1900 / 177 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E Norwegen. iglid Vero c vom 17. d. M. sind die S

myrna n , A E I R e: a it A vat v. J.) in Kraft Lu worden. ( ¿ il RAad" Ne 226 vom Sa I Argentinien ¿os esse! ärt“ worden. (Val. n Nr. 71 vom

: Uruguay. Durch Verordntng des Nationalgesundhbeitsraths in Montevideo vom 19. v. M. ist die Einfuhxr-von in Säcken verpackten Nabrungs- M aus brasilianischen Häfen vom 24. v. M. ab verboten worden.

Verdingungen im Auslande.

Rußland: 28. August. General-Direktion ‘der Posten : und Telegraphen in St. Petersburg: Betrieb der Telephonleitangen in Moskau, St. Petersburg, Warschau, Odessa und Riga für die Dauer von 18 Jahren vom 1. November 1901 ab,

Jtalien. 31, Juli, Mittags. Marine-Ministeriumn in Rom: Lieferung von 17 000 kg Zinn in Blöcken. Betrag 65817 Fr. Vorläufige

Kaution 7000 Fr. Desgl. : Lieferung von Bolzen. 2 Loofe im

1. Auguft, 11 Ubr. t Betrage von 49 060 Fr. und 38 000 Fr. Kaution 1/10 der Angebots-

umme. Lastenheft in den technishen Bureaux der Marine in Genua, ivorno und Turin, sowie bei den hauptsächlichsten R 11;Auguft, 11 Uhr. Ministerium der öfentlihen Arbeiten in ¿Rom und Präfektur von Ancona: Unterhaltungsarbeiten an den Ein- DEOn des Hafens von Ancona. Betrag 392 500 Fr.

000 Fr. Spanten. 20. August, 11 Uhr. Verwaltung der Königlichen Münze En de la Fábrica Nacional de .la Moneda y Timbre),

adrid: Lieferung von Stahl für Münzstempel während des IT. Halb- Angebote. auf Stempel-

Jahrs 1900 serote des ganzen Jahres 1901. Bedin-

papier Klasse 11, Formulare: hierfür beim „Reichs-Anzeiger“. gungen bei der ausshreibenden Behörde.

Portugal. 13. August, Mittags. Königlich portugiesishe Eisenbahngesell- [chaft in Liffabon: Lieferung von 300000 ke s{chwarzem Mineralsl. Näheres im Bureau der Gesellschaft, Paris, 28 Rue de Chäâteaudun.

Niederlande.*

8. August, 1 Uhr. Kolonial-Ministerium, in den Räumen der Maatschap tot Nut van’t Algémeen, N. Z. Voorburgwal Nr. 212 zu M asieedam: Lieferung von 29 Partien, und zwar: Gufß- elsen; Bande, Stab-, Platt- und Winkeleifen; Eisen- und Stahl- draht; verschiedenem Kupfer, Messing, Löthzinn, feinem Dräbtgewebe und Röhren; Blei, Blech und Zink; Metallen ; kupfernen Krähnen und Abschließern; Gasröhren und Fittings; Werkzeugen und Scheuerlappén ; Grasmefsern, Hackmessern und Gollocks; Kohblenschaufelnz Nägeln, Holz- rauben, Drahtnägeln, Nietnägeln und Schraubenbolzen ; kupfernen tetplatten, Thürangeln, Halen; Kistendeckeln, Ringen und Holz- schrauben ; eisernen Schnallen; Bettstellen; emaillierten eisernen Waschbecken und Elehernen Wasserkrügen; Tirailleurpfeifen; Löffeln, Gabeln und Messern; gekohtem und unge- Todtem Leinöl; s{werem Mineral - Lampenöl; Salpeter- und Salzsäure; Bleimennig; NRohrshwefel; verschiedenen arbwaaren u. \. wv. Die Bedingungshefte find für zwanzig Cents s Stück bei Gebrüder yan Cleef, Buchhändler im Haag, Hofspui Nr.28 a, erhälilich, ebenda au die Allgemeinen Lieferungsbestimmungen ür 0,25 Gulden und! die: dritte Ausgabe der Technishen Vorschriften ür 2,20 Gulden das Stück. Die Bedingungshefte werden zum gleichen eise auf mündlihe Anfrage auch vom Kolonial-Etablifsement zu

msterdam abgegeben. 14. August“ 11 Uhr. Ministerium für Wasserbau im Haag: Lieferung des Bedarfs an Brennmaterial auf ein Jahr vom 1. Sep- tember d J. ab für tas genannte Minifterium und die ihm unter- stellten Behörden. Bedingungen an obengenannter Stelle kostenlos

erhältlich. Belaten

8. August, 11 Ubr. Société Nationale des chemins de fer vicinaux, 26 Rue de la Scieace, Brüssel: Vergrößerung des Depots In Charleroi. 43 988,51 Fr. Kaution 4400 Fr. Die Pläne und das Lastenheft können bei der Gesellshaft und bei dem Provinzial- Ingenieur Simon, 19 Rue de l’Ecluse in Charleroi, eingesehen werden. Die Angebote find an ‘den Generakl-Direktor zu richten.

Brafilten. 16. August, Fu: Direktion der Zentraleisenbahn von Bra- [die in Rio de Janz

ro: Lieferung von 40000 m lauf. Stahl- ienen, Typus C, und! von verschiedenen Zubehörtheilen, als: Ver- indunasftückle, Schrauben, Schraubennägel u. |. w. Kaution 2000 Millé Reis. | j

pren.

Egy 14. August. Verwaltung der egyptishen Eisenbahnen, Telegraphen und des Hafens von Alexandrien: Verkauf von Altmaterial, herrührend don dem Abbruch der Nilbrücke bei galr-Fotat und dem drebbaren Théil der Nilbrücke bei Embabeh. Lastenheft und Näheres bei der Redaktion des „Reichs-Anzeigers“.

Verkehrs-Anstalten.

Köln, 27. Juli, (W.T. B.) Die zweite Poft von London über Ostende vom 26. Juli hat in Köln den Anschluß au Zug 31

Münster (Weftf). . Hannover .. Berlin. . « Chemniß . Breslau. .. D a Frankfurt (Main) Karlsruhe . . München .

Wetterbericht vom 27. Juli 1900, 8 Uhr Vormittags.

Wind- |

stärke, | MWind- | Wetter.

rihtung

Name der Beobachtungs- ftation

iveau- reduz. in Celfius.

Temperatur

2 | Barometerst. D ha.09u.Meeres-

fn

Stornoway . WNW 3|bedeckt Blacksod. . SO 3\bedeckt Shtelds . W 2 weg Scilly .… NO LeS ed. beiter

elé ‘d'Aix . SW halb bed. T NO hingen x ) [O heiter

5 2

det s 9 Is bed. 6

DO D ps pi p pi 00 —J} s Go C I O

zur Oftsee.

pi i j i j Id D F ch oGDARNDOOriDO O

kühler.

WNW 4\wolkig NNW wolkig NNW heiter NW wolkenlos

Skagen Kopahagen .

dte “in Javan, Rio de Janetrv in

schriften (Geséß vom 12. Juli 1848

Kaution

764,4 |N 1 765,0 763,3 764,8 |[W 2\Nebel 762,6 764,2

763,7 764 1 765,2

Ein Maximum über 765 mm erstreckt“ #ch von Schottland bis Nordwestdeutschland, ein unter 760 mm befindet sich füdlich vom Kanal, eine Depression umfaßt das Gebtet von Roßland bis In Deutschland ift das Süden heiter und warm, im Norden wolkig und Bei normaler Temperatur is wolkiges, be- fonders im Süden kühleres Wetter wahrscheinli.

A R über Hildesheim w-gen Zugverspätung in Belgien nit erre pi Li h x A s Ed va) “M vi _ Nah Mittheilung der Deut\ch-Atlantishen Telegraphen: Gesellshaft Fou. Litgen Tage ist der Kabeldampfer derselben gestern mit“ der zweiten on bes Kabels' an Bord nah New Yo rk abgegangen, um von dort aus das Kabel nah den Azoren zu lgen, _Breêewmen; N V (W. T. B.) Wie „Boesmann?'s Telegra- graph R E ute ét; hat die heutige Probefahrt des auf der Werft des Vulkan“ in Vegesack erbäuten Lloyddampfers „Straßburg“ einen durchäus M edentelenveg Berau genommen. Die während | der se{chs\tündigen Fahrt erzielte Geschwindiakeit betrug bei etner Maschinénleistun in der Stunde, Die „Straßburg“, welche zu den Truppentransport- Damyfern gehört, soll, am 31. Juli von Bremerhaven abgehen.

London, 27. Juli, (W. T. B.) * Die „Times“ meldet aus Swhanghazi vom 25. d. M.: Der der Großen Nordischen Telegraphen gesellschaft gehörige Dampfer „Store Nordiske“ wird morgen in

shifu eintreffen und damit beginnen, zwischen Tscchifu und

Taku eine Kabelyerbindung herzustellen.

St. Petersburg, 26 Juli. (W. T. B.) Die dem General- N zugegangenen Nachrichten ‘besagen, daß die britishen und dänischen SMURRe vaten ein Kabel zwischen Taku und Schanghai

gen werden.

| Bremen, 26. Juli. (W. C. B) Norddeuts@*-r Llovd. Dampfer „Karl3ruhe*“, v. Australien kommend, 25. Juli in Antwerpen und „Weimar“ in Hongkong angek. „Kaiser Wilhelm der Große" 29. Juli von Cherbourg n. New York und „Trier“ v Oporto n. Brasilien abgeg „Stuttgart“ y. Oft. Asien 25. Jult in Hongkong, „Aachen“ v. d. La Plata 26. Juli uvd „Katserin Maria Theresia" 29: Juli v. New York in Bremerbaven. angek.

27. Juli. (W. T. B,) Dampfer „Preußen“ 25. Juli Reise y. Neopel n, Port Said fortges. „Helgoland“ 25. Jult v. Baltimore a. d. Wefer abgeg. „Aller* 25. Juli Reise“ v. Neapel über Gibraltar n. New York fortgeseßt. Dampfer ,Friedrih der Große“ 26 Juli y. New York n. Bremen abgeg. „Mainz* y. Brasilien 26. Zuli in Santa Cruz angek. „Pfalz*, y. d. La Plata kemtmend, 26. Juli v. Southampton und „Coblenz“ v. Santos n. Bremen abgeg. :

Hamburg, 26. Juli. (W. T B.) Hamburg-Amerikg- Linte. Dampfer „Christiania“, v. New York n. Stettin, 25. Juli in Kopenhagen, „Deutschland®“ 25 Juli ‘und „Auguste Victoria“ 26. Juli auf der Elbe bei Brundhausen angek, „Pennsylvania“, v. New York ny. Hamburg, 26. Juli Cuxhaven posfiert. „Polarta“ 25. Juli in Hamburg angek. „Nhenania*, v. Hamburg über Antwerpen n. Westindien, 26. Juli Cuxhaven vassiert. „Australia*, v. St. Thomas über Havre n. Hamburg, 26. Juli Lizard, „Afsyria“*, v. Baltimore n. Hamburg, Dover, und „Bethania", v. Hamburg n. Philadelphia und Baltimore, Cuxhaven passiert. ,Sarnia“, v. Osft- Asien n. Hamburg, 25. Jult v. Havre abgeg. „Alesia“ 26. Juli in Bongtong angek. „Granaria“ 25. Juli v. Philadelphia n. Hamburg abgeg. 27. Juli, (W. T. B.) Dampfer „Columbia*, v. Hamburg über Southampton und Cherbourg n. New York, 26. Juli Cuxhaven und „Nubia“, v. New York n. Hamburg, Dover pass. „Fürst Biêmarck* 26. Juli v. New York über Plymouth u. Cherbourg n. Hamburg abgeg. „Valesia* 24. Juli in Colon angek. „Bolivia“, v. Hamburg n. Westindien, 26. Juli y. Havre, „Sicilta® v. Genua n. d. La Plata und „Scotia* 26. Juli v. Buenos Aires n. Genua abaèg. „Sarnia“, v. Ost-Asien n. Hamburg, 27. Juli Cuxhaven pass. «Serbîa“, v. Hamburg n. Ost-Asien, 27. Juli v. Rotterdam abgeg.

London, 26. Juli. (W. T. B.) Castle-Linie. Dampfer Norham Castle“ heute auf Ausreise d. Canarischen Inseln pas}. 1 Union-Linie. Dx1mpfer „Gascon* und „Sarxon“ gestern auf

elmreife v. Kapstadt abgeg.

Theater und Musik.

Die erften Vorstellungen des Deutschen Theaters nach den Ferien sind: Mittwoch und Donnerstan : „Der Probekandidat*“ ; Frei- tag: „Die Weber*; Sonnabend und Sonntag Abend: „Der Probe- kandidat“; Sonntag Nachmittag: „Die versunkene Glocke“.

Mannigfaltiges. Berlin, den 27. Juli 1900.

Wie in Nr. 175 d. Bl. vom 25. Juli von dem Kriegs-Minister und dem Kaiserlichen Kommissar der freiwilligen Krankenpflege bekannt gegeben worden ift, wird in Bremen in Verbindung mit der Bab n- bofs-Kömmandantur eine Sammelstelle für freiwillige Gaben aller Art, wel(e als Liebesgaben, insbesondere für Verwundete und Kranke des ostasiatiihen Expeditionékorps eingehen, errichtet werden. Diese Sammelstelle wird von dem Territorial-Delegirten der freiwilligen Krankenpflege in Bremen, Senator Hildebrand organisierk. Schon jeßt sind zahlreihe Sendungen und Angebote vorhanden. Auf viel- facve Anfragen, welche Gegenstände am meisten erwünscht sind, hat die Sammelstelle zunächst bekannt gegeben, daß all- gemein ein großer Bedärf vorliegt, * und daß, solange der Bedarf im Einzelnen noch nicht festgestelt ift, in erster Linie haltbare, lagerfähige Bekleidungs-, Ver- pflegungs8- und Sanitäts-Materialien in Frage kommen. Es empfieblt sih, wie {on aus den genannten Bekanntmachungen ersihtli, die Absendungen niht vor dem 4. August zu veranlassen, und es ift im Zweifelsfalle ¡weckmäßio, die Gaben nicht direkt zum Versand zu bringen, sondern der Sammelstelle anzumelden und jederzeit verfügbar zu halten.

Windstille |bedeckt burg. Boccaccio.

WNW 3\|bedeckt

NW Zlbedeckt SW 6sklhalb bed.

NNO 4heiter NO 4|wolkenlos SW 3\wolkenlos

Sonntag: Die Geisha.

inimum

etter im | yon Georges Feydeau.

von Benno Jacobson. In

Deutsche Seewarte. Maxim.

von 2700 Pferdekräften etwa‘ 125 Meilen

Brieg, 26. Juli. (W. T. B.) In Gegenwart Seiner König- LVen Hoheit des Prinzen Friedrih Heinri von Preußen, einer“Hoheit des Etbyrinzen von Sächfen-Meiningen, des Ober-Präsidenten, des Regierungs-Präsidenten und der Sp gen der“ Behörden as ‘heute Mittag h mals'Kaifer Wilhelms des Großen stait.

Koblenz, 26. Juli. (W T-B.) Der Rheinische Pro-- binzialverband der deutschey Vereine vom Rothen Kreuz hat in feiner heutigen Hauptversammlung 10 000 G aus den Mitteln des Provinzialyerbandes zur Unterstüßüng der Thätigkeit des Rothen : Kreuzes in China angewiesen.

Jungbunzlau, 26, Juli. (W. T. B.) Im benachbatten Alt-Benátek, wo bereits am Sonntag antisemitische Nuheè- s örungen stattgefunden hatten, wiederholten sh am Dienstag Abénd die: Ansammlungen. Es gelang \jedoch‘der Gendarmerie, welche: ses: Verhaftungen vornahm, die Menge zu zerstreuen. Vorkehrungen zur Verhinderung weiterer Ruhestörungen {ind getroffèn. Anlaß zu den Unrubßen hatte das Gerücht ‘gegeben, - ein' Kaufmann Pik bätte etnen 13 jährigen Knaben ermordet ; es ist aber festgestellt, ‘daß dieser gefünd und nah einer Nahbargemeinde ‘entlaufen ift.

New Orleans, 26. Juli. (W. T. B.) Der Políizei- Hauptmann einer Patrouille, welhe Neger zu verhaften versucht hatte, war am Dienstag von diesen getödtet worden. Fn- folge dessen wurden die Neger gestern Abend von Volkshaufen verfolgt die viele-von ihnen tödteten, andere \{chwer verwundeten. Die Polizei war nicht im stande, dies zu verhindern.

Montag: Lehtes Gastspiel von Frau Selma Schoder vom Kaiserlich:n Theater in St. Peters-

Lessing-Thealer. Ensemble-Gastspiel unter Leitung des Direktors Joss Ferenczy. Sonnabend: Die Geisha. Operette in 3 Akten.

Residenz -Theater. Direktion : Sigmund Lauten- burg. Sonnabend: Die Dame von Maxin. (La

damse de chez Maxim.) SGchwant in 3 Alten Uebersezt und bearbeitet

Scene Siqmund Lautenburg. Anfang 74 Uhr. Sonntag und folgende Tage: Die Dame von

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Bremerhaven, 27. Juli. (W. T. B) Jhre Majestät die Kaiserin besichtigte heute Vormittag 91/; Uhr den Lloyddampfer „Dresden“, während Jhre Königlichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Heinri ch gleich- zeitig dem Lloyddampfer „Rhein“ einen Besuch abstatteten. Dem ersten, um 8/4 Uhr hier eingetroffenen Militärzuge folgten bis 9/4 Uhr in kurzen Abständen noh vier weitere Militärzüge.

Bremen, 27. Juli. (W. T. B.) Die ersten der nah China bestimmten, heute früh eingetroffenen Truppen- transporte, im Ganzen etwa 4000 Mann, wurden auf dem hiesigen Bahnhof festlich empfangen und dur die Garnison- verwaltung gespeist. Gleichzeitig fand die Vertheilung der in reichem- Maße eingegangenen ‘Liebesgaben durch Mitglieder der hiesigen Kriegervereine statt. Die hiesige Militärmusik- kapelle spielte Abjchiédsweisen, bis die einzelnen Züge ihre Fahrt fortseßzten.

London, 27. Juli. (W. T. B.) „Daily Mail“ ‘ver- öffentliht einen Brief des britishen Gesandten in Peking, Macdonald, vom 6. Juli; in welhem es heißt: „Wir erhalten von den Behörden keinen Beistand: drei Gesandtschaften stehen noch, darunter befindet sich die britische. Wir halten auch einen Theil der Wälle der Stadt. Die Chinesen * beschießen uns von der Stadt aus mit einem dreizölligen Geshüß, auch einige kleinere Geshüze bedrängen uns. Wir können jeden Tag völlig vernichtet werden. An Munition und Nahrungsmitteln herrscht Mangel; wir würden deshalb auch {on umgekommen sein, wenn die Chinesen einen bestimmten Angriffsplan hätten und nicht Feiglinge wären. Wenn wir nicht bedrängt werden, können wir noch vierzehn Tage aushalten, sonst höchstens noch vier Tage. Das Entsaßkorps wird nur geringen Wider- stand zu erwarten haben.“ Macdonald {ließt damit, daß er dem Entsäaßkorps den Rath giebt, entweder dur das östliche Thor oder auf dem Flußwege anzurücken. Die Verluste der Fremden in Peking hätten bis zum 6. Zuli 40 Todte und 80 Verwundete betragen.

Tientsin, 24. Juli. (W. T. B.) Unter ‘dem 4. Zuli shreibt der britishe Gesandte inPeking, daßdie Gesandt- haften unaufhörlih beschossen würden und 44 Todte und doppelt so viel Verwundete hätten. Die amerikanische, die britische, die deutsche, die russische und die französische Gesandischaft würden ‘noch gehalten. Entsay sei dringend nothwendig, da dic Vorräthe an Lebensmitteln und Munition nur für 14 Tage reichten und die chinesishe Regierung nichts zum Schuß unternchme. Am 21. Juli traf hier ein Pferde- knecht des Freiherrn von Ketteler ein, der behauptet, am 9. Juli hätten die Gesandtshaften noch Stand gehalten. Heute fam aus Peking ein am 15. Juli von dort abgegangener Bote bei einem hiesigen Zollbeamten mit der Meldung an, die Soldaten des Prinzen Tsching hätten gegen die Truppen des Generals Tung gekämpft und seien as lägen worden. Die Fremden vertheidigten sich in der nördlihen Kathedrale, in der Nähe der verbotenen Stadt.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Hr. Friedrih Frhr. von Kessel-Zeutsch mit Frl. Toni von Sauerma (Breslau). Hr. Leutnant d. R. Kurt von Jachmann mit Fre). Gharlotte von Aigner (Liegnitz).

Geboren: Ein Sohn: Hr. Oberleutnant Jürgen von Flotow (Wedendoxf bei Rehna). Eine Tochter: Hrn. Alexander Frhrn. von Elverfeldt (Breslau).

Gestorben: Hrn. Max Grafen Ko:f} Schmising Sohn Gisbert Egon (Steinhausen). Hr. Werner von Siemens (St. Petersburg). Vr. Obervfarrer und Kreis-Schulinspektor Hermann Müller (Charlottenburg). Fr. Ockonomierath Dr. Amalie Hartmann E Hr. Alexander Graf Strahwiß, Erbherr auf Wiersbel und Mauschwiß, Oberleutnant a. D. und Ehrenritter

gefeßt von | des souv. Maltheser-Ordens (Wiersbel).

ck29 _—_

Karlstad. .

Stod@holm . N

Wisby ..….

Haparanda .

Borfum . j 3

Keitum 2 3

1

3 NO 2/balb bed,

2'heiter 4/halb bed. 4|wolkig

[wolkig wolkig bedeckt halb beh.

3/halh hed. 759,3 NW ! 4lheiter 756,4 [/NW Z3lhalb bed.

jmd bn D #ck Do

—_—— D I—A S ia m

bur -.

Düigainalbee

er-:

E ñ i

eufahrwafser M

Thedter des Westens. unter Leitung des Direktors und Sonntag Abend: Gastsptel von Frau Selma Schoder - vom Kaiserlichen Theater in St. Peters- bura. Voecaccio.

Sonntag Nahmittags: Zu halben Preisen: Die Fledermaus.

L E E L LA

Verantwortlicher Redakteur :

Theater.

Ensemble - Gastspiel

erenczy, - Sonnabend | Dr. Guftav

Sophie von

bei Köntopf). Verehelicht:

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Käthe Quaßnigk mit Hrn. Pastor reuß (Köslin—Berlin). Freiin angenheim mit Hrn Tielsh, Leutnant d. R. (Bücckeburg—Neu-Lobißz

. Geh: Regi Srat f, D Euscmibl it Sep Laser rof

Direktor Siemenroth in Berlin. Verlag der Expedition (X. V. : Heidrich) in Berlin.

Druck dér Nordd Buchdruckerei und Verlags- Anstalt, Berlin S, Wilhelmstraße Nr. 32.

Sieben- Beilagen (einshließlich Börsen-Beilage),

eft d ländischen S abrik Gebe, Bierhaus, Orfoy.

. Dr. jur. Carl

und ein und T

die Enthüllung eines Denk.

Erste Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

N 177.

Berlin, Freitag, den 27. Juli

Berichte vou deutschen Fruchtmarkten.

E R E R E T R REEEETETEEEEREEREE E S E E E E R E E M

gering

Qualität

| mittel Verkaufte

Marktort

niedrigster Mb

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

höhster M. M M M M

Menge

niédrigfter | höchster | niedrigster | höchster [Doppelzentner

Berkaufs- preis

Durchschnitts- r Deo

für D 1 Doppel- | LurŸ- | zentner e -y | dem

Cas M ias

werth Schäßzun Doppelzentner (Preis unhekannt}

Landéberg a. W. , Hirschberg Q L O A e L O A e —— 4 Geldern . L R N E A E 16,90 Neuß . 15,70 A L, 13,20 Langenau i. Wttbo. . f M ee Ch âteau-Salins Bredóôlau .

13,20

S «T TsMaëôëWUI En

12,20

E S Kottbus . L Ct E Le 4 Hirschberg 3,70 E N, L a E A E 15,80 r S 13,80 PDôteln ¡ 4

E E E - E 12,20 Breslau . 13,40 Posen

14,50

Landsberg a. W. . Hirschberg Göttingen Geldern Döbeln

Rastatt

Colmar i, E. . Ct âteau-Salins Breólau .

11,90

14 30

11,40

C Was E R Hirschberg E S 14,00 MNatibor E E A —— Göôttingen Geldern . E S 14,00 L A a i S 3 C P ôbeln Cz L E E - Rastatt . R G L C A -—- Ctâteau-Salins Í L E Wongrowitz Breélau .

Tinnenden .

13,40 12,80 14,40

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswertb auf volle Mark abgerundet mitgetheilt.

W eizen. 1 T f 13,70 3 14,40

15,00 17,50

15,80 14,60 15,10 17,80 16,70 14,40

15,30 14,50 15,10 17,50 16,70 14,20

17,20 15,70 16,20 13,90 ; 14,10 i; | 1740

| 17,00 | - ) | 17,00 f

13 90

N T | O0 g | 3,950 | 14,10 14,60

13,20 15 20

14 25 15,10 14,00 15 00 16,80 15,30 14,50 16 00

14 20 14,90 16,40 14,50 14,20 15,00 15,20 1250

| 14,90 16,10 | 1610 13,80 14,50 14,00 14,75 15 00 12,40 14.00

14 75

12,30 13,70

14,00 12,90 14.00 14,70 13,70 15 50 13,85 14,80 11,90

14,20

14,50

12,90 14,80

13.20 f ¡U 15,00 | 51 D ai 0e

Ein liegender Strih (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nit vorgekommen tf, ein Punkt (.)

Personal-Veränderungen.

Königlich Preußische Armee. | Fähnriche c. Ernennungen, und Verjeßzunaen. Im aktiven an Bord» S. M. Y. „Hohenzollern“, 15.

Offiztere ungen N

m % è m Dem R

Rittw. und Eskadr. Chef im Ulan. Neat. Graf zu Dohna (Oftpreuß.) | mandeur Nr. 8, v. Borcke, Oberlt. im Hus. Reat. von Zieten (Brandenburg.) | K DIE, behufs Verwendung als Pterdi-Abnahme-Kommissare vom | (

j

| Kommandeur in das Gren. Regt. König Friedrih 11. (3 Oftpreuß)

. J. ab zur Dienstleistung beim Kriegs-Minifterium fkoms- |

, an Bord S. M. Y „Hobenzollern", 16

y. Werthern, Lt. in der dem Leib-Garde-Hus. Regt. zu- getheilten Göfadr. Garde-Jäger zu Pferde, in dieses Regt. versetzt __ Drontheim, an Bord S. M. Y. „Hohenzollern“, 18 Dessin g, Oberlt. bei dec Feldhaubiy-Munitionskolonne des Ost- Matisben Gxpeditionskorps8, ausgeschieden und gleichzeitig im F-ldart. Regt. Nr. 58 wiederangestelt. Rosenbaum, Oberlt. im 1. Feldart. Regt. ‘Ne. 7, ausgeschieden und gleichzeitig bei. dec Feld-

27s be wi v

Bülow, Gen. Lt., beauftragt mit der Führung des VII. A1 mee- arvs, zum fommandierenden Gen. dieses Armee-Korps ernanrt.

2. Palózieux gen. Falconnet, Gen. Major und Flügel-Arjutant

8 1 nid G igen Molde, an Bord S. M. Y. „Hohenzollern“, 22. Juli. Frkr. u

Sen. Lt. verliehen.

__ Ein vom 16. Juni d. J. datiertes Patent ibres Javen erhalten: die Gen. Majore: Stein v. Kamiensfki, mandeur der 65. Juf. Brig, v. Randow, Kommandeur der 24 Jf. Brig, v. Usedon, Kommandeur der 60 Inf. Brig von Doemming, Kommandeur der 77. Iuf. Bug. v. Blanken-

burg, Beseler, v. Goßler, Gen. Majore, beau'traat mit Wahr- | ndeur M / mung der Geschäfte als Ober. Quartiermeister, zu Ober-Quartier- | (Ostfrief.) Nr. 78, unker Lefö:derung zum Oberftlt., zum Stabe des

meisten. Dieckmann, Oberst und Kommandeur des Inx. Regts. 173, unter Beförderung zum Gen. Major, zum Kommandeur 87. Inf. Brig, Schwarz. Obersilt. beim Inf. Reats. Nr. 144, unter Berörderung zum um Kommandeur des Juf. (3 aannt. Scholz, Major und Vals Kvlberg. Gren. Regt. Graf Gueisenau (2. ter Beförderung zum Oderstit., zum Stade des Inf. Regts. Nr. 144 L Frankenberg u. Ludwigsdorf, Major aggreg. dem Jaf. Regt. Ira Dôörhoff (7. Oftpreuß.) Nr. 44, als Bat. Kommandeur în das Aolberg. Gren Regt. Graf Gaueisengu (2. Pouuz.) Nr. 9 Schulz, Oberst und Kommandeur des Juf. Rects. Nr. 146, mit di Îrung der 10. Inf, Brig, Gottdredt, Ode-cstit. deun Stade N Gren. Negts. Kdnig Friedrich U, (2 Ostpereufst.) Nu 4 egmng zum Suf. Negt. Ne, 146, wit dex Führung des eren, beauftragt. BNöhdrslen, Majore iu Orea. Regt Wnig Friedri 11. (3, Dipreukt.) Ne. 4, unter n der Stellung als Bats, Kommaodeur wud A @ zum Döderstlt., zum Stade des Regts. Inge, Major agarez. dem Zuf. Negt. Ne. 150,

A. F dts (D;

Odersten,

water Boa übdergetteet.

as Vals.

P d 25 ult.

Stabe des | | Regt... Bode, Oberstlt. beim St1ave des 1. Hannov. Jaf. Regts, Meats. . Nr. 173 ere | Koununandeur im |! Pomm.) Nr. 9, | y. Brezowski, | Infanterie-Regiment | zum | v. GGwarßkoppeu, Major agg!eg. dem 6 Tbüring. Inf. Regt. verseßt. | mit dex F - | Feldmar)chall Prinz Albreht von Preußen (Hannoh ) Nr. 73, unter wnter ! | Negts. Nr. 7d ernaunt. | mandeiar im 1, Bad. Lid-Bren. Negt. Nr. 109, unter Beförderung Guthedung |

| mau cmal ! v Panuewiß

| (3. Brandenburg.) N-. 20, __| und Flügel-Adjutant, Kommandeur des 3. Garde-Regts. z. F., unter Jult. |

| des Kaisers und Königs, mit der Führung der 33. Inf. Brig., Graf

Westfäl. | i Neat: L F. m vex ‘Munitionskolonne des Oftasiatishen Exveditionsko: v3 angestellt. | | 1. Garde - : | des Regts., wum Kommandeur des Lehr-Inf. Bats ernannt.

| Ferdinand ro3 des Großherzogs von Sachsen Königl. Hoheit, der Charakter als | tre!ung des beurlaubtea | Stettin kommandiert D'enftgrades | Komse- |

{ törderung

i Orofie,

Frhr. v. Grutschreiber, Oberit und Kommandeur Prinz Frtedrich der Niederlande (2 W fäl.) Nr. 15

Nr. 4 verseßt, Inf. N°-gts, mit der Führung der 5. Jrf. Beig. beauftra,t. Dallmer, Oberstlt. i Stabe- des Inf. Negts Prinz Friedrich der Niederlande ) Nr. 15, unter Beförderung zum Obersten, zum Kom dieses Negts. craannt,. Wettih, Major und Bats. Inf. Negt. Graf Tauenyiea von Wittenberg Nr. 20, unter Beförderung zum Oberstlt. zom des Inf. Negts. Prinz Friedrih der Niederlande (2, Westfäl.) 19, Penfeling, PVlajor im Kriegs-Viinisterium, als Bats. das Inf. Regt. Graf Tauenzien yon Wittenberg

E g hei it

mandeur tfm (3 Brandenburg ) a 4 v4 L J E: Kommandeur in )

»

) tal 3 {

verse“. v. Loewenfeld,

Betasfung in dem Berhältniß als Flügel-Adjutart Seiner WMaj-stät

p. Haslingen, Overstst. à la suite des 1. Garde-Regts. z. F. und Kommandeur des Lehr Inf. Bats, unter Verseßung zum 3. Darde- / Führung des leßteren, beauftragt. Mcjor und Bats. Kommandeur im

Nosenegk, unter Stellung à la

Regiment z

Nidtisch v suite j Frhr. Oveist und Kommandeur des Inf. Regts. Prinz Louis Preußen (2. Magteburg.) Nr. 27, zur Ver- Kommandeurs ter 74. Inf. Brig. na v. Sommerfeld, Oberst und Kommandeur des Jaf. Reats. Nr. 176, unter Stellung à la suits des Regts., zum Kommandanten von Glaß, Gühler, Overstlt. beim Stabe des Inf. Regts. Freiherr von Sparr (3. W-stfäl.) Nr. 16; unter Be- j zum Obersten. ¿um Kommandeur kes Inf. Regts. Nr. 176, ernannt. Bacmeister, Major und Bats. Kom- mandeur im Inf. Regt Heriog Friedr ch Wilbelm ron Braunschweig

b. Gayl,

(Cr

Inf. Rezts. Freiherr von Sparc (3. Westfäl.) Nr. 16 verseßt. Major aggreg. dem Inf. Regt. Herzog Friedri Wilbelm von Braunschweia (Oilfries.) Nr 78, zum Bats. Kommandeur im unter Beförderung zum Obersten, zum Kommandeur des Infanteiie - Regiments Nr. 72, ernannt. Major und Bats. Kommandeuc im 1. Hess, Nr. 81, unter Befördecruag zum Obertillt.,

Hannov. Infanterie-Regiments Nr. 74,

Nr. 74, i 4. Thüringischen

Stade des 1.

Nr. 95. als Bats. Kommand. ur in das 1. Hess. Jaf. Regt. Nr. 81, verseßt. Sasse, Oberfilt. beim Stabe des Füs. Reats. Genexal-

Beförderung zum Obersten, ¿um Kommardeur des 1. Hanseat. Inf. b. Kat hen, Major und Bats. Kom-

Reats. General» Felde Aldredt voa Preußen (Hannov.) Nr. 73, ] Major im Großen Generalstabe und outaondtert als Generalstadt. Offizier beim Stabe der 5, Armee-

ODberfilt, zum State des Füs.

P. inz

zun

J Ter Durchschnittspreis wirt

1 010 el

in den letzten ies

Insp., als Bals Nr. 109 B : X1. Armec-Korps, unter V2isct General#abs. Offi,ier zum St D. Mei, *

des X1. À

Chef im

UVeberwzisuna

Armee zurückv

ron ter Marwißy

Kettler, Obzrftleut

verseßt.

Infanterie - Regiment Nr. beaustragk. Salzmann, Mejer i (Weft'äl) Nr. 37, unter Erthedueng Kommandeur, zum Stabe des Negts. Major agareg. dem Inf. Negt. N das Füs. Regt. von Steinmesz {Wi rend Kemmaxdeur des Juf. Reats Uniform uvd Beibebalt icines W

von der Armee, fe Oberst und Chef

zum Kommandeur des Deimling., Mojor bei

Wilbelm Nr. 112, unter B

in den Generaiftab der Armee,

“D _-

af. Megt. Nr. 169

und Bats. Kommandeur im 8 d.

förderurg zum Oberstlt. zum Stabs

Wilbelm Nr. 112 vertett. Rahm.

Inf, Reat. Nr. 169. zum Bats T _Zu Obersten befördert: die Oderftlts : No

Inf. Regts. Nr. 98 Kuntze, Abtheil. Chef im Kriegs-

Frbr. Rüdt v. Collenderg, draustragt mit der F

1. Großherzogl. Hess. Juf. (Leib-Garde-) Regts. Nr. 3

b. Houwald, beanftragt mit der Führung des 5

Regts. Nr 53. leytere Beide unter Ernennung 32

der betref. Regte. Pavel, Major und Bats Kommando

im Inf. Regt. Vogel ven Falkenstein (7. Wessäl) Nr. 56

Sade bes

unter Beiörderung zum DOdersilt, zom

Regts. Kaiier Wüildelm (2. Größberzocl. Ne. berjezt. Becker, Major agzreg. dem Inf. Neat. V von Falten stein (7. Westfäl.) Nr. 56, zum Bats Kewmandeur im erman b. Graeveniy, Major und Bats. Kommandeur m Zul : Nr. 166, unter Beförderung zum Oberstlt. nad Wäzrttemderg :