1900 / 161 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

p bes die Geshwister Emil und |

fd b. IIT 20 und 22 bez.

und 13 der der Frau Bertha Liermann N r

Grundstücke Joneikishken Nr. 15 und Nr. 55 T a e Ostpr., den 3. Juli 1900 De Sbnigliches Amtsgericht. Abtheilung 3.

321 l Dur Ausschlußurtheil des hiesigen Königlichen Amtsgerichts vom 20. d. M. sind:

1, 1) Das verloren gegangene Hypothekendokument vom 8. März 1847 über die Band 11 Blatt 217 Abth. 111 Nr. 1 Grundbuchs von Branderode für den Ackermann Friedri Heidecke in Schiedungen eingetragene, zu vier ein halb vom Hundert verzins- R Me nsforderung von dreihundert Thalern

rant ;

Br Die “va gegangenen hypothekarisen uldurkunden:

p vom 6./24. Juni 1836 über zweihundert Thaler eingebrahtes Vermögen der Wittwe Susanna Echtermeyer, geb. Steuber, Wohnort nit ange-

eben eingetragen Band 1 Blatt 283 Abth. ITII Nr. 3 Grundbuhs von Schiedungen;

b. vom 23. Februar, 18. März und 3. Dezember 1842 und vom 6. November 1845 über vierhundert Thaler Kaufgeldforderung_ der ledigen Louise Friederike Echtermeyer zu Shiedungen, eingetragen ebenda Abth. [111 Nr. 4 und Band 111 Blatt 161 Abth. 111 Nr. 3 Grundbuchs von Mackenrode für kraftlos erklärt.

T1. Die etwaigen Berechtigten des auf Band Il Blatt 33 Abth. 111 Nr. 4a. Grundbuchs von Stöckey für die Ehefrau Wilhelmine Brodhuhn, geb. Hude, zu Westeregeln aus dem Kaufvertrag vom 2. Dezember 1861 eingetragenen Erbtheils von zehn Thalern

mit ihren Rechten auf die Post ausges{lossen.

Ellrich, den 22. Juni 1900. :

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1.

31644

: In e Aufgebotssahe des Besißers Theophil Doering in Zellgosh, vertreten durch den Rechts- anwalt Paszkiet in Pr. Stargard, hat das König- lihe Amtsgericht in Pr. Stargard im Termine am 98. Juni 1900 für Recht erkannt: /

Der Johann Malkowski und die Martin und Barbara Miszewski'shen Eheleute und die fünf Kinder des Johann Malkowsfi Namens Franziéca Fosephine, Anna Barbara, Marianna, Johanna, Catharina Josephine Geschwister Malkowski, sowie deren Rechtsnachfolger werden mit thren Ansprüchen auf die im Grundbuche des Grundstücks Zellgosch Blatt 23 in Abtheilung Il unter Nrc. 12 ein- getragene Hypothekenpost von 56 Thalern 15 Sgr. 58/16 Pf. mütterliches Erbtheil des Johann Mal- fowtfi, wovon nah dem Tode des Johann Mal- kowski 28 Thaler 7 Sgr. 8/16 Pf. den Martin und Barbara Miszewtki’schen Eheleuten und 28 Thaler 7 Sgr. 88,16 Pf. den 5 Kindern des Johann Maltowsfi Namens Franziska Josephine, Anna Barbara, Marianna, Johanna, Catharina Josephine Ge- \chwister Malkowski angewiesen sind, ausges(chlofsen.

Pr. Stargard, den 28. Juni 1900.

Königliches Amtsgericht.

[32112] Bekanntmachung.

Durch Avsshlußurtheil des Königlichen Amts- gerichts zu Neumarkt vom 29. Juni 1900 sind die unbekannten Inhaber der auf dem dem Stellen- besitzer Joseph Menzel in Romolkwig gehörigen Grundstück Nr. 7 Ni-der-Romolkwiy in Abthei- lung ITI Nr. 2 und 4 für den Auszügler Johann Gottfried Falkenbayn in Romolkwib eingetragenen Forderungen von 360 Thalern und 140 Thalern mit ibren Ansprüchen und Rechten auf die vorgedachten Posten ausgeschlofien.

Neumarkt, den 29. Juni 1900.

Königliches Amtsgericht.

[32109] Bekauntmachung.

Dur Auss{lußurtheil des Königlichen Amts- gerihts zu Neumarkt vom 29. Juni 1900 sind die unbekannten Inhaber der auf dem dem Schmiede- meifter Richard Stelzer in Ellguth gehöriaen Grundstücke Nr. 22 Buchwald, Hofeseite, in Ab- theilung III1 Nr. 1 für die verwittwete Auszüglerin Fohanne Eleonore Finger, geborene Nitsche, in Elguth eingetragenen Darlehnsforderung von 100 Thalern mit ibren ReGten und Arsprüchen auf die Post ausgeschlossen. :

Neumarkt, den 29, Juni 1900.

Königliches Amtsgericht. [32110] Bekanntmachung.

Durch Ausschlußurtheil des Köntglichen Amts- erichts zu Neumarkt sind der Schullehrer Josef

arubky bezw. dessen Rechtsnachfolger mit ihren Ansprüchen auf die für ersteren în Abtheilung 111 Nr. 1þ. des dem Stellenbesißer Anton Böhm zu Nieder-Mois gehörigen Grundstücks Nr. 17 Niebder- Mois eingetragene Hypothekenforderung von 50 Thalern ausges{lossen.

Neumarkt, den 29. Juni 1900,

Königliches Amtsgericht.

32164]

effentliche Zustellung. R. 102/00. C. K. 20,

Die Frau Marie Kcetschmer, geb. Kähne, zu Rummelsburg, Liebigstraße 4, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Wollner hier, klagt gegen ihren Ghe- mann, den Tischler Berthold retshmer, fcüher zu Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung. Die Klägerin [adet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zwanzigste Zivilkammer des Königlichen Land- erichts I zu Berlin, neues Gerichtsgebäude, Gruner- straße, Portal 1, II. Stcckwerk, Zimmer 27, auf en S7. Oktober 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Ladung bekannt gemat,

Berlin, den 5. Juli 1900.

Lehmann, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 20.

{32170] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau des Bierbrauers Josef Schmit, Fosefine, geb. Fest, zu Düsseldorf, vertreten dur Rechtsanwält Dr. Behrendt zu Düsseldorf, klagt

ihren Ghemann, den Bierbrauer Josef Schmitz, Früher zu Düsseldorf, jeyt ohne bekannten Aufent-

#

41 Oeffentliche auf den 22, August 1900, Die minderjährige

2) die unverehelihte Anna S vertreten durch ihren Vormun rozeßbevollm.: Ref ufmann Willibald T bekannten Aufenthalts, wegen Unter- Tauf- und Wochenbettskoften Klägerin ad 1 vom 19, Of- vollendeten 14. Leben {ährlihen voran2zahl

tsort, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage : den bestehende ten auch für den allein und demselben die Kosten des Rechtsstreit und ladet den Beklaaten es Rechtsstreits Zniglihen Landgerihts zu 1900, Vor- Aufforderung,

öffentlihen Zustelluná Klage bekannt gemacht.

l ae Stanischewski und \chewski zu Graudenz, d, Kaufmann Eugen Nor

iper bier, klagen gegen früher hie-

Ehe zu scheiden,

\uldigen Theil

zu erklären 8 aufzuerlegen, Verhandlung d

. Zivilkammer des Oüffeldorf auf den §0, November mittags 9 Uhr, mit der dem gedadten Gerichte zugel ftellen. Zum Zwecke wírd dieser Auszug der Düsseldorf, den 5. Juli 1900.

8, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung

Der Arbeiter Johann Oldendorf bei Prohn Dr. Kirchoff zu Greif frau Auguste Frie eßt unbekannten

zur münd- P hielheim,

ntbindungs9-, mit dem Antrage, an die tober 1899 bis zu ihrem 150 M jährlich in viertel Raten zu zahlen und an die Klä zu zablen und das Urtheil für v und laden den Be mtsgeriht auf den 20, N 1900, Vormittags 11A Uhr, des Rechtstreits. Zwecks öffent ird dieser Klageauszug bekannt gemacht. den 29, Junt 1900. Schwerinsches Amtsgerichts.

er t i et C t R R Ä

Oeffentliche Zu Die ledige und großjährige Gera unb deren K

orläufig vollstreckbar zu erklären, flanten vor dieses

Großhzgl. A

Nerhandlung Zustelluna w Nostocs i. Mel, Großherzogl. Mel.

l Neizel zu ch den Justizrath swald, klagt gegen seine Ghe- derike Neitzel, geb. N ufenthalts, wegen bô3- mit dem Antrage, die zwischen den Bande nach zu trennen [lein \{chuldigen Theil gte zur Verhand-

IT Zivilkammer wald auf den s 9 Uhr,

Mustershneiderin Anna indesfuratel, vertreten dtsanwalt Dörrer bier haben gegen Fleisher von Aufenthalts , anerkennung und Alimentation Königl. Ämtsgeriht Würzbura am hoben, welhe den Antrag enthält: 1. Beklagter is \{chuldia, a. die Vaterschaft zu dem n Musterschneiderin Anna 3 November 1899 außerehelih „Arthur Anton Bôtkge b. an die Kuratel e vyorauszahlbaren Alimentati 2 M von der Geburt des vollendetem 14. Leb c. die Hälfte der Lehraeldes, Beerdigungsko

Parteien bestehende Ghe dem und die Beklagte für den a zu erklären, und ladet die Bekla des Rechtsstreits vor die Königlichen Landgerichts zu Greifs 10. Dezember 1900 mit der Aufforderung,

Gerichte zug Zwecke der d

Böttger in durch Herrn Ne Anton Lautenbach, Ï unbekannten Vaterschafts- - Vormittag 2%. v. Mts, er- einen bei dem gedachten V elassenen Anwalt zu bestellen. fentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Greifswald, den 15. Juni 1990.

Mengdebl, Aktuar, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

von der ledigen, oaroß- Böttger zu G geborenen Kinde r* anzuerkennen;

inen in vierteljährigen Raten onsbeitrag von wöchentlich Kindes an bis zu dessen enéjahre zu bezahlen ;

Kleidunaskosten, des Schul- und allenfallfigen sten auf die gleihe Zeitdauer zu be-

Kindesmutter 30 6 Tauf- und Kindbetk- kosten zu ersetzen und eine Ehrenentschädigung von 300 M zu bezahlen.

T1. Der Beklagte hat sämmtliche Koften des bezw. zu ersetzen. bende Urtheil wird für vorläufig

hat das Kal.

Zustellung einer Klage.

Adolf Wilhelm Ganter Ehefrau, in Rappenau, er: Rechtsanwalt Dr. Kaufmann ihren Ehemann Wilhelm Ganter, , unter der Behauptung, daß der in mißhandelt, mit Todtslagen und mchrfach \sich des Ehebruchs s{uldig oemacht habe, mit dem Antrag auf Ehescheidung, ladet den Beklagten zur mündlichen chtéstreits vor bie I. Zivilkammer aerihts zu Heidelbera auf ober 1900, mit der Aufforderung, einen bei ugelassenen Anwalt zu be- öffentlihen Zustellung wird

] Oeffentliche Nr. 6623. Die Christine Karoline, rozeßibevollmä ier, klagt gegen früher zu Rappenau lacte die Kläger

geb. Stromer,

Die Klägerin Verhandlung des Re des Großherzoglihen Land den 31, Oft

streits zu tragen ITT. Das eraëe vollstreckbar erklärt. Nerhandlung dieser Klage icht Würzburg Termin auf Montag, 22. Oktober 1900, Vormittags 9 Uhr, Zivil- 1. Oberaeschoß, rechts, anbe- enwärtiger Auf-

Mittwoch, mittags D Uhr, dem gedachten Gerichte z stellen. Zum Zwecke der dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Heidelberg, den Z Juli 1900.

Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung.

Auguste Maksam in Nahmgeist obert Maksam, vertreten Fnstmann August Lunkwihz in Wilhelmshöhe, Prozeßbevollmächtigter: Recht s- anwalt Astecker in Mohrungen, Zimmergesellen Adolf He rungen, jeßt unbekannten

Auguste Maksam 5. Dezember 1896 wiederholt den Bei it dem Antrage:

sißbungssaal Nr. 72, Anton Lautenbach, dessen geg #, wird zu diesem Termine im

enthalt unbekannt i wrelhe vom Prozeß

Wege öffentliher Zustellung, geriht wit Bes{luß von wurde, unter dem Beifüaen a für ihn an der Gerichtstafel an

l. J das Armenreckcht bewilligt.

urg, den ò. Juli 1900.

ihtsshreiberei des K. Amtsgerichts.

Der ge\{chäftsleit. Kgl. Ober-Sekretär : Andreae.

eladen, daß Klag9abschrift ( , aeheftet set.

Die Scharwerkerin und’ ihr unehelihes Kind durch seinen Vormund,

Klaaëtpartet 5, Januar

klagen gegen den früber zu Moh- Aufenthalts, unter der Be-

Oeffentliche Zustellung.

Die verehelihte Anna Baumg ibres Ebemanns des früheren Fleishermeisters Max Nieder-Arnsdorf, Kreis Schweidnit,

Rechtsanwalt klagt die verehelihte Bäer- i und deren Ehemann Fmil früher zu Breslau, Kreuzburgerstraße Nr. 7, Es ift bereits voll-

Beklagten zur mündlichen Nechts\treits vor das Königliche idniger Stadtgraben auf den 24. Ok- Der Antrag Zum Zwecke

in der Zeit vom 6 August bis \{laf vollzogen

Beklagten für den natürlichen Vater des gerin Auguste Maksam am 4. Sunti 1897 n Kindes Nobert Mafsam zu erklären, Beklagten zu verurtheilen, an die Klägerin Auguste Maksam 30 ( En

3) an den Kläger Robert voUendetem 14. Lebentjahr 6 A mo die rückständigen sofort, die laufenden in vie lien Raten, im Voraus zu zahlen, die Kosten dem Beklagten aufzuerlegen, heil wegen der rückständigen Alimente, Ertbintungskosten und der Prozeßkosten für vorläufig vollstreckbar zu erklären.

Die Kläger lader Verhandlung des Amtsgericht zu Mohrung 1900, Vormittags U0 Uhr. öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mohruugen, den 30 Juni 1900.

k ch, als Gerichtsschreiber des’ Königlichen Amtsgerichts.

art, im Beistande

Baumgart zu Prozeßibevollmächtiater : Korvulus zu Breslau, meister Marie Lipsk

von der Klä

tbindungsfosten, Maksam bis zu dessen natlihe Alimente,

jez! unbekannten Aufenthalts, streitig verhandelt und Die Klägerin lade Verhandlung bes Amtsgericht zu Breslau, Schwe . Stock. Zimmer 35, tober 1900, Vormittags 9 Uhr. wird wiederholt werden. en Zustelluna wird dieser Auszug der 8 C. 105/00.

5) das Urt

der öffentli Klage bekannt gemacht. Breslau, den 27. Juni 1900

ch als Gerihtsshreiber des Köni

Beklagten zur mündlichen Nechts\treits vor das Köntgliche en auf den 283. Oktober

Zum Zwecke der glichen Amtsgerichts.

Oeffentliche Zustellung. Miodowski zu Kruschwißt, Nechtsanwalt Binkowski zu eren Gutsbesißer, früher zu Brom- 1halts, unter der Be- der Beklagte von ihm am 21. August Roggen zum Preise von 160 6 pro 1000 kg gekauft und empfangen habe,

Der Kaufmann H. E Prozeßbevollmächtigter: Brombera, klagt gegen den früh jeßigen Reatier Friedri Pu berg, jeyt unb hauviung daß 1899 5000 kg

Bekanntmachung. den der Vormundschaft über Anton Müller, großjährigen Dienstmagd vertreten durch sensbesitzer in

ekannten Aufen

unebelich der Katharina Müller von Oberhaching, den Vormund Josef Hergöth, Anwe dieser - vertreten durch den Mechts- Wilhelm Huber hier, gegen den ledigen Schweizer Engelbert Hackuer vo Amts Neuburg a. V., enthalts, wegen And., hat das K. lie Zustellung der Klage bewi lungstermin auf Donne 1900, Vormittags

Dberbaching,

praftikanten evpflidtig zu verurtheilen,

6% Zinsen davon für die 899 bis 31. Dezember 1899 1. Januar 1900 ab

il ey gegen Sicherheit leistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären

Der Kläger ladet de Verhandlung des kammer des Königlichen L

3. Oktober 1900, mit der Aufforderung, Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. de der öffentlichen Zustellung wird dieser Muszug der Klage bekannt gemat,

Bromberg, den 4. Juli 1900,

h Gerichts\{reiber des König

1) den Beklagten kost an Kläzer 800 M4 nebst Zeit vom 21. August 1 und 99/9 Zinsen

n Karlskron, Bez.- unbekannten Auf- Anerkennung der Vaterschaft und Amtsgeriht München IT die 6ffent- [ligt und Verhand- deu 18. Oktober 9 Uhr, im Sißungsfaale Au, Mariahilfplay Nr. 17, anberaumt, t Hackner von Klagspartei geladen Beklagten in vor-

2) tas Urthe

ten zur mündlichen tstreits vor die 3. Ziyil- andgerihts zu Bromberg

Vormittags einen bei dem

wozu Engelber wird. Klagspartei beantragt, den läufig vollstreckbarem Urtheil kostenfällig zu ver-

Vaterschaft zu dem von der Kindsmutter Katharina Viüller am 20 Januar 1899 außerehelich Namens Anton, anzuerkennen, Geburt dieses Kindes, d. zu dessen zurückgelegtem monatlihen zu entrihtenden Unter- 20 6 zu bezahlen, /

r gleichen Zeitdauer die Hälfte der des seinerzeitigen Schul- und Lebr- wie der allenfallsigen Kur-

geboreaèn Kinde, IT. von der 90. Januar 1899, bis ahre einen jährlihen, in Raten von je 10 M voraus haltsbeitrag von 1 ITT. während de

lichen Landgerichts,

14, Lebensj ; Amtsgericht Brumath,

Oeffeutliche Zuftellung, Die Wittwe Philipp Riff, Christine, geb. gegen den er, früher in Brumath, jeyt n- und Aufenthaltsort, wegen ür die Zeit vom 24. Y MWohnungsräumung, mit theilung kes Beklagten 1) zur sen yom Klage- iethsentschädigung

Rentnezin, Kayser, Bazarbesi obne bekannten W rückständiger Miethe f 24, Juni 1900 und Antraçe auf Verur von 80 „46 nebst 49/9 Zin 2) zur Zahlung einer von 0,88 6 tägli vom Tage der Räumung, Miethswohnun Flagten zu

und Leichenkosten zu bestceiten, 1V. derselbe hat die sämmtlichen Prozeßkosten zu w. zu erstatten, rtheil wird binsihtlih der Alimente, ür die Zeit nach Zustellung dec te Vierteljahr vor diesem Zeit- nd, für vorläufig vollstreckbar

V, dieses U soweit dieselben f Klage und für das le punkte zu entrichten

München, den 6, Juli Gerichtsschreiberei des Der geshäftsleitende Kgl.

sofortigen Räumung aufladen, und ladet den dlihen Verhandlung

des Rechts- das Kaiserliche Amtsgericht

uli 1900, Kgl. Amtsgerichts Müncheu 11. zu Brumath

ekretär: Lettner.

E A E h u er a nn M Mg e e Rontagerichts-Sekretär: Piro.

[32218] Oeffentliche Justellea:

Die Weingroßhandlung Jakob Wolff zu Dárm- stadt, vertreten durch die Rechtsanwälte Schenk, Bender I. und IL., klagt gegen den Restaurateur Gustay Hinsche zu Darmitadt, jet unbekannten Aufenthalts, aus käuflicher Meinlieferung, mit dem Antrage auf Verurtheilung desselben zur ahlun Antrage ou a ebst 00/0 Ainsen seit 1b, Mal d. J, und einzuwilligen, daß die in der Arteslsache hinterlegte Kaution mit 500 M zurückgegeben werde, unter vorläufiger Vollstreckbar keit des Uctheils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzoglihe Amts, gerichdt T zu Darmstadt, Zimmer 28, auf Mitt woch, den 26. September 1900, Vormittags 9 Uhr. R Zwecke der ffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt E

Steller, H.-Gerichtsshreiber des Großherzoglichen Amtegerichts Darmstädt 1.

[32169] Landgericht Hamburg. Oeffentliche Zuftellung.

Die Firma Roos & Junge zu Offenbach a. ‘M, vertreten turchRectsanwä"te Dr. Bauer und C. Sholl- mwmey-r, klagt aegen den Kaufmann Wilhelm Hölting, unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung für auf Kauf gelieferte Waaren und verauslagte Spesen mit dem Antrage auf geaen Sfcherheit vorläufig voll- \trebare, kostenpflichtige Verurtheilung des Be- flagten zur Zahlung von 454,90 M, nébst 5% Ziasen seit dem Klagetage, und ladet den Beklagten zur mlindliden Verhandlung des Rechtsstreits vor die111. Zivilkämmer des Landgerichts zu Hambura (altes Rathhaus, Admiralitätstraße 561) auf den 30, Ok. tober 1900, Vormittags 94 Uhr, mit der Auf forderung, etnen bei dem aedahten Gerichte zugelassenen Nnwalt zu bestellen, Zum Zwecke der öffent ichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, den 2. Juli 1900.

Diederichs, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[32165] Oeffentliche Zustellung.

Die ofene Handelsgesell|chaft Samland & Lau in Köntgsberq, Prozeßbevollmächtigter : Recht anroalt Brze:tnski bier, klagt gegen den Kaufmann Hecmann Liedig,- früher zu Duisburg, jeht unbekannten Auf enthalts, unter der Behauptung, daß Beklagtec als Acceptant aus dem Wechsel vom 6. Dezember v. J, über 1200 M, zahlbar am 6. März 1900, und dem mangels Zablung aufgenommenen Proteste vom 7. März 1900 gemeinshaf1!lich mit dèm Benefiziaten Franz Braun in Franenburg die MWechselsumme von 1200 A und 6 4 30 A Protestkosten vershuldet, mit: dem Antrage, den Kaufmann Hermann Liedig in Gemc«inschaft mit dem Bencfiziaten Franz Braun in Frauenburg solidarisch zur Zahlung von 1200 M nebst 6 9% Zinsen seit dem 7. März 1900 sowie 6 M 30 4 Wewselunkosten zu verurtheilen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ber- bandlung des Rechtsstreits vor die Kammer für Handelssachen des Königlicher. Landgerichts zu Königs- berg auf den 15, August 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen An valt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemadt.

Königsberg, den 28. Juni 1900.

Dingler, Kanzleirath, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerihts. H. 3.

[32166] Oeffentliche Zustellung.

Die cffene Handelsgezel1chaft Buchholz & Gold- beck von hier, Prozeßbevollmäthtigter: Rechtsanwalt Holz von hier, klagt gegen die Malerfrau Fohanna Reimanun, früher zu Tilsit, jeßt unbekannten Auf- enthalta, unter der Behauptung, daß sie und deren Ehemann Maler Ernst Reimann von hier aus dem Wechsel vom 20. Januar 1900 über 370,45 H, zahlbar am 20. April 1900, und dem mangels Zablung aufgenommenen Proteste vom 20. April 1900 als Acceptantin, Aussteller und Jndofsant der Klägerin die Wechselfsumme von 370,45 M und 5 10 4 Protestkosten hulden, mit dem Antrage, die Beklaate und deren Ehemann folidarisch zur Zahlung von 370 4 45 4 nebst 69/9 Zinsen vom 20. Ypril 1900 sowie 5 H 10 F an Kiäzerin zu veurtheilen, Die Klägerin ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Kammer für Handelssachen des Königlichen Landgerichts zu Königs- vera auf den 29, August 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge dachten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Nuszug der Klage bekannt gemacht

Königsberg, den 3, Juli 1900.

V aber, Kanzleirath, Gerichtéshreiber des Königlichen Landgerichis. H. 3.

[32172] Oeffentliche Zustellung.

Dec Kaufmann Abraham Neumann uSchlochau, ver- treten durch den Rehtsanwalt Lobinaiies zu Schlochau, flagt gegen den Besiper Albert Bekardt, früher zu Förstenau, j:ßt unbekannten Aufenthalt®, wegen 180 M Hypothekenzinsen, mit dem Antrage,

1) den Beklagten zu verurtheilen, dem Kläger 180 zu zahlen und sih dieserhalb nehen der persönlihen auch die Zwangsvollstreckung in daé Grundstück Förstenau Blati 210 gefallen zu lafsen,

9) dem Beklagien die Kosten des Nechtóftreits F aufzuerlegen, j Ï uri das Urtheil für vorläufig vollstre@bar zu F

ren,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver-F handlung des Rechtéstreits vor das Königliche Amt?-

ericht zu Schlochau auf ten 80, Oktober 1900, ormittags 9 Uhr. Zum Zwicke der öffentliche! Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 3 C. 438/4/00, Schlochau, dea 5. Juli 1900.

Gaupp Gerihtss{reiber dcs Königlichen Amtsgerichts. fié a nd T, t A

f

3) Unfall: und Juvaliditäts-2 Versicherung.

Keine.

H Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen

Berlin, Montag, den 9. Juli

Staats-Anzeiger.

1900.

—— bene tsanrwo

ank-Ausweise iedene Bekanntmachungen.

„M 161.

1, Untersuchun 2 Aufgebote,

3. Unsall- und Invaliditäts i 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von

4) Verkau!

effentlicher Anzeiger.

1221, 1322, 1338, 1406, 1540/ 54 : 1060 = 10 , 1540/1, 1544 und 2001 [2 Stück Buchstabe D. Nr. 1996, 2094/5, 2: 2365, 2542, 3413, 3436, 3626, E T à 900 = 6000 Æ, / L Sit Bie E. Nr. 5077 2 Stü uchstabe F. L A i à 100 = 200 M E C. Von der noch 4789 300 M betragenden T. Aus» gabe des Privilegs vom 30. Oktober 1392 57 400 4 °/gige Provinzial-Anleihescheine, und zwar: 3 Scúck Buchstabe A. Nr. 513, 577 u. 760

Sachen. ust- und Fundsa ustellungen u. dergl. Se

O

erthpapieren.

e, Verpachtungen, ngungen 2.

7]

erkauf von alten Güterwagen und Wagen- : untergestellen.

Die Verdingungsunterlagen können Nechuungsbureau, Zimmer 5 des Verwaltungs- gebäudes 11, eingesehen ober von remfelben gegen poft- freie Einsendung von 40 4 in Baar (nicht in Brief- marken) bezogen werden

Bersiegelte, mit der Aufschrift „Angebot auf An- kauf von alten Güterwagen 2c.“ versehene Gebote sind bis zum 20, Juli 1900, Vormittags 10 Uhr, portofrei an uns einzusenden.

Ende der Zuschlagsfrist 3. August 1900.

St. Johann-Saarbrücfeu, ven 4. Fuli 1900. Königliche Eisenbahn-Direktiou.

Einladung zur Generalversammlung der

Herren Aktionäre ¿er Aktiengesellschast Korps- haus Haunovera zu Sbm n as tag, den 26. Juli 1900, Nachmittags 6 Uhr, im Korpshause.

In der am heutigen Tage im Bureau der Deutschen Bank hterselbst vor Notar und Zeugen stattgefundenen Verloosung unserer Partial-

Obligationen E folgende Nummern gezogen:

on:

500,— Nr. 2 46 59 69 34 109 126 140 145 203 242 334 400 405 442 542 573 606 854 909 958 999 1000 1040 1064 1101 1406 1513.

_Litt. B. 24 Stüdt à 4 200,— Nr. 135 143 166 176 241 284 291 335 347 363 437 490 501 528 559 615 728 743 836 953 864 971 988 989,

i ____LL. Emisfion:

Litt. C. 53 Stü à 4 500,— Nr. 30 51 172 177 256 311 344 446 439 504 537 570 602 613 634 653 705 778 795 S811 826 1025 1084 1099 1100 1103 1116 1168 1175 1291 1509 1552 1587 1593 1597 1600 1652 1666 1677 1733 1792 1821 1826 1903 1910 2045 2106 2108 2261 2267 2332 2364 2400.

Litt. D. 33 Stü à A 200,— Nr. 109 116 158 169 179 180 207 294 328 485 532 586 631 701 707 810 936 969 973 1024 1043 1082 1123 1184 1185 1205 1210 1225 1271 1303. 1329 1393 1492.

Die Auszahlung der gezogenen Obligationen er- folgt vom 2. Januar L901 ab mit 105% M 525. bew. M 210,— bei der Deutschen Bauk hierselbst, Mauerstraße Nr. 29/32, in den gewöhn- lichen Geschäftsstunden.

Gleichzeitig weisen wir darauf hin, daß von in früheren Jahren ausgeloosten Obligationen noch nicht zur Einlösung gelangt sind:

Litt, A. 2 Stück à A 500,—

Litt. B. 3 Stü à A 200,— Nr. 207 493 642, Litt. C. 7 Stü à 6 500,— Nr. 286 452 1166 1323 1502 1534 1745.

Litt. D. 3 Stü à Æ 200,— Nr. 48 988 1407.

Berlin, den 2. Juli 1900.

Schultheiß" Brauerei Actien-Gesellschaft. 3 Richard Roesficke. s s E

Actien-Fabrik landwirthschaftliher Maschinen und Acergerüäthe

zu Regenwalde i. P. __ Bilanz pro 1899,

über 200 M, Tagesorduung : Ltt. A. 28 ric 1) Vorlage des Geschäftsberichts, ; oi waltungsrechnung, der Gewinn- und Verlust- rechnung uad der Bilanz und deren Fest-

Entlastung des Vorstands und des Aufsichts-

3) Uebertragung von Aktten. Göttingen, den 6. Juli 1900. Der Vorsitzende des Auffichtsraths : Niemeyer.

Englischer Garten A. G. Hamburg. Außerordentliche Generalversammlung am 7. August a. c., 3 Uhr Nm., im Lokale der Gesellschaft.

in unserem

15 Stü Buchstabe B. Nr. 1236, 1253, 1294, 1678, 1777 und 1809 à 2000 = 30000 M,

à 1000 = 2000 Æ, 11 Stëck Buchitabe D. Nr. 4365, 4392, 4420/1

à 500 = 5500 M, 2e Stü Buchstabe E. Nr. 5120, 5170/1, 5251 5276, 5292, 5373, 5442/3, / 5790, 5813, 5916 und 6069 à 200 = 4400 M, _5 Stück Buchstabe 7. Nr. 1206, à 100 = 500 M

5) Verloosung x, von Werth- papieren.

Die bisher hier veröffentlichten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden fich aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

5571/4, 5576/9, 56 Tagesordnung :

« Antrag des Aufsichtsraths, Zustimmung des außergerichilihen V.rgleihs mit dem früheren

374 u. 1413/5

/ | noch 4898 300 betragenden [T. Ausgabe des Privilegs vom 230. Oktober 13892 53 600 « 325 %/%ige Provinzial-Anuleihescheine,

Stück Buchstabe A. Nr. 839/40, 345, und 1063 à 5000.= 25 000 M, 10 Stück Buchstab-

2365 und 252!

. Statutenänderuna.

. V. [31840] Patriotische Assecuranz-Compagnie.

Es wird hierdurch in Gemäßheit § 289 des Handelsgeseybuchs zur Anzeige gebracht, daß in der Generalversammsung vom 22. Junt 1900 die Her- absetzung des bisherigen 2 400 000 6 auf 1200000 6 beshlossen is. Die Gläubiger der Gesells? werden aufge- fordert, ihre Ansprüche bei der Gefellshaft anzu-

Bekanntmachuug,

betreffend 34%/9ige Aulecihe der Provinz Posen für Zwecke des Provinzial-Hilfskafsen-Fonds, auf- genommen auf Grund des Privilegs vom 11. Juli 1838, [. und 11. Ausgabe über je 5 Millionen Mark, des Privilegs vom 30. Oktober 1892, I. und Il. Aus- gabe über je 5 Millionen Mark, und des Privilegs vom 13. August 1895, I[1. Ausgabe über 3 Millionen Mark, und 3/9 ige Anleihe der Provinz Posen für Zweeke des Provinzial-Hilfekafsen-Fonds , auf- genommen auf Grund des Privilegs rom 1: 1895, L. Ausgabe über 2 Millionen Maik.

Behufs planmäßtger Tilgung der vorbezeiHneten Anleihen find freihändig angekauft worden:

A. Von der nod 4 611 100 M betragenden I. Aus- 11. Fuli 1888 63 600 310/, ige Provinzial-Auleihescheine, unv zwar:

2 Stud Buchstabe A. Nr. 69 und 177 à 5000 =

B. Nr. 2002/7, 2024, 2321, : 20 000 Mi, 8 Stück Buchstabe C. Nr. 3566, 3705, 4045, 1144, 4163/5 und 4178 à 1000 = 3000 M, [ Stück Buchstabe D. Nr. 7210 über 500 M, | Stück Buchstabe F. Nr. 1601 über 100 i n der noch in voller Höhe von 3000 000 4 reitterenden 13, August 1895 3000 4 3} ige Provinzial- Anleihescheine, und zwar: { Stück Huchstabe A. Nr. 1722, 1753, 1760 und 1309 à 5000 = Stü Buchstabe B. 4130/31 à 2000 = Stück Buchstabe C. Nr. 6094 über 1000 Æ, und 8813

r. 711 1569.

Grundfapitals von

Hamburg, den 5. Juli 1300. Der Vorftaud.

i Einladung zur Generalversammlung der Herren Aktionäre der Aktiengesellschaft Sachsenhaus zu Göttingen am Sonnabend, den 28, Juli 1900, Vsor- mittags LO Uhr, im Sachsenhause zu Göttingen. Tagesorduung :

) Bericht über die Verwaltung 1399/1900. Vorlage und Feststellung der Gewina- und Verlust-Rechnung und der Bilanz. Entlaftung des Vorstands und Aufsichtsraths. Besprechunag, betreffend Gründung eines ein- getragenen Vereins Sachsenhaus.

Northeim, den 6. Juli 1900. Der Vorfitzende des Aufsichtsraths : Kricheldorff.

gabe des Privilegs vom à 500 = 1000 A

F. Von der ncch 1 959 400 M betragenden I. Aus- aabe des Privilegs vom 13. August 1895 21 200" Aniceihescheine, und zwar:

1) Immobilien-Konto 2) Mobilien-Konto

3) Modell-Konto 4) Betriebsmasch

3 Stü Buchstabe B. Nr. 94/97, 391 und 471 à 2000 = 16 000 Æ,

16 Stück Buchstabe C. Nr. 68/69, i: 193/6, 243, 394/5, 494, 756, 834 und 941 à [000

3 °/ige _Provinzial- 3 Stück Buchitabe

inen-Konto . . .. 5) Utensilien- und Werkzeug-Konto 6) Bahnanschluß-Konto. . . . 7) Feuerungsmaterialien-Konto a 8) Maschinen-, Geräthe- 2c. Konto 9) Kassa-Konto

10) Debitoren . .

11) Refervefonds-

3 Stuck Buchstabe B. . 2799/2800 u.

1 Stück Buchstabe 1. Nr. 7149 über 200 Dtes wird gemäß § 4 der vén genannten Privilegien

| ngeslossenen Bedingungen hiermit zur öffentlichen

| Kenntniß gebrackcht.

en 4. Fult 1900.

ndeshauptmaun:

U D, J O L Stü Buchstabe E. N

aco 1007 t , 1263, YA }, i:

009 O f 1993, 2041, C 4 f oe aievese votgrg gt S . 3241/2, 3346, 3385, 3424, 3994, 3885, 4092,

1891/2 und 4897 à

1663/4, 1786,

Zu der am 27, Juli d. J.- Nachm. 4 Uhr, önigslutter ftatlfindenden Generalversammlung laden wir unsere Aktionäre hiermit ein.

im Stadtkeller Passiva. 1) Aktien-Kapital-Konto 2) Kreditoren

3) Accepten-Konto . 4) Dividenden-Konto

5) Reservefonds-Konto 6) Betriebs- und Spar- 7) Conto nuovo 8) Gewinne und V

[ Bekanntmachung. Fn der Bekanntmachung vom 28. über die am 23. Juni stattgehabte Ausloosung von Anlethescheinen der Stadt Aachen und der ehe- maligen Stadt Burtscheid if unter IV. Anleihe der ehemaligea Stadt Burtscheid auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 18, Februar 1895 (ITL Ausgabe) infolge cines Druckfzhlers irrthümlih die Ir. 324 als ausgeloost angegeben ; es muß heißen Nr. 827. Aachen, den 4. Jult 1900. Der Ober-Bürgermeister: Veltman.

210, 4358, 4823, Frni d. J. Stück Buchstabe F. Nr. 20 (u L S à 100 = 500

Von der ncch 4 731 900 4 betragenden TI. Aus- des Privilegs vom | ige Proviuzial-Anuleihescheine, und zwar: Ne. 210, 220, 344 und

317, 341, 343 ur 343 und Tagesordnung :

1) Geschäftsberit per Kamp. 1899/1900. des Rechnungsabschlusses S Entlastung der Direktion und des Aufsichtsraths. Königslutter, den 7. Juli 1900. Direktion

der Zudckerfabrik zu Königslutter vorm. Aug. Rühland & Co.

K. Rühland.

2) Vorlegung

Stüûck Buchstabe A. 452 à 5000 = 20 000 _11 Stück Buchstabe 1 995, 1034 und 1047/51 è 11 Stück Buchstabe C.

erlust-Konto z ;

489 924/22 L Gewinu- und Verlust-Konto pro 1899,

T7 CON c) R t, e, (24, 26,

= 22 090 M,

H. Gerefe.

32304] Torfwerk Feilenbach Actien - Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre der Aktiengezellshaft „Torf-

werk Feilenbah“ werden zu der diesjährigen ordeut-

lichen Generalversammlung am

Sonnabend, den 28. Juli 1900, Mittags 12 Uhr,

hier, Dorotheenstraße 95/96 IT, hiermit eingeladen.

ftaberihts für das

An Immobilien-Konto :

39/9 Abschreibung Mobilien-Konto:

5% Abschreibung . Modell-Konto:

20% Abschreibung . . Betriebsmaschinen-Konto:

10 9/6 Abschreibung Utensilien- und Werkzeug-Konto:

10% Abschreibung Bahnanschluß-Konto : 59% Abschreibung uerungsmaterialien-Konto . racht- und Fuhrlohn-Konto rovisions-Konto . . eparatür-Konto . Verwoaltungs-Konto Unkosten-Konto

insen-Konto A E

erluste, Sconto 4... Conto núüuovo , z 34% Dividend. « -

Berichtigung.

Fn den von uns am 20. März, 11. April und 3. Mai 1900 bekannt gegebenen Inseraten, betr. h „Fürstlich Waldect’sche 3'/2°/ Staats-Anleihe“, find naGfolgende Fehler enthalten:

Statt: Litt. „AA.“ muß es heißen:

Statt: Kapitalbeträge, deren Verzinsung vom 1900“‘, Die Unterschrift soll nicht Noesner, sondern muß: Roesener heißen.

sche Staatsshulden-Verwaltung.

H. Schwaner.

„1, Suni 1900" muß es heißen: l Juli

Tagesordu 1) Gntgegennahme des G Geichäftsjahr 1899. 2) Genehmigung der aufgestellten Bilanz, sowie des Gewinn- uad Verlust-Kontos. 3) Ectheilung der Decharge für Aufsichtsrath

& 14 des Statuts bis 6. Tage vor der Generalversammlung et der Actien-Gesellschaft für Grundbefit Hypothekenverkehr hier, Dorotheenstraße 95/96IL,

zu binterlegen. Berlin, den 7. Juli 1900 Der Vorfigzende des Franz Tippel.

Arolsen, den 11. Juni 1

Fürstl. Waldeck*

Roefener.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachun y Werthpapieren befinden aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

Deutschen Credi Filialen, bei den

tanstalt in Leipzig oder deren Herren Hentschel & Schulz in Zwickau, sowie bei der Kafse der unterzeichneten Gesellschaft.

wickau, den 5, Juli 1900.

emishe Fabrik von Z.E. Devrient Actien-Gesellshhaft.

Bekanntmachung.

Nachdem die erfolgte Erhöhung d auf M 5 000 000,— im hiesigen Ha den von heute ab Anmeldeftellen in Wiesbaden Rückgabe der mit Quittung

Die Aktien

über den Verlust von

Auffichtsraths: Per Maschinen-, Geräthe- 2. Bruitogewinn . .

Schneidemühlen - Konto Betriebs- und Spar-Konto

es der am 5. Juli 1900 stattgehabten notariellen Sloosung unserer nah Maßgabe des Tilgungs- 7 Ln Siseeiiees et ogen gen

find die folgenden Sitte gezogen worden:

Nr. 14 121 182 185 212 240. E Stücke werden den Jnhabern hierdurch zum

L 1900 mit dem B

Bekanntmachun

[32226]

( 23 des

Pfälzische Ludwigs

g. bankgescies.)

othefenbaut hafen a. Rhein.

Gesammtbetrag der am 30. Juni 1900 um- laufenden Hypotheken-Pfandbriefe 46239 697 400,—, Gesammtbetrag der am 30,

Hypothekenregister eingetragenen Ludwigshafen a. Rhein, 6. Juli 1900.

es Grundkapitals ndelsregister ein- getragen if, wer die neuen Aktien bei den und München gegen versehenen Bezucsscheine ausgegeben. Wiesbaden, 3, Jult 1900, Gesellschaft für Linde’'s Eismaschinen A. G. Fr. Schipper.

Die Dividende Nr. 42 pro 1399 hier aus Jn der heutigen emerken gekün- des ausgeschiedenen Herrn unkt ab die Verzinsung Regenwalde der Ko der Kapitalbeträge erfolgt ab gegen Rückgabe d fowie der Zins- Allgemeinen

MTTNET TTTOT|

i 1900 in das 6 249 392 179,93,

digt, daß von di n Auszah

[ciften bei Lan

en S e und Z