1900 / 180 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| ; Peru.

___ Au#?fuhrzoll auf Kautschuck. Laut Verordnung vom 23. Mai d. I. sind bei der Ausfuhr von Kautshuck durch die Seezollämter des Freistaats zu erheben: an Kanon der Konzessionäre von Gummi- waldungen 2 Soles für je 46 kg ausgeführten Gummis, und an Ausfuhrzoll 5 Centavos für jedes Kilogramm ausgeführten Kautschucks und 1 Centavo für jedes Kilogramm von ausgeführtem jebo fino.

Außenhandel, Schiffsverkehr, Einwanderung: und Zoll- einnahmen Paraguays während der Jahre 1897 und 1898.

Zunabme 1897 1898 in 1998

Außenhandel: Einfuhr in Gold-Pesos *) . Ausfuhr ,„ Ÿ ( Schiffsverkehr: Angekommene Schiffe Negifter-Tons . Schiffsbesaßung S aeangene Schiffe NMNegister-Tons . . , Schiffsbesaßung Einwanderung: Auf dem paraguayer Ein- wanderungs-Kommissariat eingetragene Einwanderer Zolleinnahmen: Erhobene Zölle in Papter- Ba *) 1 Gold-Peso = 4,08 M. i : **) Valuta \chwankte in den beiden Jahren zwishen 660 und 785. (Nah El Comercio-Paraguayo.)

2822438 610973 2207 461 708 524

4 660 174 905 836 524 216 18 380

a 98 120 99 482 1362 A 4778 4823 45 “043 896 548 388 4 492 98 014 98 298 244

2111 465 1498 937

4 486

197 37 140

4950311 5686136 735825.

Guatemala.

Einfuhrzölle. Laut Verordnung vom 15. Mat d. J. sollen in den Zollämtern des Freistaats Guatemala auf Waaren, welche vom 1. Juli bis zum 31. Dezember d. J. eingeführt roerden, nur 70 9% vom Gesammtbetrage der Abrehnungen für Einfuhrzölle und Zu- {läge erhoben werden; die übrigen 30% sollen zum Nuyen des Importeurs verbleiben.

British-Ostindien. Zolltarifänderung. Laut Bekanntmachung in. der Gazette of India vom 2. Zuni d. I. wird langer Pfeffer, dessen Ver- ¿ollung bisher gemäß Nr. 7 der Tabelle 1V des Zolltarifs unter Zu- grundelegung eines festen Werthes von 30 Rupien für den Zentner erfolgte, nunmehr nach dem jeweiligen Werth verzollt.

Japans Baumwoll-Industrie.

In den niederen Garnnummern, etwa bis zu Nr. 20, beherrschen die japanischen Fabriken thatfählid) die Märkte des cigenen Landes und Chinas troß des Wettbewerbes von Großbritannien und Indien. Die japanischen Garne sind von aleidmäßiger Beschaffenheit und von sebr genauem Gewicht. Diese Eigenschaften geben ihnen auf allen Märkten mit Necht den Vorzug.

Zur Zeit stellen die jayanishen Fabriken durchschnittliß Garne von etwa Nummer 18 her, und nur eine Fabrik liefert Garne über Nummer 30. i

Seit dem Iahre 1893 ftellte fich die Einfubr von Baumwolle aus den Vereinigten Staaten von Amerika nach Japan, wie folat:

1893/94 . 6 668 Ballen, 1896/97; 61 456 Ballen, 1894/95 . 18 750 1897/98 211104 1895/96 . A 1898/99 173930

Die Lage der japanishen Baumwollspinnereien ift niht mehr fo günstig wie früher, hauptsählich deéwegen, weil die Fabriken ihre Produktion derartig über den Bedarf des Landes hinaus gesteigert baben, daß ungefähr ein Drittel derselben jeßt auf den Märkten Chinas und des übrigen Ost-Asiens abgeseßt werden muß, und zwar oft zu keineswegs lohnenden Preisen. (Cotton.)

Chinas Baumwollproduktion.

Die Baumwollproduktion- Chinas wird zur Zeit auf ungefähr 1 300000 Ballen von je 500 (engl.) Pfund netto, also rund 330 Mil- lionen Kilogramm geschäßt. Die Baumwolle, welche nit im Lande zurückbehalten und versponnen wird, wandert gewöhrlih unenttkörnt, d. h. fo wie sie von den Stauden gepflückt wird, nah den Häfen, wo fie enifôrnt und in Ballen von ungefähr 500 Psund verpackt wird. Weniger als 10% der Ernte gelangt zur Ausfuhr, haupt- sählich nah Japan. Chinesishe Baumwolle is von sehr weißer

arbe, reiner ‘als die amerikanische und viel reiner als die indische äumwolle, aber rauher, und spinnt ch, infolge eines Unterschiedes in der Bildung der Fasern, nicht so gut wie die indische.

Während des am 31. August abgelaufenen Fahres wurd:n 2900 Ballen amerikanishe Baumwoll? aus den Vereinigten Staaten von Ametritfa nah China eingeführt, zweifellos zur Vermishung mit dhinesisher Baumwolle. (Cotton.)

Handel der Regentschaft Tunesien im Jahre 1899,

Nach der amilichen tunesischen Statistik bewerthete sh im Jahre 1899 die Einfuhr Turnesiens auf 55 778 241 Fr. und die Ausfubr auf 49 433 460 Fr.

Von den hauptfächlihfien Waaren der Einfuhr lassen wir bier dicjenigen folcen, welWe eincn Einfubrwerth von mindestens 300.000 Fr. erreichten: Icbente Thiere 522841, thierische Er- zéugnisse und Abfälle 2776 211, Cerealien 11 972482, Früchte und Sämereien 610594, Kolonialwaaren 4 564628 Helz aller Art 1913 220, Getränke 1 883 584. Erden und Steine 2621 061, Metalle 1 290 539, chemische Erzeugnisse 393905, Seifen u. \. r. 1 087 965, Thonwaaren 395 205, Glas und Kiystall 388 750, Garne 1 125 541. Gew-be 8 222 587, Papter unv Lederwaaren 2 197 374, Metallwaaren 4 454 023, Woffen und Munition 319 680, Möbel 304 845 und Holz- waaren 499 651 Fr.

Auf die einzelnen Herkunftsländer vertheilte sich die Ein- fuhr wie folgt: Frarkreih 34 263 933, Großbritannien 5 756 835, Italien 4 505 064, Nußland 2 530 356, Algerien 1850 758, Belgien 1365 795, Türkei 813 373, Oesterreich Ungarn 776 877, Sch{weden uvd Norweeen 751 916, Tripolis 630 831, Deutschland 486 599, Spanien 401 384 Fr. u, \. w. Auffallend in der Statistik ift die große Einfuhrziffer Deutschlants, tenn in der Statistik des Votjahres i} die deutshe Einfohr nur mit 30568 Fr. bewerthet. s findet dauin seine Erklärung, daß die Zollstatistik im Jahre 1899 auf Idas wahre Ursprungéland durch Beachturg ter vorgelegten Fakturen in größerem Umfange zurückgegriffen hat als in früheren Jahren, in welchen die Nationalität der eingeführten Waaren lediglich nah der Flagze des tinführenden Schiffs taxièrt wurde.

In der Ausfob r erreichten die folgenden Waoren einen Werth von mehr als 500 000 Fr.: lebende Thiere 1 755 007, thierische Er- zeugnisse und Ab}älle 1 869 990, Fiscereiprodutte 1 686 004, Shwämme und andere thierishe Robsteffe 1 791 323, Cerealien 11 307 024, Frücchfe und Sämereien 1 225 978, Oele und Pflanz-nsäite 14 698 887, Halfa 1 414 650, Farb- und Gerbstoffe 972 881, Get!änke 1 813 660, F R Fe, 992 837, Erze und Metalle 4 353 693 und Gewebe

L

Nach den hauptfächlidhsten Bestimmungsländern richtete ih die Ausfuhr, wie folgt: Frankreich 26714110, Italien 9 386 418, Algerien 4245 394, Großbritanien 3095 939, Malta 1842 809, Belgien 1 369 662, Tripolis 583 093, Egypten 563 716 und D eutsch- land 344 694 Fr. ,

Deutschlands Antheil an dem tunesisen Handel wurde in der Einfuhr hauptsächlih dur folgende Waaren bestimmt: Glas- waaren 15287, wollene Gewebe 42203, baumwollenè Gewebe 164 119, Papterwaaren 8986, Lederwaaren 23 778, Bijouteriewaaren 15 526, Uhren und Zubehör 8801, Maschinen 16 158, Werkzeuge 10769, S{hlofserwaaren 13 354, Wirthschaftsgeräthe 15 143, Eisen- waaren 9980, Kupferwaaren 16 490, Waaren aus Zinn und Zink 8699 und Spielwaaren 29 170 Fr.

Die Ausfuhr nach Deutschland bestand haupt\ächlich aus Schaf- uad Lammkfellen 10 638," Ziegen- und Kameelhaaren 2964, Wachs 18 018, ‘gewashenen Shwärmmen 11 208, s{chwereren Weinen 9980 und Phosphaten 289 925 Fr. Die Ausfuhr hat im all- gemeinen zugenommen, namentlich in Schaf- und Lammfellen und in Wein; dagegen ist die Ausfuhr von Wachs zurückgeganaen. Als neu in ‘der deutshen Ausführliste erscheinen “im Fahre 1899 die“ natür- lien Phosphate, wel? in der Umgegend von Gafsa gewonnen werden. (Nah einem Bericht des Kaiserlihen Konsuls in Tunts.)

Läglihe Wagengestellung für Koblen und Koks an der Nuhr und in Oberschlesien.

An der Ruhr sind am 30. d. M. gestellt 15 716, nicht rets» zeitig geftellt keine Wagen.

In Oberschlesien sind am 30. d. M. gestellt 5767, nit reite zeitig gestellt keine Wagen.

Nah dem Jahresbericht der Handelskammer für die Kreise Hirschberg und Shönau wirkten im Jahre 1899 die Kohlenknappheit, die Vertheuerung der Rohstoffe und der Mangel an Arbeitskräften auch dot auf die Entwickelung von Industrie und Handel ers{werend ein. Unter der Vertheuerung der Roh- stoffe hatte vornehmlich die Textilindustrie zu leiden. Die Preise für rufsishe Flächse, die hauptsählich im Bezirk zur Verar- beitung gelangen, stiegen im Berichtsjahre um mehr als 50%. Natur- gemäß hatte diese Bewegung au ein kräftiges Anziehen der Garn? preise zur Folgè. Der Markt der Ganzfabrikate vermochte jedoch in dem Maße nicht zu folgen, sodaß den Webereien nur etn geringer Nußen verblieb, Noch stärker als in der Textilindustrie machte sich bei der Papierfabrikation das Anziehen der Rohmaterialien- preise geltend, Dieser Geschäftszweig, einer der bedeutendsten und umfangreihsten des Bezirks, ging unter den ungünstigsten Verhältnissen in das Berichtsjahr über, Zwar waren die meisten Fabriken vollauf beschäftigt, doch vermochten sie bei den überaus niedrigen Papierpreisen keine zufriedenstellenden Ergebnisse zu erzielen, wenn au gegen Ende des Jahres die lange angestrebte Preiserhöhung endli durgeseßt werden konnte. Der Arbeitermangel herrschte im Bezirk auf fast allen Gebieten des Erwerbslebens. Die \chwierige Lage der Landwirthschaft, die im Bezirk während des lezten Jahres allerdings au unter der Ungunst der Witterung, unter allzu stärken Niedersblägen und einem bedeutenden Hochwasser im September zu leiden hatte, wird hauptsählich auf die Schwierigkeit, aus- reichende Arbeitskräfte zu erhalten, zurückgeführt. Auch in der íIn- dustrie wird fast durhweg über den Mangel an Arbeitern Klage ers hoben. In verschiedenen Geschäftszwetgen, so in der Textil-, der Eifenwaaren- und in der Marmorkalk-Industrie, sah man fich zu Lohnerhÿöhungen veranlaßt. Eine Anzahï Industrieller errihtete, um einen Stamm seßhafter Arbeiter heranzuziehen, Arbeiterwobnungen. Auch die Gründung von Zentralarbeitsnahweisftellen ist als Mittel zur Abhilfe versubt worden. Die Lage der Arbeiter wird bei den günstigen Verhältnissen des gewerblichen Lebens als eine befriedigende bezeichnet.

Breg9lau, 30. Juli. (W. T. B.) St&luvfßi-Kurse | / L.-Pfdbr. Täti. A. 93,50, Breslauer Diskontobank 11150, Breskauer Wechslerbank 104,25, Kreditaktien —,—, SwWblesiser Bankv. 144,50, Breslauer Spritfabrit 173,75, Donnersmark 231,50, Katicwiger 211,25, Ober s. Eis. 136,00, Caro Hegenscheidt Aft. 140,50 Dbersfhlef. Ko 148,00, Obers(les. P.-3. 135,75, Opp. Zemeut 139,00, Giesel Zem. 137,00, L.-Fnd. Kramsta 158,75, S(les. ement 174,50, S&Il. Zinkh.-N. —, 244,00; Bresk. Delfab: 82.00, Koks-Obligat. 96.00, s; elefir. und Kleinkahn- getelliGaft 55,00, Gellulose # ¡le Kosel 155 00, Oberschlesische Banfkafïtien 114,50, Emaillierrcer? ilefia” 152,75, Slef; Elcktr. und Ga3gefells&aft Litt. A4. —,— Gd. do. do. Litt. B, 104,00 Gd.

Magdebuxg, 90, Jul, (WT. f Kornzudcker exkl. 88 9/0 Rendement —,—. Nachprodukte ertl. 75 9/0 Rendement —,—. Ruhig ohne Angebot. Brotraffinade 1. 28,80. Broiraffinade IT. 28,674. Gem. Raffinade mit Faß 28,80. Gem. Pielis 1, mit Faß 28,30. Ohne Geschäft aus erster Hand. Robznu&er L, Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. Juli —,— Gd., —,— Br. x. August 12,25 Gd., 12,30 Br., pr. Sept. 11,473 bez., 11,45 Gd., pr. Oftober-Dezember 9,70 Gd., - 9,75 Br., pr. Januar-MVärz 9,77 Gd., 9,75 Br. Schwach.

Frankfurt a. M,, - 30, Iuli,. (W. T. B.) S@&luß-Kurse. Lond. Wechsel 20,475, Pariser do. 81,475, Wiener do. 84,233 3%) Reih8-A. 89,60, 3%/0 Hefsen v. 96 82,60, Italiener 92,60, 3 9/,

« Anl. 23,00, 5 9% amort. Rum. 90,10, 40/9 ruff. Kons. 97,50,

Nuss. 1894 97,20, 4%/0 Spanier 71,80, Konv. Türk. —,—,

. Ggypier —,—, 5 °/a Mexikaner. v. 1899 —,—, Reicksbant 156,90, Darmsftäbter 132,90, Diskonto-Komm. 174,70, Dresdner Bank 147,80, Mitteld. Kredit 109,90, Natioualhank f. D. 134,00, Defi.- 1ng. Vank 120,50, Oest. Kreditakt. 206,80, Adler Fahrrad 165,00, Allg. Glektrizität 225,00, Schuckert 202,00, Höchst. Farbwerke 373,00. GV:chGum Gußst. 195,70, Westeregeln 203,20, Laurahütte 213,75, Lom- arden 25,10, Gotthardbahn 136,00, Mittelmeerb. 97,00, Breélaver Diskontobank 111,50, Privatdiskont 42,

Effekten-Sozietät. (S{luß.) Oesterr. Kredit-Aktien 207,60, Franzoten 138,70, Lomb. 25,20, Ungar. Gekdrente —,—, Gotthardbabu 139,90, VDeutshe Bank —,—, Disk.-Komm. 175,50, Dresdner Bank —,—, Berk. Handelsgef, —,—, Bochumer Gußft. 191,30, Dert- munder Union —,—, Gelsenkirhen —,—, Harpener 185,50, Hiberxntia —,—, Kaurahütte —,—, Portugiesen —,—, Italien. Mittelmeerb, —,—. Schweizer Zentralbabn 141,00, do. Nordoftbhahn 88,60, de, Union 79,70, Italien. Móörtdionaux —,—, Sch{weizer Simplonbahn 86,60, Mexikaner —,—, Italiener 92,50, 3 0/6 Reich8-Anletbe —,—, Schuckert —,—, Nationalbank 134,30.

Köln, 30. Jult. (W, £. B) Rüböl loko pr. Oktober 61,50

Dresden, 30. Juli. (W. T. B.) 3% Sächi. Nente 82 50, ôt °/o do. Staatsanl. 95,30, Dresd. Stadtanl. v. 93 91,45, Rg. deutsche Kred. 190,00, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstalt 117,50, Dresdner Bank 147,75, do. Bankverein 116,50, Leipziger do —,—, Sächsischer do. 134,75, Deutsche Straßenb. 150,25, Dresd, Siradenbahn 171,30, Dampfschiffahrts-Ges. ver, Glbe- und Saalesch, 140,C0, Sächs. -Böhm, Damnpfschiffahrts-Get, —,—, Dretd. Ban- gefells. 186,50

Leipzig, 30. Juli. (W. T. B.) S@luß-Kurse, 39% Sichsische Rente 82,76, 34 % do. Anleihe 95,70, Oesterceitfche Banknoten 84,30, Zceiter Paraffin- unkd Solaröl-Fabrik 147 00 Mansfelder Kuxe 1118,00, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 189,75, Kredit- und Sparbank ¡zu Leipztg 119,50, Leipziger Bank-Aktien 164,25, Leipziger Hypothekenbank 134,75, Sächsishe Bank: Aktien 134,50, Sächsische Boden-Kredit- Anftalt —,—, Leipziger Gaumollspinnerel-Aktien 167,50, Leipziger Kammgarn-Spinnerei Alten —,—, Kammgarnsptanerei Stöhr u. Go. 149,00, Werne bausener Kammgarnspinnerei 40,00, Altenburger Alktienbrauere! 210 00, Zuckerxraffinerie „Halle-Aktien 133,00, „Kette“ Deutsche Elb- [chiffahrts - Aftien 81,00, Große Leipziger Straßenbahn 165,00, Leipziger Elektrishe Straßenbahn 103,50, Thüringishe Gas- Gefellschasts-Aktien 226,00, Deutsche Spitzen-Fabrik 209,00, Leipziger Gleftrizitätsroerkte 116,00, Sächsische Wo gärnfobrik vorm. Tittel "1, Krüger 137,25, Elektr. Kleinbahn im Mansfelder Bergreyter 81.00, Polyphon 240,00, Leipziger Wollkämmerei 84,50.

Er Aal NL 0) Sles, 3F 9%

Zuckerberi@t.

62,50,

Bremen, 30. Juli, (W. T. B.) Börsen-Schlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer etroleum- Börse.) Loko 7,35 Br. chmalz. Rubig. Wilcox in Tubs 365 F. Armour shield in Tubs 364 4, andere Marken in Doppel- Eimern 37} &§. G peck. Rubig. Short clear middl. loco d Jult-Abladung 39. Reis ‘sehr fest. Kaffee fest. Baums- wolle ruhig Upland middl. loko 54 S.

Kurse des Effekten - Makler - Vereins. Norddeutf Lloyd-Aktien 107 Gd,, Bremer Wollkämmerei 249 Br., Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 1507 Gd., Bremer Vulkan 176 Br. |

Hamburg, 30, Juli. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hamburg, Kommerzb, 113,26, Bras. Bk. f, D. 161,00, Lübeck-Büchen 144,90. A.-C. Guano-W. 93,00, Privatdiskont 44, Hamb. Patetf. 120,50, Itordd. Lloyd 108,25, Trust Dynam. —,—, 839% Hamb. Staatts Anl. 83,90, 34% do. Staatsr, 96,05, Vereinsbank 164,00, 6 9% Chin. Gold-Aril. 95,90, S{hückert -—, Hämbiitger Wechslerbank 107,50, Breslauer Diskontobank —,—, Gold in Barren pr. Kilogx. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barcen pr. Kilogr. 83,26 Br., 8275 Gd, Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,28 Br., 20,24 Gd., 20,26 bez, London kurz 20,497 Br., 20,464 Gd,, 20,487 bez., London Siht 20,514 Br., 20,474 Gb., 20,50 bez, Amsterdam 3 Monat 167,60 Br., 167,10 Gd., 167,50 bez, Dest. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,20 Br., 82,90 Gd., 83,10 bez, Paris Sicht 81,65 Br., 81,35 Gd., 81,46 bez., St. Petersburg 3 Monat 213,00 Br., 212,50 Gd., 212,75 bez, New York Sicht 4,21 Br., 4,19 Gd., 4,20 bez, New York 60 Tage Sicht 4,17 Br., 4,14 Gb,,

4,16 béz.

Getreidemarkt. Weizen matt, holfteinisher loko 157 bis 162. * Roggen matt, mecklenburg. loko neuer 156—160, russischer loko miâtt, 103. Mais matt, 111. Hafer stetig, Gerfte stetig. Rüböl ruhig, . loko 61. Spiritus till, pr. Juli 174, pr. Fuli- Aug: 17}, pr. Aug.-Sept. 174, pr. Sept.-Okt. —. Kaffee ruhig, ms 2000 Sack. Petroleum ruhig. Standard white loko 7,25,

affee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Sept. 445 Gd., pr. Dezember 454 Gd., pr. Mär; 46 Gd., pr.“ Mai 465 Gd, Zuckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben - Nohzucker L, Produït Basis 88 %/0 Rendement neue Usance, frei an Bord Hams- burg pr. Juli 12,00, pr. August 12,10, pr. Sept. 11,274, pr. Oktober 9,85, pr. Dezember 9,60, pr. März 9,80. Matt.

Wie der „Hamburgishen Börsenhalle“ von der eDynamit- Aktien-Gesellschaft vormals Alfred Nobel u. Co.“ mit- getheilt wird, wurde gestern auf. der Fabrik der leßteren hei Krümmel ein Waschhaus durch Blißschlag zerstört. Der Schaden beläuft si auf etwa 15 000 (A, Menschen wurden nicht verleßt und auch der Betrieb der Fabrik is nicht gestört.

Der Sentorchef der Rhedereifirmen „Rob. M. Sloman jr.“ und «Rob. M. Sloman u. Co.“, Rob. M. Sloman, ist, wie der „Hamburgishe Korrespondent“ meldet, heute früh im Alter von

87 Jahren gestorben.

Wien, 30. Juli. (W. T. B.) (Stluß - Kurse.) Oester- reichisdze 41/5 9/6 Papierrente 97,60, Oesterreihishe Silberrente 97,20, Desfterreichishe Goldrente 115,60, Oefterreihische Kronenrente 97,30, UngarisWe Goldrente 115,35, do. Kron.-A. 20,95, Oesterr. 60er Loose 134,00, Länderbank 413,00. Defterr. Kredit 665,50, Unton» bank 554,00, Ungar. Kreditb. 686,00, Wiener Bankverein 492 00, Böhm. Nordbahn 420,00, Busthtiehrader 1090,00, Elbethalbabu 462,00, Ferd. Nordbahn 6135,00, Oesterr. Staatsbahn 655,00, Lemb.- Czernoróts 530, Lombarden 109,00, Nordwestbahn 452,00, Pardubiger 369,00, Alp.-Véontan 452,00, Amfterdam 200,50, Berl. Sheck 118 62, Lond. Scheck 242,95, Pariser Scheck 96,65, Navoleons 19,33, Mark- noten 118,62, Russ. Banknoten 255,50, Bulgar. (1892) 94,76, Brüxer —, Prager Eisenindustrie 1770, Hirtenberger Patronen- fabr? —, Strafenbahnaktien Litt. A. 281,00, Liit. B. 274 00, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wechsel —,—, Veit Magnesit —.

Getreidemar?t, Weizen pr. Herbst 7,83 Gd., 7,84 Br., pr. Frühjahr Gd., Br. Roggen pr. Herbst 7.18 Gd., 7,19 Br., vr. Frühjahr Gd., Br. Mats pr. Juli-August 6,40 Gd., 6,42 Br. Hafer pr. Herbst 5,50. Gd., 5,01 Br., pr. Frühjabr @Sd.,, Br.

31. Juli, 10 Uhr 50 Minuten Bormiitags. (W. T. B.) Ungarische Kreditaktien 688,00, Desterreihishe Kreditaktien 667,00, Franzosen 657,00, Lombarden 109,60, Œlbethalbahn —, —, Deftercr. Pavierrente 97,60, 409/69 ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen- Anleibe —,—, Ungar. Kronen-Anleihe 90,95, Marknoten 118,60, Bankverein 493,00, Länderbank 413,00, Buschtiehrader Litt. B. Aktien —, Türlkischje Loose 104,25, Brüxer —,—, Straßenbahn- aktien Litt. A. —, do, Litt. B. —. Alpine Montan 456 00, Tür- kishe Tabackaktien —,—, Prager Eisen —.

Die Brutto - Einnahmen der Orientbahnen betrugen in der 28. Woche (vom 9. Juli bis 15. Juli 1900) 158 101 Fr., Mehr- einnahme gegen das Vorjahr 4706 Fr. Seit Beginn des Betricbs- jahres (vom 1. Januar bis 15. Juli 19060) betrugen die Brutto- (Einnahmen 4581 906 Fr., Mindereinnahme gegen das Vorjahr 429 276 Fr.

Budapest, 30, Juli, (W. T. B.) Getreidemarkt. Wetzen loko ruhig, do. pr. Okt. 7,83 Gd., 7,84 Br., pr. April Gd., Br. Roggen pr. Oktober 6,75 Gd., 6,77 Br. Hafer pr. Oltober: 5,18 Gd., 5,19 Br. Mais pr. Juli 6,07 Gd., 6,08 Br., pr. August —,— Gd, —,— Br., pr. Mai 1901 4,86 Gd,, 4,88 Br. Kohlraps pr. August 13,40 Gd., 13,50 Br.

London, 30. Juli. (W. T. B.) (S@Whluß-Kurse.) Guglische 22 9/0 Kons. 978, 3/0 Neichs-Anl.- 854, Preuß. 34 % Kons. —, 4% Arg. Gold-Anl. 885, 52/0 äuß. A. —, 69/9 fund, Arg. A. 914, Brafil. 89er Anl. 64, 59/9 Chinesen 84, 3} % EGaypter 98{, 4 °%/o unif. do. 103, 34% Rupees 624, Ital. 5 0/9 Rente 91, 6% tons. Vex. 98, 49% 89er Ruff. 2, Ser. 97, 4% Spanier 71, Konvert. Türk. 224, 40%/ó Trib. Anl. 964, Ottomanb. 113, Anaconda 813/16. De Beers neue 277/16, Incandescent (neue) 32, Rio Tirts neue 543, North. Com. Shares 52, Union Pacific 582, Platdisk. 43," Silber 288/16 1898 er Chinesen 70.

die Bank flossen 11 000 Pfd. Sterl.

Getreidemarki. (S{luß.) Markt ruhig. Englisher Weizen 4 h. niedriger, weißer Weizen fest, rother träge. Mais fest, in Hafer gutes Geschäfr.

An der Küste 2 Weizenladungen angeboten.

289% Javazuder loko 135 fest, Nüben-NRobzudcker 12 fh. 2 d. Käufer, 125/16 Verkäufer. Chile-Kupfer 73, pr. 3 Monat 731}.

Liveryvool, 30. Juli. (W. T. B) Baumwolle. Unisct 40900 BV., bavon für Spe&Æulation und Export 500 B. Tendenz: Stetig. Middl. amerikänishe Lieferungen: Ruhig. Juli-August 9%/e4 Verkäuferpreis, August-September 512/4—51/4 do.,, Sep- tember-Ofktober 455/6,—456/e4 Käuferpreis, Ofktober-November 48/64— 444/64 Verkäuferpreis, November-Dezember 48/44 do., Dezember- Januar 495/64 do., Januär-Februar 43/e4 do., Februar-März 41/64 do., März-April 4309/4 d do.

Glia8gow, 30. Juli. (W. T. B.) NRohetifen. Mixed numbers warrants 71 b. 74 d. Fest. (S&hluß.) Mixed numbers warrants 71 sh. 95 d. Warrants Middlesborough TI1. 69 h. 3 d. i

Bradford, 30. Juli. (W. T. B.) Wolle ruhig, preis- haltend, Mohairwolle ill. Garne still.

Paris, 30. Juli. (W. T. B.) An der heutigen Börse zeigte si bei der Thätigkeit für die Monatsabwick:lung Geld reilich, fodaß ganz leihter Verlauf der lctzteren erwartet wird. Die Strò- mung war in der Kulisse fest, während Parquetwerthe dur kleine NRealisationen mäßig gedrückt wurden. Banken, ausländische Staatte- fonds und Rio Tinto lagen matter; Rente wurde gut behauptet. Eastrand 1858, Goldfi:lds 1874, Randmines 1000. O

(Schluß-Kurse.)} 49/9 Franzöfische Yente 99,75, 3 9/9 Italienifck6 Rente 91,25, 3% Portugiefische Rente —,—, Portugiesis@e Taback- Oblig. —,—, 40/9 Ruffen §89 —,—, 40%/0 Russen 94 —,—-, 3# °/a Ruff. A. —,—, 3 0/9 Rufsen 96 —,—, 4% span, äußere Anl. 71,80, Konv. Türken 22,62, Türken-Loose 109,50, Meridionalb. 650,00, Desfterr. Staatsb. 687,00, Lombarden —,—, Banque de France 3980,

B. de Parts 1028, B. Ottcemane 528,00, Créd, Debeers 690,00, Geduld 117,00, Rio Tinto-A. 1365, Sueikanal-A. Wes, Amft. k, 205,37, Wh. a. dtsch. Pl. Wch!. London kf. 25,124, Schecks 0. London 25,147, do Madrid k. 386,50, bo. Wien k, 102,37 Huanchaca 1409,00, Harpener —,—, New Goh G. M. —,—, Getreidemarkt. (Schluß.) Wetzen behauptet, pr. Juli 19,80 Þe, August 19,95, pr. Sept.-Okt. 19,55, pr, Sept.-Dez. 20,80. 14,00, E E E Sg eh behauptet, Þr. Juli 25,85, pr. August 26,15, yr. Sept.-Okt. 26,90, j Rühl ruhig, pr. Juli 664, pe. August Spiritus matt, yr. Juli 35, pr. August 354, pr. Sept.-Dezbr. 34}, pr. Januar-

[odo 35} à 353, S T S E e & kg, V Fan (k, ppe, August 377, pr. ober-Januar 28F, yr. Januar- Apr ¡

VSt. Per (W. T. B.) Wechsel auf London 93,895, do. Amsterdam 77,60, do, Berlin 45,823, Schecks auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris 37,25, 4% Staatsrente 978, 4°/0 tons. Eisenb.-Anl. v. 1880 —, do, do. y. 1889/90 147, 38/10 9/9 Bodenkredit-Pfandbrtefe 944, Azow-Don Kommerzbank 517, St. Petersb. Diskontobank 464 St, Petersb. intern. Handelsbank L. Emission 330, Russ. Bank für auswärtigen Handel 2634, Warschauer Kommerzbank 380.

Keine Börse.

(W. T. B.) Goldagio 36. (Schluß-Kurse) 4%

3439, Privát diskont 23, 1213, W&s- a. Ftalien 64,

MNoggen ruhig, vr. Zuli

pr. Sept.-Dez. 27,85, D 664, pr. Sept.-Dez. 64, yr. Jan.-April 633.

April 34,

Rohbzucker, 88 9/0

(Shluß.) Nuhig.

St. Petersburg, 30. Juli.

34 %/o Gold-Anl. v. 1894 —,—.,

Mailand, 30. Juli. (W. T. B.) Lissabon, 30. Juli. Amsterdam, 30, Iult.

Russen v. 1894 612, 30/0

Gisetbahn-Anl. 38,

(W. T. B.) holl. Anl, 893, 59%

Getreidemarkt, November —,—. Roggen 124, do. pr. März —, Dezbr. 29, /

auf Termine träge, NöbBdIi

e 49/0 garant. Transvaal-Œtsenb.-Dbï, 91}, Tran8yaalb.-Aft, 178,00, Marknoten 59,10, Ruff. Zollkupons 1917

Weizen auf Termine ge[chäftslos, do. pr. do. pr, Oktober loko 30}, do.

Lyonn. 1035 Brüssel, 30. Juli,

7015/16, Ftaliener —., Antwecpen, 30, Juli,

Petroleum. (Schlußbericht.)

Mehl

L Angora-Linie: vom 9. Fuli bis 1899: 89 061

Linie: vom 9. Juli

der Woche 1767 Fr.

New Vork, 30. Juli. y, 1894 Aktien betrug 258 000 Stück.

berichte und \chloß stetig. garant, eer Berlin (60 Tage) 94916,

D Chicago pr. Septbr.-

Zentralbahn 128,

Java-Kaffee good ordinary 37. Bancazinn 85,

i Untersu@un; 8-Sachen.

. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verloosung 2c. von Werthpapieren.

1) Untersuchungs-Sachen,

{ 37001] Ladung.

L, Der am 1. April 1868 zu Blumberg geborene, zuleßt in Schönwald wohnhaft gewesene Knecht unb Wehrmann Franz Häfler,

[T der am 29, April 1864 zu Sinningen ge- borene, zuleßt in Hornberg wohnhaft gewesene Knecht und Webrmann Meinrad ESrfing,

ITI. der am 21. Juli 1863 zu Wieskau geborene, zuleßt in Furtroangen wohnhaft gewesene Gelbgießer und Wehrmann Paul Emil Bamme,

[V. der am 16. Dezemker 1862 zu Hornberg ge- borene, zuleßt daselbs wohnhaft gewesene Polizei- diener und Wehrmann August Karl Blum,

V. der am 4. Februar 1862 zu Schonach geborene, zuleßt in Hornberg wohnhaft cewesene Geshäfts- reisende und Wehrmann Valertin Müller,

alle z. Zt. an unbekannten Orten abwesend, werden beschuldigt, als Wehrmann der Landwehr ohne Erlaubniß ausgewandert zu sein. Uebertretung gegen § 360 Nr. 3 des Strafceseßbuchs. Dieselben wérden auf Anordnung des Großherzoglihen Amts- gerichts hierselbft auf Donnerstag, deu 20, Sep- tember 1900, Vormittags [0 Uhr, vor das Großherzoglihe Schöffengericht Triberg zur Haupt- verhandlung geladen. Bei unents{uldigtem Aus- bleiben werden dieselben auf Grund der nah § 472 der Strafprozeßorönung von dem Königlichen Bezirks- Tommando Donaueschingen ausgestellten Erklärungen verurtheilt werden. |

Triberg, den 19. Juli 1900

RNöôdle, Gerichtsschreiber des Großherzoglihen Amtzgerichßts.

K t L “i: i. DRREPURA Ss O REZCS i: E S LINA I

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[38283] Ztvangsversteigerung.

Im Wege der Zwangövollstreckung soll das in Heinrihsdorf belegene, im Grundbuche von Heinrichs- dorf Band 1 Blatt Nr. 21, zur Zeit der Eini- tragurg des Verstetgerunasvermeiks auf den Namen der Wirth Hermann und Wilhelmine, geb. Zaborosch, verwittwei gewesenen Wischnewski, Annufssek’shen Eheleute in Heinrihsdorf eingetragene Grundstüd Heinricsdorf Nr. 21 am 15. September 1900, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht an der Gerichtsstelle —, Zimmer Nr. 25, versteigert werden. Das Grundftück ift mit 110,46 Thaler Reinertrag und einer Fläche von 79,50,00 ha zur Grundfteuer, mit 236 A Nuß::ngs- werth zur Gebäudestener veranlagt und bestebt aus Aker, Holzuna- Weide und Hofraum. Der Versteis gerungsvermerk ist am 2. Juli 1900 in das Grund- buch etngetragen. Es ergeht die Aufforderung, Rechte, soweit sie zur Zeit der Eintragung des Ver- \teigerungsvermerks aus dem Grundbucy nicht ersicht- Li waren, spätestens im Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten anzu- melden und, wenn der Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu machen, widrigenfalls sie bei der Fest- stellung des geringsten Gebots nicht berüdsihtigt und bei der Vertheilung des WBersteigerungserlöses dem Anspruche des Gläubigers und den übrigen Rechten nacbgeseßt werten. Diejenigen, welche ein der Versteigerung entgegenstebendes Recht haben, werden aufgefordert, vor der Ertheilung des Zuschlags die Auflbung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht der Versteigerungserlös an die Stelle tes ver- steigerten Gegenstandes tritt

Soldau, den 21. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht. Dr. Blo.

Abth. 3.

[38314]

In Sachen, betréffend die Zwangsversteigerung der Büdnerei „Rothes Haus“ zu Boizenburg a. E., steht vor dem unterzeihneten Gericht zur Abnahme der Nechnung des Scquesters, zur Erklärung über den Theilun ¿plan und zur Vornahme der Vertheilung T°rmin an auf Montag, deu 20, August d. Js., 70 Uhr Vormittags. Der Theilungsplan und die Rehnung des Stquesters sind auf der Geri{hts- {reiberei zur Einsicht der Betheiligten niedergelegt.

VBoitenburg, 24 Juli 1900.

Großherzoglihes Amtsgericht.

[12220]

(W. T. B.) (Sch{luß-Kurse.) (rtericurs Türken Litt. O. 24,80, Türken Lätt. D. 22,30, Warshau-Wiener —,—, Lux. Prince Henry —,—

i | (W. T. 20)

Weizen träge. Roggen behauptet. Hafer weichend. Gerfie rubig. Leicht.

Waarenbericht.

19 bez. u. Br., vr, Juli 19 Br.,

tember 194 Bx, Fest. Schmalz vr. Juli 881, Konstantinopel, 31. Juli. (W. T. B.) Die Betrieb3-Ein- | New

nahmen der Anatolishen Bahnen betrugen in der 28, Wothe 1900:

Fr., weniger 9299 Fr., vom 1. Januar bis 15, Juli 1900: 1 980 197 Fr., 1899: 1 984 840 Fr., weniger 4643 Fr. IL. Konia- bis 15, Juli 1900: 19057 Fr., mehr 2694 Fr., vom 1. Fanuar bis 15. Zuli 1900: f do. Rio 580 114 Fr., 1899 : 442 255 Fr., mehr 137 859 Fr. Bazar : 28. Woche, vom 9. Juli bis 15. Juli 1900, 9 km. Fn Seit 1. Januar 49 796 Fr.

(W. T. B) Die Börse eröffnete {leppend und nahm einen s{chwachen Verlauf. Der Umsay în

Die Preise für Weizen, anfangs, auf {wähere Kabelberichte aus Europa und Abgaben der Haussiers, nachgebend, konnten sih im Verlauf, auf bessere Exportnachfrage. erholen. Das Geschäft in Mais, anfangs, auf weihende Kabelmeldungen und im Einklang mit Weizen, abgeschwächt, erholte sih später wieder auf ungünstige Ernte-

(Schluß-Kurje.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsatz 1} °%, für andere Sicherheiten do. LE 9%/%, Wechsel auf London (60 Tage) 4,832 Cable Transfers 4,881, DEGIS au Paris (60 Tage) 5,184, do, au! Atchison Aktien 253, do. do. Preferred 68, Milwaukee und St, 4. Rio Grande Preferced 65}, Illinois Zentral Aktien 187, Lake Shore Shares —, Lggispille u. Nashville Aktien 704, Nero Bor! orthern Pacific Preferred (neue Emifi.) 714

Northern Pacific

Getretidemar!?t,

Raffiniertes Type weiß loko

pr. August 19 Bre,, pr. Sep- für Lieferun

19. Juli 1900: 79762 Fr.

21751 Fr., 1899;

IITL. Hamidió-Ada-

50 270 Doll.

später besserte sich

Topeka u. Santa Weizen pr. Canadian Pacific Aktien 87, „E Paul Aktien 1103, Denver | clear 7,50.

London 11}

Aufgebot.

Die Rechtsnachfolger des am 19. Mai 1885 zu Montau verstorbenen Besigers Peter Kliewer, nämli:

1) dessen Wittwe Frau Eva Kliewer pr. vot. Boldt, geb. Thiart, zu Montau,

2) deren Kinder:

a, Frau Buchhalter Martha Krüger, geb. Kliewer, im Beistande ihres Ehemanns, des Buchhalters Gustav Krüger zu Berlin,

b, Fräulein Elise Kliewer zu Neuenburg,

c. Fräulein Minna Kliewer zu Montau, vertreten durch den Rechtsanwalt En in Neuen- burg, haben das Aufgebot der auf den Namen des Besitzers Peter Kliewer in Montau lautenden Aktien Nr. 285, 678, 679, 680 der Zuderfabrik Schweß über je 400 # beantragt. Der Inhaber dieser Aktien wird aufgefordert, spätestens im Termin, den 30, April 1901, Vormittags 10 Uhr, bei dem Königlichen Amtsgeriht Schweß, Zimmer Nr. 2, seine Rechte anzumelden und die Aktien vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftlos-

Oeffentlicher Anzeig

erklärung erfolgen wird. / Schwetz, den 20. April 1900. Königliches Amtsgericht.

[38493] Berichtigung. Die im Deutschen Reich#- Anzeiger Nr. 162 vom 10, d. Vîts. ad 4860/I1V. 9, 00. als gestoblen an- gezeigten 2 Stck. Pfandbr. der Preuß. Bodencredits bank tragen die Ser. XVITII. Berlin, den 31. Juli 1900. Königliches Polizei-Präsidium,

[38325] Bekanntmachung. Bezugnehmend auf unser Ausschreiben vom 26. Junt d. I, betr. die Verübung von Einbruchsdtebfstählen während des Gutenbevgsfestes dahier, theilen wir hierdurch mit, daß von den darin aufgeführten Werthpapieren die nachgenannten : Fl. 600 5 9% ODesterr.-Ungar. Staatseisenbahn- Prioritäten 3 à Fl. 200, Nr. 79647 83901 103100, mit Kupons p. 1. November 1900 flgde. und Talors, ih, wie inzwischen festgestellt wurde, niht mehr im Besiy der Bestohlenen befanden und ihr somit“ auh nit entwendet worden sind. Mainz, 28. Juli 1900. Polizeiamt. I. V.; Praetorius.

Abth. AV.

[91179] Aufgebot.

Der Steuermann MNichard Hans Christian Paulsen zu Hamburg hat das Aufgebot der zu feinen Gunsten ausgestellten Police Nr. 11 439 der Deutschen Militärdienst - Versiherungsanstalt zu Hannover vom 8. Oktober 1881 über 1000 6 be- antragt, weil diéselbe verloren gegangen fei. Der Inhaber der vorstehend bezeichneten Urkunde wird daber aufgefordert, spätestens in dem auf Diens- tag, 20, Oktober 1900, Bormntittags 11x Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht Zimmer 136 an- beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung érfolgen wird.

Hanuover, den 1. März 1900.

Königliches Amtsgericht. 5 K,

[34339] Aufgebot.

Der Student Carl Muselec zu Innébruck, ver- treten durch Nehtsanwalt Thewalt zu Trier, hat das Aufgebot eines angeblih anfangs November 1899 abhanden gekommenen, auf den Namen des Carl Museler lautenden, von der Städtishen Sparkasse zu Trier aukgestellten, für den 2x. Museler: mit Nr. 2892 bezei@neten Sparkassenbuchs über 173,50 M Spareinlagen und 49,55 4 Zinsen beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf dea 29. Mai 1901, Vormittags 9 Uhr, vor dem bezeinete1 Gericht an der Gerichts- stelle anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte an- zumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Trier, den 11. Juli 1900.

Königl. Amtsgericht. Abth. 2.

[38275] Aufgebot. i

Auf Antrag des Hufners Adolf Nelling in Waken- dorf, vertreten dur den durch Vollmatt legitimierten Rechtsanwalt CTrube in Oldesloe, wird das Auf- gebotsverfahren zum Zwecke der Kraftloserklärung

des nah Angabe des Antragstellers verloren gegangenen

4 N

Hypothekenbriefs über die im Grundbu von Waken-

dorf Bd. I Blatt 19 Abth. 111 Nr. 4 für den An- tragsteller auf Grund Rüdbüraschaftsakte vom 19, Oftober 1883 eingetragene Sicherheitébypothek in Höhe von 900 Æ eingeleitet. Der Inhaber der 1 Urkunde wird aufgefordert, seine Rechie spätestens im Aufgebotstermin bei dem unterzeihneten Gerit anzumelden und die Urkande ‘vorzulegen, widrigen- falls der Hypothekenbrief für kraftlos erklärt wird. Der Aufgebotstermin wird anberaumt auf Freitag,

den 12. Oktober 1900, Vormittags 10 Uhr. ! i

Segeberg, den 18. Juli 1900 Königliches Amtsgeri{t. L.

37730] Aufgebot. Der Rentier Franz Willubky s Aufgebot des verloren g

icfes vom 8. Januar 1878 über

bu von Königsberg i. Pr., 2

vis Sr A: Q dem Grundituc® L

3 Y 4 Ai

WyPothetenbrie? t kraftlos erflärt werden wird. Königsberg, den 21. Julëï 190 Königliches Amtsgericht. f

[94658] Aufgebot.

Der Mühlenbesitzer Fcanz Engelkz iz vertreten durch den Rechtéanwalt Fs das Aufgebot der ihm von dem Schröder in Hildesheim s 2000 F au3geftellten geritTidhe: nebst angeheftetem Hypothekenbriefe Tage über die in dem Grundbucße Band 35 Blatt 1373 Seite 128 Nr. 5 eingetragene Hypothek über de: Betrag beantraat. Der Inhaber der Urkunde mird aufgefordert, spätestens in dem auf den 19. Di zember 1900, Vormittags 10 Uhr, zor dem unterzeihneten Gerihte anberaumten Aznfzebots

vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloëerklärenzg Urkunden erfolgen wird. Hildesheim, den 16. März 1900. Königlihes Amtsgericht. 1V.

[38279] Aufgebot. Von dem Rechtsanwalt Keßler in Burç mund ift der Antrag gestellt worden, den macher August Fritsch, welher mit der Christi Siol verheirathet gewesen ift, vor lange Breslau gewohnt haben, in den Jahren 16 1877 nach Amerika autgewandert, nah etwa 2 J befuh8weife auf furze Zeit nah Burg zurückgekebr und seitdem verschollen jein fol, für todt zu erklären. Der Verschollene wird infolge dessen aufaefordert. sih vor oder in dem am 9. März 1901, Vor- mittags 11? Uhr, vor dem unterzeichneten Amts gerihte, Klosterstraße 77/78, Zimmer 6:7, 3. Steck. anstehenden Termine zu melden, idrigen falls seîne Todeterklärung erfolgen wrd. welche Auskunft über Leben oder Tod des Í fchollenen zu ertheilen vermögen, werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht An zige ju maten. Berlin, den. 23. Juli 1900. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 84.

2 n an 4 ck S

da Lis Bs e

[38305] Aufgebot.

Von dem Arbeiter Heinrich Fiedler in Berlin ist ter Antrag gestellt worden, feinen mit Bertda Abendroth verhèirathet gewesenen Vater. den Bäder, später Buchhalter Wilhelm Fiedler, der im August 1871 Berlin verlassen und sid im Sep» tember 1871 im Staatè Ohio aufgedalten baden soll, für todt zu erklären. infolge dessen aufgefordert, fi vor oder in deux am 2. März 1901, Vormittags A Uhr. ver dem unterzeihneten Amtsgerichte, Klosterite. TT/78, Zimmer 6/7, 3. Stock, anstedenden Termine ut melden, widrigenfalls feine Todeserklärung erfolgen wird. Alle, welche Auskunft üder Leden oder Tod

des Verschollenen zu ertheilen vermögen, werdet

acific Common Shares Bonds 66, Norfolk and Western Aktien 323, Union Pacific Aktien 565, 4 9/0 Verein pr. 1929 1335, Silber, Commercial Bars 612,

Baumwelle-Preis in

Chicago, 30. Juli. matte Kabelberichte und günstige Ernteberichte, das Geschäft, da die Exrportnachfrage zunimuit und Die Mais -Preïse schwähtea ih anfangs

die Baissizrs decken, ] Prei wächte jedcch im Verlauf, auf unbedeutendes

auf Realisierungen ab, zogen Angebot und allgemeine Kaufluft, Julít 74k, de. 39}. Schmalz pr. Juli 6,724, Pork pr, Juli 11,70.

Mis ho F obva JLT O De „3 Ai ® M

9, Ba T

Vorm. | 77 en f

aran ret vos e VTIRLICGETN, IDTOTTG?T o VELICADE FUL

termine seine Rechte anzumelden und die Urkundes |

Aug. 8,15, do. do. pr.

(W. T. B)

30, Fuli.

6, Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-GesellfF.

fpateitzns im zx machen. 24. uit 1900. T E EEI glides Amtsgeriht L. Aufgebot. Lat Que A L t s Mp A H

enb

w Drleans 104, Petroleum Stan York 8,05, do, do. in Philadelphia 800, do, Refined 9,35, do. SGredit Balánces àt Oil Gity 127, steam 7,074, do. Rohe & Brothers 7,30, Mais pr. Sept. 44x, do. pr. Dezbr. Wetzen pr. Juli 80, do, pr. Aug. —, do, pr. Sept. Dez. 818, Fteidespant nah Liverpool 34, Kaffee it, f DU Spring-Wheat clears 2,70, Zuder 43, Zinn 33 Nachbörse: Weizen # c. höher.

Visible Supply an an Maís 11692 000 Bushels,

Die Brutto-Einnahmen der Northern Fe Eisenbahn betrugen in der 3. Juliwoche 1900 622 297 Doll in dem entsprechenden Zeitraum des Vorjabrs,

nes

, Northern

cefeace 64, Satte

Staaten

t

fair Rio Oktbr. 8,30, 0, Kupfer 16,50.

Weizen 45 369000 Bushels, do.

. gégen 572027 Doll. mithia Mehreinnahme

Weizen ging anfangs, auf im Preise zurück;

Dat 1

Buenos Aires 30, Juli. (W. T. B.) Goltagio 139

7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenstaftexz. 8. Niederlaffung 1x. von Rechtsanwälten. f-Ausweife.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

im Schmeißer,

ruar 190

Teidnetzn

Di 64

od des Beridhollenen n rorberung, ibäteftens

4

Bericht Anzeige zu machen.

ollenen zu

pâteitens

4 ‘2m v uf Dienstag, 1960, Vormittag# D hr. im Sitzun

E terer? l à a daA ais

Tam at r7 Terr p

4 C Ai Ti Sf L 42

Colmar, en

-

ï F

T C,

Cal

_

ch3 T oe ialeg :

Der b vâteftens ir Vormittags Seridot

n ree 7 WiD

M af i

pes

 i ba  r o E ertDetlen Cerrmcagem,

m Æufgebo

b. ge

_— -

ÆzufgqeSor.

mer geieBiden GSrüecn =tirt

“r i

Le je 1 dem Yrermit ‘auf - Juni 1901, Eormittag# 2 Uhr. ne»

ree r. pr «Wei

ae Due d E T EU T EA Le TAARLIIO

D

TGFTY

A Whe, on

Der Vers§eliene wird |

widrizenfails die Todeterliarung

| forderung, Püteflend m ridè Anzeige zue maden.

[38300]

| 12. Septormnder 18 aaa, Aiererida

45.

Ueber das chen und dem

, Tufgetfordert; Sonnabend, ba Ä AALÀ be zu meidurr, widrrezenialK

zie verden ile dos _ E ce AaH

Is s; y pa - P bn Rd E Tee E bes 43 L D 2! aen: y Px . g G H ATT S

Rg n Allty donn Kovert Jung, ezenter 54 zu Geveitierg, zugt f in S. Frangziuloe, Galilornien, fir: ith: zu: ans. ären. Der. ezeuduete Verichoileone wird aufer fd vêteftuns t dent zuf den S. Folie Wr un Sericht andecaurnten Änsgedctätrnine:

E S

aile, weicde Auabunft Ier Lde eder: Tad dos fhollencm zu ertheilem: nermmdgen, grit

a Köngibctes Aiuntgurrcde.

S4, Miri reu wett VOO O

t é A8 í

m f Weni et

enz für :

u die L E L Itero Pi E pr. ug. 23,10, do. für erun V, pr. Juli 444,

414, Rother Winterweizen loko 824 804, bo. vr.

a h SBneiber fe 7è, den verfckollene

£. Dezember

damm S iets