1900 / 196 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

G

pat, Wenn der Vorgenannte vor oder spätestens m Termine einen Anspruch auf die Grundstücke des Artikels 404 der Gemarkung Kröv nicht erhebt, follen als Eigenthümer des genannten Artikels:

1) der Winzer Mouiß Melchior tn Kröv,

2) die ledige Christine M-lhior daselbft ohne Einwilligung des Geladenen eingetragen werden.

Wittlich, den 14. August 1900.

Köntgl. Amtsgericht. 4.

[42211] Aufgebot. \

Nachstehend verzeihnéte Personen, welche seit vielen Jahren ver|\chollen find, nämli:

1) a. Peter Vierheller, geb. 4, Mat 1828,

þ. Louise Vierheller, geb. 1. August 1840,

als Kinder des Wilhelm Vierhellec und dessen Ehefrau Elisabethe, geb. Nühl, von. Homberg auf Antrag des Pflegers Johannes Lêwer zu Homberg,

2) Daniel Börner, gb. 2. August 1845 als Sohn des Karl Börner und dessen Ehefrau Wil- helmine, geb. Kraus, von Homberg auf Antrag des Pfl:gers Ludwig Hartmann I1. zu Howberg,

3) Johann Konrad Zimmer, geb. 17. Oktober 1799 als Sohn des Pyilipp Zimmer und dessen Ghefrau Katharine, geb. Orb, von Homberg auf Antrag des Pflegers Kail Maar zu Homberg,

4) Añna Véarie Waldschumidt, geb. am 20. August

1337 als Tochter der ledigen Clristine Waldschmidt von Homberg auf Antrag des Pflegers Wilhelm Waldschmidt zu Homberg, 5) Maximilian Reus Ghefrau Wilhelmine, geb. Linker, geb. 4. Jult 1843 als Tochter des Heinrich Linker und dessen Ebefrau Wilhelmine, geb. H.sserich, von Homberg auf Antrag des Pflegers Karl Hisserih zu Homberg,

6) Johann Nikolaus Schlosser, geb. 24. Juli 1806 als Sohn des Konrad Schlosser uxd dessen Ehefrau Margarethe, geb. Pfeffer, von Apvyenrod auf Antrag des Pflegers Reinhard Schlossec von Schadenbach,

/ G a. Anna Elisabethe Koch, geb, 30. Dezember

3 1

b. Johannes Koch, geb. 12. November 1823,

c. Anna Kunigunde Koch, geb. 24. Juli 1822,

als Kinder des Heinrich Koch und dessen Ehefrau Eleonore, geb. Spät, von Kutorf auf Antrag des Pflegers Frtiedrih Gottlieb Köhler zu Kirtock,

8) Elisabethe Laug, geb. 28. Dezember 1835, als Tochter des Johannes Lang und dessen Ehefrau Anna Margarethe, geb. Martin, von Kirtorf auf Antrag des Pfleyer:3 Heinrih Hauf von Kirtorf,

9) Marte Katharine Boek, geh. 29. November 1827 als Tochter des Johannes Bock und dessen Ghefrau Barbara Katharine, geb. Klein, von Erben- hausen auf Antrag des Pflegers Konrad Bock zu Homberg,

10) Heimih Lanz, geb. 14. Oktober 1827 als Sohn des Johannes Lanz I. und dessen Ghefrau Sophie Christine, geh. Stritter, von Kirtorf auf Antrag des Pflegers Heinri Schäfer V. zu Kirtorf,

11) Wilhelm Geisel, etwa 70 Jahre alt, Sohn des Heinrich Geisel und dessen Ghefrau Elisabethe, geb. Thomas, von Homberg auf Antrag des Pfl-agers Dantel Graul zu Homberg,

12) Mzrie Schildwächter, geb. 27. Februar 1832 als Tochter des Burkhard Schildwächter und dessen Ehefrau Margarethe, geb. Séeiy, von Homberg auf Antrag des Pflegers Johann Wilhelm Schild- wächter in Homberg, E

13) a. Balthaser Nebhuth, geb. 8. Oktober 1826,

b. Johannes Nebhuth, geb. 22. April 1829,

c. Daniel Nebhuth, geb. 14. Oktober 1832,

als Söhne des Balthaser Nebhuth von Homberg auf Antrag des Pflegers Balthajer Z-chher I1. zu Homberg,

14) Johannes Weber, geb. 11. Dezember 1803 als Sohn des Zacharias Weber und dessen Ghefrau Anna Elisabethe, geb. Becker vou Appenrod auf Antrag des Loreni Weber von Ecbenhausen,

15) Christoph Fett, geb. 15. Oktover 1809 als Sohn des Heinrih Fett und dessen Ehefrau Elisa- bethe, geb. Koh, von Dannenrod auf Antrag des Pflegers Johannes Friedri Grein zu Dannenrod,

16) a. Wilhelm Groos, geb. 15. September 1816

N Wilhelmine Christiane Groos, geb. 9. April 1819,

als Kinder des Nikolaus Groos und dessen Ghe- frau Louise Marie, geb. Dürbeck, von Kirtorf auf Antrag des Pflegers Wilhelw Dürbeck zu Kirtorf,

17) Heinrich Müller, geb. 10. Februar 1841 als Sohn des Heinri Müller und dessen Ehefrau Helene, geb. Schmidt, von Homberg auf Anz1rag des Wilhelm Müller von Homberg,

18) Marx Michel, geb. 21. Februar 1815 als Sohn des Johannes Michel und dessen Ehefrau Gva Elisabethe, geb. Becker, von Hdöingen auf Antrag des Heinrih Michel von Ober-Ofleiden,

19) Heinri Köhler, geb. 4. April 1814 als Sohn des Peter Köhler und dessen Ehefrau Clisa- bethe, geb. Koch, von Rüddingshausen auf Antrag des Pflegers Wilhelm Peter zu Nüddingshausen,

20) Elisabethe Frischholz, geb. 27. Oktober 1851 als Tochier des Konrad Frifhholz und der Christine, geb. Schäfer, zu Rüddingshausen auf Antrag des Pflegers Heinrih Koh I1V. za Rübdingshausen,

21) Katharine Herberuer, geb. 17. Januar 1821 als Tochter des Heinrich Herbener und dessen Ebefrau Elisabethe, geb. Kaufmann, zu Rüddings- haufen auf Antrag des Pflegers Johannes Loth II1. zu Rüddings8hausen,

22) Jakob Sohl, geb. 31. August 1816 als Sohn des Heinri Sohl TV. und desen Ghefrau Elisa- bethe, geb. Linker, von Rüddingshausen auf Au- Frag des Pflegers Heinrih Sohl VI. zu Rüddings- ausen,

23) Heinrih Scheerer, Ehefrau Elisabethe, geb. Hahn, geb. am 26. September 1809, Tochter des Seibert Hahn und dessen Ehefrau Anna Elisabethe, eb. Honig, zu Rüddingshausen auf Antrag des

flegers Heinrih Koh 4. zu Rüddingshausen,

24) Margarethe Krieger, geb. 11. August 1830 als Tochter des Christoph Krieger und der Anna Katharine Frishholz zu Rüdding8hausen auf “r pu des Pflegers Wilhelm Nikolai zu Rüddings- ausen, y

25) Marie Maus, geb. 15. Mai 1845 als Tochter des Johannes Maus und dessen Ehefrau Elisabethe, geb. Friedrih, von Rüddingshausen g urs des Pflegers Jacob Nikolai von Rüddings- ausen,

26) Elisabethe Feldbusch, Tochter des Heinrich Feldbush 11. und der Elisabethe, geb. Grün, von NRüddingéhausen, geb. am 10. Mai 1826 auf

Antrag des Pflegers Johannes Loth Il. von Rüddinaskbausen,

927) Wilhelm Riemenschneider, geb. 10. März 1820 als Sohn des Johannes Riemenschnetder I1. und bessen Ebefrau Christine, geb. Müller, zu Rüdbdingshausen auf Antrag des Pflegers Jo- bggnes Loth 111. von Nüddingöhausen,

%8) Maraarethe Frischholz, geb. 20. Dezember 1824 als Tochter des Heinrich Frisholz 11. und dessen Ebefrau Elisabethe, geb. Nikolai , von Nüddingshausen auf Antrag des Pflegers Heinrich Dießler zu Rüddingshausen,

werden aufgefordert, sh spätestens im Aufgebots- termin Freitag, 29. März 1901, Vor- mittags D Uhr, bei unterzeichnetem Gericht zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung derselben erfolgt. Zuglei ergeht Aufforderung

I. an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermin uns Anzeige zu machen,

IL. an alle, welhe Grbansprüche an den ettvaigen Nathlaß jener Personen bilden zu können glauben, solhe bis zu jenem Ter=in ebenfalls anzumelden und durch den Nachweis threr Grbeigenshaft näher zu begründen, widrigenfalls si-, soweit geseplih zu- lässig, bei der Erbveriheilung niht berücksichtigt würden.

Homberg, 12. Juli 1900.

Großh. Amtsgericht.

[42212] Aufgebot.

Die Frau des Tapezierers Jacob Schweikert, Eva, geb. Schwärzel, und Kaufmann Peter S@wärzel, beide von hier, haben beantragt, den Bruder, Glaser- gesellen Philipp Schwärzel, geb. am 28. Oktober 1850 zu Hofheim i. Taunus, zuleßt in Oberrad wohnhaft gewesen und seit dem 11. September 1878 von da verschollen, für todt zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, #ch spätestens in dem auf den 13, März 1901, Vormittags Ul Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeterklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des PVer- schollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf» forderung, spätestens {m Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. |

Frankfurt a. M., den 21. Juli 1900

Königliches Amtsgericht. Abth. 13,

[42207] Oeffentliche Aufforderung.

Am 27. November 1899 i in der Herzoglichen Heil- und Pflegeanstalt zu Königslutter der Arbeiter Johann Heinrich Friedri Krewel, es wohnhaft gewesen in Nieder-Sickte, verstorben. Derselbe ift am 5 Septewber 1829 zu Veltheim a. d. Ohe als unebelichex Sohn der Wittwe Johanne Dorothee Busse, geb. Krewel, später wteder verheirathet mit dem Anbauer und Schneider Heinrih Germer zu Veltheim a. d. Obe, geboren. Bisher i} als einiger Erbe des Verstorbenen der Fasanenjäger Zohann Heinrih Germer in Harbke, geb. am 12. August 1860 zu Veltheim a. d. Obe, uneheliher Sohn der Jobanne Henriette Friederike Krewel, unehelicher Tochter der genannten Mutter des Grblassers, er- mittelt.

Da die Möglichkeit niht ausges{lofsen erscheint, daß noch andere Personen als Erben zu dem (etwa 550 M betragenden) Nachlasse berufen sind, so werden in Gemäßheit des § 2359 Abs. 2 B. G.-B. alle die- jenigen, welhe außer dem genannten Fasanen}äger Johann Heinri Germer ein Grbreht an dem Nachlasse des Johann Heinrih Friedrich Krewel zu haben vermeinen, damit aufgefordert, ihre Erbrechte spätestens im Termine am 10, November 1900, 10 Uhr Vormittag®s, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 5, anzumelden und darzuthun, widrigenfalls der genannte Fasanenjäger Johann Heinrich Germer als alleiniger Erbe des Nachlasses des 2c. Johann Heinrich Friedrih Krewel angesehen werden wird. Als Erben könnten insbesondere noch in Betracht kommen Kinder von Halbgeshwistern des Erblassers :

a. der Johanne Christiane Henriette Busse, Tochter der Mutter des Erblassers aus deren erster Ghe, Ehefrau des Tagelöhners Friedrich Arnecke genannt Bormann,

b, des Heinrih August Germer jun., geb. 8. Ok tober 1836, gestorben am 5. August 1898 (Sohnes der Mutter des Erblassers aus deren zweiter Ghe mit dem Anbauer Heinri August Germer 801.) und dessen vermuthlich noch lebender Wittwe Jo? bhanne Henriette Christiane, geb. Sellig, unbekannten Aufenthalts.

An alle diejenigen, wel? irgendwie sahdienlihe Angaben zu machen vermögen, ergeht die Auf- forderung, folde gleichfalls späteftens zum oben be- stimmten Termine hierher gelangen zu lafsen.

Braunschweig, den 24. Juli 1900.

Herzogliches N Riddagshausen. oges.

[42208] Oeffentliche Aufforderung.

Am 23. Junt 1900 ist zu Hannover der Land- wirth Friß Hornburg aus Hemkenrode verstorben. Nathdem die nächsten geseßlichen Erben des Ver- storbenen sämmtli die Erbschaft ausaes{lagen baben, werden in Gemäßheit des § 1965 des B. G.-B. alle diejenigen, die ein Grbrecht an dem Nachlasse des 2c. Hornburg zu haben vermeincn, bièrdurch aufgefordert, ihr Erbrecht spätestens im Termin am 10. November 1900, 10 Uhr Vormittags, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 5, anzumelden und darzuthun, widrigenfalls Es als geseßliher Erbe angesehen werden wird.

Braunschweig, den 4. August 1900.

Herzogliches Ae Niddagshausen. oges.

[42201] Oeffentliche Bekauntmachung.

Der am 3. Mai 1900 hierselbst verstorbene Nentier Karl Biedermaun und dessen Chefrau Karoline Emilie Friederike, geb. Kühne, haben in ihren am 25. Juni 1900 eröffneten leßtwilligen Nj gungen ihre Enkelin Fräulein Margarethe Apel bedacht.

Berlin, den 6. August 1900. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 95,

[42200]

Den von uns ausgefertigten, uns als verloren an- gezeigten Depositenshein vom 17. Oktober 1894 über den Versicherungsshein Nr. 91705, ausgestellt auf das Leben der Frau Johanna Catharina verw. n Lübbers, geb. Detgens, in Dresden, jeßt verehel. Dr. Heusmann in Nizza, vorher in Wtes- baden, erklären wir nach erfolglosem Aufruf in Gemäßheit von § 15 der Allgemetnen Versicherungs- Bedingungen unseres Statuts für kraftlos.

Wir haben für obigen Schein ein Duplikat aus- gefertigt.

Leipzig, den 16. August 1900. Lebenöversicheruungs - Gesellschast zu Leipzig. Dr. Händel. Dr. W alther,

[42040] Oeffentliche Zustellung.

Die Ebefrau Hermann Knollmann, Alma, geb. Staupe, Geschäftöführerin zu Honnef, Bode veel, mächtigter: Rechtsanwalt Breuer in Bonn, klagt gegen thren Ehemann, den Hermann Knollmaun, ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, früher zu Honnef, auf Grund der §§ 1333, 1334 des Bürgerlichen Gesetzbuchs, mit dem Antrage, Köntg- liches Landgericht wolle die zwishen den Parteten am 26, April 1900 vor dem Standesbeamten zu Witten geo ene Ghe für nihtig erklären und dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits zur Last legen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn auf den 5, November 1900, Vormittags 93 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

VBoun, den 11. Auguft 1900.

König, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[42039] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelihte Schlosser Olga Lobenstein, geb, Kutshbah, zu Droyssig, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dessauer zu Magdeburg, klagt gegen ihren Ehemann, den Schlosser Gustay Lobenstein, früher zu Magdeburg, jeyt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung, mit dem Antrage, die Ehe der Parteten zu {eiden und auszusprehen, daß der Beklagte die Schuld an der Scheidung trägt. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1V. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Magde- bura, Domplatz Nr. 6, auf den 28, November 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Magdeburg, den 9. August 1900.

Kleinau, Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [42199] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen der Ghefrau Alwine Schäfer, geb. Kanne, zu Hannover, ProzeßbevoUmächtigter : Rechts- anwalt von Issendorff, gegen den Bierfahrer, jetzt Arbeiter Karl Schäfer, früher zu Linden, jcht un- bekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, nimmt Klägerin das Verfahren auf, und ladet den Beklagten zur mündliwen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer 6 a. des Köntglichen Landgerichts zu Hannover auf den 22, Oktober 1900, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedabten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hauuover, den 9. Auguft 1900,

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[42198] Oeffentliche Zustellung.

Die Möbelhändlerin N. Simon in Leipzig, ver- treten durch den Rechtsanwalt Dr. Krüger in Leipzig, flagt im Wechselprozesse gegen Clara verehel, Scihz, früher in Kößschenbroda, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus einem Wechsel vom 11. April d. J., mit dem Antrage auf Verurtbeilung der Beklagten zur Zahlung von 10000 % Wechselsumme sammt 69/6 Zinsen feit dem 14. Mai 1900 und 11 # 30 4 Proteftkosten. Die Klägerin ladet die Be- klagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 111. Kammer für Handelssacen des König- lien Landgerichts zu Leipzig auf den 5, Oktober 1900, Vormittagó 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. arn Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Der Gerichtéschreiber beim Königlichen Landgerichte Leipzig, am 15. Auguft 1900: Sekr. Bsttger. [42202] Oeffentliche Zustellung.

Der Kausmann Emil &lkan zu Parchim klagt gegen den Privatier Ting, früher bieselbst, jeyt unbekannten Aufenthalts, aus käufliher Lieferung der in der Klagerehnung aufgesührten Manufaktur- waaren zu den in der Rechnung näher bezeichneten Preisen und Zeiten, mit dem Antrage auf Ver- urtheilung des Beklagten zur Zahlung von 129,91 M mit Zinsen zu 4 v. H. seit dem 1. Januar 1900 und zur Einwilligung îin die Nückzabe der vom Kläger gestellten Arrestsicherheit von 200 # an diesen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtostreits vor das Großherzoglicze Amtsgericht zu Parhim auf den 29, September 1900, Vormittags 9 Uhr, Zum Zweke der öffentlihen Zuftellung wird dieser Uuszug der Klage bekannt gemacht.

Parchim, 16. August 1900.

C rull, Aft., Gerichtsschreiber des Großh. Amtsgerichts.

[42203] Oeffentliche Zustellung.

Der Schneidermeister Wilhelm Schulz in Cassel, Ständeplay Nr. 23, klagt gegen den Restaurateur Robert Schyuecider, früher zu Cafsel, jeßt unbekannt wo, unter der Behauptung, daß Beklagter ihm für im Dezember 1899 gelieferte Herrengarderobe und geleistete Arbeiten M den Rest von 54 M \chulde, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahluyg dieses Betrags nebst 4 9/6 Prozeßzinsen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ber- handlung des Mechtöstreits vor das Königliche Amtsgericht Abthlg. 3 zu Cassel auf den 19, No- vember 1900, Vormittags 9 Uhr. Die Ein-

#

lafsungsfrist is auf 3 Wochen bestimmt. Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser zua der Klage bekannt gemacht.

Cassel, den 14, August 1900.

Ranft, Gerichtsschreiber _des Königlichen Amtsgerichts. Abth, TIL,

[42204] Oeffentliche Zustellung,

Der Kutscher Adam Großarth junior zu Kreuznah Prozeßbevollmächtigter: Mechtsanwalt Lingenbrinf daselbft, klagt gegen den Pierre de Skarjinsky, früher zu Odessa in Rußland, jeßt ohne bekannten Aufenthalt, auf Grund geleisteter Fuhrdienste, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu ver urtheilen, an Kläger den Betrag von 63 4 nekst 59% Zinsen seit dem Acaua zu zahlen und ein» verstanden zu sein, daß der tn Arrestsachen des Klägerz gegen den Beklagten auf Grund Arrestbes{chlufses deg Königl. Amtsgertchts zu Kreuznach vom 21, Juli 1896 bei der Könialihen Regierungöhauptkasse zu Koblenz hinterlegte Betrag von 100 4 an Kläger ausbezahlt werde, auch das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd, lihen Verhandlung des Rechtsftreits vor das König- lihe Amtsaeriht zu Koblenz auf den 21, Deo enber 1900, Vormittags LO0 Uhr, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wtrd dieser Auezug der Klage bekannt gemacht.

Koblenz, den 14. August 1900.

Erb, als Gerichis\{hretber des Königlichen Amtsgerichts. Abth. 2,

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. H Versicherung.

Berufsgenossenschaft der ckchemischen

Industrie. Sektion I.

Oeffentliche Bekanntmachung.

Der unterzeihnete Vorstand bringt gemäß § 21 des Unfallyversiherungszesezes vom 6. Juli 188 hiermit zur öôffentlihen Kenntniß, daß in der Be- sezuna der Aemter des Sektionsvorftands& und der Vertrauensmänner folgende Aenderungen eingetreten sind bezw. am 1. Ofktober 1900 ein-

treten: a. Jin Sektionsvorstand :

Es sind verstorben: die Herren Kommerzienrath August Kolbe in Zanow und Direktor W. Dittmar in Berlin. An deren Stelle sind die Herren Dr, Bannow, i. F. C. A. F. Kahlbaum hier, Schlesische- straße 35, und Direktor Otto Schtering, i. F. Actien- Gesellschaft der ckchemischen Producten - Fabuik Pommerensdorf, gewäblt, und zwar “ersterer als Nachfolger des Herrn Kommerzienraths August Kolbe und letzterer als Nachfolger des Herrn Direktors W. Dittmar. Zum Ersaßmann des Herrn Nr, Bannow tft an Stelle des am 1. Juli d. J. aus der Berufägenossenschaft ausgeschiedenen Herrn Di- rektors Jos. Pfaff in Stettin Herr Dr, Aatrick, i. F. Chemische Fabrik auf Actten (vorm. E. Schering) hier, Müllerstraße 170/171, und als Erfatßmann des Herrn Direktors Otto Schtiering Herr General- Konsul H. Keibel hier, Taubenstraße 44, gewählt. Ferner ijt zum Ersaßmann des Herrn Direktors Rob. Hoffmann Herr Direktor Emil Spannagel, i, F. Vereinigte Berlin-Frankfurter Gummiwaaren- fabriken in Berlin, Mühlenftraße 70/71, gewählt.

b. In den Vertrauensmannsänmtern :

Der Bertrauensmann für den Bezirk 1 der Sektion, umfassend die Stad!kreise Berlin, Charlottenburg, Rixdorf und Schöneberg, sowie die Landkreise Nieder- barnim und Teltow, Herr Otto Runge in Berlin leat sein Amt am 1. Oktober d. J. nieder. Zum Nachfolger des Herrn Runge is Herr Dr, Münch i. F. Dr. Münch & Röhrs in Berlin, Strom- ftraße 51, gewählt.

Berlin, den 18. uguft 1900.

Der Vorstand der Sektion I der Berufsgenossenschaft der cchemischen Industrie. Dr. G. Kraemer, Vorsitzender.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[40336] Domänen-Verpachtung.

Das im Regierungsbezirke Hildesheim, Kreis Göttingen, belegene Domänenvorwerk Himmigerode, 111,3451 ha greß, darunter rund 101 ha Ader und 725 ha Wiesen, mit einem Gesammt- steuerreinertrage von rund 4660 4, soll auf den 18 jährigen Zeitraum von Johannis 1901 bis zum 1. Juli 1919 öffentlih meistbietend verpachtet werden.

Nachdem im ersten Bietungstermine ausreichende Gebote nicht abgegeben sind, wird nohmaliger Termin zur Verpachtung anberaumt auf Freitag, den 31. August, Vormittags L0 Uhr, im Sitzungssaale des hiesigen Bezirks - Ausschusses, Zimmer Nr. 17 des Regierungsgebäudes. i

Zur Uebernahme der Pachtung ist ein verfügbares Vermögen von 52 000 M erforderlih, über dessen eigenthümlihen Besitz, ebenso wie über ihre per}on- liche Befähigung als Landwirth Pachtbewerber {ih möglichst bald, spätestens im Verpachtungstermine bei uns auszuweisen haben. E

Das jetzige Pachtgeld beträgt jährli rund 6729 M Die Verpachtungsbedingunger, die Bietungsregeln, Karte, Grundstückverzeihniß und der Entwurf zum Pachtvertrage können an allen Wochentagen während der Dienststunden in unserer Domänenregistratur (Funmer Nr. 45

erpahtungsbedingungen au yorwerke Himmigerode Ange en werden.

Im Bietungötermin wird das Domänenvorwetk ¡wei Mal zum Ausgebot gebracht werden, nämli zunähst unter Zugrundelegung der festgestellten Pachtbedingungen mit der Verpflichtung des Pächters, von dem abziehenden Pächter das vorhandene lebend und todte Wirthshaftsinventar zu übernehmen, und sodann unter Zugrundelegung der Pachtbedingungen ohue jene Verpflichtung.

Auf Verlangen übersenden wir die Verpachtung®- bedingungen gegen Erstattung der Kosten.

Hildesheim, den 6. August 1900,

Königliche Regierung. 2 Abtheilung für direkte Steueru, Domänen uud Forsfteu,.

des Regierungsgebäudes), dtîe auf dem Domanen- e

a

[42076] Ausschreibung der S s von 16450 Stü

Hammerstielen, 17 000 Stück aufel-, Hacken- und Hesenstielen, 6750 Stück Fetlenheften aus Pavier und 14550 Stück Pinseln für die Direktionsbezirke Kol, Elberfeld, Essen, Frankfurt a, M. und Saar- brliden.

Die Verdingungsunkerlagen können bei unserer Hausvyerwaltung, Domhof 28 Hierselbs| (Zimmer 27, (Erdgeshoß), eingesehen oder von thr gegen porto- und bestellgeldfreie Einsendung von 50 4 in Baar (nicht in Briefmaiken) bezogen werden.

Angebote sind versiegelt und m!t der Aufschrift : „Angebot auf Lieferung von Stielen 2c." ver- sehen bis zum S, September 1900, Vor- mittags L107 Uhr, dem Zeitpankte der Gröffnung, yorto- und bestellgeldfrei an uns einzureichen. Ende E E am 1. Oktober 1900, Nachmittags 6 Uhr.

Köln, den 15. Auauft 1900. Königliche Eisenbahn-Direktion.

[42075] Bekanntmachung.

Die Lieferung der Fourage für die Pferde der

hiesigen Schutzmannschaft mit:

586 482,0 kg Hafer,

277 5825 Heu und

348 T7, troh soll unter den in der Kalkulatur, Poltzei-Dienst- gebäude, Eingang 1V, 1 Treppe, im Zimmer Nr. 133, während der Dienststunden von 9 bis 4 Uhr zur Einsicht ausliegenden Bedingungen an einen Lieferanten vergeben werden,

Die Angebote, welche unter Zugrundelegung des Durchschnitts. Marktpretses mit dem Einheitsfay für 50 kg etner jeden Futterart versehen sein müssen, find versiegelt mit der Aufschrift: „Angebot für die Lieferung des Fouragebedarfs für die Pferde der Schutmannschaft“" bis zum Donnerstag, den 6. September d, J. einschließlich, Vormittags 19 Uhr, im Zentral - Bureau des Posltzei- Präsidiums, 1. Stockwerk, Zimmer Nr. 161, ab- zugeben. Zur Eröffnung der Angebote i} ein Termin auf denselben Tag, Vormittags AA Uhr, in der Kalkulatur, Zimmer 133, anberaumt, zu welhem die Bieter exschernen können.

Berlin, den 15 Angust 1900.

Der Polizei-Präfident : von Windheim.

papieren.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden d aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

[42083] Bekanntmachung.

Unter Bezugnahme auf unsere Bekonntmachung vom 7. Februax d. J. bringen wir hierdurch zur öffentliden Ker ntniß, daß die zur vorshriftsmäßigen Amortisation für das Jahr 1899 ausgelooîten Landreutenbriefe und zwar :

Litt. A. Nr. 1 21 126 132 134 136 141 277 376 401 426 441 514 679 802 und 927 à 1500

= 24 000,— M

Ltt. D. Nr. 17 37 2 16 M = 150,— ,

Litt. E. Nr. 15 à 37,50 M = 220,

Ga. 24 187,50 M’ nebst den dazu gehörigen Talons und nicht fällig ge- wesenen Kupons am heutigen Tage durch Verbrennen vernihtet worden sind.

Gera, den 4 August 1900.

Fürstliche 4 C Jahn.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden 1ich aus\chließlich in Unterabtheilung 2.

[42263]

Donnerstag, 13, September 1900, Abends 8; Ubr, im fkatholishen WVereinshause dahter ordentliche Geueralversammlung.

i Tagesordnung : l) Uebertragung von Aktien. 2) Genehmigung der Jahresbilanz und Gewinn- vertheilung. 3) Entlastung des Aufsichtsraths und Vorftandes. 4) Berathung etwaiger Anträge der Aktionäre, welche mindestens zehn Tage vor der General- versammlung im Besiß des Aufsichtsraths sein müfsen.

5) Wahl von 9 Mitgliedern des Auffichtsraths.

Freiburg i. B., den 14. August 1900.

Aktiengesellschaft „Katholisches Vereinshaus

Freiburg im Breisgau“. E. Dold. W. Fischer.

Steingutfabrik Niederweiler, Actiengesellshast.

Die Aktionäre der Gesellshaft werden hiermit zur ordentlichen und zu einer außerordentlichen Generalversammlung auf Samstag, den 15, September 1900, Nachmittags 3 Uhr, im Geschäftsfokale zu Niederweiler eingeladen.

Ordentliche Generalversämmlung. Tagesorduung : 1) Geschäftsberiht der Direktion, des Aufsichts- raths und Genehmigung der Bilanz, sowie

__ der Gewinn- und Verlustrechnung.

2) Beschlußfassung über die Gewinnvertheilöng.

3) aag der Direktion und des Auffichts-

raths.

4) Aufsichtsrathswahl.

Außevordeutliche Generalversammlung.

Tagesordnung : 1) Abänderung des Statuts nah den Vor- schriften des Gesetzes vom 10. Mai 1897. Der Vorstand der Steingutfabrik Niederweiler.

[42268]

Spinnerei & Weberei Kottetrit.

Die fiebenundzwauzigste ordentliche General- versammlung findet Freitag, den 7, September l, J., Vormittags LO Uhr, in unserem Geshäfts- lokale tn Kottern statt.

Ebendaselbst Fnd bis zum 4, September die Aktien zur Theilnahme an der Generalversammlung anzumelden, Der Nächweis des Aktienbesißz-s und dite Vorlage der Vertretungsvollmachten ist späteftens vor Beginn der Versammlung zu bewirken. (Vergl. § 18 des Statuts.)

/ Tagesordriunng :

1) Entgegennahme des Rechnunasabs{lusses pro 30, Junt 1900 sorete des Vorstanddberichts und der Bemerkungen des Aufsichtsraths hiezu,

2) Genebmigung der Bilanz und des Bewroinn- verthetlungsplans.

3) ns des Borstands und des Aufsichts- raths,

4) Redaktionelle Aenderungen und Ergänzungen des Statuts, insbesondere kürzere Fassuna des § 1 und Richligstellung der in den §8 10, 16, 21 und 29 enthaltenen Zitate avs dem Danbdelsgeseßbuch; ferner raänzung und MNichtigstellung des § 21 Absay 3 und 4 und § 22 legter Absap des Statuts, betreffend die Formalitäten bei Einberufung und Ab- haltung der Generalversammlungen und die hierauf bezsiglhen Bekanntmachungen.

Außerdem neue Regelung der Tantiöme

und Aenderung der hierauf bezüglichen Be- stimmungen d-es § 28 des Statuts. Neuwabl des Auffichtsraths und Ermächtigung desselben im Sinne des § 274 des Handels- gefeßbuchs, etwa noch nôthig scheinende redafttonelle Aenderungen an der Fassung des neuen Statuts vorzunehmen.

Die ad 1, 2 und 4 bezeihneten Vorlagen können vom 24, August an in gedruckter Ausfertigung beim Vorftand in Empfang genommen werden,

Kottern, den 16. August 1900 Der Vorsitzende Der Vorftand.

des Auffichtsraths: C. Biel.

F. H. Bühler-Honegger. [42262]

Thíúringer Bleiweiß-Fabriken Aktien-

Gesellschaft vorm. Anton Greiner Wittwe

& Max Bucholz & Co.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellsbaft beehren wir uns hierdurch zu der in Erfurt, im Sigzung?- zimmer des Bankhauses F. Unger, daselbft, statt- findenden dritten ordentlichen Generalversamm- lung auf Mittwoch, den 12. September 1900, Nachmittags 4 Uhr, ergebenst einzuladen.

____ Tage®sordnung:

1) Geschäftsbericht des Vorstands und Vecicht des Aufsichtzraths.

2) Vorloge der Jahresbilanz und der Gerotinn- und Verlustrechnung, sowie Beschlußfaffung über die Wewinnvertbeilung, insbesondere Fest- stellung der an die Aktionäre zu vertheilenden Dividende.

3) Ertheilung der Decharge an den Vorstand

_ und an den Auffichtsrath.

Die Herren Aktionäre, welche an der Generalver- sammlung theilnehmen wollen, baben ihre Aktien nebst einem doppelten Verzeichniß bis späteftens den S. September d. J. entweder bei den Gesell- schafts?kafsen in Oberilm oder Königsee oder der Magdeburger Privatbank, Magdeburg, oder dem Bankhause F. Unger, Erfurt, zu hinter- legen

Die Hinterlegung hat bis 6 Uhr Abends zu erfolgen. Eines der eingereihten Verzeichnisse wird, mit dem Stempel der Gesellshaft oder der Depot- stelle versehen, zurückgegeben und dient als Legitimatton zum Eintritt in die Versammlung.

Erfurt, dea 17. August 1900

Der Aufsichtsrath. G. Unger, Vorsigender. [42269] Naumburger Straßenbahn i/Lq.

Hierdurh laden wir unsere Herren Aktionäre zu einer aufßerordeutlichen Generalversammlung auf Montag, den 17, September 1900, Abends §8 Uhr, nah der Neichskrone ergebenst ein.

Tagesordnung: Verkauf der Bahn an die Stadtgemeinde Naumburg.

Nach § 13 des Gesellshaftlsftatuts sind nur die- jenigen Aktionäre zur Tbeilnahme an der Versamm- lung berechtigt, welhe bis Sonntag, den 16, Sep- tember 1900, Mittags 12 Uhr, ihre Aktien bei dem Vorstand : Georg Reinhardt hter, Markt 10, binterlegt haben.

Der Ausfichtsrath. Der Vorstand. Otto Mundt, Vorsißender. Gg. Reinhardt.

[42270] Naumburger Straßenbahu i/Lq.

MWezen Verkaufs unserer Bahn fordern wir unsere Gläubiger auf, unverzüglich ihre Rehnungen bei dem Unterzeichneten einzureichen.

Naumburger Straßenbahn i. Lq.

Der Vorstand und Liquidator : Georg Reinhardt, Naumburg a. S., Markt Nr. 10. [42185] 5 Gasmotoren-Fabrik Deutz, Köln-Deutz.

Ausloosung 4} prozeutiger Partial- Ob1igationen.

Bet der am 9. August stattgehabten Ausloosung sind folaende Obligationen gezogen worden:

61 97 108 141 172 175 271 295 296 343 394 401 421 503 574 590 669 682 705 722 754 759 761 877 900 1014 1027 1042 1051 1059 109% 1158 116061165 1221 1284 1303 1332 1337 1338 1348 1366 1409 1450 1455 1460 1462 1493 1519 1576 1738 1853 1873 1874 1884 1885 1916 1930 1947 1995.

Diese Obligationen werden daher den Inhabern mit der Aufforderung gekündigt, dieselben nebst den dazu gehörigen Zinsscheinen und Anweisungen bis zum S. Januar 1901 dem A, Schaaffhausen- schen Bankverein in Köln und Berlin, oder der Gesellschaftskafse zu Köln-Deuhz behufs Ein- lösung zu übergeben oder einzusenden.

Mit dem 1. Januar 1901 hört die Verzinsung dieser ausgeloosten Obligationen auf.

Köln-Deuzz, den 16. Auguft 1900.

Gaësmotoren- Fabrik Deutz. Der Vorftand. Wilh. Spiecker. ppa. Th. Stock.

[42188] L

Aktien ela der „Alte Burschenschaft Germania zu Jena“, Bilance- Konto am 81, März 1900, Activa. Grundstücks-Konto: 1 Haus, Buhwerth M 88 000, —, Spafkassen - Konto: 1 Sparkassenbuch, e.tholtend M DO9 82, Massa-Konto: Baarbestand 4 635 40. Passliva. Aftien - Könto: M 60 000,—, Hypo theken-Konto: 1 Hypothek M 28 000,—. Rejerve- fonds-Konto M 589,22, Dividenden-Konto: Dividende für 1899/1900 A 600,—. Géwinn- und Verlust-Konto, Débet. 1900. 31, März. An Zinsen-Konto: Zinsen M 980,—, An Unkosten-Konto: Diverse Unkosten 6 1644,10, An Reservefonds- Konto: ca, 59% des Gewinnes von M 635,40 U 35,40. An Dividenden-Konto: 109%/9 Divkdende für 1899/1900 M 600—. Summa M 325950. Credit. 1900. 31. März. Per Konto für freiw. Beiträge: Beiträge M 71,—. Per Mieths-Konto : Miethe des Hauses M 2526 —. Per Dividenden- Konto: Veritbt auf Dividende 1898/99 M 662 50. Summa M 3259,50. /

[42074] Jute - Spinnerei und Weberei Cassel.

Die Perten Aktionäre unserer Gesellschaft roerden bterbu zu der am L1O, September A. €r., Vormittags 10 Uhr, im Bureau der Fabrik stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen, Tagesordnung: 1) Geschäftsbericht. 2) Gtnehmigung der Bilanz und Ertheilung der Decharge. 3) Festftellung der Fahresdividende. 4) Veräußerung von Srundfücken, Cassel, den 16. August 1900, Die Direktion.

[42186] Bremer Vulkan

Schiffbau- u. Maschinenfabrik, Vegesack,

Bekanntmachung, betreffend die Ausübung des Bezugsrechts auf Nom. (A l 000 000 | neuer Aktien.

Gemäß Beschluß der Generalversammlung vom 11. Auauft 1900 wird das Grundkapital unserer (Fesellshast durch Au3gabe neuer auf den Inhaber lautender Aktien im Betrage von Nom. 4 1 000 000 (1000 Aktien im Nennwerthe von je 4A 1000) auf Jom. M 4 000 000 erhöht

Die neuen Aktien erhalten für das Geschäfttjahr 1900 eine jede die Hälfte derjentgen Dividehde, weiche in demselben Fahre auf eine ältere Aktie entfällt,

Pie gerichtlie Eintragung obigen Beschlusses ift am 16 August 1900 erfolgt.

Die neuen Aktten sind bereits fes übernommen mit der Verpflichtung, dieselben den gegenwärtigen Aktionären unserer Geselischaft ¡zum Kurse von 150%) zuzüglih 49%, Stüciinsfen vom 1. Jult d, J. zur Verfügung zu stellen, sodaß auf je 3 alte Aktien eine neue bezogen werden kann.

Bon Obigem geben wir den Aktionären mit dem Bemerken Kenntniß, daß die Ausübung ihres Bezugsrechts vom 18. Auguft bis zum 1. September 1900 inkl, bei den Herren Berunhd. Loose & Co. in Bremen in den üblihen Geschäftsftunden zu erfolgen hat.

Bei der Anmeldung sind die betr. Aktien, auf welche das Bezugörecht geltend gemacht wird, mit doppeltem, arithmetisch geordnetem Nummern» verzeichbniß zur Abftempelung vorzulegen. Gleich- zeitig if der Preis jeder neuen Aktie von 4 1000 à 150% = M 1500 zuzügli Stückzinsen vom 1. Juli bis zum Tage der Abnahme à 49/9 und der SchlußscHeinftempel baar zu entrichten.

Formulare zur Einreichung der Aktien können bei der Anmeldestelle in Empfana genommen werden.

Vegesack, im August 1900.

Der Vorstand,

erten der

[49189

PretHisive oden Credit-Actle-Vanke, ón un, *ren 4/oigen Hypotheken- Pfandbriefen Serie Vf, V unb X, e soweit efnc Konvertierung derselben nicht \attgefunden haf, sämmtlich zunr «L Januar 1e‘p. L, April 1689S resp. L, Januax 1899 gekündigt worden sind, ift ein umfangreiher „Betrag bisher no% nicht zur Einlösung präsentiez.t worden, obglei wir wiedec- holt durch Bekanntma, Ungen in den größeren “i tungen auf die erfolgte M'ndigung hingewiesen haben. Da den Befigern von de."aleihen Stücken hterdurch erheblihe Zinsverluste erwaucösen, mahen wir noch- mals auf die erfolgte Künvigu'11g derselben amfmerk- sam, damit die Stücke s{lemtgfi an unserer Kase zur

Rückzahlung vorgelegt werden, Die Direktion.

———- R

Die Aktionäre werden zur vierundzwanzigster ordentlichen Generalverfammlung zum Son- abend, den 22, September a. er., Vor- mittags um 10 Uhr, in der Börse hierselbst ein- geladen, Zur Thetlnahme an der Generaltersamm- lung sind nah den Statuten nur folche Aktionäre berehtigt, welhe späteftens bis Mittwdch, den 19, September a8. €r., ihre Aktièn bet dem Bankhause Wm. Schlutow hierfelb|# während der Bureaustunden zur Abstempekbung vorgelegt haben.

Tagesorduung :

1) Bericht des Vorftants, des Aufsichtäraths und der Nehnungsrevisoren und Vorlegung der Bilanz.

2) Beschlußfassung über die vorgeschlagene Ge- wirinyertheilung und Ertheilung der Entlastung

__ dn den Auffichtsrath und Vorstand.

3) Wahl von einem Mitgliede des Auffichtsraths.

4) Wahl von drei Nechnungsrevisoren.

Stettin, den 17. Auguft 1900.

Der Auffichtsrath der

Pommerschen Papierfabrik Hohenkrug. Nordahl.

[12367

Stargard-Cüftriner Eisenbahngesellschaft.

Zur Generalversammlung am Sonnabend, den 22, September 1900, Nachm. 2 Uhr, im Hotel MundftoŒ zu Soldin werden die Aktionäre unserer Gesellschaft ergebenst eingeladen.

Auf die Tagesordnung ist gesetzt:

1) Bertcht der Direktion über den Stand des Unternehmens.

2) Feststellung der Bilanz bezw, des Reingewinns und der Dividende, sowie Ertheilung der Entlastung.

3) Neuwabl bezw. Ersaßwahl von Mitgliedern des Aufsichtsraths.

4) Genehtntgung der vom Auffichtsrath in Gemäßheit des § 41 des Gefellschaftévertrags beschlofenen Aenderungen desselben (S 29

__ Ziffer 9 und 10).

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der Versammlun entweder bet ber Gesellschaftökaffe zu Soldin, be der Kur- und Neumärkishen Ritterschaftlichen Dar- leintkafse zu Berlin W., Wilhelmsplay Nr. 6, bet öffentlichen Instituten oder bei einem Notar hinter- legt baben.

__An Stelle der Aktien genügen auß amtlibe Be- scheinigungen von Staats- und Kommunalbehörden und -Kassen, sowte von der Reichsbank und deren Filialen über die bei denfelben hinterlegten Aktien.

Wegen des Verfahrens bei Hinte. legung der Altien bezw. Ertheilung der Einlaßkarten, sowie wegen der Vertretung eines Aktionärs wird auf § 22 des Gesellschaftsvertrags verwiesen.

Berlin, den 15. Avguft 1900.

Der Auffichtsrath.

B. Nawaßki.

[41589] Activa.

An Fabrikliegenschaften Habrikgebäuden 1( Masthinen Wohnhäusern

Mobilien

Provisor. Kto. für Anschaffgn. u, Aenderungen

55 000!

185 347/5508

45 000

Gerhardt, Geheimer Regierungörath.

Bilanz der Tricotwaaren- & Watten Fabrik Kaiserslautern in Liqu. für die Gröffnung der Liguidation per 31. März 1900,

Passîva. M | M A - Per Aktien-Kavital A. 245 000|— Aktien-Kapital B. . . 115 000|— Hypotheken 85 843|75 Kreditoren 276 R

)5 699|—}|

3 606/42

10 283115 |

Ï Ï

Borräthen Es

Kassa und Wechseln

Debitoren

Gewroinn- und Verlust-Konto: Berluft-Vortrag Berluft per 31. März 1900

Á 90 103,52 6545,88 C

Soll. M A 90 103/52

An Verlust-Vortrag. . . | 5 861/89

i a! mender “erag Vérlust. . Delkredere-Konto, muthmaßl, Verluft auf Forderungea . .

Unkosten auf verk. Bauplaßÿ

85177

598/26

96 649/40 Kaiserslautern, den 15. April 1900.

"

Gesammt-Anlage . 104 933/12 ¿é 118 759/48

721 853141 Gewinn- und Verlust Konto.

2 921 94 )8 590/87

)G 649/40 2 721 853/41. Haben,

M [S 96 649/10

|

96 649/40

Per Verlust bis 31. März 1900

Tricotwaaren- & Watten-Fabrik Kaiserslautern in Liqu.

[41822] Aktiengesellschaft für das Bad Oldesloe in Liquidation,

Schluß-Nechnung.

F !

An Aktiva war vorhanden: Kassebehalt Giro-Konto Giro-Zinsen ; Hypothekpost inkl. Zinsen Sparkafsen-Guthaben

1900 April Mai Zuni - Die Aktiva ist yertheilt rote folgt :

gezahlte Gratifikation und Dotation Lablung für eine Votivtafel

Stiftung « Unkoften-Konto .

Oldesloe, den 20. Juli 1900, Der Aufsichtsrath. Dr, Krueger, Vorsizenkter.

, Zahlung an die Aktionäre 204 %o des Aktienkapitals .

Rückzahlung für eine feiner Bestimmung nit

E E T4. A

Zur Deckung der noch entftehenden Unkosten

M Al M S

0/42 1 975/75 13/39]

54 766/66 70 276/30 42/17

121 9104 4 000|— 135

42/12 48729 499,92

jugeführte

E: M: 9:0. M M M

127 074

E E E E.

Die Liquidatoren: H. Grude, 8. Wollenwehbet,