

Königl. Amtsgeriht. Abth. B.

Bekannt gemacht durch den Gerichtsschreiber :

Aktuar: Neger.

[8896] Aufgebot.

Der Kaufmann Franz Zimmermann in Werdau, vertreten durch seinen Age Johannes Paul Reichelt in Leipzig, hat das Aufgebot eines von der Firma Schomburg & Wüsthof auf die Nienburger Eisengießerei und Maschinenfabrik in Nienburg a. S. gezogenen und von dieser acceptierten, beb der Firma August Dux & Co. in Hildesheim domizilietten und versehnen Wechsels 4a. d. Halle a. S., den 6. Ok- tober 1899, über M 3212,53, als bisheriger ÎIn- haber beantragt. Der Inhaber des Wechsels wird aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 11S, Januar 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte anberaumten Aufgebots- termine seine Nehte anzumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung er- folgen wird.

Hildesheim, den 21. April 1900.

Königliches Amtsgericht. 1V.

[30806] Aufgebot.

Die Eigenthümer des Grundstücks Eulendorf Nr. 24, der Wirth Daniel Schrotke, der Landwirth Paul Schrotke und die unverehelihte minderjährige Anna S&rotke, vertreten durch ihren Vater Daniel Schrotke, haben das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Ausschließung der minderjährigen Anna Dorothea Tepper beantragt, für welhe im Grundbuch von Eulendorf Nr. 24 in Abtbeilung IIT unter Nr. 3 10 Thlr. 29 Sgr. nebst 5 9/0 Zinsen auf Grund der gerihtliGen Verhandlungen vom 18. Juli und 21. September 1835 sowie des Erbrezesses vom 16. Juni 1834 eingetragen stehen. Die: Hypotheken- gläubigerin Anna Dorothea Tepper und deren Rechtsnachfolger werden daher aufgefordert, ihre Rechte spätestens in dem auf den L. Dezember 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermin bet diesem Gerichte anzumelden, widrigenfalls die Aus- R der Gläubiger mit ihrem Rechte erfolgen wird.

Pleschen, den 28. Juni 1900.

Königliches Amtsgericht.

[30803] Aufgebot. Folgende Personen : 1) der Büdner Friedri Schulze in Prietzen, ver- treten durch den Arbeiter August Schulze zu Spaat, 2) der Büdner Richard Bäcker zu Spaah, 3) der Büdner Carl Thiem und dessen Ehefrau Minna, geb. Schalle, zu Premniy, 4) a. der Fisher Carl Schulze b. der Fischer Friedrich Schulze, c. der Landwirth Adolf Grothe, sämmtlih zu Rathenow, 4 die Wittwe Mathilde Fischer, geb. Bierhals, zu Kriele,

die Genannten zu 2—5 vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Jordan zu Rathenow

haben das Aufgebot folgender Urkunden beantragt:

zu 1 des verloren geaangenen Sparkassenbuchs der Sparkasse des Westhavelländishen Kreises zu Rathenow Nr. 12183 über 443,99 M, /

zu 2 der im Grundbuch von Spaaß Band I1 Blatt Nr. 52 in Abtheilung TIT unter Nr. 2 für den Zimmergesellen Christian Friedrih Amelung eingetragenen Hypothek von 50 Thlr. Kurant und des über diese Post gebildeten Hypothekendokuments, welches besteht aus der Ausfertigung der gerichtlichen Verhandlung vom 1. November 1848 mit ange- hängtem Rekognitions\schein,

zu 3 des Hyyothekendokuments über die im Grundbuch von Premniß Band 1 Blait Nr. 37 Abtheilung TIl Nr. 2 für die Caroline Friederike Dânker eingetragenen 75 Thlr. Kurant, welches be-

seht aus je einer Ausfertigung des gerihtlihen Ver-

EMaNung X. von ank-Auswe Verschiedene

mit einem Blankoindofsamente |*

K dit-Gesell Aktien u. Aktien-G x Fo ate, und lten Bl sense S

| Oeffentlicher Anzeiger. | |!

4 1 rbr irr dias e.

ekanntmachungen.

trages vom 6. Dezember 1854 und der Verhand- lung vom 3. Februar 1855 sowte dem angehängten Rekognitions\chein,

zu 4 der im Grundbu von Rathenow Band 1 Blatt Nr. 831 (früher Blatt Nr. 36 der gfilerelen) und Band 111 Blatt Nr. 902 (früher Nr, 26 der Fischereien) in Abtheiluna 111 unter Nr. 7 bezw, Nr, 1 für den Alisißer Wilhelm Ludwig Rühle ein- getragenen Hypothek von 205 Thalern ae und des über diese Post gebildeten Hypothekendokuments, welches besteht aus einer Ausfertigung des gericht- lihen Vertrages vom 12. März 1818 mit ange- hängtem Hypothekenbuhsauszug,

zu 5 der im Grundbuhe von Kriele Band 1 Blatt Nr. 2 in Abtheilung 1IT unter Nr. 1 b. laut MNezesses des Valentin Bierhals vom 2 März 1807 für Christiane Bierhals eingetragenen Hypothek von 389 Tblr. 8 Sgr. und des' darüber gebildeten Hypo- thekendokuments, beftehend aus einer Ausfertigung des Nezesses vom 2. März 1807 nebst angehängtem Hypothekenbuchsauszug.

Die eingetragenen Gläubiger der aufgebotenen Hypothekenposten sowie ihre Nechtsnachfolger, ferner die Inhaber der aufgebotenen Urkunden werden auf- gefordert, spätestens in dem auf den 2. November 1900, Vormittags L077 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerihte anberaumten Aufgebotstermine ihre Ansprüche und Rechte an den Hypotheken an- zumelden, die Urkundeninhaber auch die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlozerklärung der aufgebotenen Urkunden erfolgen wird bezw. die ein- getragenen Gläubtger sowie ihre Rechtsnachfolger mit ihren Ansprüchen auf die aufgebotenen Posten ausges{lofsen und die Posten felbst im Grundbuche gelösht werden werden.

Rathenow, den 25. Junt 1900.

Königliches Amtsgericht.

[30801]

Die Stadt Braunshweig hat im Wege der Zwangsenteignung zur Verbreiterung der Maschstraße von dem Fabrikinspektor Wilhelm Klöusher und dessen Chefrau, Auguste, geb. Lange, hier das an der Maschstraße No. ass, 3335 belegene Haus Neu- petrithorfeldmark Blatt 1 Nr. 29 zu 1 a 98 qm gegen etne Entshädigung von 18 380 A erworben. Auf Antrag des Stadtmagistrats hieselbst ist Termin zur Auszahlung dieser Entschädigung auf den 28, September d. J., Morgens UA Uhr, vor dem unterzeihneten Herzoglihen Amtsgerichte, Zimmer Nr. 10, angeseßt. Alle bekannten und nicht bekannten Realberehtigten werden hiermit aufgefor- dert, ihre Ansprüche auf das vorbeschriebene Grund- stüdck bezw. die dafür zu zahlende Entschädigung \pätestens in dem obigen Termine bei Strafe des Ausschlusses anzumelden,

Braunschweig, den 14, Mai 1900.

Herzogliches Amtsgericht. R. Wegmann.

[31129] K. Württ. Amtsgericht Aalen.

Die am 6. Mai 1829 zu Eshach, O.-A. Gaildorf, geborene Theresia, geb. Klein, Ebefrau des Xaver Haldeuwanger, Leinewebers von Schechingen, O.-A. Aalen, ift seit dem Jahr 1879 mit unbekanntem Aufenthaltsort in Amerika abwesend und verschollen. Auf Antrag ihres Abwesenheitsvertreters Gott- lieb Kurz, Amtsdieners in Eschah, O.-A. Gaildorf, wird die Verschollene aufgefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den 13. März 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem K. Amts- geriht hier bestimmten Aufgebotstermine sih zu melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen würde. Zugleih werden alle, welhe Auskurft- über Leben oder Tod der Verschollenen geben können, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Den 26. Juni 1900.

Oberamtsrichter Braun.

Veröffentlicht durch Gerichtsschreibec Blase r.

[30808] Aufgebot.

Die Anna Marie verehel. Maurer Schaller, geb. Flach, und die Marie Selma, verehel. Fabrikarbeiter Pitler, geb. Flach, beide in Langenwetendorf, haben beantragt, ihren vershollenen Bruder Friedrih Wil- helm Flach, geb. am 8. Auguft 1859 in Hirshbach, zuleßt wohnhaft und bedienstet auf dem Rittergute Dorna b. Gera, für todt zu erklären. Der be- zeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich späteftens in dem auf den 10, Jauuar 1901, Vorm. 14 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht im Ge- riht8gebäude, Hochparterre, Zimmer Nr. 5, an- beraumten Aufgebotstermin zu melden, wtdrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Gera, den 20. Juni 1900.

Das Fürstliche Amt3geriht. Abtheilung für Ziyilprozeßsachen. M ü n ch.

[30940] Aufgebot,

Der am 19. August 1837 zu Greven, R. A. Lübz,

Mecklenburg-Schwerin, als Sohn des S{hmiede- meisters Theodosius Johann Hetnrih Genning ge- borene Gottlieb Friedrih Carl Geuniug, welcher im Jahre 1858 în die Königlih Niederländische Armee für Indien eingetreten und seit dem 3. August 1868 auf Sumatra verschollen is, wird auf Antrag seines Kurators aufgefordert, fich spätestens in dem auf den 14, Februar 1901, Vormittags L117 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte an- beraumten Ausgebo ermin zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. Zuglei werden alle, welche Auékunst über Leben oder Lod des Ver- schollenen zu ertheilen vermögen, la spätestens in dem Aufgebotstermin dem Gerichte An- zeige zu machen, übz, den 22, Juni 1900. Großherzoalihes Amtsgericht, Moldt.

[30817]

An die hienach tanten Verschollenen, Mesem eer E E mer. ergeht die Aufforderung,

deren ärung von den gleihfalls au brten fich späteftens. in dem p H

s 3 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgeriht anberaumten

Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen würde, oder sie, soweit sie förmlich,

d. h. unter Verzicht auf das Staatsbürgerrecht, ausgewandert sind, mit W verhältnisse, welhe fih nah deutschen Sefezen bestimmen,

liches Vermögen für todt erklärt würden.

zu ertheilen vermögen, werden aufgefordert,

Alle, welhe Auskunft über Leben

find, Wirkung für diejenigen Rechts- fowie mit Wirkang für ibr im Julande befind- [Te, j l é oder Tod der Verschollenen späteftens im Aufgebotstermine dem Geriht hiervon Anzeige

zu machen. Die Antragsteller und Verschollenen sind:

e

Nr. Antragsteller.

Vershollene.

Sch{ahch, Karl, Bauer, von Wei- tingen.

Schweizer, Johann Baptist, Bauer in Weitingen.

Raible, Dominikus, Gemeinde- vfleger von Weitingen.

Maurer, Xaver, Gemeinderath in Œutingen.

Kaupy, Christine, geb. Schmider, Bauers-Ghefrau von Altheim. Maier, Joseph, Gemeinderath in

Grünmettstetten.

Derselbe.

Schmid, Rudolf, Gemeinderath in Ahbldorf.

Rink, Jakob, Bahnwärter in Alt- oberndorf.

Mükler, Melhior, Heiligenpfleger

_in Bierlingen. i

Bok, Gabriel, Metzger, ix Nord- stetten.

Leins, Maria Anna, geb. Eiseler,

Schneider, Florian, geb. 4. Mai 1833 in Weitingen, Sohn des f Barabas Schneider, gewes. Strikers.

A. Saile, Johann Baptist, geb. in Weitingen 12. August 1832, Sohn des f Gottlieb Saile, Bauers, ;

B. Saile, Felix, geb. daselbft 5. Februar 1842, Sohn des

_+ Gottlieb Saile, Bauers.

Leinsck Joseph, geb. 27. Februar 1834 in Weitingen, Sohn des f Wilhelm Leins, gewes. Zimmermanns, 1854 förmlih nach Amerika ausgewandert.

Platz, Peter Cölestin, geb. in Eutingen 9. März 1843, Sohn des 7 Georg Platz, gewes. Bauers, war 1870 in New Vork, feither verschollen 4

Schmider, Wilhelm, geb. am 12. August 1837 ¿u Horb, Sohn des f Johannes SŸhmider, gewes. Wildmannwirths.

Maier, Joseph, Bauers-Kinder von Grünmettstetten, Namens: 2. Ditilie Maier, geb. ju Grünmettftetten 19. April 1340, d. Friederika Maier, geb. das. 2. Oktober 1841,

c. Fidel Maier, geb. daselbst 18. Junt 1844, a. bis c. im Jahre 1847 mit vem Vater förmlich nach _Amerika ausgewandert, i. Heinrih Maier, anfangs der 50 iger Jahre in Amerika geboren.

Maier, Pantaleon, geb. 28. Juli 1841 in Grünmettstetten, Sohn der f Creécenz Maier dafelbst, 1857 förmlich nach Amerika ausgewandert. |

Fischer, Lambert, geb. 18. April 1834 in Ahldorf, Sohn des verst. Gottfried Fisher, Bauers, 1854 förmlih nah Amerika ausgewandert.

Rink, Peter, Bauer, geb. 29. Juni 1831 zu Dommelsberg, Gemde. Wiefenstetten, Sohn des f Pächters Joseph Rink, im Jahre 1853 förmlich nach Amerika ausgewandert.

Faifß, Engelbert, geb. 3. November 1835 in Bierlingen, Sohn des f Moriz Faiß i

Wallkamm, Elisabethe, geb, 17. August 1829 in Nordstetten, verhärathet an Emanuel Heptner, Fabrikarbeiter in Wien, Tochter des f Anton Wallklimm, Musikus, ift angeblich vor ca. 25 Jahren gestorben.

Weinstein, Pius, geb. zu Nordstetten am 3

1. März 1848,

[30816]

erflärung eingeleitet worden.

Namen der Antragsteller :

K. Württ. Amtsgeri : Gegen die nahftehend aufgeführten Perfonen ist das Aufgebotsverfahren zum Zweck der Todes-

Namen der Verschollenen:

Ghriftiane Keppler, geb. Lutz, Wittwe des Es Keppler, gew. Sabrikaufschecs in Calw.

Guftav Bozenhardt, Shutzmann in Calw,

Martin Kugele, Hirshwirths-Witiwe in Sommenhardt.

Gottlob Rösch, Schuhmacher in Ehningen, O.-A. Böblingen.

Friedrich Gehring, Shußzmann in Stutt- gart.

Karoline - Hennefarth, ledig, F volljährig, Haushälterin in Stuttaart.

Jakob Flick, Restaurateur in Stuttgart, Gottlieb Flick, Bauer in Althengstett, Gottlob Flick, Bauer daselbst.

Garl Schöffler, Taglöhner in Oftelsheim.

Ludwig Spiegel, Traubenwirth und Ge- meinderath in Jsingen.

Jakob Friedri Keppler, geboren am 14. Mai 1858 in Calw, Fabrikarbeiter, Sohn des f Ghristian Keppler, Fabrik- arbeiters in Calw, u. der Christiane, geb. Luß, im Jahre 1882 nach Amerika gereist und seit 1884 verschollen.

Garl Friedrich Bozenhardt, geboren am 27. März 1830 in Calw, Sohn des f Johann Friedrih Bozenhardt, Lezine- webers in Calw, und der f Wilhelmine Friederike, geb.

_Heldmayer, 1847 nach Amerika gereist und seither verschollen.

Johann Georg Dittus, geboren am 15. Mai 1833, Bauer, Sohn des verftorb. Jakob Dittus, ref. Schultheißen in Sommenhardt, und der verstorb. Katharine Barbara, geborene Grhardt, 1866 nach Nord-Amerika gereist und seit ca. 28 Jahren vers{hollen.

Johannes Angerhofer, geb. am 6. Januar 1849 in Altheng- stett, unehel. Sohn der f Katharine Juliane, geb. Anger- hofer, gew. Ghefrau des Tobias Katz, Webers daselbst, 1869

_nach Amerika gereist und seit ca. 20 Jahren verschollen.

Conrad Schmid, Schuhmachers-Ehefrau Katharine Barbara, geb. Gehring, geboren am 15, Februar 1829 in Ostelsheim und später wohnhaft in *Nashville, St. Tennefsee, Nord- Amerika, Tochter des verstorb. Johannes Gehring, gew. Webers hier, und der f Katharine Luise, geb. Rathfelder, dafelbst, 1854 oder 1855 ledig nach Amerikaz gereist und seit 1874 verschollen.

Carl Wilhelm Schöttle, geb. am 5. März 1836 in Calw, Sobn des verst. Johann Jakob Schöttle, gew. Shuhmachers in Calw, und der verstorb. Sabine Dorethea, geb. Dünger, in den 1850er Jahren na Amerika gereist und seit mehr als 10 Jahren verschollen.

Carl Flick, geboren am 14. Oktober 1859 in Althengstett, Meyger, Sohn des verstorbenen Georg Jakob Flick, Schult- heißen daselbft, und der f Christiane Gottliebin, geb. Weiß, an E Juni 1880 nah Amerika gereist und seit 1883 ver» \{ollen.

Wilhelm Schöffler, geboren in Oftelsheim am 10. März 1850, Bäker und Bierbrauer, Sohn des verstorb. Georg Michael Schöffler, gew. Taglöhners, und der verstorb. Ghristiane Friederike, geb. Bauer, dafelbft, im Herbst 1868 nach Amerika ausgewandert und seit 1869 vers{hollen.

Rosine Katharine Frommer, geb. am 24. Februar 1836,

Glifabethe Katharine Frommer, geb. am 3. Oktober 1837,

Marie Magdalene Frommer, geb. am 23. Juli 1839,

Anna Maria Frommer, geb. am 14. August 1842,

Johann Jakob Frommer, geb. am 12. Januar 1845,

Kinder der f Taglöhners-Gheleute Johannes Frommer

Schubhmachers-Ghefrau von Wet- tingen.

iffer

ck41 2 e

Den 25. Juni 1900,

Sohn des f Wendelin Weinstein, gewes. Bauers. bis 10 und 12 mit unbekanntem Aufenthalt in Amerika,

I bis 12 feit mehr als 10 Jahren verschollen.

Dberamtsrihter Dieterich.

F. Württ. Amtsgericht Neresheim. Aufgebote.

Folgende Perfonen find verschollen :

[) Maria Franzitka Durner, geboren am 26 Fe- bruar 1832 in Pflaumloch als Tochter des Schuh- machers Matthäus Durner und der Anna, geb. Rat- geber. Diefelbe is in den 50er Jahren nah Amerika gereift.

2) Johannes Besler, geboren am 10. April 1833 in Röttingen als Sohn des Söldners Sebastian Beyler von da und der Franziska, geb. Schönherr. Er is am 30. April 1853 nach Amerika abgereist.

;)) Michael Schieferle, geboren am 26. September 1839 in Kerkingen als Sohn des Schreiners Matthäus Schieferle daselbst. Schieferle ift im Jahre 1852 mit seinen Eltern nah Amerika ausgewandert.

4) Conftantin Schueider, geboren am 5. No- vemb:r 18 Unterriffingen als in des Schultheißen Ludwig Schneider daselbst. Er ift im Jahre 1869/70 von seiner Heimath aus nah Amerika abgereist.

5) Johannes Sohule, geboren am 24. Oktober 1850 in Kirchheim a. R. als Sohn des Bauern Balthas Sohnle daselbft. Joh. Sohnle ift im Fahre 1872 nah Amerika abgereist.

6) Johann Georg Mauermaier, geboren am 20. April 1834 in S@&loßberg als Sohn des Tag- lôöhners Benedikt Mauermaier daselbst, Derselbe ift im Jahre 1852 nah Amerika abgereift.

7) Friedrich Ruf, geboren am 14. April 1837 in Kirchheim a. R. als Sohn des Taglöhners Kaspar Ruf daselbs und der Barbara, geb. Göß. Ist im Jahre 1847 oder 1848 nah Amerika abgereist.

83) Nikolaus Stahl, geboren am 14. Oktober 1850 in Kirchheim a. R. als Sohn des Maurers Anton Stahl und der Barbara, geb. Glück. Er is anfangs der 1870er Jahre von feiner Heimath aus nach Amerika gereift.

Die Abwesenheitsvertreter: Fosef Durner, Bäcker in Pflaumleh (v. Ziff. 1), Anton Feil, Gemeinde- rath in Röttingen (v. Ziff. 2), Josef Möndel, Polizeidiener in Kerkingen (v. Ziff. 3), Josef Kinzler, Gemeindepfleger in Unterriffingen (v. Ziff. 4), Friedrich Weng, Polizeidiener in Kirhheim a. R. (v. Ziff. 5), Franz Anton Kratel in Schloßberg (v. Ziff. 6), Michael Ruf, Söldner in Kirchheim a. R. (v. Z:f. 7), Micael Engelhardt, Wirth in Kir&heim a. R. (v. Ziff. 83), haben den Antrag auf Todeserklärung gestellt. G8 ergeht die Aufforderung :

l) an die Verschollenen, sih spätestens im Auf- gebotstermin, der auf Montag, den 11. Februar 1901, Vormittags 9 Uhr, auf den Gericht8tag in Bopfingen bestimmt wird, zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird;

2) an alle, welche Auskunft über Leben und Tod der Verschollenen zy ertheilen vermögen, spätestens m genannten Termin dem Gericht Anzeige zu machen.

Den 20. Juni 1900.

j Amtsrichter Seifr iz Veröffentlicht : Gerichtsschreiber Knife l.

130814] Aufgebot.

, Der Uhrmager Georg Friedrich Wilhelm Oeleri in O.-Jhlienworth hat beantragt, den verfchollenen Jakob Gduard Theodor Oelerich, geb. 12. Januar 1849 in Basbeck, zuleßt wohnhaft in Neuenkirchen, welcher im Jahre 1364 zur See gegangen ift, und von welchem die legte Nachricht im Bebra 1866 aus Buenos Aires eingegangen ist, für todt zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufaefordert, ih svätestens in dem auf Montag, den 17. Dezember

O —_- 7 | 85 in Sobn

| beit8furatel angeordnet und bisher fortgeführt.

S

| melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu maden. Otterndorf, den 2. Juli 1900. Königliches Amtsgericht. [.

[31128] Aufgebot,

Für den am 10. April 1832 geborenen Heinri Wilbelm Hermann Burmeister ist seit 12. April 1862 und für defsfen Bruder, den am 15, Februar 1839 geborenen Rudolf Hermann Heinrih Bur- meifter seit 10. September 1864 von dem früheren Waifengeriht der Stadt Noftock eine Verschollen- Auf Antrag der zum Nachlasse beider genaunten Brüder Burmeister miterbberehtigten Ehefrau des Steuer- manns Ernft Hill, Jda, geborene Köpcke, zu Rosto ergeht die Aufforderung an alle, welhe Auskunft über Leben und Tod der vorgenannten Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens in dem auf den 15. März 1901, Vormittags 11 Uhr, an- beraumten Aufgebotstermin dem Gerichte Anzeige zu machen. Die verschollenen Brüder Heinri Bur- meifter und Rudolf Burmeifter werden aufgefor- dert, sih spätestens in diesem Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird.

Rostock, den 29. Junt 1900.

Großherzoalihes Amtsgericht. [31224]

Aufgebot zum Zwecke der Todeserklärung.

Auf Antrag des Pflegers und Kaufmanns F. Steverding zu Papenburg wird der am 20. Juni 1863 in Papenburg als Sohn des Arbeiters Johann Frey und dessen Ehefrau Hilke, geb. Emzenga, ge- borene Seemann August Frey, welcher seinen lezten inländischen Wohnsitz in Papenburg hatte und zuleßt im Hérbst 1889 in Melbourne in Australien gesehen und seitdem verschollen ist, aufgefordert, sih spätestens in dem vor dem unterzeihneten Gericht auf: den 24, Januar 1901, Vormittags 12 Uhr, an- beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt, auch sein Vermögen den alsdann nachgewiesenen nächsten Erben zugewiesen werden soll. Alle diejenigen, welhe Ansprüche auf die Erbmasse erheben wollen, werden aufgefordert, dieselben \pä- testens im Aufgebotstermine geltend zu machen. Jn- aleihen werden alle, wel@e Auskunft über Leben und Tod des Verschollenen geben können, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Papenburg, 26. Juni 1900. Königliches Amtsgericht. [31227] Aufgebot. Die Ehefrau des Klempners Josef Kaiser, Marie, geb. Fiene, in Linden hat beantragt, ihren verschollenen

Ghemann, den Klempner Josef Chriftoph Theodor Kaiser, geb. am 19. April 1853 zu Gefeke (Kreis

Lippstadt), zuleyt wohnhaft in Linden, für todt zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird auf- gefordert, fich spätestens in dem auf Dienstag, den 29, Januar 1901, Mittags AS Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Zimmer 136, av- beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin: dem Gericht Anzeige zu machen. ._ Hannover, den 25. Juni 1900,

1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht p. Wede Aufgebotstermine zu

Königliches Amtsgericht. 5K,

Jakob Pfeiffer, Taglöhners-Eheleute in Lüßenhardt, Gde. Sommenhardt.

Carl Luß, Tagl3hner in Calw, Christiane Spathelf, geb. Lug, in Hirfau, Rosine Lug, Wittwe in Hirsau, Friederike Schulz, Wittwe in Hirsau, Garl Lutz in Hirfau.

Dorethea Renz, ledig in Dathtel.

Fohann Mitschdörfer, Gemeinderath in

Zavelstein. Gall,

e Hc her, Shuhmachers-Ehe- in ODberkollwangen.

Christine Hornbacher,

Trau

Ludwig Binder, Schneiders-Gheleute in

Stammheim.

Johann Georg Auer, Schuhmather und Amtsdiener in Neubulah.

Johannes Wolf, Sattler in Deckenpfronn, und defsen Kiuder.

ergeht nunmehr die Aufforderung :

erklärung erfolgen würde,

Calw, den 25. Juni 1900.

1834,

Jakob Renz, geboren in Dachtel am 11. September 1834 + Quner, u Jahre 7 Johan Georg Renz, Steinhauers, und der Agnes Christine _ geb, Kühnle, in Dachtel, seit 1878 verschollen. zes j Rosine Dorethea Volz, geboren in Zavelstein am 11. Oktober 1834, Tothter des verstorb. Johann Ruprecht Bolz, Zimmer- manns in Zavelftein, und der f Katharine Margarethe, geb.

in Althengstett, am 28. Oktober 1846 mit den Eltern nah Texas auégewandert und seither verschollen.

Matthäus Pfrommer, Schreiner, geboren am 29. Oktober 1845, Sohn des verstorb. Matthäus [Pfrommer, Bauers in Weltenshwann, Gde. Altburg, und der verstorb. Barbara, geb. Weinmann, j verf{ollen.

Johann Gottlieb Lutz, geboren in Hirsau am 21. November

4, Sohn des verftorb. Johann Adam Luß, Fuhrmanns

in Hirsau, und der f Christiane Barbara, geb. Ulri, 1854

nah Amerika gereist und seither verschollen,

1865 nach Amerika abgereist und seither -

r

1873 nach Amerika gereist, Sohn des

1855 nach Amerika abgereist und seit mehr als

10 Jahren verschollen

Friederike, geb. Güntner, geboren am 12, chiedene Ehefrau des Schneiders in Zwerenberg.

Jakob Friedrich Hornbacher, geboren am 31. August 1852 in Zwerenberg, Swhneiders daselbst, und der. Friederike, geb. Güntner, beide im Jahre 1859 nach Amerika ausgewandert und seit 1870 verschollen.

Johann Gottlieb Vollmer, geboren in Gechingen am 23. August 1840, Sohn des verftorb. Johannes Vollmer, Zimmermanns dafelbft, und der f Christine Katharine, geborene Kübler, 1854

_nach Nord-Amerika gereist und feit 1861 verschollen.

Christine Schaible, geboren am 3. November 1832 in Neus- bulah, Ebefrau des Johannes Schaible, Bauers, 1854 im ledigen Stand nah Amerika ausgewandert und seit mebr als 30 Jahren verschollen. :

Gertrud Beuttler, geborene Martin Beuttler, aew. Maurers in Deckenpfronn, geboren am 1. Januar 1811, 1853 nach Amerika ausgewandert und seit 1873 verschollen.

Johann Georg Beuttler, geb. am 15. Dezember 1833, lediger Metzger, Sohn der genannten Eheleute Beuttler, [1852 nah Amerika ausgewandert und seit 1873 verschollen.

Aufgebotstermin if bestimmt auf Freitag, den S. März 1901, Vorm. 9 Uhr. Es

Januar 1824, ge-

Johann Georg Horubacher,

Sohn des { Johann Georg Hornbaher,

Schmid, Wittwe des Johann

l) an die Verschollenen, sih späteftens im Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes-

____, 2) an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

K. Amtsgericht. A.-R. Jahn.

[30812] Aufgebot. Auf Antrag ihrer Abwefenheitspfleger werden die nachbenannten, seit mehr als 10 Jahren abwesenden und verschollenen Perfonen, welche ihren leßten in- ländishen Wohnsiß im Amtsgerichtsbezirk Sonder- burg hatten, nämlich: 1) Seemann Jes Petersen, geb. am 2. Januar 1834 zu Jller als Sohn des Arbeiters Hans Friedrih Petersen daselbft, ausgewandert, . zuletzt in Kalifornien, verschollen seit vor 1867, 2) Jens Christian Beck, geb. am 21. Januar 13843 zu Brunsnis als Sohn des Bootführers Asmus Hinrih Beck daselbs, ausgewandert, ver- \chollen feit vor 1867, 3) Seemann Jes Asmus Beek, geb. am 24. Juni 1839 zu Brunsnis als Sohn des Bootführers (Fischers) Asmus Hinrich Bek daselbst, ausgewandert vor 1870, in Amerika verschollen seit vor 1890, 4) Ghriftian Chriftiansen, geb. den 4, Dezember 1854, und Helene Marie Christiansen, geb. den 4. August 1856, als Kinder des Schmieds Jens Peter Christiansen von Aastorp (Zütland), zulegt in Schelde, mit ihm vor 1883 nach Amerika aus- gewandert und seitdem verschollen,

5) Sthiffszimmermann E Jörgensenu, geb. 31. März 1837 zu Nübel, und Seemann Niels

IJIörgeusen, geb. 16. August 1840 zu Nübel als

Söhne des Heuermeifters Jörgen Jörgensen daselbft, etwa 1865 ausgewandert und seit vor 1884 ver- \{hollen,

_6) Iwer Asmus Jwersen, geb. in Nübel am 17. September 1857, und Jes Johann Iwersen, geb. daselbst am 19. Dezember 1859, als Söhne des Arbeiters Hans Peter Jwerfen daselbst, ausgewandert vor vielen Jahren, zuleßt angeblih in Amerika bezw. Neu-Seeland, vers{hollen seit vor 1890,

aufgefordert, sich spätestens in dem auf Dien den 5, Februar 1901, Vormittags 104 Uhr, vor dem unterzei{hneten SerihE anber Auf- gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, svätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu maten.

Sonderburg, den 19. Juni 1900,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1.

[30813] Aufgebot.

Auf Antrag ihrer Abwefenheitspfleger werden die nahbenannten, feit mehr als 10 Jahren abweseaden und verschollenen Personen, ihre L ima ländishen Wobnsiß im Amtegerichtuderied Sonders burg hatten, nämlich :

1) Hans Hausen Holländer, geb. in Aherballig: