1900 / 189 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

so war in den größeren

Was das Immobiliar anbetrifft, o war Städten ' von 9 ungöbézirken während des“ Jahres 1897 und von 10'(einschl. ay Pvwon ved der: Schadéü |unvérst B n ‘größer pour On bo Ua Gelammf t:

LUnden, n, den Grupp LInere, S 4 aen a en 18 as 19, uidbeir

an

a U gierungübezirke auf de al 1 des t

un 1 Regie ezixke a nehr als. 1 v. H, des gesamuitén ent ie E thum ift b h

Immbobiliarf .. Das öffentl ierbet sehr’ stark

beth | ;

Als’ ein Kennzeichen der dur {chwierige Anbringung vieles be- wegli{en Besigés allerdings béeliuflußten oder gar vèrtretenêèn Gleich- E gegen: die Feutrversiherung hat: das Verhältniß des

obiliarshadens în unversicherten DONLA0N zum ganzea Schaden an Mobiliar besondere Bedeutung. ehr als 5 v. H. er- reichte jener 1897 in größeren Städten von 13 und 1898 von 11 Re- gierungsbezirkon, in kleineren Städten. von. 19. und 12, in Lands gemeinden von 33 und 30, in Gutsbezirken von 10 und 13 Regte- rungsbezirken. Es entfielen 1897 (in je der oberen Zeile) und 1898 (in der unteren) Tausende Mark Schaden an Mobiliar in den kleineren den Land- den Guts- Städten gemeinden bezizken überh: unvers, | überh. unvers. | überh. unverf. Königsberg . . . « 338 55 631 307 1584 28 301 T 486 219 487 49 Gunibinnen. . .. 76 12 448 205 170 59 137 12 OBT 200 233 49 D O 5 604 94 194 1 ) 185 4 542 89 154 19 342 29 T7735 184 799 30 136 20 905 196 314 31 624 21 1119 142 283 28 406 14 1098 64 488 69 5TL 124 545 126 288 31 679 12 TOB 166 193 D 197 29 495 67 414 8 215 10 384 70 157 L 361 10 238 80 278 64 289 13 326 151 228 20 12 1 57 6 248 4 9 0 28 6 134 9 106 14 399: 137 547 203 45 012201 614 34 138 15 319 92 426 14 118 14 482 110 374 11 91 831 76 1172 8 58 T T1560 122 325 13 565 678 91 166 189 563 126 345 100 596. 210 283 54 DSE 20 539 Magdeburg 212 613 79 95 326 694 19 78 Merseburg 117 374 24 170 209 545 34 155 Grft . 20 197 19 22 22 229 28 28 Sckleswig 219 | 1316 25 128 Hannover

igen

Negkerungsbezirken

Marienwerder , P Frankfurt S e Köslin . Stralsund Posen „. Bromberg Breélau . Liegniß . Oppeln .

DdO

pak premnk I ck

G

361 1166 30 216 156 170 23 14 65 154 16 4

Hildesheim 81 278. A4 29 115 260 T0 8 107 311 11 49 325 1

Siadt «4 38 437 3 360

259

Osnabrück . .. 72 63 217 194

09

Lüneburg .

R OOORMRNININDSOINWINNUWNDMIINMNUen

bi DO

R M NRYASUINO

582 232 163 351 429 1100 847 365 265 210 222 439 266 60 251

704 718 309 E 1A 386 347 Arnsberg . 345 Gül 263 639 285 E ce A0 141 Düsseldorf 245 t G. 6 246 17 156 58

Au 69 21 169 Münster . 384 63 161 785 340 716 T 121 407 43 E aon s 00 0 0

L

pu

A

ter: ;

Í

LanD- und Forstwirthschaft. Ernte-Aussihtén in Transkaukasien, Das Kaiserliche Konsulat in Tiflis berichtet unter dem 25. y. M. Folgendes: LRLN j Im allgemeinen. i der Saatenstand" und das bibhèrige Ernte- ‘Ergebniß in Transkäukasien soroje im Dägpeitüt, und im Terekgebiet

»recht befriedigend. Die in! der“ leßten Zeit herrschende! Hiße fördérte

den Reifeprozeß“ und die Erntearbeiten, Die Wetizen-, Roggen- und Gerskénmahd ift: zum größten Theil bêéxeits: beendet. Im östlichen Transkaukaäsien und: insbesondere in der Mugansteppe iffft

der Ertrag des Weizens - sehr ergiebig; das Korn it groß und voll-

;wichtig.

Eine besonders“ gute Noggenernte is in der Umgegend von Petrowsk (am Kaspischen - Meere) zu verzeichnen. Nur einigen Gegenden des Goubernements Kütais haben Negengüsse und kühle Witterung die Enktröikelung der Saaten aufgehalten. In dén Gou- vernéments Elisabethvol, Eriwan und Tiflis haben wie in früheren Jahren Grauüpeln' und Hagel, au! Stürme den Saätfeldern und Weingärten bedeutenden Schaden zugefügt; die durch Hagelschlag verwüsteten A find soweit Saatkorn vorhanden war tnit Hirse kestellt worden.

Das Ergebniß der Heumahd gilt allenthalben als gut.

In der Mugansteppéë zeigen sch Heuschrecken, die diz Vegetation zu vernichten drohen.

Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs®- Maßregeln.

Der Ausbruch und das Erlöschen der -Maul- und Klauenseuche untér Rindern ist dem Kaiserlihen Gesundheitsamt geineldet worden vom Schlaht-Viehhofe zu Mainz am 8. August.

Türkei.

Der Internationale Gesundheitsrath in Konstantinopel hat folgende Bestimmungen getroffen :

1) O far Deli te von dex. Kiste dés. Heditäz (RNothes Meer) angeordnete 10 tägige Quarantäne is auf- gehoben worden. Passagiere und Mannschaft der von Djedda und Jambo abgehendén Schiffe haben fich- einer strengen ärztlichen Untersuchung zùú unterziehen. (Vergl. „NR.-Anz.“ Nr. 114 vom 12. Mat d. J.)

2) Die für Herkünfte von der egyptishen Küste des Mittelmeeres und. des Golfs von Suez, etnschließlich des Kanals, angeordnete 10tägige Quarantäne ift seit dem 1. August d. J. ‘auf 5 Tage herabgeseyt worden. Ebenso unter- liegen Herkünfte von der egyptishen Küste des Rothen Meeres zwischen Kosseir (einschließlich) und Massaua (ausschließlich) nur noch einer 5 tägigen Quarantäne Dagegen bl für Herkünfte von dem Hafen von Alexandrien die 1 ge Quarantäne in Kraft. (Vergl. „R.-Anz.“ Nr. 114 vom 12. und Nr. 122 vom 22, Mai d. J.)

3) Die für Herkünste von der Küstengegend von Beirut an- geordnete Quarantäne if aufgehoben und dur eine ärztliche Neviston bei der Abfahrt erseßt worden. Solche Herkünfte mit der Bestimmung nah Konstantinopel baben sich einer zweiten ärztlichen Untersuhung in den Dardanellen zu unterziehen. (Vergl. „R.-Anz.“ Nr. 183 vom 3. d. M.)

4) Chiitishe Pilger und Leihname Indien werden in Mesopotamien nicht zugelassen.

Australien.

Durch Bekanntmachung der Régierung in Sydney vom 28. Juni d. I. sind gegén Herkünfte aus den Häfen von Victoria und Queensland Quarantäne-Maßregeln angeordnet worden.

aus

Verkehrs-Anftalten.

Laut Telegramm aus Köln (Rhein) hat die dritte englische Post über Ostende vom 9. August in Köln den Anschluß an Zug 3 nah Berlin über Hannover wegen Sturms auf See nicht erreicht.

Bremen, 9. August. (W. T. B.) Norddeutsc@er Lloyd. Dampfer „Bonn“ 8. August y. Bremen in Montevideo angek. „Kaiserin Maria Theresia“ 8, August y Cherbourg n. New York, „Hamhurg“ 9. Avgust v. Neapel n. Ost-Asien abgeg. „Barbarossa“ 8. August v. Bremen in New York, „Halle“ und „Dréöden“, n. Ost- Asien best., 9. August in Suez angekomnien.

10. August. (W. T. B.) Dampfer „Nürnbera", n. Oft- Asien best., 8. August in Yokohama, „Sachsen“, n. Ost-üsien best, 9. August in Rotterdam angek. „Hannover“, v. Baltimore koinmend,

9. August Dover und „Mainz“, v. Brasilien kommend, Vliifingen

passiert. i London, 10. August. (W. T. B.) Union-Linie,

„Norman“ gestern auf Heimreise von Kapstadt abgegangen.

Dampfer

TDhHeater und Musik.

Thalia-Theater. Als dritte und leßte Neuheit ihres hiesigen Gastspiels brachten „Orientalishen Natursänger“ am Mittwoch ein Lbistorisches „Der Stérnénsohn" (Bar LKochba) von

die Melodrama

S

oldfaden zur Aufführung. Das Stück* spielt in ‘(salem zur: Zeit der zwéiten Zerstörung des e

it während eines en die Röômerherrsha't ausgebro j ar fo a er Führer h l indi seine Berlobte Di une ä

, der fi als Geisel in der Gewalt des römischen Statthalters Rufug i findet, zu befreien. Die Ränke eines. vershmähten. Freters derselben, „des reldjen Juwelenhändlers Päpus, sowte die Zumüthung des Rufug! ‘ihr eigenes Volk zu verrathen, treiben jetoh, bevor die Befreiuje gelingt, ‘die {chône Dina in den! freiwilligen Tod, und * auch deti Vater. ein! ehrwürdiger Schriftgelehrter, sowie Papus ‘und der helden hafte Bar Köochba werden ershlagen." Diese an abwechfelungevollen ¡Scenen und dramatishen Effekten reihe Handlung würde noch mehr interessieren, wenn ihre übergroßen Läncen und der phrasenreide Au {ließlich ermüdeten. Die Musik mit ihrêm trivigloy Anstrich und der dürftigen Jnftrumentation ftebt außerdem oft in iderspruh mit dem beabsihtigten Ernst der Situation und erhebt sh nit über den Werth“ derjenigen der früheren Melodramen. Da der Chor fih hier wentger bémerkbar machte, géreihte der Aufi führung zum Vortheil. Auch das redlihe Bemlihen aller Mitwirkenden thr Spiel dem dramatischen Stoff anzupassen, sowte die sichere Leitung des Herrn Weinstock verdienen Anerkennung, Fräulein Zartowskz als Dina erfreute wiederum durch ihre wohlgeshulte, kräftige und klang« vólle Stimme, und auch ihr Partúer, Herr Silbert in der Titelrolle bot als Natursänger ganz annehmkare Leistungen, wenn freilich auh mit einem allzugróßen Aufwand an Stimntmitteln. Von allen big, herigen Darbictungen der Gesellschaft kann diese Vorstellung immerhin als die gelungenste bezeichnet werden, und das gut besuchte Haug spendete thr au lebhaften Beifall.

Im Theater des Westens singt in der Offenbach'schen Operette „Die s{ôöne Helena“, welhe morgen neu einstudiert in Scene geht, Frl. Kitty Cornelli voa deutshen Lande theater in Prag, die bereits von ihrem Gastspiel als Boccaccio hier bekannt ift die Titelpartie, Die übrigen Hauptpartien sind mit Frau Louise Albes und den Herren S küh, Zilzer, Lenz, Auder und Litt beseßt; die Regie führt . Herr Obèer-Regisseur Berthold Glesinger; die musikalische Leitung liegt in den Händeh des Hérrn Kapellmeisters Curt Goldmann.

Mannigfaltiges, Berlin, den 10. August 1900.

Das Deutsche Hilfscomitó für Ost-Asien theilt mit, daß im Dienste der Hilfsthätiakeit für die deutshen Truppen in China nunmehr auch die Badeverwaltungen in aufopfernder Weise vorgehen, indem sie Woßhlthätigkeitskonzerte veranstalten und damit erfreuliche Resultate erzielen. So z. B. konnten die Badeverwaltungen in Kreuz nah, Lauterberg a. Harz, Shwäb.-Hall, Wildungen, Aachen bereits ansehnlihe Beträge an das Hilfscomité abführen, während in zahl: reichen anderen Badteorten Vorbereitungen zu ähnlihen Woblthätigkeits- veranstaltungen getroffen sind. Infolge des von dem Deutschen Hilfs- comitó erlassenen Aufrufs sind bis zum 4. August Spenden im Betrage von 105 976 M 32 - bei demselben eingegangen. Vei dem Zentral- Comitó der Deutschen Vereine vom Rothen Kreuz gingen bis zum 28. Juli Gaben in Höhe von 24 474 M 30 „Z ein. Die Gesammt- summe des ersten Gabenverzeihnisses beträgt somit 130 450 M 62 4.

Zu dem am 7. d. M. aus Aden gemeldeten Kesselunfall, wélhec sch an Bord S. M. S. „Bussard* ereignet hat, berichtet, dem „W. T. B.“ zufolge, der Kommandant des Kreuzers aus Aden vom gestrigen Tage weiter, daß auch die bei dem Unfall {wer verleßten Heizer Müller und Arthur Fishèr ihren Verletzungen erlegen sind. S, M. S. „Bufsard“ hat seinèn Aufenthalt in Aden um einige Tage verlängert.

Der Deutsche Shwimmerverband wird in Berlin in den Tagen des 18, 19. und 20. Auguît sein 14. Verbandsf eft abhalten. Bei dea aus diesem Anlaß geplanten {wimmsportlihen Wett- kämpfen \soll auch der erste voa Setner Majestät dem Kaiser und König gestiftete Ehrenpreis ausgefochten wérden. Um diesen Preis werden fünf der bervorragendften deutschen Schwimmer s\torten, welhe äm 19. August Nachmittags 1000 m, am 20. Votwittags 500 m und an demselbén Tage Nach‘ mittags 100 m zurückzulegen baten. Auch soaft sind die Meldungen zablreich eingelaufen : - an ‘den 23 auë?g{{rieberen Wettkämpfen werden 148 Schwimmer theilnehmen.

Urter dem Titel „Der Soldat in Freud und Leid“ er schienen im Verlage voa C. Clemre1t in Frankfurt a. V. fünfzehn Künstler-Postkarten, nah Originalen von Hermann Roth, die in Farbendruck ‘vorzüglich ausgeführt, vas (Harnison- und Manöver- leben in humorvollen Figuren schildern und je mit einem dazu passenden Verse aus einem volksthümlihen Liede versehen sind. Die ganze Serte kostet 1 M 25 , die einzelne Karte 10 4.

Hannover . . is Chemniß .. : bi O Gs | j \ - ey C ES E | tes L | Pf

/ | Wetter. Q Abs Karlsruhe . .

rihtung | München ..

Wetterbericht vom 10. August 1900, 8 Uhr Vormittags.

Name der Beobachtungs- station

a.091.Meeres- iveau reduz.

Stornowroay . Zentral-Europa.

|Windftille Dunst Blalsod. ..

NW 4heiter

NNW dö\wollig NNW O bed.

WNW 6\beveckt NNO 1/halb bed.

M

ck Mo Co n

Europas,

«4I—_I 2] Barometerst.

| ZF | mo:

Vlissingen elde ies

f Dj

761,4 |\SW 764,3 [W Gine Depression

skandinavien und der südliten Nordsee, Maxima westliÞ von Jrland und im Süden Kontinental- In Deutschland is das Wetter etnas wärmer und ziemlich trübe, im Norden regneris{. Meist ziemlich kühles und trübes Wetter mit Negenfällen wahrscheinlich.

16,0 14,1 17,8 16,5 14/0

17,4

3|bezeckt 3\bedeckt 4halb bed. 2|bedeckt 7|bededckt

Die schöne Helena.

5|beiter 6 wolkig 15,6 4|wulkig 17,8 erstreckt sich von Nord- bis Minima liegen lber Nord-

Die Geisha. Sonntag: Die Geisha.

von Georges Feybeau von Benno Jacobson, Siamund Lautenburg.

In

Deutsche Seewarte, Maxim.

hristiansund Skudésnaes Skagen Kopenhagen Karlstäd. B Stockholm SW Wiéby ., NW Haparanda . S SO

Borkum . SSO

Keitum . Para s winemünde SSO RNügenwalbder- SSO S S W

NNW 6\wolkig WSW 4 [wolkig SO 2|bedcckt 2/bededckt wolkig wolkenlos heiter wolkig Regen bedeckt Regen

Anfang 7ck Uhr. Sonntag, fandidat.

moo Ao

wolkig bedeckt halb bed.

münde. .. Neufahrwasser Memel Münstex

(Westf). .

bédeckt Fledermaus.

Deutsches Theater. Sonnabend: Die Weber.

NachGmittags 25 Uhr: Abends 7F

Montag: Der Probekanudidat.

Theater des Westens. unter Leitung des Direktors Ferenczy. Sonnabend und Sonntag Abend: Kitty Cornelli vom deutshen Landes-Theater in Prag. Die schöue Helena.

Sonntag Nachmittags: Zu halben Preisen: Die

Theater.

Berlin nach Elf.

Fuhrmanu

Uhr: Der Probé-

Ensemble --Gastspiel | Verlobt: Frl. Elfriede Beuthen, D.-S.) Verehelicht: mit Frei n Blankenbura a. ters mit Frl,

Gastspiel von Fräulein Luise

Montag: Gastspiel von Fräulein Kitty Cornelli,

Lessing-Theater. Ensemble-Kastspiel unter

Leitung des Direktors Josó Ferenczy. Operette in 3 Akten,

Refsidenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten- burg. Sonnabend: Die Dame vou Maxim, (La dame de chez Maxim.) Echwank in 3 Alten Veberseßt und bearbeitet Scene Anfang 74 Uhr. Sonntag und folgende Tage: Die Dame vou

e Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei bis über die Hälfte ermäßigten Preisen: Jugend.

Bentral-Theater. Sonnabend und Sonntag:

Familien-Nachrichteu,

óffmanin mit Hr, Ober" leutnant Hans Guhr (Sfkorishäu, Kr. Namöslau—

Hr. Wirkl, Geh. Kriegsrath Laue yon Meerscheidt - Hüllessem arz). Hr. Rektor Hermann edwig Giese (Gräßz).

Gestorben: Hr. Legations-Sekretär Carl Heinri von Meßsch-Reihenbah (Pontresina). Fr. Amtêrath Marie Peyzr, geb. Koppe (Dreéden). Verw. Fr. Gen. Leutnant Luise von Münchow, geb. Werneburg (Erfurt). Hr, Geh. Sanitäts rath Prof. Dr. Wagner (Köntgshütte). —- Fr. Prof. Auguste Höffer, geb. Frankenbach (Breslau). Hr. Major a. D. Thajfilo Krug von Nidda (Bauten).

[40818]

Heute früh 1 Uhr verschied nach langem, s{werem Leiden der Rendant der Kasse des „Deutschen Neichs- und Köntalih Preußischen Staats-Anzeigers“

Herr Rechnungsrath Heiurich Goerges, Ritter des Köuiglichen Kronen - Ordens V. Klasse.

Die Beamten der unterzeihneten Behörde, welhe mit dem Verewigten immer in dem angenehmsten di?nstlihen Verhältniß gelebt haben, betrauern seinen Heimgang aufrihttg und werden ihm stets ein ebrendes Andenken bewahren,

Berliú, den 10, August 1900,

Die Nedaktion, Expedition unbd Kasse des „Deutschen Neichs- und Königlich Preußischen Staats, Auzeigers“,

Sonnabend :

gesegi von

rogramm erter

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Siemenroth in Berlin. Verlag der Expedition (F. V.: Graumann) in Berlin.

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. Sechs Beilagen (cinschließlich Börsen-Beilage).

Tempels, : tan :

zum

E r st

e Beilage : Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußi

Berlin, Freitag, den 10. August

hen Staats-Anzeiger.

1900-

C A S V I BS L P LAERAESE

M

189

Berichte von deutschen Fru

chtmärften.

Am vorigen

1900 August

Tag

gering

Qualität | mittel |

niedrigfter | hôchster “M |

| niedrigster M

| | |

M

gut

“Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner _ : höchster | niedrigfter bhôhfier [Doppelzentner]

|

Verkaufte Menge

Berkaufs- werth

dh

Durs nitt3-

Markttage

Durh- \chnitts- | veu

(Spalte 1) nah überschläglider Schätzung verkauft Doppelzentner

preis (Preis uabekannt)

s h hu nae IPNEN D: N L, M gen A Lj A

worden 1,

Landsberg a. W. . Hirs(bberg Göttingen Geldern .

St. Wendel Döbeln C Ee 20 140 e ee ee 0 O L i Château-Salins E E Í

Breslau . Langenau

Landóberg a. W. . Kottbus . Hirschberg GSöitingen Geldern .

St Wendel Döbeln

Rastatt : Colmar i. G Château-Salins Breslau . Glogau

Landêbera - M LondLDeli Q. D. «

Hirschberg Sôttingen Geldern

Döbeln

Nastatt 6 Colmar i. E Ctâteau-Salins

Bre8lau

S S S T A MOAES C E D m an, s L E

Handel und Gewerbe. Der russishe Ukas, b etreffend die ; Do H welcher in Der am +. 0 R , Ér", 0E 4 ausgegebenen Gescß-Sammlung Verof entlich S xendermaßen : 1 Hinblick auf die außer- 1 im fernen Osten

F 4% f 11 lautet in Üebersezung folgend Auf Allerhöchsten Befehl sind in nk ordentlichen Ausgaben, welche die Sreignie_ n e E erfordern und die zum groplen & heil ins A as C en, die 2olle für einzelne Artikel des allgemeinen Tarifs für de Handel über die europäishe Grenze und aus Finl worden, wobei die dur Handelsvertrage gebundenen in Kraft verbleiben. Die Erhöhungen haben laut Nr. in nachstehendem Umfange zu erfolgen: um 50 Proz. die Waaren,

Punkte 2, 3 und 4; 7; 9; 10; 11; 14; 19: 21: 24 Punkt 3; 28 Punkt 1 und d A1 Punkte 1, 3 und 4; der Anmerkung

+ 441

inland erhoht aus FLnianu Co

Darifsäße

84 der Geseß-Sammlung [. a welche aufgezählt ind L, L, in den Artikeln: 3: 5 Punft 3; 6 15; 16; 18 Punkt 2; inkt Anmerkuna: 29: 30 und Anmerkung; 9 38: 43 Punkt 1; 49; 50; 56 (mit Ausnayme

D) unt 87 Punkt L. a y “A 1 und 2) und 87 Þ 52: 57 Punkte 1, 2,

; a: { und b. um 30 Proz. : 18 Punkt 1; 94; Li

( E e ee o 00e en

se T ck nd dor Ne

sle Doptelzentner und der Beriauss us Doe Aa kat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vo Dal Dit C 114 F

»d aa s Maul 1; 68 Punkt 1 Lal 0 o 20 Aeu i 2A Punkt A; 91 ; E e adi Litt. b.: 66 Punkt 5 Lätt. b.; (6, 99; 86, 158 H Ee int 170: 171 Punkt 2; 173 (außer Velocipeden O Theilen selben): 179 Punkt 2; 193; 209 und 219 Pun t A | d. um 10 Proz.: 483 Punkt 2; 99 D U D 58 Vunkte 2 und 3; 59; 61 Punkte i und 5; 62 Þ R nit 68: 69: 70; 73; 75 Punkt 1; 77 Punkt 2 Lil Med t E 4 5 und 6: 78: 88 Punkte 1 und 2, 98 E A: n: 106; 107; 108; 115; 117 Punkte 2, 3 und 4, 1 Punkt 1 124 Punkt 3: 128; 130; 13; 149 Punkt 3, 192 E Litt. a.: 1566 Punkt 2, 177 Punkte 2, 8, 5, LE 181 Punkt 2; 184; 191; 194; 195; 196; 19% L Auakt 1: Anmerkung); 206 Punkt 2; 207 Punkt 2; 212 Pun : 1 5 216 T Un 3 Punkt 2 um 1 Kopeke; 176 Punkt 1 50 Kopeken; 176 Punkt 2 Lätt, a um 9 Kopeken ; Litt. þ um 71/4 Kopeken; 177 Punkt Lun

O1 S : 180 Punkt 1 um 179 Punkt 1 um 1 Rbl. ; 180 Punk E t 1 um

180 Vunft 2 um 1 Rbl. 50 Kopeken; 31 um R Kopeken: 182 Punkt 2 um 1 Rbl. M Feen, 183 um 1 Rbl. 50 Kopeken pro Pud; 67 um “i 5 2 peken; 187, 188 und 189 um 5 Kopeken pro Pfund.

[itt. b um 176 Punkt 2 71/, Kopeken ; 55 Kopeken ;

13,90

14,80

16,90

| 14,10

) f 16 50 16,80 14,50 3,50 17,10

13 60 14,60

14,60 15,80

Gerst

e.

14,00

14,

rfaufswerty au] b

d y É 72 Munk T Att d

[I]. Für die im Artikel 1/6 Punft 1 Litt. a.

3 Rubel 50 Kopeken pro Pud i: « n Mm Ar

: k Ï iofo Vrtifel bezeichnete Bedar}

ot ift der in dietem NUrtilel Dezelhiel à M T FEeR E P 3) und Theile derselben

Lumpen find : fabriken. (173 Punkt 4 Aufschlag z

ELL genannten 2 und nur ge( geführt wer verzollen :

Artikel 2 5 Kopeken; 24 96 um 7!/2 Kopeken; 27 um 29 und 30 um 10 Kopeken und 20 Kopeken pro Pud.

[V. Die Rükerjtattung geführte Baumwollenwaaren Pud zu erhöhen.

Die in stimmungen vorliegenden Geseßze und Verordnungen der

Von der Zollerhohung welche sich am Tage des Eint nachrihtigung Über stimmungen berei

ind Mto ) N Dc

n Nachweis 1hres

; 2 -.

N F d 5 T A 4 t den durfen, 1nd mil

um 55 Kopeken;

treten am

Dienststunden (Artikel eintreffen.

Nach

1900 betrug dec 864 631 000, 1898: 8 weniger: 4024 000 (1899 : Der Metallbestand von

856 833 000) 1 586 000, 1898 zuaenommen

aecfammte

um

Wechseln von (( zciat eine Berminderun

51 871 000) #4 und der

um 67 131 000 (1899 : 3 982 000 (1899 um betden Anlagekonten (1899 um 34 258 000, 1590 „Sonstige Ukriva“ weist etne Auf pater 1089 412 000 (1899:

volle

1, die mit einer

um 21/4 Rope 5 Kopeken ;

den Abschnitten F Lag Allerhöchsten Besey1s j * Regierung“ 1 sind ausgenommen L : treffens der telegraphischen Be- hrung der vorliegenden befinden, sowiesolche, deren Tages bis zum Schluß der bei den Zollämtern

die Einfü its in Zollinstituttonen

67 845 000, 18! A Sj ( 898 um 30592 o ur D ptmkni ein Abgang um 37 395 000 cfolat. Die Position 9 586 000 M

zusammen tit alo 1898 um 55 753 000} t Abnahme Seite zeiat der Betrag der u 1 098 920 000, 1898:

{0

Mark abgerundet mitgetheilt. rgekommen ift, ein Punkt

E E O a E Für Fahrrader (1/5 IS5unTt | tarifmäß

non Lv

DeS 7 n Ausgleî

nlA ich o1 nnlianDi}cen

nad)

11 um 25 um 9 98 um 71/2 Kopeken; |

ken; 31,

[]

_ Der

his

F tei fe des genannten ¿rachtdofumente im Laufe des genannien Dien 56 der Zollge)eße)

m ————

k Wochenübersicht der N ber Moenders Kassenbestand

891 424 000) Æ, d. 1î. der 6 656 000, 857 855 000

Ab allein hat agen 008 000) L tand 1898: 644 009 000) M (1899 um 24 274 000, 1898 Lombardforderungen mit 99 032 000) Æ éine folie um

n 704 385 000 (1899: 782 305 000 a um 33 413 000,

j De

ftand 8:

4

J

alio

DalliAho Zollsäße

D 9

cin

7?

¡u erheben; zoll- |

inländischen hszoll belegt Ursprungs ein- | tehenden Erhöhungen zu

10 Kopeken; 23

N N orwodbe U

aufaezählten |

der Papier- |

(1899:

mit 50 Proz. | Tarifs sind | (Aus den

um | Kopeken; |

T,

39 und 33 um 1 Rubel |

des Zolls für ins Ausland aus- | ist um 1 Rubel 20 Kopeken pro

und IIT genannten Be-

Veröffentlichung in der „Sammlung der n Kraft.

eihsban? vom 7. 894 578 000 } NRorwocbe gegenüber t898 mebr’: ¿ 830 795 000,

(1899: : n um 2414000 (1899 um

A Ti

von

mlaufenren 1 068 512 000) M der

| Stangeneif j

Blech . des Dat UCD Meißblech

die Waaren, | Abfalleisen

YBe-

FBerkzeuge

Auaust (1899 :

7 339 000) M 1898:

Bestand an

Der

Nuf diesen

auf, Noten mit

18 052 000, | fälliaen Berbind "15 344 000, um 24 151 000, 15895 um

Galvanisiertes

Roher Stabl j S um Ver i E S lien und Stahl, bearbeitet A0 056 Zusammen, einschließli fonitigen Cijens 12481 346 Dampfmaschinen i é

Andere Maschinen . . Kurz- und Mefserwaaren

Neberhaupt 4 3 998 (Moniteur des Intérêts Matériels.

16,14

16,00 15.00

15,00

14 85

1 5,00

1 »,00 14 80

Der Dur(schnittspreis wird aus den (.) in den leßten je

ononn R HCHC

1NOR

im Reichsamt de „Nachrichten für Handel und und Eisen aus Großbritannien im ersten Halbjahr 1900. Ausfuhr von Stahl und Eisen stellte sih im

Ï | Ausfuhr von Stahl

Großbritanniens ersten Halbjahr 1900, verg

Gußeisen . .

Eisenbabumaterial .

Am 1. Januar 1899 _ Blôten in Rußland 12 000 Laufe des lezten Jahres nah Robkupfer, sodaß sih für das Fah 407 000 Pud ergab. 391 000 Pud, [vas am 1. Januar Rohkupfer verblieb. J :

Der ausländische Kupfermarkt verf eine steigende Tendenz. in die Höbe, Dezember 1899 1,20 Rbl. pro

um lichkeiten (Giroguthaben)

1898:

Blech . . Gußeisen und Schmiedeeisen, bearbeitet .

zinnen

verloren aber von

15,30

14,00

14,00 (.0

Rüdgang um 832 945 000

98 561 000)

einen

449 714 000) «M um 23 300 000) 4 niedriger.

Fndustrie“.)

i mit dem Vorjahre, wie folgt: ugs &Fanuar bis Juni

1899

unabgerundeten Zahlen berehnet ch3 Spalten, daß entsprehender Bericht febl t.

1900

a

(1899 um 4, und die sonstigen tägli erscheinen mit 474 389 (

11 683 000 (1899

8 Innern zusammengestellten

Werth in Pfund Sterling

1 834 022 542 914 1 400 984 402 845 418 511

| 547 915 1 329 149 9513 687 147 450 1434 586 407 127 503 056 17 352 1 876 463 7 660 329 1 023 934 682 771

93 724 843

Der russische Kupfermarkt im Fahre 1899. )9 betrugen die Vorräthe von Rohkupfer in

ußerdem gelangten no n Moskau 395 000 Pud r 1899 ein Gesammtbestand von verkauft und geliefert 1900 ein Bestand von 16 000 Pud

olgte bis Anfang Oktober 1899 Die Preise gingen um 2,75 Rbl. pro Pud Oktober bis zum erften Dri Pud, vm ih Ende Dezember wieder um.

Pud Nishny und

Hiervon wurden 1899

3441 377

821 472

368 278 504 683 533 2 034 813 7811 292 1051 242 748 255 28 998 135

)

ch im

ttel des