1900 / 190 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

O / t \ - l ¡ ) /

Mannigfaltiges. / Mags E R Yalien t, pen ch e) l Mas ros Yosta, dem Grafen von Run und en Sein | | Berlitt, den 11. August 1900. ebung, die mit einer glänzenden ade oß, enua, welhe Senatoren von Rechtswegen sind) die a A | t Z versammelte S Majestät d x ; . "00%, E Das Deutsche Hilfs - Comits für Oft - Asien mat be- Er Vhes «Maas U i gor Ma hielt eine ume | (wie! Dex gleiche Vorgang iederiolt! fig ce M Erste Beilage

Z : kurze Der gleihe Vorgang wiederholte si 4 anu pa ree er Weise an feine Sammelstellen, zu denen nit | Ansprahe. Allerhöchstderselbe wies darin auf den Tod | Deputirten, a S bie Biaformal de: s bei de

; #

chsbank- und Reihspost-Anstalten, sondern auh | » ; ; ; I D fi ich j A111 ih P ÿ h i -An ciger jn ofen nsere Sitten 1e Prieosbanfy um leer (tber, | m weleher (rohen Ube dee Verewigle an dei Regimen ge: | Pietauf vecllcsen unier denselben Zetemeniel m ih zum Deul)chen Reichs-Anzeiger und P ¿ S ijen Slaals-21z 1906 Berlin, Sonnabend, den 11, Augu e

Materiallieferungen am besten direkt an die „Hauptsammelstelle Mah und theilte sodann mit, daß von heute ab Seine nkunft, zuerst die Königinnen und die Prinzessin

Bremen für das ostasiatishe Expeditions - Korps“ in Bremen zu | Majestät der König Viktor Emanuel I11. Chef des Regiments | und sodann der König mit den Prinzen den Sa E O. serden sind. Die Liebesspenden müssen auf den Frachtbriefen als | sei. Hierauf folgte eine größere Gefechtsübung, an der die | gaben sich unter den begeisterten Ln Vewenten Rude W M 09 vere E ae an R U M ¡E EIUR v E und S. v r A deb bia und ! der ungeheuren Menschenmenge nah dem Quirinal zurü guy N l ft ? - u n Staats - Eisenbahnen un avallerie theilnahmen. Das Regiment Nr. 87 markierte den Jn der Königlihen Loge hatten der Feier ; Berichte von deutschen Fruchtmärkten. auf der Station Kempen der Breslau-Warschauer Eisenbahn Fracht- i Ç 4 Ñ : ; auch der] erich e von Deut) ireibelt et E C R O Oro ae —— ——- Im wissenschaftlihen Theater der „Urania® wird au | abgesagt. Während Seine Majestät der Kaiser die Offiziere zur | Herzog von Oporto und der Prinz Victor Napoleo, | ; m ————RORE Durchschnitts-| T, Mee am Markttage in dèr nächsten Woche allabendlih der dur zablreihe Lichtbilder | Kritik um Sich versammelte, formierten sih die Negimenter zum | beigewohnt. \ gering j mittel ] gut Verkaufte | Perkaufe- preis Martinge Spalte 1 erläuterte Vortrag „Eine Wanderung dur die Weltausstellung in | Parademarsch. An demselben betheiligten sih« die Jnfanterie- Rom, 11. August. (W. T. B.) Die Thronrede l ki 7a D opt Menge E Durth- | x n Paris" wiederholt werden. Regimenter Nr. 87,88, 80,166,116, 117, die Artillerie-Regimenter Mein erster Gedanke gilt meinem Volke; es it ein Gedan E SRENRSO Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner werth 1 Doppel- | sHnitts- | Schätun S Nr. 27 und 63, das Fuß Artillerie-Regiment Nr 3, das Husaren- | Liebe und Dankbarkeit. Das Volk, das an der Bahre seines oe eut T Í s H s ¡entner "reis dem Doppelzentner Auf der Treptower Sternwarte werden während der | Regiment Nr. 13, das Ulanen-Regiment Nr. 6 und die | weinte, raß si licbend und vertrauentvoll um mich Könk niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster | höchster |Doppelzentne n (Preis unbekannt} kommenden Woche bis zum Sonnabend allabendlih der neue Komet | Unteroffizi S A EA Ls t S tat i te W i 9 mi) scaarte, hat L j; | j | t t Brooks-Borelly, der Saturn und der Mond mit dem Riesen-Refraktor Unteroffizierschule zu Biebrich, es erfolgte ein zweimaliger | gezetgt, vie seite urzeln die liberale Monarchie im Lahe . E A P beobatet werden. Morgen, Sonntag, \pricht Herr Direktor Archen- Vorbeimarsch, Seine Majestät der Kaiser führte beide Male Ante für m Me bder Es A E y: besten i Eold um 5 Ubr NaGmittags in einem mit zahlreichen Liht- und Dreh- | Seiner Königlichen Hoheit dem Großherzog Allerhöchstsein | f pntan A te0 Saale Lon Non Ui tée Sa S etátvolle Ton, he gh Aa bilbern-ausádstatteten Vortrag über , Die Bewohnbarkeit der Welten“ | Infanterie-Regiment Nr. 116, vor. Nach der Beendigung der | Freianis kam sagte mir, daß im Herren bor Jtalten cagildu E a ep 0 14,40 j 14,95 N R S urd Abends um 7 Uhr über „Kometen und Sternschnuppen“. Zur | Parade sehte Seine Majestät der Kaiser Sih an die Spiße | patriotische Slimns klingt die allexcit Wuntern pee er 19d di Thorn E 10 R S Beobachtung des Perscïdenschwarms sind dur Herstellung von Stera- | der Fahnen- und Standarten-Kompagnie und hielt unter patriotishe Stimme klingt, die allezeit zu Wundern des Heldenmutlz sd A 15,00 | 15,30 15,30 15,50 | 15,90

L : begeisterte. Jch bin stolz darauf, diese Stimme vernehm Z \ 29M 250 3530| 1470 karten für das Sternbild des Perseus besondere Vorbereitungen brausendem Jubel und endlosen Hoh- und Hurrahrufen kurz | Wenn ein Volk in das Buch setner Geschichte eine solche Seite ves S 7( 1750 | 1410 1430 14,50 | 14,70 getroffen, Mit Hilfe dieser Sternkarten, die an die Besucher vec- | nah 1 Uhr vom Mombacher Thor het an der Seite Seiner König- | bat wie die unsere: nationalen Erhebung, so hat es das Ret, di A cis. E Tus 1 a 14 00 14,20 14,40

theilt werden, wird es Jedem ermöglicht, die Bahn der geschenen lihen Hoheit des Großk : \ ; ; Zti i i 3 i E : é Q Nl ' ' Hoh i erzogs von Hessen den Einzug in die | Stirn hochzutragen und die, idealsten Ziele anzustreben, Mit 1, S i S : 350 | 14,15 14 15 14,80 14,80 Sternschnuppen selbst einzuzeihnen. Stadt. Ein offizieller Empfang fand nicht statt. Nach Ein- | bobener Stirn und mit tem Blick auf die idealiten Ziele weihe ih R A * E 1240 | 1410| 148 14.60 15,10 bringung der Fahnen und Standarten in das Gouv:rnements- ete E A LMA S E A mich fähig Liegni 7 e 1440 |: 1440 N | f Madrid, 11. August. (W. T. B.) In Linea bei Gibraltar | gebäude ritt Seine Majcstät nach dem Großherzoglichen Palais, | “ause Ne N E M NE D ET U I STERZ ionen mili Ratibor . E 4 e Lan 14290 | D kom es bet der Verhaftung, von Tabacksmügglern zu Unruhen. Ein | woselbst eine Frühstückstafel zu 26 Gebeten stattfand. An | Hause einflhen, Tas Wort meines Pohherzigen Ahns Karl Albert, da A i t E

: i E : | dem Lande die Freiheit gab, war heilig; heilig w Mort met Le u 6,3 | 16,34 Schmuggler und ein Carabinier wurden getödtet. Die Gendarmerie | derselben nahm auch Seine Königliche Hoheit der Prinz | Großpvaters, e 6 die Ginigdig Sialiend roabae heile e N E A L 0 A099 1670 16.70 stellte die Orduung wieder her. Heinrih von Preußen theil, Höchitwelcher kurz nah | Wort meines erlauchten Vaters, welcher bei allen Thaten seines Lebey MEE E E | 1620| 162 1670 | 16,70

11 Uhr aus Rom hier eingetroffen war. O 2 B ate T DSLAIen Ee Aattrs 8 Natetlanta Landshut Ee O O 17 80 | 1200

Cid Mi . e arbeit meiner erhaben t Z R | 660 | 17,60 7,8 3,0

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Rom, 11. August. (W. T. B.) Der König Victor | hocverehrten Mutter ihre Unterstüßung und Anmüth und Glan Augsburg E | 16,80 16,80 17,00 | 17,00

Dieben gan({ Emanuel II[. hat heute vor dem Parlament feierlih | meiner Mutter, die das Pflichtgefühl des Fürsten und des Jtalienei P eo a oi do ov o eo | 8 17/50 17 50

h den Eid auf die Verfasfung geleistet. Der Sißungs- | in mein Herz“ gepflanzt und metnem Geist eingeprägt hat. Desaleidhen E S : i 1520 520 | 15,50 15,80

Helgoland, 11. August. (W. T. B.) Die vor zehn | saal in dem Senatsgebäude, dem Palazzo Madama, in welchem | wird meinem Werke die Mitarbeit meiner erlauhten Gemablin jy E : 47/08

Jahren erfolgte Einverleibung Helgolands wurde gestern | die Feier stattfand, trug reihen Trauerschmuck. Die Pläße | Seite stehen, die, gleihfalls einem starken Stamm entsprossen, ihr MUE S 3 13,50

durch einen Fackelzug, ein Feuerwerk, sowie dur ein Fest- | der Senatoren und die Tribünen waren mit s{hwarzen | ganzes Leben dem Vaterlande threr Wahl wethen wird. “arearai E ia : : 15,75

bankett und einen Festball gefeiert. Auf ein Huldigungs- | Draperien bedeck. Der Thronsessel nahm die Stelle ein, wo Ginen beredten Beweis ihrer sreundschaftlihen Gesinnung haba O y 17,00 Telegramm, welhes der Kommandant der Jnsel an | sonst der Präsident seinen Siß hat. Der Saal war von | "8 alle Mädle damit gegeben, daß ste ih dur erhabene Füstn

; 1 E i L ; ; y d Vertreter / «eili hne Seine Majestät den Kaiser gerichtet hatte, traf folgende | Senatoren und Deputirten dicht beseßt, während auf den len e (S auf bas dee L “Stelie in O Allenstei : 12,38 Antwort ein: Tribünen die ausländishen Deputationen, die Vertreter der | ein wirksamer Faktor der Eintracht gewesen und soll es aug e L

( s 12,80 Der Tag, an dem Ih vor einem Dezennium die Be- | obersten Staatsbehörden, der Diplomatie und einige | während meiner Regierung sein A ' Thorn E 50 00 f 3 g g g sein für das gemeinsame Ziel der Erhaltun, E So E Ca 3.50 14,00 wohner Helgolants zur ersien Huldigung verfammelt fand, ftebt | Geladene Plaß genommen hatten. Die Königin Elena | des Friedens. Der Frieden aber nach außen allein genügt nicht, wir ean 2

eg 13,50 lebhaft in Meinem Gedächtniß. Mit voller Befriedigung blie ta R T : “vei | bedürf j j ieder iträcht aUi S E 14,10 R U E Me Ausataliuna E welGe bie nsel und die Königin Maria Pia von Portugal, Allerhöchst- dürfen auch des inneren Fricdeas und der Eintracht all Lissa .

R ) » rinze si ì s Männer voa gutem Willen für die Entwickelung unsere S / 3,30 und die Düne seitdem erfahren haben. Möge das von Mir me U B Ie N unen N Baues Savoyen } jitellektuelen Kräfte und unserer 'virth schaftlichen Gneraie. Md Sea S A bethätigte warme Interesse immer ein Sporn für die Ein- egieilel waren, nurden von der Menschenmenge, welche müssen unseren künftigen Generationen die Verehrung des Vaterlandes, S nan: A 12,30 wohner bleiben, in Arbeitsam!eit ihr Gemeindewesen weiter fördern dichtgedrängt in der Umgebung des Hauses stand, chr- | das G.fühl der Ehre einpflinzen, von welchem unser Landheer u gros Sl. E 14,25 L zu helfen. Ich ersuhe Sie, die Bewohner und Freunde der Insel | furhtsvoll begrüßt. Vor dem Haupteingange des Senats- | unsere Marine in so hohem Grade erfüllt sind, die beide dem Volke Schiveidi E 14,1 14,50 15/30 unter dem Ausdruck Meines Kaiserlichen Dankes für das Gelöbniß | gebäudes war ein Pavillon errichtet, in welchem die Königinnen | entstammen und ein Unterpfand sind der Brüderlichkeit, welchz die große E D E 14,30 ) U 19,20 unwandelbarer Treue, welches Ich gern entaegengenommen habe, | von Abordnungen des Senats und der Kammer empfangen | italienishe Familie zusammenschließt und in ihnen tas Gefühl der E Ratibor E D u t ijt 23 640 hiervon in Kenntniß zu seßen. Wilhelm, I. R. und von dem aus Allerhöchstdieselben zur Königlichen Loge | Zusammengehörigkeit und die Vaterlantsliebe rege hält. Wir 14,70 16,65 i 660

«dit Hildesheim . E i ; 660 E ee ee e s 66 14,66 3 1070

E ———

Lr G E t

Außerdem wurd«n

ied ®

|

O

14,50 15 20 16 00 16,00 1750 17,50 gen. 2E 129 13 50 13,70 14,40 14,40 14,00 14,50 14,30 14,50 13,60 1375 13,40

15,00

o

» —ITO Us DO

T G N

«= « Q T4 T A A anm bank pre pu rend port J] C Q

N

2

b O A [e E J

ck» O

G G,

I

bare brm pre pemad erd jed

O H C H T D 5 N C

m O 09 O

|

prr p jeh sech Peck jueceás O

bek pad pre jur ck M H O O S 2 T M V I O

S

p | [2

Mainz, 11. August. (W. T. B.) Die Stadt hat für | geleitet wurden. Als die Königinnen den Sigzungssaal be- müssen uns sammeln und Uns vertheidtgen dur eine weise Geseß- e

den heutigen Einzug Seiner Majestät des Kaisers | traten, erhoben sih die bereits Versammelten und brachten gea ns die Eee Men U „derselben. Königthum und a e oie 4 es 5.00 15,00 l nah der Parade auf dem Großen Sande ein prächtiges | Allerhöchstdenselbea begeisterte, lang andauernde Huldigungen dar. | Ngrlamen E cie Daf N e lamen TBertes E C E E E 2N 13,60 13 (C 14,40 9 Ls Aesigewand angelegt. Jn den Straßen, welhe Seine | Einige Minuten später fam der König Victor Emanuel id mit deta Bewußtsein meiner Rechte und. Pflichten als König, S A t S 5,60 15,60 9,80 16,00 2 ajestät passieren wird, sind hochragende, durh Tannen- | in Begleitung des Herzogs von Aosta, des Grafen von | Ftalien möge mir nur Vertrauen senken, wie ih ‘dem St rere R G 15,00 s S 136 2035 guirlanden mit einander verbundene Flaggenmasten er- Turin, des Herzogs von Genua und der Großwürden- | des Vaterlandes vertraue, so wird keine menshlihe Kraft in Augsburg R (OU 14,80 4120 14/80 2 30 rihtet, von denen Falnen in deutshen und hessischen träger des Hofes unter den begeisterten Zurufen der Menge | stande sein, zu zerstören, was unsere Väter mit so großer : Bopfingen N E S s 7 | "Q 14 90 L : Farben wehen. Die Große Bleiche is in eine Triumph- | in dem Pavillon an. Der König wurde hier von den Ab- | Entfagung aufgebaut haben. Wir müssen wahsam fein un? Mainz A : 13,00 13,50 3,50 13,90 straße umgewandelt, hier tragen alle Häuser ohne Aus- ordnungen des Parlaments und von den Ministern empfangen, alle unsere Kräfte entfalten, um die großen Errangenschaften F E M e «e ooo tw E 150 15,80 00 1 560 nahme reihen Shmuck von Laubgewinden und frischem | die Seine Majestät in den Sißungssaal geleiteten. Beim e pp uf Preen gg hu erhalien. Ih werte 5 A, 10 (C 14,70 90 15,00 15,30 Grün; einige zeigen wirkungsvolle Transparente oder Wappen- | Eintritt des Königs wurde Allerhöch)tdemselben cine Ovation P Queis Age t R E i MeO M E [5 C 5,5 5,75 5,78 16,00 16,00 {{hmuck. Der Alice-Plaß, wo Seine Majestät der Kaiser die | bereitet, alle Senatoren und Deputirten empfingen Seine i : L Auto Rice JEN E - S N M 15,50 0 16,00

; i : : T. : ; : b an fkräftiger Jnitiative und Thaitkraft, um die ruhmreien Bru \c E i i 2A Stadt betritt, ist in einen Blumengarten umgewandelt. | Majestät stehend mit dem Rufe: „Es lebe der König!“ Einrichtungen unseres Landes, das kostbare Erbe unserer Vorfahren Bruchsal

Der Vorhof des Großherzoglichen Schlosses, in dem Seine Der König nahm sodann auf dem Throne Plag. Neben | energisch zu vertheidigen Jn der Liebe zur Religion und zum Vater i Majestät der Kaiser nah dem Einzuge das Frühstück ein- | Allerhöchstdenselben seßten sih der Herzog von Aosta, der Graf | lande auferzogen, rufe ih Gott als Zeugen meines Versprehens an, F 0, | Allenstein 3 nimmt, hat dur Blattpflanzen und Blumen reihen Schmuck | von Turin und der Herzog von Genua. Der Minister-Präsident | dab id von nun an mich mit ganzer Seele der Größe und dem Er Sorau L 150 11,80 erhalten. Auch die Schiffe auf dem Rhein haben geflaggt. | Saracco forderte hierauf die Senatoren und Deputirten auf, | dethen des Vaterlandes weihen werde, : fe A 70 11,90 Son in den frühen Morgenstunden entwickelte sih heute | sih zu seßen, und machte ihnen die Mittheilung, daß der König Der König verlas die Thronrede mit fester Stimm, ee 12,90 in den Straßen ein reges Leben. Um 8 Uhr 50 Minuten | den Senat und die Kammer um si versammelt habe, um den | welhe großen Eindruck machte. Alle Anwesenden waren ti! Fig Ten a uet f 8 Ba E Ss Seiner Maojenat des Kaisers e durch die Verfassung vorgeschriebenen Eid zu leisten. L E häufig durch laute Beifall: Fs E a a a e 0 : 11,00 er Gastell’shen Wagenfabrik ein. ort war ein fünstleri Zni i F p : Dn E ISLIN MEA : i Ee a e ooo it 19 Ah geschmücktes Zelt errichtet, vor welhem Seine oniclice alle Se laden Slb BD VICAKION See R ot ge. Nach ihrer Rückkehr zum Quirinal wurden der Köni4 Fi i Schweidniß E o E Wi 3,50 3,65 14,00 Hoheit der Großherzog von Hessen, der Generalmajor | [guter Stimme die folgende Eidesformel: und die Königin von einer ungeheueren Menschenmenge m! E Ee E E L: a 9,0 15,00 von Zastrow und der Provinzial - Direktor, Geheime Rath ¿Vor Goît und vor der Nation schwdre ich, die Verfassung | egeisterten Zurufen begrüßt. Allerhöchstdieselben muzlen 14 Da E s N E 13,50 | 13,50 0. E Freiherr von Gagern Seine Majestät den Kaiser erwarteten. oten und die Königliche Autorität nur nah den Gesezen und in | sweimal auf dem Balkon der Menge zeigen. E t L L 15,00 Seine Majestät begrüßte nah dem Verlassen des Salonwagens Uebereinstimmung mit diesen ausüben zu wollen, jedem nah seinem : zien E 11,90 12,40 den Großherzog auf das herzlihste und unterhielt Sich Verdienst fein volles und genaues Reckt werden zu lassen und bei S L EN G 1E Ar / : Fulda Es 15,00 15,50 einige Zeit mit den zum Empfange erschienenen Herren. allen meinen Handlungen nur das Interesse, das Gedeihen und die i; : i : Bruchsal R O Sodann stieg Allerhöchstderselbé zu Pferde und ritt | Ehre dec Nation anstreben zu wollen !“ (Fortsegung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten : i : nah dem Paradeplah, wo eine kombinierte Brigade Alle Anwesenden klatshten Beifall und riefen : „Es lebe und Zweiten Beilage.) i : 11,20 12,00 | 12, D ‘47 13,46 Aufstellung genommen hatte, welhe Seine Majestät | der König!“ i SLINE E | C rer i : exerzieren und dann eine Gefehtsübung vornehmen ließ. Der König unterzeichnete dann die Eidesakte, worauf der Sorini R E S 1400 158 D 300 | 3,6 i 13,92 Hieran {loß sich eine Uebung des Husaren - Regiments | Siegelbewahrer den Senatoren (darunter auch dem Herzog i a S 5 12,30 | 12/80 3,20 | | 1390 Lisa L as 1 A A T e E ' 13,40 | 13,90 3, | / Zt N: 1550 | Schneidemühl . | / G 12,50 | Kolmar i. P. . « 12,80 Strehlen i. Séhl. 13,00 i 12,70

il

T

T6 l

v n

14.00 13.50 12,70 13,50 13,60 13,40 13,00 14,00

|

R G5 D D C N O0 O . BBSEES

|

D bak Heili rad bid jah Do D I I D O n O D S ck S

bem prnn red jed Go D D S N C G I

bt b CD C0 p [S/ S

J 8

M v I 00 00 00 90 09 00 90

”ckck O

Nügenwalder- | Montag: Der Probekandidat. ¿ ; Montag: Wetterberiht vom 11. August 1900, Se || 2608 L 147 | Dove: Sie Bober, Pentral-Theater. Sonntag und Montas

S Schweidniß . 8 Uhr Vormittags. leme 759,9 E 16,9 ie Wr Berlin nah Elf.

Liegniy

Ratibor . : Hildesheim . Mayen

ny Ö | ¿ : Neuß . R ia 15,40 1580 | 1620 | i g 16,10 16,10 | N 15,80 j 16,00 16,20 i 15,38 15,14 | E e a ees 09 13.98 4,5 15,59 16,13 j 14,53 14,70 | gat A s 12,60 3,6 14,00 14,70 M 15,50 14,67 Bopfingen . - e 14 20 T En c ; i

—— b V3 D ZS E

“— Se , 515 15,40 15,00 E : F 15,00

14,50 | : ; : i:

Memel . +_| 759, R S B R N R

Sen S0 2sbedeckt 162! Theater des Westens. Ensemble - Gasispiel | E Münster achrichten.

| 4 _ 5 | unter Leitung des Direktors Ferenczy. Sonnt Familie -N

(Westf). . | 766,4 | 12,2 me g rektor renczy. onntàäg 7 - t fs 46 Sl / c achmittags: Zu halben Preisen: Die Fledermaus. | ; i; 25 Ke Fenzarit P over 2 | e ries u Abends: Gastspiel von Fräulein Kitty Cornelli Verlobt: Frl. Eva Lüke mit Hr. Assistenz

od. S S Y j. L Chemnig . . | 7641 |[SW Z3|bedeckt 120 | vom deutschen Landes - Theater in Prag. Die N E eto: aua Ms

c schöne Helena. S m N 7598 NW 3lncoiftg 126 Montag: Gastspiel von Fräulein Kitty Cornelli Vereheliht: Hr. Reg. - Assessor Walther SŸen Frankfurt ;

vom deutschen Landes - Theater in Prag. Die mit Frl. Elisabeth Bartels (Berlin). (Main) . . | 767,0 |[NW 4\woltia 130 S aftp (Leobschüß). Eine Tochter: Hrn. Klb

schöne Helena. Geboren: Ein Sohn: Hrn, Ober-Roßarzt Hain N balb ‘fdb: Karlörube . . | 768,7 |[(SW 4sbedeckt 12,6 meister Walther von Volkmann (Ludwigslufki). ORO E, München . . | 767,7 W 5|bedeckt 12,2 Lessing-Theater. Ensemble-Gastsptel unter | —.. Hrn. Bürgermeister Stammberger (Traben

‘S-A S0

Wind-

"d | Wetter,

richtung ;

Name der Beobachtungs- station

Barometerft. D |a.09 u. Meeres- iveau reduz. Temperatur in Celfius. | I T

J doin

Stornoway . Blacksod. "Shields . Scilly .….. da ( Windstille [heit Ei dck Leit des Direktors Josó' F y. Sonnt berg, Schles Ev in e \heiter ; n Hochdrukgebiet von über 770 liegt üb eitung de reftor osó! Ferenczy. onntag : erd, es); Las Blissingen . - NNW 2|balb bed. 7 Fran ed Depression ei 760 mm E äris Die Geisha. Operette in 3 Akten. Gestorben: Bis, Fr. Oberstleutnant Amélie vos E S NNW 3\wolkig ‘1 | fort\hreitend, über der südlihen Ostsee. In Deutsch- Montag: Die Geisha, Schirmeister, geb, von Schön (Berlin). E A. ed ae 15.00 15,00 16,00 . E hristiansund OSO 1|wolkig land ift das Wetter meist kühler, seit gestern fällt R e E ane m ansa E a ad Bruwsal . S A L ecke auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der D chnittspreis wird aus den aer ait mag Zallen It } 4 NO 3 [wolfig aenthalnen Regen unt nen Nellenweile Yewater,|. Beésidenz-Theater, Dirättios : Slemund Lauten) | A eem E Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Deppe bing, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ift, ein Punkt (. ) ia den \eien ss Gpalien daß entsprechender i 3 , | 2 2

—_— Lo

SW bededckt

S H |

J O Go

S Se E L

Swerin l. M. . - * . a“ * s s * N 15,60 16,00 : D a a ee E S a |

C T 2,90 | 13,00 | 18320 | 13,50 ) | i j

R e N e S 1250 1460 14,75 14,75 15,00 ° ° ° : s

15,77 1688 | A

J J pk ck

. .

T e Q V A UAV

Kopenhagen - N Regen Niedershlägen wahrscheinlich. hung. . Sountag: Dez Bame tin Magi, (La Verantwortlicher Redakteur: Ein liegender Stri (—) in den S

: dame de chez Maxim.) Schwank in 3 Akten ; D \ : S Etn i SRD E reo Deutsche Seewarte. | yon Georges Feydeau. Üebersegt und bearbeitet Direkior Siemenroth in Berlin.

Li SIMCA R D C S O E E E E E E E R V S E R E AE T2 P R Be x E X N: ( Wisby NO beten von Benno Jacobson. Jn cene gesegt von Verlag der Expedition (I, V.: Graumann)

Haparanda Windstille |bedeckt Th eater. Siamundh Lautenburg. Anfavg 74 Ubr. in Berlin,

Borkum. N2W 6 woltig Sonntag, igten Preise 3 Uhr: Bei bis über die Druck der Norddeutsdhen Buchdruckerei und Verlagb

Á [fte äßigte isen: Jugend. » d , 32, "Keitum . NW (4lheiter Deutsches Theater. Sonntag, Nahmittags D Montag va Tienba us Dle Dame von Anstalt, Berlin YWu Wilhelmstraße Nr

mburg - NW cks|balb bed. 24 Uhr: Fuhrmann Henschel. Abends 74 Uhr: | Maxim. Sechs Beilagen winemünde SSW 1 bededt Der Probekaudidat. s s (eins{ließlich Börsen-Beilage).