1900 / 163 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

tb: du V ge gie atte di P than negi r SAESA D ra MTGER ad E M an

Ri ai

C N C A G E E R E E E dias e e N

A S R r N E Ir R E at

E E G T U d a E E ACAA R B M EREA S O N DEEE ERE

32933 i l Durd Ausschlußurtheil vom 6. Juli 1900 sind die Wittwe Wiese, genannt Ohlemeyer, Christine, eb, Röthemeyer, deren Kinder a. Ferdinande ilhelmine Caroline, b. Marie Christine Elisabeth, c. Friedri August Fides Ohlemeyzr und der Karl Wilhelm Friedrih Spilker, sowie deren Nechts- nachfolger mit ihren Ansprüchen auf die im Grund- _buch von Hartum Bd. 4 Bl. 234 in Abth. I[T1 ‘unter Nr. 1 eingetragene Poft: 251 Thlr. 26 Sgr.

3 Pf. Abdikat für Johann Diedrich Wilhelm Ohle- meyer auf Grund der S{ichtungsurkunde vom 16. Januar 1830, zahlbar zur Zeit der Heirath oder Großjährigkeit, und infolge Testaments des 2c. Ohle- meyer vererbt auf die Wittwe Wiese gent. Oble- Bever, Christine, geb, Nöthemeyer, und deren vier

nder

1) Heinri Christian Ferdirand,

2 E Wilhelmine Caroline,

3) Marie Christine Elisabeth,

4) Friedrich August Ludewtg, ! von denen die drei zuleßt genannten Kinder und die Wittwe Wiese die Abfindung, foweit sie dieselbe er- worben haben, dem Carl Wilhelm Friedrih Spilker in Dankersen, geb. am 11. Februar 1855, für ein Kapital von 200 Thlr. nebft 4 0/9 Zinsen auf Grund der U:kunde vom 26. November 1855 verpfändet haben, ausgeschlofsen.

Minden, den 9. Juli 1900.

Königl. Amtsgericht.

[32955] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Anna Marie Louise Emilie Nickels, eborene Welk, zu Charlottenburg, Krummestraße 72, rozeßbevollmächtigter : Rehtsanwalt Leopold Levin zu Berlin W., Schillstraße 12, klagt gegen ihren Ehemann, den Goldarbeiter Oskar Hermann Adolf Niels, früher zu Gharlottenburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehebruchs und Versagung des Unterhalts, mit dem Antrage: 1) das Band der Che zu trennen, 2) den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären. Die Klägerin Iadet den Beklagten von neuem zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Siebente ivilkammer des Königlichen Landgerichts 11 zu

erlin, Hallesches Ufer 29/31, 1 Treppe, Zimmer 40, auf den 26, Oktober 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerihte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. um Zwecke der öffentlihen Zuftellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 19, Junt 1900.

Luckenbach, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts T1. Zivilkammer 7.

[32957] Oeffentlithe Zustellung.

Der Bergmann August Nagaschewski zu Erle bei Buer, Bismarkstraße Nr. 25, Prozeßbevoll- mächtigte Rechtsanwälte Justizrath Niemeyer & Dr. Viktor Niemeyer zu Effen, klagt gegen seine Ehefrau Maria, geb. Malkowski, früher zu Brau- bauerscaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß dieselbe sich des Ehebruchs \{uldig Frma und ihn böswillig verlassen babe, mit dem

utrage, die Ehe der Parteien zu trennen und die Beklagte für den allein shuldigen Theil zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die Zweite Zivil- kammer des Königlichen Landgerihts zu Essen auf den 7, November 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. T Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemackt.

Essen, den 5. Juli 1900.

/ Nöthe, Gerichisfreiber des Königlichen Landgerichts.

[32956] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelichte Glaser Klara Zink, geb. Mausch, separierte Sauer, zu Görliß, Konsulstraße 31, Prozeßbevolimähtigter : Justizrath Sprink in Sörlig, klagt gegen ihren Ehemann, den Glaser Johann Gottlob Zink aus Görliß, jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage: die Ghe der Parteten zu trennen, den Beklagten für den \chuldigen Tbeil zu erklären und ihm die Koften auf- zuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Görliß auf den $8, November 1900, Vor- mittags 9 Uhr, mii der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 4. R. 57/00.

Görlitz, den 6. Iuli 1900.

d Trautmann, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[32950] Oeffentliche Zu eoung,

Der Mühlenbesitzer Traugott Müller, als Vor- mund des am 6. Dezember 1899 geborenen Paul Kurt Müller und als geseßliher Vertreter der unvereh. Emma Müller zu Wartenburg, Prozeß- bevollmäthtigter: Rechtsanwalt Dr. Gause zu Witten- rep: klagt gegen den Sattlergehilfen Paul Lehmanuu, früher zu Kalkberge Rüdersdorf, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Alimente, mit dem Antrage, den Beklagten für den Vater des von der unverehel. Gmma Müller am 6. Dezember 1899 geborenen Paul Kurt Müller zu erklären und zu verurtbeilen, an die Mitklägerin Emma Müller 30 4 Tauf-, Entbindungs- und Sech8wochenkosten zu zahlen, für das vorgedachte Kind von dessen Geburt bis zum zurückgelegten 14. Lebensjahre 12 (6 monatliwe Ver- Pltegun 8- und Erziehungskoften, die rückständigen ofort, die laufenden in {Fjährlichen Voraudbezabluncen, zu entrihten und das Urtheil für rets vollftreckbar zu ertlären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht ¿u Kalkberge Rüdersdorf auf den 6, November 1900, Vormittags 10 Uhr. F Zwecke der öffentlichen Zußelung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemacht.

Kalkberge Rüdersdorf, den 5. Juli 1900.

(L. 8.) Wolters Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

1 [32954]

Oeffentliche FPllennna, :

“Der Brunnenmacher William Gößly hier, ver- treten durch den Rechtsanwalt Runde, klagt gegen den General - Agenten Emil Muerling hier, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, wegen Nichtersüllun des Kommandit-Gesellschaftsvertrags vom 19. Jun 1899, mit dem Antrage: den unter den Pacteten bestehenden Kommandit - Gesellschaftsvertrag vom 19. Juni 1899 durch Urtheil aufzuheben, dea Be- klagten zur Herausgabe der in seinem Besitz befind- lien Patente für Belgiea, Oesterreich, Ungarn, England und Frarkreih und sämmtlicher Geschäfts- vatiteve mit Abrechnung über die Geschäftsführung feit dem 19. Juni 1899 an den Kläger zu ver- urtheilen, und demselben die Verwerthung und Be- pusung sowohl dieser Patente als auch der vom Kläger bei dem Kaiserlichen Patentamt in Berlin angemeldeten und in die Gebrauch3muster- rolle sub Nr. 119256 und 119258 eingetra- genen Gebrauchemufter zur Herstellung und zum Vertriebe der patentierten Flaschen- ve:\{chlüfse vom Tage der Rechtskraft des künftigen Urtheils ab bei namhafter Geldstrafe zu untersagen und zur Tragung der Kosten- des Nechtsftreits zu verurtheilen, und ladet den Beklagten, nachdem der Termin vom 11. Juli 1900, Morgens 10 Uhr, auf- eboben ift, zur mündlichen Verhandlung des Nechts- reits vor die II. Ferienkammer des Herzoglihen Landgerihts zu Braunschweig anderweit auf den 29, August 1900, Vormittags Ul Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte ¡ugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Durch Beschluß vom 9. Juli ift die Sache zur Feriensache erklärt.

Braunschweig, den 9. Juli 1900.

Der Gerichts\{chreiber Herzogl. Landgerichts : A. Delmann.

[32951] Oeffeutliche Zuftellung,

Die Firmä Louis Heinecke in Eisenberg S.-A., vertreten durch Nehtsanwalt Dr. Peipelmann dafelbft, lagt gegen den Glaser Hermann Büchner, früher in Camburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen einer Forderung für käuflih gelieferte Waaren, mit dem Antrag auf koftenpflichtiae Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 238 M 40 H nebst 95 9/0 Zinsen seit 1, Februar 1899 bis 31. Dezember 1899 und 4 0%% Zinsen seit 1. Januar 1900, fowie 2 M 55 H Unkosten, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandluna des Rechtsstreits vor das Herzogl. Amtsgericht zu Camburg a. S. auf Freitag, den 21, September 1900, Vormittags 9 Uhr. gu Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemacht.

Camburg, den 7. Juli 1900.

Der Gerichtsshreiber Herzogl. Amtsgerichts.

[32952] Oeffentliche Zustellung.

Der Rathsregistrator Wilhelm Böhme in Franken- berg Prozeßbevollmäthtigter: Rechtsanwalt Dr. Staege daselbft klagt gegen den Former Richard Theil, früher in Frankenberg, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ansprüche aus einem Mieth- vertrage, mit dem Antrage:

1) den Beklagten zur Zahlung von 84 M nebst 4/9 Zinsen davon seit dem 1. Juni 1900 fowie zur Tragung der Kosten des Rechtsstreits eins{chließlich der des vorausgegangenen Mahnterfahrens zu ver- urtheilen,

n das Urtheil für vorläufig vollftreckbar zu er- ren.

Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor da3 Königliche Amtsgericht zu Frankenberg auf den 22. Oktober 1900, Vormittags {#10 Uhr.

Der Gerihts\hreiber beim Königlichen Amtsgericht Frankenberg i.Sachs., am 9. Juli 1900: Günther, Sekr.

[33020] Oeffentliche Zustellung.

Der Rechtsanwalt Berthold Mannheimer in Mainz, fi selb als Anwalt vertretend, klagt gegen den Heinrich Weiß, Restaurateur, jeßt unbekannten Wohn- und Aufenthaltsorts, früher zu Mainz, und dessen Ghefrau Louise Weiß, gcb. Grünagel, in Franffurt a. M., auf Grund Forderung an Gee bühren und Auslagen für Vertreturg in versiedenen Rechtsstreitigkeiten, mit dem Antrage: Es wolle Gr. Landgericht gefallen, die Beklagten zu ver- urtheilen, unter Solidarität an den Kläger zu zahlen den eingeklagten Beirag von Fünfbundertdreißig Mark neunzig Pfennig nebtt 4 0/9 Zinsen vom Klagetage an und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. auch das Cuthende Urtheil ohne, jedenfalls gegen Sicher- heitsleistung, für vorläufiz vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten ad 1 zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die Erste Zivilkammer des Großherzoglichen Landgerihts zu Mainz auf den 31. Oktober 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Au3zug der Klage bekannt gemadht.

Mainz, den 9. Julí 1900.

Der Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerits.

[32959] Oeffentliche Zustellung.

1) Der Kaufmann Georg Herschel | beide

2) der Musiklehrer Franz Kirchhof s zu Koblenz, Erozeßibevollmächtigter : Rechtsanwalt Holzer zu

hrenbreitstein, klagen gegea den Kaufmann Jakob

erschel, früher in Roxrbury, Boston, U S.

merika, Massachusetts 7, Oak Grove terrace, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behaup- tung, daß avf den ursprünglich den Gheleuten Anton Struth in Horheim gehörigen Grundstücken zu Gunsten der Grben des Géorg Herschel sonior zu Koblenz 3 Hypotheken von 30 000 4, 3000 „46 und 9000 M eingetragen gewesen, E diese Hypo- theken theils durch Zablung, theils dur Verrehnung getilgt seien, daß Herschel senior von feinen Kindern beerbt, Beklagter, eines dieser Kinder, abgefunden \ef, daß die Kläger jeßt Eigentbümer der verpfändeten Grundstücke seien, mit dem Antrage, den Beklagten losteufällig zu verurtheilen, darin einzuwilligen, daß die im Grundbuche von Horhheim Bd, 9 Art. 433 in Abtheilung 3 unter Nr. 5, 6 und 9 eingetragenen Hypotheken von 30000 4, 3000 A und 9000 4 gelöst werden. Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Neuwied auf den 3. November 1900, Vor-

mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei

few daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be-

dem ge Zum Zwecke der d E, Zuftellung wird

diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. Neuwied, den 3. Juli 1900.

ebgen, Gerihts\{reiber des Königlihen Landgerichts.

9) Unfall- und Juvaliditäts- 2. A Versicherung.

Biegelei-Berufsgenossenschaft Sektion IX Hannover, Braunshweig, Oldenburg, Lippe-Detmold, Cippe-Schaumburg,

Bremen u. Kreis Rinteln.

Jn Gemäßheit der $8 22 und 23 des Statuts ees die Herren Mitglieder der Sektion IX zu er am

Donnerêtag, den 16. August 1900, Vormittags 1A Uhr,

zu Lüneburg, im Kaultg'schen Gesellschaftshause abzuhaltenden diesjährigen Sektionsversammlung ergebenft eingeladen.

Tagesorduung :

1) Verwaltungsberiht pro 1899.

2) Prüfung und Abnahme der Jahbresrechnung von 1899.

3) Feststellung des Etats für 1901.

4) Wabl dreier Rechnungssrevisoren für die Jabhresrechnung 1900.

5) Wahl eines Ersazmanncs im Sektions- vorstande.

6) Beschlußfaffung über die Verlegung des Sigzes der Sektion von Stade nah Hannover.

7) Beschlußfassung über Bewilligung der Pensions- berechtigung an den Geschäftsführer der Sektion.

8) Berathung etwaiger aus der Bersammlun bervorgehender Anträge.

Hannover, den 10. Juli 1900.

Der Vorstand der Sektion IXK. E. Fromme.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[32974] Verkauf von alten Werkftatts - Materialien und Abfällen iu 7D Loosen.

Kupfer, Nothguß. Weißguß, Ble, Siederohre, Stahl und Eisen, Zink, Hartblei, Achjen, Radreifen, Radfterne, Schweif1{lacken und Glaszbrocken.

Die Aus\chreibungsunterlagen können bei unserer Hausverwaltung, Domhof 28, hierselbst, eingesehen oder von derselben geaen porto- und bestellgeldfreie Einsendung von 50 4 in Baar (nicht in Brief- marken) bezogen werden. Die Gebote find ver- siegelt und mit der Aufschrift: „Gebot auf Ankauf von olten Werkftattsmaterialien“ verseßen bis zum 28. Juli 1900, Vormittags 107 Uhr, dem Zeitpunkte der Gröffnung, porto- und beftellgeldfrei an uns cinzureihen. Ende der Zuschlagsfrifst am 18, August 1900, Nachmittags 6 Uhr.

Köln, den 6. Juki 1900.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[32975] Breaxumaterialien-Verdingunug.

Die Lieferung der während der Heizungsperiode 1900/1901 für die Minifterial-Diensträume erforder- lihen Brennmaterialien, bestebend in ungefähr 1200 rm ‘Birken- oder Buchen-Klobenholz, 60 rm Kiefern - Klobenholz, 600 Ctr. Steinkohlen und 60 Cir. Anthracit. soll nach Makfgabe der vom Zentralbureau des Ministeriums Leipzigerplaß 7 ¿u beziehenden Bedingungen vergeben werden. Ver- siegelte, mit der Aufschrift: „Angebote auf die Brennmaterialien-Lieferung für das Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten“ versehene Angebote, sind bis Dienstag, den 14. August d. J., Mittags 12 Uhr, an das vorbezeichnete Bureau einzurei2n.

Berlin, den 7. Juli 1900

Minifterium für Landwirthschaft, Domäuen und Forsten.

[33009]

Die Lieferung von ca. 100 000 kg Steinkoblen für das Rechnungéjahr 1900, und zwar entweder Nuß 1, Nuß I[ oder doppelt gesiebte Stück- oder Fettsteirkoblen mit 60 %/ Stücken, soll Mittwoch, den 25, Juli, öffentli vergeben werden. Ange- bote find bis zum 25. Juli, Vorm. 10 Uhr, porto- ¡rei einzureichen.

De Bedingungen find im Rendanturzimmer zu erjehen. i

Körtigliche Unterosfiziervorshule in Weilburg.

9) Verloosung 2. von Werth- papieren.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Wertbpapieren befinden fd aus\{chließlich in Unterabtheilung 2.

[30338] Bekanntmachung, beireffend das 84% Anlehen T. der Stadt Frankíurt a. M. vom 1. April 1891 und das 37 °%/ Anlehen V. der Stadt Fraukfurt a. M. vom 1. Dezember 1896. Die dieéjährigen Tilgungen des Anlehens T. und des Anlehens V, sind durch Ankauf bewirkt. Nückständig sind von der Anleihe LT.: Aus der 1. Verloosung per 1. Dezember 1896: Nr. 5696. Aus der 2 Verloosung per 1. Dezember 1897; Nr. 946 5456 9395. Aus der 3. Verloosung per 1. Dezember 1898; Nr. 1387 5318 5638 5665 6113. Aus der 4 Verloosung per 1. Dezember 1899; Nr. 3817 6781 8674 9573 10644 11522, Rückftäudig sind von der Anleihe V.

Avs der 2. Verloosuúg per 1. Dezember 1899; |

Rr. 1551 9478 12983 14279 14730.

Frauffurt a. M., den 30. Juni 1900, Magiftrat. Rechnei-Amt.

[33015] C : Die Verloosuug der auf Grund der Allerböchsten Privilegien vom 17. September 1875 und 5 August 1898 ausgefertigten ouf den Snbater lautenden Obligationen der Stadt Trier, welche für das ReBhnungétjahr 1900 zur Ginlösung kommen follen findet am Mittwoch, den L. August dieses A Vormittags um 104 Uhr, im tleinen athhauesaale hierselbft statt, was biermit zur allgemeinen Kenntniß gebraht wird. Trier, den 5. Juti 1900. Der Ober-Bürgermeister. J. V : Der Beigeordnete: (Unterschrift.)

[33010] Société Anonyme John Cockerill

M s“ à Seraing.

L’Administration porte à la connaissance deg intéressés que les 146 obligations 49/9 de 500 francs, dont les numéros suivent, de l’émission de 1888, sont Ssorties au 11e tirage qui a eu lieu le 2 juillet 1900, pour être remboursées à partir du Ler août 1900:

196 246 365 413 653 730 737 953 958 965 1143 1221 1344 1426 1640 1899 2159 2293 2355 2904 2658 2689 2932 2944 2997 3054 3190 3436 3990 3598 3613 3673 3675 3794 3944 3976 4017 4161 4487 4507 4781 4907 5123 5180 5220 5439 9921 95647 5665 5860 5868 5999 6038 6156 6223 6325 6381 6457 6562 6582 6592 6655 6763 6824 6889 6895 7002 7007 7207 7247 7301 7508 7614 7675 7779 7874 7880 7920 8092 8246. 8280 8301 8749 8830 8858 8859 9040 9173 9345 9409 9454 9570 9704 9822 9950 10060 10418 10421 10503 10773 10806 10858 11183 11294 11351 11396 11569 11616 11619 11662 11683 11772 11884 11984 12009 12012 12269 12358 12380 12528 12619 12684 12693 12783 12829 12849 13075 13146 13163 13375 13553 13590 13661 13690 13705 13998 14035 14072 14187 14276 14582 14753 14787 14890 14907 14918.

L’intérêt cesse de courir au jour fixé pour le remboursement, lequel aura lieu contre remise des titres avec coupons échus détachés, à Ia Caîsse de la Société, à Seraing, et auprès des maisons de bangque indiquées sur les obktigations, ainsi qu’aux bureaux du Crédit Lyonnais, à Londres.

Il est également signalé aux intéressós que l’obligation 5 9%, de l’émission de 1879, no. 489, et les obligations 49/6, de l’émission de 1888, dont les numéros suivent, sorties aux tirages antérieurs, B’'ont pas encore été pré- Sentées au remboursement:

1032 1578 3015 3128 3477 3745 4461 4692 4917 4947 5319 5405 5435 5436 5680 5950 6167 7334 7466 7921 7941 8183 8290 8624 8759 9190 9482 11089 11169 11358 11847 12206 12869 13092 13608 13940 13941 14229 14403 14894 14909.

Seraing, le 5 juillet 1900.

Le Directeur Général: Ad. Greiner.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden fich aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

33043] l Die dietjähri2e Generalversammlung der Ma- schinenfabrik J. Banning A..G., Hamm i, W., findet am 4. August, Nachmittags 4 Uhr, auf dem Bürger-Schütenbofe ftatt. Tagesordnung : Neuwabl des AussiHtsrathex. Geshäftsberiht des Vorstands. Genebmigung der Vilanz und Vertheilung des Reingewinns. Entlaftung des Vorstands und des Auffi&tsraths8. Statutenänderuna: Abönderung der “88 7, 8, 11, 14 26, 29 und 33 des Staturs unter Berücksihtigung der am 1. Januar 1900 in Kraft getretenen neuen Gesetzgebung. Der Vorftaud. H. Banning.

[33045] Mannheimer Telegraphendraht- &

Kabelfabrik vormals C. Schacherer, Actien-Gesellschaft. Mannheim.

Zu der am Freitag, den 27. Juli 1900, Vormittags 11 Uhr, im Nebenzimmer des Restaurants „Zum Weinbera“, hier, D. 5. 4, ftatt- findenten ordentlichen Generalversammluug, laden wir unsere Aktionäre hierdurch ein.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verluste Nechnung und des Geschäftsberihts tes Vor- lands sowie des Berichts des Aufsichtéraths für das verflossene Geschäftsjahr.

2) Sons des Vorstands und des Aufsihts- raths.

Manunheim, 10. Juli 1900,

Der Auffichtôrath. Bassermann.

[32981]

Von unseren Renten - Theil - Schuldver- schreibungen vom 10. April 1891 sind dem Tilgungsplan gemäß am 4 Juli d. F. in Dresden folgende Nummern ausgeloost :

Nr. 109 291 319 350 390 423 455 530 596 619 641 693 702 789 816 1047.

Die Rückiahiung derselben erfolat zum Karse von 105% vom 31. Dezember d. Js. ab bei der Kasse der Zuckerfabrik Münsterberg ¡u Münfter- berg i. Schl. oder dem Bankhauje Gebr. Arn- hold, Dresden.

Nüekstäude aus frliheren Verloosungen: E Nr, 684, aus 1898 Nr. 203, aus 1899 E, Münsterberg i. Schchl., den 9. Zuli 1900,

Zuckerfabrik Münsterberg. Holy, Goste. j

enh den ber Eisenbahn Gesellschaft.

Sonnabend, den 11. Auguft d. J., na ttags 47 Uhr, findet im hiesigen Gelbe; , Hohenjollernstraßè Nr. 19, die Ausloosung 4 Fe Uebticinen ftatt, was hier- t öffentlich befannt gemat wird, Neuhaldensleben, den 6. Juli 1900. Der Vorftand. Fr. Shmelzer. Weber.

I

[33012] Actiengesellschaft Norddeuische Steingutfabrik

zu Grohn bei Bremen.

Einladung jur Generalversammlung am Montag- 30. Juli 1900, Mittags 12 Uhr, im Museum in Bremen, Domsbof 21 a.

Tagesorduung :

1) Jahresbericht und Verlage der Bilanz pro 1899/1900. Beschlußfassung über Gewinn- vertbeilung.

9) Ertbeilung der Decharge an Vorstand und Aufsictsrath.

3) Auffichtsrathswah[. -

4) Statuotenänderung.

Statutenänderungen. Die Anträge betreffen, ab- gesehen von rein redaktionellen und den durh das neue Handelsgeseßbuch gebotenen Aenderungen sowie pon “dgen überflüssiger Bestimmungen, folgende

unte:

V inclteruas des Gegenstandes des Unternehmens, Gefiattung der Ausgabe von Aktien über den Nenn- werth, Verjährung der Dividendenscheine, Bestim- mungen über die Zuftändigkeit der Gerichte im Falle von Streitigkeiten, Bekanntmachungen erfolgen durch den Reichs-Anzeiger, Vertretung der Gesellshäft durch zwei Prokuristen, Beseitigung der Vorschriften über die Anstellungsverträge mit Mitgliedern des Vorstandes, der Aufsichtsrath besteht aus 3 bis 5 Mit- gliedern, er hat eine Kaution zu Leisten, die Amts- dauer der Mitglieder beträgt 5 Jahre, Abänderung der Organisation des Aufsichtsraths, Feststellung der Tantième des Auffichtsraths gemäß $ 245 H.-G.-B., die Frist für Berufung der Generalversammlung beträgt 17 Tage, das Stimmrecht if von der Hinter- Tegung der Aktien spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung abbängig, Beseitigung der Bestimmungen über die Zuständigkeit der Genexal- versammlung, Beschlüsse des Vorstands und Auf- fidtsraths über Vornahme von Abschreibungen und Rüllagen können nur mit einer Mehrheit von drei Vierteln der abgegebenen Stimmen geändert werden, die Vertheilung des Reingewinnes erfolgt unter Be- rüdsihtigung der dem Auffichtsrath zu gewährenden Tantiòme.

Der Entwurf i in den Geschäftsräumen der Steingutfabrik in Grohn und des Bankhauses &. C. Weyhausen in Bremen einzusehen.

Nur diejenigen Aktionäre find stimmberechtigt, welhe svätestens am Tage vor der Versamur- lung, Vormittags bis 12 Uhr, im Geschäfts- immer der Steingutfabrik zu Grohu oder bei

ercn E, C. Weyhausen in Bremen Eintritts8- karten und Stimmzettel unter Vorzeigung ibrer Aktien gelöft haben.

Grohnu, den 9. Juli 1900.

Der Vorstand. O. Freise. H. Duensing.

[33046] Chemische Fabriken vorm. Weiler-ter Meer

in Uerdingen. Bekanutmachung, betreffeud die Ausübung des Bezugsrechts auf 4 500 000 neuer Aktien.

Die Generalversammlung vom 16. Juni 1900 hat beshlofsen, 1000 Stück neue Aktien, welthe auf den Jnhaber lauten, über je 4 1000 im Gesammt- betrage von 4 1 000 000 auszugeben. Dieser Be- {luß ift unter dem 4. Juli 1900. in das Handels- register des Königlichen Amtsgerichts zu Uerdingen eingetragen worden. Die neuen Aktien find vom 1. Juli 1900 dividendenberechtigt, erhalten für das Geshäftejahr 1900 also die Hälfte desjenigen Mea: zentsayes, welcher für die alten Aktien zur Ver- theilung gelanat, nehmen ab-r vom 1. Januar 1901 voll an der Dividende theil. Jm übrigen sind sie den alten Aktien vollständig gleihberechtigt.

Von diefen 1000 neuen Aktien sind 500 Aktien von den Bankhäusern J. H. Stein ‘in Köln und Delbrück Leo & Co. in Beckin fest übernommen Und voll eingezahlt worden. Gemäß einer mit den- selben getroffenen Vereinbarung bieten wir hiermit nom. #4 500 000 neuer Aktien über je „« 1000 Nennwerth unseren Aktionären für Rechnung dieser Bankbäuser unter folgenden Bedingungen zum Be- zuge an:

1) Der Besitz eines Nominalbetrags von 4 6000 alter Aktien berehtigt zum Bezug einer neuen “Aktie über je 4G 1000 zum Kurse von 155 9%.

2) Die Anmeldung ¿zum Bezuge muß in der Prä- fusivfrist vom 13, Juli bis 10, August 1900 erfolgen, und zwar entweder :

bei dem Bankhaus J. H. Stein in Köln, oder

beidem Bankhaus Delbrück Leo «& Co. in Berlin, oder

bei dem Bankhaus von Erlanger & Söhne

tin Franksurt a. M. während der üblihen Geschäftsstunden.

. 3) Bei der Anmeldung sind diejenigen/alten Aktien, für welhe das Bezugsrecht ausgeübt werden soll, ohne Gewinnantheil. und Erueuerungsscheine, unter Beifügung eines Zeichnungsscheines in doppelter Ausfertigung und“ eines arithmetisch geordneten

ummernverzeichnisses der Anmeldestelle einzureichen. Die Aktien, für welche das Bezugsreht ausgeübt wird, werden abgeftempelt und zurückgegeben,

ormulare zu den Zeihnungssheinen und Nummern- EBNR werden von der Anmeldestelle augs- en.

4) Die Einzahlung des Nennwerthes der neuen Aktien und des Agics von 55 9/0 nebst 4 9/9 Stüd- infen vom 1. Juli 1900 und des Schlußschein-

empels hat bei SOTOR der alten Aktien gegen

uittung zu erfolgen, Die neuen Aktien nebst Ër: neuerungs- und Gewinnantheilscheinen für- das Geschäftsjahr 1900 können nah vorheriger Benah- rihtigung in Gmpfang gnommen werden. erdingen, den 11. Juli 1900

Chemische Fabrikenvorm. Weiler-ter Meer.

[32992] Deulsche Accumulatorenwerke Actiengesellshaft Weimar-Saalseld.

Zufolge Beschlusses èes Aufsichtsraths vom 5. Juli 1900 ift am 7. Juli 1900 Herr Direktor Kühnen, Saalfeld, aus dem Vorstand unserer Gefellschaft ausgeschieden und bleibt als alleiniger Vorstand der Rentier A. Ebeling- Weimar.

[32996]

Aus dem Aufsicisroth unserer Gesellschaft ift Herr Senator a. D. Otio Wülbern im Monat Junt d. J. dur den Tod ausgeschieden, und bestebt E brt nunmehr aus folgenden Mit- gliedern:

Senator Ernst Jaques,

Bankdirektor August Basse, } in Hannover, Dr. jur. G. Fled,

Baron C. v. Gonzenbach, Berneuchen.

Hannover, den 7: Juli 1900

Haunover-WVraunschweigische Bergwerksgesellshaft A.-G.

Paul Schmidt. [33042] | Zuckerfabrik Camburg, Actien Gesellschaft,

Camburg a. d. Saale.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Sonnabend, den 28. Juli, Vormittags 11} Uhr, im Rathhaussaale zu Camburg statt- findenden 19, ordentlichen Generalversamm- lung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands und Aufsichtsraths über die Campagne 1899/1900 unter Vors leguyg . des gevrüften Rechrungsabs\{hlusses v. 30. Junt 1900 und Beschlußfassung über: a. Genehmigung der Bilanz.

b. Entlastung des Vorstands und Aufsichtss raths für das Ges{äftsjahr 1899/1900. c. Festseßung der Dividende.

2) Neuwabl von 2 Vorstands- und 2 Aussihts3- rathsmitgliedern.

Die Ausgabe der Stimmzettel beginnt um 10 Uhr und wird um 11} Uhr geschlossen.

Camburg, den 9. Juli 1900.

Der Vorstand, Tellemann. Zeitshel. Starcke. Zshausch. Köhler.

[33044]

Die Aktionäre der LandwirthschaftliGen Genossen- scaftsbank zu Darmstadt werden hierdurch auf Beschluß der ordentlichen Generalversammlung vom 30. Mai d. J. zu elner außerordentlichen Generalversammlung auf Montag, den 830, Juli d. J., Vormittags L107 Uhr, nah Darmstadt in den ‘großen Saal des Hotels ,Darm- städter Hof“ hiermit cingeladen zum Zweck der Er- ledigung folgender

Tagesordnung :

1) Abänderung des Gesellschaftsvertrags nah den Bestimmungen des neuen Handelsgeseybuchs. (Fassungs- Äkirvurgen) Ersay älterer bucth ¿wingende Bestim- mungen des neuen Rechts. Erhöhung des Grund- kapitals auf eine Million Mark (8 6 des Entwurfs). Bestellung von zwei Vorstandsmitgliedern (Direktoren) dur den Aufsichtsrath ($18 das.). Der Aufsihts- rath, in dem jede Provinz des Großherzogthums dur mindestens drei Mitglieder vertreten sein muß, besteht aus 12 Mitgliedern ($ 23). In der General- versammlung hat jeder Aktionär bis zum Nenn- betrag von 1000 (4 für je 200 G Aktienbesig eine Stimme, für je weitere 1000 (A eine Stimme mehr. Niemand kann mehr als 10 Stimmen haben ($ 34). Bei Abstimmungen genügt im allge- meinen einfache Stimmenmehrheit, bet Wahlen im zweiten Wahlgang relative Mehrheit ($ i 33). Beschlüffe über Statutenänderungen bedürfen einer Mehrheit von zwet Driittbeilen der abgegebenen Stimmen ($ 53). Die Auflösung kann nur mit einer Mehrheit von zwei Dritttbeilen der von dem Verband der hessischen landwirtbschaftlichen Genofsenshaften und defsen @enofsenschaften ab- gegebenen Stimmen beschlossen werden ($ 54). Der Beschluß über Abänderung des Gegenstandes des Unternehmens sowie der Siefituriéwiaéa über Vers wendung des Reingewinnes, über Reservefonds, Be- triebzrüdcklage, Abänderung des Gefellschaftsvertrags und Auflösung der Bank bedarf außerdem zu seiner Gültigkeit einer Mehrheit die mindestens drei Vier- theile des bet der Beschlußfassung vertretenen Grund- kapitals umfaßt ($ 50—54). Vom Reingewinn werden dem Reservefond vorweg 59% überwiefen, dann bis zu 49/4 Gewinn an die Aktionäre vertheilt ; vom Uebershvß erhalten Reservefonds und Betriebsrück- [lage je mindestens ein Viertheil, der verbleibende Betrag kann zur Ergänzung des Gewinnantheils der Aktionäre auf hôchtiens 5%/o, sowte zu genofsen- schaftlichen Zwecken verwendet werden ($ 50).

2) Erhöhung des Grundkapitals auf eine Million Mark durch Au3gabe von 500 auf Namen lautende Aktien jede zu 1000 46 Nennbetrag.

3) Festseßung des *Mindestbetrags, unter dem die Ausgabe neuer Aktien nit erfolgen foll.

4) Ausübung des Bezugsrehts. Genehmigung eines Vertrags wegen Uebernahme der von den Verbandsgenofsenschaften bis zu einem bestimmten Zeitpunkte nicht gezeihneten Aktien.

5) Wahl weiterer Aufsihtsrathsmitglieder (nach $ 23 des Entwurfs). |

Der Aufsichtsrath hat auf Grund des $ 11 des Gesellschaftsvertrags bestimmt, daß die Anmeldungen zur Theilnahme an der Generalversammlung späteftens am dritten Tage vor der General- versammlung (den E der Versammlung nicht mitgerechnet) beim Baukvorstaud erfolgen müssen. Auf Grund dieser Anmeldungen erhalten die Aktionäre die Legitimationskarten ‘zur Theilnahme an der Generalversammlung. Nur gegen Rückgabe dieser vor bezw. in der Versammlung kann an der« selben, sowie an den Abstimmungen und Wahlen theilgenommen werden.

Der Wortlaut der gert Anträge auf Ab- änderung: des Gesellschaftsvertrags geht jedem im Aktienbuch der Bank eingetragenen, zur Theilnahme an der Generalversammlung rechtzeitig angemeldeten Aktionäre im Abdruck zu.

Darmstadt, den 8. Juli 1900,

Landwirthschaftiliche Geuossenschaftsbank. ex Aufficht0rath. aas, Vorfiyender.

3298 “Actva.

Es eei E t eTME

An Grundstücke. Gebäude, Eisenbahn- anlage, Maschinen 2-. ,

Bestände, Kassa-Konto Debitoren

Debet.

Per Aktien-Kapital-Konto . Reservefond-Konto Meserve-Zinsen-Konto .. Kreditoren

Gewinn- und Verluft-Konto.

An Betriëhs-

Amortisationen . Gewinn-Saldo .

Per Saldo aus voriger Campagne

und Geshäftsunkosten . 6 Zuder-Konto . . .

e e o «s

1023 950/20

Actienzuckerfabrik Trendelbush b. Helmstedt.

[32985] Activa.

An Aktien-Kapital-Konto:

Fehlende Ginzahlung Debitores Kassa-Konto

Gewinn- und Verlust - Konto. pro

1897/98

Gewinn- und Verlust - Konto. pro

1898/99 .

Gewinn- und Verluft - Konto

1899/1900

Debet. Are enr “iei! PRLENGE R T N ETPCAT R EEEO

An Abonnement und JInsferat-Konto . . Geschäfts-Unkoften-L=::to

Salair-Konto

Danzig, den 2. Juli 1900.

Vilanz am 31. März 1900. Per Aktien-Kapital-Konto

iun- und Verlust-Kouto.

“iciat i 40 348/678 Per Zeitungs-Konto . r Inserat-Konto insen-Konto .

P assiva.

. [60 000|—

60 000|—

Credit.

Gewinn- und Verlust-Konto D

10 925/51 31 207/90

Danziger Allgemeine Zeitung Actieu Gesellschaft.

Ernft Brunzen.

Der Vorstaud. Meyer-NRottmannsdorf.

56 055/14

[33001]

Deutsch-Uebersecische Elektricitäts-Gesellschaft, Berlin.

ilanz am S1. Dezember 1899.

E R A TEOSRDEIO U A A R EGKE T EO K TANEO E D -OE I EGEST G E E E S R GE F E K S R

8

Grundftück8-Konto: Kraftstation in Buenos Aires Bau-Konto. . Installations-Konto : in Ausführung begriffene Installationen zu amortisfierende Installationen Straßenbeleuchtungs-Installation Waaren-Konto: Bestand laut Inventur Materialien-Konto: Besiand laut Inventur Utensilien-Konto: Werkzeuge 2x. laut Inventur Mobilien-Konto: a

Buencs Aires

Ginrihtung8s-Konto der Bureaux- und Magazin-Räume in Buenos Aires

Debitoren:

Banco Aleman Transatlántico C R A

Compaßia Alemana-Transatlántica de Ïc Kassa und Lankguthaben

Diverse Debitoren

Kautions-Konto: Depot wegen der Bcea-Barracas-Konzession und de

beleuhtung

Versicherungs-Konto : Vorausbezahlte Pcämie Tranvia Metropolitano :

Grundstücks-Konto Gebäude-Konto

Wagen-Konto . . ferde-Konto .

Cobilien- und Gerätbe-Konto

Versicherungs- Kun

i Betriebsmaterialien-Konto .. Stall- Ausrüftungs- Konto

Unfall-Entschädigungs-Konto Reservefonds-Konto Gewinn- und Verlust-Konto

An Betrieds-Ausgaben der elektrishen Zentrale . . Betriebs«Ausgaben des Tranvia Motropolitano

Handlung&*Undosten: Berkin Buenos Aires Steuern : Berlin Buenos Aires

Versicherungen

Abschreibungen auf Utensilien, Mobilien, Einrichtungs-Konto dex Burea und Magzazio-Räâume in Buenos Aires und Debitoren EGrneuerungs-(Abschreibungs&)Konto Tranvia Metropolitano

Saldo

Per yereinnakunte Zins « «a4 ; R A

Betxiebs«Einnahmen der elektrischen Zeutrale einschl. des Zuschusses der Baufirma:- für den Prodebetrieh

Betrieb&«Ginnahmen des Trauvia Moetropolitano

derxjecishe GSlekizicitäts- Gescüschaft.

mder nue win. und zun übereinstimmend und richtig:

Deutieheld Vorsteheade Bil [A Bor anz pex 31. uud mit dea E ßig geführten Veexlin, den 30; Junt 1900. Die Revisoxen : Gustav Meisuiger, A. Kuusche.

r M L C CUTR M C C E R R E E“ M-M na nr

bestätigen,

|

206 $6321 20 388/02

132 530/64

|

I 064/60 28 931/41 3 76485

26 302/79 409 660/59

261 769/76 235 3910/15 { 371 403/38 363 567/544 79 T4822 25: 092/58

L 108/93

21 748/42

2 341/844 2363 290/85

k Ld 508 A 6 085 628/10

359 781/87 932 674/41 61 953/41 21 152/35

|

29 996/01

aurrltur 69 437/27

f ck21 ior 1L4& 728123

s Or Le o L 8558

73er.

I Ed A

(4 983178 166 2331

ihenheim,

810|—

17 795 05 E

10 996 435

[0 000 000i 370 59713

4 13645 tO0:000—

7 150146

12 896

l 6309196 10996-43582

——

204 Gai

Ä A. 267 593/30

310/2677 184 216/90

L858 605:05 6 SoLI20

12.550 65 0