1900 / 173 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erklärung legitimiert zur Stimmführung in der Generalversammlung,

An Stelle der Aktien-Urkunden können au Depot- heine der Reichsbank oder: eines deutshen Notars vorgelegt werden.

Jede Aktie gewährt eine Stimme.“

Ki

Der erste Saß von $ 20 der Statuten foll lauten :

„Der wed der Generalversammlung oll jeder- zeit bei deren Berufung bekannt gema<t werden, Ueber Gegenstände, deren Verhandlung nit in der in $ 17, er Absatz, bestimmten Weise angekündigt ist, oder falls die Berufung der Versammlung. bezw. die Ankündigung der Gegenstände auf Grund richter- licher Ermächtigung erfolgte, niht mindestens eine E: bezw. soweit für die Beschlußfassung nah den Vorschriften des Handelsgeseßbuchs oder dieses Gesellschaftsvertrags die einfache Stimmenmehrheit rit ausreichend fein follte, mindestens zwei Wochen vor dem Tage, bis zu dessen Ablauf die Hinterlegung der Aktien nah $ 18 zu geschehen hat, angekündigt ift, können Beschlüsse nicht gefaßt werden, hiervon ausgenommen is jedo< der Beschluß ‘über den in einer Generalversammlung gestellten Antrag auf Berufung einer auß rordentli<hen Generalverjamm-

lung.“

X. Zu $ 21 der Statuten. Fn $ 21 werden die Worte: „und Dresdner Anzeiger“ g: strichen.

XIL. Zu $ 22 der Statuten. Fn Absatz 2 von $ 22 sind die in Parenthefe ge- seten Worte: „(Art. 244 des Handelsgeseßbuches)“

zu streichen. XII,

8 23 i} zu streichen. :

9) Antrag aur Erhöhung des Grundkapitals um 900 000,— M, zerfallend in 900 auf den Inhaber lautende Aktien à 1000 &, mit weldem je ein Ge- nußschein Litt, B. auszugeben is, Festseßung des Mindestbetrazes, zu welhem die Aktien auezugeben sind, und Beschlußfassung der zur Durchführung des Kavitalterböhungsbes<lusses erforderlihen Maßregeln.

3) Eventuell Aenterung von $ 3 des Statuts in Gemäßheit der zu 2 zu fäss-nden Beschlüsse.

Die Legitimation zur Theilnahme an der General- versammlung erfolgt dur< Vorzeigung der Genuß- scheine oder Devositenscheine über deren Niederlegung bet der Gesellschaftskasse, bei einer deutschen Gerichtsbehörde, bei unserem Bankhause Eduard Rocks<h Nachfolger in Dresden oder bei der Díamond Match Company Ltd., Chi- cago, Pullman Building.

Ueber die unter 1, 2 und 3 bezeihneten Gegen- stände kann nur eine Generalversammlung beschließen, in welher mindeftens 80 °/% der Genußscheine ver- treten sind, und ift ein solher Beschluß nur gültig, wenn mindestens $ der vertretenen Stücke dafür ge- stimmt haben. Ist die erste Generalversammlung nicht bés<lußfähig, so muß innerhalb 4 Wochen eine ¡weite Generalversammlung einberufen werden, weld;e dann ohne Rü>ksiht auf die Zahl der Erschienenen, aber au< nur mit einer } Majorität, gültigen Be- {luß faffen kann.

Dresden, den 20. Juli 1900.

Diamant Deutsche Züudholzfabri! A.-G,

Der Aufsichtsrath. Geheimer Kommerzienrath Victor Hahn.

[36433] j Diamant Deutsche Zündholzfabrik A.-G.

in Dresden.

Eine ordeutliche Genera!versammlung unserer Genußschein - Jnhaber Lüitt. 18. soll Soun- abend, den 22. September a. c., Vormittags 14 Uhr, im O unseres Bankhauses Eodua:d Ro>ih Nachfolger in Dresden, Schloß- straße 3, parterre, abgehalten weiden.

Tagesorduung :

1) Aenderung der Statuten gemäß dem neuen

Deutschen Handelsgeseybuc) und zwar: °

Die Firma ter Gesellschaft soll künftig lauten : „Diamant Deutsche Zündholzfabrik Aktiengesellschaft“.

Fn der Ueberschrift ves Statuts und in $ 1 ift daher statt „A.-G.* zu seßen AMINENGETRIVONS I

In $ 2 werden hinter dem Worte „Gegenftand“ die Worte „und Zwe>" “vine IIL Absay 1 von $ 3 erhâlt den Zusaß: Die Ausgabe von Aktien zu einem höheren Be- trage a!s zum Nennwerth E zuläsfig. I

S 6 der Statuten foll lauten :

„Die vom Vorstand aufzustellende Bilanz ist den Vorschriften der $$ 40 und 261 des Handelsgesetz- buchs gemäß aufzujtellen und folhe sammt Gewinn- und Verlustrehnung und den Vorschlägen zur Gewinn- verthzilung, sowie einem den Vermögensstand und tie Verhältnisse der Ge)ellshaft entwi>kelnden Bericht innerhalb der ecftcn drei Monate nah Ablauf des Geschäftsjahres dem Aufsichtsrath und mit dessen Bemerkungen der Generalversammlung vorzulegen.“

Diese Vorlagen nebst den Bemerkungen des Auf- sihtsraths dazu hat der Vorstand mindestens zwei Wochen vor dem Tage, bis. zu dessen Ablauf die Hinterlegung nah $ 13 zu geihehen hat, im Ge- schäftslokal der Gesellschaft zur Einsicht der Aktionäre auszulegen.

& 7 soll künftig lauten: :

“Von dem na< Vornahme sämmtliher Ab- s<reibungen und Rü>lagen verbleibenden PRein- gewinn erhält:

a. mindestens 59/9 der Reservefond, bis derselbe den zehnten Theil des Grundkapitals erreicht hat oder, dafern er angegriffen, wieder bis zu dieser Höhe eraänzt ift,

b. von dem verbleibenden Rest erhalten die Aktien vier Prozent,

c. von dem verbleibendcn Rest erhält der Auf- sihtsrath außer der ihm na< den Statuten zu gewährenden festen Vergütung \e<s8 can als Tantiòme, unbeschadet der Bor- riften in $ 245 Abs. 3 des H.-G.-B.,

d, von dem verbleibenden Reft erhalten die Aktien

zwei Prozent,

s. von dem verbleibenden Rest erhält jeder Genuß- sein Läitt. A. und Litt. B. 60 ,

f. von dem verbleibenden Rest erhalten die Aktien die eine, die Genußscheine Litt. B. die andere Hälfte, soweit die Generalrersammlung nicht anders L Die hierna< zu ver- theilenden Beträge können abgerundet werden,

die verbleibenden Spitzen sind für das nächste Geschäftsjahr vorzutragen. i

Die Generalversammlung ist berehtigt, von dem nah der Vertheilung sub f. verbleibenden Rest einen Theil zur Ausloosung von Genußscheinen Lätt. A. zu verwenden.

Dividenden verjähren drei Jahre nah Ablauf des Jahres, in wel<hem sie fällig geworden sind. Diese Bestimmung wird auf den Dividendenscheinen vor- gemerkt.“ Ú

L

8 12 der Statuten soll lauten: e Aufsichtsrath besteht aus "3 bis 7 Mit- gliedern.

Der bei in der konstituierenden Generalversamm- lung gewählte Aufsichtsrath hat bis zum Ablauf des am Ende eines Jahres nah Eintragung der Gesell- haft laufenden Geschäftsjahres zu amtieren.

Im übrigen findet die Wahl von Aufsihtsraths- mitgliedern E in der ordentlihen Generalyver- fammlung statt und gilt auf die Zeit vom Ende dieser Generalversammlung bis na< Beendigung derjenigen Generalversammlung, wel<he über die Bilanz sür das vierte Geschäftejahr nah der Er- nennung bes<ließt. Das Geschäftsjahr, in welhem die Ernennung erfolgt, wird hierbei niht mitgerechnet. Jedes Jahr in der ordentlichen Generalversamm- lung scheidet mindestens ein Mitglied aus. Die Reihen- folge des Au2scheidens wird dur< das Loos be- stimmt." Gri

& 15 des Statuts soll lauten:

„Die Mitglieder des Anfsichtsraths erhalten außer der Tantièóme am Reingewinn zusammen für thre Thätigkeit und Verantwortung einen festen Gehalt von 5000 M jährli, dessen Vertheilung unter sich ihnen überlassen bleibt. Der Vorsißende erhält ¡wei Kopftheile.

i Dieser Gehalt is unter Handlungsunkosten ?u

uen.

Zur kalkulatorishen Prüfung der Bücher und Swriften da:f der Aufsichtsrath der Beihilfe Rech- nungsverständiger ih bedienen, welhe aus der Ge- sellshaftékasse zu Haien De:

8 18 der Statuten soll lauten:

„Aktionäre, wel<he in der Generalversammlung das Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien spätestens am dritten Geschäftstage vor der General» versammlung bet der Gesellschaftskasse oder bei den sorstigen vom Aussichtsrath oder dem Vorstand in der Einladung zur Generalversammlung bekannt ge- machten Stellen zu hinterlegen und in dieser Hinter- legung bis nah der Generalversammlung zu belassen. Die von der Geschäftskasse der Gesellschast oder der son benußten Hinterlegungsstelle hierüber aus- gefertigte, die Anzahl der Stimmen beurkundende Erklärung legitimiert zur Stimmführung in der Generalversammlung.

An Stelle der Aktienurkunden können au Depot- scheine der Reichsbank oder eines deuts<en Notars vorgelegt werden.

Fede Aktie gewährt E Stimme.“

IX. Der erste Say von $ 20 der Statuten soll lauten : „Der Zwe> der Generalversammlung soll jederzeit bei deren Berufung bekannt gemaht werden. Ueber Gegenstände, deren Verhandlung nicht in der in 8 17, leßter Absay, bestimmten Weise angekündigt ist, oder falls die Berufung der Versammlung bez. die Ankündiaung der Gegenstände auf Grund richter» licher Ermächtigung erfolgte, niht mindestens eine Woche bez. soweit für die Beschlußfaffung nah den Vorschriften des Handelsgeseßbuhs oder dieses Ge- sells<haftévertrags die einfahe Stimmenmehrheit nicht ausreichend sein follte, mindestens zwei Wochen vor dem Tage, bis zu dessen Ablauf dte Hinterlegung der Aktien nah $ 18 zu geschehen hat, angekündigt ist, können Besczllüisse nicht gefaßt werden, hiervon ausgenommen is jedo< der Bejhluß über den in einer Generalverjammlung gestellten Antrag auf Be- rufung einer außerarheg lien Generalversammlung Zu $ 21 der Statuten. Fn $ 21 werden die Worte : „und Dresdner Anzeiger“ geftrichen. XI. Zu $ 22 der Statuten. In Absaß 2 voa $ 22 sind die in Parenthese geseßten Worte: „(Art:. 244 des Handelsgeseßbuches)" zu: streichen. XII.

8 23 ift zu sireihen.

2) Antrag auf Grhöhung des Grundkapitals um 900 000 MÆ, zerfallend in 900 auf den Inhaber lautende Aktien à 1000 A, mit welchen je ein Genußschein Lätt. B. auszugeben if, Festseßung des Mindestbetrages, zu welhem die Aktien auszugeben sind, und Beschlußfassung der zur Durchführung des Kavitalserhöhungsbeschlufses erforderlichen Maßregeln.

3) Gventuell Aenderung von $ 3 des Statuts in Gemäßbeit der zu 2 zu fassenden Beschlüsse.

Die Legitimation zur Theilnahme an der General- versammlung erfolgt dur< Vorzeigung der Genuß- heine oder Depositensbeine über deren Niederlegung bei der Gesellschaftskasse, bei einer deutschen Gerichtsbehörde, bei unserem Bankhause Eduard Rocksch Nachfolger in Dresden oder bei der Diamond Match Company Ltd., Chi- cago, Pullman Buiiding.

Ueber die unter 1, 2 und 3 bezeihneten Gegen- stände kann nur cine G-neralversammlung beschließen, in welcher mindestens 80 °/o der Genußscheine. ver- treten sind, und ist ein solher Beshluß nur gültig, wenn mindestens $ der vertretenen Stücke dafür ge- stimmt haben. Ist die erste Generalversammlung nitt A fo muß innerhalb 4 Wochen eine ¡weite Generalversammlung einberufen werden, welche dann ohne Rücksicht auf die Zahl der Erschienenen, aber au< nur mit einer } Majorität, gültigen Be- {luß fassen kann.

Dresden, den 20. Juli 1900.

Diamaut Deutsche Zündholzfabrik A.-G,

Der Aussichtsrath. Geheimer Kommerzienrath Victor Hahn.

[36150] Dienstag, den 7. August 1900, Nachm. 2 Uhr, ordentliche Generalversammlung der Aktiozäre der Fleusburger Volksbank in Ich. Hansen's Gafthof, Flensburg, Neustadt 44, Tagesordnung : 1) Vorlage des Geschäftsberichts und Ertheilung der Decharge. 2) Wabl resp. Wieder- wahl eines Mitglieds zum Vorstand an Stelle bes statutengemäß aus\{eidenden Herrn P. Thomsen. 3) Wahl resp. Wi-derwahl dreier Mitglieder zum Aufsichtsrath an Stelle der statutengemäß auss{heiden- den Herren Ferdinand Martens, Fr. W. Kretshmer u. Th. Festersen.

Flensburger Volksbauk. Chr. Bräundle son. P. Thomsen.

[36500]

Die Herren Aktionäre werden hierdurh zur dies

jährigen i

ordentlichen Generalversammlung

auf Mittwoch, 1. August, Vorm. 10} Uhr,

in Berlin, Halleshes Ufer 35, ergebenst eingeladen.

Tagesorduung:

1) Bericht des Vorstands und des Auf <tsratbs sowie Vorlage der Bilanz p. 31. März 1900.

2) Beschlußfassung über Verwendung des Ge-

winnes. 3) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsraths. 4) Beschlußfassung über die vom Unterzeichneten beantragte Auflösung der Gesellschaft. 5) Wahldes Liquidators. Berlin, 23. Jult 1900. Der Vorfitzende des Auffichtsraths

der Glashütten- Aktien-GesellschastzuUsch.

E. Schellhaß.

[36501]

Die Herren Aktionäre der Tricotwaaren- «& Watten - Fabrik Kaiserslautern in Liqu. in Kaiserslautern werden hiermit zu der am Sams- tag, den 11. August 1900, Vorm. 11 Uhr, im Komtorgebäude der Fabrik stattfindenden aufer- ordeutlicben Generalversammlung mit unten- stehender Tagesordnung böôfl. eingeladen.

Kaiserslautern, den 20. Juli 1900.

Der Auffichtsrath der

Tricotwaaren- & Watten Fabril

Kaiserslautern in Liqu.

Carl Naquet, Stellvertreter tes Vorsigenden. Tagesorduung :

Geschäftsbericht.

Entgegennahme der Bilanz für die Eröffnung der Ligutdation. / :

Entlastungsertheilung an die Liquidatoren und den Aufsichtsrath. | j

Beschlußfassung über die weitere Dur<führung der Liquidation.

Verschiedenes.

[36441] Bekanntmachung. Kleinbahn-Aktien-Gesellschast Kiel-Schönberg in Kiel. Ordentliche Generalversammlung am Don-

nerètag, den 30. August d. J., 12 Uhr Mittags, im Stadthause in Kiel, Pammstraße d,

1. Etage. Tagesorduung :

1) Geschäftsberiht pro 1899.

2) Bilanfeststellung.

3) Dechargeert heilung.

4) Abänderuna der 88S 6 10, 11, 1218,48; 16, 17, 18,20, 20, 24, 25 und 30 des Status.

5) Aufsihhtsrathswakbl.

Hinterlegungsstellen für die Aktien gemäß $$ 17/18 des Statuts sind die Geschäftsstelle (Kiel, Stadt- haus) und die Berliner Handels- Besellschaft in Berlin.

Hinterlegunaszeit 14. bis 26, August ds. Js. während der Geschäftsstunden.

Kiel, den 16. Juli 1900

Der Auffichtsrath. Fuß.

[36440] j Südharz-Eisenbahn-Geseüshaft.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Montag, deu 27. August d. J., Vormittagò 10 Uhr, im Amtsgerichtsgebäude zu Walkeuried a. H. statifindenden Geueralversammlung ergebenft eingeladen.

Tagesordnung :

Genehmigung der Bilanz und Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsraths für die Geschäftsführung vom 1. Januac 1899 bis 31. März 1900 und Wahl von dret Auf-

<tôrathsmitgliederr.

Zur Ausübung des Stimmre%ts find nur diejenigen Attionäre befugt, welche ihre Altien bei der Haupt- fasse der Centralverwaltung für Sekundär- bahnen, Herrmann Bachstein zu Berlin, Groß- beerenstraße 88, späteftens am dritten Tage vor der Generalversammlung binterlegt, bezugsweise ver sons im $ 18 des Staluts odec $ 259 des Handelsgeseßbu&,s vorgeschriebenen Hinter- legungspflicht genügt baben.

Der Vorsitßzeude des Auffichtsraths:

[36438] Hy Aufterordentliche Generalversammlung. Die Herren Aktionäre der Wildunger. Mineral- quellen - Actiengesellschaft in Liquidation werden biermit éingeläden| zu einer außerordeut- lichen Generalversammlung Sonnabend, den 11, August 1900, Vormittags 104 Uhr, im neuen Kurhause ‘hier. | Tagesorduung : 1) Abnahme der Schlußrehnung und Bericht der Reviforen dazu, 9) Feststellung des Betrages für die einzelne Aktie und 3) Verfügung über Vermögensrest und den Schluß der- Liquidation. Die als Legitimation zur Theilnahme an dieser Versammlung bestimmten Aktien müssen bis längstens 10. August 1900, Mittags 12 Uhr, in Händen der Liquidatoren sein, bec denen auh die NRe<hnung aufltegt. Wildungen, den ‘20. Juli 1900.

Wildunger Mineralquellen- Actien-Gesellschast in Liquidation. Cunte. Radke.

[36401]

Münchener Brauhaus, Actien-Gesellschaft. Die Generalversammlung unserer Aktionäre vom 20. Dezember 1899 hat u. a. beschlossen, diejehiaen Vorzugs-Aktien Litt. C., auf welche eine baare Zu- zahlung innerhalb der vom Aufsichtsrath festzuseßénden Frist nicht geleistet worden ist, zum Zwe der Herab- sezung des Grundkapitals im Verhältniß von 3 zu 1 zusammenzulegen. Ungeachtet unserer wieder- holten Aufforderung sind innerhalb der bis zum 13. April d. F. gestellten Prätklusivfrist Stü>k 15 unserer Vorzugs-Aktien Litk. C., u. zw. Nr. 38 187 437 535 536 729 758 855 907 944 964 1217 1229 1282 1372, zur Zusammenlegung uicht ein- gereicht worden.

Gemäß dem oben erwähnten Generalversammlungs- bes<hluß haben wir für diese 15 Borzug3-Aktien Litt. C. 5 neue Aktien „Auszabe vom Jahre 1900“ ausgefertigt. Die vorftehend aufgeführten Vorzugs-Aktien Lütt. C. haben damit ihre Gültigkeit verloren und sind für kraftlos erklärt, Die neuausgefertigten 5 Aktien „Ausgabe vom Jahre 1900* follen demnä<hst dur< einen Gerihtsvolzieher für Rechnung der betheiligten Aktionäre vertauft werden.

Berlin, 21. Juli 1900.

Münchener Brauhaus, Actien-Gesellschaft. O. Peters. Locechel.

[36429] Oldenburger Bank.

Die Herren Aktionäre unserer Bank werden hier- durh zu einer außerordentlichen General- versammlung auf Dienstag, deu 14. August 1900, Nacqmittags 4 Uhr, ergebenst eingeladen.

Die Versammlung findet statt ta unjerem Bank- gebäude, Schüttinaftraße 20.

Tagesorduung : 1) Umtaush der Nan:ens-Aktien in Inhaber- Aktien. 2) Statutenänderungen.

Statutenänderungen. Die Anträge betreffen, abe gesehen von rein redakticnellen und den dur das Hantelêg-seßbu< aebotenen Aenterungen, sowte von Beseitigung über flüisiger Besttmmungen, folgende Punkte:

8& 4. Aenderung: Das Grundkapital besteht aus 2000 vollgezablten Aktien à 4 1000,— (ftätt wie bisher 7us 1987 Aktien à 4 1000,— und 65 Altien à M 200,—).

Zujay: Die Ausgabe von Aktien zu einem höheren als dem Nennbetrage ift geftattet.

& 5. Neu: Die Einziehung von Aktien ist ges ftarter. Die Art der Einziehung bestimmt der Auf- sihtsrath.

8& 25. Aenderung: Die Mitglieder des Aufsichts raths «trhalten eine jährlice Vergütung von 4 500 und eine Tant:ème von 29/6 vom Reéin- gewino (statt wie bisher 5 9/0, mindestens jedo 6 500,—).

8 26. Aenderung: Jede Aktie gewährt das Recht auf Abgabe einer Stimme (ftatt bigher 5 auf Aktien à 4 1000— und 1 auf Akjien à 200 —), Streichang der Bestimmung, daß niemand mehr als 950 Stimmen in si vereinigen kann.

8& 27, Aenderung: Die Berufung der General» versammlung hat 18 Tage vor dem Versamwiung#- tage zu erfolgen (statt bisßer 2 Wochen). i

& 99, Zusatz: Daß Beschlüsse dur< einfache Stimmenmehrheit gefaßt werden, soweit nicht das Gese etwas Anderes vorschreibt.

& 33. Streichung der Punkte 3 und 4, betr. selben duch Reingewinns, und Grsetzung der

selben dur<: neue Bestimmungen entsprehend den geseßzlihen Borschriften.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der General- versammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien spätcsteus 3 Tage vor dem Versammlungs tag entweder bei uns oder einer unserer Filialett, bei der Berliner Bank in Berlin oder einéf anderen von unserm Vorstande zu genehmigenden Stelle zu hinterlegen.

Oldenburg, den 21. Juli. 1900.

Oldenburger Bauk. Der Auffichtsrath.

Reinhardt.

[36418] Die Aktionäre der Holzstoff- uud Holz

1) Vorlegun dieser Vorlagen.

% Beschlußfa 4) Aufsichtsrathswahlen.

Leipzig, am 19. Juli

9) Beschlußfassung über Ertheilung der Entlastun fung über Vertheilung des Reingewinns für das Jahr 1899/1900.

Die Geschäftsberichte können vom 1, August dss, Irs. ab bei dem Bankhause Be Kommanditgesellschaft auf Aktien, hier, entnommen werden, das auch als Hiuterlegun 8 9 des Gesellschastsvertrags tigt bezeichnet wird.

Der Ausfichtsrath

- - teina. der Holzstoff- und Holzpappenfabril Limmrih-Ste

B, Fortmann, Vorfißender.

E

appenfabrik Limmritz-Steina werden hierdurd 18

der am 10, August 1900, Nachmittags 3 Uhr, im Hause des kaufmännischen Vereins zu Leipziss

Squlstraße 3, stattfindenden diesjährigen orma as Generalversammlung eingeladen. agesordnung :

des Geschäftsberi<to, der Bilanz und des Gewinn- und Verlust- L

das Geschäftsjahr 1. Juli 1899 bis 30. Junt 1900. Beschlußfassung über Genehmig

Kontos auf

an Aufsichtsrath und Vorftand.

Æ C0 t eiitelle nad

Dritte Beilage

zum-Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

i 173.

L “i vdln oq E

Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, Zustell Í

3, ünfell. und Snvaliditäts. x Versi lis E 4, Verlovte Verpachtungen, Verdingungen 2c.

5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Berlin, Montag, den 23. Juli

Oeffentlicher Anzeiger.

6. Kommandit-Gesells.

7. Erwerbs- und Wirthschafts- 8. Niederlassung 2c. von

9, Bank-Auswe I 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

e<tsanwälten.

1900.

Aktien u. - ften s-Genofien fg s Gesells.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Wert i aus\<ließli< in Unterabtbeitina 2. s

[364 Allgemeine Lokal- und Straßenbahn-Gesellshaft in Berlin.

4% ige zu 103 % rü>zahlbare Anleihe von 15 Milli s Î [ onen Mark Emission 1896, Bei der 1. am 2. Juli cr. E A Gos ung wurden folgende Nummern gezogen: | erie I. Nr. 73 89 157 249- 256 269 279 327 377 396 434 441 56 3 626 640 Nr, 73 89 157 249- 256 269 279 327 377 396.4: 591 597 623 626 640 687 917 < 982 1198 121 1286 1367 1615 1638 1641 1690 1708 1709 1730 1742 1746 1787 1788 1791 1810 2002 2089 2000 2204 2220 2922 2243 2249 2322 2395 2396 2465 = St. 50 à «e 1000 D - Litt. A. Nr. 7552 7796 7798 7802 7893 7938 8031 8036 8101 8184 3996 8228 8231 8: E E N SS0O Ie DIA JUSL DOO 8798 S200 8902 8991 9148 9257 9260 9305 9489 2496 9 18 9615 9612 9635 9672 9682 9728 9739 9779 9789 9798 9804 9815 9865 9886 9888 9994 = Litt. 8. Nr. 7502 7536 7569 7583 7635 7646 7660 7665 7667 7680 7742 7765 7792 78 roc PMNoOoQON F9 J A 5 U A V : a A e 5 80 7 bo H 78 7882 7886 7984 8074 8077 8115 8141 8195 8246 8251 8262 8324 8402 8444 S686 8609 8776 2803 008 UTS 9 05 9084 9072 9113 9186 9193 9323 9567 9670 9677 9686 9692 9713 9859 9866 9980 = Nr. 2504 2514 2681 2769 280 308 SA 224 „Nr, 2604 2514 2681 2769 2803 2808 2826 2840 3041 3114 3117 3170 3248 3293 3354 336 3375 3376 3999 3451 3496 3498 3500 3512 3531 3567 3578 3679 3896 4106 4166 4223 1237 41250 4256 4443 4493 4500 4631 4654 4667 4767 4788 4789 4800 4915 4917 4954 4956 4972 = St. 50 Litt. A. Nr. 10115 10122 10123 10188 10227 10267 10483 1052 307 1067: N D Ds E -— 4 O( Ry C 1902 ( 07 3 F 10803 10808 10882 10975 11046 11159 11189 11207 11208 11246 11263 11304 11339 i177 11686 11586 11591 11651 11789 11803 11813 11833 11941 11956 12005 12016 12047 12050 12051 12068 12072 12081 12094 12101 12122 12137 12149 12210 12433 = St. 50 à 6500, : _ Litt. 1. Nr 10042 10058 10078 10206 10216 10265 10299 10305 10315 10321 10350 10415 10464 10475 10476 10493 10543 10587 10600 10644 10647 10747 10947 10976 10977 11052 11061 11062 11113 11125 11133 11147 11224 11232 11275 11430 11443 11552 11815 12004 12038 12132 12196 12224 12226 12240 12292 12355 12454 12461 = Gt. 0 à 500 E Nr. 53 ) 5390 5608 5624 5626 B77 «2 Ms, 68 9 5390 5608 5624 5626 5777 5888 6011 6107 6174 6178 6179 6180 6186 6198 68 13 6314 394 6396 6423 6510 6512 6526 6536 6579 6705 6717 6843 6844 6845 E Le (5 301 7304 7308 7318 7322 7329 7339 7384 7392 7448 74561 = St. 50

L l ]

71 537 6328 63: 7239 7293 7 tt. A. Nr, 12507 12512 12514 12602 12607 12847 12887 13040 13048 13129 13162 13165 4 ( 13375 13401 13425 13561 13611 13630 13688 13691 13823 13825 13863 13900 ]

Í 13204 13252 1332 ] E: 14291 14313 14333 14429 14454 14516

H e )18 14027 14116 14200 14220 14226 14281 022 14909 81 14712 14773 14861 14864 14992 = St. 50 à A 500 Ge Litt. B. Nr. 12519 12613 12614 12615 12616 12694 12711 12818 12837 12869 12891 12892 13009 13010 13015 13043 13196 13286 13288 13427 13474 13533 13585 13802 13843 13876 13934 14139 14246 14289 14300 14326 14391 14392 14542 14640 14642 14646 14679 14687 14715 14794 E E 14887 14899 14946 14965 14967 14972 = St. 50 à «d 500 i x Borstehend aufgeführte Theil:Scbult verschreibunçcen werd Sinli rung derselb D. Aéuude AOOL e LOB C CTER < ( erden gegen Einlieferung derselben vom : in Berlin bei der Deutschen Bauk, » Berliner Handels-Gesellschaft, » Nationalbank für Deutschland, » Delbrück, Leo «& Co., i in Frankfurt a. M. bei Gebr. Su!zbach und k, „der Filiale der Deutschen Bauk.

, Die Verzinsung des zur Rückzahlung gelangenden Kapitals hört gemäß $ : Anleibe- bedingungen e 31. Dezember 1900 auf. / Y y N S A Die Einreihung ter Theil-Schuldverschreibungen muß demgemäß | Juli 1! id tai E < ( f gemäß mit Kupons p. 1. Juli 1901

Berlin, den 19. Juli 1900.

Allgemeine Lokal- und Straßenbahn-Gesellschaft. A Rol ° R 011e.

Bilanz der Spar u. Vorschuß Actien Gesellschaft Großen-Buseck.

wani

Betrag Passiîva. Betrag A S

1) Ausgeliehene Kapitalien: a. Obligationen und Bürgschaft 202 200/65 Ebe a do j 95 729/33 c, Werthpapter nah dem Kurse vom 31. De- |

Ae zember 1899

2) Kassenvorrath

3) Ausstände

4) Mobilien . . 356|—

5) Unerseßte Vorlage . 86/64

6) Unterbilanz aus früheren Jahren: | Verluste L e BLLET ab Reingewinn pr. 1899, .. 848,62

[) Aufgenommene Kapi- talien 2) Aktienkapital

322 489! 4 800|—

j 69 767/90 12 349/39 11 336/84

5 463/19 25

327 2891/94

Der Direkter Althaus. Der Rechner: S< midt.

Zuckerfabrik Doebeln.

: Vilanz am 30. Juni 1900, P assiva.

“M |S T

| Per Aktien-Kapital-Konto . | 690 000

A Darlehns-Konto . . 3 000

508 838/63 Konto-Korrent-Konto . 85 174:

80 411/55 MNeservefonds-Konto . 69 000 45 483/05 Gewinn- und Verluft-

7 145/74 Konto: 212 596/96 Reingewinn . . . . 42 083/45

44 117/61

940 676/99

S gi Gewinn- und Verlust-Konto.

Mw

[36369] _ Activa.

An Fabrik-Anlage: Gesammt-Konten . Abschreibungen . .

Kautions, Effekten-Konto Zu>ker- und Syrup-Konto Kassa-Konto Konto-Korrent-Konto Rübensamen-Konto Betriebs-Vorräthe-Konto

. M6 536 612,91 L A STATARO

93 502

940 67614

M A M A A

1 024 685/58 Per Uebertrag vom vorigen M Geschäftsjahre . . 3 3287 375 993/07 Zudker- u. Syrup-Konto | 1 505 830 37 771/38 Melassefutter- und t 93 502/67

An Rüben-Konto pr. Ztr. M4 1,059 » Betriebs- und Geschäfts-Un- kosten-Konto inkl. Zinsen .

« Abschreibungen wie ob « Reingewink ger

1 400 678/65

Schnitel-Konto , . 12 065/30 Grundstü>s-Ertrag-Kt. 730/64

1 521 955/60

121 276/95

T5BT 960 [Goll Zuckerfabrik Doebeln, am 20. Juli 1900.

Der Auffichtsrath. Der Vorstand.

[36370] Debet,

Saldo .

Steuern-Konto

Versicherung Zinsen-Konto Abschreibungen auf:

M. 218 691,35

von M4 5120,— . . Moaschinen des

M 34 000,— Mechanische von M. 11 882,80

Activa.

MÉCOLERADZIIPDE EPRP E A R R TRAA A

Kassa-Konto . Wechsel-Konto, Bestand Cffekten-Konto, Bestand

und Fabrikate Heizmaterial-Konto, Bestände Sä>e-Konto, Bestände

Bestände

Oelmühle-Inventar-Konto

Pferde- und Wagen-Konto

Neserve-Dampfmaschine .

Mechanische Werkstätten . . Stärkefabrik . Brü>ken-Konto .

Komtor: Inventar-Konto . leitungs-Konto

Gewinn- und Verluft-Konto :

Handlungs-Unkosten-Konto Abbuchung als unsihere Forderung

Reparatur- und Ergänzungs-Konto . E

Effekten-Konto, Kurs-Verlust A j Beitrag zur Müllerei-Berufsgenossenschaft, Kraakenkassé, Alters- und Invaliditäts-

Oelmühble, Grundstü>k-Konto von

Maschinen-Konto der Oel- mühle von 4.247 963,04 Pferde- und Wagen-Konto

l Speicher- Betriebes v. 4 79 124,19 Neserve-Dampfmaschine von

Werkftätten

Konto pro Diverse, Debitoren . . , Bestände-Konto der Rohmaterialien

FässereKonto, Bestände .... Del-Beutel-Konto, Bestände . . Bau- u. Betriebs-Materialien-Konto,

Mahlmühle-Inventar-Konto . .

Grundftü>-Konto, Steindamm 28/30 (Mahlmühle und Stärkefabrik) . .

Grundstü>-Konto, Steindamm 26/27, Sleusengasse 1/2 (Oelmühle) 218 000 Maschinen-Konto der Oelmühle . Maschinen des Speicher-Betriebes Grundstü>-Konto, Hopfengasse 60/61 (Thorn- und Elbing-Speicher) . . Elektrische Beleuhtungs-Anlage

Grundstü>-Konto, Hopfengasse 74 (Speicher und Lagerraum) . . .

Maschinen-Konto der Mahlmühle und

Feuerlös<-Einrihtungs- und Wasser- Neubau der Mahlmühle Stärkefabrik Vortrag auf neue Rechnung .

Danzig, im Juni 1900.

Danziger Oelmühle Commanditgesellschaft auf Actien

Gewinn- und Verlust-Konto.

G h e E OOTA280 13 933/85 7 227/99

Per Bording Willy . .

M 691 35 « 25 963 04 1120,— «C219 4 000,— 1 882 80 40 781 38

378 850/08

Danzig, im Juni 1900

Danziger Oelmühle Commanditgesellschaft auf Actien

/ Patzig & Co. Bilanz per 31. Mai 1900.

N Gesellshafts-Kapital-Konto .

Speicher) . Dividenden-Kcato 1896/97

2292 000'—

72 000|— 75 000|—

3952/40 50 000

D530 OODI (D

10 000 1

Î 4

J O © E 4 098 2939

Patzig & Co.

Kranken- und Unterftützungsfonds-Kto. Hyvotheken-Konto (Thorn- u. Elbing-

Konto pro Diverse, Kreditoren . . .

«K LA 1000'—

Dividenden-Kt. 1894/5, verfallene Divtdende « Fabrikations-Konto . .

E 230 240 51 647 531/57

| | | | | | |

8378 850 08

PAssiva.

M.

3 000 000|—

4 098 293195

49/0 an die Aktionäre Tantiòme an den Auffithtsrath Vorstand

zu vertheilen Vortrag auf neue Rechnung

Activa.

Kassa-Konto

Konto U Vorraths-Konto

Debitoren . . Effekten-Konto .

Wunderling, stellvertretender Vorsihender, A. Jordan. M. S<hröber.

[35137] RNRappoltsweiler Straßenbahn. Aktien-Ges ¿ Auszug aus dem Gewinn- und Verlust-Konto.

19/6 als Superdividende an die Aktionäre

Bahnkörper- und Betriebs-Material-

P 353 746/64

: Nach Abschluß der

Netto-Grtrag des Betriebs . , Bn abzüglich: Reservefonds 5%

Rest aus dem Jahresertrage _ zuzüglich: Saldo per 31.

Vilanz per 31, März 1900. her.

teser ? 684,36 Borsfichtsfonds 5% . . 5 . 684,36

ellschaft.

6 684/76

P'assiYa.

S A 4 671/14} Aktien-Kapital | } Obligation®Anleihe Erneuerungsfonds . . Refervefonds Vorfichtsfonds Dispositionsfonds. . .. Kreditoren á Obligationszinsen-Konto . . . . «+ Obligationen-Amortifations-Konto . Tantièmen-Konto . « « «o. Dividenden-Konto: 1897— 1898 «#4 240— 1898— 1899 H «G Q Q e 200,— 1899—1900 «n (960;—

Gewinn- und Verluft-Kon

2991/7

Dan

6 S 189 000|— 150 000|—

3 907141

3 907/41

2 000|—

E E E R

n T R E S E