1900 / 168 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[34800] Oeffentliche Ladung. In der Feen s\sahe von Lamerden ist pu Vollziehung des Rezefses Termin auf Montag, en 1, Oktober 1900, Vormittags 9 Uhr, auf die Königliche Spezial-Kommisfion Carls- hafen anberaumt, zu welchem

1). Klöckuer, Conrad,

2) Klöckner, Karl Friedrich, __3) Schucht, Friedrich Ludwig, Karl Ludwigs Sohns rben,

4) Schucht, August Wilhelm, Karl Ludwig?s Sohn,

5) Scheele, Conrad Reinhard, Conrad’s Sohn,

6) Braudau, Friedri Reinhard, Conrad’s Sohn,

7) Brandau, Adolf, Conrad’s Sohn,

8) RNehrmann, Karl Ludwig, Johannes? Sohn, ù 9) Peinxizhs; Heinrich, für setne Ehefrau Marie

aroline,

10) Neining, Karl Friedri, Karl Heinrichs Sohn,

11) Deneckcke, Heinrich Karl, Heinrich Ludwigs

ohn, 12) Austermühle, Wilhelmine Auguste, Johann Heinrichs Tochter, Lina, | Friy Karl

13) Voruhage, 14) Boruhage, Elfriede Julie, [Ludwigs Töchter, 15) Rühling, Heinrih, Müller?s Rechtsnachfolger, 12 Mo E j eei, tein, I E Me r 4 } Wilhelm's Söhne, 19) Winter, Karoline Pauline, ae Ludwigs 20) Winter, Anna Rosine, Töchter, 21) Bohle CBOR Marie Katharina, 22) Bohle (Bolle), Christine, 23) Hoff, Anna 24) Hoff, Marie Dorothea Karoline,

25) Kleppe, Karl Eduard Christian’s Sohn, 26) Jordan, Ernft Ludwig, Johannes? Sohn, sämmtlich mit unbekanntem Aufenthaltsorte unter Hinweis auf das Kostengeseß vom 24. Juni

1875 geladen werden. Cassel, den 13. Juli 1900, Königliche A ommi stan, ette.

Rosine,

Bekanntmachung.

[34797] nahstehend bezeichneten Auseinander-

Ac: Die seßungen : I. ‘aus dem Regierungsbezirk Gumbinnen:

a. im-Kreise Heydekrug : die Zusammenlegung von Schillmeyszen ; b. tim Kreise Lyck:

1) die Ablösung der den Grundstücken zu Rosinsko im Druglin-See zustehenden Fischereiberechtigung,

2) die Ablösung des den Besißern zu Rogallen zustehenden Fischereirechts,

3) die Ablösung des von den Schulhufen zu Millewen an die Schulkasse zu Kallinowen zu 'ent- ribtenden Erbpachtkanons und Laudemiums.

4) die Ablösung der den Grunbdstücken von Ogrodtken im Gr. und Kl. Krackstein-See zustehenden Fischerei- berechtigung,

II. aus dem Regierungsbezirk Königsberg: a. im Kreise Allenstein :

1) vie Ablösung der von den Grundstücken zu Barwienen, Nattern und Schönbrück an die kätho- lishen geistlihen Institute zu Sch{Bnbrück zu ent- richtenden Reallasten,

2) die E der von den Grundstücken zu Gr. Damerau, Plutken, Süßenthal ‘und Vtierzig- huben an die Taätholischen geistlichen Institute zu Süßenthal zu entrihtenden Reallasten, d

b. im Kreise ero:

die Ablösung der auf den Grundftücken zu Schulen

für die geistlihen Institute zu Schulen haftenden

Reallasten, c. im Kreise Mohrungen:

die Ablösung der auf dem fiskalischen Röthloff- See haftenden Fischereibetehtigungen

werden hierdurch gemäß § 109 des Ablösungs- geseßes vom 2. März 1850 (Geseßz-Samml. S. 77) und Artikel 113 des Miufühcungdaciéles zum Bürgér- lihen Geseßbuch zur Ermittelung unbekannter Inter- essenten und Feststellung der Legitimation öffentlich bekannt gemacht und alle diejenigen, welche hierbei trgend ein Interesse zu haben vermeinen, aufgefordert, \ih spätestens in dem am Sonnabend, den 29. Sep- tember 1900, Vormittags A1 Uhr, im Dienstgebäude der Königlichen General-Kommission zu Königskerg i, Pr., Krugstraße 1a, im Zimmer 4, vor dem Ober-Regierungsrath Gillet anstehenden Termine mit thren Ansprüchen zu melden, widrigen- falls sie die betreffende Auseinandersezung selbst im Falle einer Verleßung gegen si gelten lassen müssen ne mit Einwendungen nicht weiter gehört werden

nnen.

B. Folgende Auseinanderseßungen, in welchen die Berechtigten Kapital als Abfindung erhalten, werden gemäß § 111 des Ablösungsgeseßes vom 2. März 1850 (Ges„S. S. 77), § 150 ff. der Gemeinheitstheilungs8ordnung vom 7. Juni 1821 (Ges.-S. S. 53), §8 460—465 Allgem. Landrechts Theil T Titel 20, Artikel 113 des Einführungs- geseßes zum Bürgerlichen Geseßbuche und Artikel 89 des ; Preußischen Ausführungögesezes dazu vom 20. September 1899 (Ges.-S. S. 177) wegen der dabei besonders angegebenen Hypöthekenforderungen, deren Besißer im Grundbuche niht eingetragen oder nicht zu ermitteln sind, bekannt gemacht, und zwar:

I, aus dem Regierungsbezirk Gumbinnen: ; á. im Kreise Angerburg:

die Verwendung des für eine von dem Grundstück Brofowen Bd. T Bl. “Nr. 6 zum ‘Eisenbahnbau Goldap— Angerburg «abgetretene Grundflähe von höchstens 43,10 a aufgekommenen Kaufgeldes von bôdstens 517,20 A Eintragung: Abth. 111 Nr. 7: 33 Thlr. 10 Sgr. mütterliher Erbtheil mit 5 9/0 Zinsen für die Katharina Schiemann.

b, im Kreise Lyck:

1) die Verwendung des für das Grundstück der Johann Borutta’shen Gheleute Koszicken Bd. I Bl. Nr. 6 aufgekommenen Fischerei-Ablösungs- fapitals von 856 F Eintragung: Abth. 111 Nc 1b: 67 Thlr. 1 Sgr. 5 Pf. elterliher Erb- theil nebst 59/6 Zinsen für den großjährigen Gott- lieb Christochowiy.

2) die Verwendung tes für das Grundstück Stooßnen Bd. IL Bl. Nr, 33 der Friedrih und Amalie, geb. Gronsfi, Godzieba’shen Eheleute aus Stooßnen auf- gekommenen Abfindungskapitals: von 68,30 6 Ein- aber: a. Abth. IIT Nr. 10a: 13 Thlr. 22 Sgr. 6 Pf väterlicher Erbtheil mit 50/6 Zinsen der Marie Makoschey, b. Abth. 111 Nr. 10þ: 13 Thlr. 22 Sgr. 6-Pf. vâterliher Erbtheil mit 5 0/6 Zinsen der Sophie Makoschey.

des für das Grundftück

Regine, geb. Sulimma, Kieraga?schen Eheleute aus Stooßnen aufgekommenen Abfindungskavitals von 76,82 Eintragungen: a. Abth. T1T Nr. 1: 13 Tblr. 22 Sgr. 6 Pf väterliher Erbtbeil mit 59/0 Zinsen dèer Marte Makoschey, b. Abth. 111 Nr. 2: 13- Thlr. 22Sgr. 6 Pf. ‘väterliher Erbtheil mit 59% Zinsen dec Sophie Makoschey. ITL. aus dem Regierungsbezirke Königsberg:

a, im Kreise Mohrungen:

1) die Verwendung ‘des dem Grundstücke Gers- walde Bd. ŸV BI. Nr. 130 des Hermann Petra- \hewski, der mit Lina, géb. Stahlberg, in Güter- gemeinschaft verheirathet ist, für Abyerkauf einer Fläche von 7 a 86 qm zustehenden Kaufgeldes von 157,20 6 Eittraguñg: Abth. TIT Nr. 18: 300 4 Darlehnsforderung des Besißers Adolf Arndt zu Kuppen nebst 59/0 Zinsen.

2) die Verwendung des dem Grundftück Saalfeld Bd. Il Bl. 135 der Ludwig und Emma, geb. Feshowiz, Schmidt’shen Eheleute zustehenden Ab- findungékapitals von 233,44 „4 Eintragungen : Abth. [11T a, Nr. 8: 886 Thlr. 10 Sgr. Forderung des Rentiers August Nax zu Saalfeld, zu 5 %, b. Nr. 9: 400 Thlr. Forderung des Karl Zlanke, früher zu Blumenau, jeßt angeblih in St. Josef Bervin County) im Staate Michigan (Nord»- Amerila) zu 6%, c. Nr. 10; 30. Thlr. Wecselforderung sowie 18 bezw. 23 Sgr. Kosten des Rentiers A. Schulz zu Saalfeld, zu 5 9/0, d. Nr. 12: 118 Thlr. 10 Sgr. 5 Pf. Forderung sowte 15 Thlr. 18 Sgr. 6 Pf. vorgeschossene, 2 Thlr. 5 Sgr. Verfügungs- und 1 Thlr. 26 Sgr. Ein- tragungskosten des Kaufmanns G. Döhring zu Elbing, zu 69/0, e. Nr. 13: 60 Thlr. Forderung sowte 4 Thlr. 3 Sgr. vorgeshossene Prozeß- und 23 Sgr. Eintragungskosten, derselbe Gläubiger, zu 6 9%, f. Nr. 14: 38 Thlr. 3 Sgr. 10 Pf. Forderung nebst 10 Sgr. Verfügungs- und 15 Sgr. Eintrazungs- kosten, derselbe Gläubiger.

b. im Kreise Ortelsburg :

die Verwendung des für das Grundßück Kallenczyn Nr 5 der Wirthswittwe Charlotte Oprzeykà, géb. Soyka, aufgekommenen Grundent|{chädigungékapitals von 121 *in der Verwendungssahe von Ortels- burg - Bischofsburg. Eintragungen: a. Abth. [11 Nr. 2: 50 Thlr. elterlihe Erbgelder aus dem Erb- rezesse vom T1. Dezember 1854 und 18, conf. den 19, Januar 1855 nebs} 59/6 jährlichen Zinsen für die minorenne Anorthe Opretki. b. Abth. ITI Nr. 3 20 Thlr. Hauptforderung nebst 5% Zinsen seit Michaelis 1867, 1 Thlr. 5 Sgr. Kosten und 8 Sgr. Eintragungskosten aus dein 'réchtskräftigen Mandate des Königlichen Amtégerihts zu Ortelsburg vom 12, März 1868 für die Geschwister Gottlieb und Wilbelm Tchorek zu Kallenczyn.

Die Besitzer dieser Hypothekenforderungen werden aufgefordert, sich mit ‘thren ‘etwaigen Ansprüchen späteftens in dem oben festgeseßten Termine zu melden, widrigenfalls ‘sie ihres Pfandrechtes an den festgeseßten Abfindungskapitalien verlustig gehen. Königsberg i. Pr., den 10, Juli 1900.

önigliche General - Kommisfiou für die Provinz Ostpreußen.

3) Unfall- und Fuvaliditäts- x. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x.

[34068] Verkauf alter Metalle.

Durch das unterzeichnete Artillerie-Depot sollen im Wege der öffentlihen Ausschreibung größere Posten Bronze, Kupfer, Messing, Guß-, Schweiß- eisen, Stahlschrott u. \. w., bei verschiedenen Artillerie- Depots lagernd, verkauft werden.

Termin Dounerstag, den 9. August d. Js., Vorm. 11 Uhr, im diesseitigen Ge|chäftszimmer, Artilleriestraße Nr. 2.

Lagerorte und Mengen der Metalle sind in den Bedingungen enthalten, welde während der Dienst- stunden im Geschäftszimmer ausliegen, auch gegen 0,75 M bezogen werden können.

Artillerie-Depot Posen.

9) Verloosung 2c. von Werth- pápieren.

Die bisher hier veröffentliGten Bekanntmachungen liber den Verlust von Werthpapieren befinden |ih aus\chließlich in Unterabtheilung 2.

[34470]

Bei der am 9. d. M. stattgefundenen Ziehung sind folgende Schuldverschreibungen der Stadt Eisenach behufs Rückzahlung am 81, Dezember 1900 ausgeloost worden:

a. von der Auleihe vom Jahre 1882:

Ser. A. 86 208 228 287 335 375 378 549 558 981 664 678 688 795 826 840 860 1043 1116 1175 1193 1195 zu je 500 M, Ser. B. 1 26 32 43/45 52 §556 64 66 70 80 91 106 110-116 129 130 158 159 161 163 168 174 175 181 188 189 199 216 219 224 241 244 246 247 254 263 272 274/279. 280 281 282 289 291 296 300*304 310 324 326 343 354 357 366 367 368 372 383 396 403 408 410 414 416 418 419 420 423 438 444 446 468 472 476 477 478 483 487 492 500 506 533 537 540 545 546 548 962 5966 967 584 585 587 590 593 608 609 615 617 624 633 634 636 653 658 659 675 680 691 692 697 715 749 758-761 771-776 777 781 786 790 797 798 801 808 831 839 843 854 866 869 873 892 896 899 901 911 915 917 936 942 943 953 968 970 zu je 100 M;

b. von der Unleihe vom Jahre 1888: Ser. A, 11 30 156 204-283 291 329 334 335 478 774 814 892 1108 1182 1276 1281 1305 zu je 500 M,

Ser. B. 4 7 82 84 127 185 212 269 338 374 378 420 476 zu je 200 M;

c. von der Unleihe vom Jahre 1895: Ser. I 5 27 32 178 369 zu je 1000 M, Ser. 11 97 352 450 504 605 728 743 884 986

3) die A eiwendang Stooßnen Bd. 111 Bl. Nr. 58 der Christian und

zu je 500 M,

Ser. III 4 9 23 31 103 151 153 219 220 240 zu’je 200 M

Die ausgeloosten Schuldvershreibungen werden vom 31. Dezember 1900 ab nicht weiter verzinst. Die Rückzahlung derselben erfolgt vom Rückzählungs- tage ab bei der Kämmereikässe hiesiger Stadt gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen, der ziuge-

örigen Zinss{hein-Anweisungen und der über “den 31. Dezember 1900 hinaus ih ‘erstreckenden Zins- heine. Die Beträge ‘etwa fehlender ünverfallener 3 ane werden von den Kapitalien felbst gekürzt werden. :

Von den früher ausgeloosten S{uldverschreibungen der Stadt Eisenach find noch rückstäudig :

a. von der Anleihe vom Jahre 1882S:

Ser. A. 821 über 500 4, rüdzahlbar seit 31. De- zember 1897,

Ser. A. 164 796 1133 1173 über je 500 G, rüd- zablbár seit 31. Deiember 1898,

Ser. B. 75 197 237 285 405 437 550 673 682 über je 100 G, rüdzahlbar seit 31. Dezember 1898,

Ser. A. 351 390 über je 500 „6, rückzahlbar seit 31. Dezember 1899,

Ser. B. 311 665 694 über je 100 4, rüdzahlbar seit 31. Dezéinber 1899;

c. von der Anleihe vom Jahre 1895:

Ser. IIT 94 über 200 #4, rückzahlbar seit 31. De- zember 1897,

Ser. ITI 154 über 200 Æ, rüdckzahlbar seit 31. Dezember 1898,

Eisenach, am 9. Juli 1900.

Der Vorstand der Residenzstadt. Böttcher, i. V.

[34719] Berlin, den 4. Juni 1900. Auf Grund des Artikels 8 Absaß 2 der Ver- ordnung zur Ausführung des Bürgerlihen Geseß- bus vom 16. Novetnber 1899 (G.-S. ‘S. 562) ertheilen wir zu dem Beschlusse des Provinzial- Landtages von Westpreußen vom 7. März d. J., wona die auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 12. Mai 1894 auszugebenden Anleihescheine jährli mit 3 oder 33 oder 49/9 verzinst werden sollen, hierdurch unsere Genehmigung. Diese Ge- nehmigung hat die Provinzialyerwaltung dur den Neichs- und Königlich Preußischen Staats- Anzeiger bekannt zu machen. Der Minister für Land- wirthschaft, Domänen uud Forsten. Am Auftrage : Hermes. IBb,. 4887. Vorstehende Abänderung der Bedingungen zum Allerhöchsten Privilegium vom 12. Mai 1894, betreffend die Ausfertigung der auf den Inhaber lautenden Auleihescheine des Provinzial - Ver- bandes der Provinz Westpreußen, V1. Ausgabe, wird gemäß § 8 der Provinzialordnung vom 29 Juni 1875 ; 59. März 1881 hierdurch veröffentliht.

Danzig, den 10. Juli 1900. Der Landeshauptmann

der Provinz Westpreußen : Hinze.

Der Finauz- Minister. In Vertretung : Lehnert.

I, 5665,

Der Minister des Jnunern. In Vertretung : Braunbehrens. IV a. 404/5.

[34471]

4°/6 Norwegishe Staats-Anleihe von 1892.

Im Auftrage des „Kongeligs norske Reg- jerings Finants- og Tolddepartement“ bringen wir hierdurch zúr Kenntniß, daß bei der in Christiania seitens des Finanz-Departements in Gegenwart des Notarius Publicus vorgenommenen 14. Verloosung der oben genannten Anleihe die nachstehend verzeihneten Obligationen ausgeloost worden sind; dieselben werden vom L. Oktober a. C. ab ¿ in Hamburg an unserer Kasse, bei der Deutschen Bank in Berlin und ihren deutschen Filialen, bei der Berliner Handelsgesellschaft in Berlin, bei der Nationalbauk für Deutschland in Berlin, bei Herren N. A. Andresen «& Co. Christiania eingelöst. Litt, A. Nr. 166 633 674 794, i St. 4 à M 5000 = M 20 00 Nr. 944 1223 1363 1615 1930 2287 2778 3176 3225 St. 13 à # 2000 = Litt. C. Nr. 3872 4060 4451 4530 4840 4891 5030 5251 5257 5278 5810 5861 5864 5940 6643 7384 7790 7816 8078 8097 8678 8755 8882 9021 9031 9306 9325 9541 9697 10168 10221 10849 11250 11752 11933 12237 12463, St. 37 à M 1000 = Litt, D. Nr. 12986 13092 13980 14008 14013 14563 14591 14822 15561 15974 16050 16269 16339 16547 16562 17121 17143 17522 17644 17802 18133 18284 18336 18354 18444 18789 18828 19082 19102 19535 19554 19698, St. 32 à M 500 = ,„ 16 000

6 99 000 Nückftändig find: pr. 1. Oktober 1898: B. Nr. 2016, St. 1 è C. ‘Nr. 5931, St, | pr. 1. April 1899: C. Nt 7411, St. pr. 1. Oktober 1899: Tâtt. B. Nr. 1290 1321 2137, Skt. Litt. C. Nr. 4135 5932, St. Litt. D. Nr. 12994 St. Hamburg, den 13, Inli 1900.

Commerz- und Disconto-Bank.

in

Litt. B. 1639 1927

3906 3508, « 26 000

« 37 000

Litt, LTätt.

Litt,

[34717] Bekanntmachung.

Bei ‘der beute auf dem Rathhause dahter vorge- nommenen 83. Verloosung der 83 °/cigen städti- schen Schuld-Obligation wurden die Nummern

5 7 47124127 i): 1407 Ltt Be u e M.

gezogen.

Die Nückzablung derselben erfolgt am A. Ox, tober 1900 gegen Rückgabe der Schuldscheine und Kupons mit Talon bei der Pfälzischen Bank in Frätikfurt a. Maiu, und endigt an dièfem Tage die Verzinsung.

Bischofsheim v. Rhön, den 1. Juli 1900,

Die Stadtverwaltung. Haudck, Bürgermeister.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gejellsh.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden fi aus\{chließlich in Unterabtheilung 2.

[34722]

Laut Beshluß der Generalversammlung vom 30. Junt d. J. wurde in den Auffichtsrath ter Ge- sellshaft der ausgelooste Herr Guts u L. Wessel- Gr.-Zünder wieder- und der Provinzial-Landscha\ts- direktor Röhrig-Wyscheßin neugewählt.

Danzig, ken 10. Jult 1900. j Danziger Allgemeine Zeitung

Aktien-Gesellschaft. Der Vorftaud. Ernst Brunzen. Doerksen-Wosstt.

[33776] Kunstanstalt (vormals Gustav W. Veit)

A.-G. Wandsbek-tamburg.

Zu den Prioritäts-Obligationen unserer Ge- sellshaft ift eine neue Serie Zinskupons heraus- geaeben, welhe gegen Rückgabe der Talons vom 15. Juli a. e. ab an unserer Gesellschaftskasse in aundsbek, Langestraße, in Empfang zu nehmen ift.

Wandsbek, Juli 1900.

Der Vorftand.

[84730].

Herr Eisenbahn-Direktions- Präsident a. D. Albert Todt, Charlottenburg, hat das Mandat als Mitglied S Aufsichtsraths am 10. Iuli d. I. nieder- gelegt.

Berlin, den 14 Juli 1900.

Niederlausitzer Eisenbahn - Gesellschaft.

Die Direktion. ppa. Pre stien. ppa. Arndt.

[34729]

Der Königliche Cisenbahn-Direktions-Präsident a. D. Todt hierselbst hat sein Mandat als Mitglied des Auffichtsraths unserer Gesellschaft mit dem heutigen Tage niedergelegt.

Berlin, den 10. Juli 1900.

Nassauische Kleinvahn - Aktiengesellschaft. Die Direktiou. ppa. Prestien. ppa. Arndt.

[34728]

Gemäáß Art. 244 des H.-G.-B. machen wir bekannt, daß infolge eines in der ordentlid;en Generalver- sammlung vom 28, März l. Js. unterlaufenen formellen Versehens, welches zu einer Beanstandung seitens des Herrn Registerrichters geführt hat, Herr Geh. Komm.-Rath Carl Ladenburg z. Z. unserem Auffichtsrathe niht angehört.

Badische Schifffahrts-Assecuranz Ges.

Carl Herzog.

[34731]

Die B: fißer von Aktien der Aktien Kommandit Gesellschaft Peters & Co. werden hierdurh aufgefordert, ihre Aktien ohne Dividendenbogen behufs Abstempelung auf den Namen der um- geänderten Firma „Niederrheinische Kredit-Au- stalt Kom. Ges. a. Aktien Peters & an einer der nahgenannten Stellen einreihen zu wollen

in Berlin bei dem A. Schaaffhausen'’ schen Bankverein,

in Berlin bei der Berliner Bauk,

in Köln bei dem Bankhause J. H. Stein,

in Krefeld, Kleve, Duisburg, Emmerich, Greveubroich, Mörs, Neuß, Oden- kfirhen, Rheydt, Ruhrort, Viersen, Wesel bei unserer Firma.

Krefeld, 13, Juli 1900.

Niederrheinishe Kredit-Anstalt Kom.-Ges. a. Aktien Peters & Co.

[34885] Eilenburger Kattun-Manufactur

Actien-Gesellshaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zur 28, ordentlichen Generalversamut- lung, welche am Dounerstag, den 9, August er.- Nachmittags 4} Uhr, im Geschäftslokale zu Eilenburg stattfinden wird, eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberihts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnuna, sowie des Nevisions-Protokolls für 1899/1900. Genehmigung der Bilanz, sowie der Gewinn- und Verlustrehnung für 1899/1900 und Be- chlußfassung über die Vertheilung des Rein- gewinns.

Ertheilung der Entlastung für den Vorstand und den Aufsichtsrath. Wahl eines Im s an Stelle des ausscheidenden Perra ommerzienrath Emil Steckner in Halle a. S.

Y Wahl von drei Revisoren.

Déíejenigen Aktionäre, welche {h an der General- versammlung betheiligen wollen, haben ihre Aktien oder, falls die Aktien bei ter Reichsbank hinterlegt sind, die Depotscheine späteftens am §8. August cr- bei Herrn Reinhold Steckner in Halle a. S-- bei Herrn S. Bleichröder in Berlin, bei der Allgemeinen Deutschen Credit - Anftalt in Leipzig, bei der Gesellschaftskasse in Eileuburg- oder bei einem Notar zu hinterlegen.

Eilenburg, den 14. Juli 1900.

Der Auffichtsrath. Emil Steckner.

2)

3) 4)

¿ 168,

i Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Släats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 17. Juli

1900.

. Untersuhungs-Sachen. 5 A erlust- und Fundsa 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c.

en O u. dergl. erfi erung.

4. R Berpahtungen, Verdingungen 2c.

H, Verloosung 2c. von

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden \ich

erthpapieren.

Beffentlicher Anzeiger.

aus\hließlid in Unterabtheilung 2.

[347 16] Activa.

npran wr

Anlage-Konto Kaution . Bankguthaben . , Bersicherungs-Konto

253 731/10 Gewinn- und Verlustrechnung der Provinzial Elektricitätswerke Actiengesellschaft.

“V 240 000|— 4 483/90

8 438 809 20

10)

Bilanz der Provinzial Elektricitätswerke Actiengesellschaft ver 31. Dezember 1899.

Aktien-Kapital

Kreditoren .

Gründungskosten .

Geroinn- und Verlust-Konto . .

TPassiîiva.

253 731/10

P 250 000/— 46673 887/97

9 376'40

Handlungs-Unkosten-Konto . . G Ee Saldo, Gewinn

M. 279

9914

263/50 2 376/40

A

40 90

Zinseneinnahme Effekten-Gerwoinn

Provinzial Elektricitätswerke A. G.

134714) Actien Gesellshaft Katholishes Vereinshaus in Straßb

Fahres- Bilanz 1899.

Activa.

Bier: Konto Kassa-Konto . Gewinn- und Immobilien-Konto . Mobiliar-Konto MWein-Konto . .

Wrwoe. Greiner (Verkaufspreis d. Hof-

thors) Mietber-Konto. . .

Debet.

Sülbobortcäa Pro 1899 c 2

Zinsen-Konto Hotel-Konto i: Generalunkosten-Konto

Summa

Straftburg, den 14. Jul

Katholische

[34737] Activa.

Verlust-Konto A

Summa Gewinn- und Verlust-Konto für das Jahr 1899,

Dex

Mi 432 815 88 285

61 050 23 396

800

1 407 740

Vorftand.

N 45 44 7b 81 66

Lc O 1 583 231

M. 65 693

13 967 5 007

i 1900.

24 154

108 822/49

11

P 115 14 [79 141

Der Vorftaud.

T

Akiienkapital-Konto Gharpentier & Co Divérss Kreditoren «oa are 04 Genußsceine-Konto . . Hypothek -Obligatioa.-Konto _. Borshüsse-Konto Dr. Müller-Simonis Privatanleihe-Konto „6. Obliagationszinsen-Konto . ..

—--| Siaehlizg, L. Valentin &

Miethzins-Konto-Uebers{uß . .

Antheil 1899 an den Abonnements- Konzerten

Bilanz-Konto

G Summa

enom n erter i tit et I

urg.

P assiva.

M H 2913/45 1/45

2 914/90

M 300 000|— 1 533/95 40 715/97 150 000|— 600 000| 910 053/93 9240 000|— 4-370 [2 36 552/26

| 1583 231/11

Credit. M

19 786

750|—

88 285/75

j m ————

f 74

s Vereinshaus A. G. h. Ferber.

Oelfabrik Großgerau-Vremen. Vilanz per 31. März 1900.

108 822/49

T asSiíva.

Immgbilien-Konto Zugang . . . M 15 645,20 Abgang . 6542,—

Abschreibung Maschinen-Konto

Zugang

s 16:32 682, h C

9 892,45

Abs{reibung

Geleisc- Anlage-Konto Abschreibung Konto Neuanlage Bremen . . . Betriebs-Materialien-Konto ._. . Beweglihes Inventar . Abschreibung Waaren-Konto . Fässer-Konto . Sa. Konto Abschreibung . . H

T5 79675 i 1 579/67

M | 364 324/84

|

9 103/20 373 42804 7 468/96 314 895/12

22 789 55 337 684/67 33 768/46

45

5 407 2 000

21 419

2 000

Kassa, Wechsel und Guthaben bei dik Dein 60° R E

i Soll.

1900 März | An Interessen und Pro- 31. visionen bs{reibungen : Immobilien-Konto . . Maschinen-Konto Geleise- Anlage-Konto Sack-Konto beweglihes Inventar . Effekten-Konto . Reingewinn pro 1899/1900 Vortrag aus 1898,99

Vorstehende Bilanz nebst mäßig aefübrte Büchern der Oelfa

—] 1500 280

“M S

365 959

303 916: 14 217 190 172 39 260 3 407

6 241 19 419

26 753/92 348 467/93

|

3 81S 096/33

Aktien-Kapital-Konto : Ae A 0% Neue Gmission

100

0 000,— Not nicht ein- gezahlt. . 750 000,—

L E

MLEDIEOLUT S Cd 0 ada R E Reserve-Konto . . Gewinn- und Verlust-Kto. : Vortrag aus 1898/99 6 10 684,48 Reingewinn

1899/1900 52 426,52

Getwtvinun- und Verlust-Konto.

M |s

7 468 56 33 768 46 1 579 67 2 000 2 000'— 52 426 52 10 684 48

M 36 481

S H

46 816 69 1|—

63 111

Gewinn- und Verlustrechnung habe ich geprüft und mit den ordnungs-

T46 706 oll

1899 pu

1900 März 3l.

Per Vortrag aus 1898/99

ü Tate perie aaren :

Gewinn nach Abzug der Fabrikations- und Handlungs- unkosten

brik Groß-Gerau-Bremen übereinstimmend gefunden,

Grofegerau, den 2. Juni 1900,

tattaehabten ordentliden Generalversammlung wurde béshlofsen , p e R Si, Dividende-Kupon Nr 2

In Aftienkapital G 9/9 Dividende

Ee be

unserer Kasse in Grofgerau, Un Mitteldeutschen Creditbauk in

hilipp Her

acritli@ beeidigter Bierrevifor.

der Deutschen Nationalbauk in Bremen

¿ur Einlösung. Groftgerau, den

Dex Vorstan

0. l 1900. its d der Oelfabrik Grofigerau-Bremen. vom

neider.

Frankfurt a. Maitt,

övel,

gelangt dementsprechend mit

S

A . 724 000

250 000 150 000 1610 243 1 200

19 541

[3 818 096/33 Haben.

M S 10 684/48

135 725/32

146 409/80

auf das

[34734] Bilanz per 832. Dezember 1899 des Christl. Vereinshauses in Lörrach, Vermögen.S&shuldett,

M S 1 400|—

M |-ÁÀ 13 934/98 T0 e ee E S 13 000|— 365 02 ¡— 14 400|—|14 400'—

ae folten ahrnisse .

3 9/0tges Anlehen Kass

[34732]

Röhrenwalzwerke Act. Ges. in Shalke i. W.

Die Geveralversammlung unserer Aktionäre vom

12 Dezember 1899 hat beschlossen :

Das Grundkapital der Nöhrenwalzwoerke, Aktten-

gesellshaft durch E von 800 Stück neuen

Aktien, jedes Stück lautend auf #4 1000—, um

46800 000,— zu erhöhen, und zwar um A6 500 000,—

sofort, um den Restbetrag von 46 300 000,— nah

Verfügung des Aufsichtsraths, welche aber spätestens

bis zum 1 Januar 1901 erfolgen muß.

Von diesen 46 800 000,— sind bereits „6 500 000,—

den bi2herigen Aktionären angeboten und von diefen

bezogen worden, j

Auf Grund des obigen Beschlusses bieten wir nun-

mehr die restlichen 300 Stück neuer Aktien unter

folgenden Bedingungen an:

1) Die neuen Aktien nehmen vom 1. Januar 1900 ab voll am Reingewinn thetl,

9) die neuen Aktien können zum Kurfe von 102% gzuzüalich 4% Stüzinsen vom 1. Januar ab und Schlußsteinstempel bezogen werden,

3) falls eine Ueberzeihnung stch ergeben sollte, findet eine entsprechende Reduktion statt, [2s doch fleht jedem Aktionär ein seinem bis- herigen Besiß entsprehender Theil an den neuen Aktien zu,

4) die Aktionäre, welche von ihrem Vorrecht GebrauH machen wollen, haben bet BVer- meidung des Verlustes thres Bezugsrechts bis um 3. August 1900, der von unserem Mufsihtsrath als Präklusivtermin festgeseßt ist, die Zeihnung auf die neuen Aktien unter Einreichung ihrer alten Aktien obne Dividenden- bogen bei den Kassen der Essener Credit- auftalt in Gelseukirchen auf zwet gleich- lautenden, eigenhändig zu vollzietenden Zeichenscheinen anzumelden. Die alten Aktien, denen ein Nummernverzeichniß beizuiligen ift, werden abgestempelt und zurückgegeben,

5) die Etnzahlungen auf die gezet{neten Aktien sind bei der Essener Creditanstalt in Gelsenkirchen baar in deutschem Gelde oder Noten zu folgenden Terminen zu leisten:

a. zum 15. Auguft 1900 25 9/0 des Nenn-

werthes mit .. . M 250,—

sowie das Agio von 2 °/o 20,—

und 49/6 Zinsen vom ' L'Saia e 6,20

und Schlußsteinstempel vie 6 276,20 p. Aktie plus S{hlußsceinstempel.

b. zum 15, September 1900 25 9/0 des

Nennrwoerthes mit . h 250, zuzüglich 4°/, Stückzinsen - ab 1¿ Sanuár 1900. 7 ,—

M 257,— p. Aktie,

c. zum 10, Oktober 1900 25 %/ des Nenn-

werthes mit , . . #6 290, zuzügli 49/6 Stückzinsen. 7,79 M 257,75 Þ. Aktie, d. zum 10. November 1900 25% des Nennwerthes mit . M 250,— zuzüglich 4%/%Stück;insen „8,60 4 258,60 p. Aktie. Vollzablungen sind vom 20, August 1900 ab gestattet. Für verspätete Einzahlungen find 6 °/o Vers zugszinsen zu entrichten. «

6) die Einzahlungen find an der Zeihnungs- stelle zu leisten. Die Bestätigung derselben erfolgt auf einem Quittungsbogen, der bei der ‘Teßten Einzahlung wieder vorzulegen ist und wogegen alsdann die neuen Aktien verabfolgt werden.

Im Uebrigen nehmen wir noch Bezug auf die in

der ordentlihen Generalversammlung vom 26. Mai

a. C. gema Feinden über den bisherigen

Gang unserer Ge e. Formuline zu den Z:ichensheinen und Nummern-

verzeihnissen können von uns sowie der Effener

Creditanstalt in Gelsenkirchen bezogen werden. EEAEE den 12. Juli 1900.

öhrenwalzwerke, Actien-Gesellschaft. Der Auffichtsrath. Der Vorstand.

34727 VBekanutmachung. ( Nachdem die Bergbau - Actien - Gesellschaft Pluto zu Essen dur Vereinigung mit der Actien- Gesellschaft Schalker Gruben: und ütten- Verein zu Gelseukirchen aufgelöft worden ist, fordern wir MepuE die Gläubiger der erstgedachten Ges-llshaft in Gemäßheit des è 306 des Handels» geseybuchs auf, ihre Ansprüche bei der unterzeichneten Gesellshaft anzumelden. Gelseukirchen, den 14. Juli 1900.

Actien-Gesellschaft

6. Komtnandit-Geet aften auf Aktien u. Aktien-Gesclls@ 7, Erwerbs- und Wi

8. Niederlafsung 2c. von Rechtsanwälten.

9, Lee

10. Verschiedene Bekanntma@hungen.

rthshafts-Genofsenschaften.

[34721] Bekauntmachung. Bei der stattgehabten Verloosung unserer 49% igen Theil - Séuldverschreibungen sind folgende Stüke zur Rückzahlung am 2, Januar EADNOU gezogen tworden: i Litt. A. à A 1000 Nr. 38 48 85 147 226 359 474 528 564 679 782 834 856 859 952. Litt. 38. à M 500 Ner. 180 307 309 414 591 600 689 828 835 965 1020 1142 1182 1371 1376 1419 1422 1423 1535 1623 1798 1799 1867 1869 und erfolgt deren Einlösung bei den Herren

von der Heyvt & Co. in Berlin,

der Nationalbank für Deutschland

Berlin, i: dg dig Nobert Warschauer « Co. in der Bergisch-Märkischen Bauk in Elber-

Berlis ‘den 14. Juli 1900. Continentale Wasserwerks-Gesellshast, Berlin.

[34726] Actien-Gesellschaft vorm. C. s. Stobwasser & Co. Ausübung des Bezugsrechts auf « 330 000 Prioritäts-Aktien Litt. B. Die Generalversammlung vom 11, Juli d. J. hat beslossen, das Grundkapital der Gefellshaft zur Verstärkung der Betriebsmittel bis um 4 495 000 also auf 4 825 000 zu erhöhez und hiervon zu- nächst A 330000 in 220 Stück Prioritäts-Aktien Titt. B. à M 1500, welche den bisherigen Priori» täts - Aktien Lätt. B. gleihberechtigt siand und vom 1. April d. J. ab an der Dividende theil- nehmen, autzugeben. Diese #4 330 000 sind von dem Bankhause Samuel Zielenziger fes übernommen worden mit der Verpflichtung, den Besißern der bis- berigen Prioritäts-Aktien Litt. B. darauf ein Bezugê- re{cht einzuräumen. Das Bezugsrecht ist vom 16, Juli bis zum 4. August d. J.- Nachmittags 5 Uhr, bei dem Bankhause Samuel Zielenziger, Berliu NW., Unter den Linden 59a., auszuüven. Auf je eine alte Prioritäts-Aktie Litt B à A 1500 kann eine ncue Prioritäts-Aktie Litt, B. à F 1500 zum Kurse von 110% plus 49/6 Zinfen ab 1. April d. J. und Schlußscheinitempel bezozen werden. Bei der Aameldung zur Ausübung des Bezugs- r-chis sind die alten Aktien nebst Talons mit doppeltem Nummern-Verzeichniß cinzureihen und für jede Aktie #4 1650 + 49/6 Zinsen ab 1. April 1900 und Schlußscheinstempel in baar cinzuzahken, : Da die Lieserbarkeit der bisberigen umgewandelten und abgestempelten A. 330 000 Prkoritäts- Aktien Litt. B. jeßt zugleich mit derjenigen der neu aus- gegebenen 6. 330000 Prioritäts-Aktien Litt. B, beantragt werden soll, so werden, um einen gleichen Text für alle Stücke zu schaffen, die alten abge- stempelten Stücke und Talons bei der Ausübung des Bezugsrechts gegen neue Stücke mit Talons und Divid?:ndens&einen auf getauft. Berlin, den 12 Juli 1900.

Actien-Gesellschaft vorm. C. Ÿ. Stobwasser & Co. Kühne. ppa. Paul Nölte.

[34723]

Gewerbebank Lollar Aktien-Gesellschaft.

Gemäß § 19 des Statuts erfo!gte ia der am 9. d. M. stattgefundenen Generalversammlung die Neus- wahl zum Auffichtsrath unserer Gefellschaft und besteht derselbe nunmebr aus den Hecren:

Georg Plitt, Vorfitzender, Carl Rau, stellvertr. Vorsißzeuder, B. Nuhpy, F, Kutscher, Ld. Deibel, arl Schizmangk, - fämmtlih von Lollar.

Lollar, den 12. Juli 1900.

Der Vorftand.

in

rierische Volksbank.

Einladung zar 5, auferordentlichen General- versammlung der Aktionäre am Montag, den 6. August 1900, Nachmittags 3 Uhr, im

Bankgebäude. Tagesorduung : Ï 1) Erhöhung des Aktienkapitals um eine Million Mark. 2) Statutenänderung. : L Das Ausbleiben wird dem Verzicht auf die Stimme gleihgeatet, Trier, den 6. Juli 1900. Der Vorstand, J. Jaegen. A. Wasserburger.

4720 (8 Bea den laut Beschluß der Generalverslg. v. 97. Dez. 1894 neu auszugebenden 250 Aktien find 61 Stüùck noch zu begeben. Die Aktien werden an die Gründer- Aktionäre zu 200 « das Stück ab» gegeben. Wird das Bezugéret bis 10, August 1900 ne E ay U I00 erloschen.

Tauber o 1% Si k

Aktien- &esellichaft Frankonia,

Schalker Gruben- und Hütten-Verein,

F. Burgexs. Erdmann. S

Der Vorstand. Fr. Weniger.