1900 / 163 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ber: Wlute bie geklärte Weise da Geuerwehe herb E e welche bal zur telle / A , ma | E ene | i schen Ministeriums des I in E Lien SNGaEt eibes Fonvtei - Ein Ute e “alto; n, Daa E n ums. nnuern n en ge en en. Gin s __ Eine Depesche des N Is N R T E a - mt, das de erkünfte aus Rosario springen bes Flammen «s bena e Werkstätten / wurde . von n __ Pretoria vom gerrigea ge weidet, wie „W. T. B.“ a und Buenos Aires von den Vorschriften vorn 14. April 1897 zur Feuerwehr vereitelt, do< konnte nit verhindert /werden, daß der London erfährt, day die Streiträfte der Generale Clement ütung der Einschleppung der Beulenpest zu befreien, die Her- a<stuhl und au der Inhalt des Magazins eingéäschert wurde. % und Manet au d e M. in Bethlehem neo en seien. | künfte aus Suez dagegen denselben zu unterwerfen sind. (Vergl. j __Da der Genera

“der Buren de We O L fe -R.-Anz.* Nr. 97 vom 26, A il 18 / _ weigert habe, si< zu ergeben, habe ein irländisches ; r :

r Die griehis<e Regierung bat über alle Schiffe, welhe den B chaven, 10. Juli. (W. T. B.) Der Lloyd- egi ent die feindliche Stellung im Sturm genommen Und | <gjen von port o set dem 13./26 Juni d. I. verlassen baben und | dampfer „Kaiser Wilhelm der Große“ ift um Mitternagi ea in die Hände des L indes “aefallen “waren. Der Feind hier eingetroffen und hat 371 Gerettete/ von dem Brand, befinde sih in vollem ‘Nückzuge. Die sen Verluste seien

einen grie<ts<hen Hafen anlaufen wollen, eine zehntägige, in der unglü> in Hoboken gelantet, zu deren Empfang \i< troy der no< nicht vollständig festgestellt, do seien sie nicht erheblich.

V geln. V Portugal. | Durch eine im oe Gorernos Nr. 146, veröffentlihte

: E rste Beilage zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Sláals-Anzeiger.

M 163. Berlin, Mittwoch, den 11, Juli 1900.

E SURERR Sz T D E Gt

Berichte von deutschen Fruchtmärkten,

U att

E

Rei A T iei

mittel /

Quarantänestation der Insel Delos zu absolvierende Quarantäne verhängt. Au wird das Schiff sowie das Gepä>k der Schiffsmann- | Nachtstunde viele Tausende eingefunden hatten. _4 Stuttgart, 11. Juli. (W. T. B.) / Amtlih wird gemeldet;

saft und der Passagiere deinfiziert. Die Einfuhr von Waaren Gestern Abend 7 Uhr ftießen auf dem hiesigen Hauptbahnhof

aus Oporto is verboten, ) a’ zwei Rangierabtheilungen zusammen; und. entgleisten theil, | - ——— London, 1, Juli, (S E R E as weise. Ein Lokomotivführer ist kurz darauf! den bei dem Zusammen- /

a Außerdem wurdea am Markttage (Spalte 1)

gut Am vorigen

Duréÿscnitts- Markttage

O Verkaufte S L pre

Statistik und Volkswirthschaft.

Ausshließlihe Mobiliarbrände in Preußen 1897 und 98.

Stat. Korr.) Um Brände, welche weder Gebäude no< versichertes Mobiliar ergreifen, pflegt die Statiftik fih wenig zu kümmern, und da unter den wenigen Staaten, die au ihnen Aufmerksamkeit widmen, der preußische eine immer fteigende Menge derartiger Ereignisse zu zählen ‘hat, so ist es nicht zu verwundern, daß er ungeatet einer gut ent- widelten polizeilihen Fürsorge in der „Gesammtzahl der Brände voran steht. Thatsählih sind zwar die dur reine Mobiliarbrände vershuldeten Vermögensverluste nit eben beträchtli<; aber die Er- scheinung selbst, daß jene fortgeseßt häufiger oe werden, an die - Fortschritte der Kultur und die Beweglichkeit der Bevölkerung ih also eine nicht unbedenklihe Schädlichkeit knüpft, fordert zur ftatistis<hen Beobahtung auf. Von aus\<ließliGen Mobiliarbränden wurden

b 8 betroffen f innerhalb Preußens betroff Zahl dieser yon 1000

Gemeinden B s

rände gemeld, Bränden 1897 188 | 1897 1898 1897 1898 Berl 4 4 5 952 6 705 728 762 rößeren Städten 90 90 9534 10263 T2 48 einern ,y 306 304 1 229 1 194 356 359 Landgemeinden . 1148 1220 1754 1900 178 199 Gutsbezirken . . 261 268 275 278 219 «220 insgesammt 1806 1883 | 18744 20340 %18 %52.

Dieselben Brände haben

Besißungen in den Gemeinde: gruppen betroffen

1897 1898 Ballu ai 9952/6705 größere Städte. . 9537 10 263 Weite ¿4% 12301194

Landgemeinden . . 1767 1962 Gutsbezirke 9756 278] 627161 / 667 445 2 281

überhaupt : 18 761 20 402 | 2 483 793 2556 670 133

Daß ein auf Zerstörung beweglicher Gegenstände beschränkter Brand in Städten dur<schnittli< weniger Schaden als ein nur fest- stehende Gegenstände erfassender Brand anrichtet, ist wohl eine Folge der großen Kosten für Dachreparaturen u. dal. Auf dem Lande steigern den Durchschnitts\<haden Brände von Diemen, die zur Q klasse der beweglihen Gegenstände gere<net werden. Nach Gegen- standéklafsen vertheilt fi< rer dur< aussließlihe Mobiliarbrände verursachte Verlust (1897 in je der oberen, 1898 in der unteren Zeile)

mit Tausenden

in

auf einen Brand: 1897 1898 28

64

Schaden verursacht : Mh.

1897: 1898 166 545 176 661 606 754 5525 333 230175 300356 187 853168 886875 492

auf

ges werbl, Waa- Noh- ren stoffe

8 21

12 28

in den Gemeinde- gruppen

Möbel, Werk- un- Betten zeug ge- 2c. A. trennt

115: 44 ‘0 120 17 297 959 13 323 31 29 39 18 7 44 24 2 48 36 7 900 42 0 9 830 77 : 3 30 62 299 493 158 116 153 59539 144

Zur Arbeiterbewegung. Die Fliesenleger Berlins sind, wie die „Volks-Ztg.“ mit- theilt, am 9. d. M. in den allgemeinen Ausftand eingetreten. Sie

verlangen 75 Z$ Stundenlohn. (Vergl. Nr. 90 d. BL) Der Maurer ausfstand in Wiesbaden ist, der „Rh.-Westf. Ztg.“

zufolge, nah mehrwö<iger Dauer für die Arbeiter ergebnißlos ver- laufen. (Vergl. Nr. 94 d. Bl.)

Land- und Forftwirthschaft.

Washington, 10. Juli. (W. T. B.) ‘Nah dem Bericht des A>erbau-Bureaus wird fast von überall her eine außer- ordentlihe Zunahme des Unkrauts und aus den Baumwollen-Staaten Mangel an Arbeitskräften gemeldet. Der Durchschnittsftand ift: Winterweizen 80,8, Sommerweizen 55,2, Winter- und Sommer- weizen zusammen 69,8, Hafer 85,5, Mais 89,5, Etwa 9,3 9% der vorjährigen Weizenernte sind no< in den Händen der Farmer. Nah dem Monatsberiht des A>kerbau-Departements beträgt der Durch-

\hnittsftand der Baumwolle 75,8,

landw. Brenn- Vieh Erzeug- mate- niffse rial

3

2 50 41 H 204 670 720 990

größere Städte kleinere Städte Landgemeinden e

Gutsbezirke .. 0 1 554

zusammen 18 1424 16.1522

> i DO G O i 03 S

| mor ih oO0O

O! bD J —_—— bd C) pk

Simla, daß in Kohat, woher ein Sikh-Regiment kürzlich nah China abgegangen set, eine {were Cholera-Epidemte herrsche. Fn der vergangenen Woche seien 207 Fälle, davon 77 mit tödtlihem Ausgang, unter der Eingeborenen-Garnison und dem Lagertroß vor-

gekommen. Verkehrs-Anstalten.

Guatemala, 10. Juli. (W. T. B) Der Postverkehr mit Europa wird infolge ftarker Beschädigungen der Nordbahn- \tre>en, die dur<h Regengüfse verursaht worden find, vorauétsichtlih

beträchtliche BVerspätungen erleiden. W B.) Die Telegraphenlinie

Sul, 8. Jult. L. ¡wishen Söul und Port Arthur is unterbrowen. Von

Chemulpo aus besteht gelegentlihe Verbindung mit Taku oder T\chifu,

Breémen, 10. Juli. (W. T. B,) Norddeutscher Llovd. Dampfer „Prinz-Regent Luitpold“ 9. Juli v. Suez n. Australien abgeg. „Karlsruhe“, v. Australien kommend, 9. Juli in Suez angek. „Kaiser Wilhelm 11.“ 8. Juli v. New York n. Genua, „Ems“ 9. Juli y. Gibraltar n. New York und „Aller“, y. New York kommend, v. Gibraltar n. Genua abgegangen. 11. Juli. (W. T. B.) Damvfer „Stolberg“ 9. Juli v. Oporto n. Lifsaboa, „Pcinz Heinrich“ 10. Juli v. Genua n. Neapel abgegangen. „Dresden“, v. Baltimore kommend, 10. Juli Lizard pafs. „Kaiser Wilhelm der Große“, v. New York kommend, und „Trier“, v. Brasilien kommend, 10. Juli tn Bremerhaven, „Köln“ 11. Juli v. Taka in Nagasaki angek. „Lahn“ 10. Juli v. New York n. Bremen abgeg. „Königin Luise“ 10. Juli v. Bremen in New York, „Coblenz“ v. Bremen in Bahia, „Roland“ y. Baltimore und „Halle“ y. Galveston in Bremerhaven angek. „Hamburg“ 10. Juli v. Ant- werpen n. Hamburg abgegangen. Hamburg, 10. Jult. (W. T. B.) Hamburg-Amerika- Linie, Dampfer „Auguste Victoria“, auf der Nordlandreise, 9. Juli v. Trondhiem n. Tromss weitergeg. „Palatia“, v. Hamburg n. New York, 9. Juli v. Boulogne sur mer n. New York abgeg. „Batavia“, v. New York n. Hamburg, 10. Juli Cuxhaven passiert. „Christiania“ 9. Juli v. New York über Kopenhagen n. Stettin abgeg. „Croatia“, v. St. Thomas n. Hamburg, 9. Juli in Havre, „Flandria“ 8. Juli in Colon angek. „Australia“ 9. Juli v. St. Thomas über Havre n. Hamburg abaeg. „Belgrávia“ 10. Juli in New York angekommen. 11. Juli. (W. T. B.) Dampfer „Graf Wäldersee“, v. New York n. Hamburg, 11. Juli v Cherbourg, „Sardinia“, v. St. Thomas n. Hamburg, 10. Juli v. Havre abgeg. „Hercynia" 10. Juli in Tampico angek. „Hamburg“, v. Ost-Asien n. Hamburg, 10. Juli v. Antwerpen abgeg. „Suevia“, v. Port Said n. Dünkirchen, 10. Juli Gibraltar pasfiert. „Sarnia“ 11. Juli in Port Tewfik angekommen. London, 10. Juli. (W. T. B.) Castle-Linie. Dampfer „Kinfauns Castle“ heute auf Ausreise in Kapstadt angek. „Arundel Castle“ gestern auf Heimreise v. Kapstadt abgeg. „Dunolly Castle“ beute auf Heimreise die Canarischen Inseln passiert. i Rotterdam, 10. Juli. (W. T. B.) Holland-Amerika- Linie. Dampfer „Maasdam“, v. New York n. Rotterdam, heute

Prawle Point passiert.

Mannigfaltiges. Berlin, den 11. Juli 1900.

Unter Vorsitz des bayeris<en Gesandten Grafen von Lerchenfeld- Köfering fand . heute die Konstituierung des Deutschen Hilfs- comités für Ost-Asien statt. Das Comité wird in engaster An- lebnung an das Zentral-Comité vom Rothen Kreuz vorgehen. Es waren u. A zugegen: der \ä<hsishe Gesandte Dr. Graf von Hobenthal und Bergen, ver württembergishe Gesandte Freiberr von Varnbüler, der badische Gesandte Dr. von Jagemann, der Reichstags:-Abgeordnete Prinz von Arenberg, der Geheime Kommerzienrath von MendelsfohneBartholdy, der Präsident Bödiker, der Kommerzienrath Friy Friedländer, der Geheime Kommerzienrath von Hansemann, der Präsident des Reichsbank - Direktoriums, Wirklihe Geheime Rath Dr. Koh und der Fabrikbesißer Emil Selberg. Zum Ersten Präsidenten wurde der Herzog von Ratibor, zum Zweiten Präsidenten der bayerische Gesandte Graf von Lercherfeld-Köfering und zum General-Sekretär der Fabrikbesiger Emil Selberg gewählt Ferner wurde beschloffen, einen Aufruf zu erlassen. D2s Bureau des Comitss befindet

ih im Hause Wilhelmftraße 68.

Gestern Nahmittag um 3 Uhr entftand, wie biefige Blätter melden, ein Brand im Dachgeshoß des Straßenbahn-Depots in der Badstraße. Unmittelbar an der Panke erhebt \si<h ein drete- sô>iger massiver Bau, dessen beide untere Sto>werke zu La>ier- werkstätten eingerihtet find, während das Dachgeshoß als Magazinraum diente, in dem sämmtlihe De>ken, Kissen und

\

stoß erlittenen Verleßungen erlegen. Der ‘Materialshaden ift nit unbedeutend. Das Gleis wurde für einige Stunden gesperrt, die Züge konnten jedo ohne nennenêwerthe Verspätung auf dem Neben«

gleise b:fördert werden.

St. Petersburg. 10. Juli. (W. T. B.) In Ssimferopol wurde in der Nacht zum 9. Juli ein Erd ftoß verspürt.

Cetinje, 11. Juli. (W. T. B!) An der montenegrini\<- In Grenze trat gestern mehrfstündiger S<nee- all ein.

Na< Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Berlin, 11. Juli. (W. T. B.) Wie der deuts<he Konsul in Tschifu Ee hat der Gouverneur von Schantung an die fremden Konsuln in Tschifu eine amtlihe Depesche des ee gerichtet, daß laut Nach- rihten vom 4. Juli die Gesandten in Peking außer Gefahr seien und die Rebellion im Abnehmen sei. Alle katholischen und evangelishen Missionare in Schantung sind nah Tschifu oder Tsingtau gekommen. Berlin, 11. Juli. (W. T. B.) Nach den hier ein- elaufenen telegraphishen Meldungen des deutschen Kons- fuls in Tientsin wurden die dortigen R RRRe r lassungen in der Zeit vom 5. bis 8. Juli von den Chi- nesen wiederholt bombardiert. Am 6. Juli wurden 2000 Boxer, welche diefranzösishe Niederlassung angriffen, von den Russen zurü>geshlagen. Am 7. Juli bombardierten die Eng- länder und Japaner die chinesishen Batterien. Abends schlugen <inesisheGranatenindas Dach des deutschen Konsulats und zündeten, das Feuer wurde aber sofort ge- löscht, und es ist nur unecrhebliher Schaden entstanden. Der Dampfer „Peiping“ ging am 6. Juli mit einem. deutschen Verwundetentransport nah Taku ab. Die Wasserstraße Tientsin—Taku ist ‘nah Beseßung eines auf halbem Wege gelegenen Forts fiher, auch die Eisenbahn na< Tongku ist bis auf drei englishe Meilen vor Tientsin wieder an in

ben Fast alle Familien der hier ansässigen Fremden Paris, (W. T. B.) Nach dem „Figaro“

<on am 4. Juli nah Taku abgereist. El Qui.

besteht die französische Kolonie in Peking, mit Einschluß von 10 Frauen und 6 Kindern, aus 171 Personen, nämli 17 von der Gesandtschaft, 75 von der Shußwache, 17 Beamten und Kaufleuten, 49 von der Mission, unter denen fich der Bischof Faviec befindet, sowie 13 vom Bau der Hankau-Bahn wahrscheinli<h nah Peking geflüchteten Technikern.

Paris, 11. Juli. (W. T. B.) Der hiesige <inesis<e Gesandte theilte dem Minister des Aeußern Delcassé mit, daß der Vize-König Li-Hung-Chang ihm eine Depesche aus Kanton vom 10. d. M. gesandt habe, na< welcher Li-Hung-Chang aus Peking ein Telegramm des Jnhalts empfing, daß die Soldaten und Rebellen, welhe die Ge- sandtschaften umzingelten, si<h na< und nach zerstreuen.

Nom: 11; Juli. (W. T. B) Kardinals-Kongregation zur Verbreitung des Glaubens ein-

elaufenen Telegramm sind der apo e Vicar uillon in Mukden, zwei Pariser Missionare und zwei barmherzige SÔwestern getödtet worden.

Washington, 10. Juli. (W. T. B.) An amerika- nischen Verstärkungen werden vorläufig bis zu 6000 Mann von den Philippinen nah China gehen. Jn Cuba werden drei amerikanis<he Regimenter disponibel gemacht, die entweder nah den Philippinen oder im Bedarfsfalle au<h na< China gehen sollen.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Wetterbericht vom 11*Juli 1900, amburg .

1|wolkenlos Theater.

767,4

Freitag und folgende Tage: Die Dame vot Maxim.

Nach einem bei der f

Gezahlter Preis für 1 Dopp

elzentner

t.

niedrigster |

höchster M

niedrigstec | höchster |

M 4 64

niedrigster | hösiter

M.

Menge

Doppelzentner

¡entner

M

für 1 Doppel-

Dur{- iOuitta. |

preis dem

na< übershlägli# er

Schä verkau! t Doppelzentnez (Preis unbekannt)

Allenstein

born C Freiburg i. Sl. Neal E Neustadt O..S. Hannover ¿ Hagen i. W, M6 ¿ C N Mülhausen i. E. . Saargemünd

_— D

15,00

12,40 14,10 14,00 14,10 17,00 16,96 16,20 16,00 17,60

S Ums A S

pad P

Allenstein

T Schneidemühl , Dea a es Freiburg i. Schl. . E eas Neustadt, O-S. . Vannover

Hagen i. W. R : Me s i Mülhausen i. E. Saargemünd Demmin .

Köslin

Posen .

13,33 14,00 13,80 14,00 13,90 13,90 15,25 16,25 14,10 [5,00

T. A 0 A-G q T. e

p

14,60

D

Allenstein

Thorn i Schneidemühl . “ie ed N reiburg i. Schl. . Glatz . . nas ; Neustadt O.-S. Hannover

Vagen

12,30 13,40 11,40 13,00 11,90 11,50

14,00 15,00

Allenstein C E E 13,20 R S Schneidemühl . E E

E e

Freiburg i. Sl...

Glag . R

Neustadt O.-S.

Hannover

Hagen

ici

Goch .

Néuß .

7 E E

Waldsee i. Württ.

Mülhausen i. E. .

Saargemünd

Köslin

ü Posen E E Bemerkungen. Die verkaufte Menge Ein liegender Strich (—) in den Spalte

12,80 12,80 11,40 12,20

15,00 15,00 15,00 16,00 14,00 15,00

S «Ug

aa —_— *

14,00

15,00

13,40 14,50 14,50 14,20

17,50 16,96 16,20 16,00 17,60

13,33

14,00 14,10 14,20 14,40 14 00 15,75 16,25 14,10 15,00

14,60

13,00 11,90 12,40

15,50 15,00 15,00

16,20 14,00 15,00

| |

14,00

wird auf volle Doppelzentner und n für Preise hat die L

edeutung,

W 15/25 15,10 14,10 14,90 15,00 14,80 16,00 18,00 17,24 16,70 18,00 17,90 1

N 1403 || 14,00 14,30 14,60 14,50 14,90 14 50 15,80 16,00 16,56 14 80 16,00 16,80

eizen. 15,50 | 1503 14,70 15,00 15,00 15,30 16,10 18,00 17,52 17,20

15,25 14,80 13,70 14,60 14,50 14,70 15,80 17/50 17,24 16,70 18,00 17,80

18,00

gen. 1213 | 14,10 14,60 14,70 14,60 14,90 14,90 16,00 16,25 16,88 15,60

14,03 13,80 14,30 14,40 14,30 14,40 14,40 15,60 15,75 16,56 14,80 16,00 16 60

17,00 14,40 15 00 13,80

do dO

Omma ga 20095 Bit: Cd F

12 90 12,20 16,00 16,00

Q C DO DO Co DO C3

OOODI00

Q

j f er. 40 | 1340 | 13,60 80 : | 13,30 14.60 13,50 13,40 12,30 13,00 15,80 16,00

15,50 14,00 17,00 14,20

18 Es 13,00 13,10 11,90 12,60 15,20 15,50

16,00

15,25 15,25 16,80 14,10 16,00 1920

j f j ls U I Î j

16,60 14,10 16,00 15,00

15,40 14,80 14,20

4)

der

Verkaufswerth auf volle Maxk abgerundet daß der betreffende Preis nicht voeaiTtmen

15,50 15,40 15,40 15,40 15,50 15,40 16,20 18,50 17,52 17,20

18,00

14,73 14,20 14,60 15,00 15,00 15,60 15,00 16,20 16,75 16,88 15,60 17,00 14,40 15,00 14,10

12,90 13,20 14,00 14,40 14,30 13,40 12,80 18 00 16,50

13,60 13,60 14,60 13,70 13,80 12,90 13,20 16,60 16,50 15,50 15,00 17,00 14,20

15,40 14,80 14,50

350 8 3 000

48 100

1920

100 220

v 1 700 9

d

190

90

J 150 30

45

10

1 200 4

9A al V

mitgetheilt.

725

9 900 136

53 620

1112 584

1152

30 22795

440

636 156

18 240 98 288

i mi Der Durhschnittspreis wird aus den ist, ein Punkt (.) in den lezten ses Spalten,

15,05

14,80

17,25 16,86 16,50 17,87

14,05 14,30

14,50

16,50 15,45 15,50 16,82 14,40 14 85 13,93

15,00 15,20

14 67

14, 13 L 2 DU 15,20 14,50 14,40

O I O U 8 - ) *

I J

Os, I =J

«S din 14,15 L D t 5% LO, U

14 45

14,40 T. ] l 14,40 6.7

n unabgerundeten Zahlen berenet daß entsprehender Bericht fehl“.

Großhaudels - Durhschuittspreise von Getreide an aufterdeutschen Börsen-Plägen

für die Woche vom 2. bis 7, Juli 1900 nebst entsprechenden Angaben für die Vorwoghe. Zusaaunengestellt im Kaiserlichen Statiftishen Amt. 1000 kg in Mark. (Preise für prompte [Loco-] Waare, soweit nit etwas Anderes bznerkt.)

Woche Dagegen 2. 0 E Wien. aue wodche

120,35| 122,00

Noggen Weizen

Weizen

Noggen

Parts.

| lieferbare Waare des laufenden Monats {

Antwerpen.

Donau, mittel Odessa, polnischer Red Winter Nr. 2 Californier, mittel A Walla Walla

Amsterdam.

s Asow- . ,

F

139,82] 139,42]

138,77!

119,51]

120,49| 168,21|

140,23| 147,29

123 9

169,67

141,41 147,49 143,84 145,06 140,60 142.79 141 41

120,24

Hafer

Gerste i

Weizen |

e gelher

f engl. weißer .

Californier Brau» Canadifche

Chicago.

Weizen, Lieferungs-Waare /

_New Y Red Winter Nr, 2 Lieferungs-Waare ì

per Julk .

| per September ert

per Iuli per September

140,54j 127,01! L2T, 99]

L12,06}

140,11 126,03 4 D/9- K

130,57 110/92

t 2 Qe Q [20,59f 126,80 123 41 L: “dn

I „1 135,081 t31,81]

130,04

140,29 136,22

1 35;51

SO Windstille [wolkenlos

WSW 1 NNO: +1

Roggen, Pe d Bei I. Theis: Boden ; Unga , pri erfte, ilovatis

768,1

767,8 767,6

Bemerkungen,

1 Tschetwert Weizen ist == 163,80 Roggen ==. 147:42 98,28 angenommen; 1 Imperial-Qu ist ür. die V qu Ut Londoner D iten iat Ldaaes Q Bn m Jazotie averages, d. h. die aus den Umiá 196 Marktorten des Königreichs ermittelten Durhschnittapenise" tür uh $e- treide, ist 1 Jmperial-Quarter Weizen = 480, Hafer == 312, Gerste = 400 Pfd. engl. angesezt. 1 Bushel Weizen = 60 Pfd. : l Pfd. engl. = 453,6 g; 1 Last Roggen = 2100, Weizen = 2400 ke

Bei der Umrehuung der Preise in Relchswsäi Anteiger* ermitelien wdcentbicter Du Gen V Anzeiger“ ermittelten ichen « Wed) Berliner Börse zu Grunde gelegt, und: zwar i l: die Kurse auf Wien, für London und. i

Chicago und New York die Kurse auf Ÿ burg, Odessa und Riga die Kurse auf Si Antwerpen und Amsterdam die Kurse auf diese

| St. Petersburger O Weizen, amerikanis<her Winter- London. a. Produktenbörse (Mark Lans). engl. wet A b, Gazette averagos.

___ englis<es Getreide, Mittelpreis aus 196 Marktorten l

120,24 131,95

roinemünde NRügenwalder- münde. .. Neufahrwafser Memel .…. Münster * (Weftf.). . nnover . . L Chemniy .. Breslau. . .

Met.» àt Frankfurt (Main) Karlsruhe . . | 766,3 |[NO bede>t 16,2 München . . | 767,8 |SO 3lhalb bed. 112

Ein Hochdru>gebiet mit einem Maximum über Mitteldeutshland umfaßt Zentral. Europa, ein Mi- nimum unter 755 mm befindet < nördlih von Schottland, Jn Deutschland if das Wetter vor- Ee beiter, meist wärmer, im Binnenland no< fühl. Wärmeres, vorwiegend heiteres Wetter wahr-

$

sheiulih.

143,07| 143,04 123,93] 95,94| . 95,92 133,79

138,86| 138,83

8 Uhr Vormittags.

Theater des Weflens. Ensemble - Gastspiel unter Leitung des Direktors Ferenczy. Donners- tag: Die Fledermaus. Anfang 7# Uhr.

Freitag: Die Fledermaus.

Sonnabend: Der Vogelhändler.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen : Die Glocken von Corneville. Abends 74 Uhr : Die Fledermaus.

S

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Emma Deinhard mit Hrn. Leut. Leopold von Winning (Deidesheim—Saarburg)-

Geboren: Eine Tochter: Hrn. Max von Poncét (eiddin). Hru. Friedri< von Prigybuet Berlin).

Gestorben: Hr. Julius Bluhm-Pascha, ottoman Divisions-General a. D. (Grunewald-Berlin).

i}

Hafer = Ir Weizennotig Pfund engl. gereduet; für die

as wolkenlos

Wind- | heiter

stärke, Wind- rihtung

pest.

Name der Beobachtungs- flation

Wetter. 142,03)

27 m 137 „Jd |

110,56 127,64 88,52

107,47 124,14 87,86)

148,05 144,33

Temperatur in Ceifius.

Ro Buda Wesen Mittelqualität

i Hafer, Ï E o n Petersburg. eizen, Sa Hafer / rxonta G) ia Odessa,

gen, 71 bis 72 kg per hl , , A en, Ula, 75 bis 76 kg per hl,

Weizen \

Wetzen Hâfer erste

halb bed. halb bed. wolkenlos wolkenlos wolkenlos bedectt

wolkig

N NW SO W NW N

OSO

766,1 767,2 767,9 768,4 767,1 765,9

- 766,4

a.0% u. Meeres- iveau reduz

erin

|

126,16 138,81 lor, 24

beded>t wolkig wolkenlos Dunst wolkenlos wolkenlos

woikenlos Dunst Negen Albededt 3|bede>t 2\wolkenlos 2\bede 4lhalb bed. 4|wolkenlos 4|Regen es U 1lbede>t

WSW SSW

-

2] Barometerft. D N o 00 © r bo s O

. 130,39| 139,94

128,36] j

j

Stornowoay . ladsod. . telds .. fle d'Uix’ ris

..

L 00

97,25 128,32

® d 70 80,05

100,21 130,09 84,49

100,95

121;79

11,5

12,8 J-

éé Lessing-Thealer. Ensemble-Gastspiel unter [5] Leitung des Direktors J. Ferenczy. Donnerstag ¿

CEREDoRE, Operette in 2 Akten von Hugo Felix.

(Miß Mary Halton, als Gast.)

Freitag und folgende Tage: Rhodope.

Liverpool. Walla Walla Californtee Northern Duluth ard Kansas Manitoba Nr. 1 La Plata .

-

R DO S tba

136,80| 144,54 146,17! 138,10] 148,98) 138,67!

141,55 149,53 151,40 140,62 153,27 142,02

Ro 100,25

„T 117,07

-

ie Fugja Loudo!

Pläye,

1 2 2 1 2 2 2 3

-

Q js N C O 00

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Siemenroth in Berlin.

Verlag der Expedition (I. V.: Heidrich) in Berli

Dru> der Norddeuts<hen Buchdru>erei und Verlagb/ Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Sechs Beilagen (einsließli< Börsen-Beilage).

_

3 3 2 1 3 2 L J A Riga. Roggen, 71 bis 72 kg bee Bi Ei

Q s en, 75 bis 76 kg per M1. 38 04

128,94

104,02 125,97 |

R C0 0 R N D D

_— -

i Residenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten- urg. D stag: Die Dame von M e g. Dounerstag Mou us

dame de chez Maxim. von Georges Feydeau. E bearbeitet

e gesezt von igmund Lautenburg. Anfang 74 Uhr.

-

brem pmk pre Prm

o m0

2

holm

L j Deutsche Seewarte.

a: :: [0 f

von Benno Jacobson. Jn

I

_-

—_— ¿A O

e...