1900 / 197 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

nit ausreichen, und di: Müller eröffneten den Einkauf mit 6,— Doll. per Hektoliter von 76,36 kg, wo der Kurs auf London um 16 d per 1 Doll. herum s{wankte. Nach und nah ging der Preis höher

und ist bis auf 7,50 DoU. per Hektoliter gestiegen, troydem : er Kurs über 17 d ftieg. |

Dieser Preis gestattet, Weizen von Kalifornien zu importieren, und, wie v-rlautet, sollen au einige Ordres dahin gegeben worden sein.

Soweit die E: kundigungen erzeben, sind immer noch ziemlich be- ‘deutende Quantitäten von W izen in festen Händen, die auf Spekulation Laa werden; eigentlicher Mangel scheint auch nicht vorhanden zu sein.

Gegen das Frühjahr hin wird sich das zeigen, und würten die Preise alsdann eventuell" zurückgehen müssen. -

Export nach Europa bleibt allerdings ausges{!lo}sen; ergtebt fh ein kleiner Uebershuß, fo würde dieser an der Nortküste Absatz finder.

Gerste, Hafer, Roggen reihen auh nur für den Konsum aus; follte etwas davon zur Ausfuhr kommen, so kann es sih nur um Kleinigkeiten handeln. / Hülsenfrüchte sind auch knapp und der Export davon nah der atlantishen Küste unbedeutend. :

Die Weinernte war ebenfalls {chlecht; im Frühjahr litten die Pflanzen sehr dur starke Nachtfröste, und kurz vor der Ernte gingen viele Trauben dur anhaltenden Regen verloren.

Heft 11 48, Bandes des „Journals für Landwirthschaft", welhes im Austrage der Landwirthschaftékammer für die Provinz Hannover unter Betbeiligung der landwirthschaftlihen Junsftitute, Laboratorien und Versu&sanstalten deutsher Hochschulen heraus- gegeben und unter Mitwirkung der Professoren Dr. F. Esser, Direktcx des Thterarznei «- Jnslituts, De. W. Fleijs{@maänn, Direktor des landw. Instituts, Dr. F. Lehmann, Direktor der landw. Versu(hsftation, und Dr. C. von Seelhorst, Direktor des lantw. Versuchsfeldes in Göttingen, von pem Professor Dr. B. Lollens, Direktor tes agrikultur- chemis{he:n Labor1toriums daselt ft, reoigiert wird (Verlag vou Paul Parey, Berlin; Abonnemen!spreis des Bandes 10 46), ecschicn mit folgendem Inhalt: „Einfluß der Größe der Mutterhore der Kar- ‘toffeln auf die Größe der Ernte“ von Professor Dr. C. von Seelho! st- Göttingen; Mittkbeilungen aus der Versuchs-Station Danzig: „Ver- gleihende Stickstoff-Bestimmungen im Salpeter“ (mit 1 Tixtabbildung) und „Veränderlichkeit des Gewich!s einiger künftlihen Düngemittel! beim Liegen an der Luft“ von Dr. L. von Wissell; „Ueber Marschbildung an Schleswigs Westküste und das Wesen der Deichreife des daselbft wiedergewonnenen Landes* von Dr. Bccker (mit 2 Textabbildunzen) ; .VII. intecnationaler thierärztlider Kongre® in Baden-Baden vom 7. bis 12. August 1399" (Schlvß) von Professor Dr. Esser; „Neuer Beitrag zur Frage des Einflusses des Wassergehalts des Bodens auf die Entwickelung der Pflanzen“ von Profcssoc Dr. C. von Seelhorst urs 2 Tafeln); „Ueber die Bedeutung der landwirthschaftlichen ersuchs-Stationen und speziell über den Werth und die Organisation von Versuhswirthsaften in historisher Beleuchtung“ von Professor Dr. von Nümktr-Bres…au.

Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs- Maßregeln.

Jn der Presse hat ein in Berlin vorgekommener'* Fall von angeblich pestverdächtiger Erkrankung Erwähnung gefunden. Zur Aufklärung wird nachstehender Sachverhalt bekannt gegeben: :

Ein Laboratoriumsdiener des Jnstituts für Jnfektions- franfheiten erkrankte am 13. August d. J. an einer furunku- lôósen Entzündung der Nase, welhe im ersten Moment entfernt pestverdähtig erscheinen konnte. Alle infolge dessen gebotenen Vorsihtsmaßregeln wurden unverzüglich getroffen. Die fahmännischen N AteRerfer haben er- geben, daß der Verdacht auf Pesterkrankung ein grundlofer war und daß kein Pestfall vorliegt.

Alle unter Beobachtung gestellten Personen sind demnach freigegeben.

(Weitere Nachrichten über Gesundheitéwesen, Thierkrankheiten und NAbsperrungs-Maßregeln f. i. d. Ersten Beilage.)

Verdingungen im Auslande.

Desterreih-Ungarn.

10. September, 12 Uhr. Direktion dcr priv. österr. ungar. Staats-Eisenbahngesellschaft in Wien: Lieferung von Ledertub und Topeten für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1901. Näderes bei der Abtheilung für Materialwesen der priv. österr. ungar. Staats- Eisenbahngesellsha#t in Wien, X/2, hintere Südbahnstraße Nr. 1 und beim „Reich2-Anzeiger“.

Belgien.

20. September. Hospices civils, Antwerpen, 29, Rue de l’hôpital : Lieferung von Bekleidungs8- und Wäschegegenständen (Betten und Bettwäsche) für 1901. Den Angeboten müssen Proben beigefügt fein. Das Lastenheft und Auskunft über nähere Bedingungen sind im 4. Bureau, longue Rue de l’hôpital Nr 29, zu erhalten.

27. September, 11 Uhr. FHôtel de ville in ODftende: Kanal1sations- und Wasserleitung8arbeiten. Fr. 2800000 Kaution 59%. Angebote bis zum 26. September an das Sekretariat de l’hôtel de ville. Das Losftenbeft ift für Fr. 10 in den „bureaux du service des travaux“ à l’hôtel de ville in Oftende

Theater und Musik,

KöntgliHes Opvernbaus. : Am Freitag und Sonnabend v. W. führte sich der neu engagftétte Kapellmeister Herr Bruno Walter, welher bisher am Rigaer Stadt-Theater tbätig war, als Dirigent der Opern „Carmen“ Und. ¿Der Fretschüu" ein Das Können desselben s{chon jeßt endgültig beurtheilen zu wollen, is jedoch nicht angängig, da die schon von früher her forgsam einstudierten Opern und die trefflichen gefanglihen Leistungen der mitwirkenden Künstler das Maß der Einwirkung des leitenden Kapell- meisters noch nit genügend erkennen lassen. Jedenfalls aber können beide Aufführungen als wohl gelungene bezeihnet werden, wobet naturgemäß auch etn Theil dem Verdienst des Dirigenten zu- zuschreiben ist. Die Art seiñer Leitung bekundete zweifellos Gezwandt- heit. Er verstand es, setnen Tafktsteck mit belebender Kraft zu führen und mit Sicherheit bald das Orchester zur ganzen Klangfülle zu bringen, bald wieder decent den Solisten unterzuordnen. Von den darstellenden Künstlern war bei diesen beiden Vorstellungen in erster Reihe als Carmzn bezw. Agathe Fräulein Destinn hervor- zubeben, welcher sich in den Hauptpartien mit aleih trefflihen Leistungen die Damen Dietrih und Weit, sowie die Herren Sommer, Hoffmann, Mödlinger und Grüning axrethten.

Das Theater. des Westens eröffnet für die am 1. Sep- tember d. J. beginnende Spielzeit wteder etn Saison- Abonnement, jedoh sind gegen das Vorjahr die betreffenden Tage auf Dienstag und Freitag verlegt. Es können hierzu ganze wie halbe Abonnements entnommen woerden.

Bei dem nächsten Orgelvortrage des Musikdirektors Otto Dienel in der Marienkirche, am Mittwoch, den 22. d. M., Mitt1gs 12 Uhr, werden ti: Damen Elisabeth Schumann und Ella Gerhardt, jowte die Herren L. C. Breeuws, Hans Strey (Violinist) und Alexander Curth mitwirken. Zur Aufführung gelangen u. a. eine Sonate von Dienel, das Largo von Händel, ein Miserere von ‘Martini und das H-mol11-Präludium von Bach. Der Eintritt ist frei.

Mannigfaltiges.

Berlin, den 20. August 1900.

Nah den Beobachtungen des Königlichen Meteorolozischen Jn? slituts über die Witterung im Monat Juli war das Bezeichnendste für dieselbe die große Hiße, welhe mit Beginn der zweiten Dekade einsezte und fast ununterbrochen bis zum Monatés{lusse anhielt. Während in der ersten Dekade fehr trübes und Lkühles Wetter herrshte und die Temperatur um den 10. stellenweise bis auf 5%, im Hochgebirge sogar unter den Gefrierpunkt sank, zeihnete sih der übrige Theil des Morats durch andauernd hoch- fommerlie Wärmeverhältnisse und vorwiegend heiteren Himmel aus. Trotzdem war der Juli im Gesaramtdurschnitt nur üm 1 bis 29zu warm, im äußersten Nordosten und Norèwesten sogar nur normal. Die Niederschlagsmenge zeigte eine unregelmäßige Vertheilung. An der Mehrzahl der Stationen blieb sie hinter den nah langjährigen Be- obahtungen zu erwartenden Werthen zu1uück. Dagegen hatten das Gebiet zwisWen Elbe und Rhein, sowie Schlesien und einige ver- sprengte Bezirke in Ostpreußen und an der Nordseeküste einen Veberschuß aufzuweisen, der dumhch mehrere, theilwiise sehr beftize, Gewitterregen veranlaßt wurde. Die Bewölkung war überall zu gering und dementsprehend die Sonnenscheindauer zu lang, und zwar im Durchschnitt um mehr als 1 Stunde pro Tag. Fast auf dem ganzen Gebiet ift in den leßten zehn Jahren in ketnem Juli cine fo hohe Stundenziahl des Sonnenscheins beobachtet worden. Nachdem am Anfang des Monats ein Hochdruckzebiet über Süd-Eurcpa wache südlihe Winde und damit geringe Erwärmung gebracht hatte, sank vom 3. ab die Temperatur plöglih und stark, da ih jeve Anticyklone nah Westen verlagerte und im Verein mit mehrerèn durch Südfkandinavien ziehenden ODepressionen westliche bis nördlihe Winde veranlaßte. Bei flarker Bewsö!kung und anhaltenden Regenfällen war die Abkühlung eine sehr bedeutende. Erft vom 10. ab, als sch allmählich ein Bebiet hohen Luftdrvcks über ganz Europa von Südwesten nah Nordosten autbreitete und allge- meines Aufklaren eintrat, begann die Temperatur sehr {nell zu steigen und erreidte bald eine ung w3hrlihe Höhe, die nur verüber- gehend vnterbrohen wurde, als es einigen flahen Depressionen gelang, in die Anticyklone einzudringen und dur Gewittecrezen Abkühlung zu bringen. In den leßten Tagen des Monats veranlaßte aber eine tiefere, von England na dem südlihen Norwegen wandernde Cyfklone eine wesentliche Meru, der Wititeruag, sodaß der Monat mit fühlem und regnerishem Wetter \chloß.

Bei der am Sonnabend auf dem Müggelsee abgehaltenen Kaiser-Negatta gewann den Kaiserpreis der Rennyachten die Yacht „Toni 111.* des Herrn Tobias vom Zeuthener Seglerverein. Als abfolut schnellster Yacht der ganzen Negatta wurde derselten au das Grünauer Trinkhorn zu theil. Der Kaiserpreis der Kreuzer- yahten fiel der Yacht „Marie* des Herrn Rust vom Wannseeklub zu

Bremen, 20. August. (W. T. B.) Der Kaiserlihe Kommissar und Militär: Inspekteur dèr freiwilligen Krankenpfl 4e Graf zu Solms - Baruth besichtigte heute die hier errihtete Haupt-Sammel- stelle von Liebesgaben für das ostasiatishe Expeditions- Korps. Aus allen Theilen des Reiches find bereits zahlreiche Ver- rflegungs- und Genutmittel eingegangen bezw. angemeldel. Die ersten Sendungen an die Truppen werden Anfang September abgehen.

Paris, 18 August. (W. T. B.) In der deut theilung der „Welt-Ausstellung erhielten Les Ds Preise: In Klasse 87: Kollektivausstelung der chemische; N, dustrie, Abtheilung 5, 6 1, 3, 4, 7; Köziglide Porzellanmanufai}, B-oxlin-Charlottenburg; Geselischaft für Linde? Eismaschinen“ W. C. Héraeus, Hanau; Badische Anilin- und Soda-Fabrik ia Ludwigshafen. In Klasse 88: Heinr. Aug. Schoeller Söbne, Düren; H. Füllner, Warmbrunn; Vereinigte Strohstoffsabrik n" Coiwig; Maschinenfabrik zum Bruderhaus - Reutlingen. In a 89 : Deuts - Amerikani|che Maschinengesellschaft, Frankfürt a. ; n Klasse 90: Moufon u, Cie. In Klasse 97. Ferdinand Flinsh, _ Aktien - Gesellschaft für Maschinenbau und Eifengießerei, Offenbah a. M. In Klasse 92; R W, E Stein bei Nürnbera. In Klasse 93: F. R. Henckelg. Zwillingswerk, Solingen, In Klasse 94: Professor Hermann Göß, Karls. ruhe. In Klasse 96: Gebrüder Junghans8-Schramberg, Aktien-G-\el[, haft für Uhrenfabrikation, Lenzkirh. In Klasse 97: Gebrüder Arm, brüster, Frankfurt a. M ; Gladenbeck'3 Bronzegteßerei, Friedrichs, hagen; G Knodt, Frankfurt a. M.-Bockenheim. Jn Klasse 98. Georg Hulbe, Hamburg; Vereinigte Pinselfabriken (Altiengesell\chaft), Nürnberg. In Klasse 100: Kollektivausstellung der Sonneberger Spielwaarenindustrie In Klasse 101: Köatglich preußisches Ministerium der öffentlichen Arbeiten. Jn Klasse 103: Allgemeiner Verband der auf Selbsthilfe beruhenden deutshen Erwerbs und Wirthschaftsgenossenschaften, Berlin. In Klasse 105: Reichs» V:rsicherungsamt; Dr. Zacher, Bielefeld, Professor Hartmann, Ge- heime Regierunysräthe, Dr. Klein, Dr. 2h Regierungsräthe im Reichs - Versicherungsamt; Dr. Zahn, Assessor im Kaiserlicen Statistishen Amt. In Klasse 106: Zentralstelle für Arkeiter-Wohlfahris:Eiurichtungen ; Friedri Krupp, Essca a, Ruhr: Königlich preußisches Ministecium dec öffentlihen Arbeiten ; Reichs- Marineamt. Ja Klasse 107: Friedri Krupp, Essen a. Ruhr. Fn Klasse 108: Badische Aniltn- uno Sodafabrik, Ludwigshafen a Rhein: Verein für das Wohl der arbeitenden Klassen, Stuttgart; Friedrich Krupp, Essen a. Ruhr. In Klasse 109: Kaiserliches Statijtis ches Amt In Klasse 111: Kaiserliches Gesundheitsamt ; Geheimer Medizinalrath Professor Dr. Behring, Marburg ; die Sanatorien füc Lungenkcanke Berlin, Köln, Frankfurt a. V., München ; Senat und Stadt Ham- burg; Professor Dr. Büchner, Direktvr des byg'enishen Instituts in München. In Klosse 112: Zentralleitèng der badischen Schuÿhvereine für entlafsene Strafgerangene; Badischex Frau-n- verein; Deutscher Herbergsverein, Bielefeld. Jn Klasse 118: Stettiner Maschinenbau Aklien-Gesellshaft „Vulkan“; F Stichau, Schiffêwerfr zu Danzig. In Klasse 120: Königlich bayztsches Kriegs-Ministerium ; Königlich Preußisches Kriegs-Ministerium; Köni, - lih fächsisches Kriegs - Ministerium; Königlih württembergisches Kriegs-Ministerium.

Paris, 19. August. (W T. B.) Bei einem gestern Abend abgehaltenen venettanishen Fest in der Weltausstellung, zu dem eine außerordentli zahlreihe Menge herbeigestrômt war, gab das G e- länder einer Laufbrücke an der Kreuzung des Boulevard de la Tour-Maubourg und des Quai d’Orsay nach, und etwa 30 Per- fonen stürzten aus einer Höhe von 3 m herab. Sech# Personen wurden {wer verleßt; zwei von ihnen sind bereits gestocben. Die Uebrigen wurden mehr oder weniger le:cht verleßt.

Rostow a. Don, 17. August. (W. T. B.) In den Naphta- niederlagen am Ufer des Don ift heute cia großer Brand aus- gebroch:n. Außer den Niederlagen verbrannten zwei Fabriken und Häuser. Auf dem Fluß branzuten die Bark-n. An dec Eisenbahn- linie sind Waggons und Telegraphenstangen auf größere Entfernung in Brand gerathen.

Sofia, 19. August.

(W. T. B.) Bei Plewna erfolgte ein Zusammenstoß zweier Eifenbahnzüge; ersonen wurden getödtet oder verwundet. Unter den Getödteten be- findet si au der Jagentieur Petroff, ein Bruder des ehemaligen Kriegs-Minifters Petroff.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Berlin, 20. August. (W. T. B.) Der Kaiserliche Konsul in Tschifu meldet unter heutigem Datum: Die verbündeten Truppen beschièßen den befestigten Kaiserpalast. Die Kaiserin-Wittwe -befindet sih an- geblih noch in demselben. :

Kiel, 20. August. (W. T. B.) Der norwegische Vize- Admiral von Krogh, welcher kürzlih mit seinem Geschwader längere Zeit in Kiel war, hat an den General-Jnspekteur der E Admiral von Köster, folgendes Telegramm erichtet :

y „Nach Norwegen zurückgekehrt, bitte ich Eure Excellenz für die prächtige Aufnabme und für alle uns während unseres Aufenthalts in Kiel erwiesene Freundlichkeit meinen besten Dank en

/ von Krogh.“

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten Beilage.)

erhältlih.

Erwünscht sind in erster Linie warme Wintersachen.

S A

A7 IE Se

Hannover . mi 4 Cheamitz reslau. .. Meg l Frankfurt (Main) Karlsruhe . . München ..

Wetterbericht vom 20. August 1900, 8 Uhr Vormittags.

Name der Beobatungs- ftation

Wind- stärke, | Winds»

ritung |

Ietier.

iveau reduz. Temperatur in Ceisius,

D ha.09 u. Meeres-

S 3|bedeckt flache

D Windftille [heiter

0 [SSW 0 [wolkig 760,0 [WNW 3/hbalb bed. 758,9 |NNO 4|Gewitter

Stornoway . Blacksod. .. Shields

Scilly . Fsle d’Aix . ae

L

2 | Barometerft.

O S Uto in bad pmk

| 205 Wo

—_

| î

wahrsheinlich.

D)

75

1 00°

pak O) bek O

Ein Marximvm ltegt über dem Bottnishen Busen, Depressionen über Deutsch"land ift das Wetter ill, heiter und warm. Warmes, wolkiges Wetter mit Gewitterneigung

[Windstille |wolkerlo3 20,2 O 3|wolkenlos | 214 2\wolfenlos | 19,1

2¡Dunst 19,5

1|\wolkig 16,6

e ateutos 19,6 SO 3|Dunst 19,0 Windstille [wolkenlos 17,0

ftatt. Es werden Billets

Dienstag: Neues Opern- Theater. Mufik von Arthur Sullivan.

Mittwoch, Abends 74 Uhr: Die Vorstellung Nr. 26.

Nordwest-Europa. Ju

kandidat. Anfang 7# Uhr.

Deutsche Seewarte.

Burleske-Operette in 2 Akten von W S. Gilbert. Scenisches Arrange- ment von Balletmeister Gundlad. Anfang 7F Uhr.

Deutsches Theater. Dienstag: Der Probe-

‘Monat September cr. findet am Sounabend, den 25 ; f S; a ens d. M., von 10—1 Ubr in der Theater-Hauptkasse Residenz Theater. Direktion : Sigmund Lauten zu 28 Opern- und 35 Schauspiel-Vorstellungen ausgegeben.

burg. Dienstag: Die Daute vor Waxim. (La dame de chez Maxim.) EGhmwantkt in 3 Aftca von Georges Feydeau. UÜeberseßt unv bearbeitet von Benno Jacobson, In Scene gesegt ven Sigmund Lautenburg. Anfang 74 Ubr.

ittwoh und folgende Tage: Die Dame von Maxim.

Der Mikado.

Fledermaus.

Bentral-Theater. Dienstag und Mitiwoh: Berlin nach Elf.

(SUERIE C S t C O A U R R B R M ‘o P A A rh

Mittwoch: Die versunkene Glocke.

Donnerstag: Der Vrobekandidat.

759,0 |[SSW 2[Ncgen 758,9 | 1\bededckt 763,4 | 3 [wolkenlos 760,6 | 2\wolfenlos 761,0 ¡OSO 2 Dunst 761,0 |f 2'balb ted. 763,9 |NO 2¡Regen 765,1 ¡NO 4¡Negen 7629 |SO 4 Nebel 762,8 [MSW 2 wolkenlos 799,6 (20) 2 beit 759,4 [Windstille [wolkig | 759,6 ‘OND- 1/[Dunst | 761,5 Es 2'beiter

762,1 |SO 1 heiter 762,5 |SO 1\wolfenlos 762 5 |[SO Ulheit-r

Vlissingen . . E es briftiansund Sfkudesnaes . Skagen Kopenhagen . Karlstad. . StodZholm . Wisby ... Haparanda ü Borfum . Keitum ... burg -. winemünde Rügenwalder- münde. . , Neufahrwafser Memel P üunter

(Wesif ), T5 4 ln

haus.

Portici. Auber.

I ck fck 00 09 A 00 00| ck

MIDNRULEBE Too

p i R R R R A

dO

Anfang 74 Uhr. Schauspielhaus.

Tell,

Schiller.

DO D O U R

Anfang 7# Uhr. chausfpielhaus.

naliften.

Freytag.

i| volfkenlos |

159, Vorstellung.

Romantische Oper in 3

Theater.

Königliche Schauspiele. Dienstag : Opern- Die Stumme von Große Oper in 5 Aufzügen. Text von Scribe.

Für die deutsche Bühne bearbeitet von Lichtenstein.

Ballet von Emil Graeb.

171. Vorstellung. Schauspiel in 5 Aufzügen von Friedrih von nfang 74 Uhr.

Mittrooh: Opernhaus. 160. Vorstellung. Tann- häuser und der Sängerkrieg auf Wartburg. kten von Richard Wagner.

172. Vorftellung.

Lustspiel in 4 Aufzügen ron Gustav Anfang 74 Uhr Der Ve.kauf dec Abo

Theater des Westens. Ensemble - Gastspiel unter Leitung des Direktors Ferenczy. Dienstag : Zum legten Male: Die schöne Helena. (Helena: Fränlein Leona Néey, als Gast.)

Mittwoch, Donnerstag und Freitag: Die Geisha.

Musik von | (Mimosc: Fräulein Mia Werber.)

Lessing-Theater. Dienstag: Als ih wieder- fam.

Mittwoch: Der Pfarrer von Kirchfeld.

Donnerstag: Die Ehre.

Wilhelm

Neues Theater. (Direktion: Nusha Buye.)

Dienatag: Der weiste Hirsch. Schwank in 3 Akten Die Jour- | von Carl Pander. Vorher: Ein Jnterview. Cvans in. 1 Akt von Edela Nüôjt. Anfang

; F Uhr. anem:nts-Billeis für den Mittwoch: Dieselbe Vorstellung.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Else Richter mit Hrn. Oberförster Otto NReinbold (Nörten—Bovenden). Frl. Christine von Budritki mit Hen. Hauptmann Walter von der Groeben (Berlin).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hauptmann Heinri Krebs (Trier). Hrn. Bureau-Direktoc des Herrenhauses Alexander Meißig (Berlin). Eine Tochter: Hrn. Regierungs-Assessor Wulff (Breslau).

my

__ Verantwortlicher Redakteur: Direktor Siemenroth in Berlin. Verlag der Expedition (F: V:: Graumann) in Berlin.

Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlag®

Anftalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32 ®

Sechs Beilagen

(eins{ließlih Bötsen-Beilage). (1727)

Erste Veilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußis

M 197.

Berlin, Montag, den 20. August

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

Ab PUiLE

chen Staats-Anzei

ger. 1900.

DPLXI G V SPARIRIOON

Marktort

Qualität

gering

mittel

M,

niedrigirex

Heiter bb

niedrigster h

bös er A

a4 j

“Gezahlter Prets für 1 Doppelzentner

gut

N ntedrigiter | M |

hödsier

NBerklaufte Menge

Doppelzentner

Durhschnitts« prets für 1 Doppel- tentner

df

Am: vorigen Markttage

Durh- \chnitt9- preis

é

dem

Außerdem rourdea

am rerbla lier

nach übers{chläg i Shkägung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

2 A

go

E E e T m U

R E E

Brandenburg a. H aas Greifenhagen

MOIO a aa Krotoschin . . Bromberd « « « 444065 E Breslau . é Ohiau

Big 5 Sagan . Bunzlau Goldkerg E ie cyeréwerda Neisse ¿ Halberstadt . Eilenburg Erfurt

Me

Goslar . . Duderstadt . Lineburg Padertorn Fulda

Kleve

Wesel

Neuß, 5 Münacen Straubing Negenéburg . Weißen .

Pirna ¿ Plauen i. V. . i L R C Offenburg Mo 4 4 Waren i. M. Braunschweig .

Altenburg

Tilfit . Aniterburg . 2E Elbing Beeskow . Luckenwaide . Potsdam .

Fürstenwaide, Spree Frankfurt a. O Dcmmin

Anklam .

Stettin . Greifenhagen

Schivelbein Neustettin Kolberg . Köslin . Rummelsburg i. P. Stolp .. A Krotoschin Bromberg Namèélau Trebniß - - Bre®lau . Ohlau Wi N Neusalz a. O. Sän Bunzlau . Goldberg A dls Hoyerêwerda Neisse. . Halberstadt . ilenburg „Erfurt Kiek Goslar . Duderstadt . Lüneburg ags Ida, Kleve Wesel Neuß « « Müncen Straubing . Regenöburg . Meißen . Pa 4 Plauen t. V, Baußen Ravensburg L x E26 enburg . Nostock Waren i. M. . Braunschweig . Ultenburg

Arnstadt |. Th.

Ed + a o

O

Stargard i. Pomm .

Brandenbvrg a. H. .

Stargard i. Pomm. .

14,00

14,30 13,00

13,00 1450

14,00 13,20 13,40 13,80 15,00 14,60 13,40 13,95

14,40 14,30 14,50 14,50 14,60

14,00

14,75 16,00 17,29 15,70 17,00 15,22 17,00

15,00 13.00 16/00

14,00 14:00

11,80

14,30

13,50 14,80 14,20 15,00

13,50 14,90 14,80 14 00 13,50 14,00 14,00

14,90 14,40 13,95 14,00 14,40 14,50 14,50

14,70 15,00 14,00

15,00 16,28 17,50 16,20 17,80 15,62 17,40 14,00 15,00 14,30 16,40 17,00

14,30 14/30

11,80 13,00 12e 14,40 14,29 13,80 14,00 14,00 14,20

13 80 14 10

13,60 12,79 13,20 12,40 12,50 12.20 14,10 13,20 14,50 13 00 14,50 14,60 14,40 14,80

14,80 14,50 14,10

14,30 15,29 15,10 15 00 15,10 15,00 13,60 14,00 15,29 15 78 16,00 13 60 15,00 14,38 15,00 14,40 14,40 14,30

13,45 14,00

12,70

14,20 15 20

15,60

ÆW 14,70

13,50 14,80 14,40 15,00

14,00 14 90 14,80 14,20 13,90 14,00 14,20

14,90 14,40 14,29 14,60 14,60 14,75 15,00

15,00 15,00 14 50 15,00 16,28 17,50 16,20 18,00 16,66 18,00 14,10 15,40 14,30 17,00 17,50

14,30 14,30

Noggen.

12,20

13,00 T 14,40 14,25 13,80 14,10 14,00 14,20

13,80 14,10

3,80 12,75 13,20 12,80 13/12 12,20 14,10 13,40 14,50 14,00 14,70 14,60 14,60 14,80

14,80 14,50 14,40

14,50 15 30 15,60 15,00 15,50 15,00 14,00 14,00 15,29 15,78 16,00 13,60 15,50 14,62 15,00 14,60 14,80 14,30

13,45 14.20 13,60

14,20 15.20 15/60

cizenu. 14,70 14,50 14,00 15,00

15,30 15,00 15,00 14,90 15,00 15,00 14 50 14,590 15,00 14,40 15,30 15,00 15,20 15,40 14,29 15,00 14,60 14.80 15,00 15,00 15,10

14,50 15,00 15,25 16,57 17,75 16,70 18,20 17/22 19,00 14,10 15,40 15/30 17,20 17,60 15,00 14,60 14,50

14,80

12,20 12,29 13/90

14,50

14,20 14,40 13,50 14,00 14,30 13,70 14,00 13,00 13,60 13,20 13,40

12,50 14,30

15,00 14,50 14/80

15,00 14,80

14,64 15,30 15,10 15,50 14,40 14,80 14,50 15,50 16,00 15,50 15,60 15,20 14,00 14,50 15 50 15,94 16,50 14,40 15,60 14,78 14,70 14,80 15,30 14,62 13,50

15,00 13,60 13 90 14,30 16,20

15,80

14,52 14,50

15,21 15,07

14,77 14,90 14,12

14,00 15,20 15,00

14,29 14,90

15,00

15,00 15,00 16,30

16,41 17,82 16,68 17,70

16,73 17,50 15,88 14,80

.

15,02 15,00

15,31 15,20 14,77 1471 14,12 14,00 15 20 15,00

14,92 |

14,90

14,88

15,75 17,30

16,30 17,50 16,959 18,51

16,85 16,76 15,70 15 40

ee

pn BRRA j : 00909090 00000090090

gon) go 9090000000000

0090 00

S.

A S

sda

e ——

Cn D G E ———————

E