1900 / 193 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

fe E 770M F N EOES ERMI P

a are Mei Le Ee Ie =ke E 2 M T NP N IENEE: (r

E E E n

Handel und Gewerbe. (Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrihten für Handel und Ind ustrie“.)

Frankrei.

Eingang8zoll auf Glühlichtstrümyf e. Nach einer Ver-

: ügung des französishen General-Zolldirektors vom 2. Juni d, J. ift

eim Eingang von gebrauhsfertigen Glühli@tstrümpfen in Frankreich an Stelle des bisherigen Gewichtszolls von 2,10 Fr. für 1 kg ein Werthzoll von 5% zu erheben.

Einfuhrscheine für Getreide Die Beschränkungen, welche das Dekret vom Jahre 1897 den Müllern, Getreide- und Mehl- bändlern auferlegt hatte, follen fich nicht als genügend erwiesen haben, um die den acquits à caution zur Last gelegte Uebereinfuhr von Getreide Hhintanzuhalten. Der franzöfishe Minister für Lands Oa hat deshalb im Einverständniß mit dem General-Land- wirthschaftsrath der Kammer einen Gesetzentwurf vorgelegt, nach welhem der Jmporteur von Weizen den Zoll von 7 Franken bei der Ginfuhr zu hinterlegen und gleichzeitig Namen und Wohnort des etwaigen Zesfionars anzugeben hat, und nach weichem das zeitweilig zugelassene Getreide niht mehr in die zollfreien Niederlagen gehen darf. Die ZoUkommission, welcher die Angelegenheit von der Kammer überwiesen wnrde, will dagegen die acquits à caution ganz abschaffen und an deren Stelle bons d’importation der Art einführen, daß der Erporteur von Getreide, Mehl 2c. cine Prämie erhalten soll, die dem Einfuhrzoll auf gleihartige und gleihwerthige Gegen- stände gleihkommt. Die Prämienzahlung soll unter der Form von Üübertragbaren Bons erfolgen, welche von der Zahlung des Zolls bei der Einfuhr von Getreide und anderen Lebensmitteln (wte Thee, Kaffee, Kakao 2c.) befreien. Der Vorschlag der Zollkommission ist von der Deputirtenkammer gegen den Widerspruch der Yiegierungsvertreter angenommen worden. Der Geseßentwurf gelangte beim Schlusse der Kanmer an den Senat, welcher ibn an die Zolikommission zurück- verwiesen hat.

Rußland.

Veränderung des Zolles auf ungefärbte Scha ffelle. Der Reichsrath hat unterm 5 Juni d, F. beschlossen, daß in Ab- änderung und Ergänzung der betreffenden Positionen des allgemeinen Zolltarifes, Ausgabe 1892, ungefärbte Schaffelle mit 1 Rubel 50 Kopeken vom Pud zu verzollen sind. (Bisher betrug der Zoll gemäß Anm. 2 zum Art. 56 des Tarifs 75 Kopeken vom Pad.) (Russische Geseßsammlung Nr. 74 vom 4./17. Fuli 1900.)

Der Preis des Ural-Platina

beträgt zur Zeit ungefähr 14 000 Rubel (30 240 4) für 1 Pud (16,379 kg) und wird voraussitlich gegen Ende des Sommers noch bedeutend zunehmen.

Es ift anzunehmen, daß Platina den Preis des Goldes erreichen oder sogar übertreffen wird, da der Verbrau des Metall3 zunimmt, die Produktion der Platiñaregionen des Ural dagegen abnimmt. (The Board of Trade Journal.)

Die Tertilindustrie der Vereinigten Staaten von A merika.

Der nachstehende Vergleich einiger statifstisher Zahlen über den Umfang der Textilindustrie in den Véreinigten Staaten von Amerika giebt cin Bild von der Entwidckelung, welche die vêershiedenen Zweige dieser Industrie in den leßten zehn Jahren genommen haben.

Zahl d:r 1900 1890 Zunahme 9/6 Baumwollspindeln . . 21057983 14188 103 48,4 Baumwollwebftühle 490 398 324 866 Wollkratzen 7 806 7 245 Wollkämme L e 1 510 355 Woll- u. Kammgarn-Webstühle 80 759 67 817 Strickmaschinen . ¿ 75 721 36 462 Seidenspindeln 1 426 245 718 360 Seidenwebstühle . 48 246 90 899

Bon den zur Zeit im Befrieb befindlihen 21 058 000 Baumwolls- fpindeln befinden sich 15 243 000 in den nördlihen und 5 815 000 in den füdlihen Staaten. Im Jahre 1890 batte der Süden 1 828 000 und der Norden 12 721 000 Spindeln, sodaß tnnerhalb des Zeitraumes von 109 Jahren die Zahl der Spindeln in den Südstaaten um 3 987 000 -oder 217 9% und în den Nordftaaten um 2 522 000 oder 19,8 9/6 zugenommen hat. Was die Wollindustrie angeht, fo ift bemerkenêwerth, daß eine recht bedeutende Zunahme in der Kamm- garnindustrie zu verzeichnen ist, während in dér etgentlihen Wollen- industrie die Zunahwe in den leßten zehn Jahren recht mäßig war. In der Seiderindustrie war die Steigerung, sorozit sich dieselbe aus der Zahl der Spindeln und Webstühle ersehen läßt, größer als in allen anderen Zroeigen der Textilindustrie. (The Economist.)

Columbien. Zollerböbhung auf Spirituosen, Wein und andere Getränke im Departement Panama. Durch eine Verordnung der Regierung des Depariements Panama vom 21, Mai d. J. sind daselbft die Einfuhrzölle auf Getränke, wie folgt, erhöht worden: Gewshnliher weißer Spiritus und defsen Derivate (unversüßt, Anisbranntwein, raffinierter, Rofoli, Naranjito 2c.) vom Ausland oder einem anderen Departêment Columbiens eingeführt, bis zu 200 Pesos Cartier E Et, l Lee Eiter- 1,20 Defstillierte Getränke, wie Kognak, Genever, Whisky, E S E n a o oos ¿20 Ee 1,50 ¿ E I L T 2,50 Kognak, Genever von 22 bis 429 CGartier , .. 2 j - über 429 Cartier . A 3 Kondensierte Flüssigkeiten, geeigret zur Bereitung ¡ollpflihtiger Getränke... . i R 10 Effenzen anderer als der vorgenannten Art, für anderen Geroerbegebrauh, wie Vanille-, Rosen- 2c. Tee S i KQ.2 Brutto Nicht gäshaltige Mineralwasser, wie Vihy, Oresa, Ghantilly u. dgl., die als Medizinalwasser verkauft E Ld A Í kg 0,02} Sodawrózsser, Limonade, oder andere gashaltige E O Weiß- oder Nothroeine, Bordeaux- und ähnliche Weine in Fässern oder Demijons8. ....., 0,027 E es 0,05 Bier, weiß oder braun, sowie Ingwerbier oder Ei Uo 0,10 Gegohrene Getränke anderer Art „......., 0,10 E ers 0,10 Süße und herbe Weine, Malaga, Shertry, , Port- wein x. : L 0,10 E a4 o cio u é p60 0,12 Champagner und andere Schaumweine... . .. 0,25 Bittershnäpse und abführende Getränke, gleichviel welcher Benennung und Beschaffenheit ..... 0,20 (The Board of Trade Journal.)

0,05

Einwanderung nah Argentinien im Jahre 1899,

Die Gesammtzahl der im Jahre 1899 nach Argentinien Ein- N betrug 84 444, Darunter waren 732 Deutsche, 477 Eng- änder, 950 Desterreicher, 139 Belgier, 26 Niederländer, 53 798

-

Ftaliener, 2474 Franzosen, 67 Dänen, 19 798 Spanter, 127 Amerikaner, 197 Portugiesen, 24 S@weden, 344 Schweizer und 4108 von fonftigen

Nationen. (The Board of Trade Journal.)

Die Goldproduktion und die Rubinminen Britisc- äFndiens im Jahre 1899.

Nach einem kürzlich veröffentlichten Berichte der indischen Re- gierung war die Ausbeute der Goldminea Indiens im Jahre 1899

größer als in früheren Jahren. Sie bezifferte fich auf 448 071 Unzen geaen 416 236 Unzen im vorhergehenden, 389 779 Unzen im Jahre 1897 und 321 878 Unzen im Fahre 1896.

Das Ergebniß ves Jahres 1899 ift um so bemerkenswerther, als wegen des Ausbruchs der Pest zu Anfang des Jahres ein Mangel an Arbeitskräften ch fühlbar mate. Elf Gesellschaften befaßten sich während des Jahres mit der Goldgewinnung, aber nur vier von ihnen hatten eine Ausbeute von Bedeutung. Die Koromandelmine, welche in den beiden leßten Jahren eine bedeutende Steigerung ihrer Pro- duktion aufzuweisen hatte, fiel 1899 wieder ah.

_ Der Betrieb der Rubin-Minengesellschaft in Burma erforderte 1899 Auslagen in Höhe don 430 000 Pfd. Sterl., und der Werth der geförderten Steine soll. 579 000 Pfd. Sterl. betragen haben. Die Gefellshaft vertheilte für das Jahr 1899 eine Dividende von 509/09 des Aktienkapitals. (The Board of Trade Journal.)

Konkurse im Auslande.

Rumänien. S Ce

Mer oldutn F AnNITCiIQUNG | (e T: | der | P Forderungen | n..:g.

| f p (l | Verifizierung | |

Handelsgeciät. Fallit.

Bukarest A. Burgheni

Ï Kaufmann u.

Kron feld | | Stänescu u. [17,/30. August 4./17, Sept.

E. Mihaileanu | |

1

Turnu- P. Severin

Läglice Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Ruhr und in Dhberschlesien. An der Ruhrx sind am 13. d. M, gestellt 15 760, nit reckcht- zeitig gestellt keine; am 14. d. M. 16 212 bezw. keine Wagen. In Oberschlesien sind am 14. d. M. gestellt 5832, nicht reckit- ¿citig gestellt keine Wagen.

Die Industriezweige des Bezirks der Handelskammer zu Stolberg (Rheinland) hatten, wie aus dem Jahresbericht der leßteren für 1899 hervorgeht, ausnahmslos reichliche Beschäftigung zu verzeihnen und blieben von größeren Störungen der Absatverhältnisse vershont. Zeigten fich au hin und wteder Schwierigkeiten durch Steigerung der Kohlen: unv Rohmaterial-Preise, Höhergehen der Arbeitslöbne, Vertbeucrung des Geldes, Arbeitermangel und Druck auf die Verkaufspreise, so konnten diese Begleit- ersheinungen doch nicht verhindern, daß sich das Gesammt- ergebniß des abgelaufenen Geschäftsjahres als ein zufriedenstellendes gestaltete. Unter den einzelnen im Bezirk besonders hervortretenden Jndustrie- und Handel3zweigen befand sh der Bergbau insofern in einer günstigen Lage, als die vortheilhafte Weitereniwicktelung ver Übrigen Erwerbszweige eine starke Nachbfrage nach Kohlen und Erzen wverursacte und damit gleichzeitig eine Preissteigerung dieser Bergwerks- produkte ermöglihte. Die Kohlenproduktion lag gleichfalls äußerst günftig. Der Nachfrage konnte andauernd nicht voll genügt werden, zumal ein erbebliher Arbeitermangel die Leistungsfähigkeit der Gruben sehr beeinträdßtigte. In dem zum Handelskammerbez;irke gehörigen Theile des Bergreviers Düren wurden während des Jahres 1899 gefördert an: Steinkohlen 185724 t, Braun- kohlen 10055 t, Zinkerzen 9409 t, Bleierzen 929 t, Eisen- erzen 13801 t, Dachshhiefer 421 t, wobei insgesammt sieben Gruben betheiligt waren und der Braunkohlenberghbau einen be- sonders erfreulihen Ausfswoung zu verzeihnen hatte, indem die Golisteingrube bei reihen Kohlenvorräthen ihr Absatgebiet zu er- weitern wußte. Die Hohöfen waren das ganze Jahr hindurch in regelmäßigem Betriebe, und das erzeugte Roheisen fand glatten Absatz. Eine Aenderung in den Preisen fand gegen das Vorjahr wegen der bereits laufenden Abschlüfsse nicht statt, dagegen wurden für neue Ab- \{chlüsse ab 1900 wesentlich besser befriedigente Preise erzielt. Der Ertrag der Bleihütten is jedochß um mehr als 5009/6 gegen den des Vorjahrs zurückgeblieben, Der Grund hierfür wird in den bereits oben angedeuteten Schwierigkeiten gefunden. Die Maschinenfabriken waren sehr stark beschäftigt und hatten zufriedenstellende Ergebnisse. Jn der Eisengießerei machte ih da- gegen am Schluß des Jahres ein Nachlassen der starken Nachfrage bemerkbar, und ein der Hersteluung enisprehender Gewinn konnte nicht erzielt werden. In der Spiegelglas - Erzeugung war der Geschäftsgang unverändert, die Preise wurden je- doch erhoht, was auh bei Hohlglas der Fall war. Nah Fenster- und Rohglas war befriedigende Nachfraze bei an- gemessenen Verkaufspreisen, Das Geschäftsergebniß der Flachs- spinnerei war im erften Halbjahr zufriedenstell-end, im zweiten wurde es jedoH durch die Verminterung der Arbetterzahl beeinträchtigt. Die Lage der Leinenweberei wird im allgemeinen eine befrtedigende genannt. Der Geschäftsgang der Dürener Papierfabriken war gleih- falls zufriedenftellend, da genügende Aufträge vorhanden waren und ein weiterer Rückgang der Verkaufspreise nicht stattfand. Dasselbe gilt vom Papier - Großhandel, wenn auch hier sich der Wettbewerb in billigen Papiersocten immer fühlbarer machte. Hinsichtlih der Zuckerindustrie wird berigztet, daß im Jahre 1899 das mit Rüben bepflanzte Areal erheblich geringer war als im Vorjahre, die Ernte pro Morgen stand unter einer mittleren, die Beschaffenheit der Rüben wird jedo als eine befriedigende bezeihnet. Die Zuckerpreise waren etwas höher als im Vorjahre, do immer noch gedrüdckt.

„Der Handelsgärtner“ (Verlag von Bernhard Thalacker, Leipzig-Gohlis) berichtet über die Lage des Gartenbauhandels im Juli 1900 Folgendes: Die Marktlage war, wie meist in diesem Monat, ruhig und der Bedarf sehr mäßig. Die von der Außen- temperatur weniger abhängigen Kulturen unter Glas find im allge- Mun vielversprehend. Anders im Freien, wo dur die Trockenheit vieles im Trieb zurückgeblieben ist oder vorzeitig abgeschlossen hat. So klagen die Schnittiblumenzüchter über die mangelhafte Entwickelung der Rosfenblumen ; von Gemüsepflanzen sind namentlich die Kohlarten, ins- besondere Blumenkohl, durchdie Hitze tn threr Entwickelung gehemmt. Die Gemüsesafnenkulturen, wie Zwiebeln, Bohnen und Möhren, sowie im allgemeinen auch die Futterrüben zeigen jedoch einen befriedigenden Stand, während für die Blumensfamenkulturen, namentlich den wihtigen Artikel der Astern, die Aussichten weniger günstig sind. Hagelwetter - oder wolfenbruhzartiger Regen hat an manchen Orten den Gemüsegärten und Obstpflanzungen erheblihe Schäden zugefügt. Die Aussichten für die Obsternte sind indessen in ganz Deutschland ziemlih günstig, und es hat sich herausgestellt, daß die Maifröste nur \triweise nachtheilig eingewirkt haben.

Königsberg i. Pr., 14. August. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen ruhig, Roggen flauer, do. loko inländisher pr. 2000 Pfd, Zollgewiht 128,50—129. Gerste, kleine inländische, ruhig. Hafer ruhig, do. loko pr. 2000 Pfd. Zollgewiht —,—. MRussishe Erbsen

durchaus

pr. 2000 Pfd. Zollgewiht 128-—135,

Spiritus pr. 100 1 109 loko notizlos, y 1 100 0

Danzig, 14. August. (W. T. B.) Getreidemarkt, Weizen

loko ruhiger. Umsay 150 f, do. inländ. hochbunt u, weiß 156— 159 do, inländischer hellbunt 151-152, do. Transit hohbunt und weiß 120,00, do. hellbunt 116,00, do, Termin ju frelem Verkehr

Sept. —, do, Transit pr. August —, Regulierungspreis ¿u freiem Verkehr —, Roggen loko unverändert, inländ. 130— 131, do. russisGe, und polnischer zum Transit 97,00, do. Termin pr. August —— do Termin Transit pr. August —, do. Regulierungspreis-zum freten Ver: kehr —,—. Gerfte, große (660—700 g) 136—143. Gerste, kleine (625—660 g) 116,00. O inländischer 126,00. Erbsen, inländische 129,00. Spiritus loko kontingentiert —,—, nit kontingentiert

Breslau, 14, August. (W. T, B,) SPYluß-Kurse. Se], 84 0) L.-Pidbe, Titt. A, 93,20, Breslauer Diskontobank 109,10, Bretlauer Wechslerbank 104,00, Kreditaktien —,—, Schlesischer Vanky 145,00, Breslauer Spritfabrik 175,75, Donnersmark 224,00, Kattowizer 206,00, Oberschles. Elf. 133,50, Caro Hegenscheidt Akt. 136,75 Dbershles, Ko?!s 1465,00, Oberschles, P.-. 127,00, Opp. Zenenl 129,00, Giesel Zem. 128,10, L,-Jnd. Kramsta 158,30, Schles. Zemenj 160,00, Sl. Zinkh.-A, —,—, Laurahütte 206,00, Bresl, Velfaby 80,25, Koks-Obligat. 96,00, Niederschles, elektr, und Kleinbahn, gesellschaft 55,00, Gellulose Feldmühle Kosel 158,00, Dberslesishe Janfalïtien 114,50, Gmaillterwerte „Silesia“ 150,00, Schles, Gle?ty. nd Gaßsßgesellschaft Läitt. A. —,— Ed, do. bo, Lâtt, B 104,00 Gh. h

Magdeburg, 14. August,

(W. L, B) Zuderberi@&t Kornzucker exfl. 88 0/0 ; M

Rendement —,—. Nachprodukte exkl 75 9/0“ Mendement —,—. Ruhig. Brotraffinade 1. 28,80; Brotraffinade 11, 28,67. Gem. Raffinade mit Faß 28,80. Gem. Melis L. mit Faß 28,30. Ruhig, Rohzwter i, Produkt Transito f. a, B. Hamburg pr. August 11,60 Gd, 11,80 Br,, pr. September 11,224 bez., 11,20 Gd., pr. Oktober 9,89 bez.,, 9,825 Gd., pr. Dfktober-Dezember 9,65 Gd., 9,70 Br. pr. Januar-März 9,75 Gd., 9,774 Br. Stetig. i

Frankfurt a. M., 14, August. (W. T. B) Schluß-Kurfe, Lond. Wechsel 20,482, Pariser do. 81,36, Wiener do. 84275 39/0 Reichs-A. 85,10, 3 9/0 Hessen v. 96 82,50, Italiener 93,30, 8 oj, port. ‘Anl. 23,20, 60/9 amort. Rum. —,—, 49/0 ruf. Kons. 97,40, 4 °/9 Mofs. 1894 97,10, 40/0 Spanier 71,50, Konv. Türk. —,—, Unif. @gypter 103,80, 5 9% Mexikaner v. 1899 97,05, Reich3han] 156,00, Darmstädter 132,40, Diskonto-Komm. 174,90, Dresdner Ban 147,00, Mitteld. Kredit 109,00, Nationalbank f. D. 132,20, Oeft. ung. Bank 120,90, Oeft. Kreditaki, 206,30, Adler Fahrrad 162,00, Allg. Glektrizität 223,00, Schuckert 199,30, Höchst. Farbwerke 368,00, Boum Gußst. 189,00, Westeregeln 203,00, Laurahütte 206,40, Lom- barden 25,30, Gotthardbahn 135,50, Mittelmeerb. 98,20, Breslauer Diskontobank 111,50, Privatdiskont 43/16.

Effekten-Sozietät, (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 206,20, Franzosen —,—, Lomb. —,—, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 135,90, Deutsße Bank 187,70, Disk.-Komm. 174,80, Dresdner Bank —,—, Berl. Handelsge. —,—, Bochumer Gußft. 188,70, Dort munder Union —,—, Gelsenkirhen 190,00, Harpener 178,50, Hibernia 198,80, #aurohütte 205,90, Portugiesen —,—, Italien. Mittelmeerb, —,—, Schweizer Zentralbahn 142,50, do, Nordoftbahn 88,70, do, Unton 80,20, Italien, Móridionaux —,—, S@{hwetzer Simplonbahn 88,00, Mexilaner 97,25, Italiener —,—, 32/0 Rei8-Anleihe —,—, Schudert —,—.

Köln, 14. August. (W. T. B) Rüböl loko pr. Oftober 62,00,

Dresden, 14. August. (W. T. B.) 34 9%) do. Stoat8anl. 95,50, Dresd. Stadtanl. v. 93 91,25, C deutsche Kred. 188,00, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstalt 116,25, Dresdner Bank 146,50, do. Bankverein 115,50, Leipziger bs, —,—, Sächsischer do. 133,50, Deutsße Straßenb. 152,00, Dresd, Straßenbahn 171,00, Dampfschiffahrts-Gef. ver. Glbe- und Saale Tant Sä. Böhm. Dampfschiffahrts-Gef, —,—, Dresd, Bau- geei. —,—

Xeipzio, 14. August. (W. T. B) Schluß-Kurse, Sihe Rente 82,70, 34 %o bo. Anleihe 965,60, Oesterreichische Ganknoten 84,50, Zeiger Paraffin- und Solaröl-Fabrik 144,75, Man?felver Kuxe 1145,00, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 187,75, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 119,00, Leipziger Bank-Akticn 162,00, Leipziger Hypothekenbank 134,50, Sächsishe Bankbs Aktien 13350, Sächfische Boden-Kredit-Anftalt —,—, Leipziger Baurawollspinnerei-Aktten 162,00, Leipziger Kammgarn-Spinnerti- Vttien —,—, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Go. 145,00, Wern: bausener Kammgarnspinnerei 39,75, Altenburger Aktienbrauert! 210,00, Zudckerraffinerle Halle-Aktien 138,00, „Kette“ Deutsche Elb- chiffahrtis - Aktien 76,00, Große Leipziger Straßenbahn 163,25, ceipzicer Elektris@e Straßenbahn 101,25, Lhüringishe Gas- Gesellsafts-Altien 223,00, Deutshe Spißen-Fabrik 207,75, Leipztger

lekirizitätswerke 116,00, SächsisWe Wolgarnfabrik vorm. Tittel u. Kcüger —,—, Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier 90,00, Polyphon —,—, Leipziger Wollkämmerei 30,50.

Bremen, 14. August. (W. T. B.) Börlen-Schlußbericht. Naffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Brerner Petreleum- Börse.) Loto 7,40 Br. Schmalj¿, Stetig. Wilcox in Tubs 367 S. Armour shield in Tubs 364 F, andere Marken in Doppel-

trn 374 4. Speck. Stetig. Short clear middl. loco ch&/. Aug.-Äbladung 40}. Neis fest. Kaffee ruhig, Baum- woile fest. Upland middl. loko 54 ch&.

Kurse des Effekten - Makler- Vereins. Norddeutsche Uoyd-Aktien 1084 Gd., Bremer Wollkämmerei 228 Gd., Norddeut[che Wollkämmerei unv Kammgarnspinnerei » Aktien 150 Br.,, Bremer Bulkau 168 G,, Delmenhorster Linoleumfabrik 185 Br.

Hamburg, 14, August. (W. L. B.) Schluß-Kurse. Hamburg, Kommerzb. 113,10, Bra}. Bk. f. D, 159,50, Lübeck-Büchen 143,39 A.-&. Guano-W. 92,00, Privatditkont 43, Hamb. Patetf. 119,89, Nordd. Lleyd--108,00;- Trust—-Dynam:-—;—;*-89/0- Hamb.- Staats- Anl. 84,00, 34% do. Staatsr. 96,30, Verektnsbank 162,25, 6 ?/- Chin. Gold-Anl. 97,50, Sck{udcktert —, Hamburger Wechslerbank 104,10, Breslauer Diskontobanî —,—, Gold in Barren pr. Kilog 2788 Br., 2784 Gd. Silber: in Barren pr. Kilogr. 83,25 Br 82,75 Gd, Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,28 Br., 20,24 Gd., 20,26 bez, London kurz 20,49} Br 20,4564 Gd, 20,48 bez, London Sicht 20,51 Br., 20,47 Sd. 20,475 bez., Amsterdam 3 Monat 167,45 Br, 166,95 Gd,, 167,20 bez. Vest. a. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,20 Br., 82,90 Gd., 83,10 bej, Paris Sicht 81,50 Be., 81,20 Gd., 81,30 bez, St. Petersburg 3 Moua! 213,60 Br., 213,10 Gv., 213,30 bez, New York Sicht 4,241} Br. rit 4,204 bez., New York 60 Tage Sicht 4,175 Vr., 4,145 Gd., 4,16F bez.

Getreidemarkt. Weizen ruhig, holsteinisher ioîo 155 bis 162, WMoggen ruhig, medcklenburg. loko neuer 150—154, russischer loko flau, 101, Mais ruhig, 113. Hafer stetig, Gerfte fest. Nüböl fest, loko 61. Spiritus still, pr. Aug. 17}, pr. Aug- Sept. 17}, pr. Sept.-Okt. 174, pr. Okt.-Nov. —. Kaffee ruhig, llmisay 1500 Sack. Petroleum fest, Standard white loko 7,30._

Kaffee, (Nachmittagöbericht.) Good average Santos pxr. Sept. 425 Gd, pr, Dezember 43 Gd.,, pr. März 43} @Gbd,, pr. Mai 44 Gd. —- Zuckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben - Yohzuc er L, Produkt Basis 889%/, Rendement neue Usance, frei an Bord Ham? burg pr. August 11,60, pr. Sept. 11,224, vyr. Oktober 9,82}, pr. Dezembex 9,625, pr. März 9,82}, prx, Mai 9,923, Nuhig.

Wien, 14, August. (W, L. B.) (Swhluß - Kaxje.) Oester- relhische 41/59/90 Papierrente 97,70, Desterreihishe Silherrenie 97,25, Defterreihische Goldrente 116,20, Destecreihische Kronzenrentt 97,40, Ungarishe Goldrente 114,95, do. Kron.-A, 90,40, Oesterr. 60er Loofe 133,75, Länderbank 414,50, Desterr. Kredit 663,26, Unios* bank 551,00, Ungar. Kreditb. 682,00, Wienèr Baukverein 493,00, Böhm. Nordbahn 424,00, Buschtiehrader 1070,00, Elbethalbahs 459,00, Ferb, Nordbahn 6116, Vefterr. Staatsbahn 655,50, Lem

63,00,

2 9% Sä. Nente 82,50,

T 1)

barden 109,00, Nordwestbahn —,—, Parbuktyer | owiy S dontan 451,00, Amsterdam 209,40, Berl, She 118 4, 10,0 242,70 Pariser Schec! 96,45, Navoleons 19,32, Make

gad. S 8, Nuf. Banknoten 25550, Bulgär, (1392) 9450

f ragez Gisenindufirie 1785, Hirtenberger Patronen,

Brix Stralenbahnaktien Litk, A. 281,00, Läitt, B. 274,00,

hrs t —, Lond. Wichsel -—,—, Veit Magnesit —, Pei. Meth gt Wetzen pr. Herbst 8,15 Gh., 316 Br,, yr. abr 356 Od., 8,66 Br. Roggen pr. Herbst 7,55 Gd., 7,56 Br., ihjahr 7,90 Gv., 7,91 Br. Mais pr. Juli-August 6,55 Sd, Hafer pr. Herbst 5,77 Gd., 5,80 Br., pr. Frühjahr

Sr,

Bud ap eft, 14, August (W. T. 9.) G etrei vemarkt. Wetzen “ta ho. pr. Oft. 7,82 Gd. 7,83 Br., pr. April 8,20 Gd. [oto Ee Naacen - x. Oktober 7,11 Gd., 7,13 Br., “Po: pr. 21 4 Gb,, 7,46 Br. Hasex pr. Oktober 5,40 Gd., 5,41 Br. Apr de Aug. 6,38 Gv., 6,39 Br., pr. Sepk. 6,28 Gd, 6,29 Br., Dal 1901 4,9% Gb., 4,86 Br. Kohlraps pr. August 14,00 Gd.,

Halbjahr - Bilanz der Üngarischen Kommerzbank in Hudapest beziffert den Reingewinn auss{ließlich des Gewinnübertrags aus vem Jahre [899 auf 3 029 000 Fl. gegen 3 021 000 in dem gleichen Zeitabschnitt des Vorjahres, was einer Kapitals-Verzinsung von 917 9% entspricht. non. 14 August (W. T. gt Mont, 985, 3 L Reid}8- Ank, 4h rg. Gold-Anl. ; 20, dz 9 Auß.

994, Brasil. 89er Anl. 644, ° 6 Ghine/ nd

40/9 unif. d 103 3# o D upces 624, 31

zan, Mex. 98, 49/9 89er Ruff, 2, Ser.

$. Türf. 228, 49/6 Xrib, Anl. 963

Beerg Leue 271/16, Fncandesceni [neur P t

Ytorth. Com. Shares 53, Union Pac Plagbisf, r 9284, 1898 er Chinesen 754. Wechselnotierungen : Deutsche

e 20,73, Wien 12,62, Paris 25,37, St. Petersburg 244.

én dite Bank floffen 21 000 Pfd. Sterl.

Mie Fonbsbörse bleibt Sonnabend, den

rubig, Nübe1

Berkäufer, f

Iovazuder Tofo 133

e I 9 di

i&, pr. 3 Monat 744. 14. August. (W. T. B) Baumwoll

3000 2, Danr rur Ppetulatiton und Grport 100 Ruhig. Mibdl. amerikanishe Lieferungen: Stetig. stt-S tembec 911/61—52/64 Käuferpreis, September-Ditober 4/64 do., Oftober-November 449/64 do.,, November-Derember 444/64—4%/64 Ver- fäuferpreis, Dezember -Zanuar 4/64—4#/64 do.,, Januar-Februar 4189/04 449/64 Käuferpreis, Febhruar-Müärz 43/64—48/e4 do, März- April 437/61—488/)4 t o., Ayril-Mai 4°7/e4 d, Verkäuferpreis. Setreidemarkt. Weizen stetig, F d. niedriger, Mehl stetig, höher, Mais rubtiz, unverändert. \ 14, Auguïit. (W. T. B.) 12e Water Taylor 6, 30r Woter courante Qualität 85, 30r Water bessere Qualität 9, 32x Mock courante Qualität 84, 40r Mul Mayall 9. 40x Medio Wilkinson 9F, ¡2x Warpcops Les 82, 36r Marvycoy3 Rowland 9%, 36r Warpcops Wellington 93, Meston 95, 60r Double courante Qualität 13}, 321 16 K 16 grey printers aus 32r/46r 192. Fest.

s L: a Auguis- Sepr

0 0, Manchester,

r n O ) L 91 Nr Mater Zet) (F,

, Untersuungs-Sachen. 5 ) Aufgebote, Verkust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. j, Unfall- und Fnvaliditäts- 2c. Berficherung.

i. Nerkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. », Verloosung 2c. von Werthpapieren.

631 K, Württ. Amtsgericht Befigheim. Zurückgenomrnen A .__| gegen nach der

r am 28. Nai 1895 [egen F ¡Tvigna Canzio | E dérorit ähr (Ftalien) wegen Viebstah1s riahene J ur Sebäubeste

l À

j

etraacn.

Bekanntmachung. | 3ngeflagte, Kneht Louis Manzke, geboren Fanuar 1865 zu Krampe, Kreis Bublîtz, it Frfenvtnifi ves Königlichen Schöffengerich1s Auf

[ N99) 1

dal vom 30. Junt 1900, weil er als be- | Wwe. & Soh!1

r Nefervist ohne Erlaubniß ausgewandert | Rehtsanwälte ner Geldstrafe von 90 M oyentuell zehn t kostenpflichtig rechtskräftig verurtheilt der derzeitiae

ilt, werden

F

Verurtheilten zum | vom 1. April -trafvollitredung

m Ermittelten hierher Nachricht E : L T

5 t geben zu

H ALLCH Li, L“ UU Stendal, den 2. August 1900. Königliches Amtsgericht.

aufge}or! spätestens

uuar 1901

Zehzpflichtigen : :

Fohann August Arndt, geboren am 5. Januar

877 in Pernau in Livland, Rußlard, _ H 2) Paul Ernst Mützel, geboren am ‘. Mai 1877 | melden,

in Wola, Kreis Warschau, i 2) die

erden besGuldiat, als Wehrpflichtige, in der Ab-

iht, ih dem Eintritte in den Dienst des stehenden | "eres oder der Flotte zu entzichen, ohne Erlaubniß | Bundesgebiet verlassen militärpflitigen Alter fich außerhalb des Bundes- ebicis aufgehalten zu haben, Vergehen gegen F 140 Abs, 1 Nr. 1 Str.-G.-B. Dieselben werden qau| 2, Oktober 1900, Nachmittags 2 Uhr, vor die IT. Strafkammer des Königlichen Landgerichts in Stargard i. Pomm., Zimmer Nt. 28, zur Haupt- verhandlung geladen. Bei unentshuldigtem Aus- bleiben werden dieselben auf Grund der nah F 172 Strafprozeßordnung von dem Zivil-Vorsißenden der Ersaz-Kommission in Pyrit über die der Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen ausgestellten Er- Zarung verurtheilt werden. i targard i. Pomm., den 9. August 1900. Der Königliche Erste Staatsanwalt.

[41580]

2) Aufgebote, Verlust: u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

141599] Zwangsversteigerung. l „Im Wege g Zwangsvollstreckung foll das in Berlin, Oberwasserstraße Nr. 12, Ecke der Kreuz- ilraze, belegene, im Grundbuche von Werder Band 1 Ar. 22, zur Zeit der Eintragung des Verfteige- rungêbermerks auf den Namen des Kaufmanns Robert

öder zu Berlin eingetragene Grundstück, Vordet- ‘@wobhn- und Geschäftshaus mit unterkellertem Hof, m 9, Oktober 1900, Vormittags 10 Uhr,

Bol. beantragt.

Berlin, den

rontaligzes

Loe FournttT a zit itr Traftio8 zu

l) alle, welhe ein

Untersuchungs-Sachen. | ütäse 13, Hof, Flügel C, Er

| daselb}, versteigert werden. fti / | der Grundstenermutterrolle nicht nachgewiesfen, da- | Gebäudefteuerrolle unter Nr. 3837

uer vermerk ift am

den Antrag der Firma A. G.

1

v. Brocken in Lübeck, die dem Antragsteller abhanden | aekommenen Grneuerungssheine zur Abhebung der Aufenthalt des Ge- | 1V. Reihe von f D le die Polizeibehörden | der 34 prozentigen Lübeckischen Staati prämien-Anleihe | hof, Gemeinde Winterspüren, j en Inhaber und den it das Aufgebot folgender, angebli verlorener | in dem auf den 29, November 17900, Vor- Policen der deutschen Lebens-, Pensions- und Nenten- verfiherungsgesellichzft auf Gegenseitigkeit, nunmehr Potsdam,

; 1863, jede auf behilflih zu sein und | Nominalbetrag von 50 Thlr. E S u 1 nämli Obligation Serie 2807 Nr. 56 138,

unbekannten Inhaber der kommenen Urfunden aufgefordert, dietelben |päteliens in dem bezethneten Termin t 40 ¿uwetisen, widrigenfalls bie Urkunden für kraftlos und | oder nah erreichtem } alle Ansprüche aus denfelben an bie hiesige Staats- \{uldenverwaltung für erlosden ertiarl werden follen. Lübecck, dea 13. Junt 1900. Das Amtsgericht.

Der Rittergutsbesißer Hugo Heusçgen und dessen Ehefrau Marie, geb. Suhle, în Guthmannshaufsen, zu 6: vertreten durh Rechtsanwalt Leinhos in Weimar, haben das Aufgebot einer in ihren Besitz üher- gegangenen, wte folgt Tautenben Alte: zu 7: : Aktie Nx. 314 ter Zuker fabrik Camburg

Der Inhaber dieser Aktie, Rittergutsbefiger Friedrih Kramer in Guthmannshausen, welcher den Betrag derselben mit: Eintausend Mark Reichswährung

baar zur Gesellshaftékasse gezahlt hat, hat auf Grund dieses Besizes und in Gemäßheit der Gesell» \chasts-Statuten verhältnißmäßigen Antheil an dem Vermöaen, dem Gewinn und Verlust der Zucker- fabrik Camburg, Akttengefellschaft.

Camburg, den 1. August 1883, Der Vorstand der Zuckerfabrik Camburg. E

B, Brandes. E Der ÎInhaber dieser Aktie wird au}ge- fordert, spätestens in dem bet dem unterzeichneten Gericht auf Montag, den 4. März 1901, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebots» termin: seine Rechte anzumelden und die Aktie vor-

E R N E T T R IERTTN

r 5 De ckTLLCIT( n, ¡VETDEN

bet dem

Glasgow, 14. August. (W. T. B.) Noheisen. Mixed numbers wvarzcinuts 73 h. 3 d. Träge. (Schluß.) Mixed numbers warrants 73 6.3 d, Warrants Midolec#borouah 111. 70 h. 6 d,

Hull, 14, Avgust. (W. T. B.) Getreidemarkt. Welten

rubig.

Paris, 14. August. (W. T. B.) An der heutigen Börse herrschte auf allen Gebieten feste Stimmung. Die Prämienerklärung veranlaßte zahlrelchez D:ckungskäuse; namentlih lagen Rente, Rio Tinto und Minen-Aktien fester; andere Fonds und Banken zetaten ih ig geändert. Eastrand 190, Goldftelds 192, Randmines 1014.

feMurse.) 49% Franzöfische Rente 100,40, 3 2%) Ftaltentshs«

25, 3% Partugiest\Gze Rente 22,80, Portugtesisdze Taba —, 49% Russen 89 —,—, 4% Ruffen 94 -, 3% Russen 96 —,—, 4% pan. äußere Anf. ; fene 110,50, * Merttionatb. 657,00, i 00, Lombarden —,—, Bangue de Feance 40900, j 1043, B, Ottomane 530,00, Grád. Lyonn. 1069,

Geduld 122,00, Rio Tinto-A. 1466, Suezkanal-A.

ivigfont 27, Wch!, Amft. k, 205,56. Wes. a. dtsck. Pi. Xtalten 6}, Wchs. London k. 25,15, Scheds

j Madrid k, 384,00, vo. Wien k. 192/50

, Harpener —,—, New Goch G. M. 64,50 S. August. (W. T. B.) Wechsel Lonbon Monate) 93,85, do. Amsterdam do. —,—, do, Berlin do: 45,89,

ks auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paxis do. 37,40, drivatdiskont 6, Russ. 4% Staatsrente 97, do. 49% flonf. Fisenbahn - Anleihe von 1880 —,—, do. 49% konsolidierte Œisen- \ahn-Anlethe von 1889—90 146, do. 3} % Gold-Anlethe ve“ 1894 —,—, do. 5% Prämien-Anleihe von 1864 3174, do. 5%, Prämien- Anlethe von 1866 269, do. 4% Pfandbriefe der Adels-Agrarb. 973, 10. Bodenkred. 38/10 9/9 Pfandbr. 924, Asow-Don Kommerzhank 540, t Petersburger Diskontobank 550, do. Internat. Bank 1. Gurt. 374, do. Privat-Handelsbank 1. Em. 345, Russ. Bank für auswärtigen Hande! 293, Warschauer Kommerzbank 380,

Produktenmarkt. Weizen loko 9,50. Hafer loko 3,46—3,75, Leinsaat loko 17,00, Talg oko —,— pr. August —,—. A

Mailand, 14. August. (W. T. B.) Jialieris@e 5 9/9. Ytente 98922 MilteTmeerbahn 519,00, Méridionaux 705,00, TWeeiel ai Paris 106,85. Wechsel auf Berlin 131,25, Banca d'Ftalia 320.

Die Einnahmen der Mittelmeerbahn bet 1, Augut-Dekade fm Hauptaey mehr 322 116 Lire, tm neß wm: : 21 678 Ure, zusammen mehr 300 433 Lire. on, 14. August. (W. T. F) Go ;

am, 14. August. (2. T. B) (

(894 618, 39% holl. Anl. 908,

4 N A Y ant. Transyaal-(Fi! v4 ten 59,15, Nuf. Zollkupons 191 uf Termine geschäftslos, do, pr. nine träge, do. vr. Oftober 126,

Ny 28 UDL,

Roggen loko 6,20. C V Hanf los —,—

Sragänzungs-

7

1H

9 »o, pr. Seyptbr.- 10h ordinary 37 Banca n 89 gust. (W. T. B.) (Schlußi-Kuarse.) (Erxterieurs . Türken Lätt. 0. 25,40, Türtea Ltt. 1 (i, 14 M LCHCE Lux. Prince Henry 967 Einnahmen der Luxemburgishen Prinz

betrugen in der ersten Dekade des August 1900 aus dem CEisenbahnbetriebe 143 791 Fr., gegen das Vorjahr mehr

Gi t 8 E G Hein rich-Bahn

E

10 678 Fr.

Tr Rd

Oeffentlicher Anzeiger.

| durch das unterzeichnete Gericht, Neue Friedrich- | zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Aktie | dgeshoß, Zimmer Nr. 40, | erfolgen wird. Das Grundstü ift :| | | 1 j ; î

Cawburg, den

Y

p p L + {1 QAN f CO1090 hen Núßungswerth von 11 840 M | [91979]

Aufgebot,

veranlaat. Der Verstetgerungs9- (V [ in das Grundbuch

ch1 N “Sul ¡i JUU

Haftwirth August Koh! dorf, jeßt zu Börliß: 1. Juli 1900. Amtsgericht Abtbeilung 85 ) ö L

;) dem (Frbpächter F. orf bet Bottzenburg; Aufgebot. s

Wiclef-Straße 52 9) dem

Schiering, früher

ei Schwartau;

H. Gros3mann in Hamburg, vertreten dur die |

Let R j Gärtner Dr. Plessfing, Kulenkamp u. Pr.

Zinskupons folgender Obligationen

M I A1 \ E A

R - Ae | Sale

O E E nämli: _ zu 1: Nr. E. 23799 vom 3.

Lebensversiherung

4 -

o -

sicherten, falls er noch lebt,

het Verinetdung des Aus\{lusses u 2: Nr. 22464 vom 5.

interzeihneten Gerichte zu beziebungöweife Kinder

l die Frau

Lx ¿u 3: Nr. E. 34472 vom 15. abhanden ge- | 1600 4, zahlbar ain 29. Oktober 1912 an Jda | Garber, wenn dieselbe dann noch lebt,

4, November 1889 . Februar 1890 | 3000 É, zahlbar nah dem Tode

R

vem Antragsteller vor- zu 4: Nr. 75247 vom j

an seine Ehefcau Emilie, get Abth. V. [, | ) den Versicherten felbst,

zu 5: Nr. 46333 vom 24.

Aufgebot.

an den Inhaber der Police,

Aktiengesellschaft. l ; an den Versicherten selbst.

erklärt werden.

Tellemann. Zschaush. Kaak.

[ 34339] Aufgebot.

3, August 1900 Herzoglihes Amtsgericht.

5 Bon den nachbenannten Perfonen : [d ; ( ijt al früher zu Quols- | stelle anberaumten Aufgebotstermin seine Rehte an-

2) dem Kammmeister Christian Friedrich Wunder: lich, früher zu Weischlitz, jezt zu Leipztg; G ¡u Groß-Bengers-

Heinrich Christian u Krempelsdorf, jeßt zu Kurau

6) dem Arbeiter Adolf Gerlah zu Nowawses ; | 18,0: ; 7) vem Landwirth Anton Stetter zu Maushalten- | jährigen Otto Zacher, beäntragt. Der

: - de August n Interesse daran haben, der | 1000 6, zahlbar am 5. August 1905 an den Ver- Kraftloserklärung obiger Urkunden zu widersprechen, rt, AY l

Mai 1874 über 500 n dem Aufgebotstermin vom 17. Ja- |

| Thaler, zahlbar nach dem Tode des Versichertèn an 4) P @

Cz... 1009 l e März 1593 über

._ Ihbloff, eventuell Kinder, spätestens am vollendeten 90. Lebensjahr an

Mai 1879 über 3000 M, zahlbar nach dzm Tode an die Ehefrau resvektive Kinder, Nr. 8. 1970 vom 9, Dezember 1873 über 100 Thaler, zahlbar na dem Tode des Versicherten

Nr. 96830 vom 19. November 1896 über 1500 M, zahlbar nah dem Todë bes Versicherten an feine Œrben, spätestens am 23. November 1929

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, svätestens in dem auf den 15, Oktober C900, Vormittags 4A Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Lindenstraße 54/55, Zimmer 10, anberaumten Termin ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls leztere werden für Fräftlos

Potóôdam, den 6. März 1900. | Königliches Amtsgeriht. Abtheilung 1.

Der Student Cari Drujeler zu Innsbruck, ver- treten dur Rechtsanwalt Thewalt zu Trier, hat das Nufgebot eines angeblich anfangs November 1899 abhanden gekommenen, auf den Namen des Carl

15 New York, 14. August. (W. T. B) Die Börse eröffnete mit nahgebenden Kursen, dann trat jedoch eine E ein; im Verlauf führten Käufe für London etne Steigerung

Schluß war fest. Der Umsatz-in Aktien betrug 298 000 Stück.

ein; im erbeî, und her tüd.

Morgen sollen nech 2 600 000 Doll, Gold zur Verschiffung

er Wetzen markt eröffnete, infolge unerwartet unglinstiger

Kabelberichte, ruhig mit etwas niedrigeren Preifen; weiterhin führten Deckungen der Baissiers und erwartete Abnabme in den Ankünfken sowte Berichte von Ernteschäden Steigerung herbet. | ein Sinken der Preise. Das Geschäft in Mais konnte stch anfangs, auf höhere Kabelberihte und Deckangen sowie auf Angaben über minder günstigen Stand der Ernte, gut behaupten, während später bie Preise auf

in den Nordwest-Staaten eine Realisierungen verursachten aber später wieder

ealisierungen theilweise nachgeben mußten.

(Schluß-Kürcse.) Geld für Regierun4tdonys: Prozertsaß 1 9%,

se andere Sicherheitea do. 1} 9/9, Wechsel auf London (60 Tag?) 4,837, able Transfers 4,887, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,185, bo. aut Kerfin (80 L : ;

Attien 284, bo. do. Preferred 713, Canadtan Pacific Artie S894,

Tage) A1, Atchison Topeka Santa

Milwaukee und St. Paul Aïtien 1 Denvex rande Préferred 678, Zllizois ‘5 [ Miten 1

ile u. Nasfbtille Nlfic i hern Pacific Preferred (neue Pacific Common Shares 52, Northern Vaclfie 3 9% Norfolk ano Western Preferred 75, Southern Pacifie ] actfic Aktien 603, 49/5 Beretnigte Staate! Bors

2

g / iber,’ Commercial Bars 614. Tendenz füt Geld:

Waarenbericht, Baumwolle-Preis ta New York 10}, do.

- C p 8/8 - ry c ry "4 fir Lieferung br. Aug. 9,20, do. für Lieferung pr. Scptbx, 8,63

Baumwolle-Preis in New Orleans 915/16, Petroleum Stand, white fu Nero York 8,05, do. do. in Philadelphia 8 00, do, F (in Cases) 9,35, do. Credit Balances at Oil Gity 125, Schmalz Westérn eam 6,95, do. Robe & Brothers 7,20, Mais r. Aug. —, do pr. Sept. 43, do. pr. Dezbr. 407, Nother Wi loko 813, Weizen pr. Aug. —, do. pr. Sept. 797, do. pt, Oft, 187, do: pr Déz, 813, Getreidefracht nach Livervool 33, Kaffee fair Rio Nr. 7 9, j j Sept. do. rx. Novhr. 7,75, Mehl,

ars 2,70, Zuder 44, Zinn 31,50, Fupfer 18,50

Produkte NBorwoche.

Der bekannte Giseahahn-Finanzmann Hunkington iff gestern Abend gestorben.

Chicago, 14, August. (W. T. B.) Die Weizenyreise anfangs im Einklang mit New York etwas rückgängig, erholten fich sväter auf Deckungskäuse und |chlossen stetig. Die Preise für Mais, auf heißes, trokenes Wetter, geringe Vorräthe und günstige euroyäistce Marktberihte sowie unbedeutendes Angebot, anfangs steigend, gingen später auf Realisierungen wieder zurü.

/ Aug. 74k, do. pr. Septbr. 747. ‘Mais, Tendenz stetig, pr. Sevt. 377. Shmalz pr. Sept. 6,625. do, ÿr. Oktbr. 6,675. Sped \bort cleax 7,50. Pork pr. Septbr. 11,60.

Rio Fan 14, August. (W. T. B,) Wesel auf

London 107/16.

Buenos Aires 14. August. (W. T. B.) Goldagio 136,00,

Weizen r!

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Akltien-Gesellick, Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften, Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

. Bank-Ausweise.

Verschiedene Bekanntmachungen.

pak d

Museler lautenden, von der Städtischen Sparkasse | zu Trier ausgestellten, für den 2c. Museler mit | Nr. 2892 bezeichneten Sparkassenbuchs über 173,50 4

Spareinlagen und 49,55 #4 Zinsen beantragt. Der | Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens | in dem auf den 29. Mai 1901, Vormittags 9 Uhr, vor dem bezeihneten Gericht an dec Gerichts»

| zumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls | die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Trier, den 11. Juli 1900.

Königl. Amtsgericht. Abth. 2.

-

4) dem Maurerpolier August Ludwig zu Berlin, | [93100] Aufgebot.

Der Gewehrarbeiter Christoph Eduard Zacher in Erfurt, Waldeagasse Nr. 9, hat das Aufgebot des ingeblid verloren gegangenen Sparkässenbuhs der stäotishen Sparkasse zu Erfurt Nx. 51212 über 18,02 Æ, ausgestellt auf den Namen des minder-

D Inhaber dieses Syarkassenbußs wird aufgefordert, spätestens

Friedrich

mittags 4A Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, an der Gerichtsstelle, Zimmer 58, anberäumten Auf- beantragt, | gebotstermine feine Rethte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls dié Keaftlos- 1882 über | erklärung des Sparkassenbuhs erfolgen wird. Erfurt, den 10. März 1900. Königliches Amtsgeriht. Abth. 8. [34821] Aufgebot.

Das Fräulein Katharina Hecht zu Grellenberg, der Gerits-Referendar Dr. Otto Hecht in Stettin und der Landroirth Paul Hecht zu Kartzia. R. haben das Aufgebot der bei dem am 11. Februar 1897 in 7 Grelßlenberg stattgehabten Brande des Wohnhauses über | zerstörten bezw. abhanden gekommenen 3 Hyÿpotheket- | briefe vom 30. Juli 1892 über die im Grundbuche von Grellenberg Band 1 Blatt 20 Abtheilung [11 Nr. 17 für die verstorbene Rittergutsbesizertvtttwe Hecht, Therese, geb. Funk, eingetragenen, am 30. Juli 1892 auf Grund der testamentartschen Da des Ehemannes der Wittwe Hecht auf deren Enkel- kinder, die Antragstellex, * umge|{chriebenen, mit 49% verzinslien Forderungen von je 5300 H beäntragt.- Der resp. die Inhaber der Urkunden werden auf aefordert, spätestens in dem auf den SD. Dezember 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte ‘anberaumten Aufgebotstermine thue Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- folaen wird,

Grimmenu, den 9, Juni 1900.

Königliches Amtsgericht. [85300] Aufgebot,

Die Weifibinder Konrad Wilhelm und Johannes Funker in Frieda baben das Aufgebot der Obligation vom 27. Februar 1850, aus. der in Art. 322 und 323 des Grundbuhs von Fcieda etne Ore von 95 Thlr. für Susmann Kaiser in Eschwege i Fahre 1884 eingetraaen worden ist, sowie ileidpeitia den Ausschluß des Gläubigers mit feinem beantragt. Dér Inhaber der Urkunde wird auf» gefordert, spätestens in dem auf den 21, September 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine

è

des Versicherten

des Versicherten