1900 / 160 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kartoffeln 10,00 4; 7,00 & E 1,20 M dito Bauchfleis inefleis 1 kg 1,60 „A; 1,00 M ; 1,00 M Hammelfleisch 1 kg 1,60 a 2,60 M; 1,80 „M Eier 60 Stü Karpfen 1 kg 1,60 4; 1,00 6 Aale 1 kg Zander 1 kg 2,60 4; 1,20 A Hechte 1 kg Barsche 1 kg 1,80 #4; 0,80 «G Sleie M Bleie 1 kg 1,40 4; 0,80 6 Krebse

4 :

i 00 b069 SES

S

6. Juli. Bericht liber Speisefette (von Gebr. Gause). Butter: Der Absaß war in dieser Woche be- friedigend, sodaß die frischen Einlieferungen feiner Butter gut unter- gebracht werden konnten; die Produktion bleibt jedo kleiner wie in frübzren Fahren. Landbutter if ohne Nachfrage. Die heutigen Notierungen sind: of- und Genossenschaftsbutter Ta Qualität 94 M4, do. ITa Qualität 92 #4, Landbutter nominell. Schmalz: Eine bestimmte LCendenz hat sich bisher aus den s{hwankenden Märkten der letzten beiden Wochen noch nicht herausgebildet. Die SHweinezufubren sind in diesen Tagen recht klein gewesen und die reise deshalb wiederum gestiegen. Die heutigen Notierungen sind: hoice Western Steam 43,00 #4, amerikanishes Tafelshmalz 45,00 4, Berliner Stadtshmalz 46,00 4, Berliner Bratenshmalz 47—50 #6, Fairbank-Kunftspeisefett 39 00 4

Nath einer Mittheilung der Preußischen Pfandbrief- Bank, Berlin, sind die neu zur Verausgabung gelangenden 4 9%/oigen, bis 1910 unkündbaren Hypotheken - Pfandbriefe und 4 9e igen, bis 1910 unkündbaren Kommunal-Obligationen nunmehr an der Berliner Börse zum Kurse von 1000/6 zur amtlichen Notiz eingeführt. Die Ginführung an der Fcankfurter Börse wird demnächst exfolgen. Drs

Das soeben erschienene Juli-Heft (Nr. VI, 1900) der Verhandlungen des Vereins zur Beförderung des Ge- werbfleißes (10 Hefte jährlih zum Preise von 30 4) enthält Abhandluagen über die Weltausstellung in Paris 1900, von W. Gent; über das Kühlverfahren nah Siemens, Linde unv Mir, von Rudolf Merves; kleinere Mittheilungen über den elektrischen

ahrkarten-Automat für elektrishe Straßenbahnen, von Friß Krull,

ivil-Jagenieur, Hamburg-Eilbeck; einen Nahtrag zum Bericht aus der Sitzung vom 7. Mai d. J. über Herstellung und Eigenschaften von Magnalium und daraus gewonnener Produkte, sowie den Sißungs-Bericht vom 11. Juni d. I. :

Vom oberschlesischen Eisen- und Zinkmarkt berichtet die „Schles. Ztg.“: Der Markt für Walzeisen liegt weiter \till, obwohl beim Großhandel wie bei den Zwishenhändlern die Lager \chon ret gelihtet sind. An und für sih zeigt er jedoch durchaus gefunde Verhältnisse, und es bedürste nur einer friedliheren Weltlage und eines geringen Nachlassens der auf dem Geldmarkt noch immer bestehenden Spannung, um dem thatsählich vorhandenen großen Be- darf fosort zu seinem Recht zu verhelfen. Dem Absay Oberschlesiens nah dem Auslande erwachsen nach wie vor keine Schwierigkeiten, und es werden auch gute Preise erzielt. Roheisen wird anhaltend stark verlangt, und die gegenwärtigen Notierungen von 90 bis 92 46. für Puddelroheisen, 105 bis 110 (A füc Gießereiroheisen werden auch für spätere Termine gern bewilligt. Daß die Nachfrage infolge der in den Walzwerks- betrieben eingetretenen ruhigeren Beschäftigung keine so stürmische mehx ift wie im vorigen Jahre, wird gegenwärtig um fo angenehmer empfunden, als die Produktion dur die Beschränkung der fiskalischen Koëtskohlenlieferungen doch einige Ershwerung erfährt. In Alt- material waren die Umsäße aus den hon mehrfach an dieser Stelle erörterten Gründen nur geringfügig. In R ohzink fand ein nicht unbedeutendes Geschäft in guten gewöhnlihen Marken bei Preisen ftatt, wele von 38,50 bis 39,25 \ pro 100 kg stiegen. Geerg von Gieshe’s Erben W. H.-Marke erzielte bis 41,25 A Für Zink- bleche blieb die Nachfrage auch in der Berichtswoche rege.

Breslau, 6. Juli. (W. T. B.) Schluß-Kurse. SWMlef. 3} 2/6 L.-Pfdbr. Lätt. A. 94,00, Breslauer Diskontobank 112,00, Breslauer WeHslerban? 104,50, Kreditaktieana —,—, Shlesisher Bankv. 146,00, Breslauer Spritfabrif 170,00, Donnersmark 210,50, Kattowige* 192,50, Oberschles. Eis. 127,50, Caro Hegenscheidt Akt. 133,00 Oberschles. Koks 145,25, Oberschles. P.-Z. 132,00, Opy. Zement 132,00, Giesel Zem. —,—, L.-Jnd. Kramsta 158,50, Schles. Zemen! 169,00, Schl. Zinkh.-A. —,—, Laurabütte 210,00, Bresl. Oelfabr, 81,00, Koks-Obligat. 95,75, Niedershles. elektr. und Kleinbahn- esellschaft 54,00, Cellulose Feldmühle Kosel 157,00, Obershlefis{h: Bantaîtten 113,50, Emaillierwerke „Silesia“ —,—, Schles, Glektr.- und GBasgesellschaft Läitt. A. —,— Gd.,, do. do. Litt. B

107,00 Br. ;

Magdebura, 6, Jult. (W. T. B) Zuckerbericht. Kornzucker exkl. 889% Rendement 12,40. Nachprodukte exkl. 75 2% Rendement 10,05—10,30. Fest. Brotraffinade 1. 28,35®, Brotraffinade IL. 28,223*, Gera. Raffinade mit Faß 28,35*, Gem. Melis L. mit Faß: 27,85*. Unverändert f. Rohzucker 1. Produkt Translio f. a. B. Hamburg pr. Juli 11,40 Gd.. 11,45 Br., pr. August 11,423 bez., 11,40 Gd., pr. Sept. 11,10 Gd., 11,15 Br., r. Olktober-De¿ember 9,574 Gd., 9,624 Br., pr. Fanuar-März 9,674 Gd. 9,725 Br. Shwächer. Wochenumsay 270 000 Ztr.

*) Obige Preise sind die vom Syndikat der deutschen Zucker- raffinerien festgeseßten.

+7) Ohne Geschäft aus erster Hand.

Frankfurt a. M., 6, Juli, (W. T. B) St*chluß-Kurfe, Lond, Wechsel 20,405, Parifer do. 81,283, Wiener do. 84,133, 39%) Reich8-A. 86,20, 39/6 Hessen v. 96 82,80, Italiener 92,90, 3 4 port. Anl. 23,20, 9% amort. Rum. —,—, 49/0 ruf}. Kons. —,—, 4% Ruff. 1894 —,—, 4% Spanier 71,00, Konv. Türk. 22,20, Unif. Egypter —,—, 5 °/9 Mexikaner y. 1899 —,—, Reichsbanf 156,50, Darmstädter 132,80, Diskonto-Komm. 173,80, Dresdner Bank 146,00. Mitteld. Kredit 110,20, Nationalbank f. D. 132,00, Deft.- ang Bank 122,50, Oeft. Kreditakt. 211,00, Abler Fahrrad 159,00, Alla. Elektrizität 221,50, Shuckert 201,00, Höchft. Farbwerke 371,09, Bochum Gußst. 196,00, Westeregeln 200,20, Laurahütte 210,00, Lom- barden 25,90, Gotthardbahn 135,60, Mittelmeerb. 96,50, Breslauer Diskontobank 111,50, Privatdiskont 4}.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 210,20, Franzosen —,—, Lomb. 25,40, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 135 60, Deutsße Bank 184,70, Disk.-Komm. 173,10, Dreedner Bank —,—, Berl. Handelsge. 145,00, Bobumer Gußst. 194,10, Dort- munder Union —,—, Gelsenkirhen 183,50, Harpener 176,60, Hibernia —,—, Saurahütte 208,80, Portugiesen 23,30, Italien. Mittelmeerb, —, S@hwehzer Zentralbahn 139,70, do. Nordostbahn 87,80, do. Union 79,80, Ftalien. Möridionaux —,—, Schweitzer Simplonbahn 97,00, Mexikaner —,—, Italiener 92,80, 39%/0 Reihs-Anleihe —,—, SHutkert —,—, Helios 139,00.

Köln, 6. Juli. (W. T. B) Rüböl loko 62,50, pr. Oktober 61,50.

Dresden, 6. Juli. (W. T. B.) 39% Sächs. Rente 83,10 34 2% do. Staatsanl. 96,25, Dresd. Stadtanl. v. 98 91,75, Allg, deutsche Kred. —,—, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstalt 119,00, Dresdner Bank 146,00, do. Bankverein —,—, Lelpziger do, —,—, S4GDer do. 136,00, Deutsche Straßenb. 143,50, Dresd. Straßenbahn 171,00, Dampfschiffahrts-Ges. ver. Elbe- und Saalesch. —,—, Sächs. -Böhm. Dampfschiffahrt4-Gef, —,—, Dresd, Ban-

gefellsh. 187,00.

Leipzig, 6. Juli, (W. T. B) SHYluß-Kurse, 3% Sächsische Rente 83,15, 34% do. Anleihe 95,90, Oesterreichische Banknoten 84,25, Zeiger Paraffin- und Solaröl-Fabrik 148,00. Mansfelver Kuxe 1020,00, Letpztger Kreditanstalt - Aktien 190,00, Krebit- und Sparbank ¡u Leipzig 119,75, Leipziger Bank-Akiten 163,00, Leivziger ypothelenbank 135,00, Sähsische Banks

Aktien 136,00, Sächsishe Boden-Kredit-Anftalt —,—, Leipziger

E:

Baumwollspinnerei-Aktien 168,00, Leipziger Kammgarn-Spinneret- Aftien N Kammgarnspinnerei Stöhr u. Go. 145,25, Wern- hausener Kammgarnspinnerei 44,00, Altenburger Aktienbrauerei ,—, Zudckerraffinerie Halle-Aktien 130,00, „Kette“ Deutsche Glb- \iffahrts - Aktien —,—, Große Leipziger Straßenbahn 169,50 G er GElektrishe Straßenbahn 10400, Thüringishe Gas- Gesellschafts-Aktien 228,00, bilde Spigzen-Fabrik 210,00, Leipziger Glektrizitätswerke 116,00, Sächsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u, Krüger —,—, Elektr. Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier —,—, Polyphon 245,00. i

Bremen, 6. Juli. (W. T. B.) Börsen-Schlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleunm- Börse.) Loko 6,65 Br. Schmalz. Stetig. Wilcox in Tubs 367 K§. Armour shielv in Tubs 364 H, andere Marken in Doppel- Eimern 374 H. Speck. Ruhig. Short clear middl. loco 4. Junt-Abladung —. Reis nur zu höheren Preisen erhältlich. s höher. Baumwolle stetig. Upland middl. loko

Kurse des Effekten -Makler- Vereins. Norddeutsche Lloyd-Aktien 1097 bez., Bremer Wollkämmerei 263 Br... Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgacnsptnanerei-Aktien 150 Gd, Bremer

Bulkan 173 Gd.

Hamburg, 6. Iult, (W. T. B.) Shluß-Kurse, Hamdur 2. Kommerzh, 113,00, Bras. Bt. f. D. 162,00, Lübeck-Büchen 143.75, A-G. Guano-W. 91,50, Priyatdiskont 45, Hamb. Padteif. 118,60, Nordd. Lloyd 109,45, LTruft Dynam. —,—, 39% Hamb. Staats- Anl. 83,40, 34 %/ do. Staatsr. 95,05, Vereinsbank 162,75 6 9/0 Chin. Gold-Anl. 94,00, Shuckert —, Hamburger Wechslerbank 114,35, Breslauer Diskontobank —,—, Gold in Bacren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 84,15 Br., 8365 Gd. Wehselnotierungen: London. lang 3 Monat 20,29 Br., 20,25 Gd., 20,274 bez, London kur; 20,42 Br. 20,38 Gd,, 20,40 bez, London Sicht 20,44 Br., 20,40 Gd., 20,41 bez, Amsterdam 3 Monat 167,45 Br., 166,95 Gd., 167,35 bez, Dest. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,20 Br., 82,90 Gd,, 83,10 bez, Paris Sicht 81,50 Br., 81,20 Gd., 81,28 bez., St. Petersburg 3 Monai 213 00 Br., 212,50 Gd., 212,75 bei, New York Sicht 4,203 Br., 4,177 Gd., 4,182 bez, New York 60 Tage Sicht 4,17 Br., 4,14 Go.

4,16 bez.

Getreidemarkt. Weizen fest, holsteinisher loko 159— 164. Roggen fest, mecklenburg, loko neuer 165—170, russischer loko rubig, 114. Mais stetig, 1145, Hafer fest. Gerste fest. Rüböl fill, loko 61. Spiritus fill, pr. Juli 17}, pr. Juli- Aug. 17}, pr. Aug.-Sept. 17}, pr. Sept.-Okt. —, Kaffee fest. AImsaß 9000 Sack. Petroleum fill. Standard white loîo 6,55.

Kaffee. (Nachmittagsbecicht.) Good average Säntos pr. Sevt. 44 Gd., pr. Dezember 4423 Gd, pr. Märi 45 Gd.,, pr. Mai 457 Gd. Zuckermarklt, (Shlußberiht.) Rüben - Rohzucker [. Produkt Bafis 8809/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg pr. Juli 11,35, pr. Aug»ft 11,374, pr. Sept. 11,124, pr. Ofktobexc 9,70, pr. Dezember 9,574, pr. März 9,75, Schwächer.

Wien, 6. Juli. (W. T. B,) (Sÿluß - Karse.) O-fter- reihische 41/5 9/9 Papierrente 97,23, Besterreihische Silbercente 97,00, Oesterreihishe Goldrente 115,70, Defterreihishe Kronenre?ate 96,90, Ungarishe Goldrente 115,50, do. Kron.-A. 90,85, Oefterr. 60er Loose 134,00, Länderbank 415,00, Defterr. Kredit 674,50, Union- hant 545,00, Ungar. Kreditb. 706,00, Wiener Bankverein 504 00, Böhm. Nordbahn 427,00, Busthttehrader 1075,00, Elbethalbahu 468,00, Ferd. Nordbahn 6100,09, Desterr. Siaatsbahn 653,50, Lems,- Czecnowitß 533, Lombarden 113,50, Nordroestbahn 459,00, Pardubtger 372,00, Aly.-Montan 439,00, Amsterdam 200,50, Berl. Sheck 118,60, Lond. Sche 242,30, Pariser Sheck 96,50, Napoleons 19,28, Mark- noten 118,62, Ruf. Banknoten 255,49, Bulgac. (1892) 96,00, Brüxer —, Prager Gisenindustrie 1710, Hirtenberger Patronen- fabri? —, Straßenbahnaktien Litt 301,00, Litt. B. 293,00, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wechsel 242,40, Veit Magnesit 570.

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 8,03 Gd., 8,03 Br., pr. Frühjahr Gd., Br. Roggen pr. Herbst 7,17 Gd., 7,18 Br., pr. Frühjahr Gd.,, Br. ‘Mais pr. Juli-August Gd., S Paler pr. Herbst 5,566 Gd.,, 5,57 Br., pr. Frühjahr Gd. Br.

7. Julí, 10 Uhr 50 Minuten Bormittags. (W. T. B.) Ungarische Kreditaktien 706,00, Oesterreichische Kreditaktien 676 00 Franzosen 655,00, Lombarden 113,50, Glbethalvahn 468,00, Defterc. Pavierrente 97,20, 49/6 ungar. Goldrente —,—, Desterr. Kronen- Anleihe Ungar. Kronen-Anleihe 90,90, Marknoten 118,70 Bankverein 496,00, Länderbank 415,00, Buschtizehrader Litt. B. Aktien —, Türkische Loose 105,00, Brüxer 910,00, Straßenbahn? aktien Titt. A. 300, do. Litk. B, 293. Alvine Montan 439,00, Tür- kishe Tabacktaktien —,—, Prager Etsen —.

Budapest, 6. Juli. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko besser, do. pr. Juli Gd., Br., pr. Okt. 7,78 Gck., 7,79 Br. Roggen pr. Oktober 6,81 Gd., 6,82 Br. Hafer pr. Oktober 521 Gd., 5,22 Br. Mais pr. Juli 5,62 Gd., 5,63 Br., pr. August 5,69 Gd, 5,70 Br., vr. Mai 1901 4,82 Gd., 4,83 Br. Kohlraps pr. August 13,15 Gd., 13,25 Br.

Nach einer Meldung des „Ungarischen Telegr.-Korresp.-Bureaus“ hat eine hiesige Mühle mit der englishen Regierung einen Vertrag auf Lieferung einer größeren Menge Brot mehls abgeshlossen, das für Süd-Afrika bestimmt is. Der erste Transport von 3500 t wird gegenwärtig in Fiume yerlatien.

London, 6. Juli. (W. L. B.) (SYluß-Kurse.) Englische 24% Kons. 997, 3% Reichs-Anl. 86, Preuß. 34% Kons. 409/06 Arg. Gold-Anl. 893, 5X 9% äuß. Arg. —, 68 9%/% fund. Arg. A. 914, Brafil. 89er Anl. 667, 50/0 Chinesen 83, 34 °%/% Egypter 99, 49/0 unif. do. 104, 34 9/0 Ycupees 63F, Ital. 5%/9 Rente 914, 5 9/9 fon. Vex. 9723, 49%/s 89er Ruf. 2. Ser. 98, 4% Shanter 70, Konvert. Türk. 223/13, 49/6 Trib. Anl. 97}, Ottomanb. 11, Anaconda 81/16, De Beers neue 2611/16, Incandescen! (neue) 23, Rio Tinto neue 515/15, North. Com. Shares 52, Union Pacific 523, Platdisk, 23, Silber 287/16, 1898 er Ghinefen 683,

Aus der Bank flossen 132 000 Pfd. Sterl.

Getreidemarkt. (Scchluß.) Getreidemarkt Preise unverändert. L

960% FJavazucker loko 13} fest, Rüben-Rohzucker 11 fh. 44 d. rubig. Chile-Kupfer 713/15, pr. 3 Monat 713/16, A N AMIETO Croßbreds fest, Merinos ruhig. Preife unver- ändert.

Liverpool, 6. Juli. (W. T. B) Baumwolle. Umsch 12 000 B., davon für Spekulation und Export 500 B, Tendenz: Steigend. Middl. amerikantishe Lieferungen: Fest. Juli-August 542/64— 58/4 Verkläuferpreis, August-September 589/64 do,, September- Oktober 56/64 Werth, Oktober-November 453/64—455/44 Käuferpreis, November-Dezember 446/64—447/64 Verkäuferpreis, Dezember-Januar 48/64 do., Januar-Februar 449/644 Käuferpreis, Februar-März 49/64 Werth, März-April 437/64—488/64 d. do.

Baumwollen-Wochenbericht. Wochenumsah: Gegenwärtige Wode 69000 B. (vorige Woche 72000), wovon amerikanische 54 000 (63 0C0), für Spekulation 2500 (1700), für Export 1200 (500), für wirklißen Konsum 66 000 (70 000), unmittelb, ex Schiff 64 000 (48 090). Wirklicher Export 2000 (4000). Import der Woche 18 000 (21 000), wovon amerikanische 14000 (19 000). Vorrath 405 000 (453 090), wovon amerikanische 300 000 (342 000), S{wimmend nach Großbritannien 33 000 (39000), wovon amerikanische 27 000 (30 000).

Getreidemarkt. Weizen ftetig, 1 d. niedriger, Mehl fest, Preise unverändert. Mais ruhig, { d. niedriger.

Manchester, 6. Juli. (W. T. B.) 12r Water Taylor 61, 20r Water Leigh 7}, 30r Water courante Qualität 84, 30r Water bessere Qualität 97, 32x Mock courante Qualität 83, 40r Male Mayall 9}, 40r Medio Wilkinson 10, 32r Warpcops Lees 83, 36x Warpcops Rowland 104, 36r Warpcops Wellington 10}, 40r Double Weston 10, 69r Double courante Qualität 137, 32x 116 yards 16 K 16 grey printers aus 32r/46x 192. Feft,

ruhig,

Glasgow, 6. Juli. (W.T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 66 sh. 11 d. Stetig. (Schluß.) Mired numbers warrants 67 h. 3 d. Warrants Middlesborough IIL1. 68 h. 3 d,

Die Vorräthe von Roheisen in den Stores belaufen ih auf 105461 & gegen 303 409 & im MEgON Jahre. Die' Zahl der im Betriebe befindlihen Hochöfen beträgt 85 gegen 80 im vorigen Jahre.

Paris, 6. Jali. (W. T. B.) Auf der Börse hat eine be. ruhigtere Stimmung Plaß gegriffen und die Kurse konnten im Laufe des Verkehrs auf den meisten Gebieten etwas anziehen.

(S&luß-Kurse.) 3 9/9 Franzöfische Rente 99,65, 49/9 Ztalientshe Rente 91.15, 3% Portugiesishe Rente 22,80, Portugiesishe Tabad- Dblig. —,—, 4% Ruffen 89 —,—, 49% Russen 94 —,—, 3E 9% Ruf. A. —,—, 3 9% Russen 96 83,95, 49% span. äußere Anl. 70,85, Konv. Türken 22,55, Türken-Loose 108,20, Meridionalb. 652,00, Oefterr. Staatsbh. —,—, Lombarden 130,00, Banque de France 4000, B. de Paris 1035, B. Ottomane 9528,00, Cród. Lyonn. 1032. Debezrs 670,00, Geduld 120,00, Rio Tinto-A. 1291, Suezkanal-A, 3430, Privatdiskont 23, Wchs. Amft. k. 205,60, Wf. a. dts. Pl. 121, W#\. a. Jtalten 6}, WHs. London k. 25,09, SHeck3 a, London 25,11, do, Maorid k. 387,50, do. Wien k. ‘102,56, Huanchaca 132,00, Harpener —,—, New Goch G. M. 64,00.

Getretdemarkt. (Schluß.) Weizen ruhig, pr. Juli 20,70, pr. August 20,90, pr. Sept.-Okt. 21,50, pr. Sept.-Dez. 21,80. Roggen ruhig, pr. Juli 14,25, pr. Septbr.-Dezbr. 15,00, Meh ruhig, pr. Juli 27,65, pr. August 27,85, pr. Sept.-Okt. 28,50, pr. Sept.-Dez, 28,85. Rüböl ruhig, pr. Juli 67, pr. Auguft 67, pr. Sept.-Ofkt. 65, pr. Sept.-Dez. 66}. Sviritus behauptet, pr. Juli 343, pr. Auguït 343, pr. Sept.-Okt. 34, pr. Septbr.-

Dezbr. 343.

Rohzucdker. (SHhluß) Ruhig. 880%/ loko 33 à 33}, Weiler Zulex matt, Nr. 3, pr. 100 kæœ pr. Juli 354; p, August 35è, pr. Oktober-Januar 282, pr. Januar- April 292.

St. Petersburg, 6. Jali. (W. T. B.) Wechsel London (3 Monate) 93,90, do. Amsterdam do. —,—, do. Berlin do. 45,70, Schheck8 auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris do. —,—, Privatdiskont 6, Ruff. 4% Staatsrente 98, do. 49/9 kons. Eisenbahn - Anleihe von 18890 —,—, do. 4.9/9 konsolidierte Eisen- bahn-Anleihe von 1889—90 1485, do. 349% Gold-Anleihe von 1894, —,—, do. 5% Prämien-Anleibe von 1864 295, do. 5 9/9 Prämtien- Anleihe von 1866 255, do. 4%/o Pfandbriefe dec Adels-Agrarb. 98}, do. Bodenkred. 38/10 9/6 Pfandbr. 944, A)jow-Don Kommerzbank 530, St, Petersburger Diskontobank 475, do, Internat. Bank 1. Em. 337, do. Privat-Handel3bank 1. Em. 304, Russ. Bank für auswärtigen Handel 255, Warschauer Kommerzbank 380.

Produktenmarkt. Weizen loko —,—. Roggen loko 6,65. Hafer loko 3,40—3,90. Leinsaat loko 17,25. Hanf loko —,—. Talg loko —,—, :

Rom, 6. Iuli. (W. T. B.) Wie vie „Agenzia Stefani“ meldet, ist in Nio de Janeiro ein Handelsabkommen zwischen Italien und Brasilien abgeshlofsen worden, wonach der Ein- fuhrzoll auf Kaffee in Italien um 20 Lire ermäßigt wird, während Brasilien für italienishe Waaren den Minimaltarif zugesteht.

Mailand, 6. Juli. (W. T. B.) Italterishe 9 9% Mente 97,35, Mittelmeerbahn 507,00, Méridionaux 695,00, Wechsel auf Paris 106,75, Wechsel auf Berlin 131,20, Banca d’Italia 802.

Lissabon, 6. Juli. (W. T. B.) Goldagio 395.

Amsterdam, 6. Juli, (W,. T. B) (Schluß-Kurse) 4% Ruffen v. 1894 —, 3% holl. Anl. 905, 509% garant, Mer. Eisenbahn-Anl, 389/16, 4 9% garant. Transvaal-Eisenb.-Obl. 88,50, Transyaalb.-Akt. 180, Marknoten 59,15, Ruff. Zollkuvons 191}.

Getreidemarkt. “Weizen auf Termine unverändert, deo. pr. November 195,00. Roggen loko —,—, do. auf Termixe fest, do. pr. Ofltober 133,00, Rüböl loko 31F, do. pr. Septbr.-Dezbr. 298,

Java-Kaffee good ordinary 37. Bancazinn 82,

Brüffel, 6. Juli. (W. T. B.) (S(luß-Kurse.) Erterieur& 693. Italiener —. Türken Lätt. O0. 24,80, Türken Lätt. D. 22,20 Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry 555,00.

Antwerpen, 6. Juli. (W. T. B) Getreidemaxkt. Weizen behauptet. Roggen fest. Hafer ruhig. Gerfte ruhig.

Petroleum. (Schlußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 18È bez. u. Br., pr. Juli 184 Br., pr. Auguft 184 Br., pr. September 18} Br. Ruhig. SZHmalz pr. Juli 89.

New York, 6. Juli. (W T. B.) Die Börse eröffnete mit etwas höheren Kursen, gab aber dann auf Realisierungen nah. Auch weiterhin gingen die Preise, wegen Manaels an stüßenden Momenten, zurück. Der Umsaß in Aktien betrug 344 000 Stück.

Der Handel mit Weizen eröffnete, infolge günstiger europäischer

Marktberichte, in fester Haltung, mußte aber dann auf lebhafte Ver- käufe für Iokale und auswärtige Rehnung und günstiges Wetter im Nordwesten im Preise nahaeben. Im späteren Verlaufe trat, ent- \sprehznd der Festigkeit in Mais, sowie auf Deckungen der Baissiers, eine abermalige Steigerung ein. Die Preise für Mais, anfangs, auf Angaben über minder günstigen Stand der Ernte, höher, steigerten sih auch im Verlaufe auf reihliche Käufe der Haussiers und der Exporteure und {lossen fest. __ (Shluß-Kurfe.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsaß 1{ 2%, für andere Sicherheiten do. 13 9/0, Wechsel auf London (609 Tage) 4,833, Cable Transfers 4,865, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,18}, do. aut Berlin (69 Tage) 94%/13, Atchison Topeka u. Santa Aktien 25F, do. do. Preserred 714, Canadian Pacific Aktien 88, Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 1113, Deénvex u. Rio Grande Preferred 6dex, Jllinois Zentral Aktien 114, Lake, Shore Shares 209, Louisytüle u. Nashville Aktien 717, New York Zentralbaÿhn 1273, Northern Pacific Preferred (neue Emifs.) 70, torthern Pacific Common Shares 503, Northern Pacific 3 9/0 Bonds 66, Norfolk and W'ftern Preferred (Jnterinm3-Anlethescheine) 75, Southern Pacific Aktien 317, Union Pacific Aktien (neue Emission) 504, 49/0 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 134, Silber, Commercial Bars 613, Tendenz für Geld: Leicht.

Waarendveriht. Baumwolle-Preis in New York 10X, do- für Lieferung pr. Aug. 9,70, do. für Lieferung pr. Oltbr. 8,60, Baumwollz-Preis in New Orleans 101/16 Petroleum Stand, white in New York 7,85, do. do. tn Philadelphia 7,80, do. Refined (in Cases) 9,15, do. Credit Balances at Oil Gity 125, Shmalz Weftern

fteam 7,123, do. Rohe & Brothers 7,40, Mais pr, Juli 498, do.

pr. Sept. 493, do. br. Dezbr. —, Rother Winterweizen loko 88, Weizen pr. Juli 86}, do. pr. Aug. —, do. pr. Sept. 85, do. vr. Dez. 86È, Getreidefracht nah Liverpool 2}, Kaffee fair Rio Nr. 7 94, do. Rio Nr. 7 pr. Aug. 7,95, do. do. pr. Oktbr. 8,15, Mehl, Spring-Wheat clears 3,00, Zucker 43, Zinn 31,50, Kupfer 16,25—16,50.. Nachbörse: Weizen } c. höher.

__ Baumwollen-Wochenberiht. Zufuhren in allen Unions- bäfen 13 000 Ballen. Ausfuhr nach Großbritannien 7000 Ballen. Ausfuhr nach dem Kontinent 14 000 Ballen. Vorrath 148 000

Ballen.

Chicago, 6. Juli. (W. T. B.) Der Weizenmarkt er- öffnete, infolge günstiger europäisher Marktberichte, in fester Haltung!; dann führten jedoch günstiges Wetter und Zunahme der Verschiffungen von Argentinien einen Rückgang herbei. Später stiegen die Preise aber wieder auf Abnahme der Eingänge und erneute Exportnachfrage, sowie auf Abnahme der Vorräthe im Nordwesten. Das Geschäft in Mais verlief, im Einklang mit New York und auf unbedeutendes Angebot, in steigender Haltung und {loß fest.

Weizen pr, Juli 787, do. pr. Aug. 797, Mais pr. Zuli 433. Schmalz pr. Juli 6,774, do. pr. Sept. 6,90. Spyeck short

clear 7,90. Pork pr. Juli 12,60. Buenos Aires, 6. Juli, (W. T. B,) Goldagio 130 90,

ngs-Sachen. k ote Perkust- und Fundsa en, Zustellungen u. dergl. e

; Unfall- und Invaliditäts- 2c. erung. Dep Verpachtungen, Verdingungen 2c. , Verloosung 2c. von Werthpapieren.

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- rets Zustellungen u. dergl.

[31812] Aufgebot. Der Besißer Dominikus Klatt aus Ramten als (igenthümer des Pfanbgrundstücks beantragt, die

ber die im Grundbuße Ramten Blatt 13 Ab-

theilung IIT unter Ne. 6 g. e., &, y. für Anton,

ohann und Franz Kryn eingetragenen Posten von se 428,57 #6 ausgestellten 3 Theilhypothekenbriefe, bestehend je aus dem Eintragungsvermerk Ab- theilung IIT Nr. 6g. über 6000 G vom 3. April 1883, einer bealaubigten Abschrift des Kaufvertrages vom 2. April 1883 und dem Abtxetungsvermerk über 428 57 6 vom 4. April 1887, aufzubieten. Es werden alle diejenigen, welche als Inhaber der bezeichneten Hyyo- thekenoriefe Ansprüche erheben, aufgefordert, spätestens in dem Termin am T7. Dezember 1900, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht ihre Mechte anzumelden und .die Hypothekenbriefe vorzulegen, widrigenfalls dieselben für kraftlos erklärt werden.

Christburg, den 2. Jult 1900

Königliches Amtsgericht. [31648] Aufgebot.

Aufgeboten wird der Hypothekenbrief über die im Grundbuche von Neustadt Bd. 11 Art. 85 Abth. TlII1 unter Nr. 1 für den Kaufmann Loezins in Berlin eingetragene Hypothek von 652 #4 auf Antrag der Grundstükseigenthümerin Anna Weber, geborenen Wiegand, in Bremen, Hufenw2g Nr. 7. Die etwaigen Inhaber der genannten Urkunde werden aufgefordert, spätestens in dem Aufgebotstermin am Mittwoch, den 3. Oktober 1900, Mittags 12 Uhr, ihre Rechte unter Vorlage der Urkunde bei dem unter- zeihneten Geriht anzumelden, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen soll,

Jlfeld, den 1. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht. [31652] Oeffentliche Ladung.

Die Wittwe Ioseph Schuh, PMeargaretha, geb, Bidtinger, aus Reil, angeblih jeßige Ehefrau des Fabrikarbeiters Peter Rink, ohne bekannten Aufent- haltsort, wird aufgefordert, etwa ihr zustehende Eigenthums8ansprüche an den Grundstücken des Ar- tikels 476 der Grundsteuermutterrolle der Gemeinde Reil Inhaber Matbias Schuh-Rihter bis spätestens zum 19, September 1900, Vor- mittags LO0 Uhr, bei dem unterzeihneten Ge- rihte geltend zu mahen, widrigenfalls im Grund buche als Eigenthümerin der Parzellen die Wittwe Mathias Schuh 111., Anna Maria, geb. Richter, Winierin in Reil, eingetragen werden wird.

Wittlich, ven 2. Juli 1900.

Königl. Amtsgeriht. Abth. VI, [31649] Aufgebot. Í

Auf Antrag des Tagners Edmund Herbuveaux in Albesdorf wird der am 1. März 1835 zu Albesdorf i, Lothr. geborene und bis zum Jahre 1861 dort ansässig gewesene und in leßterem Jahce nah Amerika ausgewanderte Ackerer Johann Viktor Herbuveaux hiermit aufgefordert, fich spätestens in dem nah- bezeihneten Aufgebotstermine bei unterzeichnetem Gerichte zu melden, widrigenfalls derselbe mit Wirkung für sein im Deutschen Reiche belegenes Vermögen für todt erklärt werden wird. Gleichzeitig werden alle diejenigen, welhe Auskunft über Leben oder Tod des vorbezeichneten Johann Viktor Her- buveaux zu ertheilen vermözen, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu mawen. Der Aufgebotstermin wicd bestimmt aur den 9. Fe- bruar 1901, Vormittags 11 Uhr.

NAlbesdorf, den 4. Juli 1900,

Kaiserliches Amtsgericht.

[31738] |

Das Amtsgeriht Beemen hat am 30 Juni 1900 das folgende Aufgebot erlassen: Auf Antrag des Rechtsanwalts C. Edzard in Bremen als Kurator des nahbenannten Verschollenen wird Friederth August Plümer, geboren am 20. Juli 1831, Sohn der Eheleute Shuhmacher Johann Heinrih Plümer und Anna María, geb. Lange, aufgefordert, spätestens in dem hiermit auf Donnerstag, deu 4, April 1901, Nachmittags 5 Uhr, vor dem Amts- gerihte im Gerihtshause hierselbst, Zimmer Nr. 65, anberaumten Aufgebotstermin fich zu melden, widrigen- falls er für todt erklärt werden soll. Mit dem Bemerken , daß angestellten Ecmittelungen zufolge der genannte Friederitch August Plümer sich nah feiner Konfirmation nah Amerika begeben hat, daß seitdem aber jede Nachricht über ihn fehlt, ergeht an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, die Aufforde- rung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Bremen, den 5. Juli 1900. Der Gerichteschreiber des Amtsgerichts: Marburg. [31658] Aufgebot.

Nr. 17 335, Der ledige Sattler Martin Zimmer- mann yon Oberöwisheim if im Jahre 1875 an- geblih nah Amerika au8gewandert und hat leßtmals tahriht von sih von Hamburg aus gegeben. Auf Antrag seiner Geschwister, vertreten durch Bürger- meister Gustav Zimmermann von Oberöwisheim, wird derselbe aufgefordert, sich spätestens in dem an- geordneten Aufgebotstermine am Mittwoch, den 21. Februar 1901, Vorm. 10 Uhr, zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt würde. benso werden alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen geben können, aufgefordert, ate U spätestens im Aufgebotstermine Anzeige

machen.

Bruchsal, den 27. Juni 1900.

Großh. Amtsgericht.

i (gez) Frey. Dies veröffentliht der Gerichts\hreiber: Schüh.

[31656] Kgl. Amtögericht Crailsheim. Aufgebot. Rosine Katharine. geb. Häberlein, Ehefrau des Iohann Brunner, Schreiners in Honhardt, hat das Aufgebot ihres am 18, Januar 1836 zu Stein-

bah a. d. Jagt, Gemeinde Honhardt, geb. 1850er odex 1860er Raben nach t gewanderten und seit mehr als 20 Jahren verschollenen Onkels Johann Georg Heß beantragt. Es ergeht daher die Aufforderung: 1) an den Verschollenen, sich spätestens in dem auf Freitag, den 15. März 1901, Vormittags 9 Uhr, anberaumten Auf- gebotstermine zu melden, widrigenfalls seine Todes- erklärung erfolgen würde; 2) an alle, w-lche Aus- kunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens in diesem Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen.

Den 30. Funi 1900,

Amtsrichter Ks gel. [31809] Kgl. Amtsgericht Eßlingen. Aufgebot.

Der am 7. November 1844 in Neuhausen a. d. Fildern geborene und zuleßt daselbst wohnhafte Leonhard Rauk, Sohn des f Josef Anton Rank, Bauers, is im Jahre 1868 nach Amerika gereist und seit dem Jahre 1872 verschollen. Auf Antrag seines Pflegers Johann Peter Kurfeß, Gemeinde- raths in Neuhausen a. F., ergeht an den Ver- \chollenen die Aufforderung, sich spätestens in dem auf Freitag, den 15, Februar 1901, Vor- mittags LL Uhr, bestimmten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. Zugleih werden alle, welhe Auskunft über Leben und Tod des Verschollenen geben können, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu maten.

Den 2, Juli 1900.

Landgerichtsrath S choch.

[31654] Aufgebot.

Der Justizrath Dr. Berthold Geiger als Bevooll- mächtigter des Stadtraths Dr. Flesh hier, Pfleger des mit unbekanntem Aufenthalt abwesenden Hesekiel Strauß, geb. vor dem Jahre 1831 in Bockenheim, Sohn der verstorbenen Eheleute Jacob Abraham Strauß von hier, hat beantragt, den feit An- fang der 502er Jahre verschollenen Hesekiel Strauß, zuleßt wohnhaft hierselbst, für todt zu er- klären, Der bezeihnete Verschollene wird auf- gefordert, sh spätestens in dem auf den 28, Fe- bruar 1901, Vormittags 1A Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Aufgebo!stermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auékunft über Leben oder Cod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderuna, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Frankfurt a. M., den 23. Juni 1900.

Königliches Amtsgericht. Abth. 13. [31657] Aufgebot.

Nachstehend verzeihnete Personen, welche seit vielen Jahren verschollen sind, nämlich:

1) Wilhelm Böcher, geboren in Merlau am 20, November 1846 als Sohn des Wilhelm Böcher das. auf Antrag seiner Schwester Elise Müller in Bockenheim,

2) Christine Bach, geboren in Lauter am 12. Juli 1845 als Sohn des Ludwig B2ch das. auf Antrag des Pflegers Adam Luß in Einartshausen,

3) Anna Margaretha Aff, geboren in Queckéorn am 25. Juli 1839 als Tochter der Auna Katharina Aff dafelbst auf Antrag ihrer Schwester Elisa- betha Michael Damm, Ehefrau in Queckborn,

4) Konrad Stroh, geboren in Oberndorf am 16. Februar 1858 als Sohn der Anna Elisabetha Stroh daf. auf Antrag des Pflegers Adam Müller in Nteder-Ohmen,

5) a. Johann Schott, geboren in Merlau am 3, Februar 1824,

b, Marie Elisabeiha Schott, geboren das. am 18. Dezember 1837,

als Kinder des Kaspar Schott in Merlau und dessen Ehefrau, Gertrud, geb. Reit, auf Antrag des Konrad Schott in Griedel,

6) Johannes Hörle, geboren in Merlau am 11, Dezember 1858 als Sohn des Johann Heinrich Hörle in Merle und dessen Ebefrau, Elisabetha, geb. Link, auf Antrag des Pflegers August Magold in Merlau,

werden aufgefordert, sich spätestens im Aufgebots- termin Dienstag, 30, April 1901, Vormit- tags 9 Uhr, zu melden, widrigenfalls sie für todt erflärt werden, Gleichzeitig werden alle, welhe Aus- kunft über Leben cder Tod der Verschollenen zu er- theilen vermögen, aufgefordert, spätestens in diesem Termin dem Gericht Anzeige zu machen, Erb- ansyrüche an den Nachlaß dieser Personen find eben- falls spätestens in jenem Termin anzumelden, gegenfalls der Nachlaß den dem Gericht bekannten Erben aus9- gebändigt werden wird.

Grüuberg, 21. Juni 1900.

Großh. Amtsgeriht Grünberg. (gez) Mi ckel. Bekannt gemacht : Scchnellbächer, Gerichtsschreiber.

[31653] Aufgebot. : Der Gasflwirth Goitlieb Michel in Mappershain hat beantragt, den verschollenen Johann Peter Wilhelm Michel, zuleßt wohnhaft in Egenroth, gebcren am 22. Februar 1845, füc todt zu erklären. Der be- zeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens

in dem auf den 31. Januar 1901, Vormittags |

1K Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht an- beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Langenschwalbach, den 26. Juni 1900, Königliches Amtsgericht. 2. [31655] K. Amtsgericht Leutkirch (Württbg.). Aufgebot.

Die Söhne des f Bauern Michael Rieß von Vorderberg, Gde. Reichenhofen, O. -A. Leutkicch, nämlich: |

1) X1wer Rieß, geb. am 2A 1823,

2) Marx Rieft, geb. am 28. Mai 1841, sind im Jahre 1864 ins Ausland gereist, ersterer nach Amerika, leßterer nah der Schweiz und seit

Deffentlicher Anzeiger.

dieser Zeit verschollen. Deren Bruder, Josef Rieß, Pfründner von Vorderberg, Gmde. Reichenhofen, hat die Todeserklêrung der beiden Verschollenen be- aatragt. Cs ergeht nun die Aufforderung:

1) an die Verschollenen, si spätestens im Auf- gebotszermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird,

2) an alle, die Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Aufgebotstermin ist bestimmt auf Dienstag, den 19, Februar 1901, Vormittags 10 Uhr.

Den 3. Juli 1900.

Oberamtsrichter Gundlach.

[31858] Aufgebot.

Die Arbeiter Joseph Seelig und Johann Baptist Seelig aus Bingen sowie der Kaufmann Johann Korell aus Alzey, sämmtli durh den Rechtsanwalt Görz in Mainz vertreten, haben beantragt, das Auf- gebot zwecks Todeserklärung ihrer Onkel, der Brüder Jakob Korell und Philipp Korell, zu erlassen Die beiden find am 7. Mai 1823 bezw. am 31. FJa- nuar 1831 zu Gundersheim geboren. Ungefähr um das Jahr 1843, bis zu welcher Zeit sie in Gunderé- heim ihren Wohnsiß hatten, find dieselben nah Amerika ausgewandert, Seit dieser Zeit ist auch keine Nahriht mehr von thnen eingetroffen. Den beiden Verschollenen wird aufgegeben, spätestens sich im Aufgebotstermine am Mittwoch, deu 20. März 1901, Vormittags 9 Uhr, zu melden, widrigen- falls die Todeserklärungen erfolgen werden. Ebenso werden alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, aufgefordert, spätestens in dem genannten Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

__ Pfeddersheim, den 4. Juli 1900.

Großherzogli Hessishes Amtsgericht Pfeddersheim. 2 Cgecl) Odusmaun.

Veröffentliht: Merkel, Gerichtsschreiber - Gehilfe.

[31811] K. Amtsgericht Reutlingen. Aufgebot zum Zweek der Todeserklärung von j Verschollenen.

Die nachstehend genannten Personen, von denen die unter Z. 1 u. 2 aufgeführten unter Verzicht auf das württembergische Staatöbürgerreht nah Amerika ausgewandert find, find seit mehr als 10 Jahren verschollen :

1) der am 18, Deember 1851 zu Willmandingen geborene Johann Wilhelm Renner, Sohn des Iosef Wilbelm Renner, Glasers, und dessen Ehefrau Anna Maria, geb. Schneider, in Willmandingen,

2) der am 16. Juli 1850 zu Eningen geborene Iohann Georg Schlegel, Sohn des Daniel Schlegel, Bortenmachers, und defsen Ehefrau Anna Maria, geb. Knieß, in Fningen,

3) dec am 10. Oftodver 1869 zu Gomaringen ge- borene Karl Wilhelm Nagel, Sohn des Friedri Nagel, Wundarzts, und dessen Chefrau Pauline Luÿte Christiane, geb. Maier, in Gomaringen,

4) der am 18, Februar 1833 zu Kleinengstingen geborene FriedriG Werz, Sohn des Johannes Werz, Bauers, und dessen Ehefrau Barbara, geb. Saur, in Kleinengstingen.

Auf Antrag |

zu Z. 1) des Karl Renner, Bauers in Willman- dingen,

U 3:2) bes Cannstatt, G z2 Z. 3) des Karl Nagel, Mechanikers in Eß- ingen,

zu Z. 4) der Maria Elisabetha Schenk, geb. Werz, Ehefrau des Kaspar Schenk, Bauers in Klein- engstingen, :

ergeht hiemit auf Grund der Beschlüsse des K. Amtsgerichts Reutlingen vom 30. Juni 1900 die Aufforcerung i‘ |

1) an die Verschollenen, si \pêtestens im Auf- gebotstermine zu melden, widrigenfalls fie für todt erflärt würden, und zwar die unter Z. 1 u. 2 auf- geführten Personen mit Wirkung für diejenigen Rechtsverhältnisse, welhe sih nah den Deutschen Ge- seßen bestimmen, sowie mit Wirkung für ihr im Inland befindlihes Vermögen,

2) an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenea zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige hievon zu machen. ; f

Aufgebotstermin is bestimmt auf 19, März 1901, Vormittags 10 Uhr.

Den 30. Juni 1900.

Gerihtsichreiberei des K. Amtsgerichts. Justiz-Referendar Votteler.

Erwin SHlegel, Kaufmanns in

[31859] Aufgebot. j i

Nr. 9377, Der am 31. Januar 1831 in Steins- furth geborene Christian Karoius is im Jahre 1852 nach Amerika ausgwandert und seit etwa 20 Jahren verschollen. Da seitens der ‘Taglöhner Mathias Böhm Ehefrau, Marie, geb. Karolus, in Steinsfurth, des Schneiders Johann Karolus von da, des Taglöhners Friedrih Karolus in Reihen und des Taglöhners Jacob Weikum in Steinsfurth als Vormund der entmünditten Wendelin Müllinger Ehefrau, Marie, geb. Karolus, z. Zt. in der Pfleg- anstalt in Pforzheim, der Antrag auf Todeserkläcung des Verschollenen gestellt ift, ergeht

1) die Aufforderung an den Verschollenen, ih spätestens in dem auf Mittwoch, 6. Februar 1901, Vorm. 9 Uhr, vor dem Gr. Amtsgericht hier bestimmten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- falls seine Todeserklärung erfolgen wird.

2) die Aufforderung an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, späteftens im Aufgebotstermine dem Ge- richte Anzeige zu machen

Sinsheim, 28. Juni 1900.

Gr. Amtogericht, Dies veröffentliht: Der Gerichtsshreiber Rumpf.

[31737] Aufgebot.

Der am 24. August 1853 hieselbst geborene See- mann Paul Heinrich Carl BVanuier von hier, welcher seit dem April 1875 verschollen i}, wird auf Antrag seines Pflegers, des Eisenbahnbremsers Heinri Dohnstein zu Hagenow, hiemit aufgefordert,

6. S E aften 7. Erwerbs- und cin

8, N x. von Rechtsanwälten. 9, Bank-Ausroeise.

10. Verschiedene

Aktien u. Aktien-Gesellsck, Gen enschaften, E

ekanntmachungen.

sih spätestens in dem auf Donnerstag, den 14. März 1901, Mittags 14S Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgericht (Fürstenhof, Zimmer Nr. 12) bestimmten Termin zu melden, widrigenfalls er für todt erflärt werden wird. Auch ergeht an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- schollenen zu ertheilen vermögen, die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Wismar, den 2. Juli 1900.

Großherzogliches Amtsgericht.

[31646] Aufgebot.

Auf Antrag des Rechtêanwalts und Notars Hoen- manns in Hannover, als Verwalter über den Nachlaß des am 95. April 1900 in Hannover verstorbenen Restaurateurs Ernst Meyer daselbst, werden die Nachlaßgläubiger des Verstorbenen aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin am Sonnabend, den L, September 1900, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 87, ihre Ansprüche und Rechte auf den Nachlaß unter Angabe des Gegenstandes und Grundes der Forde- rung und unter Beifügung urkundliher Beweisstüde in Ur- oder Abschrift anzumelden, widrigenfalls sie, un- beshadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichttheilsrechten, Vermächtnifsen und Auflagen be- rüdsihtigt zu werden, von den Erben nur infoweit Befriedigung verlangen können, als sich nach Be- friedigung der nicht ausgeshlossenen Gläubiger noch ein Uebershuß ergiebt. Nach Theilung des Nach- lasses haftet jeder Erbe nur für den seinem Erbtheil entsprechenden Theil der Verbindlichkeit.

Haunover, den 19, Juni 1900. Königliches Amtsgericht. 2 C.

[31650] _ Aufgebot.

In Saen, betreffend den Nagÿlaß des am 29. März 1900 iu Hannover verstorbenen Kauf- manns Ludwig Reinecke daselbst werden auf An- trag des Nachlaßpflegers, Rechtsanwalts und Notars Dr. Benfey IT. zu Hannover, alle Nachlaßgläubiger und Perfonen, welhe Rechte an dem Nachlaß haben, aufgefordert, ihre Ansprüche unter Angabe des Gegenstandes und Grundes, fowie unter Beifügung urkundlicher Beweisftücke in Urschcift oder in Ab- rift bei dem unterzeihneten Nachlaßgerichte spätestens in dem auf Mittwoch, ven 26. September 1900, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 87, anberaumten Aufgebotstermin anzumelden, widrigen- falls fie, unbeschadet des Nechts, vor den Verbind- lichkeiten aus Pflichttheilsrehten, Vermähhtnissen und Auflagen berücsihtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung verlangen können; als sich nah Befriedigung der nit ausges{chlossenen Gläubiger noch ein Uebershuß ergiebt. Jeder Erbe haftet nah der Theilung des Nahhlasses nur für den seinem Erbtheil ent)prehenden Theil der Verbinblichkeit.

Haunover, da 29, Juni 1900.

Königliches Amtsgericht. Abth, 2C.

[31626] Oeffentliche Zustellung.

Der Glafermeister Paul Thaens zu Dalldorf bei Berlin, Prozeßbevollmäthtigter : Rechtsanwalt Löb zu Berlin, Kottbuserdamm 5, klagt gegen feine Ehefrau Anna Hedwig Thaens, geb. Blaschke, früher zu Dall- dorf, jeßt unbekannten Aufenthalts, in den Akten 7. R. 117. 00 auf Grund der §S 1567 Nr. 2 (bö89- liher Verlassung) und 1568 B. G.-B. mit dem Antrage, die Che der Parteien zu trennen und die Beklagte für den {huldigen Theil zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die Siebente Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts Il zu Berlin, Hallesches Ufer 29/31, Zimmer 40, auf den 16. No- vember 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahtea Gerichte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 30. Juni 1900.

__ Luckenbach, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 11. Zivilkammer 7.

[31630] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau des Zimmermanns Hermann Zingel, Auguste, geb. Völker, in Hamburg, Steinstraße 64 Haus 5, vertreten dur Rechtsanwalt Andree hier, klagt gegen ihren genannten Ebemann, früher in Braunschweig, Kannengießerstraße 8, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen böswilliger Verlafsung, mit dem Antrage, die Che der Parteien zu heiden und den Beklagten für den {huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die II1, Zivilkammer des Herzog- lihen Landgerihts zu WBraunshweig auf den 10, November 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Braunschweig, den 2. Juli 1900,

. Oelmann,

Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts.

[31816] Oeeffeutliche Zuftellung.

Die Arbeiterfrau Emilie Walczak, geb. Behnke, zu Labischin, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Moczyúski ín Bromberg, klagt gegen ihren Ghe- mann, den Arbeiter Stefan Walczak, früher in Labischin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ghe- scheidung, mit dem Antrage, das zwischen den Parteien bestehende Band der Ehe zu trennen und den Be- flagten für den allein {huldigen Theil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die Zweite Zivil- kammer des Königlichen Landgerihts zu Bromberg auf den 5, Oktober 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. uni Zroecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Bromberg, den 5. Juli 1900.

Aktuar Michatowski,

als Gerihts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.