1900 / 172 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Manchester, 20. Juli. (W. T. B.) 12er Water Taylor 6, fie 74, 30r Water courante Qualität 88, 30r Water

“20r Water Le

bessere Qualität 9}, 32e Mock courante Qualität 8 M tedio Wilkinson 10, 32x Warpcops

Warpcops Rowland 104, 36r Warpcops Wellington 104, 40r Double Weston 973, 60r Double courante Qualität 132, 32x 116 yards

ayall 9}, 40r Y

16 M 16 grey printers aus 32r/46r 196. Fest.

Gläßsaow, 20. Juli. (W. T. B.) Roheisen. Mixeß numbers

d. (Sch{uß.) Mixed numbers

warxon!s 72 h. 5 d. Warranis Middlesborough 111. 70 h. d. den Stores belaufen Ach auf 100918 & gegen 302689 & im vorigen Jahre. Die Zahl befindli®ßen Hochöfen beträgt 73 gegen 83 im

Paris, 20. Juli. (W. T. B.) Die Börse war heute ruhig. Anfangs fanden im Parquet Exekutionen statt, die auf die Kurse 3 prozentige Russen waren stärker rückgängig und da-

durch * wurden auch Barque de Paris ungünstig beeinflußt. Andere L - x # Eastrand 1785,

72 Fest.

warrants h. 63

Dle Vorräthe von Roheisén in

der im Betriebe vorigen Jahre.

etwas drüdten.

Weöthe erlitten nur mäßige Kurseinbußen,

Randmines 983,

(Schluß-Kurse.) 40/6 Franzéfif@e Neunte 99,672, 3 9/a Italienische Rente —,—, PortugiefisGe Tavad- Getreidemarkt.

Mente 91,15, 39%/ Portugiesische Et, —,

Kcut. Türken 22,50,

V. de Paxis 1017, B,

L: W@&\. a. Italien 6}, Wchs. a. Loudon 25,124, do. Peadrio k, 369,00, do. Getreidemarkt. (Sc(lusi) Weizen pr. August 20,15, pr, Sept.-Okt. 20,55, MNoggen rubig, pr. Juli fest, pr,

664,

PL,

Sept.-Dez, 27,25. 0

pr. Sept.Dez. 632, pr. Jao.-April 63, April 332,

_NRodzucker.

Weißer

367, vr.

St. Petersburg, 20. Juli. {3 Monate) 93,90, do. Amsterdam do.

(S(luß.) Ruhig. 88 9/9

S O

1; eva 8-Sachen. 2. Aufgebote, 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Velen Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

1) Untersuhungs-Sachen.

[35831] Steckbrief, E

Gegen den unten beschriebenen Arbeiter Alfred Alex Moses z1 Berlin, geboren am 25. Mai 1880 zu Malscheben, Kreis Neidenburg, welcher sih verborgen hâlt, foll eine durch vollstreckbares Urtheil des Köntgs- Tien Landgerichts T, Strafkammer 3, zu Berlin vom 16. Februar 1898 eckanyte BNeststrafe von 3 Monaten und 17 Tagen Gefängniß vollstreckt werden. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das nächste Gerichtsgefänaniß abzuliefern und zu den Akten I. III. F. 1159. 97 hierher Mittkbei- lung zu machen. :

Bexlin NW. 52, Alt-Moabit 11, den 18. Juli 1900. ;

Königliche Staatsanwaltschaft beim Landgericht T.

Beschreibung: Alter: 20 Jahre, Größe: 1,64 m, Statur: kräftig, Haare: shwarz, Stirn: ho, ge- wsölbt, Augenbrauen: ch@warz, Augen : braun, Nase: hervorftehend, breitflügelig; Mund: gewöhnlich, Zähne : vollständig, Kinn: |pitz, oval, Gesi§t: läng- lid, oval, Gesichtsfarbe: (Moses litt zuleßt an hoch- gradiger |Schwindsuht), Sprache: deuts. Besondere Kennzeichen : Angewachsene Ohrzivyfel, blau tätowiert am rechten Arm : 1) ein Stern, 2) eine Mannsfigur, Se A

[35829] Steckbrief.

Segen den Bureaugehilfen Otto Rosommek aus Goltap, jeßt unbekannten Aufenthaltsorts, welcher flüctig ist bez. |ch verborgen hält, soll eine dur Urtheil des Königlichen Schöffengerichts in Striegau vom 20. April 1900 erkannte Geldstrafe von 5 A, im Nichtbeitreibungéfalle eine Gefängnißstrafe von einem Tage vollitreckt werden. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das nähste Gerichts- gefängniß abzuliefery, sowie zu den hiesigen Akten D. Nr. 28/00 fofort Mittheilung zu machen.

Striegau, den 14. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht. Goebel, i. V.

[35830] Erucucerung des Strafvollstreckungs-Ersucheus. f Dos hinter den Weht:pflichtigen Hoffuiaun und Genoffen unterm 26. November 1894 in Nr. 290 für 1894 unter Nr. 52910 dieses Blattes erlassene offene Strafvollstreckungcs-Ersuchen wird, wit Aus- nabme des zu Nr. 5 genannten Friedrich Wilhelm Johannes Moll, hierdurch erneuert 11 M. 1 44/94. Landsberg a. W., den 6. Juli 1900,

Der Erste Staatsantoalt.

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[36097]

In Sachen, betreffend die Beschlagnahme des dem zu Parchim ge- hörigen Hauses Nr. 503 a, hieselbst ist zur Erklärung über den Theilungéplan, welher vom 25. d. M. ab auf der Gerichtsschreiberei des unterzeihneten ae

or-

nahme der Vertheilung“ Termin auf den 9. SRNE Die

Scchlachtermeister Aug. Madaus

cerichts zur Einsicht ausliegen wird, und zur ‘d. J., Vormittags 9} Uhr, bestimmt. Betheiligten werden hierzu geladen. Parchizt, den 15. Iult 1900. : Großherzogliches Amtsgericht.

136098]

4% Ruffen 89 97,00. 49/0 Ruffen 94 -—,—, . 34 9e Mus. À. —,—, 3 9/9 Russen 96 82,05, 49% span. äußere Ank, 71,20, Türken-Loose 107,70, Meridionalb, 1 Defterr. Staatsb. —,—, Lombarzen —,-—-, Bancjute de France —,—, Ottomaae 528,00, Créd, WMeFeers 67200, Geduld 115,00, Rio Tinto-A. 1321, l 3427, Privatdiskont 215/16, Wi. Amst. k, 205,68, Wis. a. dtfch. Pl. London k. 25,10X, Wien k. 102,50, uanckaca! 139,00, Harpener —,——, New Goch G. Vè. 62,00,

ns L fest, pr. Juli 19,90 Sept.-Dejz. 14,00, yr. Sepyt.-Dezbr. 14,40. vr, Juli 25,80, pr. August 26,20, pr. Sept.-Okt. 27,00, Rüböl ruhig, pr. Juli 67, Spiritus ruhtg, pr. Juli 35, pr. August 35, pr. Sept.-Dezbr. 333, pr. Januar-

Toïo

udes fest, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Juli 3675, pr. August ftober-Sanuar 282, br. Sanuar- April 29}. (W. T. B.) - Wechsel London —,—, do. Berlin do. 45,824,

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

werden hierzu geladen.

[36096]

wird 39/oigen fonsolidierten Staats- Anleihe von 1890 Litt, D, Nr. 11839 über 500 4, 1891 Litkt, E, Nr, 25050 über 300 X die Zablungssperre an-

auf Berlin 46,30,

Schedck8 40r Mule ees 83, 36x

Anlethe

Produktenmarkt. Weizen l Al loko 3, 50—3,75. Leinsaät k alg Toko 46—54, yr. August 52,50. Mailand, 20. Juli. (W.

Lissabon, 20, Juli. Amsterdam, 20. Juli, {(WŒ. Etsenbahn-Anl. 38#,

4 40 garant. Trang4yaa!h.-Alt. —, Mar

noten 99,1 Weizen loko

November 181,00, Rogen

do. pr. Oktober 127. NYrüssel, 20. Jult. 7015/16. Staliener 91. Türtlen 22,125. Warschau-Wiener —,—,. L Antwerpen, 20... Juli, Wetzen behauptet.

Lyonn. 1034 Suezkanal-A.

ScGecks

(Schluß beriht.) Dr Full 188 2

Fulî

roleum. 18 bez, u

90/80. «Br.

Biehl Sonnabend keine Börse. pr. Augusi ein. Der Umsaß in Aktien betcug Die Weitzenpreise, auf niedri 332 3453,

1 9 bestimmt. Die Betheiligten | zu Herten, lautend über 300 4, beaitragt. Der E Cid | ias L ee der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 6, Februar 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Parchim, den 15, Juli 1900.

Großherzogliches Amtsgericht. Zahlungssperre!

Auf den Antrag des Paul Gubßke“ in Mannheim

bezügli der Schuldverschreibungen der

geordnet und dem Aussteller verboten, an den In- haber der Schuldverschreibungen eine Leistung u bewirken, insbesondere neue Zinsscheine oder einen Erneuerungsschhein auszugeben. Berlin, den 17. Juli 1900. i Köntgliches Amtsgericht 1. Abtheilung 84, [36085] Aufgebot. : Der unmündige Friy Walther Teich und der Schneidermeister Karl Gustav Teich, beide hier, haben das Aufgebot wegen der beiden 34 9% Schuldscheine Litt. C. Nr. 4290 und 4291 der Dresdner Stadt- Anleiße vom Jahre 1886 über je 1000 (6 beantragt. Der Inhaber der bezeihnelen Werthpapiere wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 25. März 1901, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gerichte, Lothringer Straße 1, I, Zimmer 131, anberaumten Aufgebotêtermine seine Rechte an- zumelden und die Werthpapiere vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird, Dresdeu, am 13. Juli 1900. Königliches Amtsgeriht. Abth. Le. Bekannt gemacht durch den Gerichtsschreiber: Aktuar Wehnert. [36084] Das Aufaebot haben beantragt: i l) die Wittwe Luise Andresen, geb. Busch, in Hamburg wegen des Antheilsheins der Braun- \chweigisden Prämien-Anleihe vom 1. März 1869 Serie 1929 Nr. 28, Ä 2) die Wiltwe des Gymnasial-Direktors Winter, Luise, geb. Wick, in Burg wegen des Braunschweiger 20 Thaler-Looscs Serie 3894 Nr. 41, 3) der prakt. Arzt Dr. Fedor Shmey: in Beuthen O.-S, wegen des Braun}hweiger 20 Thaler-Looses Serie 856 Nr. 19, : 4) der Handelsmann Ignaz Kosiner in Prag wegen des Braunschweiger 20 Thaler- Looses Serie 6729 Nr. 20. Gerichtsseits werden die unbekannten Inhaber der vorbezeihneten Urkunden hierdurch aufgefordert, spä- testens in dem auf den 7. Februar 1901, Mor- ens 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Auguststraße 6, Zimmer Nr. 24, bestimmten Aufe gebotstermine ihre Rehte anzumelden und die Ur- kunden vorzulegen, widrigenfalls dieselben ‘für krast- los erklärt werden sellen. i Braunschweig, den 12% Juli 1900. Herzogliches Amtsgericht. L. Brandis.

[36094] Aufgebot.

Der Inhaber des angebli verloren gegangenen 4 9/c igen, fündbaren Inhaber-Kossenscheins der Spar- und Leihkasse für die Hohenz, Lande in Sigmaringen Serie 1 Litt. A. Nr. 1670 über 200 6 wird auf Antrag dec Wittwe Jacob Seeger in Hausen a. A, aufgétfordert, spätestens im Aufgebotstermine den 17, November 1900, Vorm. 10 Uhr, seiue Ansprüche bei dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 9, anzumelden und das gedachte Werthpapier vorzulegen, widrigenfalls Krastlosigkeiteerklärung des letzteren erfolgt.

Sigmaringen, den 11. Mai 1900,

Wechsel auf Paris do. 37,425, E A Ruf. a0 Staatsrente 9 enbabn - Anleihe von —,—, baÿn-Anlethe von 1889—90 1473, do. 34 %/o Gold-Anleihe von 1894 do. 5 9/0 Prämien-Anleihe von 1864 307, do. 5 ?/9 Prämien- von 1866 257, do. 4% Pfandbricfe der Adels-Agrarb. 98, do. Bodenkred. 38/10 9/9' Pfandbr. 944, Ajow-Don Komnerzbank 520, St., Petersburger Diskontobank 460, do. Internat. Bank 1. Em. 325, do. Privat-Handelsbank L. Em. (298, Russ. Bank für auswärtigen Handel 258, Warschauer Kommerzbank 380,

97,574, Mittelmeerbahn 515,00, Mösridionaux 699,00, Wesel auf Paris 106,70, Wechsel auf Berlin 131,05, Bauca d’Italia 809. (W. T. B.) Goldagio 34,

Russen v. 1894 61, 30°/ holl. Anl, 904,

auf

Rübs! loko 303, do. pr. Septbr.-Dezbr. 285. Faya-Kaffee good ordinary 37. Bancazinn 84.

(W. T, B.) (Schluß-Kurfe) Exteriéurs Lätt.

(2. L. Roggen behauptet.

j _“Br., px, August 184 September 18} Br, . Ruhig. Schmalz pe. Juli 88,

New York, 20, Juli. (W. L. B) Die Börse eröffnete schwach und bie Kurse gaben auf Verkäufe na; später trat jedo Erholung

nachgebend, nahmen später auf Schäßungeñ i Berichte über Ernteschaden in den Nordwest-Staaten und infolge der ungeklärten politischen Situation im Auslande einen fortgeseßt festeren Verlauf. Der Handel mit Mais war anfangs abges{chwächt, da der sehr nothwendige Regen jeßt cingetreten, ist ;

VTEDA E R Ev LE G E EI I E R E G S ui S E: E E O E E S E C S

Oeffentlicher Amzeiger. Ï

[30820]

Elmskorn, hat. das Aufgebot des Depositalscheins vom 5. Oktober 1883 beantragt, nah welchem ihr

73, do, 49% fon}. | nahfraze und

do, 4% fonsolidierte Eisen- | für andere

Berlin Chicago

Shore Shares —, Zentralbaßn 1293,

oko 9,70. Noggen loko 6,30. eortkern Pacific

oko 18,00. Hanf loko —,—. B,) Italierisize 59/0 Rente Leicht.

T. B) (Schluß-Kurse.}) 49% 59% garaut. Vex, Transvaal-Eisenb. -Dbl. 91,50, 0, Nuff. Zollkupons 1913, Te&tmtite fest, do, Pr; do. auf Termine fest,

Iar Lieferun : Baumwolle-Preis i

9,15, do, Gredit

ries ad s

0. 24,30, Türtea -Läitt, 0, Ur Price Deny 2 B) Getreidemar?t.

Hafer behauptet. Gerste bes Ausfuhr nach

Ballen.

Naffiniertes Type Chiea go, 9

gefragt.

3914.

clear 7,50. Poròë Rio

London 12}. Buenos Ai

391 000 Stü. gere auswärtige Märkte anfangs über Ernteabnahmen,

im Verlaufe zogen

Reeklinghausen, den 11. Mai 1800, Köntgliczes Amtsgericht. Bckanntmachung. Aufgebot. i Die Wittwe Margaretha Gödecke, geb. Vasrner,

am 15. April 1900 verstorbener Ehemann Friedri Wilhelm Södecke, Gerber, Elmshorn, die auf das Leben desfelben über 6 2400 Versiherungösumme von der Lebens-, Pensions- und Leibrenten-Versiche- rungêgesellihaft „Iduna“, Halle a. S., auëgefertigte Police Nr. 114 981 vom 18. Juli 1874 als Unter- pfand für ein ihm laut Sculdschein vom 2. Ok- tober 1883 gewährtes Darlehn von 300 #4 bei der Gesellichaft deponiert hat. Der Inhaber der Ur- funde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Donunerôêtag, den 10. Januar 1901, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loëerklärung der Urkunde érfolgen rwoird. Elmshorn, den 29. Juni 1900. Königliches Amtsgericht.

[34814] Aufgebot. : Nr. 8906. Die lediae Maria Josefa Retien- bacher in Freiburg i. B. hat das Aufgebot des vom Vorschußverein Wiesloch, Eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpfliht, auf ihren Namen ausgestellten Sparkassenbu(s Nr. 320 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Montag, den 4. Februar 1901, Nachmittags 4 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerihte anberaumten Aufgebotstermine feine Nehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, roidrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunte er- folgen wird. i Wiesloch, den 13. Juli 1900, Großherzoglihes Amtsgericht, (ge¿.) Brugier. Dies veröffentlicht: Wiesloch, den 14. Juli 1900. _ / Der Gerichtsschreiber: (L. 8) Schweinshaut.

26779] Aufgebot.

Die verwittwete Bauunternehmer Paula Pa- welczyk, geborene Fristaßky, in Ruda hat das Auf- gebot des angeblih verloren gegangenen, am 1 April 1897 fällig gewesenen Wechsels, d. 4. Biskupth, den 1. Febrütar 1897, üker 1000 M, der von Franz Pawelczyk ausgestellt, auf den Sattlermeister Scchnapka in Biskupiß gezogen und von diesem angenommen is}, beantragt. Der Inhaber des Wechsels wird aufgefordert, seine Rechte spätestens in dem auf den 15, Februar 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anbe- raumten Aufgebotstërmine ‘bei dem Gericht anzu- melden und Den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung des Wecbsels erfolgen wird.

Zabrze, den 16, Juni 1900,

Königliches Amtsgericht.

[35674] Aufgebot.

Nachdem die Nachforshungen nah dem reht- mäßigen Inhaber der auf dem Anwesen der Privatiere Margareta Dorothea Elisabetha Borsch in Fürth, Schindelgasse H3. Nr. 14, im Hyp.-B. für Fürth

Schluß-Kurse, E derbeciten do, 14 %/, Wesel auf London (60 Tage) 4,831,

Cable EANTA Ip Wechsel au Paris (65 Tage) 5,184, da. auf 6 age j

Uttien 264, do do, Preferred 698, Canadian Pacific Altten 884, Milmwaulee u. Rio Grande Preferred 652, Jlliucis Zentral Aktien 1194, Lake

Waarenbericht. pr. Aug. 9,16, do. für Lieferung pr. Olibr.

Weizen pr. Juli 76%, do. } Schmalz pr. Juli 6,725. do,

DE IAUCt o, 20, Su

besiterin alle

Forderung ein Necht zu haben glauben, aufgefordert, ihre Ansprüche innerhalb sechs Wecheo, spätestens aber in dem auf Samstag, veu L. September 1900, Vormittags T0 Uhx, Zimmer Nr. 251, des unterfertigten Gerichts anberaumten Aufgebots- termine geltend zu machen. Anmeldung wird die Forderung für erloshen erflärt und im Hypothekenbuche gelöscht.

die Preise aber im Einklang mit Weizen, sowie auf zunehmende Export» Deckungen an. ?

Geld füx Regierungsbonds : Prozentiaß 1} %,

945, Athifson Topeka u, Santa F6

Aktien 1103, Denver

und St. Vaul Louisville u, Nashville Aktien 734, New Vork Northern Pacific Preferred (neue Gmif.). 714, Common Shares 51, Northern Pactfic 89%

Bonds 66, Norfolk and Western Preferred 764, Southern Pacific Altten 333, Union Pacific Aktien 578, 4 2/0 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 1333, Silber, Commercial Bars 613. Tendeiz für Geld:

do, 8,29 n New Orleans 1C3/16, Petroleum Stand, wbite in

Baumwolle-Preis in New York 10,

New Bork 7,85, do. bo. in Philadelyÿta 7,80; do. Refinev (in Cafes)

Balanetes at Dil City 125, Schmalz Weftern

ficam 7,074, do. Rohe & Brothers 7,30, Mais pr. Juli 44F. do, pr. Sept. 443, do. vr. Dezbr. 415, Rother Winterweizen loës 843, Wetzen pr. Juli 827. do. pr. Aug. —, do, pr. Sept. 824, do pr, Dez. 834, Getreidefracht nah Liverpool 3, Kaffee fair Rio Ne. 7 91/16, do. Rio Nr. 7 pr. Aug. 8,35, : | Spring-Wheat clears 2,70, Zucker 43, Zinn 33,00, Kupfer 16,50, Nachbörse: Weizen F c. niedriger. Baumwollen-Wochenbericht. häfen 40 000 Ballen. ( dem Kontinent 16 000 Ballen.

do. do. pr. Oktbr. 8,60, Wehl,

/ Zufuÿren in allen Unions- Ausfuhr nach Grobhritannien 38 000 Ballen, Vorrath 145 000

0. Juli. (W. T. B.) Weizen, anfangs auf

matte Kabelmeldungen im Preise zurückgehend, zog weiterhin auf Ab nahme in den Ernteshäßzungen in Kalifornien und Angaben minder günstigen Stand der Ernte durchweg an, Das Geschäft in Mais, anfangs auf günstigeres Weiter abgeschwäht, befestigte sich im Verlaufe im Einklang mit Weizen und da Lokowaare gut

über

px. Iul

pr. Aug.

M L:

763, da. 767, Mais 0

Sept. 6,7717 Spe fhor! B) Wesel Goldagio 135 70.

px. Juli 11,75, auf

(W. L. Le, 20: Ul (2. 3 J

Pn R E E E M EES x j N

) R V AEN auf Aktien u. Aktien-Gesell\{, . Erwerbs- und Wirt

. Niederlassung 2. von Nechtsanwälten. . Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

\hafts-Genossenschaften.

diejenigen, welhe auf die obengenannte

Im Fall unterlassener

Fürth, den 12. Jult 1900. Kal. Amtsgericht.

(gèz.) Baumann.

Zur Beglaubigung: (L. S.) Hellerich, Kal. Ober-Sekretär. [16940] Aufgebot, Auf Antrag der Erben dcs am 24. Januar 1892 zu Hamburg verstorbenen Rentners Carl Adolph Scheele, nämli: l) dessen Wittwe Emma Scheele, 2) defsen Kinder:

a. John Henry Scheele, b. ODêcar Scheele, sämmtlih zu Hamburg, leßtere vertreten dur ihre Mutter, die zu 1 genannte Wittwe Scheele, als Vor- münderin und durch Dr. Karl Heinrih Franz Noth zu Hamburg als Vormundschafts-Ajssistenten, werden die unbekannten Inhaber der Uikunden über die im Grundbu von Wandsbek Band XlX Blatt 15 in Abtheilung TIT unter Nr. 2 aus der Obligation vom 22. Juli 1862 und Zessionsakte vom 14. No- vember 1862 für Carl Adolph Scheele in Wandsbek eingetragene Forderung von 360 #4, verzinslich mit 49/9 jährlich und zurückzuzahlen auf halbjährige Kündigung, - aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termin am S. Dezember 1900, Vormittags 10 Uhr, ihre Rechte bei dem unterzeichneten Gericht anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen falls die Urkunden für krafilos erklärt werten. Wandsbek, den 13, Mai 1900. Königliches Amtsgericht. IT.

[36089] Aufgebot, N

In Sachen, die Auszahlung der Entsbädigungt- gelder für eine an die Landes-Eisenbahn-Gefellschaft zu Braunschweig von dem Pfarrwittwenthumsplane Nr. 1888 der Seesener Feldmark abzutretende Fläche zu 6,92 a betreffend, wird auf Antrag der Braun- \chweigischen Landes-Eisenbahn-Gesellscjaft Termin zur Auszahlung der Entschädigungsgelder in Höhe von 2400 pro Morgen auf Mittwoch, deu 19, September 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumt, zl welhem alle bekannten und nit bekannten Real bereckchtigten, welche Ansprüche an die abzutretende Flädhe resp. die Entschädigungsgelder zu haben ver meinen, bei Strafe des Ausschlusses hiermit öffentli geladen werden.

Seesen, den 13. Juli 1900.

Herzoglihes Amtsgericht. (gzz.) Heine. Beglaubigt: W. Kraa 8, Registrator, Gerichts\hreiber Herzogl. Amtsgerichts.

[36092] Aufgebot. borene, in der Zeit vom Jahre 1846 bis 1848 na Amerika ausgewanderte und seit 1869 verschollene Loreni Hodapp, Ehefrau Martha, geb, Knapp, ders Todeéerklärung von dem Abwesenheitspfleger 200 wirth Bcrnhard Basler von ano beantra ist, wird aufgefordeït, fih spätestens im Aufgebo termin vom Mittwoch, den 13, März L al Vorm. 10 Uhr, dahier zu melden, widrigenf E ihre Toveserklärung erfolgen werde. Zugleich T geht an alle, welhe Auskunft über Leben oder

Nr. 9711, Die am 1. Juli 1829 zu Kappelrodeck ge

M 172.

zum Deulschen Reichs-Anz

Dritte

Beilage

eiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 21. Inli

1900.

L P Ahr

1. Üntersudhungs-Sae S ——————L_————— S Deffentlicher Anzeiger.

2. nd ote, 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. erung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

erkust- und Aeidsagten Busielmngen u. dergl. é

« Kommandit-Gesellschaften au . Erwerbs- und Wirt

. Niederlassung 2c. von 9. Bank-Auswe L 10, Verschiedene

Aktien u. Aktien-Gesellsck, mert

ekanntmachungen.

2) Ausgebote, Verlust- u. Fund-

sachen, Zustellungen u. dergl.

[36108] Aufgebot. Philipp Stoll, S{hlofse

Michael Stoll, Shuhmaer, Nied, in Böbingen wohnhaft gewesen,

h, J. Lin hier,

zuleßt wohnhaft gewesen, aber ohne bekannten Wohns- wesend und verscholler, beantragt.

als Aufgebotstermin der 25, März

1) an den Verschollenen, ih Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird, 2) an alle,

Anzetge zu mächèn. Edenkoben, den 19. Juli 1900. Kgl. Amtsgericht.

[36093] Aufgebot. Die Käthnerfrau Justine Gterski, geb. Reich, in Freudenthal hat beantragt, thren verschollenen Ehe- männ, Käthner Michael Gierski (geboren am 22, September 1841 in Freudenthal, als Sohn der Einwohner Michäel und Marie, geb. Schall, Giers?i- schen Gheleute), zulegt wohnhaft in Freudenthal, für todt zu ertlären. Der bezeihnete Verschollene wird aufzefordèrt, sich spätestens in dem auf den 5, Februar 1901, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeilneten Geriht Zimmer Nr. 9 anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welde Auskunft über Leben odex Tod des Ver- schollenen zu erthéilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, späteftens it Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. Dt. Eylau, den 18. Juli 1900. Königliches Amtsgericht.

[36087] usgeras

Der Konsul Wilhelm Möller in Kappeln hat be- antragt, den verschollenen Johim Hinrih Ludwig Wommelsdorf, seinen Pflegebefohlenen, zuletzt wohnhaft in Enkendorf, für todt zu e:klären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, {ich spätestens in dem auf den 6, März 1901, Vor- mittags Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anbeiaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welHe Auskunft über Leben odèr Tod des Ver- schollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Nortorf, dea 11. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht.

[36090] Aufgebot.

Nachstehende Personen: 1) Adelheid Höner, Ehe- frau Josef Riesenkönig, zu Rheinbach, 2) Engelbert Söntgen zu Köln, 3) Maria Söntgen zu Köln, 4) Catharina Lügerath, Ghefrau Adam Ofter, zu Köln, 5) Josef Lüßerath zu Elsdorf, 6) Regina Lüßerath, Chefrau Gustav Pfifterer, zu Elsdorf, 7) Wilhelm Lüßerath, . Sergeant im ODragoner- Regiment “Mr, 7, zu Saarbrücken, 8) Heuriette Ludwig, Ehefrau Josef Herbst, zu Köln, 9) Maria Wolff, Ehefrau Mathias Wellings, zu Köln, 10) Johann Wolff zu Köln haben beantragt, den vershollenen, am 31. März 1808 geborenen, im Jahre 1852 ausgewanderten Michael Höner für todt ¿u erklären. Der vershollexe Michael Höner wird aufzesordert, sich spätestens im Aufgebotstermine vom 30. März 1901, Vormittags 10 Uhr, ¿u melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird, An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die

ufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige za machen.

Rheinbach, 10. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht.

[36086] K, Amtsgericht Reutlingen. Aufgebot zum Zwecke der Todeserklärung eines Verschollenen.

2 Der am 31. März 1833 zu Pfullingen geborene Ewig Ulrih Schrems, Sohn des Johannes rems, Slkribenten, und dessen Ehefcau Anna i aaria, geb. Hagmaier, in Pfullingen is in den oe Jahren nah England gereist und seit mehr a5 10 Jahren vershollen. Auf Antrag seiner n: ojine Könnawick, aeb. Schrems, Ehefrau des Dns j Jakob Könnawick, gewesenen Waldshüßen ungen, 2) Karoline Renz, geb. Schrems, Ehefrau des Eberhard Renz, Schreiners in Pfullingen, Arcrgeht hiermit auf Grund des Beschlusses des K. l8gerihts Reutlingen vom 14. Juli 1900 die

Ufforderung;: Verschollenen, \ich spätesten im Auf-

p) an den gevotstermin zu melden, widrigenfalls seine Todes-

rmetster in Böbingen, als Vormund über 1) Adolf David und 2) Katkbarina Stoll, Minderjährige Kinder der verlebten Eheleute und Eya Ae vertreten dur scinen Prozeßbevollmächtigten Geschäftsagenten i hat beim K. Amtsgericht hier die odeserilärung des ledigen Ackerers Michael Nied, geb, zu Böbingen am 23. Dezember 1853, daselbst seit dem Frühjahr 1881 und Aufenthaltsort ab- Demgemäß wird | 1901, Vorm. 10 Uhr, im Sißungsfaale des K. Amts- gerihts hier bestimmt, und ergeht die Aufforderung spätestens in diesem

j welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erthetlen vermögen, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht

Aufgebotstermin ist bestimmt auf S. A E ie stimmt auf 2, April 1901, Den 16 Juli 1900. Gerichtsschreiberei des K. Amtszerichts. Justiz-Referendär Votteler.

S Tisch

er ler A. F. Alb. Nobbin zu Hambur und der Tischler Carl Robbin zu Güitelte Maher auf Grund dec §8 14 des Bürgerlichen Gesetzbuchs und 962 der Zivilprozeßordnung beántragt, den am 15. Mai 1840 zu Gittelèe geborenen, vor etwa 30 Jahren nach Amerika ausgewanderten und seit dem Jahre 1875 vers{ollenen Tischler Christian Friedrih Wilhelm Robbin) einen Sohn des ver- storbenen Großköthers und Tischlermeisters Christian Nobbin und dessen gleichfalls verstorbener Ehefrau, Caroline, geb. Lagershausen, zu Gittelde für todt zu erklären. Aufgevotstermin wird auf den F. Fe- bruar 1901, Vormittags 10 Uhr, angesetzt. Es ergeht die Aufforderung:

1) an Wilhelm Robbin, \ich spätestens im Aufs gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird,

2) an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod pes een s e f mogen, spätestens m Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu maden.

Seeseu, den 6. Juli 1900. t G

Herzoglihes "Imtsgerickcht, (ges) Heine. __ Beglaubigt: W. Kraat, Gerichtsschreiber Herzogl. Amtsgerichts.

[36091] Aufgebot, Die nachbenannten verichollenen Perfonen roerden auf Antrag der bei ibren Namen angegebenen T T C a eD, nämlich: rieèr albfleisch, geb. ¡zu Schliz 6. Juni 1847, Antragsteller eger Johann Hermann zu 29 Bure Me DOE 5 / elm Feick, geb. zu S{liß 4. Juni 1823, 3) Johanna Fei, geb. daselbst 29. Juli 1830, Antragsteller Pfleger Hetnrich Feick I. zu Sglig n t Auauft S 4) Iohann Augu tilgebauer, geb. zu Schli 29. März 1834, Antragsteller Pfleger Johann Tb in Schliß .und Gen., hierdurch aufgefordert, fi spätestens int Aufgebots- termine Mittwoch, den 27, Februar 1901, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Amtsögerihte zu melder, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen würde. Zugleich ergeht die Auf- torderung : 1) an alle, wele Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, dem Ge- riht spätestens im Aufgebotstermin Anzeige zu machen; 2) an alle, welche Erbansprühe an den Natilaß der Verschollenen bilden wollen, folhe bis zum Auf- gebotstermin anzumelden und zu begründen, widrigen- falls ohne Rücksicht hierauf den bekannten Erben auf Antcag Erbschein ertheilt werden würde. Schlitz, 14. Juli 1900. Großberzogl. Hessises Amtsgericht.

[35686] Aufgebot, Der Kaufmann Alexander Speyer-Kleeberg von Wolfhagen hat beantraat, den verschollenen Kauf- mann Moses Speyer-Kleeberg, seinen Bruder, welcher im Inlande zuleßt in Wolfhagen wohnhaft war und im Jahre 1866 nach dem Staate Texas in Nordamerika ausgewandert is, für todt zu er- klären. Der bezeihnete Verschollene wird aufge- fordert, sich spätestens in dem auf den 21. Mai 1901, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Ter- mine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung exfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben und Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- terwine dem Gericht Anzeige zu machen. Wolfhagen, den 12. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht.

[36095] Bekauntmachung. Die unbekannten Erben: a. des im Aufgebotsyer- fahren für todt erklärten, im Jahre 1753 geborenen Johann Daniel Seidler in Hausdorf, þ. ter im Jahre 1816 zu Hausdorf verstorbenen Dorothee Elisabeth verw. Seidler werden nah Maßgabe von § 1964 BVürgerl. Geseßbuhs hierdurh aufgefordert, Grbrechte bei dem unterzeihneten Nachlaßgerichte bis zum 18, August 1900 anzumelden. Frankenberg, den 14, Juli 1900.

__ Köaigliches Amtsgericht.

Dr. Bähr.

[36147]

Nikolaus Schwarz zu Welterod hat die vor

mehreren Jahren dem Bürgermeister Gerke zu

Bergnassau-Scheuern ertheilte Generalvollmacht sür

kraftlos erklärt.

St. Goarshausen, den 14. Juli 1900. Königliches Amtsgericht. Il.

[35698]

Dur Ausschlußurtheil des unterzeichneten Ge- rihts vom 12. Juli 1900 ift der am 14. August 1850 zu Helengereuth geborene, zuleßt in L Eon wohnhaft gewesene Dienstkneht Gustav Ferdinand Deckert für todt erèlärt.

Schleusingen, den 12. Juli 1900,

1859 geborene Arbeiter Karl August Rügenwalde für todt erkiärt. O D 00S Rügenwalde, den 14 Juli 1900, Königliches Amt3gericht.

[36071] Durch Aus\{lußurtheil vom 13. Juli 1900 ift L Os au Ui S 1830 zu Gleinbreme

geborene Johavn Friedr a Ü Minden, den 14. Juli 1900. O E Königliches Amtsgericht.

[36074] Bekanntmachung. Durch Aus\{lußurtheil des hiesigen Gerichts vom 11. Juli 1900 ift der am 21. Zuli 1836 geborene Johann Carl Christian Buls für todt erklärt. Perleberg, den 11. Juli 1900. Königliches Amtsgericht.

[36080] Durch Urtheil des uvterzeihneten Gerichts vom heutiaen Tage ift der verschollene Maurer Friedrich Müller aus Zozen (Kc. Templin) für todt erklärt A18 Zeitpunkt des Todes ist der 2. September 1899 festgestellt, Rheinsberg, den 13. Juli 1900. Königliches Amtsgericht. Gadebusch.

[35821] Bekanntmachung, Das Kgl. Amtsgeriht Augsburg hat in Sachen Fixle Mich1el, Gastwirth in Augsburg, und Ge- “R ain 12. Juli 1900 folgendes Ausf{hlußurtheil rlassen: 1) Der Depositenshein der magistratis@Gen De- positenkassakommi}sion in Augsburg, d. d. T a, 24. August 1896, Fol. 1752, über ein von dem Wirthschaftsbesiger Michael Fixle in Augsburg als Kaution übergebenes Sparbuh Nr. 7239 der hiesigen städtishen Sparkasse über 520 M, ferner 2) das Quittungsbuch Nr. 30 757 des [andwirth- \c(aftlicen Creditvereins Augsburg, Eingetr. Gen. m. unbeschr. Haftpflicht, vom 20. April 1893 über 103 ¿ ausgestellt auf Max Klinger, Oekonom in aid j

3) das Quittungsbuch Nr. 35 478 des landwirth- \haftlihen Creditvereins Augsburg, e. G. m. u. S vom 19. Jañuar 1897, über 70 4, ausgestellt auf Xaver Bauer, Gastwirth Obkerhöcking, werden für kraftlos erflärt. Augsburg, den 16. Juli 1900. Der Gerichts|chreiber: Schmidt, Königl. Sekretär.

[35682] K. Amtsgericht Ludwigsburg. i Durch Ausfclußurtheil v. 9. Juli 1900 ist der über die Bestellung eines Unterpfandes für eine Dar- lehensforderung des durch den Pfleger Kienzle ver- tretenen Georg Wünsh in Oßweil gegen den verst. Bôcker Adam Friedri Schneider in Oßweil und dessen Ehefrau Friedericke, geb. Birnbaum, im Be- trage von 110 Gulden, welhe Forzerung am 28. Oktober 1859 an Johannes Grün in Oßweil abgetreten wurde, von der Unterpfandsbehörde Ofß- weil am 6. Dezember 1858 ausgestellie Pfandschein für kraftlos eiflärt worden.

Dén 18. Juli 1900.

Gerichtsschreiber Armleder.

[35684] i Die auf den Inbaber lautende Schuldverschreibung der Sparkasse der Kreise Hildeshéim und Marienburg vom 4. Februar 1884 Läitt. L. Nr. 10462 über 150 „v6 wird nebst den am 2. Januar 1898, am 2. Januar 1899 und am 2. Januar 1900 fällig ge- wordenen Zinsscheinen für kraftlos erklärt. Hildesheim, den 6. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht. 1V.

[35683] K. Amtsgericht Ludwigsburg. Dur Aus\{lußurtheil vom 9. Juli 1900 ift der Tollegtalish ¿egamigle Pfandbuchauszug der Unter- pfandsbehörde Zuffenhausen (U. B. Tl. 26 Bl. 253) über eine» seitens des Bildhauers Karl Diemer in Zuffenhausen und zte Ehefrau Katharine, geb, Bleymeyer, am 16. Juli 1898 für ein Darlehen von 1000 M auf Ader P. Nr. 4086/2 mit 11. Recht erfolgte Unterpfandsbestelung gegen den Feld- webel a. D. Josua Sulz in Stuttgart für kraftlos erklärt worden. Den 18, Juli 1900,

Gerichtsschreiber Arml eder.

Im Namen des Me Verkündet am 7. Juli 1900. : Czy nke, Gerichtsschreiber. [ Eingetragen in das am 16. Juli 1900 ausgebhängte Verzeichniß der verkündeten und unterschriebenen

Urtheile. unte, W zynke, Gerichtsschreiber.

In der Aufgebotössahe des Tagelöhners Josef Gipperih zu Lüttringhausen hat das Königliche Amtsgericht zu Olpe dur den Amtsrichter Köster A D E E

er Vypothekenbcief über die ursprünglih im Grundbuhe von Olpe Bauerschaft, B 13 Blatt 21 in Abtheilung 111 Nr. 3b für Clemens | d Schulte in Megaen eingetragene Restkauspreis- Thaler it 50) Bi sen seit 1. Feb 1874

aler) m o Zinsen seit 1. Februar aus der Sculdverschreibung vom 3. Februar 1874, wird für kraftlos ertlärt. Die Kosten fallen dem Antrag-

[35690]

[36078] Bekanutmachung.

a. Nh. wohnhaft, Kläger, vertreten durch anwalt Justizrath Merckle in Frankenthal, gegen seine Ghefrau Elisabetha Göbels, geb. Buck, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, Beklagte, Klage auf Ehescheidung erhoben mit nah- stehendem Antrage: „Es gefalle dem Kgl. Landgerid

Woszinak, zu Stettin, Bogizlarrftraße Nr. 5, Armenreht vertreten durch den Rechtzanwalt Sizin zu Potódam, klagt 3 Schneider Joachim

Hagten'zur mündliden Ve j Thlr. (Einhundert und achtzig ne t |

1900, 4 : steller zur Last. giafen R dei dem

sub Nr. 4 gemäß Verfügung vom 26, November 1848 eingetragen stehen und von hier auf das von jenem Grundstück abgeschriebene und sub Nr. 22 neu angeleate Theilstück gemäß Verfügung vom 9. Juli 1856 übertragen sind, und zwar eingetragen in Abth. 1IT sub Ne, 1 des der Wirthsfrau Marie Stenzel gehörigen Grundstücks Warchallen Nr. Le für kraftlos erklärt worden. Neideuburg, den 14. Juli 1900. Königliches Amtsgericht. Abth. 6.

[36083] Bekanntmachung.

Durch Aus\clußurtheil des Königlichen Amts- aerichts zu Neumarkt vom 13. Juli 1900 ift das Hypotbekeninstrument über die auf dem Grundstück Nr. 17 Diehdorf in Abtheilung 111 Nr. 5 für den Müllermeister Friedrih Bläul (auch Bleil genannt) in Holm eingetragene Hypothekenforderung von 300 Thalern 900 M. für Traftlos erklärt worden.

Neumarkt, am 13. Fuli 1900,

Königliches Amtsgericht.

[36082] Vekauntmachunug.

Durch Ausschlußurtheil des unterzeichneten Gerichts voni 10. Juli 1900 find die im Grundbu von Alt-Landsberg Band VII1 Blatt 338 bezw. 362 eingetragenen Eigenthümer, Bürger Friedrih Lenke bezw. unverehelihte Karoline Wilhelmine Friederike Andrae, mit ihrem Rechte ausges{hlossen.

Alt-Landsvberg, den 10. Fuli 1900,

Königliches Amtsgericht.

[36073] Bekauntmachung.

Durch Aus\chlußurtheil des Königlichen Amlt3- gerihts zu Neumarkt vom 13. Juli 1900 sind die Inhaber der auf dem der verwittweten Stellen- besißer Emilie Unger, geborenen Schece, in Grote wiß gehörigen Grundftück Nr. 2 ges n Ab- tbeilung 1II Nr. 24 für die Geschwister Mittmann: Carl August Hermann, Caroline Henriette, Johann Carl Friedrih, Friedrich Wilhelm Ernst, Ernst Paul Benjamin , Ernestine Louise Auguste und Guftav Avolph Theodor eingetragenen Erbegeld- forderung von 42 Tbalern mit ihren Ansprüchen und Rechten auf die Poft ausges{hlossen. Neumarkt, den 13. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht.

[36065] Oeffentliche Zuftellung. Ia Sachen des Agenten Heinri Froh zu Noitock, Klägers, Prozefibevellmätktigter: Rechts- anwalt Scheel zu Rostock, wider fcine Ebefrau Elisabeth, geb. Hellerung, unbekannten Aufenthalts, Beklagte, wegen Ehescheidung, ladet der Kläger die Beklagte ¡u bem zur Fortseßung der mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor der Erften Zipil- kammer des Großherzoglich Melenburgiscen Land- gerihis zu Rostock auf Montag, den 5. No- vember 1900, Vormittags 97 Uhr, anstehenden Termin mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diese Ladung bekannt gemacht. RNostoŒ, den 16. Juli 1900,

Wendt, L.-G.-Sekr., Gerichtsschreiber des Großherzoglich Mecklenburgischen Landgerichts.

[36110]

Oeffentliche Zustellung mit Vorladung.

Zum Sal Landgerichte Frankenthal, Zivilkammer I1,

hat Chriftian Göbels, Oekonom, in ZuowigeIasen eht

e, ie Ghesbeidung zwischen den Parteien aa

und Beklagte in die Kosten zu verfällen“. Kläger ladet hiedurch die Beklagte zur mündlichen - handlung vorstehenden Rechtsstreits in die hiezu anberaumte Sißung des oben erwähnten Gerichts 18, September 1900, Vormittags 9 Uhr, vor, mit der Aufforderung, im Falle der Bestreitung der Klage einen beim Kgl. Landgerichte Frankenthal zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten

zu

Zuftellung die abwesende Beklagte und zur ladung derselben wird Vorstehendes bckannt gegeben.

am

aufe

tellen. In Ausführung der öffentli Es

Frankent f den ge. Zu 1900. gl. Landgerichis\{hreiberei. Hoechstetter, R Sekretär.

36059 Oeffentliche Zustellung.

Die - rau Saeide Ida Barwiatki, geborene im gegen ihren Ehemann , dem j Varwinski, zul:5t in Potsdam jeßt undekanzien

Ehescheidung, mit dem Autrage: axf Grund böten Verlassung Vi î

Urtheil auszuspreGz=, das der an der dung trägt, 2

e Gbe der Parteicn po scheiden, und Um tir des Kêniglicden: v, zudachten

: ite: zue. Daliug, dr Ung:

in: deu: Schei trägt, es Rectsftreits auspeerie:

2.

erihts zua aa auf

Vormittegs D

die

fentlitden arc Meg a ditue G

dekuuunt ge

der Verschollenen zu geben vermögen, die Aufforde | ttfllärung erfolgen wird rung, spätestens im Aufgebotstermine hiervon hitr des gan alle weltbs Anskunft über Leben oder Tod d R F maed: i 190 his Aurlbollenen u aseien vermögen, rettens Der Gerichtssäreiber Gr, Ymtsger hte. machen. ermin dem Gericht Anzeige hiervon zu

c : Wraßpyel.

In Sathhen, betreffend die Beschlagnahme des dem uhmacher Carl Klectow bisher gehörigen Haus- grundflüds Nr. 112 a, zu Pärchim ist Termin zur rélärung über den Thetlungsplan, welcher vom 25. d. M. ab zur Einsicht ‘auf der Gerichts\hreiberet ausliegen wird, und zur Vornahme der Vertheilung auf Donnerstag, den 9, August d, J., Vor-

Königliches Amtsgericht.

[36079] Bekanntmachung. Durch Ausschlußurtheil des hiesigen Königlichen Anitsgerihts vom 14. Jult 1900 is der am 15. Mai

Bd. XI1 Seite 441 ff. vorgemerkten Bierforderung

fruchtlos geblieben und vom Tage der leßten auf

diese Forderung bezüglichen Handlung an gerechnet

mehr als dreißig Jahre verstrichen sind, werden auf

Antrag des Rechtsanwalts Büchenbacher in Fücth

als Vertreter der obenbezeihneten Anwesens- F

g Durch Aus\{hlußurtheil vom 11. Juli 1900 is die Hypothekenurkunde über 49 Thaler 15 Sgr. Erd« gelder der Gottliebe Mack nebst Zinsen, welhz auf dem Grundstücke Warchallen Nr. 6 in Abth. 111

Königliches Amtégericht.

Aufgebot, J

Der "Rentner Gerhard Heintges in Uer hat das Aufgebot der aris Schuldurkunde Nr. 221 der Gewerkschaft des Steinkohlenbergwerks „Ewald“

Potbdam, den: 13. Zuli 1906

[16939] s de? Kdeigiichen. Sundgeriittt Zuiildunmata: D.