1900 / 183 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

139160] Oeffentliche Zustellung. Die ftädtishe A1menverwaltung zu Hildesheim, Ben meBligter: Rechtsanwalt Fish zu ecklenburg, klagt gegen den Arbeiter Friedrich Séchreck, früher zu Westercappeln, unter der Be- hauptung, daß ihr der Beklagte an Verpflegung und Kurkosten für 40 Tage à 2 ck = 80 # verschulde, mit dem Antrage, den Beklagten durch vorläufig vollstreckbares Urtheil zur Zahlung von 80 Æ nebst 49/0 Zinsen seit dem Tage 'der Klagezustellung zu

verur1heiler. Die Klägerin ladet den Beklagten zur.

mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Tecklenburg auf den #26, September 1900, Vormittags D Uhr. Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Au3zug der Klage bekannt gemacht.

Teckleuburg, den 30. Juli 1900.

Löwe, Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[39163] Oeffentliche Zustellung.

Der frühere Besißer Johann" von Szmuda- Trezebiatowski zu Strussow , vertreten durch den Rechtsanwalt Silten zu Bütow, klagt gegen den Besißer Bernhard Abel und dessen Ehefrau Minna, gs Manzke, früher zu Strussow, jeßt unbekannten

ufenthalts, wegen Auflassung von Parzellen, mit dem Antrage, die Beklagten zu verurtheilen, von ihrem Grundstückde Strussow Nr 42 dkie Parzelle Nr. 319/73 hypothekenfrei an den Kläzer aufzulassen, den Beklagten auch die Kosten des Rechtsstreits auf- zuerlegen und das Urtheil hinsichtlich der Kosten für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet die Be- Elagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor das Köaiglihe Amtsgeriht zu Bütow auf den 283. November 1900, Vormittags Uk Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Plewe, Sekretär,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [39162] K. Amtsgericht Nottweil. Oeffentliche Zustellung.

Sigmund Ruoff zum Löwen hier, Prozeßbevoll- mächtigter Rechtsanwalt Schellhorn bier, klagt gegen den Parkettbodenleger Johannes Kägi aus Basel, Aufenthalt unbekannt, wegen Darlehens u. a. F., mit dem Antrage, für Recht zu erkennen, der Be- klagte sei Tostenfällig {uldig, an den Kläger 127 A 20 4 zu bezahlen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das K. Amtsgericht Rottweil auf Donnerstag, den 18. Oktober 1900, Vor- mittags S Uhr. Zum Zweck der öffentlichen Ls wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Den 31. Juli 1900.

Hilfs-Gerichtsschreiber Köberle.

[39161] Oeffentliche Zustellung.

Der Schneidermeister Franz Gebhardt zu Greiz, vertreten durch Rechtsanwalt Feistel daselbst, klagt gegen den Ingenieur Georg Feiftel aus Greiz, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus einem Waaren- und Arbeitslieferungs-Vertrag, mit dem Antrage, den 2c. Feiftel zur Zahlung von 183 M 15 S § nebst 59/6 Zinsen seit dem 1. Januar 1898 kostenpflichtig zu verurtheilen, das Urtheil auch für vorläufig voll- ftreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Fürstlihe Amtsgeriht zu Greiz “auf Donnerstag, den 25, Oktober 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klaae bekannt gemacht.

Greiz, den 30. Jali 1900.

Der Gerichts\chreiber Sy Ea Amtsgerichts : oth.

[39158] Oeeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Paul Opiy zu Berlin, Bessel- straße 6, vertreten durch den Justizrath Ornold und den Rechtsanwalt Homey:r, beide zu Berlin, Leipzigerstraße 103, klagt gegen 1) die verwittwete P. Dietsch zu Neu-Unterneuhaus bei Gera (Reuß), jeßt unbekannten Aufenthalts, 2)- den Kaufmann Alhrecht Wilhelm zu Berlin, Belle-Alliancestr. 76 bei Lindenftädt, aus dem Wechsel vom 2. Januar 1900 mit dem Antrage, die Beklagten kostenpflichtig folidarisch zur Zahlung von 400 46 nebst 6 9/0 Zinsen von 400 Æ seit dem 3. April 1900 und. 568 Wechselunkosten zu vervrtheilen, und ladet die Be- flagte zu 1 zur müindlihen Verhandlung des Rechts- f#reits vor die 11. Kammer für Handelssachen des Königlichen Landgerichts T zu Berlin, Neues Gerichts- g?bäude, Portal 3, Neue Friedrichstr. 16/17, 11. Stock- werk, Zimmer Nr. 73. auf den 17, Oktober 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem aecdachten Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 31, Juli 1900.

Hertell, Gerichteshreiber des Königlichen

Landgerichts T, 11. Kammer für Handelssachen.

[39157] Oeffentliche Zustellung.

Die Allgemeine Renten- Kapital- und Lebens- versiherung8bank „,Teutonta" in Leipzig, vertreten durch die: Rechtsanwälte Ba1thold und Dr. Leuthold in Dresden, klagt çcezen den Kaufmann Franz Oehmig ia Dresden-A., dann Berlin, jeßt unbe- fanntzn Aufenthalts, wegen einer ihr zustch?nden Forteiung von 571 M ck50 4 aus etnem Lebens- versiherungsvertrage zwischen ihr und einem Zigarren- fabrikanten Ruschpler, welhe Schul» ein\chließlich 60 é 30 S Prozeßkosten Beklagter unter Annahme der Klägerin zur eigenen Berichtigung übernommen habe mit dem Vzrsprehen, die Schuldbeträge in einmonatlihen Raten von 100 #6 abzuführen, die er aber_am 1. WViärz vnd 1. April 1900 im Rückstand gelassen habe, mit tem Antrage: den Beklagten zur Zahlung von 200 nebst 5 9/6 Zinsen von 100 4 seit dem 1. März 1900 und von 100 4 seit dem 1. April 1900 zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig vollftreckbar zu erklären, und ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Dresden, Lothringerstraße 1, 11, Zimmer 161, auf den 27. Ok- tober 1900, Vormittags § Uhr. Zum Zwelke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Der Gerichts\hreiber beim Königlichen Amtszerichte Dresden, am 19. Jult 1900, Schmidt, Aktuar.

[39156] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma J. M. Modoberg zu Paderborn, ver- treten durch den Rechtsanwalt Block zu Paderborn, klagt gegen den Lehrer Franz Hennemeier, früher zu Bentfeld, jeßt * unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, dem Beklagten im Jahre 1899 und 1900 verschiedene Waaren geliefert zu haben, mit dem Antrage auf Zahlung von 63 A 69 4 nebst 4% Zinsen sfeit dem 1. April 1900. Der Kläger ladêt den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Salzkotten auf den 5. November 1900, Vormittags 97 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen ai a wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Salzkotten, den 27. Juli 1900.

Der Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[39155] Oeffentliche Zustellung.

Der Kohlenhändler Johannes Happe zu Neuhaus, vertreten durch den Rechtsanwalt Block zu Pader- born, klagt gegen den Lehrer Franz Heunuemeier, früher zu Bentfeld, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, dem Beklagten im Februar d. I9. 25 Ztr. Kohlén geliefert zu haben, mit dem Antrage auf Zahlung von 25 M nebst 40/9 Zinsen seit dem 3. Februar 1900. Der Kläger ladet den Bes- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtestreits bor das Königliche Amtsgericht zu Salzkotten auf den 5, November 1900, Vormittags 9} Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Avszug der Klage bekannt gemacht.

Salzkotten, den 27. Juli 1900.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[39048] Oeffentliche Zustellung.

Die tn Mannheim und Wien protokollierte Firma Bopp & Neuther, vertreten durch Justizrath S. Meyer in Berlin, Kaiser Wilhelmstr. 43, klagt geaen den Ingenieur Viktor Berdenich in Wien 1V (Wieden) und Budapest VIl, Ovado útcza 22, aus dem rechtékräftigen und vollstreckbaren Erckennt- niß des K. K. Bezirksgerihts Wieden Abtheilung 11 vom 4. Oktober 1898 Geschäftszahl C. II. 665. 98, mit dem Antrage auf Entscheidung dahin, daß die Zwangsvollstreckung gegen den Beklagten aus dem vorgenannten Urtheile innerhalb des Deutschen MNeichs ausgesprochen wird, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts 1 zu Berlin, Neues Gerichtsgebäude, Grunerstraße, I. Stockwerk, Zimmer 13, auf den 24. November 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Kehl, Aktuar, Gerihts\{reiber des Königlichen Landgerichts T. Zivilkammer 3. i. V.

[39007] Oeffentliche Zuftellung.

Der Amatus Meistermann, Bäcker und Wirth zu Urbis, klagt gegen den Berjamin Christen, Fabrik- arbeiter, dessen Ebefrau Anastasia Christen, früber in Urbis, jeßt zu St. Etienne, Vosges (Frankreich), aus Waarenlieferung bis zum Jahre 1899, mit dem Antrage oauf kostenfällige, vorläufig vollstreckbare Verurtheiluna der Beklagten zur sammtverbindlichen Zahluna von 300 4 nebst 49/6 Zinsen seit Zustellung dieser Klage, und ladet die Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Nechtsstreits vor das Kaiferlihe Amtsgericht zu St. Amarin auf Dounerstag, den 27, September 1900, Vormittags 94 Uhr. Zum Zwecke der öffent- lihen Zustellung wird dieter Auszug der Klage bekannt gemacht.

Niedermayr,

Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

3) Unfall: und Zuvaliditäts x. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[34472] Bekanntmachung.

Verpachtung des Königlichen Domänen - Vorwerks Bretwish im Kreise Grimmen von Johannis 1901 bis zum

1. Juli 1919. Gefammtflädbe 521,334 ha. Darunter: 3,704 ha 78,937 ha Wiesen,

Garten, 365,738 ha Aer, 1687 ha Koppeln. Girundfteuer - Reinertrag 1481830 M j Da im ersten Termin ein zureihendes Gebot nit erzielt ist, zweiter Bietungstermin am S. August d. Jrs., Vormittags 1A Uhr, in den Räumen der unterzeihneten Regterung. Bisheriges Pachtaufkommen einschließlich 728 4 Kinsen für Baukapitalien 21808 6 Erforderliches Vermögen 120000 4 Leßteres unter Vorlegung der Veranlagung zur Staats - Finkommen- und Er- gänzungsfteuer möglichst eintge Tage vor dem Termin dem Domänen-Departementsrath, Ober-Regierungs- rath Karbe nachzuweifen. Die Domäne wird im Termin zweimal aus- geboten : a. zunächst mit der Ve1pflihtung des neuen Pächters zur Uebernahme des dem bisherigen Pächter gchörenden Wirthschastsinventars FCEeN § 351T der allzemeinen Pachtbedingungen h. sodann ohne diese Verpflichtung.

nigen und Bretungsregeln sind in unserer Registratur während der Dienststunden ein- zusehen, auch von ihr gegen Erstattung der Screib- gebühren zu beziehen. Die Besichtigung der Domäne is nah zuvoriger Meldung bei dem jeßigen Pächter, Ober-Amtmann Holsten, gestattet. Stralsund, den 11. Juli 1900.

Königliche Regierung.

Abtheilung für direkte Steuern, Domäneu

und Forsten,

[37508] Bekanntmachung.

Zur Verpachtung der Domäne Engelsburg, Kreis Graudenz, wird, da in der ersten Bietungsver- handlung nur ein nicht annehmbares Gebot abgegeben wurde, ein neuer Bietungstag auf den 3, Sep- tember d. Js., 11 Uhr Vormittags, vor unserem Kommissar, Herrn Regierungsrath Franck, in unserem Sitzungszimmer anberaumt.

ie Domäne liegt 9 km von der Stadt Graudenz und 6 km vom Bahnhof Melno entfernt und soll auf 18 Jahre, von Johannis 1901 bis 1. Julí 1919 wobet die Zeit von Johannis 1901 bis 1. Juli 1902 als ein Pachtjahr gilt —, verpachtet werden.

Der Flächeninhalt derselben beträgt jeßt 572,442 ha, darunter 479,723 ha Ader und 40,127 ha Wiesen, der Grundsteuer-Reinertrag 11 013,15 «« Der bis- herige Pachtzins beträgt bei einem Flächenbestand von 655,161 ha 17318 #Æ, der Grundsteuer- Reinertrag 11206 M

Zur Uebernahme der Pachtung is ein flüssiges Vermögen von 138 000 erforderli. Die Pacht- bewerber werden im eigenen Interesse bis zu 8 Tagen vor der Bietungsverhandlung, müssen spätestens aber in thr über ihre l[andwirthschaftlihe Befähigung, sowie (durch Bescheinigung des Kreis, Landraths, welche au die Höhe der von thnen zu zahlenden Staats- steuern ergeben muß, oder in sonst glaubhafter Weise) über den eigenthümlihen Besiß dieses zur Ueber- nahme der Pacht erforderlichen Vermögens gegen- über unserem Herrn Kommissar sh ausweisen. In dem Bietungstermin findet etn zweimaliges Ausgebot je unter vershiedenen Bedingungen ftatt.

Für das erste Ausgebot ift in den besonderen Pachtbedingungen bestimmt:

Zu § 2 dec allgemeinen Bedingungen wird be- stimmt, daß der Pächtec verpflichtet ist, das auf der Domâne vorhandene, dem abziehenden Pächter ge- hôörende lebende und todte Juventar, wie es im § 35 Il der allgemeinen Bedingungen bezeichnet ist, unter Zahlung der Vergütungen, welhe nach dem dort und im § 37 derselben Bedingungen gegebenen Besiimmungen ermittelt werden, käuflich zu über- nehmen.

Bei dem zweiten Ausgebot wird die Domäne ohne obige Verpflichtung zur Verpachtung gebracht.

Die Besichtigung der Domäne wird den Patt- bewerhern nah vorheriger Meldung bei der jeßigen Pächterin Frau Oberamtmann Nerger in Engelsburg gestattet.

Die Verpachtungsbedingungen können in unserer Domänenregiftratur und bei der Pächterin eingesehen, au gegen Erstattung der Schreibgebühren und Dcruckfosten von uns bezoaen werden.

Marienwerder, den 24. Juli 1900,

Königliche Regierung,

Abtheilung für direkte Steuern, Domänen

und Forsten.

[37015] Bekanntmachuug.

Die im Kreise Nimptsh belegene Königliche Domäne Poseriß in Größe von 327,773 ha, in welcher an Ader 274,991 ha und an Wiesen 39,642 ha mit. erthalten find, soll auf die Zeit von Johannis 1901 bis 1. Juli 1920 im Wege des öffentlihen Wteistgebots verpachtet werden.

Nochmaliger Bietungstermin, weil im ersten ein ausreichendes Gebot nit abgegeben worden ist, am Donnerstag, den 283, August 1900, Vor- mittags LL Uhr, im MNegtierungsgebäude am Lessingplaß vor dem Regierungsrath Dr. Schwarzlose.

Grundsteuer-Reinertrag 9517 6 Bisheriger jähr- liher Pachtzins 33565 A, darunter 5100 A Meliorattionszinsen.

Pachtlustige haben vor dem Mitbieten ihre land- wirthschaftlihe Befähigung und ein verfügungsfreies, ihnen eigentbümlihes Vermögen von 100 000 Æ dem genannten Kommissar untec Vorlegung der e Steuer-Benachrichtigungen glaubhaft nachzu- weisen.

Die Pachtbedingungen können gegen portofreie Einfendung von 80 -Z von uns bezogen werden und sind ebenso wie die Bietungsregeln, die Vorwerkéê- karten 2c. während der Dienststunden in unserer Domänen: Registratur hier, sowie auf der Domäne einzusehen.

Besichtigung der Pachtgegenstände iff nah vor- heriger Meldung bei dem Königlichen Ober-Amt- mann Brandt in Poseriß gestattet.

Breslau, den 19. Juli 1900.

Königliche Regierung. für direkte Steuern, Domänen und Forsten. B.

5) Verloosung 2. von Werth- papieren.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen

über den Verlust von Werthpapieren befinden ih aussließlich in Unterabtheilung 2.

Abtheilung

[39035]

Köln-Mindener Prämien- Antheilssheine. Bei der heute stattgehabten 60. Prämienziehung der 33°%/% Köln-Mindener Prämien-Antheils- scheine, woran die am 1. Juni 1900 gezogenen Serien 518 1289 1855 2824 theilgenommen haben, sind nachstehende Antheilssheine mit den beigeseßten, dur den Tilgungsplan bestimmten Beträgen gezogen

worden : Nr. . «mit Thlr. 45 000 J ÿ 5 000 3 000 2 000 2 000 2 000 1 000 AZAA 500 s 500 25861 25867 25883 6442 92703 92716 92747 141175- 141177 141187 141194 y 200 Alle übrigen zu den bezeihneten Serien gehörigen Antheils\heine werden mit Pr. K. Thlr. 110 eingelöst. Die Zahlung vorgenannter Beträze erfolgt vom I, Oktober d. J. an in Hamburg in unserem Kupons-Bureaqu, in Berlin bei der Direction der Discouto- Gesellschaft, in Berlin bei S. Bleichröder, in Frankfurt a. M, bei M. A. vou Noth-

schild «& Söhne,

in Köln bei Sal. Oppeuheim Jr. « Co., in Aa bei Lippmann , Nosenthal

o, gegen Nückzabe der betreffenden Antheilsscheine und ämmtlicher noch nit verfallenen Zins- Kupons. Die Verzinsung der verloosten Antheils\cheine hört mit dem 1. Oktober d. I. auf.

Bollftändige Nummern. Verzeichnisse der zur Nük- zahlung gelargenden Antheils\heine sind vom 3. lfd. Monats ab bei uns und den obengenannten Bank- häusern zu beziehen.

Hamburg, den 1. August 1900.

Die Administration der Köln-Mindener Prämien-UAntheilsscheine

Norddeutsche Bank in Hamburg.

[39050]

K. k. priv. Oeßerreichishes Credit-

Institut für Verkehrs - Unternehmungen und öffentliche Arbeiten,

Kundmachung.

Bei der am 1. August 1900 im Beisein eines K. K. Notars stattgehabten öffentlichen Verloosung unserer 4°%/ Obligationen (Schuldverschrei- bungen) wurden gezogen:

1) von Obligationen (Schuldverschreibungen) Kategorie A.

die Nummer 1163 der Serte I.,

die Nummern 794 6053 7593 7964 7976 8818 8896 9609 9714 9750 .10550 10784 10894 12528 12828 12908 12987 13280 13715 der Serte IL.,

Nummern 256 291 1707 2204 ber Serie IIL. und

pte Nummern 175 360 der Serte IV.

2) von Obligationen (Schu!dverschreibungeun)- Kategorie #W.

die Nummern 74 122 865 10191100 1317 1358 1650 1746 1942 der Serte IL. und

die Nummern 564 684 der Serie [II1.

Die Rückzahlung der verloosten Titres erfolgt vom Ul. Februar 1901 ab für die obbezeichnete Nummer der Serie I. mit je 10000 Kronen, für die obbezeihneten Nummern der Serie 11. mit je 2000 Kronen, für die obbezeihneten Nummern der Serie IIL. mit je 400 Kronen und für die obs» bezeihneten Nummern der Serie I1V. uit je 200 Kronen, und zwar bezüglih der vorerwähnten Obligationen Kategorie A.

in Wien tei unserer Hauptcassa und bei der Liquidatur der Niederöfterreichischen E®scompte- Gesellschaft, in Budapest bei der Vaterländischen Bauk- Actien Gesellschaft, in Berlin bei den Herren Robert Warschauer: «& Co., in Fraukfurt a. M. bei Hcrrn Jacob S, / H. Stern, in Hamburg bei den Herren Joh. Beren- berg, Goßler & Co., und bezüglih der ausgeloosten Kategorie B. in Wien bei unserer Hauptcafssa und bet der Liquidatur der Niedcröfterreichischew Escompte- Gesellschaft.

Mit 1, Februax 1901 böôrt die Verzinsung der gezogenen Völigationen auf; na dem 1, Februar [901 werden wir die auf die obbezeihneten gezogenen Nummern entfallenden, in unserer Berwoahrung bee findlihen Nominalbeträge unbeschadet der dies- falls jeweilig geltenden geseßlichen und statutarischen Bestimmungen bis zu deren Erhebung durch die Berechtigten zu gunsten der leßteren, und zwar bis auf weiteres mit zwei Prozent p. a. verzinsen.

Restanten aus früheren Ziehungen: Die am 1. Februar 1899 mit dem Rückzahlungétermin des 1. Auçust 1899 ausgelooste Obligation Kategorie A, Serie 111. Nr. 2217 zu 400 Krcnen, die am 1, August 1899 mit dem Rückzahlungstermin des 1. Februar 1900 au&geloosten Obligationen Kategorie A. Serie 11. Nr 11232 und Nr. 11273 zu je 2000 Kronen und die am 1. August 1899 mt dem Rückzahlungt- termin des 1. Februar 1900 ausgelooste Obligation Kategorie B. Serie 11. Nr. 453 zu 2000 Kronen.

Wien, am 1. August 1900.

Der Verwaltungsrath. (Nachdruck wird nicht honoriert.)

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden d auss{ließlich in Unterabtheilung 2.

Obligationen

[39038] ; Große Berliner Straßenbahn.

Notars erfolgten Ausloosung von 4°/9 Prioritäts- Obligationen der ehemaligen Neuen Berliner Pferdebahn - Gesellschaft sind nachbezeichnete Nummern zur Rückzahlung am S. Januar 1901

gezogen worden : 30 Stüdck à 5000 M 11 21 40 44 67 92 104 115 141 212 215 230 240 257 273 280 293 497 508 509 521 525 535 542 4 Stück à 1000 M 599 611 613 626. N

149 176 207 379 405 468

[30334] E Husierburger Actien Spinnerei.

Gemäß § 7 der Bedingungen für die von uns ausaegebenen Partial Obligatiouen_ in Höhe von 4 200 000 sind am 29. Junt d F, laut notariellen Protokolls folgende 8 Stücke à „6 1000 für das Jahr 1900 ausgeloost :

Nr, 90 105 166. Diese ausgeloosten Obligationen werden mit Á 1000 für jede Obligation vom U, Oktober d. J. ab bei der Kasse der Gesellschaft in Justerburg oder bet ‘der Ostdeutschen Bank Act. Ges. vor- mals J. Simon Wwe., «& Söhne, Königs- verg Pr. eingelöft, Insterburg, den 30, Junt 1900.

Zyusterburger Actien Spinnerei.

Jul. Blechshmidt. H. Richter,

[38

Bei der am 30. Juli cc. unter Zuziehung eines:

0 L Aachener und Münchener Feuer-Versiherungs- Gesellschaft.

ir machen hiermit bekannt, baß infolge der in

g ordentlihen Generalversammlung vom 28. April 1900 vorgenommenen Wahlen in den Verwaltungs- rath unserer Gesellschaft neu eingetreten find an Stelle des verstorbenen Herrn Emi Lochner das bis- herige stellvertretende Mitglied, Herr Kommerzien- rath Carl Delius zu Aachen als wirkliches Mitglied, und an dessen Stelle Herr Carl Hoaigmann, Berg- werklsbesißer zu Aachen, als stellvertretendes Mitglied,

Fn den Revifionsrath unserer GeseUschaft sind gewählt worden an Stelle des vorgenannten Herrn Honigmann, welcher ausgeschieden ist, Herr Geheimer Sanitätsrath Dr. Georg Mayer zu Aachen und an Stelle des verstorbenen Herrn Landgerichtsraths Winterschladen Herr Arthur Pastor, Navdelfabrikant zu Aachen. i

g en, den 1. August 1900

Es Die Direktion. Schröder.

Berlin-Fürstenwalder Holzindustrie Aktiengesellschaft.

Am 5. September 1900, Nachmittags 5 Uhr, findet in dem Bureau des Rechtsanwalts Max Liebling, Berlin, Münzstraße 30, eine außer- ordentliche Generalversammlung stait.

Tage®sorduung : j

1) Aenderung des § 1 des Statuts, betreffend den Lauf des Ge|häftsjahrs.

2) Wahl eines Aufsihtérathsmitglieds.

Die Herren Aktionäre, wel&e an der General- versammlung theilnehmen wollen, baben ihre Aktien bezw. die als Ersay dienenden Déepotscheine und Bescheinigungen gemäß § 21 des Statuts späteftens drei Tage vor der Generalversammlung beim Votstand der Gesellschaft, Eislebenerstraße 4, zu hinterlegen.

Berlin, den 1. August 1900

Berlin. Fürstenwaldex Holzindustrie Aktiengesellschaft. _ Dec stellvertretende Vorsitzende des Auffichtsraths : Mar Liebling, Rechtsanwalt.

‘“Deutshe Elektricitäts-Aktien- Gesellshaft Charlottenburg.

Eine außerordentliche Generalversammlung der Aktionäre unserer Gesellschaft findet am 27. August, Vormittags 11 Uhr, im Geschäfts- lokal der Gesellshaft, Charlottenburg, Wallstr. 13, mit folgender Tagesordnung statt: :

1) Beschlußfassung über die Abwickelung oder Aufhebung des mit der Aktiengesellschaft für Glektrotechnik vorm. Willing & Violet, Berlin, abgeschlossenen Vertrages, betreffend den Erwerb von elekirischea Zentralen.

2) Neuwahlen zum Aussichisrath. ;

Diejenigen Aktionäre, welche si an der General- versammlung betheiligen wollen, baben ihre Aktien nebst einem doppelten Verzeichniß \päteftens 2 Wochentage vor dem Tage der Versamm- lung bei der Gesellshafts-Kafse bis 6 Uhr Abends zu hinterlegen

Der Ausfichtsrath S der Deutschen Elektricitäts-Aftien-Gesellschaft. Jug. Beringer, Voisigender.

89053] i Süddeuishe Lederwerle. Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden biermit zur sehsten ordentlichen Generalversammlung auf Dienstag, den 28. August C., Nach- mittags 35 Uhr, im Geschäftslokale zu St, Jugbert ergebenst eingeladen. Tagesordnung : Vorlage des Geschäftsberichts des

des Prüfunasberichts des Aufsichtsraths.

Beschlußfassung über die Bilanz und Gewinn-

Verwendung.

Entlastung des Vorstands und des Aufsichts-

raths. : 4) Aussihtsrathewahl und Wahl der Revisor: n

Zur Ausübung des Stimmrects ist erforderlich, daß die Aktionäre ihre Aktien spätestens bis zum der nachfolgenden Stellen deponieren und bis nach der Generalver-

an einer

21. August a. €- sammlung daselbft hinterlegt [lassen :

j dwigshafen a. Rh. und Fraukfurt (i Bug E aen tien Dank und andereu Nieder-

bei der sämmtlichen

a. M. deren lassungen ;

in St. Jnugbert auf dem Bureau der Ge-

ellschast; E

bel ats Notar gemäß 8 255 des H -G.-B., St. Ingbert, den 1. August 1900. Der Auffichtsrath. _

Kommerzienrath C. Eswein, Vorsitzender.

[39076] i 27, ordentliche Generalversammlung

der Gasbeleuchtungs - Actien- Gesellschaft

zu Hartmannsdorf.

jähri ordenilichen General- Zu unserer diesjährigen et tre 1900, im Hotel „Kronprinz* hiex, untere Gefsell- \chafts\tube, stattfindet, werden die Aktionäre hierdurch Zur Legitimation sind die

versammlung, welhe Montag,

ergebenft eingeladen. Aktien vorzuzeigen. Einlaß Nachmittags 6 Uhr. Schluß des Lokals Punkt #7 Uhr. , Tagesorduung. 1) Vortrag des Jahresberichts.

2) Kenntnißnahme von der abgelegten Jahres-

rechnung und Richtigsprehung derselben.

3) - Beschlußfassung über die vom Auffichtsrathe ) R Verwendung des Reingewinns. 4) Ergänzungswabl des Aufsichtsraths nach § 13

des Gesellschaftsvertrages. Hartmaunsdorf, den 2. Auguft 1900.

[38925

Both

In der außerordentlißhen Generalversammlung vom 21. Juli d. J. wurde beschlossen, den Aufsichts- | rath, stat: wie bisher aus 5, aus 6 Mitgliedern be- stehen zu lassen.

Herr sichtsrath besteht demnach nunmehr aus folgenden Personen:

[38973]

Bilanz-Kouto pro 31, Mai 1900,

umer Kols- und Kohlenwerke, Wiemelhausen b. Bohum.

An

Als 6. Mitglied wurde gewählt Hermann Schulte zu Düsseldorf. Der MAuf-

fißender,

* 2) Banquier Hermann Middendorf zu Essen a. d. Ruhr, stellvertretender Vorsitzender,

3) Dr. med, Ferdinand Krüger zu Linden

d V OTUBE, zu Essen

4) Kaufmann a. d. Nuhr, 5) Direktor Franz Brenner zu Bochum, 6) Kaufmann Hermann Schulte zu Düsseldorf. Wiemelhausen, den 23. Juli 1900. Der Vorstand.

1) Direktor Franz Hannesen zu Steele, Vor- s

Gustay Hilgenberg

[39073] Stanz- und Preswerk Aktiengesellschaft

Hauuover, Kasten’s Hotel, Georgshalle, am Sams- tag, Uhr, stattfindenden ordentlichen General- versammluug eingeladen.

mäntel wenigstens drei Tage vor der General- versammlung bei Bankhause Hanover zu deponieren.

[39037] i der 3109/0 Prioritäts-Obligationen der früheren Mecklenburgischen Friedrich - Franz - Eisen-

loosung sind gezoaen worden:

7 Stk. à 1000 6

Borstands nebst Gewinn- und Verlustrehnung, sowie

Brackwede. Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu der in

25,

den August d. J.„, Nachmittags

G

Tagesorduung:

l) Bericht des Vorstandes und des Aufsichtsraths.

2) Genehmigung der Bilavyz nebst Gewinn- und

Berlustrechnung. ] :

3) Beschluß über Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsraths.

4) Neuwahl des Aufsichtéraths.

5) Abänderung des § 9 und § 19 Absay 5 des

Statuts. Während bisher der Auffichtsrath | E

10 09/9 Tantième erhielt, wird beantragt, das

Statut dahin zu ändern, daft jedes Mitglied

des Aussichtsraths jährlih 1200 Æ als feste

Vergütung, außerdem der Aufsichtsrath als

solcher, nach Ausschüttung von 49/9 Dividende

10 9/6 Tantiòme erhâlt, auf die jedoch die | U

feste Vergütung von je 4 1200 in Anrech-

nung kommt.

In Gemäßheit § 14 des Statuts sind die Aktien-

der Gesellschaft oder dem Ephraim Meyer «& Sohn in Brackwede, den 2, August 1900.

Der Vorftand, Der Auffichtsrath.

Ausloosung

bahn-Gesellschaft. Bet der am 21. Juli d. F. vorgenommenen Aus- Tátt. B. Nr. 200 525 551 662 698 757 811 Litt. C. Nr. 96 254 354 467 4 Std. à 500 M Die Auszahlung erfolgt vom 2. Jauuar 1901 an gegen Rükzabe der Obligationen nebit den noch nici fâllig ¿ewordenen Zinsscheinen Nr. 26 und folgenden, sowie der Zinsschein-Anweisung bei der Bauk - für Haudel und Judustrie in Berlin und Darmstadt und deren Zweigstelle in Frauk- furt a. M., bei der Direction der Diécouto-Ge- sellschaft in Berlin und bei der Großherzog- lichen Eisenbahn-Hauptkaffe in Schwerin, Die Verzinsung der ausgeloosten Stüccke endigt mit Schluß des Jahres 1900. Der Werth der nah diesem Zeitpunkte fällig werdenden bei der Einlösung der Stüde fehlenden Zinsscheine Nr. 26 und folgenden wird voa dem Kapital in Abzug gebracht, g ständig sind: , N der R ass vom 15. Juli 1897 : Litt. C. Nr 358 und 502 à 500 M

Activa.

[38974]

Grundstück-Konto Wasfseranlage-Konto Bau-Konto Neuanschaffungs-Konto Neubau-Konto

Eisenbahn-Bau-Konto Kässäa-Köonto ¿6

Inventar-BVorräthe

ohenhameln, den 4. f M.

Activa.

Fmmobilien-Konto . .

elände-Konto ;

Maschinen- und Einrihtungs-Kon Gleise: C Kanal- und Wasserkraft-Konto . . Mobilien-Konto D O e Steuer- und Versicherungs-Konto ,

Kassa-Konto

Wechsel-Konto

ffekten-Konto

Debitoren-Konto

Bank: Guthaben / Borräthe an Materialien Borräthe an fertigen Fabrikaten Berdampfungs-Anlage-Konto

nterkohener Maschinen- u. O

kohen : Hypotheken-Forderung

Gewinn- und Verluft. K

Soll.

Interessen-Konto- Generalunfosten-Konto Amortisations-Konto Spezial-Reserve-Konto Dividenden-Konto Tantième-Konto

Bortrag auf neue Rechnung

Wolfách (Baden), 3

[38516]

Maschinen-Apparate-Konto . . .

Rüben-Hauptbuh-Konto T A tent E a

Debitoren-Konto-Korrent E i

Paasche, vereid. Bücherrevisor.

Bilanz der Papier- & Zellstoff-Fabriken Act.-Ges. in Wolfach p. 30, April 1900,

Geräthe- Fabrik für Cisenkonstruktionen U

Fond f. Wohlfahrts-Einrichtungen

Der Kupon Nr. 12 ift mit 4 50 Zugleich kann daselbst gegen Einsendung des Talon

509 569/10 23 143/30 23 192 16

470 190 13

8 401|— 271 826/37 1 599/70

9 082/40 14 312/69 7 389/57

189 748/80 62 388|—

1 590 843/22

SHoheuhameln, den 30. Juni 1900.

Worstand der Hohenhameler Zuckerfabrik.

H. Köhler. A i: 2 , Vorstehende Bilanz is von uns geprüft und mit den ordnungsmäßig gesührten Büchern über- einstimmend und rihtig befunden.

W. Busse.

Juli 1900.

K 10 296 596/97 33 39879 572 276/23 9 874 |— 148 456/99 9 683|—

6 480/56

6 666/95

4 868/11 173 958/40 21 341/60 531 158.29 203 088 52 981 944/90 8 388|— 126 259,75

to .

40 678 32 nter- L 100 000

| 2 568 119/38 der Papier-

outo

E

16 396|74 32 0311/90 18 859/34 60 000 992 318/80 3 000|— 84 415 g

244 287/42

l. Juli 1900.

Per Aktien-Kapital-Konto 4 Meserve- Kapital-Konto

C. Gehrs,

Aktien-Kapital-Konto Obligations-Konto Kreditoren-Konto Amortisations-Konto hiezu

Reserve-Konto . . E Spezial-Reserve-Konto . M 34 102,— hiezu Zuweisung pro

Außerordentlihes Reserves

Delkredere-Konto . . ¿ S Fond für die Arbeiter in Wolfach

Tantième-Konto D ividenden-Konto: : Unerhobene Dividenden v. vorig. Jahr

Gewinn- und Verlust-Konto: Bortrag

p. 30. April 1900.

7 265/64} Pec Ueberschuß a. Fabrikations-Konti

Hypotheken-Konto

Aktionär-Konto

Obligations-Konto

Amortisations-Konto

Kreditoren im Konto - Korrent- Konto

244 000 14 639 12 000

120 000

655 646

244 186 370

1

. Friehe, Mitreviforen.

590 843

P assíva.

. M 492 209,64

Abschreibungen pro 1899/1900. 32 031,90

1899/1900... 18 859,34] Konto 6111 217,20 Verlust bei der Unterkochener Liqui- dn S Ÿ

ab 42 346,68

h hiezu Zuweisung pro | 1899/1900 L J

3:000,—

M. 950,— 59/0 Dividende pro

1899/1900. «60-000,

auf neue Rehnung

Papier- & Zellstoff-Fabriken-Act.-G.

Der Vorftaud. H. Schnurmann.

Zuckerfabrik Uefingen.

General-Bilanz-Konto. i

M 1 200 000

2 568 119138 «& Zellstoff-Fabriken Act.-Ges. in Wolfach

3 ;

260 000 168 30019

524 2415 120 000

52 961:

68 8705 61

60 950

34 415|—

Haben.

“k s 244 287

r R E r

244 287/42

bei der Württ. Vereinsbauk in Stuttgart zahlbar. 8 der neue Kuponsbogen erhoben werden.

Credit.

aus der Ausloosuna vom 15. Juli 1898: Läitt. Ai Nr. 64 à 5000 M i Die Verzinsung dieser Stücke hat an dem 2, Ja- nuar 1898, bez. 2. Januar 1899 aufgehört. Schwerin, den 26, Juli 1900.

Großherzogliche General - Eisenbahu - Direktion.

S rankfurter Gasgesellshaft.

Die 483. ordeutliche Geueralversammlung findet statt Donnerstag, den 23. Auguft 1900, Nachmittags 44 Uhr, im Geschättslokale der Gasgesellsbaft, gr. Eshenheimerstraße 29, zu Frank-

furt a. M. Tagesordnung : S Bilauz, Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1. April 1899 bis AL, Ne ae éundá Beri es Vorstands. : Prüfungsberiht des Aufsichtsraths. Nerwendung des Reingewinns theilung der Dividende. Gntlastung des Vorstands. : Beschlußfassuna, betreffend Abänderungen des Statuts vom 26. August 1892 in Anlehnung an zie Vorschriften des Handelsgeseßbuchs vom 10. Mai 1897 und des Bürgerlichen Gesetzbuchs vom 18. August 1896. L Ermächtigung des Aufjihtoraths zur Dor- nabme von ÖLlenderungen tes Statuts, welche nur die Fassung betreffen. | 8) Ergänzungswabl zum Aufsichtsrath. Indem wir unsere Aktionäre zu diefer Genenral- versammlung einladen, ersuchen wir die Anmeldungen zur Theilnahme nah den 23, 24 des Statuts geaen Empfangnahme der Eintrittskarten bis spätestens Montag, den 20. August ds. Js. im Geschäftslokale der Gesellschaft zu bewirken. Die unter 1 bis 3 benannten Sriftstücke, fowie die Abänderungen des Statuts (Ziff 6) find zur Eivsicht der Aktionäre im Geschäftslokal ausgelegt und ebenda Formulare für die Anmeldungen der Aktien in Empfang zu nehmen. Ertheilte Voll- machten sind mit dem gefeßlichen Stempel zu i t a. M., den 1. August 1900 urt a. M., 6 k G Die Direktion.

Ver-

und

Debet.

An Mobilien-Konto Fabrik-Utensilien-Konto . . Fubrwerké-Javentar-Konto . . .

Nübensamen-Konto Immobilien-Konto Fuhrlöhne-Konto Melasse-Konto .

Kassa-Konto Materialien-Konto Neparatur-Konto

Debet. M An Rüben, Rübensamen Fabrik-Unkosten-Konto Bilanz-Konto

Uefingen, den 1

H. Struckmann.

Debet.

etreide- Konto c Futter-, Schuitzel-, Stroh Vieh-Konto Dünger-Konto Inventarium-Konto

Debet.

An Feld-Juvent E

eld-JInventarium-Konto . . «

uttermittel-Konto Unkosten-Konto . . Dünger-Konto Gehalt- und Lohn-Konto

Der Vorftand. G. Läfsig.

C. Kohn. Ludwig Schiele.

H, Struckmann.

Brennmaterialien-Konto . . . «

An I ¿A E

Gewinn- und Verlust-Konto . .

1 530/50 159 725/85 768|— 12 876/70 132 082/37 1 342/75 5 498 27 510/- 4 378/18 7 850|— 6 700|—

360 262/35 Gewinn- und

314 524/30 157 896/82 68 79527 541 216/39]

. Juli 1900.

Direktion der Zuckerfabrik Uefingeu. Direktion der Z e EURLET

Per Aktien-Konto

Verlust-Konto.

H. Ehlermann.

Reservefonds . Konto-Korrent-Konto . . . i; Gewinn- und Verlust-Konto . . Die Alktienrüben und die Ueberrüben der Aktionäre wurden mit 75 4 per Zentner bezahlt.

Per Melasse. Zucker-Konto

270 000/— 20 894/58 572/50

68 795/27

|

360 262/35

Credit.

541 216/39

541 21639

Auffichtêrath der Zuckerfabrik Uefiugen.

R. Jaeger.

Oeconomie Sauingen.

55 331/20 1 348/— 7 834/80

26 021/40 2 364 7 574/50

11 619/75

l 112 093/65

„Konto

8 089/55 9 660/20 8 2401/30

Je 11

Ì 7610 ) 20 575) 68 344/81

Uefingeu, den 1. Juli 1300. Direktion Gee Zuckerfabrik Uefiugen.

W. Kungtzen.

|

General-Bilanz-Kouto.

Per Zuckerfabrik Uefingen .

Dato co a N

Gewiun- und Verlust-Konto.

16 Sa

Per Getreide-Konto . . Rüben-Konto

Stroh- und Schnitzel-Konto Bu

Biéeb-Acuio aof Fuhrlohn-Konto . . Bilanz-Konto

Aufsichtsrath der Zuckerfabrik R. Jaeger. H. Ghlermann.

11 i 68 34481 F. Stoat

F. Stoot.

Credit.

95 912/55 16 181/10 |

|

112 —- Credit.

20 194

18 687/30 4 823/96 3 850/26 9218/88