1900 / 169 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e f inter SOdh

I I

T Ü E I E I S E

Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs- Maßregeln.

Malta. Zufolge Verordnung der Dung in Malta vom 2. d. M. [int die für Passagiere und Mannschaft auf S{iffen, welche aus

dishen und arabischen Häfen kommen, angeordneten Maßnahmen auf Passagiere und Mannschaft der aus <inesfishen Häfen ein- treffenden Schiffe ausaedehnt worden (Vgl. „R.-Anz.*" Nr. 76 vom 97. März d. J. und Nr. 299 vom 19. Dezember v. J.)

Türkei.

Zufolge Beschlusses des internationalen Gesundheitsraths in Konstantinovel ist die für Herkünfte von Trapezunt angeordnete 24 stündige Beobachtung wieder aufgehoben worden. (Vergl. „R.-Anz. Nr. 158 vom 5, d. M.)

Handel und Gewerbe,

Das zuleßt in Nr. 143 des „Reichs-Anzeigers“ vom 18. v. M. erwähnte brasilianishe Einfuhrverbot von Waaren, die mit Etiketten in portugiesischer Sprache versehen sind, hat dur< ein Nundschreiben des brasilianishen Finanz-Ministers vom 9. v. M. insofern eine Abänderung erfahren, als nunmehr die Einfuhr solcher Waaren gestattet sein soll, deren Etikett ‘cine Fabrikmar ke darstellt, die nah dem brasilianischen Geses vom 14. Oktober 1887 und dem Dekret vom 31. Dezember 1887 (vergl. „Deutsches Handelsarchiv“ von 1888 T S. 157 und von 1889 I S. R ordnungsgemäß eingetragen ist. Die Eintragung mu den Zollbehörden bei der Einfuhr auf Verlangen nachgewiesen werden. ,

Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten f „Nachrichten für Handel und Industrie“.)

Frankrei.

Eingangszoll. auf Gas - Glühli<tstrümpfe. In der Begründung zu dem Geseyesvorshlag, dem französischen Zolltarif eine neue Nummer „282 bis Glühstrümpfe, imprägniert, calciniert und dur. Eintaucen in eine Kollodiumlösung transportabel gemacht“ (vergl. Nachrichten für Handel und Industrie Nr. 78) ist darauf hingewiesen, deß das Patent und faktishe Monopol der französischen Gasglühlichtgesellshaft System Auer, deren hohe Verkaufspreise bis- her einer größeren Verbreitung des Glühstrumpflihts in Frankreich im Wege gestanden bätten, im Herbst d. Is. erlisht und daß als- dann, infolge der Freiheit der inländishen Herstellung von Glüh- itrümpfen wie der Einfuhr derseiben aus dem Auslande und infolge der dadur< eintretenden groß:n Verbilligung der Waare, ein gewaltiger Aufs<hwung in der Verwendung von Glühstrümpfen fowohl für Gas-, wie für Spiritus- und anderes Licht in

rankreid) zu erwarten sei. Damit nun aber die inländis%e Industrie fu mit der nöthigen Gewinnaussiht auf Glühstrumpfherstellung ver- legen könne, müsse sie mit einem solGWen Schußzoll umgeben werden, der das Aus!and, besonders Deutschland, Desterrei< - Ungarn und die Niederlande, verhindere, seine Erzeugnisse zu billigeren Preisen als denjenigen der französishen Fabrikanten auf den franz» fishen Markt zu bringen. Der bisher in Frankreich für gebrauhsfertige Glübstrümpfe angewandte Zoll von 3 Franken für das Kilo auf 70 9% des Gewichts der Sendung (= Zoll auf Nitrate de thorium nah Tarif Nr. 282 „Produits chimiques non dénommés“) reite dazu absolut nicht aus, weil er für 1000 Stück Glühstrümpfe des am meisten gebrauhten Typus Nr. 2, welhe zusammen 1,40 kg wiegen, nur 2 Franken 39,4 Centimen ausmahe, was dem ausländischen Fabrikanten einen Vorsprung (Prämie) von 2 Centimen, die dem un- gefähren Rohgewinn des französishen Fabrikanten entspreche, gewähre. Der rihtige Zollsay sei iùñ der Weise zu finden, daß man die Einzelzollsäße auf die verschiedenen zur Herstellung eines Glüh- \trumyfs verwendeten Materialien zusammenre<ne und außerdem den Betrag hinzufüge, um wel<hen der Arbeitslohn für seine Her- stellung im“ Auslande niedriger als in Frankrei sei, Auf diese Weise ergäbe sih für den einzelnen Glühstrumpf im Minimaltarif

der folgende Zollsaß: u

Franken 1) Trikotgewebe, genäht und gewas@en 0,0110 2) Salpetersaures Thoriuum . . ., 0,0077 A s é 4% -0/0035 4) Steinkohle (nothwendig, um die zur Calcinierungd-s Strumpfs erforderliche Gasmenge (250 1) zu erzeugen j 5) Unterschied des Arbeitslohns 0,0188 Zusammen . 0,0460 oder 46 Ava für 1000 Stü, was 15,33 9% des Werths ausmache, wenn män den Werth eines Glübstrumpfs zu 30 Centimen annehme. Der Vorschlag if der Zollkommission der Deputirtenkammer überwiesen.

0,0050

Der Außenhandel Bulgariens im ersten Vierteljahr 1900. Einfubr Ausfuhr 1900 1899 1900 1899 ; Werth in 1000 Franken Lebende Thiere : 136 710 512 Lebensmittel thierisWen Ursprungs 230 231 551 784 Getreide und Mühlenfabrikate , 148 129 2901. 9285 Obst, Gemüse und Samen . . 118 122 60 84 Kolonialwaaren 868 1 068 30 25 Alkoholhaltige Getränke ... 71 406 16 9 Konserven und Konfitüren . , 123 158 2 7 Düngemittel und Abfälle . . , 129 76 114 56 Ae 23 105 9 20 Chemische Erzeugrisse .. ., 80 127 Tannin, Kärbereiartikel, Farben A und Lake E LOB 232 Harze, Mineralöle und Kleb- floffe . E A 333 Oele, Fette, Was und Waaren E e 670 Drogen und Arzneimittel , . . 85 Dirie e 28 Steine, Erden, Glas und Dae Da 00 Metalle und Metallwaaren olz und Holzwaaren . . 473 apter und Papierwaaren eVe und Waaren daraus 840 Siellibäatet 7 Kautschuk, Guttapercha Waaren daraus

Eisenbahnwaggons, Wagen und e

Apparate . . 6,080 2313 Kurzwaaren und Bijouterien . 63 90 Gegenstände der Literatur und ea 08 73 Sonstige Gegenstände . 156 928 Zusammen , . . 8661 16 912 6241 11990. Die Betheiligung der wichtigsten Länder am bulgaris<hen Außen- handel ftellte h im erften Vierteljahr 1900, verglihen mit dem Borjahre, wie folgt:

Einfuhr Ausfubr 1900 1899 1900 1899 Werth in 1000 Franken . 2406 5 168 69

L 921 . 1752 3 847 489 1550 . 490 332

261 1593

949 2 868 493 894 U OE 178 347 748 Us DOT 896 86 25 187 195 432 101

405 12 20 182 203

Oesterreih-Ungarn Großbritannien Belgien 6 Deutschland Griechenland , ale Rumänien .„. La Rußland L BRO

Ver. Staaten von Amerika, . 24 69 U L 00T 1-702 2750 3 884

Frankrei ., .. G04 556 770 334 1/528. Einfuhrartikeln find na< ihrem Werth in

Von deutschen Franken zu erwähnen:

Drogen und Arzneimittel 12393, Glas und Glaswaaren aller Art, eins<ließli< der Lampen und Laternen aus Glas 4035, feine Eisenwaaren, wie Messer, Meißel, Feilen, Hebel, Fenster- und Thür- bes<läge und dergleichen 14 744, Drahtstifte von Nr. 1 bis 60, Schuhnägel und Nägel mit vergoldeten Köpfen 15 294, Schaffelle und andere Felle zur Pelzwerkbereitung, zugerihtete, 7837, Korduan, Marokin, Ziegenleder aller Art, gefärbtes und la>tertes Leder fowie alles zu Schub-Obertheilen geeignete Leder 2738, gefärbte, wollene Tücher und Stoffe 38597, Baumwollengarne aller Art 27 935, grobe baumwollene Zeuge, gebleiht, gefärbt und appretiert 4059, andere Baumwollwaaren, Sammet, Indiennes, Shawls, Spigen, Posamentierwaaren, Handschuhe 38 699, Gewebe aus Wolle, gemischt mit Seide, Baumwolle und anderen vegetabilis<hen Spinnfstoffen 37 946, Gewebe aus Baumwolle, gemis<t mit Seide, Wolle, Flachs und auderen Spinnstoffen 13 816, Kleider aller Art 33 954, Wäfche aller Art 6734, Dampfmaschinen aller Art 8551, Näh- und Stri>- maschinen 12 528, A>ergeräthschaften, wie Pflüge, Spaten, Halen, Heugabeln und dergl., 15 057, nit besonders benannte Maschinen, Instrumente und Apparate 22 528. :

Die wichtigsten 1899 na< Deutschland au2geführten Waaren find nah threm Werthe in Franken: N

Eier 115 606, Weizen 119194, Roggen 57524 und Mosen- wasser 48 764,

Außenhandel von British-Guyana in den Jahren 1896/97 bis 1898/99, Einfuhr: : Fahr (endigend am 31. März) 1897 1898 1899 Werth in Pfund Sterling Lebendes Vieh, Eß- und Trink- E waaren, sowie Narkotika, . 633 272 Nohstoffe : Spinnstoffe Metalle Andere Fabrikate : Textilwaaren Metallwaaren Andere

597 713 610 799 32

1 408 763 27 954 49 772

192 570 98 574 360 106 36 323 FB7L 412

52 799

218 499 110 439 302 892

10 984

1 282 975

161 582

95 102 369 191 Edelmetalle und Münzen 65 322 Zusammen . . . 1341 709

Ausfuhr: Lebendes Vieh, Eß- und Trink- waaren, fowie Narkotika . . . . 1331 363 Rohstoffe : Spinnstoffe 28 13

847 E 2A 55 389 E104 49 848

1238336 1268 327

Fabrikate : Textilwaaren Metallwaaren Ae S Edelmetalle und Münzen

Zusammen

11 808 4 028

17 338

10 027 10 300 3 921 3381 16 405 15 520 478 656 462 597 428 315 1899457 1783764 1775 691

(The Board of "Trade Journal.)

Handel von Rosario im Jahre 1899.

Der Werth der Waareneinfuhr na< Rosario in Argentinien belief si< im Jahre 1899 auf 10164214 Pesos Gcld gegen 10 168 404. Pescs im Vorjahr, if also gegen das Vorjahr um 4190 Doll. zurü>gegangen. Die Ausfuhr betrug 36 750 606 Doll. gegen 22 172 343 Doll., hat si<h also um die bedeutende Summe von 14 578 263 Dol. gehoben. i

Die Einfuhr aus den hauptsählihsten Herkunftsländern ge- staltete sih wie folat: Großbritannien 2252778 Doll., Deut \<- land 1 460 195 Doll., Vereinigte Staaten von Amerika 1 339 388 Doll, Stalien 905 050 Doll., Belgien 655 470 Doll, Paraguay 291 577 Doll., Uruguay 263 503 Doll, Canada 91 699 Doll. und Frankreich 56 357 Doll. I /

Die haupt\ächli<hsten Einfuhrgegenstände bewertheten ih folgendermaßen: (Die Werthe der aus Deutschland eingeführten Waaren sind in Klammern beigeseßt.) Eisen und Eisenwaaren 1 978 961 Doll. (227 679 Doll.), Garne und Gewebe 1 653 567 Doll. (647 867 Doll.), Baumaterialien 1 666 340 Doll. (42 986 Doll.), Eß- waaren 1 609 482 Doll. (108 743 DoU.), Getränke 396 914 Doll. (12 093 Doll.), Taba> 124 657 Doll., fertige Kleider 126 780 Doll. (57 028 Doll.), <emische und pharmazeutishe Erzeugnisse 407 719 Doll. (80 949 Doll.), Holz und Holzwaaren 831 367 Doll. (21 783 Doll.), D und Papierwaaren 123 762 Doll. (67 236 Doll.), Steine,

and, Glas und fkeramishe Waaren 197 285 Doll. (15 694 Doll.) und Brennmaterialien und Belecchtungsartikel 608 033 Doll. (8895 Doll.).

Die Ausfuhr aus Rosario rihtiete s< im Jahre 1899 ins- besondere nah folaendenBestimmungsländern : Portugal 14 446062 Doll, Großbritannien 7 690 635 Doll., Belgien 3558 012 Doll., Vereinigte Staaten von Amerika 3 294 764 Doll, Deutschland 3 144 389 Doll, Brasilien 2095 482 Doll.,, Italien 387-650 Dou. , Spanien 327 306 Doll., Dänemark 295 778 Doll., Uruguay 273 701 Doll., Afrika 267 367 Doll. und Ftankreih 178 302 Doll.

Die hauptsächlisten Ausfuhrartikel bewertheten si, wie folgt: Leinsaat 4676 310 Doll, Mais 4546 397 Doll, Heu 322802 Doll., Weizen 21 279 696 Doll,, Pferde und Kuhhaare 158 437 Doll, Ziegenfelle 579 763 Doll, Kuhhäute und Kalbfelle, tre>ene 1 117 750 Boll., desaleichen gefal;ene 313 045 Doll, Wolle 847 212 Doll., Zu>er 1 946 524 Doll,, Weijenmehl 346 792 Doll. und Kleie 287 165 Doll. :

Die Gesammifläche der in der Provinz Santa im Jahre 1899 mit Feldfrüchten bebouten Ländereien umfaßte 1968 412 ha, wovon 1 244 017 ha auf Weizen, 277 922 ha auf Leinsaat, 192 484 ha auf Mais, 228 261 ha auf Luzern, 13 045 ha auf Ecdnüsse, 1084 ha rh ai 2380 ha auf Kanariensaat und 9219 ha auf Kartoffeln entfielen.

/ Die Anzahl der Dreshmaschinen, welche in verschiedenen Bezirken der Provinz Santa während der Ernte des Jahres 1899 zur Verroendung kamen, beltef fi auf 1394 gegen 1522 im Voijahre.

(Nach einem Bericht des Kaiserlichen Konsuls in Rosario.)

Winke für die Ausfuhr von Kerzen, Seife und Parfümerien.

Die Monats\<rift der französishen Handelskammer veröffentlicht

eine Reihe von Berichten über die Einfuhr von Kerzen na< der

Kerzenausfuhr nah der Türkei folgendermaßen :

Marseiller Fabrikate jährli verbrauht. Verlangt wird zumeist das Paket zu vier Kerzen (Länge 30 cm, Durchmesser 2 cm); belgische und holländishe Kerzen werden ebenfalls gesu<t und für ungefähr 28 000 Franken im Jahre abgesetzt. Der Verkauf geschieht auf drei Monate Ziel.

Levante, denen wir die nachstehenden Ausführungen entlehnen. Die

Franken 1997 155 0 1/765 647 1804/00 E L LOZOOUE 18D IOG e La U SDO E

Der Kerzenverbrau< is demna< in der Türkei ziemlich gering»

1892/93 . a 1893/94

fügig. Konstantinopel verbrau<ht jährli ungefähr 80 000 Kisten, wovon mehr als ein Viertel Marseille liefert; auh Amsterdam und italienishe Fabriken eRelia sich stark an der De>kung des Konstantinopeler Kerzenbedarfs, w Fabrikat in den leßten Jahren ganz verdrängt worden ift, Die Marseiller Preise für 100 Fg stellen si< ARLEA g ungefähr 115 Fr., der belgishe und hollän ife um 1009/6 billiger, do< au< minderwerthiger.

Roubatx und hrend das öôsterreihis<e

dische Artikel ist um 3, der italienische

Auch in Jerusalem werden dem erwähnten Berichte zufolge die bevorzugt und für ungefähr 30 000 Franken

Ein Gleiches gilt von Adrianopel; das französishe Fabrikat de>t

fast den ganzen Bedarf an Kerzen, der sh auf ungefähr 45 000 Franken im Jahre beläuft.

Wie der französishe Konsul in Larnaca berichtet, wird der

Kerzenbedarf auf Cypern zumeist aus Marseille und England gede>t; die englischen Kerzen werden zu 100 Franken für 100 kg fob Cypern verkauft und kosten im Kleinhandel 0,84 Franken das Paket zu 4, 5 oder 6 Kerzen je na< der Größe.

Kalifornien sheint ein äußerst aufnazmefähiges Absatgebiet für

feine Seife und Parfümerien zu sein. Einem Berichte des französisdzen Konsuls in San Francisco zufolge wetteifern in diesen Einfuhrartikeln vor allem England und Frankreich, do< macht si auch der belgische und deuts<he Wettbewerb bemerkbar; das österreichische Fabrikat scheint no< nit soweit gedrungen zu sein.

Einem französishen Berichte aus Bangkok? zufolge bietet Siam

große Aussichten für eine ausgedehnte Einfuhr von Parfümerien, da die einheimis<he Bevölkerung “Artikel liebt.

einen bedeutenden Verbrau dieser (Das Handels-Museum.)

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Nuhr und in Oberschlesien. An der Ruhr sind am 17. d. M. gestellt 16 174, nit ret» ztitig geftellt keine Wagen.

Aus der Sitzung der Aeltesten der Berliner Kauf- manns><aft vom 17. d. M. ist zu berichten, daß beshlofsen worden ist, cinen „Korporations8-Aus\<uß für das mittlere und Kleingewerbe“ -zu bilden, in wel<hem Vertreter dieser Berufs zweige, namentli Ladenbesiter, Gelegénheit erhalten sollen, über ihre Beschwerden und Wünsche untereinander und mit den Aeltesten zu berathen. Zunächst sollen folgende Gruppen eine Vertretung erhalten: Gold- und Silberwaarenges{äfte, Nähmaschinen- und Fahrradhändler und Fabrikanten, Uhren-, Lampen-, Eisenwaaren-, kunstzewerblihe Ge- \häfte, Drogen-, Kolonialwaaren-, Zigarren-, Vèöbel-, Wäsche-, Manufaktur-,- Hut-, Posamentier-, Papier-, Porzellan, Klempner-, Konditorwaaren-, Brennmatertalhändler, kleinere Brauereien und Bier- verleger. Die Zuziehung weiterer Branchen wird späterem Bedarf und den den Aeltesten etwa zu äußernden Wünschen entsprehend vor behalten. Der Ausfhuß wird nah den Ferien im September d. J. in Funktion treten. Im a L ei für Handel. und Industrie wurde beschlossen, au<h der Weißbier? brauerei einen Vertreter zu geben, und zwar in der Person des Herrn Otto Ullrich, Direktors der Berliner Weißbierbraueret, Akt. -Gef., vorm. Carl Landrs.

Die Aachener und Münchener Feuer-Versicherungs- Gesellschaft hat zur Feter thres 7öjährigen Bestehens eine elegant ausgestattete und mit zahlreihen Jllustrationen versehene Denkschrift herausgegeben. In derselben sind die Hauptgeschehnisse während dieser Zeit und insbesondere au die Verdienste der Männer, welche bei der Gründung, Organisation, Ausdehnung und Leitung des Geschäfts sich erfolgrei<h bethätigt haben, in Wort und Bild vere zeihnet und gewürdigt. Als Nachtrag folgen no<h einige Nach weisungen und ftatistishe Aufftellungen, die dem Interessenten eine zwe>entsprehende Orientierung bieten. Ferner sind dem Text der Festshrift wohlgelungene Ansichten der verschiedenen Gesellshafts- bäuser, der unter wesentlicher Beihilfe der Geselishaft errichteten Technischen Hodschule in Aachen, sowie Städtebilder von München und Aachen eingefügt.

Auf den Pfälzischen Eisenbahnen wurden im Monat Sunt 1900 befördert 1 027 690 Personen, 536 971 080 kg Güter und 164 285 000 kg Kohlen gegen 888 377 bezw. 520 440 450 bezw. 167 587 000 in demselben Monat des Vorjahres. Die Einnahmen beliefen si< zusammen auf 2519200 M, d. i. 134 000 M mehr wie 1899. Die Gesammtsumme derselben betrug in den verflofsenen 6 Monaten d. I. 14210 898 4, d. i. 471 656 A mehr wie in dem- selben Zeitraum des Vorjahres.

Auf den Königlih württembergischen Staats- Eisenbahnen wurden im Monat Juni 1900 befördert 2 916 677 Per- sonen und 696 014 t Güter gegen 2591 797, bezw. 691 499 in dem- selben Monat des Vorjahres. Die Einnahmen beltefen si zusammen auf 4 527 100 M4, d. i. 432 354 6 mebr wie 1899. Die Gesammtsumme derselben betrug vom 1. April bis Ende Juni d. J. 13 005 200 i, d. i. 656574 A mehr wie in dem gleichen Zeitabschnitt des Vorjahres.

Königsberg i. Pr., 17. Juli. (W. T. B.) Getreidemarkt, Weizen rubig, Roggen unverändert, do. loko pr. 2000 Pfd, Zoll- gewicht 97—97,50. Gerste, kleine inländishe ruhig. Hafer ruhig, do. loko pr. 2000 Pfd. Zollgewicht Russische Erbfen pr. 2000 Pfd. Zollgewiht —,—. Spiritus pr. 100 1 100%

[loko notizlss.

Danzig, 17. Juli. (W. T. B.) Getreidemarkt, Wehen loko unverändert. Umsay 50 t, do. inländisher hellbunt 152,00, do. Transit hohbunt u, weiß 117,00, do. hellbunt 113,00, do. Termin zu freiem Verkehr pr. Sept. —, Verkehr —,—. Roagen loko unverändert, inländ. 140, do. russisher und polnischer zum Transit 103,00, do. Termin pr. August —,—, d0 Termin Transit pr. August —, do. Regulierungspreis zum freien Ver° kehr —,—. Gerste, große (660—700 g) 128,00. Gerste, kle! (625—660 g) 112,00. Hafer, inländischer 127,00. Erbsen, inländisde 126,00. Spiritus loko kontingentiert —,—, ni<t kontingenti

,

bkens iicitt

Wechslerbank 104,60, Kreditaktien —,—, Swhlesis<er Bankd-

144,00, Breélauer Spritfabrif 174,00, Donnersmark 226,25, Kattowi!

906,75, Oberschles. Eis, 134,75, Caro Hegenscheidt Akt, 139 Oberschles. Koks 147,00, Oberschles. V.-Z. 131,00, Ovp. rie 136,50, Giesel Zem. 132,00, L.-Ind. Kramsta 158,00, Schles. Zeite 173,60, Sl. Zinkh.-A. —,—, ] 82,30, Koï3-Obligat. 95,90, Niederschles. elektr. und he eellj<aft 56,00, Cellulose Feldmühle Kofel 156,00, Obersi, antaftien 114,50, Emaillierwerke „Silesia" 152,00, Schles, G B nund GSaßgesellscaft Litt. A, —,—

104,00 Gd. Magdeburg, 17. Juli. (W. T. B.) Kornzud>ker exkl. 88 %/0 Nendement —,—.

Rendement —,—. Fest, ohne Angebot, Brotraffinade 1.

gestaltete si in den lehten vier Jahren *

do. inländ. ho<bunt und weiß 151, |

do. Transit pr. August —, Regulierungspreis ju freie *

Breslau, 17. Juli. (W. T. B.) S&luß-Kurse, Sehles. 84 L -Pfobr. Litt. A. 93,20, Breélauer Diskontobank 111,75, Bredlauet *

î j Qelfabt« Laurahütte 211,00, Bresl ib v Gd.,, do. do. Litt. j

e t, J Zud>terberih * Nachprodukte exkl. 10 J

Brotraffinade IT, 28,223, Gem. Raffinade mit Faß 28,35. Gem. Melis 1, mit Faß 27,85. Stetig. Robe L e Transito f. a, B. Hamburg pr. Juli 11,70 Gd., 11,75 Br., 1E Dlober-Vezembec 69 Eb, 9,677 Bet0 Sd. 118 Br, pr. h er I, ‘p t L r. o 9,70 Se E Br. gühig, A pr. Januar-März rankfurt a. M., ' 17, Juli. (W. T. B) Sgluß-Kurfe. Lond. Wechsel 20,435, Pariser do. 81,325, Wiener B G 3 %/0 Reidhé-A. 86,10, 3 9/0 Hessen v. 96 82,80, Italiener 92,90, 3 9 port. Anl. O 9/0 amort. Num, 88,00, 40/0 ruf. Kons. —,—, 4 9/0 Ruf. 1894 —,—, 4% Spanier 71,80, Kony. Türk. —,—, Unif. Egypter —,—, 5 ?/% Mexikaner y. 1899 96,80, Reichsbank 156,10, Darmstädter 132,50, Diskonto-Komm. 176,30, Dresdner Bank 148,60, Mitteld. Kredit 110,30, Nationalbank f. D. 133,80, Defi.- ung Bank 121,50, Oest. Kreditakt. 209,30, Adler Fahrrad 164,00, Allg. Glektrizität 226,50, Schu>ert 205,50, Höchst. Farbwerke 366,00, Bs un 920 Boten egan Sie! aurahütte 211,80, Loms- en 25, otthardbahn ,00, elmeerb. 98,10, Diskontobank 112,60, Privatdiskont 4. E Effekten-Sozietät, (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 207,90, Franzosen —,—, Lomb. 25,70, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardkaßn 136,10, Deutshe Bank —,—, Disk.-Komm. 175,50, Dresdner Bank

148,30, Berl. Handelsge\. 148,70, Bochumer Gußst. 194,70, Dort-

munder Unton —,—, Gelsenkir<en 190,00, Harpener 185,00, Hibern? 206,20, Laurahütte 211,50, Portugtesen t Jtalien. Mlticlernia ¡ Schweizer Zentralbabn 141,40, do, Nordostbabn 89,00, do, O A Ftalien, S g Schweizer Simplonbahn 30, Meytlaner -—--,—, Italiener 93,00, 3 9/0 Reih8-A g, Sutter e Spanier 7240. /o Reihs-Anlelhe n, Ut, O 1E R i Ottober 61.dó 5 ( ) Rüböl loko 62,50, resven, . Juli, (W. T. B.) 3% Sächs. Rente 83,00, 34 %/9 do. Staatsanl. 96,35, Dresd. Stadtanl. (efi 3 91,50, Allg, deute Kreh, 190,50, Berliner Bank —,—, Dreb. Kreditanstalt 117,29, Dresdner Bank 147,75, do. Bankverein 116,75, Leipziger do, —,—, Sächsisber do. 133,00, Deutsche Straßenb. 146,00, Dresd, Straßetbahn 171,50, Dampfs<iffahris-Ges. ver. lbe- und Saalesch, —,—, Sächs.-Böhm. Dampfshisfahrts-Ges, —,—, Dresd. Baus

gefelis<. ot Gegt s Leipzig, 17. Juli. (W. T. . B.) S@luß-Kurse. 32% Sädsisce Rente 83,30, 34 % do. Anleihe 96,10, ° Seficreibiide Banknoten 84,35, Zetyer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 146,25, Pansfcider Kuxe 1090,00, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 190,00, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 119,50, Leipziger Bank-Aktien 163,50, Leipziger Hypothekenbank 134,50, Sächsische Banks Altten 134,25, Sächsis<he Boden-Kredit-Anstalt —,—, Leipziger VBaumwollspinnerei-Aktien 167,50, Leipziger Kammgarn-Spinnexet- Aktien —,—, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Go, 151,00, Werne haufenex Kammgarnspinnerei 40,00, Altenburger Altienbraueret R A Zu>erraffinerte Halle-Aktien 130,60, „Kette“ Deutsche Elb- [hiffahrts - Aktien —,—, Große Leipziger Straßenbahn 168,75, Leipziger ElektrisGe Straßenbahn 103,50, Thüringishe Gas- Geselishafis-Aktien 225,00, Deuts<e Spiten-Fabrik 210,00, Leipziger Elektrizitätswerke 116,00, Säwhsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u, Krüger 136,75, kektr. Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier 80,00, Polyphon A e D remen, 1/. Juli. (W. L. B,) Börsen-Schlußbericht, Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Drenio: Beta Börje.) Loko 6,65 Br. Schmalz, Ruhig. Wilcox in Tubs 364 H. Armour shield in Tubs 365 S, andere Marken in Doppel- imern 37} S. Spe>. Stetig. Short clear middl. loco S Jult-Abladung 395, Neis stramm. Kaffee fest. Baumwolle ruhig. Upland middl. loko 533 g. ; Kurse des Effekten-Makler- Vereins. Norddeutsche ten 1093 L Bremer Ie 260 Br., Norddeutsche oltâammerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 153 d, Brem Vulkan 1734 Gd. 2 E S Hamburg, 17. Juli. (W. T. B.) Schluß-Kurse, Hambura. Kommerzb. 113,70, Braf. Bk. f, D. 161,00, Lübe>-Büchen 144,00, A-G. Guano-W. 93,50, Privatdiskont 4, Hamb. Pa>etf, 122,25, Nordd. Lloyd 109,25, Truft Dynam. —,—, 39/0 Hamb. Staats- Anl. 84,40, 34 %/0 do. Staatsr, 96,20, Vereinsbank 163,25, 6 0/4 Chin. Gold-Anl. —,—, Schuü>kert —, Hamburger We<slerbank 111,25, Breslauer Diskontobank? 112,50, Gold in Barren pr. Kilogr, 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 83,65 Br., 83,15 Gd, Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,29 Br., 20,25 Gd., 20,27 bez, London kurz 20,457 Br,, 20,412 Gd, 20,444 bez., London Sicht 20,477 Br., 20,437 Gd. 20,46 bez, Amsterdam 3 Monat 167,65 Br., 167,15 Gd., 167,50 bez, Dest. u. Ung. Bklpl. 3 Monat 83,20 Br., 82,90 Gd., 83,10 bez. Paris Sicht 81,55 Br., 81,25 Gd., 81,36 bez., St. Petersburg 3 Monat 213,00 Br., 212,50 Gd., 212,75 bez., New York Sit 4,202 Br., 4,17 Gd., 4,19 bez, New York 60 Tage Sicht 4,17 Br., 4,14 Gd.,

4,16 bez,

Getreidemarkt. Weizen ruhig, holsteinisher loko 159 bis 164, Roggen ruhig, me>lenburg. loko neuer —,—, russischer lolo ruhig. 110, Mais flau, 1124. Hafer fest. Gerfie ftetig. Rübôl fill, loko 61, Svpiritus till, vr. Juli 174, pr. Juli- Aug, 174, prAug.-Sept. 17}, pr. Sept.-Okt. —. Kaffee behauptet, Umsay 3000 Sa>. Petroleum till. Standard white loko 6,55,

__ Kaffee. (Nahmittagsbericht.) Good average Santos pr. Seyt. Ht Gbv., pr. Dezember 467 Gd., pr, Mär: 47} Gd,, pr. Mat 475 Gd, Zud>ermarkt. (SHlußbericht.) Rüben - Rohtudcer I, Produkt Basis 88 9/6 Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg pr. Juli 11,70, pr. August 11,675, pr. Sept. 11,423, pr. Oktober 9,824, pr. Dezember 9,624, pr. März 9,80. Ruhig.

Wien, 17. Juli. (W. T. B) (Schluß - Kurse.) Oester- reihise 41/5 % Papierrente 97,80, ODesterreihisße Silberrente 97,40, Desterreichishe Goldrente 115,55, Oefterreihis<he Kronenrente 97,40, Ungarishe Goldrente 115,40, do. Kron.-A. 91,05, Oefterr, 60er Loose 13450, Länderbank 415,50, Oefterr. Kredit 672,00, Unton- ank 558,00, Ungar. Kreditb. 690,00, Wiener Bankverein 492,00, Böhm. Nordbahn 427,00, Buschtiehrader 1098,00, Elbethalbahu 465,00, Ferd. Nordbahn 6140,09, Oeftecr. Staatsbahn 664,09, Lemb,- Ciernowiß 531, Lombarden 111,50, Nordwestbahn 458,00, Pardubiter 370,00, Alp.-Moitan 439,50, Amfterdam 200,773, Berl. Sche> 118,60, Lond. Sche> 242,40, Pariser Sce> 96,5214, Napoleons 19,32, Mark- noten 118,62, Ruff. Banknoten 255,69, Bulgar. (1892) 96,75,

rüxer —, Prager Gisenindufstrie 1750, Hirtenberger Patronen- fabrit ——, Straßenbahnaktien Litt. A. 299,00, Litt. B. 291,00, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wesel —,—, Veit Magnesit —. „Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 7,72 Gd., 7,73 Br., pr. D Gd., Br. Roggen pr. Herbst 7,02 Gd,, 7,03 Br., pr, Frühjahr Gd.,, Br. Mais pr. Juli-August Gd,, E, Hafer pr. Herbst 5,51 Gd.,, 5,52 Br., pr. Frühjahr y Br

Ma 18. Juli, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) ngarishe Kreditaktien 691,00, Oesterreichische Kreditaktien 66950, ranzosen 662,50, Lombarden 113,00, Glbethalbahn 465,00, Oesterr. apterrente 97,70, 49/6 ungar. Goldrente —,—, Oefterx. Kronen- Bueibe —,—, Ungar. Kronen-Anleiße 91,05, Marknoten 118,62,

nkverein_ 494,50, Länderbank 415,00, Buscßtiehrader Läitt. B, eien 1095, Türkische Loose 105,50, Brüxer 900,00, Straßenbahn- Fen Läitt, A. 300, do. Litt. B, 292, Alpine Montan 44050, Tür- he Taba>taktien —.—, Prager Gisen —.

Budapeft, 17, Juli. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen 751 gatt, do. pr. Aug. Gd, Br., pr. Okt. 7,50 Gd. 17 Br. Roggen pr. Oktober 6,68 Gd., 6,69 Br. Hafer pr. Oktober S U Be, v Dal T0 a Ge L D iel Muaus j 1 9, r., pr. Ma j „, 4,70 Br. Kohlraps pr. Vugust 18,30 Gd, 13,40 Br. s

ndon, 17, Juli. (W. T. B.) (SŸYluß-Kurse.) Englische

‘lo Kons, 989/15, 3 9/9 Reichs-Anl, 86, Preuß, 34 2% Konf, i Arg. Gold-Anl. 88$, 54 9/0 Wi Arg. 68, 6%/ fund. Arg, A, Brasil, 89er Anl. 654, 5 9% Chincsen 84, 34 %/% Egypter 994,

immen 1)

40/0 unif. do. 104}, 34% Rupces 63, Jtal. 5/0 Rente 912, 5 v/

fon. Vex. 98, 4%/9 89er Ruff. 2. Ser. 98, 49% Epeniee 718,

Konvert. Türk. 225/16, 4 9/0 Trib, Ank. 971, Ottomanb, 12, Anaconda

83/16, De Beers neue 2615/16, Incandescent (neue) —-, Rio Tints

neue 528, North. Com. Shares 52, Union Pacific 59, Plagdisk.

39/16, Silber 283/16, 1898 er Chinesen 70. We selnotierungen : Deutsche

Pläße 20,69, Wien 12,55, Paris 25,32, St. etersburg 247.

Aus der Bank flossen 40 000 Pfd. Sterl.

An der Küste 4 Weizenladungen angeboten,

L ibe 8e Ce A N e Lees ; . fest. e-Kupfer D onat 723. Wolle fest, Preise behauvtet. r Ï Liverpool, 17. Juli, (W. T. B) Baumwokle.

4000 V., davon für Spekulation und Export 500 B. Tendenz:

Ruhig. Middk. amerikanis<he Lieferungen : Unregelmäßig. Jult-

August 527/64—52/64 Verkäuferpreis, August-September 56 /4— 57/64

do., September-Oktober 451/44—452/64 do., Oktober-November 43/4

do, , November-Dezember 492/64—48/64 Käuferpreis, Dezember-Januar

480/64 Verkäuferpreis, Januar-Februar 428/64 do., Februar-März

4%/64 Werth, März-April 42/564 d. Käuferpreis.

etreidemarkt. Weizen träge, unverändert, Mehl träge, 7 d.

Mean, Mais träge 1 d. niedriger. S Eee, 18, Juli. (W. T. B.) 12r Water Tayloc 6,

20r Water Leigh 74, 30r Water courante Qualität 82, 30x Water

bessere Qualität 94, 32x Mo>k courante Qualität 82, 40r Mule

Mayall 9}, 40r Medio Wilkinson 10, 32r War)-cops Lees 82, 36r

Warpcops Rowland 10}, 36r Warpcops Wellington 108, 40r Double

Weston 10, 60r Double courante Qualität 132, 32x 116 yards

16 X 16 grey printers aus 32r/46x 196. Stetig.

Glasgow, 17. Juli, (W.T. B.) Nohetsen. Mixed numbers warrants 70 h. 15 d. Fest. (Sc<hluß.) Mixed numbers warrants 70 h. 4 d, Warrants Mtidblesborough IIL. 68 fh, 6 d.

Hull, 17, Juli. (W. L. B.) Getreidemarkt. Wetzen {wäcer. ;

Paris, 17. Juli. (W, T. B.) Die Börse war heute auf die auswärtigen Meldungen hin besser disponiert und die Kurse konnten auf den meisten Gebieten anziehen. Von Renten waren be- sonders französis<e Rente, Italiener und Spanier höher, Banken meist gebessert, nur Banque Internationale, auf die {wache Haltung M Nen C Dea das AOA E ert ift, gedrü>t; Yio auf die Kupferstati eigend; au< Goldæinen fester. d R A U Y 1873, Randmines 1001. M

uß-Kurse.) 4/0 Französische Rente 99,95, 3% Italienische

Rente 91,90, 39/9 Portugiesishe Rente —,—, Vortuglesise Taba»

Oblig, 498,00, 4 °%/9 Rufjen 89 98,60, 49/6 Russen 94 —,—-, 34 9%

Ruff. A. —,—, 3% Russen 96 —,—, 49/0 fpan. äußere Änl 72,50,

Konv, Türken —,—, Türken-Loose, 109,70, Merivionalh, —,

Westerr. Staatsh, —,—, Lombarden —,—, Banque de France 4020,

B, de Paris 1047, B, Ottomane 534,09, Créd. Lyonn. 1047,

Debeers 677,00, Geduld 120,00, Rio Tinto-A. 1323, Suezkanal-A,

3459, Privatt:igfont 215/16, Ws. Amst. k. 205,87, Wf. a. dts. Pl.

1214, Wd&\. a. Jtalien 64, W<s. London k. 25,094, Sche>s

a. London 25,114, do, Madrid k. 374,00, do. Wien l. 102,50,

Huan@®aca 139,50, Harpener —,—, New Goch G. M. 63,00. Getreidemartt. (Schluß.) Weizen matt, pr. Juli 20,20

ir, August 20,40, pr. Sept.-Okt. 20,80, pr. Sept.-Dez. 21,20,

Roggen ruhig, pr. Juli 14,25, pr. Sept.-Dezbr. 14,75. Vtehl

mait, pr. Juli 26,60, pr. August 26,90, pr. Sept.-Okt. 27,25,

yr. Sept.-Dez. 27,70. Rübö! ruhig, pr. Juli 664, pr. Auguft

663, pr, Sept.-Dez. 643, pr. Jan.-April 634. Spiritus ruhig,

pr. Jult 35, pr. August 35}, pr. Sept.-Dezbr. 344, pr. Januar-

M

_ Bohzu>er, (S<hluß) Fest. 88% loko 335 à 344 Weißer Zu>ker fest, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Fulí 364 pr. August 363, pr. ODltober-Januar 286, pr. Januar- April 29x.

St. Petersburg, 17. Juli. (W. T. B.) Wechsel London (3 Monate) 93,90, do. Amsterdam do. 77,80, do. Berlin do. 45,85, Sche>s auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris do. 37,40,

rivatdiskont 6, Russ. 40%/0- Staatsrente 974, do. 49/0 kons.

isenbahn - Anleihe von 1880 —,—, do. 4% Cfonsolidierte Eisen- bahn-Anleihe von 1889—90 1472, do. 32 %/ Gold-Anleihe von 1894 —,—, do. 5% Prämien-Anleihe von 1864 308, do. 5/9 Prämien- Anleihe von 1866 257è, do. 4%/ Pfandbriefe der Adels-Agrarb. 984, do, Bodenkred. 38/10 9/9 Pfandbr. 944, Asow-Don Kommerzbank 515, St, Petersburger Diskontobank 470, do. Internat. Bank 1. Em. 335, do. Privat-Handelsbank 1. Em. 306, NRufs. Bank für auswärtigen Handel 260, Warschauer Kommerzbank 380.

Produktenmarkt, Weizen loko 9,20. Noggen loko 6,10. Da Lao 3,00—3,60. Leinsaat loko 16,70. Hanf loko —,—.

alg loko —,—.

Matland, 17. Juli, (W. T. B.) Ftalierisze 5 9/9 Rente 97,65, Mittelmeerbahn 517,00, Méridionaux 701,00, Weie! auf Paris 106,624, Wechsel auf Berlin 130,95, Banca d’Italia 808,

Madrid, 17. Juli. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 27,50.

Lissabon, 17. Juli, (W. T. B.) Goldagio 344,

__ Amsterdam, ‘17. Juli. (W. T. B.) (Schluß-Kurje.}) 409% RNufsen v. 1894 623, 39% holl. Anl. 908, 509/09 garaai. PVéex. Eisenbahn - Anl. 385, 49% garant, Transvaal-Gisenb.-Obk, 914, Transyaa!h.-Akt. 178, Marknoten 59,10, Nuff. Zollkupons 191.

Getreidemarkt, Weizen auf Termine ruhig, do. pr. November 187,00. Roggen loko —,—, do. auf Lermine flau, do. pr, Oktober 129, Rüböl! loko —, do. pr. Septbr.-Dezbr. —.

R lge good ordinary 37, Bancazinn 84.

Brüssel, 17. Juli. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Exterieurs 714. Jialiener —,—. Türken Läitt. C. 25,00, Iürken Litt. D. 22,40. Warfchau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—.

Antwerpen, 17. Juli. (W. L. B) Getreidemark!?. Weizen weichend. Roggen behauptet. Hafer ruhig. Gerste behauptet.

Petroleum. (S<hlußbericht.) Naffiniertes Type weiß loko 18 bez. u. Br,, pr. Juli 18} Br., pr. August 18x Br., pr. September 18} Br. Ruhig. Schmalz pr. Juli 883.

New York, 17. Juli. (W.T. B.) Die Börse eröffnete, auf De>ungen der Baissiers, fest und lebhaft mit steigenden Kursen; im Verlaufe fanden nur Professionsumsäße statt: Der Umsay in Aktien betrug 291 000 Stü.

Man s{äht, daß 3 bis 4 Millionen Gold im Laufe dieser Woche zur Verschiffung kommen, °

Der Wetzen markt eröffnete, infolge fester Kabelberichte, stetig mit fast unveränderten Preisen ; dann trat im Einklang mit Mais und auf günstiges Wetter im Nordwesten, fowie auf Zunahme der Eingänge, ein Rückgang ein; später besserte ih das Geschäft aber wieder auf De>kungen der Baissiers. Die Preise für Mais fielen anfangs, auf allgemeine Liquidation und <wächere Kabelberichte, jowte auf günstiges Wetter im Westen und matte Kauflust; demnächst führten De>ungskäufe eine Erholung herbei.

…_ (Schlnß-Kurfe.) Geld für Aga: Prozentiaß 1} °/», für andere Sicherheiten do. 14 9/6, Wechsel auf London (60 Tage) 4,84, Gable Transfers 4,873, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,174, do. av} Berlin (60 Tage) 948, Atchison Topela u. Santa Fs Alticn 26, do. do. Preferred 704, Caadian Pacific Aktien 883, Chicago Milwaukee und St, Paul Aktien 1104, Denver u. Rio Grande Preferred 66, Jllinois Zentral Aktien 1194, Lake Shore Shares —, Louisville u. Nashville Aktien 73}, New York Hn etads 129, Northern Pacific Preferred (neue Emiss.) 714, orthern Pacific Common Shares 503, Northern Pacific 3 9/0 Bonds 66, Norfolk and Western Preferred 778, Southern Pacific - Aktien 33|, Union Pacific Aktien 588, 4 9% Vereinigte Staaten Bonds Sl 134F, Silber, Commercial Bars 613, Tendenz für Geld: eit.

Waarenberi<t. Baumwolle-Preis in New York? 913/16, do. ür molle-Þ pr. Aug. 9,04, do. für Lieferung pr. Oktbr. 8,24

Umsay

aumwolle-Preis in New Orleans 103/16, Petroleum Stand. white tn New York 7,85, do. do. in Philadelphia 7,80, do. Refined (in Cases) 9,15, do. Gredit Balances at Oil City 125, S{hmalz Western

fteam 7,00, do. Rohe & Brothers 7,25, Mais pr. Juli 45>, do.

pr. Sept. 4437, do, vr. Dezbr. 413, Rother Winterweizen loke 84x, Weizen pr. Juli 823, do. pr. Aug. —, do, pr. Sept. 81#, do. s Dez. 822, Getreidefraht na Liverpool 24, Kaffee fair Rio Nr. 7 9 do. Rio Nr. 7 pr. Aug. 8,10, do. do. pr. Okthr. 8,30, Meh L Spring-Wheat clears 2,70, Zu>er 45/16, Zinn 32,00, Kupfer 16,25—16,50; Der Werth der in der vergangenen Woche ausgeführten Produkte betrug 11 742 741 Doll., gegen 9 942 146 Doll. in der ork, 17. Zul cago, 17. Juli. (W. T. B) Die Weizenvrei seßten auf geringe Ankünfte und De>ungen ¡war höher ly A Ie aber dann, entspre<end der Mattigkeit in Mais, etwas zurüd; später zeigten fie sich jedo, auf Käufe für Re<hnung des Inlandes, wieder steigend. Die Preise für Mais waren anfangs, auf feste Kabel- berichte, höher; die Steigerung ging aber, auf günstiges Wetter, später

ets wieder A

eizen pr. Juli 76, do, pr. Aug. 763, Mais pr. Juli 394. Schmalz pr. Juli 6,65, do. fr, Sept. 6,65. f

M L Por e Hn S d L i E

o de Janeiro, 17. Juli. (W, T. B)

duo L Ju (W, T, B) Wechsel auf Buenos Aires, 17. Juli. (W. T. B,) Goldagio 133.70.

e a d

Verdingungen im Auslande.

Belgien. 2 ¿s D E A Communale in Beernem (Wesft- ndern): Vergrößerung und Instandsetzun 85 , Kaution 400 a g standsezung der Kirche. 85 000,76 Fr

24. Juli. Hôtel de ville in Oftente: Bau e 199 271,9 Fr. Kaution 25 000 Fr. n E

26. Juli, 12 Uhr. Bureaux des voies et travaux in Ant- werpen, Longue Nue de Ruysbroek: Lieferung von 52 000 Pflaster- steinen und 100 m Bordshwellen. 10580 Fr. Kaution 1000 Fr. Speztal-Lastenheft Nr. 130. Angebote bis 22, Juli,

26, Jult, 12 Uhr. Station Lüttich-Guillemins: Güterf{uppens auf der Station Neerwinden. 6827,81 Fr. Kaution 650 Fr. Spezial-Lastenheft Nr. 147. Angebote bis 22, Joli.

1. August, 12 Uhr. Börse in Brüssel: Bau einer Remise für Lokomotiven sowie Ausführung mehrerer anderer Bauten. 325 799,33 Fr. F d Sue N S Angebote bis 28. Juli.

. August, 1: Li enda: Lieferung von 662000 S ; Spezial-Avis Nr. 187. Angebote bis 28. Juli. U

3, August, 12 Uhr. Bureaux du chef de service in Arlon, Avenue des BVoyageur3 Nr. 36: Ergänzung etner Drehbrü>e von 16,50 m Durchmesser dur eine folhe von 13,50 m. 3644,68 Fr. s T O Nr. i Ae bis 30, Juli.

acitens ebenda: Lieferung gußeiserner L ¿fo 00

e r. aen: 650 Gr N E E __Desal. Station Lüttich-Guillemins : Lieferung von 80 000 Pflafter- steinen, 1200 S<lußsteinen und 365 m B T ee mai mun 7, e. Verfehrs-Anfstalten. {a3 70

: ae E T D i mar aan S U “E AAMUERA Ewr M M C" T E A E

Köln, 18. Zuli. (W. T. B.) Die zweite Post von London über Qstende vom 17. Juli hat in Köln den An- {luß an Zug 31 nah Berlin über Hildesheim wegen Zug- verspätung in England und widriger See nicht erreicht.

Bau eines

Nach einer im Jnseratentheil der heutigen Nummer d. B]. ver- öffentlihten Bekanntmachung der Betriebsleitung der Nordhausen- Wernigeroder Eisenbahn ist die zwischen den Stationen Schierke und Bro>en cingerihtete Haltestelle Goetheweg für den Per- fonen- und Gepäverk-hr am 15, d. M. eröffnet worden. Die Abfahrtszeiten der Züge sind bereits in den seit dem 1. Mai d. Fd gültigen Fahrplan aufgenommen,

_Nac) Mittheilung der „Hamburger Beiträge" finden die nächsten Abfahrten der Hamburger Post- und Bassagter D von Hamburg, wie folgt, statt :

a, Hamburg-Amerika-Linie. ; Nah New York: 5. August Postdampfer „Pennsylvania“, 8. August Postdampfer „Belgravia*, 9. August Schnellpostdampfer „Fürst Bi3mar>“, 12, August Postdampfer „Pretoria®. Nach Boston: 3. August Postdampfer „Affsyria“, 15. August Postdampfer „Abessinia®. Nach Baltimore: 3, August Postdampfer „Assyria“. Nach Philadelphia: 6. August Postdampfer „Athesia“. Nach Monteceal: _, August Postdampfer „Westphalia“. Nah New Drleans: 25. Juli Postdampfer „Constantia“, 15. August Postdampfer

„Granaria“, b. Deutsche Ost-Afrika-Linie.

_ Der Reichspoftdampfer „General“ 25. August (ums Kap), und „Kaiser“ 12. September.

c. Hamburg-Südamerikanishe Dampfschiffahrts-

Gesellschaft.

U Nach Brasilien (Pernambuco, Bahia, Rio de Ianeiro und Santos): 8. August Postdampfer „Paraguassú*, 22. August Post- E Ses flbn:

Na Süd-Brasilien: 31. Juli Postdampfer „Rosario“, 15. Augu Postbampfe: ¿Maecio” 4 P pf \ gust

Nach den La Plata-Staaten: 21. Juli Postdampfer „Tijuka“, 28. Juli Postdampfer „Corrientes*, 4, August Postdampfer aa Verde“, 11. August Poftdampfer „Säo Paulo“.

d. Deutsche Levante- Linie.

__ Nach Malta, Piraeus, Syra, Smyrna und Konstantinopel 15. August Dampfer eAndro8“, Nach Salonik, Dedeagh Bourgas, Varna, Kustende, Galay/Braila 15. August Dampfer „Rhodos“. Nach Alexandrien und Syrien (Jaffa, Beyrouth, Mersina, Alexan- drette) 15, August Dampfer „Lemnos.“ Nach Odessa, Novorofsisk, Batum, Sawmsun und Trapezunt 10. August Dampfer „Lipsos.“

o. Deutsh-Australishe Dampfschiffs-Gefell schaft.

Nah Kapstadt, Algoa-Bay, Fremantle, Adelaide, Batavia, Samarang, Soerabaya, Tijilatjap: 4. August Dampfer „Harburg.“ Nach Algoa- Bay, Sydney, Brisbane, Townsville, Soerabaya und Padang: 11, August Dampfer „Sommerfeld.“

Nad: Gbile Dampsér Mes Be a H e Dampfer ,Menes* 28. A „Amasis* 11. uen U a< Peru Dampfer

Bremen, 17. Juli. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. Dampfer „Preußen“, 16, Juli v. Southampton n. Ost-Asien abgeg. „Helgoland“, 16. Juli y. Bremen in Baltimore, „Trier* n. Brasilien best., in Antwerpen und „Trave“ v, New York in Bremerhaven an-

e uli. (W. È B D

18. Juli, „L Bi ampfer „Stolberg“, n. Brasilien best, 16. Juli Las Palmas pass: „Köln“ 14, Juli Reise v. E n. Taku fortges. „Stuttgart“, v. Be kommend, 15. Juli in Kobe und „König Albert“, nah Ost-Asien best., in Nagasaki angek. «Karlsruhe* 16. Juli Reise v. Genua n. Southampton „Bonn“, n. d, La Plata best., 17. Juli in Coruña angek.

v. Baltimore

fortejent, : „Rhein“ 17. Juli in Southampton angek. und Reise n

Bremen fortges. Der Dampfer überbringt 498 Passagiere und volle

Ladung. London, 17. Juli. (W. T. B.) Castle-Linie. Dampfer „Avondale Castle“ gestern auf Heimreise v. e v abge e ä „Dunolly Castle“ heute auf Heimreise in London, „Dunottar Ca Le“ gestérn auf Heimreise in Madeira angekommen.

Union-Linie, Dampfer „Norman“ heute auf Ausreise ‘in Kapstadt angekommen. -