1900 / 167 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

, 48 —52

ohnen 14—14} M, ofo 112—12 M4, Leinsaat 27—32 #6, Kümmel 60—64 4, Ia. inl. Leinku 164—17 „6, do. ruf}. do, 16 —164 4, Rayskuchen 134—14 #4, Ia. Marseill. Erdnußkuchen 14—15 „&, Ia. doppelt geslebtes Baumwoll - Saatmehl 58 —62 9/o 14—144 M, belle getr, Biertreber 123—13 H, getr, Getréide« sdlempe 14—15 4, Maisshlempz 134—14 „4, Malzkeime 10 bis n 4, Roggenkleie 105—11 6, Wetzenklete 94—10 6 (Alles per 100 kg ab Bahn Berlin bei Partien von mindestens 10 000 ks.)

Von dem im Reichsamt des Juanern Me ege an „Deutschen Handels-Archiv“ (Verlag der Königlichen Hofs buchhandlung von E. S. Mittler u. Sobn in Berlin; jährlich 12 Hefte zum Preise von 18 46) ist däs Suniheft ers<hienen. Jn demselben sind außer zahlreichen Mittheilungen aus dem Gebiete der Zoll- und Steuergeseßgebung der verschiedenen Länder die „Reglements, betreffend die Schiffahrt im Eisernen Thor- Kanal, sowie die internationale Schiffahrt und Hafenord- nung für den Bodensee, zum Abdru> gelangt. Der niederländisch- ostindishe Tarif der bei Berehnung der Ein- und Ausfuhzölle zu Grunde zu legenden Waarenwerthe ift unter Berücksichtigung aller inzwischen eingetretenen Veränterungen neu abgedru>t worden, da der leßtmals im Jahre 1896 veröffentlihte Tauif infolge der vielfachen Veränderungen für den Gebrau nit mehr genügte. Der statistische Theil bietet unter anderen wihtigen Uebersichten eine Nachweisung über den auswärtigen Handel und die Schiffahrt in den dem Berkehr geöffneten <inesishen Häfen für das Jahr 1899. Der zweite Theil enthält zahlreihe Berichte der Kaiserlihen Konsuln im Auslande, von denen hervorgehoben seten: „Die Seeschiffahrt auf der unteren Donau im Jahre 1899* und „Die Wein- und Pflaumenernte Ru- mäniens im Jahre 1899“.

Nach einer im Inseratentheil der heutigen Nummer d. Bl. veröffentlidten Bekanntmachung des Aktien-Vereins des Zoolo- is<en Gartens wird zur Beschaffung von Mitteln für Ver- <önerung8;wede des Instituts beabsichtigt, 2000 neue Aktien à 1000 & auszugeben. Nachdem der bezügliche Gencralversammlungs- beshluß in das Handelsregister eingetragen und die Zeichnung eröffnet ift, fordert der Vorstand die Aktionäre zur Ausübung ihrer Bezugsrechte auf die neuen Aktien al pari auf. Mit leßteren ist dauernder freier Eintritt für 7 Personen in den Zoologishen Garten sowie zu den Scaustellungen der „Völker-Arena* verbunden. Die Bezugsrechte sind dur< Vermittelung der Hauptkafje des Zoologischen Gartens zu erlangen, wo au< jede weitere Auskunft hinfihtlih der Rechte der Aktionäre ertheilt wird.

Wie der Jahresberi<t der Handelskammer zu Breslau für 18399 u. a. ausführt, zeigte der Getreidehandel während dez Berichtsjahres im Gegensaß zum Jahre 1898 einen dauernd rubigen Verlauf mit nur feltenen und nit wesentlihen Werth#verändèrungen. Der ganze Verkehr trug den Stempel der Lustlosigkeit, sodaß die betheiligten Handelskreife, deren Umfang si< überdies wesentlih vermindert hat, auf eine wenig erfolgreihe Thätigkeit zurü>bli>en. Die Preise von Weizen, welhe bei Beginn des Jahres auf 163 und 164 6 für 1000 kg ftanden, erfuhren bis zur Ernte einen Rückgang von 6 bis 7 4, der fi< au< nah derselben langsam fort- sezte. Umfangreiche Absaßgebiete, die sih der gute Nuf des \{lesishen Weizens und das daraus hergestellte Mehl erworben, sind mehr und mehr verloren gegangen und denjenigen Mühlen zugefallen, - die R des höheren Preises des auëländisœen kleberreihen Weizens

‘die Differenz stellt sih auf 25 bis 30 # pro 1000 kg einen verbältnif, mäßig leichten und angenehmen Absay erzielen, Das Ge- äft in Wolle begann in ruhiger Stimmung, und die Fabrikanten de>ten immer nur den augenbli>li< vorliegenden Bedarf. Ecsstt na<hdem die zweite und die dritte Londoner Auktion wiederum bedeutende Preisfsteigerungen gebra<t hatten, drang au im Bezirk eine vertrauensvolle Stimmung dur. Der offene Markt war s<wa< befahren und verlief infolge der anfänglih allzubohen Forderungen der Produzenten {leppend, nahdem das Bor- ges<äft auf den Lagern sich lebbaft abgewi>elt hatte. Der Preis- aufslag betrug für gut gezühtete und gut behandelte feine und hoh» feine Wollen bis 15 #4, Für mittlere und mittelfeine Wollen bis 90 A für den Zentner. Das zweite Haltjahr verlief in fort- dauernd fester Stimmung bei mäßig anziehenden Preisen. Als besonders auffallend wird dabei erwähnt, daß gerade die hohfeinen Wollen vernahlässigt blieben und der Aufschlag si<h am meisten bei mittelfeinen Rü>enwäschen und ungewashenen Wollen ausprägte. Von posnis<zn und ungaris<en Wollen wurden größere Quantitäten in autêt Beschaffenheit zugeführt. Der Wollbestand am 31. Dezember 1899 betrug, nah Ausweis der Monats-Berichte der Woll-Kommission, etwa 9000 Ztr. Zackelwollen hatten infolge des wiederum milden Winters und ershwerter Autfuhrverhältnisse einen verminderten Absay. Die Zufuhren von Schur-Za>elwollen waren geringfügig, selbs von Herbstwollen, welhe in anderen Jahren einen lebhaften Markt fanden. Gerber - Za>kelwolen verkehrten in etwa gleiher Preislage wie zum Schlusse vorigen Jahres bei verminderten Umsäßen, bis das Froïtwetter im Dezember den Absay zu etwas gebesserten Preisen wieder belebte, Der oberschlesishe Steinkohlen markt wird als ein äußerst lebhafter bezeihnet. War {on im Vorjahre eine ganz außergewöhnliche Zu- nahme der Verladungen festge\tellt, fo weist au< das Berichtsjahr eine weitere Steigerung de1selben auf. Der Absaß zur Bahn stieg auf 16760 000 t, d. h.’ gegen 1898 um etwa 180 000 t oder 5,66 9/0. Als Grund für die lebhafte Gestaltung des Geschäfts wird das un- gewöhnlih \<nelle Steigen der englishen Kohlenpreise und die Üeberlastung der russishen Kohlengruben angegeben, wodur namentli< die Ostseeprovinzen* immer mehr auf den Bezug s{lesisher Kohle angewiesen wurden, zumal russischerseits Zollerleichterungen gewährt wurden. Die Preise sind daher infolge der vielseitigen Nachfrage feit - Anfang 1899 um 90 4 bis 1,30 A für die Tonne gestiegen. Die Förderung betrug insgesammt 27 959 689 t (gegen 26 853 260 i. J. 1898 und 24 775 000 i. J. 1897) und die Geldeinnahme für davon verkaufte Kohle 164 904 734 (gegen 148 321 439, bezw. 131 934 369) A Es wurden in 73 Betrieben 84906 (gegen 80 649, bezw. 77 405) Arbeiter be- s<äftigt. Auch das Gesammtbild des Braunkohlen -Geschäfts wird ein allgemein zufriedenstellendes aenannt. In 35 Betrieben wurden mit 1498 (gegen 1391, bezw. 1328) Arbeitern 644 333 (gegen 602 547, bezw. 537 427) t gefördert, von denen der Verkauf etne Gin- nahme von 1 706 816 (gegen 1570 480, bezw. 1 407 951) G erbrachte. Au<h über das Plaß- und Detailgeshäft wird nur Günstiges und eine stärkere Verbrauchösteigerung berihtet, welche einen flotten Absap von allen Lagern zur Folge hatte und auh für den ODetailktandel eine Preiserhöhung ermöglichte. Auf dem Eisenmarkt hat die günftige Geschäftélage gleihfalls an- gehalten, und die von den Werken wiederholt vorgenommenen Preis- erhôhungen wurden stets ohne weiteres bewilligt. Der Spezifikations- eingang überwog dauernd die Leistungsfähigkeit, und die Lager des Großhandels zeigten bald überall Lücken, welche si< erst am Ende des dritten Vierteljahres \{lo}sen. Es notierten im Laufe des Berichts- jahres: Eisen 170-205 H, Grobble< 165—205 #4 und Feinble< 170—220 M. für die Tonne. Der Artikel „Kupfer hat eine der- artige Preisfteigerung erfahren, wie fie seit Jahren ni<t zu verzeichnen ist; au< Blei verfolgte mit kurzen Unterbrechungen eine steigende Richtung. Die erzeugte Menge des leßteren von 22 961 t überstieg die des Vorjahres um 452 t und fand s{hlanken Absay. Für den Zinnhandel wird 1899 als eins der bewegtesten Jahre bezeichnet, und die Preise erreihten cine außergewöhnliche Höhe. Für Zink wird ebenfalls eine Aufwärtsbervegung festgestellt, welhe jedo<h einshränkend auf den Verbrau< wirkte, bis eine im Juni zu verzei<nende Rük- wärtsbewegung einen Ausglel< brate, sodaß der wirkliche Hüttenerlös zwischen 46 und 48 4 für 100 kg zu suchen sein rie Die Zinkble< - Herstellung if gegen das Borialir jedo< erhebli<

Winterraps 24-24} 4, blauer Mohn 45 —48 4, weißer M, e 18 —22 #4, Wien 15—17 4, Pferde- “M

urüdgeblieben. Die Baumwollspinnereten baben abermals ein lbwieriges Jahr hinter si, in welhem aus Spinnlohn irgend etn uten nicht erzielt werden konnte, fondern nur dur geglüd>te Spe- Monnen E e D L M s lahsspin a ege Ma ai roß des öôsterreihishen Wettbewerbs, immer no< eln an Gewinn, Für das Kammgarn - Geschäft brate das Jahr 1899 Preisbewegungen von so großem Umfange, wie dieselben vorher seltèn dagewesen sind. Bei der \{lesis<en Baumwollenbuntweberei wird von voller Beschäftigung berichtet, über den Nußen, den die Webereten zu erreichen vermohten, jedo geklagt. N Breslau, 14. Juli. (W. T. B. Schluß-Kurse. S@lef. t. -Pfbbr. Tätt, A. 93,30, Breslauer Diskontobank 112,25, Breslauer Wechslerbank 104,60, Kreditaktien —,—-, S><lesisher Bankv. 147,50, Breslaue? Spritfabrik 175,00, Donnersmark 226,00, Kattowißer 205,50, Obershles. Elf. 134,90, Garo egens<eidt Akt. 138,00, Oberschles. Koïs 146,50, Oberschles, P-Z. 133,50, Opp. Zeraen! 135,50, Giesel Zem. 131,00, L.-Jnd. Kramita 158,00, Schles, Zemen! 174,50, Sl. Zinkh.-A, —,—, Laurahütte 211,00, Bresl, Oelfabr, 84.25, Koks-Obligat. 95,90, Niebers<hles, elcftr, und Kleinbahn efellshaft 56,50, Cellulose Feldmühle Kosel 155,50, _Oberschlesis>e Bankaktien 114,25, Emaillierwerke „Silesia“ 152,00, S<hles. Glektr.- und Gasgesellshafi Lätt. A. —,— Gd, do, do. Litt. B,

104,00 Gd. : Magdeburg, 14, Juli, (W. T. B) Zudlerheric<ht, Kornzu>er erkl. 88 9% Rendement —,—. Nachprodukte exkl. 75 90 Rendement 10,10—10,35. Fest ohne Angebote. Brotraffinade I, 28,35*®, Brotraffinade IL. 28,224*. Gem. Raffinade mit Faß 28,35*, Gem, Melis 1. mit &$aß 27,85%. Stetig f. Rohzucker 1. Produkt Transito f. a, B. Hamburg pr. Juli 11,574 Gd., 11,65 Br, pr. August 11,60 Gd., 11,65 Br., pr. Sept. 11,39 Gd., 11,374 Br., pr. Oktober-Dezember 9,674 Gd., 9,70 Br., pr. Januar-März 9,724 Gd., 9,774 Br. Ruhig, stetig. / *) Obige Preise sind die vom Syndikat der deutshen Zu>er- raffinerien festge]eßten. : j +4) Bei vereinzeltem Geschäft aus erster Ha Frankfurt a. Vi., 14, Juli, (W. L. B.) SwMhlußi-Kurse, üond. Wechsel 20,412, Pariser do. 81,316, Wiener do. 84,166, 3 9/9 Reichs-A. 86,30, 3 9/0 Hessen y. 96 82,80, Ztaliener 93,20, 3 ?/ vort, Anl. 23,10, 5 9/9 amort. Rum. 87,50, 4°/9 ruff. Kons. —,—, 49/0 Ruff. 1894 —,—, 49% Spanier 71,60, Konv. Türk, —,—, Unif, Egypter —,—, 95 °/o Mexikaner v. 18399 —,—, Reibsbank 156,10, Darmstädter 132,40, Diskonto-Komm. 175,00, Dresdner Bauk 148,40, Mitteld. Kredit 110,20, Nationalbank f. D. 133,10, Deft.- ung. Bank 122,80, Oest. Kreditakt, 209,60, Ahler Fahrrad 164,00, Allg. Gleïtrizität 227,00. Schudert 205,80, Höchst. Farbwerke 371,09, Bochum Gußst. 193,20, Westeregeln 202,90, Laurahütte 211,00, Low- barden 25,40, Gotthardbahn 136,00, Mittelmeerb. 98,50, Breslauer Diskontobank 112,50, Petvatdiskont 37. ; ln, 14. Juli. (V. T. B.) Roböl loko 62,50, 3% Sä. Rente 83,10,

pr. Oktober 61,50.

Dresden, 14. Juli. (W. T. B.)

34 0/0 do. Staatsanl. 96,30, Dresd. Stadtanl. v. 93 91,70, Kg deutsche Kred. 190,50, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanftalti 117,50, Dresdner Bank 148,25, do. Bankyerein 116,75, Leipziger bo, —,—, SächsisGer do. 134,50, Deutsche Straßenb. 145,75, Dresd, Straßenbahn 171,00, Dampsschiffahrts-Ges. ver. Glbe- und Saalesch, 140,00, Sähs.-Böhm. Dampf[hiffahrts-Gef, —,—, Dresd, Bau- gesells. 186,00. ;

Leipzig, 14. Juli. (W. T. B.) Sehluß-Kurse. 3 ?/ Sächsische Rente 83,10, 34% bo. Anleihe 95,90, Desterreitsche Banknoten 84,25, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 145,00, Mansfelder Kuxe 1088,00, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 190,00, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 119,50, Leipziger Bank-Aktien 163,00, Leipziger Hypothekenbank 134,50, Sächsishe Bank: Uttien 134,25, Sasse Boven-Kredit-Anstalt —,—, Leivziger Baumwollspinnerei-Aktien 168,00, Letyziger Kammgarn-Spinuexei- Aktien —,—, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Go. 150,00, Wern- fausener Kammgarnspinnerei 40,00, Altenburger Aktienbraverei —,—, Zuderraffinerie Halle-Aktien 130,00, „Kette“ Deuts@e Elb- {{iffahrts - Aktien —,—, Große Leipziger Straßenbahn 169,25, Letpziger Elektrishe Straßenbahn 104,00, Thürtngische Gas- Gefellshafts- Aktien 225,00, Deutshe Spitzen-Fabrik 210,00, Leipziger Flekirizitätswerke 116,00, Sähhsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u, Krüger 137,50, Glektr. Kleinbabn im Mansfelder Bergrevier 80,00, Polyphon 245,00, Leipziger Wollkämmerei 109.

Bremen, 14. Juli. (W. T. B.) Börsen-Schlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleums- Börse.) Loko 6,65 Br. Schmalz. Stetig. Wilcox in Tubs 364 4. Armour shield in Tubs 365 S, andere Marken in Doppel- Eimecn 374 $4. Spe>. Ruhig. Short clear middl. loco S Fult-Abladung 40}. Reis stramm. Kaffee sehr fest. Baumwolle ruhig. Upland middl. loko 547 <.

Kurse des Effekten- Makler- Vereins. Norddeutsche iloyd-Aktien 1093 bez., Bremer Wollkämmerei 260 Br., pen e Wollkämmerei und Kammaarnspinnerei-Aktien 1534 Gd.,, Bremer

Bulkan 173 Gd.

Hamburg, 14. Jult, (W. T. B.) Schluß-Kurfe. Hamburg. Kommerzb. 113,25, Bras. Bk. f. D. —,—, Lübe>-Büchen 144,50, A-G, Guano-W. 94,00, Privatdiskont 4, Hamb. Padtetf. 122,95, ordd. Lloyd 109,50, Trust Dynam. —,—, 39/9 Hamb. Staats- Anl. 84,00, 34 9/0 do. Staatsr. 96,10, Vereinsbank 163,50, 6 9/0 Chin. Gold-Anl. 97,50, Schu>kert —, Hamburger Wechslerbank 111,00, Breslauer Diskontobank 112,50, Golv in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber tin Barren pr. Kilogr. 84,15 Br., 8365 Gd. We@selnotierungea: London lang 3 Monat 20,29 Br., 20,25 @Sd., 20,27 bez, London kurz 20,45 Br., 20,41 Gd., 20,44 bez, London Sicht 20,47 Br., 20,43 Ed, 20,454 bez., Amsterdam 3 Monat 167,65 Br., 167,15 Gd., 167,50 bez, Oest. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,20 Br., 82,90 Gd., 83,10 bez, Yaris Sicht 81,55 Br., 81,25 Gd., 81,43 bez, St. Petersburg 3 Monat 213,00 Br., 212,50 Gd., 212,75 bez, New York Sit 4,203 Br., 4,173 Gd., 4,19 bez., New York 60 Lage Sicht 4,17 Br., 4,14 Ed,,

4;16 bez.

Getreidemarkt. Weizen matt, holfteinisher lo?o 160 bis 166. Roggen matt, me>lenburg. loko neuer 163—168, russischer loko rubig. 110. Mais matt, 114. Hafer fesff. Gerfte stetig. Rüböl till, loko 61. Spiritus till, pr. Juli 173, pr. Jult- Aug. 174, pr. Aug.-Sept. 17}, pr. Sept.-Okt. —. Kaffee fest, Nmjtay 6000 Sad. Petroleum till. Standary white loko 6,55,

affee, (Nahmittaesberiht.) Good average Santos pr. Sept. 45 Gd., pr. Dezember 46 Gd., pr. Mär: 463 Gd,, pr. Mai 47 Gd. Zud>ermarkt. (S<hlußberißt.) Rüben - Rohzuder L, Produkt Basis 889/96 Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg pr. Iuli 11,625, pr. Avguft 11,65, vr. Sept. 11,40, pr. Oktober 9,85, pr. Dezeraber 9,65, pr. März 9,824. Fest.

Wien, 14, Juli. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) ODester- reichishe 41/5 9/0 Papierrente 97,85, ODesterreißishe Silberrente 97,45, Defterreichtshe Goldrente 115,60, Desterreihische Kronenrente 97,10, Ungarishe Goldrente 115,50, bo. Kron.-A. 91,00, Oesterr, 80er Loose 134,00, Länderbank 418,00, Oefterr. Kredit 673,50, Union- bank 559,00, Ungar. Kreditb. 694,00, Wiener Bankverein 497,00, Böhm. Nordbahn 427,00. Buschtiehrader 1105,00, Elbethalbahn 464,00, Ferd. Nordbahn 6170,00, Defterr. Staatsbahn 663,50, Lemb,- Czernowig 530, Lombarden 111,00, Nordwestbahn 457,00, Pardubigyer 370,00, Alp.-Montan 448,00, Amfterbam 200,75, Berl. Sche> 118,63, Lond. Sche> 242,35, Pariser Sche> 96,524, Napoleons 19,31, Mark- noten 118,63, Ruff. Banknoten 255,49, Bulgar. (1892) 95,50, Brüxer —, O Eisenindustrie 1755, Hirtenberger Patronen- fabrit —,—, Straßenbahnaktien Läitt. A, 300,00, Litt. B. 292,00, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wechsel —,—, Veit Magnesit —.

_ Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 7,95 Gd., 7,96 Br., pr. Frühjahr Gd., Br. Roggen pr. Herbst 7,17 Gd., 7,18 Br., pr. Frühjahr Gd.,, Br. Mais pr, Juli-August (Gd., 9 Dafer pr. Herbst 5,56 Gd., 5,57 Br., pr. Frühjahr E L T.

Ausweis der bsterr.-ungar. Staatsbahn (öft Ney): Einnahme vom 1.—10. Juli 1900 1594 688 eritisge Gee gegen den entsprehenden Zeitraum des vorigen Jahreg 80 092 Kr.

16. Juli, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags, pg T. B.) Ungarische Kreditaktien 694,00, Oesterrei ilde Kreditaklien 673 95

ranzosen 664,50, Lombarden 112,00, Elhet albaht 464,00, Oefterr! Papierrente 97,85, 49/0 ungar, Goldrente —,—, Oesterr. Kronen, nleihe —,—, Ungar. Kronen-Anleibe 91,00, Marknoten 118 69 Bankverein 497,00, Länderbank 417,00, Bushtiehrader Litt. p. Mftien —, Türkische Loose 106,00, Brlixer 910,00, Straßenbahn- aktien Litt. A. 300, do. Litt. B. 292, Alpine Montan 444,00, Tür- fifze Taba>aktien —,—, Prager Gifen —.

Budapest, 14, Juli, (W. T. B.) Getreidemarkt. Wehen loko matt, bo. pr. Juli Gd, Br, pr. Okt. 7,70 Gh, 7,71 Br. Roggen pr. Oktober 6,78 Gd., 6,79 Br. Hafer pr. Oktober 5,22 Gd., 5,24 Br. Mais pr. Juli 5,83 Gb., 5,84 Br., pr. August 5,80 Gd, 5,81 Br., vr. Mai 1901 4,73 Gd,, 4,74 Br, Kohlraps pr, August 13,30 Gd., 13,40 Bx.

London. 14, Juli. (W. T. B.) (S@Phluß-Kurse.) Englische 24 9/) Kons. 981/15, 3 9/a NReichs-Anl, 86, Preuß. 3} 9% Konf, —; 40/6 Ara. Gold-Anl. 882, 5409/0 äuß. Arg. —, 6%/0 fund, Arg. A, 9114, Brafil. 89er Anl. 654, b 9/0 Chinesen 844, 34 °/9 Egypter 994, 49/9 unif, do. 1044, 34 9% Rupees 625, Ital. 5 9/0 Mente 914, 5 v, fon. Mex. 98, 4%/6 89er Ruff. 2. Ser. 98, 4% Spanter 70} Konvert. Türk. 224, 49/0 Trib. Anl. 974, Ottomanb. 118, Anaconda 87, De Beers neue 264, Incanhescent (neue) 30, Rio Tinto neue 524, North. Com. Shares 503, Union Pacific 564, Plagdisk, 3, Silber 285/16, 1898 er Chinesen 704.

Aus der Bank flossen 91 000 Psd. Sterl.

An der Küste 8 Wetzenladungen angeboten.

969% Fayazuder loko 134 ruhtg, fest. Rüben-Rohzud>er 118 sh. ftelig. /

Wolle fest bei lebhafter Betheiligung. Punta Drenas }—{ über die vorigen Auktionspreise.

Liyervyool, 14. Juli. (W. T. B) Baumwolle, Umsay 3000 B., davon für Gyekulation und Exvort 300 B, Tendenz; Willig, Mithdl. amerikantshe Lieferungen: Schwankend. Jult-August 583/644— 534/44 Werth, August-September 514/64—51/64 Verkäuferpreis, September-Oktober 459/4—469/64 Käuferpreis, Oktober-November 446/04—447/e4 Werth, November-Dezember 4/644 do., Dezember- &Fanuar 487/64 Käuferpreis, Januar-Februar 48/64 do.,, Fehruar: März 433/e4 do., März- April 482/644—48/64 d, Werth.

„W. T. B.“ berichtigt seine in Nr. 165 d. Bl. wiedergegebene Meldung über die „Offiziellen Notierungen“, wie folgt: Peru rough fair —, good fair ‘73, good 7}, fine 77, Peru moderately rougb fair 5}, good fair 6, good 67/16.

Paris, 14. Juli. (W. T. B.) Heute keine Börse.

St. Petersburg, 14. Juli. (W. T. B.) Wechsel auf London 93,85, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,80, Sche>s auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris 37,374, 40% Staatsrente v. 1894 973, 49/9 kons. Eisenb.-Anl. v. 1880 —, do. do. y. 1889/90 1475, 34% Gold-Anl. v. 1894 —,—, 838/10 9/0 Bodenkredit-Pfandbriefe 944, Azow-Don Kommerzbank 525, St. Petersb. Diskontobank 470, St. Petersb. intern. Handelsbank 1. Emission 340, Ruff. Bank für auswärtigen Handel 259, Warschauer Kommerzbank 380.

Tiflis, 15. Juli. (W. T. B.) In Michajlowo an ter Transkaspishen Bahn fand die feierliße Eröffnung ciner Naphta- leitung zwishen Michajlowo und Batum statt, wel<he 214 Werst lang is und jährli< 60 Millionen Pud Naphta überleitet.

Mailand, 14.. Iult. (W. L. B.) Italievishe 5 %/ Rente 97,673, Mittelmeecbahn 516,00, Msridionaux 702,00, Wechse! auf Paris 106,45, Wechsel auf Berlin 130,774, Banca d’Italia 808

Madrid, 15. Juli. (W. T. B.) Die „Gaceta de Madrid“ veröffentliht ein Dekret, betreffend die Konvertierung der cubanischen Hypothekar-Billets und der philippinischen Hypothekar-Dbligationen in eine vierprozentige innere Schuld. Die Bank von Spanten und die spanis<?2 Kolonialbank find mit der Konvertierung beauftragt, welhe am 1. Oktober beginnt.

i Amsterdam, 14. Juli. (W. T. B.) Heute keine Fonds- r] e.

Fava-Kaffee good ordinary 35, Bancazinn 835.

Antwerpen, 14. Juli, (W. T. B,) Getreidemarkt, Weizen behauptet. Roggen fest. Hafer ruhig. Gerfte behauptet,

Petroleum. (Schlußberiht.) Naffiniertes Type weiß loko 18x bez. u. Br., pr. Juli 184 Br., pr. August 184 Br., pr. September 182 Br. Ruhig. Schmalz pr. Juli 89.

New York, 14. Juli. (W. T. B.) Die Börse eröffnete ge- drü>t und s{<leppend und verblieb eine Zeit lang so mit nahgebenden Kursen; im Verlaufe trat jedo< auf ungünstigen Bankausweis cine Steigerung ein, der Schluß war aber unregelmäßig. Der Umsay in Aktien betrug 76 000 Stü.

Der Weizen markt eröffnete, infolge günstigen Weiters, ftetig mit etwas ntiederigeren Preisen; au< weiterhin war auf Liquidation, weihende Kabelmeldungen und bessere Ernteshäßungen ein fort- woährender Rückgang zu verzei<hnen. Die Mais preise, anfangs, auf Angaben über minder günstigen Stand der Ernte und Wetterberichte über Tro>enhbeit, steigend, {<wähten fi< später, entsprehend der Mattigkeit der Weizenmärkte, wieder etwas ab.

(Schluß-Kurie.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsaß 1 o, für andere Sicherheiten do. 14 9/0, Wechsel auf London (60 Tage) 4,845, Gable Transfers 4,874, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,174, do, au! Berlia (60 Tage) 948, Atchison Topeka u. Santa #Fó Aftien 254, do. do. Preferred 683, Canadian Pacific Aktien 88, Ghicago Milwaukee und St, Paul Aktien 110}, Denver u, Rio Grande Preferred 654, Jllinois Zentral Aktien 1174, Lake Shore Shares —, Louisville u, Nashvilie Aktien 723, New York Zentralbahn 1294, Northern Pacific Preferred (neue Emifs.) 708, Northern Pacific Common Shares 49}, Northern Pacific 3% Bonds —, Norfolk and Western Preferred 773, Southern Pacific

ftien 324, Union Pacific Aktien 554, 4 9/0 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 134, Silber, Commercial Bars 61F. Tendenz für Geld:

Leicht.

_ Waarenberi<t. Baumwolle-Preis in New York 10, do- für Lieferung pr. Aug. 9,12, do. für. LUeferung pr. Oktbr, 8,3 Baumwolle-Preis in New Orleans 103/16, Peiroleum Stand, white in New Vork 7,85, do. do. in Philadelphia 7,80, do. Refined (in Cases) 9,15, do. Credit Balances at Oil City 125, Schmalz Western steam 7,20, do. Rohe & Brothers 7,45, Mais pr. Juli 497, do. pr. Sept. 49x, do. pr. Dezbr. 464, Rother Winterweizen loko 8è, Weizen pr. Juli 83F, do. pr. Aug. —, do. pr. Sept. 828, do. pr. Dez, 834, Getreidefracht na Liverpool 23, Kaffee fair Rio Nr. 7 9%, do. Rio Nr. 7 pr. Aug. 8,00, do. do. pr. Oktbr. 8,20, Mehl, Spring-Wheat clears 2,90, Zucker 45/16, Zinn 32,00, Kupfer 16,25—16,60. Nachbörse: Weizen # c. niedriger.

Der Werth der in der vergangenen Woche eingeführten Waaren betrug 11284 004 Doll., gegen 8 496 307 Doll. in der Vorwoche, davon für Stoffe 1 986 747 Doll., gegen 1 743 887 Doll, in der Borrooche.

Die Weizen -Verschiffungen der leßten Woche von den atlantishen Häfen der VereinigtenStaaten betrugen: nah Groß britannien 710000, na< Frankrei 100 000, na< Deutschland 10 000, na Belgien 210 000, nah anderen Häfen des Kontinents Busbels.

Chicago, 14. Juli, e T. B.) Die Preise für Wetzen fielen, infolge besserer Ernteshäßungen und s{<wäcerer Kabelberichte jowie auf günstiges Wetter und Verkäufe der Haussiers, während des ganzen Börsenverlaufs. Die Ma isprelse, auf heißes tro>enes Wetter anfangs höher, \<wä<hten si, infolge der Mattigkeit des Weizens, theilweise gleichfalls ab, i

Weizen pr. Suli 76}, do, pr, Aug, 77, Mais pr. qu 433, Schmalz pr. Jult 6,80, do, pr, Sept. 6,90, Spe> short clear 7,50, Pork yr. Juli 12,40

Rio de Janeiro, 14. J

Berichte von deutschen Fruchtmärktca,

T Qualität

1900

Zuli

Marktort

gering

niedrigster | M |

höchster |

M

mittel

niedrigster i

| höchster M

| gut Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner | niedrigster | höchster |

M A

h

Verkaufte Menge

Doppelzentner

Verkaufs-

Ö E 0-2

für 1 Doppel- ientner

Ta

Am Marie

Durch- schnitts prets

Da

dem

beur win “(Spalte 1 na< übers

un Doppbls Catuos (Preis unbekannt}

S

S - # L L « L « «L «L & 4 L L L - L L - «= - < L - L A n M < D

Aa 2.2. _q

G «L L = «U «L D

= Uo

m Om: D D. D Q-S 6.6 T. G9 O 000-000 --.4_ T9

p C.

Ep O00 Der 00

E a e 4 Sand - « e « Brandenburg a. H. E s e è Greifenhagen / Stargard i. Pomm. . Kolberg . ¿ Krotoschin

Trebniy .

Breslau

Ohlau

Brieg .

Neusalz a. D. . Polkwig .

Goldberg

E Hoyerswerda Leobs{<üß

Nie ., Halberstadt . Eilenburg

Erfurt

Kiel .

Goslar

Dudecftadt Lüneburg

Padérborn

Fulda

Wesel ,

München

Straubins . Regensburg

Weißen

D Plauen i. V. Ravensburg . E Offenburg Bruchsal .

Rosto>

Waren i. M. . Braunschroeig Altenburg . Arnstadt i. Th. Breélau .

Tilfit R Insterburg e Brandenburg a. H. . Frankfurt a. O. . Stettin

Greifenhagen L Stargard i. Pomm. . Schivelbein Neustettin Kolberg

Köslin

Stolp . G Lauenburg i. P. Rrotoshin Namslau Trebnitz Breslau .

Goldberg E Sa HPoyerêwerda Leobschüß Neisse Halberstadt . Eilenburg Erfurt

Kiel

Goslar Duderstadt . Lüneburg Paderborn Fulda

Kleve .

Wesel . München Straubing Regensburg . Meißen

Pirna .

Plauen |. V. Mavensburg E Offenburg Bruchsal NosloE « 4 « Waxen i. M. . Braunschweig . Altenburg « « Arnstadt i. Th. Breslau .

Tilsit L 4 Insterburg «< « « Buandenburg a. V. « Stargard i. Pomm. . Kolberg . ° Krotoschin

Namslau

Trebniy «

Breslau «

Ohlau

Brieg

U Leobshüy

Neisse. « «

Exsurt .

E a4 Goslar « Lüneburg

14,60

1 14.00

14,50 14,80 13,75

3 15,50 15,00 15,20 13,97

15,00

14,50

14,00

14,00 13,80

12,50

[1,00 12,50

12,00 11,40 11,00 12,00 12,50 10,93

13,90

14,10

13,26

15,50 14,06 15.00 15,00

14,60

11,50 12,50 12 50 11,90 11,00 12,40 12,50 11,33

14,00

15,00 13,50

15,60

1 4, 80

16,66 18,40 13,80 15,30 14,20 16,50 17,20 17,00 18,00

15,20 14,30

13,70

15,00 15,50

15,10 15,00 14,00

16,00

15,50 15,60 14,20 15,36 14,30 15,00 14,30 14,00 14,80 14,50 16,50

15,20 15,40

14,40

13,10 12,80 14,00 12 00 13,00 12,00 13,00 12,40 12,00 O0 Q

7 [9 T

Weizen

13,50 13,20 14,00 12,50 13,00 12,00 13,50 12,90 12,00 13,20 13,50 12,00

15.00

16.00 14,00

16,29 | 16,00 | 16,00 15,20 16,00 | 16,00 15,30 14,50 14,70 15,00 14,80

(

1 15 1?

d 1( 30 1 25 15,06 14 60 15,00 15,00 15,00 16,00 15,10 15,40 14.00 16,60 16,50 17,50 18,20 17,68 18,80

16,00 16,00 15,60 15,20 14,50 16.00 16,50 16,88 16,00 16,00 14,74 15,71 14,60 15,60 15,40

15,20 15,00 17,00 14,90 14,60 15,40 16,30 16,00 14,70

Gerste. 139,90 - | 14,00 13,00 13,50 13,50 13,40 12,60 13,60 14,50 12,40 11,80 16,00 15,00 16,10 14.00

16,50 16.00

16,00 15,40 16,00 16,50 15,30 15,00 15,40 15,00

16,00 15,50 15,60 14,50 16,60 16,50 17,50 18,50 18,00 18,80 14,50 16,00 15,40

18,00 17,50 18,50 16,20 16,00 15,40 14,90 16,00 15,40

14,50 14 00 14,60

5,00 14,70 14,00 15,00 14,50 15,00 14,60 14,30 14,80 1480 [5,00 14 50 l

4,70

14,76 14,60 15,00 15,00 15,30 14,05 14,71 14,80 15,80 15,90 16,50 16,00 16,00 15,40 15,20 16,00 16,50 16,88 16,00 16,00 15,44 1971 15,00 15,90 15,40

15,40 15,29 17,00 15,40 15,00 15,40 16,30 16,20 15,00

14,00 14,00

13,50 13,50

14,00 14.40 12,60 14,00 14,50 12,67 12,60 16,00 15 00 17,00 14,50

3 080

14310

12 339

15 010

15,84 16,00

16,00 15,91

15,10 14,12 14,00 15,20 15,00 14,80 14,13 14,90

15,72

16,00

16,00 |

16,00

15,10 | 14,12 |

14,00 |

15, 15

*

T H 16,42 | 16,00 | 16,90 |

17,50 | 16,90

.

17,49 |

17,40

16,21

S7

14,09 | 14,00 {

00 | L 00 j

15.80 |

* ee €66 ao