1900 / 177 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bo Fuß-Art. Regt. Encke Magdetura Nr. 4, Bansfsi, Major im Kriegs-Ministerium, zum Stabe des Bad. Fuß-Art. Regts. Nr. 14, verseßt. y. Wissel, Hauptm. à la suits der Fuß-Art. Schießschule, unter Enthebung von dem Kommando als Ti bei der Gen. Insp. der Fuß-Art., bis auf weiteres zur Dienstleistung bei dem Kriegs- inisterium, Ziethen, A: und Komp. a Garde-Fvyß- Art. egt., als Adjutant zur Gen. Jnsp. der Fuß-Art, kommandiert. Notmann, Oberlt. in demselben Negt. unter Beförderung zum B vorläufig ohne Patent, zum Komp. Chef ernannt. Lauter, berstlt. und Kommandeur des Garde-Fuß-Art. Reats, Appel- Oberstlt. mit dem MNange eines Regts. Kommand urs, Fuß-Art. Regt. von Hindersin (Pomm.) Nr. 2 und Inspizient des Fuß-Art. Materials, zu Obersten befördert. uch, Major und Bats. Kommandeur im Fuß-Art. Regt. von inger (Oftpreuß.) Nr. 1, in Genéhmigung setnes AUML mit der geseßlihen Pension zur Disp. gestellt und unter Ertheilung der Erlaubniß zum Tragen der Reats. Uniform zum Vorstande des Art. Depots in Königbberg i. Pr., Sauer, Major beim Stabe des- selben Regiments, zum WBats. Kommandeur, errannt. Manske, Hauptmann und Komp. Chef in demselben Negiwent, unter. Beförderung zum Major, zum Stabe des Negts. übergetreten. Krauß (Otto), Oberlt. im Fußart. Regt. Nr. 10, unter Beförderung zum Hauptm., vorläufig ohne Patent, als Komp. Chef in das Fußart. Regt. von Linger (Ostpreuß.) Nr. 1 ver- seßt. Müller, Hauptm. à la suito des Fufiart. Reats. Nr. 11 und Direktor der Pulverfabrik in Spandau, zum Major, Riese, charakteris. Major und Mitalied ver Art. Prüfungsk-mmission, zum überzähl. Major, befördert. Kleinschmidt, Oberlt. im Niederschles. Fußart. Regt. Nr. 5, untec Beförderung zum Hauptm., vorläufig ohne Patent, zum Komp. Chef ernannt, Bansi, Oberlt. im Rhein. Fuß-Art. Regt. Nr. § und kommandiert als Adjutant bei der 3, - Fuß-Art. Brig., zum Hauptm., vorläufig ohne Patent, befördert. Krieger, Hauptm. und Komp. Chef im Niedershles. Fuß- Ait. Regt. Nr. 5, à la suits des Regts. gestellt. Buchholz, Oberlt. bei der Versuhs-Komp. der Art. Prüfungs-Kommission, in das Westfäl. Fuß Art. Regt. Nr. 7, Haun, Lt. E e zur Versuhs-Komp. der Art. rüfungs-Kommission, verseßt. P luna Oberlts. befördert: die Lts: Kohlhardt im Fuß-Art. Regt. General-Feldzeugmeister (Brandenburg.) Nr. 3, Meinecke in demselben Regiment, dieser vorläufig ohne Patent, Cett o im West- fälishen Fuß-Art. Regt. Nr. 7, Bauch im Rhein. Fuß-Art. Negt. Ne. 8, itte im Fuß-Art. Negt. Nr. 15, Laffèrt in demselben Negt , dieser vorläufig ohne Patent, Schoof (Hugo) an der Fuß- Art. Schießschule, dieser vorläufig ohne Patent. E

Ein Patent ihres Dienstgrades erhalten: die Oberlts.: Stolle, Schacht im Fuß-Art. Regt. von Hindersin (Pomm.) Nr. 2, Dencker im Swhleswig-Holstein. Fuß-Art. Regt. Nr. 9, Hilde- brandt, Forstmann im O Reat. Nr. 10, Bilau, Kunze im Fuß-Art. Regt. Nr. 11, Seidler im Bad. Fuß-Art. Regt. Nr. 14, Gerner im Fuß-Art. Regt. Nr. 15, L

Etdorf, Oberstlt. und Abtheil. Chef im Kriegs-Ministerium, zum Obersten befördert. v. Borries, Hauptm. und Komp. Chef im Hess. Pion. Bat. Nr. 11, mit der geseßlihen Pension zur Disp.

estellt und zum Bezirks-Offizier beim Landw. Bezirk Bonn, Heffe, Oberlt. in demselben Bat., unter Beförderung zum Hauptm., vor- läufig ohne Patent, zum Komp. Chef ernannt. Fischer, Hauptm. im Pion. Bat. Nr. 18, als Komp. Chef in das Pion. Bat. Nr. 16 verseßt. Schmidt, Oberlt. in der 3. Ing. Insp. und kommandiert als Adjutant bei dieser Insp., zum Hauptm., vorläufig ohne Patent, befördert. : : :

Ein Patent thres Dienstgrades erhalten: die Oberlts. : Kinder- mann, Stobbe in der 1. Ingen. Insp., Oberländer îin der 2. Ingen. Insp, Bolütin, Bonhard in der 3. Ingen. Insp., Verch im Hannov. Pion. Bat. Nr. 10, Wagner im Pion. Bat. Nr. 15, Harich im Pion. Bat. Nr. 18.

Zu Oberlts, vorläufig ohne Patent, befördert: die Lts.: Faber, Genzsch in der 1. Ingen. Insp.,, Looff (Johannes) im Garde- Pion. Bat., Martzy im Nieders{les. Pion. Bat Nr. 5, v. Buch- holy im Schles. Pion. Bat: Nr. 6, Frhr. v. Rolf im Westfäl. Pion. Bat. Nr. 7, Isensee im Hess. Pion. Bat. Nr. 11, Stach im Bad. Pion. Bat. Nr. 14, Wentzel im Pion. Bat. Nr. 17, Muschner im Pion. Bat. Nr. 18, S(lottmann, Willeke im Pion. Bat. Nr. 20. i

Wentrup, Oberlt. im Eisenbahn. Reat. Nr. 2, ein seines Dienstgrades verliehen. é / L

Zu Oberlts., vorläufia ohne Patent, befördert: die Lts. : Su ster im Etsenbahn-Regiment Nr. 2 Kirchner im Eisenbahn-NReat. Nr. 3 Schule, à la suits des Eisenbahn - Regts. Nr. 3, diefer unter Enthebung ‘von dem Kommando zur Dienstleiftung beim Auswärtigen Amte urd unter Wiedereinreibuna in das Regiment, ‘Nathan im Telegraphen - Bataillon Nr Kopsch im Telezgraphen- Bat. Nr. 2, Bredenbreuker graphen-Bat. Nr. 3, Hahn in der Luftschiffer-Atbeil. v Oberlt. im Kurmärk. Draa. Reat. Nr. 14, Roethber, Lt.

Regt. von Wedel (Pomm.) Nr. 11, von dem Kommando Lebrer an der Kav. Telegraphenschule enthober. Frhr. v. Rackn Lt. tm 1. Bad. Leib-Drag. Regt. Nr. 20. Mathaus, Lt. im 3 Ba Drag. Regt. Prinz Karl Nr. 22 vom 1. Oktober d. J. Lehrer zur Kav. CTelegraphenfcule, kommandiert.

Die Lts.: yan Haag im Inf. Negt. Nr. 159, Lemcke i Regt. Graf Roon (Östpreuß.) Nr 33, zum Eifenbab»-Reat. Nr Wagenführ im Inf. Regt. Markgraf Karl (7. Branden- burg) Nr. 60, Niebes im Inf. Regt. von Stülpnagel (5, Brandenburg.) Nr. 48, zum Eisenbabn-Regt. Nr. 2 SFSablonski im Gren. Negt. König Friedrih Wilhelm 11. (1. Schles.) Nr. 10, y. Petersen im Gren. Regt. König Friedrich Wilhélm 1. (2. Oftpreuß.) Nr. 3, zum Eisenbahn Regt. Nr. 3, vom 1. Oktober d. F. ah auf ein Jahr zur Dienstleistung fkowm- mandiert. Hotmann, Rittm. und Komp, Chef im Train-Lat. Nr. 16, unter Beförderung zum Major, vorläufig obne Patent, zum Kommandeur des Rhein. Train-Bats, Nr, 8 ernannt.

Zu Rittmeistern, vorläufig ohne Patent, befördert: die Oberlts. : Wiendl im Magdeburg. Train-Bat. Nr. 4 und kommandiert als Atjutant bet der 1. Traindepot- Direktion, Schmidt im Niederschles. Train-Bat. Nr. 5, unter Verseßung als Komp. Chef in das Pomur. Train-Bat. Nr. 2, Beledorff tim Wesifäl, Train-Bat. Nr. 7 und Tommandiert als Adjutant bei ter 4, Traindepot-Direktion, Bock v. Wülfingen im Rhein, Tratin-Bataillon Nr. 8, unter Verseßung als Kompagnie, Chef in das Hessishe Train- Bat. Nr. 11, Schulte v. Langsdorff im Train-Bat. Nr. 16, unter Ernennung zum Komp. Chef, Apfel im Train-Bat. Nr. 17, unter Verseßung als Komv. Chef in das Magdebur. Train-Bat. Nr. 4. Schesmer, Oberlt, beauftragt mit Wahrnehmung der Geichäfte des Ersten Offiziers des Train-Depots des V1I1 Aames: Korps, v. Seebach, Oberlt., beauftragt mit Wahrnehmung der Geschäfte des Ersten Offiziers des Train- Depots des XVI1. Armee- Korps, h:ide unter Ernennung zu Ersten Offizieren der betr ff. Train-Depots, zu Hauptleuten, vorläufig ohne Patent befördert. Westphal, Oberlt. im Garde-Train-Bat., Lieb, Oberlt. im Niederschles. Train-Bat. Nr. 5, ein Patent ihres Dienstgrades erhalten. i

Die L2.: Lüdtke im Garde: Train-Bat, Medding im Brandenburg. Train-Bat. Nr. 3, Feige im Swles. Train-Bat, Nr. 6, Bezzenberger im Train-Bat. Nr. 15, Wiese im Tratin-

zt. Nr. 17, v. Heyne im Großherzog!. Hess. Train-Bat. Nr. 25, zz Okterlts., vorläufig ohne Patent, befördert. ;

v. Usedom, Gen. Lt. à la suite der Armce und Fommantant des Ziughauses in Berlin, von der Stellung als Mitglied der StudierTommission für die Kriegsshulen enthoben.

Verseßt find: v. Franyius, Hauptm. à la suito des 3. Ober- \{les. Inf. Reats. Nr. 62 und Lehrer an der Kriegss{hule in Cassel, als Komp. Chef in das Juf. Reat. Vogel von Falkenftein (7. Westfäl.) Nr. 56, Kühnert, Hauptm. und Komp. Chef im 5. Thüring. If. Reat. Nr. 94 (Großherzog von Sachsen), unter Stellung à la suits des Regts., als Lehrer zur Kriegs-

mann, à la suite des

Patent

.

\hule in Cassel, v. Barsus, Hauptm. à la suito des Inf. Regts. raf Bülow von Dennewißz (6. Westfäl.) Nr. 55 und Lehrer an der riegs\chule in Meh, als Komp. Chef in das 5. Thüring. Inf Regt.

Nr. 94 (Großherzog von A Krafft, Hauptm. und Komp

Chef im Inf. Negt. Herzog von Holstein (Holstein.) Nr. 85, unter

Stellung à la suite des Regts, als Lehrer ¿zur Kriegt\hule in Meß.

Cramer, Oberlt. im Inf. Regt. Herzog von Holstein clatint

Nr. 85, unter Beförderung zum Hauptm., zum Komp. Chef ernannt.

Von dem Kommando als Insp. Offiziere an der Kriegsschule in Mét enthoben: Schor, Oberlt. im Inf. Regt. Nr. 143, de Greiff, Königl. württemberg. Oberlt. im Drag. Reot. König (2. Württem- berg.) Nr. 26, v. Prittwig u. Gaffron, Oberlt. im 4. Nieder- \chles. Inf. Regt. Nr. 51, Doerschlag, Oberlt. im Pomm. Füs. Regt. Nr. 34, dieser unter Verseßung in das Inf. Regt. Nr. 135.

Als Insp. Offiziere zur Krieasshule in Mey kommandiert: dite Oberlts.: Gregor im Gren. Regt. Graf Kleist von Nollenkfoörf

1. Westpreuß.) Nr. 6, Wieczorek im Inf. Negt. Markgraf udwig Wilhelm (3 Bad.) Nr. 111, Kiesel im Inf. Regt. von

Winterfeldt (2 Oberschles.) Nr. 23, Peiker im Feld-Art. Regt. von

Podbielski (Niederschles.) Nr. 5. Clorer, Hauptm. und Komp.

Chef an der Haupt - Kadettenanstalt, in Genehmigung seines

Abschiedsgesuhes mit der geschlihen Pensioa zur Diép. ges

tellt und zum Bezirks, Offizier bei dem Landw. Bezirk TV Berlin

ernannt. Gentner, Hauptm. und Komp. Chef am Kadettenhause in Bersberga, in gleicher Eigenschaft zur Haupt-Kadettenanstalt, Frhr.

y. N Hauptm. und Komp. Chef im Inf. Regt. v. Alvens-

[leben (6, Brandenburg.) Nr. 52, in oleiher Eigenschaft zum Kadetten-

hause in Bensberg, verseßt Pasche, Oberlt. im Inf. Regt von

Alvensleben (6. Brandenburg.) Nr. 52, unter Beförderung zum

Hauptm., zum Komp. Chef ernannt. i

v. Kalinowskt, Major und Vorstand des Bekleidungsamts des V, Armee-Korps, kommandiert zur Vertretunz des Vorstandes des Bekleidungsamts des VI. Armee-Korrs, zum Vorstand dieses Be- kleidungsamts, Hausser, Major und Stabsoffizier bei dem Be- kletdungsamt des V. Armee-Korps, zum Vorstand des Bekleidungêamts, ernannt. Frhr. v. Zedliß u. Neukirch, Masor und Stabs- offizier bei dem Bekleidungsamt des 11. Armee-Korps, in gleicher Eigenschaft zum Bekleidungs8amt des V. Armee: Korps verseßt. y. Wartenberg, Major und Mitglied bei dem Bekleidungsamt des Garde-Korps, unter Verlcihzeng A chh Patents seines Dienstarades, zum Stabsoffizier bei dem Bekleidungsamt des 11. Armee- Korps ernannt. Börger -Mödwödicki, Hauptmann und Mitglied des Befkleidungsamts des V. Armee - Korps, in aleiher Eigershaft zum WBekleidungsamt des Garde - Korps verseßt. Grosser, Huptm. und Komp. Chef im Füs. Regt. von Steinmeß (Westfäl.) Nr. 37, unter Belassung in dem Kommando zur Dienstleistung bei dem Bekleidungs8amt des V. Armee-Korps, à la suite des Regts. gestellt Klamroth, Oberlt. im Füs. Regt. von Steinmeß (Westfäl.) Nr. 37, unter Beförderung zum Hauptm, vorläufig ohne Patent, zum Komp. Chef ernannt.

Tülff, Major und Bats. Kommandeur im 4. Bad. Inf. Regt. Prinz Wilhelm Nr. 112, unter Verseßung in den Generalstab der Armee, mit Wahrnehmung der Geschäfte als Chef des Generalstabs des XVI. Armee-Korvs beauftragt. Zecchlin, Major agareg. dem 4. Bad. Inf. Negt. Prinz Wilhelm Nrc 112, zum Bats. Kommandeur im Reat. ernannt. Falkenbach, Lt. im Königs J. f. Regt. Nr. 145 in das 8, Rhein. Juf. R-gt. Nr. 70 verseßt. Maßmann, Vize- Wachtm. im Holstein. Feld, Art. Regt. Nr. 24, zum Fähnr. eraannt.

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. Molde, an Borò S. M. ‘Y. „Hohenzollern“, 22. Juli. Kunhardt y. Sch{ midt, Gen. Major und Kommandeur der 2. Kay. Bria., in Genehmigung seines Abschiet 8oesuhes mit Pénsion, v. Platen, Gen. Major und Kommandeur der 10. Inf. Brig., in Genehmigung seines Abschiedsgesuhes mit Pension, Frhr. v. Sell, Gen. Major und Kommandant von Glatz, in Genehmigung seines Abschieds8gesucbes mit Pension, zur Ditp. gestellt. Bahn, Gen. Major und Inspekteur der tehnishen Institute der Art., mit Pension der Abschied bewilligt. Graf y. Kielmannsegg. Major à la suits des Kür. Rects Graf Wrangel (Ofipreuß ) Nr. 3, mit PenKon und der Uaiform des Kür. Regts. von Seydliy (Magdebura.) Nr. 7, Schulße-Moderow, Rittm. à la suits des Drag. Regts. von Wedel (Pomm.) Nr. 11, mit Pension, dem Charakter als Major und der Regts. Uniform, der Abschied bewilliat. v. Loeper, Oberlt. im Gren. Reat. König Friedri Wilbelm 1V. (1. Pomm.) Nr. 2, als balbinvalide mit Persion ausgeschieden und zu den Offizieren der Landw. Inf. 2 Aufgebots übergetreten, Kurz, Hauptm. und Komp. Chef im Inf. Regt. Nr. 140, mit Pension, Kramm, Lt. im Jsf. Neat. Nr. 148, der Abschied bewilligt. v. Bonin, Oberlt ia Drag. Reat. von Arnim (2. Brandenburg.) Nr 12, als halbi: valide mit Perfion und der Ausficht auf Anstellung in der Gend. ausgeschieden zu den Offizieren der Landw. Kay. 2 Auf- aebo!s übergetreten. v. Pachelbl-Gehaga, Riitm. und Eskadr. Chef im Hu). Negt. von Zieten (Brandenburg.) Nr. 3, mit Perfion und der Reg!s. Uniform, Frhr. v. Wangenheim (Ernft), Hauyt. und Komp. Chef Thüring. Inf. Regt. Nr 153. mit

eifion und der Regts. Uniform, Himpe, Havptm. und Battr. Chef [d- Art. Regt. Prinz-Regent Luitpold von Bayern (Magdebura.) mit Perfion und der Uniforrn Feld-Art. Nets. von (S@(blei.) N-. 6, Masius, Oberstleutxant D., unter

g von der als Kommandeur des Landwehr-

j Swthrota - und Ertbeilung der Autßht auf Anstellung

im Zivildien|t, mit seiner Persfion und der Uaiform des Großberzogl

Medckienburg. Jäger-Bais Nr. 14, Voigt, Lt. im Inf. NReg?.

Nr. 155, mit Pension, Bróe, Oberstlt. z. D., unter Entbebung

Stellung als Komman Landw. Bezirks Striegau 7 der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst, nit teiner 1d der Uniform des Inf. Regts. Prinz Friedrich der Nieder-

e (2. Westfäl.) Nr. 15, v. Tettenborn, Hauptm. und Komp.

bef im Grenadier-Reaiment König Friedri} Wilhelm 11. (1. Sdle- sishes} Nr. 10. mir Pension und der Uniform des Garde-Jäger-

Bats. Lemelson, Hauptm. und Komp. Ch f im Inf. Reat Keith

(1. Oberschl.) Nr. 22, mit Pensioa und der Reats. Uniform, Braun,

Haurtm. und Komp. Cbef im Inf. Reat. von Winterfeldt (2. Otere

{hle ) Nr. 23 mit Pension nebst Autsiht auf Arstellung im Zioil-

dienst und der Uniform des Inf. Regts. Prinz Louis Ferdinand ron

Preußen (2. Maadeburgishes) Nr. 27, der Abschied be-

willigt. v. Bötticher, Oberst und Kommandeur des 1. Hanseat.

Infanterie - Regiments Nr. 75, in Genehmigung s\cines Abschied#s

gesuches, mit Pension und der Regts. Uniform z11r Disp. gestellt.

Vater, pens. Bezirks-Feltw , bidvher beim Bezirks: Kommando Kiel,

der Charakter als Lt. verlieben. Lölböjfel v. Löwenfsprung,

Oberlt im 1. Hannov. Inf. Reat Nr. 74,- mit Pension nebft Avs-

sicht auf Anstellung im Zivildienst uyd der Armee-Uniform der Ab-

\chied bewilligt. v. Both, Oberstlt. z. D., unter Ertheilung

der Erlaubniß zum Tragen der Uniform des Rhein. Jäger-

Bats. Nr. 8, von der Stellung als Kommandeur des Landw. Be-

zicfs 1 Cass(l cnthoben. Hauß, Major z. D. und Bezirks: Offizier

beim Landw. Bezirk 1 Cassel, unter Enthebu1g von diejer Stellung und Grthet!ung ter Erlaubniß zum Tragen der Uniform des 1. Große herzoul. Hess. Inf (Leibgarde-) Regts. Nr. 115, mit seiner Pension der Abschied bewilligt. Frhr. Roeder v. Diersburg,

Oberstlt. z D,, unter Ertheilung der Erlaubniß zum Traoen

der Uniform des 4. Magdeburg. Inf. Reats. Nr. 67,

von der Stellung als Kommandeur des Landw. Bezirks

Karlöruhe enthoben. Müller, Hauptm. und Komp. Chef im

Großherzogl. Me@cklenburg. IJöger - Bat. Nr. 14 mit Penfion und

seiney bisherigen Uniform, Zimmer, Major z. D., unter Enthebung

von der Stellung als Kommandeur des Landw. Bezirks Hagenau,

Verleihung des Charakters als Oberstlt. und Ertheilung der Ausficht

auf Anstellung im Zivildienst, mit Pension und der Uniform des Inf.

Regts. Kaiser Wilhelm (2 GBroßherzoglich He:fsishes)* Nr. 116,

Glabhn, Major und Bataillons - Kommanteur im Inf. Regt.

Nr. 136, mit Persion und der Uniform des Jnf. Regts. Freiherr von

Sparr (3. Westfäl.) Nr. 16, v. Lessel, Oberstlt. und Bats. Kom-

mandeur im Inf. Negt. Nr. 152, mit Pension, Burmester, Major

nh Und

im 8

des

WirUuung

Y doû deur des

4

und Abtheil. Kommandeur im Feld-Art. Nr. 35, mit Pension und der Regts. Uniform, Proske, Obeistit. z. D., unter Enthebung von der Stellung als Kommandeur des Landw. Bezirks Stegen, mit Pension und der Uniform des Juf, Regts. von Winterfeldt (2, Oberschles.) Nr. 23, der Abschied bewilltat. Becker, Lt. im 1. Großherzogl. Hess. Inf. (Leibgarde: ) Regt. Nr. 115; ausgeschieden und zu den O'fiz‘eren der Landw. Inf 1. Aufgebots übergetreten. Arndt, Lt. im Inf. Negt. Kaiser Wilhelm (2. Großher¡ogl. Hess.) Nr. 116, Hunîng, Lt. im Inf. Negt. Nx. 166, der Abschied bewilligt. v. Dit- furth, Major z. D., mit ter Erlaubniß zum Tragen der Uniform des 1. Hess. Inf. Negts. Nr 81, von der Stellung als Bezirks- Offi ¡ier beim Landw. Bezirk Wiesbaden enthoben.

Literatur.

Das Reihhszesey über die Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit vom 17. Mai 1898 und das preußisde Gese über die freiwillige Gerichtsbarkeit vom 21. September 1899, erläutert von Julius Nausniß, Rechts- anwalt in Berlin. Verlag von Franz Vahlen, Berlin. Geh. 16 4 Der Verfasser giebt in der Form eines Kommentars zu den beiden enannten Gesezen eine autführliche Darstellung des Verfahrens der reiwilligen Gerichtsbarkeit, wie es sich nach dem neuen Recht speziell in Preußen gestaltet. Er berücksihtigt daber nicht allein die beiden Gesetze, sondern auch die überaus zahlreihen Bestimmungen über die freiwillige Gerichtsbarkeit, welde das Bürgerlihe Geseßbu@, das Handelsgeseßbuch und andere Gesehe enthalten, Insbesondere find au dás preußisde Ausführungsge|ey zum Gerichtsverfassungêgesetze vom 24 April 1878 in seiner abgeänderten Gestalt und sämmtliche zu den Gefeßen ergangenen Bekanntmachungen des Reichskanzlers, fowie die darauf bezüglichen Köntiglihen und Jusftizministerial Verordnungen besprohen. Alle in anderen als dem im Titel genannten Reichsgeseß enthaltenen Bestimmungen Über die freiwillige Gerichtsbarkeit sind in dem Haupttext an den dur den inneren Zusammenhayg gebotenen Stellen einge/ügt. Durch diese Verbindung des innerlich Zusammengehörigen wird die Orientierung sehr erleichtert. Die Vorschriften über das Verfahren sind ferner überall im Zusammenhange mit den matertellrechtlichen Bestimmungen, auf welhe das Verfahren Anwendung findet, z. B. diejenigen über Vormundschafts-, über Naclaß- und Theilungsfsachen im Zusammenhang mit dem Vormundschafts- bezw. Erbrecht des B, G.-B., und unter Verwerthung der für das neue Recht noch in Betracht kommenden Rechtsprehung des Kammergerihts erläutert. In wissenschaftliher Durcharbeitung des gesammten Rechtéstoffs wird der Sinn jeder einzelnen Bestimmung in allen ihren Beziehungen Uarçelegt. Die Gesehe über die freiwillige Gerichtsbarkeit geben nicht ausführliche, das gesammte Verfahren ershöpfende Bestimmungen, fie regeln vielmehr nur die Hauptpunkte durch allgemeine Anweisungen. Dieser Umßand hat. den Verfasser veranlaßt aus den Prinzipien der Gesete heraus darzustellen, wie fih das Verfahren im Cinzelnen auh dort, wo keire geseplihen Bestimmungen vorhand.n sind, gestaltet, und welhe Abänderungen tie allgemeinen Bestimmungen bet ihrer Arwendung auf die einzelnen, sehr verschiedenen Mateiien der Natur der Sache nah erleiden müssen. Auch die Paragraphen des Gerichts- verfassunasgeseßes und der Zivilprozeßordnung, welche die erlävterten Gesetze für en1sprehend anwendbar erklären, sind mit Rücksicht auf die Abänderungen, welhe sie trnerhalb des ganz anderen Prinzipien unterliegenden Verfahrens det freiwilligen Gerichtsbarkeit erleiden müssen, eingeh?id besprochen.

Forschuygen zur deuishenLandeë- und Volkskunde im Auftrage der Zentralkommission für wissenschaftliche Landeekunde von Deutschland herautgeaeben von Dr. A. Kirchhoff, Profeffor der Erdkunde an der Universität Halle. Stuttgart. Verlag von J. Engelhorn. Der jeßt abgeschlossen vorliegende 12. Band diefer {on ôfter erwähnten werthvollen Sammlung von Mono..raphien zur Förderung der heimischen lande#- und volköskundlihen Forschung brachte im 2 Heft eine anziehente Studie von Dr. Albert Wohlrab in Leipzig betitelt: „Das Vogtland als orozraphishes Individuum“. Die Bezeihnung „Voutland®“ trägt auf urseren heutigen Karten gewöhnli das Gebiet zwi hen dem Flusse Gölßsch oder ier oberen Zw!ckEauer Mulde vnd der oteren Saale. Seinen Ncmen hat dieses Gebiet von seinen ehemaligen staatlihen Verhältnissen: die auf der Burg Weida sißenden Lebnéträger der Tbürinaer Landarafen fükrten von der Wende des 12. Jabrkunderts an den Titel „Vogi", rbenso ibre Nahkommen in Plauen, Gera und Greiz, Der Werfasser grenzt tas von ibm fo bezeibnete Gebiet durch eire Linie, welche läuft über die Orte Wiida, Reichenbah, Grcasliß, Hof und Ziegen rück. Er schildert dieses Gebiet nah scinen geoaraphischen und mit der Orographbie eng zusammenhängenden Verhältnissen und f\ucht dadur den Nachweis der landschaftlichen Selbständigkeit zu erbringen. Als Gru: dlage zum Verständniß des ganzen Gebiets giebt er ? eingehende Varlezunz des geologishen Aufbaues und zeigt, in- wieweit von diesem die orographischtn Verhältnisse abhängig womit eine Berenung der orowetrischen Werthe verbunden Sodann \ch{ildert er den landschaftlihen Charakter und erörtert zum Schluß in anrezgender Weise die anthrepogeographishen Fol der orographischen Verhältnisse. Er weist nah, . daß orographishen Verhältnisse des Vogilandes diesem im Verein seiner Lage die Bedeutung eines Durchgangsgebiets für Verkehr gaben . die Straßen und Siedelungen

wiegend 2)

L nor A

auf die Hc(bfläche verwiesen und eine ringfötwige Anlage der Dörfer bewirkt haben. Der Studie sind eine Uebe:fichtsfarte uad sieben woblgelungene Libtdrucktaieln mit Aufnahmen geologis inter- essanter Gegenden des Gebiets beigegeben. (Pr. 640 46). C11 in ähnlicher Weise duch ihre geologtihe Formation gegen die Um- aebuna abgegrenzte Land)chaft, das „Ries“, behandelt im dritten H Dr. Cfkriftian Gruber in München. Er ftelit zunächst die Lag Eingrenzung der Rieslandschaft, eines deutlih aumrandit-n Senfkungt- feldes im deutshen Jura, nördlich von Donauwöcth, feît, unte : die Entstehung des Namens, den er von Rhaetia berleitet, und ged! eine eingehende Darsteüung des Rieses als geograpbiicher Fnotpt- dualität. Alsdann schildert er unter Beigabe von Landfchafts- und Trachtenbildern das Volk und seine Siedelungen und charaktertitter! \chließlich die volfêwirihschaftlihen Berbhältnisse, wobei die Der- theilung der verschiedenen Erwerbézweige durþ Karte Diagramme sorgfältig verarshaulicht wird. (Pr. 10,50 Ferner brahte der 12. Band noch folzende AUbhandlunger Heft 1: „Die Niedershlagsverhältnisse der mittleren PRheinp. ovinz und der Nachbargebiete*, von Dr. P. Polis, Direktor der Meteoro- Toaishen Zentralftation Aachen, mit 10 Tabellen, 9 Karten uns 3 Text-Jlluftiationen (Pr. 12 46); Heft 4: „Die Voikstihh!e der Großherzogli bessishen Provinz Starkenburg auf Grund der Bo zählung vom 2 Dezember 1895*, von Dr. Karl Bergmann, Lehre an der Viktoria-S{ule und dem Lehrerinnen-Seminar zu Varna? mit eixer Karte (Pr. 570 A); Heft 5: „Die Germanthterung Nätoromanen in der Schweiz“, volkewirthschaftlige und nali polttishe Studien von A. Sartorius Freiherrn von Walte:s ordentlichem Professor der Natioralökonomie an der U? Straßkurg, mit ciner Karte (Pr. 5,20 46). Der neueite, 15. wird ciagele’tet durch eine Abhand!ung von Dr. Robat &æÆ F Breslau : „Die Pässe der Sudeten, unter besonderer Berücsitgurs der Zentralsudeten“, mit einer tabellarishea Uetersiht und etaer KAÆ

s a T

(Pr. 520 46). Die „Forschungen zur deutihen Lundet- und Bo kunde“ erscheinen in zwanglosen Heften von ungefähr 2—9 Bogs jedes Heft enthält cine vollftändige Arbeit (ausnahmsw.t!e vos auch mehrere) und ift einzeln käuflich. Etne ent\preWende Zat Heften wird (in der Reçel jahrgangsweise) zu einem Bante vat" Neu eintretende Abonnenten, welche alle bisher ershierenen nahbezicher, erhalten die erften fünf Bände zum halben Pretie

D

Zweite Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 177.

Handel und Gewerbe,

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrihten füx Handel und Industrie".)

Die Ergebnisse der russishen Zuckerproduktion für die ersten drei Monate der Kampagne 1899/1900.

Nach Mittheilung der Oberverwaltung der indirckten Steuern sind in Rußland in den ersten drei Monaten der Kampagne 1899/1900

auf 268 Zuckerfabriken (gegen 242 Fabriken im Jahre 1898/99 und-

237 im Jahre 1897/98) 44 617 466 Berkowetz Nunkelrüben, gegen 36 612 883 Berk. im Jahre 1898/99 und 36 700 214 Berk. im Fahre 1897/98 angenommen worden. Es verblieben an Rankelrüben im Felde ausgegraben 689 751 Berk. (gegen 286 742 und 583 610); un- ausgegraben waren 873 Dessätinen (gegen 485 und 1367). Ver- 4188 aaren n O zum Beginn der Produktion 39 283 062 Berk. 34133 345 und 33770587), dur nittii ro Tag und Fabr 9308 Berk. (2192 und 2131), air e ta ino è Gewonnen wurde an erster Krystallisation 81718 469 Pud (72853 484 und 71 427103). Verwogen wurde an NRasfinade 2242 (20 Pud (2285515 und 2511 104), an weißem Santzucker 38 832 213 Pud (33 418 924 und 33 181 167), an gelbem Sandzucker 93 896 Pud (135 793 und 577 603), an Naffinade-Syrvp 2142 Pud (1280 und 4540), Aus den Fabriken wurde an Raffinade ab- aélässen 1 663 950 Pud (1 614 807 und 1812 691), an weißem Sand- zucker 21 672 173 Pud (19 033788 und 19367 190), an gelbem Sandzucker 116 496 Pud (369 534 und 589 818), an Rasfinade-Syrvp 249 Pud (5707 und 2424), an s{chwariem Sy-up 3859 051 Pud (3 985 704 und 4 284 170), An Qualität war der Nunkelrübensaft im Oktober und November bedeutend geringer als im Vorjahre. (Russischer Finanz-Herold.)

Landwirthshaftskammern in der Türkei.

Nach einem jüngst veröffentlihten Geseße sollen in Konstantinopel fowte in allen Hauptstädten der Vilajets, Santjaks und Ca3zas Land- wirths{haftéskammern gebildet werden, Die Landwirthschaftskammer in Konstantinopel hat 44, diejenigen der Vilajets 12, der Sandjaks 8 und diejenigen der Cazas 4 Mitglieder, welche auf die Dauer von vier Jahren gewählt werden, dergestalt, daß alle zwet Fahre dié Hälfte der Mitglieder ausschcidet und durch Neuwahl erseßt wird.

Aufgabe der Landwirthschaftskammern ift:

Erforshung von Mitteln zur Entroikelung des Anbaues von Getreide aller Art, von Pflanzen, Früchten und Waldbäumen,

Hebung der Viehzucht (Besserung der Rassen),

Erwägungen über die der Landwirthschaft nüylihen und \chäd- lien Dinge,

Dié Mitglieder der Kammern sollen sich mindestens zweimal im Monat versammeln. Jhre Beschlüfse find den Ministecien des Handels und ‘der Landroirthschaft einzureihen, aber auch den Lokalbehörden mitzutheilen.

Die belgische Glasindustrie im Fahre 1899,

Die Produktion der aht Spiegelglasfabriken Belgiens (Sainte Marie d’Dignies, Floreffe, Roux, Courcelles, Anvellois, Moustiers, Nationales bèlzes, Charleroi Roux) vertheilte ch im Fahre 1899, wie folgt:

Belgten . R Großbritannien ,

Niederlande ; C Bereinizte Staaten von Amerika Canada . R Deutschland .

Sfandinavien

Swe

Oesterreich . A Spanten und Portugal . Rußland Mittel- und Australien . Orient E D a e 2 L ma

Zusammen einschl. anderer Länder

Die Zahlen begreifen nur Spiegelglas sowohl das zur Verwendung als Fensterglas wie Spiegélbildung bestimmte Glas, sowie eine allerdings Menge bereits belegten oder ges{lifenen Spiegelglases. Dié Gesammtproduktion, welhe fih im vorhergehenden Jahre auf 1378 155 qm und 1897 auf 1122850 gm bezifferte, ist ans dauernd im Wachsen. Der Durchschnittspreis beträgt für 1 qm un- aerfähr 12 Franken und nur 11 Franken für das nah Großbritannien gegangene Glas. __ Da die Kohlenpreise ih seit Jahresfrist fast verdoppelt baben, follte man annehmen, daß die Herstellung von Spiegelglas nur wenig lohr Indessen hat si die Bilanz einiger größerer Fabriken,

132 000 qm

748 600 94 000 64 800 31 800 32700 36 600 22 500 58 000 34 000 7 500 39 200 45 200 24 000 43 700 19 250 61 800

1 508 250 qm

von ò bis 8 mm Die, auch das zur unerhebliche

u

Süd-Amerika

- - . w 7

o lobnend fet. E ibr Geschäftsjahr am 30. Juni \{ließen, recht günstig ge- staltet.

__Die in Franiòre bei Namur neu errichtete Fabrik hat einen en in Betrieb geseßt, allein die Poliermaschinen funktionieren noch nit. __ Am 15. März 1900 ift zwischen den franzöfischen, deutshen und belgishen Fabriken eine Uebereinkunft gef{lofen worden, um den

reis auf allen Märkten festzuftellen. Die englishen Fabriken ge- Lôrèn zwar dieser Vereinigung nicht an, haben abex gleihwohl die- felben Preise.

Gla 3hütten sind iu Belgien 35 im Betrieb, und zwar bis auf ¡wei in Jemmapes gelegene, alle in dér Umgebung von Charleroi. Die verschiedenen Arbeiter-Ausstandsbewegungen während des Jahres 1899 waren ‘nicht von Dauer und ohne Einfluß auf die Produktion, welWe vielmehr zugenommen hat.

_ Nah der amtlihen Statistik wurden 1899 169 766 126 kg Fensterglas ausgeführt gegen 154 300 W7 kg im vorhergehenden und 149 251 775 kg im Jahre 1897, Um eiu Vild der Getammt* Produktion zu haber, muß man als Durcdfchuittsverdraut in Belgien felbît noch etwa je 10 Millionen Kilogramm binzurechunen

Belgien liefert Fensterglas in die ganze Weit; 1899 gingen nah Sreßbritannien 58 754 608 kg, nad den Verelulgten Staaten vou Amerifa 23'474 624 kg, nam SZapan 10 85 V2 kg. nad China #029411 kg und na Frankrei 2 880 183 kg. Das Jahr 1899 war für die Fensterglat«Kadrikauten xe@dt ew undringeud Vi Preise haben mit der Stelgerung der Kodleupreise und dex Ardelld« ne Schritt gehalten, und zwar ohne Spudikat

Die Einfuhr von Fensterglas nad Belgien (it wuubedeuten Frankreich hat 1899 166 348 ke nad Belgien eiugethut und

gen Ländet zusammen 64 öi ky

Die Glasflascdenpro duktion get da Belgien pri att im standè, den Beda des eigenen Vaude zua dete, Deutidios Feterte 1899 nah Belgien 2 035 388 kg Gladilathen qegeu D OdG m: Jahre 1898, Frankrei) C010 ke gege R As

B U x RAL B H D G

ad N

R C2 Yai

ï i Î

Berlin, Freitag, den 27, Juli

r L L E

gehenden Jahre, und aus den Niederlanden kamen 1899 653 328 kg. Im Ganzen bezog Belgien 1899 3 538 849 kg Glasfläschen aus dem uslande. (Moniteur Officiel du Commerce.)

Die dänish-ostasiatiscche Dampfer-Kompagnie.

In dem Jahresberiht der in Kopenhagen gegründeten oft- asiatischen Dampfer: Kompagnie für das 3, Seschäftsjahr wird der Meingewinn der Gesellschaft auf 592 321 Kroren angegeben, von welher Summe 280 000 Kronen an die Aktionäre vertheilt worden sind, was bei einem Aktienkapital von 34 Millionen Kronen einer Dividende von 8% entspriht. Aus der Verbindung mit der russish-ostasiatischen Damvpfshiffsgesellshaft , welher die dänishe Kompagnie zwei ihrer großen Schiffe überlassen hat, werden große Bortheile erwartet. Die Ausbeutung von großen Teakholzwaldungen, welche die Kompagnie in Siam erwocken hat, hat mit Fertigstellung der Sägemühlen in Bangkok Ende des Jahres 1899 begonnen. Die Gesellschaft hofft, Teakholz und andere Holzarten sowohl für den europäishen Markt als auch für den asiatishen Bedarf ia ter er- forderlichen Art und in jeder Vtenge liefern zu können. Die Ergeh- niffse der #Frachtfahrt der Kompagnie werden als günstig hingestellt, wenngleich die Ausfuhr dänischer Erzeugnisse wohl nur in kleinerem Maße vor \i{ egangen ist. Hauptsächlich soll dänischer Zement aus- geführt worden sein,

Im Anschluß hieran mag noch erwähnt werden, daß der Direktor der ojtasiatischen Kompagnie auf Grund von Erfahrungen, reelle er auf seiner Reise nah Ost-Asien gesammelt und in dem Organ der dänishen Großhändler-Sozietät veröffentliht hat, scinen Landsleuten empfichlt, im fernen Often selbständig kleinere Handelsgesellschaften oder Filialen größerer dänischer Häuser einzurichten, da es vor allem barauf ankomme, dänisches Personal zur Hand zu haben, weles dur langjährige Grfahrung die asiatishea Märkte kennen gelernt hat. (Nach einém Bericht des Kaiserlihen General-Konsuls in Kopenhagen.)

Konkurse im Auslande. : Galizien.

_ Konkurs i eröffnet über das Vermögen des Kaufmanns Eduard Kwiatkowski in Podhajce mittels Beschlusses des K. K. Kreisgerihts, Abtheilung 1V, in Brzezany vom 17, Juli 1900 No, cz. S. 8/00. Proviforisher Konkursmafseverwalter: Advokat Dr. R, Schwager in Podhajce. Wabltagfahrt (Termin zur Wab? des definitiven Konkursmasseverwalters) 30. Juli 1900, Vormittags 10 Uhr. Die Forderungen sind bis zum 31. August 1900 bet dem genannten Gericht oder bei dem K. K. Bezirksgeriht in Podhajce anzumelden; in der Anmeldung ift ein in Podhajce wohnhafter Zustellung8bevollmächtigter namhaft zu machen. Liquidterungstagfahrt (Termin zur Feststellung der Ansprüche) 10. September 1900, Vor- mittags 10 Uhr.

Zwangsversteigerungen.

Beim Königlichen Amtsgericht Srundstück Blücherstraße 56, dem Swhlossermei : Güdler zu Berlin gebßörig, zur Verfteigerung. Nutungs8rwr 20 580 A Steuern 816 A Für das Meiftgebot von 310 00 wurde Frau Anna Gesdorf, Naunynstraße 20, Ersteherin. gehoben wurde das Verfahren, betreffend die Zwangsverfteigerung der nahbezeihneten Grundstüde: Urbanstraße 103, dem Architekten Eduard Bull gehörig Weberstraße 9, dem Magistrats- Sekretär K. F. Bartush und Genossen gehörig. Vertagt wurde das Verfahren, betreffend die Zroangsversteigerung des Grundstücks 00e 68, dem Hofshlächtermeister Wilhelm Eisfenträger gehörig.

Zwangsverfteigerungen im August d. F,

Beim Königlihen Amtsgeriht 1 Berlin gelangen 16 Grundfiücke zur Bersteigecung; beim Köntglihen Amtsgericht 11 #Werlin 17 und zwar in Friedenau 1, in Groß-Lichterfelde 3, in Lankwitz 2, in Lichtenberg 1, in Reinickendorf 1, in Pankow 3, in Weißensee 1 und in Schöneberg 5 Grundstü. In Charlottenburg 5, in Köpenick, Oranienburg und Zossen je 1 Grundstük.

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Ruhr und in Oberschlesien. __An der Nuhr find am 26. d. M. gefiellt 16565, nit reSt- ¡eitig geftellt keine Wagen.

_ Die nächste Börsenversammlung der Börse für die Stadt Essen findet am 30. d. M. im „Berliner Hof“ ftatt.

Forst i. L,, 27. Juli. (W. T. B.) Die dritte hiesige Woll- auktion in diefem Jahre findet am Freitag, den 31. August, ftatt. Schluß der Anmeldungen am 15. August.

Bresiau, 26. Juli. (W. T. B.) S6Gluß-Kurse. Schchles. 34 9/4 L.-Pfdbr, Läitt. A. 93,30, Breslauer Diskontobank 111,50, Breslauer Weslerban? 104,90, Kreditaktien 207,50, Schlesisher Bankv. 144,00, Breslauer Spritfabrik 173,75, Donnersmark 231,00, Kattowite: 212,00, Oberschles. Eis. 135,50, Caro Hegenscheidt Aki. 140,25, Dberf{lef. ofs 147,50, Oberschles. P.-3. 136,00, Opp. Zemeni 140,00, Giefel Zem. 137,50, L,-Ind. Kramsta 158,75, Schles. Zement 174,50, S{1. Zinkh.-A. —,—, Laurahütte 213,60, Bresl. ODelfabr. 83,00, Koks-Dbligat. 96,25, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- gesellschaft 55,00, Gelluiose Feldmühle Kosel 155,50, Oberschlesisce Vanka?tien 114,50, Gmailiterwerke „Silesia“ 152,75, Schles. Glektr.- und Gasgesellshaft Litt. A, Gb. di bo Ide Kk

104,00 Gd.

Magdeburg, 2%. Juli, (W. T. B) Zuckerbertck#t, Kornzucker exkl. 88 2/0 Rendement —,—. Nac{produfkte exkl. 75 °/o Nendement Geschäftslos. Brotraffinade 1. 28,20. Brotraffinade 11. 28,674. Gem. Raffinade mit Faß 28,80. Gem. Melis 1. mitt Faß 28,30. Ohne Geschäft aus erster Hand. NRohzucker ¿, Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. Juli —,— Gd... —,— Br. pr. August 12,57} Gd., 12.70 Br., þpr. Sept. 11,90 bez., 11,87} Gd., pr. QOttober-Dezember 9,774 Gd., 9,824 Br., pr. Januar-März 9,85 Gd., 9,90 Br. Alte Ernte fest, neue ruhig.

Frankfurt a. M., 26. Juli. (W. T. B.) Schckluß-Kurse. Loud. Wechsel 20,468. Pariser do. 81,425, Wiener do. 84,233,

Gim ak

S

04 Meichs-A. 85,70, 30/9 Hessen v. 96. 82,60, Italiener 92,80. 2 4 vort. Anl. 23,20, 5 9% amort, Rum. : 90,10, 49/5 ruf. Kons. 97,40, 4 ?% Musi. 1894 97,20, 42/6 Spanier 71,90, Konv. Türk. —,—, ati. Egdpter —,—, d o Mexikaner v. 1899 ——, MReitdäban? 15650. Darmstädter 132,90, Diskonto-Komm. 175,80, Dresdner Bank 147,50, Mitteld. Kredit 110,00, Nationalbank f. D. 12400, Defé.. id Bonk 120,50. Dest. Kreditakt. 208,00, Adler Fahrrad 165,00, Alg: Glektrizität 296,00, Schuckert 203,00, Höchst. Fardwerke 370,00 HBoecdurea uit. 198.00, Westeregeln 22,00, Laurabütte 215,00, Lou: vaxdeiz 50, Goitdarddadna 136,00, Deut daa 111,8, Privaiditkont 4.

2

Mittelmeerd, 97,90, Broslaues f

f Hd _

1900.

A Ans Ltd L) Oesierr. Kredit-Aktien 208,00, ranzosen —,—, Lomb, —,—, Ungar, Goldrente —,—, Sotthard 136,00, Deutshe Bank —,—, Dis! Komm, 175,60, Dretbner E —,—-, Berk, Handelsgef, ——, Bochumer Gust. 197,70 Dorb- æunder Union —,—, Gelsenkirchen —,—, Harpener 186,90, Hibernta —,—, Laurahütte —,—, Portugiesen Ztcilien. Mittelmeerb, ——, Sdwelier Zentralbahn 140,80, wo. Nordofthakn 83,30; bs, Union 79,50, Jtalien. Méridionaux —,—, Schweizer Simblonhalin 86,60, Mexitaner —,—, Ftallene:r 92,80, 3%, Rad Arlete SQuert A A ranksurt a. Vi, 26, Jali. Getreidvemarktbericht uo Joseph Strauß, Weizen ab uns. Gegend 164- 7, ho. ut bier 163; do. La Plata unb Kansas, kleberreichher Weizen, bo. Nebwiriter und ruf, Sorten, kleberreidjer Weizen, wegen hoher Forverung um- saÿlos; Roggen hiesiger neuer 1#/16—{; 29. ausländische Sortea no- minell 154, Braugerfte (je tal Qual. und Herkunft} 15—16. Hafer 474 nad Zual., exquis. 25—50 A fiber Notiz) 14—15. Mais (gefuntes Mixed) 11/—12, Weizenkleie 94—4. Roggenkleie 104—X, 5 feime 9}—10, Weizenmehl (âuiomat.} 0 254— 286: 2 IIT 21¿—22; do. erquis. Qual. v. Sud E Roggenmehl 0 23—24; 0/1 14—14 M versteben sich per 100 kg ab hier, aud loîo aus Stationen bet mindestens 10000 kg. In Wetzen berridt crefe Theilnahmlosizkeit vor, Das Geschäft ia Roggen jeiate K träge- datjenige in Gerste hat an Nuße noch zugenommen uns konnten f die Preise nicht ganz behaupten. Hafer hat kaum cine Leränteruna des Preisftandes erfahren. Der Mais handel lag flau und ne nennensrwerthe Abshlüfsie, Sonstige Futterftofîfe blieben in seyr gebrüdter Stimmung troy etwas D! ¿f eridjien unbelcht.

Joli. (S;

A ld

,

2 DET a s 4 L c T A rud Un get Drette, A

S 5 E rate S230, r A M S X? Fn i q - Bi

. Kreirtauftalt Frbuagió rar fue

ra Bd n

Strafienbahn —,— 140,00, Sidi Pk. gesells. 186,50,

EELPIig, 2. j Sihe Rente 82,90, 34 % toe. eibe Bantnoten 84,39, Zeitzer Paraffin- und : Patsfelder Kuxe 1110,00, Leipziger Kreditarftalt - Aktie: Kredit- und Sparbank zu Leipzig 119,50, Leivziger Bank-Attiea 164,29, Leipziger Hypothekenbank 13450, Südfide Ziunfv Aktien 133,50, Sädfishe Boven-Krevii-Anfialt —,—, Leitnigee Baumw ol!spinnerei-Altien 167,50, Leivzi Samzgarn Ey F Î A 104 M3, L E T E Me Es Altien —,—, Kammgarn pinnez-i L. So. 14000. tre bauiener FRantungarrizinnerzi 42.00 Attenirauezt 21000 25 Carls 1324 2E

L A6. At di r7s rp 2 g Fi : G E e ! Et mes L e Lr il A N A

tes A2 O0 rat Sng-

F

4 rp as S A L TASE 7 en LTAT E 4 L S A A - C Ge L 2 AE S UL pee A Hz U h 1 tz ge A y LRAE L

137 25, Gleftr

3 É s v ULS

Gimer:: 37} 4. S

Juli-Abladung 40.

wolle matt Upland mibd Kurse? des G

¿Tovbd-MEiién 1073 G

Wolkärameret |

Bulkan 1754 bez. Damburg, 26

Kommerzb. 113.10,

A6. Suano-W.

Sort. Zloyt 1CB8.75

Anl. 8400,

Chin. Solt-Anl. }

107,50, Breslauer D

2788 Lr., 2784 S

8205 ŒSè

20,274 Br.

20,45 Œckd.

20,497 dez., À

Deft. u. Ung dor h 82.5 Q iz

Paris 81,60 Br., 81,30 Sd, S145 bri, Si Petr 2

213,00 Br., 212,50 Gb. 212.75 vez. Nee Lori Sisi 4«FÆ Se.

i 1, New Bork? 99 Tag: Seht ¿17 ¿3% Wb

106 ruhig, Aug. 174, pr. Aug.-Sept. 174, 3 Umsay 30090 Sad. Petroleum fei. Siummdmè nie Sre Kass ee. (Nadmitiagsberidt.} Sood 2mmmagei Sans 43 Gd., pr. Dezember 432 Go. pr. Mine WE : 4 Gd. ZudZermarfi. Sitze L. Produkt Basis 88% Rendemexi neu: Wirnaz durg pr. Juli i260, pr. Auge T Oltober 10,024, pr. Dezember 2. Wien, 2%. Juli. {W. reichishe á!l/s 9/4 Papiercenie S7 S0 97,35, Desterrcidihe Goldrrzie 15:80 À 97,35, Ungarishe Goldrente 115.45, de. KanasA. 3256 Qudierr, 60er Loote 134,50, Länderban? 415.20, Dein. Sti S620 Unier bank 554,00, Ungar. Kreditb. S Mime: Banldurena A0 Böhm. Nordbahn 20:00, ; bor 730,20, MWheibaSaün 463,00, Ferd. Nordbah 55,03, Oefterr. Stautbbaün 20, Zus Czernowt ; 108,2, Fordwcübain 2,00, F : 369,00, AÎp.-Montan Amiaardama 200,75, Beni, Sil i Lond. Sche 242,80 ; SideÈ 8,50, Ragaicond : ¿oten 118,62, Nu. Banda 00, L 18 Brüxer —, zen E äs, Sea fabri2 670 00, i Lit Berl. Wechiel Fetreide Früdjahr Sd. pr. Crabadr Sd, T EL a Dat D.

Fe, e

Deroil

de 22° Muna

line O Ls e D.

A0, Toutbarden 0400, S ) adierrente M4, A Va A E T L Ñ Wi: K E E L Se: 08 A Anleide gar, Dro Mars A, Manns, 10A BaunTuerettt S V Me Me Na: iz s

Þ Wis A,