1900 / 185 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

“Dee Rengeprein beträgt vierteljährlih 4K Á/Á 50 Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ;

nzeiger

taats-Anzeiger.

2

mei H

A, j E, P | "dufetioini preis ; für bei Raum einer Drudyeile 30

Juserate nimmt an:

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

| 3W,, Wilhelmstraße Nr. 32. | Einzelne Unmzmern kosten 25 s. B ==-: S —— - - a

M 155.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Generalmajor z. D. von Platen, bisher Kom- mandeur der 10. ZJnfanterie-Brigade, den N ‘othen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub,

dem Geheimen Regierunasrath V oel Kreise Stormarn, bisher zu Erfurt, den dritter Klasse mit der Schleife,

dem Rechnungsrathy Wildt bei der Staatsschulden- T senon und dem Kreissefretär, Kanzleirath Weiher

u Rathenow den Rothen Adler: Orden vierter Klasse,

dem Generalmajor z. D. Freiherrn von Sell, bisher Kommandant von Glaß, den Stern zum Königlichen Kronen- Orden zweiter Klasse mit Schwertern am Ringe,

dem General-Direktor Leistikow zu Waldenburg in Schlesien den Königlichen Kronen-Orden oa Klasse

dem Genteindeförster Fatob Becker zu Daubach im Unterwesterwaldkreise das Kreuz des iiagneinen Ehren- zeichens, , :

dem Gerichtsvollzieher a. D. Sürken zu Aschendorf, dem Fabrikshlossermeister Spormann zu Dassel im Kreise ÉEinbe>, dem Walzmeister Frih Lindner zu“ Eisenhammer Kugdorf, dem B ra>meister Wilhelm Hufnagel zu Uy im Kreise Königsberg N.-M. —, de E Werkmeister Pete Grosh und dem Schlossermeister Philipp Hof, beide s Men in demselben Kreise , dem Gerbe rgesellen Peter Fran z- mann zu Sobernheim im Kreise Kreuz znah, dem (Särtner Fried ri < Wilhelm Baufel d zu Lenken im Kreise Ragnit und dem Waldarbeiter Anton Pe ters JFstrup im Kreise Höxter das Allgemeine Ehrenzeichen

dem Unte roffi zier Girrulat i Regiment 9

im Adler-Orden

zu Trenthorfi Rothe n

(¿2

T T

mio Mottirnn&e- H Jer . 02 D016 HeltungS5- 2

Deutsches

Ç 4 na S 5+ kam tf Vei DET H B < 6b 1T1L RNeichsbankitelle in

Bank-Assessor

des Königlich

betreffend die

ieh » 4! 2 Li 4

Infolge des weiteren ' seuhe unter den O fuhr und Durchfuhr von t Schweiz unter den Best immungen vom 6. Juli 1893 (Reg.-Bl stattet.

Die Einfuhr und Schweinen aus der S verboten.

Die Minist erial-L (Reg.-Bl. S. 179) treten außer Wirkung,

Stuttgart, den 1. August 1900.

Für den Staat8s-Y

von Nest le.

Sts Us

Trr ots C)IU

Jerfügungen und vom 6. Zuli

A

x y n p

aus der

Tee L 14

Unter Aufhebung der Verordnung Central- und Bezirksamtsblati A Seite rtikel 20 der Verordnung, betreffend die

Bs

Berlin, Montag, den 6. August, Abends.

Kontrole der Einfuhr und Durchfuhr von Thieren, vom 26. Mai 1899 (Central- und Bezirksamtsblait A Seite 79), folgende Fassung gegeben:

„Für die Einfuhr und Durchfuhr der einzelnen Thier- gattungen gelten außerdem noch folgende Bestimmungen:

l) Die Einfuhr und die Durchfuhr von Pferden, Maul- thieren, Eseln, Rindvich und Ziegen sind weiteren Bedingungen nicht unterworfen.

2) Die Einfuhr und die Durchfuhr von Schweinen sind verboten.“

Artikel 2 Diese Verordnung tritt sofort in Kraft. Straßburg, den 31. Juli 1900. Ministerium für Elsaß-Lothringen.

Abtheilung für Landwirthschaft Abtheilung für Finanzen, und öffentlihe Arbeiten Eéweibe und Domänen. Der Unter-Staatssekretär : Der Unter-Staatssekretär :

Horn von Bulach von Schraut.

Schafen und

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Landrath Kühne in Wreschen und den Landrath z. D.

Grafen von Berg-Schön feld aus Gifhorn zu Regierungs- räthen zu ernennen.

L (1111C44

Dai [b rstadt,

f 4AM H 4

Tal smußigen FeNIVern Im Hanau ernanni Morden

] ind zu ichen-Ukademie in

Friegs-M terium.

iUlgemeinen Kenntni ge Mannichajten dienitlich

rneul Zur

erur) L romaieren unD

Jen Unte gung an Va HelDdjammiungen, zu der Sriaubniß: ertheut Ub,

Dritten erfennbar gemacnt( ozialdemofkratisher Gettnnung,

edende Ausrute, Ge)ange nile

o Ihr C COCINe!

ertammiliungen,

)DYDeET DEDNIUCPTC

CInIguntgen, chteiten;, nicht nenttiidje

4 6D lonárer oDer urrd): cntp1 I€EDUNGeEN,

3) das Halten und: ozialdemofkratischer Siuifeay Schriften: in Kasernen

«erner ift sämmtlichen )vientilich: beroyien, von: jeDent zu Rorhandenfein reovoluttonarer oder 1 Kasernen: oder- anderes: Dienjtloïaien ¡cige zu: ertaiten:

iee Berboie Ungen Ing reogentn inberufenen Ber}onen: Des ; S Vitiliäar-StrafgeetBuuMs ilitürgecges Die zum Iblauf C ez De MONTTOIDeETAMMUNG: Den StuargetegouMs unitecrtecyen;

Reclin, dew 2 MNugult A.

Oer MNVECgs

) D013 $0 j

Seihättgung: revolu nsbe}ondere "Der lunD- Verbreitung revoluttonarer oDer DIDLC: 1LDY AnTungrung TDLer nslige- Dienjtlolali

Ingehorgen des tiven Heeres hrer Kenntmß gelangenden ozialdemofratisher Schriften ofort dienftli*ze Un:

De

jelten: aud) nur ind: für: DIE zU Wontrolvertammi Reurlaubienstandes, welche gemäß ind: $ 38 B: L des Reichs: Tages der Wiederentlafsung

b Vorschriften des Vil

ind Bereit

P 241 L 1 naen

b bs

emilter

f id Li i a a Ar E E E O A E R E

die Königliche Expedition des Dentschen Reichs-Anzeigers

und Königlih Prenßishen Staats-Anzeigers Berlin $W,, Wilhelmftraße Nr. 32.

M

1909.

Bekanntmachung,

nd freiwillige Gaben für das ostasiatische Expeditions -Korps.

Die durch die Bekanntmachung vom 25. Zuli (vgl. „R.- u. St.-:Anz.“ Nr. 175 »)) bei der Bahnhofs-Kommandantur in Bremen errichteten Sammeslstellen für Liebesgaben und für die freiwillige Krankenpflege sind, nahdem die Einschiffung der Truppen ab Bremerhaven nunmehr beendet ift, zu einer „Hauptsammelstelle Bremen E das ostasiatische Expeditions-Korps“ heitlicher Verwaltung-vereinigt worden. Die Geschäfte führt ein elegirter der freiwilligen Errichtung weiterer Sammelstellen, welche der „Hauptsammeslstelle - Bremen“ Organisati des Nothen Kreuzes

betr

unter ein der Haup!sammelstelle Krankenpflege. Die die eingelieferten zuführe n, wird seiter

erfolge Um die de n Truppen bezw. den Verwundeten und Kranken zugedachten frei willigen (3a ben möglichst im Sinne der G eber verwerthen zu fönnen, ist es

und zum Nußen d der Empfänger erforderlich, bei ihrer Auswahl und Beförderung a : jeweiligen Re<hnung zu trag

LOnen

Hauptbedürfnissen der Truvven | / Dies sind zur Zeit: Ausstattung der

1) DLEe L 1 Dun asfstüd

1s LEUPPEN mit etatsn äßigen Kle

au en für die falte X Fa hEe SORONES mit G und Genußmitteln Laz reth-Material. Rg zu ¿dierenden f [ (Segenstände

nact Au

erv

V

Fruchtsäfte, Malzextrafte, fonden- paîteuritterte Biere, Thee, Weine,

iqueure, Tabade.

Materiäli on für Lazareth ara>en und Zelte; B äf d Kleidungs

Wäsche- 1 Decken,

i stüde: G ° ttwäsche,

( Halstücher, Kranfenfkleider, Leibbinden, Matraßen, Strohsäde, Taschentücher, Unterhosen,

zur Ar fertigung dieser Sachen ;

m des ÆerchstunéDirextoxtuamés Koi, mit: Urtaubi: na