1900 / 186 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Chin. Gold-Anl, 97,00

, Schuckert —, mburger Wechslerbank 106,00, Breslauer Diskontobank 112,00, Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 VBr., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 83,25 Br. 82,76 Gd. Wethselnotierungen: London lang 3 Mona 20,29 Br., 20,25 Gd., 20,27 bez, London kurz 20,524 Br., 20 bel Gd., 20,51 bez, London Sicht 20,54 Br., 20,50 Gd, 20,527 bez., Amsterdam 3 Monat 167,70 Br., 167,20 Gd., 167,60 bez, Oest. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,20 Br., 82,90 Gv., 83,10 bez. Paris Sicht 81,60 Br., 81,30 Gd., 81,50 bez., St. Petersburg 3 Monat 13,75 Br., 213,25 Gd., 21350 bez, New York Sit 4,213 Br. 4,192 Gd., 4,207 bez., New York 60 Tage Sicht 4,177 Br., 4,145 Gb,

4,162 bez.

Getreidemarkt. Weizen ruhig, holsteinisher Toko 155 big 162. Roggen ruhig, mecklenburg. loko neuer —, russischer loko matt, 101, Mais stetig, 111. Hafer fest. Gexfte matt. Rübs1 ruhig, loko 60. Spiritus still, pr. Aug. 17}. Sur, Aug.- Sept. 174, pr. Sept.-Okt. 17}, pr. Okt.-Nov. —. Kaffee ruhig, Umsay 1500 Sack. Petroleum rubhio. Standard white loko 7,30.

Kaffee. (Nachmittagsberiht.) Good average Santos pr. Sept. 42 Gd., pr. Dezember 422 Gd., pr. Mär; 43} Gd., pr. Mai 433 Gd. Zudckermarkt, (Schlußberiht.) Rüben - Roher L. PYrodukt Basis 889% Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg pr. August 11,824, pr. Sept. 11,30, pr. Oktober 9,774, pr, Dezember 9,55, pr. März 9,777, pr. Mai 9,874. Stetig.

Wien, b. August. ({W. T. B.) (Schluß - Kurse.) Oefter- reihishe 41/;%, Papterrente 97,75, Oesterreihische Silberrente 97,30, Oesterreichische Goldrente 115,90, Oesterreichishe Kronenrente 97,60, Ungarishe Goldrente 115,50, do. Kron.-A. 90,80, Oefterr. 80er Loose 134,00, Länderbank 416,50, Defterr. Kredit 664,00, Union! bank 553,50, Ungar. Kreditb. 686,00, Wiener Bankverein 493,00, Böhm. Nordbahn 423,00, Buschtiehrader 1085,00, Elbethalbahu 459,50, Ferd. Nordbahn 6125,00, Oefterr. Staatsbahn 661,00, Lerab.- Czernowiß 538, Lombarden 111,00, Nordwestbahn 450,00, Pardubityz! 369,00, Alp.-Montan 455,50, Amsterdam 200,60, Berl. Scheck 118 57, Lond. Scheck 243,00, Pariser Seck 96,624, Napoleons 19,32, Mark. noten 118,57, Ruf. Banknoten 255,25, Bulgar. (1892) 95,093 Brüxer —, Prager Eisenindustrie 1849, Hirtenberger Patronen- fabri? —, Straßenbahnaktien Litt. A. 275,00, Litt. B, 268,00, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wechsel —,—, Beit Magnesit —,

Getreidemarki. Weizen pr. Herbit 8,07 Gd., 8,08 Br., pr, Frühjahr Gd., Br. Roagen pr. Herbst 7,39 Gd., 7,40 Br., pr. Frühjahr Gd., Br. Mais pr. Juli-August 6,52 Gd., 6,54 E Wer pr. Herbst 5,65 Gb., 5,66 Br., pr. Frühjahr

Br

7. August, 10 Ubr 60 Minuten Bormittaas. (W,. T. B.) Ungarishe Kreditaktien 683,00, Desterreizische Kreditaktien 664,00, ranzosen 658,50, Lombarden 109,50, Elbcthalbahn —,—, Oefterr. apierrezte 97,80, 4%/ ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen- aleißhe —,—, Ungar. Kronen-Anleihe 90,75, Marknoten 118,58 Bankverein 493,00, Länderbank 41400, Busthtiehrader Litt. B, Aktien —, Türkische Loofe 105,00, Brürer —,—, Straßenbahn- aktien Litt. A. —, do. Litt. B. —. Alpine Montan 453,00, Tür-

kisde Tabacaktien —.—, Prager Eisen —. 1.—31, Juli

Ausweis der Südbahn: Einnahme vom Die Brutto - Einnahmen der Orten tbahnen betrugen in der

Mais pr. Aug. 6,32 Gd., 6,34 Br., pr. Sept. 6,21 Gd., 6,22 Br., pr. Mai 1901 4,90 Gd., 4,91 Br. Kohlraps pr. August 13,55 Gd.,

13,57 Br. London, 6. gun. (W. T. B.) Keine Börse. Kein ermarkt. (W. T. B.) Noheisen markt

Getreide- und Zu

Glasgow, 6. August. geschlossen.

Paris, 6. August. (W. T. B.) An der heutigen B örse herrschte ruhiges Geschäft, nur Rio Tinto waren lebhaft und böher; auch Goldminen in guter Haltung bei namhaften Käufen des Aus- landes. Jn Spaniern zeigten d einige Abgaben. Eastrand 194, Goldfields 195, Randmines 1030.

(S@luß-Kurse.) 4 9/5 Französts@e Rente 100,224, 3 9/6 Ztalienisckhe Rente 92,25, 39/0 Portugiesishe Rente 22,80, Le Kaba s Dblig. —,—, 49% Ruffen 89 —.—, 409/00 NRufsen 94 -—,-——, 3F % Nuff. A. —,—, 3 %/% Russen 96 93,25, 49% syan. äußere Anl. 71,97, Konv, Türken 23,10, Türken-Loose 110,70, Meridionalb, j Defterr. Staat8b. —,—, Lombarden 126,00, Bangue de France 3990, B, de Paris 1050, B. Ottomane 535,00, Créd. Lyonn. 1068, Debeers 709,00, Geduld 127,00, Rio Tinto-A. 1449, Suezkanal-A, 3465, Privatdiskont 25, Wchs. Amst. l. 205,509, Wch{hs. a. disch. Pi. 1217/16, Wcks. a. Jtalien 63, Wchs. London k. 25,154, Scheccks a. London 25,18, do Madrid k, 387,00, do. Wien k. 102,43, Huanchaca 146,00, Harpener —,—, New Goch G. Vî. 64,50.

Getreidemarkt. (S{hluß.) Weizen fest, pr. August 20,25, pr. September 20,50, pr. Sept.-Dez. 21,00, pr. Nov -Febr. 21,45. Roggen ruhig, pr. August 13,75, pr. Nov.-Febr. 14,75. Mehl fest, pr. Auguft 26,30, pr. Sept. 26,60, pr. Sept.-Dez. 27,20, pr. Nov.-Febr. 28,10. Rüböl ruhig, vyr. Auguft 66, pr. Sept. 654, pr. Sept.-Dez. 64}, pr. Jan.-April 643. Spiritus ruhig, pr. Auauft 352, pr, Sept. 354, pr. Sept.-Dezbr. 343, pr. Januar-

April 34, Rohzucker. (Schluß.) Rubig. 88% loko 345 à 35, Ne 3 V 100 ko, pr, August 374, pr

Weißer Zucker fest, S'ptbr. 323, pr. Oktober-Januar 282, pr. Januar-April 29}.

St. Petersburg, 6. August. (W. T. B.) Wechsel auf London 93,95, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,824, Schecks aut Berlin 46,30, Wechsel auf Paris 37,423, 4% Staatsrente v. 1894 97}, 4°/% konf. Eisenb.-Anl. v. 1880 —, do. do. v. 1889/90 —, 34 %/ Gold-Anl. v. 1894 —,—, 38/10%/ Bodenkredit-Pfandhriefe 944, Azow-Don Kommerzbank 517, St. oan Diskontobank 480 St. Petersb. intern. Handelsbank 1. Emission 330, Ruf. Bank für auswärtigen Handel 2684, Warschauer Kommerzbank 380.

Mailand, 6. August. (W. T. B.) Ftaliecrishe 5 9%/ Rente 98,77, Mittelnieerbahn 520,00, Mörtdionaux 706,00, Wechsel auf Paris 106,65, Wesel auf Berlin 131.00, Banca d’'Italia 818.

Lissabon, 6. August. (W. T. B.) Goldagio 37.

Amsterdam, 6. August. (W. T. B.) (Schluß-Kurie.) Ruffen v. 1894 —, 30% holl. Anl. 908, 50%/ garant. Eisenbahn-Anl. 38, 409% garant. CTransvaal-Eisenb.-Obl. 91}, Transvaalb.-Aft. 1772, Marknoten 59,07, Ruff. Zollkupons 191F, Hamburger Wechsel 59,05, Wiener Wechsel 49,00.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine fes, do. pr. November 182 Noggen auf Termine fest, do. vyr. Oktober 126, do. pr. März 126. Rübsol loko 308, do. pr. Septbr.- Dezhr. 30,

4 9/c DUZEN

nabmen der Anatolischen Bahnen betrugen in der 29, Woche 1900.

1899: 84 710 Fr., mehr 10915 1900: 2075 823 Fr., 1899: 2069 550 Fr., mehr 6273 Fr. II. Konta, Linie: yom 16. Juli bis 22. Juli 1900: 28253 Fr., 25 642 Fr., mehr 2611 Fr., 608 366 Fr., 1899 : 467 897 Fr., mehr 140 469 Fr. IIL1. Hamidis- Ada, Bazar : 29. Woche, vom 16. Jult bis 22. Juli 1900, 9 km. Jy der Woche 2485 Fr. Seit 1. Januar 52 281 Fr.

New-York, 6. Augusk. (W. T. B.) Die Börse eröffnete fest ; im Verlauf f{wäcten fi j:-toh die Kurse auf Geldoerschiffungs, Abschlüsse ab und das Geschäft wurde träge. Der Umsay in Aktien betrug 178 000 Stück.

Die Preise für Weizen, anfangs auf höhere Kabelberichte und ausländishe Käufe anziehend, gaben später, auf Zunahme der An: künfte im Janern und Zunahme der Visible Supplies, nah; s{licßlich befestigten fie fi aber wieder auf Ernteberihte aus Europa, Das Geschäft in Mäis befestigte sh im Verlauf auf bedeutende Abnahme der Vorräthe an den Seepläßen und infolge des heißen Wetters, welches den Saatenstand s{hädigt; schließlich |chwächten sid die Preise auf Erroartung günstigeren Wetters etwas ab.

_ (Schluß-Kurje.) Geld für Regierungsbonds: Prozentiaß 1} °%,, für andere Sicherheiten do. 15 9/0, Wechsel auf London (60 Tage) 4,843, Cable Transfers 4,887, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,174, do. au Berlin (60 Tage) 94%1s5, Atchison Topeka u. Santa / Aktien 268, do. do. Preferred 703, Canadian Pacific Aktien 871, Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 1113, Denvex u. Rio Grande Preferred 677, Illinois Zentral Aktien 1164, Lake Skore Shares —, Louisville u. Nashville Altien 705, Zentralbahn 1284 Northern Pacific Preferred (neue Emifs.) 72, Northern Pacific Common Shares 52F, Northern Pacific 3 0°%/ Bonds 658, Norfolk and Weftern Preferred 77, Southern Pacific Aktien 333, Union Pacific Aktien 60, 4 9%/ Vereinigte Staaten Bonds 0s 1328, Silker, Commercial Vars 61, Tendenz für Geld: eiht.

_ Waarenbericht. VaumwoPe-Preis in New York 95, do, für Lieferung pr. Aug. 8,60, do. für Lieferung pr. Septbr. 8,25 Baumwolle-Preis in New Orleans 9, Petrolcum Stand. white in Nero York 8,05, do. do. tn Philadelphia 8,09, do. Refined (in Cases) 9,35, do. Credit Balances at Dil Gitv 127, Schmalz Weftern fteam 7,123, do. Rohe & Brothers 7,40, Mais pr. Aug. —, do, pr. Sept. 43}, do. pr. Dezbr. 40F, Rother Winterweizen loko 82, Weizen pr. Aug. —, do. pr. Sept. 805, do, pr. Okt. —, do. pr, Dez. 825, Getreidefracht nack% Liverpool 34, Kaffee fair Rio Nr. 7 95, do. Rio Nr. 7 pr. Sipt. 7,70, do. do. pr. Novbr. 7,80, Mehl, Spring-Wheat clears 2,70, Zucker 4}, Zin 32,15, Kuvfer 16,50,

Visible Supply an Weizen 47535000 Bushels, do, an Mais 12320000 Bushels,

Die Brutto-Cinnahmen der Northern Pacific Etsenbahn betrugen in der 4. Juliwoche 1900 893 631 Doll. gegen 785 972 Doll, in dem entsprehenden Zeitraum des Vorjahrs, mithin Mehreinnahme 107 659 Doll.

_ Chicago, 6. August. (W. T. B) Weizen, anfangs, auf reihliche Käufe sowie auf Käufe für Rehnung des Innern und im

Konstantinopel, 7. August. (W. T. B.) Die Betricbt-Ein,

I. Angora-Linie: vom 16. Juli bis 22. Juli 1900: 95 625 Fe, Fr., vom 1. Januar bis 22. Jul

1899;

: ahren zum Zwecke der Auéschlicßung von vom 1. Januar bis 22, Iuli 1900: M gebotsverf

New York

9051 335 Kr., Mehreinnahme 146 850 Kr. 29, Woche (vom 16. Juli einnahme gegen das Vorjahr 16 763 Fr.

Ginnahmen 4 754 242 #Fr., 412 513 Fr.

Mindereinnahme

Budapest, 6. August (W. T. B) Getreidemarkt. Weizen pr. April 8,09 Gd,, TOL h. Hafer pr. Oktober 5,33 Gd., 5,35 Br.

[loko fest, do. pr. Okt. 7,78 Gd., 8,10 Br. NRogaen pr. Ofktober April 7,29 Gd., 7,30 Br.

T9 Bi, 7,00 Gd.,

bis 22. Juli 1900) 172336 Fr., Mehr- Seit Beginn des Betriebs- jahres (vom 1. Januar bis 22, Juli 1900) betrugen die Brutto- gegen das

7015/16 Italiener —. 22,60, Warschau-Wiener —,—. Antwerpen, 6. August. Weizen flau. Petroleum.

Vorjahr

Oi Ei Dez. 192 Br.

Java-Kaffee good ordinary 37. Bancazinn 85. Brüssel, 6. August. (W. T. B.) Türken Liäitt. O.

Roggen flau. Hafer träge. (Schlußbericht ) 197 bez, u. Br., pr. August 194 Br., pr. Sept. 19} Br., pr. Okt.- Fest. Schmalz pr. August 89}.

(Schchluß-Kurse.) Exterieurs 25,20, Türken Tätt. D. Lux. Prince Henry —,—. (W. T. B.) Getreidemar k! Gerste behauptet. Kaffintertes Type weiß lofc

fchließlid, auf

Weizen p

Buenos

stetig, pr Sept. 372 Spe short clear 7, 62t.

Einklang mit Mais, im: Preise steigend, gab später vorübergehend auf Realisierungen nach; s{chließlich führten Käufe für Nehnung des Aus- lands und Deckungen jedoch eine Die Mais preise, infolge des heißen Wetters und bedeutender Ab- nahme der Vorräthe an den Scepläten, anziehend, {wächten si

Erwartung günstigeren Wetters, wieder etwas ab. r. Aug. 748, do. px. Stptbx. 705. Piäts,

/ Pork pr. Septbr. 11,85. Aires 6, August. (W. T. B,) Goldagio 135,69.

1. Untersuhungs-Sachen. 2. Aufgebote, Berkust- und An E u. dergl. Bersi

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. erung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

1) Untersuhungs-Sachen.

[39560] Steckbrief,

Gegen den unten bis{hriebenen ehemaligen Forst- beamten Conrad Lehmann, geboren am 12. Oktober 1869 in Diebau, Kreis Steinau a. OD., zuleßt, soweit bekannt, in Rummelsburg bei Berlin wohnhaft ge- wesen, welcher sich verborgen hält, ift die Unter- suhungshaft wegen Sittlichkeitsverbrehßens und schweren Diebstahls verhängt. Es wird ersucht, den- selben zu verhaften und in das Gerichtsgefängniß in Potsdam abzuliefern, sowte zu den hiesigen Akten 3, J. Nr. 702/00 fofort Mittheilung zu machen.

Potödam, den 31, Juli 1900.

Der Königliche Erste Staatsanwalt.

Beschreibung: Alter: 30 Jahre. Größe: 68 cm., Sküatur: mittelgroß, \{chlank. \chwarz (gescheitelt). Augenbrauen : dunkel. grau. Bart: kurzer s{warzer Vollbart. rund. Gesichtsfarbe: bräunlih. SpraŸe: hoch- deutsch. Besondere Kennzeichen: Auf dec reten Bake eine mit s{chwarzen Haaren bewahsene Warze. Kleidung: Grüner Försteranzug, großer, weicher, brauner, zu demselben ni@t passender Filzhut mit herunteraezogenem Rande, Summizugstiefel. An der Seite pflegt Lehmann einen Hirschfänger, in der rechten Hand einen Krückstock zu tragen, au führt er häufig ein Gewehr bei sih, leßteres in einer schwarzen Hülle.

1. n Haare: Auaen :

Gesicht :

[39559] K. Amtsgericht Balingen. Steckbrief

egen den am 26, Juni 1846 geborenen Trikotweber

onrad Bitzer von Thailfingen, O.-A. Balingen, wegen Verbr. der Blutshande, Bier sucht wahr- scheinlich nach Amerika ¿zu entkommen. Er i} mittel- groß, blond, mit hellblondem Schnurrbärtchen, trägt dunklen Anzug.

Besonderes Kennzeichen: kann das N nicht aus- sprechen

Den 3, August 1900.

Oberamtisrichter: Bölyt.

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[35397] Aufgebot.

Der Vorstand der katholischen Mieengeritinde zu Bielefeld hat das Aufgebot des angebli verloren gegangenen Rheinisch - Westfälishen Rentenbriefes Litt. C. Nr. 10820 vom 1. Oktober 1859 über 100 Thaler beantragt. Der Jnhaber des Briefes wird neten, späteftens in dem auf den 17, April 1901, Vormittags 1A Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 28, an-

B

Nentenbrief vorzulegen, widrigenfalls derselbe für fraftlos erllärt werden wird,

Münster, den 14. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht. Abth. 6. F. 23 00

[31260] Aufgebot.

Auf Antrag

1) a. des Pfarrers Carl Pidert zu Iserlohn,

Þ. des Kaufmanns Emil Pickert zu Köln,

c. des Apothekers Friß Weeren zu Hattingen,

d. der Ebefrau des Regierungsra!hs Große-Leege, Anna, geb. Weeren, zu Hattingen, als Erben der Eheleute Amtmann Gottfried Pikert und Hermine, geb. Korte, zu Blankenstein,

2) des Pfarrers Carl Pickert zu Iserlohn,

3) des Kaufmanns Emil Pickert zu Köln, werden die Inhaber

I. des auf Seite 27 des Gewerkenbuhs der Stein- koblenzehe Saldenberg zu Westherbede, Kreis Hattingen (Ruhr), eingetragenen, über 18 Kur lau- tenden Kuxscheines,

IL. der auf Seite 29 und 30 ebenda etngetragenen über je ein Kux lautenden beiden Kuxscheine,

ad I. eingetragen für die unter 1 genannten Eheleute Amtmänn Pickert,

ad II. eingetragen für die unter 2 und 3 ge- nannten Antragsteller und avszefertigt am 31. August 1872, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin den 15, Dezember 1900, Vorm. 97 Uhr, ihre Ansprüche und Rechte an die Kuxscheine bei dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Ne. 10, anzu- melden und die Kuxscheine vorzulegen, widrigenfalls diefe für kraftlos erklärt werden.

Hattingen, den 25. Junt 1900.

Königliches Amtsgericht.

[34795] Nufgebot.

Der Bäcker Gottlob Hoffarth und dessen Ehefcau Babette Hoffar!h in Sodey, Preußen, als Rechts- nachfolger der Ursula Vogel in Bartenstein, beide vertrèten durch den Gutsbesißer Heinrih Ehrle in Ermershausen, Gde. Niederstetten, haben das Auf- gebot zweier, am 31. Mai 1854 von der Unter- pfandsbehörde Bartenstein für die Haßhfeld’[he Stiftungspflege Haltenbergstetten, ausgefertigten Pfandscheine über 100 bezw. 25 Fl., beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf Dienstäg, deu 19, März 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Rehte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- folaen wird.

Langenburg, den 9. Juli 1900. Königlich Württ. Amtsgericht. Stv, Amtsrichter: Aker mann.

[39873] Abhanden gekommene Schecks. olgende Nummern aus unserem Scheckbuch sind

beraumten Termine seine Rechte anzumelden und den

null und nichtig zu betraten und bei Vorkommen nit zu honorieren. Sofia (Bulgarien), im Juli 1900. Südrussische Industrielle Bank Filiale Sofia.

[39820] _ Aufgebot.

_ Der Kaufmann Gustav Fuchs zu Neunkirchen, Bez. Trier, in seine Eigenschaft als Konkursverwalter über das Vermögen des Bauunternehmers Wilhelm Schütt zu Neunkirchen, vertreten durch Rechtsanwalt Fenner daselbst, hat das Aufgebot der beiden Hypo- thekenbriefe, welhe über die im Grundbuche Neun- kfirhen Artikel 1740 Abtheilung [111 Nr. 9, 10 ein- getragenen Hypotheken von 411,05 4 für den Kauf- mann Fr. Wagner zu Neunkirchen und y:n 734,18 M für den Glaser J. Hamann zu Neunkirchen gebildet sind, beantragt. Der Jnhaber der Urkanden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 10, April 1901, Vormittags D Uhr, vor dem unter- zeihneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Ur- kunden erfolgen wird.

Neunkirchen, den 31. Juli 1900. Königliches Amtsgericht.

[21620] Aufgebot.

1) Die Wittwe des Freisassen Heinrich Bollmann, Johanne, geb. Ilse, aus Benzingerode,

2) der Fuhrherr Heinrichß Bollmann daher,

a. für fich,

b. in Vollmacht und Vertretung der Ehefrau des Kohlenhändlers Gustav Fuchs, Marie, geb. Boll- mann, zu Magdeburg,

3) der Mühlenbesiger August Bollmann aus Veckenstedt,

haben das Aufgebot der gerihtlihen Schuld- und Pfandverschreibungen (Hypothekenurkunden) bezw,

Zessionen vom 48 September 1872 nah denen zu

5, Februar 1873 Gunsten der Antragsteller auf den im Grundbuche von Benzingerode Band T Blatt 28 eingetragenen Grundstücken des Freisassen Friy Bollmann in Benzingerode ein Hypothekkapital von 12426 M 45 S (richtiger 12 423 M 45 S) laftet und wovon a. der Wittwe Bollmann der Betrag von 4800 4, þ. dem Fuhrherrn Heinri Bollmann der Betrag von 3921 M 15 S,

c. der Ehefrau Fuhs und dem Mühlenbesitzer August Bollmann je der Betrag von 1851 4 15 4 zusteht, wegen des angeblihen und glaubhaft ge- machten Verlustes jener Urkunden beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 15, Februar 1901, Vor-

abhanden gekommen: 4161 6029 6128 6155-3990

mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht

. Kommandit-Ge ellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsck,

Deffentlicher Anzeiger. Ÿ

rwerbs- und M Een aften, tederlafsung 2c. von Rechtsanwälten. ank-Ausweise.

ershiedene Bekanntmachungen.

75917 7545 7700 7914 7952. Dieselben sind als | melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls

die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. VBlankenburg a. H., den 26. Mat 1900. Herzoaliches Amtsgericht. Steinmeier.

[32658] Bekanntmachung.

I. Ver Hypothekenbrief über 300 A Darlehen nebst 50/9 jährlicher Zinsen vom 7. Juli 1883 ab, eingetragen im Grundbuch von Brumby Band ( Blatt 176 Abtheilung IIT1 unter Nr. 5 und Nr. 11 (früher anstatt unter dieser Nr. 11 im Grundbuch von Brumby Band 8 Blatt 251 Abtheilung ITI1X3 unter Nr. 3 eingetragen) aus dem Darlehnévertrage vom 7. Iult 1883 für den Kaufmann Gustav Saal- mann, fcüher in Kalbe a. S., jeßt in Kottbus, ist an- geblih verloren gegangen, und hat der Eigenthümer des im Grundbuch von Brumby Band 6 Blatt 176 eing-tragenen Grundstücks, Arbeiter Franz Wegener in Brumby, vertreten durch den RNehtsanwalt Grobe in Kalbe a. S., das Aufgebot dieses Hpyotheken- briefs beantragt.

IT. Das für die Samuel Gabelenz*schen EChe- leute zu Förderstedt ausgefertigte Sparkassenbuch Nr. 23581 der Sparkasse des Kreises Kalbe über 647,91 M if angebli verloren gegangen. Von dem Scþlachtermeister August Gabelenz in Kiel, v. d. ¿PAUANTATE 19, ist das Aufgebot desselben bé- antragt.

Es werden deshalb die Inhaber des genannten Hypothek: nbriefs bezw. des genannten Svarkassen- bus aufgefordert, spätest-ns im Aufgebotstermin am L, März 1901, Mittags x2 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 10, ihre Rechte arzumelden und die bezeihneten Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird. | Kalbe a. S., den 12. Juni 1900.

Königliches Amtsgericht.

[27859] Aufgebot. Der Ackerbürger Friedri Liedke zu Bobersberg hat das Aufgebot des angeblih verloren gegangenen Hypothekenbriefs vom 8. Dezember 1882 über die im Grundbuhe von Bobersberg Stadt Bd. IIk BlI. Nr. 182 Abth. 111 Nr. 27 für ten Briefträger Karl Beck-er zu Krossen a. O. eingetragenen 2400 4 zweitausendvierhundert Mark Qarlehn nebft 4x vom Hundert Zinsen beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 21, Januar 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 13, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird, Krossen a. O., den 21. Junt 1900,

Königliches Amtsgericht. [39814] Aufgebot. Die Stadt Rinteln, welche, wie glaubhaft gemacht ist, ih seit 30 Jahren im Eigenbesiße der in der

anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu-

Gemarkung Rinteln liegenden Parzellen

abermalige Steigerung herbei.

f Tendenz Schmalz pr. Sept. 6,823, 00. pr. Oktbr. 6,85,

G

_1) 639/444 Kartenblatt A., hinter -der Mauer,

m groß, 1 2 Kartenblatt B, Pommeranzengafse, 1 a

roß, Ol adet, Sai bezügli dieser Parzellen das Auf-

ümern beantragt. Etwaige Eigenthümer D aufaeforder!. ihre Recte spätestens in dem (f den 13, Oktober 1900, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine anzumelden, widrigenfalls die Ausscchließung threr Rechte er- folgen, und die Stadt Rinteln als Eigenthümerin im Grundbuche eingetragen werden wird, Rinteln, den 30. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht,

9818 Aufgebot. IAIO irtras des Abwesenheitspflegers wird die Katharina Margçaretha Petersen, geboren am 19, Mat 1840 zu Süsel, welche verschollen ift, auf- gefordert, sich spätestens in dem auf Mittwoch, den 3. April 1901, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- falls ihre Todeserklärung erfolgen wird. Zugleich werden alle, welche Autfunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, aufgefordért, spätestens im Aufgebotstermine dem unterzeichneten Gericht Anzeige zu machen. Die Verschollene ist die Tochter des am 27. Januar 1878 in Kiel verstor- benen Arbeiters Peter Friedrich Detlev Petersen und gilt als nächste Erbin desselben. Alle diejenigen, welhe Erbansprüche an den Peterfen’shen Nachlaß oder im Falle der Todeserklärung an den Nachlaß der Vershollenen zu haben vermeinen, werden eben- falls aufgefordert, ihre Ansprüche spätest:ns in dem Aufgebotetermine anzumelden, widrig-nfalls fie un- berüsichtigt bleiben. : Ahrensböck, 1900, Juli 31. : Großherzoglihes Amtsgericht. (Unterschrift.)

[39824] Bekanutmachunug.

Ne. 9386. Gemäß Art. 9 des E.-G. zum B. G.-B. 88 960 ff. Z.-P.-O. wird folgendes Aufgebot er-

sen : E am 30. Juli 1837 zu Oberwittstadt aeborene Franz Karl Johmann is im Jahre 1862 nah Amerika ausgewandert und seit dem Jahre 1865 ver- \{ollen, seinen leßten inländishen Wohnsiß hatte Johmann in Oberwitistadt. Da der Antrag gestellt ist, denselben für todt zu erklären, so ergeht: 1) die Aufforderung an den Verschollenen, si spätestens in dem auf Freitag, den 1. März 1901, Vormittags 9 Uhr, bestimmten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung crfolgen wird, 2) die Aufforderung an alle, welche Aus- kunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu er- theilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Borberg, den 25. Juli 1900.

Groß. Amtsgericht. (gez.) Dr. Haas. , Dies veröffentlicht: : Der Gerichtsschreiber: (L. S.) Kirchgeßner.

Aufgebot.

Johannes Merkel, geboren am 31. Dezember 1832 zu Bessungen, Sohn des verstorbenen Schwadrons\hmiedes i. P. Johannes Merkel in Darmstadt, der von Darmstadt aus vor langen Jahren nah Amerika ausgewandert und dort spätestens im Jahre 1876 ums Leben gekommen fein soll, wird auf Antrag des Abwesenheitspflegers, Rentner H2:rmann Felsiag in Frankfurt a. M., auf- gefordert, ih spätestens im Aufgebotstermine: Donnerstag, den 4. April 1901, Vormittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 28, bei unterzeihnetem Gerichte zu melden, widrigenfalls seine Todeserklä- rung erfolgt. Zugleich ergeht die Aufforderung:

1) an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufzebotstermine dem Gericht Anzetge zu machen,

2) an die unbekannten Erben des Verschollenen, ih spätestens im Aufgebotstermine zu melden, widrigentalls sie bei demnächstiger Vertheilung des Vermögens unberücksichtigt bleiben.

Darmstadt, den 6. Juli 1900

Großh. Amtsgeriht Darmstadt T. Veröffentlicht: Noll, als Gerichts\ch{reiber.

[39815] Aufgebot.

Die ‘Maurersrau Caroline Fciese, geborene Block, aus Kahlau, vectreten durch den Rechtsanwalt Astecker hier)elbst, hat beantragt, ihren versholle en Ebemann Maurer Ludwig August Friese, am 13. De- zember 1844 zu Kablau geboren, und zuleßt daselbst wohnhaft, für todt zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, si spätestens in dem auf den 1S, April 1901, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ber- {ollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ges riht Anzeige zu machen. i

Mohrungen, den 9. Juli 1900. :

Königliches Amtsgericht. Abth. 2,

[39827] E Auf Antraz seiner noch lebenden Ges{chwister wird der am 1. März 1843 hierselbst geborene Carl Hell- muth Otto Gustav Kosack, Sohn des verstorbenen Kasernenin\pektors Carl Kosack hier, welcher im Alter von 18 Fahren nah Amerika gegangen und seitdem verschollen ist, aufgefordert, sich spätestens in dem auf Dienstag, den 5. März 1901, Vormittags 97 Uhr, vor dem Großherzoglichen Amtsgerichte hier (Rathhaus 1) anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. Gleichzeitig werden alle diejenigen, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu geben vermögen, aufzefordert, spätestens im Auf- gebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Neustrelitz, den 31. Juli 1900. Großherzogliches D Abth. I.

orn.

[39817] K, Amtsgericht Vaihingen. ufgebot.

1) Der am 3. April 1829 zu Eberdingen, O.-A,

Vaihingen, geborene Johann Georg Jäger,

2) der am 20. April 1831 ebendaselbst geborene

[36402]

Söhne des im Jahre 1832 nah «Nord-Amerika unter Verzicht auf das württembergishe Staats- bürgerrecht ausgewanderten Bauern Vobaiin Georg Jäger von Eberdingen, welche im gleichen Jahre mit ihrem Vater nach Nord-Amerika ausgewandert und seit dem Jahre 1560 verschollen sind, werden auf den zulässigen Antrag des Adolf Enchelmayer und seiner Ehefrau in Stuttgart aufgefordert, si spätestens in vem auf Donuerstag, deu 14, März 1901, Vormittags 11 Uhr, vor dem K. Amt18s- gericht hier anberaumten Termin zu melden, widrigen- falls ihre Todeserklärung mit Wirkung auf das in Ebterdingen für sie verwaltete Vermögen erfolgen würde. An alle, welch?: Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu mahen.

Den 1. August 1900.

Stv. Amtsrichter Kirhgang-

[39816] Aufgebot. j ; Die Ehefrau tes Meygermeisters Martin Friedrich Weltnex, Elisabeth, geborene Nölke, von hier, hat beantra t, die versollenen 1) Schreiner Conrad Wilhelm Hilgenberg, ge- boren am 23. Februar 1834 zu Melsungen, 2) Metger Philivv Hilgeuberg, geboren am 99. Sanuar 1831 zu Melsungen legter inländischer Wohrsiß beider: Melsungen : für todt zu erklären. Konrad Wilhelm Hilgenberg ist etwa im Jahre 1852 nah Amerika ausgewandert und hat einmal aus Indianapolis geschrieben. Nach der letzten hierher gelangten Nahriht hat er 1864 noch gelebt. Philipp Hilgenberg is noch vor dem Konrad Wilhelm Hilgenberg nah Amerika ausge- wandert, von ihm ist keine Nachricht hierher ge“ drungen. Die bezeichneten Verschollenen werden auf- gefordert, si spätestens in dem auf den 20, März 1901, Vormittags Uk Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über das Leben oder den Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- termin dem Gericht nzeige zu machen. Melsungen, den 4, Juli 1900.

Königliches Amtsgericht.

[39856] Aufgebot. :

Von der Frau Geheimen Regierungsrath Julie Stintzing, geb. Epner, in Potsdam ist der Antrag gestellt worden, ihren am 14 Juni 1828 in Potsdam geborenen Vater, den Kaufmann Friedrich Gustav Adolf Epner, der vom Oktober 1846 bis in den Oktober 1857 und im Jahre 1858 in Berlin gewohnt haben, alsdann aber ausgewandert sein fo!l, für todt zu erklären. Der Verschollene wird infolge dessen auf- gefordert, {ch vor oder in d:m am 2. März 1901, Vormittags 117 Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgerichte, Klosterstraße 77/78 3, Stock, Zimmer 6/7, anstehenden Termine zu melden, widrigen- falls seine Todeserklärung erfolgen wind, Alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- {ollenen zu ertheilen vermögen, werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotétermine dem Gericht Anzeige zu mawen. j

Berlin, den 25. Juli 1900. |

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 84.

[39826] Aufgebot.

1) Der Tagelöhner Johann Ernst Armbrust in Rittmannshausen, Pfleger des am 12. November 1837 daselbs geborenen Johannes Ketling (Götting),

2) der Landwirth Johannes Bierschenk in Archfeld, Pfleger der am 3. Februar 1842 daselbst geborenen Dorothea Amalie Förft, M E

3) der Tagelöhner Ludroig Schramm in Herles- bausey, Pfleger des am 1. November 1853 vaselbst geborenen Tagelöhners (Schmieds) Heiarih Johann Schramm, e

1) der Leinweber Johann George Roth in Netra, Pfleger des am 13 März 1850 in Rittmannshausen gerorenen Johann Konrad Roth, i

5) der Weißbinder Eobald Köbrih in Datterode, Pfleger des am 20 November 1859 daselbst ge- borenen Heinrich Fischer, Andreas? Sohnes, 4

6) der Shreinermeister Karl Wetterau in Nöhrda, Pfleger der am 22. März 1832 und 23. April 1834 daselbst geborenen Geb: üder Adam Vockeroth und Ernst Vockeroth, E l E

7) der Wagner Valentin Smelzer in Nesselröden, Pfleger des am 15. Oktober 1851 daselbst geborenen Kellners Fohanncs Wilh?lm Meuz Z

haben beantragt, ihre genannten verschollenen Pfl?ge- b:foblenen für todt zu erklären. / j

Die Verschollenen haben sich spätestens in dem auf den 7. März 1901, 12 Uhr Mittags, vor dem unterzeichneten Gerichte an dec Gericht6ftelle dahicr stattfi-denden Aufgebotstermine zu melden, w:drigenfalls sie für todt erflärt werden. |

Wer Auétkanft über Leben oder Tod der Ver- \hollenen ertheilen kaan, wolle dem Gerichte spätestens im Aufgebotstermine Anzeige machen.

Netra, 1. August 1900. :

Königliches Amtsgericht.

39828 Aufgebot. M

[ Dee Protokollführer Adol Kook zu Salder, als Pfleger über das Vermögen des abwesenden Johann Hzinrich Julius Bohnhorft, hat das Aufgebot zum Zwecke der Todesrklärung des seit eiwa 1848 an» geblich von Hohenafssel oder Lese nah Amerika aus- aewanderten und seit ungefähr 30 Jahren verschollenen Fohann Heinrih Julius Bohnhorft, geboren am 11 Mäcz 1831 zu Lesse, beantragt. Der Verschollene wird aufgefordert, siv spätestens im Aufgebots- termine am 14. Mai 1901, Vormittags 11 Uhr, zu melden, widrigenfalis die Todeseklärung erfolgen wird. Alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, werder. aufgefordert, spätestens im obigen Aufgebots- termine dem Gericht Anzeige zu machen.

Salder, den 15. Juli 1900.

Herzogliches Amtsgericht. Wegener.

39821 Aufgebot. | Dee Stellenbesier Karl Sprownik zu Pilgram®- dorf hat als Pfleger Di R E O Grygier aus Pilgramsdorf veantrag!, Rob vg erklären. Der bezeihnete Verschollene

6. März 1901 vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Ausfunft über Leben oder Tod des Ver- schollenen zu ertheilen vermögen, geht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Sohrau O.-S., den 31. Juli 1900.

Könt zliches Amtsgericht.

[39829] Aufgebot.

An die nahbenannten Personen, über deren Leben und Aufenthalt seit mehr als 10 Jahren nichts be- kannt geworden ist, ergeht bierdur auf Antrag die Aufforderung, sich spätestens Freitag, den 17. Mai 1901, Vormittags 9 Uhr, bei unterzeichnetem Gericht zu melden, widrigenfalls die Todesertlärung erfolgen wird: M

See Merten, geb. den 8. Mai 1848 zu Selters, Sohn der Gendarm Konrad Merten Ehe- [eute.

Antcagstellerin: Heinri Fey Ehefrau in Offenbach a. M. als Ae der Auguste Barth, geb. Merten, in Richmond. : 9) Georg Karl Böcher, geb. am 2. August 1830 zu Selters, Sohn der Johannes Böher Eheleute. Antragsteller: Pfleger Heinrih Walter in Selters, 3) Katharine Bill, geb. am 4 September 1840 zu Ranstadt, Tochter der Franz Bill Eheleute. Antragsteller: August Carl in Ranftadt., G 4) a. Johann Pfaunstiel, geb. am 2. Januar 1839 zu Ober-Seemen,

þ. Anna Christine Pfaunstiel, geb. am 18. Februar 1842 zu Ober-Seemen,

c, Katharine Pfaunstiel, geb. am 27. Dezember 1844 zu Ober-Seemen, ; d. Marie Vfannstiel, geb. am 13. Januar 1848 zu Ober-Seemen, Kinder der Kaspar Pfannstiel Eheleute. E / Antragsteller : Pfl-ger Heinrich Lapp Il, in Dber- Seemen. ¡ A

5) a. Johannes Lechleuter, geb. am (. Februar 1835 zu Stockheim, j L

þ. Heinrid Lechieuter, geb. am 8. März 1339 zu Stockheim, Söhne dec Schreiner Fciedrih Lechleuter Eheleute. A ; Antragsteller: Pfl-ger Heinrih Rohn II. in Stceck- heim. 2

6) Karl Eißuer, geb. am 23. August 1833 zu Ortenberg, Sohn der Müller Johann Martin Eißiner senior Eheleute. D Antraastellerin: Elise Becker Wittwe, geb. Gißner, in New York, vertreten durch) R-chtsanwalt Davidson zu Octenoerg.

7) a. Johannes Mathefius, geb. am 21. Februar 1825 zu Ranstadt,

b. Heinrih Mathesius, geb. am 22. November 1827 zu Ranstadt, außerehelihe Söhne des Schmied- gesellen Konrad Mathesius und der Elisabethe Wolf. Antragsteller : Pfleger Heinrih Meub in Ranstadkt. 8) Johann Ferdinand Rau, geb. am 10. Juli 1839 zu Selters, Sohn der Landwirth Johannes Rau II. Eheleute. S Antragsteller: Pfl-ger Wilkelm Walter in Selters. 9) a. Anna Margarethe Steiper, geb. am 8. No- vember 1825 zu Lißberag, - : b. Eleonore Marie Steiper, geb. am 6. Vêärz 1828 zu Lißberg, Töhtec der Johann Jacob Steiper Eñdeleute. E

Antragsteller: Pfleger August Appel in Lifßberg.

10) Heinrih Karl Steiper, geb. am A: Februar 1836 zu Lißberg, Sohn der Küfer Heinri Christoph Steiper Eheleute. E

Antragsteller: Pfleger August Steiper in Lißberg.

11) Komad Kaufmann, geb. am 1, August 1829

zu Bergheim, Sohn der Schneider Iohann Heinrich Kaufmany Gheleute. E i Antragsteller: Pfleger Johannes König I1. in Bergheim. x 12) Jacob Karl Beck, geb. am 95. November 1848 zu Gelnhaar, Sohn der Andreas Bed 1II. Eheleute. Antragsteller: Pfleger Jacob Groth II. in Gelnhaar. 13) a. Zerline genannt Karoline Rothschild, geb. am 17. Oktober 1836 zu Over-Seemen, E þ. Pauline Rothschild, geb. am 6. August 1838 zu Ober-Seemen,

c. Johanna Rothschild, geb. am 22. November 1847 zu Ober-Seemen, L

d. Nebekka Rothschild, geb. am 9. Juni 1849 zu Ober-Seemen, L N e. Fettchen Rothschild, geb. am 10 Septembec 1853 zu Ober-Seemen, Töchter der Moses Rothschild

eleute. i E tegasteller Pfleger Gabriel Blumenthal in Gedern. é E 14) Philipp Spahn, geb. am 12. J int 1859 zu Wippenbah, Sohn des Landwirths Georg Spahn und dessen Ehefrau Magdalene, geb. Jüngling. Antragsteller: Pfleger Philipp Spahn IIl. in Selters. :

15) a. Christian Heinrih Weber, geb. am 31 . August 1815 zu Schwidar1shausen, L

þ. Johannes Weber, zweiter, geb. am 13. Sep- tember 1821 in Schwidartéhausen, Söhne der SHreiner Johannes Weber Eheleute.

Antraastellec: 1) Gustav Haas in Schwidckarts- hausen, 2) Johann Heinrich Bach von da. f

16) Johannis Lenz, geb. am 11. Dezember 1832 zu Effolderba, Sohn der Georg Lenz 111. Eheleute.

Antragsteller: Pfleger Johannes Köhler I…[. in

olderbah. e e E et Dauth, geb. am 8. Mai 1833 zu Stocheim,+ Sohn der Johannes Dauth Gheleute.

Antragsteller: Pfleger Johann Heinri Kröll in Stockheim. « N

18) Tobias Monick, geb. am 15. Juni 1838 zu Steinberg, Sohn der Bergmann Kaspar Monick

eute. Eheleute Pfleger Heinri Sinner 1. in

Antragsteller: VIOE L Wette Strauß, geb. am 31. August 1835 E » Seite Straus, geb. am 21. Februar 1837 zu R 4 Strauß, geb. am 18. August 1838 zu “T trie Civiuk, geb. am 7. November 1839 zu

Ober-Seemen, i trauß, geb. am 23. Juli 1841 zu Ober- o Ee a E antel Strauß Eheleute.

, Kinder der E LAAE: Pfleger Affor Strauß zu Ober-

Seemen.

Seemen.

M es Sittner, geb. am 2. Oktober 1855 zu Mittel - Seemen, Sohn der Johann Sittner Eheleute. Antragsteller: Pfleger Becahard Hofmann in Mittel-Seemen. 99) Lina Lotz, geb. am 26. August 1866 zu Wippenbah, Tochter der August Loß Eheleute. E. Pfleger Friedrich Emrich I. in Wippenbach. 93) a. Gustay Gerla, geb. am 21. Dezember 1830 zu Gedern, b) Christoph Christian Gerlach, geb. am 16. Sep- E 4 t Sedern, Söhne der Georg Christian Gerla eleute. i: Antragsteller: Pfleger Konrad Gerlah in Gedern. 24) Heinrich Klüh, geb. am 23. Mai 1844 zy Bergheim, Sohn der Heinri Klüh Gheleute. Antragsteller: Pfl-ger Johannes Emrich I]. in Bergheim. 95) Johannes Langlitz, geb. am 16. August 1865 zu Ober-Seemen, voreheliher Sohn der Marie Link. Antragsteller: Pfleger Johannes Sier II. in Dber- Seemen. ; 7 Ferner werden alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der vorgenannten Verschollenen zu ertheilen vermögen, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. Gleichzeitig haben alle, die als Erben Anspruch auf das Vermögen der Verschollenen erheben, ihr Erbrecht bis zum Aufgebotstermin anzumelden und nachzuweisen. j Ortenberg, den 14. Juli 1900.

Großh. Hess. Amtsgericht. (L S.) Giller.

[39823] Aufgebot zwecks Todeserklärung. Mit Genehmigung des Vormundshaftogerihts haben die geseßlihea Vertreter folgeadec seit mehr als 10 Jahren Verschollener deren Todeserklärung beantragt: ;

1) Claus Fiehn, geboren am 27. März 1831 zu Winseldorf, zuleßt wohnhaft in Bokel,

9) Jatper Münster, geboren am 20. Dezemker 1828 zu Glerboop, zuleßt wohnhaft in Ellerhoop,

3) Johann Hinrich Petersen, geboren am 2. Februar 1838 zu Winsen, zuleßt wohnhaft in Alveslohe,

4) Hinrich Sülau, geboren am 19. September 1842 zu Bokel, zuleßt wohnhaft dortselbst, e

5) Peter Brandt, geboren am 1. August 1836 zu Langeln, zuleßt wohnhaft daselbst,

6) Wilhelm s E Eggerstedt, geboren am 30 April 1863 zu Barmstedt, zuleßt wohnhaft daselbft, Í 7) Peter Sommer, geboren am 29 August 1850 zu Barmstedt, zuleßt wohnhaft daselbst,

8) Eduard Carl von Symkath, geboren am 11. März 1829, zuleßt wohnhaft in Alveslohe,

1839 zu Dau?nhof, zuleßt wohnhaft in Osterhorn,

10) Johann P:ter Hauschildt, geboren am 9 November 1839 zu Bokel, zuleßt wohnhaft in Osterhorn,

11) Hans Hinrich Thiefen, geboren am1. September 1832 in Alveslohe, zuleßt wohnhaft daselbst, :

121 Hiurih Dieckmann, gevoren am 13. Norember 1848 zu Sra rieshoop, zuleßt wohahaft daselbst,

13) Johann Ludolph Paul Gerhard Glif;imauu, geboren am 27. Mai 1852 zu Bokel, zulegt wohnhaft daselbft, i Ï

14) Wilhelm Roggenkamp, g?boren am 6. März 1835 zu Barmstedt, zuleßt wohnhaft daf ?lbst,

15) Peter Schadendorf, geboren aw 11. Oktober 1832 zu Barmstedt, zuleßt wohnhaft daselbst, -

16) Hinrih Dölling, geborea am 25. Juni 1834 zu Kibitreihe, zuleßt wohnhaft in Kl.-Offenseth,

17) Hans Thies, geboren am 6. November 1841, Bofkelseß. zulegt wohnhaft in Hörnerkir hen, dessen Todeserklärung von scinem Bruder, dem Husner Hin-ich Thies sen. zu Osterhorn, beantragt ist.

Die bezeihneten Versbollenen werden aufgefordert, ih spätestens in dem auf den 27, Februar 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu meld?-n, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An Alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu geben vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Rangau, den 14. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht.

[39514] E Ï Infolge begründeten Antrages des Ackerbürg2r8 August Götz hieselbst, Kurators des ruhenden Nach- lasses der allhier verstorbenen Wittwe Meinke, Hanne Maria Dorothea, geb. Kulow, wird der am 7. März 1838 hieselbst geborene, frühere Zigarrenmacher Wilbelm August Karl Meiuke, Sohn des weiland Bürgers und Ack-:rösmanns Christian Meinke und seiner obgenannten Ghefrau, für dessen Vermögen hierorts eine Kuratel bestellt worden, und welcher im Frühjahr 1870 nah Amerika ausgewandert ist, hie- pur aufaefordert, sih spätestens am Freitag, den 15. Februar 1901, Vormittags 10 Uhr, auf dem Rathhause hieselbsst einzufinden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen und das unter cura befindlihe Vermögen den übrigen Ecben ausgehändigt werden wird. Gleichzeitig ergeht an alle, welche Auckunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen, Woldegk, den 23. Juli 1900. Waisengericht. Föll ch.

39854 Aufgebot.

l B ibinudén Erben der am 29. Oktober 1899 verjtorbenen, hier wohnhaft gewesenen unyerehelihten Pauline Gendrikow werden auf Antrag des N pflegers, Rechtsanioalts Hugo Lattermann hier, auf- gefordert, spätestens in dem auf den 25. Mai 1901, Vorm. A1} Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Klosterstraße 77/78, 3. Stock, Zimmer 6/7, anberaumten Aufgebotstermine sh zu melden, widrigenfalls der Nachlaß dem ih legiti- miereaden Erben zur freien Disposition ver- abfolgt werden wird und der nah erfolgter Prä- flusion fi etwa erst meldende nähere oder eih nahe Erbe alle Handlungen und Dispositionen jenes Erben anzuerkennen und zu übernehmen [n von ihm weder Rechnungslegung noch Ersay der

90) Juliane Herröder, geb. am 9. März 1853 zu

Johann Conrad Jäger,

wird aufgefordert, sh spätestens iy, dem au} den

Göyen, Tochter der Michael Herröder Eheleute.

gehobenen Nugungen zu fordern berechtigt, soadera

Antragsteller: Pfleger Heinri Muth in Mittel. ;

9) Jürgen Grothgar, geboren am 5. September“

E Hi 1 au: rh P

Das

s B N is:

Mt La gf Ea air PARQ E L E e e T E E E e