1900 / 187 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Qualität ua 875 wurden Angoraziegen E e E E E eingeführt ] Imitationen begnügten, wobei ebenfalls Ausführungen ia-imitierten { den Absoy in den einzelnen Sorten anlangt, so sind Gasfohlen mittel Nerk Durchschnitts- Am vorigen Außerdem wurden W,ud adteh ut, uet ap an die Produktion der | Mahagoni- und volierten Hölzern bevorzugt wurden. Vei den andauernd sehr stark begehrt, obwohl der Verbr an Leuchtgas zur erfaufte Berkaufs- preis Markttage am Markttage WMrárk-i der Menge nah A S id Af zt fon ern sogar übertroffen größeren Waarenhäusern ist fast dur<weg nar einfachere Ausführung | Zeit nur gerinz ist. Nah Gasflamm- und ettfohilen iff Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Menge für (Spalte 1) at, wenngleih die Mohairwolle Süd-Afriknägeringer ift, als dicjenige | in Betracht gekommen, Für Bureaumöbel ist in Berlin im vorigen | gleichfalls immer noh eine ganz besonders starke N frage vorhanben, A werth 1 Doppel- puitls Sig ad ider M ec Türkei. bee 1878 Ibfeite” bic Türkei nit mebr A Jahre ebenfalls G G N Ga Es es gus i E find Selig A ge R ire, gut G ha tedri j P nitts- äßung verkau E Bis M JZapre 199 E E E i L bäufungen auf Lager kaum fstattgefunven haden, amen ä von Fettnüssen un cderkohlen, in denen. niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster | höchster [Doppelzentner zentner preis dem Doppelzentner M 30) 000 Kallen (zu 80 kg) jährlich; etidem hat die Produktion stetig | sind von den verschiedenen neuerbauten Bankhäusern und | Mangel noch beständig steigt. Ebenso fönnen Kokskohlen tro Mb h M M. Mb M. (Preis unbekannt) juge-ommin und beziffert sih jeyt au] über 70 000 Ballen jährlich. | großen industrielen Unternehmungen erheblihe Anforderungen | der umfangreihen Versendungen während der lezten Wochen ug Y Die Mohairwolle wixd fast gänzli in Bradford in Groß- | gestelt worden. Auch fol<e Artikel versuchen englische und nit wieder genügend geliefert werden. Der Magerkohlenmarkt hat Me 0 sritannien versponnen und nur ein kleiner Theil in Rußkand und in | amerikanis<e Fatrikanten in Deutschlar.d. einzuführen; do<h dürfte | seine feste Haltung uageshwäht bewahrt. Auch in Mager- un 3 Staaten von Ameriko. Von Großbritannien aus | dies, wie ‘im Berichte der Aeltesten der Kaufmannscha|t gesagt wird, Eßkohlen kann der Nachfrage vielfa nidát in vollem Umfarg

ai i let

R

O E O E T E

+

E ¿3 E Ri Re L B mt r di E N E C RN E Ai

C E E E

Allenstein i 1240 | 12,40 f I2S0 | 1820 | 1320 : S atel | die Nie! : | 20 - 7 “rankreich, Deuts<land, die Niederlande und andere ander | in besonders umfangreiher Weise bisher nicht erfolgt sein. Die entsprochen werden. Ebenso prägt si die gute Beschäftigung | l j 13,90 | 14,40 14 40 ; 3.8. ® Ber i jer bis zum Jahre 1876 40 bi 3, 8. Der Preis der Mobairwolle, welWer bis zum Jahre 1876 40 bis | jalousien und amcrikanishen Schreibstühlen mit Schaukelbewegungen, es au< den Hochofenroerken jeyt gelungen ist, einige BoO reiburg i. Sl, E 1280 13,00 : 13,30 13,40 13,80 : 29 Pence für das Pf I | rei | fährli Neuttadt Die. ¿ 1120 L9 29 N-nce für das Pfund. Jn decn leyken dret abren s{wankte | fährli< werten. Nobmaterialien und alle \anstigen zur | werke. In das Ausland roerden fortgeseßt nur wenig Kots yer- S. . L 2,40 12,80 13,00 13,20 8 2,8 Die | / / 12,80 31. der io Ausfuhr aus der Tüinkei wird für die legten fünf Fahre, Preise erfordert, welche wegen der Nielseitigkeit der Artikel cher ans- begehrt. Fn Preßkohlen ist die Nachfrage ebenfalls sehr erfreuli Goch 15,00 | 15,4 ; N A ‘00 | - 15,00 1626 | 1550 | 1550 5,28 j ae : 7 000 i i i 10 , 2 | 165, : 31 N 000 22000 und Ganzen als vur<hweg gut bezei<net werden faun. Das Ver- | geändert. Es fehlen hauptsächli< noh geshulte Arbeiter. Waldfec i. Wrtbg. s 14,60 | 14,60 | 14,80 | 16,00 15,00 302 14,80 Se ecemüud a E gewicht 93,50—94. Gerste, kleine inländische, ruhig. Hafer ruhig, gemün 15,00 15,00 15,20 5,20 Í 4 540 15,13 31.7. vg zen Vorrathes i s l ergiebt s [auf : insof fig, als ämmtliche | a E 5,13 31.7 E H großen Vorratbes in Konstantinopel ergiebt sit insgesammt | lausenen Fahre insofern ungünstig, als sämmtliche Rohmaterialien | pr. g . o s . . . i | : y : | | Breslau . ¿ ; S t j Au l Glas 2c.) unterworfen waren, während andererseits höhere Danzig, 7. August. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen Gin liegender Strich “—, der staifen Nachfrage im Jahre 1899 war die Ausfuhr | Preise für das fertige Fabrikat ni<t zu erzielen waren. loko unverändert. Umsay 50 t, do. inländ. ho<bun n liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeui tr g i ; eutung, daß der betre Brets N Bd ; L S G D ie f i if i s 9 bes S wt e g, ß d betreffende Prets nicht vorgekommen ift, cin Punkt C) in den leßten ses Syallten, daß entsprehender Berit fehl! I1 ce für fefonters gute X2ualitat, ährend Tür gertmgere aare Fabrikanten ein Bestreben na Erhöhung er Berkaufspreise gcitenD; 14 E u p 29 j d D se Bemühungen erst im Jahre 1900 e1folgrei< werden; in- | Sept. —, Do. Transit pr. August —, Regulterung?preis zu freiem ommerciali“,) getreten. In der Holzleisten - Fabrikation sahen si< die | und volnisGer zum Transit 95,00, do. Termin pr. August —,—, d0o- an außerdeutschen Börsen-Pläßen 7 396 ie N sen-Plähz 17 396 940 Pfund, die Niederlande 11 626 780 Pfund, Belgien und die: Preife um 10% zu erhöhen, entsprächens ven Yoltpreem i R tion8möbeln trat geaen Gnde der se<ziger Jahre in Berlin in | —— x T. B.) Séóluß Slef, 34 9/ 1000. kg fn Märk olltarifierung von Waaren. Gemäß einer Verfügur SC a) (W. T. B.) S<hluß-Kurse lei, 04 “/6 . 5 4 le I L „Li CL 5E 16 ¿ü (2 6 Mgi s & g I t ( un t ° ¿ « Í 4 E Gippn t fügung Jtalien. E cir ir s @. K. Landec- | Mäßig betrieben. Die Anregung fam von Nürnberg, wo bercits vorher | L.-Pfdbr, Lätt. 4. 93,40, Breslauer Diskontobank 111,00, Decplauer

Thorn . . 18,80]: 13,60 13,80 : | 3 aben E \ Ee t Hani ti j f c ; Znin 12.30 12.30 + Moßhair2arn versorgt. Konkurrenz, namenili<" in amerikanis<n Sthreibtischen und Noll- | der Koks berftellenden Zechen immer no< deutli<h aus, wenn cat A f . . 12 2 l 12,50 12,70 12,70 i l: u ci ; : i Breslau . . : 12,80 12,90 13,20 13,50 13,70 48 Pence für ein engliides Pfund von guter 22 a0litat betrug, war | jet augenktlidli< wegen ibrer hoben Preise no< zu ertragen; räthe anzusammeln. In gècßer Verlegenheit wegen Koks 11.40 11 "2 hi8 auf 12 Pence ge!allen und ieg 1895 wieder bis auf 30 | fe könne "aber später bei billigerem Mafsenimport ge- find dagegen immer oo< die meisten Gießereien und Sta [- It 190 11, 12,40 12,40 12,90 i ad 32 Pence ata: E Hannover ; i 5 ; visden 144 bis 21 Perce für das englis@e Pfund. Fabrikation erforderlihen Artikel Haben bedeutend böbere | sandt. Bre- und Sicebkoks werden gleich Gießerei-Koks fehr Si E S N _ : 15,70 15,80 16,40 L LI Mi j i Hagen i. W. . - 15,00 | 15,90 i 16590} 16,60 17 00 ; 7 , A pie folgt, gesagt: / A 0 zugeben find. Sie wurden von den Konsumenten willig getragen, | geblieben. Die _angeforderten Mengen fönnen fortbauernd nd Neuß j ; 1895 . . 58 000 bis 60 000 Ballen, iodaß sich das Geschäft arößtentheils glatt erledigte und im Großen | vollständig beshafft werden. Fn der Arbeiterfrage hat ih wenig E : E E 14,00 15,00 A s : O / ( 9 C eltnifß zwis i j i e 16/00 1640 é z ; ] T a A S 60000 , 62000 ,y hältniß zwis<hen Arbeitgebern und Arbeitnehmern war în dieser L i Ln : S>werin | f / : A ae e e 00000 J Brance ziemli<h normal, wenn auch nit ausges<lo}jen war, daß Königsberg i. Pr., 7. August. (W. T. B.) Getreidemarkt. Mülbaus « M: ¿N y O N N Bea m 13,50 14,20 N : : : ° G m RE 73.000. U e bei dem dauernden Bedarf entsprechend höhere Löhne zu zahlen Weizen ruhig, Roggen unverändert, do. loîo pr. 2000 Pfd. Zoll- ülhausen i. E. ; A 15,00 15,00 16,00 16,00 l | i 186 15 ä O Im 31 Dezember 1899 waren in den Pp erichiedenen Provinzen | waren. S0 - 5 Köslin A E A L 100 9,90 i naßers 7000 bis 8000 Ballen! vorbanten; unter Hinzurechnung Die Küchenmöbel - Fabrikation gestaltete i im abge- | do. loko pr. 2000 Pfv. Zollgewicht 122,00, Russische Erbsen Köglin | O ao | 1100 f 0 a 16,20 40 | l j 2000 Pfd. Zollgewiht —,—- Spiritus pr. 100 1 1009 9%/o Posen . Ñ _= l M 13,00 A0 l 1820| 14/00 338 5 ( i: in Bestand von 14 000 bis 16 000 B ; | S enormen Preisfteigerungen (20 bis 30 9/0 bei Holz, Farben, [oko notizlos. Bemerk eo 12900) 30 B 1000 | 1870 | 0 N , Die Sur beginnt gewöhnlich im Laufe des Monat e Ani e ; 157,00 emerfungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzent S Cid D S r - è i tnfolc im i t u, weiß 1957,00, , ner j 1 q Í L 4 t Ed D ex t, 1 ? f: F IS o 5 t D 1 C x - co C! « : ( : \ - K j nr s I F Ï : ppelz und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen bere@net geraewöhnli<h umfangreid, und die Preije hielten fich auf 20 bis | Gegen Ende des Jahres mate {< in ten Kreisen der Küchenmöbel- | do. inländischer hellbunt 138 -150, do. Transit ho<hbunt und weiß S î p c 116,00, do. hellbunt 113,00, do. Termin zu freiem Verkehr pr. ent niger gezablt wurde, (Na einem Bericht des belgischen | to< werden diese l : A E e Großhandels - D i i ®orsuls in Konstantinovel, veröffentliht im „Bolletino di | wischen ift nah wiederholten Nersammlungen eine Erhöhung um 109/g ein- Verkehr —,—. Roggen loko fest, inländischer 130,09, do. russischer els - Durchschuittspreise von Getreide Handel und Gewerbe. anderen Ländern nahmen Rußland 22 864 36 y T S2 e t 7 206 464 T ffc / Termin Transit pr. Augus! NRoaulierunasprei freien V (Aus den im Reichsamt des J Ländern nahmen Rußland 22 864 360 Pfund, Großbritannien Es Fabrikanten {on im Frühjahr 1899 genöthigt, aef<lofsen vorzugehen S Transit pr. August —, va RO 2) 140,00. S fe M ine ür di Gu den im Me amt des Innern zusammengefstellte SASAA GR : e } j fehr —,—. Gerste, große (660—700 g) 4 , Gerste, klein e rfen A i es bis 4, AUgult 1900 „Nachrichten für Handel u O P la «Len 20 366 280 Pfund und S>weden 6 230840 Pfund. (The Papoer Konkurse im Auslande. wele bereits um 20 9 gestiegen waren. (625—660 g) 115,00. Hafer, inländischer 128,00. Erbsen, inländische l pre<enden Angaben für die Vorwoche. M : ' Makers Monthly Journal.) Galizien. Die Fabrikation von Holzgalanteriewaaren un » Dekora- | 127,00. Spiritus loko kontingentterl —,—, nicht kontingentiert Zusammengestellt im Kaiserlichen Statistis<hen Amt. Deutsches Nei. E G onfurs ift eröffnet über das Vermögen der we<hfelseitigen i g 5) n F des GisMen M / [1sc<haft, eingetragenen Genossenschaft mit unbeschränkter fletnem Maßstabe ins Leben und wurde bier längere Zeit handwerks- Breslau, 7. August. urfe. es preußischen Finanz-Ministers vom 29. Junt d. J. find auf gal- akliczyn miitels Beschlusses des K. Io 3 s F S. l 0 E: ane vom IL Auli Holzgalanteriewaaren, allerdings nuc gesnigte, verg! tellt wurden, | Wechslerbank 104,75, Kreditaktien —,—, Sdlesisher Bankv.

E Porzellan-, Glas: und Thonwaaren ofern die Ber,ierun 3 é der ihr durch das Geseß vom 15. Fuli d, J. er: eilten Grmädbttaun h ( ( iris ramascherwalter: 1 Woche Dagegen weder ganz oder in größeren Stüken ula der Ote Tasten hat die italienische Regierung, R A ena Marvi in Brzes “f E Erentii zue Mahl des definitiven Werth auf die Zusammenstellung von gedrebten Artikeln in Ver- 203,00, Dberschlef, Sif, 133,50, Garo egensheidt Akt. 134, { 4 ‘di als theilweise aus edlen Metallen bergest:ÜUte kurze Waaren aozusehen Brasilien auf Grundlage der Ermäßigung des italienischen Ein- nkursmass 13. August 1900, Vormittags 10 Uhr. “Die | bindung mit Scnikerei gelegt wurde. So entstanden 1870 die erften | Dbershle]. Kos 148,50, Dberfhle|. P.-3. 131,50, Dypp, Zemen M S R und nah Nr. 20a des Tarifs mit 600 46 für den Doppelzentner zu fukrzolls auf brasiltanishen Kaffee unterm d. Juli d. J “zu stand rberunga nd bis zum 15. Oktober 1900 bei “vem genanuten Rauchtische und 1875 die exsten Salontisdbe mit etrgelegten Glas- 136,25, Giesel Zem. 133,00, L-Ind. Kramfía 158,30 Schles. Zement Wien. 1900 woche verzöllén. (Centralblatt der Preuß. Abgaben Geseßgebung 2c "vom aekomitén ist, diefen Zoll mit Wiikung vom 28. Juli d & ab ‘d S bt aier bet dem &. K. Bezirksgericht in Woin?cz “anzumelden ; ylatten, welhe bedeutenden Abfaß in allen ztvtlisierten Ländern | 169,90, Sebi. Zinkh,-A. —,—, Laurahütte 206,25, Bresl. Velsabr, Roggen, Pester Boden ; 124,72| 118,78 | 28. Juli d. I.) N 130 Lire für den Doppelzentner herabgeseßt. (Vazzotta ufficiale in der Anmeldung ist ein in Wojnicz wohnhafter 2 astellungsbevoll- | fanden. Die Berliner Gewerbe-Äuéstellung im Jahre 1879 bot | 80,50, Kok3-Obligat. 96.00, Nieders<les. elektr. und Kieir.Lahn- Weizen, Theiß- e 143,26| 140,68 E vom 27. Juli.) j : «Htiater nambaft zu machen. Liquidiero! staafabrt (Termin zur | bereits ein fehr interessantes Bild dieser jungen Industrie, da gejells<aft 55,00, Gellulofe Feldmüble Kosel 157,00, Obersclesise Baier, ngariser, prima O70 9608 Oesterreih-Ungarn Tefttelluna der Ansprüche) 30. Oktober 1900 Rormittags 10 Ubr neben der Ausführung in brauner und shwarzer Holzfärbung Bankaftien 114,50, Emaillierwerke „Silesia“ 152,00, Schles, Gleftr,- erfte, slovakise L L Pflanzeneinfuh Dur Ms G ; Aufbes ber (Hufe à ; E G : E A S cebeizte oder polierte, au< {on vergoldete Gegenitände, als | und Gasgesells<aft Litt. A. —,— Gd, do, do. Tätt. B, h Budapest. : Minfsterien 68 Arb: L E d Verordnung der österreichischen E [ETUNGIDEL l. alienishen Handelsbilanz ; Ofenschirme, Notenständer, kleine Etagèren, Tische und Salonstühle } 104,00 Gd. S O E

Egon, Mittelqualität 2A R 111,50| 110,02 | Zollamt Cerviana F ei E 22. Mai d. J. ist das K. K. Haupt» T; u Tan Jahre 1899, : 3 ¿alie Wagengestellung für Kohler vertreten waren; s>öône und geshmad>volle Jardiniòren, NRauchservice Magdeburg, 7. August. (W. L. D Zu>erbercit. Weizen, * L22086 12164 | Zollämter ctnbd ie Pte ie zur Pflanzenabfertigung ermächtigten Ein Ueberbli> über den Handel Italiens im Jahre 1899 führt an der Ruhr und in Oberschlejien. und Schreib;cuge fand man in grün und _terrafottaartig gefärbten Kornzuder exll, 88% Rendement Nachprovulle exfl. Hafer, » e 88,06 88,03 L Slltaxifleeung pon Käseclabyräya Jae L I De B IY daß die Handelbbilanz si gegen das Vor- In der d 7. d. M. geftellt 15764, 1 Hölzern, zum theil mit Malereì versehen, vor. Aus der T5 ‘jo endet ent 10,20-—10,90. Stetig. Brotraffinade É 28,80, St. Pet 4 / E E N g tat Kd F abpräparat. L Das “amtliche a r erheblich gebessert hat, insofern als der Vebers<huß der Einfuhr ceitia geftellt Feine Wagen. Fabrikation sogenannter Holzgalanteriewaaren entwi>elte nh Grotraffinabe IL 28,674. Sem. Raffinade mit Faß 28,80. P zeichniß, zum öfterreichis - urgarishen Zolltarif ist dur | Über di Ausfuhr um 134,6 Millionen Line zurü>gegangen is und A erí s i vann die Brarhe in den achtziger Jahren weiter, naddem | Gem. Melis 1. mit Faß 28,30. Ruhig, WRohzu>er

88,50| 90,72 erordnung der Ministerien der Finanzen und des Handels vom die Einfuhr um 93,2, tte Ausfuhr um 227,8 und der Gefsammthandel oitia aeitellt kein agen. Gon fabrik:näßige Betriebe enistanden waren, in denen | 2. Produkt Transito |. 4. F. Hamburg pr. August 11,70 Gd., e E E arökere Pha:.tasie - Dekoraticnsmöbel

E e 9 gie o & + O06 C 2: 4: 1409 - S , Weizen, Saxonka E et 128,10| 128,39 D, J. dahin abgändert worden, daß au sogenannter Naturlab | Um 321 Millionen Lire zugenommen haben. / : Bere hergestelt wurdcn, deren 11,90 Be., pr. September 11,274 bez, 1125 Gd.. pr. Oktober A A oe ai das L 82,28) 82,30 6 S Eemenge Aus getrodnetem, gepulvertem Kälbermagen mit Rohstoffe, Halbfab' ikate und Ganzfabrikate weisen in der Ein- Stil ih den sciner Zeit beliebten Renaissance- und Rococomöbeln 9,75 Gd., 9,774 Br., pr. Dfktober-Dezember 9,60 Gd., 9,65 Br., Odessa. Nie, S bisher Lam wie Ko salz ‘zu behandeln war, und Ausfubr eine Zunahme, Lebensmittel eine solche in der Ausfuhr, L re 1899. anvaßite. So entwi>elte si<h dur weitere tehnis<e Vervollkommnung | pr. Januar-März 9,674 Gd. 9,75 Br, Rbge Roggen, 71 bis 72 kg per hl . S5 351 9043 T TE L flüssige Cfsenz und der Labextrakt na T.-Nr, 331 aber einen Rückgang in der Ginfuhr auf. Na den kürzli von den Aeltesten ber hiesigen 2 aufmannschaft | und starke Nachfrage seitens deutscher und ausländischer Konsumenten Frankfurt a. M., 7. August. (W. L. B.) Shluß-Kurse Weizen, Ulka, 75 bis 76 kg per bl, G 110 59| 1130: m Güldèn für den Döoppelzetitner zu verzollen ift. __ Die Zunahme in der Ein- und Ausfuhr traf in erster Linie die veröffentlichten Berichten über Berlins Handel und Indu der Absaß mehr und mehr. Besonders aroße, lohnende Aufträge | Lond. Wechsel 20,497, Parijer do. 81,425, Wiener do. 84, : : N ; ; E S (Oefterr. Reichsgeseßblatt vom 26. Juli 1900.) Halbfabrikate mit 106,9 und 119,1 Millionen Lire, sodann die Rohb- ve1flossene Fahr in der Fabrikation Zimmermöbeln wieder einen | wurden von südamerikanishen Pläßen, wie Montevideo, Rosario, ¡o Reichs M. 85,80, 3 9/9 Hessen v. 96 82,70, Italiener 93,20, 3 %a

No 71 bis 72 k M d A 2 N steffe_ mit 72,8 und 40,7 Millionen Lire und an dritter Stelle die fleinen Fortschritt gebra: insofern der Bedarf an guter, ediegener | Rio de Janeiro, Sao Paulo, Buenos Aires, ertheilt. Vom Jahre 1890 | pork. Anl. 23,30, 5 9/9 amart. Rum. 89,50, 4/0 ruf. Konf. 97,40,

ggen, is 72 kg per hl , L 88,43) 96,39 Ganzfabrikate mit 53,1 und 22,4 Millionen Lire. Der Nü>kgang in Arbeit erhebli 1genommen hat. Die Preise mußten böber bere<net | an trat ein ftarker Rüdichlag ein infolge fortwährender politischer - Ruf. 1894 97,10, 4/9 Spantezr 71,50, &onv. Türtf. 22,40,

Ll 9 : x bC | A f y a 4 ( P Q: Ri, é I ps E R Z ° E L L L Le L Lil H - 1 - v s c \ : nj 4 H 1 Weizen, 75 bis 76 kg per b] 0 116,29] 120,49 Taba>kverbrau<h Ungarns im Jahre 1899. der Einfuhr von Lebenëmitteln bez!fferte si< auf 139,6 und die werden in Lohnansvyrüche, welche die Gesellen fellten, fowie des | Unruben und Yogen Goldagios in Süd-Amerika, sodaß der Export 1

(Preise für prompte [Loco-] Waare, soweit nicht etwas vani 3 i ; ; aft 2 , was Anderes bemerkt) | vanishem W-ge mit arabeskenarti Tb ( Et ita e LO E | j -zyn mtitel 2 D i nt d) W°-ge mit arabeskenartizgèn Silberverzièrungen belegte Fingangszoll auf brasilianischen Kaffee. Auf Gru * {>48 Abtheilung VI, in Krakau vom 31. Juli 1900 No. ez. T C __ NrCDt se Z i nt: | N a 7 9 i Adyckat Dr. Qudwia während -in Berlin von tüchtigen Drechö!ern ein größerer | 145,00 NAreslauer Spritfabrit 173,75, Donnersmark 223,00, Kann ns

ADUCTGI

O

L

E E S

n Berlin 1m Ja9

®> pq

Parts / 5 Der - Taba>verbrauG. 1 ; : Sib Wietadouen ie bex Ani n \€Ti : r eld Ten fellten, | : s E erif i pi Unif, Gaypier 104,00, 9 7/2 Mexikaner d, al N Moagen e, i j s ik A ger S LEST C Ungarns erreidte im Fahre 1899 cinen S gerung In der Autfuhr auf 45,4 Millionen Lire. i e von Robmaterialien x vorrebmlid find sämmiliche dorthin dauernd kleiner _geworden ist und sait aufgehört hat. Per a Darmstädter 122,20 Nationalbank f, B 12500 Dele Weizen | lieferbare Waare des laufenden Monats j 161 11 114,00 Zl Fe L E N (0 SAe GUiden, (93 110 Gulden mehr als 1898. Der | 7p Degen as Vorjabr vermehrte fich „der Ueberschuß der Einfuhr usländische, sondern auch inländishe, bedeutend theurer Reichthum von eten Hölzern in Süd-Amerika, ferner die außer- | 146,80, Mitte b. Kredit 109, 0 National! ank f, D. 20S E 31,11] 160,91 Berbrau<h von Pfeifentaba> hat abgenommen und ebenso von über die Auéfuhr bei Rohstoffen um 32 Millionen Lire, während der moderne Stil entwidtelt fih in der vorhergesehenen | ordentli<h hohen Einganaszôlle veranlaßten amerikanische Unternehmer, ia, Banf 122,00, Deft. Rreditait. 206,40, [ler Fay anan,

Zi ( ( Martmmerit S102,

F D neen nao - 2 d j ohkor 44 < P "1 9 N Á L E pte ge L e : L T CO c 23 aaf t LaZ Lc A E agf E | Filligeren besonders Havannas, während Zigaretten, besonders die Uebers{uß der Ausfuhr über die Einsußhr bei Halbsabrikaten um itskr Süd-Amerika die Fabrikation felbst } AL Gle?trizität 224,00, Shudert 2

i a

e i fas ——_

E E es

c r —-

}

ç offt

" Qinto f Vone gerauige Tinten Ff

1

a:

ci

4

x

47 A

{T JIE T G. uug

MiN i It : m, rubig in seiner Wirkung, mit wenigen flawen | troy der theuren Arbeitskräfte in S ; [f s ¡i z S j werte Donau, m a eee | 18800) 12071 | dee Megie wurden in. Ungarn im Jahre 1809 563 549 kg und 128 Seillondu Le gelegen f Sara Geis E o aa ommebin, rubig, in feiner Wirtund zit er viel in Ane | in vie Hand pu nehmen, Seit 1890 baf ie Fab isalion 948 Mo fine | bacden 29,20, Goltharhbahn 1 peln 200,70 Ba Pccato Kansas n y o o 0 E 143,86 Li BG7DB ur en in Unaarn im Jahre 1899 963 949 kg und UeboriGub VCL KULrunr über die Cinfubr von 1,6 und 1899 einen pendung und | zeint ih mehr und hr Bahn zu brehen. An und Dekorationêmövein (sogenannten Kleinmöbeln) in Zer in ein barden 25,20, Gotthardo2gn L Mitteïmezrb. 98,209, Dreier Weizen Walla Walla o. is / 7,23 138,74 Zi artet Pudchen Taback, 489 142 170 Zigarren urd 944 000 000 n er <uß der Ginsuyr über die Ausfuhr von 29 Millionen Lire. Hölzern wird mit Vorliebe für Herren- und L peisezimmer immer besondere, _weitere Ausdehnung erhalten, da die Faorttanten, | DETDAR drrr o : E R La Plata E a Son 0/4. R tgarellen berorzudr. (The Board of "Trade Journal.) 418 S taetäbrt, 1809 bing 1598 IUr O9, Millionen Lire mehr ein- no< das ihendbolz verarbeite! in den mann gfaltigsten Beiztönen welche früber meistens nah Guglany s nd. E E L een. Sozte j.) terr. Kredit Mien s Kurraee, rotb . » a a D ads l idities als eincefükrt ! O ingegen Fur 126,9 Millionen Lire mehr auß: N Jepailen, E s ee zum l rngrafaggs en T5 / E e boa Zun. ju M vétkben U I A Gs E IE Deutsche Ban s vg u. M e ial

Di : a —_— E alien arünen Schattierungen; selbit graue und ? aue LTône Lo hen, 1Hhre uster e e et é europalMe Des —, eut 2n , El. n. 174,20, Lee Q A Amsterdam. L Rußland. Die Mehreinfubr von Rohstoffen über die Ausfubr derfelben man für eine E ana ia jedo vlirften diese eber o {nell von | s<hma> anzup fen; die Konkurrenz ist _ daher überall_ etne | —,—, deiSae 7,00, Bodumez a ft. 19900, _ Dire! Roggen g eudkiaE E R 0, 113,85 s Handel mit künstlihen Süßstoffen. Wie die „Skt. war, besonders dur die Bedürfnisse der Textil- und Eisenindust ie, E der Bildfläche verschwinden, wie sie aufgetaucht sind. Für Salecns | fehr ousgedehnte und fühlbare geworden. Fn den legten Jahr n | munder —,—, Gelte iren 188,8 Gerprnamaz 190 D), Dibernin Wei i Ee LE ute d 6 4 18,02 119,89 Petersburger Zeitung“ vom 12 /25. d. M. erfährt, find die "Be- ¡owie durch die gesteigerte Bauthätigkeit hervorgerufen. Etwa zwei F ist das etwas dunkel angebeizie Mahagoniholz das beliebtefte ; es ift hat ih ‘der Konsum tnsofern “geändert, als bessere Klein- stte 208,60, P guten L T L. Ae eizen, ameri anischer Winrter- . « 126,73 stimmungen UDET den Handel mit ftnstlichen Süßstoffen dieser Tage Drittel der Einfuhr entfiel auf Steinkohlen, Baumwolle, Scetden- llerdincs nur bei gediegenster Arbeit und größter Necuratesse in der mösbel meistens nur von den Möbelhan! lurger geführt 46 nrraibal 0, Muncts ce YN London. auf geseßgeberis<hem Wege normiert worden, und zwar in der Weise kokons, Wolle, Bruch und Hammerschlag, Bauholz, Steine und Farbe wirkli \{<ön zu nennen. An Stilarten wählt man hierzu | werden, während die, billigeren, weniger foliden_ Artikel | pen Q u S raa Setne Sümpüuränihr 8. Produitenbörse (Mark Lane), daß der Verkauf oa fünftlihen Süßstoffen, inébesondere von Erden. SMNR ; 4 häufig den Empire-Stil und in leßter Zeit aud) das moderne Genre. (sogenannte Holugalanteriewaaren, „hon den N enbäujern ge- E00, ps E ase Weizen C 9892| 13d 53 Saccharin, nur Apotheicn und Drogenhandlungen freigegeben iffft, 2 Mehrausfuhr von Halbfabrikaten über -die Einfubr der- Der Export nach) Süd-Amerika, welches früher ein Hauptabsat- fauft werdea, wo die Billigkeit der Waare als Hauptsache gilt, nicht D ,00, Ss s L 0 2 G | E S . 3668| 136/92 A die legteren et! e befondere &rlaubniß einzuholen haben. Nb- e en ist hauptfächlih der Seidenindustrie zuzuschreiben, wel<he an nebie fehlt nc< immer; au in den anderen übersecishen aber die Qualität und Form maßgebend sind In den größeren | Kon, - i F. © E ito L U bei gela}|en wird Mar nur gegen ärzilihes Rezept. Die Ver- getogne: roher oder gefärbter Seide und an gekämmten oder Ländern war der Betarf nur- gering. gf jen wurde die Industrie Fabriken wird mit Ap), Mae 0E rend i Be leren: pa R e E Ï v; Ei Mertre W270

Weizen | i M ( ak pol 1907 Ms S) Aen SINAgies zus Herstellung von Nahrungs- Set Men, O Be, allein für 439 Millionen Lire aus- den ! ¡dig entihädigt dur den gesteigerten Betriebe, raeistens E E S G n E O E Sti O O D A e am “i Hafer E englisches Getreide, ê 9 187,00 ri e fa M , bedingungslos „untersagt. Die Einfuhr von 593 7 Millio : Gesammtausfuhr von Halbfabrikaten betzug 1899 rport n urovaii<hen Landern ; die Swe, De Niederlande e Kleinbetriee dagegen E O E ta Es e S tabn, en I o mzt e adt. Metictttatidis Gerste Mittelpreis aus 196 Marktorten } ROEA 142,83 Angen SLMEEn n nue Apotbeken und Drogenhandlungen ge- “T Mebrei LILE- : s 4 eden, Dänemark und besonders Rußland traten stark als Käufer | uïd Fraiseanstalten E rens S S in E di utiche Kred. 189,00, Berlirar Dir Pet NEE Sivervsal L 34,57| 137,26 Ran L E Erzeugung vo i Saccharin 2nd äbnlihen Stoffen ist nur elei le Mehreinfuhr von Ganzfabrikaten über die Ausfuhr der- aus. tôrungen dur Visserenzen mit den A1 citern traten nur theilen befinden. Qu Zahre jah D E 18 o Micderi s un DeeSduer 14050, aw. Zu E LOH Aa S Russif@er N E bi n e STOLOA gflattet, daß bas Produkt aus\ließli< an kie Eisen Mannes auf den Bedarf an Kesseln, Maschinen und f von ereibetricben cin, wäßrend dte Großiadustrie den europäischen inde n g are hes n Neven E g CERN . 133,25, Drutilir Stralienib. Ton ritt Walla Wall i S A 137,86) 136,33 z lerzu ermächtigten Borkaussstellen geliefert wird. Die Einfuhr von Sen un! Stahl zweiter Verarbeitung, sowie au< an Geweben aus won vers t blieb. wird berichtet, daß în ver Tischleret das Schweiz, Dänemar r, Schwe E e F oTWegen, wel : Ja Zkrae D pr S mana wan: E e 1 135,52/ 135,39 | Nahrungs- und Genußmitteln, die mit künstlihen Süßsteffen verseßt Wolle und Seide, an physikalishen Instrumenten und an Petroleum rbâltnißi zwischen Arbeitgeber und Arkeitern wenig vefriedigend sei. | sähli< Berliner Kleinmöbel un! Holzgalantertewaaren eziehen, 0, S 2 118 j = en ver}eßg N De Kräfte | derselbe wie in den früheren Fahren geblieben, obglei die j gele. E n x

E T E 1023113962 | find; ist untétsagt. r aren, f Thür N C Dulatk 9 : 139,76| 140,09 A Der Rückgang der Einfuhr von Lebensmitt q für Wei sehr anspruh® ¿mvfindli in besonderes Kennzeiche Berli Erzeugnisse unter der Konkurrenz von Thüringen ; G0 S 99, (C , D î gun teben8mitteln belxug für Weizen hr ansyru<evoll und emvfindlich. Ein befonderes F ennzeichen von Zerliner r eug l y j s Cin gel, Les s y y N + lie ee 3 S S r, Q r ry y T p ft \ z L 4 29 L e z ei E C ps _ Ls Wi s) 4s p L K j R orto C y De (L ; Taruetbe ur; 7E; Dptter «e- Weizen Da de Duluth Nr. Le ._. } 145,87| 145,73 Holzstoff-Fabrikation und Verbrauch andere Getretdearten und getro>nete Gemüse allein 133,2 Millionet 1899 find die sogenannten Guerillastrikes, d. h. es Itritten systematisch | Sachsen und Schlefien, welche längere Arbeitfzeit und, billigere Zádsisqe e 90, 34 a Res D E TRCN Pard, anfas Nr. S / 136,46 136,33 Fina da bester Ad / I O D LILRA Ltre. (Nach einem Bericht des Kaiserlichen Konsulats in Mailand.) sämmtliche Arbeiter eines Betriebes fo lange, bis ein Zugestärdniß Arbeitslöhne hakten, star zu eten hatten. e T Verdienst der L anin! len 4,AV, a T e uns Tee Ms s Manitoba Nr. 1 «L 149,64] 149,49 ta 1893 va dort Abnehmer von Holzstoff if Deutschland, ; gema<ht wurde od?:r eine Einigung stattfand; nah Beendigung des | Fabrikanten if allgemein ein derart geringer, daß bei der an- f Mansfelver Kuxe 112,08 ygez: Azeditaniialti-- Mien M La Plata . 135,52| 135,39 waRe D bort 9 066 941 Pfund bewog, während Frankreich i Strikes kam ein anderer Betrieb an die Reihe, fodaß eine ‘ununter- | dauernden Steigerung der sämmtlichen Robmaterialien eine Preis- } Kredit und, Sparbank in P 0m, Sepnere ante Agitrates , « j 143/99| 144,32 | tei S eng E und Grozbtitannien 2589 100 Pfund erhielt Spanien. brobene Reibe von Einzelftrikes zu verzeihnen war : erbôöbung uratänderlih sein wird, besonders wenn die projeftierte } 164,75, Leipztger 22 hefenduni L Die „Las X, 19 Ao 4% 54 na to 1 gt . - d B L 4 Le î L V 3 Z Ls %. L Z S An gra z B s wi c L S Ü i E R cia y 12 N Br eriy b, itirit C. cin dd! ps Hafer engl. weißer. „e 150,57| 150,43 | vem d 30 a L 00 bic n von Amerika verkauften in Transportsteuer für leere Flaschen. Absay 8 des Art. ® Die Herstellung von Komtormöbeln und 2 adeneinri<- | ahtstündige Arbeitszeit der Tischler und Bildhauer bei ‘bôheren {j Aktien 13400, S è DuttennMe® meg e 7x, Bim ide m 30. Juni 1899 abgelaufenen Fiéfaljahr nah Großbritannien | des Ttanékportsteuergeteßes vom 20. März d. I. besagt, daß [eere tungen, namentlih die der leyteren, bat ih im verflossenen | Löhnen - erzwungen werden sollte, Der bisherige Wochen- HBaumwolspinnerei-Aktiem 167,58, thnen Mannes ‘Quer

raf 37 pf ai +7 47 er Tf 11 I 7 NtA Pm ¿roße Veangel an tüchligen Tischlern mat 0 guten n” 7 Auge Q D T S in:

| G ae Saa, 2 4:9 - 135,93] 131,62 Holzstoff im Werthe von 389 471 Dollars Dl R Y E I E E O ; L andi 5) e T ATE Ad AT4io D erren im erei Gti S ¿G Miene: Gerste ( 2A ifornier Beate 2 u s 133,60] 133,47 SGerthe v 41 53 Doll: 389 471 Dollars und na) Peutschland im Gefäße (Gebinde) aller A1t von der Trondportsteuer befreit sind obne Jahre immer mehr Anerkennung verschafft und an Umfang verdier.| der in der Branche bet neunstündiger Arbeit®zeii befhästigten ätten E Kam REY pin E L D, N R GänabisŒE i 4: 118,711 113,60 R ee i 000 Dol e Ui : dabet zu unterscheiden, ob solche als Gefäße geringerer Qualität steuer gegen das Vorjahr erheblich gewonnen. Niht nur wurde der | Drechsler, Tischler und Bildhauer belief fih auf 24 bis 33 4 Jn | housener Kammgarnspinnerei A N ÚMTEZ citteacrauerre Gbienas Grofbritaauia OUA, 06 E L A das ut ms frei D oder ob sie, wenn feinerer, der Steuer unterliegen i Bedarf in Berlin ie bisher, ausshließli<h von Berliner Berlin und Fabri Nororten leben ungefähr 150 jelbständige Pand- j 910 00, Zuderraffineriz Haile=Wbtien L000, a s n S E c N au 29 D A STURD A e rankrei, 99 718 890 Nachdem nun die Spanishe Nordb se k ar dei Fabrikanten gede>t, sondern es hat fi au< der Absatz Berliner | werker und Fabrikanten. ( rb i : Weizen, Lieferungs-Waare \ bie A T s 115,20 Pfund mas EA 21 126 666 Pfund nah Spanicn und 17 470673 | Finanz-Minister gewandt and beantragt Lei, af eue Llkde Behand, Fabrikate in erdebllthem Maße über zanz Deutschland verbreitet und | Die Produktion dürfte im leyten Jahr einen Ter) von R} S piiger Gier eute, Sitten Fit 20008, Wibris E 0,89/ 116,86 ag i i düte Theil Kis A L as lung auc bei leeren Flashen eintreten müsse, gleichviel, ob sie vor | f auc zum theil nah dem Auslande gegangen. Es it wohl anzu- | 5 000 000 „1 dargestellt haven.” Geielishafts- Aen 506 g ri E U L EREE i; New York. fübrten ‘Holsstoffes Rer li S1 n 0 137 E im Jakßre 1899 auszge- | feinerer oder gewöhnliherer Beschaffenheit seien, ist dur< Königliche nebmen, daß ca. 25 9/9 aller in Berlin fabrizierten Ladeneinrih!ungs- S i leftrizitätswer e 116,00, S s tulirdft tagen. R Weizen \ Ned White Ne 2 4a» «e e] 12610 128,11 | 7423539 Pfl E ) 21310 13 Pfund, gina nah Frankrei, | Verordnung (Real orden) des Finanz-Ministers vom 30. Junt þ. I. gegenstände außerhalb Berlins Verwendung gefunden haben; auch dürfte Le vir P E E j T e 938 00. Lei e MlPfintennl Sa A gd m E D aae 7 2820 B20 | P Di gingen nal, Mutand in ‘1 040 22 und nad | teflimmi wetden, od lere Plajden dan dag (der Henn e: E i Wofunsatitet uod quen esbmad auf 1e; aje Mei Sen | Bom rbehnif Geme talien Koble geibiltugung vul | Bremen, fi Ana, (S D S) Bu M M M 26 E e Al ¿ezo gol Wia _| zu befreien sind, wenn kein Zweifel obwalten kann, daß sie , in Leistungsfähigkeit und gutem Geshma> auf der Höhe bleibt. Es | die „Köln. T 1g.*: Der günstige und vesriedigende Be jäftsgang a B remes» 7. Ruge e S elegt as Bemerkungen aus L L O te 1899 34 992 820 Pfund Hol: steff \<ließungen gedient haben, Bre dieser is M Bg GT E E wurden durhscnittlih gute Preise erzielt, welwe aber wegen der | dem Ko hlenmarftt hat auh in den verflossenen beiden. Loe Le. ; Raffini ches. Peiroleom. D) izicle Nui ma Demon Mitrabtune. . E Zas id qn A Pfund nah Italien, 21 796 060 Pfund | reu und infolge dessen als Handelsartikel anzusehen sind, (Gaceta großen Ver!chiedenartigkeit der Geschäftsbranhen ni<t zu normieren ges<wä<ht angehalten, 1e Nachfrage 1}! überall h T L u D bls he Luk 0 ci rxe: Marten: Daporis 1 Tschetwert Weizen is = 163,80, Roggen = 147,42, Hafer = ach R Gsand . om Pfund na Deutschland, 10 579360 Pfund | de Madrid.) find. Aufmexrksamfkeit verdient, daß im leyten Fahre vcn England: | geblieben, und das Großgewez be nimmt dauerud sehr flott ab. 37 Armour hie iu Luúts 3D „S; anm S E vei 98,98 kg angenommen; 1 Imperial-Quarter ist für die ite, O n und nur 273 020 Pfund nah den Beceeinigen Staaten i Zollamtliche Bisierxrung der Rehnungen von Kow- Anstrengungen gema<t worden sind, seinen Waaren in Deutschland Einigermaßen nennenêwerthe Lagerbestände sind dabei nirgends vor- Simern 373 S. p e >. Falk. art cear em E notiz an der Londoner Produktenbörse = 504 Pfund engl. gere<net ; S@<weden lieferte im Jal e L : mis}ionären, Schiffsöführern 2. in Bezug auf entrichtete Eingang zu verschaffen, und daß dicte au< in geringerem Maße | anden. Die Händler „beziebea meg Dee E ans [orTe B E lobt S d y : y für die Gazette averages, d. h. die aus den Umsfägßen an 196 Markt- | 188 029 131 Pfunt ‘Dolzsto im Jabre „1898 nach Großbritannien Zölle. Das in Art. 50 der \panischen Zollordnung den - Kow- Erfolg gehabt haben ; doch ist nit anzunehmen, daß dieser beständig gescit außerordentli groye Mengen. afl Gleiche gut VoR MeN wolle Reg E ee V os id Did orten des Königreichs ermittelten Durchschnittspreise für einheimishes | Belgien 40 986 768 gra N Her aas 46 701 439 Pfund, nah | missionären und Zollagenten eingeräumte Rechr, die yon thnen ihren sein wird, da die Berliner Fabrikanten bereits vielfa den vom Verladungen nach den Rhein- u Nubrgajen die (ugeri Ke P TS E Se E nene: Ja Wes ppe ) Getreide, is 1 Imperial-Quarter Weizen == 480, Hafer = 312, | L arf 29 874024 9 A DeB einan 359 387 279 Pfund, n1< | Auftraggebern vorzulegenden Rehnungen dur die Zollyerwaltungen Publifum etwa hierin gestcllten Anforderungen Rechnung getragen | umfangreiw rp. Auh die Änlorderungen Æ _grogen.] E eei Und Voit rntivinnerei », Altitn: Lok Sr. Brenz Gerste = 400 Pfd. engl. angeseßt. 1 Bushel Weizen = 60 Pfd. d “e 4 Niederla “Plus, nah Norwegen 23 125 329 Pfund und | in Bezug auf die aus irgend einem Grunde an die Zollämter ent haben, sodaß aid keine Veranlaffung mehr vorliegen dürtte, | Seesciffahrtsgesellsasten bleiben sebr erbeblih namentli cs eret UUD AANRI E PERSEIE Aa S : engl.; 1 Pfd. engl. = 453,6 g; 1 Last Roggen = 2100, Weizen N Ca Ms 22 644646 Psund, e richteten Zölle visieren zu lassen, is dur<h Königliche Verordnung auf englis@e Waaren zurü>zukommen. Auch sind dle Berliner Stü>kohlen, die nicht annähernd genügend herbeige|ai! Een. E S + ¿9% T. Bz): Scblulteinulé 2400 kg. h O N an Holst e Jahre 1899 dea größten Theil seiner Aus- | (Real orden) bes Finanz-Ministers vom 23, Juni d. J, auch auf die Fabrikate in ganz Deutschland besonders bevorzugt. Der Geschma> n. Die Rückstände an Lieferungen auer Art bab berbaz pamtduzg, 7. Auguit, (8 A D Bi der Umrehnung der Preise in Reichswährung {sind die aus | Holzst E olzstof nacy Großbritannien, wohin für 671 704 Dollars | Schiffstührer unb deren Nheder ausgedehnt wortey insofern es fi in Ladeneinrihtungen hat \sih mehr oder wentger der modernen, neuen z der günstigen Förderungtergebuîhse nc® fe [ei Berminderun arer. O T i E, L gi D den einzelnen Ta es-Notierungen im „Deutschen Reichs- und Staats- Ab nur uf B78 399 D DIe Ausfuhr nad) den Bereinigten Staaten um Rechnungen handelt, die seitens der Konsignatäie oder dur cinen j Stilart zugeneigt, welche der englischer Stilart ähnlich ist; es wurde U Zni das Aueland if au lüngit n! h ehr wi andt j c O E s i M n O L Se L wödhentlichen Durcianitis : Wechselkurse an der ! 1899 G de L A e o haite von 912041 Dau Pagen FVFgEEgE WHMEN, (Gaceta do Madrid.) s n f ‘rae O E Que r ORS ce EEA, A Getis L E, U h sebr irte Arbeiter» | Ank. Q. 34 Uo do “Staaisor. 36,00, ‘Gezcindnand Berliner Börse zu Grunde gelegt, und zwar für Wien und Budapest | aus, wovon 876 690 T ol is 7 RMETLYE VOI = ar Nahagoniholz bevorzugt; für derartige Ge}Wa! deinrihtungen in fa eben, wos indessen bei den anhaltead no< 1er fat muß 16 L. S460, S4 ‘o do. G Hama die Kurse auf Wien, für London und Liverpool die Kurse auf Londo S sd T'oLars Lui die Vereiuigten Staaten entfallen, : künftlerisher Ausführung wurden entsprechend hohe Preise l issen nit immer ogleidh glüden will _Syadikat muy | S, E E R S ind für Chicago und New Yo Narf tür C4 O euts{lánds bester Abnehmer von Holzstoff ift Frankreich, Produktion und Ausfuhr von Mo?” airwolle erzielt. Insbeszndere trifft dies bei GCafáz, Weiurestaurants, | d ntlèdhe ibm zagedahten ferzcren Aw träge as | 105,00, De Disiwatovane L12008, Gun E burg, Odessa üb Me pie gene ae S E E Sr Doris wel{hes 1899 35 421 450 Pfund aus Deutschland bezog.*) - Von aus der Türkei, | Delikatessen- un Giltvaareniäden x. uz do wurden vor akdlebnen. Der Kotlendedar! miuRn air te Mein e a A Ms ei Brin E Antwerpen und Anisterdam die Kurse auf diese Plätze, / i *) Die deut \<e Statistik wei / Die Mohair genannten seidenartsgen Haare her Angoraziegt die Ladeneinmrihtungen in derartigen Geschäften au vielfa in | 3 O D. BAE E Via, Wi WD La NY Sd. AUIT be “Sendun i : deut \<e Statistik weist für Deutschland hier wie au | waren bis vor ungefähr fünf und iwonglg Kabren bad aus sle Eichenbolz ausgeführt, während die großen Waarenhäujer und die | jedr v Die Kobltnpreife befe e s muer mth. Was 2 475 Sd, Wald deu, London: Sieht 2 s,

Loi - w ten Waar d i im Vorhergéhenden abw-i<hende Ziffern nach. Erz cugniß verschiedener Provinzen Kleinäflens, Zwischên 1870 un? große Masse der sonstigen Laden- und Ge)chäftkeinrichtuagen fich mit

ite ente Es werden circa 2000 Arbeiter beschäftigt. | (<irtahrrs - Altien ), Srage Zuma: Straieninun Dibiida | Glekirishe Straßendaln 10h AMngies Hags

Cy +2 VS>S: A h 1 Kae T TE d.

p Ä

-- =l

4

s m A C3

s