1900 / 160 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S H S E E E I I E R DES R O H E R E E E mittel Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster M. M M P Mh

Weizen. 16,25 15 50 : 15,10 15,20 15,40 41 15,30 15,60 15,60 ï 15,00 15,00 15,10 14,25 15,00 15 00 14,80 14,80 15,30

Dritte Beilage O zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

„M 160. Berlin, Sonnabend, den 7. Juli 1900.

7 ‘Ra iAanIIC E

Verkaufte Menge

E

Durchschnitts pr

für 1 Doppel- zentner

Deutsches Rei. É : i eb eLtat er Ausprägungen von Reihsmünzen in den deutshen Münzstätten bis Ende Juni 1900.

Goldmünzen

15,00 15,00

15,00 15,00 14,80 14,90 13,50 13,50 13,80 14,30 15,00 15,00 14,20 14,20

15,25 14,80 15,30 14 90 14,25 14,30

Allenstein T Sorau. O Strehlen i. Sl. Schweidniy . Glogau . Liegniy . Hildesheim Mayen

Krefeld . Saarlouis . Landshut Augsburg Bopfingen . Mainz Altkirch .

St. Avold

1) Im Monat Juni Silbermünzen Nickelmünzen Kupfermünzen

15,10 15,10 15,20 15,20 1900 sind geprägt Doppel- Hiervon auf Pr d sind gepräg ppe Halbe Privat- Zwoet- Ein- Fünfzig- Zwanzig- Zwanzig- Zehn- Fünf- Ziwvei- Ein»

14,50 14,50 15,50 15,90 ¿ i f g ( j 15,60 15,70 2 2 worden in: as Kronen | renung markstücke } markstücke | pfennigstückde | pfennigstüde | pfennigstüde | pfennigstüde | pfennigstüde | pfennigstüdte pfennigstückz E fa s t s «s A e 1 E G s ; j i Berlin 8 587 620 7 6: 1/7 6e 8 587 620 1516 724 443 572 d 57 880/88

3,0 33 17,0 1738 | 1800 Münden

16,00 | 16,33 ,00 : i N ét _— 448 572190

1600 | 1680 | 1700 | 1760| 1780 |% 1820 S Me 208 378 37 792160 28 364/65 x 300 298 15 422/20

1600-1; 1680 1. 1680 |- 1680 | 17,00 | 17,00 San 300 208 26 992 5 42220

17,00 20 235) 2 125 386 ZEEE

17,84 18,12 18,12 Summe 1. INMEEU Geräte 127 252 2) Vorherwaren geprägt*)| 3 011 401 700/609 023 750127 969 925|2322759460]112846730 133 996 864/193 422 384] 71 874 608 901 39 717 922 80| 5 005 860

17/50 N oggen. ä 3) Gesammt-Ausprägung| 3 019 989 320|609 991 18027 969 995353995 1STOITTTTI T T T5 ——————————|—[- E 6 213 207/44] _8 611 749 3) Gesammt Au rägung 109 981 480/27 969 925/2332254810/113047965/136 122 250/193 122 384 71 874 608/50] 35 717 922/80 5 005 860/30] I 515 333901 20 34G O19 IBEI C OTT O S 730 OOT 3 173 320] 10 120 15022 013 350

15,25 15,50 15,50 14,00 14,10 14,20 b afte ; Z —|- j 28 012 128/40 294/60 38 328/70 3 765/15 270 G leib 6 F T F ORG E E C D 181 5) Bleiben 3 016 L 5 956 575 7 705 794/40] 5 005 636/20} 41 477 005/20] 20 313 154/401 6212 93074| 8 738 32058 0902209 JUO e _— 8

14,50 14,70 14,70 13,80 14 00 14,40 66 825 795,80 M 14 951 75732 M *) Vergl. den „Reichs-Anzeiger“ vom 6. Zuni 1900, Nr. 133 i | Berlin, den 6. Zuli 1900. s A a

Kronen

K b K è R

499 230

408 500 9 495 350

499 230

408 500} 907 730

S. 0. S... @- 0.7/0. #60 S S &@

E E E Et E

8 987 620

T Uma

S E G %ck S 0. ck- S-M M

L E

| | |

|

763 615 10) [80] 40 751 688/50] 20 346 919/55

Allenstein

1701 COEP S Sorau G O Schneidemühl . Kolmar i. P... Strehlen i. Schl. Scchweidniy. . O d Glogau Í Hildesheim . e S S TOR R E R N Krefeld . e L A é Saarlouis 15,80 16,00 14,29 14,29

Landshut Augsburg 14,60 14,80 15,75

13,58 14,30

13,98 15,25 _— 13,80 14,30

14,50

13,60 14,00 14,10 14,00 14,00

14,10 14,30

14,00 14 00 14,40

14,00 14,40 14,40

13,20 13,20

14,40 14,40

66 970 121 420 26 895 410 780/50 1129809951136 300 8301193 395 489] 71 463 828|— 521 846 936,40 M“

14,20 14,20 14,30 14,30 14 60 14,60 13,75 13,75

15 R 4 Hauptbuchhalterei des Neihs-Schagamts.

14,10 15,10 15,10 : | In Verte: 14,55 14,70 14,70 27, haede.

15,80 “t ¿Vi é “+ 15,00 N ¿8 R 15,00 5 ; : : i

16,20 16 20 16.40 6. Y Ein- und Ausfuhr von Getreide und Mehl im deutschen Zollgebiet.

15,00 | 15,36 15,71 6. 4

15,30 15,40 15,80 7 « De - 2 Davon Einfuhr dz

15,00 15,40 15,40 ¿0 dts E V :

J ¿ ¿ ; é | ¿ Tre 16,30 1020 : \ ; : i : Gesammteinfuhr sg, unmittelbar in den | ebel: f Nied Sahr 1900 d freien Verkehr (fofort | verkehr | 0, auf *teder- er fte, H verzollte Mengen) | ea Cte | [agen E 12,90 12,90 : ; C, ; 2c. g 9: : | A i Zuni

14,10 14,55 15,60

16,00 15,00 15,00 15,00 15,75 16,50

Davon Ausfuhr dz

Seit dem |_ Abgang von Niederlagen in den freien Verkehr dz | l. Januar |

im Mühlen-

Bopfingen . M St. Avold .

Gefammtausfuhr

D R T t E E E L a A i

b, Veredelungs- || [F ; a. verzollte 2 |c. zollfrei von in- Mengen | verkehr (Mühlen- | [ändishen Konten dz lager 2c.) abgeschrieben

Juni l Juni 2

2, seit Hälfte dem 1. Januar

a. aus freiem Verkehr | e. von Nieder- b, aus Müblenlagern Tagen

Allenstein | Thorn

Sorau i Ostrowo. ¿ % Schneidemühl . Kolmar i. P. . Strehlen i. Sl. . Schweidnitz . ä Liegnihz

Mayen

Krefeld

12,30 12,30 13,00 13,00 11,60 11,60 13,40 13,40

11,80 11,80

s 12,80 13,20 Januar uni Januar | Juni | Jan. | Juni | Januar Eee 13,50 ¿ 14,00 14,00 2. bis 2 bis | 2 bis | 2. bis engen 11,80 12,50 12,80 Hälfte | Juni Juni |Hälfte | Juni |Hälfte| Juni dz 13,70 i 14,00 14,00 |

: : 3. . 5 A S 3,7 15004 B60 : 36 | 98:6. : Weizen. . . | 685500| 5971665 3562| 3605967| 2916| 43492/208232 12,80 | 12 1380 | 13180 6 2, 7. | E U

88433| 1944466 49913| 1439214] 38520 11,60 12,40 12,40 D, 13,20 14,00 6 ° . : Roggen .. | 484966] 3235397 2063083) 36982/319863|152174 22 5927 3738 14,10 1 14,50 14,50 e , / | S | | 604221 15274 433738] 17081

11,00 11,00 ) z Adl O ¿ : 2 | | | 0 S 15,00 15,60 : D Hafer... 408393) 2421599 1569030) H 9001127982 891563 42} 28626 S 5427 102603| 1215754 sa. 40888 8327 61715

13,50 14,00 G | : RE e iw 514986 76952 24 132478 Ja, 4028 81597| 1221

128583| 2308906| 4020| 42054 31599 Weizenmehl | 16631| 184075|(* 11663/(* 129305) 129 1196 3129| - 30884 1107 148628] Aa 105993 1295 [ 1 E . ) 393254 8 9226 ul

| | | Roggenmehl 579) 7953 259 E Oa 76 ggenmeh N i (f 20\(f 59) | 979 | | 20143| 148065 Außerdem zollfrei für Bewohner des Grenzbezirks: Juni 2, Hälste: (* 1717 az (F559 ds; Januar/Juni : (* 22690... G Einfuhrüberschuß. Ausfuhrüber\schuß i 2, Hälfte | Juni 2. Hälfte 19 597 067 dz | Ua 452611. | j 305 790 ; Í 15,55 b, 3: 29, 6. s 168963 , | 2733468 , 15,00 5.6. U t | O0 AAT : , Ô *) Der Bestand in den Lagern eines Zollamts Bertin, den 7. Juli 1900.

Juni | Januar 2 bis

i Januar bie} Juni [Januar bis Juni Fanuar bis Hälfte | Junt

Hälste| Junt | 2.Hälfte| Juni | 5 éstte| Juni

Il il

2322206 63759] 88147 18462 |

905292 170483 957427

50881 16769

7 778

| | 5931an

3924011 42869] 62951| 563934 444 32355

- G E E E 4 S L E e R O a T ent Mage A C MERT A1 tien du dn T me R 4 e N E Se E En E L E ifm met: nft

æ« æ «Tse uUQU Q D

2865946

: 1909| 164202) 27968

90026I) afer. | 13,40 ¿ | 13,60 13,60 : ; 12,80 c | 3,20 13,60 O 13,15 14,20 4, 14,50 14,50 14,40 14,40 i 14,40 13,40 i 13,50 13,60 | 14,10 | 14,60 14,60 14,10 10/00 15,00 15,00

ns è : ae

Allerstein 13,20 13,20 E A Es tee A 14,00 14,00 Posen E S E O e 13,30 13,40 Schneidemühl . 13,60 13,60 E e a6 _— | 15,( Strehlen i“Sáz. Ges 12,40 12,40 12,90 T | 13,40 13,40 12,50 S{chweidniy E C 12,40 12 80 12,80 3, | 13,20 13,60 : 4% logau . 13,70 13,70 13,85 3,8 14 00 14,00 î 13,8 C a ee e U Co 12,50 12,50 o 2 | 13,70 13,70 E s lan c l Wai e 5, | | Mae i e E O et O did Le 15 00 15,00 E s abe e O U S L600 15,00 Ee e Do o A 16,00 16,20 16,40 3,60 | 16,80 17,00 E : 2A Saarlouis N T 16,40 16,60 16,60 j | 16,80 17,00 4‘ 16,75 : 28. 6. Landshut . 13,44 13,98 14,52 D H P O3 g n TEAE i 28. E Augs 3,40 13 80 14,00 L A 1.10; 845 ,35 : 27. 6. Binnen 145 15,00 10 f +1510 | 1520 65 984 15,14 D, 28. 6.

innenden 14,50 15,00 | L y Bzieen 14,60 14,60 14,80 15,00 | 15,00 23 341 14,83 28. 6.

11689) 282

Bestand *) in Verschlußlagerr, reinen und gemischten Transitlagern, Mühlen- [lagern und Freibezirken nah den Abschlüfsen der Lagerregister am 30, Juni 1900 Wetzen . . 1 306 288 dz Weizenmehl, . 47 326 dz Roggen 20e 3 Roggenmehl 57298

Januar bis Juni 4 027 199 dz 2631176 ,

1 205 845

Januar bis Juni Weizenmehl Roggenmehl

3167 dz m T 385 301 dz

gegen 4000 dz Weizen und 200 dz Weizenmehl im Vormonat konnte niht mit aufgenommen twerden. Kaiserliches Statistisches Amt. von Scheel.

S en B R

E E E E E

E a E:

S O E E Enn A EA eere nte M

2s

E f e Altkirch . St. Avold .

6. o Ld W v - u " 7 s o « L - w o # " « -

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung,

1. Untersuhungs-Sachen. 2, Aufgebote, d 3. Unsall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. D, Verloosung A. von Werthpapieren.

erlust- und Fundsachen, Haa u. derl.

14,25

14,29

15,60

15,10

| | | |

| 15,50

15,10 16,50

12

“d

abgerundet mitgetheilt.

190

Der Durschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet \prehender Bericht fehlt.

Deffentlicher Anzeiger.

15,83

daß der betreffende Preis nit vorgekommen ist, ein Punkt (. } in den leßten sechs Spalten, daß ent

6. Kommandit-Gesellschaften a 7. Erwerbs- und Wirthschafts- 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 9, Bank-Ausrwoeise.

10, Verschiedene Bekanntmachungen.

G

29. 6,

uf Aktien u. Aktien-Gesellsh. enossenshaften.

1) Untersuhungs-Sathen.

[31721] Steckbriefs-Erledigung.

Der unter N-. 24757 in Nr. 156 des Jahrgangs 1898 gegen den Klempneraesellen Ernst Hermann Kramer, geb. 12. Juni 1872 in Berthelsdorf, er- lassene StedLbrief ist erledigt. (Aktenzeichen: 3 I. 113. /98,)

Guben, dea 4. Juli 1900.

Der Erste Staatsanwalt.

V E Cs B R S T E J 6 G ST U: S VIGA S BOP E T I E B E E ‘R T D

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

31640

E In is Verfahren, betreffend die Zwangsver- steigerung des dem Tischlermeister Julius Molkenthin u NRostock früher gehörigen, allhier an der Bleicher- itraße sub Nr. 5181 belegenen Hauses, ist zur Ab- nahme der Rechnung des Sequesters, zur Erklärung über den Theilungsplan, sowie zur Vornahme der Vertheilung ein Termin auf den 14, Juli 1900, Mittags 12 Uhr, im Amtsgerichtêgebäude, Zimmer Nr. 1, hieselbst anberaumt, und werden die bei der Zwangsversteigerung Betheiligten dazu mit dem Be- merken geladen, daß der Theilungéplan zu ihrer Ein- Acht auf der Gerichté\hreiberei nicdergelegt ist.

Rosto, den 4. Juli 1900. i

Großh. Mecklenburg-Schwerinshes Amtsgericht.

31660 | : Fräulein Bila Gavia Buchholz zu Friedenau hat als Erbin des verstorbenen Professors Dr. Hermann Buchholz das A1 l i Sächsisch-Thüringischen Aktien-Gesellschaft für Braun- Halle a. S. Nr. 6161 und 6159 über je 200 Thaler, auf den Jnhaber lautend, der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 18, März 1901, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerteht, tleine Steinstraze 7, 2 Treppen, Zimmer Nr. 31, anberaumten Termine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen» falls deren Kraftloserklärung erfolgen und damit auch der Anspruch aus den Gewinnantheilsheinen auf den Inhaber erlöschen

loblen-Verwerthung in

beantra zt.

wird.

Aufgebot.

Aufgebot der

Die Jahaber

beiden

Halle a. S., den 2. Juli 1900. Königliches Amtsgericht. Abth. 7.

[32060]

2 Stck.

Bekanutmachung. Abhanden gekommen feit 25. v. Mts.:

Canada Pacific Gisenbahn - Akiten

Aktien

noch nicht fälligen

Nr. 120 865 u. 240 200 à 1000 Dollar

Berliu, den 7. Juli 1900. Königliches Polizei - Präfidium. btheilung LV,

ad 3995/IV 17. 00.

In

[31639] '

Laut ergangener Anzeige is der von uns für Herrn Handen in der | Nr. 83 867 ausgefertigte Pfandschein Nr. 404v. ver- Der Inhaber dieses Pfandscheins wird hiermit aufgefordert, seine Ansprüche in Bezug auf den betr:ffenden Schein bis zum S8, Juli 1901. bei uns anzumelden, widrigenfalls der leytere in Gemäßheit d-8 Punktes 21 der Versierungs- bedingungen für nichtig erklärt wird.

Leipzig, den 7. Juli 1900.

Allgemeine Renten- Capital- und

Lebensversicherungsbank Teutonia. Dr. Bischo1f.

Nicolaus

Bekanntmachung.

loren gegangen.

der Unterabtheilung 6 der heutigen Nummer dieses Blattes (Kommandit - Gesell- \hajten auf Aktien und Aktien-Gesellshaften) befindet sich eine Bekanntmahung der Deutschen §ypo- thekeu-Bauk in Meiningen, betr. Pfandbrtef- Verloosung, an deren Schluß ein Pfandbrief als amortisiert bezeichaet ift.

(12219) M R verwittwete Frau Emilie Poppenberg zu erlin, 2) die verehelichte Lehrer Martha Pasche, geb. Beistande ihres Ehemanns, des

Deppenberg, im ehrers Karl Pasche zu Schönebeck a. Elbe,

Höchst

Aufgebot.

über die

Georgi.

Police

[30819]

der Urkunde

en, beantragt. efordert, spätestens in dem auf den 31, März 1901 vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung erfolgen wird. St. Goar, den 28, Juni 1900. Königliches Amtsgericht.

| vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Lebfeld zu Berlin, Potsdamerstraße 134b., haben als Rechténachfolger des Klavierspielers Philipp Koppe des Universal- erben des am 29. August 1896 verstorbenen Kämmerers Gustav Koppe das Aufgebot des vom Magistrate zu Rheinsberg dem Kämmerer Koppe am 2. Mai 1878 über Hinterlegung 1800 ausgestellten Kautionsinstrumentes beantragt. Der Inhaber svätestens in dem auf den 16, November 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerihte anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Nheinsberg, den 27. April 1900.

Königliches Amtsgericht. Aufgebotsverfahrenu.

Der Handelsmann Johann Schweitzer in Leiningen hat das Aufgebot des angeblih gestohlenen Spar- kassenbuhs der Kreissparkasse zu St. Goar Nr. 7609 über 600 M, ausgestellt auf den Namen Johann Schweitzex in Leinin des Buchs wird aufg

ciner Amtékaution von

aufgefordert,

Der Inhaber

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrihten für Handel und FIndustrie“.)

Ausfuhr von Textilmaschinen aus Großbritannien in den Monaten Januar bis Mai 1900, verglichen mit den

beiden vorhergehenden Jahren.

C Q Bestimmungsländer 1898 1899 Rußland De Glaud Niederlande Frankrei Uebriges Europa... 375939 China ein\{l. Hongkong 26 326 Japan 146 398 Vereinigte Staaten von

393 121 397 753

82 022 269 178

716 402 382 597 76 833 231 423 418 160 75 899 38 758

118 420

s 45 270 57 048

British Süd-Afrika 426 8193 British Indien 480 263 529 837 Austral-Asien E 10 380 7 991 Andere Länder . 102 761 143 730

Werth in Pfund Sterling

1900

475 800 365 141 80 186 326 993 518 119 17 730 66 006

293 995 99 990 159

283 675 6 609 170 490

Zusammen . 2 124 827 3 805 29T

Frankrei. Zollbehandlung von fählernen

us Gußsta

Belgien. B Zollfreiheit von Schiffsbaumaterialien. erordnung des belgischen wird für die folgenden ohne besondere

ormalitäten gewährt, wenn die

Zylindern zum Transport von flüssiger Kohlenfäureund komprimiertem oder flüssig gemahtem Gas. Zylinder, welche aus einer nicht zusammenge|chweißten Röhre bestehen, wie sie für den Tranètport von üssiger Kohlensäure und komprimiertem oder flüssig gemahtem Gas gebrauht werden, sind künftig wie „Röhren aus Gußstahl oder weihem Stahl, nicht zusammengeschweißt" zu verzollen, je nahbem sie a hl oder nit gehärtetem Metall hergestellt worden sind. (Zirkular der General-Zollverwaltung vom 24. April 1900.)

i Gemäß einer inanz-Minifsterêèums vom 25. Mai d. J. aterialien und Gegenstände Zolfreiheit zollamtlihe

Untersuhung erkennen läßt, daß sie nur zum Bau,

2 660 453. (Nach Cotton.)

zur Auê-

rüstung, Betakelung und Einrichtung von Schiffen und Booten dienen können, nämli: 1) Hintersteven, 2) Vordersteven, 3) Schrauben, 4) Schraubenbrunnen und Doppelschrauben-Stügen, 9) Ruder mit ihren Pinnen, 6) Schiffstelegraphen-Apparate nebst Zu- behör, 7) Ruderzeiger nebst Zubehör, Hilfsmaschinen zum Legen des Nuders und Steuergeräthe nebst Zubehör, Hilfsmaschinen zum Wechseln der Fahrtcihtung, Marine-Regulatoren, 8) Gangspille und Winden nebst Zubehör, Bugankerspille und sonstige Hierevorrihtungen, 9) Klüsen, 10) Signallaternen, 11) Bojen, Kork- und Taufender u. dergl. Gegenstände, die zum Abshwähen von Stößen dienen, 12) Fertige Masten und Ragen, 13) Bootsriemen und Rudergabeln, 14) Fertige Segel, 15) Kupferne Bolzen und Nägel zum Beschlagen von Schiffen und Bogten,

s Bestehen Zweifel über die Beflimmung der vorgenannten Gegen- stände, so werden dieselben gegen Bürgschaft auf Passierscheine vor- läufig zollfrei zugelassen. Unter denselben Bedingungen werden auch die nachstehend aufgeführten Matertalten und Gegenstände vorläufig zollfrei eingelassen: 1) Platten aus Kupfer oder anderem Metall zum Beschlagen, 2) Eisen- und Stahlbalken, 3) Eisen- und Stahlbleche, 4) Cisen- und Stahlstangen von verschiedener Größe und Stärke, 5) Röhren, 6) Kurbelwellen, 7) Maschinen und mehanishe Vorrichtungen, 83) Dampfkessel und Dampfkesseltheile, 9) Speigatröhren, Pfropfen, Betinge, Klampen, Mastknehte, 10) Ventilatoren und Windfäke, 11) Pumpen, 12) Did orr ungen (Aufzüge), 13) Besondere Apparate aller Art, 14) Metallbeshläge für Oberlihtluken und Kappen, 15) Krähne, einschließlich dec zu thren Bestand- theilen gehörenden Ketten und Blôcke; Taljen, 16) Holz für Masten von mindestens 25 cm mittlerem Durchmesser und 12 m Länge, 17) Ventile, Hähne; Davits, Ejektoren, Plumpen (Dippers), 18) Pforten und Seitenfenster, 19) Lampen und Laternen, 20) Schlepphaken, 21) Sirenen oder’ Dampfpfeifen, Nebeltrompeten und «Hörner, 22) Lothe, 23) Segeltuch) ohne Untershied des Stoffs, 24) Metallenes Tauwerk, 25) Kauschen, 26) Rettungsgürtel, 27) Schiffs- mötel u. st. w. („Moniteur Belge“ vom 2. Junt 1900.)

Brasilien.

Einfuhr von Waaren mit Etiketten in portugiesischer Sprache. Nah einem Rundschreiben des brasilianischen. Finanz- Ministers vom 9, Juni d. I, ist die Frist, innerhalb deren die Ein- fuhr von Waaren mit Etiketten in portugiesisher Sprache in Brasilien gestattet war, bis zum 30. September d. F. verlängert worden.

Tägliche Wagengeftellung für Kohlen und Koks an der Nuhr und in Oberschlesien.

An der Ruhr sind am 6. d. M. geftellt 16 004, niht reckcht- zeitig geftellt keine Wagen.

Ina Oberschlesien sind am 6. d. M. geftellt 5800, nit recht- zeitig gestellt keine Wagen.

Produktenmarkt. Berlin, 7. Juli 1900.

Die amtlih ermittelten Preise waren (p. 1000 kg) in Mark. Weizen, Normalgewicht 755 g 165 25—164,75—165 Abnahme im September, do. 165,75—165,25—165,50 Abnahme im Oktober mit 2 #46 Mehr- oder Minderwertb. Fester.

Roggen, märkischer 725 g 151 frei Mühle, Normalgewicht 712 g 148,75—148 50 Abnahme im laufenden Monat, do. 145,50— 145,25 bis 145,590 Abnahme im September, do, 145,25—145—145,25 Ab- nahme im Oktober mit 1,50 6 Mehr- oder Minderwerth. Fester.

Hafer, pommers@zer, märkischer, mecklenburgischer feiner 153 bis 161, pommerscher, märkischer, medckleaburgischer, westpreußischer posener mittel 144-152, russisWer guter 136—143, mittel 131—135, Normalgewiht 450 g 132,50 Abnahme im laufenden Rats mit 2 # Mehr- oder Minderwerth. Fest, auf Lieferung

wächer.

Mais, Amerik. Mixed 116—117, 114 Abnahme im September.

er. Weizenmehl (p. 100 kg) Nr. 00 19,60—21,60, Stil. Roggenmehl (p. 100 kg) Nr. 0 u. 1 19,75—20,80. Still. Rüböl (p, 100 kg) mit Fak 59,70 Abnahme im Oktober, 57,70—57,80 Abnahme im Mai. Fest. 6 ¿BPpinttus mit 70 Verbrauh#abgabe ohne Faß 50,30 4 frei aud.

Berlin, 6, Juli. Marktpreise nach Ermittelungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Per Per: für : Weizen, gute Sorte —,— H; —,— H | Mittel-Sorte —— #4; —,— #& Wetzen, geringe Sorte —,— 4; —— M *Koggen, gute Sorte 15,00 &; —,— M Í Dúttel - Sorte —,— E E M 7 @Rogaen, ggeringe C —— M; —,— M Futtergerste, gute Sorte #6; 14,40 M Gerste, Mittel-Sorte 14,30 «A; 13,90 Æ 2 Gerste, 4 inge Sorte 13,80 #4; 13,40 4 Hafer, gute Sorte 16,10 46; 15,10 #4 Hafer, Mittel - Sorte 15,00 %; 14,10 #(« Hafer, geringe Sorte 14,00 4; 13,10 « Richtstroh 6,66 4; 5,82 #4

Heu 9,00 4; 6,00 # Erbs elbe, zum Kochen 4000 &; 25,00 «A Speisebobnen, well ,00 ; 25,00 M Linsen M