1900 / 174 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zu Straßburg im Elsaß, Prozeßbevollmächtigter : Rechtöanwalt Bauer zu Berlin, klagt gegen den Leutnaxt a. D. von Guérard, früher zu Berlin, jeßt, unbekaznten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß sie dem Beklazten in der Zeit vom 13. Januar 1898 bis 17. Junt 1898 auf dessen Bestellung Kletdungsftücke zu v:rabredeten eventl. angemessenen Preisen geliefert und für denselben von ihm genehmigte eventl. erforderlihe und nüßlihe Reparaturen aus- geführt habe, wofür thr Beklagter laut Rechnung vom 22. März 1900 376 4 80. § s{uldig geworden sei; ferner daß sie auf Grsuen des Beklagten am 7. Januar 1898 etnen Baarbetrag von 25 4 an Erdmann in Berlin gesandt und diesen Betrag für Beklagten, welcher dessen sofortige Rückzahlung ver- sprach, verauslagt habe, wozu sie noch 0,20 Vebersendungsyorto rechne, sodaß ihr Beklagter nah Abzug von 60 4 Ab¿ablung noch 342 6 verschulde, mit dem Antrage auf Verurtbeilung des Beklagten zur Zahluna von 342 46 nebst. 6% Zinsen vom 1. Januar 1898 bis 31, Dezember 1899 und 49% vom 1. Januar 1900 an die Klägerin und auf (r- klärung des Urtels für vocläufig vollstreckbar geaen Me R a, Die Klägerin ladet den Be- Flagien zur mündliden Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Land- agerichts 1 zu Berlin, neues Geri§t3gebäude, Gruner- straßs, Portal 1, 1. Stockwerk, Zimmer 13, auf den 13, November 1900, Vormittags 0 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anroalt zu bestellen. Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. Altenzeichen : T O 00.00 Berlin, den 6. Juli 1900. j JFets{chmann, ( Gericht8s{reiber des Königlichen Landgerichts I.

[36670] K. Amtsgericht Göppiugen. Oeffentliche Zustellung. ;

Die Firma Ernst Holzweißig Nahf. in Leipzig, Pro: eßbevollmächtigter: Rechtsanwalt und Notar Hegel dahier, klagt gegen den Uhrmacher Jakob

alm, früber in Göppingen, nun mit unbekanntem

ufenthalt in Amerika, wegen Wecselforderuna, mit dem Antrage, durch ein voriäufiz vollstreckvares Uitheil für Ret zu erkennen, der Beklagte sei kostenfällig schvldig, an die Klägerin die Summe von 205 46. 90 § nebst 69/6 Zinsen hieraus vom 5. Juli 1900 an zu bezahlen. Die Klägecin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechtsftreiis vor das Königliche Amt3gericht Göppingen auf Montag, den 3. September 1900, Nachmittags 2 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung roird dieser Auszug der Klage bekarnt gemat.

Göppingen, den 21. Juli 1900,

Kimmich, H.-Geriztsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[36663] Oeffentlice Zustellung.

Der Partikulier August Thamm von hier, als Vormund der Anna Thamm, klagt gegen den Stell- machermeister August Hauber, früher zu Würben, jeßt vnbckannten Aufenthalts, unter der Behauptung: der Beîlagte hobe laut Schzuldshein 4. 4d. Würben, den 25. Oktober 1898, von der verroittweten Stekllen- besiger H. Thamm ein baares Darlehn vou 600 #4 erbalten, von weldem raw dem Tode der Witiwe Thamm der Anna Thamm im Wege der Erbtheilung 200 M nebît 4% Zirsen seit dem 1. Juli 1899 Überwiesen worden sct-n; das Darlehn sti mit 49% zu verzinsen und nah Zjähriger Kündigung zurück- zuzahlen; das Kündizungs|chreiben set dem Beklagten am 6. Ayril 1900 behändigt wordev, mit dem An- trage: dea Befklogien zu verurtheilen, an die Anna Thamm z. H. ihres Vormundes Auzust Thamm 200 V nebst 49/9 Zinsen seit bem 1. Jult 1899 zu zahlen, fowie die Kosten ves Rechtsstreits ein- schließlih derjenigen des Arrestversahrens Thamm c/a Haubner (3 G. 14/00) zu tragen, und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagtea nr mündlihen Ver- handlung des Reltêstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Schweidniy auf decn 30. Oktoker 1900, Vormittags L0 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung woird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Schweidnitz, den 13. Juki 1900.

Gollnifch, Gerih18f@reiber des Königlichen Amtsgerichts.

3) Unfall- und “on iand A. Versicherung.

Keine.

4) Verluufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[36716] Verkauf von 2 gebraudten Dampfmaschinen und einer Lokomotiy-Rä erdredbank.

Die Verdingungsunterlagen können in unserem Rechrungsbureau, Zimmer 5 des Verwaltungs- ebäudes TI, eingesehen oder von temselben gegen Þpost- reie Etnsendung von 50 ,Z in Vagar (nickt iu Brief- marken) bezogen werden ú

Versiegelte, mit der Aufs{rift „Angebot «uf Aa- fauf vou Dampfmaschinen 2c.“ versehene Gebote sind bis zum 7, August, Vormittags 10 Uhr, portofrei an uns einzusenden.

Ende der Zuschlagsfrist 18. August 1900.

St. Johaun- Saarbrücken, ben 20. Juli 1900-

Königliche Eiscuvbahu-Direktivn,

5) Verloosung 2c. von Werth: papieren.

Die bisher bier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden fi aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

[36719] Bekanntmachuug.

In der beutigen 13. Ausloofung ber in Ge- mäßheit bes landesherrlichen Privilegiums vom 3, Januar 1887 ausgegebenen, auf ven Jahaber

lautenden Anleihescheine der Stadt Altona sint folgende Nummern gezogen worden : Buchftabe F. Nr. 4768 5011 5051 5116 5245 5276 5306 5467 5476 5564 5649 5659 5694 5762 5787 5848 5889 5917 5923 5929 5954 5955 6105 6202 6213 6216 6272 6273 6276 6371 6385 6423 6456 6534 6547 6834 6879 6888 6957 39 Stück à 500 (4 = M 19 500, i Buchstabe X. Nr. 7041 7059 7152 7194 7297 7424 7476 7570 7661 7675 7682 7769 7980 7993 8015 8168 8173 8191 8226 8241 8246 8405 8427 8433 8731 8762 26 Stüdck à 1000 A = A4 26 000,— Buchstabe L. : Nr. 8865 8937 8941 8947 8958 8991 8995 9015 9174 j 9 Stü à 5000 4 = 45 000 zusammen „6 90 500,— deren Verzinsung mit Ende Dezember 1900 aufhört. Die Auszahlung erfolgt vom 2. Fanuar 1901 ab dur die Altonaer Stadtkafse, : Haupt-Seehandluungskasse in BVeeclin, Deutsche Bauk in Berlin und Hamburger Filiale dex Deutschen Vank in Hamburg i : gegen Nückgabe der betreffenden Anleihescheine nebst Zinsschein-Anweisung und den Zinsscheinen 9 bis 20. (Fs wird hinzugefügt, daß aus früheren Ausloosungen noch foigende Nummern rückständig sind: Buchstabe J. Nx. 5803 6451 6540 6594 4 Stüd à 500 A = #46 2000,— Wuchstabe K. M. 1 000,—

Nr. 8570 über zusammen #46 3 000,—

Altona, den 2. Iuli 1900, Der Magistrat,

[38575] Genehmigungs-Urfkunde,

Mit Allerhöchster Ermäcßtigung ertheilen wir Hierdur@ch auf Grund des § 795 des Bürgerlichen GBeseßbu§s und des Artikels 8 der Königlichen Ver- ordnung zur Ausführung des Bürgerlichen Geset- buchs vom 16, November 1899 der Stadt Biclefcld die Genebmigung zur Ausgabe von Schuldverschrei- bungen auf den Inhaber bis zum Betrage von 3 079 000 M, in Buchstaben: „Drei Millionen neunundfiebenzigtausend Mark“, bebufs Be- schaffung dezr Mittel zum Bau cines elektriscken Licßt- und Kraftwoerkes, zur Anlage einer elektrischen Straßenbahn und zur EcwäÄterung der städtischen Gasansialt und des ftädtischen Wasserwerkes.

Die Schulvverschreibungen find nach dem an- liegenden Muster auszufertigen, je nach der Lage des Geldmarktes bei der Begebung wit 34, 4 oder 43 9% jährli zu verzinsen und nach dem festgesteUten Tilgungéplane hurch Ankauf oder Verioosurg von bem auf die Begebung folgenden 1, April ab jährlich mit 2 9/%) des Kapitals, unter Zuwachs der Zinsen von den getilgten Sulbverschreibungen, zu tilgen.

Vorstehende Gerehrmigung wird vorbehaitlih der MNechie Dritter ertheilt. Für die Befciedigung der JInhaßer der Schuldyershreibungen wied eine Ges währleiftung seitens des Staats nit übernomtnen.

Diese Genebmigung if mit den Anlagen im Deutschen Neichs- und Königlich Preußischen Staats: Anzeiger bekannt zu machen.

VBerliu, den 26. Juni 1900.

Der Der

Finanz-Minifter. Minister des Junern.

In Bertretung: In Vertretung:

Lehnert, Braundehrens. Fin.-M. 1. 7575 11. 6305. Min. d. J. 1Vb. 2215. Provinz Weftfaken. Regierungsbezirk Minden.

Schuldverschreibung dec Stadt Bielefeld, «be Ausgabe, Budistabe „Nr M Reichéroährung.

Nusgefertigt auf Grund der rit Allert0chster Er- mächtigung ertheilten Gz-nehmigung der Minister der Ftranzen und des Innern vom 26. Juni 1900 (Deutscher Neichs- und Königlich Preußischer Staatt- Anzeiger vom . . ten 1900).

In Gemäßheit der vom Bezirks-Autshusse des MNezterungsbeztrk3 Minden genehmigten Beschlüffe des Magistrats und der Staviverordneten-Versamm- lung vcm 11/24 Januar 1900 wegen Aufuahme einer Anleihe von 3 079000 4 bekennt sich der Magistrat der Stadt Bielefeld namens der Stadt dur diese für jeden Inhaber gültige Sculd- verschreitung zu einer seitens des Gläubigers unkünd- baren Darsebns{uld von _. #6, weldhe mit

Prozent jährli zu verzinsen ist.

Die ganze Schuld wird nach dem genehmigten Tilgungsplane dur Ginlösung ar8zuloofender Schuld- verireibungen over dur Ankauf von Schuld- verschreibungen von dem auf die Begebung folgenden 1, April ab spätestens bis zum Schiusse des Jahres

getilgt. Zu diesem Zwecke wird ein Tilgungéstock gebildet, wellem jährli wenigstens 2 9/0 bes Anleihekapitals sowie die Zinsen von den getilgten Schuldverschreibungen zuzuführen sind.

Die Ausloosung geschießzt in dem Monate Sep- tember jeden Jahres. Der Stadt bleibt jedoch das N-cht vorbehalten, eine stärkere Tilgung eintreten ju lassen oder auch sämmtlihe noch im Umlauf befind- licze Schuldverschreibungen auf einmal zu kündigen.

Die dur die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen find ebenfalls dem Tilgungtstocke zuzuführen,

Die ausgeloosten fowie die gekündigten Schuld- pershreibungen werden unter Bezeichnung ihrer Buch- staben, Nummern und Beträge, sowie des Termins, an welhem die Rückzahlung exfolgen \foll, öffentlich bekanut gemacht. Diese Bekanntmachung erfolgt drei Monate vor dem Zahlungstermine in dem Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats- Anzeiger, in dem Amtsblatte der Köntglichen Regterung zu Minden, in ciner Berliner Zeitung und in der îia Bielefeld täglih erscheinenden „We-st- fälishen Zeitung“, Wird die Tilgung dec Schuld durch Ankauf von Schuldverschreibungen bewirkt, fo wird dies unter Angabe des Betrags der argekauften Schuldvershreibungen alsbald nach dem Ankauf in gleicher Weise bekannt gemaht. Geht eines der vor- bezeihneten Blätter ein, so wird an dessen Stelle

f Kapital zu entrichten i, wird es in halbjährlichen

hon dem Magislrat mit Genehmigung des MeiGen Negterungs-Präsidenten ein anderes Blatt bestimmt. Bis zu dem Tage, an welhem hiernach das

Terminen, am 1. April und 1. Oktober, von heute an gerednet, mit . . . , Prozent jährli verzinft.

Lte Auszahlung der Zinsen und des Kapitals er- folgt gegen Rüdgabe der fällig gewordenen Zins- scheine bezw. dieser Schuldverschreibung bet der Stadtkämmerei in Bielefeld, und zwar au in der nach dem Eintritie des Fälligkeitstermins folgenden Zeit. Mit der 4 Empfangnahme des Kapitals etnaereihten Schuldverschreibung find auch die dazu gehörigen Zinsscheine der späteren Fälligkeitstermine zurückzuliefern. ür die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen.

Der Anipruch aus dieser Schuldyerschreibung er- lisht mit dem Ablaufe von dreißig Jahren nah dem Nückzahlungütermine, wenn nicht die Schuldver- schreibung vor dem Ablauf der dreißig Jahre dem Magistrat zur Etnlösuna vorgelegt wird. Erfolgt die Borlegung, so verjährt der Anspru in zwet Jahren von dem Ende der Vorlegungsfrist an. Der Borlegung steht die gerichtlihe Geltendmachung deß Anspruchs aus der Urkunde gleich.

Bei den Zinsscheinen beträgt die Vorlegungsfrift vier Jahre. Sie beginnt für Zinsscheine mit dem Schlusse des Jahres, in welhem die füc die Zahlung beftimmte Zeit eintritt.

Das Aufgebot und die Kraftloserklärung abhanden gekommener oder vernichteter Schuldverschreibungen erfolgt nach Vorschrift dexr §8 1004 ff. der Zivil- prozeßordnung. ;

Zintscheine können weder au gepaler, noch für kraftlos erflärt werden. Doch wird.dem bisherigen Inhaber- von Zinsscheinen, welcher den Verlust vor dem Ablaufe der vierjährigen Vorlegungsfrist bei dem Magistrat anzeigt, nach Ablauf der Frist der Betrag der angemelveten Zinsscheine gegen Quittung an8gezahli werden. Der Anspruch ist ausgeschlossen, wenn der abhanden gekommene Schein dem Magistrat zur Ginlösung vorgelegt oder der Anfpruh aus dem Scheine gerichtlich geltend gemacht worden ist, es sei denn, daß die Vorlegung oder die gerichilihe Geltend- machung na dem Ablaufe der Frist erfolgt ist. Der Anspru verjährt in vier Fahren.

Mit dieser Schuldverschreibung sind 20 halbjähr- liche Zinsscheine bis zum Schlusse des Jahres 19 .…. ausgegeben; die ferneren Zinsscheine werden für zehns jährige Zeiträume ausgegeben werden. Die Ausgabe elner neuen Reihe von Linasbeinen erfolgt bei der Stadtkämmeret in Bielefeld gegen Ablieferung des der älteren Zinsscheinreibhe beigedruckten Erneuerungs- scheins, fofern nit der Inhaber der Schuldyersch:ei- bung beim Magistrat der Auégabe widersprohen hat. Ja diesem Falle sowie beim Verluste etnes Frneuerungscheins werden die Zinsscheine dem Jn- haber der Sculdyershreibung au3gehändigt, wenn er die Schuldvers{hreibunz vorlegt.

Zur Sicherheit der hierburch eingegangenen“ Ver- pflihtungen bastet die Stadt mit ihrem Vermögen und mit ihrer Steuerkraft.

Dessea zu Urkunde haben wir diese Ausfertigung unter unserer Unterschrift ertheilt.

Bielefeld, den . . ten

Der Magistrat.

(Faksimilierte Unterschcifien des Magifiratsdirigenten und eines zweiten Magistratsmitgliedes.) (Stad1sizgel.) Ausgefertigt :

(Eigenhändige Unterschrift des damit von Magiitrat beauftragten Kontrolbeamten.)

Provinz Westfalen.

Zinsschein

«e 26 Reibe SMuldverschreitung der Stadt Bielefeld, Bucstähs cs O) Prozent Zinsen über

4

dem

Regierungsbezirk Minden.

zu der s. v: Ce Hudgabe,

Der Inbaber dieses ZinsscGeins empfängt çegen dessen Nückzakte in der Zeit vom 1. April (bezw. 1. Oktober) 19 . . . ab die Zinsen der vorbenannten Schuldverschreibung füx das Halbjahr vom . . ten

bis . „ten mit M... H bei der Stadtkämmerzei in

N E 1 e Der Magistrat.

(Faksimillerte Unterschriften des Magistratsdirigenten uad eines zweiten Magistrat3raitgliedes.) (Trockenstempel des Stadtsiegels.)

Der Anspruch aus diesem Zinsschein erlisht mit dem Ablaufe von vier Jahren vom Schlusse des Jahres ab, in welchem der Zinsanspruh nig 9 - worden ift, wenn nit der Zinsschein vor dem Äb- laufe dieser Frist dem Mazistrat zur Einlösung vorgelegt wird.

Erfolgt die Vorlegung, fo verjährt der Anspruch innerhalb zweier Jahre nach Ablauf der Vor- legungéfcist, Der Vorlegung steht die geric@tliche Geltendmachung des Anspruchs aus der Urkunde

lei. Provinz Westfalen. Regierungsbezirk Minden. Erneuerungsschein für die Zinsfceinrethe Nr. . . . ¿zur Schuldverschrei- bung der Stadt Bielefeld, . . . te Ausgabe, Buch- Rabe N über M

Der Inhaber dieses Scheins empfängt gegen defsen Nückzabe zu der obigen Schuldverschreibung die . te Reihe von Zinéscheinen für die Jahre von 19... bis 19 . . . nebst Erneuerungsschein bei der Stadt- kämmerei in Bielefeld, sofern niht der Jnhaber der Schuldverschreibung der Ausgabe bei dem Magistrat widersprohen hat. In diesem Falle, sowie beim Verluste diefes Scheins werden die neuen Zinsscheine nebst Erneuerungsfcein dem Inhaber der Schuld- vershreibung ausgehändigt, wenn er die Schuld- vershreibung vorlegt. ia

Bielefeld, dea . . ten Der Magistrat.

(Trodckenstempel Gai S aitdi A E des Stadtsicgals.) (atm iene Unterschriften des

Magistratsdirigenten und eines Magistratsmitgliedes.)

Bielefeld, den .

zweiten

36396

Die am U. August werden vom Verfalltage ab werktäglih tn dez üblthen Geschäftsstunden an den Kassen der Herren Robert Warschauer

«& Co, der Herren Mendelssohn & Co., der Berliner Handels - Gesell-

\sGaft,

der Direction der Diêconto- Gesellschaft,

der Herren M, A. von Rothschild & Söhne in Fraufkfurt a. M.

ausgezahlt.

Moskau, im Juli 1900.

Direktion der Moskau-Kiew-Woronesh Eisenbahn-Gesellsaft.

SUEDR L TTMREEL S QIANNZ O D E K S I N} 9) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh,

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden sig aus\f{ließlid in Unterabtheilung 2.

[32223] Bckanntmachung. Nach den Beschlüssen der Generalversammlunz vom 16. Dezember 1899 und 16. Junt 1900 ift des Gruudkapital der Aktiengesellschaft Brauerei Zirudorf bei Nürnberg durch Zusamznenlegung von je zwet Aktien im Nominalbetrage von je 500 A in je cine Altie vom gleihen Nennwerth auf vierhunderttausend Mark herabgesetzt worden, Nachdem diese Beschlüsse unterm 23. Iunt cer. in das Gefellshostsregister eingetragen wurden, ergeht an die Gläubiger der Gesellschaft gemäß § 239 des H.-G.-B. die Aufforderung, ihre Ansprüche au- zumelden, Zirnvorf, den 5. Juli 1900.

Der Vorstand.

Otro Weiser.

Berlin,

[36714]

Ravensberger Spinnerei, Bielefeld,

Die Prokura des Herrn Hermann Ludewig ist dur den Tod desfelben erlosdzen. Den Herren

C&mtl Süvern, Bielefeld,

Nichard Rücklaus, Bielefeld : ist die Prokura ertheilt derart, daß jeder derselten uiit etnem Bo stands8mitglicde oder einem Prokarister, alse auc) die beiden Hexren zusammen, unsere Firma zeihnen können.

Der Auffichtsrath. T h. Möller, Kommerzienrath, Borsitzender.

[36849] Gera Murglhal-Eisenbahn-Gesellschaft.

Nachdem die Abrezaung der General » Dircktion der Gr. Staakseifenbabnen über das Betriebtjahr 1899 einge!roffen ift, fiodet am Samstag, den 11, Auguft 19090, Vormittags A9 Uhr, auf dem Rathhause in Gernsboch die ordentliche Genexcalversaumlung statt, wozu fämmiliche Rktionäre eingeladen werden.

Tagecêorduung:

1) Voilage des Gescäftéberih13, der Bilanz für das Betriebsjahr 1899.

2) Anerkennung der Richtigkeit der Abrecnunz mit Gntlastung des Berwaltungsraths.

3) Bes@lußfafsung über die Verwendung tes Reingewinnes in Gemäßheit des Beri@ts, bezw. Festseyung der Dividende und fofortige Zaklung nah Genebmigung dur die Geueral- versammlung.

4) WaLl für die austretenden (wieder wählbaren) Verwaltungératb{smitglieder Herrn Gottlieb Klumpp und Otto Weber.

Wir machen noch darauf aufmerksam, daß nah S8 17 u. 18 des Statuts die Vktien eine Stunde vor dex Generalvecsammlung auf tem Nath- hause vorgelegt wecden müssen. A

Bertretung Abroesender dur Stimmberechtigte ti gestattet, doch müssen ebenfalls die Aktien der Voll- machterthéiler nah den vorigen Paragraphen vor- gewiesen und besonders beglaubigte Vollmacht vor- gelegt werden; Niemand darf aber dadur für 112 und den Vollmacßtertheilec zusammen m2zhr a8 40 Stimmen vereinigen.

Gernsbach, den 23. Juli 1900.

Für den Verwaltungsrath: Klumpp. [36712]

Die außerordenllite Generalversammlung vom 18. Juni d. F. hat zweck3 Herabseßung des Grund- fapitals eine Zusammenlegung der Aktien unierer Gefells{aft im Veihältniß von 5:2 bes{iokien. jo daß von eingereihten je 5 Aktien immer je 2 Ss zurücvehalten, dagegen immer je 26 Stück mit neuen Dividendenscheinen für 1900 und ff. nebft Talons und mlt einem Stempelaufdruck als „gültig 6 blieben“ zurückgegeben werden.

Trôy der in Ausführung dieses Beschlusses am 3. Juli d. I. (vergl. Reichs-Anzeiger Nr. 156) k fclgten Aufforderung ift eine Anzahl Aktien zur Zur sammenlegung in ber festgeseßten, am 20 Juli d. d verstriczenen Frist nit eingereiht worden. Ynrr Androbung der Kraftkoserkläreng wird mit Bezug auf § 290 H.-G.-B, Hiermit ncchmals aufgeforde1), die rückständigen Aktien mit Dividendenscheinen Gul 1900 und ff. nebst Talons unter Beifügung arithmetisch geordneten Nummernyerzeichnisse# doppelter Ausfertigung " in dem festgeseßten vert hältniß von 5:2 bei der Filiale der Ave Dessauischen Landesvank, Verlin W., L eh straße 35/36, in ven üblichen Geschäft thr bis zum 25, Oktober d, J., Abends 6 A zur Zusammenlegung einzureichen. Ha Formulare zum artithmetisch geordneten Numm verzeichniß können cbendasele\st in Empfang geno werden.

Berlin, den 21, Juli 1900.

Der Aufsichtsrath

der Deutschen Gummi- und Guitaperd Waaren-Fabrik Actien-Gesellschaft vormals Volpi & Schlüter.

Ful, Pint\ch, Vorsigender.

rot Kicw Eiseubahn 4% Prioritäts-Anleihe, 4 d. Je fälligen Zinskupons, | sowie die verloosten Obligationen obiger Anleihe

, Immobilien-Konto

e iei hiermit K

¡c bringen hiermit zur Kenntniß, daß in Ge-

mäßheit des § 19 der Statuten die He Albert Sewah, Beiltn, vei Betrtebz-Direktor Karl Unruh, Weimar, Rechtsanwalt A. Marbversteig, Weimar, Hermann Bachstein, Berlin, Baumeistex Fr, Kuhnt, Halle a. S. und filb. Brauer, Berka a. Ilm

u Nuffichtsrathsmitgliedern dur Zuwahl Le-

eilt find. Berka a. Jl, deu 10. Zuli 1900.

Aktiengesellschaft Poriland-Cement-Werk Berka a. J.

4 Der Vorstand. Seb. Krau k. P. Pla n ck. [386851]

Bonn-Beueler Führ-Actien-Gesellschaft __ in Liquidation, Die Aktionäre werden zu der ordeutlichen Generalversammlung auf Samstag, den 11, August 1900, Nachmittags 4 Ubr, im Geschäftslokale, Rheinwerft 12 zu Voun, eingeladen. Tage®2orduung :

Bericht der Liquidatoren und Beschlußfassung über wettere Rücckzahlung auf das Aktrien- apital.

Bonn, den 23. Iuli 1900.

Der Vorftand, [36802]

Zur ordentlichen Generalversammlung der Actien - Gesellschaft Zuckerfabrik Culmsece werden alle stimmberechtigten Mitglieder der Gefell- haft auf Montag, den 20, August cr., Vor- mittags 17 Uhr, nah Kulmsee, Hotel „Deutscher Hof“, ergebenst eingeladen.

i Tagesyrduung :

1) Becicht des Vorstands über den Gang und die Lage der Geschäfte unter Vorlegung der Bilanz.

2) Bericht der ven der Generalversammlung er- wählten Revisoren zur Prüfung ter Rehnungen des abgelaufenen Geschäftsjahres.

3) Bericht des Aufsichtsraths über Bilanz, Ge- winn, und Verlustrehnung und über die Ver- theilung des Reingewinns.

Genchmigung der Bilanz und Ertheilung der Gunilastung. tFestflelung des Gewinnantheils.

3) Wahl dreier Revisoren und zweier Stell-

vertreter, welde die Nehnungen des nächsten Gefschäfisjahres zu prüfen und der folgeuden Generalversammlung Bericht zu exstatten haven. Alle fünf Gewählte können auch Ntibtakiionäre sein. Wahl bec Mitglieder des Aufsichttraths für die ordnungêmäßig cuesscheidenden Herren: Amiêrath Donner - Steinau, M. Feldt- Kowroß, von Loga-Wiwhorsee, Otkcnaointe- rath Wegner-Ostaszewo.

3) Beschlußfassung über ordnungsmäßig einge- brate Anträge und Beschwerden.

Kulmsee, den 23. Juli 1900.

Der Auffichtsraty und Vorftand

der Zuckerfabrik Culmsee. H. Peter fen, H, Wegner, Borsißender Vorfißender des Aufsichtsraths. des Borftandes.

[36796] Bekauntmacunug.

Wir óringen hiermit gemäß § 244 des H.-G.-B, zur Kenntniß, daß der bisherige Borsißende des Auf- sichtsrathe unserer Gefellshast Herr Bankprokurist Johann Streuber n Neustadt a. H ducch Tod abs gegangen ist. Un dessen Stelle wurde Herr Rechts- i Mert E f Lud igshafen a. Rh, als

orsißender des Auffichtsraths gewählt,

Manuheim, den 21. Juli 1909. B

Actien-Gesellschaft

für Kassee - Conservierung. Die Direktion, S. Feitler.

(368501) Eckernförde-Kappelner Schmalspurbahn Gesellschaft. E Tagesordnung sür die ordenrtliche Genercalversawmlung der Aktionäre am 18, August 19090, Nachmittags 3 Aut im Bahnhofsgebäude zu Eckeruförde. a, Bericht »es Vorstands und des Aussichtsraths über den Bermögenesteond und die Vcrhält- nisse der Gesellschaft, sowie die Bilanz und hie Gewinn- und Verlustrechnung für das veiflossene Sesczästöjahr. . Genehmigung der Z3ahredsbilanz Gewinnaatheile. » Entlastung des Vorstands und Aussichtsraths, j S pr A des AusfsiLtsraths. e. Zurnaßme einex Anleihe in der Höhe bit 20 000 A y Eu Zur Theilnahme an dec Generalversanunlung sind aur diejenigen Akticnâre ber-chtigt, welche ihre Aftien entweber \pütestens 2 Stunden vor der Versamm!ung bei der Gesellschaftskasse, oder spätestens am dritten Tage vor dexr Ver- fammlung bei dem Barkiause Abel & Co., Verliu, oker bei einem Notar hinterlegt haben. An Stelle der Aktien genügt auch die amtliche Be- scheinigung von Staatët- und Kommunalbehörden und Kassen, [orole von der Neich8bank und deren Filialen über die bei ihnen hinterlegten Aktien. Bei Hinter- legung der Ükttien oder bei Ueberrei(ung dieser Bescheinigung muß jeder Aktionär zwei von ihm unterschrciebene VerzeiHnisse der Nummern seiner Altien in geordneter Reihenfolge übergeben, von denen das eine zu den Alten der Gefellshaft geht, das andere von der Gefellschaftékasse oder dem mit der Annahme bitrauten Bankhause u. #st. w, mit dem Vermerk der erfolgten Hirterleguig und der fih daraus ergebendea Stimmzahl verschen, ihm zurü gegeben wird, Diese Ausfertigung dient als Ginlaß- karte, auf welhe dem Inhaber beim Eintritt in die Bersammlung die seiner Stimmberechtigung ent- sprehende Anzahl von mit tem Stempel der Ge- sellschaft vzsehenen Stimmzetteln für jede dur Stimmzettel zur Abstimmung zu bringende Frage verabfolgt wird. _ Der Geschüftsberiht des Aufsichtsraths unb des Bocstants liegt rem 30. Juli d. F. ah auf dem Betriebébureau in EckXernförde zur Einsicht aus und tann auÿ voa diesem Tage ab hier entgegen- genommen werden. Ebenfalls kann hier der neue Gefell safisvertrag abgefordert werden. i Eckernförde, den 14. Juli 1900. Der Aufsichtsrath. Carl Clausen.

und die

[36727]

Barmer Actien-Braucrei und Mäl

VBilarzz ver BU. Dezember 1899.

Activa.

zerci i. L., Varmen-Nittershausen.

Passîva.

t 89 874/85 194 023/62 784/72

34 825/95 937/82 250 000|— 1 283 346/30 „853 793/26 Gewiun- und

Grundf\tücke-Konto Immobiliar-Konto Maschinen-Konto Debitoren-Konto

Kafse-Konto i Nachlaßze-NReserve-Konio Gewinn- und Verlust-Konto .

Soll.

A A 300 000 900 000'— 353 793 26

Aktien-Kapital-Konto Hypotheken-Konto Kreditoren-Konto , ,

853 793 26 Verlust-Konto.

s 284 852 35 65 184'98 96 654/05 8 248/98

454 93966

Vortrag

insen E

ahlafse, Steuern, Unkosten, Salairez2c. Abschreibungen ,

[5

17 709/71 3 883/65 150 000|— 283 346/30

| —_—

Mietbe-Konto

Mobiliar- und Wäsche-Konto , . . Nachlaß-Reserve- Konto

Salhbo

454 939/66

Der Auffichtsrath besteht lt. Beschluß der Generalversammlung vom 30, Juni cr. aus

den Herren:

Beigeordneter Ewald Ade

Kaufmann Alfred Aders, JIufiitiar Nichard Nobian

rs, Elberfeld, L L und

Baruen-Nittershausen, den 21. Juli 1900. Barmer Actien-Brauerci & Mälzerei i. L, Dr. Wolff.

[36728] Soll,

R s a 125 104/39 Maschinen und Geräthe 115 999/44 orrath an fertigen, halbfertigen Waaren und Rohmaterial Cal afsa-Konio , L Wechsel-Konto ebitoren .

970 413/79 7 267/46 33 132/89 . 1__253 4794 805 397146

Soll. Gewinu- und

M Abschreibung an Immobilien . . s bsreibung an Maschinen u. Geräther 24 89770 E e e Ae 64 880/71

91 042/09

Verslust-FLonto.

Nodi & Wienenberger A. G., Pforzheim.

Jahres-Abschluf) pro 20, April 1900.

Haben.

M. 500 000 240 516/75

64 880

Aktienkapital Kreditoren . Meingewinn , .

Haben. M

U-bertrag von Waaren-Konto nah Ab- 91 042

zug der Unkosten S S0 R

91 042

In den Aufsichtsrath wurden wtiederge rätlt :

Herr Hermann Becker,

rivatier, Psorzheim, als L. Vorfitzender,

« Robert Hiller, Privatier, Stadtrath, Pforzheim, als 1V. Vorfitzender, «„ M. A. Straus, Banquier, Karlsruhe, «„ Wilhelm Kreiß, Fabrikant, Pforzheim,

Job. Burkhardt, Fabrikant, Pforzheim.

Pforzheim, den 30 April 1900, Die Direktion. Eugen Nodtk. Wilhelm Wienenberger«

Der Auffichtsrath. Hermann Becker,

805 397/464?

[00794 Württembergis B

, H 239 845|— 181 985/05 S H'ilfsgeräthschaften 13 642/72 Waarenvyorräthe :

Leinen und Gebilde . 4 476 546,97

Garne « 116 957,97

Betriebsmatertalien . , 13 090,58

606 595/52 Do

404 081/36 10 292/70 24 585/43

| | | ) vin

1 755 527,78

Irti8an

Soll. Gewinn- und Verlust-Konto. vga us auten

e Leinen-Judustrie Blaubeuren.

lanz pro 31, März 1900,

FPassíva.

Aktien-Kapital: 1800 Stück Aktien à 500 A, Obligationen- Kapital : 540 Stück Obligationen à 500 Obligations-Zinse: Ratenzinse pro 31. März 1900 M. 4050,—

auéstebende Kupons, . 40,—

Arbeiter-Unterslüzungskasse Fabrik-Sparfkasse Kreditoren ¡ a Reserve-Konto . . ¿ Spezial-Reserven . . . „, Geroinn- und Verlust-Konto: Vortrag vom Abschluß pro 31. März 1899 M Gewinn vom Rech- nungsjahr 31. März 1899—1900 ... ,

- C E E E 1 .

5373,51

69 371,56

Au

j l

M [S 33 703/92 11 815/17 6 315/19 23 690/84 4 488/55 74 745/07

154 758|74 Blaubeuren, 19. Juli 1900.

An Gehalte und Reiseunkosten-Konto Steuer-Konto . , Unkosten-Konto . Zinsen-Konto Wesel. Kto. (Diskonti u. Spesen) Gewin Sab L

Per Vortrag vom Abschluß pro 31. März 1899 E « UVebers{huß der Fabrikation, Bleiche und Appretur

154 758/74

Der Ver ftand,

[36798] Würti. Leinen-Induflrie Blaubeuren.

In der heute stattgefundenen 18. ordeutl. Generalversamulung unserer Gefellshaft wurde die Dividende für das am 31. März ds. Js. ab- gelaufene Geschäftsjahr auf 25 Æ pro Aktie à 500 M festgesezt. Die Auszahlung der Dividende gesteht gegen Ausfolgung des XVIT. Kupons von Ei der Württ, V

ei der rti, Vereins%an?k in Stuttgart, bei der Württ. Bankanstalt vorm. Pflaum i; d A e Ra oder an unserer Kasse datzier in den üblichen Ge- \{chäftsftunden. s pati das Blaubeuren, 19. Juli 1900. Der Vorstand.

[36799] Verloosung der 49°/, Obligationen der Württ, Leinen-Indußrie Blaubeuren.

Bei der Heute vor Notar und Zeugen vorge- nommenen neunten Verlovsuag ter 4 °/; Partial- Obtigatioren uuserer Gesellschzaft sizd die fol- genden Nummern zur Rückzablung auf den 15. No- vember 1900 a-292en worten:

Nr. 57 64 66 77 206 207 225 236 237 238 294 295 298 314 335 401 407 411 414 429 499 537 538 539 540 546 548 602 683 687 713 714 721 722 798 808 815 818 819 845 846 848 899 zufammen 45 St. à 500 A = 22 500 M“

Die Einlösung dieser heute angekündigten Obli- gationen, deren Verzinfung mit dem 25. November L900 endigt, erfolgt von diesem Tage an

bei der Württ. Vereinöbank in Stuttgart, bei der Württ. Bankanstalt vorm. Pflaum «& Co. in Stuttgart und an unserer Kasse dahier.

Frühere Einlösung unter Verrebnung der Zinsen bis zum Zahlungstage kann auf Wun)ch der resp. Besißer der Obligationen ebenfalls stattfinden.

Blaubeuren, 19. Juli 1900.

Der Vorftand.

F 42 498

[36801] Spandauerberg-Brauerei vormals C. Bechmann Actien-Gesellschaft.

In unserer außecordentlihen Generalvzrsammlung vom 30. Juni d. J. ist eine Erhöhung des Grund- fapitals um den Betrag von #4 1 000 000 dur Ausgabe von 1000 Stück auf den Inhaber lautender, vom 1. Oktober 1900 ab dividendenberechtigten Aktien zu je 1000 M nominal beschlofsea worden.

Das Bankhaus Jacquier & Securius kat diese 6 1 000000 neuen Aktien mit der Verpflichtung übernommen, den Aktionären ter Gesellshaft den Bezug von neuen Aktten zum Kurse von 125 9/9 zuzüglich des Neiazonempels für die Aktien und des Schlußnotenstempel3 anzubieten.

Wir fordern unsere Aktionäre auf, das Bezugs- recht unter nahstehenden Bedingungen® auszuüben:

1) Die Anmeldung zum Bezuge findet innerhalb

einer Präklusivfrist vom 25. Juli bis 9. August d. J. einschließlich in Berlin bei dem Bankhause Jacquier & Securius, An der Stechbahn 3/4, während der übliwhen Geschäftsffunden ftatt. Der Besiy von & 3000 alten Aktien be- rechtigt zum Bezuze einer neuen Aktie von M 1000. Bet der Armeldung sind die alten Aktien, für welche das Bezugsrecht geltend gemacht werden foll, ohne Dividendenbogen mit cinem doppelt auszufertigenden AÄnrmmneldeshein einzureichen. Die ‘Aktien, für welche das Bezugzret aut- geübt ift, werden abgeftempelt zurückgegeben. Der be! der Anmeldung einzuzahlende Bezug8- preis beträgt 1250 #, der Altienstenpel 24 #4, der S@lufinotenstempel 0,60 A jus» fammen 1274 60 S für jede neue Aktie: hiervoa kommen 4 9% Zinsen auf den Nominal- betrag vom Tage der Anmeldung dis zum 30. September a. c. in Abzug. Ueber die geleistete Einzablunç wird auf dem Ans meldefschein (IT. Exemplar) Quittung geleistet, gezen deren Rückgabe die defiuitiven Aktien später verab» folgt roerden.

Formulare zu den Anmeldesh:inen find bei dem Bankhause Jacquier & Securius, An der Stel» babn 3/4. kostenfrei erhältlid.

Spaundauerberg, im Juli 1900.

Spandauerberg-Brauereiì vormals C. BKechmann Actien-Gesellschaft.

W. Brähmer.

[36803] Vereinigte Chemische Fabriken Actien- Gesellschaft Schweinfurt.

Hiermit laden wir unsere Aktionäre zu der am Freitag, deu 17. Augufti £9600, Vormittags 10 Ur, in Leivzig, Klostergafse 3, 1. Etage, stattfindenden gußerordentlichen Genueralver- sammlung ein.

TagesLorduung :

1) Abänderung der Saßungen, bedingt dur die neue Geseßgebung; (rédaktionelle Abänderung der SS 1, 6, 18, 21; Zusaß iu § 3 wegen des Rechtes zur Ausgabe neuer Aktien über den Nennbetrag bei Kapitalserhöbungen ; bet & 5 Wegfall der bedingungslosen Berechtigung der Gesellshaft, Ernzuerungssheine auszu- geben; bei § 7 Recht des Auffihtêraths zur Suspendierung und Ertlafsung von Vor- ftand!mitgliedera und Wegfall des Rechtes, ein erstes Vorstand®*mitglizè ¡u bestellen - ber § 10 Bekimmuagen über die Beschlußfähig- tzit des Auffihtêraths- beï S 1! Genehmi» gungêrecht tes Auffichizraths zur Susren- dieruyrg und Gailaffung vou Profuriften-; bei S 13 Fefezung ciner Vergütung für den Auffichtsrath sowis redalticuelle Heuderungen; bei § 14 Bestimmunz über diz Berechtigung zur Berufung der Seneralversammlung settens des Vorstands oder des Aafssicétsraths: heft S 15 Bestimmunçcen über das Recht des Uktionärs, sich tie Azéüäburg des Stimm- rechtes in der Seneralversammlung bur Hinterlegung der Aktien bei der Leiprêger

Bark oder einem Notar zu sichern, u-7d über die Berechtigung der Ausübung des Stimm- rets dur einen Bevollmähtiatzn; bei § 16 Bestimmungen über den Vo:rsig in der Se- neralversammlung; bei § 17 Bestimmungen über Abstimmung dur Stimmzzitel: bei

§ 19 Bestimmungen über Einberufung eier ¿weiten außerordentlichen Gzneralverszmmimg im Falle der Beschlußuntähiak-eit ter erslar Generalversammlung; bei § 21 Weg des zweiten Absay-es, betressend Beftmanmgen wegen Verbachuzg Femarnranthetile dee Boritandsmitalizeder wrd Beamter; dei § 23 Abänderung Bestimmungen über Vere theilung des Reingewinnes; hei § 2 Beo» timmungen üter das Æchr zur Grlaÿ der öfentliden Bekznntmakungen) 2) Weblex ie tem Arffichtärath.

_

D Le

D

die Aktim azSceftelter DevetiZeire cher Bescheini» gungen eines deztidua Notars über bei hieseur: n folgte Dzponierung Attizr häteiteuê 5 Tage vor der Generalversammlung bu eiter der nadfolgerden Stellen mizderlegen, wogegen: eine Stimmfarte ertheilt wizd:

* Geselsdhaft#ÆaFe 2 Schwmeirfiurt, Bankfirma Jonas Nordfrthiid, Schweinfiert.. Leipziger Vank, Secimiig.

Schweinfurt, dex 232. Juli 1300;

Vercizigte Chemi! FabriLeu Actiea - Gesea Schtveinfurnt. Aufächtêrath. Die Direktton. E Füfdpaz:

-——_

[36400] 45 Schuldver hretaungen Jn e Eiiendaztawertque G inm Berim. der heute gemi ten: Anlises | gehabten erfi Fi unserer & 7 Sesruaihs vershreibungen wurden eWeude Nummern u

geloost: Ltt. A. 33 Stk à & LOOD,—.

19 233 220 40 BS EUZ 255 1084 1386 1906 1892 4579 4527 ck07 2091 5092 C006. CU2T: G2 8221 S258 I W588 87 10900 Ul U 12197 13334 14014 14045 14133 14603

L.itt, B. 11 Städ à «4 2DDD—..