1900 / 187 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

—M a O O 2

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlich 4 A 50

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ;

- Pr ri |

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Uummern kosten 25 4.

| JFuserate nimmt an:

Jusertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 .

die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Berlin,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Wasser-Baudirektor, Ober-Baudirektor Rehder zu Qübeck, dem Präses der Handelskammer, Kaufmann Her- mann Fehling und dem Konsul Emil Possehl eben- daselbst den Rothen Adler-Orden dritter Klasse,

dem Konsul Hugo Knoblauch zu Leith, den Wasser- Bauinspektoren, Bauräthen Ludwig Hotopp und Martin Krebs zu Lübe, dem Ober-Jngenieur August Butterwe eben dasclbst und dem Jngenieur Hermann Vering zu Ham- burg den Rothen Adler-Orden vierter Klasse,

dem Direktor des Katastcramts Paul Diestel zu Lübe, dem Ockonomierath Heinrich Eckhoff und dem Maschinen- meister Otto Schürer ebendaselbst den Königlichen Kronen- Orden vierter Klasse, sowie

den Bautechnikein Ulrich Meyer, Richard Rüdiger, Wilhelm Behrens, dem Geometer Heinrich Meenen und dem Rathhauswärter und NRathsdiener Johannes Schütt, sämmtlih zu Lübeck, dem Gemeindeförster a. D. Michael Weimer zu Stattmatten im Kreise Hagenau, dem Grenzaufseher a. D. Georg Heuß zu Hüningen im Kreise Mülhausen i. E., dem Werkführer Benjamin Kiffel zu Straßburg i. E., tem Vorarbeiter Remigius Gafanesch u Bollweiler im Kreise Gebweiler und dem Hüttenarbeiter Eben Beaudonin zu Hayingen im Kreise Diedenhofen das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Vajestät der König haben Allergnädigst geruht: den nahbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der von Seiner Majestät dem Kaijer von Oesterreich, König von Ungarn, ihnen verlichenen Ordens-Auszeichnungen zu er- theilen, und zwar: des Großkreuzes des Oesterreichish-Kaiserlichen Leopold-Ordens: dem General-Jntendanten der Königlichen Grafen von Hochberg zu Berlin; des Oesterreichish-Kaiserlichen Ordens der Eisernen Krone zweiter Klaj]e: dem Theater-Jntendantur-Direktor, Geheimen Regierungs- rath Pierson zu Berlin; desselben Ordens dritter Klasse: dem Ober-Regisseur Teßlaff und dem Kapellmeister Stra zu Berlin; des Kommandeurkreuzes des Kaiserlich öster- reihishen Franz-Joseph-Ordens: dem tehnish-artistishen Ober - Jnspektor Brandt Berlin; sowie des Nitterkreuzes desselben Ordens: dem Bureau-Vorsteher in der General-Jntendantur, Hof- rath Maeder und / dem Haus - Polizei - Jnjpeltor , Pallaschke zu Berlin.

Schauspiele

zu

Intendantur - Sekretär

Deutsches Neid. Bekanntma qun g:

Erweiterung des Fernsprehverkehrs. Der Fernsprehverkehr zwishen Berlin und Maris ist eröffnet worden. Die Gebühr für ein gewöhnliches espräch bis zur Dauer von 3 Minuten beträgt 5 H. Berlin C., den 7. August 1900. Kaiserliche Ober-Postdirektion. Gri esbach.

Das in San Francisco aus Holz neu erbaute, bisher unter keiner Flagge gefahrene Segel\chiff „Aeolus“ von 150,00 Registertons Brutto-Raumgehalt hat durch den Ueber- gang in das ausshließlihe Eigenthum der Jaluit-Gesellschaft in Hamburg das Recht zur Führung der deutschen Flagge er- langt. Dem Schiffe, für welches die Eigenthümerin Hamburg als Heimathshafen angegeben hat, ist von dem Kaiserlichen General-Konsulat in San Francisco unter dem 5. Juli d. J.

ein Flaggenzeugniß ertheilt worden.

n der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ wird eine Uebersicht über die Ein- und Ausfuhr von Getreide und Mehl im deutschen

ollgebiet in der zweiten Le des Monats Juli und n der Zeit vom 1. Januar bis 31. Juli d. J. veröffentlicht.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Landrath Spring aus Hörde zum Ober- Negierungsrath,

den Landrath Johannes zu Diez zum Regierungs- rath und

den Regierungs-Assessor Günther von zu Dramburg zum Landrath zu ernennen, sowie

dem Kreisamtmann Wolrad Frese zu Nieder- Wildungen den Charakter als Geheimer Regierungsrath und

dem Seminar - Direktor Presting zu Köslin den Charakter als Schulrath mit dem Range eines Raths vierter Klasse zu verleihen.

Hohnhorst

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Konsistorialrath Zitelmann in Berlin den Charakter als Ober-Konsistorialrath Zu verleihen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten. Dem Gesanglehrer am Köllnishen Gymnasium in Berlin, Musikdirektor Paul Schnöpf ist das Prädikat „Professor“ beigelegt worden.

Ministerium des Jnnern. Der Ober-Negierungsrath S pring ist dem Regierungs- Präsidenten in Trier zugetheilt worden. Dem Landrath von Hohnhorst ist das Landrathsamit im Kreise Dramburg übertragen wcrden.

Meßtischblätter im Maßstabe 1:25000,

Auf Grund der Neuaufnahmen sind anschließend an die in der Anzeige vom 23. Dezember v. J. verzeichneten Blätter die nach- stehenden in Lithographie hergestellt und veröffentlicht worten:

Nr. 540 Mühlbanz, 541 Gr -Lichtenau, 1081 Warlubien,

1082 FesteCourbière, 1083 Roggenhausen, 1113 Lorstedt,

1173 Sartowigt, 1174 Graudenz, 1175 Okonin,

1202 JIaderberg, Haw bergen, 1286 Wiefelstede,

1287 Rastede, ; Elsfleth, 1363 Weener,

1364 West-Rhauder- Zwischenahn, 1368 Oldenburg,

fehn, Lesum,

Berne, Burlage, ) redopihe, Börger,

Wippingen,

Marfkhauscn c Garrel,

Wahn i. Han- 9 Werlte, 2 Visbek,

nover, Cloppenburg, i

Efsen i. Olden- burg,

Löningen, Vechta, 33 Dinklage,

1805 Holdorf, 2659 Brilon, 3042 Dillenburg. Der Vertrieb erfolgt durch die Verlagsbuchhandlung von R. Eisen- {midt hierselb, Neustädtische Kirchstraße Nr. 4/5 und Dorotheen- strafie Nr. 70a. Der Preis eines jeden Blattes beträgt 1 M Berlin, den 7. August 1900. i Königliche Landes-Aufnahme Kartographishe Abtheilung. Steinmeßt, Generalmajor.

1443 1451 1518 1521 1590

Papenburg, Bremen,

Neus- Arenberg, Großenkneten, Molbergen,

1369 1444 1516 1519 1587

1593

1661

Wildeshausen, Bestrup,

1591 1659 1734 Lohne i. Olden- burg,

2658 EGversberg, 3041 Burbach und

1662

» Damme, 28 Bôödefeld,

U E E A E E R CE E U R R I R M ART P ADE

Personal-Veränderungen.

Königlich Preuftische Armee. Fähnriche 2. Erneifnungen, Im aktiveu Heere. Bremer- „Hohenzollern“, 2. August Erb-

Köntgliche Hoheit, Lt, à la suits des 5. Thüring. Inf. Regts. Nr. 94

vom 18. August bis zur Be-

Herbstübungen des Garde - Korps

Garde - Regt. z. kommandiert.

Tecklenburg, Oberst und Kommandeur des Inf. Regts.

Nr. 99, unter Beförderung zum Gen. Major, zum Kom-

mandeur der 41. Inf. Brig. ernannt. Willich gen. v. ôll-

niß, Oberst und Kommandeur des Kür. Regts. Graf Geßler (Rhein.)

Nr. 8, mit der Führung der 2. Kav. Brig.,, v. Plüskow, Major

beim Stabe des Ülan. Regte. Prinz August von Württemberg (Posen.)

Nr. 10, unter Verseßung zum Kür. Regt. Graf Geßler (Rhein.)

Nr. 8, mit der Führung des leßteren, beauftragt. Werther,

Oberlt. im 2. Garde-Feld-Art. Regt., à la suits des Regts. gestellt.

Nachgenannte Unterprimaner der Haupt-Kadettenanfstalt in der

Armee und zwar als charakterisierte Fähnriche angestellt: Unteroff.

Fließbah im Feld-Regt. Regt. Nr. 75, Gefr. Pabst von Ohain

im Inf. Regt. Großherzog Friedrih Franz 11. von Meklenburg-

Offiziere, Beförde-

rungen und Versetzungen. haven, an Bord S. M. Y, großherzog von Sachsen 1. Garde-Regts. z. F. und des (Großherzog von Sachsen), endigung der diesjährigen

zur Dienstleistung beim 1. F.

Schwerin (4. Brandenburg.) Nr. 24, Gefr. Neumann im Feld- Art. Regt. von Clausewiß (Oberschlef.) Nr. 21.

Mittwoch, den $. August, Abends.

Bremerhaven, an Bord S. M. Y. „Hohenzollern“, 3, August. Frhr. y. Willisen, Major im, Großen Generalstabe, unter Ent- hebung von dem Kommando als Militär-Attahs bei der Gesandt- haft in München, als Bats. Kommandeur in das 1. Garde-Regt. z. F. versetzt.

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. Bremer- haven, an Bord S. M. Y. „Hohenzollern“, 2. August. Dühring, Gen. Major und Kommandeur der 41. Inf. Brig., ta Genehmigung seines Abschiedsgesuhs mit Pension und dem Charakter als Gen. Lt. zur Disp. gestellt.

Beamte der Militär-Verwaltung.

Durch Allerhöchste Bestallungen. 27. Juli. v. Wor- gißky, Nerlich, Intend. Assessoren, Vorstände der Inteadanturen per 17, bezw. 6. Div., zu Intend. Räthen ernannt.

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 13. Juni. Siemers, Intend. Nath von der Korps-Jatend. des 11. Armee- Korps, zum 1. Oktober 1900 zu der des XVII. Armee-Korps verseßt.

18. Juni. Hugershoff, Intend. Rath, voa der Korps- Intend. des VI. Armee-Korps zu der des VII. Armee-Korps, Hederich, Intend. Rath, von der Korpé-Intend. des VII, Armee- Korps zu der des 1V. Armee-Korps, Lange, Intend. Rath, von der Korps-Intend. des Garde-Korps zu der des VI. Armee-Korps, zum l, Oktober 1900 versetzt.

10. Juli. Andersen, Baurath zu Hannover 11, zur Intend. [TI.… Armee-Korps verseßt zum 20. Juli 1900 und mit der fommifsarishen Wahrnehmung der Geschäfte eines zweiten Intend. und Bauraths beauftragt. Stabel, Garn. Bauinsp. zu Düsseldorf, in die Lokal-Baubeamtenstelle Hannover T1, Kraft, Garn. Bauinsp., tehnischer Hilfsarbeiter bei der Intend. VII. Armee-Korps, in die Lofal-Baubeamtenstelle Düsseldorf, zum 20. Juli 1900 verfeßt.

14. Juli. Biestert, Intend. Rath, von der Korps-Intenb. des XVII. Armee-Korps zu der des XV. Armee-Korps, Schmidt, &Fntend. Rath, von der Korps-Intend. des X. Armee-Korps zu der des I. Armee-Korps, verseyt.

91, Fuli. Sagebiel, Jatend. Sekretär, von der Korps- Intend. des IIT. Armee-Korps zu der Intend. der 6. Div., Hilliges, Fntend. Bureau-Diätar, von der Korps-Intend. des XVIII. Armee- Korps zu der Intend. der Großherzogl. Hess. (25.) Div., verseßt. Graupner, Richhardt, Intend. Bureau-Diätare von den ÎIntendanturen des V. bezw. XI. Armee-Korps, Pucks, Intend. Bureau-Diätar von der Intend. der 4. Div.,, Koppelkamm, Bemb, Intend. Bureau - Diätare von den Intendanturen des Garde-Korp3 bezw. des XV. Armee-Korps, zu Intend. Sekretären ernannt.

24. Juli. Hill, Zahlmstr. vom 2. Bat. Inf. Regts. Graf Werder (4. Rhein.) Nr. 30, auf seinen Antrag mit Pension in den Nuhestano versetzt.

98. Juli. Ruch, Intend. Sekretär, von der Korps-Intend. des X1V. Armee-Korps zu der des XVII. Armee-Korps zum 1, Oktober

1900 versetzt Königlih Sächfische Armee.

Abschiedsbewilligungen. Im Beurlaubtenstande. 27. Juli. Bilsing, Hauptm. der Res. des 5, Inf. Regts. Prinz Friedri August Nr. 104, mit der Erlaubniß zum Tragen der Landw. Armee-Uniform, Hirs ch feld, Hauptm. der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Leipzig, Glausniyer, Lt. d. Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks 1 Dresden, behufs Ueberführung zum Landsturm 92 Aufgebots der Abschied bewilligt.

Im S 728-Korps. 25. Juli. Dr. Braun, Königl. preuß. Oberarzt der Landw. 2. Aufgebots a. D., in der Königl. sächs. Armee und zwar als Oberarzt der Res. des Sanitäts-Korp3 des Landw. Bezirks Leipzig mit einem Patent vom 27. September 1891 angestelt,. Die Unterärzte der Res.: Dr. Kaiser des Landw. Bezir!s 11 Dresden, Dr. Harig des Landw. Bezirks Meißen, Dr. Ullrich des Landw. Bezirks Annaberg; die Unterärzte der Landw. 1. Aufgebots: Dr. Schäffer des Landw. Bezirks Leipzia, Dr. Braune des Landw. Bezirks Il Chemniß, zu Assist. Aerzten befördert. Dr. Lange, charakteris. Gen. Oberarzt z. D., unter Fortgewährung der geseßlihen Pension und mit der Gr- laubniß zum Forttragen der bisherigen Uniform mit den vor- geschriebenen Abzeichen, Dr. Mann, Stabsarzt der Res. des Landw. Bezirks 11 Dresden, behufs Ueberführung zum Landsturm 2. Auf- gebots, Dr. Kertsher, Stabsarzt der Landw. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Zittau, mit der Erlaubniß zum Tragen der bisherigen Uniform mit den vorgeschriebenen Abzeichen, der Abschied bewilligt.

Kaiserliche Marine.

Offiziere . Ernennungen, Beförderungen, Ver- jeßungen c. Molde, an Bord S. M. Y. „Hohenzollern“, 21. Juli. v. Usedom, Kapitän zur See, Kommandant S. M. großen Kreuzers „Hertha“, unter Belassung in dieser Stellung, zum Flügel, Adjutanten Seiner Majestät des Kaisers und Königs ernannt.

Bremerhaven, an Bord S. M. Y. „Hodenzollern“, 27. Juli, Stellenbeseßungen für die Dauer der Aktivierung der Res. Panzer - Kanonenboois - Div.: v. dem Knesebeck, Oberlt. zur See vom Stabe S. M. Panzer - Kanonenbootes „Natter", zum Stabe S. M. Panzer-Kanonenbootes „Grocodill“, Schulz (Edmund), Oberlt. zur See von der Marineftation der Ostsee bezw. vom Stabe S. M. Panzer-Kanonenbootes „Grocodill*, zum Stabe S. M. Panzer-Kanonenbootes „Natter“, Jacobs, zur See vom Stabe S. M. Panzer-Kanonendootes „Skordion“, zum Stabe S. M. Panzer: Kanonenbootes „Mücke“, Mitter (Karl August), Lt. zur See von der Marineftation der Oftfee bezw. vom Stabe S. M. Panzer-Kanonenbootes „Mücke“, zum Stade S. M. Panzer-Kanonenbootes „Skorpion“. :

Helgoland, an Bord S. M. Y. „Hohenzollern“, 28. Jull Frhr. v. Malyahn, Kontre-Admiral, Direktor der Parine»-Akademie, für die Dauer der Einschiffung des Kontre-Admirals y. Arnim: als Chef des zu bildenden 2. Geschwaders mit der Vuauinng des

nspekteurs des Bildungswefens der Marine beauftragt: Löhlein, Stade S. M. Schulschiffs „Gharlotte*, als Marine. Vöh«

berlt. zur See vom S | Zweiter Adjutant zur Insp. des Bildungäwesens der ring, Oberlt. zur See vom Stade S. M. Schulschiffs „Nixe“, zum Stade S. M. {if „Charlotte“.