1900 / 171 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Via E Oa C hae O M gege enz nee Wn «mit tant iun n EL E E as S En x

T

e E E

K n H F. } Br sf j « 8 k 4H F V j h A J N ¿ 3A Lt 4 D J E, “F (f F S - F Fa F i h 10A: i A F z 7 E ci A f 4 G 4 M S Fe c i 4 3 Eis i F T L) h À L T f f á BRDY: f 1 F 1 4 i s e h} - fa h: 2 H H fi h 4 7 A i / L 4 j M l 2 3 Bi Ly 4 h i 4 J N D A 4 j G 4 À f ë h

7,48 Br. Reggen pr. Oktober 6,65 Gd., 6,66 Br. Hafer pr. Oktober Gbd., 5,82 Br., pr. August 5,81 Gd, 5,82 Br., vr. Mai 1901 4,71 Gd., 4,72 Br. Kohlraps pr. August 13,20 Gd., 13,30 Br. London, 19. Juli. (W, T. B.) (Schluß-Kurse.) Englische

4% Kons. —,

49% rafli. Bier nl. 88}, S4} 9% Wi Arg. 9/0

5,17 Gd., 5,18 Br. Mais pr. Juli 5,81 24 9/6 Kons. 9715/16, 3% Reichs-Anl. 864, Preuß. 3

91, Br 9er Anl. 643, 5 9%

neue 528, North. Com. Shares 52, Union Pacific

373, Silber 288/16, 1898 er Chinesen 684. Wechselnotierungen : Deutsche Pläße 20,71, Wien 12,57, Paris 25,36, St. Petersburg 243. Die Bank von England hat den Diskont von 3 9/6 auf

un. 81 000 Pfd.

4 9% erhöht. Bankauswets. Totalreserve 18 911 000 Sterl., Notenumlauf 30 352 000 Abn. 258 000 Psd. vorrath 31 488 000 Abn. 177 000 Psd. 928 402 000 Abn. 1 506 000 . Sterl, 38 938 000 Abn. 3 109 000 d. Sterl,

38F gegen a in der Vorwoche. gegen die entsprechende Woche des vorigen Jahres 19 In die Bank flossen 19 000 Pfd. Sterl. Án der Küste 2 Weizenladungen angeboten. 96% FJavazulker loko 13} fes, Rüben 113 fest. Chile-Kupfer 734, pr. 3 Monat 733. Wollauktion. Tendenz fest, Preise behauptet.

Liverpool, 19. Juli. (W. §. B) Baumwolle. Umschß

4000 B., davon für Spekulation und Export 500

Ruhig. Middl. amerilkarische Lieferungen :

Oktober 4°8/e4—4?9/64 November- Dezember 437/e4—48/64 Käuferpreis,

437/64— 438/64 do., Fanuar-Februar 492/64—43/64 do , Februar-März 430/644 Werth, März-April 429/64—420/44 d. Käuferpreis.

American good ordin. 68/32, do. low middling 52/32, do. middling 531/32, do. good middling 65/32, do. middling fair 67/16, Pernam fair 51/16, do. good fair 6°/16, Ceara

fair b7, do. good fair 61/16, Egyptian brown fair 57/16, do. brown | St.

good fair 68/16, do, brown good 61/15, Peru rough fair —, do. rough 72, do. moder.

Offizielle Notierungen.

good fair 7È, do. rough good 7#, do. rough fine rough fair v4, Peru moder. good fair 6, do. moder.

smooth fair 61/15, do. smooth good fair 64, M. G. Broach good 51/32, do. fine 51/15, Bhownuggar good 4°/16, do. fully good 411/16, do. fine 47, Oomra good 4è, do. fully good 43, do. fine 415/16, Scinde fully good 43/16, do. fine 43, Bengal fully good 4/16, do. fine 4.

Glasaow, 19. Juli. (W.T. B.) Roheisen. Mixed numbers Mixed numbers

Warrants Midblesborough 111. 68 h. 3 d. Mittlere ence Aufschlag erzielt, die Zugerzenger

ft

warrants 72 h. d. Fest. (Schluß) warrani8 72 h. 3 d. Bradford, 19. Juli. (W. T. B.)

ziemlih belebt, es wurde 10}

halten auf feste Preise, sämmtlihe Nummern über 44 do

\hleppend, Mohairwolle ruhig, Garne unverändert.

60) inesen 821, 34 9% Egvvter 99, 49/0 unif. do, 104, 34% Ruvees 63, Jtal. ò 9/9 Nente 914, b °/e kons. Mex. 98, 4/4 8er Ruff, 2. Ser. 964, 49/0 Syanier 711, Konvert. Türk. 225/16, 4 9/6 Trib. Anl, 974, Ottomanb. 83/16 De Beers neue 2611/16, Incandescent (neue) —-, Rio Tinto

Sterl. , Guthaben d. Privaten Guthaben des Staats 10 514 000 Zun. 1674000 Pfd. Sterl., Notenreserve 17 238 000

140 000 Pfd, Stecl., Regierungsfiherheit 20 377 000 Zun.

un. 26 Pfd. Sterl. Peer nts der Neserve zu den learinghouse-Umsa

Kaum stetig. Juli- August 540/64 Werth, August-September 517/64 Käuferpreis, September- erkäufervpreis, Oktober-November 444/64 do., Dezember-Januar

fund. Arg. A.

11}, Anaconda 583, Plaßdisk.

Sterl., Baar- Portefeuille

Passiven 186 Mill, ill, weniger.

- Robzudckei

B. Tendenz:

París, 19. Juli, (W. T. B.) Die Börse verkehrte heute in lustloser Haltung. Die Londoner Diskonto-Grhöhung und niedrigere Londoner Notierungen wirkten etwas verstimmend und veranlaßten die Spekulation zu gn Zurückhaltung. Stärkeres Angebot war zwar auf keinem Geb et wahrzunehmen, immerhin haben sich die Kurse aber meist etwas abgeschwäht. Gast Rand 1794, Randmines 983,

(Schluß-Kurse.) 40/0 Französishe Rente 99,62, 3 %/o g iy 2 Rente 91,50, 39% Portugiesishe Mente 22,80, Portugiesiswe Taba®- Oblig, 498,00, 40/0 Russen 89 —,—. 4909/0 Russen 94 —.—, 34 9% Nuss, A. —,—, 3 2% Russen 96 83,00, 4 9/9 span. äußere Anl, 72,20, Konv. Türken 22,60, Türken-Loose 107,50, -Meridtonalb, —,—, Oefterr. Staatsh. —,—, Lombarden —,—, Banque de France 4025, B. de Paris 1030, B. Ottomane 530,00, Cród, Lyonn. 1034, Debeers 672 00, Geduld 119,00, Rio Tinto-A. 1328, Suezkanal-A. 3430, Privatdiskont 23, Whs. Amst, k. 205,68, Wf. a. dts, Pl, 1219/16, W#s. a. Jtalien 64, Wch\. London k, 25,10, Scheds a, London 25,12, do Madrid k. 368,00, do. Wien k. 102,50, Huanchaca 140,00, Harpener —,—, New Goch G. M. —,—,

Bankausweis. Baarvorrath in Gold 2 173 155 000 Zun. 19 354 000 Fr., do. in Silber 1 141 248 000 Zun. 977 000 Fr., Porte- feuille der Hauptbank u. der Fil. 854 050 000 Zun. 40 034 000 Fr., Notenumlauf 4 006 177 000 Abn. 23 643 000 Fr., Lauf. Rechnung d. Priy. 536 029 000 Zun. 46 363 000 Fr., Guthaben d. Staatsschaßes 934 268 000 Abn. 11 856 000 Fr., Gesammt-Vorshüsse 516 055 000 Abn. 2415 000 Fre., Zins- u. Diskont-Erträgnisse 2 803 000 Zun. 472 000. Verhältniß des Notenumlaufs zum Baarvyorrath 82,73.

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen matt, pr. Juli 19,80, vr, August 20,05, pr. Sept.-Okt. 20,35, pr. Sept.-Dez. 20,65. Roggen rubig, pr. Juli 14,25, pr. Sept.-Dezbr. 14,50. Mehl matt, pr. Juli 25,60, pr. Auguft 26,05, pr. Sept.-Okt. 26,75, pr. Sept.-Dez. 27,00. Nüböl ruhig, pr. Juli 67, pr. August 663, pr. Sept.-Dez. 64, pr. Jan.-April 63. Spiritus matt, “A N 344, pr. August 35, pr. Sept.-Dezbr. 34, pr. Januar-

pr ¿

Robzucker. (Schluß.) NRuhig. 8800/0 loko 334 à 347 Weißer Zuckex fest, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Juli 362, pr. August 362, yr. Oktober-Januar 28, pr. Januar- April 29.

St. Petersburg, 19. Juli. (W. T. B.) Wechsel auf London

Brüssel, 19. Juli. (W. T. B.) (SHluß-Kurse.) Grterieurg 714. Italiener —, Türken Lärt. 0, 24,60, Türken Litt. D, 22,95. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—.

Antwerpen, 19. Juli. (W. T. B.) Getreidemarkt, Weizen weichend. Negern behauptet. Hafer flau. Gerfte behauptet,

Petroleum. (Schlußbericht.) NRaffin*crtes Type weiß loko 184 bez. u. Br., pr. Juli 184 Br., pr. 490A 18} Br., pr, September 183 Br. Ruhig. Schmalz pr. Juli 88.

New York, 19, Juli. (W. T. B) Die Börse eröffnete in träger Haltung, und das Geschäft blieb so während des Vocmittags; weiterhin trat jedoch auf Käufe eine Steigerung ein. Der Umsay in Aktien eug 193 000 Si¿ck,

Der Weizenmarkt eröffnete, auf unerwartet ungünstige Kabel, berichte, flau mit niedrigeren Preisen, nahm aber dann auf festere ausländische Meldungen eine befestigtere Tendenz an. Auch im Ver- laufe war auf die ungeklärte politishe Situation im Auslande, Deckungen- der Baissiers und Berichte über Schaden an der Frühlings- saat ein weiteres Steigen zu verzeihnen. Die Preise für Mai, Ÿ anfangs, auf Liquidation und schwahe Kabelberichte, niedriger, steigerten sih später, infolge bedeutender Käufe und Deckungen sowie ausgedehnter Exportnachfrage, und {lossen fest.

(Schlüß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentiaß 1} %, für andere Sicherheiten do. 9/0, ee auf London (60 Tage} 4,833, Gable Transfers 4,88, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,18F, do, auf Berlin (60 Tage) 948, Atchison Topeka u. Santa Fs Aktien 253, do. do. Preferced 694, Canadian Pacific Aktien 884, Chicago Milwaukee uud S1, Paul Aktien 1108, Denver 1. Rio Grande Preferred 65, JUinois Zentral Aktien 119}, Lake Shore Shares —, Louisville u. Nashville Altien 73, New York Zentralbahn 1294, Northern Pacific Preferred (neue Gmiff.) 71, »Vorrhern Pacific Common Shares 504, Northern Pacific 309% Bonds 664, Norfolk and Western Preferred 77, Southern Pacific Äktien 328, Union Pacific Aktien 573, 4 9/9 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 134, Silber, Commercial, Bars 61F. Tendenz für Geld:

Leicht. Baumwolle-Preis in ‘New York 10, do,

Waarenbericht. für Lieferung pr. Aug. 9,21, do. für Lieferung pr. Oltbr. 8,35,

Bauraroolle-Preis in New Orleans 103/16, Petroleum Stand. white in New York 7,85, do. do. in Philadelphia 7,80, do. Refined (in Cases)

46,30,

34 v/o Gold-Anl. v. 1894 —,—, 944, Azow-Don Kommerzbank 520,

Mailand, 19. Juli. good 67/16, do.

Lissabon, 19. Jult. Amsterdam, 19, Juli. Nuffen v. 1894 62, 39/60 holl. Etsenbahn-Anl. 383, 4 9/9

Getreidemarit. November 180,00. do. pr. Oktober 126.

Croßbreds Gesch

93,90, do. Amsterdam -—.—, do. Berlin 45,82%, Schecks auf Berliy Wechsel auf Paris 37,40, 409%/) Staatsrente v, 1894 978, 4°/0 kons. Gisenb.-Anl. v. 1880 —, do. do. v. 1889/90 147}

etersb. intern. Handelsbank I. auswärtigen. Handel 258, Warschauer Kommerzbank 380. (W. T... B.) 97,724, Mittelmeerbahn 517,00, Méridionaux 700,00, Wechsel auf Paris 106,55, Wesel auf Berlin 130,90, Banca d’Italia 810. Madrid, 19. Juli. r B Wechsel auf Paris 27,50. (W. T. B.) (SwWhluß-Kurfe.) 4%

garant. Transyaaib.-Akt. 1784, Marknoten 69,10, Ruff. Zollkupons 191F

Weizen auf Termine weihend, do. pr. Roggen loko —,—, do. auf RÖbDI loko —, Fava-Kaffee good ordinary 37. Bancaztnn 833.

38/10 9/6 Bodenkredit-Pfandbriese St. Petersb. Diskontobank 465, Emission 330, Ruff. Bank für

Ftalierisze 5 9/0 Rente

B,) Goldagio 34,

Anl. 908, 59% garart. Mex, Transvaal-Eisenb. -Dbl, 91,50,

Texmire flau,

do. pr. Septbr.-Dezbr. —. London 12t.

9,15, do. Credit Balances at Oil City fteam 6,974, do. Rohe & Brothers 7,25, Mais pr. Juli 445, do, pr. Sept. 444, do. yr. Dezbr. 414, Rother Winterweizen loto 84, Wetzen pr. Juli 824, do. pr. Aug. —, do. pr. Sept. 812, do. pvr, Dez. 824, Getreidefracht nad Liverpool 3, Kaffee fair Rio Nr. 7 95, do. Rio Nr. 7 pr. Aug. 8,50, do. do. pr. Sprina-Wheat clears 2,70, Zucker 45/16, Zinn 32 50, Kupfer 16,25—16,50, Chicago, 19. Juli. (W. T. B.) Das Geschäft in Weizen seßte auf matte Kabelberichte zwar niedriger etn, erholte sih aber im Verlaufe auf gute Nachfraze für Lokowaaare und Berichte von Ernte- schaden in den Nordwest-Staaten. Die Mais -Preise fielen anfangs auf günstige Ernteberichte, steigerten sich aber später auf der Baissiers und erhöhte Nachfrage für den Plaß und {lossen fest. Weizen pr. Iult 75, do. pr. Aug. 76§, 383, Schmalz pr. Juli 6,624, do. pr. Sept. 6,677. Speck short clear 7,374, Pork pr. Juli 11,50. Rio de Janeiro, 19. Juli.

125, Schmalz Western

Oktbr. 8,70, Mehl,

Deckungen

ais pxr. Juli

(W. T. B.) Wechsel auf

Buenos Aires, 19. Juli, (W. T. B.) Goldagio 135 50,

1. Untersuhungs-Sachen. 2, Aufgebote, 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4 Bee Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren. -

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Oeffentlicher Anzeiger.

6, Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsck, 7, Erwerbs- und 8. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten, 9, Bank-Ausweise.

10. Verschiedene

irthschafts-Genofsenschaften.

ekanntmachungen.

1) Untersuchungs-Sachen.

[35535] Bekanntmachung.

Der unter dem 19. Januar 1893 binter dem Meggergesellen Gustav Baumeister erlassene Steck- brief, abgedruckt in Stück Nr. 23 des Reichs-Anzeigers pro 1893 Nr. 64 129, ist erledigt.

Tilfit, den 12. Juli 1900.

Köntgliches Amtsgericht. IL. Frenzel.

[35536] K, Staatsanwaltschaft Heilbroun.

Fn der Strafsache gegen Wilhelm Jakob Fromm von Ernsbah, O.-A. Oehringea, zuleßt in Jagst- hausen, wegen Verlegung der Wehrpflicht, ist durch Beschluß der Stra\kammer des Kgl. Landgerichts hier vom 13. d. Mts. die am 5. März 1896 angeordnete Vermögensbeshlagnahme aufgehoben worden.

Den 16. Jult 1900,

Staatsanwalt Fishbach.

R E B R I E R E R S E IZ I: (i? S E C M I 0B E L

92) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[9259] Aufgebot.

Es ift das Aufgebot der nachbenannten angeblich abhanden gekommener Urkunden beantragt:

I. folgender Wechsel :

1) des von H. Braun auf

a. Otto Perseke in Berlin-Rixdorf, Hasenhaide 115/116, gezogenen, von diesem angenommenen Wechsels über 225 #4, d. d. Berlin, den 4. Dezember 1899, fällig am 4. März 1900,

b. O. Hauschild, Berlin NO, 55, Greifswalder- ftraße 140/141, geiogenen, von diesem angenommenen Wechsels über 250 4, d. d. Berlin, den 28. No- vember 1899, fällig am 2. März 1900,

von H. Braun in Berlin, Hasenhaide 16, ver- treten dur seine Ehefrau Anna Braun, geb. Müller,

2) des von Alfced von Hellfeld auf Anton Wich- mann in Halle a. S. gezogenen, von Anton von Wichmann angenommenen echsels über 1200 M, d. d. Berlin, den 28. Februar 1888, fällig am 1. Juni 1888, von dem Kaufmann Leo Hagenauer zu Berlin, Halleschestr. 8, vertreten durh die Rechts- anwälte F. - R. Kaufmann und Mankiewiß zu Berlin, |

3) des von der Berliner-Unions-Brauerei auf Fräulein Louise Hein, Dragonerstr. 36, gezogenen, von lezterer angenommenen Wechsels über 250 H, d. d. Berlin, den 30. Oktober 1896, fällig am 10. Februar 1900, von der Berliner - Unions- Brauerei, vertreten durch den Rechtéanwalt Dr. Kirschbaum zu Berlin,

4) des von Carl Wunschel auf Frau Justine Kleemann in Hof, Bayern, Ludwigstraße 98, gezogenen, von dieser angenommenen Wechsels über 4000 M, d. d. Zeulenroda, ben 30. Junt 1896, fällig am 30. September 1896, von der Handels- und Gewerbebank Alt-Berlin, E. G. m. b. H

Rechtsanwälte Adolf Aronson und Severin Behrendt zu Berlin ; IL. folgender Versiherungs\cheine : 1) der Allgemeinen Versicherungs- Aktier.-Gesell- schaft Victoria zu Berlin a. Nr. 58 826 vom 24, November 1884 über 1500 M, außsgeslelt auf Frau Helene Burg- hard, geb. Werner, in Kirhditmold, zahlbar nah deren Tode an Friedrich Burghard und Kinder nebst den dazu gehörigen Prämien-Rückgewährscheinen Nr. 2 bis 10 einshließlich über 50 M, b. Nr. 58 825 vom 24, November 1884 über 1500 4, ausgestellt auf den Kalkbrennereibesißer Friedrich A in Kirhditmold, zahlbar nah dessen Tode an Frau Helene Burghard und Kinder nebst den dazu gehörigen Rückgewährscheinen Nr. 1 bis 8 und 10 über je 60 4; von (zu a.) Frau a Burghard, geb. Werner, und (zu b.) dem alkbrennereibesißer Friedrih Burghard, beide zu Kirchditmold wohnhaft und vertreten durch den Rechtsanwalt L. LOoarent zu i . Februar L f Ï S a s Der 1000 c. Nr. 42 798 vom 6. Juli 1885 über M. auf den Bäcker Ferdinand Hartl in Beiderwies, von dem Bäcker, jeßigen Privatier Ferdinand Hartl in Tußing, vertreten durh den Rechtsanwalt Wolff- gram zu Berlin, j 2) der Berlinischen Lebens-Versicherungsgesell haft zu Berlin: a. Nr. 43 994 vom 7. Mai 1881 über 1000 #Æ, ausgestellt auf den Kaufmann Wladyslaw JFezior- fowsfi in Miloslaw, zahlbar an dessen Tochter Kamilla Jeziorkowska, von dem Kaufmann Wladys- law Jeziorkowski zu De N 1898 A b. Nr. 75353 vom 75 Februar 1898 über 5000 M,

ausgestellt auf den cand, theol. Friedri Otto Kowalewski zu Stulgen, zahlbar an den Inhaber, wenn der Versicherte aber den 28. Juli 1927 erlebt, an diesen selbst, von dem Prediger Kowalewoski zu Memel, Kirchenstraße 9;

3) der Lebens- ÎInpvaliditäts- und Unfallversihhe- rungsaeseß schaft Prometheus zu Berlin Nr. 8511 vom 28. Dezember 1880 über 1000 4, ausgettellt auf Marie Langhanki in Lockau, zahlbar an Viktor SIIIER von dem Lehrer Viktor Langhanki zu ockau ; 4) der „Equitable Lebensversicheruvg8gesellshaft der Vereinigten Staaten zu New-York“ Nr. 360 675 vom 1. September 1887 über 10 000 M, ausgestellt auf Jonas Adler in Mikultshüß bei Zabrze, von an Kaufmann Jonas Adler zu Mikultshüy bei

abrze;

5) der Preußischen Lebensversiherungs - Aktien- gesellshaft zu Berlin Nr. 239 809 vom 29. August 1892 über 5000 M, ausgestellt auf den Bahnhofs- L Franz Anton Dederichs zu Jünke- rath, Krs. Dann, von dem Bahnhofs-Restaurateur Franz Anton Dederidss zu Dann, durch den Prozeßagenten Mertens zu Dann,

6) der Preußischen Lebens- und Garantieversiche- rungsaftiengesellchaft Friedri Wilhelm zu Berlin l Nr. 202688 vom 2. Oktober 1896 über

0 M, b. Nr. 77 768 vom 25. Mai 1895 über 1500 M,

vertreten

Gleiroiß, von dem Werkmeister Gustav Dlugosh zu Gleiwiß,

III. folgender Prämienrückgewährscheine :

1) Nr. 7 vom 15. September 1890 und Nr. 8 vom 15. September 1891 über je 138,50 #4 zu der Lebensversicherungs - Police Nr. 56 858 der All- gemeinen Versicherungs-Aktiengesellihast Victoria zu Berlin, aufgestellt für den Bahnhofsverwoalter Jo- hannes Karl Peter Bieleunberg in Uetersen, von dem Bahnhofsverwalter Johannes Karl Peter Bielenberg in Itzehoe, vertreten durch den Rechts- anwalt L. Wolffgram zu Berlin,

9) Nr. 14 vom 15. August 1887 über 76,80 4 zu der Lebensversicherungs-Police Nr. 17 958 der Allgemeinen Versiherungs-Attien- Besellshaft Victoria zu Berlin, ausgestellt für den Kontrol- Vorsteher August Blume in Danzig, von dem Bahnhofs- Vorsteher August Blume zu Illowo, Ostpr., ver- treten durch den Rechtsanwalt L. Wolffgram zu Berlin,

3) Nr. 1 vom 1. Dezember 1881, Nr. 2 vom 1. Dezember 1881, Nr. 6 vom 1. Dezember 1885, Nr. 11 vom 1. Dezember 1890 über je 78,90 4 zu der Lebensversiherungs-Police Nr. 42 285, aus- gestellt auf den Lehrer August Harbrucker in Tilsit, von dem Rendanten Otto Schneider zu Tilsit als Pfleger des Rektors Harbrucker zu Tilsit, vertreten durh den Rechtsanwalt L. Wolffgram zu Berlin, 4) Nr. 6 voin 15, März 1887, Nr. 7 vom 15. März 1888, Nr. 14 vom 15. März 1895, Nr. 17 vom 15. März 1898 über je 58,80 Gulden viederländisher Währung, zu der Lebensversichecrungs- Police Nr. 50645 der Victoria Allgemeinen Ver- siherungsafktiengesellhaft zu Berlin, ausgestellt auf den Fabrikanten Adrianus Arnoldus Kuuyver in Haag, von dem Fabrikanten Adrianus Arnoldus Knuyver in Haag, vertreten durch den Rechtsanwalt L, Wolffgram zu Berlin, :

1V. des Depolscyeins der Reichsbank, Komtor der Reichs-Hauptbank für Werthpapiere Nr. 1 087 064 vom 10. Mai 1889 über 8700 4. Schuldverschrei- bungen der 3F %/igen Preußishen konsolidierten Staatsanleihe mit Zins|cheinen und Anweisungen, ausgestellt für Heinrih Hallmanu, Berlin, von dem Milchhändler Heinrih Hallmann zu Berlin, Skalißterstr. 59 a.,

Y, des Kaution9empfangssheins der Königlichen Justiz-Hauptkasse vom 11. Januar 1893, Deposital- manual Seite 1691 Nr. 1018, über die Schuldver- {reibung der Preuß. konsolidierten 40/0 Staats- anleibe von 1880 Lärt. E. Nr. 254 917 über 300 4, lautend auf den Bierverleger R. Stumm zu Berlin, Elisabethstr. 17, von

1) der verwittweten Schmiedemeister Auguste Pauline Klaus, geb. Stumm, zu Berlin, Ackerstr. 65,

2) dem Arbeiter Friedrich Wilhelm August Stumm zu Nixdorf, Hermannstr. 203, /

3) der verehel. Maurer Auguste Johanne Luise Fechner, geb. Stumm, zu Berlin, Ackerstr. 47,

4) der verehelihten Schmied Karoline Marie Elisabeth Berger, geb. Stumm, zu Aschersleben, sämmtli vertreten durch den R.-A, Hugo Sonnen- feld zu Berlin,

VI. des 49/oigen Hypothekenpfandbriess der DeutschenHypothekenbank(Aktiengesell schaft) Serie VII Litt. E. 15 629 über 300 4, von tem Hoftraiteur

Rechtsanwälte I.-R. Ernst, Dr. Haendly und Dr. Meidinger zu Berlin,

VII. des Pfandbriefs der Preuß. Boden-Credit- Aktien-Bank Serie VIII Litt. C. Nr. 4648 über 1000 4, von den Erben der Wittwe Christine Höflein, geb. Hoß, in Karlsruhe, vertreten durch den Rechtsanwalt Grumbacher in Karlsruhe,

VIII. des 3409/6 Pfandbriefs der Preuß. Central- Boden-Credit-Aktiengesellhaft vom Jahre 1889 Litt. E. Nr. 9892 über 300 #1, von dem Fräulein Alwine Heinze in Droskau b. Sorau, vertreten dur N.-A. Arster in Berlin,

IX. des 4 9/6 Pfandbriefs der Pommerschen Hypo- theken Aktien-Bank Serie VIII Litt. F. Rr, 530 über 300 4, von dem Eigenwohner Heinrich Grün- dabl in Hutfleth b, Steinkirhen, vertreten dur Rechtsanwalt L. Hausmann in Stade,

X. der Sparkassenbücher der Städtischen Spar- kasse zu Berlin

1) Nr. 115 610, ausgestellt für den Beamten Ludwig Konigtzer hier, Birkenstraße 17, über 512 #, von dem Vorgenannten, jeßt Ruppinerstraße 16,

9) Nr. 315 287, ausgestellt für den Schuhmacher Albert Beuske hier, Jerusalemerstraße 3/4, über Dke 8 von dem Vorgenannten, jeßt Stralauer tcaße 33.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 29, Dezember 1900, Mittags 12- Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Neue Friedrichstr. 13, Hof, Flügel B-, part., Zimmer 27, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelten und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Berlin, den 18. April 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abth. 84.

[35777]

Dte 49/9 Pfandbriefe Serie IT. (1900r)- Litt. D. Nr. 9443, 9444 über (6 500 der Deutschen Hypotheken- bank in Meiningen sind mir abhanden gekommen und wird vor Ankauf gewarnt.

Schweina, Sachsen-Meiningen, 15. Juli 1900,

Oscar Schilling.

[35673] Aufgebot. G

Im Grundbuche des dem minderjährigen Friß Oehlert gebörigen Grundstücks Mühlhausen Band 1 Blatt Nr. 35 stehen in Abtbeilung 111 unter Nr. für den abwesenden Michael Rochel 11 Thlr. 10 Sgr. als Vater- und Muttererbtheil ohne Briefbildung gemäß Rezeß vom 22. September 1780 eingetrage Diese Post ist angeblich getilgt, kann aber nit a löst werden, weil die Rechtsnachfolger des Gläubigers unbekannt sind. Auf Antrag des mindet- jährigen Friy Oehlert, vertreten durch den Vormund, Ziegeleibesizer Tolksdorf von hier, werden die Rechts nachfolger des verstorbenen Gläubigers aufgeforee t spätestens im Aufaebotstermin am D. Märs 19 ! Vormittags 10 Uhr, ihre Rechte beim unter zeichneten Geridt anzumelden, widrigenfalls die 4e, ¡E eßung der Rechtsnachfolger des Gläubigers m hrem Recht erfolgen wird. i vai

Mühlhausen, Ostpc., Kr. Pr. Holland, 13. Juli 1900.

in Berlin, Stralauerbrücke 3, vertreten dur die

ausgestellt auf Gustav Dlugosch, Werkmeister in

A. Breithaupt zu Gernrode, vertreten ‘dur die

Königliches Amtsgericht.

[35680]

‘ha

M 171.

1. Untersuhungs-Sachen. 2 Aufgebote, Be A ;

. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Herren K 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

zum Deutschen Reihs-Anzei

erlust- und Fundsachey. Zustellungen u. dergl.

Zweite

Beilage

9, B

6, Kommandit-Gesells 7, Erwerbs- und 8. Niederlassung 2c. von

ger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 20. Juli

Deffentlicher Anzeiger.

1900.

ften auf Aktien u. Aktien- L

irthf h Va ensdatiea Gens ehtsanwälten.

ank-Auswe

ise. 10. Verschiedene ai

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[35674] l Aufgebot.

Nachdem die Nachforshungen nach dem recht- mäßigen Inhaber der auf dem Anwesen der Privatiere Margareta Dorothea Elisabetha Borsh in Fürth, Schindelgasse Hs. Nr. 14, im Hyp.-B. für Fürth Bd. XI1 Seite 441 ff. vorgemerkten Bierforderung fruhtlos geblieben und vom Tage der legten auf diese Forderung bezüglihen Handlung an gerechnet mehr als dreißig Jahre verstrichen sind, werden auf Antrag des Rechtsanwalts Büchenbacher in Fürth als Vertreter der obenbezeihneten Anwesens- besigerin alle diejenigen, welche auf die obengenannte Forderung ein Recht zu haben glauben, aufgefordert, ihre Ansprüche innerhalb \ech83 Wochen, spätestens aber in dem auf Samstag, den 1. September 41900, Vormittags L0 Uhr, Zimmer Nr. 251, des unterfertiaten Gerichts anberaumten. Aufgebots- termine geltend zu maden. Im Fall unterlassener Anmeldung wixd die Forderung für erloschen erklärt und im Hypothekenvuche aelösht.

B; c

Fürth, den 12. Juli 1900.

Kgl. Amtsgericht. (ges) Baumann. | ; Zur Beglaubigung: (L. S.) Hellerich, Kal. Ober-Sekretär. [35685] Aufgebot.

Der Stadtschreiber H. Budde zu Arolsen hat beantragt , den verschollenen Heinrich Wilhelm Mislinghausen voa Arolsen, zuleßt nahrweisbar wohnhaft in Arolsen, für todt zu erklären. Milling- hausen hat sich im Jahre 1859 in Celle mit Doro- thea Piker verheirathet und es stammen aus dieser Ehe 2 Töchter. Später (um 1866) i} die ganze Familie nach Amerika ausgewandert. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 9. April 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Auf- gebotêtermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung exfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Berschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu mawhen.

Arolsen, den 16. Juli 1900.

Fürstlihes Amtsgericht.

[35790] Aufgebot.

Nachbenannte Personen:

_a, Joseph Rau im Auftrage seiner verstorbenen Chefrau,

b, Fohanna Nau, geb. Smidt,

c. Albert Schmidt, haben beantragt, den am 2. Februar 1859 zu Nieder- MWalluf geborenen Schiffer Karl Martin Schmidt, zulegt in Niederwalluf wohnhaft, welcher im Jahre 1878 oder 1879 als Schiffsmann zur See gegangen ist, und seitdem verschollen ist, für todt zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, si spätestens in dem auf den 13. März 1901, Vor- mittags D7 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung ecfolgen wird. An alle welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- [ollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, {pätestens im Aufgebotstermin dem Gertcht Anzetge zu machen.

Eltville, den 6. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht.

[35677] Kgl. Amtsgericht Eßlingen. _ Aufgebot.

Der am 4. September 1836 in Schorndorf ge- borene, zuleßt in Eßlingen wohnhafte Ernst Gustav Erhard Vahnmaier iff im Jahre 1852 nah Amerika gereist, am 16. August 1856 aus dem württ. Staatsverband entlassen worden und längst verschollen. Auf Antrag seines Pflegers, Oberamtê- pflegers Krumrey in Hall, ergeht an den Ver- shollenen die Aufforderuna, ih spätestens ‘in dem auf Freitag, den 22. März 1901, Vormittags 11 Uhr, bestimmten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls feine Todeserklärung erfolgen wird. Zugleih werden alle, welhe Auskunft über Leben Und Tod des Verschollenen geben können, aufgefordert, Ta im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu maczen.

Den 17. Zuli 1900.

Landgerichtsrath S choch.

[35701] i Aufgebot.

Der Gärtner Wilhelm Gröger in Hassiß hat be- antragt, die vershollenen Geschwister Erdelt: Jo- hanna, Theresia und Agathe, zulegt wohnhaft in Hassig, Kr. Glatz, für todt zu erklären. Die bezeih- neten Verschollenen werden aufgefordert, sch \pä- testens in dem auf den 17. Mai 1901, Vor- mittags 107 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht,

immer 20, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ectheilen vermögen, ergeht die Auf- orderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht

nzeige zu machen.

Glatz, den 16. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht.

Aufgebot. Der Landwirth August Eckhardt Lange von Besse,

ausgewandert und seit fast 50 Jahren verschollen i

für todt zu erklären. Der bezeichnete Base wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 20, Februar 1901, Vormittags 9} Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Aufgebots- termin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- termine dem Gericht Anzeige zu machen.

Gudensberg, den 11. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht. [35681] Aufgebot.

Der Leinweber Christian Giese in Obervorsbühtz hat beantragt, den verschollenen Adam Stüssel, Christian's Sohn, vcn Obervorsbüß, geboren am 30. Oktober 1843, der im Jahre 1859 nah Amerika ausgewandert ist, zuleßt wohnhaft in Obervorshüß für todt zu erklären. Der bezeichnete Ver- \{chollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 29, Februar 1901, Vormittags 94 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstertnine ¿u melden, rwotdrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu mathen.

Gudensberg, d:n 13, Juli 1900.

Königliches Amtsgericht.

[35687] Aufgebot.

„Der Gastwirth Moximilian Schmidt in Bruch- tôbel hat als Pfleger beantragt, den verschollenen Tagelöhner Wilhelm Kropp von Bruhköbel geboren daselbst am 23. Oktober 1840, für todt ¡u erklären. Der Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens im Aufgebotstermine am [1 Februar 1901, Vormittags 9 Uhr, bei dem unter- zeichneten Gerichte zu melden, wibrigenfalls er für todt erklärt werden wird. Alle, die über Leben oder Tod des Verschollenen Auskunft geben lönnen, toollen M R im Aufgebotstermine dem Gerichte nzetgen.

Hanau, den 11. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht. 5.

[35697] __ Aufgebot.

Die _am 31. Juli 1845 zu Warlow in Mecklen- burg - Schwerin geborene Mathilde Grambow, welche feit dem Jahre 1865 verschollen ist, wird bierdur aufgefordert, sih spätesters in dem auf den L. Februar 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebots- termin zu melden, widrigenfalls dieselbe für todt wird erklärt werden. Gleichzeitig ergeht an alle welhe Auéekunfst über Leben und Tod der Ver- shollenen zu ertheilen vermögen, die Aufforderung spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. E

Ludtwwigsluft, 14. Juli 1900.

Großhberzoglihes Amtsgericht.

[35793] K, Amtsgericht Maulbronn. 30. E Aufgebot.

Das Berfahrca zum Zweck der Todeserklärung wurde eingeleitet gegen folgende Personen, für welche die jeweils beigeseßten Vermögent waltet werden.

ŸVI, 1900.

L, Aus Lienzingen: 1) Barbara Hafuer, geb. am 27. Dez. 1840 in Lienzingen, in den 50er Jahren nah Amerika gereist und seither vers{chollen. Vermögen 110 4

2) a. Margarethe Stimm, geb. den 22, Januar 1836,

b, Luise Stimm, geb. den 20. Dez. 1842, Töchter des Taglöhners Jakob Stimm von Lienzingen, in den 50er Fahren nah Amerika gereist und seitber verschollen, Vermögen zu a. ca. 630 #, zu b. ca. 160 M

3) Jakobine Barbara Kuapper, geb. den 30. April 1834 in Lienzingen, im Jahr 1853 nah Amerika Annen und längst vershollen. Vermögen ca. (V A6 M Christiane Friedrike Münchinger, geb. 2. Jan.

904,

__5)_Wilhelmine Karoline Münchinger, geb. 20 Sept. 1840, beide tn Lienzingen geboren, kängst in Amerika vershollen. Vermögen je ca. 50 4 6) a. Gottlob Straub, geb. 18. Jani 1849, Bauer, im Jahre 1880 nach Amerika gereist. Ver» naöôgen 220 M, b. Wilhelm Straub, geb. am 25. Januar 1859, im Jahr 1882 nah Amerika ausgewandert, c. Martin Straub, geb. am 22. Mai 1860, nah Amerika gereist. Vermögen 220 4

IT. Aus Wurmberg/Mühlacker : 7) a. Sara Weirether, geb. Kienle, geb. am 8. März 1807 in Wurmberq, hat sich nah Ver- heirathung mit Christian Weirether von Horrheim in Mühlacker niedergelassen. Vermögen ca. 700 M, b. u. c. deren Kinder Elisabeth Luise, geb. am 17, Mai 1836, c, Johanna Heinricke, geb. am 29. Sept. 1838, fämmtlih im Jahr 1839 nach Amerika gereist und seither verschollen. Antragsteller find die jeweiligen Pfleger : zu Z. 1 Jakob Stahl, Ziegler in Lienzingen, zu Z. 2 Chriftian Geiger, Gemeinderath in Lien- zingen, i zu Z. 3 Wilhelm Kanßi, Gemeinderath in Lien- zingen,

als Pfleger zur Verwaltung des Vermögens des ab: wesenden Johann Adam Lange von Besse, hat be- aniragt, den vorgenannten Johann Adam Lange aus Besse O am 19, April 1830, zuleyt wohn- | f in Besse, der etwa im Jahre 1850 nah Amerika

zu 3. 4, 5 Christian Geiger , Gemeinderath in Lienzingen, F

zu Z. 6 Gottfried Sheck, Bauer în Lienzingen. Die Aufgebote wurden verbunden und Aufgebots-

Vorm. 9 Uhr, anberaumt. E S Cat h Es ergeht die Auf- aa die Verlholenen, is spätestens im Auf-

rmin zu melden, widrigenf ü fiflêrt wrden; i rigenfalls sie für todt

) an alle, welde Auskunft über Leben o j der Verschollenen geben können, \pätestens d Af gebotstermin dem diess. Gericht Anzeige zu erstatten. _ Zugleich werden etwaige Nabkommen der Ver- \hellenen aufgefordert, sih spätestens bis zum Auf- gebotstermin hier als event. Erben zu melden. S Amtsrichter (gez.) Ulshöôfer. Veröffentliht durch Gerichtsfhreiber (Unterschrift). [35695] Aufgebot,

Auf Antrag des Seminar-OterlehrersFohannHeinrich Nebel in Riesa hat das unterzeichnete Amtsgericht bes{lossen, zum Zwecke der Todeserklärung des Weber- E alo Zimmermann aus Rochlitz das

ae erfahren zu eröffnen. E Ne ! a Se UI T O an den Webermeister Karl August Zim - manu aus Ncchliy, fi svätestens n D int fen 183, Februar 1901, 9 Uhr Vorm., anberaumten Aufgebotsterwin zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird, f

2) an alle, die Auskunft über Leben oder Tod des cene A zu ertheilen vermögen,

âtestens in dem bezeihneten Aufge i Gericht Anzeige zu machen. A Le

Nochlit, am 11. Juli 1900.

Dr MenzéTl, Aff.

Der Webermeister Karl Auaust Zimmermann, in Hilmsdorf geboren, am 18. April 1852 in Rothliß mit Emma Auguste Pilz getraut, ift kurze Zeit nach seiner Verehelihung angebli nah Amerika ausge- wandert und hat seitdem keine Nachricht mehr über fein L:ben oder seinen Aufenthalt gegeben. [35676] K. Amtêgericht Vaihingen.

A Aufgebot.

Jakob Burger, geboren am 23. Oktober 1844 in Ensingen, 1881 von Ensingen, seinem leßten in- ländischen Wohnsiß, nah Amerika gereist und seit mebr als 10 Jahren vershollen, wird auf den zu- läisigen Antrag feines Bruders Heinrich Burger in Ensingen aufzefordert, sch spätestens in dem auf Mittwoch, den 13. Februar 1901, Vor- mittags L0 Uhr, vor dem K. Amtsgericht hier anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- falls seine Todeserklärung erfolgen wird. An alle welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- {ollenen zu ertheilen vermögen, ergeht hiemit die Aufforderung, spätestens Aufgebotstermin dem Gericht Nnzeige en.

Den 16, Juli 1900.

C E Q v4 A4 ? ck)oeramtsrichter Link.

[35675] K. Amtsgericht Vaihingea.

A E Aufgebot.

_Auguit &riedrih Meng, geboren am 4. September 1846 in Enfingen, 1871 von Ensingen, seinem letzten inländishen Wohnsiß, nah Amerika acreist und seit 1876 vershollen, wird auf den zuläffigen Antrag scines Bruders Adolf Merg ta Kleinglattbah aufs- gefordert, sih spätestens in dem auf Mittwoch, den 6, Februar 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem K. Amtsgericht hier anberaumten Aufgebots- termin zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben odér Tod des Bershollenen zu ertheilen vermögen ergebt hiemit die Aufforderung, späteftens im Auf- gebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Den 16. Juli 1900.

Oberamtsrichter Link. [35792]

Auf Anirag der nachbenannten Personen:

1) des Pflegers Heinrih Thome zu Steinefrenz, 2) des Vormundes Jakob Steeden zu Steinefrenz werden die nahbeiunzten, mit unbekanntem Auf- enthalte abwesenden und daher vershollenen Personen a, Georg Franz Steedenu von Stetinefrenz,

b. Wiihelm Michel von Steinefrenzz

aufgefordert, sich spätestens im Aufgebotstermin am 28, Februar 1901, Vormittags A0 Uhr, an der Gerichtsstelle des unterzeichneten Gerichts zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen

[35689] Aufgebot.

In der Nachlaßsache des am 3. Juni 1899 zu Gellinghausen verstorbenen Handelsmanns und Wirths Johann Nieder hat der Nachlaßpfleger Landwirth Adam Schulte zu Gellinghausen das Aufgebot der Nachlaßgläubiger beantragt. Sämmtliche Gläubiger werden daher aufgefordert, ihre Forderungen spätestens in dem auf den 19. September 1900, Vor- mittags LO Uhr, an unterzeichneter Gerichtsstelle anberaumten Aufgebotstermine anzumelden, widrigen- falls sie von den Erben nur insoweit Befriedigung, verlangen können, als sich nah Befriedigung der nicht ausgeschlossenen Gläubiger noch ein Ueberschuß ergiebt, widrigenfalls ferner die Erben nah der Theilung des Nathlasses nur für den ihren Erbtheil entsprehenden Theil der Verbindlichkeit haften.

Fredeburg, den 12. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht.

G A L Ae Auf den Antrag des Gerbers J. Vo seiner Ehefrau Wilhelmine, geb. Siek Le S werden alle diejenigen, welche als Nachlaßgläubicer Ansprüche an dem Nachlaß der am 8. Januar 1900 ¿zu Tetenbill verstorbenen Wittwe Anna Wilhel, geb. Knuß, zu haben glauben, aufgefordert, diese Ansprüche spätestens in dem auf Dienstag, den 4, September 1900, 10 Uhr Vorm., an- beraumten Aufgebotstermin hier anzumelden, widrigen- falls fie unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlich- keiten aus Pflichttheilsrehten, Vermättnifsen und Auflagen berüdsichtigt ju weiden, von dem Erben nur insoweit Befriedigurg zu erwarten haben werden, als sich nach der Befriedigung nit ausges{chlofsener Gläubiger noch ein Ueberschuß ergiebt. i

Garding, den 12. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht.

[39341] A Bekanutmachuug.

Durch Aus\lußurtheil des uaterzeihneten Gerichts vom 12. Juli 1900 if die am 7. Iuli 1850 zu Cronthal geborexe Constantia Anastasia Wis- niewska für todt erklärt.

Crone a. Br., den 12. Juli 1900. Königliches Amtsgericht.

roy [35373] _Bekauntmachung.

Durch Urtbeil vom 12. Juli 1900 if der hierselbft am 30. Januar 1863 geborene Karl Friedri Wil- helm Robert Heinas für todt erklärt worden

Wittenberge, den 12, Iuli 1900. i

Königliches Amtsgericht.

5750) __ Bekanntmachung. irch Au€fchlußurtheil des unterzeichneten Gerichts 10. Jult 1900 ift der am 28. November 1857 Piuúscden geborene und zuleßt in Konstadt wohn- haft gewescne Shuÿmachecr Joseph Mischoë fie odt e:rflärt Koustadt, den 11. Juli 1900. Königliches Amtsgericht.

[35376] _Tode®Lerklärungen.

Das unterzeichaete Gericht hat am 2. Juli 1900

die nabezeihneten Ausschlußurtheile verkündet :

L. Die Verschollenen :

1) Dienftikneht Peter Wilhelm Kopf aus Alten-

walde,

__2) Mathilde Petersen aus Altenwalde, werden

für todt erklärt. Die Koften des Verfahrens fallen

tem Nachlaffe zur Last.

- 11. Der verschollene Henning Hinrich Kemnua aus

Mifsselwarden-Altendeih wird für todt erklärt. Die ens fallen dem Nachlasse zur Laft.

Amtsgericht.

[35361] Verkündet am 10. Juli 1900. Kurßius, Aktuar, als Gerichtsschreiber.

In Sachen, betreffend das Aufgebot zum Zwecke der Todeserklärung des verschollenen Kaufmanns Hermann Wedemeyer aus Landolfshausfen, hat das Königliche Amtsgericht Göttingen, Abtheilung 3, dur dea unterzeihneten Nichter für Recht erkannt: Der Kaufrnann Hermann Wedemeyer aus Landolfshaufen, geboren am 26. Suni 1833 als Sohn

wird. Alle Personen, welhe Auskunft über Leben oder Tod der genannten Vershollenen zu ertheilen vermögen, werden aufgefordert, spätestens in dem genannten Termine dem unterzeichneten Gerichte An- zeige zu machen.

Wallmerod, den 16. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht.

j 8 Aufgebot.

Wilhelm Friedri Schaaf, Sobn des Lammwirths Johann Joseph Schaaf und dessen Ebefrau Marie &va Rofine, geb. Langenbach, geboren am 29. Juni 1836 zu Kürnbach Hef. Antheils und zuleßt wohn- haft daselbst, ift im Jahre 1854 nach Amerika aus» gewandert, hat fic später nah Süd-Afrika gewandt und ist seit dem Jahre 1868 verschollen. Auf An- trag der Ebefrau des Johann Franz zu Mannheim, Friederike, geb. Schoaf, ergeht an den genannten Wilhelm Friedri Schaaf hiermit die Aufforde- rung, fi spätestens im Aufgebotstermin Dienstag, den 30, April 19014, Vormittags 11 Uyr, bei dem unterzeichneten Gericht zu melden, widrigen» falls seine Todeserklärung erfolgen wird. Zugleich werdea alle, welde Auekunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem unterfertigten Gericht Anzeige zu maten.

Wimpfen, 9. Juli 1900.

Grriodh [35759]

des Schullehrers Friedrih Wedemeyer und defsen Ghefrau Luife, geb. Böning, in Landolfshaufen, wird für todt erklärt. Seinem etwaigen Ehegatten wird die Wiederverheirathung gestattet. Die Koften fallen dem Antragsteller zur Last. Btemeister. [35371] __ Veschluß. Der den Freifräulein Bertha Maria Charlotte Anselma Hedwig Michaela von Hoiniugeu genannt Huenue als alleiniger gefezlider Erbin des am 13. März 1900: zu Gofsenfaß verstorbenen, zu Berlin wohnhaft gewesenen Freiherrn Cari Adolf Eduard von Hoiningeæ genannt Yuene am 7. Mai 1900 ertheilte Grbfchein wird, nahdem fi ergeben hat, daß eine leßtwillige Verfügung des Erblassers vor» handen ift, für kraftlos erklärt. Verlin, den 14. Jult 1900.

Königliches Amtsgeriht l. Abtheilung 96.

In der Unterabtheilung & der heutigen Nummer dieses Vliattes (Kommandit- Gesell» schaften auf Aktien und Aktiengesellschaften) befindet h eine Bekanntmachung der Aktien - Vrazeresis Gesellschaft Friedrihshöhe vormals

hofer, dur welche 40 Aktien der i Vraucerei - Gesellschaft „Moabit“ für kraftlos ertlärt werden.

Großh. Heff. Amtsgericht.

termin auf Mittwoch, den 27, März 1900,