1900 / 197 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

August in Aden, dér Dainpfer alle“ am 19. 9 1) M : 5 î ; : - P H m 19. August ; Pitschin A Mita früherer Arbeiter geleitete uns } Insulaner an Shmuckgegenständen für ten menshlichen Körper m M à nunmehr erreicht oder doch so gut wie erreicht. Die. Die „Times“ meldet aus Schan ghai vom gestrigen Land- und Forstwirthschaft.

Colombo, der Dam divi A pfer „Dresden“ am 20. August in | auf unseren dretviertel Stunden weit aut einem | zu fein, auch kein besonderes Interesse für solhe z1 b M | i - : ) R und d- x Dampfer „Straßdurg“ am 20. August | Wege durch den Bush nah seinem großen Heiwathsdorfe. | Tauschgegenstand eigentlih nur Taback und Beile begehrt mean d A Miavesenheit der Truppen der Mächle werde sodann dazu ] Tage: Der ine Virltaen von Nanking, welcher gehört | Saatenstand in Preußen um die Mitte des Monats _bei der Jnsel “Perim eingetroffen. Die Insel bot in dem* von uns durhsrittenen Theile ein Bild | Visher-Fnsel is wohl noch fteiniger als das Gardner-Eiland. Die y dienen, Genugthuung für das Geschehene und Garantien für habe, daß seine irkularnote, in welcher er eine ehrerbietige August 1900. A A ganz befonderer Fruchtbarkeit, die auch die intelligenten. Gingebotenen, | gehobener Koralle bestehenden Berge derselben wetteifern miteinander. N die Zukunft zu erlangen, möchten auch in dieser Hinsicht die | Behandlung für die Kaiscrin-Wittwe und die Kaiserliche bai den im Königlichen Statistishen Bureau zusammengestellten V denen E die früheren Arbeiter der Neu-Guiuea- Kompagnie als | Sonderbarkeit der Form. Aber au hier ist troßdem die Bewaldun! besonderen Gesichtspunkte jeder L epa Macht sein, welche | Familie fordere, in gewissen Kreisen als Drohung aufgefaßt | Ergebnissen der Erhebungen über den Stand der Saaten in Preußen flanun sleiter Gutes zu wirken scheinen, dur sorgsame, regelrecht | durhweg gut und der Strand mit einem dünnen Palmenwalde in sie wollten. Er nehme an, die Mächte würden ihre Forde- | worden sei, habe nunmehr an den britishen Konsul ein | berehtigte derfelbe um die Mitte des Monats August d. J. zu angelegte Kulturen auszunußen wissen. Zuweilen tritt au in der Höhe | zogen. dem Erreichbaren anpassen und vornehmlich sich | Telegramm gerichtet, in welchem er Einwendungen gegeic diese | folgenden Erwartungen (Nr, 1 bezeichnet eine sehr gute, 2 eine gute, i Sachsen. noch der Korallenfels zu Tage. Im allgemeinen {eint aber die EUNGEN De S4 P O y G. B Ç : PRGEU YEgane 3 eine mittlere [durchs{uittlihe], -4 eine geri 5 ei b í ; R R lehmige Hu sit der Oberfläche et bli i b hüten, exklusive Forderungen zu stellen. Das würde die | Auffassung erhebe und sodann erkläre, er werde nad wie vor / d geringe, © eine sehr geringe Seine Majestät der König wohnte am Sonnadend Da Ta O oe erhebliche Tiefe In Haben, Einigkeit zerstören, Mißtrauen erwecken und der ersten | die Ordnung in den Provinzen des Yang-Tse-Gebiets aufrecht- | Krnte): Winterweizen 26 (im Jult 2,5), Sommerweizen 2,6 (2 5), Ubend, wie „W. T. B.“ aus Dresden meldet, dem zu Ehren Das Dexf unseres Führers, Butbut genannt, beftand aus 20 bis O Einigkeit . zer]toren, Beitr ay ind Cen und von der erjlen f L g 11 tik da es 2/aNgr E l u ] Winterspelz 2,1 (2,2), Winterroggen 3,1 (3,0), Sommecroggen 3,1 N ay fischen aide, Tae S lalleten 30 Hütten, meist aus Bambus, der riesenhoch s{chon von efterreich-Ungarn. Stunde an bedrohlihe Mißverständnisse schaffen. Die fran- | erhalten und eine Politik des Friedens verfolgen. (3 0), Sommergerste 26 (2,5), Hafer 2,5 (2,4), Kartcffeln 2,4 (2,3), Kommerse bei Und de Hel Tate et Ehe ül en } weitem mit seiner hellgrünen zarten Färbung aus dem Der Kaiser empfing am Sonnabend in J\ch l zösische Regierung stelle sich auf diesen Standpunkt und sei Demselben Blatte wird aus Hongkong uam 19. d. M. | Klee 34 3 4), Luzecne 29 (2,8), Wiesenheu 3,0 (3,0). e bei und wurde bei seinem Erscheinen von allen | Urwalddunkel der Jnsel fichtbar wird. Auch die s{chwachen Gottesdienst, in Gegenwart der Mitglieder d "o nah dem von ihm auch niht abgewichen, als sie energishe Maßregeln | gemeldet, daß die Mandarinen in den Kwangprovinzen Zur Gr'äuterung dieser Zahlen wird in der „Statistischen ; er Kaiserlichen u ergreifen gehabt, bezichungsweise den Mächten Vorschläge | ängstlih darauf bedacht seien, für die Ausländer zu sorgen. | Korrewondenz“ Folgentes bemerkt: :

Ss A dgen. yn E vat E ER pes M Dee e ¿aue brachten, tvaren Familie, Deputationen aus dem Salzkam t N König: Er sei noch Rekonvalescent un önne desha aus Bambus, mit zierlihea, eingebrannten Verzierungen, den Speer- / i: ammergutï , fern inmüthi j ätten. S j i i i Cz , Während in den Juliberthten eine niht unwesentlihe Besseru solhe des Adels, verschiedener Körperschaften ferner gemacht habe, welhe einmüthige Zustimmung erhalten hätten D Proklamationen werde darauf hingewiesen, daß die Ruhe in bem Stande der Scalta (Mt SELA larute N Bes Ea

R

nicht länger bleiben: es sei ihm aber cin Herzenswun e- | rißungen in Neu-Meécklenburg und Neu-Hannover ähnli, hergefteit. , ô U ; : ; k ; ; wesen als ältester ly nte seinen Bone die Nachdem zuerst mit der männlichen Dorfbeoölkerung Freundschaft | der Schuljugend, welch: leßtere in maleri jem 3 P Ee E A A N U Age U Uet Its fee E S O Ie Ir rihten füc den Monat August weniger erfreulich. Ja den Provinzea / L i | / ges{lofsen war, kamen au die Weiber und Kinder, durch Perlen und | vorüberzogen Der Kaiser nahm di "p OUge in Uebereinstimmung mit der russishen Regierung handeln, | hoher Staatsmänner, die mit den Boxern verbündet gewesen Wesipreußen, Pommern, Posen und Sleslen bercicbtz bis 14 Ansena kes er einst geführt habe, zu weilen, von denen er hoffe, daß Spiegel angelockt, heran. Herr Geheimec Nath Koch konnte feine Unter- | der Deputationen sowie eine voi dein Hie Ewlinsche welche ihrerseits vor drei Tagen es si angelegen habe sein | seien, vershlimmert hätten. Die Einnahme von Peking | [aufenden Monats große Troenbeit, vie nur bin und wieder durch kurzen sie, wenn es erforderlich sei, Alles für des Vaterlandes Ehre suchung beginnen, die, da Milztumoren bei den Kindern überhaupt nicht überreichte Adresse t em Olrgermeister lassen, ihre volllommene Uebereinstimmung mit der verbündeten | müsse als eine geccchte Strafe angeschen werden. Die Man- ni4t durchdringenden G-witterregen unterbrochen wurde. Begünstigte die einseßen würden. Als der König „Gute Nacht! Grenadiere !“ gefunden wurden, etnen vorläufigen, durch die mikroskopische Untersuchung Aquarelle enthielt undi e on welche viele künstlerische uno befreundeten Nation zu verkünden. darinen erklärten weiter, Sache fn Verbündeten sei es, den Dürre den Fortgang der Ecntearbeiten, sodaß fat alle Halmfrüchte bis auf q / prach Allen mit weithin vernehmbarer Ein algerisches Regiment hat sih gestern Vormittag | Frieden wiederherzustellen; das Operationsgebiet solle auf den | einen kleinen Bruchtheil Sommerung in guter Beschaffenheit geborgen

rief, ershallten endlose Hurrah-Rufe. der entnommenen Blutproben noch zu ergänzenden Nückshluß auf | 4; ; R A Ca das Nichtvorhandensein der Malaria auf dieser Insel zuließ. Um Slimme einén Dank für die Glüdwünsche aus, die ihn sehr j i bina ein ift. Dasselbe ist 1000 Mann | Norden begrenzt werden. Die Bevölkerung werde streng an- | werden konnten, so wirkte sie au wieder nachtheilig auf diejenigen Sachsen-Coburg-Gotha. 3 Uhr kehrten wir an Bord des „Fohann Albrecht? zurü und gingen L ew wdds Das angesammelte Publikum und die Deputatioe e E n Ss fark, Gde e Me bedeute bereitete | gewiesen, Aufrührer Bèwezungen zu O eamten nb die | Frutarten, die zu threm Wachsthum dringend der Feuchtigkeit bedurften. Seine Durchlaucht der Regierungsverweser Erbprinz zu trat R A E ulerae an D, e [ten ne Volelntnie: bas ae ut e si d Musik spielte die in Truppen lebhafte Huldigungen Ausländer zu shüßen d a Freien ans Ps ci E e 2 ? m Strande. Die zuerst am Meeresufer auftauchenden ; e gestaltete sich zu einer ; j ; i inreihenden Niederschlägen die Erätearbeiten gleilwohl ohne wesentliche q [pontanen Aus St. Petersburg vom gestrigen Tage wird dem Störung foctgeführt werden; aus dem ganzen westlihen Theile des

Hohßenlohe-Langenburg hat sih gestern, der „Cob. Ztg.“ Einackore j K ; [di » D a AOilbelmahhe bei Caffel begeden, um Seiner geborenen wichen uns aus. Ohne Führer wanderten wir alsdann | Huldigung für den Monarchen. i i : Rußland. e daselb Olf olaende | S 0 3 det L Veo i estät a g ais 2 L rb die preußishen Orden U ‘Bat ie Ante Ele I Me * Safel en M P es urtstag des Kaisers is, wie „W. T, Y.# Der Ka iser hat, wie der „Regierungsbote“ meldet, dem ada g ber Hes Me L g Bcl e, e n E e Me Eiab dea Ld in des verewigten Herzogs zu überbringen. Die Rückkehr nah | k-hrten darauf wegen Mangels an Zeit, da anzunehmen war däß die meldet, vorgestern nicht nur von der ganzen öôsterreichisch- Generalleutnant Lenewitsch nachstehende Depesche zugehen | General Lenewitsch melde vom 11. d. M.: Am 10. d. M. Stiegen Rebenben Wetieds aas d a gr gge. daß Coburg wird heute Abend erfolgen. Eingeborenen hier weitab auf den Berghöhen, wo ihre \{chöuen ungarischen Monarchie, sondern auch im Auslande, überall, lassen : haben russische und verbündete Truppen nah unbedeutendem | legteces bier und dort bercits auf e Halme auszuwasen beginne. Pflanzungen sichtbar waren, wohnten, zum Strande zurück. An | 0 Oesterreicher und Ungarn wohnen, in festlicher Weise be: „General Lenewitsh, Tschifu. Ich begrüße Sie innig zu der | Geplänkel die stark von den Chinesen befestigte Stadt Matou | Von wesentlihem Nuyen waren die Niedershläge nur den Deutsche Kolonien, starken Calophyllum inophyllum-Stämmen if hier fein Mangel, | Zangen worden. ; {nellen Einnahme von Peking. Für die erfohtenen Siege verleihe eingenommen Ein Kosak und ein Daner wurden ver- | Futterpfl1nzen. Die Temperatuc war während der ersten Hälfte der Der Kaiserliche G ouverneur zu Herbertshöhe berichtet | 4°, oft schimmert aud am Strande zwischen dem tiefgrünen Der österreichish-ungarishe Gesandte in China, Freiherr ih Ihnen den St. Georgs-Orden dritter Klasse; den heldenmüthigen | undet. Am 11. d. M de au die stark befestigte | verflossenen Berichtsperiode ungewöhnlich “heiß, erst gegen Gude des : T ; L u De 0e Veritel | Laube derselben der belle Blätterschmuck der Cordia subcorda Czikann von Wahlborn N sibirishen Truppen meinen wärmsten Dank. Stellen Sie dem | wundel. M4, 0, (t, wurde g s Hg N ormöhats 18 a8 Wetter 1nfosde: Ast dem „Deutschen Kolonialblatt“ zufolge unter dem 5. Juni d. J | l PgOrA A ) hat am Sonnabend Wien ver- | Sie diefen t haben. | Stadt Tschang-kia-wan eingenommen; bei der vor der | Bormonats kühlte fih das Wetter infolge zahlreichec Gewitter ab, Cbar Aus con {hin und dem Geheimen Medi eis Nrofeisde «hervor, Die Insel mit ihren \{ënen Bergen, threa vielen | lassen und wird sih morgen in Bremen nah New York ein- Admiral Alexejew dlejenigen vor, welhe fi Ren net haben. Einnahme unternommenen Nekoanoskzieruna wurde ein Kosak die besonders im Westen mit großer Heftigkeit niedergingen und hier Dr. Koch ausgeführte Bereisung von Ste ueMe lenburg S es, E Lewald, örem die Wpigste \, iffen. Von dort reist der Gesandte nah Vancouver, wo ie Kaiserin-Witt d die G sfürstin ‘Ol a | getödtet Kundschafter melden. dis volißandige Damoralificring wie aus tn anderen Gegenden in jahlreicen Fällen Hagel mit sich , 4 8 - re i 2H, i i ; j ; ; : 6 / - L i . v Wv ü A t 32 0D, a ir und den größeren Nebeninseln Folgendes: varadiesiscen Eindruck, Res Miiber, daß die Ma merbane H ihn ein Kriegsschiff abholen und nah Schanghai brinzen wird. ind, L L E B.“ Ga 'St. Veterobura Herste E der chinesischen Truppen und der Boxer, die ihre Stellung lhr melde Anika, A “Prt: L 75 Fällen e He Von einer Dienstreise an Bord S. M. S „Seeadler* nah | Erfolg hatte. | Frankreich. gestern auf der Kaiserlihen Yacht „Polarstern“ nah Dänemark | verlassen, sich nah allen Seitea hin zerstreuen und ihren | daturch entstandene Schaden von größerem Umfange. Wie sich Herbertshöhe zurückgekehrt, traf ih dort H:rrn Geheimen Rath Ko ch Von Gerrit Denys dampften wir weiter nah St. Joseph Jn Paris fand vorgestern i þ ist Führern vollständig den Gehorsam verweigern. Jn Chesin | diese Zahlen auf die Regierungsbezirke vertheilen, ist aus nachstehender an, der mit dem „Johann Albrecht“ aus Neu-Guinea gekommen und | (Maffai), einer kleinen, sehr steinigen F sel, die ab ; ; vorgestern im Festsaale der Ausstellung abgeret}t. ir ein j P U-bersicht seh Es lagen Mel: der Vert smá e ao Nalariasorfeune Me R | pem R O O M SUEO Dle O die Vertheilung der Preise statt. Das diplomatische Ftalien. haben wir ein Pulverdepot in die Luft gesprengt, welches Le N E s lagen Melzungen der Vertrauensmänner von Neu-Mecklenburg entlang unter gleichzeitigem Besuch der vor- | außerordentlich ftark bevölkert ti. Auch hier konnten wir Korps und Vertreter der höheren Behörden wohnten der Feier Der Papst empfing gestern, wie „W. T. B.“ meldet, aus mehr als 2000 Pud Pulver enthielt. Am 12. d. M. sollen die davon davon ' | bei. Der Präsident Loubet traf, wie „W. T. Y.“ Anlaß des St. Joachim-Festes die Kardinäle, Prälaten und russischen und S Truppen gegen die Festung aus den über- mit aus den über- mit Tungtschou vorrücken. Negterungsbezitken haupt arößerem | Regierungsbezirken haupt größerem

gelagerten Inseln mitmohen wollte. Da die Tour des „Johann | unterstüßt von früheren Arbeitern der Neu - Guinea - Komyagnie, j i : ; E Albreht" eine vorzügliche Ergänzung meiner vorigen Reise bildete, } bald den freundschaftlihsten Verkehr mit den Eingeborenen | berichtet, in Begleitung der Minister “im F-slsaale Vertreter katholischer Vereinigungen. Der Papst unterhielt sich Der General Grodekow berichtet aus Chabarowsk E eher i aden aden

eatschloß ih mich ¡ur Mitfahrt. Auf dem „Johann Albreht“ | anknüpfen. Geh-imer Rath Ko und ih wählten den großen Ort Kun- | ein und wurde von dem andels-Minister Mille- i i ür die i befand fi außer uns als Passagier noch der Profesor Biro Lajos, | guni ¡um M tpantte unserer Thätigkeit. Bei zwei Dußend manhmal | rand und dem General-Kommifes Bican d. Uh dh i SLPGURS DAL Tartcbtadies eien, E vom L7. de E: „Der General Rennenkampf meldet vom Königsberg . , , dard den George-Nntl, vorbei an vem Nav Breton de eclhtlerts | uo Sihe Nf cler heagmal bitter flagenben uxd mit Hênden | Fuerst nahm der Minister Millerand das Wort Aus Anlaß der Kommentare, dio an die Ehrenbezeuaungen | 16 d. M, vow Basse über den Chingan: Der Paß | Gumbinnen. - - Schauplage der unglükliven Marquis de Ra ys- Ex edition, befanden | Milz untersucht und ibnen ein Teöpfhen Blut zu mikeosfovisen | die Aergt nuna einen Ueberblie über die Ausstellung, hob F geknüpft worden find, welche die Geistlichkeit bei den Trauer: | na blutigèm Kampf eingenommen worden. Der Feind | Bang. wir uns am 14. Mai. Morgens, an der Südostküste Neu-Mecklen- | Präparaten abzezapft. Perlen, Spiegel und Taback belohaten die R ade Vere En der Wissenschaft, Kunst feierlichkeiten für den König Humbert erwiesen hat, veröffentlicht Ln U eus A etten la Potsdam . S 8 ns § a. U Bis A f 4 tr E L 0D (ck f g eien, und spendete den Aus- der „Osservatore Nomano“ eine Note, in welcher erklärt wird, Ünsere Verluste siad noch unbekannt. Drei Offiziere sind | Stettin i

Su vor e E E vis at A E mit A er BT der Wi H A genug waren, ihre Sprößlinge stellern Lob, die er zu seinem Bed icht alle hab f Obs f

em Anwerden zu beginnen hatte. uhr mit Herrn Geheimen | in den Dienst der Wissenschaft zu stellen. Au hier gingen die „ren 200, De / edauern nicht alle habe mit einem die geistlihe Behörde habe feierliche equien für den ú ; 2 : i 1 Köslin

Nath K unter Mitaabme eini lizeisoldat Männer fast sämmtli ckt, Wei j reise krönen können. Die Prachtb ie die Kaiser“ dts ani N j - | gefallen. Unter den Trophäen befinden sih vier Kruppsche | Lien ath Koch niger Polizeisoldaten an Land st sämmtlih nackt, während die Weiber einen kleinen | Preis Prachtbauten, wie die Kaiser Alexander- König. Humbert zugelassen, um gegen das verabscheuens 67 mm-Geshüße. Einzelheiten folgen später. Jh gehe mit Me ndébura s

zum Dorfe Lambon. Die Docrfbewohner kamen uns ohne Waffen | Schurz trugen, und die jungen Mädchen außerdem noch, w1s ich | Brücke und der Ausstellungspalast, würden stehen bleiben und “8 Fi ; ERT j 7 t : p L L werthe Verbrechen zu protestieren, dann aber auch im Hinblick Í ; t df y ] i

E A rue ebt A ; M e As E as 0 E I seten ne über die Brüste | das Andenken an dieses unvergleichliche Fest der Arbeit und auf baR ea meiiban religibse Empfinden Ta Vonios, A Ad S gaAe Le N E atte H, Os j Fe 2 bei ibnen Leute würden anwerben lassen, daß dies jeut wicht ginge | einige gute alte Sc@nihereien, den besten Arbeiten: NecM ea Für Mie Mat Cs ae Ie Frankreich welches der Verewigte noh in der legten Zeit bei Gelegenheit | Di& Fnfanterie. E N Nat in Sinetsban cubtingen. 1 Durd- ectaiaiizen Slucia voile L Ce L E da sie mit den Buschleuten im Kampfc lägen, Der feindliche Ort | burgs in Güte und Art der Ausführung zu vergleichen. Auf der | Präsident Loubet folgende Rede: SE E RAOE Me der des Papstjubiläums bewiesen habe. Eine große Menge Munition ist erbeutet worden. / Provinz Sahfen dadurch großer Schaden verurfaht, . daß aus den heiße Tobulilei, und erst am Tage vorher sei thnen von den Feinden | ganzen Infel her:\cht jeßt Frieden, während früher viel Krieg geführt ¿ A, L. O : Ai t zumeist überreifen Halwfrchten die Köcner ‘auszeshlagen wurden. In Z danke allen Mitarbeitern an der Ausft-llung für ihre Beihilfe ; fien. Afrika. den Regierungsbezi:ken Stralsund, Posen, Breslau, Liegniß, Merje-

ein Mann ershlagen worden. Er bat um Hilfe, die zu leisten i wurde und die Eingeborenen sih gegenseitig auffraßen. Wir lernt l l fe); aus Mangel an Zeit ablehnte mit dem gleichzeitigen Be? ein halbes Dußend verschiedene HÖäubilinge Gen die citeiidüber E A Ie et p L es Seerun Die deütsche R A dent B. T. V. E Der Feldmarschall Lord Roberts hat, dem „Reuter'schen t bgt redi a E zeigen sis et es Ste ; 1 i der Glaube, daß der Geist dieses olge, auf das Gesuh Li-Hung- ang’s um Friedens- d S j s s as die einzelnen Fruchtarten anlangt, so ist der nters- folg f such Hung-T\ch g d) Bureau“ zufolge, folgende Proklamation erlassen : weizen in der Mehrzahl der Birichtsbezirke gemäht, in den östlidben

ede En mit E t ves ERN Ens und gn A zu A N, u Neugierde \trömten die Leute von verzänglichen Werkes das Werk selbft ü : de. Die A ann für Wrènung zu jorgen, Dann führten uns die Leute in | allen Theilen der Insel zusammen, um uns zu sehen und um füx | V? E ert 1elbst überleben werde. Die Ausftellung verhandlungen durch die cinesishe Gesandtschaft in Berlin ; ; ihr schr großes Dorf mit mindestens 50 sorgfältig gebauten Hütten, | Frücht- und Ethnolo„zika den so sehr begehrten Taba zu Malte, bie vaudedzlilen, Betiebund O See AIeO a Sra ira cie daf von Valin E vEiter Art nicht ade B A A g Slciteila A e vie pa ns Pie, R gEnoren in Res L i n nd e berzustellen. as Mu3- 3; Lins T Ba Ht dio M ; Ille B j 4 4j aver viels2.ch noŸ) auf dem Felde und nicht jeltea auegewackchsen. Bes eher die Rede sein könne, bevor nicht die Personen der fremden | Geldstrafe sckuldig. Ale Burgher, die innerhalb der britischen schädigungen durch Rost w:rden befonders aus den Regierungsbezirken

Zureden zurück, und die Kinder wurden alétdann unter Aus- | zwet anwerben. Wenn das Schiff einen Tag länger hier hätte T ; j : S ità j j iste | der Arbeit geblieben ist. Die zwischen den Gästen Frankreichs und Gesandischaften jowie die sonstigen Fremden Pekings sich unter } Lecupation wohnen, den Neutralitäts - Eid aher nit geleistet haben, | eslau und Hildesheim gemeldet, Ds Gical (E emei A n werden als Kriegsgefangene betrahtet und fortgeschaft. Alle Häuser Köcnern dürfte eine gute Mittéléráte zu etwattes E ,

theilung kleiner bunter Perlen als Geschenke durh Geheimen Rath | bletb-n können, fo würde gewiß noch mancher junge Mann unsere: ; Es j 2 ? Koch auf ihre Milz unterfuht. Sie hztten durhweg in dem ent- | Werb-lockrufe Folge geleistet haben. Auf den Fleinen n Fan uns hergestellten Beziehungen siad getragen von dem Vertrauen, das dem Schuß des Kontingents der Mächte befänden. i und“ sonstigen Gebäude détleutcen Farnièn! die Feinde bebérberaën

sprechenden Alter die arakteristishe Malariamilz, Milztumor, | Inseln wirken zweifellos die aus dem Archipel oder Ner:-Guinea si auf die Anerkennung des Verdienstes und des Weithes der be- Von dem Zweiten Admiral des deutschen Kreuzer- sollen dem Erdboden aleidgemaÿt R Den Besizern dieser Farmen Die Ernte des Winterroggens, welhe mit Ausnahme einiger

treffenden Völker gründet. Zablreihe Kongresse, in welchen über Geschwaders ist, wie „W. T. B.“ meldet, folgende Mit- Geldbußen auferlegt werden. Die Bestimmungen dieser Proklamation | vesilicher Berichtsbezirke als beendet angesehen werden darf, hat die voran-

: ; 7 / : gehenden Meldungen, die seinen Stand als dünn bezeichneten, vollauf

und die älteren Leute gaben auh an, daß sie viele Kinder zurückfehrenden Arbeiter als Kulturträger. Sie verwerthen Wre ; in sehr jugendlih-m Alter verlörer. Damit war für | Erfahrungen landwirthschaftlich u;d bewirken, daß die Eingeborenen | die Probleme einer morali\hen und materiellen Besserung theilung in Berlin eingetroffen: Der Generalmajor von | werden rücksihtslos durhgeführt werden. bestätigt. Fast allgemein wird berichtet, däß an Fuderzahl tro i ejtätigt. Fast allgemein wird berichtet, daß an Fuderzahl nur etwa ¡we

diefe Gegend der Beweis der endemischen Malaria erbracht. | bei Annäherung deutsher Schiffe nicht davonlaufen, sondern vielmehr | ®er Gesellschaft berathen wurde, gestztten fcstzustellen, daß )oepfner mit den beiden Seebataillonen ist am ; Die Bevölkerung ging hier, obwohl sie bereits viel mit Europäern | versuh-n, auf irgend eine Weise die kleincn enrontisGin Bedürfnifse, Ses E O Bt E rung „des fozialen Fortschritts und des B. L M. 6 Uhr Nachmittags, in Taku dngekoliiien, Der Gema lan Lens IRO NELIA Moidel a 8 Drittel der allerdings selten reihen Eraute des Vorjahres eingebrat seien ; in Berührung gekommen war und zum großen Theil Pitshin-English | wie rothes Leadentuch und Taba, zu erlangev. Auch auf das ewige deals der Gerechtigkeit und Solidarität hindrängen, Die Ausstellung Das Metter war für die Ausschiffung ungünstig Big | vom 170: Der Póösten Oberst Hoare s bei Elands- | dementsprechend wird si auch gegen das Vo' jahr ein bedeutender Ausfall von 1900 wird der Solidarität einz neue, kraftoolle V A ¿ : river wurde am 16. d. M. durh Lord Kitchener entseßt. | an Körnern ergeben. In den Regterungsbezirken Breslau, Liegniß

verstand, vollständig nackt. Nur die erwachsenen Weiber t i Menschenfreen und Kriegführen üben se erlih n zal ci - Audde erleihen, ) ; ; Gi ee g ch/ er trugen einen chenfre} ] gführen üben sie siherlih manŸYmal eine Die Solidarität wird in Zukunft ven Triumph der Sea zum 16. d. M. Abends wird “die Ausschiffung aber

E T Ert I

E

5 Qainob@œ. Lüneburg . Stade

Sea s Caffel

Wiesbaden Koblenz . Düsseldorf

Köln

R

E E Ee

odo Ds | | D H Ri S T Es

D R ONRO

En

Os

Die fortlaufenden Weiber und Kinder kamen na einigem | Von den prachtvoll gebauten jungen Leuten li e N s s L Si uten ließen si leider nur [lud koonte feststellen, Se das Land des Friedens und

Von der Streitmacht Hoare’s wurden 12 Mann getödtet und | und Magdeburg hat der Erdrush noch mehr enttäusht, als man bereits

kleinen Schurz aus Grasfafern. Um mir einen Beweis ihrer | einschränkende Wirkung. j ; 45 Cd hohen Bildungsftufe zu geben, sagte mir der Oderhäuptling: Von St. Joseph ging es nach dem einige Seemeilen weiter | ben; sie wird zu einer freundschaftlihen Rezelurg internationaler beendet sein. Der Kapitän Pohl (Kommandant der 38 verwundet. erwartete. Der geringere Ertrag dücste hier zumeist wohl auf Frost- „Ih gehöre nah Herbertshöbe“,. womit er jedenfalls sagen | liegenden Eilande St. Fiancieéco (Mahur). Wir fuhren mit den | Ktflille und zu einer Befestigung des Friedens « führen. „Hansa“) hat am 14. d. M. Vormittags Hohsiwu er- Aus Pretoria vom 18. d. M. berichtet das „Reuter’sche | haden zurückzuführen sein. In den öftlichen Provinzen ist der Roggen wollte, daß er und feine Leute die in Herbert höhe sißente | Booten auf ein Stranddorf los, für welches wir später den Namen Ste wird nicht alle Uebel und Mängel beseitigen, welhe \{lechte reiht, am 15. um 9 Uhr Vormittags Matou und beabsichtigte, Bureau“, daß de Wet ain 18 d. M ün Norden áusnahmélos in tadelloser Beschaffenheit eingeheimft wordep, während deutshe Verwalturg als zu Recht bestehend anerkanzten. Waffen sah | Mdelakuen feststellten. Das hohe, die Insel umgevende Korallenriff Leidenschaften zu Tage fördern fönnen, aber sie wird gestatten, aus dort zu bleiben, bis die Verbindung mit dem Kapitänleutnant her bei n do Nek elch "0 d Genexal p m Westen [rät gewählte Cut eden, nur 1e, Sve E R ih außer recht rohen neuen Tanzzie: waffen garniht, und auf meine | sien zunächst eine Landung überhaupt unmöglich zu machen nächster Nähe das Ziel ins Auge zu fassen, auf welches alle edel- Hecht (von S. M. S. „Hertha“) hergestellt sei, da Proviant GE, L V O D R N: ALELo TDELCIES VON, | DERT lera! } wubs geerntet werden konnte. Der Staatedurhschnitt bleibt hinter * ] müthigen Herzen zusteuern, nämli die Herabminderung des Elends für ein weiteres Vor ehen unbedingt erforoerlich sei. Der Baden - Powell( gehalten wird, erschienen sei und diesen | dem des Borjahres um 5 Zehntel zurück und nimmt unter den QeYe ; aufgefordert habe, sich zu ergeben. Dadurh habe er | Augustnoten der letzten 8 Zahre neben dem von 159 die legte

rage, ob sie noch Steinwaffen hätten, erklärt-n die Leute, diese hätten Schließlich kam ih jedoch mit Professor Biro \pringend und r; e längst an die Schiffe abgegeben. Au dieser Oct is | bis an den Oberkörper ind Wasse "Herrn Gehei nd die Betwirtlicqung: dex -Beitheelibleit, apità it H s S D iti i also ein spre{ender Bewets dafür, wie rasch ti: Eingeborenen | Rath Koch hatte ih id M E DEV, Hari Mt us Der General-Kommissar Picard übe ichte hi d Kapitänleutnant Hecht hat Gan gten n 2 M, Kenntniß davon erhalten, daß die britishe Garnison da- | Stelle ein. der Südsee bei der Berührung mit Europäern ih ibrer | beten, im Boote zu bletben D. g ungsverhältnisse ge- Dies i P rreichte hierauf den Mittags verlassen. Die Gesundheit der Mannschaften ist troß selbst sehr stark sei, und hierauf, von dem General Die Sommerung is infolge der in der zweiten Julihälfte \{chönen, ethnographisch fo werthvollen ursyrünglichen Serkteuge ständigen, afealafen Nath it i nas vi by E e E oe enes s Gruppen die Liste Der, Preisgekrönten. Um großer Anstrengungen gut. Am 16. d. M. sind, dem Bad n-Powell verfolgt seinen Marsch nach Norden wieder | herrschenden ungewöhnlichen Hiße auf leichtem Boden vielfa nothreif und Waffen entledigen, um dafür euroyätshen Schund cinzutauschen | ein ausaahmöweise it cs A en Dee dlieb nur | L/2 Lhr kehrie der Präsident Loubet in das Elyiée zurü. „W. T. B.“ zufolge, oie Seebataillone in Tientsin ein- E M ie Buren bei i geworden; au ift das Korn, da es in der Entwickelungszeit an hin- ober das Verlorene durch sclehte Nacharbeit mit euepäiscten | Zehe gan Bilan Peti A D N E Q Derselbe wurde auf dem ganzen Wege lebhaft begrüßt. getroffen. i E e aen L blagen, M I reichenden Nicders{lägen fehlte, nicht selten flah geblieben. Immerhin Metallwerkzeugen zu erseßen. Die Ar werbung er digte hier erfolglos, | kamn not ein paar äitere, verständige Leute zurück {lossen mit uns Auf der Fahrt des Präsidenten Loubet nach der Aus- Wie die „Agenzia Stefani“ meldet, ist ant Sonnabend fie fich auf B ff aba k ea en und d 1 eine sta fe baun er Getrag hex Sv man erge Le Ns s U RIENIRNENE und wir fubren nahe der Küste Mittags weiter bis Kap | Freundschaft und erklärten, die übrigen wären zu bange und könnten stellung ereignete sich, nah dem „W. T. B.“, folgender | ein Bataillon italienisher Marinesoldaten in Taku | L, f auf ZU}[e 890er, zurucCgezogen U : rid ¿eichnet werden. In den westlichen Bezirken dürfte sie, weil verregnet, als wischenfall. Als der Wagen des Piräsiderten den Alma- gelandet worden und schleunigst nah Peking weiter ge- F flNi Ab aus e Q N n dem A dite Ln Lees das S Lana Gm E y : Tro i verfoigl und aus der Clellung veririeven worden. gierungsbezirken Potsdam, Magdeburg und Schleswig „it Nost b: fallen,

St. Marie. Doit kamen bald zwei Kanus zu uns herangerudert, und } keine weißen Männer sehen. Zwei junge Leate {wazmmen abseits 5 drei gute Leute, darunter ein alter „Samoaner*, licßen sich sofort | um sich anwerben zu lassen, durch die Brandung an die Bo Plaß passierte, durchbrach ein Individuum die begleitende gangen. Der General Clery telegraphiert aus Greylingstad | wodurch nit selten b-deutender Schaden verursaht wurde. Mit dem Uur Schnitt hat man allgemein begonnen, do ift die Ecntz durch häufige

gegen Aushändigung des üblichen Quantums von Tauschwaa:en an | Frauen und Kinder ließen sich garniht sehen. Für Malariafo Kürassier-Esko1ute, näherte sich dem Wagen und war em In: Tokio i i i : ihre Angehörigen anwerben. Kanu kam dann nah Kanu, sämmtlich | wäre hier also kein Feld gewesen. An den E BRS und er den Wagenschlag O hatte lien Briefe Bd in 16 Ea f fo wes G t I i beein vom. 18. d. M.: Etwa 80 Buren übecraschten bei Doornkop ( : : j an beiden Seiten verziert mit \{önea bunten Schnäbeln, allerdings | waren besoaders auffallend riesize Schönhcitsnarben, bei denen ih unter | den Wagen. Der Mensch welcher als ein Kaffeechauskell s R E U E b: Uh: 9 “lot D am 14, d. M. einen Rittmeister und 20 Dragoner. “Der Ritt- | Regenschauer, welche in der l gten Zeit au im Osten ntedergingen, MCOTEENE AERE Je der ebr: van 4 Farben UPReE TEE Als p De ZEM ung eines Fishes und eines verzierten Bootsendes festgestellt wurde war betrunken und erklärte aff Dibe i bia isen di altitari e T eaneit Gar Doe A orf n meister wurde leiht verwundet, ein Dragoner wird vermißt. E A E A R E r amn én Lcorgen weiler fuhren, waren b-reits 16 gesunde f unterscheiden konnte. Die Ænfel ift fe ini ine N S v L ? n , : e aitllic d ä ver e ; F; t 2 U G -VÖF iche ¿u erwarten. z fedftigé Burséen angeworben. Die Lecte ctaren S se a 4 jn E Hi Fujel ist sehr steinig und anscheinend, wenn Wagen des Präsidenten nureinen Briefumschlag geworfen, welcher zuerst mit Artillerie an. Die Wälle wurden vom Feind bart- | Se aen L e ie Die erf:eulihea Nachrichten des Vormonats über ten Stand der mit, und man m?rkte ihnen nicht im geringsten cine traurige Âb- Von Strom und Wetier begünstigt, liefen wir am 21., Morgens ae Photographie d Nichte enthalte, Sein Name ist nälig gehalten. Der Angriff erfolgte dur die japanischen ‘daß d W t 4000 Engländ f fange? genon d 7 Ge-- dee H Bedütocrioce «iht seien GREA E s{iedsstimmunzg an. die Gardner-Insel an, die in der Schönheit der Form und bee Be „aquemard, er sührte keine Waffe bei sih und wurde zur und russishen Truppen auf der Nordseite des Tongchow- de We ngländer ge an genommen und 7 Ge-- | der verflossenen Berichtèperioce 1.iht selten eingeschränkt werden ,_ Die mit großer Küftenausdehnung sich erstreckente Landschaft waldung an Gerrit Denys erinnert, aber an Güte des Bodens Verfügung der Justizbehörde in Gewahrsam genommen. Kanals und durch brit.\che und amerikanishe Truppen auf der süße erbeutet und daß Lord Roberts Middelburg ge- müss{n, In den rehtselbishen Provinzen bat es zumeist an den für ite dhe e S n B e mene u der von uns besubten Noroostküste, sich mit jener Insel E: Le des Generalraths von Foix (De- Südseite des Kanals. Während der Nacht sprengten On râumt habe. e E n der Po ieiider Gean Ce U e Adams C e 408 fUr Plantagen aller } niht messen kann. Wi i i ) artement Ariè u , ini j j pag Vue S Mar O Bg0 i t L RIO 4 P ih fe fin fe E B" eigt verbalfnl'mgia gabe: | f in eimefnen edbiten, von Steinmaueen zud primfiven' Garten: | Aubwärtigen D elcasf s, welcher qu den Sihungen d ose | eeenoen Wvel Thore auf der Osselle der Zatarensigdt und mengen die Ranteffeln fau'en oker bei fortg:jeyter Nüsse ded Fal rei zu sein. Am rande re ì orf an Dorf. Als Dorf- Liv an ä | ; L 2 t S e O e : , 4 ant} efürhten lassen. Der Stan ) namen wurden feftgest-lt: Faytu, Nai, Min, L-mea, Bankett, llee Vir 06 Walee 1 L Tan fesvett, Mie E Un Aa enO tg ein Festmahl, bei welchem der Minister Truppen drangen durch das Tunpien-Thor in die chinesische Nr. 36 des „Centralblatts für das Deutsche Rei“, | noh zu guten Hoffnungen. ; | i Morkon, Naarugor, Lamuran, Tumul, Taron, Kabintuß. Wie | ein paar minderwerthige Speere einzutauschen Unter der Ahruna via, ede hielt, worin er, der „Agence Havas zufolge, auf die Er- Stadt ein. Sofort wurden Detachements von beiden Truppen- herausgegeben im Reichsamt des Innern, vom 17. August, hat Der zweite Klee- und Wiesenschnitt hat niht gchalte:, die Leute lagen, fol der größte Theil der höheren rüdck- | altec Neu-Gutnea- und Herbertshöher Arbeiter brahter uns die Ein- folge der Regierung auf politishem Gebiet sowie auf. die Fort- abtheilungen nah den Gesandtschaften dirigiert, wo sie zu- folgenden Inhalt : 1) Konsulat-Wesen: Ernennung; Charakter: | w3s er versprach. Die Kleefelder si.d infolge der tropifcen Hie liegenden Berge unbewohnt fein, Nah langsamer Wiiterfahrt | geborenen zu ibren cus Bambus gebauten Hütten und schleppten bal | [VHtitte hinwies, welche Frankreich gemacht habe, und erklärte, sammentrafen. Der Verlust der Japaner beläuft sich auf über | Erhöhung; Bestellung eines Konsular. Agenten; Todesfall ; | Audgetrocknet und haben si auch in den westlichen Provinzen bei wurde Nahmittags bei der Ortschaft Affu zwecks Anwerbung gestoppt | bercitwillig ihre kcizen Kinder Herrn Geheimen Rath Koh zur Unter- | Le, Regierung sei entschlossen, keinen Schritt zu thun, der den 100, darunter 3 Offiziere, der Verlust der Chinesen beträgt | Exequatur-Ertheilung. 2) Finan;-Wesen: Nachweisung der Ein- | W?giebigen Niederschlägen nicht ret zu erholen vermodt. Auch die und hier ein alter Atbeiter aus Neu - Guinea abgesegt. Troß | suchung der Milz und Blutentnahme zu. Das vorläufi e Resultat Frieden stören könne, sie sei jedoh überzéugt davon, daß der über 400 Todte L | nahmen des Reichs vom 1. April 1900 bis Ende Juli 1900. | Wiesen werden in_dcr Mehrzahl der Regierungöbezi:ke nur einen des hohgebhenden Seeganges versuhten wir tn zweistündiger Bootfahrt | blieb ein zweifelbaftes. Einize Fälle vorhandener Mil tuns en lafs dauerhafteste Friede derjenige sei, welcher nicht auf dem Belieben Di iti Admiralität öffentlicht folgend 3) Boll- und Steuer-Wesen: Bestellung eines Srations-Kontroleurs, | {wachen zweiten Schnitt geben. In der Provinz Postn hat man t Het Has fn er L E nin Dios zu E I, daß die Gardner-Infel nicht völlig inalariasret ist. irgend Jemandes beruhe. Der Minister schte sodann Fligeiuandet, R bis Ao ls Brie als Tf & en balt 19, b M: 2/0 A Bekanntmachung betreffend Wegfall der nre L (aftteiben Olitre: Tite Cid Ba nee e mache Weids ' 1 ung eine Lanzung irgendwie m Verhältniß zu der Zahl ter Erwachsenen gab es hier leider nu wie fest begründet die Kolonial : Ten Bade : ; "Na [ bührenerhebung im Nechtshilfeverkehr zwi hen dem Deutschen Reich D : S s pi eftattet hätte. Au die Anwerbungsversuhe gegenüber den dem | wenige Ki i é lder nur runder die Kolonialmacht Franki eichs sei, und forderte Jh hóre aus japanischer Quelle, daß ein Theil von Peking : S ; eis länd gaben. Schiffe ch nähernden Kanus blieben hier erfolglos. Nun ward das ata adiveti. D Pfa De Bs A E a ch7 Republikaner auf, ihre Ss aufrechtzuerhalten, in Flammen stehe; der Kampf in den Straßen dauere fort, M den Vetbdaebict tir agt eas via Aa : Wetter jo s{chlecht und der Wind so wechselnd und widrig, daß der Rückgange begriffen scin. Smuck sah man wenig, aber vielfa große C E pin: Darau ho der Ee e Jungsu habe die Kaiserin-Wittwe verhindert, Peking V E entralb bei Bakberwältune® Wille Ses Sailetlide Reit Be Se Laa A g igen Q über und stellte fest, zu verlassen. Die Verbündeten umzingelten und beschössen gegeben im Ministerium der öffentlichen Arbeiten, vom 18. Auguft, | 15. Juni d. I. Folgendes:

„Johann Albreht"“ wegen seiner {wachen Maschine nit mehr vor- | Ziernarben, die meist Fische in all

wärts kommen fonnte, und wir uns am 18. Morgens noch beinahe | s{haulihten. Zur Zeit befi o «llen Formen und Stellungen veran- daß viele dieser Fragen seit zwei Jahren in einem für Frankreich die i Stadt i den leßten Wid d ent :

äuf veuifelbe fte b j s : ‘findet sih keine europäishe Händle: station | 208 p Q in jeu j l t rant! innere Stadt, wo man ihnen den lezten Widerstand ent- | bat folgenden Inhalt: Amtliches: Dienft-Nachrichten. Nicht. Wie Lereits früher erwähnt, waren die Aubsaaten in den Pro- f demselben Punkte befanden wie am 15. Abends. auf der Insel, obwohl man annehmen darf, daß bie den Strand rings günstigen Sinne gelöst seien. Ein erheblicher Theil dieser gegenstelle. - amtlides: Festschmudck zur Feter der Eröffuung des Elbe-Trave- Kanals | vinzen Chil-s vom Fluß Manle bis südwärts Llarquihue infolge des,

Erst am 19. Morgens erreichten wir die hohragende, {sa be- umsäumenden Palmen zur Produktion ei S Erfolge sei der Volksvertret krei olk ; » u waldete Insel Gerrit Denys (Lic). Der arößere Theil der Jusel ist | Kopra ausreidzen wee M LOAEE 9E MYeR Gan: Mengo selb 9 0 esvertrelung Frankreichs und dem Volke Nach einer Meldung des „Reuter'schen Bureaus“ aus | in Lübeck. Ueber die |cheinkare Lage der Signa!flügel bei Halt- | nassen Herbstes und Winters unter den ungünitt, ften Umständen gt - mit einem Korallenriffe Ben. î ¿ E clbst zu danken. Es fönne ohne Uebertreibung gesagt werden Washington vom 18. d. M. haben die Mächte ein Uceber- nalen, Sciffsroiderstand und Schifföbetrieb. Die archi- | mat worden, an vielen Orten sogar ganz rerpaßt, und aus diesem nriffffe umgeben. An der Südspite springt ein platter Von dort wurde die Visher- Insel besuht. Da wir daselbst erst | daß es gefährlih sei, sih den Ernst der chinesischen Ähkomcnen getroffen, nach welhem die Admirale der in a listhen Handzeichnungen in den Uffi;ien in Florenz. Neuere | Grunde blieb cine nur pofsable Ernte von vornherein auoges{hlofen.

o wi indert hätte, blieb ih an Bord. Fiaig? große j S j inesi E atten, die Will en fo wie fo verhind gz gr befriedigenden Abshluß zu gelangen, en, in : : er | Technischen sdomende Ste. Wir fitgen in dle Boote unb suchten Ungere Zeit | Konus anwecten LE ae Bc? forte t lien fb aut din | was fie wollten, und nichls wollen, wes im stande ser dus F bis M Mete gemeinsam handeln werden, anstatt daß der Gentfronten in alibremisibee Bénart —— Wellbewerd u Pläne fle | befe Wetten! Ir libri Saiten (ci 14 0 t | Vouler ; i ; ; ausfronten in altbremisher Bauart. Wettbewerb u ne ote. Weizen: Jn früheren Jahren richteten erungen nothwendige Einvernehmen in Frage zu stellen, und diesen Aus Schanghai vom 18. d. M. berichtet dasselbe ein Reftaurationsgebäude an der Barmer Thalsperre, Neuere | für Weizen nah dem europäishen Markt, eben weil dir große UÜeber-

pergeblid) nah einem Landungéplatze, während der „Joßann Albrech1" f bier und auf der Gaz: dner-Jusel zus 15 Leute, d u dem Luisenhafen an der Nordoftecke der Jasel weiter fuhr. End- | Weiber, als Arbeiter für Kier Wilbelmsland linien Videa e ihren Willen bis zul b i i - B Ö i iti : ler- eg {chön ; uleßt behalten. Die Stimme des Ge- Lureau, von französischer Seite seien, nahdem britische 2 gAR ; ; - _-* aue Stra Le E acrbas einer Sans der } und musfkulôs gebaute Menschen. Von den Kanus aus wurden gute, | wissens der ganzen Welt habe ihnen das nächste Ziel gewiesen: Truppen in Schanihai gelandet Oben Vorkehrungen ge- E DONO Gurt e mla : Preisen weden Bn: ‘View Sadre hat / h f geborenen, fast alle ganz | denen der Küste von Neu-Mecklenburg in Ocnamenten und Figuren | die Befreiung der Gesandten. Das sei auch der Haupt troffen, um 150 Matrosen in der französischen Niederlassung —— sih das gleih zu Anfang der Ernte ganz anders gestaltet, da Í man fürchtete, die Erträge würden für den Land.skonsum

packdend und sämmtlih ohne Waffen, entgegen, und ein ähnliche Schnißereien zum Kaufe angeboten. Hingegen scheinen diese zweck der gemeinsamen militärishen Aktion. Dieser Zweck U landen. J